Der Tagesspiegel berichtet aktuell: Eine neue Studie des UN-Kinderhilfswerks Unicef kritisiert den deutschen Umgang mit Flüchtlingskindern scharf. Sie müssten monatelang auf Kita- und Schulplätze warten und lebten unter schlechten Bedingungen. Deutsche Behörden verstießen damit gegen die UN-Kinderrechtskonvention.

(Von cantaloop)

Wer diesen Artikel komplett liest, dem kommen sicherlich sogleich die Tränen – ob der schlimmen Zustände, unter denen diese armen Flüchtlingskinder in furchtbaren Deutschland zu leiden haben.

Selbst zu Statements wie diesem:

In den Flüchtlingscamps sind die Standards für Kinder und ihre Familien oft wesentlich höher als hier.

ist man sich beim Tagesspiegel und auch in vielen anderen Presseorganen nicht zu schade.

Deutschland-Bashing vom Feinsten – wieder einmal. Wie furchtbar müssen diese Menschen doch in unserem grausamen Deutschland leiden. Was für eine Farce. Es gibt wohl kaum ein anderes Land in der Welt, das so viel für Flüchtlinge und deren Kinder tut, als die „Bunte Republik“ Deutschland. Selbst ehemalige 4-Sterne Hotels werden zwischenzeitlich als Unterkünfte für Asyl-Familien genutzt.

Und dennoch – den ganzen Profiteuren der Migrations- und Flüchtlings-„Industrie“ ist das alles noch nicht genug. Wie viele Menschen soll das Land noch aufnehmen, ihr lieben Guten? Vielleicht noch eine Million oder besser gleich 5 Millionen? Wann ist die sog. „kritische Masse“ erreicht? Wann wird sich die angestammte Bevölkerung wehren, sich ein organisierter Widerstand bilden? Nach eurer Ansicht am besten gar nicht; die indigenen Deutschen sollen gefälligst die Klappe halten – und alle ankommenden Asylanten dauerhaft aufnehmen, bis zum absoluten Exitus. Bis zum Zusammenbruch aller sozialen Systeme und bürgerkriegsähnlichen Zuständen auf den Straßen der Großstädte, so wie sie zum Teil schon vorhanden sind.

Das könnte euch so passen!

Auch deutsche Familien und deren Nachwuchs werden nicht immer fair und gerecht behandelt – man muss sich bemühen, hart arbeiten und eine profunde Ausbildung haben, um Wohlstand und Privilegien zu erlangen. Man sieht vielerorts Asylbewerber mit neuesten Smartphones und schicken Klamotten – sie wohnen umsonst, bekommen Heizung, Strom, Verpflegung, Taschengeld, Dolmetscher und medizinische Versorgung – plus dutzende von Betreuern und Unterstützern. Umsonst. Was kann man noch mehr tun? Vielleicht noch den Vorschlag des CDU-lers Patzelt aufgreifen – und die Flüchtlinge mit ihren armen, diskriminierten Kindern privat aufnehmen und versorgen?

Nein – so langsam reicht es mit den andauernden Vorwürfen und Unterstellungen dieser „Organisationen“, die der schon bis fast an die Schmerzgrenze belasteten autochthonen Bevölkerung permanent ein schlechtes Gewissen einreden will. Ihr seid durchschaut, ihr „Guten“ – denn verringert sich der Flüchlingsansturm, so werden auch eure „Futtertröge“ nicht mehr so gut gefüllt, wie jetzt…

image_pdfimage_print

 

76 KOMMENTARE

  1. Die Kinder von schlecht verdienenden Deutschen rennen zur TAFEL und fressen abgelaufene Puddings, damit die gewaltgewohnten Negerkinder ohne der deutschen Sprache mächtig zu sein, mit Smartphones versorgt werden können!
    Was ist das hier für ein Land?!

  2. Ich habe mich heute auch maßlos über die entsprechende Berichterstattung und Orchestrierung vor allem im ZDF aufgeregt.
    Ich glaub, ich spinne? Wir nehmen hierzulande massenhaft Flüchtlinge, überwiegend Moslems, die vor den Segnungen des Islam geflohen sind, um denselben dann bei uns zu propagieren…
    Und dann muß man sich allen Ernstes vorhalten lassen, daß nicht jedem Flüchtlingsplag ein Bachelor-Abschluß garantiert werden kann?!
    Wer hat den dieses Unicef-Pamphlet verfasst? Ska Keller und Claudia Roth, oder was?
    Das so ein Müll und Dreck überhaupt geschrieben und gesendet wird, ist schon für sich ein Skandal!!!

  3. und was ist mit unseren Kindern? Wenn ich mir die Schulen und darin die Tische und Wände anschaue…alles verrottet, der Putz bröckelt, veraltete Technik.
    Das Geld sollte für unsere Kinder ausgegeben werden, nicht für welche aus denen sowieso nix wird

  4. 52 User und erst nach dem dritten Anlauf erreichbar????????????????????????????

    Hoffentlich ist wenigstens die Saat von Pi
    aufgegangen!
    Trotz Dauerpannen.

    MEHR INFORMATION; WAS DA WIRKLICH ABGEHT

    Ich kriege meine Zeit auch nicht geschenkt.,,,

  5. Die IS-Mörderbanden schneiden im Namen des „Wahren Islam“, zur Zeit reihenweise Kindern die Kehle durch bzw. den Kopf ab und UNICEF kommt Deutschland mit der UN-Kinderrechtskonvention. 🙄

  6. Für Flüchtlingskinder sind Flüchtlingseltern verantwortlich!

    Und soll mir jetzt kein in Deutschland ruhendes Flüchtlingselternteil erzählen, er hätte keine Liebe und Zeit seinen Kindern zu schenken!

    Für Unterkunft, Essen und Trinken sorgen wir doch schon, selbst Spielsachen werden wohl ohne Ende vorhanden sein!

    Bildung? Ja, das ewige Nazi-Zauberwort der Linken! Sind denn alle Flüchtlingseltern doof???

    Sauberkeit, Ordnung und Fürsorge? Ja, auch so ewige Nazi-Zauberwörter der Linken! Sind denn alle Flüchtlingseltern nicht nur doof, sondern auch noch unzivilisiert???

    Was ist denn da los mit den super tollen „Flüchtlingseltern“ wenn ihre armen „Flüchtlingskinder“ verwahrlosen???

    Ist das wirklich unser Problem? Oder überhaupt ein Problem was man lösen könnte?

  7. „Sie müssten monatelang auf Kita- und Schulplätze warten und lebten unter schlechten Bedingungen. Deutsche Behörden verstießen damit gegen die UN-Kinderrechtskonvention.“

    Ich lach mich schlapp. Sind Kita-Plätze jetzt etwa Menschenrecht? Und was wollen die überhaupt damit? Gehen die Eltern etwa beide arbeiten? Hahaha. Und wenn die hier bei uns, bei unserem Sozial-System unter schlechten Bedingugen leben, dann liegt das sicher nicht an den Behörden, sondern an den Eltern!

  8. Deutschland (drittgrößter Nettozahler) raus aus der UN. Die UN ist inzwischen eine ausschließliche 3-Welt-Subventionsorganisation, die den Westen ununterbrochen bösartig attackiert, während sie sich von der 1. Welt komplett finanzieren läßt.

    UN auflösen, verlassen, ächten! Keinen Pfennig für Dauerfeinde und Institutionskriminelle.

    UN den Afrikanern! Den Moslems! Der 3. Welt! Macht mal! Tschüß!

    Zur „Interdependence“: Liebe Neger! Fusselt das mal mit China auseinander. Ist bestimmt netter als „der Westen“. Und fragt euch mal, warum ein Wüstenkontinent mit einer Handvoll Weißer (Australien) einer der begehrtesten Rohstofflieferanten der Welt ist, ohne „ausgebeutet“ (so das afrikanische Dauergeheule) zu sein.

  9. Das kann doch nicht wahr sein, die armen Flüchtlingsschatzis bekommen nicht unverzüglich einen Kita-Platz, einen Privatlehrer, eine Neubauwohnung und alles wovon ihre Biodeutschen Dumm-AuchnochinDeutschlandLebenden nur so träumen können.
    Was Deutschland alles durchfüttert, die UN und EU Bonzen, die Flüchtlinge etc.

  10. Es ist mir völlig egal, ob Flüchtlinge als Kinder, als Erwachsene oder im Alter benachteiligt oder diskriminiert werden – es interessiert mich nicht die Bohne!!! Es ist mir schei*egal. 🙂 Das darf man doch noch sagen, oder?

  11. #6 lorbas (09. Sep 2014 23:36)

    Die IS-Mörderbanden schneiden im Namen des “Wahren Islam”, zur Zeit reihenweise Kindern die Kehle durch bzw. den Kopf ab und UNICEF kommt Deutschland mit der UN-Kinderrechtskonvention.

    Es wird beides beklagt und benannt, doch nur eins wird „links“ (propagandistisch) betont! 😉

    Meinen Eltern und den meisten Großeltern von euch ging es nach dem Krieg wesentlich, wesentlich dreckiger, als diesen 1:1 Sozialsystem-Nutzanalysten als Pseudo-Asylanten uns ausnutzbereichend!!!

    Es gibt für Moslems, aus einem islamischen Staat, keinen Asyl- oder Fluchtgrund wegen Islam, wenn Islam zu Deutschland gehört! Oder?

  12. Ist es Diskriminierung, wenn man ihnen das Leben rettet? Man sollte ihnen gestatten, in das Land ihrer Wünsche zu reisen.

  13. Zwei sehr gute Leserkommentare dazu im TS, die alles auf den Punkt bringen:

    von mika7
    09.09.2014 16:15 Uhr

    rote karte
    dieses land kann ja alle benachteiligten, verfolgten und
    schlechter gestellten dieser welt aufnehmen und sich dann
    vorwerfen lassen, dass es den neuen 1.000.0000.0000 neumitbürgern an freizeitmöglichkeiten und spielkameraden mangelt.

    sorry, aber so lange in deutschland die kinderarmut stetig wächst und das bildungssystem ein drittel der kids intellektuell verhungern lässt, sollte man sich zur abwechslung mal um die probleme der eigenen kinder kümmern.
    schulen verrotten, lehrer sind krank oder befinden sich frühruhestand und jugendklubs fallen unter den sparhammer.
    soll heissen : die kinder werden von diesem land im stich
    gelassen und woanders retten wir die welt.

    der bürger lebt nun mal in diesem mikrokosmos und
    es ist mal an der zeit umzudenken, sonst übernehmen diese
    themen demnächst die jungs mit den langen bärten oder
    die ein oder andere politisch extreme.
    antworten

    von Kopri
    09.09.2014 14:33 Uhr

    Wieso Deutschland – wenn es so negativ ist
    Merkwürdig das angeblich politisch Verfolgte aus Afghanistan es immer irgendwie nach Deutschland schaffen! Dabei kommen sie vorher durch ein dutzend Staaten in denen sie definitiv keiner Verfolgung ausgesetzt wären! Aber nein: Deutschland muß es sein! Warum eigentlich? Und warum werden die nicht postwendend zurück geschickt! Mindestens Polen, Tschechien und Österreich gelten doch wohl als sichere Dritt-Staaten!

    http://www.tagesspiegel.de/politik/neue-studie-des-un-hilfswerks-unicef-fluechtlingskinder-in-deutschland-massiv-benachteiligt/10674664.html

  14. Jetzt bin ich aber einmal ganz bitterböse. Es gibt Schulen, da gehen deutsche Kinder regelmäßig sechs Stunden lang nicht aufs Klo, weil ihnen Flüchtlingskinder die Toiletten zugeschissen haben. Und wo „Flüchtlingskinder“ nachmittags in die Schulräume eingedrungen sind und alles verwüstet haben, zum Beispiel durch Spielen mit Feuerlöschern und Zerstören von Mobiliar.
    Ist wahr – ist nachweisbar. Habe noch nicht gehört, daß sich die Unicef darüber beklagt und diesen Kindern hilft, ihre Schulen in ordentlichem Zustand zu erhalten.

  15. Das einzige was mich manchmal tröstet, es wird Listen-, Fakten-, Informationssammler geben und dann kommt es viel umfangreicher: http://wiki.artikel20.com/

    Jeder einzelne muss sammeln und Infos veröffentlichen aber auch sicher verstecken!

    Wenn nicht für uns selbst, dann für unsere Kinder, Kindeskinder…

    Wir müssen dokumentieren und berichten.

    Heute hört man die, morgen uns!

    Und das ist deren größte Angst! Nicht wir sollten Angst vor der Zukunft haben, denn nur wir sind die Zukunft!

    Alles andere ist Rückschritt mit neuer Technik!

  16. #7 WahrerSozialDemokrat

    „Sauberkeit, Ordnung, Disziplin usw. sind Tugenden mit denen man auch ein KZ vewalten kann“ (aus dem Gedächtnis). Diesen Schwachfug habe ich vor 10 Jahren zum ersten Mal irgendwo gelesen und diese Aussage hat sich mittlerweile bei allen linken Bildungsplanern durchgesetzt.

  17. Die werden tatsächlich diskriminiert, und zwar im positiven Sinn!

    Von dieser ganzen sozialen und finanziellen Zuwendung, die diese Sprößlinge der parasitären „Flüchtlinge“ erhalten, können arme biodeutsche Kinder nur träumen!

    Damit man für die Gutmenschen interessant wird, muss man schon ein „Opfer“ der bösen deutsche Gesellschaft sein, die einen durch die Verwährung von bedingungslosem Luxus in die Kriminalität oder Flüchtlingsheime mit weniger als zwei Sternen und ohne Hauspersonal treibt! Migrationshintergund ist dabei klar von Vorteil!

    Ernsthaft, jugendliche Schwerverbrecher gehen auf staatskosten segeln und Flüchtlingskinder werden nach Möglichkeit in frisch sanierten Wohnungen oder Unterkünften mit Vollzeitbetreuung untergebracht während die Kinder hart arbeitender Bürger den halben Tag in runtergekommenen Schulen mit überlastetem Personal und, Inklusion sei dank, teilweise geisteskranken, asozialen und der deutschen Sprache nicht mächtigen Mitschülern verbringen „dürfen“. Anschließend gehts dann in die kleine Wohnung im runtergekommenen Viertel, wo man den Tag vor dem Fernseher verbringt bis die erschöpften Eltern am Abend nach Hause kommen oder lungert auf der Straße rum, weil es sonst nichts zu tun gibt.

    Aber die interessieren die kinderlosen Bessermenschen natürlich nicht, mangels „ethnische Minderheit“ Status bringen die nicht genug Prestige. Dann lieber auf die Barrikaden gehen, weil die Flüchtlingsheime nur Full HD Fernseher haben und noch keine 80″ 4k Modelle…

  18. #18 KDL (10. Sep 2014 00:21)

    “Sauberkeit, Ordnung, Disziplin usw. sind Tugenden mit denen man auch ein KZ vewalten kann”

    Wollen die gutmenschen Linken (oder linken Gutmenschen) in Flüchtlingsunterkünften einführen! Bzw. zum Maßstab machen… 😉

    Ist doch voll Nazi, also Links! Oder? :mrgreen:

    Irgendwie ist das alles ziemlich bekloppt…

  19. Ich selbst habe noch keine Kinder, ob ich in diesem bescheuerten Land noch eine Familie gründe, muss ich mir noch einmal gut überlegen.

    Aber ich kenne Leute aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis, die haben sich für Kinder entschieden, auch unter diesen BRD-Bedingungen. Die haben es dann auch nicht so einfach, für ihre Kinder einen Kita-Platz zu finden. Davon gibt es nicht so viele.

    Und wenn, dann ein erheblicher Teil des Familieneinkommens für eben diesen Kita-Platz drauf, weil man eben ein paar Teuro über der Freigrenze liegt und den Platz dann auch noch selber bezahlen darf. Vom BRD-Staat wird da nichts finanziert. Beide Elternteile müssen Vollzeit arbeiten und dabei auch noch mächtig für Steuern anschaffen gehen.

    Haben sich Unicef oder andere Gutmenschen darüber auch schon aufgeregt oder hab ich da was verpasst?

  20. @#18 KDL

    „Der deutsche Schriftsteller Carl Amery, Gründungsmitglied der Grünen, hat die Diskussion über die von ihm verachteten bürgerlichen Tugenden nachhaltig beeinflusst, als er schrieb: „Ich kann pünktlich zum Dienst im Pfarramt oder im Gestapokeller erscheinen, ich kann mir die Hände nach einem rechtschaffenen Arbeitstag im Kornfeld oder im KZ-Krematorium waschen.“ Unvergessen ist auch der Streit zwischen dem damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt und dem ehemaligen SPD-Politiker Oskar Lafontaine um die Nato-Nachrüstung 1982, in dessen Verlauf Lafontaine sagte, mit den von Schmidt propagierten „Sekundärtugenden“ Pflichtgefühl, Berechenbarkeit, Machbarkeit, Standhaftigkeit „kann man auch ein KZ betreiben“. Schmidt konterte damals, wenn „einer diese Tugenden mit dem Wort Sekundärtugenden lächerlich macht, so fehlt ihm selbst die Kardinaltugend der Klugheit – und außerdem der Anstand“. “

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article2284485/Wo-sind-die-deutschen-Tugenden-geblieben.html

  21. #22 PI-User_HAM (10. Sep 2014 00:40)
    Ich selbst habe noch keine Kinder, ob ich ….
    ——————
    Doch doch doch…
    Es gibt keinen Grund, KEINE Kinder zu wollen, es gibt Tausend Gründe, die dafür sprechen. Sie werden auf diesem Planeten schon einen Platz finden, an dem sie leben und lieben können. (Oh, wie klinge ich denn jetzt?) Das dürfen Sie sich von keinem linken Armleuchter nehmen lassen.

  22. Meine Aversion wächst so stark. Ich mag sie nicht mehr sehen, diese bekopftuchten Wesen in folkloristischen Mänteln und Hosen, kinderwagenschiebend.

    200.000 in 2013 und der Innenminister ist nicht alarmiert, sondern berät sich mit Amtskollegen.

    Hinzu kommt, dass die Bundespolizei ständig vor der dänischen Grenze „Illegale“ abfängt, bevor die nach Skandinavien verschwinden. Denn dann sind sie hier, sie werden förmlich eingesammelt.

    Und nun kritisiert Unicef mal wieder zur Selbstbestätigung Deutschland, das Land der sich stets anbiedernden Schuldkulturiker.

    Es ist zum speien.

  23. #22: Ich selbst hab auch noch keine Kinder (mir fehlt noch die richtige Frau dazu). Ich finde aber, dass wir deutschen auf jeden Fall Kinder bekommen sollten. Nicht nur, dass man dadurch sein eigenes Volk immer am leben hält, sondern wir werden dann auch wieder mehr von uns und dann hat man auch wieder mehr Macht.

    Menschen wie wir müssen wieder an den „Hauptschlüssel“ und an die Macht dieses Landes kommen. Dann kann auch alles wieder in normale Bahnen gelenkt werden und man kann diesen ganzen verrückten irrsinn überall stoppen.

  24. #22 PI-User_HAM (10. Sep 2014 00:40)

    Ich selbst habe noch keine Kinder, ob ich in diesem bescheuerten Land noch eine Familie gründe, muss ich mir noch einmal gut überlegen.

    Willkommen im Club der kinderlosen Unzufriedenen (kU)! Unterabteilung bin nicht Schwul und Frauen wollen vieles aber nicht mich (kU-SFnm)…

    Ich bin Mitglied der (kU) und zur Wahl des Präsidenten wurde ich leider abgelehnt, weil ich gegen Opferrolle war. Sprich eben nicht Nicht-Fakten erst erzeugen, statt Fakten ewig zu beklagen. Oder so ähnlich???

    Wenn du eine Familie gründen willst, dann gründest du sie!

    Wenn nicht, dann eben nicht..

    Schwachsinn das Geld was damit zu tun hat! Von wem ist diese blöde Idee überhaupt?

  25. Ich erinnere an meine Eltern, weil Deutsche aus Jugoslawien nach dem Krieg vertrieben, hier (in Deutschland) auch noch bestraft wurden (ab ins Lager) und für nichts (Haus und Hof in der „Heimat“) entschädigt wurden.

    … Diese Heuchelei kotzt mich nur noch an.

  26. Undank ist der Welten Lohn! Die Realität sieht anders aus!Selbst hier geborene Türken leben komplett vom deutschen Staat.Und obwohl diese Familien alles bekommen,!!! was das Herz begehrt sind diese hochfeindlich und voller Hass gegenüber den Deutschen.Meine Tochter hat das mal angesprochen,und wurde deshalb von der türkischen Mitschülerin als Nazi und Kartoffel betitelt.Am Ethik Unterricht konnte sie auf Grund der hohen Anzahl türkischer Mitschüler, die permanent störten und rumgrölten nicht mehr teilnehmen. Ich denke mir das nicht aus,in der Klasse meiner Tochter hatten wir genau den Fall.

  27. Ich durfte für teures Geld Nachhilfe finanzieren wegen des Qualitätsunterrichts in diesem Lande und diesen hergelaufenen Kreaturen wird alles kostenlos in den A….geblasen. Wenn das hier so grauenhaft ist, dann ab zurück in die Heimatländer, die diese Kreaturen selbst ruiniert haben.Das vergisst diese verkommene UNO, die nur Geld kostet und nichts bringt, immer zu erwähnen.Meine Wut wächst täglich mehr an.

  28. Ob UNICEF oder wie sie alle heißen, alle sind längst keine humanitären Organisationen mehr, sondern Lobbyorganisationen der Betreuungsindustrie. Und dieser „Bericht“ ist eine glatte Verleumdung. Auf der anderen Seite wäre es ganz gut, wenn es die Wirkung hätte, daß die Völkerscharen der Dritten Welt endlich davon Abstand nähmen, ausgerechnet alle nach Deutschland kommen zu wollen. Laßt sie ruhig wissen, daß es ihnen hier ganz gewiß nicht besser geht als daheim, auch nicht mit funkelnagelneuem Handy. Dann haben wir vielleicht auch wieder Raum für echte Flüchtlinge, die in dieser Masse von Wirtschaftsmigranten kläglich untergehen müssen.

  29. Dann soll sich doch bitte das Un-Blablawerk um die Verhältnisse in deren Herkunftsländern kümmern und da die Nase rein stecken. Immerhin , wir zwingen niemanden hier zu bleiben und unterstützen jeden Tatkräftig der wieder zurück will weil er es hier nicht aushält !

  30. Diese „benachteiligten“ Flüchtlinge und ihre Kinder sind (hoffentlich) nur zeitweilige Gäste in diesem Land und welcher Gastgeber übergibt seinen Gästen gleich die Haus- und Wohnungsschlüssel samt seinen Ersparnissen ? ? ?
    Verantwortlich ist das Land, auf dessen Grund und Boden die „Flüchtlinge“ europäischen Boden betreten haben und das war, ist und bleibt zum größten Teil Italien, also sind die meisten der Ankömmlinge, egal, ob legal oder illegal sofort und unverzüglich auf dem schnellsten Weg wieder nach dort zu verbringen ! ! !
    Aller Herren Länder Brut wird in Deutschland besser behandelt, als die eigene Zukunft des eigenen Landes, nämlich die Kinder des eigenen Volkes, denn viele von ihnen (und es werden tagtäglich immer mehr) müssen, wie schon weiter oben beschrieben, den halb verrotteten Abfall der Besserverdienenden (fr)essen, den ihnen private Hilfsorganisationen kredenzen, anstatt dies der Staat tut, in dessen Verantwortungsbereich die Versorgung liegt – eine Schande für so ein reiches Land, das nur Gelder an millionen Leute in aller Welt verschleudert.

  31. LÜGE! LÜGE! LÜGE!

    Ich habe es selbst erlebt, dass Deutsche und nicht Ausländer massiv benachteiligt und diskriminiert werden!
    Der bereits seit einem dreiviertel Jahr zugesagte Kindergartenplatz unseres Sohnes wurde uns wenige Wochen vor Antritt wieder geklaut!
    Meine Freu musste eine zugesagte Arbeitstelle wieder absagen.
    Gut, dass ich eine Kindergärtnerin aus meiner Schulzeit kannte, die mir die Wahrheit und Begründung erzählte.
    Für unseren Sohn hat man ein Rumänen Schmarotzerkind vorgezogen und jetzt kommt die Drecksschweinerei, weil Kindergärten für Sozialschmarotzerkinder wesendlich mehr staatliche Zuschüsse bekommen und man auf diese angewiesen sei!
    Das ist die Wahrheit, die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit, ich schwöre bei allem was mir heilig ist, so hat es sich zugetragen!!!

  32. #37 von Politikern gehasster Deutscher (10. Sep 2014 08:02)

    Muss natürlich Frau heißen!
    Scheiß Korrektur hat es wieder mal nicht erkannt!

  33. Die UN ist unterm Strich genauso Fähig wie das EU Parlament. Eine Ansammlung von
    Inkompetenten Spesen Rittern die Zufällig Macht erlangt haben und diese nur zu Ihrem Persönlichen Vorteil nutzen.

    Die Probleme sind Hausgemacht in den 3. Welt Ländern, die von Familien „Gangs“ Regiert werden und ihre Leute zur UN entsenden.

  34. #35 germanica (10. Sep 2014 07:56)

    Das ist ja unglaublich!
    Danke, mein Tag ist gelaufen!

  35. Das ist ALLES glatt gelogen, meine Frau ist Schulsekretärin an einer hamburger „Multikultischule“. Ich bekomme täglich auf´s Abendbrot was da los ist, das Jugendamt, Lehrer, Schulbehörde etc. laufen sich die Sohlen ab um die „Wirtschaftflüchtlingskinder“ in Schulklassen zu bekommen. Es fehlt aber an Räumen, Lehrern oder Aufsichtspersonal. D wurde von dieser übermäßigen Flut von Zuwanderern überrollt, bzw. wird überrollt.
    Natürlich kann man in Brennpunkten nicht noch den schon jetzt benachteiligten deutschen Kindern die es schon schwer genug haben mit Ihren islamischen Mobbern und Unterrichtstörern auch noch die Lehrer entziehen.
    ICH KÖNNTE INFORMATIONEN LIEFERN, EUCH WÜRDE SCHLECHT WERDEN:
    UND, durch die Inklusionskinder, meist nicht therapierbare Kinder mit islamischer Herkunft ist es so u so schon sehr oft unmöglich 45 Minuten Unterricht zu gestallten, geschweige denn ein angepeiltes Lernziel zu erreichen.
    Noch einmal: Meine Frau ist Schulsekretärin, ich nehme regelmäßig (2x im Jahr) an Treffen der Damen Teil, wir grillen regelmäßig mit dem Kollegium, und haben sehr viele Lehrer u andere Schulbehördenangestellte in unserem Freundes u Bekanntenkreis.
    Die Hilfschule muß UNBEDINGT wieder eingeführt werden, es kann nicht sein das lernwillige Kinder von einer kleinen renitenten Gruppe von unwilligen u unfähigen Kindern das Lebensziel u Lernziel geraubt wird.
    Noch besser die Einführung von Moslemschulen und am Ende für alle dieselbe Prüfung, dann wird sich schon zeigen…….

  36. Das noch:
    Die Linken verlassen spätestens dann Ihren Kiez, wenn deren Kinder Schulpflichtig werden.
    Das lässt nachdenken gelle ???

  37. Na, dann müssen man eben die Steuerabgaben des Steuermichels erhöhen, damit mehr Geld für die armen „Flüchtlingskinder“ vorhanden ist.

    Dumm nur, dass sich der Steuermichel wegen der immer höheren Abgaben von seinem Lohn selbst oft keine Kinder mehr leisten kann.

  38. #37 von Politikern gehasster Deutscher
    In dem Kindergarten in unserer Nähe hat alle Willkommenskultur nichts genutzt: Die „Rumänen“ (also Zigeuner), die dort aufgenommen werden sollten, haben die Plätze nicht angetreten. Begründung (kein Scherz): Der Fußweg war zu weit weg vom Flüchtlingsheim (nämlich ganze 10 Minuten zu Fuß). Ich denke aber, die lieben Kleinen sollen schon mal „arbeiten“ gehen bzw. ihre spätere Tätigkeit erlernen, statt sinnlos in der Kita zu sitzen.

  39. #35 germanica (10. Sep 2014 07:56)

    Die müssen sich ja alle ins Fäustchen lachen, über soviel Blödheit der Deutschen!

  40. #44 Lepanto2014 (10. Sep 2014 08:19)

    „Ich denke aber, die lieben Kleinen sollen schon mal “arbeiten” gehen bzw. ihre spätere Tätigkeit erlernen, statt sinnlos in der Kita zu sitzen.“

    Zu 100% der wahre Grund!

  41. 41 Dhimmi Dummkartoffel

    Die Probleme in deutschen Schulklassen durch „Flüchtlingskinder“ existieren schon seit Jahrzehnten. Die LehrerInnen jammern, ein normaler Unterricht ist oft nicht möglich. Es dreht sich Alles nur noch um schlecht erzogene Jungmachos aus Zuwandererfamilien, die ganze Schulklassen aufmischen. LehrerInnen und Mitschüler, die sich darüber beschweren bei den Eltern der Kinder, werden zum Hohn nicht selten als ausländerfeindlich beschimpft.

  42. Eine „Mutter“ die erst alle Kinder der Nachbarschaft zu Tisch bittet, bevor sie die eigenen füttert, gehört eingesperrt.
    Überträgt man das auf Deutschland 1:1, dann müssen wir die Kanzleuse einlochen und den Schlüssel wegwerfen.

    Weg von der Aufnahme jedweder Flüchtlinge in Deutschland. Das Grundgesetz ist in NULL-KOMMA-NICHTSgeändert! Erst mal das Elend im eigenen Land bekämpfen und dann erst anderen helfen. Deutsche Bedürftige gehen zur TAFEL und fressen abgelaufene Lebensmittel und der Bodensatz der Welt beschwert sich über Zelte und will ne eigene Wohnung, die sich hier viele Alleinerziehende nicht leisten können. Zum kotzen!

  43. als Migrant hat man es nicht leicht in Deutschland:

    – keine Kita-Gebühr für sozial Schwache
    – Schule ist kostenlos
    – die Bücherei ist gratis für Bedürftige

    Dummen und faulen Migranten kann man nicht helfen.
    Außerdem ist Intelligenz z.T. eben genetisch bedingt.
    Als anatolischer Ziegenhirte sollte man eben lieber daheim in den Bergen bleiben…

  44. Die UN-Feindstaatenklausel ist ein Passus in den Artikeln 53 und 107 sowie ein Halbsatz in Artikel 77 der Charta der Vereinten Nationen, wonach gegen Feindstaaten des Zweiten Weltkrieges von den Unterzeichnerstaaten Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden könnten, falls die Feindstaaten erneut eine aggressive Politik verfolgen sollten. Dies schließt auch militärische Interventionen mit ein. Als Feindstaaten werden in Artikel 53 jene Staaten definiert, die während des Zweiten Weltkrieges Feind eines Signatarstaates der UN-Charta waren (also primär Deutschland – genau genommen das Deutsche Reich – und Japan).

    Die Feindstaatenklausel wird nach heute herrschender Meinung als obsolet angesehen.

    WO BLEIBT DER FRIEDENSVERTRAG MIT DEM RECHTSNACHFOLGER DES DEUTSCHEN REICHES???
    FAKT IST JEDOCH: DIE KLAUSEL IST NOCH AUF DEM PAPIER. AUSTRITT UND SOFORTIGE EINSTELLUNG DER ZAHLUNGEN AN DIE UN UND ZWAR SOFORT!!!
    AUSWEISUNG ALLER SOGENANNTEN FLÜCHTLINGE ZUM SCHUTZ DER EINHEIMISCHEN DEUTSCHEN BEVÖLKERUNG!!!

  45. ….hier könnte manch „Elter“ regelrecht „neidisch “ werden:

    Einschulung der Sextaner an einem Altsprachlichen Gymnasium in Hessen

    http://www.echo-online.de/region/darmstadt/Schulweg-laenger-kuerzer-gleichlang;art1231,5416569

    …man beachte das aufschlussreiche Foto!
    Nein, es stammt NICHT aus den 60-er Jahren, es ist tatsächlich AKTUELL 2014!!!!
    ….aber wer möchte heute überhaupt noch Latein und Altgriechisch lernen???

    Nach dem Artikel über die Einschulungen in Buntland hat dieser Beitrag meinen Tag weitgehend gerettet… 🙂

  46. ZITAT VON:#34 Unlinks (10. Sep 2014 07:53) (…)Immerhin , wir zwingen niemanden hier zu bleiben und unterstützen jeden Tatkräftig der wieder zurück will weil er es hier nicht aushält !
    ***********
    Stimmt leider nicht, unsere Bemühungen den Willen bei denen zu wecken, die gegen uns aufbegehren(meistens mit Hilfe der Asyllobby)ist leider nicht seeehr ausgeprägt. Ich helfe seeehr gerne beim Packen der Koffer und Aldi-Plastiktüten!
    Biete sogar meine Hilfe für die Fahrten zum Flughafen an!

  47. Habe mir das Ganze jetzt mal genauer angekuckt. Es ist noch übler als gedacht:

    Die Unicef-„Studie“ ist eine rein deutsche Angelegenheit, in der die deutsche Asylindustrie weitere Posten und mehr Geld anmahnt. Autor ist Thomas Berthold. Und wer ist der Oberboß, der das ganze zusammengezimmert hat? Genau, der Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V Also genau die, die von tollwütigen eingewanderten Barbarenkindern, die niemals auch nur ansatzweise sozialisiert wurden und sich voll Freude Raub, Mord und Totschlag widmen, profitieren.

    Aus dem Vorwort:

    Bei allen unter 18-jährigen Asylantragsstellern in Deutschland haben wir es mit Kindern zu tun. Sie bleiben Kinder, auch und gerade auf der Flucht, und haben als Kinder besondere Bedürfnisse. Und sie verlieren diesen Status nicht allein dadurch, dass sie ihr Heimatland verlassen und in Deutschland eine Zukunft suchen, aus welchen Gründen auch immer.

    Das Ding soll uns einreden, daß Deutschland noch mehr dieser widerlichen Ankerkinder braucht. Das sind die nicht mehr sozialisierbaren, kriminellen, brutalen, vollkommen außer Rand und Band durch Deutschland wütenden Jungmoslems, die bereits in Flensburg und Hamburg so außer Rand und Band kriminalisieren, daß die Polizei kapituliert. Diese Jungmännerhorden haben Spaß daran, die Zivilisation zu verwüsten! Diese 12- bis 17jährigen Testosteronbomben in vollem Saft sind lebensgefährlich! Das sind Kindersoldaten! Skrupellose wandelnde Bomben.

    Und genau über die schluchzt Unicef Deutschland, als wäre es lauter kleine, blonde Michels aus Lönberga!

    Unicef-Deutschland-Vorstand Anne Lütkes

    Lütkes ist Grüne, ex-Bürgermeisterin, ex-Ministerin und nun mal wieder Rechtsanwältin und Vereinshuberesse. Als Grüne muss sie Deutschland schlecht machen, weil derzeit eine Änderung der Asylgesetze wg. Balkan ansteht. Da gilt es den Preis hochzutreiben. Alle Grünen sind da im Moment ganz rege. Und deshalb hat die deutsche Lütkes auch beim deutschen Asylindustriewerk „Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V“ mal kurz um Amtshilfe gebeten.

    Und voilá! Schon ist die „Unicef-Studie“ da.

  48. # 13 Wahrer Sozial Demokrat

    Meinen Eltern und den meisten Großeltern von euch ging es nach dem Krieg wesentlich, wesentlich dreckiger, als diesen 1:1 Sozialsystem-Nutzanalysten als Pseudo-Asylanten uns ausnutzbereichend!!!

    Hallo Wahrer Sozial Demokrat,

    Ihr Eintrag hat mich dazu bewogen, obwohl ich schon Jahre hier auf PI mitlese, doch einmal einen Kommentar abzugeben.

    Die erste Notunterkunft meiner Eltern im Jahre 1954 bestand aus einem Tanzsaal in Bergheim/Sieg, der mit Decken, die an Leinen befestigt waren, zu „Zimmern“ abgeteilt war. Erstes Mobiliar war ein durch Bomben angebrannter Küchenschrank und geschlafen wurde auf den ausgelegten Matratzen auf dem Fußboden. Mein erstes Kinderbett war ein geflochtener Weidenwäschekorb. Mein Vater war Bäcker von Beruf und musste vom ersten Tag an für seine Familie arbeiten. Da konnte man sich nicht in die Reihe stellen und bekam für lau eine Vollverköstigung. Wer nichts tat, der hatte auch nichts. Da nun um 3 Uhr morgens zum Arbeitsbeginn noch kein Bus fuhr, wurde ein Fahrrad auf Abzahlung mit monatlich 5 DM gekauft, um pünktlich in der Bäckerei zu sein.

    Wir waren Deutsche und Heimatvertriebene und für uns hingen die Früchte nicht am Baum und warteten nur darauf, abgepflückt zu werden!

    Heute bekommt jeder hergelaufene Moslem, Zigeuner oder Neger hier den roten Teppich ausgerollt und wird auf Kosten der Steuer zahlenden Bevölkerung einquartiert und versorgt inklusive medizinischer Vorsorge & Versorgung.

    Wenn ich diesen Unterschied sehe, überkommt mich jedes Mal das ganz große kotzen!

    Bedrock

  49. Ich schlage vor: in jede Unicef-Mitarbeiter-Villa, bis hinauf zum Unicef HäuptlingIn, jeweils eine Neger-, Moslem oder Zigeunersippe gleichzeitig einzuquartieren!

    WER UND NACH WELCHEN KRITERIEN SUCHT DIE FLÜCHTLINGE AUS?

    AUS SYRIEN WERDEN UNS MUSLIMBRÜDER-FAMILIEN ANGEDREHT:
    Syrische Muslimbrüder-Großfamilie, Inzestfamilie(Cousin- und Cousineehe; sicherlich in jeder Generation) mit behindertem Kind, alle Mädchen mit Hidschab…
    http://www.taz.de/!124332/

    Syrische Flüchtlinge

    Im März 2013 beschloss die Bundesregierung, 5.000 Menschen aus dem syrischen Bürgerkrieg aufzunehmen. Mit einer zweiten Anordnung im Dezember 2013 bestimmte die Innenministerkonferenz die Aufnahme von weiteren 5.000 Flüchtlingen. Diese zweite Anordnung richtet sich hauptsächlich an Personen mit Verwandten in Deutschland. Über diese beiden Kontingente hinaus haben 15 Bundesländer eigene humanitäre Aufnahmeprogramme aufgelegt, in deren Rahmen weitere Visa erteilt wurden. Die Innenministerkonferenz hat im Juni 2014 beschlossen, 10.000 weitere Kriegsflüchtlinge aufzunehmen.

    + Wie viele Syrer sind seit Beginn des

    + Bürgerkrieges gekommen?

    + Sollen weitere Syrer aufgenommen werden?

    + Welchen Status haben die Flüchtlinge?

    + Wie werden die Flüchtlinge ausgewählt?

    „“Als Auswahlvoraussetzungen für das erste Kontingent nennt ein Merkblatt des Bundesministeriums des Innern (BMI) drei Kriterien:

    „Humanitäre Kriterien“ – darunter fallen neben schutzbedürftigen Kindern und ihren Eltern auch Kranke sowie Frauen in prekärer Lebenslage und religiös Verfolgte,
    „Bezüge zu Deutschland“ und
    „die Fähigkeit, nach Konfliktende einen besonderen Beitrag zum Wiederaufbau zu leisten“.

    Das vor Ort tätige Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR – United Nations High Commissioner for Refugees) führte eine Registrierung der Flüchtlinge und eine Einschätzung der Schutzbedürftigkeit durch. Im Anschluss schlug es Flüchtlinge zur Aufnahme vor…““

    + Wie kommen die Flüchtlinge nach Deutschland?

    + Wo werden die Flüchtlinge untergebracht?

    + Aufnahmeanordnungen der Bundesländer

    ALLE FRAGEN WERDEN HIER BEANTWORTET:
    http://mediendienst-integration.de/dossier/syrische-fluechtlinge.html

  50. Wie sehen afrikanische Flüchtlinge aus?

    Abgemagerte Hungergestalten mit Wasserbäuchen???

    Nein, es sind strahlende Negerinnen mit wohlgenährten Babies!!!

    Weiterhin zeigt man hier nur arbeitende Negerinnen…

    Und wer sitzt dann im Flüchtlingsboot??? Massenweise Negermänner!!!

    Wir werden also gar nicht belogen! Die UNHCR zeigt und schreibt die Wahrheit:

    Migranten werden in der Regel nicht verfolgt… Sie werden häufig mit Flüchtlingen verwechselt.

    Entgegen aller Klischees leben die wenigsten Flüchtlinge in Massenlagern…
    http://www.unhcr.de/fileadmin/user_upload/dokumente/02_unhcr/UNHCR_Brosch_D_RZ_ansicht2.pdf

  51. #60 Maria-Bernhardine

    Nur die auf Regierungslinie gleichgeschalteten deutschen Medien berichten unisono von „Flüchtlingen“ aus Afrika, obwohl nur die allerwenigsten von denen einen Fluchtgrund gemäß unserer Asylgesetze aufzuweisen hat, meist sehr gut genährt und gesund aussehen.

    In der freieren Presse unserer Nachbarländer heißen diese Leute meist „illegale Migranten“.

  52. Die Städte haben unter einem Ansturm von Flüchtlingen zu leiden. Sie sollen Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, die es zum Teil gar nicht gibt. Wer kann schon Räume herzaubern ? Diese Flüchtlingswellen sind nicht hinnehmbar. Und was soll das: Kinder werden benachteiligt ? Wollen sie im 3 Sterne Hotel wohnen ? Und es gibt auch Zelte, wo sie untergebracht werden ! In anderen Ländern normal. Diese Völkerwanderung ist nicht mehr normal. Gäbe es den Islam und seine Auswirkungen nicht, würde es weniger Flüchtlinge geben. Und der andere Teil sind Wirtschaftsflüchtlinge, die das Geld für Schlepper haben aber hier Hartz 4 beantragen. Und Italien entzieht sich der Verantwortung – sie lassen illegale Flüchtlinge nach Deutschland und Co. weiterziehen. Statt entschieden diese Personen in ihre Heimat zurückzuweisen. Man sollte in Nordafrika Lager schaffen, die solche Wellen auffangen. So gehts nicht weiter. Und es muss klar sein: Bosnien, Rumänien und Bulgarien sind sichere Herkunftsländer. Zigeuner aus diesen Ländern sollten sofort zurückgeschickt werden. Der Innenminister sollte jetzt handeln, als weiter den Karren gegen die Wand zu fahren.

  53. Ich schreibe jetzt nicht, was ich von diesem VERLOGENEN DRECK halte.
    Ich würde sonst gesperrt.
    Einfach nur EKELHAFT was sich diese „UNICEF“ raus nimmt.
    Wir werden UNGEFRAGT mit MOSLEMS und deren Brut vollgeschixxxx und dann darf man sich DAS noch SAGEN LASSEN??
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx-SELBSTZENSUR!!!!

  54. Ich bin nach 45 geboren, ich schulde der Welt oder irgendwelchen Asylbetrügern und sonstigen Schmarotzern einen Scheiss.

    Wir werden hier mit Fremden überflutet und das Drecks-ZDF klagt die Deutschen noch an.

    Oh je, sie müssen in Turnhallen schlafen! Oh je, es gibt kein 5 Sterne Menü!
    Wie unmenschlich, fast Nazi!

    Wie wärs mal mit „oh je, 98% der „Flüchtlinge“ sind miese Betrüger, die nur auf unsere Kosten leben“ und nirgens verfolgt wurden?

  55. @ #58 Babieca (10. Sep 2014 10:13)

    Gerüchte sagen, dass diese Anne Lütkes im Rathaus zu Köln mal von einem Neger kulturell bereichert wurde – jetzt weiß sie sicherlich was gut+schön ist. :mrgreen:

  56. Ehrlich gesagt,sind mir die Flüchtlingskinder scheißegal.
    Es gibt genug deutsche Kinder denen es dreckig geht.

  57. noch so eine verlogene Jammer-Story aus Berlin:

    Ist ja sonst nicht so meine Wortwahl…
    aber beim Lesen des folgenden Artikels bekam ich wirklich angewidert leichten Kotz-Reiz:
    Jetzt reden die Flüchtlinge
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg-jetzt-reden-die-fluechtlinge,10809148,28355806.html

    Diese demonstrierenden
    Flüchtlinge mit Touristen-Status in Berlin
    (aus anderen deutschen und 1 EU-Bundes-/Land)
    haben nun ihre 1. Presse-Konferenz gegeben,
    nachdem sie die Besetzung eines Hosteldachs in Friedrichshain-Kreuzberg aufgegeben haben und sagen u.a.:

    “Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich im reichsten Land Europas um ein Stückchen Brot betteln muss.”

    “Deutschland ist ein Land, in dem Schwarze kein Recht haben.

    „Die Polizei hat uns ausgehungert, das ist keine Demokratie.”

    “Sie wären bereit gewesen, uns da oben sterben zu lassen.”

    Die Idioten haben sich auf eigenen Wunsch
    (oder den ihrer Unterstützer) da oben verbarrikadiert
    und haben auch noch einen Catering-Service erwartet ?
    plus Hausarzt-Dach-Besuche?

    Sie hatten keine andere Bleibe auf die Schnelle ?
    Hatten sie wohl – nur eben nicht in Berlin …
    und Geld für die Rückfahrt dorthin hätten sie sich ebenfalls abholen können, wie man aus den Medien erfahren konnte.

    Jeder Urlaub geht einmal zu Ende und dieses Erpresser-“Einigungspapier” gibt nun mal nicht her,
    was einseitig dort hinein interpretiert wurde.

    Übrigens müssen andere Touristen in der Stadt sich den Urlaub samt Anfahrt , Unterkunft und Verpflegung selbst finanzieren, ja auch die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln…vielleicht sollten die mal für mehr Gleichberechtigung demonstrieren!

    Irgend so ein sympatisierender Arzt faselt was von:
    „selbst im Gefängnis gibt es was zu essen“
    was für ein saublöder Vergleich: sie waren keine Gefangenen sondern sollten das Hostel verlassen – sie hätten jederzeit gehen und sich selbst verpflegen können.

    Ich stelle mir gerade irgendeinen anderen Touristen vor, dessen Geld aufgebraucht ist, der sein Hostel-Zimmer aber nicht verlassen möchte und auf´s Dach klettert weil er halt bleiben möchte…

    Fazit: wer keine Probleme hat, macht sich welche?


    Im gleichen ARTIKEL übrigens ein informatives „blaues Kästchen“ mit folgendem Inhalt:

    Senat zahlt für Flüchtlinge
    Der Senat wird dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg die Kosten für die Unterbringung und den Lebensunterhalt der Flüchtlinge aus der 1½ Jahre besetzten GERHART-HAUPTMANN-SCHULE ersetzen.
    Das wurde am Dienstagmittag bekannt.

    Die Kosten belaufen sich bereits jetzt auf rund 360.000 Euro.

    Zusammen mit den Kosten für die Flüchtlinge vom ORANIENPLATZ in Kreuzberg schlagen knapp 800.000 Euro zu Buche.

  58. 2 kleine Fragen an die UNICEF:

    a )Gibt es überhaupt einen Staat, der vor euren Augen bestehen kann?

    b) Wißt ihr zufällig, wie die staatliche Freizeitgestaltung in den Herkunftsländern der Kinder gestaltet ist?

  59. Die armen Fluechtlingskinder! Ich werde sofort mal ein Care-Paket voller Mitleid auf den Weg zu den armen Geschoepfen schicken. Sie sollten umgehend zurueck fliegen (oder schwimmen) in das Paradies, aus dem sie gekommen sind…

  60. Soll die nutzlos Organisation Unicef doch ihre Schweizer Bankkonten leeren und diesen Invasoren äh Flüchtlingen unterhaltungszentren bauen, ich kann dieses Gejammere nicht mehr ertragen, gerade heute sind z.B. 1000 !!!! Von diesem Flüchtlingsdreck in Ka gelandet, dieser Wahnsinn muss gestoppt werden.

  61. Ich nutze auch diese Gelegenheit um wiederum mein Credo von der günstigen deutschen Rechtslage vorzubringen:
    Welche Flüchtlingskinder?
    Flüchtlingskinder sind Kinder von Flüchtlingen?
    Wo sind die Flüchtlinge?
    Flüchtling ist, wer in seinem Heimatland aufgrund seiner politischen Aktivität verfolgt wird.
    Flüchtling ist NICHT gleich Kriegsflüchtling.
    Wir haben keine Flüchtlinge.
    Wir haben nur illegale Eindringlinge, die sich penetrant festsetzen, selbst nachdem man ihnen deutlich sagt, dass es für ihr Bleiben keinen Rechtsgrundlage gibt. Diese Leute könnte man jederzeit ausweisen, wenn denn der politische Wille dazu da wäre.
    Ich schlage eine Bürgerinitiative genau mit der Zielsetzung vor, die Politik zur Einhaltung und Umsetzung der geltenden Rechtslage zu zwingen.

  62. Nachtrag zu #69 chironex

    Die „armen Flüchtlinge“ in Berlin reichen noch
    „Nazi-Polizisten“ und Vergleiche mit dem Hitler-Regime nach.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article132047805/Bezirk-in-Bedraengnis-Berlin-uebernimmt-Kosten-fuer-Fluechtlinge.html

    was ich nicht verstehe:
    was hat es mit den 45 immer noch in der ehem. Gerhart-Hauptmann-Schule geduldeten „Flüchtlingen“ auf sich ?

    Auszug aus o.g. Artikel:
    Der Bezirk muss dagegen die Kosten finanzieren, die sich ergeben, weil rund 45 Flüchtlinge das Angebot des Senats Ende Juni ausschlugen und noch immer in der Hauptmann-Schule wohnen.

    Wachschutz, Müllentsorgung, Strom, Wasser
    und andere Betriebskosten schlagen mit
    1,5 – 2 Millionen € zu Buche.

    und hier:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/militante-unterstuetzer-der-fluechtlinge-linksextremisten-bekennen-sich-zu-anschlag-auf-polizeiauto/10662124.html

    Auch an diesem Tag beschäftigte sich der Stadtrat mit der Zukunft der Schule.
    Nach seinen Angaben will der Bezirk die Zahl der Schlafplätze in der Schule von 70 auf etwa 150 erhöhen.
    Hintergrund ist die stark steigende Zahl von Asylbewerbern.
    Der in der Schule verbliebene harte Kern von Flüchtlingen lehnt diese Idee des Bezirks aber als „Lager“ strikt ab,
    berichtete Panhoff.

    Wie berichtet, hat der Bezirk den Flüchtlingen zugesichert, aus der Schule ein „Zentrum“ für politische Arbeit zu machen.

    Kann mir das mal bitte jemand erklären !

  63. #23 Chaosritter

    Danke für diese Info. Genau dieses Zitat hatte ich gemeint – es ist also von Carl Amery und schon über 30 Jahre alt (da lag ich mit meiner Schätzung von 10 Jahren doch weit daneben 😉 ). Helmut hat übrigens toll gekontert. Er war wohl der letzte richtige Staatsmann, den wir hatten …

  64. Arme Flüchtlingskinder !!?? Nennen wir es doch beim Namen – Massenhaft und unüberlegt gezeugt von 3 Welt Volldeppen die zu blöde zur Verhütung, zu blöde und zu unfähig sind seit Urzeiten ihre eigenen versifften korrupten Länder trotz Milliarden von Spenden und Hilfe zur Selbsthilfe blablabla. nur ansatzweise selbst in den Griff zu kriegen. Gutmenschdeppen die ihnen bis zum heutigen Tag den Allerwertesten ausputzen um dann unterwürfigste zu Boden zu kriechen wenn solch Gesoxe dann Nazi oder Rassist schreit. Diese Kinder will keiner und braucht keiner !!! Bestätigungen meiner Aussagen bekomme ich jeden Tag direkt aus verschiedensten Schulen Münchens, div. Lehrer und Schulleiter.

Comments are closed.