Seit Januar 2014 haben in Deutschland 54 Polizisten Suizid begangen. Sie sahen keinen anderen Ausweg mehr, weil Polizisten eiskalt von allen Seiten im Stich gelassen werden. Die Politik hetzt sie von Einsatz zu Einsatz und zwingt sie dann auch noch dazu, die Kriminalitätsentwicklung aus den Statistiken zu retuschieren. Die Scheidungsrate ist in diesem Beruf extrem hoch, denn der Job stellt eine gewaltige Belastung für die Familie dar. Schließlich gibt es andauernd Sondereinsätze und Überstunden, Wechseldienst im Drei-Schicht-Betrieb. Und mit wem soll man abends darüber reden, wenn man beim Einsatz von Migranten angespuckt wurde und dann auch noch mit einem Disziplinarverfahren überzogen wurde, weil man es gewagt hatte, gegen die Spuckorgie zu protestieren? (Udo Ulfkotte bespricht ein neues Buch zu diesem Thema mit weiteren Links! – Hier geht’s direkt zum Buch.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Politiker und Parteien haben sich mit entsprechenden Konzepten um unsere Sicherheit zu kümmern. Dazu gehört auch zu aller erst, sich vor die deutsche Polizei zu stellen, sie zu fördern und zu unterstützen. Aber auch Kriminelle und Migranten, die keinen Respekt vor den deutschen Ordnungshütern haben, mit konsequenter Härte zu begegnen. Die AfD machte die Sicherheit zum Wahlkampfthema und erreichte damit in Brandenburg über 12 %. Die FDP dagegen versteht unter Bürgerfreiheiten weniger Schutz. Das Ergebnis ist bekannt.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/09/14/der-verzweifelte-uberlebenskampf-der-fdp/

  2. Sehen echt cool aus die Neger.Vor allem so abgemagert und verfolgt.Obwohl verfolgt kann schon sein,aber von wem ??

  3. Den Politikern kann das ja gleichgültig sein.
    Sie haben privaten Wachschutz und wohnen zudem gut abgesichert. Die spucken verächtlich aufs Volk. Aber wenn sich bei einer Bilderberger Konferenz auch nur ein Kritiker dem Hotel nähert gibt es massivsten Knüppeleinsatz der Polizei wie zuletzt in Kopenhagen. Die Feudalherrschaft der „Elite“ manifestiert sich durch eine längst global etablierte Zweiklassengesellschaft. Auf der einen Seite steht das gemeine Volk, auf der anderen die Politiker mit ihren Lobbiisten.

  4. Na, für einen Blitzermarathon reicht es aber immer. Es ist ja auch unser größtes Sicherheitsrisiko, wenn man auf offener Autobahn 115 km/h statt der erlaubten 100 km/h fährt.

  5. Am Ende werden die Herrschenden die Polizei dazu einsetzen, sich selbst zu schützen, das war im Endstadium von Diktaturen immer so und wird auch dieses mal so sein.

  6. Auf Tagesspiegel und co steht gerade, dass die afrikanische Bevoelkerung sich bis zum Jahre 2100 noch einmal vervierfacht! Jeder dritte soll dann Afrikaner sein.

    Wer soll die denn ernaehren?? Alleine schaffen die das nicht.

    Europa und Deutschland kann auch nicht Milliarden Afrikaner aufnehmen. Man sieht ja jetzt schon wohin das fuehrt bei den 100 Tausenden die jetzt schon kamen und auch hier sich stetig vermehren wie zb in Frankreich.

  7. Die größte Gefahr ist es das uns die Polizei nicht mehr Schützen kann wenn es drauf ankommt! Schaut euch doch mal die Vorschriften an, an die sich die Polizei halten muss, das sind keine Vorschriften mehr sondern Fesseln, und wenn Polizisten mal der Kragen platzt (was mehr als verständlich ist bei diesen Zuständen) dürfen die sich direkt einem Disziplinarverfahren stellen und werden abgemahnt. Das ein Autorennen in dem die Polizei keine Reifen hat!

  8. Die Polizei kann ihrer eigentlichen Aufgabe kaum gerecht werden. Ausländer und Linksextremisten dürfen im Grunde gar nicht „angefasst“ werden. Der ausufernde Datenschutz behindert die Verbrechensbekämpfung zudem.
    Massive Stellenstreichungen…
    Zudem kommt eine bessere Bewaffnung ausländischen Banden hierzulande hinzu.
    Wenn es in Deutschland mal zu größeren Ausschreitungen kommt, brauchen wir die Polizei im Grunde nicht zu rufen.
    Und die Bundeswehr?…ist ja schon mit Brunnen- und Schulbau in fernen Ländern überfordert.
    Die Polizei kann ihrer eigentlichen Aufgabe kaum gerecht werden. Ausländer und Linksextremisten dürfen im Grunde gar nicht „angefasst“ werden. Der ausufernde Datenschutz behindert die Verbrechensbekämpfung zudem.
    Massive Stellenstreichungen…
    Zudem kommt eine bessere Bewaffnung ausländischen Banden hierzulande hinzu.
    Wenn es in Deutschland mal zu größeren Ausschreitungen kommt, brauchen wir die Polizei im Grunde nicht zu rufen.
    Und die Bundeswehr?…ist ja schon mit Brunnen- und Schulbau in fernen Ländern überfordert.
    Wer heute noch Polizist wird, hat einen an der Klatsche.
    Wer heute noch Polizist wird, hat einen an der Klatsche.…ich darf sowas sagen – ich war 8 Jahre Polizist.

  9. Der Staat hat als Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht.

    Also verringert dieser kontinuierlich die Anzahl der Polizisten.
    Weniger Beamte = weniger Problemfälle

    Spaß bei Seite
    Warum Organisiert man das nicht anders?
    Warum müssen Polizisten einen Blitzmarathon durchführen?
    Warum können das nicht Ordnungsamt oder private Unternehmen machen?
    Hilfspolizisten die speziell Ausschließlich dafür ausgebildet und mit Hoheitsrechten für diesen Fall ausgebildet sind.
    Warum keine Hilfspolizisten die speziell für Autounfälle ausgebildet und eingesetzt werden. Mir ist die Tage ein Linienbus ins Auto gefahren. Leichter Lackschäden am Spiegel. 2 Polizisten mussten deswegen kommen. An, Abfährt , Vor Ort , Verwaltung im Büro. Locker 1 Stunde je Mann die weg sind.
    Das für teuer Ausgebildete Polizisten.
    Mir tun die nur noch Leid

  10. Sehen wir es doch mal nüchtern.
    Man wird nicht umherkommen, seine Sicherheit selbst in die Hand zu nehmen.USA lässt grüßen!
    Wenn ich mir vorstelle in 20 Jahren, da bin ich Mitte 70, mich auf die Polizei verlassen zu müssen, na ja!
    Rechnen wir mal hoch: 200.000 Bereicherer pro Jahr X 20 = 4 Millionen. Und die werden überwiegend keinem Job nachgehen.Chaos lässt grüßen!!
    Unseren politisch elitären rundum abgesicherten Volksvertretern geht dies doch na sagen wir mal am A…vorbei.
    Die leben halt in ihrer eigenen ( sicheren ) Welt.
    Unsere Volksvertreter ???? wissen ganz genau, dass
    nach dem Beamtenrecht das Dienst- und Treueverhältnis des Beamten zum Staat gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen ausschließt.
    Da kann ich die auch ruhig verheizen!!
    Da gilt der Spruch der letzten hundert Jahre: Der Dank des Vaterlandes ist dir gewiss!!

  11. OT. IS-Terror – meine eMail an Phoenix

    Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,

    zur Sendung am 18.09.2014, ca. 17:30 Uhr, Moderatorin Constanze Abratzky,
    Thema: IS-Terror drängen sich Fragen auf:

    Sie kennzeichnen die verdächtigten jungen Männer in Australien als ‚islamistische Terroristen’. Ist es richtig, das sie damit einen Zusammenhang zwischen Islam und Terroristen ausdrücken wollten? Haben Sie deswegen einen Islamexperten (Name ?) ins Studio geladen, der über die Zusammenhänge aufklären soll und keinen Terrorismusexperten? Wenn denn schon ein Islamexperte aufklärt, wieso wird dessen Haupterklärung ‚die jungen Männer seien durch die Globalisierung radikalisiert worden’ nicht weiter hinterfragt? Ist Globalisierung nicht eher ein Begriff aus dem gesellschaftlich/oekonomischen Komplex – was genau hätte das nach seiner/ihrer Meinung mit ‚islamistischem Terror’ zu tun? Und wenn denn ‚Globalisierung’ tatsächlich als Motivation für Terrorakte herhalten kann, bliebe doch zu fragen: Wieso motiviert dies fast ausschließlich Muslime, weltweit, und eben kaum alle anderen Religionsanhänger oder Atheisten?

    Über Ihre gelegentliche Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

  12. Wenn ich schon die anmaßenden, frechen, angriffslustigen und überheblichen Gesichter dieser Neger da oben sehe, weiß ich sofort welche Qualität wir hier vor uns haben. Man muss kein großer Menschenkenner sein, um zu erkennen, dass wir von solchen Bereicherern nichts Gutes zu erwarten haben!

  13. „Seit Januar 2014 haben in Deutschland 54 Polizisten Suizid begangen“

    Jeder dieser Suizide ist ein Hilferuf.
    Aber unsere Politiker in Berlin hören die Hilferufe nicht bzw. wollen sie nicht hören.

    „Deutschland geht es gut und das ist ein Grund zur Freude.“ (O-Ton Bundesraute)

  14. -ohne weitere Worte-

    (aus Wikipedia)
    167 Jahre Liberia, Staat seit 26. Juli 1847,
    Artikel 27 der liberianischen Verfassung legt fest, dass nur „Neger oder Personen, die von Negern abstammen“ („persons who are Negroes or of Negro descent“) die Staatsbürgerschaft erlangen können.

    … ist so was nicht rassistisch? …

  15. Mir wird für die Zukunft angst und bange!

    Hier werden Menschen allein gelassen, geopfert.

    Ich hoffe, dass bald das „Ende der Geduld“ gekommen sein wird.

  16. #11 lorbas (19. Sep 2014 09:34)

    Selbst wenn das so kommt dann geht gleichzeitig wie Wirtschaft ganz bergab. Schon jetzt hat Europa ein gewaltiges Deffizit und auch Amerika. Wenn man ehrlich ist weis man auch warum. Das liegt nicht alleine am Finanzsystem, das verschaerft es blos.

    Nun reichen aber 50 Millionen nicht aus, weil Milliarden Afrikaner in den Westen wollen.

    Auch hier vermehren die sich munter weiter.

    Ganze Staedte sind schon verdunkelt.

    Die wuerden auch nicht einfach gehen wenn man sie haerter anfaesst-das ist noch so ein Problem.

    Die muessen expandieren bei dieser Vermehrung- nur geht das wirtschaftlich und gesellschaftlich nicht, ganz zu schweigen von den schwindenden Rohstoffen.

    Die koennen sich nicht beherrschen und werden auch Niemals einsehen, dass sie sich nicht so vermehren koennen.

    Da helfen nur noch Naturkatastrophen und Seuchen-die Natur findet immer ihren Weg-aber wie das dann fuer uns ausgeht,oder ob der Planet spaeter nurnoch eine Menschenleere Kugel ist…..

  17. #14 Athenagoras (19. Sep 2014 09:38)

    100 Prozent Zustimmung.

    #15 Midsummer (19. Sep 2014 09:43)

    “Seit Januar 2014 haben in Deutschland 54 Polizisten Suizid begangen”

    Jeder dieser Suizide ist ein Hilferuf.

    Nur migrantische Gewalt gegen autochthone Deutsche ist ein Hilferuf.

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.“
    [Maischberger, Talk-Show; ARD, 5. Oktober 2004]
    ?Claudia Roth
    http://gutezitate.com

  18. OT

    Mehrheit für Asylrechtsreform steht

    Berlin – Im Bundesrat steht die Mehrheit für die von der schwarz-roten Bundesregierung geplante Asylrechtsreform.

    Das grün-rot regierte Baden-Württemberg wird der Reform zustimmen. Bei den Verhandlungen mit der Bundesregierung seien substanzielle Verbesserungen für die Situation der Flüchtlinge rausgeholt worden, hieß es aus den Kreisen. So werde die Residenzpflicht für Flüchtlinge abgeschafft. Baden-Württemberg habe sich mit der Entscheidung nicht leicht getan. Der Knackpunkt: Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina sollen zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt werden. Flüchtlinge von dort können damit schneller abgeschoben werden.

    http://www.bild.de/, Newsticker, FR. 19.09.2014, 08:58 Uhr

  19. Das ganze Elend dieses Landes in einem Absatz:

    „Eigentlich liegt das Gewaltmonopol beim Staat“, sagt Wilfried Selenz. „Nicht die Bürger müssen sich selbst schützen, sondern der Staat muss für genügend Polizisten sorgen.“ Er kenne die Leute im Ort nicht persönlich, habe aber seine Flyer verteilt und viel Wahlkampf gemacht. „Sie haben die AfD nicht wegen mir persönlich, sondern wegen unserer Forderungen nach mehr Polizei gewählt. Aber wenn man ein Problem anspricht, das die Leute umtreibt, holen die anderen Parteien die Populismuskeule raus.“
    (Link oben)

  20. Der „Blitztag“ der Polizei am Donnerstag hat bewiesen das es kein Problem ist 13000 Polizisten in Bereitschaft zu die den bösen und gefährlichen Autofahrer zeigen wo es lang geht.

  21. #20 lorbas (19. Sep 2014 09:55)

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.“
    ————————————————–
    Ist Gewalt ein Hilferuf?
    Wenn ich auf einem Parkplatz einen Autofahrer aus seinem Wagen hole und ihm die Fr***e poliere, ist das dann ein Hilferuf (…. nach einem Parkplatz)?

    Ein „Hilferuf“ drückt sich nicht in Gewalt aus, er drückt sich unter zivilisierten Menschen in Worten aus, in einer Diskussion. Diejenigen, die ihren Hilferuf in Gewalt zum Ausdruck bringen, haben in unserem schönen Deutschland und unserer Zivilisation nichts, aber auch gar nichts verloren.
    Lufthansa übernehmen Sie!

  22. Ein „Blitzertag“, der vorher genau angekündigt wurde und tausende Polizisten gebunden hat aber absolut nichts gebracht hat ist den Politikern wichtiger.

    Aber solange Polizisten die Politiker auch noch schützen…
    Unter Polizisten geht die Angst um. Man kann nicht jeden von ihnen inkl. Familien schützen. Das gilt auch für Richter, Staatsanwälte.
    Solange die Gesetze so sind wie sie sind bzw. bestehende Gesetze weich ausgelegt werden wird sich nichts ändern.

    Die AfD sollte dies zum Wahlkampfthema machen im Februar z.B. die steigende Zahl der Einbrüche in Hamburg und die Gewalt der AntiFa.
    Damit fängt man Stimmen. Hat schon beim beim Schill geklappt damals und heute ebenfalls, siehe Thürungen, Brandenburg.

    Und wenn 2015 Deutschland von Asylanten überflutet wird ( und das wird so kommen ! ) hat die Polizei ohnehin keine Zeit mehr sich um „richtige“ Verbrechen zu kümmern.

    Aber Michel sitzt zu Haus und schaut „Mord mit Aussicht“. Unfassbar.

  23. #19 Amanda Dorothea

    Sie vergaßen in Ihrer Aufzählung noch (Atom-)Kriege. – Wir gehen in eine strahlende Zukunft!

  24. Schon komisch. Politisch verfolgte die in ihrer heimat ja täglich um ihr leben fürchten müssen stellen dann kaum hier in deutschland forderungen. Unterkunft nicht luxuriös genug usw. Wie wäre es mit dankbarkeit für asyl hier? Essen wohnung heizung krankenversorgung. Ich bekomme das kalte ko..en wenn ich sehe was sich die verfolgten herrschafften erlauben.

  25. #27 Athenagoras (19. Sep 2014 10:21)

    #20 lorbas (19. Sep 2014 09:55)

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.“
    ————————————————–
    Ist Gewalt ein Hilferuf?

    Das war ein Zitat von CFR 😉

  26. ot

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kriminalitaet-81-ermittlungsverfahren-wegen-kinderpornografie-in-baden-wuerttemberg_id_4144394.html

    Kinderpornografie in Baden-Württemberg 81 Ermittlungsverfahren gegen Besteller von Kinderpornos

    Die Staatsanwaltschaften im Südwesten ermitteln in 81 Fällen gegen Besteller von mutmaßlich kinderpornografischem Material eines kanadischen Anbieters. Der Schwerpunkt der Fälle in Baden-Württemberg liege im Raum Stuttgart mit 21 Verfahren.

    m Februar 2012 hatten kanadische Ermittler die Azov-Datei ihren deutschen Kollegen beim Bundeskriminalamt übergeben. Seitdem laufen die Ermittlungen. Der Schwerpunkt der Fälle in Baden-Württemberg liege im Raum Stuttgart mit 21 Verfahren. In Mannheim und Ellwangen seien jeweils 10 Verfahren anhängig. In 7 Fällen werde in Tübingen, in 5 Fällen in Ravensburg und Rottweil ermittelt. Auch Ulm, Karlsruhe, Heilbronn (je 4), Freiburg (3), Heidelberg, Offenburg (je 2) sowie Lörrach, Hechingen, Pforzheim und Mosbach (je 1) tauchten auf der Liste der Ermittler auf.

  27. #29 gonger

    Und wenn 2015 Deutschland von Asylanten überflutet wird ( und das wird so kommen ! )
    hat die Polizei ohnehin keine Zeit mehr sich um “richtige” Verbrechen zu kümmern.

    Vorschau = Berlin 2014:

    Berliner Polizei ermittelt nur bei Aussicht auf Erfolg
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/personalnot-berliner-polizei-ermittelt-nur-bei-aussicht-auf-erfolg,10809148,28147862.html

    Flüchtlingseinsätze sorgen für
    Personalnot bei der Polizei

    http://www.morgenpost.de/berlin/article131982772/Fluechtlingseinsaetze-sorgen-fuer-Personalnot-bei-der-Polizei.html

    aber so viel Zeit muß sein…:
    http://www.spiegel.tv/filme/aufnahmestelle-fluechtlinge-berlin/
    ab Min 1:15 sieht man, womit sich die Polizei hier
    (Zitat) „in letzter Zeit sehr häufig“ beschäftigt…

  28. OT

    #28 Amanda Dorothea

    Was für Heuchler! Wann wurde zuletzt zu Spenden von Flach-TV, Computer, Fahrrad usw. für deutsche Bedürftige, z. B. Hartz-IV-Kinder, aufgerufen? Das alles, was da für Asylschwindler erbeten wird an Spenden, kann sich kein deutscher Hartz-IV-Bezieher leisten.

  29. Naja, zum Thema Suizid:

    9.890 Menschen starben in Deutschland im Jahr 2012 durch Suizid.
    Weit über 100.000 Menschen begingen im Jahr 2012 einen Suizidversuch.
    Weit über 60.000 Menschen verloren im Jahr 2012 einen ihnen nahestehenden Menschen durch Suizid. Nicht selten benötigen auch sie Unterstützung (nach Angabe der WHO sind von einem Suizid im Durchschnitt mindestens sechs nahe stehende Menschen betroffen).
    Das bedeutet:
    Alle 53 Minuten nimmt sich ein Mensch selbst das Leben.
    Alle 5 Minuten findet ein Suizidversuch statt.
    In den letzten 10 Jahren starben mehr als 110.000 Menschen durch Suizid.
    In den letzten 10 Jahren gab es in Deutschland weit über 1 Million Suizidversuche.
    In den letzten 10 Jahren sind in Deutschland zwischen 500.000 und 1 Million. Menschen von dem Suizid eines ihm nahe stehenden Menschen betroffen
    Alle 9 Minuten verliert in Deutschland jemand einen nahestehenden Menschen durch Suizid.

    http://suizidpraevention.wordpress.com/suizide-in-deutschland-2012/

    Das darunter auch Polizisten sind, finde ich jetzt nicht besonders erwähnenswert. sind auch nur Menschen. Tragisch halt.

  30. @unrein

    Das sagt viel ueber den Grund aus:

    In der Lüneburger Innenstadt merkt man davon wenig. Am Rathauseingang steht eine Fremdenführerin in historischer Tracht, die einer gut gelaunten Gruppe grauhaariger Damen die Geschichte der Stadt näherbringt. Ein paar Meter weiter präsentieren sich gleich mehr als ein Dutzend Mercedes-Roadster aufgereiht auf dem Vorplatz.

    Stefan Groneberg vom Mercedes-Benz R129 SL-Club hat Clubkameraden – viele von ihnen aus Süddeutschland – eingeladen. Die Stadt Lüneburg will er ihnen auf der viertägigen Rundtour durch Norddeutschland nicht vorenthalten. Die Ereignisse von vor eineinhalb Wochen, die mit einer Schießerei ihren vorläufigen Höhepunkt fanden, waren kein Thema. „Ich hab davon in der Zeitung gelesen“, sagt Groneberg. Das war’s. Die Clubkameraden hat es auch nicht interessiert.

    Auch Simone Heidenreich, die aus Hannover gekommen ist, sieht das ähnlich. „Mir macht das keine Sorge. Wenn man deswegen Angst hätte, müsste man ja viele Städte meiden“, sagt sie. „Hier in Lüneburg war die Schießerei natürlich die Sensation“, sagt der Gastronom. „Aber das ist ja schon ein paar Tage her.“

  31. @#22 Made in Germany West:

    Residenzpflicht wird aufgehoben -> jetzt kann man sich also in jedem Bundesland sein Asylgeld abgreifen und dann in Berlin Urlaub machen

    Sichere Balkanländer -> abgeschoben wird doch eh keiner

    🙁

  32. #33 Amanda Dorothea (19. Sep 2014 10:52)
    ot

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kriminalitaet-81-ermittlungsverfahren-wegen-kinderpornografie-in-baden-wuerttemberg_id_4144394.html
    ——————-
    Wen wundert das? Haben sich die Baden- Württemberger nicht fein das Grüne gewählt?
    Bestellt- geliefert. So ist das nun mal…

    Siehe:
    Grüne Kindersex: Ungefähr 12.900 Ergebnisse (0,29 Sekunden)
    Grüne Kinderschänder: Ungefähr 72.700 Ergebnisse (0,36 Sekunden)
    Grüne Pädophile: Ungefähr 82.800 Ergebnisse (0,32 Sekunden)
    Abgefragt am 19.09.2014 um 11:39

    Wir können alles, ausser Hochdeutsch und wählen….

  33. @ #44 Yogi.Baer
    Für die Baden- Württemberger tut es mir auch nicht leid, obwohl ich gern in Waiblingen und Esslingen bin. (Ich Berlin)

    Wer Grün wählt, bekommt halt ein Dunkelbraun.

  34. #34 Karl Eduard
    Genau so ist es.
    Ich werde nie verstehen,wie man so blöde sein kann.
    Wenn ich doch eh schon mit meinem Leben abgeschlossen habe, dann verabschiede ich mich doch gebührend von denen ,die diese ganze Scheiße zu verantworten haben.

  35. Wenn Polizei in den Augen der Linken und Grünen und überhaupt dem ganzen Spaßeteblisement ein Dorn im Auge ist und Bundeswehr zur Wellnesstruppe verkommt, wen wundert es dann noch, dass das betreffende Personal deprimiert ist und suizid betreibt. Politik und Polizeispitze hintertreiben eine Sicherheitspolitik, weil erträumtes MultiKulti und vorallem der unsägliche „Kampf gegen Rechts“ die Zielrichtung bestimmen. So fühlt sich jeder allein gelassen und dem spuckendem Mob ausgeliefert. Polizei wie auch die Armee muß unbeugsam und stark sein, um das Vaterland und seine Bürger maximal zu schützen!!

  36. Dieser glatte Speckhals Laschet kann sicherlich alles erklären. Der hat neulich in der Runde mit Gauland bei seinen Angeboten, jedem alles richtig zu erklären, derart viele Konsonanten abgesondert, da bleiben bestimmt noch genug übrig, um solch ein beschämendes Desaster auch noch schnell zu kommentieren.

  37. @ #46 UP36
    Wenn alle Polizisten geschlossen die AfD wählen würden, könnte sich mit Sicherheit auch die Arbeitssituation ändern. Jeder bekommt das, was er wählt.
    Merkel und Co. haben fertig, alle Flaschen leer.

  38. #7 Amanda Dorothea (19. Sep 2014 09:17)

    Auf Tagesspiegel und co steht gerade, dass die afrikanische Bevoelkerung sich bis zum Jahre 2100 noch einmal vervierfacht! Jeder dritte soll dann Afrikaner sein.

    ————————

    Jede Art von „Entwickulunghilfe“, ob Geld gegen Ebola oder „Brot für die Welt“, und jede Einwanderung dieser Menschen in Europa, beschleunigt auf diversen Wegen, deren weitere blinde Bevölkerungsexplosion, die uns wenn sie nicht gestoppt wird, alle umbringen wird. Ich sehe und spüre den Hass und die Aggresion! dieser Menschen tagtäglich auf den Strassen in Hamburg und das obwohl gerade ich keine Berührungsängste mit sämtlichen Ethnien habe.IN St.Pauli und Altona fühl ich mich jetzt schon wie in Nigeria.

    Alex Kurtagic schreibt interessante Sachen darüber.

  39. @#10 katharer
    Ein grosser Fortschritt war,das man die Söldnerei abgeschafft hat. Also keine Aufweichung des staatlichen Gewaltmonopols.
    Das in den privaten Firmen auch immer private Interessen sich durchsetzen(partikular).
    Das in privaten Firmen auch Muslime das Sagen haben können (im wahrsten Sinne des Wortes):

    http://www.taz.de/!144472/

    http://michael-mannheimer.info/2014/05/31/die-fruechte-der-islamiserung-deutschlands-stadt-essen-verstaerkt-den-sicherheitsdienst-im-grugabad/
    ————————————–
    ————————————–

    Tja da gäbe es ein einfaches Mittel den Polizeiberuf und die Hilfspolizeien(Flughafensicherheit,Raumüberwachung,usw) aufzuwerten.

    Milizprinzip nach israelisch-schweizerischem und finnischem Muster einführen und jedem eine solche Polizeigrundausbildung(oder je nach Befähigung auch Hilfspolizeiausbildung) zukommen lassen,im Rahmen der Wehrpflicht und regelmässiger Schiessübungen).Selbstverteidigung und Waffenkunde als Hauptfach mit eigenem Hochschulzugang.(so ähnlich wie in den USA Sport).
    Folgen:

    -Keine Arbeitslosigkeit mehr(nur noch Arbeitssuchend)

    -Abschaffung der Arbeitsagenturen und schwachsinniger Bewerbungstrainings.Da Lebensläufe gespeichert beim Bund und Ländern.(automatisierte Bewerbersuche via Software mit SMS oder Email Einladung zwecks Vorstellungsgespräch).
    -Wer Arbeit sucht kann bei der Polizei anrufen.D
    ->Diese Massnahmen führen zu einer Inklusion der Polizei in die Zivilgesellschaft. Und die Bürgergesellschaft kann sich wieder wehren.

  40. #32lorbas (19. Sep 2014 10:44)

    #27 Athenagoras (19. Sep 2014 10:21)

    #20 lorbas (19. Sep 2014 09:55)

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.“ Ist Gewalt ein Hilferuf?

    Das war ein Zitat von CFR

    Verbale Gewalt gegen CFR ist demzufolge ein Menschenrecht (excl. OIC)

  41. Dieses Land, genannt „Deutschland“ oder auch „BRDGmbH“ WIRD STERBEN.
    Zu viele Zipfel Michel schlafen noch. Zu viele Zipfels feiern ständig Feste unter dem Motto „Wir sind bunt“. Zu viele Zipfels haben und kennen KEINE HEIMATLIEBE mehr.
    Dieses „BUNTE“ wird unseren Tod herbeiführen.
    Aus isses….
    AMEN.

  42. Der Staat kapituliert vor den Problemen, die er geschaffen hat. Wenn wir aber eine Bürgerwehr brauchen, um uns zu schützen, wozu sollten wir noch Steuern zahlen?

  43. @ #54 FanvonMichaelS.
    Geben Sie uns noch eine Chance. Erst wenn Deutschland 25% Ausländer hat, dann sollten wir über Aufgabe reden. 🙂

  44. OT

    BILKAY ÖNEY WILL DEUTSCHLAND MIT MIGRANTEN FLUTEN

    [Türkin Bilkay Öney wechselte von den Grünen zur SPD
    (Türkin Canan Bayram von der SPD zu den Grünen)
    Ganz nach den Vorgaben Ankaras, wie es gerade nötig ist?]

    TAGESSPIEGEL-KOMMENTAR VON DER TURK-HEXE ÖNEY:
    07.09.2014

    (…)

    “”Im Grunde ist es ein Dilemma. Einerseits kann Deutschland nicht alle Flüchtlinge dieser Welt aufnehmen. Andererseits steht Deutschland zu seiner humanitären Verpflichtung, Menschen in existenzieller Not zu helfen. Deutschland will und kann sich hier nicht abschotten, weder praktisch, noch rechtlich, noch moralisch.

    Die Diskussion über die Flüchtlingsproblematik kann aber nicht ausschließlich unter der Überschrift „Asylrecht“ geführt werden. Nach Artikel 16a Abs. 1 des Grundgesetzes genießen politisch Verfolgte Asylrecht. Dieses Recht ist also grundsätzlich auf den Schutz vor staatlicher Verfolgung ausgerichtet.

    NUR NICHT DEN DEUTSCHEN MICHEL AUFWECKEN!

    Dabei sollte es bleiben, auch um die Akzeptanz[sic] des Asylrechts in der Bevölkerung nicht zu gefährden.

    (…)

    Möglichkeiten legaler Einwanderung müssen ausgeweitet werden

    Auf Bundesebene geht es beispielsweise um die Frage, ob die Möglichkeiten zu legaler, auch befristeter Einwanderung unter Einschluss der (temporären oder zirkulären) Arbeitsmigration ausgeweitet werden sollten.

    Ein Teil der Asylsuchenden bringt berufliche Erfahrungen oder gar berufliche Qualifikationen mit. Diese Menschen müssten nicht den mit vielen Folgeproblemen verbundenen, unsicheren Weg der Asylantragstellung einschlagen;…

    Es wäre auch im Sinne der Fachkräftesicherung, die Potenziale der Menschen zu nutzen, die schon hier sind.

    Davon unabhängig ist ein weiterer Abbau der Hürden für Asylbewerber beim Zugang zum Arbeitsmarkt unerlässlich.

    Der vorliegende Gesetzentwurf der Bundesregierung, mit dem das Arbeitsverbot von neun auf drei Monate verkürzt werden soll, ist ein Schritt in die richtige Richtung zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen.

    BILKAY ÖNEY – BERUFSVERBOT FÜR INDIGENE DEUTSCHE? 🙁

    Damit das aber tatsächlich gelingt, sollte über den vorliegenden Gesetzentwurf hinaus ins Auge gefasst werden, die so genannte Vorrangprüfung,

    bei der die Arbeitsverwaltung prüft, ob ein Deutscher oder EU-Angehöriger den Arbeitsplatz beanspruchen kann, abzuschaffen oder zumindest einzuschränken…””
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue-wege-in-der-fluechtlingspolitik-huerden-beim-zugang-zum-arbeitsmarkt-muessen-abgebaut-werden/10663486.html

  45. #7 Amanda Dorothea (19. Sep 2014 09:17)

    ERNÄHREN geht schon noch.

    ABER:

    Dazu müssten die in ihren Heimatländern fleissig in der Landwirtschaft arbeiten UND, das ist wichtig, NICHTS an Lebensmitteln aus der EU importieren!

  46. #54 FanvonMichaelS. (19. Sep 2014 12:15)

    Dieses Land, genannt “Deutschland” oder auch “BRDGmbH” WIRD STERBEN.

    ———

    Europa wird zur Dritten Welt (Afrika und Islamien werden hier einfach nur Implantiert), in der das Faustrecht die Grundmoral, und Primitivität und deren Handlungsformen, zur Norm wird.

    Sie Saat ist schon gesäät bzw. sie sprießt schon, siehe die Verrottung der Harmonie auf allen Ebenen in der Gesellschaft.

  47. #44 WutImBauch (19. Sep 2014 11:40)
    Die Aufhebung der Residenzpflicht wird wohl nicht bedeuten, dass die jetzt überall Gelder abgreifen können (versuchen werden es einige).
    Fatale Konsequenz wird m. E. der verstärkte Zuzug in größere Städte sein, wo sie dann irgendwo illegal unterkommen und sich ggfs. ab und zu an der Meldeadresse in der Provinz sehen lassen (wegen des Geldes etc.).
    Das verstärkt die Unsicherheit in den Städten und vergrößert gewisse milieus. Die den Wegfall der Residenzpflicht wird alles noch unübersichtlicher.
    Wie schlimm das Versagen der Merkeltruppe ist, sieht man übrigens gut an dem Doppelpass. Im „Tausch“ für die Maut hat sie damals der SPD den Doppelpass geschenkt, obwohl schon da die Maut völlig unsicher war.

  48. @ #58 Maria-Bernhardine

    Damit das aber tatsächlich gelingt, sollte über den vorliegenden Gesetzentwurf hinaus ins Auge gefasst werden, die so genannte Vorrangprüfung,

    bei der die Arbeitsverwaltung prüft, ob ein Deutscher oder EU-Angehöriger den Arbeitsplatz beanspruchen kann, abzuschaffen oder zumindest einzuschränken…””
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue-wege-in-der-fluechtlingspolitik-huerden-beim-zugang-zum-arbeitsmarkt-muessen-abgebaut-werden/10663486.html

    Ich bin auch dafür, das die Facharbeiter endlich legal arbeiten dürfen. Wir brauchen die, wer sonst soll uns Deutsche jede Nacht bereichern.
    Stellen wir uns mal vor, es gäbe keine Musis mehr.
    Polizei würde abgeschafft werden, Justizbeamte müssten berentet werden. Grüne Sympathisanten müssten dann auch anstandig arbeiten gehen. Ne, dann lieber noch mehr Fachkräfte. (Ironie off)

  49. Ist der BU-Prä auch nur bei einer einzigen Familie (mit Kindern?) vorstellig geworden und hat sein tiefstes Mitgefühl zum Ausdruck gebracht und einen großzügigen Scheck überreicht?

    Er eilt ja schnell mit einem Scheck herbei, wenn ein Albanerbübchen mit 17 anfängt Kinder zu machen und inzwischen 7 (von 2 Frauen hat – pi berichtete) – nie in D gearbeitet, 2 Wohnungen in BER usf. Da kommt er vernügt daher.

    Eine D-Familie ist eben nichts mehr wert und ein Polizist nur dann, wenn er für die Unversehrtheit der Bonzen sorgt?!

    DIE AFD sollte bei einigen Hinterbliebenen vorstellig werden mit Befragung und öffentlich machen.

    Kirsten Heisig aus BER zum Gedenken!!

  50. #7 Amanda Dorothea

    Wer soll die denn ernaehren?? Alleine schaffen die das nicht.
    ————————————–
    Was glaubst du, wer die > 80 Millionen in der BRD ernährt?

    Die dt. Landwirschaft nicht! Kann sie gar nicht.

    Vor 70 Jahren hatte das Deutsche Reich bei 80 Millionen Einwohnern 136 auf einen qkm, jetzt sind es 231 Einwohner pro qkm.

    Wenn irgendeine Störung den Fluss der Kilokalorien aus dem Ausland bremst, was meinst du, was dann hier los ist?

    Allein ein Lieferstop aus China oder dem Nahen Osten liesse blutige Kämpfe ausbrechen….

  51. #57 Kriegsgott (19. Sep 2014 12:20)
    @ #54 FanvonMichaelS.
    Geben Sie uns noch eine Chance. Erst wenn Deutschland 25% Ausländer hat, dann sollten wir über Aufgabe reden. 🙂
    _____________________________

    Lieber Kriegsgott,
    wenn ich in Augsburg in die City-Galerie oder in die Stadt fahre, habe ich das Gefühl es sind schon 70% NICHT DEUTSCHE in UNSEREM Land „angesiedelt“ worden. Vor allem MOSLEMS.

  52. @ #67 FanvonMichaelS.
    Ich weiss. Man glaubt die aktuellen Zahlen über unsere Ausländer ja auch nicht mehr. Gefühlt sind es sicherlich mehr als 30%.

  53. Der deutsche Michel will das alles einfach nicht hören und wahrhaben weil er schlicht gesagt immer noch zu satt ist! Ich erlebe es regemässig in meinen, zu grossen Teilen, konservativ eingestellten Bekanntenkreis. Vom Arbeiter bis zum Akademiker hört man als Reaktion auf eine Schilderung der Situation und Zustände in Deutschland fast unisono als Antworten: ¨Na das klingt aber sehr übertrieben¨ ¨Das ist aber nicht überall so¨ ¨Das sind eben nur wenige, die sich nicht benehmen können¨ usw. … Es trifft die Bevölkerung noch lange nicht direkt genug alsdass daraus tatsächlich Reaktionen entstehen … wie gesagt, der deutsche Michel ist immer noch einfach satt und daher extrem faul und redet sich so jede noch so problematische Situation schön. Es wird sich nichts bewegen solagen es nicht die wirklich breite masse direkt betrifft. Erst wenn sehr sehr viele Bürger direkte Konsequenzen aus der Zuwanderung und Islamisierung und Ausländerkriminalität zu spüren bekommen, wird sich vielleicht etwas bewegen lassen. Vorher wird das Volk ¨wegsehenden¨ Auges weiter in den Untergang reiten!

  54. Im Prinzip braucht’s solche Bücher eigentlich nicht mehr – jeder weiss , was in Deutschland los ist.
    Es kann davon ausgegangen werden, dass in der einen oder anderen Stadt bald Zustände wie in Teilen von Marseille herrschen, in die sich Sicherheitskräfte nicht einmal mehr in gepanzerten Fahrzeugen hineintrauen.

  55. #68 Kriegsgott (19. Sep 2014 12:53)
    @ #67 FanvonMichaelS.
    Ich weiss. Man glaubt die aktuellen Zahlen über unsere Ausländer ja auch nicht mehr. Gefühlt sind es sicherlich mehr als 30%.

    Studien und selbst offizielle Statistiken sollten man in Deutschland nur mit einer gewissen Vorsicht geniessen; denen man vor allem in der Amtszeit Schröders einen deutschen Pass nachwarf zählen statistisch nicht mehr als Ausländer.
    Schaut man sich auf Wikipedia die Bevölkerungsstruktur Berlins , speziell den Ausländeranteil – egal ob mit oder ohne deutschen Pass, an und vergleicht dazu die Zahl der Berliner Empfänger von „Transferleistungen“ , kann man eine ungefähre Vorstellung von der mittelbaren Zukunft ganz Deutschlands bekommen.

  56. #50 Kriegsgott (19. Sep 2014 11:56)

    „Merkel und Co. haben fertig, alle Flaschen leer.“

    Höchste Zeit, Merkel endlich mit Merkels Politik in Verbindung zu bringen!

  57. #69 Blitz (19. Sep 2014 12:53)
    Der deutsche Michel will das alles einfach nicht hören und wahrhaben weil er schlicht gesagt immer noch zu satt ist!
    […]

    Der Grossteil lebt in seiner heilen Scheinwelt aus Fussball-Brot-und-Spiele™ , benutzt bestimmte Linien des ÖPNV eben nicht mehr, meidet das Aufsuchen von bestimmten Vierteln, lässt sich Sonntags im Tatort mit dem wöchentlichen Sozialkrimi vorführen, an wie böse wir doch alle sind und somit ist die Welt in Ordnung.

  58. Bei nur 100.000 Flüchtlingen im Jahr sind das, gleichmäßig auf alle 2061 Städte Deutschlands verteilt 500 pro Stadt. Wenn die Großstädte im Verhältnis mehr abbekommen, dürften es aber mindestens 50 Leute pro Kleinstadt sein. Mindestens genausoviel stehen nächstes Jahr auf der Matte, und übernächstes Jahr, usw. Stellt euch also vor, in jeder deutschen Stadt laufen 2017, dem Jahr der nächsten Bundestagswahl, mindestens 150 der oben abgebildeten Sorte Mensch herum. Die werden fast alle keine Arbeit haben, außer Gelegenheitsjobs, werden also rumlungern und nach Wegen sinnen, sich Iphones, Klamotten und je nachdem ein schickes Auto auf anderen Wegen als durch ehrliche Arbeit zu beschaffen. Die werden am hellichten Tage in irgendein Haus reinmarschieren und mitnehmen, was ihnen gefällt. Welche Polizei wird sie aufhalten können? Entweder die Regierung in Berlin versetzt das Trinkwasser mit einem starken Sedativum, oder die AfD wird die absolute Mehrheit bekommen, wenn sie nicht vorher umgefallen sind.

  59. Neues aus der Anstalt

    das kommt davon,
    wenn man mit Kriminellen „Vereinbarungen“ schließt,
    anstatt sie statusgerecht zu behandeln:

    … Gerhart-Hauptmann-Schule
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-kreuzberg-stichwaffen-und-benzinkanister-in-der-gerhart-hauptmann-schule/10716750.html
    Auszüge:
    Die Situation an der weiterhin von Flüchtlingen bewohnten Kreuzberger Gerhart-Hauptmann-Schule eskaliert.

    Laut einem Polizeisprecher hat das Sicherheitsunternehmen in der Schule die Polizei darüber informiert, dass die Flüchtlinge Hieb- und Stichwaffen in ihren Räumen lagern sowie Benzinkanister.
    Außerdem sollen sie Baumaterialien gesammelt haben,
    mit dem sich die die Räume verbarrikadieren lassen.

    Zuletzt hatte am Montag eine Gruppe von 30 Bewohnern versucht, sich gewaltsam Zutritt zu einem Pavillon auf dem Gelände zu verschaffen und
    Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bedroht.
    Außerdem wurden nach Angaben des Bezirks
    der Zugang zu Kellerräumen und Stahltüren zu einem gesperrten Gebäudeteil aufgebrochen.

    Sicherheitspersonal sei nicht nur verbal attackiert und bedroht worden, es habe in den vergangenen Wochen
    auch einen direkten Angriff gegeben: Ein Bewohner
    habe kochendes Wasser aus dem Fenster geschüttet,
    als 2 Wachschützer am Gebäude entlang gingen.
    Die beiden konnten sich nur durch einen Sprung zur Seite vor Verbrühungen retten.

    Während der Wachschutz inzwischen Anzeige erstattet hat, verzichtete der Bezirk bislang darauf.

    Diese Toleranz und Geduld wird es nicht mehr geben. Außerdem sollen von Bewohnern zerstörte Einrichtungen in dem Gebäude nicht mehr ersetzt werden.

    Dennoch haben sich alle 5 Mitglieder des Bezirksamtes bereit erklärt, voraussichtlich in der kommenden Woche
    ein Gespräch mit den Flüchtlingen zu führen.

    Bei der Räumung der Schule Ende Juni hatten sich
    45 Flüchtlinge geweigert, das Gebäude zu verlassen.

    Nach tagelangen Diskussionen und der Ankündigung
    einer polizeilichen Räumung ….. wurde mit ihnen vereinbart, dass sie in einem begrenzten Teil
    der Schule bleiben können.


  60. Dass in fast allen großen Städten zu bestimmten Uhrzeiten latent die Gefahr besteht, überfallen zu werden, hätte ich mir bis in die Neunziger Jahre hinein niemals träumen lassen. Schon gar nicht in Studentenstädten wie Heidelberg oder Tübingen oder Marburg, aber selbst in Mannheim nicht, obwohl da schon immer ein kriminelles Milieu aktiv war. Aber auch im Mümmelmannsberg in Hamburg hätte ich keine Bedenken gehabt; ein Bekannter, der dort früher mal gewohnt hat, hat mir nie von irgendeiner Gewaltgeschichte berichtet. Ganz zu schweigen von U-Bahnen oder Bussen in Berlin, die mir seinerzeit der sicherste Platz überhaupt schienen, waren doch immer viele Leute mit unterwegs, sowie auch der Fahrer mit Funkgerät. Dieses Deutschland ist Vergangenheit, es existiert nicht mehr.

  61. Deutschland – nur noch ein Lachschlager.

    In lächerlicher Verkleidung sollen jetzt Kabeldiebe (immer aus dem osteuropäischen Raum) gejagt werden.
    http://www.bild.de/regional/koeln/deutsche-bahn/dieser-strauch-jagt-diebe-37724048.bild.html

    Unsere Bürger werden ebenfalls immer mehr zum Einbruchs-, Diebstahls- und Überfallopfer, ebenfalls überwiegend durch Ausländer.

    Warum nicht einfach die Tür zu, wenn soviel Schlechtes reinkommt?

    Aber immer wieder: Die Bürger hätten bei den letzten Wahlen Alternativen gehabt … sie bekommen, was sie gewählt haben.

  62. Wenn man sinnloserweise harmlose Kiffer verfolgen muss, bei der organisierten ausländischen Schwerkriminalität aber zum Wegsehen gezwungen wird oder erlebt, dass die Richter ständig beide Augen zudrücken und Intensivtäter mit hunderten Anzeigen noch frei rumlaufen, oder wenn man einen Asylbewerber zum x. Mal verhaftet und immer noch keine Abschiebung in Sicht ist usw. usf., dann wundert es mich nicht, dass man als Polizist resigniert.

    Es wurden auch schon Polizeibeamte im öffentlichen Nahverkehr zusammengeschlagen, wenn sie privat unterwegs waren, und selbst wenn sie anderen zur Hilfe eilten und sich als Polizei zu erkennen gaben.
    Solche Fälle beeindrucken sicher auch.

  63. # 79 liberaler Demokrat :
    Polizeibeamte in Uniform haben im ÖPNV „Freie Fahrt“. Macht blos kaum einer und bezahlt lieber. Höchstens auf Dorfbuslinien sieht man mal so etwas.

    Wer Rettungskräfte, Polizeibeamte oder ÖPNV-Sicherheitskräfte angreift gehört umgehend ausgewiesen. Sonst löst man das Problem nie !
    Außerdem empfehle ich den Rettungskräften einfach mal in diese Problemgebiete nicht mehr hineinzufahren und Linienbusfahrern ebenso.

    Sofern das Ausweisen nicht geht müssen die „Schüblinge“ eben in ein „Negerland“ verbracht werden, welches das Gesocks gegen Bezahlung aufnimmt.

  64. OT

    Container-Wohnung für Flüchtlinge nicht zumutbar
    http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/fuer-fluechtlinge-nicht-zumutbar-sozialausschuss-in-wiesbaden-streitet-wegen-container-loesung_14601583.htm

    Die Flüchtlinge dürften nicht in Containern untergebracht werden, sondern sollten Zugang zur kommunalen Wohnraumvermittlung bekommen, fordern Linke & Piraten. Container seien nichts anderes als „Lager“, sie führten zu „mehr Gewalt“ unter den Bewohnern und könnten zu Anschlägen führen.

    Was für eine Begründung, da fehlen mir die Worte.

  65. OT
    Auf einmal war er da, aufgetaucht wie aus dem Nichts. Der deutsche Michel.
    Er scheint sehr populär zu ein, da er hier gern und oft zitiert wird.
    Nahezu alle scheinen ihn zu kennen, nur mir ist er leider noch nie über den Weg gelaufen, dieser deutsche Michel.
    Wo wohnt er, hat er auch Frau und Kinder, ist er jung oder alt?
    Kann jemand mal Näheres zu seiner Person mitteilen oder vielleicht sogar ein Foto einstellen? 😉

  66. Kein OT:

    Schock-Tat in Köln
    Frau (26) in Wohnung überfallen und vergewaltigt

    http://www.bz-berlin.de/deutschland/frau-26-in-wohnung-ueberfallen-und-vergewaltigt

    …vor der Tür standen laut Polizeiangaben “drei schwarze Männer”, die in die Wohnung eindrangen und von der 26-Jährigen die EC-Karte und PIN-Nummer verlangten.

    Während einer der Täter mit der Karte zu einem Geldautomaten ging, vergingen sich die beiden anderen Räuber an der Frau.
    […]
    Laut Polizei sind die Angreifer „dunkelhäutig”, 165-170cm groß und 20-30 Jahre alt.

    ——————————-
    Hannover: Verurteilter Triebtäter Shedrack K. (30) fragte Kinder nach Sex:

    http://www.bild.de/regional/hannover/prozess/fg-triebtaeter-32666340.bild.html

    ————————————

    KONTER-KOLONIALISMUS: „Nehmt euch ihr Land, ihr Geld, ihre Frauen, ihre Kinder… Politik, Polizei, Justiz und Medien werden euch nicht daran hindern!“

  67. #5 shanghaikid (19. Sep 2014 09:15)
    Na, für einen Blitzermarathon reicht es aber immer. Es ist ja auch unser größtes Sicherheitsrisiko, wenn man auf offener Autobahn 115 km/h statt der erlaubten 100 km/h fährt.

    ——————————————-
    Ist doch klar. Bringt ja auch einen Haufen Geld in den Staatssäckel. Anstatt sich um die wirklichen polizeilichen Aufgaben, in erster Linie Kriminalitätsbekämpfung, zu kümmern, werden solche schwachsinnigen Aktionen durchgeführt. Da sind dann auf einmal Kräfte vorhanden – weiß nicht, wo die sich das ganze Jahr über verstecken. Ist ja auch einfacher, den einfachen Autofahrer abzukassieren, als Kriminelle zu bekämpfen.

  68. Im 3.Welt Slum (in den die „Eliten“ Europa verwandeln) wird es keine Sicherheit geben.

    Da wird das Gesetz der Dschungel herrschen (der Herkunft der Bewohner entsprechend).

  69. #69 Blitz (19. Sep 2014 12:53)
    Der deutsche Michel will das alles einfach nicht hören und wahrhaben weil er schlicht gesagt immer noch zu satt ist! ********Stimme Ihnen voll und ganz zu. Man traut sich ja heutzutage jemanden politisch nicht mehr anzusprechen, wie vor allem in den letzten Jahren der DDR Agonie. Mir, als in zwei Ostblockländern gewohnt erfahrenen Bürger, nicht reich auch nicht am Hungertuch nagend, ist mir seit einigen Jahren trotzdem diese total linke Politik einfach unglaubwürdig geworden, man schaut mit Angst und Bange in die Zukunft, vor allem wegen unserer Kinder und Enkelkinder, diese Politik ist doch in einer Starre verfallen. >>>Hilfe, Hilfe AfD.???

  70. Kriegsgott:
    Ich gehe davon aus, dass mittlerweile – ich lese die Todesanzeigen in der Zeitung, die mir mein Nachbar nach dem Lesen immer rüber schiebt – auf dem deutschem Schrumpfboden noch etwa 49 000 000 Deutsche wohnen. Es handelt sich bei dem Rest von ca. 30 000000 nur um Ausländer aller Herkunft. Das heißt, dass sich hier so viele Ausländer aufhalten, wie es Schottland, Dänemark, Österreich , Belgien usw. nicht zusammen an Menschen ausmachen.
    Das muss man sich nur einmal richtig vorstellen, was da hinter unserem Rücken vollzogen wurde.
    „Amis raus“ war ja ein kindlicher Wunsch dagegen.
    Früher hätte man gesagt: Wir sind vom Feind besetzt und in der Tat gab es nie so viele Besatzungssoldaten je in Deutschland. Selbst die „große“ Wehrmacht war viel kleiner.
    Die hauen nicht mehr friedlich ab, egal, was kommt.
    Ja, wir sind auch Opfer eines gigantischen Strategie-Spiels, aber wir können und müssen uns endlich zur Wehr setzen!
    Recht oder Unrecht spielt in Kürze doch eh keine Rolle mehr………und selbst bei der IS forscht man doch auch ständig wärmevoll nach den Gründen.
    Wir können denen mal zeigen, was richtige Gründe sind.

  71. Sie sahen keinen anderen Ausweg mehr, weil….
    zu doof?!
    verbünden mit dem Militär + SEK und die Polit Taugenichtse ihres unwürdigem Amtes entheben!
    Wer die Waffen hat,schafft an!
    Extrem dumm nur,wenn sich das Volk auch noch entwaffenen lässt,damit Einbrecherbanden Islamisten und Affenfresser leichtes Spiel haben!

Comments are closed.