imageEs geht weiter! Nach dem Wunder von Köln am Sonntag demonstrierten heute schon wieder Bürger gegen Glaubens- und Stellvertreterkriege auf deutschem Boden. Mit Deutschlandfahnen und dem Motto-Transparent zogen 500 Menschen durch die Dresdner Innenstadt (Foto). Die Teilnehmer skandierten wie schon zuvor in Köln den Freiheitsruf „Wir sind das Volk“.

Es ist bereits die zweite Demo dieser Art in Dresden. Bei der ersten Zusammenkunft letzten Montag folgten bereits 300 Personen dem Aufruf der Vereinigung PEGIDA – Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes.

Nächste HoGeSa-Demo am 15.11. in Hamburg

Köln war erst der Startschuss – weiter geht es in Hamburg. Die HoGeSa lädt zusammen mit der Vereinigung „Wir sind Deutschland“, die auch schon in Köln mit dabei war, zur nächsten großen Demo am Samstag, den 15.11., nach Hamburg.

Treffpunkt ist um 14 Uhr in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs, die Kundgebung endet gegen 18 Uhr. Schon jetzt haben wieder mehr als 3000 Personen über Facebook ihr Kommen angekündigt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

179 KOMMENTARE

  1. Der Widerstand wächst zusehends und die Sachsen haben eine 25 jährige Erfahrung in Sachen Montagsdemo. Es erfüllt mich mit Stolz, das die Deutschen sich wieder ihrer Kraft und Traditionen besinnen.
    —Wir sind das Volk—

  2. Es müssen noch viel mehr Demos in mehreren Städten veranstaltet werden. Die Staatsgewalt, fast abgeschaft von den Roten und Pedos kann nicht überall sein. Hat man ja in Köln gesehen.
    Allerdings tun mir die Polzisten auch ein wenig leid!

  3. Demos und Aktionen unter dem Motto „Gegen Islamisierung“ sind viel zielführender. In Dresden scheint es in diese Richtung zu gehen. Die Hooligans können doch als Bürger da mitmachen und dem ganzen etwas Schwung geben 😉

    OT

    Heute abend gab es übrigens einen glänzenden Auftritt von Bernd Lucke bei hart-aber-fair. Keine „Dekadenz“- oder „Bodensatz“-Diskussion mit entsprechenden Einspielern, sondern Euro pur. Das Publikum war auch erstaunlich klatschfreudig für Lucke.

    Unterstützung gab es diesmal auch von ARD-Börsenexpertin Anja Kohl, die Luckes Argumentation meist noch drastischer unterfütterte. Besonders alt sah SPD-Ekel Stegner aus, weil alle seine „Argumente“ nicht zogen und von Lucke glänzend widerlegt wurden.

    Wer es sehen will, unbedingt Wiederholungen, download etc. ansehen:
    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/

  4. Nach dem heutigen Tag kann man sagen:
    DIE POLITISCHE KLASSE HAT DER WARNSCHUSS AUS KÖLN NICHT VERSTANDEN.
    Über die Änderung der selbstmörderischen Politik hören wir NICHTS.
    Die Rede ist nur, wie man die weiteren Proteste vermeidet / verbietet.

    Nun, es ist nicht damit zu rechnen, dass die völlig degenerierte deutsche politische Klasse das Signal aus Köln sofort kapiert.
    ES SOLLEN WEITERE PROTESTE FOLGEN.
    Die verrückt gewordenen Politiker müssen entweder gezwungen sein, ihre selbstmörderischen Politik der Masseneinwanderung zu ändern, oder entsorgt werden.
    Das ist jetzt ohne Übertreibung DIE FRAGE UNSERER BLOSSEN EXISTENZ.

    PS
    Und liebe Journalisten, Polizisten und VS-Mitarbeiter, die hier mitlesen:
    Sie und Ihre Familien sind genauso betroffen wie wir, Normalbürger.
    Wenn die verrückt gewordene Politik das überfüllte Boot namens Deutschland versenkt, dann gehen wir ALLE unter.

  5. Die Demo in Hamburg ist für den Bereich Sternschanze angemeldet. Also voll in der Antifa-Zone. Das wird ja eine ganz besondere Veranstaltung.

  6. #3 Cedrick Winkleburger

    Am 9.11. ist auch schon irgendwas mit Elsässer und HOGESA vor dem Reichstag.
    ++++++++++++++++++
    Sie zittern schon in Berlin. Eine grünangestrichene Rote hat schon gezetert – vonwegen am 9. November – das ist doch ein Mahnmal…..
    ===================================
    #13 rasmus (27. Okt 2014 23:28)

    HogeSa für immer jeden Sonntag bitte.

    Anders gehts nicht.
    ++++++++++++++++++++++++
    Ja, denn soviel Bullezei haben sie nicht.

  7. @ #15 martin67
    Berlin wird fürchterlich werden. Scheinbar haben die Ossis doch die größeren Ei… in der Hose.
    Da werden viele aus Sachsen, Umland und natürlich auch aus Berlin kommen. Sie werden aber einen Grund finden, die Demo nicht zu gestatten. Sollte aber keinen aufhalten.

  8. @ #14 Elink

    Die Demo in Hamburg ist für den Bereich Sternschanze angemeldet. Also voll in der Antifa-Zone. Das wird ja eine ganz besondere Veranstaltung.

    Nach Köln traut sich keiner mehr raus. Hools sind doch ne ganz andere Klasse. Frauen, Kinder und Normalos kann man angreifen. Hools schlagen fürchterlich zurück. 😉

  9. Meine ehrliche Meinung: Lasst es sein. Es wird am Rande solcher Demos immer Idioten geben, die durchdrehen und den Medien die Bilder liefern, welche diese haben wollen. Und wenn nicht wird halt von der Polizeiführung Eskalation befohlen… Und die ganz große Mehrheit der Bundesbürger glaubt immer noch den Medien. Es ist längst noch nicht so weit wie in der DDR. Wer das glaubt, ist wohl nur auf Seiten wie dieser unterwegs. So traurig es ist, aber solange es keine ernsthaften Anschläge gibt, macht das alles keinen Sinn, sondern ist sogar kontraproduktiv. Wenn es aber mal Anschläge gibt, könnte die Stimmung ganz schnell kippen. Und dann heißt es tatsächlich „Raus auf die Straße“, aber dann mit 5 oder 6-stelligen Teilnehmerzahlen und mit normalen Bürgern.
    Man siehe nur, was in dem (zugegebenermaßen teils zensierten) ARD-Forum so geschrieben wird… http://meta.tagesschau.de/id/91274/kommentar-das-comeback-der-hooligans

  10. Ich kann J e d e m nur raten: Geht am 15.11 nach Hamburg.
    In Köln haben wir es den Medien, den Moslems und der Politik mal so richtig gezeigt wo der Hammer hängt!

    Die scheißen sich gerade alle in die Buxe!

    Geht also ALLE dahin , es ist die Zeit für Veränderung!

  11. #15 martin67 (27. Okt 2014 23:29)

    Im Gegensatz zu ProNRW geht Jürgen Elsässer nicht auf Distanz zur Hogesa, sondern lädt die Hools explizit zu der von ihm angemeldeten Demo ein.

    WIR SIND DAS VOLK!

    Die Presse wird den marxistischen Abweichler Elsässer jetzt in null komma nix zum wiedergekehrten Adolf mutieren lassen.

  12. #16 Kriegsgott

    Berlin wird fürchterlich werden. Scheinbar haben die Ossis doch die größeren Ei… in der Hose.
    +++++++++++++++++++++
    Trotz aller kommunistischen Verbrechen, hat man uns NICHT die deutsche Identität, das Deutschtum, aberzogen. Im Gegenteil, die Liebe zu Heimat, zum Volk – und SOZIALISTISCHEN Vaterland – was ihnen nihct gelang.

    Wir haben uns auch nie geschämt, Deutsche zu sein. Warum auch?

    Die Demo-Verbote sind bei grossen Massen sinnlos, ausserdem ist Berlin gross – es wird so oder so über TV/Netz verbreitet werden.

  13. #16 Kriegsgott (27. Okt 2014 23:33)
    Sie werden aber einen Grund finden, die Demo nicht zu gestatten. Sollte aber keinen aufhalten.

    Als ob der Volksaufstand irgendwann nach Erlaubnis gefragt hat, stattfinden zu dürfen.

    Es scheint, dass diese idiotische politische Klasse immer noch nicht kapiert, wie ernst die Lage ist.
    Das Maß ist voll.
    „Weiter so“ wird es nicht mehr geben.

    Schade, dass das Bunte System den Geschichtsunterricht abgeschafft hat.
    Im Geschichtsbuch steht nämlich alles drin:
    französische Revolution 1789, russische Revolution 1917, …

  14. Suche seit gestern nach Videos oder sonstigen Belegen dafür, dass gestern die Gewalt von den sog. Hooligans ausgegangen ist, wie fast die gesamte deutsche Medienlandschaft berichtet. Was im Netz ist, belegt keinesfalls Aggressivität der Demo-Teilnehmer. Gut, einzelne Ausraster, wie das Umwerfen des Mannschaftswagens der Polizei sind zu erkennen. Aber das ist lächerlich im Verhältnis zu den Aktionen der sog. Antifa oder der Salafisten in Bad Godesberg.
    Aber überall Rufe, die Meinungsfreheit oder das Demonstrationrecht einzuschränken! Ganz vorne der unsägliche Jäger oder der unqualifizierte Maas.
    Ich bin entsetzt über unsere Medien. Die sind ja schon fast so unsäglich wie unsere Justiz mit den feigen Richtern und Richterinnen, die sich sogar in den Telephonverzeichnissen hinter ihren Ehefrauen/Ehemännern verstecken.

  15. @ #25 martin67
    An das deutsche Volk!

    Seit der Reichsgründung ist es durch 43 Jahre Mein und Meiner Vorfahren heißes Bemühen gewesen, der Welt den Frieden zu erhalten und im Frieden unsere kraftvolle Entwicklung zu fördern. Aber die Gegner neiden uns den Erfolg unserer Arbeit.
    Alle offenkundige und heimliche Feindschaft von Ost und West, von jenseits der See haben wir bisher ertragen im Bewußtsein unserer Verantwortung und Kraft. Nun aber will man uns demütigen. Man verlangt, daß wir mit verschränkten Armen zusehen, wie unsere Feinde sich zu tückischem Überfall rüsten, man will nicht dulden, daß wir in entschlossener Treue zu unserem Bundesgenossen stehen, der um sein Ansehen als Großmacht kämpft und mit dessen Erniedrigung auch unsere Macht und Ehre verloren ist.
    So muß denn das Schwert entscheiden. Mitten im Frieden überfällt uns der Feind. Darum auf! Zu den Waffen! Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat am Vaterlande.
    Um Sein oder Nichtsein unseres Reiches handelt es sich, das unsere Väter neu sich gründeten. Um Sein oder Nichtsein deutscher Macht und deutschen Wesens.
    Wir werden uns wehren bis zum letzten Hauch von Mann und Roß. Und wir werden diesen Kampf bestehen auch gegen eine Welt von Feinden. Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war.
    Vorwärts mit Gott, der mit uns sein wird, wie er mit den Vätern war.

    Berlin, den 6. August 1914

    Wilhelm I. R

    Das passt doch immer wieder. Wie stolz man doch war Deutsch zu sein! Da kommen doch einem echt bald die Tränen! 🙁

    @ #26 Schüfeli
    Meine Rede. Sollte es zu einem Verbot kommen, platzt den Leuten aber so richtig der Kragen.

  16. Innenminister Jäger von NRW ist schlimm, jedoch wieso nimmt niemand diese Hannelore Kraft mal endlich aufs Korn, diese rote Tussie ist schuld an den schrecklichen Zuständen in Duisburg, Essen, Dortmund und weiterhin.

    Wann werden Kraft und Jäger endlich zur Verkommen schaft gerufen, Dänemark war doch mal so als es um Struensee ging.

  17. Die Linken wollen diese Demos verhindern und jeden strafrechtlich verfolgen,der dort mitmacht oder anders nicht für den Islam ist,wie unsere Zukunft aussehen wird,stelle ich mir jetzt schon vor,und es gefällt mir nicht!!

    Auf meinem Grabstein soll stehen:

    Es-hat-sehr-wohl-mit-dem-ISlam-zu-tun!!!

  18. @ #30 Biloxi
    Edathy kommt als Gastredner der Ho.Ge.Sa.
    Die Jungs freuen sich auf einen Pädophilen! 😉

  19. ICH BIN DABEI!!!
    Egal wann, egal wo!
    Und wenn ich Urlaub nehmen und 800km fahren muß – ich bin dabei.
    Endlich passiert mal etwas, was halbwegs Aussicht auf Erfolg hat.
    Für die EU-Kommunisten ist das gleich eine Gelegenheit, mal zu gucken, wie weit Eurogendfor und der Haßparagraph schon anzuwenden sind.
    Ist ja alles mit Ansage.
    Na dann, mir reicht´s schon lange, sehen wir mal, wie gelebte Demokratie in Deutschland 2014 aussieht.

    Ich bin damals aus der Zone abgehauen, nur um mich hier in einer wesentlich subtiler gestalteten, aber mittlerweile deutlich übleren Zone wiederzufinden.

    Ich zahle hier jährlich Zwangsbeiträge in nicht unerheblicher Höhe, um meine eigene Verblödung zu finanzieren, anatolische Ziegenbegatter- und Inzuchtssippen in den Genuß monetärer Vorteile via Sozialversicherungssystem kommen zu lassen, zahle Steuern, um mit anzusehen, wie vollkommen inkompetente, unqualifizierte und noch dazu parasitär lebende Vollpfosten mit MEINEM Geld aktiv an der Vernichtung MEINER KULTUR in MEINEM LAND arbeiten.
    Es reicht!

    Und an alle, die hier einen „seriösen Islamkritikkreis“ inkl. der allseits geforderten Distanzeritis aufmachen wollen:
    Viele Vorschreiber haben es schon gesagt.
    Vom Labern und von Tastaturkünsten hat sich noch nichts verändert.
    Noch nie und gar nirgends.
    Danket dem Herrn, daß es noch Leute wie die HoGeSa´s gibt – die MACHEN was, und labern nicht nur!!

    Mit Fußball habe ich NULL am Hut, mit Gewalt auch nicht.
    Aber wenn mich jemand angreift, wehre ich mich.
    Das habe ich schon in der Zone 1.0 so gemacht, und werde das auch in der Zone 2.0 weiterführen.

    Egal ob Bürlin am 9. oder Haramburg am 15. – ich bin dabei.

  20. @ #36 VivaEspana
    Ich kann ja eine Website erstellen. Da können wir dann alle Kombinationshoroskope erstellen. 😉

  21. @ #38 Kriegsgott (28. Okt 2014 00:05)
    Meine Güte, wie viele Astrologen sind denn hier unterwegs?
    Und wieso braucht man dafür eine Website?

    @ #34 Bio-Deutscher
    SUPER! Besser kann man es nicht sagen.

  22. #6 Kaleb (27. Okt 2014 23:11)

    Jetzt schon knapp 4000 Zusagen für Hamburg:

    https://www.facebook.com/events/730856790327477/

    Man muss sich das mal vor Augen führen:

    Das FB-Event ist vor 6 Stunden erstellt worden und hat aktuell bereits über 4.100 Zusagen. Hier herrscht offensichtlich riesiges Interesse an der Sache(!), denn wenn es den Leuten, wie die Medien behaupten, nur ums Kloppen ginge, würde da doch keiner eine Teilnahmebestätigung abgeben. Wozu sollte das gut sein?

    Wenn also wieder mehrere tausend Menschen kommen werden, die sich wieder nicht mit den bisher doch stets so erfolgreichen Methoden „Im Vorfeld diffamieren“ und „Von gewalttätigen ‚Anti’fa-Schlägertrupps einschüchtern“ abhalten lassen, was macht das System dann?

  23. @ #43 Aktiver Patriot
    Der war gut, allerdings auch sehr praktisch und das alles am besten an einem Freitag! 🙂

  24. @ #40 VivaEspana

    #40 VivaEspana (28. Okt 2014 00:08)
    müsste das wissen!

    Das war aber eben jetzt ein wenig rassistisch. 😉

  25. #34 Bio-Deutscher

    Ich bin damals aus der Zone abgehauen, nur um mich hier in einer wesentlich subtiler gestalteten, aber mittlerweile deutlich übleren Zone wiederzufinden.
    ++++++++++++++++++

    Ja, ich kenne das.

    Wir sind vom Regen in die Jauche gekommen.

  26. Ich vertraue im Zweifel eher meinen Motorradklamotten, als einem Horoskop 🙂
    Wer bereit ist, just for Fun auf dem Kühlergrill eines Gutmenschen-SUV´s zu verenden, der kann im Zweifel mit nem ausrangierten Helm aufm Kopp doch noch mehr bewegen, als ein Horoskop-Ersteller 😉

    GOTT MIT UNS http://www.youtube.com/watch?v=yVg28azacaM

  27. Hey ich bin auch Widder 😀
    Vielleicht erklärt das warum ich als Einzige in meinem Umfeld auf die Straße gehe.

    Und ich würd auch gern nach Berlin und Hamburg kommen! Man müsste irgendwie Fahrgemeinschaften organisieren. Dann könnten bestimmt noch mehr kommen!

  28. Nein also ich fand das alles sehr befremdlich. Hooligans, viele Skinheads erkennbar, umgeworfenes Polizeiauto – was soll das bitte ?
    Bei allem Verständnis (für die richtige Sache) sind das die falschen Mittel. Ich kann das nicht gutheißen, dass der Staat und damit die Polizei angegriffen werden. Man muss auf der Seite des Rechts und der Ordnung sein. Von aufgepumpte, aggressiven Muskelmachos, die sich sonst in Fußballstadien wie hirnlos kloppen, halte ich gar nichts. Allein schon, wenn man sonst von der Idioten-Gewalt von „Fußball-Fans“ in den Stadien hörte, die Pyrotechnik anwendeten und ihren (übermäßigen) Testesteronanteil durch Gewaltexesse austobten – nein danke ! Wie man das jetzt ernsthaft als „Wunder von Köln“ bezeichnen kann, kann ich nicht nachvollziehen. Mit Rechtsradikalen möchte ich nichts zu tun haben !

  29. Ach P.S: Was ich eigentlich sagen wollte:
    Super, dass sich jetzt in kurzen Abständen andere ähnliche Aktionen formieren! Die müssen am besten wie Pilze in allen möglichen Städten aus dem Boden schießen. Damit die Propaganda-Mischpoke überhaupt nicht mehr weiß, wo sie anfangen soll mit ihrer Hetze!

  30. Astra:
    Ich werde von Süd nach Nord (Stand jetzt) fahren, und noch ein oder zwei Plätzchen frei haben. Mir ist es auch komplett egal, ob das Umwege bedeutet.
    Wenn man sich hier noch öfter (übereinstimmend)liest, könnte es durchaus zu Intimitäten wie Mailaustausch und Fahrgemeinschaftsbildung kommen 🙂

    Bin aber Skorpion, nicht, daß das schlechte Energien verbreitet, so mit Pluto und Konstellationsgedönse 🙂

  31. @ #36 Bio-Deutscher (28. Okt 2014 00:01)

    Sehr schöne Ansage, gut formuliert, sehr überzeugend. Ehrensache, daß ich auf jeden Fall am 15.11. auch nach Hamburg komme. Habe mich schon angemeldet

  32. Der vereinten GenoSSenschaft von den Blockparteien scheint die Muffe zu flattern. Schon am nächsten Tag nach der Hogesa- Demo in Köln, gibt es die nächsten zwei Demo- Anmeldungen. Und heute hats in Dresden auch geklingelt. Von West nach Ost schallt es; und wieder zurück:

    WIR SIND DAS VOLK !!!

    Ps.
    Bei der nächsten Demo könnte man extra für die PreSSe ein Transparent mit dem Zitat einer berühmten ZeitgenoSS_in anfertigen:

    Gewalt ist nur ein Hilferuf !
    C. Roth

    😛

  33. @ #59 Tritt-Ihn

    Alle Achtung, Schwanzvergleich zeigte sonst immer etwas weniger als der PI-Zähler an

  34. Ha Ha. 500 und die Antifa schafft nicht die Innenstadt zu blockieren. Das Blatt wendet sich, das Volk steht auf.

  35. #61 HendriK. (28. Okt 2014 00:33)
    ———-

    brav, kopferlstreichel 🙂

    genau solche bürger wünschen sich die mächtigen.

    du schreibst zu schnell nervt mich aber schon sehr mächtig 🙁

  36. #46 Kriegsgott (28. Okt 2014 00:12)

    @ #42 toll_toller_tolerant
    Erfahrungsgemäß werden es immer mehr werden.

    Ja hoffentlich! Allerdings ist die Frage, wie lange die FB-Seite wohl online bleibt, bevor auch die wieder gelöscht wird. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass hier gezielt agents provocateur die Stimmung anheizen sollen. Plötzlich finden sich unter den Kommentaren irgendwelche schrägen Pamphlete über die angebliche Weltherrschaft der Juden, irgendwelche Linke schreiben gefühlte 100 Kommentare pro Minute, in denen andere Poster aufs übelste beleidigt werden usw. Das war auf den Seiten vor dem 26. noch nicht der Fall und wirkt konzertiert.

  37. #72 HendriK. (28. Okt 2014 00:42)
    Warum musste noch mal der Polizeiwagen umgeworfen werden ?
    ———-

    naaaaaa? wer???????? sie scheinen es ja zu wissen, oder?

    doch nicht etwa selige männer der heiligen antifa?

  38. #69 7berjer (28. Okt 2014 00:39)
    Banner „Gewalt ist nur ein Hilferuf !“

    Für die nächste Hools-Demo!
    Diese Idee verdient den FRIEDENSNOBELPREIS!

    (Leider gibt’s hier kein Daumenhoch. Da ist doch Fratzenbuch und Weltonline irgendwie im Vorteil.)

  39. #61 HendriK. (28. Okt 2014 00:33)

    Nein also ich fand das alles sehr befremdlich. Hooligans, viele Skinheads erkennbar, umgeworfenes Polizeiauto – was soll das bitte ?

    Na wenigstens steht das umgeworfene Polizeiauto im Singular; im Gegensatz zu einer beliebigen 1.Mai-Demo der Linken.

    Ich kann das nicht gutheißen, dass der Staat und damit die Polizei angegriffen werden. Man muss auf der Seite des Rechts und der Ordnung sein.

    Sind Sie ganz sicher, dass eine Polizei, die moslemischen Judenhassern für ihre Parolen noch ihr Megaphon leiht, auf der Seite des Rechts und der Ordnung steht?

    Mit Rechtsradikalen möchte ich nichts zu tun haben !

    Das will die Hogesa nach meinem Eindruck auch nicht.

  40. #69 7berjer (28. Okt 2014 00:39)
    Ps.
    Bei der nächsten Demo könnte man extra für die PreSSe ein Transparent mit dem Zitat einer berühmten ZeitgenoSS_in anfertigen:

    Gewalt ist nur ein Hilferuf !
    C. Roth

    Super Idee!

    ,

    Das ist mehr als eine Super -Idee, das ist einfach nur genial.

    Welcher amtierende Innenminister oder Polizeipräsident würde denn eine Demo wegknüppeln lassen, die unter einem Zitat der amtierenden Bundestags-Vizepräsidentin friedlich demonstriert?

    Zumindest käme der Rotfunk bei seiner schon Tage vorher fertigen Berichterstattung bei ausreichender Anzahl entsprechender Banner an einer wie auch immer gearteten Erwähnung derselben nicht vorbei 🙂 🙂

    Herrlich, 7berjer, das ist einfach nur genial 🙂

  41. #61 HendriK. (28. Okt 2014 00:33)

    …viele Skinheads erkennbar, umgeworfenes Polizeiauto – was soll das bitte ?

    Die tun nix, die wollen nur spielen.
    PS Nicht jede Glatze ist ein skinhead.

  42. #81 toll_toller_tolerant: Du solltest auch andere Meinungen respektieren. Ich bin genauso gegen den linksextremistischen Pöbel, wenn die am 1. Mai verrücktspielen. Gewalt ist scheiße. Die Sache mit dem geliehenden Megaphon damals kann ich nicht gutheißen. Was das sollte, ist mir ein Rätsel.
    Es war aufgestaute Wut – das kann ich verstehen, aber muss es so ausarten ? Manche Leute haben soviel Energie, die wissen nicht wohin damit.
    Es gibt Möglichkeiten im Wachdienst, Bodyguard zu arbeiten, aber ordentlich.
    Als „Normalbürger“ denkt man schon: Was ist los in diesem Land !?

  43. #69 7berjer (28. Okt 2014 00:39)

    Bei der nächsten Demo könnte man extra für die PreSSe ein Transparent mit dem Zitat einer berühmten ZeitgenoSS_in anfertigen:

    Gewalt ist nur ein Hilferuf !
    C. Roth

    Auch von mir Daumen hoch für die geniale Idee 😀 Den Gegener humoristisch mit den eigenen Waffen schlagen ist eine super Strategie.

    Man könnte das ganze natürlich auch gleich weiterführen:

    „Gegen Salafisten und Atomkraft!“

    „Ich brauche Feminismus, damit die Frauen der islamischen Unterdrückung entkommen!“

    „Salafismus macht mich betroffen und ein Stück weit traurig!“

    Vor dem Spruch „Islam ist Frieden“ ein Konterfei von Joschka Fischer mit den Zitaten:
    „Excuse me, I am not convinced!“
    „Der Islam muss von aussen eingehegt und von innen ausgedünnt werden!“

  44. #9 johann (27. Okt 2014 23:19)

    Genau meine Meinung! (auch schon oft geäussert) 😉

    Ein etwas allgemeineres Motto, wie:

    Gegen Islamisierung!

    würde mir noch wesentlich mehr zusagen.

  45. Ihr seid ja lustig hier heute abend!
    Horoskope, Vampire, Planetenkonstellationen…

    @Bio-Deutscher: Sehr gern! Ich poste hier eigentlich regelmäßig!
    Im Übrigen bin ich schon länger der Meinung, PI müsste die Kommentarfunktion irgendwie ändern, mehr eine Art Forum werden, wo man direkter mit anderen Kommentatoren kommunizieren kann.

    Denn die Hogesa Demo zeigt doch eins:
    Die haben schon vorher Kontakte und Netzwerke geschaffen. So konnte man dann innerhalb von kurzer Zeit so viele Leute für eine gemeinsame Sache begeistern und mobilisiere. Eben ähnlich wie unsere lieben muslimischen Mitbürger, wenns mal wieder um ihre „Forderungen“ oder „Beleidigt weil…“geht.

    Und wir hier? Sind alle zusammen gemeinsam einsam! Man kann nicht mal direkt auf einen Kommentar antworten. Man weiß nie, ob eine Reaktion auf einen Kommentar überhaupt gelesen wird! Man lernt niemanden kennen, der vielleicht um die Ecke wohnt, mit dem man sich für irgendwelche realen Aktionen zusammenschliessen könnte.

    Ich selber bin als Frau bis jetzt immer allein unterwegs auf Kundgebungen. Und ich hatte auch kurzzeitig Bedenken, ob ich schon wieder als Frau alleine nach Köln zur Hogesa-Demo fahren sollte. Denn schlimmere Konfrontationen mit den Linken waren ja durchaus im möglichen Bereich. Ich war echt froh, als ich im Getümmel ein paar bekannte Gesichter gefunden habe, denen ich mich zumindest vor Ort anschließen konnte. Das war einfach nur glücklicher Zufall unter tausenden von Teilnehmern. Denn sonst wäre ich doch etwas überfordert gewesen, als die Wasserwerferfahrzeuge plötzlich aufgefahren wurden. Sowas hatte ich noch nie im Leben gesehen!

  46. #84 HendriK. (28. Okt 2014 01:08)

    #81 toll_toller_tolerant: Du solltest auch andere Meinungen respektieren.

    Wo respektiere ich denn Deine Meinung nicht? Was soll dieser Vorwurf?!

    Ich bin genauso gegen den linksextremistischen Pöbel, wenn die am 1. Mai verrücktspielen. Gewalt ist scheiße. Die Sache mit dem geliehenden Megaphon damals kann ich nicht gutheißen. Was das sollte, ist mir ein Rätsel.

    Ja, ein Rätsel. Oder vielleicht doch Direktive?

    Es war aufgestaute Wut – das kann ich verstehen, aber muss es so ausarten ? Manche Leute haben soviel Energie, die wissen nicht wohin damit.
    Es gibt Möglichkeiten im Wachdienst, Bodyguard zu arbeiten, aber ordentlich.

    Ich bin zwar auch grundsätzlich gegen Gewalt, bin aber anders als Du dankbar, dass die Hogesa ihre Energien prinzipiell erstmal in den Dienst der Sache stellt anstatt sich wie sonst sinnlos nach Vereinsfarben untereinander zu prügeln.

    Als “Normalbürger” denkt man schon: Was ist los in diesem Land !?

    Da stimme ich Dir 100%ig zu, allerdings denke ich „Normalbürger“ das nicht erst seit der Hogesa-Demo.

  47. #85 toll_toller_tolerant (28. Okt 2014 01:13)

    Und noch ein Transparent:

    „Gewalt, die befreiende Gewalt des Volkes gegen die innere und/oder äußere Unterdrückung, dies ist der Urstoff, aus dem die modernen Demokratien ihre Legitimität bilden“

    Joseph Bullen(gerne)töter Fischer

  48. #87 Adra (28. Okt 2014 01:19)
    Schon mal Kontakt mit einer PI-Gruppe aufgenommen? Nicht alle sind noch aktiv (s. Leiste oben), aber vielleicht ist ja was in deiner Region. In jedem Fall bekommst du aber Infos bei PI Münster.

  49. Apropos Sprüche und Plakate:

    Hat denn noch jemand, die von den Islamisten weltweit so sehr geschätzten, Mohammed Karrikaturen als Plakat? Ich finde, die sind ja wohl, angesichts von IS, heute noch treffender, als damals! Allen voran natürlich die herrliche und unübertreffliche Mohammed-Turban-Bombe! 😀

    http://www.aina.org/releases/20060201143237.htm

  50. #91 W. Martin (28. Okt 2014 01:25)
    Da sagst du was…. Hätten die Hooligans eine gewisse Westergard-Karrikatur gezeigt, wäre noch mehr los gewesen… 😉

  51. guggtmal hier:
    https://www.google.de/#q=gewalt+ist+immer+auch+ein+hilferuf&start=10
    guggel greift auch einzelne Sätze und Zitate auf und ist somit auch „der Sache (PI) dienlich“.
    Man könnte hier noch viel mehr „traffic generieren“ und auch schneller auf einen Kommentar antworten, siehe #87 Adra (28. Okt 2014 01:19), wenn man nicht ständig ausgebremst würde mit Meldungen wie zu schnell, nicht autorisiert, „web attack“. Dauernd muss man den cache leeren etc., damit was geht.
    @ PI Kann man diesen Mist wirklich nicht abstellen?

  52. #92 Adra (28. Okt 2014 01:27)
    Das ist natürlich schlecht. Schreib bei Interesse an PI Münster und frage nach Kontakten aus deiner Region (ggfs. an mich „johann“ weiterleiten lassen).

  53. Das wäre schön … 😉

    Eine richtig grosse, friedliche Massendemo mit guten Rednern und einer Grossbildleinwand auf der die unsäglichen IS Videos in Dauerschleife laufen. Natürlich entschärft und verfälscht, die sind selbst mir zuviel. Wichtig ist nur, dass man das minutenlange „Allahu Akbar“ Grölen der Umstehenden bei diesen Menschenschlachtungen hört.

  54. #97 Adra (28. Okt 2014 01:44)

    Genau richtig! Je mehr eindeutige und politisch motivierte Plakate, um so schwieriger wird es zukünftige Demos „umzudeuten“, oder ihnen andere Motive anzudichten. Angesichts der vorherrschenden Bildberichterstattung, auch einprägsamer und noch wirkungsvoller.

  55. Gerade bei Domian: Hauptthema Hooligan-Demo in Köln.
    Domian ist fassungslos, weil gerade eine Anruferin dran ist, die sich als „linke Antisalafistendemonstrantin“ bezeichnet und von vielen anderen „normalo“-Bürgern berichtet, die mit ihr ausdrücklich gegen Salafisten auf der Demo waren.
    Sie berichtet auch von der Einkesselung durch die Polizei am Breslauer Platz.

  56. #99 johann (28. Okt 2014 01:55)

    Ich halte das für völlig normal. Ich würde mich weder als rechts, noch links, schon gar nicht extrem beschreiben. Ich kann mir nur diese GANZ OFFENSICHTLICHE Islamisierung nicht länger anschauen! Diese Zerstörung unserer Kultur, zugunsten einer Unkultur, die bevorzugte Behandlung des Islam und seiner Anhänger, die Verunglimpfung von Deutschen, die das nicht länger hinnehmen wollen, das kriecherische Kleinbeigeben aller staatlichen Organe bei muslimischen „Forderungen“ … muss ein Ende haben >>> noch (!) ist hier: DEUTSCHland!

  57. Aachen: Polizei sucht südländischen Vergewaltiger mit Dreitagebart

    Aachen (ots) – Die Aachener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nach einem angezeigten Sexualdelikt von Sonntagabend (26.Oktober) am Westfriedhof aufgenommen. Eine erwachsene Frau joggte demnach gegen 19 Uhr auf dem linken Gehweg der Vaalser Straße in Richtung stadteinwärts. In Höhe des Westfriedhofs habe ein Mann von rechts die Fahrbahn der Vaalser Straße überquert und die Frau in ein angrenzendes Gebüsch gezogen.(…)

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11559/2865160/pol-ac-polizei-fahndet-nach-einem-sexualstraftaeter

  58. @Johann:
    Die Bereicherungsfachkräfte gehen halt wieder wie gewohnt ihrer Arbeit nach. Einer muss ja den Laden am Laufen halten, während ganz Deutschland mit dem Hogesa-Schreckgespenst von rechts beschäftigt ist…

  59. #104 Adra (28. Okt 2014 02:49)
    Genauso ist es! Wer im „Tal der Ahnungslosen“ (früher Dresden, heute die Nicht-PI-Leser) lebt, wird mit Hogesa- und Rechts-Gespenstern ruhiggestellt.

  60. Ich hab so ziemlich jedes Videomaterial gesichtet was es zur Hogesa gibt, z.b. auch dieses lange hier
    https://www.youtube.com/watch?v=v2o3voDy5YA
    welches die ganze Demo mal im ganzen Verlauf zeigt.

    Zum Vergleich einfach mal 1. Mai Krawalle als Suchwort bei youtube eingeben. Wenn man sich da nur ein paar Beispiele anschaut ist es umso kranker und unglaublicher was da in den Medien abgelassen wird zur Hogesa Demo. Die „Hools“ haben sich da im Vergleich wirklich wie auf dem Ponyhof verhalten. Dreckige linke Faschisten, dreckige Volksverräter in Politik und Medien!!

  61. #107 Adra (28. Okt 2014 03:05)

    Nicht umsonst wurde auch in den Kommentarbereichen grosser Zeitungen (soweit diese überhaupt geöffnet waren) nach geplünderten Geschäften, eingeschlagenen Schaufenstern, brennenden Autos und Polizisten in Krankenhäusern gefragt. Ich meine, schliesslich waren das doch die „schlimmsten Ausschreitungen seit Jahren“. Komisch, da müssen die Maikrawalle und ähnliches auf einem andern Planeten stattgefunden haben. 😉

  62. „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.“

    Bundestagsvizepräsidentin Claudia Rot(h) am 5. Okt. 2004 bei Sandra Maischberger

    Ich würde, wenn schon, komplett und vor allem korrekt zitieren. Steigert die mediale Wirkung ungemein, da unangreifbar.

  63. #14 Elink (27. Okt 2014 23:29)
    Die Demo in Hamburg ist für den Bereich Sternschanze angemeldet. Also voll in der Antifa-Zone. Das wird ja eine ganz besondere Veranstaltung.
    ….
    Wen dem so ist mit der Sternschanze, wäre das Wahnsinn.
    Provokation pur
    Straßenschlachten vorprogrammiert .

    Da finde ich Dresden besser. Allerdings geht die komplett unter:(

  64. Ich hätte auch noch einen Vorschlag für ein Transparent oder Schild:

    Für ein demokratisches und freies Europa und Deutschland
    PI-News.net

    🙂

  65. #105 W. Martin (28. Okt 2014 02:55)

    #101 Stefan Cel Mare (28. Okt 2014 02:23)

    … … … Um zum Thema zu kommen…

    ???

    Hooligans haben immer noch irgendetwas mit Fussball zu tun.

  66. Also #61 HendriK. ich verstehe dich Argumentativ nicht!! Die Zeit des Redens ist ja FAST schon vorbei!! Und ausserdem wurden die Hools Provoziert von anderen!! Über 90 Prozent der Schreiber auf Pi oder FB stimmen das ganze als Positiv ein!! Und das ist eine gute Sache!! Wie hätte denn das ganze deiner Meinung nach ablaufen sollen!! Mit Watte Bäuschen werfen?? Nein mein lieber!! Wehren muss man sich!!

  67. Wichtig sind Plakate und Transparente mit Zitaten linksgrüner Politiker, die diese Entwicklung erst möglich gemacht haben!

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!“
    Claudia Roth, Bürgerkrieg90/Grüne

    „Toleranz heißt, Zumutungen auszuhalten!“
    Marieluise Beck, Bürgerkrieg90/Grüne

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam“
    Daniel Cohn-Bendit, Bürgerkrieg90/Grüne

    „Wo ist Edathy?“

    „Wer deckt Edathy?“

    „Kirchweyhe ist überall!“

    „Garbsen ist überall!“

    „Sarrazin hat Recht!“

    „Die Steuern sind zu niedrig“

    „Der Strom ist noch zu billig“ (mit Bild eines von einem Windrotor zerfetzten Rotmilan)

    So etwas geht via TV um die Welt und zeigt, warum es wieder soweit kommen konnte!

    Wichtig auch, mit Videokameras an langen Stativstangen, mit denen man aus 2m höhe evtl. Provokateure und unverhältnismäßige Polizeigewalt dokumentieren kann, das machen die Linken standardmäßig.

    Es wird im November für die linksgrünen Eliten extrem schwierig, die Bürgerbewegung im Unrechtsstaat „DDR“ zu loben und gleichzeitig Demonstrationen zu verbieten und mit Polizeiknüppeln niederzuschlagen! 🙂

    Dann könnte man immerhin noch rufen: „Wir waren das Volk“!

    Bei linksgrünen Demonstrationen in Grohnde, Brokdorf, Wackersdorf, der Startbahn-West und an jedem 1. Mai seit 1987 wurden jedesmal über 40 Polizisten verletzt, Demonstrationen aber niemals verboten!

  68. #109 katharer (28. Okt 2014 04:09)

    Wen dem so ist mit der Sternschanze, wäre das Wahnsinn.
    Provokation pur
    Straßenschlachten vorprogrammiert .

    In Hamburg terrorisieren mittlerweile Linksradikale mitsamt ihren „Reffugies“ beliebig die Stadt.

    Wenn man das Land zurückerobern will, muss man es dort tun.

  69. Die „Alt“-Hools wurden lt.ZDF reaktiviert!

    Aufauf ihr Rentner alle nach HH!
    Pflegepersonal (kann auch polnisch sein)mitbringen!
    Rentner haben nichts gegen Ausländer aber etwas gegen Rentenkürzungen.

  70. #87 Adra
    Ich war als Frau auch mal wieder alleine unterwegs und habe mich schon am Bahnhof vor der Abfahrt, einer wartenden Gruppe Hools angeschlossen.
    Ich habe mich in öffentlichen Verkehrsmitteln und auf der Strasse noch nie in meinem Leben so sicher gefühlt wie am Sonntag!
    Die Zeit der Diskussionen ist meiner Meinung nach schon längst abgelaufen.
    Bin stolz dabei gewesen zu sein und würde es immer wieder tun!
    Ich kann nur jedem raten, macht mit, werft eure Bedenken über Bord, tut was für euch und unser Land, jetzt ist die grösste Chance.
    Die Presse lügt und das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen und berichten und das tue ich auch im ganzen Bekanntenkreis.
    Es ist ein verdammt gutes Gefühl Menschen um sich zu haben die einem bei Gefahr zur Seite stehen!
    Wer Hoffnung sucht, der sollte sich dazugesellen, alle anderen werden mundtot gemacht und werden alleine zusehen müssen wie die Zustände in unserem Land unerträglich werden!

  71. Die politische virtuelle Wirklichkeit

    Verfolgt man die Mainstream Medien, wird deutlich, dass eine virtuelle „cloud“ mit heißem Dampf gespeist wird, die mit den wirklichen Vorkommnissen nichts mehr zu tun hat.
    Der virtuelle politische Datenspeicher ist binnen zwei Tagen so weit gefüllt, dass man nach Einschränkungen des Versammlungsrechts usf. schreit.
    Gerade im DLF Interview mit der Linken MdB Martina Renner. Hört man zwischen den Zeilen, dann wird eine StaSi wieder notwendig, die nach DDR-Manier feststellt, ob eine Versammlung gewalttätig sein wird oder nicht. Sie subsumiert die Demonstranten vom Sonntag nicht unter die Rechtsradikalen sondern auch unter die organisierte Kriminalität. Hier werden alle Schubladen gezogen, die nur gezogen werden können.
    Ein offensichtlich pakistanischer Budenbesitzer der sich bestürzt zeigt, was soll er denn sonst sagen?, ist sogleich geplündert worden.

    Zur Erinnerung: 1.Mai 2014

    Demonstration am 1. Mai
    Zeugen nach versuchtem Mord an zwei Polizisten gesucht
    Auf der Demonstration am 1. Mai sollen zwei Vermummte Molotowcocktails auf ein Polizeifahrzeug geworfen haben. Ein Brandsatz durchschlug die Heckscheibe, der andere landete unter dem Fahrzeug.

    Hamburg. Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Tätern, die während einer Demonstration am 1. Mai zwei Molotowcocktails gegen ein Einsatzfahrzeug der Polizei geworfen haben, in dem zwei Polizeibeamte saßen.

    Die Staatsanwaltschaft Hamburg und die Staatsschutzabteilung im Landeskriminalamt führen die Ermittlungen wegen versuchten Mordes.

    Die Polizeibeamten saßen in ihrem zivilen Funkstreifenwagen, der durch Magnettafeln mit der Aufschrift „Polizei“ und durch das eingeschaltete Blaulicht als Einsatzfahrzeug zu erkennen war.

    Sie waren im Bereich Feldstraße/Holstenglacis mit Verkehrslenkungsmaßnahmen beschäftigt. Gegen 23 Uhr warfen zwei schwarz gekleidete, vermummte Personen zwei Molotowcocktails aus kurzer Entfernung auf das Polizeifahrzeug. Ein Molotowcocktail durchschlug die Heckscheibe des Wagens, der andere Brandsatz wurde unter das Fahrzeug geworfen.

    Zeugen gaben an, dass der unter das Fahrzeug geworfene Brandsatz kurz aufflammte. Der in das Fahrzeug geworfene Molotowcocktail fing aus ungeklärter Ursache kein Feuer. Die Polizisten konnten sich unverletzt aus dem Streifenwagen retten. Die vermummten Täter flüchteten in Richtung Glashüttenstraße.
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article127685103/Zeugenaufruf-nach-versuchtem-Mord-an-zwei-Polizisten.html

    Hier gab es keine solche Empörung. Und wenn de Maiziere sagt, dass Versammlungen verboten gehören, wenn von vornherein feststeht, dass es nur um Gewaltanwendung geht und nicht um politische Inhalte, dann wird das nicht für die AntiFa gelten, denen es seit Jahren um nichts anderes geht.

    Hier steht massiv der Rechtsstaat und das Grundgesetz auf der Kippe.

  72. @119 Puseratze,

    Es wäre sinnvoll, diese Eindrücke auch als Kommentar in den öffentlichen Medien zu veröffentlichen, -zumindest den Versuch wäre es wert!

    …ähnliches „Feeling“ kommt einem als Frau auch bei und nach einem Rockkonzert auf: So viele friedliche Menschen auf einem Haufen!

    Auch wenn manche optisch nicht so brav aussehen mögen, tut das Gefühl der „Gemeinschaft“ ab und zu sehr gut in einer sehr gespaltenen Gesellschaft…..

  73. Man kann gar nicht so viel trinken wie Feierlaune vorhanden ist. Ist doch nicht alles verloren? Ist unser Volk doch nicht so grottendumm alles gegen die Wand fahren zu lassen?

    Musste mich gestern an 1984 erinnern und die Angst vor dem Proletariat 🙂

    Anwesenheit am 15ten ist Bürgerpflicht der ich nachkommen werde.

    Ist das nicht alles herrlich?

  74. #119 Puseratze

    Sie haben ja so recht!
    Ein von Herzen kommender Kommentar, wahrhaft und ehrlich.

  75. Die Demos mit vielen Teilnehmern sind die einzig richtige und wirksame Möglichkeit, etwas zu bewegen. Und zwar in jeder Stadt und immer mehr, bis sich das auch sonst noch scheue und zurückhaltende deutsche Volk einreiht.

    Ruhiges und sachliches Argumentieren hilft nicht mehr.
    Politiker und Medien LÜGEN, LÜGEN, LÜGEN.

    Wer die Videos von Michael Stürzenberger kennt, wer in diesen Videos sieht, wie der muslimische freche Mob mittlerweile auch schon München beschlagnahmt hat und wie dreist, arrogant und drohend diese Leute auftreten, dem bleibt nichts anderes mehr übrig, als eine starke Gegenwehr zu bilden und laut auf den Straßen zu demonstrieren, bis das Musel-Pack die große Klappe hält und sich entweder anpasst und den Koran zum Heizen nimmt, oder unser Land verlässt, Punkt.

    Deutschland hat eine dermaßen bewundernswerte Entwicklung in vielen Bereichen wie z.B. Wirtschaft und Kultur hinter sich und hat es immer noch, dass wir dieses Land mit all seinen Errungenschaften nicht den unzivilisierten Völkern kampflos überlassen dürfen.

    DAS IST UNSER LAND.

    WIR SIND DAS VOLK.

    DIESES DEUTSCHLAND IST UNSER DEUTSCHLAND.

    WIR SIND STOLZ AUF UNSER DEUTSCHLAND.

  76. Ein Versammlungsverbot ist die hässliche Fratze jeder Diktatur!

    Tante Makel, Onkel Maizière und Co. werden diese Fratze schon bald zu ihren Visagen machen!

    Alle rotgrünen Fratzen werden dazu Beifall klatschen und natürlich zusammen mit den Einheitsmedien die Diktatur unterstützen!

  77. Die Hooligans spielen in einer ganz anderen Liga. Gerade deshalb hätte ich es niemals für möglich gehalten, daß ich diesen Leuten mal dankbar sein würde.
    Für Euere Demos in Hamburg, Dresden, Berlin u.v.a.m. wünsche ich Euch viel Glück, massiven Zulauf und letztlich Erfolg.
    Gegen linksgrüne staatliche Vergewaltigung des Volkswillens, gegen Arroganz, Dummheit, Korruptheit.
    Für unser wunderbares Grundgesetz, das die beste Verfassung der Welt ist, wenn sie denn von den Machtzhabern respektiert würde!
    Das Grundgesetz selbst fordert den Widerstand!
    Die korrumpierten Schranzen der gleichgeschalteten BRDDR-Medien werden wieder schäumen vor Wut.
    Freue mich schon drauf!

  78. Herzlichen Glückwunsch PI-NEWS.

    Laut Blog-Counter waren gestern 136156 Besucher auf PI-NEWS. Ein neuer Rekord?

  79. Im Kalifat Al Kraft wird hyperventiliert:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hooligans-nrw-minister-will-hoehere-strafen-fuer-hasskriminalitaet-a-999572.html

    Die HAZ heute:“Warum nur waren die Kölner Proteste am Abend zuvor zur Gewaltorgie ausgeartet?…Polizisten mußten „ausländisch“ aussehende Menschen vor Übergriffen der Hooligans und Neonazis schützen…. Nun müsse das Bundesverfassungsgericht überzeugt werden, das im Grundgesetz verankerte Demonstrationsrecht einzuschränken.“

    Da kommt einem ja der Kaffee wieder hoch!!!!

  80. #130 Marie-Belen (28. Okt 2014 07:08)
    Im Kalifat Al Kraft wird hyperventiliert:…
    ++++

    Linksgrüne Hyperventilation ist für mich jedes mal ein Hochgenuß!
    Darüber gehen nur noch eine stabile Gesundheit, ein Sack voll Geld und mit 10 nackten Frauen gleichzeitig im Bett! 😉

  81. Ich las gerade den Titel von gestern „Kalifat des Schreckens“, dachte erst, es sei eine Sendung über NRW.

  82. Die Demos mit vielen Teilnehmern sind die einzig richtige und wirksame Möglichkeit, etwas zu bewegen. Und zwar in jeder Stadt und immer mehr, bis sich das auch sonst noch scheue und zurückhaltende deutsche Volk einreiht.

    Ruhiges und sachliches Argumentieren hilft nicht mehr.
    Politiker und Medien LÜGEN, LÜGEN, LÜGEN.

    Wer die Videos von Michael Stürzenberger kennt, wer in diesen Videos sieht, wie der muslimische freche Mob mittlerweile auch schon München beschlagnahmt hat und wie dreist, arrogant und drohend diese Leute auftreten, dem bleibt nichts anderes mehr übrig, als eine starke Gegenwehr zu bilden und laut auf den Straßen zu demonstrieren, bis das Musel-Pack die große Klappe hält und sich entweder anpasst und den Koran zum Heizen nimmt, oder unser Land verlässt, Punkt.

    Deutschland hat eine dermaßen bewundernswerte Entwicklung in vielen Bereichen wie z.B. Wirtschaft und Kultur hinter sich und hat es immer noch, dass wir dieses Land mit all seinen Errungenschaften nicht den unzivilisierten Völkern kampflos überlassen dürfen.

    DAS IST UNSER LAND.

    WIR SIND DAS VOLK.

    DIESES DEUTSCHLAND IST UNSER DEUTSCHLAND.

    WIR SIND STOLZ AUF UNSER DEUTSCHLAND.

  83. Auf keinen Fall vergessen: die Montagsdemos waren deswegen siegreich, weil sie konsequent gewaltlos waren. Wenn irgendjemand durchgedreht wäre, hätte der Staatsapparat einen Anlaß gehabt zum Losschlagen. Ohne Disziplin wird diese Protestbewegung scheitern, bevor sie richtig angefangen hat und das wäre fatal für Deutschland. Wir müßen unbedingt gewaltfrei bleiben und darauf achten, daß keine linken oder staatlichen Provokateure die Sache eskalieren. Ein kraftvolles und entschlossenes Auftreten gehört trotzdem dazu. Ich fühle mich bei den Bildern aus Köln an die großen Demos der EDL erinnert.

  84. #21 Kriegsgott (27. Okt 2014 23:40)

    Hier mal anschauen. Statement von einem Rocker zur Kölner Demo!

    https://www.facebook.com/video.php?v=1494004910884611&set=vb.100008253491123&type=2&theater

    Sehenswert. Danke für den guten Tipp.

    Dank dieser Diffamierung gegen unsere Hools wird mir deutlich, WIE schlimm es mit unserer Lügenpresse geworden ist. Es waren ja Tausende Augenzeugen aus halb Europa da und die müssen heute in der Presse lesen, dass nicht der Salafismus, sondern der Protest dagegen das Schlimme ist. Aber die haben alle Freunde, Familie und Arbeitskollegen, denen sie aus erster Hand die Wahrheit berichten können. Ich glaube unsere Journallie merkt gar nicht, wenn sie den Bogen überspannt. Die verlieren mit ihrer Diffamierungskampagne gegen den Salafismusprotest viel Restvertrauen.

    Und das ist gut so.

  85. DUMPF, BRUTAL, GEIL AUF GEWALT
    So gefährlich sind die neuen Hooligans

    Köln – Sie sind so gefährlich wie nie. Sie haben einen neuen Gegner. Deutsche Sicherheitsbehörden sind in Alarmbereitschaft! Ein Staatsschützer besorgt zu BILD: „Wenn Hooligans das nächste Mal wirklich auf Salafisten treffen, wird es Schwerverletzte oder Tote geben.“

    BILD ERKLÄRT DIE NEUEN HOOLIGANS!
    Schockiert blickt Deutschland auf die Krawalle von Köln, die Demo „Hooligans gegen Salafisten“ wurde zur Straßenschlacht. 1300 Polizisten trafen auf 4900 Hooligans, Rocker – und Rechte. 49 Polizisten wurden verletzt.

    Ein szenekundiger Beamter zu BILD: „Deutschlands Hooligans erleben eine Renaissance. Diese Verbrüderung unter sonst auf den Tod verfeindeter Gruppen hat es in der Größenordnung noch nie gegeben.“

    Neu ist auch die Verbrüderung von eher unpolitischen Hooligans, Rockern und Rechten. Rainer Wendt, Chef der Polizeigewerkschaft, erklärt dies in BILD so: „Sie finden es scheinbar eine gute Idee, die aktuelle Bedrohung durch die Salafisten als Anlass zu nehmen, um im bürgerlichen Lager nach Anhängern zu suchen.“

    Der Gewerkschaftschef: „Die Hooligans werden durch die Fanarbeit in den Vereinen mehr und mehr isoliert. Die Rocker verlieren durch die Vielzahl an Polizeikontrollen, Razzien und Verboten ihr Ansehen in der Öffentlichkeit.“
    Wie schnell die HoGeSa-­Bewegung (Hooligans gegen Salafisten) wuchs, überraschte aber auch die Behörden.

    Ein Staatsschützer zu BILD: „Die Gruppierung ist uns seit knapp zwei Jahren bekannt. Zwei Mal traten 50 bis 80 Hools bei Veranstaltungen von Salafisten auf, Polizisten konnten aber die Lager trennen. In den letzten Monaten erhielt die Gruppe im Internet regen Zulauf. Dass es jetzt 4000 waren, hätten wir nicht erwartet.“

    Das Wort Hooligan stammt aus dem Englischen („Raufbold“) und beschreibt ursprünglich den fanatischen Anhänger eines Sportvereins. Ab den 1950ern entwickelte sich das Phänomen als soziale Subkultur – erst in England und Russland, später auch in Deutschland.

    Aber wie ticken die Schläger eigentlich?
    Bislang unterscheiden Experten zwei Arten von Hooligans: „Proll-Hools“ – die typischen Verlierer: „Man sieht sich als Versager, hat nichts im Leben erreicht – ­privat oder beruflich.Dieses Ohnmachtsgefühl verwandelt sich durch diese Gewalt-Exzesse in ein Allmachtsgefühl“, erklärt Kriminal-Psychologe Christian Lüdke.

    WER SEID IHR HOOLIGANS?
    Bei der Demonstration gegen Salafisten in Köln marschierten die Hooligans auf – und hielten die Polizei stundenlang in Atem.

    Und dann gibt es die „Yuppie-Hools“: „Sehr häufig Akademiker, die unter der Woche im Büro keine Emotionen zeigen dürfen. Die Gewalt ist für sie Ausgleich zum Job! Einer hat es mal so beschrieben: Wenn sie nachts hinter dir her sind, Steine und Flaschen werfen – den Kick gibt dir keine Frau, keine Droge“, erklärt Fan-Forscher Gunter Pilz.
    Was unterscheidet sie von den Ultras?

    Für die Ultras ist Gewalt – im Gegensatz zu den Hooligans – KEIN grundlegender Bestandteil ihrer Kultur.

    Ultras begreifen sich als bedingungslose Unterstützung des eigenen Vereins. Sie geben die Gesänge in den Kurven vor, organisieren aufwendige Choreografien im Stadion. Aber auch Bengalos und Rauchbomben setzen die Ultras immer wieder ein – auch wenn dies eigentlich verboten ist.

    Die Schläger, die jetzt gegen die Salafisten zu Felde ziehen wollen, gehören eher zu den Proll-Hools. Psychologe Lüdke: „Sie glauben, sie sind die Einzigen, die was gegen die gefährlichen Islamisten unternehmen, während andere nur zuschauen. Und so sind sie nicht mehr die Versager der Gesellschaft, sondern sie meinen, jetzt sind sie die Guten und das legitimiert die Gewalt.”

    Die nächsten Demos in Hamburg und Berlin haben sie schon angekündigt?…

    http://www.bild.de/news/inland/hooligan/dumpf-brutal-geil-auf-gewalt-bild-erklaert-die-neuen-hooligans-38320870.bild.html, 27.10.2014 – 23:30 Uhr

  86. Diese Demos sind Zeit und Geldverschwendung!
    Was bringt es wenn man gegen Salafisten demonstriert, und im Hintergrund die Islamisierung weiter läuft? Wenn morgen alle Salafisten aus unserem Land und Europa verschwinden würden geht die Islamisierung trotzdem weiter! Dann haben wir immer noch Millionen von Muslimen und tausende Moscheen im Land! Alleine schon der Name HogeSa ist falsch und irreführend!

    Nicht die Salafisten sind das Problem, sondern der Islam als ganzes!

    http://www.pi-news.net/2007/08/erdogan-es-gibt-keinen-moderaten-islam/

  87. Also – ganz klar!
    Gerade eben in den Nachrichten gehört, dass De Maizière Veranstaltungen wie die in Köln verbieten will!
    Die Fratze der Diktatur schlägt zu!
    Die rotgrüne Blase, die CDU/CSU und die Einheitsmedien geifern dazu!

  88. Es ist immer wieder erstaunlich zu hören,

    vgl. hier:

    http://www.pi-news.net/2013/06/linksextreme-rufen-zur-zerstorung-von-deichen-in-uberschwemmungsgebieten-auf/

    http://www.pi-news.net/2013/07/bundeswehr-millionenschaden-bei-brandanschlag/

    http://www.pi-news.net/2008/02/antifa-terrorplanung-gegen-bundeswehr/

    was LINKE in unserem Lande hier so treiben dürfen und der „Rote Kloster“ Journalismus & die rotzgrünen Herz-Jesu-Marxisten der Altparteien stören sich daran nicht.

    Das geht, das funktioniert. Gehen aber Bürger, in diesem Fall Hooligans, gegen die Umvolkung per Demo relativ friedlich vor, ist angeblich dieser Bolschewisten-Staat schwer beschädigt.

    Das zeigt deutlich, dass die Meinungsfreiheit nicht mehr funktioniert und die Nation von innen zerstört werden soll, wie es die kranken Medien und Altparteien wollen.

    Da sich der „Rote Kloster“ Journalismus & die rotzgrünen Herz-Jesu-Marxisten der Altparteien die militante ANTIFA leisten sind wir „bösen“ Populisten allemal berechtigt uns im Sinne des GG20(4) in Notwehr zu wehren, ob das dem Jäger90 und dem Die Misere gefällt oder nicht.

  89. #142 eule54 (28. Okt 2014 08:09)

    Also – ganz klar!
    Gerade eben in den Nachrichten gehört, dass De Maizière Veranstaltungen wie die in Köln verbieten will!
    Die Fratze der Diktatur schlägt zu!
    Die rotgrüne Blase, die CDU/CSU und die Einheitsmedien geifern dazu!

    http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2010/rede_demaiziere/248284

    Rede von Lothar de Maizière am 18. März 2010 zum 20. Jahrestag der freien Volkskammerwahlen am 18. März 1990

    Ich betrachte es als große Ehre und Herausforderung, aus gegebenem Anlass zu Ihnen sprechen zu dürfen.

    Niemanden wird es daher überraschen, dass ich an diesem Tag als Anwalt ein Plädoyer halte.

    Zwanzig Jahre sind gewöhnlich ein hinreichender Zeitraum, nach dessen Verlauf Dinge klarer werden und das Wesentliche hervortritt.

    Darum will ich ein Plädoyer für die Freiheit halten.

    Die Freiheit war es, die ohne Zweifel im Zentrum der Ereignisse jener beiden Jahre stand, deren Jubiläen wir gefeiert haben und noch begehen werden.

    Vor dem Hintergrund der Veränderungen, die sich in der Sowjetunion vollzogen und die eng mit dem Namen Michael Sergejewitsch Gorbatschow verbunden sind, wurde schon die Vorbereitung der Kommunalwahlen vom 7. Mai 1989 zum Anlass, um von den Herrschenden in der DDR zu verlangen, formal verbürgte Rechte nun endlich auch zu gewähren.

    Spätestens die Reaktion des Parteiorgans „Neues Deutschland“, in der von „großdeutschen Ladenhütern auf der Kirchenversammlung“ die Rede war, machte endgültig deutlich: Das System der DDR war wohl nicht zu reformieren, es war nur noch zu überwinden!

    Und dann hielten uns Botschaftsbesetzungen, Grenzöffnungen und immer größer werdende Demonstrationen im eigenen Lande in Atem.

    Die wichtigste Forderung war auch hier diejenige nach der Freiheit – Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Reisefreiheit.

    Zusätzlich brachten die Demonstranten vermutlich unwillkürlich ein Gedicht Ferdinand Freiligraths wieder in Erinnerung, das er im tragischen Jahr 1848 geschrieben hatte und in dessen letzter Strophe es heißt:

    Nur, was zerfällt, vertretet ihr!

    Seid Kasten nur, trotz alledem!

    Wir sind das Volk, die Menschheit wir,

    sind ewig drum, trotz alledem!

    Ein Volk wurde sich seiner selbst bewusst, und es hat sich selbst befreit.

  90. #109 katharer,

    der Hauptbahnhof und die Sternschanze liegen rund 3 bis 4 km voneinander entfernt und da besteht kaum eine Gefahr. Mit der S-Bahn (S21, S31) sind es zwei Stationen.

    Es gibt aber noch weitere „hübsche“ Anspracheziele.

    So liegen die Gebäude des ZDF, Spiegel, Gruner&Jahr, Zeit in der Nähe. Auch die kann man gut besuchen.

  91. Nehmt Euch nicht die Polizei als Gegener, es können unsere Freunde sein. Diejenigen, die sich nur dem Willen Allahs, statt dem Willen des Volkes, unterwerfen, sind unsere Gegenspieler.

    Diejenigen, die sich dem Willen Allahs unterworfen haben, zeigen, dass sie keinen eigenen Willen mehr haben und einem Gott hörig sind. Sie leben in einem Wahn, aber erkennen ihn nicht. Hierzu hat Sigmund Freud folgendens gesagt: Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt.

  92. #147 Kappe

    Per se ist die Polizei nicht unser Gegner, es sind die Vertreter des “Rote Kloster” Journalismus & die rotzgrünen Herz-Jesu-Marxisten der Altparteien.

    Es ist der Personenkreis, der zwischen 1933 bis 1945 die Deutschen malträtiert hat und es zwischen 1945 bis 1990 noch einmal veranstaltet hat, die Ergebnisse sind bekannt.

    Es ist immer wieder die mörderische Fratze des Sozialismus die zum Vorschein kommt und die Menschen in ihrem Leben stört.

    Sozialisten sind Mörder!

    Und sind die heute lebenden Sozialisten besser?

    Wichtig an die Polizei!

    Auch Sie werden sich entscheiden müssen und denken Sie an das Ende der DDR! Es kam schneller, as die GenoSSen dachten.

  93. Vor ca. 3 Wochen ist jemand aus meiner Familie zufällig in eine Kurdendemo geraten (eine Demo vor der Großdemo der Kurden in Düsseldorf).
    Während der Demo wurde ich angerufen, die Situation vor Ort schien zu eskalieren, die Polizei wurde als völlig überfordert beschrieben. Die Kurden standen mittlerweile auf den Autos und bedrohten Autofahrer die einfach nur des Weges wollten. Die Kurden schrien mit hasserfüllten Gesichtern deutschfeindliche Parolen.
    Wisst ihr was am nächsten Tag in der Zeitung stand?
    Die Demonstration sei friedlich verlaufen!
    Das ist die reine Wahrheit!

  94. # 149 Jean Paul Marat 28.10.14 8:47

    Schweizer Konto? Nö,eher auf den Bahamas. Da sind die Banken noch sicher.

  95. #19 mark83 (27. Okt 2014 23:38)
    ……
    Man siehe nur, was in dem (zugegebenermaßen teils zensierten) ARD-Forum so geschrieben wird… http://meta.tagesschau.de/id/91274/kommentar-das-comeback-der-hooligans
    …………………..

    Man sieht in diesem Kommentarbereich die 100%ige Zensur, nicht eine Stimme ist darunter, die den Kampf gegen Salafismus wirklich ernstlich will oder die Islamisierung und/oder die Scharia auch nur als ein gewisses Problem ansieht für uns im Westen und in Europa.

    Wenn das, was da sich an Entpolitisierung, an Desinformation, an bloßem Unwissen, an Islamismusgesundbeterei, an schlankfüßigem Seidliebzueinander, an Proeinwanderungscredos, an Warnung vor „Rechtstendenz“, an Antinazi-Nazitum gar austobt, der Querschnitt des Deutschen Wahlvolkes wäre, dann Gute Nacht.

    Ungefähr so: Die Rrrrrrrechtstendenz muss mit Stumpf und Stiel ausgerrrrottet werden, ab 5:35 wird zurrrück geschossssen.

    Unter dem Begriff Rechtstendenz, von den Medien vorgegeben, kann man nämlich schlicht einen jeden politischen Inhalt, der einem grad nicht passt, subsumieren, schließlich erlaubt das Wort Tendenz, den Bedeutungshof des politischen Begriffs Rechts, was ja begrifflich immer noch verdammt weit weg von Nazi eigentlich ist, nochmal ins Überdimensionale auszubreiten, notfalls bis zur nächsten Galaxie, so gewünscht.

    Die Ehrlicheren reden von so einer Rechtstendenz in ihren Begründungen, die Unehrlicheren unvermittelt und ohne einen Schein von Begründungszusammenhängen umstandlos von NAZIs , aber beide schießen dann mit ihren jeweiligen Endlösung wie aus der Pistole: solches Pack geltes es zu liquidieren. Und das alles wohlgemerkt auf einem Forum unter der Zensurfuchtel unseres Demokratieabgabe-Staatsfunks.

    Und nicht einer dieser Kommentare macht sich die Mühe zu fragen, ob etwa hinter dem Salafismus eine Islamismustendenz des Gewalt-Islams steckt, oder viele reden nach den Stichwortgebern der Staatsmedien, die Ausländerfeindlichkeit ausgemacht haben wollen, wo auf Inländerfeindlichkeit aufmerksam gemacht werden sollte durch eine solche Demo, hier über das Thema Zuwanderung, gleichwohl von den Medien nicht ein einziger Slogan berichtet wurde, der dazu Anlass geben könnte, dass die Demonstranten sich auch nur ansatzweise zu zuwanderungspolitischen Fragen geäußert hätten.

    Kurzum, diese von den Staatsfunkern auserkorenen Kommentartoren sind es, die in wesentlichen ihre fix und fertigen Feindbilder neu aufbereiten. Da sitz der Hase im Pfeffer, da wird gelogen, dass sich die Balgen biegen, und da ist der Lack ab und drunter der nackte Ungeist des politischen Totalitarismus zu sehen.

  96. #45 Aktiver Patriot (28. Okt 2014 00:11)

    Wenn der Protest gegen Salafisten nicht auf die Straße getragen werden darf, dann muss man in die Moscheen gehen…

    lol. Ich mag Deinen trockenen Humor.

    Liegt doch eigentlich ganz nahe. Ich habe mich als Christ bisher nie in so ein Ding gewagt. Wegen der vielen Salafisten dort. Man weiss ja nie, was die so unterm Bademantel für Schneidwerkzeuge mitführen. Aber bei einer Moschee-Führung, geschützt durch Hools wäre ich dabei 🙂

  97. Leute, es gibt so Tage da werden Träume wahr: Ich habe vor 2-3 Jahren hier auf PI ( damals mit anderem NIckname) gefordert, daß die englische Idee auch in Deutschland Schule macht und sich die Oldschool Hools deutschlandweit vernetzen und verbünden.

    Dieser Traum ist seit Sonntag realität und endlich haben wir es SCHWARZ auf WEISS : Der Widerstand lebt und wächst. Wer hätte vor einigen Monaten gedacht, daß eine islamkritische Gegenbewegung in der Lage ist 5000 Menschen zu mobilisieren und richtig Zunder machen.

    Leute , das war erst der Anfang. Das was in Köln am Sonntag passiert ist, ist die Ouvertüre zu einem massiven vielleicht auch europaweiten Widerstand gegen den Islam.

    Wurde auch langsam Zeit, denn wir haben nur noch 5-aller spätestens 10 Jahre um das Ding noch einmal zu unseren Gunsten zu drehen. Es geht darum eine unwiderufliche Entwicklung Richtung islamischem Alptraum in Europa zu stoppen …um nicht mehr aber auch nicht weniger.


  98. #121 germanica (28. Okt 2014 06:23)
    EST TUT SICH WAS im verschlafenen Buntland:
    Die Petition geht quasi “nach hinten los”, …..und das ist gut so!
    Lesenswerte Kommentare!
    https://www.openpetition.de/petition/kommentare/abschaffung-des-begriffs-salafist
    ……
    Danke für den Link
    Ich habe da auch mitgemacht
    Hoffe das auch der Kommentar angezeigt
    Wird. Schöner verweis auf Pi und warum der Islam Menschenverachtend ist
    Falscher Name, Fake Email und gut ist

    Nicht öffentlich (Hannover) – 28.10.2014 07:22 Uhr

    Der Begriff Salafist gehört abgeschafft. Es gibt nur einen Moslem , einen Islam Der ist immer nu(h)r tollerant wenn der in der Minderheit ist. Der Begriff Salafist lenkt davon ab das all die Menschenverachtenden ( gegen Ungläubige) Dinge die im Koran stehen von allen Muslimen gelebt und praktiziert werden. Über 200 Suren beschäftigen sich mit dem Töten von Ungläubigen. Das mit genauen Handlungsanweisungen Hier wundern sich tatsächlich Muslime das dieses langsam von den Deutschen erkannt wird? Es lebe plitically Incorrect. Und die gleichnamige Internet Seite

  99. #150 Puseratze

    Und genau dieses verlogene Vorgehen von Seiten der Medien und Politik leuchtet immer mehr Bürgern ein, weshalb die ganze „Nazi“ Diffamierungs – Hetze nicht mehr so wirkt wie früher. Ich , als durch und durch bürgerlich sozialisierter Mensch habe mich am Sonntag instinktiv über die Aktionen der HoGeSa gefreut als wäre Weihnachten und Ostern zusammen.

    Denn endlich sehen wir erkennbaren Widerstand von der „anderen“ Seite. Es klingt wirklich ein wenig zynisch aber am Ende werden genau diese „Randalierer“ vom Sonntag, gerade für die deutsche Jugend, die sich immer mehr vom Mainstream abwendet und leider nicht zu selten den SalaFisten in die Arme fallen, eine Alternative und MÄNNLICHE Vorbildfunktion übernehmen.

    In einer durch und durch feminisierten Gesellschaft und den familiären Tragödien ( steigende Scheidungsraten) fehlt es vielen jungen Menschen an starken und konstanten MÄNNLICHEN Vorbildern. Genau DESHALB ist es wichtig, daß man unserer Jugend eine vielleicht etwas marzialische aber starke testosteron gesteuerte Gruppe als Vorbilder oder Idole anbietet , damit sie eben NICHT mehr zu den Salafisten überlaufen.

    Auch aus diesem Gesichtspunkt war der Sonntag ein voller Erfolg.

  100. Die patriotischen Sachsen haben zur Zeit echt Stress!!!!
    einige waren Sonntag in Köln, Montags Abend zeitgleich „Pegida“ in Dresden oder gegen illegal Eingereiste in Ottendorf

    ..Bereits zum dritten Mal wurde Montagabend in Ottendorf zum Thema Asyl demonstriert…
    http://www.sz-online.de/sachsen/polizei-trennt-asyl-demonstranten-2960771.html

    ->leider stehen keine Teilnehmer Zahlen im Bericht, jedoch eins ist klar: immer mehr stehen auf und das wird auch bei der Politik ankommen….das kann mann nicht mehr ignorieren!!!!

  101. Das sind die ersten großen Demonstrationen in Deutschland gegen religiösen Fanatismus.
    Es wird nun für unsere Volkszertreter schwerer die Lügen zum Islam hochzuhalten.
    Diese Aktionen rütteln das Volk weiter auf.

    Endlich Menschen die klare Kante gegen die Zerstörung unserer Kulutur zeigen.

  102. Endlich tut sich etwas in unserem Land.Unsere Politiker treiben uns immer mehr in den Ruin. Man fühlt sich als Fremder im eigenen Land und der Staat und die Medien unterstützen dies. Ich freue mich auf die nächste Demo und ich bin mir sicher, es werden immer mehr!!

  103. Die Demo am Sonntag in Köln hat gezeigt, dass die Toleranz der Deutschen Grenzen hat. Die Ignoranz der zerstörerischen Politik hat die Eskalation erst ausgelöst. Ein netter Versuch eine Bewegung durch befohlene Provokation und Manipulation der Medien zu kriminalisieren. Ich bin erschütt6ert, welch einseitige Berichtserstattung seitens der Medien verbreitet wird. Die Demo war zeitlich lange, aber man sieht immer wieder nur den umgekippten Polizeibus, nicht den Auslöser der Aktion. Über die Taktik der Polizei kann ich nur sagen, reiner Dilettantismus aus der Führung heraus. Vermutlich wurden klare Anweisungen erteilt, die die Einsatzleiter an Ort und Stelle umsetzen mussten, zum Leid der Beamten an der Linie. Die sichtbare Angst der einfachen Polizisten war deutlich zu erkennen, aber auch die Unsicherheit, ob das was befohlen wurde auch wirklich richtig war. Polizisten sind Beamte, sie müssen ohne Rücksicht auf ihre eigene Einstellung funktionieren und gehorchen. Ich sehe das so oft bei Großveranstaltungen gleich welcher Art, bei denen ich immer wieder eingebunden bin.
    Dass einzelne Teilnehmer das Grundprinzip mißverstehen bleibt nicht aus. Doch die Masse war friedlich, bis zu einem bestimmten Punkt. Wer lässt sich schon ständig durch radikale Störer angreifen und beschimpfen, die auch noch unter gesondertem Schutz stehen.
    Was ich großartig fand, war der Türke, der sich furchtlos eingereiht hatte, weil er das Prinzip der Demo verstand und nichts zu befürchten hatte. Man sieht ihn in keiner Berichterstattung. Es passt eben nicht in die Form, wenn man etwas negativ radikalisieren möchte. WARUM?
    Wenn sich das Motto eindeutig gegen den Salafismus stellt, bindet die ausländischen Mitbürger mit ein, viele, so dass man deren Anwesenheit nicht mehr verbergen kann. Und sie müssen Flagge zeigen. Es werden sich auch viele finden. Denn der Salafismus hat viele Feinde, auch aus muslimischen Kreisen.
    Islam ist nicht Islamismus, Ausländer sind nicht generell Feinde des Volkes. Der Salafismus muss bekämpft werden, und das lässt sich nur mit gemeinsamer Kraft bewerkstelligen, und nur so kann man der hinterhältigen Pfuscherei der derzeitigen Regierung den Wind aus den Segeln nehmen. Dann können sie nicht mehr einseitig hetzen, und sie müssen reagieren. Sind ausländische Teilnehmer integriert, haben sie keinerlei Argumente mehr diese Bewegung zu verteufeln, und die Rotgrünen brechen ein. Das ist jetzt einfach mal meine Meinung!
    P.S. Ich bin ein deutscher Staatsbürger, der sich zur Mitte bekennt und dem demokratiefeindlichen Handeln der rotgrünen Regierung entgegensteht.

  104. Die verlogenen Staatsmarionetten nebst Lügenpresse und DDR Staats TV nun voller Panik.Sie zaubern,wie die es immer getan haben,wenn die nicht weiter wissen einfach den Nazi hervor.Alles Nazis.Na klar.
    So können die gleich Demonstrationen verbieten,oder gleich Gesetze ändern.Die Verantwortlichen für diese Lügen werden eines Tages zur Rechenschaft gezogen!Versprochen!Denn,
    WIR SIND DAS VOLK!

  105. #144 Eurabier (28. Okt 2014 08:20)
    Rede von Lothar de Maizière am 18. März 2010 …
    ++++

    Der Lothar de Maizière ist aber „nur“ ein Verwandter (Cousin) vom Thomas.

  106. #163 Istdasdennzuglauben (28. Okt 2014 09:43)
    Die verlogenen Staatsmarionetten nebst Lügenpresse und DDR Staats TV nun voller Panik.
    ++++

    Lügenpresse auf die Fresse!

  107. #164 eule54 (28. Okt 2014 09:52)

    #144 Eurabier (28. Okt 2014 08:20)
    Rede von Lothar de Maizière am 18. März 2010 …
    ++++

    Der Lothar de Maizière ist aber “nur” ein Verwandter (Cousin) vom Thomas.

    Schon klar, aber interessant ist der unterschiedliche Umgang mit „Freiheit“!

  108. Super, es bewegt sich was! Meine Anerkennung nach Köln und nach Dresden! Bei weiteren Aktionen hoffe auch ich, dabei sein zu können! – Die Dresdner haben mit ihrem Aufruf „PEGIDA“ den glücklicheren Begriff gewählt, denn es geht um nichts anderes als zu sagen, wir wollen hier keinen Islam! Denn Salafismus ist reinster Islam und nichts anderes! Das sollten sich auch die sog. Hooligans auf die Fahnen schreiben. Toll, wenn z.B. auch auf den Transparenten – neben der Ablehnung des Islam – zum Ausdruck käme, daß hier auch nie wieder Antisemitismus erwünscht ist! Ob den Medien das wohl in`s Konzept passen würde? Auch der Gutmensch schlechthin würde wohl stutzen: Was ist das denn? Die ganzen Nazis sind doch sonst gegen die Juden??? – Naja, Glückwünsche auf jeden Fall allen Teilnehmern!

  109. #19 mark83 sagt:
    Lasst es sein.

    Ach ja.

    Sollen wir warten, bis die Waffenlager in den Moscheen voll sind?

    http://www.jihadwatch.org/2014/10/muslim-refugee-in-sweden-the-mosque-is-half-empty-they-all-went-to-syria-to-wage-jihad

    Denkt jemand im Ernst, der Bericht gilt nur für Schweden?

    „I became even more worried a few days later, when I spoke with a man I met at the gym in Norrköping. He told me that jihadis, members of the Islamic State, now come to Sweden disguised as asylum seekers. I wondered what they would gain from it. He replied: “When the time comes, they will rise up and call to jihad also here. Zulmay, you must understand that the Islamic State is not a joke, they are real. They send so-called ‘sleeper cells’ into the country and where they are building up their power.”

    Oder glaubt ihr im Ernst, das hier gilt nur für die afrikanischen Asylbewerber in der Schweiz:

    „Die bekommen das Geld als Vorschuss bereits in Afrika von der Drogenmafia und müssen es hier abarbeiten indem sie den Stoff verkaufen.

    Wir wollen nicht den Judenhass der Muslime in Deutschland.
    Lautsprecher der Polizei in NRW für Hass und Vernichtungsrufe gegen Juden. Es reicht.

    Das hatten wir schon mal.
    Diesmal machen wir nicht mehr mit!

    Wir haben uns von der unverschämten Politik genug bieten lassen.

  110. #19 mark83 (27. Okt 2014 23:38)
    Meine ehrliche Meinung: Lasst es sein.
    ______________________________________

    Also ab ins Kalifat????
    ___________________________________
    Der 9. Nobember gilt als „Schicksalstag“ der Deutschen:

    Auf den 9. November fällt eine Reihe von Ereignissen, die für die deutsche Geschichte als politische Wendepunkte mit teilweise auch internationalen Auswirkungen gelten. Als besonders gravierend für die zeitgenössische öffentliche Diskussion in der rückwirkenden Betrachtung gelten dabei – beginnend in der jüngeren Vergangenheit – die Jahrestage des Mauerfalls 1989, des Beginns der Novemberpogrome 1938, des Hitler-Ludendorff-Putsches 1923 und der Novemberrevolution 1918 (Ausrufung einer deutschen Republik) in der damaligen Reichshauptstadt Berlin.
    __________________________________________

    Ich hab am 9. November Geburtstag! Juhuuu!!!

  111. #115 Eurabier (28. Okt 2014 05:28)
    #114 toll_toller_tolerant (28. Okt 2014 05:24)

    Besser noch!

    Hooligans enthaupten inzwischen Andersdenkende und setzen Giftgas gegen Kurden ein:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133716227/Hooligans-und-Salafisten-haben-vieles-gemeinsam.html

    Hooligans und Salafisten haben vieles gemeinsam

    Die Welt übernimmt damit 1:1 die Argumentation der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) und der Antifa.

    Die DKP ist im übrigen schon lange nicht mehr die Partei von Ernst Thälmann oder Max Reimann. Sie ist die Partei des Dirk Stegemann, des heimlichen Drahtziehers aller „Refugee“-Proteste.

  112. BEDROHLICH IN SCHWARZ GEKLEIDET, WIE NEONAZI- UND ANTIFA-SCHLÄGER, HOOLIGANS:
    http://www.derwesten.de/img/incoming/crop9963497/2248503818-cImg0273_543-w656-h240/Hooligans-gegen-Salafisten.jpg
    (Weitere Fotos der schwarzgekleideten Schläger Hooligans bei PI)

    WIE SOLL ES FRIEDLICH BLEIBEN,

    WENN SCHLÄGER UND KRAWALLMACHER NAMENS HOOLIGANS

    AUFRIEFEN UND DEMONSTRIERTEN???

    Und hier haben HoGeSa und Fans bei PI, MM, Kybeline usw. den Halal-Braten:

    Kurden(Moslems diverser Islamkonfessionen u.a. Alevis- und Jesidismus) gegen Hooligans.

    Die Umma hält zusammen!!!

    Salafisten sind genauso Muslime – derselbe Islam dem Kurden und “moderate” Muslime anhängen. Es gibt nur einen Islam!

    “HoGeSa” teilt in Islamismus und Islam auf und dient damit den Islamverstehern und Taqiyya-Meistern. Hooligans sind eben Lumpenproletariat und wollen bloß Krawall!!!

    +++Listig in Islam und Islamismus aufspalten und trotzdem zusammenhalten = Umma:

    “”Nun rufen neben den antifaschistischen Gruppen auch kurdische Gruppen zur Teilnahme an der Gegendemonstration auf. In dem Aufruf vom Verband der Studierenden aus Kurdistan und der Perspektive Kurdistan heißt es: „Dass die entschlossensten Gegner_innen der fundamentalistischen Gotteskrieger ganz überwiegend selbst muslimischen Glaubens sind, nur eben weltzugewandt und laizistisch, das beweist, dass es mitnichten um einen Kampf von Nichtmuslimen gegen Muslime geht, sondern um einen gemeinsam geführten Kampf gegen eine reaktionäre Bedrohung…””
    http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Kurden-machen-gegen-HoGeSa-Demo-mobil&folder=sites&site=news_detail&news_id=8098

  113. Wie schön, käme das auch in der ex-Schweiz zustande. Befürchte, hier hatte man zu lange Frieden und geht lieber ohne Gegenwehr unter..

    Bravo an die Leute in Dresden! Was die Hools angeht, habe ich vorsichtig gesagt, Bedenken.

  114. #10- Ich glaube auch-die politische Klasse hat den Aufschrei der Massen noch nicht verstanden. Wenn die Idee die Massen ergreift wird sie zur materiellen Gewalt. Der Politik kann man nur raten, kehrt um, aber um 180°. Wer in der Sackgasse steckt, kommt nur durch eine 180° Drehung wieder raus. Ihr könnt es ruhig rückwärtsgewandt nennen, eine Alternative hat die Politik nicht mehr.

  115. #167 Eurabier (28. Okt 2014 10:07)
    Schon klar, aber interessant ist der unterschiedliche Umgang mit “Freiheit”!
    ++++

    Erfahrungsgemäß sind die meisten Politiker bei uns nur erbärmliche Schwätzer!
    Allen voran die Politiker der linken Blase!
    Wie unsere Blockparteipolitiker es mit der Freihheit halten, kann man ganz aktuell an ihren Statements zur HoGeSa-Demo in Köln abschätzen!

  116. Gestern auf Fönix, da wurde sich ne gefühlte halbe Stunde über die randalierenden Hogesa Leute ausgelassen. Komischerweise sah man aber keinerlei Bilder, dass wirklich jemand randaliert hat. Es hiess, dass sich die Leute einen Ausweg über eine offenbar Bahnhofskneipe gesucht hatten, nachdem die Polizei die Ausgänge verrammelt hatte. Das weiss jeder Panikforscher, dass es in so einem Fall einfach Bruch gibt. Auch danach sah man kaum gewalttätigkeiten, trotzdem strotzte der Bericht nur so von angeblicher Gewalt. Das einzige was man wirklich sah war, wie sich einige an dem Polizeiauto zu schaffen machten und es wohl umschmeissen wollten. Irgendwie sind die doch selber schuld dran, bei ner genehmigten Demo deren Weg bekannt ist, warum lässt man da „Polizeieigentum“ rumstehen. Wenn ich da an die 1.Mai Demos in Haramburg, Berlin oder sonstwo denke, wieviele verletze Polizisten, zerstörte Läden und abgefackelte Autos gabs da jedesmal?

    #150 Puseratze; So ist sie halt, die unterschiedliche Sichtweise, wenn bei einer erwartet gewalttätigen Demo, bei der natürlich kein Mensch auf die Idee käme, die zu verbieten, keine Toten sind, ist die Demo friedlich. Bei einer friedlichen Demo, bei der gegen die gewalttätigen Terroristen „gehetzt“ wird und tatsächlich nahezu keine
    Gewalt zu sehen war, will man zukünftige demos verbieten. Wenn bei 5000 Demonstranten tatsächlich 50 Polizisten, hoffentlich wirklich nur durch das eigene Tränengas zu Schaden kamen, ist das doch wirklich kein Grund für ein Verbot.

    #114 toll_toller_tolerant; Im fönix bericht hörte sich das so an, dass die Polizei die Ausgänge verrammelt hat und sich die mehreren 1000 Leute dann halt nen anderen Ausgang suchten, dass da natürlich was zu Bruch geht ist ganz logisch. Wie war das bei dem Schwulendebakel in Dü oder Do. Dabei kamen doch rund 1 Dutzend Leute um. Das war dieselbe Situation.

  117. Könnte man für die HoGeSa-Demo am 15.11. in Hamburg einen Flyer erstellen? So kann man noch viel mehr Leute aktivieren…

  118. Ich wünsche mir friedliche Demos im ganzen Land, wo auch Frauen und Kinder mitmachen können. Dann wird’s in der rechten Klischee-Ecke aber gerammelt voll!

  119. Hamburger Morgenpost kündigt Demo in Hamburg an und vermeldet geplante Antifa-Bandenbildung.

    http://www.mopo.de/nachrichten/demo-in-der-schanze-angemeldet-randalieren-die-nazi-hooligans-bald-auch-in-hamburg-,5067140,28863036.html

    Die Hamburger Polizei bestätigt, dass für den 15. November eine Demo angemeldet wurde. Der Titel der Veranstaltung: „Europa gegen den Terror des Islamismus“.

    Nach Polizeiangaben wurde die Demo von einer Privatperson angemeldet, die bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten ist. Ort der Veranstaltung soll die Sternschanze sein, zur Demo wollen die Veranstalter auch Fahnen mitbringen. Ob es sich bei der Demo tatsächlich um die „HoGeSa“ handelt, ist bisher nicht offiziell bestätigt. Die Polizei will am Dienstag mit dem Veranstalter sprechen.

    Auf ihrer Facebook-Seite ruft die Hamburger Antifa bereits zu einer Gegenveranstaltung auf. „Sollte das stimmen, wisst ihr was zu tun ist: Banden bilden und Nazis aus der Stadt jagen!!“, ist dort zu lesen.

  120. #69 siweberjer (28. Okt 2014 00:39)

    „…Ps.
    Bei der nächsten Demo könnte man extra für die PreSSe ein Transparent mit dem Zitat einer berühmten ZeitgenoSS_in anfertigen:

    Gewalt ist nur ein Hilferuf !
    C. Roth“
    ———————————————————-

    Noch mal zur Berichtigung meines Eintrags von 00:39 💡

    Das korrekte Zitat lautet:

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.“

    Claudia Roth – Maischberger, Talk-Show; ARD, 5. Oktober 2004

    http://de.wikiquote.org/wiki/Claudia_Roth#Zitate_mit_Bezug_auf_Claudia_Roth

  121. #146 katharer (28. Okt 2014 07:54)

    Das mache ich mit meiner ECHTEN Mailadresse!

    Meine Contra-Beitrag:

    „Die Petition greift zu kurz.
    Der Begriff kann bleiben.
    Die salafisten gehören abgeschafft, radikal!“

    Leider habe ich mir diesen peinlichen Schreibfehler geleistet … und wieder eine dieser Plattformen,
    auf der man GAR NICHTS editieren kann. 😉

  122. #109 katharer,

    der Hauptbahnhof und die Sternschanze liegen rund 3 bis 4 km voneinander entfernt und da besteht kaum eine Gefahr. Mit der S-Bahn (S21, S31) sind es zwei Stationen.

    Es gibt aber noch weitere “hübsche” Anspracheziele.

    So liegen die Gebäude des ZDF, Spiegel, Gruner&Jahr, Zeit in der Nähe. Auch die kann man gut besuchen.

    Einfach herrlicher tipp. danke
    Gruesse aus Toulouse.

  123. #115 Eurabier (28. Okt 2014 05:14)

    Wichtig sind Plakate und Transparente mit Zitaten linksgrüner Politiker, die diese Entwicklung erst möglich gemacht haben!

    “Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!”
    Claudia Roth, Bürgerkrieg90/Grüne

    “Toleranz heißt, Zumutungen auszuhalten!”
    Marieluise Beck, Bürgerkrieg90/Grüne

    “Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam”
    Daniel Cohn-Bendit, Bürgerkrieg90/Grüne

    “Wo ist Edathy?”

    “Wer deckt Edathy?”

    “Kirchweyhe ist überall!”

    “Garbsen ist überall!”

    “Sarrazin hat Recht!”

    “Die Steuern sind zu niedrig”

    “Der Strom ist noch zu billig” (mit Bild eines von einem Windrotor zerfetzten Rotmilan)

    So etwas geht via TV um die Welt und zeigt, warum es wieder soweit kommen konnte!

    —————————-

    Ausgezeichnete Vorschläge, Kompliment!
    Und am Wichtigsten ist der Schlachtruf der letzten deutschen friedlichen Revolution:
    „WIR SIND DAS VOLK“

  124. Das richtige Zeichen zum rechten Zeitpunkt.
    Wie sagte der alte G.J.Caesar: Alea acta est ( Der Würfel ist gefallen )

    Der Kampf in all seinen Spielarten gegen verantwortungslose Politiker, die den Islam weiter befördern wollen,gegen den Islam in all seinen Spielarten, gegen Neofundamentalisten ( Salafisten )m gegen kirchliche Weicheier auf beiden Seiten, die die geistigen Grundlagen des Christentums verleugnen, hat begonnen.

    Auf allen Ebenen und in jeder Form. Durch physische Präsenz auf den Straßen, was sehr wichtig ist, keine der bekannten politischen Umwälzungen wurden je durch Schreibtischtäter erreicht.Die protestierenden Menschen auf den Straßen sind die Speerspitze im Kampf gegen die Totengräber Deutschlands.

    Sollen sie doch heulen und zähneklappern all die deutschfeindlichen Kreaturen und Schreiberlinge.

    Entscheiden wird sein, dass in Zukunft genügend Ordnerkräfte vorhanden sind, die für Gewaltfreiheit einstehen.

    Die, die nicht durch physische Präsenz glänzen können, können in ihrem Umfeld für die notwendige Stimmung, Atmosphäre und das Bewußtsein sorgen.

    Andere können durch ihr geistiges Wissen alle Mitkämpfer mit sachlichen Informationen unterstützen.

    Andere wiederum, die Zeit und Geld dafür haben, könnten Politiker, die versuchen die Meinungs-, Versammlungs-und Demonstrationsfrelheit einzuschränken, mit begründeten Strafanzeigen zu überziehen.

    Liebe Leute denkt an den Napoleonischen Befreiungkrieg von 1812-1815.Aber diesmal werden die “ Fürsten “ nicht geschont, das war der große Fehler damals.

  125. #202 Michael2014 (28. Okt 2014 17:20)

    Selbst wenn HH verboten werden sollte – unbedingt alle hinfahren.

    Könnte man auch „links“ lesen, da käme etwas ganz „rechtes“ raus. 😉

    Aaaaaber, selbst wenn man es „mittig“ liest, …

    Ist mir echt unverständlich, warum es dieses Autokennzeichen „HH“ immer noch gibt, wo „HH“ doch von „Einschlägigen Kreisen“ benutzt bzw. „Instrumentalisiert“ wird. 😉

  126. Auf die 500 aufrechten Bürger meiner Stadt bin ich unheimlich stolz und werde kommenden Montag dabei sein! „WIR sind das Volk!“

  127. HH der Steindamm wird wohl die erste Adresse, da sind ja ne menge Moslemhöhlen, die den Islam und wer weiß was verbreiten.

    Also ich freue mich , weil ich hatte diesen Widerstand, der sich mit der aktuellen weiter so Politik nur verstärken und möglicherweise verselbständigen wird, niemals erwartet.

    Es wäre super, wenn die Gewalt von denen ausginge von denen sie fast immer ausgeht- nicht die Rechten :-), als die die Hogesa ja benannt werden

    Die Teilnehmer mögen daran denken, das die Polizisten auch denkende Menschen sind. Das muss man nicht weiter ausführen !

  128. #36 Bio-Deutscher (28. Okt 2014 00:01)
    ICH BIN DABEI!!!
    Egal wann, egal wo!
    Und wenn ich Urlaub nehmen und 800 km fahren muß – ich bin dabei.>>>>>>> Für meine Begriffe, ein sehr guter Kommentar von Ihnen, wir sind auch 81 hier rüber mit ganz anderen Hoffnungen, aber was sich zur Zeit in diesem bereits moslemischen Deutschen Lande abspielt, vor allem als älterer Mensch sieht man mit Graus in die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Es kann einfach nicht Wahr sein ??? Das die das Deutschen Volk, ohne Gewissen Regierende man nur noch als Kannibalen bezeichnen müsste.

  129. @ 85 toll_toller_tolerant

    Vor dem Spruch “Islam ist Frieden” ein Konterfei von Joschka Fischer mit den Zitaten:
    “Excuse me, I am not convinced!”
    “Der Islam muss von aussen eingehegt und von innen ausgedünnt werden!”

    Der letzte Satz ist KEINE Persiflage auf ein Fischer-Zitat, was hier vielleicht gemeint ist, weil Fischer derlei nie gesagt oder geschrieben hat! Es wird hier vielmehr ein Satz von Miriam Lau bedient, mit dem diese meinte, auf diese Weise eine angebliche Leitforderung in Fischers Buch „Risiko Deutschland“ zusammenfassen zu können.

    Da ich das Buch aber von der ersten bis zur letzten Zeile gelesen habe, weiß ich, dass weder das Zitat von Fischer stammt noch Lau Fischer richtig zusammengefasst hat. Es ist, so muss man sagen, eine reine Erfindung bar jeder Quellenbelege! Das Thema Migratin/Integration kommt in dem Buch bis auf wenige Zeilen praktisch nicht vor. Der Autor schreibt vielmehr, im Gegensatz zu dem, was ihm immer unterstellt wird, wortwörtlich:

    „…im obersten deutschen Interesse liegt… eine ‚Europäisierung‘ Deutschlands,… und dies hieße alles andere als die Überwindung oder gar die Auflösung der deutschen Nation…“ (op. cit., Knaur-Tb., S. 212). Auf S. 190 spricht Fischer gar von den „unverzichtbaren Traditionsbeständen einer Gesellschaft und ihres politischen Systems, deren legitimierende und verhaltensorientierende Kraft von ganz erheblicher Wirkung ist.“ Fischers Thema ist die historische und geopolitische Rolle Deutschlands als Macht und Gefahrenherd in der Mitte, den man „europäisch“ einhegen bzw. umrahmen, aber nicht durch Einwanderung „ausdünnen“ müsse.

    Diese Kastrationsangst lag beim Schreiben offenbar ganz und gar im Auge der Rezensentin M. Lau.

Comments are closed.