Print Friendly, PDF & Email

asylirrsinn_deutschland9Würden Sie auch gerne ein Haus in bester Lage mit Sonnenterrasse und großem Garten bewohnen? Dann werden sie Asylbewerber in Deutschland. Die folgenden Bilder stammen von einer Leserin aus dem Raum Stuttgart. Sie zeigen wie Flüchtlinge abseits der Massenunterkünfte untergebracht werden. Es ist politisch gewollt, dass Asylbewerber in Privat-Wohnungen und Häusern eingemietet werden. Erst Ende letzter Woche rief der grüne baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann die Bürger dazu auf, Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Dabei haben schon jetzt über 300.000 Bürger in Deutschland kein Dach mehr über dem Kopf.

Durch die großflächige Verteilung der Personen fällt die immer größer werdende Zahl an Armutsflüchtlingen auch nicht so rasch auf, was den politisch Verantwortlichen wieder ein Stück mehr Zeit verschafft, nicht gegensteuern zu müssen. Das ist zwar nicht ganz billig, aber der Steuerzahler zahlt ja noch ohne sich allzu laut zu beschweren. Nebenbei bekommen die Nachbarn neue Gesichter, Gerüche, eine neue Kultur, Religion und unter Umständen auch neue Gepflogenheiten von den Neubürgen beigebracht.

Und so sind dann folgende Bilder aus der Martin-Luther-Straße in Korntal bei Stuttgart die logische Konsequenz. Bei gutem Wetter sitzen die Bewohner dann in Gruppen bis zu 16 Personen vor dem Haus, in den Sommermonaten auch gerne bis tief in die Nacht, mit dem kulturtypischen Lärmpegel, inklusive Musik. Was außerdem immer wieder auffällt, so auch hier, ist die flächendeckende Versorgung mit neuesten Handys und I-Phones. Wer hat, der hat.

In diesem Haus war einmal eine Psychotherapeutische Praxis angesiedelt. Gelegen in einem guten Wohngebiet, der große Garten ist von oben betrachtet gut zu erkennen. Eine Terrasse im ersten Stock, eine Markise spendet in den Sommermonaten ausreichend Schatten. Um es nicht zu vergessen, bezahlt wird dies dem Eigentümer der Immobilie meist mit Mieten im oberen Bereich durch die „Großzügigkeit“ der Steuerzahler. Dieser Mietwucher, der durch die Unterbringung von Asylbewerbern verschärft wird, ist ein deutschlandweites Phänomen, das auch vor weniger dicht besiedelten Gegenden, wie denen Schleswig-Holsteins, nicht halt macht.

Gerade solch ein Objekt würde sich hervorragend für Familien eignen. Alternativ sind auch mehrere Wohnungen denkbar. In der Region Stuttgart herrscht akuter Wohnungsmangel. Durch die Unterbringung von Asylbewerbern in Privatwohnungen wird dieser Trend noch einmal verschärft. So zahlt der Bürger gleich doppelt. Einerseits kommt er für die Kosten der Unterbringung und Versorgung der Asylbewerber auf und andererseits zahlt er durch die Erhöhung der Mieten quasi noch eine extra Abgabe oben drauf. Hausbesitzer in der Nachbarschaft dürfen sich gleichzeitig über einen Wertverlust ihres Objektes freuen.

Eine Beobachtung, die unsere Leserin außerdem machte, ist die Tatsache, dass mitten am Tag (14.30 Uhr) die Rollläden heruntergelassen waren, um dann mit ausreichend Strom trotzdem für die notwendige Helligkeit im inneren des Hausen zu sorgen, während die Bewohner auf der Terrasse saßen.

asylirrsinn_deutschland9_5

Und auch in diesem Fall müssen die Steuerzahler die Rechnung begleichen. Wie lange noch?

Bisher erschienen in der PI-Serie „Asyl-Irrsinn in Deutschland“:

» 1. Willkommenspakete und Rundumversorgung für 120 ledige Männer
» 2. Premium-Wohnen mit Hausmeister, Heimleiter und Sozialarbeiter
» 3. 220 Asylanten für niederbayerischen Ort mit 850 Einwohnern
» 4. Vaihinger Schloss – 250 Asylbewerber ins Wahrzeichen der Stadt?!
» 5. Fürstenfeldbruck – 600 Asylbewerber mit Soldaten in Kaserne
» 6. Christ von 50 Muslimen zusammengeschlagen
» 7. Kirche hat für 122 „Flüchtlinge“ Wohnungen, keine für Studenten
» 8. Mieten steigen, aber schon 67 Flüchtlingsunterkünfte
» 9. Burbach – Wie die Medien aus Tätern Opfer machen


Wenn auch Sie aus Ihrer Stadt Ähnliches zu berichten haben oder sie von einer Schule, Turnhalle, einem Hotel, Schloss etc. Kenntnis haben, das umfunktioniert wurde oder werden soll, schreiben sie an PI. Senden Sie uns Fotos mit Ortsangaben, wichtige Eckdaten des Asylheimes und ev. Quellhinweise. Wir werden die Um(Miss)stände bei ausreichendem Infomaterial veröffentlichen.

118 KOMMENTARE

  1. sowas nennt mamn wohl eine Unterkunft der gehobenen Klasse. Wenn sich das in der Welt rumspricht, und es wird sich rumsprechen, na dann gute Nacht Deutschland. In den nächsten Jahren werden Millionen kommen, und ihren Anteil vom Kuchen einfordern. Naja, genug Eigentumswohnungen und Häuser für neue Besitzer wird es bei den vielen, in den nächsten 20-30 Jahren wegsterbenden, kinderlosen Deutschen ja geben.

  2. Stromverschwendung? Wenn da mal nicht bald die „Grüne Jugend“ mit einem Rollkommando vor dem Haus steht!

    Bei mir im Ort wird auch schon fleißig nach privatem Wohnraum für traumatisierte Smartphonenutzer gesucht.

    Die ersten der „dezentral untergebrachten“ Bereicherer wurden auch schon beim klauen erwischt. Uns was passiert? NIX!

  3. Danke Japan!
    Hätte Japan kein Fukushima, dann hätte Baden-Württemberg keine Scheinasylantenflut! OK, ein wenig ist auch die Panikmache der verstrahlten Journalisten schuld. Und natürlich auch jene Gestalten, die vorgeben Volksvertreter zu sein.
    Wie lange wird das noch gut gehen? Zwei völlig unterschiedliche Kulturen auf engen Raum? Gewaltbereite Religionsanhänger treffen auf Zivilisation. Eine „Kultur mit Vergewaltigungsrecht“ trifft auf Feministen, Frauenrechte und Gendergedöns.

  4. In unmittelbarer Ergänzung dazu:
    Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt (SPD) will ähnliches wie Kretschmann in BaWü:

    Schleswig-Holstein
    Minister appelliert an Bürger: Flüchtlinge privat aufnehmen
    Schleswig-Holsteiner sollen freie Wohnungen an ihre Kommunen weitermelden.
    13.10.2014 22:25 Uhr

    Schleswig-Holstein. Angesichts wachsender Flüchtlingszahlen aus Kriegsgebieten appelliert Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt (SPD) an Privatpersonen, bei der Unterbringung von Flüchtlingen zu helfen. Bürger könnten freie Wohnungen an ihre Kommunen melden.

    Land, Kreise, Städte und Gemeinden mobilisierten derzeit alle Kräfte, um die ankommenden Menschen im Norden angemessen unterzubringen und zu versorgen. „Bei dieser großen Aufgabe kann auch jeder einzelne Bürger helfen“, sagt Studt. Die Idee, Flüchtlinge privat aufzunehmen, findet überwiegend Zustimmung.

    „Weil es integrationsfördernder ist, halten wir die Unterbringung in privaten Wohnungen grundsätzlich für besser als in Sammelunterkünften“, sagt Martin Link vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein. Es sei eine tolle Sache, wenn Bürger ihre freien Wohnkapazitäten zur Verfügung stellten. Die gemeinsame Unterbringung von Flüchtlingen und Bürgern in ein und derselben Wohnung hält Link jedoch für hochproblematisch. Er befürchtet, dass Flüchtlinge dann als Hilfskraft ausgenutzt werden könnten.

    Anmerkung zum Fettdruck: Problematisch sind also ausschliesslich mal wieder nur die Deutschen, die nur böse Absichten mit den Flüchtlingen haben.

    Auch müsse der Aufenthaltsort von Migranten eine gute Infrastruktur haben, etwa Schulen, Ärzte und Arbeitsplätze bieten. Dem Flüchtlingsrat sind leerstehende Ferienwohnungen auf dem platten Land bereits vereinzelt angeboten worden, weit ab vom Schuss. „Bei solchen Angeboten sind wir sehr zurückhaltend“, berichtet Link.

    Die grüne Landtagsfraktion hält es dagegen für eine sympathische Idee, dass Bürger Flüchtlinge sogar direkt in ihrer eigenen Wohnung aufnehmen. „In der Regel sind das sehr freundliche, aufgeschlossene und intelligente Menschen aus dem Mittelstand, die zu uns kommen“, sagt der Grüne Burckhard Peters. Mit dem persönlichen Kontakt sei der Flüchtling oftmals kein Ausländer mehr.

    „Integration geht dann viel einfacher.“ Für Ralf Stegner (SPD) ist wichtig, dass bei der Unterbringung wichtige Standards garantiert werden, für die CDU, dass es zu keiner Zwangsaufnahme kommt. Astrid Damerow: „Wenn Schleswig-Holsteiner Flüchtlinge freiwillig bei sich aufnehmen wollen, dann ist das durchaus zu begrüßen.“ Allerdings sei als allererstes der Staat und nicht die Zivilgesellschaft gefordert, für ausreichende Kapazitäten zu sorgen. Innenminister Studt: „Ich bin sicher, dass es in unserer Bevölkerung eine große Hilfsbereitschaft bei der Unterbringung von Flüchtlingen aus Kriegsgebieten gibt.“

    Unbürokratische Lösungen seien zwar gut, heißt es beim Landesverband von Haus&Grund. Eigentümer bräuchten aber vertragliche Absicherungen. Eine Ferienwohnung dürfe am Ende nicht dauerhaft zu einer Asylbewerberunterkunft werden. Für Wolfgang Kubicki (FDP) offenbaren die jetzigen Appelle „die staatliche Konzeptionslosigkeit“.

    http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Minister-appelliert-an-Buerger-Fluechtlinge-privat

  5. Ja, und mit ihren Smartphones werden die Bilder ihrer Top-Unterbringung in die komplette 3. Welt übertragen.
    Das tolle Wohnhaus wird nach einiger Zeit komplett zum Abriss fertig gemacht sein, aber das hat sich schon bezahlt gemacht.
    Stromrechnungen, Wasser, Internet spielt für diese „Menschen“ keine Rolle.
    So leben sie sich ein, im kostenlosen 5-Sterne-Leben in Deutschland!

  6. Die Mieten für diese Privathäuser können gar nicht hoch genug sein, denn die Wahrscheinlichkeit, dass die Wohnungen von den „Asylanten“ nach Nomadenart verunstaltet – um nicht zu sagen „unbewohnbar“ – gemacht werden, ist sehr hoch. Sie können dann anschließend Bodenbeläge, Malerarbeiten, Innentüren, Badezimmer und Heizungsanlagen komplett erneuern – weil der Wohnraum völlig marode ist! Diese Menschen können den Wert einer solchen Wohnanlage gar nicht ermessen, sie würden nicht einmal den Unterschied zwischen einem verwohnten Gründerzeithaus und einer neuen Bauhausvilla erkennen. Es fehlt ihnen an Differenzierungsfähigkeit, und deshalb werden sie auch auf alles draufhauen und in alles reinstechen, was ihre „Befindlichkeit“ auch nur geringfügig tangiert!

  7. @ tritt Ihn
    Diese Unterbringung ist für “ Asylanten“ nicht zumutbar.

    Warum gab es in den letzten Jahren kein Sonderbauprogramm für Deutsche Wohnungssuchende? Für Scheinasylanten ist genug Geld da.
    Dazu möchte Kretschmar noch 1000 vergewaltigte Frauen aus dem Irak aufnehmen und psychologisch betreuen.
    Was für Betreuungsprogramme gibt es für die Deutschen Frauen die vergewaltigt wurden?

    Ich habe ja von meinem Freund berichtet der ein Haus an die Stadt vermietet hat.
    10 Jahre Mietgarantie, Reparaturen und Sanierung inkl.
    Dazu das 11/2 fache an Miete die er normal gefordert hat und sein Haus nicht los wurde.
    Schade das ich nicht abgeklärt genug bin. Jetzt Schrottimobilien kaufen und an Asylanten vermieten

  8. #7 Berlin53

    ich möchte mal wissen, wie viele „Flüchtlinge“ schon eine Facebookseite haben, und dort ihren Freunden und Bekannten in der Heimat, über ihr sorgenfreies Leben in Deutschland berichten. Jede Wette mit der Aufforderung auch zu kommen, weil hier jeder so eine Unterkunft erhält. Nächstes Jahr herrscht in Deutschland endgültig der Ausnahmezustand. Die Massen die dann kommen, kann dieses Land dann nicht mehr bewältigen.

  9. Bei Einführung der Hartz IV Gesetze wurden einigen Leuten einige Zimmer im eigenen Haus von Amt wegen zugeschlossen, weil diese zu viel Wohnraum darstellten. Ich glaube, den gleichen Leuten die heute Hartz IV bekommen, müssen die gleichen überschüssigen Zimmer ihrer eigenen Wohnung bald frei machen, damit so die Rehfugies ( Flüchtlinge ) untergebracht werden. Dann wird so eine Begründung kommen wie “ Wenn der Staat schon die Miete und Unkosten ( für Hartz IV ) bezahlt, kann er auch bestimmen für wen “ Bzw. für wen nicht

  10. „In der Regel sind das sehr freundliche, aufgeschlossene und intelligente Menschen aus dem Mittelstand, die zu uns kommen“, sagt der Grüne Burckhard Peters. Mit dem persönlichen Kontakt sei der Flüchtling oftmals kein Ausländer mehr.
    ————————————————–
    Was müssen das für elende Simpel sein, die allen Ernstes glauben, dass sie mit einem gemeinsamen Bewohner dieses Kulturraumes auch nur annähernd friedlich miteinander zusammen leben können?
    Ich freue mich schon auf die ersten Berichte, die davon erzählen, dass die Wohnungseigentümer oder Mieter von diesen „Mitbewohnern“ total gestresst, bedroht oder verprügelt wurden!

  11. Zeigt uns der liebenswürdige „Zuwanderer“ da auf dem Foto den Vogel? Oder den Mittelfinger?

    Refugees welcome!

  12. In Freiburg war jetzt ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling (im Behördendeutsch heißen die so, in Wirklichkeit handelt es sich jedoch um illegal Eingereiste) vor Gericht, Diebstahl, Körperverletzung, usw. Die Badische Zeitung meinte er habe eine strenge Strafe bekommen. Tatsächlich waren es sechs Monate Jugendknast. Da er schon sechs Monate in U-Haft war, dürfte er, ohne dass das aus dem Artikel hervorgeht, den Gerichtssaal als freier Mann verlassen haben und die Kulturbereicherung von uns Deutschen durch ihn weitergehen.

    http://www.badische-zeitung.de/jugendgericht-verurteilt-minderjaehrigen-fluechtling

  13. @ #17 talkingkraut (14. Okt 2014 17:25)

    ANKER-KINDER!!!

    ÜBERWIEGEND KNABEN zw. 11 und 25 Jahren mit erlogenen Flüchtlingslegenden und Alter.

    Keine Moslemfamilie schickt ihre Hidschab-Töchter als Ankerkinder alleine los.

  14. Ich muss mich gerade mit folgendem Fall beschäftigen:

    Ein deutscher ALG2 (Hartz4) Bezieher, 57 Jahre alt, chronisch krank, erhält vom Jobcenter keine Miete.
    Grund:
    Er bewohnt die obere Etage eines kleinen Einfamilienhauses, seine Mutter die Untere. Da das Haus seiner pflegebedürftigen Mutter gehört, unterstellt das Jobcenter, man wolle nur die Familienkasse aufbessern. Das eine Wohnung auch Kosten verursacht und wie im vorliegenden Fall sanierungsbedürftig ist, interessiert nicht. Das soll die Besitzerin gefälligst aus der eigenen, spärlichen Rente zahlen, ohne das der Sohn in die Lage versetzt wird, wenigstens einen kleinen Teil beizutragen. Eines ist immerhin schon geklärt, würde der Antragsteller in eine fremdvermietete Wohnung umziehen erhielte er anstandslos eine angemessene Miete überwiesen.
    Nur wäre dann seine Mutter allein … who cares.

    Angesichts des obenstehenden Artikels kann einen
    dann doch schon mal „die Wut überkommen“.

  15. #5 Eurobier (14. Okt 2014 17:03)

    „In der Regel sind das sehr freundliche, aufgeschlossene und intelligente Menschen aus dem Mittelstand, die zu uns kommen“, sagt der Grüne Burckhard Peters.

    Guter Witz! 😆 😆 😆

    Selbst wenn dem so wäre: Zwischen dem, was in der 3. Welt, also Eritrea, Somalia, dem wilden Kurdistan, Irak, der „Westbank“ und Afghanistan als „Mittelstand“ durchgeht und dem, was in Deutschland als „Mittelstand“ gilt, liegen keine Welten, sondern Galaxien.

    Deren Mittelstand zu unserem Mittelstand verhält sich wie Ausleger-Kanu zu 18.000-TEU-Containerschiff.

  16. Die Siedlungspolitik/Umvolkung läuft auf Hochtouren!

    Kauf von Luxushotels um Zudringlinge unterzubringen: Kein Problem!

    Kauf von Grundstücke in hervorragender Lage (HH), um Zudringlinge unterzubringen: Kein Problem!

    Komplette Neueinrichtungen von Wohnungen, Versorgung und vielem mehr: Kein Problem!

    Dafür ist Geld vorhanden! Sehr viel Geld!

    Auch die Rundum-Sorglos-Industrie wird mit Milliarden gefüttert!

    Dagegen heißt es für Deutsche immer öfter : Kein Geld!

    Maßnahmen für Infrastruktur (Schulen, Autobahn, Schwimmbäder, Bibliotheken etc.): Kein Geld!

    Abbau von Sicherheit, Polizeidienststellen. Zu teuer!

    Zudringlingen ist es nicht zuzumuten in Obdachlosenunterkünften zu wohnen. Klar, sind dort Deutsche untergebracht.

    Haben sie schon mal gehört/gelesen, dass man für deutsche Obdachlose Luxushotels ersteigert hat?

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es bald ein Gesetz geben wird, das Hartz 4 Empfänger vorgeschreibt, einen Flüchtling aufzunehmen. Immerhin erhält er ja staatliche Leistungen. Also soll er was leisten…..

    Bei Weigerung werden die Leistungen gestrichen.

    Was lehrt uns das:

    Es sind in erster Linie Deutsche, die Deutsche „in die Pfanne hauen“.

    Es sind in erster Linie Deutsche, die es möglich machen, dass so viele Zudringlinge in Deutschland existieren können; denn ohne finanzielle Zuwendung könnte weder ein Türke, Syrier, Afghane irgendetwas in Deutschland reißen!

    Ein simples Gesetz könnte den Zustrom beenden:

    Keine finanzielle Leistung erhalten Personen die nicht mind. 12 Jahre in die SVS eigezahlt haben.

    Auch die Zahl der arbeitslosen Immigranten kann drastisch reduziert werden.

    Wer länder als 18 Monate arbeitslos ist, seinen Lebensunterhalt nicht aus eigener Kraft aufbringen kann, darf innerhalb von 4 Wochen das Land verlassen.

    So oder ähnlich könnte die Formulierung ausehen.

    Es wäre für die Regierung überhaupt kein Problem.

    Das sind keine Dummköpfe!

    Es geschieht bekanntlich das genaue Gegenteil.

    Die gewünschte Bevölkerung wird gepampert – Deutsche werden nur noch als zahlendes Melkvieh betrachtet!

    Wer nicht mehr funktioniert, (arbeitslos, Hartz 4, alt, Krank) wird seine unbarmherzigen Landsleute kennenlernen, die ja nur die Befehle von „oben“ ausführen……

    Und alt werden wir bekanntlich alle, Arbeitslosigkeit trifft einem schneller, als man denkt.

    Sie müssen nur die 45 überschreiten…..

    Warten sie erstmal ab, wenn die Quote für Türken eingeführt ist, sie immer mehr Spitzenpositionen einnehmen (z. Bsp. Jobcenter); dann geht es noch rapider zur Sache….

    Abhilfe kann nur das Wählen einer nationalorientierten Partei schaffen, die das Wohl des deutschen Volkes auf ihrer Agenda hat!

    Alle anderen Etablierten (auch die AfD) sind des deutschen Untergang…

    Mit (noch) freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  17. #7 Berlin53 (14. Okt 2014 17:08)

    Ja, und mit ihren Smartphones werden die Bilder ihrer Top-Unterbringung in die komplette 3. Welt übertragen.
    ————-
    Dazu noch ein paar Bildchen von leicht geschürzten Mädchen die unbedingt vergewaltigt werden wollen!

    Mehr kann man einem Neger nicht mehr bieten!

  18. Ist es schon soweit?

    Christenverfolgung in Deutschland?

    Sechs Mal gab es in kurzer Zeit Brandanschläge auf christliche Kirchen in Deutschland. Doch die Schändung christlicher Kathedralen stuft die Justiz in Europa heute als Bagatelle ein, während die Schändung einer Moschee ein Schwerverbrechen ist.

    In immer mehr Kirchen in Deutschland finden Gottesdienste unter Polizeischutz statt. Noch nie haben die Mainstreammedien darüber berichtet. Denn das Thema ist politisch nicht korrekt. Beispielsweise am Roedeliusplatz in Berlin-Lichtenberg müssen die Christen unter dem Schutz von Polizisten beten.
    Das Bundeskriminalamt hat auch andere christliche Gemeinden vor Übergriffen von Orientalen gewarnt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/edgar-gaertner/multikulti-christen-sind-jetzt-menschen-zweiter-klasse.html

  19. Früher gab es den „warmen Abriss“, heute stellt man seine abgewohnten Häuser und Wohnungen den Flüchtlingen zur Verfügung. Bei Auszug übernimmt der Mieter (Stadt, Gemeinde) die Kosten zur Behebung angefallener Schäden, d.h. nachdem kräftig an Miete abkassiert wurde, zahlt Stadt/Gemeinde dann auch noch die Komplettrenovierung der Wohnung bzw. des Hauses.

    Es ist nämlich nicht anzunehmen, dass sich die Bewohner an die üblichen Gepflogenheiten eines normalen Mieters halten (sorgsamer Umgang mit der Mietsache, Schönheitsreperaturen selbst ausführen etc.), denn in den Asylheimen schaffen sie es ja noch nicht einmal, ihr Klo zu putzen….

  20. #5 Eurobier (14. Okt 2014 17:03)

    Auch müsse der Aufenthaltsort von Migranten eine gute Infrastruktur haben, etwa Schulen, Ärzte und Arbeitsplätze bieten. Dem Flüchtlingsrat sind leerstehende Ferienwohnungen auf dem platten Land bereits vereinzelt angeboten worden, weit ab vom Schuss. „Bei solchen Angeboten sind wir sehr zurückhaltend“, berichtet Link.

    Ein Schlag ins Gesicht jedes DEUTSCHEN, der auf dem platten Land, nicht zuletzt durch die Schuld genau dieser Politiker, mit unzureichenden Schulen und Ärztemangel klar kommen muss! Soweit ist es schon. DEUTSCHE (!) müssen sich, ob ihrer, politisch verschuldeten, Notlage auch noch verhöhnen lassen, indem man erklärt, diesen „Flüchtlingen“ und „Asylanten“, sei DAS nicht zuzumuten!

  21. OT

    14 Oktober 2014, 11:30
    „“Attentäter: Papst soll zum Islam konvertieren

    (…)

    Papst Franziskus soll zum Islam konvertieren und sich dem Dschihad anschließen. Das schrieb der Attentäter Nidal Hasan, wie das Medienmagazin „pro“ berichtete. Hasan hatte 2009 auf dem Militärstützpunkt Fort Hood (US-Bundesstaat Texas) 13 Menschen erschossen und 31 weitere teilweise schwer verletzt.

    Er wurde August 2013 vom Gericht schuldig gesprochen und erhielt das (noch nicht vollstreckte) Todesurteil.

    Grundsätzlich hätten Kämpfer bei Allah einen höheren Stellenwert als friedlich agierende Menschen, erläuterte Hasan im Brief an Papst Franziskus, den er auch an die „Mitglieder des Vatikans und andere religiöse Führer in der ganzen Welt“ richtete. Hasan hatte seinen Rechtsanwalt beauftragt, den sechsseitigen handgeschriebenen Brief zu veröffentlichen.

    Eine Kopie schickte der Anwalt auch an einen US-Nachrichtensender. In einem weiteren Brief hatte der Attentäter seine Sympathie zur IS-Bewegung ausgedrückt.““
    http://www.kath.net/news/47917

    BERÜCHTIG DER DA’WA-BRIEF VON KHOMEINI AN GORBATSCHOW
    http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/imam_chomeini_an_gorbatschow.htm

    „EINLADUNGEN ZUM ISLAM“ HABEN MINDESTENS EINEN DROHENDEN UNTERTON, WENN NICHT GAR UNVERHOHLENE DROHUNGEN!

    Bevor Muslime den militärischen Dschihad beginnen müssen sie den gegnerischen Herrscher zum Eintritt in den Islam auffordern.

  22. Politiker unterstützen IS-ISIS – (MOSLEMS) – TERRORISTEN seid Jahrzehnten mit GELD,Nahrung,Unterkunft,bei Bildung bin ich mir an dieser Stelle nicht so sicher und geben ihnen somit Unterschlupf und ein Rückzugsgebiet.

    Hier der Beweis.

    http://www.bild.de/politik/inland/hartz-4/keine-stuetze-fuer-isis-kaempfer-38122908.bild.html

    Ich beantrage hiermit einen sofortigen Untersuchungs- Ausschuss…
    unter dem Vorsitz von Herrn Michael Stürzenberger.

    gegen alle Politverdreher wegen Unterstützung einer Terrororganisation des Islams.

    Sie nennen uns Kuffa …Ungläubige.

    Wir hier in München haben ihnen auch einen Namen gegeben.

    ISLAM = IS = ISIS = SATAN

    SATANS-KINDER = SAKI

    Wir …Kuffa

    Sie..sind aber ab sofort für uns die ..IS-SA-KI –

    ISSAKI !

    ISLAMISCHE SATANS KINDER!

  23. Wenn ich noch einen Neger im Schlauchboot präsentiert bekomme, der mir tränenreich seine erlogene story von der Flucht vor Verfolgung erzählen will, geh ich kotzen!!!

    Gestern im TV sagte Mao Kretschmann von den grünen Quartalsirren, dass er gerne jedem (!) hier hereingestolperten „Asylanten“ eine Krankenversicherungskarte in die Hand drücken will.

    WOZU bezahle ich eigentlich Krankenkassenbeiträge????
    Wenn jeder hergelaufene Fremde, der nie auch einen Cent eingezahlt hat, alles gratis in den Ar*ch geschoben bekommt?

  24. Das Kalifat von nebenan

    Alle blicken zur Zeit auf den „Islamischen Staat“ im Nahen Osten. Dabei gibt es bereits hunderte gleichgesinnte islamische Dörfer in ganz Europa. Der Terror ist mitten unter uns, er hat sich nur noch nicht offenbart.

    Seit einigen Monaten fliegt uns in Österreich und Deutschland wieder ein Thema um die Ohren, von dem wir dachten, es hätte sich längst ausdiskutiert: der Islam. Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendwo zwischen Hamburg und Wien, zwischen Istanbul und London, zwischen Stockholm und Kairo ein Moslem durchdreht, weil er sich in seinem Stolz, seiner Ehre oder in seinen Gefühlen verletzt fühlt.

    … … …

    Wenn man für einen Moment die vertrauten Straßennamen und die abendländische Architektur ignoriert, könnte man in vielen europäischen Stadtvierteln denken, man habe sich in einen Gottesstaat hinein verirrt. Wie etwa in Duisburg-Marxloh, Berlin-Neukölln oder Dinslaken-Lohberg. Es sind Bezirke voll tickender Zeitbomben. Viele sind bereits nach Syrien in den Dschihad gereist. Manche werden dort sterben, manche werden zurückkehren. Wenn die Auswanderer wieder nach Deutschland und Österreich kommen, sind ihre Hirne voll Hass auf die Ungläubigen. Das werden sie im Kalifat gelernt haben.

    Hier der ganze Artikel:

    Jüdisches Stadtmagazin
    http://www.wina-magazin.at/?p=9308

  25. @#11 BePe // #22 PSI
    Smartphones:
    Vor ein paar Tagen erlebte ich in einem ganz normalen PENNY-Markt, am S-Bahnhof Storkower Straße, eine Invasion von knapp 10 dieser netten, dunkelhäutigen Typen. Die brüllten durch den Markt, zeigten sich über die Regale Sachen, die man kaufen kann, fotografierten das, drehten Filmchen und schickten alles nach Afrika.
    Nicht nur, das mit das Bumba-Bumba-Vuvuzeela auf die Nerven gingt – ich dachte da die Wirkung der Fotos, am Ankunftsort…

  26. #21 g.witter (14. Okt 2014 17:40)

    Auf Grund meines Einsatzes für (meist) ältere und kranke, deutsche Mitbürger, kann ich dir nur bestätigen:
    Deine Situationsbeschreibung trifft sehr genau zu!
    Mit vielen deiner Einschätzungen sprichst
    du mir geradezu „aus der Seele“.

  27. Migration ist keine Einbahnstraße!

    Hassan verlässt Hessen im Hartz IV-3er:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article133275850/Hessischer-Salafist-mit-Fussfessel-faehrt-nach-Syrien.html

    Hessischer Salafist mit Fußfessel fährt nach Syrien

    Die vom Gericht verordnete Fußfessel interessierte ihn wenig – Hassan M. setzte sich in Offenbach in einen BMW und fuhr Richtung Syrien ab. Die Behörden sind sicher: Wir haben alles richtig gemacht.

    Ein extra Bienchen für die hessischen Behörden! 🙂

  28. Und die Leihschreiberin Sims von der WELT giest noch Benzin ins Asylfeuer. Man bekommt den Eindruck, hier wird gezielt auf das Chaos Kurs genommen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article133275860/Europa-wird-Ansturm-aus-Afrika-bewaeltigen-muessen.html

    Gerade Deutschland drohe in den kommenden Jahren eine zunehmende Personalnot. Derzeit zieht das wirtschaftsstärkste Land der EU zwar viele Migranten aus anderen europäischen Ländern an. Doch da die Bevölkerung des gesamten Kontinents in den nächsten Jahrzehnten schrumpft, sollte die EU die Einwanderung aus Drittstaaten viel gezielter als bisher fördern, so die Autoren.

    Noch gibt es in Deutschland nur relativ wenige Migranten aus Afrika oder dem Nahen Osten. Von rund 16 Millionen hier lebenden Menschen mit ausländischen Wurzeln stammen lediglich 3,4 Prozent aus Afrika und knapp drei Prozent aus dem Nahen Osten.

    Wie Deutschland aussieht, wenn die Migranten aus Afrika und dem Orient hier stark zunehmen, kann man in deren Heimatländer sehen. Dorothea Sims ist eine Vaterlandsverräterin, wenn sie das für uns fordert!

  29. #28 Heisenberg73 (14. Okt 2014 17:54)

    Es gab doch früher so Charity-Shows auf ZDF, da wurden dann Bilder aus dem Kosovo gezeigt und auf dem Lauftext sah man, wer wieviel Euronen gespendet hat!

    Das sollte das ZDF nun mit Immobilien machen, wo die Quadratmeter der SpenderInnen angezeigt werden!

  30. Ich glaube die einzigsten die das alles aufregt
    sind die Kommentatoren hier 🙂 Der Rest in DL
    hat das doch alles gewählt und ist im höchsten Maß
    zufrieden mit der Einwanderung, so sehr das schon
    viele die armen Flüchlinge bei sich aufnehmen und
    mit allem Versorgen werden…Jeden Tag tausende
    dazu,sind doch noch genug Wohnungen „unterbelegt“
    Nur so geht „Umerziehung“ beim Wahlverhalten !!!

  31. #32 Eurabier (14. Okt 2014 17:58)

    Der Artikel enthält aber auch (hoffentlich!)
    einen Fehler … ich hoffe jedenfalls sehr,
    dass es noch nicht SOWEIT ist: 😀

    Zitat:

    „Das Auto des Quartetts wurde Anfang Mai an der deutsch-türkischen Grenze registriert.

  32. In dem Land hackts. PUNKT.
    Wir bestellen uns noch 3 60 Liter Kanister und kaufen nochmal langlebige Nahrungsmittel nach. Dann ist unsere Vorsorge für das kommende Chaos abgeschlossen.
    Für Strom ist auch gesorgt.Sollte hier in Augsburg der erste Fall der Neger Seuche auftauchen, geht mein Mann NICHT mehr ARBEITEN!!!
    Dann bleibt die Bude ZU!!!!!!

  33. Dabei haben schon jetzt über 300.000 Bürger in Deutschland kein Dach mehr über dem Kopf.

    Dafür interessiert sich doch in der Politik kein Schwein, das sind Deutsche und niemand regt sich auf, wenn seine eigenen Landsleute in den Dreck getreten werden.
    Darüber regt sich auch keiner aus der EU, der OSZE oder der UNO auf.

    Diese Leute regen sich nur dann auf, wenn ein „Flüchtling“ genannter Asylerschleicher und Siedler nicht so behandelt wird, wie diese „globalen“ Organisationen zur Auflösung von Völkern und Staaten das gerne hätten und unsere Dressuräffchen im Bundestag springen, wie es ihnen beigebracht wurde.

  34. #19 W. Martin (14. Okt 2014 17:32)
    Ich muss mich gerade mit folgendem Fall beschäftigen:
    Ein deutscher ALG2 (Hartz4) Bezieher, 57 Jahre alt, chronisch krank, erhält vom Jobcenter keine Miete.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Wenn ein ordnungsgemäßer Mietvertrag vorliegt sofort Widerspruch gegen den Ablehnungsbescheid und als nächsten Schritt dagegen klagen und gewinnen!
    Wenn sie dann immer noch zicken,Dienstaufsichtsbeschwerde und weitere Schritte bis zum Krisenreaktionsmangement in Nürnberg einleiten.

  35. 1/2 OT

    Studie: Jeder dritte Jurastudent ist für die Wiedereinführung der Todesstrafe
    Laut einer Studie des Erlangener Strafrechtsprofessors Franz Streng zum Thema Angemessenheit von Strafe sind heutige Jurastudenten für härtere und längere Strafen.
    Obwohl sie sich selbst sicherer fühlten als ihre Kollegen vor 25 Jahren, forderte jeder Dritte die Wiedereinführung der Todesstrafe.
    Themen wie Sicherheit und Vergeltung sind den Studenten wichtiger als die Resozialisierung von Kriminellen, wie die Studie zeigt.

    Quelle: Shortnews am 14.10.14 um 16:48 Uhr als Meldung

  36. #30 Berlin53

    „– ich dachte da die Wirkung der Fotos, am Ankunftsort…“

    Nächtes Jahr 500000 illegale Einwanderer, und bald 1 Million pro Jahr!

    Die Gutmenschen raffen gar nicht, was sie hier anrichten. Wenn diese absehbare Entwicklung nicht jetzt sofort, ohne Verzögerung gestoppt wird, dann läst sich die Lawine aus Afrika nicht mehr stoppen.

    Aber was macht DeMaiziere, er ordnet ein Bleiberecht für alle an.

  37. #38 ffmwest (14. Okt 2014 18:12)

    Danke für ihre Anteilnahme und die Hinweise!

    Liegt (natürlich) alles vor. Ich hatte es nur in Kurzform hier wiedergegeben, weil mich die offensichtliche Ungleichbehandlung so aufregte.
    Die Klage wurde am 01.09. beim Sozialgericht eingereicht! Wird (erfahrungsgemäss)
    jetzt noch etwas dauern.

  38. Wie sagte Jesus zu den Christen:

    Sieht ihr die Vögel Afrikas: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie vögeln nur! Doch ihr, ihr weiße Väter aus dem alten Himmelreich Europa habt die Pflicht, sie zu ernähren. Also sorget euch nicht, nimmt sie bei euch zu Hause auf, ernährt sie und habt Freude daran, wie sie eure Frauen vögeln.

  39. #40 BePe:
    Das Problem ist, daß einige Gruppen (Hausbesitzer, Anwälte, Ärzte, Versorger etc.) ein Milliardengeschäft mit dem Asyl machen. Unter dem Schutz der Linken-SA-Schlägertrupps lassen diese Gutmenschen sich solche Einnahmequellen nicht nehmen. In Deutschland läuft dieses Geschäft besonders gut, weil sich keiner wagt etwas dagegen zu sagen… wer will schon als Nazi diffamiert werden? Und das Bleiberecht für Alle ist folgerichtig: Diese Millionen von Schmarotzern kann man eh nie wieder abschieben und los werden!

  40. OT

    Islamischer Staat: Salafist trotz Fußfessel nach Syrien ausgereist

    Justizpanne in Hessen: Ein mutmaßlicher radikaler Islamist ist trotz elektronischer Fußfessel ausgereist. Das bestätigte die Landesregierung. Laut ARD-Magazin „Report Mainz“ kämpft er in Syrien. Die zuständigen Minister weisen Vorwürfe zurück.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafist-kaempft-trotz-fussfessel-fuer-islamischen-staat-a-997126.html

    (Siehe auch: „Report Mainz“, heute Abend, 21:45 Uhr im Ersten (ARD):

    http://www.swr.de/report/-/id=13839326/4p15ri/index.html )

  41. Ist doch klar, denen ihre Strohhütten haben keine Fenster, sobald man da den Vorhang aufzieht ists hell, wenn er losgelassen wird wieder dunkel. Die kennen das nicht anders.
    Vielleicht ist so ein Rolladen hochzuziehen auch schon zuviel anstrengende Arbeit.

    „In der Regel sind das sehr freundliche, aufgeschlossene und intelligente Menschen aus dem Mittelstand, die zu uns kommen“

    Mit anderen Worten, die letzten Vollhonks, die nicht mal unfallfrei bis 3 zählen können.

    #20 Babieca; Das hast du falsch verstanden, gemeint sind die Vollhonks die freiwillig ihr Eigentum verwüsten lassen wollen.

    #32 Eurabier; So eine Fussfessel war seit dem Mittelalter ein bewährter Fluchtverhinderer.
    Allerdings waren die damals etwas schlauer, weil sie das andere Ende entweder in die Mauer eingelassen oder aber zumindest mit ner Kanonenkugel mit ordenlich Gewicht verziert haben. An unsere Politdarsteller welche sowas anordnen: Elektronik ist Käse, wenigstens solange die nicht mit nem Elektroschocker kombiniert ist, dass dem Djihadisten die Lust vergeht.

  42. Das Ende der Fahnenstange ist bald erreicht, das sieht man in München am besten. Da kommen 2000 sogenannte Flüchtlinge in nur einer Woche an!!! Eine Zeit lang wird man noch behelfsmäßig umverteilen können, dann geht es ans Eingemachte, und dann gehen brutale Kämpfe um die Substanz los. Natürlich nimmt man es nicht von den Reichen, die sich einen teuren Anwalt leisten können, nein, dann geht es den ärmeren Deutschen an den Kragen. Vor allem städtisches Eigentum wird zuerst entmietet werden, um dort die „Flüchtlinge“ unterzubringen, fadenscheinige Begründungen findet man ja genug (z. B. geplanter Abriss – Mieter raus – dann Asylanten rein), solche Fälle gibt es jetzt schon genug, oder der soziale Wohnungsbau wird nur noch mit Asylanten vollgestopft, alles schon vereinzelt da, wird bald flächendeckend einsetzen. Um die obdachlosen Deutschen kümmert sich dann kein Schwein mehr, dafür werden Asylunterkünfte immer luxuriöser, was natürlich immer mehr von den Invasoren anlockt. Ein Teufelskreis, der von der Politik und den Gutmenschen gefördert wird, wie sie nur können, bis ganze Völkerscharen hier hereinbrechen und alles zu spät sein wird. Die Deutschen werden irgendwann dagegen aufstehen, fragt sich nur, ob dann schon alles verloren ist. Die Zukunft wird heftig werden …

  43. Wenn man davon ausgeht, dass viele von diesen Herrschaften aus der wohlhabenden Mittelschicht ihres Landes stammen, wohnen die Abenteurer und Glücksritter nun wenigstens standesgemäß.

    Wenn man aber an die vielen deutschen Familien denkt, die in Stuttgart vergeblich eine Wohnung suchen, sieht dies schon anders aus.

  44. #44 W. Martin (14. Okt 2014 18:22)
    #38 ffmwest (14. Okt 2014 18:12)
    Danke für ihre Anteilnahme und die Hinweise!
    +++++++++++++++++++++++++
    Falls ein Rechtsanwalt ivolviert ist sofort eine „Eilentscheidung“ verlangen!
    Falls „ohne“ im Vorzimmer anrufen und selbst den Antrag auf Eilentscheidung vortragen.
    Der zuständige Richter hat mit Sicherheit ein offenes Ohr.
    Bin zwar kein RA habe aber schon einigen Leuten zu ihrem Recht verholfen.Immer dran denken:Nichts gefallen lassen!
    Bei solchen Gelegenheiten erwähne ich des öfteren das ich bis heute „26Jahre Beiträge in die Kassen eingezahlt habe“ im Gegensatz zu anderen.
    Dieser Satz erzeugt jedesmal die beabsichtigte Wirkung und meistens bzw. immer zu einem zustimmenden Nicken führt.

  45. Ist schon irr, wie das Leben so spielt.
    Da gibt es am anderen Ende der Welt in Japan ein Erbeben und einen Tsunami. Daraufhin explodiert dort ein Kernkraftwerk. In Panik wählen die Leute bei den zufällig zur gleichen Zeit anstehenden Landtagswahlen in BW eine verrückte Regierung, die sonst nie Chancen gehabt hätte.
    Und nun herrscht in dem einstmals anständigen Baden-Würtemberg der Wahnsinn.

  46. Ooch, die armen Nachbarn und Wohnungssuchenden. IHR LAßT ES DOCH ZU ! Euch scheints doch nichts auszumachen. Ihr seid schon so dermaßen gehirngewaschen und scheint gar nicht mehr zu wissen, daß ihr euch auch wehren könnt. Aber laßt ruhig den Wert eurer Immobilie in den Keller rutschen, bloß nicht den Mund aufmachen oder gar stänkern – oder irgendwas MACHEN. Ihr habt es verdient.

  47. #54 FW (14. Okt 2014 18:48)

    Ja, das einst so schöne und saubere „Ländle“ wird von den grünen Quartalsirren sauber an die Wand gefahren.

    Wirtschaftlich geht es bergab, Flüchtlingsmassen auf Staatskosten, Bildungssystem wird zerstört, Bevölkerung mit Gender-, und Homopropaganda terrorisiert.
    Geldverschwendung allerorten, so dass sich viele schon den unfähigen fetten Mappus zurückwünschen.

    Und das alles nur, weil man 2011 auf die linken Zeitungschmierer und ihre Anti-Atomkraft-Hysterie hereingefallen ist.

    Aber: gewählt ist gewählt. Möge es anderen als Abschreckung dienen!

  48. #21 g.witter
    Es sind in erster Linie Deutsche, die Deutsche “in die Pfanne hauen”.

    Genau so ist es, ob Politiker, raffgieriger Immobilienbesitzer oder linksgrüne Dumpfbacke.

    Ob es uns anderen ein Trost sein kann, wenn zuvor genannte als Erste am Baukran hängen?

    Zumindest sollten wir uns deren Namen und Visagen gut merken.
    Dann sollten wir mal kein Erbarmen haben mit diesen unseren „Landsleuten“.

  49. #45 BePe (14. Okt 2014 18:18)

    „Die Gutmenschen raffen gar nicht, was sie hier anrichten.“

    Natürlich raffen sie das, das geht alles nach Plan. Man muss nur die Reaktion der Regierung auf das Asyldesaster beachten, die scheinen ganz zufrieden zu sein. Zumindest tun sie nichts dagegen.

  50. Früher, zu Zeiten des internationalen Kalten Krieges der Systemblöcke, gab es den Agentenaustausch Mann Ost gegen Mann West (z.B. Glienicker Brücke).

    Heute bräuchten wir einen anderen Austausch.
    2014 erlebt Deutschland den verkappten Krieg und Verteilungskampf seiner politischen Führung gegen die eigene biodeutsche Bevölkerung in Form von nahezu unkontrollierter Asylantenflut.
    Wo ist denn die förmliche, diplomatische Beschwerde der Kanzlerin oder des Außen- oder Bundesinnenministers bei Italien, die Bestellung des Berliner Botschafters aus dem Grund, weil Italien trotz geltender sicherer-Drittstaat-Regelung Asylanten, die auf italienischem Territorium in Europa ankommen, glasklar RECHTSWIDRIG nach D weiterschiebt?
    Wo ist denn, da Italien dieses Spiel munter weiter treibt, obwohl man – auch ohne förmlichen Protest – in Rom weiß, dass Berlin zerknirscht ist, die Androhung einer Klage vor dem EuGH (bei der Italien logischerweise chancenlos wäre)??

    Solche aus Steuermitteln hochbezahlten Nulpen an der Spitze des Staates, die schlichtweg ihre Hausaufgaben nicht machen, gehörten einer nach dem anderen gegen Asylanten ausgetauscht!
    Vorschlag: 100 A. für 1 Schäuble, 1.000 A. für 1 Merkel u.s.w.

    Leider bleibt das Phantasie, aber man wird doch noch träumen dürfen …

  51. KEINE GEGEND MEHR IST SICHER!

    Egal wie schön die Lage oder wie abgelegen die Ortschaft ist, kann dort plötzlich ein Asylheim entstehen.
    Dadurch wird das „Betongold“ in seiner Umgebung zu einem Haufen Mist (unbewohnbar und unverkäuflich).

    Unsere „Eliten“ sind endgültig verrückt geworden.
    Es geht langsam ihnen selbst an den Kragen, sie ruinieren das Land aber unbeirrt weiter.

    http://www.bz-berlin.de/deutschland/regierung-will-bau-von-fluechtlingsheimen-erleichtern

    Regierung will Bau von Flüchtlingsheimen erleichtern

    Demnach dürften Städte und Gemeinden dringend benötigte Flüchtlingsunterkünfte künftig auch in Gewerbegebieten errichten, und auch auf siedlungsnahen, unbebauten Grundstücken. Auch die Umwidmung bereits bestehender Gewerbe-Immobilien und Bürohäuser in Asylbewerberheime soll leichter werden. Die Bundesregierung will den Gesetzesantrag der Länder laut „Rheinischer Post” lediglich noch in Details ändern. Das reformierte Planungsrecht soll Anfang 2015 in Kraft treten.

  52. @ 54 FW
    Hallo FW, sorry noch mal für den rüden Kommentar letztens. Ich denke ,sie können das ja selbst gut nachvollziehen ,bei den täglichen Wahnsinn der abgeht.Wir sollten aber sowieso etwas von der zwanghaften Konsensmentalität wegkommen- ein Grund für das Desaster!
    Ihr Kommentar trifft es perfekt- der (extreme) Gutmenschenwahn in BW ist „kurz“ die Reue lang. Bald sind die Schwaben “ am Arsch des Propheten“. Da auch viele Bürgermeister im Ländle grün sind ,ist der Untergang nahezu gewiß. Gruß

  53. Der Asyl-Irrsinn wird weitergehen, und der Untergang der BRD-Mainstreammedien ist nicht mehr zu stoppen.

    Die Mainstreammedien schreiben an den Interessen der Leser vorbei. Allein dieser Artikel wird zu Hunderten Abo-Kündigungen bei der Zeitung die „Welt“ führen.

    „Die Welt“ will Masseneinwanderung aus Afrika fördern.

    Europa wird Ansturm aus Afrika bewältigen müssen

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article133275860/Europa-wird-Ansturm-aus-Afrika-bewaeltigen-muessen.html

    Die sind doch alle völlig gaga.

  54. Textbaustein

    nicht irgendwelche
    . Neger
    . Mohammedaner
    oder andere Landsmänner

    sondern DEUTSCHE sind das Problem

  55. @ #59 Midsummer

    „Natürlich raffen sie das, das geht alles nach Plan. Man muss nur die Reaktion der Regierung auf das Asyldesaster beachten, die scheinen ganz zufrieden zu sein. Zumindest tun sie nichts dagegen.“

    Das muss man differenziert sehen: Zum einen gibt es die Ideologen, die das alles planmäßig betreiben und ganz genau wissen, wohin der Hase laufen wird – das ist eine kleine Minderheit, die uns alle in eine bestimmte Richtung zu steuern versucht. Auf der anderen Seite stehen tatsächlich jene Gutmenschen, die glauben, sie stünden auf der einzig möglichen richtigen Seite, die das alles durchziehen, weil es ja alternativlos ist, sonst wäre man ja ein „Schlechtmensch“ oder gar ein böser Nazi. Das sind die tausende Befehlsempfänger und willigen Helfer. Und dann gibt es noch die Profiteure von diesem Wahnsinn, die sich gerne einen gutmenschlichen Anstrich geben, die aber nur so viel Geld wie möglich rauspressen wollen. Aber der Standard-Gutmensch, da gebe ich BePe recht, der rafft nicht, was hier eigentlich abläuft, er verhält sich nur nach dem von ihm verlangten Schema. Aber genau die sind es, die wir irgendwann brauchen werden, weil unter denen viele sind, die irgendwann aufwachen werden, das wird dann der große Meinungsumschwung werden, die ersten Erfolge der AfD kündigen das bereits an. Freilich braucht es dazu noch viel mehr Druck im Kessel, aber der kommt, da könnt ihr ganz gewiss sein …

  56. #41 ffmwest (14. Okt 2014 18:12)
    #19 W. Martin (14. Okt 2014 17:32)

    Zusätzlich sollte die Wohnung des Sohnes im OG eine abgeschlossene, sprich eigenständige Wohnung mit Haustür sein, nichts mit der Wohnung im EG zu tun haben und die Mutter die Mieteinnahmen beim Finanzamt versteuern.

    Dann ist das Ganze wasserdicht und das Jobcenter kann nichts machen, allerdings sollten diese Maßnahmen schon in der Vergangenheit getroffen worden sein.

  57. So lässt sich Oma ihr klein Häuschen kostenlos grundsanieren, von den garantierten und überteuerten Mieteinnahmen einmal ganz abgesehen.

    Und wenn der ganze Budenzauber vorbei ist, hat man ein Haus vom Feinsten.

  58. Bayern von Sinnen
    (wo CSU alleine regiert).

    Das Problem wird nicht gelöst, sondern nur der Mist verteilt.
    Offensichtlich ist CSU wild entschlossen, in die Geschichte einzugehen als Partei, die Bayern zugrunde gerichtet hat.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article133280905/Bayern-richtet-einen-Krisenstab-Asyl-ein.html

    Die bayerische Staatsregierung hat einen „Krisenstab Asyl“ gegründet, um den akuten Notstand bei der Flüchtlingsunterbringung bewältigen zu können. Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) sagte, die Behörden müssten vom normalen Verwaltungsmodus in den „Krisenmodus“ wechseln. Erste Aufgabe des Krisenstabs soll sein, für eine Entspannung der Lage in München zu sorgen, wo jede Woche Tausende Flüchtlinge eintreffen.

    PS Wofür zahlt man in München noch horrende Mieten – um mit Neger-Horden zusammen zu leben?

  59. Mit NUR Sachleistungen kann Mann/Frau keinen
    Schleusserbanden zurück bezahlen !
    Fällt endlich der Grossche ?

  60. #67 BesorgterMensch (14. Okt 2014 19:17)

    Ist alles „in trockenen Tüchern“, sprich:
    Rechtlich alles einwandfrei und abgesichert.
    Eigentlich nur noch eine Formsache vor Gericht.

    Aber wie sagt man so schön … auf hoher See
    und vor Gericht ist man in Gottes Hand. 😉

    Mich hat eben nur die Ablehnung, noch dazu mit dieser ungeheuerlichen und böswilligen Unterstellung, durch das Jobcenter so aufgeregt. Schliesslich kenne ich den Betreffenden seit vielen Jahren als fleissigen, aufrechten Bürger. Wenn man dann sieht, wieviel Geld (geradezu unbegrenzt) für irgendwelche „Flüchtlinge“ da ist, darf bzw. MUSS man schon mal wütend werden.

  61. #71 Anthropos (14. Okt 2014 19:25)

    Vielen Dank für diesen tollen Link!

    Übrigens, der General sieht schon aus, als meinte er auch, was er sagt … und setzt es auch um! Ich stelle mir gerade vor, wie so ein Video mit unserer Uschi oder einem unserer Schrottverwalter-Generäle aussehe. 😉

  62. Lebensfähigkeit

    wenn ich nach Deutschland schau
    . brustrasierte Junge
    . blöde blickende Alte
    . Führer ohne Verantwortung

    sollten wir eingestehen
    . game over
    . nicht mehr umzusteuern

    also, mit Lust zuschauen und
    das Lachen zurückgewinnen

  63. Die Deutschen werden erst wach, wenn sie an den Suppenausgaben Schlange stehen müssen.

    Die Deutschen haben es nicht besser verdient, wenn sie sich so ein Geschwätz von den Politikern gefallen lassen.

    Statt dem Gesindel aus Politik die Leviten zu lesen oder unter Umständen denen in Notwehr eine Ohrfeige zu verpassen, lassen sie sich ausplündern und mit Renten unter H4 abspeisen.

    So sieht es aus!

    Das Politgesindel sind Verbrecher, nichts anderes, denn sie müssten nicht anerkannte Asylsuchende abschieben, was sie nicht tun.

    Das ist ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz 16a und das Ausländerrecht.

  64. #72 W. Martin (14. Okt 2014 19:28)

    Das freut mich für Ihren Bekannten und ich wünsche ihm daß vor Gericht Recht gesprochen wird.

    Ich kann Ihnen aus eigenen Erfahrungen berichten, dass diese Jobcenter das größte Übel weit und breit sind.

    Ich selber bin mitte 50ig, hoch qualifiziert, nach Jahrzehneten im Arbeitsleben nun seit einem Jahr arbeitslos, ohne Aussicht auf eine Arbeitsplatz und soll ab nächstes Jahr, wenn ich nicht selber einen Arbeitsplatz finde, Laub fegen, sogenannte geringfügige Tätigkeiten ausüben, weil es das Gesetz so vorschreibt.

    Wirtschaftsflüchtlinge hingegen bekommen den vollen Hartz 4 Satz,
    brauchen nicht zu arbeiten weil sie der deutschen Sprache nicht mächtig sind,
    bekommen eine Prämie samt Fahrtkostenerstattung zum Erlernen der deutschen Sprache, egal ob sie diese nun lernen oder nicht,
    werden nicht von den Hartz 4 Behörden sanktioniert und
    bekommen als Sahnehäubchen noch eine monatliche „Eingliederungshilfe“ im dreistelligen Bereich oben drauf.

    Wie gesagt, Wirtschaftsflüchtlinge, die noch in die deutschen Sozialsysteme eingezahlt haben bzw. einzahlen werden.

    Und an dieser Stelle werde nicht nur ich richtig wütend !!

  65. An dieser Politik unserer Volkstreter wird sich nichts ändern.
    Viele haben hier geschrieben, der Druck im Kessel steigt, bald geht es los, das Maß ist voll, usw. , es ist als ob die Schreiber hier auf PI auf etwas warten. Ja worauf denn , einen Heilsbringer,eine Köpfung in Deutschland, ein Attentat und was dann? Wird weiter geschrieben,
    kommentiert, nach Links zum Thema gesucht weiterhin das übliche bla,bla.
    Was ändert das, nichts.
    12.00 Uhr Mittags war nichts, ich habe oft genug bei mir vor dem Rathaus gestanden, alleine, keiner kam.Alles was ich in den Jahren hier erlebt habe , sind Tastaturhelden, zu jeden Thema eine Meinung, habe das gefunden, Wiederholungen von Links und Aktionen im realen Leben, null,nichts.
    Die Arbeit, die Michael in München leistet davor ziehe ich den Hut.Einzelne Aktionen wie die in Leipzig, der gezeigten womöglichen Köpfung nach Scharia auch gut. Aber das sind Aktionen von Einzelkämpfern, wo ist die Masse?
    Nicht einer unserer gewählten Volkszertreter gibt das Anlass zum nachdenken.
    Die Montagsdemos, na ja, ein Sammelbecken von jeder gegen jeden, das Ziel stimmt auch da nicht. Ich habe mir das oft angetan und lasse es jetzt sein.
    Wenn es weiter so läuft, nachschauen wo es in Deutschland für die Restbiodeutschen dann noch ein Rückzugsbesiedelungsgebiet gibt.
    Es wird schlimmer kommen, als sich der einzelne das vorstellen kann.

    Sorry, aber es mußte mal raus.
    Jedem Volk sein Land, aber nicht jedem Volk ein Stück DEUTSCHLAND.

  66. Es wird auch noch soweit kommen, dass Hartz – IV Bezieher künftig nicht mehr von einer für sie „zu großen Wohnung“ in eine „angemessene“ kleinere Wohnung umziehen müssen, sondern, dass er/sie – wenn z.B. eine drei Zimmerwohnung vorhanden ist, zwei Zimmer davon abtreten muss, um darin z.B. je einen „Wirtschafts-Flüchtling“ unterzubringen.

    Da das Amt die Mietskosten bisher ohnehin schon übernommen hatte – hätte der Mieter also praktisch auch gar keinen Grund dagegen „aufzumucken“.

    Wenn ihm das aber nun gar nicht passt, dann wird er derjenige sein, der sich dann auf „behördliche Anweisung“ eine kleinere Wohnung suchen MUSS – sprich, er wird dann derjenige sein, der dann u.U. auf der Straße sitzt!

    …So gehen dann „Deutsche“ mit „Deutschen“ um!…

  67. #49 Thomas_Paine (14. Okt 2014 18:32)

    OT

    Islamischer Staat: Salafist trotz Fußfessel nach Syrien ausgereist

    waaaas???!!! der unartige kleine salafist aber auch. die mächtige fussfessel hat ihn nicht aufgehalten? aber,aber das ist doch gegen das gesetz! wer hätte das den auch nur vermuten können, dass ein straffällig gewordener salafist sich nicht an das deutsche gesetz hält? jetzt bin ich aber total überrascht….

  68. Also ich muss sagen, je eher das ganze Land auseinanderfliegt desto besser.
    Denn dann hat der Islam weniger Zeit sich des Staates zu bemächtigen.

    Wir sollten daher Forderungen wie „No border – No nation“ und „Welcome Refugees“ unterstützen.

    Vor allem vor dem Hintergrund dass der Steuer-Dumm-Michel immer noch brav seine Blockparteien wählt.
    Die Quittung für dieses Wahlverhalten sollte sein, dass die Deutschen das volle Programm der Willkommenskultur ohne Filter genießen dürfen.

    Dazu zählt:

    Sofortige pauschale Kürzung der Renten für Deutsche um 20 %, um es den Flüchltingen gut gehen zu lassen

    Kein Kindergeld mehr für Minus-Deutsche (autochthone Deutsche), sondern nur noch für Plus-Deutsche (Migranten).

    Die besseren Arbeitsstellen für Flüchtlinge zuerst.
    Minus-Deutsche können ja von Hartz IV leben oder
    irgendwelche schlechtbezahlten Drecksjobs machen.

    Jeder Deutsche muss ab sofort alle Gesundheitskosten selber tragen. Die Beiträge für die Krankenversicherung sollen aber weiterhin vom Lohn abgezogen werden, damit die Flüchtlinge eine kostenlose ärztliche Rundumversorgung bekommen

    Vermieter sollen das Recht erhalten deutschen Mietern fristlos zu kündigen, wenn die Stadt dort Wohnraum für Flüchtlinge zu einem besseren Preis anmieten will.
    Deutsche Blockparteiwähler können ja unter der Brücke schlafen.

    Jegliche Unmutsäußerung über die Flüchtlinge durch Deutsche ist erbarmungslos als Volksverhetzung zu verfolgen.

    Sollten sich Flüchtlinge kriminell betätigen, dann ist gefälligst davon auszugehen, dass es ein Hilferuf ist, aufgrund durch Deutsche erlittene rassistische Diskriminierungserfahrungen.
    Ein runder Tisch gegen Rechts etc. werden notwendig.

    Arbeiter und Angestellte sollen einen Flüchtlings-Soli entrichten müssen, der solange erhöht wird, bis die Flüchtlinge ein Leben führen mit der die Asyllobby zufrieden ist.

    Straftaten, die sich gegen Minus-Deutsche richten, sollten gar nicht mehr erst verfolgt werden.
    Stattdessen gibt man dem deutschen Bürger Informationen zur Hand, damit er lernt ein mehr an Willkommenskultur zu zeigen.
    Straftaten, die sich gegen Plus-Deutsche richten, sollen dagegen als Staatsverbrechen behandelt werden.

    Wenn der Steuer-Dumm-Michel dann immer noch seine Blockparteien wählt, dann muß man noch eine Stufe höher schalten.

  69. Man kann es gar nicht oft genug schreiben:
    Der Wähler hat sich diese Verhältnisse selbst herbeigewählt !
    Jetzt gib’s für diese Selbstzerstörer eben das, was sie bestellt haben … null Mitleid 😉

  70. #84 wolfi (14. Okt 2014 20:58)

    Mit einem Fest und fast 300 Gästen begrüßte der Ort die Asylbewerber,

    —————————–

    …bis jetzt gibt es dazu drei Kommentare – liest man sie, dann erkennt man sofort, dass hier bei den Einwohnern offenbar Hopfen und Malz auch schon verloren ist…

  71. #66 sator arepo

    Ich vermute hinter der Asyl-Flutung einen Plan, Deutschland komplett umzugestalten.

    Die linken Ideologen und die Gutmenschen sind nur die nützlichen Idioten und Handlager. Die eigentlichen Strippenzieher sehe ich woanders, z. B. EU, Bilderberger, Hochfinanz, transnationale Konzerne usw., von denen vermutlich unsere Politiker die Befehle kriegen.

  72. #54 FW (14. Okt 2014 18:48)
    Ist schon irr, wie das Leben so spielt.
    Da gibt es am anderen Ende der Welt in Japan ein Erbeben und einen Tsunami. Daraufhin explodiert dort ein Kernkraftwerk.
    ————————
    Das Kernkraftwerk ist nicht explodiert (zumindest keiner der Reaktoren), es hat lediglich eine Verpuffung von Wasserstoff gegeben. Diese entstand durch Überhitzung und dadurch Zerlegung des Leichtwassers in seine Bestandteile (H²O) an den überhitzten Zirkoniumhüllen der Brennstäbe und den nicht vorhandener Rekombinatoren, die die „Zerlegung“ rückgängig gemacht hätten. Keiner der Reaktoren ist, trotz partieller Kernschmelze, undicht geworden. Geplatzt ist nur das den Reaktor umhüllende Gebäude.

  73. Bin gestern Abend versehentlich beim Fernsehen in den Tagesthemen bei DDR1 gelandet.

    Es ging um Flüchtlingspolitik, aber ich war über die Berichterstattung doch etwas verwundert.

    Der MS-Einpeitscher T. Roth hat doch tatsächlich gesagt, daß einige Kommunen so langsam an ihre Belastungsgrenze kommen, ohne sofort mehr Mittel für die Invasoren zu fordern.

    Das eigentlich Interessante war ein Bericht über die Aktion „Mos Maiorum“.

    Im Rahmen dieser Aktion wurde gezeigt, wie ein Zug aus Verona in München auf einreisende Neger hin kontrolliert wurde.

    Es war eine ganz normale Stichprobe, die jedoch alle Klischees auf einmal bestätigt hat.

    Eine Gruppe von über 40 wohlgenährten Negern mit Markenklamotten, keiner mit Papieren, alle kamen aber aus Eritrea.

    Sie kamen natürlich sofort in die Rundumbetreuung mit Ärzten, Catering, Sozialhelfern, Dolmetschern usw.
    Den vorläufigen deutschen Paß mit Namen, Alter, Herkunft der Wahl inklusive.

    Wenn die dann in ein Dorf in Schwaben oder in der Oberpfalz weitergeleitet werden, können sich die Nachbarn die Karten legen.

    So viel Dreck, Lärm und Kriminalität haben die in den letzten hundert Jahren nicht erlebt.

    Selbst wenn da mal einer verschwindet, weil er woanders mehr Beute machen kann, rücken sofort zwei andere nach.

    Die Immobilie ist spätestens nach einem Jahr Schrott.
    Dann ziehen die Invasoren in das Nachbarhaus ein, deren Bewohner inzwischen wirklich geflüchtet sind.

  74. Asylwahnsinn

    „Wir stellen fast täglich Personal ein“

    In Hamburg Harburg werden 84 weitere Plätze für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge geschaffen.
    90 Prozent von ihnen sind männlich. Sie kommen aus Marokko, Algerien und aus Afghanistan. Der Rest aus Ostafrika.
    In früheren Jahren kamen 20 pro Jahr .In diesem Jahr sind es bisher schon 400 Minderjährige.
    Untergebracht werden sie in Leichtbauhäusern.

    Und jetzt kommt der Hammer:
    Auf drei minderjährige Flüchtlinge kommt ein Sozialpädagoge als Betreuer!!!

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article133277884/In-Harburg-entstehen-84-Plaetze-fuer-junge-Fluechtlinge.html

  75. Korntal ist eine Hochburg des evangelikalen schwäbischen Pietismus, man wird sehen, wie lange die dem Treiben zusehen.

    Aber mal was anderes: Dies ist die Siegergalerie des World Press Photo Contest 2014:

    http://www.worldpressphoto.org/awards/2014

    Der Sieger 2014 ist ein Bild, das Sozialmigranten am Strand von Dschibuti zeigt. Dschibuti ist eine beliebte Durchgangsstation für Ostafrikaner auf dem Weg nach Europa. In den Händen leuchten die Smartphones, mit denen sie nach Hause zu kommunizieren versuchen.

  76. #62 schüfeli.

    Na, das hoffe ich ganz persönlich doch.
    Dass auch die finanziell besser gestellten von der von ihnen selbst gewählten bunten Bereicherung etwas abbekommen.
    Viel öfter muss dort der Einwandererstrom enden.
    Wieso sollen das alles die eh schon überlaufenen, ärmeren Statdteile ertragen?
    Dort gibt es oft weniger rotgrünschwarz-Wähler, als in den reicheren Bezirken.
    Sollen dann aber dort die lieben Asylsuchenden untergebracht werden ( bei den Rotgrünschwarzlinken), bilden sich ganz schnell ( plötzlich rechtsradikale???) Bürgerinitiativen.
    Einen Anwalt gibts darunter mindestens.
    Neinnein.
    Schöööön in die guten Wohnviertel mit den Eingereisten.
    Damit auch diese Wirklichkeit dort ankommt, wo sie gewählt wurde. Nur im Tv sehen, was abgeht ist feige.
    Die Wut muss auch erlebbar gemacht werden.
    Da, wo nämlich eh schon so viele Einwanderer leben, da macht sich eher Lethargie breit.
    Die Deutschen dort, lächeln entweder jedem Asylanten verblödet entgegen und signalisieren ungefragt: He, hallo…..voll gut, dass du hier bist, jaa! Möchtest du an der Kasse vorgehen? (Altona)
    Die Anderen latschen mit leerem Blick und hängenden Schultern umher
    Zu gewöhnt sind sie bereits an die Verdrängung.
    Was machen da n paar hundert mehr noch aus?

    VERFICKTER DRECKSMIST!!!!
    Oh….Contenance, bitte…..
    Ich halte das echt nicht mehr aus.

    Genau daran liegt es doch,dass sich nix tut, weil die lieben Asylbewerber ( wobei…..groß bewerben ist nicht nötig,oder!)
    schön geballt in die sozialschwachen Gebiete geschoben werden.
    Ich hoffe, Winterhude,Eppendorf Blankenese, Harvestehude dürfen endlich bunter werden.
    Diese Ausgrenzung ist ja nicht auszuhalten.

    Bin da letzens mal durch gelatscht.
    Ich fühlte so einen Frieden in mir.
    Kein Kopftuch. Schicke europäische Szeneläden.
    Keine einzige Rempelei.
    Und ich dachte…..joah….so könnt ich auch Rotgrünschwarz wählen.

  77. #78 Rohkost (14. Okt 2014 19:57)
    @#70 Schüfeli (14. Okt 2014 19:21)
    Wahnsinn, wie schnell jetzt in Bayern “die Schotten brechen”, und sogar das Olympiastadium mit VIP-Bereich zur Asylantenbude gemacht wird…

    Was jetzt in Deutschland passiert, ist in der Geschichte ohne Beispiel.

    Auch früher kamen die Invasoren und mussten bewirtet werden, aber nur nach dem verlorenen Krieg.

    Jetzt geschieht das Gleiche aber ohne Krieg, und sogar den geringsten Widerstand gegen Invasion ersticken die „Eliten“ im Keim.

    Es sind zwei Erklärungen möglich:
    entweder ist es eine Verschwörung der „Eliten“ mit dem Ziel Vernichtung Deutschlands (allerdings ist eine Verschwörung mit dem Ziel Selbstvernichtung schwer vorstellbar)
    oder ist die Degeneration der „Eliten“ so weit fortgeschritten, dass sie völlig verrückt geworden sind.

    Für die Praxis spielt es allerdings keine Rolle,
    ob es ein idiotisches Verbrechen oder eine verbrecherische Idiotie ist –
    das Ergebnis ist gleich.

  78. #92 Starost (14. Okt 2014 22:54)
    http://www.worldpressphoto.org/awards/2014
    Der Sieger 2014 ist ein Bild, das Sozialmigranten am Strand von Dschibuti zeigt. Dschibuti ist eine beliebte Durchgangsstation für Ostafrikaner auf dem Weg nach Europa. In den Händen leuchten die Smartphones, mit denen sie nach Hause zu kommunizieren versuchen.

    Offensichtlich gehört Smartphon zum Leistungspaket, das Schlepperbanden anbieten und das später von Asylanten aus „Geldleistungen“ des bunten Doofstaates und Drogengeschäften / Kriminalität abbezahlt wird.

    Aber gutmenschliche Fotograf und Publikum stellen sich solche Fragen gar nicht.

  79. #91 Zensus (14. Okt 2014 22:39)
    Studentenproteste?!
    Warum seid ihr so leise?
    Wohnungsnot unter Mainzer Studenten.
    Dabei schlafen einige Studenten schon auf Parkplätzen.
    http://www.campus-tv.uni-mainz.de/wordpress/wohnungsnot-unter-studenten
    http://www.youtube.com/watch?v=pg5bRBtJArQ

    Ähnlich in Regensburg.
    Premiere in der bunten Republik: OBDACHLOSE STUDENTEN.

    In Regensburg dürfen STUDENTEN IN EINEM MATRATZENLAGER wohnen, aber nur 3 Wochen.
    http://www.myvideo.de/watch/8805851/Regensburg_Matratzenlager_eingerichtet&rct=j&q=&esrc=s

    Gleichzeitig entsteht in Regensburg eine neue Erstaufnahmeeinrichtung für Invasoren.
    http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/erstaufnahmelager-regensburg-asylbewerber-100.html

    Die geplante Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber soll auf dem Gelände der ehemaligen Bajuwarenkaserne im Regensburger Osten entstehen. Ministerin Müller hofft, dass die Einrichtung Ende 2015 ihren Betrieb aufnehmen kann.
    Das Erstaufnahmezentrum in Regensburg wird für mindestens 500 Bewohner konzipiert. Die bestehenden Kasernengebäude können nicht als Unterkünfte genutzt werden. Sie sollen voraussichtlich weitgehend abgerissen werden.

    Ein Staat, der sich nicht um seine Studenten kümmert, sondern um dahergelaufene Analphabeten, hat keine Zukunft.

  80. Dank der Gutmenschen lacht man mittlerweile in der ganzen Welt über Deutschland. Durch Handys und das Internet hat sich das bis ins hinterste Eck der Welt herumgesprochen, dass man diesen Staat ganz leicht abzocken kann.
    Ich will den Leuten an sich da gar keinen Vorwurf machen, die Menschen nutzen nur das aus, was ihnen unserer POlitiker anbieten.
    Die Leute, die soetwas überhaupt zulassen, DAS sind die Verbrecher.

  81. Wenn man Asylbewerber dezentral unterbringt, gibt es auch keinen zentralen Punkt des Protestes mehr, wie er vor Asylbewerberheimen stattfinden könnte. Also weiter so. Mit erfüllten 5-Jahres Asylbewerberzahlplänen in das neue Jahr, Genossen.

  82. #99BRDDR;Von wegen Asylbewerber dezentral unterbringen um Proteste zu vermeiden,die sind so gut miteinander vernetzt,dass sie sich binnen kurzer Zeit an einem Punkt treffen,um ihre Forderungen,unter Zuhilfenahme von Krawallen durchzusetzen,siehe Kurden-Proteste..

    Baden-Württemberg,grün-rot,regiert
    stellt in den in den nächsten 2 Jahren 30 Millionen €uro zur Verfügung,für den Bau von Asylanten Unterkünften,dafür ist Geld vorhanden,wenn es um Sozialwohnungen geht,für Deutsche Geringverdiener,ist kein Geld da,es wurden sogar vorhandene Sozialwohnungen an Heuschrecken verscherbelt.

    Das Gutmenschentum ist unerträglich.

  83. Deutsche in Bruchbuden,Asylanten in Luxuswohnungen,oder noch besser,Deutsche werden auf die Straße gesetzt,sie doch zu wo du bleibst,du blödes Deutsches Arbeitstier.

  84. Dazu werden die Asylanten auch noch homogen im Land verteilt. Normalerweise rotten sich die Problemausländer ja wenigstens selbst in Ghettos zusammen, die der Normalbürger meiden kann.
    Durch die Zwangsansiedelung in besten deutschen Wohngegenden und ländlichen Landkreisen mit zuvor minimalem Ausländeranteil, werden jetzt auch noch die Menschen bereichert, die sich bewusst für einen ‚deutschen‘ Wohnort entschieden hatten und eben nicht in Klein-Istanbul leben wollten.
    Selbst in Brandenburger Orten, wo – außer evtl. polnischen Erntehelfern während der Spargelzeit – normalerweise kaum ein Ausländer durchkommt, bedient man sich gerne der leerstehenden Immobilien und quartiert hunderte Asylanten ein, sodass plötzlich vollverschleierte Frauen, Männer im Kaftan und in Gruppen umherziehende bzw. die wenigen Parkbänke belagernde Schwarzafrikaner das Stadtbild bereichern.
    Kritik darf dort auch keiner äußern, denn die Ausländerquote ist ja trotzdem noch weit unterhalb des Bundesdurchschnitts – als ob das ein Trost wäre!
    Die letzten deutschen Oasen verschwinden jetzt, und wer sich an dem ungewohnten Anblick böse dreinblickender, bärtiger Männer Typ Vorzeigedschihadist stört, wird als Rassist geächtet. Ich halte es aber für natürlich, dass man sich in seinem Heimat- und Sicherheitsgefühl gestört fühlt, wenn plötzlich lauter Fremde die Straßen bevölkern.

  85. Man könnte fast denken, die entsprechend Verantwortlichen verachten das deutsche Volk. Für Flüchtlinge, die vor ihrem vielleicht etwas niedrigerem wirtschaftlichen Niveau aus ihrer Heimat gen Deutschland „flüchten“, wird hier der rote Teppich ausgerollt. Nicht nur Privatpersonen werden aufgefordert, in ihren Privathäusern Platz für die Geflohenen zu schaffen (Gehen die politisch Verantwortlichen selber mit „gutem“ Beispiel voran?). Nein, jetzt wird auch in Klöstern Platz geschaffen für die Verfolgten der Niedriglohnländer, wie gestern in verschiedenen Radiosendern zu hören war. Die Nonnen suchen jetzt nach Babyfläschchen… Man stelle sich die Gedanken derjenigen vor, die von einem Nonnenkloster die Bestellung von Kinderwagen und Babyfläschchen aufnehmen. Nein, das ist dann kein Klostergeheimnis und auch kein Kardinalfehler. Es ist die völlig verfehlte Politik, die auch in den kirchlichen Institutionen und bei Privatpersonen angekommen ist. Anstatt für die unendlich vielen Inländer bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und für sie Privatpersonen zu bitten, Leerstand zu melden und hernach zu vermieten, holen wir uns immer mehr Individuen ins Land, die uns schlicht und einfach nur noch ausbluten.

  86. #63 dummland (14. Okt 2014 19:07)

    @ 54 FW
    Hallo FW, sorry noch mal für den rüden Kommentar letztens.
    ———————-
    Ist schon o.k.
    Ich rege mich auch oft über das Geschehen in Deutschland auf und kommentiere dann vielleicht zu schnell oder ungenau.

    Grüße

  87. Vor ca. 2 Wochen war ein Aufruf in unserem Gemeideblatt zu lesen worin stand:

    DRINGEND
    Wohnungen für Flüchtlinge gesucht, zur vorübergehenden Aufnahme. Wohneigentümmer werden gebeten…………usw.

    Wir sind eine kleine Eifelgemeinde und bisher von Kulturbereichern verschont geblieben.
    Das sollte auch so bleiben.

    Was heißt hier Asyl suchende? Wenn ich höre lese und sehe, dass Leute aus Serbien, Albanien, Kosovo ect. wo kein Krieg herrscht, hierherkommen, das sind Wirtschaftsflüchtlinge und nichts anderes.
    Diesen Menschen kann ich keinen Vorwurf machen wenn sie die Möglichkeit der kostenlosen Lebensführung ohne Gegenleistung hier annehmen.

    Mein Vorwurf gilt den Verbrechern in unserem Land, die solche Möglichkeiten erst schaffen mit denen sich das Volk dann auseinandersetzen muß. Zu unseren Lasten, versteht sich.

    Das Politikerpack predigt Wasser und säuft Champagner und wird sich nie an den horrendenden Kosten und Folgen beteiligen.

  88. #98 Tastenspieler (15. Okt 2014 01:22)

    „Dank der Gutmenschen lacht man mittlerweile in der ganzen Welt über Deutschland“

    Handelt es sich bei unserer Regierung um Gutmenschen? Es ist doch Frau Merkel, die als Kanzlerin die bundesweiten Richtlinien für die Asylpolitik vorgibt. Zur Zeit ist der Hosenanzug mal wieder abgetaucht, damit nur ja nichts an ihr kleben bleibt.

  89. Jetzt gönnt doch den Fachkräften mal ihren Wohnkomfort. Ihr wählt schließlich auch die Apparatschiks an den Futtertrog, die sowas möglich machen.

  90. #102 liberaler demokrat.

    Ab wieviel Nettoeinkommen ist ein Bürger Normalbürger und möchte nicht in Kleinistanbul leben?

    Glaub mir, Kleinistanbuls werden seit laaaanger Zeit gebildet ( nachziehende Ausländer und aber auch Asylanten )und die Ureinwohner wurden da nicht gefragt.
    Viele konnten aber durchs geringe Einkommen eben auch nicht einfach wegziehen.
    Haben deshalb viel eher rechts gewählt.
    Wurden schief angesehen……auch von denen, die heute ebenfalls zwangsbereichert werden, und rotgrünschwarz gewählt hatten.

  91. #108 Diedeldie

    Es ist geradezu kriminell, dass ausgerechnet die Ureinwohner, denen es eh schon schlecht geht, die Folgen der verfehlten Zuwanderungspolitik am meisten zu spüren bekommen. Die gehen schon gar nicht mehr wählen, sondern geben sich oft einfach auf, zumal sie nicht nur in ihrem Wohnumfeld, sondern auch auf ihren Arbeitsplätzen die scharfe Zuwanderungskonkurrenz zu spüren kriegen.

    Angesichts von mehr Millionen Arbeitslosen, Unterbeschäftigten, prekär Beschäftigten usw. ist die ungebremste Zuwanderung über den Asylmissbrauch ein Verbrechen, für das die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden müssen.

  92. Die Forderung, Migranten privat aufzunehmen finde ich grandios. Damit wird den linksgrünen Heuchlern im Lande die Maske vom Gesicht gerissen. Interessant auch, wie die Befürworter für mehr Migranten, kein Mensch ist illegal u.s.w. reagieren. Der deutsche Heuchler lässt sich von niemanden so leicht überheucheln. Und die Umfragen in den Quali-Medien zeigen ja auch immer große Mehrheiten für mehr Migranten. Na da warten wir ja mal, wie sich unsere linken Heuchler um Migranten streiten, wer denn nun mehr kriegen darf.

  93. # 110 Lausbub.

    Wie gesagt, da bilden sich dannnschnell Bürgerinitiativen gegen Asylantenunterbringung auch bloß in der Nähe.

    Und wenn die durchkommen, werden die Rotgrünschwarzen aus Dankbarkeit und Klüngelei weiter gewählt.

  94. wenn es wegen sowas nicht zum aufstand kommt ist deutschland komplett verloren. dann kann man nurnoch hinterherheulen und dokumentieren. irgendwas änder zu wollen ist dann zu spät.

  95. Außerdem prüfe die Stadt, den VIP-Bereich im Zwischengeschoss des Olympiastadions als Flüchtlingsquartier zu nutzen.
    ——————————————
    Falls ja, kann man nur hoffen, das die Kulturbereicherer alles zu scheissen, damit die Fußballfans auch mal etwas von der deutschen Realität mit bekommen, bevor dieser unisslamische Sportart verboten wird.

  96. Die Überflutung Deutschland mit Asylbewerbern aus aller Welt ist doch gewollt.
    Nur ist mir noch nicht ganz klar wer davon profitiert?

  97. Ich würde nicht einmal eine Hundehütte zur Verfügung stellen, wenn ich eine hätte – unser Hund pennt auf dem Wohnzimmersofa….

  98. O.T.
    Deutscher Dschihadist droht Angela Merkel

    Auch andere europäische Staatsoberhäupter greift der Terrorist an: „Das Gleiche gilt für euch, ihr Deutschen! Die schmutzige Merkel! Nachdem du deine Geschenke abgegeben hast an Israel. Versammelt ihr euch alle! Hollande, Cameron, Putin! Versammelt euch gegen die Muslime. Ihr werdet nur verlieren!“
    —————————————-

    Und da sagt man immer die Moslems wären nicht Dankbar, allerdings ist das nicht die Dankbarkeit die sich diese politischen Arschkriecher erhoffen, willkommen in der realen Welt, die ihr uns geschaffen habt.

  99. #114 2fachAnne (15. Okt 2014 20:22)

    Die Überflutung Deutschland mit Asylbewerbern aus aller Welt ist doch gewollt.
    Nur ist mir noch nicht ganz klar wer davon profitiert?

    ————————————-
    Alle die, die den Staat dabei abzocken können.
    Kirche, Caritas, Vermieter von Immobilien, Hilfsvereine und Unterstützergruppen, der ISSLAM usw.
    Ich kann dir auch sagen wer dafür bezahlt, das einheimische Volk, mit Geld, Kultur und mit dem Leben und der Zukunft für ihre Kinder.

Comments are closed.