sydneyEs war der größte Antiterroreinsatz in der Geschichte Australiens, bei dem heute Morgen 15 Personen, die der islamischen Miliz IS zugeordnet würden, festgenommen wurden. Rund 800 Beamte und schwer bewaffnete Polizisten der Anti-Terror-Einheit Australian Security Intelligence Organisation (ASIO) waren im Einsatz und führten Razzien in Sydney und Brisbane durch. Premierminister Tony Abbott sprach von einem Netzwerk von Menschen, die im Land lebten, die australische Lebensweise und deren Vorteile genießen würden und dem Land dennoch Schaden zufügen wollten. Gegen den 22-jährigen Hauptverdächtigen Omarjan Azari (Foto) wurde Haftbefehl erlassen. Laut Angaben der australischen Regierung sei er Mitglied der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS), die ihm aufgetragen habe inszenierte Tötungen im Land durchzuführen, er habe dann entsprechende Befehle an Unterstützer in Australien ausgegeben.

(Von L.S.Gabriel)

Schon vor einigen Tagen hatte die australische Regierung die nationale Terrorwarnstufe auf „hoch“ erhöht. Wie „The Daily Telegraph“ berichtet sei geplant gewesen, zufällig ausgewählte Opfer in Sydney in eine IS-Flagge zu hüllen und sie vor laufenden Kameras zu enthaupten. Premierminister Abbott sprach davon, dass das kein Verdacht gegen diese Personen wäre, sondern, dass es sich um ein gezieltes Vorhaben handle und weiter sagte er: „Es ist wichtig, dass unsere Polizei und Sicherheitsorganisationen den Dschihadisten einen Schritt voraus sind. Und heute Morgen waren sie es.“ Und weiter: „Diese Menschen hassen uns nicht dafür, was wir tun, sondern sie hassen uns dafür, wer wir sind und wie wir leben. Das macht uns zum Ziel.“ Oppositionsführer Bill Shorten drückte es weniger diplomatisch aus: „Wie allen Australiern dreht sich mir der Magen um, wenn ich daran denke, dass Bilder, die wir nur aus anderen Teilen der Welt kennen, auch in unseren Straßen auftauchen könnten.“

Die australischen Behörden gehen davon aus, dass der eigentliche Kopf hinter dem grausamen Plan, Muhammad Ali Baryalei, ein bekanntes Mitglied der IS sei. Baryalei sei aber bereits aus dem Land geflohen.

Gerichtsdokumenten zufolge gab es wohl in den frühen Morgenstunden vom 8. Mai dieses Jahres ein Telefonat zwischen dem angeklagten Azari und Mohammad Ali Baryalei, bei dem diese und andere Handlungen besprochen worden seien. Staatsanwalt Michael Allnutt erklärte vor Gericht, der Plan sei gewesen die Gemeinschaft mit dieser grausamen Tat zu schockieren und deutlich aufzuschrecken.

sydney1

Tony Abbott (kleines Foto) allerdings knickte natürlich auch sofort wieder ein. Auf die Forderung von Senator Cory Bernardi nach einem sofortigen Burkaverbot sagte er: „es geht nicht um die Religion der Menschen. Wir sollten uns keine Sorgen um den Glauben der Menschen machen, wir sollten uns nicht ärgern über das, was sie tragen, sondern uns lediglich vor der Kriminalität zu schützen suchen. Wir sollten uns gegen möglichen Terror schützen und das ist genau das, was unsere Polizei und Sicherheitskräfte heute getan haben“.

Wir gratulieren Tony Abbott zu der gelungenen Operation. Dennoch sei bemerkt: der nächste logische Schritt wäre dann, die Zusammenhänge zwischen dieser „Religion“ und der Kriminalität, dem Hass und dem Terror zu erkennen. Nur dann Mr. Abbott haben solche Aktionen auch langfristig Sinn.

Hier Videos der Operation:

image_pdfimage_print

 

85 KOMMENTARE

  1. Unser Lügensender DLF sprach von
    „angeblich, vermutlich, soll … haben und in anderen Konjunktiven.

    Wie üblich – die wollen doch nur spielen…

  2. Ich denke Deutschland ist besser geeignet, keine so strenge Polizei, Kuscheljustiz, linksgrünes Verständnispalaver usw.
    Hier klappt’s auch mit dem Anschlag.

  3. Meine Lösung wäre:

    Staatsbürgerschaft entziehen und ausweisen. Wenn eine doppelte Staatsbürgerschaft vorhanden ist, können sie ja in ihre verkackten Heimatländer zurückkehren und dort die Menschen „erfreuen“. Bei nur einer vorhandenen Staatsbürgerschaft mit Angel und Entsalzungsanlage in nem Boot in internationalen Gewässern aussetzen. Bei Rückkehrversuchen wird sofort von der Schusswaffe Gebrauch gemacht.

    Es gibt im Umgang mit solchen Leuten keine „moderaten Konsenslösungen im Einklang mit internationalen Menschenrechten“, sondern nur völlig kompromisslose, klare Kante.

  4. Seufzzz….Ein guter Schritt, aber wie der Artikel zeigt, haben die den Kern des Problems noch immer nicht begriffen.

    Sehr entlavernd finde ich auch die Aussage, dass man es erschreckend fände, dass Bilder die man nur aus fremden Ländern kennt, plötzlich auch vor der eigenen Haustüre Realität werden könnten.

    Genau in diesem Satz ist der globale Volksverrat an den eigenen Leuten beheimatet. Jahrzehntelang hat sich dieses Pack rausgeredet, wenn sie uns Millionen von diesen tickenden Zeitbomben in unsere Länder geschaufelt hat! Jahrzehntelang haben sie uns belogen, dass diese Kreaturen, denen die Islamsuppe nunmal mittlerweile in ihr genetisches Muster übergangen ist nur ein bisschen westlich zivilisatorisches gut Zurreden brauchen, sprich „Integration“ um Teil unserer Gesellschaften zu werden.

    Und huch! Nun ist das Geschrei groß wenn man einsehen muss, dass genau das zutrifft, was jeder kleine Bürger weiß: Es sind Parasiten, Invasoren, Schmarotzer und Schläfer und das ist kein Zufall, denn genau das löffeln sie mit ihrer Islam-Muttermilch auf! Ja surprise!!!

    Die Frage ist wieviele Schläfer gerade weltweit ihre Terrorpläne in unserer Mitte schmieden und eben NICHT so doof sind, dies telefonisch zu tun.
    Schliesslich trifft man sich doch jeden Freitag in den „bunten kulturellen Begegnungsstätten für die Religion des Friedens“, uns besser als Koranmeiler bekannt!

  5. Vielleicht sollten die Aussies mal Tipps aus dem Heimatland der Krone holen:

    – Ignorieren
    – Aussitzen
    – zu Toleranz und Besinnung mahnen
    – beteuern, es habe nichts mit dem Islam zu tun
    – erstmal in den Urlaub fahren

    Zumindest hat dieses falsche Dreckstück Cameron das so gehandhabt, als auf New Pakistans Straßen Soldaten und Rentnerinnen von Moslems enthauptet wurden.

  6. Was die vorhaben, und irgend wann wird es gelingen, entspricht doch alles den Menschenrechten – unter Vorbehalt der Scharia.

    „Die Muslime dürfen keine „Unschuldigen“ töten.“ „Ungläubige“ sind aber keine „Unschuldigen“, ebenso jene die vom Glauben abgekommen sind. Es wird verschleiert und unsere doofen Politiker fallen voll drauf rein!

  7. Wenn mir noch einmal irgendjemand vom „moderaten“ oder „toleranten“ Islam redet, der bekommt von mir die Empfehlung, die Psychiatrie anzusteuern oder sich auf seinen Geisteszustand untersuchen zu lassen. Jeder Moslem, ob moderat oder radikal, ist eine Zeitbombe zuviel in unserem Land. Geht zurück in die Wüste, da könnt ihr beten bis zum Weltuntergang; ihr seid hier nicht erwünscht!!

  8. Sofortiges ausweisen des ganzen Moslemrudels, wäre die richtige Antwort der Behörden.
    Da ein Moslemrüde im Schnitt zehn Geschwister , 100 Cousins und 40 Tanten und Onkel zu seinem Rudel zählen darf, haben diese dann im Heimatland die Gelegenheit sich bei Ihrem Familienterroristen zu bedanken.
    Der Staat spart die Verfahrens- und Haftkosten und Unmengen an Sozialhilfe.
    Das Rudel wird es sich nicht nehmen lassen, dem Verursacher , für das wegreißen von den westlichen Fleischtöpfen , das zuzufügen was dieser seinen Gastgebern antun wollte.

  9. Bei solchen Nachrichten frage ich mich: Sind das überhaupt Menschen?

    |an Kulturhistoriker (18. Sep 2014 07:40)
    |Der islam wird friedlich,
    |wenn die hölle gefriert,
    |allah zu G’TT wird,
    |und der “koran” zum dritten buch der bibel –
    |also N I E

    Der Islam MUSS sich selbst friedlich machen oder er wird friedlich gemacht. Der ISIL liefert den perfekten Anlass dafür. Den Paten des Terrors aus Nahost schwand es bereits (heute in NDR-Info): „Die IS war ein Fehler … das kommt wie ein Bumerang auf den Islam zurück.“ Mit ‚Fehler’ ist natürlich gemeint, das der ISIL zu früh (der Zeitpunkt wird gerügt, nicht die Taten) sichtbar geworden ist und Muslime sich deshalb unbequemen Fragen ausgesetzt sehen. Und die derzeit alarmierten ‚Ungläubigen’ erwarten, dass sie belastbare Antworten erhalten. Die Zeit des Verniedlichens und des Verharmlosens ist für den Islam mit ‚ISIL’ vorbei. Das, was hiesigen Lesern schon länger bewusst ist, drängt nunmehr mit Macht in die breitere öffentliche Diskussion – und das muss weiter gefördert werden. ‚Gefahr erkannt, Gefahr gebannt’
    Die Aussage „Der Islam ist Frieden“ sollte gegenüber den Islamverteidigern für absolut ‚Wahr’ genommen werden. Ebenso die Aussage der islamischen Wissenschaft, im heiligen Quaran sei bereits ALLES enthalten, selbst die Quantentheorie sei dort aufgeführt. Wenn dem so ist, dann muss erwartet werden können, das diese Wissenschaft „Islam ist Frieden“ für alle Muslime als alleinverbindliche Norm finden, begründen und festlegen kann und jedem weiteren Terror abschwört. Selbstverständlich geht es nur mit Druck und Motivation. Und dafür sind unsere Eliten ein zu binden. – Wer fragt führt. Fragt doch den Politiker des Vertrauens, den Pfarrer, den Verbandsfunktionär, den Journalisten, usw. usf.
    Fragen! Nicht diskutieren. Wer diskutiert hat hier verloren. Das Ziel heißt mit drängenden Fragen Druck aufbauen und halten – wer Kinder erzogen hat wird wissen wie das geht :-).
    Die Forderung an die Muslime lautet: wir verlangen einen dauerhaft verlässlichen und friedlichen Islam und sonst nichts.

  10. Haben die rechtsextremen Australier nicht genug Toleranz gezeigt?

    Ich verlange sofort einen runden Tisch gegen Rechts.

    Frau Merkel rufen sie sofort den australischen Botschafter ins Kanzleramt und mahnen sie zur Toleranz.

    Ach und damit wir es nicht vergessen. Das sind alles Einzelfälle, das hat nichts mit dem Islam zu tun. Der Islam ist die Religion des Friedens.

    Irgendetwas vergessen?

  11. Alles liebe Kinder! Sofort freilassen und nicht vergessen, die Hackebeilchen und die stumpfen Messer zurückzugeben.

  12. Sorry OT, aber bitte unbedingt thematisieren:

    http://www.derwesten.de/staedte/hagen/hagen-gehen-uebergangsheime-aus-id9831966.html

    Buntes Völkergemisch

    Ansonsten ist es ein buntes Völkergemisch, das um Asyl nachsucht, neben Syrern vor allem Menschen aus anderen arabischen Staaten, aus Ex-Jugoslawien, aus Albanien und Eritrea. Darunter befinden sich auch Wirtschaftsflüchtlinge, aus manchen Herkunftsländern beträgt die Zahl der bewilligten Asylanträge nicht einmal ein Prozent. Sie wolle niemandem zu nahe treten, aber junge Marokkaner, mit denen sie sich im übrigen hervorragend auf Französisch unterhalten könne, wüssten genau, dass ihr Antrag kaum Chancen besitze, berichtete Sozialdezernentin Margarita Kaufmann: „Für manche von ihnen ist das eher ein Abenteuer, eine Reise nach Europa.“

  13. Das erinnert mich an den englischen Soldaten Lee Rigby, der in London vor aller Augen auf der Strasse von zwei Moslems gemeuchelt wurde.
    und was heißt denn “ im Telefonat…..diese und andere Handlungen….“ was kommt denn nur noch von den Durchgeknallten irren Psychopaten als nächstes.
    Den Australiern kann man nur ein verbundenes Lob und Zuspruch aus Deutschland und Europa für ihre gelungene Aktion gegen die Irren aussprechen

  14. Das schlimme daran ist, diese Typen werden auch noch korrekt behandelt in Australien. Wenn die das in einem Musistaat versucht hätten, wären die schon längst in einem Leichensack und da gehören sie auch hin!

  15. Solange kein Blut geflossen ist, wird es vor Gericht heißen es war alles nur gespielt und natürlich hatte keiner die Absicht …
    Ich wette es wird für die meisten einen Freispruch geben. So wie in Deutschland… wetten daß?

  16. hoffentlich ist Deutschland genau so wach.Mensch ich mach mir richtig Sorgen um euch in Deutschland.Auch wir in USA werden nicht verschont werden , aber wir haben das Recht Waffen zutragen und zu benutzen.Ich wuensch euch von Herzen das nichts passiert,weil..wenn..das bringt das Fass zum ueberlaufen und ihr steht auf als Deutsche.

  17. Der Grüne Peter (Gift)Pilz hat sich dieser Tage gegen die Forderung der FPÖ ausgesprochen, den Dschihadisten Rückkehrern die Staatsbürgerschaft zu entziehen.

  18. Och leute,das waren doch nur ein paar Halbstarke 🙂
    Jungs kommt nach Buntesrepublik, da bekommt ihr
    alle Freiheiten um zu üben !!! Ach ja,reichlich
    Lehrgeld zahlt euch die Mutti ja auch,weil wir alle Talente brauchen !

  19. @ #25 Cedrick Winkleburger

    Und was macht die Politik und Polizei in Deutschland?

    Richtig, einen Blitzermarathon!
    ————————————————-

    Aber den sollten die mal in Berlin-Neukölln oder
    Kreuzberg machen muhahahah 😉

  20. Was für ein Aufschrei, weil islame Bückbeter und Fahrradständer Ungläubigen den Kopf abhacken wollen (boah dicka, isch schwör bei meina mudda, alda).

    In Deutschland sind in den letzten Jahren mehr als 6000 Deutsche (keine Doppelpässler oder „Asylanten“) durch islame Bückbeter und Invasoren totgetreten, gemessert oder anderweitig zu Tode gekommen, und kein Arsch kräht danach.

  21. Da hilft eigentlich nur eins: Ohne Pass in eine Transall packen, und über dem Irak „darf“ er dann per Fallschirm ins gelobte Land zu seinen Glaubensbrüder springen.

  22. Es gibt noch viel, viel Arbeit …

    (1) heute in PHOENIX ein deutscher Islamwissenschaftler, befragt nach den Gründen für die Kopf-ab-Aktion in Australien: (aus dem Gedächtnis): tja, das sind in der Regel sehr ungebildete Jugendliche, die in der globalisierten Welt haltlos geworden sind, und irgendwie Halt suchen, bla. bla. bla.“ — diese Entschuldigungsformen müssen gestoppt werden.

    (2) eben in PHOENIX unser Aussenminister zur heutigen Sitzung mit dem türkischen Aussenminister: (aus dem Gedächtnis) „Gerade jetzt sollten alle Bemühungen unterstützt werden und alles getan werden, die Türkei in die Europäische Union auf zu nehmen.“ – NIEMALS! Mir blieb wirklich das Abendbrot im Hals stecken vor Schreck.

  23. Tony Abbott (kleines Foto) allerdings knickte natürlich auch sofort wieder ein. Auf die Forderung von Senator Cory Bernardi nach einem sofortigen Burkaverbot sagte er: „es geht nicht um die Religion der Menschen. Wir sollten uns keine Sorgen um den Glauben der Menschen machen, wir sollten uns nicht ärgern über das, was sie tragen, sondern uns lediglich vor der Kriminalität zu schützen suchen. Wir sollten uns gegen möglichen Terror schützen und das ist genau das, was unsere Polizei und Sicherheitskräfte heute getan haben“.

    Haha, sehr gut, sehr klug. Das diese Islam-Abarten die Quelle für Terror sind, ist diesem „Staatsmann“ wohl noch nicht aufgefallen.

    Auf jeden Fall ist diese Kopf-Ab-Masche, schon von „uns“ VOR JAHREN vorrausgesagt worden. Ist nur ne Frage der Zeit, dazu braucht es keine Fantasie.

    Diese Luschen sind ein Stück Dreck die ihren Auftrag als Politiker fürs Land nicht erfüllen. Da kann nur einer helfen: Geert Wilders, Allah habe ihm selig. 🙂

  24. Zumutung ! Morgen nachdem sich alle Moslems in den Moscheen gegeneinander auf “ Linie “ gebracht haben, soll es dann bundesweite Demos gegen IS Terror und Hass geben. Das ist an Frechem Zynismus im Hinblick auf Global stets immer dreister auftretenden Moslems nicht mehr zu überbieten

  25. Das sollen sie sich hier wagen. Ich schätze, dann geht hier das Gemetzel los und es braucht keiner mehr mit Häkelkäppchen und Knecht-Ruprecht-Bart auf die Straße gehen. Noch sind sie hier eine lästige Minderheit innerhalb einer Minderheit. Sie sollten gut überlegen, ob sie sich, ihren Familien und ihren Freunden sowas antun wollen und hier die letzte Grenze zu überschreiten. Ich denke, das wäre es dann gewesen mit der Geduld vieler Deutscher, die heute nur brodeln vor Wut.

  26. …demnächst auch in ihrer Stadt.

    Diese Idee greifen nun bestimmt Mohammedaner weltweit in unseren Großstädten auf.
    wird schon irgendwann, irgendwo klappen.

  27. #20 Einzelfall (18. Sep 2014 17:48)

    In der NZZ vom 17.9.14 wird das neue Buch der „Philosophin?????“ Martha Nussbaum „Die neue religiöse Intoleranz“, das sich natürlich gegen die religiöse Intoleranz der westlichen Gesellschaften gegen den toleranten Islam richtet.
    Doch das Interessante am Artikel ist die Thematisierung des Urteils des EuGH zum Vermummungsverbot in Frankreich:

    Die schwedische und die deutsche Richterin der Grossen Kammer haben in einem Sondervotum zu Protokoll gegeben, ein generelles Verbot, das das Recht einer jeden Person auf «eine eigene religiöse und kulturelle Identität» einschränke, stimme nicht mit den Grundprinzipien einer demokratischen, von Pluralismus und Toleranz geprägten Gesellschaft zusammen. Anders gewendet: In einer solchen Gesellschaft könne niemand ein Recht geltend machen, «nicht schockiert oder provoziert zu werden» von «Modellen kultureller oder religiöser Identität», die vom Üblichen abwichen und womöglich vom «französischen oder europäischen Lebensstil sehr weit entfernt» seien.

    Lt. der beiden Richterinnen, sprich Schweden und BRD haben wir die religiösen Praktiken zu tolerieren „auch wenn sie weit entfernt sind“.

    Zynisch gesprochen: Wer sich als Nichtmoslem gegen das Absäbeln seines Kopfes wehrt, ist islamophob, damit rassistisch und räächts.
    Wenn der Islam das Halsabschneiden fordert, dann darf man sich nicht schockiert und provoziert zeigen, auch wenn man Zeuge einer solchen „religiösen Praxis“ wird.

    Wie gesagt: zwei Richterinnen am EuGH gaben das von sich

  28. Oh ha, auf öffentlicher Straße köpfen?
    Das ist dermaßen bizarr, dass man es gar nicht glauben mag – im 21. Jahrhundert.
    Das ist dermaßen abartig, krude und entartet, dass man ihnen allen das größte Misstrauen entgegenbringen muss. Wie anders könnten wir uns vor diesen widerlichen, abartigen und menschenfeindlichen Auswüchsen schützen?

  29. Offenbar ist die Willkommenskultur für Moslems in Australien genauso schlecht wie in Deutschland. Hier ist gerade ein Türke aus Ahlen zum Kopfabschneiden nach Syrien gezogen. „Mangelnde Akzeptanz“ durch die restdeutsche Bevölkerung von Ahlen könnte ein Grund sein, wie Niyazi Güler nahelegt:

    ….„Viele junge Menschen fühlen sich in Ahlen nicht wohl, nicht akzeptiert und ausgegrenzt“, ergänzt Niyazi Güler, Mitglied des neuen Integrationsrates der Stadt Ahlen, bei dem Gespräch im Treffpunkt des Ahlener deutsch-türkischen Kulturvereins an der Emmanuel-von-Ketteler-Straße…..

    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreiswarendorf/ahlen/IS-Verdacht-Staatsanwalt-ermittelt-515a5394-bc93-4b69-a983-66d1e7b408d9-ds

  30. In Deutschland bekommt ein gewisser Baryalei und Konsorten Asyl und kommt ins Therapieprogramm.

  31. Gut dass dieses Komplott aufgedeckt wurde. Hoffe dass ISIS untergeht und die deutschen Behörden uns weiterhin effektiv schützen, zum Glück gab es hier noch keinen Islamistischen-Terror.

    Auch begrüße ich es, dass jetzt viele Muslime weltweit sich aktiv gegen diesen Terror im Namen des Islam aussprechen und es sogar schon zahlreiche Fatwas gegen ISIS gibt.

  32. #43 Athenagoras (18. Sep 2014 18:41)
    Davon ist doch gar nicht die Rede. Es geht um eine „inszenierte Tötung“, also mit video, aber wohl nicht „öffentlich“. Australien ist groß, da werden sie wohl was inszenieren können, vielleicht vor dem Ayers Rock.

  33. Wieso ist mein Kommentar verschwunden?
    Ich habe nichts schlechtes geschrieben,nur das Moscheen geschlossen werden sollen, weil da die Planungen für diese Bestialitäten ausgeheckt werden.
    Dass ALLE Moslems, die dem ISLAM ergeben sind, ausgewiesen gehören, aus Deutschland / Europa!
    WAS WAR DARAN FALSCH????

  34. Wenn ich Staat wäre, würde ich alle Deutschen mit einer Waffe ausrüsten.
    Wenn die Kurden Deppen Waffen bekommen, warum nicht wir, aber wir sind ja nicht so viel Wert wie diese Kameltrei…

  35. Langsam frag ich mich wie wir uns überhaupt wehren können,immerhin leben Millionen Moslems in Deutschland und Europa.

  36. @Sebastian Nobile:

    Ich glaube leider, dass eine Köpfung in Deutschland NICHTS dergleichen auslösen würde, Entsetzen und Aufruhr für ein paar Tage von mir aus Wochen, aber es würde wieder als Einzelfall – was es dann zumindest in D auch wäre – von ein paar „Verrückten“ totgeredet werden.

    Schliesslich gab es diesen Fall selbst im noch schlimmer islamisierten Grossbritannien schon siehe Lee Rigby. Trotz großer EDL – was ist passiert? Gar nichts!

    Und kürzlich wurde wieder eine Frau enthauptet in GB von einem Konvertiten.
    Davon hat man erst recht nur auf diesen einschlägigen Seiten gehört.

    Es müsste wirklich schon mehrere Fälle gleichzeitig, so wie oben als geplant gewesen dargestellt, geben, bevor hier oder sonst wo vielleicht wirklich ein nennenswerter Teil der Bevölkerung das Muster erkennen würde.

    Leider ist es so: Bevor es nicht wirklich echten Grossterror in Europa, USA, GB und Australien gibt, wird alles so weiterlaufen wie bisher! Kleinreden, vertuschen, Opfer zu Tätern machen, etc…

  37. @ #49 FanvonMichaelS.
    Keine Sorge, mir wurden auch schon Kommentare gelöscht, die nichts brisantes enthalten haben.

  38. #52 Adra (18. Sep 2014 19:00)
    ________________________

    Richtig!
    Wenn so etwas in Deutschland passieren würde, dann würde die ***** als „psychisch krank“ in die Psychiatrie kommen und gut isses.
    KEINER würde den ISLAM daraufhin hinterfragen…

    MOD: Bitte die Wortwahl beachten. B…. geht nicht.

  39. #49 FanvonMichaelS
    Ist mir auch schon mit relativ zahmen Bemerkungen passiert. Bin seitdem wieder „in Moderation“.

    Zum Thema: Muß ich jetzt immer bewaffnet zum Einkaufen gehen? Wo bleibt die Aktion des „Stern“ „Mein Kopf gehört mir“?

  40. #44 johann (18. Sep 2014 18:43)

    ….„Viele junge Menschen fühlen sich in Ahlen nicht wohl, nicht akzeptiert und ausgegrenzt“, ergänzt Niyazi Güler, Mitglied des neuen Integrationsrates der Stadt Ahlen, bei dem Gespräch im Treffpunkt des Ahlener deutsch-türkischen Kulturvereins an der Emmanuel-von-Ketteler-Straße…..

    Sollte sie mit „viele junge Menschen“ Moslems meinen, könnte sie sich mal fragen, woran das wohl bloß liegen könnte?

  41. Weiter so !
    Nur so kapieren die „Nachhaltigliebenden“ den Ernst der Situation. Nur der Schmerz läßt das Arousal-System erwecken.

  42. Überall in der Welt töten und masakrieren die Moslems.Täglich neue Meldungen! Und uns erzählt man der Islam sei friedlich,oder wir hätten Islamophobie.Ist schon irgentwie ein komisches Gefühl wenn ich in unserer Stadt an der Moschee vorbeilaufe.Ich muss dann immer an die abgeschn.Köpfe denken,und nicht an Frieden.

  43. #59 Made in Germany West (18. Sep 2014 19:12)
    Dieser Punkt ist mir noch gar nicht aufgefallen, danke für den Hinweis. Die Ahlener Integration-Rätin Güler spricht pauschal von „Menschen“, obwohl sie doch bei „Ausgrenzung“ einzig und allein an ihre türkisch-moslemische community denkt. Vermutlich ist ihr dieser Widerspruch gar nicht bewußt oder sie will das Islam-Problem damit vertuschen. Wahrscheinlich beides.

  44. Ich hatte es bereits ähnlich im Thread zum fetten islamophilen Guntram gepostet, hier passt es besser:

    Ich sehe das alles kein bisschen entspannt.

    Was passiert denn, wenn dich plötzlich hier, mitten in Deutschland, von mir aus in einer Fußgängerzone, fünf Fuselbärte festhalten und einer mit dem Messer beginnt an deinem Kopf herumzusäbeln?

    Die Passanten glotzen blöde, manche halten es für einen Fake oder eine Performance, helfen wird dir keiner, irgendwer wird sicher nach fünf Minuten – so lange braucht er vielleicht, bis er begriffen hat, dass da tatsächlich was nicht stimmt – die Polizei auf seinem neuesten iPhone verständigen.

    Bis die dann mit zwei Personen, einem schüchternen Hänfling und einer 20-jährigen, perfekt manikürten Blondine, die frisch von der Polizeischule kommt, eintrifft, bist du tot und das Drecksgesindel hält deinen Kopf triumphierend in die Höhe, Allahu Akbar brüllend.

    Solche Szenarien sind alles andere als unrealistisch oder Panikmache. Diese Koran-Irren sind zu allem fähig.

    Die gehören allesamt weggesperrt, besser noch so zusammengeprügelt, dass sie sich dir für den Rest ihres kümmerlichen Daseins bestenfalls noch im Rollstuhl nähern können. Klingt brutal, aber es ist unser Recht, ja unsere Pflicht, uns zu verteidigen. Und es gibt Situationen, in denen Angriff tatsächlich die beste Verteidigung ist. Ich rechne jedenfalls mit Übergriffen und bin vorgewarnt. Ein Verteidigungsspray habe ich bei mir, wenn ich unterwegs bin. Dass ist mit Sicherheit kein Verfolgungswahn sondern etwas, was ich unter Vorsicht und Umsicht verbuche.

    Ein Lothar De Misere oder ein Fettfleck-Guntram wird dir nicht helfen, wenn du Hilfe brauchst. Die sitzen, während du von religiösen Fanatikern geschächtet wirst, derweil beim Halal-Dinner mit Aiman Mazy-Schreck und versichern ihm, dass sie die innige Religiosität der Muslime schon immer zutiefst bewundert hätten (solchen Stuss hatte seinerzeit die megablöde Betrügerin Schavan in die Welt hinausgeflötet, seitdem verachte ich sie aus tiefstem Herzen).

    Und die Reaktionen australischer Politiker zeigen mir noch eines: Diese „Künstler“ begreifen immer noch nicht, dass man hier nicht einfach eine fiese Ganovenbande festsetzen kann und das Ding damit vom Tisch ist.

    Auch in Australien ist die Umma vielköpfig und es werden sich andere finden, die in die Fußstapfen der Festgenommenen treten.

    Um angemessen zu reagieren, muss man zunächst einmal begreifen bzw. begreifen wollen, dass das Übel direkt aus dem Herzen des Islam kommt und dass Islam Gewalt, pure, barbarische Gewalt bedeutet.

    Der verhängnisvolle Irrtum liegt darin, dass der Westler dazu neigt, dem mohammedanischen Orientalen ähnliche, friedliche, kompromisssuchende, zivile Persönlichkeits-Determinanten zu unterstellen, wie er sie selbst besitzt.

    Doch das ist schlicht und einfach nicht der Fall. Über Generationen verhetzte Mohammed-Anbeter sind eben keine normalen, zivilisierten Menschen sondern gemeingefährliche Kreaturen, die zum religiös legitimierten Blutrausch neigen.

  45. OT

    „“USA: Schüler sollten am 11. September alle US-Flaggen entfernen, um nicht zu provozieren

    Die patriotischen Schüler hatten große Flaggen an ihren Autos angebracht. Daraufhin gab Rektor Aaron Fulmer folgende Anweisung aus:

    Aufkleber mit der US-Flagge darauf sind ok. Ebenso sind T-Shirts mit der Flagge darauf zulässig. Aber die Schüler dürfen keine Flaggen an Autos haben…““
    http://www.kybeline.com/2014/09/18/usa-schueler-sollten-am-9-september-alle-us-flaggen-entfernen-um-nicht-zu-provozieren/

    USA – LAND DER FREIEN BÜRGER ODER DUCKMÄUSER???

    Yale Universität: Zornausbrüche wegen Hirsi Ali Einladung
    17. September 2014

    “”EuropeNews: Rich Lisardo, Präsident des William F. Buckley jr. Programms hatte Hirsi Ali zu einem Gastvortrag am 15. September eingeladen.

    Nachdem sich die Neuigkeit herumgesprochen hatte, wurde er von einer Repräsentantin der muslimischen Studentenvereinigung kontaktiert. Diese verlangte, dass das Buckley Programm Hirsi Ali wieder auslädt…

    Dann schlug die Repräsentantin vor, dass man Hirsi Ali verbiete über den Islam zu sprechen, oder einen zusätzlichen Redner einladen möge.

    Einige amerikanische Organisationen hätten sich kritisch geäußert zur Einladung Hirsi Alis und die Reaktion der Brandeis Universität gelobt [die Hirsi Ali einen Preis aberkannte, als muslimische Vertreter protestierten]…””
    http://koptisch.wordpress.com/2014/09/17/yale-universitat-zornausbruche-wegen-hirsi-ali-einladung/

  46. Man sollte über die Wiedereinführung der Todesstrafe diskutieren. Nicht nur in Australien, sondern auch bei uns. Denn es gibt jetzt Verbrechen, die hat man bei der Abschaffung der Todesstrafe nicht für möglich gehalten.

  47. #63 Gedankenfreiheit (18. Sep 2014 19:20)
    —————————————————–
    Wie wahr!

  48. #64 Tiefseetaucher (18. Sep 2014 19:39)
    —————————————————–
    Genau meine Meinung!

  49. Sehr wichtig hier bei uns ist es den langen Atem zu behalten, wachsam jeden einzelnen Verrat an uns und unserem Leben in Freiheit verbuchend, je dichter der Islamische Terror an uns heranrückt, dass auch keine einzelne ihrer Untaten dann ins Vergessen hinabgesunken sind, und dass wir keine der Blockparteien und niemanden aus den Politoligarchien und Multikulti-Kartellen aus der Verantwortung für diesen Verrat entlassen müssen, an der Islamisierung unserer Demokratien im Westen mutwillig schuldig geworden zu sein.

    Wenn der Islam , der zu Deutschland gehört , real heim kehren wird als das, was er wesentlich immer schon war und ist, als Islamischer Terror und Schariastaat nämlich, dann sollten wir, die Mahner und Kritiker, all den ‚enablern‘ dieser Islamisierung die Politische Rechnungen einschließlich Spesen, Verzugszinsen und mit Namen und Anschrift akribisch genau servieren können, nicht einen einzigen auslassend, und nicht mal so unterbelichtete und überbeleuchtete Lichtlein vergessend wie eine Ska Keller, die Schlange des grünen EU-Dschungelbuch-Nirwanas, und etwa die gegenwärtige SPD-Generalin Fahimi, die dreckigste braunversiffteste Propagandaschleuder weit und breit aktuell seit Göbbels.

  50. @ #57 FanvonMichaelS. (18. Sep 2014 19:09)

    Könnte mir bitte jemand verraten, wie das böse „B….“-Wort heißt, das bei PI verboten ist. Ich habe wirklich keine Ahnung was es sein könnte?

  51. hätten sie doch mit schwester promilla vom phaeton-orden-zur-roten-ampel gebetet, dann wäre alles gut.

  52. Hierzu siehe auch den Kurzartikel von Daniel Greenfield:

    [Kill Zufalls-Ungläubige.
    …Irgendeinen.
    ….
    welchen? Das spielt alles keine Rolle, es könnte auch ein Linker sein….
    ….
    Wenn einer kein Muslim ist, dann verdient er es zu sterben.

    Das ist Islam in der Nussschale.]

    „Kill a random Kaffir is telling.

    It didn’t matter to them which non-Muslim they killed or what his specific views on them were. He could have been a left-wing anti-war radical for all they knew.

    It didn’t matter.

    All that mattered was that he wasn’t a Muslim. And so he deserved to die.

    That’s Islam in a nutshell.“

    http://www.frontpagemag.com/2014/dgreenfield/australia-isis-beheading-order-kill-a-random-kaffir/

  53. @ 73 johann, vielen Dank für die Erläuterung. Schade, daß man diesen Abschaum IS hier nicht beim richtigen Namen nennen darf. Aus der menschlichen Gemeinschaft haben sie sich ja wohl endgültig verabschiedet. Nach diesen Verbrechen gibt es kein Zurück (Wiedereingliederung) mehr. Wenn die Sprache das zutreffende Wort bietet, sollte man es ohne zu zögern verwenden dürfen.

  54. #74 Rostocker,
    du warst schneller… Ich habe es auch gehört, dabei habe ich selten Radio an. 🙁

    Wißt ihr, was das heißt. Ja, klar, ihr wist es. Pi weiß es. Mein Alptraum wir bald wahr werden.
    Es wird einen Freitag geben, an dem ganz viele Allah-Anbeter in die Moschee gehen. Vorher haben sich die Imame von 20-30-40 Städten und Dörfern verabredet, was sie ihren „Schäfchen“ für Aufträge in Allahs Namen geben. Und die Mutigen, die Allah den Gefallen tun, werden mitmachen. Ob „nur“ Scharia-Polizeistreife gehen. Oder gleich „Rübe ab“ oder „Sklaven einsammeln“ – so etwas in der Art.
    Da in einer Sure steht, dass die schlimmen Taten nicht der Moslem selbst tun (obwohl das wohl der Fall ist) sondern Allahs Taten sind, haben die Herren auch kein schlechtes Gewissen.
    Es dient dem Guten, wenn wir Deutschen sterben.
    Das macht mich unendlich traurig.
    Und wer so empfindet wird mies gemacht.
    Das ist Unlogik pur – wie kann das so lange schon gehen?????

    Rostock:
    http://newstral.com/de/article/de/957835221/ermittlungen-polizei-sucht-zwei-scharia-polizisten-in-rostock

  55. #73 johann (18. Sep 2014 21:12)

    Wenn von fan von M. S. damit seinen Beitrag beginnt, muß er sich nicht wundern.
    ___________________________

    Als FRAU, lieber Johann, als Frau :o).
    Vielleicht hätte ich mich „Fanin von Michael Stürzenberger“ nennen sollen.
    Mein Beitrag hatte begonnen mit: ES REICHT! Diese Bxxxxxxx (darf ich ja nicht schreiben)……
    Wieso eigentlich? Was sind solche „Menschen“ denn, die anderen nur mal so den Kopf abschneiden wollen?? Und dann diese Perversität aufnehmen wollen?? Na ja, ich muss ja nicht ALLES im Leben verstehen wollen…

  56. #44 johann (18. Sep 2014 18:43)

    Offenbar ist die Willkommenskultur für Moslems in Australien genauso schlecht wie in Deutschland. Hier ist gerade ein Türke aus Ahlen zum Kopfabschneiden nach Syrien gezogen. “Mangelnde Akzeptanz” durch die restdeutsche Bevölkerung von Ahlen könnte ein Grund sein, wie Niyazi Güler nahelegt:

    „Eigentlich“ wollte ich die Frau Güler als grenzdebil bezeichenen – dmait wäre sie aber ncoh zu gut bedient Nein, diese Dame isrt eine übble Lügnerin und Verleumderin! Sie reitet wieder einmal das Pferd von der „deutschen Schuld“ an der Radikalisierung der von ihr gehätschelten jungen Verbrecher! Natürlicn meint sie mit den „jungen Menschen“ nur die Anhänger der „Religion des Friedens“! und natürlich sie weiß auch ganz genau, dass die kihre Einstellung im iSSlamiunterricht eingebleut bekommen. Woher sonst, sollen junge Leute denn auf den Geandken kommen, wahllos Unschludige ermoren zu wollen im Kampf für den FaschiSSlam?
    Nein Frau Güler, am besten reisen sie mit Ihren „jungen Leuten“ gleich nach Syrien mit, damit sie Ihnen dort Trost und Beistand liesten können und wir ihren Schwachsinn hier nicht mehr ertragen müssen! Eine „barmherzige“ Drohne erbarmt sich dann vielleicht sogar Ihrer an, so dass sich ein Rückflug erübrigt!

  57. #77 FanvonMichaelS. (18. Sep 2014 21:58)
    Ich kann das ja verstehen, und die meisten hier wohl auch. Bei diesen Grausamkeiten kommt wohl jedem dieser Vergleich über die Lippen. (Man könnte allerdings darüber diskutieren, ob Tiere tatsächlich „grausam“ sein können und dieser Vergleich nicht problematisch ist).

    Aber wenn in diesem blog mit ziemlich viel Öffentlichkeit Islamisten/Moslems (kann sich jeder aussuchen) als Bestien oder Tiere bezeichnet werden, kann das zu mißverständlichen Reaktion führen 😉

  58. #78 deris (18. Sep 2014 22:09)
    Bemerkenswert ist vor allem das Originalzitat, wo Güler von „Menschen“ spricht. Als ob ganz allgemein „Menschen“ aus Europa zum fröhlichen Schlachten nach Syrien ziehen würden:

    ….„Viele junge Menschen fühlen sich in Ahlen nicht wohl, nicht akzeptiert und ausgegrenzt“, ergänzt Niyazi Güler, Mitglied des neuen Integrationsrates der Stadt Ahlen, bei dem Gespräch im Treffpunkt des Ahlener deutsch-türkischen Kulturvereins an der Emmanuel-von-Ketteler-Straße…..

    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreiswarendorf/ahlen/IS-Verdacht-Staatsanwalt-ermittelt-515a5394-bc93-4b69-a983-66d1e7b408d9-ds

  59. Nein welch Überraschung!

    Diese ganzen muslimischen Kulturbereicherer muss man aus der westlichen Welt verbannen

  60. Australien … das Land, der Kontinent, von dem Generationen träumten. Freiheit, grenzenloses Land, sympathisch offen, der Geruch von Eukalyptus in der Nase. Roter Sand, blauer Himmel.

    Und nun?

    Islam – Idioten – Vollbärte – Burkas – abgeschnittene Köpfe.

    Wir werden militanten Widerstand leisten müssen. Moscheen zu Staub. Moslems lieben den Tot – also.

  61. Jetzt mal Butter bei die Fische:
    Bei den Räächten bzw. bei dem
    „Massenmörder Hitler“ war es damals doch viel viel schlimmer unter dem sein Regiem zu leben. Im Gegensatz dazu geht es uns doch heute, auch mit dem vielen Asylern guuut. Fragt mal die Merkel, die wird mir recht geben ! Und erst die Griinen “ mal fragen.
    Ach vergesst meine dumme Frage.

  62. Islamischer Staat: Abgeordnete fordern größere Anstrengungen bei Bekämpfung des IS-Terrors 😆

    http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/content/20140915IPR62601/html/Abgeordnete-fordern-größere-Anstrengungen-bei-Bekämpfung-des-IS-Terrors

    Ergo:

    EU-Staaten haben billiges Erdöl vom Islamischen Staat gekauft 😯

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/17/eu-staaten-haben-billiges-erdoel-vom-islamischen-staat-gekauft/

    Immer mehr werden in unseren Tagen die Schäden zum Ausbruch kommen, wo man am Körper Europa’s auf die Symptome curirt hatte, während der Sitz des Uebels in der Tiefe lag.

    Karl Ferdinand Gutzkow (1811 – 1878), deutscher Schriftsteller und Journalist, Pseudonym: El Bulwer

  63. #6 Adra (18. Sep 2014 17:22)

    Sehr entlavernd finde ich auch die Aussage, dass man es erschreckend fände, dass Bilder die man nur aus fremden Ländern kennt, plötzlich auch vor der eigenen Haustüre Realität werden könnten.

    Genau in diesem Satz ist der globale Volksverrat an den eigenen Leuten beheimatet. Jahrzehntelang hat sich dieses Pack rausgeredet, wenn sie uns Millionen von diesen tickenden Zeitbomben in unsere Länder geschaufelt hat! Jahrzehntelang haben sie uns belogen, dass diese Kreaturen, denen die Islamsuppe nunmal mittlerweile in ihr genetisches Muster übergangen ist nur ein bisschen westlich zivilisatorisches gut Zurreden brauchen, sprich “Integration” um Teil unserer Gesellschaften zu werden.

    Und huch! Nun ist das Geschrei groß wenn man einsehen muss, dass genau das zutrifft, was jeder kleine Bürger weiß: Es sind Parasiten, Invasoren, Schmarotzer und Schläfer und das ist kein Zufall, denn genau das löffeln sie mit ihrer Islam-Muttermilch auf! Ja surprise!!!

    Die Frage ist wieviele Schläfer gerade weltweit ihre Terrorpläne in unserer Mitte schmieden und eben NICHT so doof sind, dies telefonisch zu tun.
    Schliesslich trifft man sich doch jeden Freitag in den “bunten kulturellen Begegnungsstätten für die Religion des Friedens”, uns besser als Koranmeiler bekannt!

    Ich kann Ihnen nur beipflichten und ärgere mich zudem sehr über die primitive Weise, wie Merkel & Co. uns zu sedieren versuchen. Diese elendig dummen Dauerbeschwichtigungen sind eine Beleidigung unserer Intelligenz und unseres Intellekts.

  64. #56 FanvonMichaelS.
    Wenn so etwas in Deutschland passieren würde, dann würde die ***** als “psychisch krank” in die Psychiatrie kommen und gut isses.

    Im April dieses Jahres kam es in Berlin-Kreuzberg rund um den Görlitzer Park zu Mordversuchen (Messerattacken auf den Hals) an 4 scheinbar beliebig ausgesuchten Opfern:

    damals wurde „ein Brite“ als Täter präsentiert:
    http://www.bild.de/regional/berlin/koerperverletzung/messerstecher-kreuzberg-35815394.bild.html

    Gestern erfuhr man aus der rbb abendschau:
    http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/archiv.html
    Do. 18.09.2014 Prozess gegen den Kreuzberg-Ripper

    Die Niedergestochenen stammen allesamt aus Nordafrika.

    Dennoch sind die Taten vermutlich nicht rassistisch motiviert:

    denn der Brite stammt offenbar selbst aus einer arabischstämmigen Familie

    Motiv bleibt also rätselhaft, der Angeklagte schweigt

    Der Gerichtssprecher:
    Er leidet möglicherweise unter einer psychischen Erkrankung, das wird zu prüfen sein im Prozess und neben oder Anstelle einer Bestrafung kommt hier auch eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus in Betracht

    Urteil vermutlich Ende Oktober.

    *

    Also hier vermuteten die Ermittler noch Ausländerhass…
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/der-ripper-von-kreuzberg-vierfacher-versuchter-mord–mann-verhaftet,7169126,26841434.html

Comments are closed.