fahimSPD-U-BootGeneralsekretärin Yasmin Fahimi hat davor gewarnt, die Terroristen des „Islamischen Staat“ (IS) in die Nähe des Islams zu rücken. Die Gruppierung solle öffentlich nicht als „radikal-islamisch“ bezeichnet werden, forderte Fahimi. „Dies ist eine Zuweisung, die die Muslime hier in Deutschland in ihrer Ehre berührt.“

Unterdessen haben mehrere islamische Verbände zu einer Großdemonstration gegen Rassismus in Deutschland aufgerufen. „Wir rufen alle dazu auf, sich friedliebend zu verhalten, die Stimme gegen Rassismus zu erheben, gemeinsam einzustehen für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und Extremismus jeglicher Couleur eine Absage zu erteilen“, sagte der Islamratsvorsitzende Ali Kizilkaya.

Die Verbände erhoffen sich davon auch „eine positive Signalwirkung auf die Konfliktherde im Nahen Osten“, betonte Kizilkaya. Geplant sind Großveranstaltungen in sieben Städten am 19. September. Knapp 2.000 Moscheen sollen sich daran beteiligen.

(Der Orginal-Artikel ist in der JUNGEN FREIHEIT erschienen)


Absichtliche Volks-Verdummer wie Yasmin Fahimi kann man wunderbar mit dem Aufsatz „Gewalt und theologische Tradition im Islam – Töten im Namen Allahs“ von Martin Rhonheimer widerlegen. Der Professor für Ethik und politische Philosophie an der Päpstlichen Hochschule Santa Croce in Rom führt in seinem Text aus, dass die Isis genau nach dem in der Geschichte wiederkehrenden Muster kriegerischer islamischer Expansion handelt. Das Vorbild ist Mohammed selbst. Legitimationsgrundlage sind der Koran und das islamische Recht, die Scharia.

image_pdfimage_print

 

83 KOMMENTARE

  1. Unterdessen haben mehrere islamische Verbände zu einer Großdemonstration gegen Rassismus in Deutschland aufgerufen.

    Das hört sich ja schon fast wie eine Kriegserklärung an. Und die Deutschen werden mal wieder unter Generalverdacht gestellt.

    Aber mal etwas anderes: wenn Kritik am Islam Rassismus sein soll, dann geben die Moslems doch zu, dass der Islam eine Rasse ist. Eine Rasse kann aber keine Religion sein. Also ist der Islam keine Religion und es besteht kein Recht auf freie Religionsausübung.

  2. Die AfD in die Nähe des Nationalsozialismus zu rücken, damit haben die Spezialdemokraten aber keine Probleme!

  3. Eine Großveranstaltung gegen den Rassismus in Deutschland? Was ist denn wieder passiert? Hat die Zschäpe eine neue Frisur?

  4. #3 Dichter (09. Sep 2014 20:11)

    Wie „rassistisch“ wäre eigentlich eine Kritik an deutschen Konvertiten? 🙂

  5. Was Muslime wollen ist mir scheißegal. Wenn sie was wollen, dann sollen sie es in der Türkei oder in Saudi-Arabien machen und nicht hier. Ich will hier in Deutschland keinen Islam, keine faschistische Ideologie, die andere verachtet und nur als Dreck ansieht.

  6. Hier ist der Aufruf zur „Großdemonstration gegen den Rassismus in Deutschland“:

    Unter dem Motto „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“ rufen die vier großen deutschen Islamverbände in sieben Städten zu Mahnwachen und Friedenskundgebungen auf, wie der Koordinationsrat der Muslime am Sonntag in Köln mitteilte.

    Im Koordinationsrat sind der Zentralrat der Muslime, der Islamrat, der Verband der Islamischen Kulturzentren und Ditib, die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion, zusammengeschlossen.

    „Wir rufen alle dazu auf, sich friedliebend zu verhalten, die Stimme gegen Rassismus zu erheben, gemeinsam einzustehen für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und Extremismus jeglicher Couleur eine Absage zu erteilen“, sagte Ali Kizilkaya, Sprecher des Koordinationsrats.

    Er wies darauf hin, dass in der jüngsten Zeit Brandanschläge auf fünf Moscheen, unter anderem in Bielefeld und Berlin, und auf eine Synagoge in Wuppertal verübt wurden. Die Aktion solle zudem den Blick auf die Kriege im Nahen Osten, im Irak und in Syrien, richten, sagte Kizilkaya.

    Die zentralen Kundgebungen finden den Angaben zufolge im Anschluss an das muslimische Freitagsgebet in Berlin, Hamburg, Mölln, Bielefeld, Oldenburg, Frankfurt und Stuttgart statt. Geplant sind zudem Veranstaltungen in den bundesweit über 2.000 Moscheen der Islamverbände.

    Eine Mörderbande eine Mörderbande nennen? Das geht islamisch betrachtet ja gar nicht.

    https://aktuell.evangelisch.de/artikel/109447/islamverbaende-rufen-bundesweit-zu-friedens-demonstrationen-auf

  7. Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben,

    Sag: Soll ich euch kundtun, was als Belohnung bei Allah (noch) schlechter ist? – Diejenigen, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen und Schweine gemacht hat und die falschen Göttern dienen. Diese befinden sich in einer (noch) schlechteren Lage und sind (noch) weiter vom rechten Weg abgeirrt.

    Wer hatte das noch mal geschrieben? Mir fällt gerade der Name des Autors nicht ein. 🙄

  8. Wo sind denn die Großdemonstrationen und Massenkundgebungen der sich in Deutschland aufhaltenden Mohammedaner gegen die Gräueltaten und die Barbarei von IS(IS)?

    Wieso fühlen sich die angeblich „gemäßigten“ Mohammedaner eigentlich nicht dadurch an ihrer Ehre „berührt“, wenn die Terroristen sich auf den Islam berufen und ein mohammedanisches Kalifat errichten wollen?

    Was sie in Wirklichkeit wollen, ist, dass die Barbarei der IS(IS)-Mohammedaner in Deutschland totgeschwiegen wird, damit sich der Islam hier ungehindert ausbreiten kann.

    Die Opfer sind den Mohammedanern sch***egal.

  9. „radikal-islamisch“ heißt in ihren Augen wohl nichts anderes als „durch und durch islamisch“

  10. Ja, klar, der „Islamische Staat“ hat nichts mit dem Islam zu tun und die National-Sozialisten waren keine Sozialisten.
    :mrgreen:

    Die internationalen Sozialisten Fahimi und Konsorten von der SPD glauben, diesen Geniestreich nochmal vollführen zu können, aber dummerweise macht sich die Degeneration, der Fachkräftemangel und die Bildungsverweigerung in der Sozen-Partei SPD deutlich bemerkbar.

    Aber in einem hat Fahimi durchaus Recht:

    Der IS ist nicht „radikal-islamisch“, der Islamische Staat ist der Wahre Islam.

  11. Über die OIC ist vor einigen Tagen die Anweisung an die Umma in allen westlichen Ländern ergangen, mit allen Mitteln darauf hinzuwirken, den Islam (IS) vom Islam zu entkoppeln.

    Das ist eins der am schnellsten reisenden und umgesetzen Memos, das ich je erlebt habe. Vor allem, wenn man die Pressemitteilungen der Mohammedaner (und iher Interwievs) in den USA mit den wörtlich identischen Pressemitteilungen und Interviews der Moslems in Europa vergleicht.

    Hier ist der Ursprung der Kampagne; Saudi hat Al Azhar eingespannt:

    Ein Berater des ägyptischen Muftis sagte am Dienstag, daß Terrortaten der “Daesh” keine Verbindung zum Islam haben. In einem Interview mit einem französischen Fernsehsender teilte Ibrahim Negm mit, das Dar ul Iftaa (Haus der religiösen Meinung) habe eine internationale Kampagne gestartet, mit der es Auslandsmedien dazu drängt, den Begriff “Qaeda Separatisten im Irak und Syrien (QSIS)” statt Islamischer Staat im Irak und Syrien (ISIS) zu benutzen.

    http://www.jihadwatch.org/2014/08/egypts-mufti-adviser-islamic-states-terror-has-nothing-to-do-with-islam

    Seitdem kann man im Sekundentakt verfolgen, wie jeder Moslem das in jedes erreichbare Mikro sabbelt.

  12. #1 Heisenberg73 (09. Sep 2014 20:02)

    Welche Ehre?

    Sehr korrekt!
    Islam will einfach mal nur unser Bestes!
    … aber genau das wollen wir nicht hergeben!!!

  13. #11 Cendrillon (09. Sep 2014 20:24)

    Der Brandanschlag auf die Moschee in Berlin wurde doch von einem Mohammedaner verübt, hier lügen die Mohammedanerverbände gleiwitzig!

    Und die Synagoge in Wuppertal wurde wohl eher von Rechtgläubigen verübt!

    Und zum Kirchenbrand in Garbsen schweigen sie, damit entlarven sie ihr wahres Gesicht!

  14. #15 nicht die mama (09. Sep 2014 20:35)

    Ja, klar, der “Islamische Staat” hat nichts mit dem Islam zu tun und die National-Sozialisten waren keine Sozialisten.
    :mrgreen:

    Sie meinen sicher, die Nationalsozialisten waren keine Nationalisten! 🙂

  15. SPD-U-BootGeneralsekretärin Yasmin Fahimi hat davor gewarnt, die Terroristen des „Islamischen Staat“ (IS) in die Nähe des Islams zu rücken. Die Gruppierung solle öffentlich nicht als „radikal-islamisch“ bezeichnet werden, forderte Fahimi. „Dies ist eine Zuweisung, die die Muslime hier in Deutschland in ihrer Ehre berührt.“
    _______________________

    Pass mal auf, du dumme Pute, vereimern können wir uns selbst!
    Hat die noch alle Erbsen im Sack?
    Nimm deine Muslime und geht in eure Länder!
    Jeden Tag eine neue Frechheit und Lüge. Jeden Tag das Gedöhns und Geschwurbel um diesen scheixx ISLAM!
    Ich fühle mich schon gaaaaaanz lange in MEINER EHRE berührt! Ich musste mir in diesem Sommer nach Schweiß stinkende Müllsäcke und Nachthemdenträger anschauen. Bähh.
    ES REICHT MIR ENDGÜLTIG MIT EUCH STEINZEITLICHEN MOND ANBETERN!!!!

  16. Und übrigens sollte man der Integrations- und Kulturverweigerin Fahimi mal grundlegendes Wissen über unsere Kultur nahebringen.

    In unserer Kultur haben Leute, die einem Kinderschänder, Massenmörder, Vergewaltiger, Brunnenvergifter und Brandstifter wie Mohammed bis zu seinen Mandeln in den eingebildeten Hintern kriechen, damit ihre Ehre selbst abgelegt.

  17. Sie hat doch Recht, die sind nicht „radikal-islamisch“. Was ist denn daran radikal wenn strenggläubige praktizierende Moslems durch die Lande ziehen?

  18. „Dies ist eine Zuweisung, die die Muslime hier in Deutschland in ihrer Ehre berührt.

    Die mit ihrer beschissenen Ehre,samt den dazugehörenden Ehrenmorden.
    Entweder konvertieren oder Kopf ab..
    entweder Respekt oder Prügel..
    entweder Gehorsam oder tot.

    Nichts davon verdienen die sich von sich aus..Alles erpreßt.

  19. Die traut sich was! wen oder was warnt die Genossin vor was mit welchen Folgen, mich etwa ? ich rücke die “ IS “ nicht nur in die Nähe von den Islam sondern ich sage auch das sind Psychopathen. und das soll ich nicht öffentlich sagen dürfen sonst kommt die “ Verbal Polizei “ und schneitet mir die Zunge ab oder wie ? Und damit die Genossin sich noch besser fühlt trage ich morgen Hijab ( Kopftuch ) wenn die das so will, Lachhaft ! :mrgreen:

  20. Ach sie „warnt“. Was passiert denn wenn mir das egal ist ? Werden dann die Muslime hier dann etwa „radikal“ ?
    Aber auf der anderen Seite hat sie Recht weil wenn ich was wirklich verinnerlicht habe was Gebetsmühlenartig gepredigt wird. Dann das es nur einen Islam gibt und die IS ist sein Gesicht !

  21. #20 Eurabier (09. Sep 2014 20:39)

    Nein, das passt schon.

    Die Sozen von der SPD behaupten, der IS hätte nichts mit dem Islam zu tun, wie dieselbe linke Truppe behauptet, die nationalen Sozialisten von der Nationalsozialistischen deutschen Arbeiter-Partei hatten nichts mit dem Sozialismus zu tun.

    Beide Behauptungen stimmen nicht, aber diese Tatsachenverdrehungen halten den Sozen jede Menge unangenehmer Fragen vom Leib.

  22. Ich stimme ausnahmsweise völlig mit Yasmin Fahimi überein. IS ist nicht radikal-islamisch!
    Islamischer Staat = islamisch.
    Das hat auch nichts mit Ehre zu tun, sondern mit der Fasade, die Muslime aufrecht erhalten wollen, dass Islam = Frieden sei (LOL).
    Die Fasade bröckelt.
    Dahinter wird der wahre Islam sichtbar: 1400 Jahre bluttriefender Dschihad, Intoleranz, Rassismus und Genozid:
    angefangen von Mohammed, bis Al Quaida, Boko Haram, IS, ….

  23. Mann sollte IS nicht moderat-islamisch nennen,hupps nochmal,Man sollte IS nicht moderat-islamistisch nennen,hups nochmal.Nein vielleicht konsequent-islamisch,LOL!Oder IS ist praktizierend-islamisch oder IS hat soviel wie Mohammed mit dem Islam zu tun.

    IS macht was Mohammed und seine Gang machte und der Mohammedanismus von Anfang an tat: Massenmörder-Sekte und arabischer Oriental-Faschismus.

    Mohammed ist der psychopathische Hitler der arabischen Welt.

    Die neueste Steigerungsform von Überflüssig:

    überflüssig-überflüssiger-am überflüssigsten-islamisch.

  24. OT Erinnerung: Tag der Moschee-Schließung
    in knapp einem Monat (Tag der deutschen Einheit)!
    Wie wäre es mit ein paar Aktionen auf der Straße?!
    Dazu ein paar Gedanken:
    Es ist wichtig, das Ziel genau zu überlegen,
    z.B. Aufklärung, warum alle Moscheen geschlossen werden sollen.

    Wer soll erreicht werden?
    Zuerst unsere Politiker, dann auch Medien und die Bürger. Muslime eigentlich am wenigsten…

    Welche Methode?
    Neben Demo und Flashmob mal nach „gewaltfreie Aktionen“ googeln.

    Zu den Plakaten mit der durchgestrichenen Moschee:
    Vom Ziel ist das natürlich richtig, alle Moscheen zu schließen, aber es sollte eine Begründung mitgeliefert werden, weil es sonst gerne als Islamphobie umgedeutet wird. Deshalb Begründung über die durchgestrichene Moschee schreiben, z.B.:
    „Islamischer Staat“ = Islam
    Islam = Islamismus
    Islam = Dschihad (6. Säule)

    Islam = Rassismus
    Islam = Faschismus
    Islam = Genozid (270 Mio. Opfer)

    Mohammed = Terrorist
    Mohammed = Massenmörder
    Koran = Mein Kampf

    Keine schleichende Einführung der Scharia
    Grundgesetz statt „Islamischer Staat“
    Grundgesetz statt Scharia

  25. OT
    Legitimationsgrundlage sind der Koran und das islamische Recht, die Scharia.
    Das bitte zweimal unterstreichen! Gilt für den Gesamten Islam!
    Wird bei den Angemeldeten Demonstrationen nicht auch offen gezeigt wir haben hier in Europa das Sagen wenn es um die ALIBI- RELIGON-ISLAM geht?
    Islam ist der Größte Trojaner in Europa. Ziel ist es unser Land, unsere Freiheit zu zerstören!

  26. Bei dieser SPD-Obersoze Jasmin Fahimi auch darauf achten, daß sofort dieser Schwachsinnsbegriff „Ehre“ fällt. Je primitiver eine Gesellschaft, desto wichtiger ist ihr dieses Nullwort.

    Dazu – sorry, muß sein: Bei der neuen Enthüllung des NBA-Negerprüglers Ray Rice überschlagen sich seit gestern auf CNN auch die Negerfunktionäre (die alle Silben veschlucken, obwohl sie seit Generationen in den USA leben) und leiern nur eins: „Bla‘ Pri’e“, Hono‘, yu kno'“

    KEINER von denen findet das unnormal, daß das Negermännchen sein Negerweibchen zusammengeschlagen hat. „Ehre“, „Stolz“, „Black Heritage“. Ekelhaft.

    Hier sind die Wortprotokolle von heute; Stichwort „Ray Rice“

    http://edition.cnn.com/TRANSCRIPTS/2014.09.09.html

  27. Ehre, Ehre, Ehre … mit hängt diese spezielle islamische Ehre, sie auch sowas wie Ehrenmorde schafft, zum Hals heraus.

    Und noch mehr auf den Sack gehen mir diese Politikerinnen, die uns zu Bücklingen dieser Ehre machen wollen.

  28. Was haben die für eine Ehre?? Da werden Menschen abgeschlachtet im Namen derer Religion!! Weil die es legitimiert!!
    Also wenn jetzt unsere das auch noch glauben dann sind diese echt blöde!!

  29. Ausnahmsweise bin ich mit Fahimi einverstanden:
    man soll IS nicht als „radikal-islamisch“ bezeichnen, sondern als „islamisch“, denn IS folgt dem Koran.

    „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.”
    Recep Tayyip Erdogan.

  30. Die Dame sollte doch einmal sagen in welchem Land der Islam wahrhaftig gelebt wird.
    Was wird sie sagen? Richtig: Nichts!!!
    ????????????

  31. OT

    Der Asylwahn:
    wer hat noch nicht, wer möchte noch?

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article132069162/Bayern-will-mehr-Platz-fuer-Fluechtlinge-schaffen.html

    Nach wochenlanger massiver Kritik von Sozialverbänden reagiert die Staatsregierung auf die dramatische Situation in den bayerischen Flüchtlingsunterkünften. Um die immer neuen Flüchtlinge unterbringen zu können, die Tag für Tag nach Bayern kommen, sollen die Kapazitäten der beiden Erstaufnahmeeinrichtungen in München und Zirndorf deutlich erweitert werden – mit Dependancen an verschiedenen zusätzlichen Standorten.

    Das beschloss das Kabinett bei seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause in München.

    http://www.gmx.ch/magazine/politik/de-maizi-re-kompromissbereit-fluechtlings-aufnahme-30021886

    Deutschland sei zur Diskussion bereit, ob einzelne EU-Länder „auf freiwilliger Basis und zeitlich befristet überproportional Flüchtlinge aufnehmen“ könnten, sagte der Minister in der Haushaltsdebatte des Bundestags.

  32. Ich gönne allen gläubigen und strenggläubigen ISlamen ihren eigenen Staat. Dorthin sollen sie sich begeben und ihren Glauben praktizieren. Und den Deutschen gönne ich auch einen eigenen Staat in dem sie sicher sind vor den Islamen und ihrer Religionsausübung. ISlame haben in Deutschland nichts verloren und auch nichts zu suchen. Jedem einen Ar+++tritt und eine gute Heimreise.

  33. #43 Schüfeli (09. Sep 2014 21:12)

    “auf freiwilliger Basis und zeitlich befristet überproportional Flüchtlinge aufnehmen”

    Bitteres Gelächter! So beginnt der Selbstmord. Vor allem, wenn die „Flüchtlinge“ Moslems und Afrikaner sind, die, wie jeder weiß, genau NIE – außer zum Urlaub – in ihre Versagerheimat zurückkehren, sondern ihr ekelhaftes Gewaltversagertum auch in Deutschland etablieren.

  34. Hallo Frau Yasmin Fahimi,
    der Islamische Staat tut das, was im Koran steht und was Mohammed vorgemacht hat. Was soll daran „unislamisch“ sein?
    In Deutschland ist es z.B. eine Ehre, die Wahrheit zu sagen. Wie ist das in der Türkei und unter Muslimen? Da ist es eine „Ehre“ zu lügen (Taqiya) um den Islam zu verbreiten…?!
    Folgen Sie dieser Islam-Lügen-„Ehre“?
    Was meinen Sie mit „Ehre“? So etwas wie „Ehren“Mord? Also alle ermorden, die sich der Scharia widersetzen?

  35. SPD-U-BootGeneralsekretärin Yasmin Fahimi hat davor gewarnt, die Terroristen des „Islamischen Staat“ (IS) in die Nähe des Islams zu rücken.
    —————————————————

    Wieder mal Taqiyya!!!

    Jeder Muslim ist ein Taqiyya-Agent, und diese „Warnerin“ besonders!

  36. Ja mit Ehre und Respekt haben es unsere M-People
    ja ganz doll!
    Genauso respektvoll ist der Erste Deutsche Rotfunk
    gestern bei der Tagesschau vorgegangen:
    Die Visagen der Bonner Hauptbahnhof Islamisten
    wurden schön unkenntlich gemacht!
    Beate Z. wird die Kamera immer frontal vor den
    Kopf gefahren.
    Bestimmt ein Versehen,bei uns gibt es ja den Gleichheitssatz!

  37. Demos gegen Rassismus sind gut!

    Da ich mich als Deutscher Staatsbürger in Deutschland von vielen Muslimen als Deutscher verfolgt und bedroht fühle, müßten Muslime in Deutschland, gegen sich selber demonstrieren.

    Vor allem wären diese Veranstaltungen viel glaubhafter:

    wenn Muslime in Deutschland und weltweit, demonstrieren würden, gegen das barbarische und menschenverachtende Vorgehen der ISIS weltweit, gegenüber sogenannten Ungläubigen und Minderheiten und Andersdenkenden, wie es der Prophet ihnen vorgelebt hat.

    Ansonsten sind diese Demos nur Theater in Deutschland, überhaupt nicht glaubwürdig und nur provokativ, gegenüber der gastgebenden Gesellschaft.

  38. Ich fühle mich durch diese Scheindemonstrationen in meiner Ehre gekränkt!

    Oder haben nur Muslime eine Ehre!

    Ich Glaube die meinen nicht Ehre sonder etwas völliges anderes was wir unter Ehre verstehen.

  39. Außerdem kam der Hinweis der Islamverbände ziemlich verspätet, sozusagen notgedrungen, dass dieses nichts mit dem Islam zu tuen hätte, was die ISIS macht.

    Notgedrungene Hinweise von Muskimverbänden sind nicht glaubhaft!

    Darum hat das Vorgehen der ISIS selbstverständlich was mit dem Islam zu tuen.

    Der Prophet Mohammed machte genau das Gleiche, was jetzt die ISIS auch macht.

    Sozusagen das Vorbild!°!!!

    Er raubte und mordete, wer nicht dem Islam huldigte.

  40. Was da die SPD-Generalin sich hier wiedereinmal traut, ist nichts weniger als eine Zensur politischer Meinungsbildung zum Nutzen eines als Verfassungsfeindlich ausgewiesenen Islams an halbstaatliche bis ganz staatliche Medienmachtinstanzen zu delegieren, quasi auf dem kalten Weg eines permanent beabsichtigten Verfassungsbruchs : sozusagen oligarchischer Parteienstaat züchtigt ubiquitäre Staatsmedien.

    Sie macht dass ganz offensichtlich zuallererst für die Moslembrüder von ZMD/IGD , für die Judenhasser von Milli Görüz und Atib und für Erdogan-Religionsministerium im Besonderen, und in der Einbildung, sie könnten mit Sympathien für den wahren Islamofaschismus und dessen geheimbündlerischen Verbänden sich noch ein paar Wählerseelen mehr , wenns sein muss, mit rauchenden Colts, respektive mit AK47, ihrerseits schanghaien; wenn al-Baghdadi damit gerade soviel Fortune, Köpfe noch und noch zu für Allah in seiner Sammlung zu vereienn, da will ja auch die SPD-Fahmini ja in nix nachstehen.

    Islamischer Staat und Islam unterscheiden sich da kein bisschen: Vor beiden sollte man seinen Kopf nicht leitfertig exponieren, sondern ihn mehr als nur ängstlich-umsichtig zu schützen wissen. Man kann nämlich nicht früh genung damit anfangen, seinen Kopf vor dem Islam in all seinen Geewaltemanationen in Sicherheit zu bringen.

  41. „Dies ist eine Zuweisung, die die Muslime hier in Deutschland in ihrer Ehre berührt.“

    Interessante Aussage. Wenn unsere Medien ständig kolportieren, dass auf Seiten des IS bis zu 500 Deutsche kämpften, dann trifft mich das nicht in meiner Ehre, sondern es beleidigt mich als Deutschen, weil damit die Tatsache verdreht und vertuscht wird, dass es sich in Wirklichkeit vor allem um türkisch- und arabischstämmige Muslime handelt. Journalisten, die Ehre im Leib haben, müssten gegen solche sprachlichen Nebelkerzen anschreiben.
    In unserem Kulturkreis hängt Ehre vom eigenen Verhalten ab, im Islam ist es offenbar ein Kampfbegriff, mit dem das Verhalten anderer Personen oder Gruppen gesteuert wird (s. Ehrenmord).

  42. Muuhhhaahaha, Muuuhhhaahaha, Muuuhhhaahaha
    Ist das vielleicht geil.

    Islamisten sind auf Mord und Totschlag aus und der Deutsche soll dafür geteert und gefedert werden.

    Was für ein dämonischer hinterhältiger Sauhaufen!!!!!

    Unfassbar!

  43. #59 Lawrence von Arabien (09. Sep 2014 21:52)

    Mo hatte sich vor allem „selbstradikalisiert“. Er war damit ein selbstradikalisierter „Religionsstifter“. Das all den Verharmlosern ins Stammbuch gemeißelt, die auch im 21. Jhd. verzweifelt versuchen, die zeitlos gültige islamische Mordmaschine zu verharmlosen.

  44. Ja, stimmt, das berührt die Muslis in ihrer Ehre. Schließlich impliziert das „islamisch“ schon das „radikal“. Wer islamisch denkt, denkt per se auch radikal. So einfach ist das.

  45. Ihr stets kalten stechenden Augen drücken eine Eiseskälte, eine innere Art ‚Leichenstarre‘ ohne jedes Gefühl aus, ist Euch dies schonmal aufgefallen? Diese „Frau“ guckt stets gleich gefühllos, ohne jegliche Empathie, immer herablassend, besserwisserisch, altklug in ihren Interviews, die anderen belehrend.
    Egal was gesprochen oder debattiert wird, die Mine verändert sich keinen Millimeter, da gehen bei mir sämtliche Alarmglocken hoch.
    Es ist kein Zufall, daß solch eine Tiefkühlislamistin Sprecher einer einst großen deutschen (!) Volkspartei wurde. Im Gleichschritt mit der ebenso gepolten „Integrationsministerin“ (neugeschaffener erfunder Posten, um uns die Islamisierung einzuprügeln!) Bilkay Öney, die stets immer nur ein Thema kennt (Islam, Moslems, Moscheen), obwohl sie qua Amt doch für ALLE Flüchtlinge zuständig sein sollte. Aber noch NIE hat sie was für Puerto Ricaner, Finnen, Laoten oder Neuseeländer getan, denn die können sich selbst integrieren!
    Yasmin ist in Deutschland geboren, warum heisst sie dann nicht Jasmin?
    Frau Fahimi ist (angeblich?) mit einem Deutschen verheiratet, warum heisst sie dann nicht wie er?
    Diese Frau ist nicht nur brandgefährlich (sie gehörte den marxistischen „Juso-Linken“ an) ist bekennende Linken-Freundin und will die Öffentlichkeit hier für dumm verkaufen.

  46. Die steht bis zum Hals in Christen-, Jesiden-, Kurden-Blut! Man muss das als Kriegserklärung sehen! Mit dieser Taquiya ist sie genauso schuldig als würde sie eigenhändig mitschlachten!

  47. Die SPD
    sollte das ‚D‘
    in ihrem Parteinamen
    streichen und durch ein ‚T‘
    ersetzen und in Zukunft unter
    SPT firmieren. Damit ein
    jeder sieht, wohin
    die Reise
    geht.

  48. Eine muslimische Quotenfrau, die auch nicht gerade die Hellste ist.

    Ehre wem Ehre gebührt, Respekt wem Respekt gebührt. Aber bestimmt nicht den Muslimen und ihren Verbänden.

    Gegen welchen Rassismus wollen diese Verbände eigentlich aufrufen ?.Islamkritische Äußerungen sind kein Rassismus, weil auch der Islam nicht als Rasse verstanden werden kann, sondern als politische-totalitäre Ideologie zu verstehen ist.

    Liebe Leute denkt an die kommende Wahl !.
    Keine Stimme den islambefördernden Altpartein, CDU, SPD und auf keinen Fall dr Pädophilenpartei DIE GRÜNEN.
    Keine Stimme den rosalackierten Kommunisten, genannt DIE LINKE .

    Frau Y.Fahimi sollte doch gelegentlich den Koran lesen, damit sie weiß, was in diesem Handbuch zum Töten Andersgläubiger überhaupt drinnen steht. Wenn nicht, dann ist sie keine Muslima und sollte gefälligst den Mund halten.

    Diese Demonstration soll der deutschen Bevölkerung doch nur Sand in die Augen streuen.Die Muslime in Europa sind tickende Zeitbomben, die nur eines Weckrufes bedürfen.

  49. „Die Gruppierung solle öffentlich nicht als „radikal-islamisch“ bezeichnet werden, forderte Fahimi.

    Hervorragend der Vorschlag!
    Bezeichnen wir die IS (wie alle anderen moslemischen TERRORorganisationen) als was sie sind: ISLAMISCH/MOSLEMISCH.

    Das ist ein hervorragener Vorschlag, Frau Fahimi.

  50. Mich könnte es auch in der Ehre berühren, wenn jemand Hitler, die Nazis und den Nationalsozialismus in die Nähe von Deutschen rückt. (Schließlich war der Addi ein Österreicher! ;-))
    Da nehmen aber nicht viele Menschen aus der Politik Rücksicht drauf.
    Ist mir aber auch völlig egal, da ich weiss, dass ich mit diesem Mist nichts zu tun habe.
    Das scheint bei den Moslems nicht so sehr der Fall zu sein. Innerlich wissen die ganz genau, dass IS ihren Islam zu 100% vertritt. Das schmeckt einigen dann vielleicht nicht so.

  51. Auffällig ist jedenfalls, daß die SpezialDEMOkröten zur Zeit mit einer richtigen Phalanx von Kopftuchlosen iSSlamkämpferischen Taqyyia_werkzeugen, der iSSlamisierung Deutschlands Vorschub leistet.

    Özkozzguzz, Öney, Fahimi…….

    Wer hat uns verraten ???

    Ich geh mal Klo…..

    :mrgreen:

  52. Aber Deutsche pauschal als Nazis zu verunglimpfen, wie dies viele ihrer Landsleute leider tun, und Deutsche somit in ihrer Ehre zu berühren ist anscheinend völlig in Ordnung. Oder hat sie dagegen etwa auch schon einmal protestiert?

  53. Finde ich aber auch! Mit dem Koran in der Hand, Allahu Akhbar rufend zu morden ist natürlich keineswegs etwas islamisches. Wir wissen ja alle, dass es sich hierbei um Soto-Zen-Buddhisten handelt. Die haben ja Koans; das mit dem Koran ist nur ein Rechtschreibfehler.

  54. Na so ein Zufall: Duplizität der Ereignisse, denn die radikal islamische Mörderbande „Islamische Staat“ (IS) hat also nach Angaben der SPD nichts mehr mit dem radikalen Islam zu tun. Im Gegenteil, – sie so zu benennen würde deren radikal islamische Mitglieder nur noch mehr radikalisieren.
    Darüber hinaus verlautbart Die radikal islamische SPD via ihrer radikal – islamischen troyanischen Pferde, dass sie ebenso auch nichts mehr mit der SPD zu tun habe. Dieses solle auch nie mehr erwähnt werden. Würde das doch geschehen, dann könnten die radikal islamischen GenossInnen und GenossInnen nur noch mehr radikalisiert werden, und der radikal islamische SPD-Vorstand dann nicht mehr für die Friedlichkeit ihrer radikal islamischen KanalarbeiterInnen und KanalarbeiterInnen garantieren. Die radikal islamischen Genossen würden ebenfalls (den dann herrschenden Bürgerkrieg) nicht mehr beherrschen können, sondern würden sich ihm in aller islamischer Kontemplation („Wir lieben den Tod mehr als das Leben“ voll CO2-nachhaltig) hingeben.

  55. Die vielen „Deutschen“ und „Europäer“ bei IS werden uns noch unter die Nase gerieben werden als Begründung dafür, dass wir noch weit mehr IS-induzierte Flüchtlinge aufnehmen müssen. Schließlich haben ja wir durch unsere „benachteiligenden“ Gesellschaften erst die ganzen Problemfälle selbst gezüchtet und sie dann auch noch alle selbst „exportiert“.

  56. Dies ist eine Politdarstellerin die die Deutschen in ihrer Ehre berührt.

    Also auf gut islamisch:
    Im den Rechtsgutachten zum Koran und im Koran wird eindeutig festgestellt, dass Frauen nur halb so intelligent sind wie Männer.
    Nehmen wir einen IQ von 100 als Durchschnitt, dann hat eine Frau nur einen IQ von 50.
    Ein Schäferhund liegt bei einem IQ von ca. 40.
    Also ab ins Körbchen, Kopf runter und Aus.

    Aber das passt zur SPD. Sie schafft sich selbst ab und das ist auch gut so.

  57. Fahimi hat recht! 😆

    Wieso radikal-islamisch??

    Islamisch reicht. Da kann sich Jeder genug drunter vorstellen. ❗

  58. bei der Demo sind wir doch dann sicher mit unseren Tafeln mit Koran-Zitaten und unseren Deutschland-Fahnen willkommen….

  59. Die „Ehre“ der Moslems,oder was die darunter verstehen,konnte ich im Verlauf meines Lebens schon des öfteren in verschiedenen Situationen auf der Straße beobachten.
    Jedesmal hatte ich danach das Bedürfniss,auszuspucken.
    Die haben keine Ehre.
    Könnt ihr mir glauben.

  60. … aber wir sollten zur Sicherheit wohl besser ne eigene Demo anmelden, da die teilnehmenden Herrschaften bekanntlich schnell beleidigt sind

Comments are closed.