imageHeute möchten wir unsere Leser auf ein interessantes Detail zur derzeitigen Flutung Deutschlands mit Asylbewerbern hinweisen. Auf Seite 24 des Berichts „Das Bundesamt in Zahlen 2013“ des Bundesamtes für Migration erfahren wir, dass 64,9 Prozent aller Asylbewerber in Deutschland islamischen Glaubens sind. Wir könnten uns gut vorstellen, dass die steinreichen islamischen Ölländer ein Interesse daran haben, ihren Glaubensbrüdern eine islamkonforme neue Heimat zu bieten. Somit könnte man sich auch die Millionen-Spenden für Moscheebauten in Europa sparen und dieses Geld direkt für das Durchfüttern der Glaubensbrüder hernehmen.

image_pdfimage_print

 

85 KOMMENTARE

  1. Diese Foto ist der Beweis, dass „MUSLIME“
    ganz lieb sind und als Fachkräfte unsere Zivilisation retten können.

    DANKE liebe Gutmenschen!
    Darauf wäre ich niemals selbst gekommen!

  2. Die reichen Golfstaaten wären ja schön dumm, diese Leute aufzunehmen.

    So bekommen sie doch die islamische Eroberung Europas praktisch von den „Ungläubigen“ selbst bezahlt, und der ganze Humanschrott kommt nicht in ihre Länder

    Eine win-win Situation.

  3. OT oder eher Nicht

    Straßburg
    Islamisten trainieren im Stadtpark

    Mit Waffen-Attrappen hat eine Gruppe mutmaßlicher Islamisten in einem öffentlichen Park in Straßburg für den Dschihad trainiert. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montagabend, wurde aber erst jetzt bekannt. Nach einem Anruf besorgter Anwohner habe die Polizei in dem Park eine Gruppe von bärtigen Männern im traditionellen arabischen Gewand kontrolliert. Bei ihrer Ankunft seien die Polizisten mit dem Schrei „Ungläubige“ empfangen worden. Gegenüber den Beamten hätten die sieben Männer freimütig erklärt, „für den Kampf zu trainieren“, „im Namen des Dschihad“. Erst am Dienstag wurde einer der mutmaßlichen Islamisten festgenommen. Gegen ihn sei ein Verfahren wegen „Beamtenbeleidigung“ eröffnet worden.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/islamisten-trainieren-im-stadtpark/-/id=1552/nid=1552/did=14349346/1oab168/

    Ps: Auf jedenfalls ist heuer auf dem Strassburger Weihnachtsmarkt wiedereinmal Bombenstimmung!

  4. die Moslems sind alles Verfolgte von Christen ?
    ahhh, Entschuldigung anders herum !

    aber was machen die dann hier?

    Moslems go home, in Deutschland sind ganz viele böse Nazi-Atheisten !

    den wahren Islam findet ihr in Saudi-Arabien und Katar

  5. Ziel ist die Durchmischung Rassen!

    Der US-amerikanische Militärstratege Thomas Barnett sagt zur Globalisierung: “Das Endziel ist die Gleichstellung aller Länder der Erde, […] durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufgenommen werden.
    Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm um zu begreifen, aber intelligent genug um zu arbeiten.”

  6. Keine wirkliche Überraschung mit den 2/3. In einem Teil der arabischen Staaten werden keine Flüchtlinge akzeptiert. Bei den Saudi beispielsweise. Die haben allerdings Arbeitskräfte aus Pakistan Nepal Thailand usw. Habe das schon selbst gesehen. Die armen Flüchtlinge sind dort nicht erwünscht. Warum wohl?
    Bringen keine Kohle. Machen nur Arbeit und kosten. Also keine muslimische Solidarität.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  7. Dann bin ich dafür genau diese 2/3 wieder in ihr Dar al Islam abzuschieben. Wir sind doch alles Kuffar, die Alkohol trinken, Schweinefleisch essen und Mohammed-Karikaturen malen.

  8. Woher da nur kommt ?

    Vielleicht, weil zwei Drittel der Menschen auf der Welt Moslems sind ?

    Dem ist zum Glück nicht so, aber gefühlt nach der Zahl der täglichen Nachrichten, könnte man es fast glauben.

    Und die Nachrichten sind meistens keine guten.

  9. #8 Radetzky (15. Okt 2014 14:53)

    Asylbewerber haben damit mehr Rechte als Michael Stürzenberger, dem ständig die Bankkonten gekündigt werden!

  10. Warum ist das Doppelinterview von Herrn Höcke und Herrn Scheil gerade erschienen, gleich wieder entfernt worden ???

  11. Immerhin wissen wir nun sicher, dass die sogenannten „Russen“ und „Mazedonier“ zu über 95% bzw. 90% Mohammedaner sind. Bitte noch die rund 5% Yeziden erwähnen, die uns auch noch viele Probleme bereiten werden.

  12. Mal ne Sprachregelung von unserer Seite:
    Wir sollten das demagogische offiziöse Füchtling/e, deshalb kurzerhand durch Flutling/e ersetzen.

    Und das dann immer dann noch um das Faktum Fluchlinge ergänzen, wenn es um unsere Zukunft geht.

  13. @#11 Eurabier (15. Okt 2014 14:57)
    Der Bundesinnenminister schlägt Alarm: „Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges hat Europa nicht mehr solche Flüchtlingszahlen erlebt“, sagte Thomas de Maizière (CDU) vergangene Woche auf dem Rat der EU-Innenminister in Luxemburg.

    Ein absoluter Skandal, wie Deutschland jetzt mit Asylanten geflutet wird, während sich die meisten anderen europäischen Länder einen „schlanken Fuß machen“.

    „Deutschland zahlt alles“ und ist mal wieder der Dumme!

  14. Die Misere hat was zugegeben:

    „Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges hat Europa nicht mehr solche Flüchtlingszahlen erlebt“, sagte Thomas de Maizière (CDU) vergangene Woche auf dem Rat der EU-Innenminister in Luxemburg.

    Soso, also doch so schlimm! Von wegen das monatelange Einlull-Geplapper „Alles gut, Anfang der 90er kamen viel mehr“. Schön, daß du es zugibst. Zusätzlich packst du was ganz Perfides drauf, was wohl Mitleid mit den illegalen Horden wecken soll: Der Vergleich marodierender orientalisch-afrikanischer Testosteronbomber und zum Erobern ausgezogener Jungmänner mit den durch den 2. WK. in Europa hin- und herflüchtenden Europäern. Europäer unter Europäern, ein Kultur- und Zivilisationsraum, selbst in der größten Barbarei; da gab es wenigstens gemeinsame Nenner und im groben gemeinsame Kultur und gemeinsame Geschichte, auch wenn man sich oft spinnefeind und sehr differenziert war. Heute flüchten aber das primitive Afrika und der grausame Mittlere Osten in Europa rum, die alles wahlweise mit ihrem ekelhaften, brutalen Islam überziehen oder der brutalen Dummheit von Stammes- und Gewaltkulturen. Die interessieren sich genau NULL für Europa – ausschließlich fürs Abgreifen und Beute machen. Weshalb dann auch in Europa bevorzugt Deutschland und Schweden, nicht aber Portugal, Spanien, Griechenland und Italien angesteuert werden. Sehr interessante Zahlen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article133304311/Deutschland-ist-das-Fluechtlingsheim-Europas.html

  15. OT aber wichtig!!
    Ist hier jemand aus dem Raum Augsburg der auch KEINEN Fernsehempfang hat??
    TOTAL AUSFALL bei KABEL DEUTSCHLAND??

  16. So funktioniert Islamisierung:

    Wenn das Kamel erstmal seine Nase in das Zelt gesteckt hat, wird sein Körper bald folgen……(arabisches Sprichwort)

  17. pi sollte mal einen artikel über den rückgang der wirtschaftskraft machen

    der berliner flughafen ist immer noch nicht fertig

    absolut erbärmlich das deutschland das nichtmehr zu stande kriegt und selbst wenn hat es viel zu lange gedauert

  18. #3 Radetzky (15. Okt 2014 14:40)

    Der Kommentar – ein Wunder, daß er noch nicht gelöscht ist – von Hartmut Danneck zu dem üblen Propagandastück bringt es auf den Punkt:

    Dieser Artikel wirft jedoch mehr Fragen auf, als er beantwortet. Worin besteht denn konkret die politische Verfolgung? Warum lässt der junge Mann Mutter und Geschwister alleine? Reicht es für die Aufnahme in D aus, wenn die Mutter ihm „befiehlt“, ins gelobte Land zu gehen? Warum blieb er nicht in der Türkei oder in Griechenland, beides sichere Drittstaaten? Wie kommt der gefälschte Pass plötzlich in sein Gepäck? Wird hier etwa die Schlepperbande verschwiegen, weil sie nicht ins Bild passt? Welche „extremen traumatischen Erfahrungen“ hat er denn gemacht? Wie können diese ihn daran hindern, an einem „normalen und anstrengenden Schulablauf“ teilzunehmen? Wenn schon die Anschnallpflicht ihn tief verunsichert, wie steht es denn dann um die Integrationsfähigkeit und -bereitschaft in viel wichtigeren Dingen? Sollen wir in Zukunft jedem Flüchtling einen Familienhelfer an die Seite stellen? Wie kommen die beiden Helfer dazu, die ganze Familie nach D holen zu wollen?

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-ganz-allein-aus-dem-krieg-gefluechtet.004c7af8-2e4f-446e-8203-e15dadffc371.html

  19. Die Könige,Herrscher und Potentaten der reichen Muslimeländer sind klug und schlagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.Sie lassen die kriminellen,arbeitsfaulen oder unfähigen,Kranken,und aufmüpfigen ziehen,so machen die keinen Ärger und Stress mehr im eigenen Land.Und außerdem verbreiten die Millionen von geschmähten Landsleute den Segen des Islams in die überalterten europäischen Länder.
    Denn erleuchten wird die Halbmondsichel,über den dummen deutschen Michel.

  20. Komisch, wenn Djihadisten im Park trainieren kommt keine Antifa, Grüne Jugend oder Gewerkschaftler. Nur wenn Deutsche aufklären oder demonstrieren, da muss man klarstellen das man so was nicht duldet.

  21. #8 Amanda Dorothea

    Im Hort haben die Moslemjungs schon zu gern mit ihren mitgebrachte Waffen gespielt.
    Das Mitbringen wurde verboten.
    Haben sie ebennGegenstände umfunktioniert.

    Das Kriegspielen wird da oft zuhause schon gefördert.

    Mannweiß ja nie……

  22. Die Grünen begrüßen diese Entwicklung außerordentlich und sehen darin eine wesentliche Verbesserung für unsere Asylsuchenden hier in Ingolstadt. „Die Haushaltung mit den eigenen Finanzen und vor allem die Arbeitsaufnahme ist für die Asylsuchenden so künftig besser möglich. Vor allem (die vielen hochqualifizierten) Personen können sich jetzt überhaupt erst richtig bewerben. Ein Bankkonto ist eine notwendige Grundausstattung eines selbstbestimmten Alltags,
    so Fraktionsvorsitzende Petra Kleine !

  23. Was für ein kluger Mensch!
    Nur in der falschen Partei.

    „Wer die Zahlen der Muslime in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“
    (Helmut Schmidt)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Helmut Schmidt und Integratio?n:

    Muslime sind das Problem

    Altkanzler Helmut Schmidt glaubt, dass eine Durchmischung von fremden Kulturen untereinander gefährlich sei. Muslime in Deutschland stellen ein Problem dar und wollen sich nicht integrieren. Italiener, Spanier und Griechen hingegen seien da anders. Mit ihnen habe Deutschland keine Probleme. Ihre Kulturen seien kompatibel mit deutschen Traditionen und Werten.

    Altkanzler Helmut Schmidt ist offenbar unzufrieden mit den Muslimen in Europa und Deutschland. Muslime seien Angehörige einer fremden Kultur und damit nicht zu vereinbaren mit der europäischen Kultur. Mit Griechen, Italienern oder Spaniern gebe es keinerlei Probleme in Deutschland. Denn jene integrieren sich mit der Zeit in die Gesellschaft oder kehren in ihre Heimatländer zurück.

    Franzosen, Italiener und Deutsche sind gleich

    „Es gibt keine großen Unterschiede zwischen den italienischen, französischen und deutschen Zivilisationen“, so Schmidt im Gespräch mit Radio Télévision Suisse. Die türkische Kultur sei komplett anders. Die syrische oder die ägyptischen Kulturen seien sich ebenfalls ähnlich. Doch es sei „gefährlich“, wenn eine Mischung mit fremden Kulturen oder Zivilisationen stattfindet.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/07/480677/helmut-schmidt-und-integratio%E2%80%8Bn-muslime-sind-das-problem/

  24. #24 Thorben_Arminius (15. Okt 2014 15:23)
    Komisch, wenn Djihadisten im Park trainieren kommt keine Antifa, Grüne Jugend oder Gewerkschaftler.

    Es gibt keinen Grund gegen Djihadisten zu protestieren. So lange sie nicht rauchen oder
    Naziklamotten tragen!

    Da ist sich die ANTIFA richtigerweise zu schade, den Schlaf nach wichtigeren Protesten
    abzubrechen!

  25. ‚Der Fluch, der aus der Wüste kann.‘

    Den Film gibt es doch schon tausendfach, warum wurde das elende Thema jetzt im wahrsten Sinne des Wortes REALisiert?
    Das Studio ist nicht in Hollywood und heißt auch nicht DREAMWORLD,
    es ist von Fuck the EU REALworld INC. ohne jede Haftung, und fällt unter die Kategorie „man-made disasters“.
    Sponsered by (mach Ansehen gemäß der Scharia geordnet ):
    Qatar, Saudi Arabia, UA Emirates, International Muslimbrotherhood, IS, Boko Haram, al-Shabab, Hamas, Hisbollah, Pakistanischer Geheimdienst ISI, Taliban, al-Dschasira und vereinzelten Drogenkartellen , die in direkter Linien Nachkommen des Propheten Mohammed und/oder in der Führung der OCI sind, ferner Lybien, Sudan, Mali, Jemen ect.

    Aufführungsort:überall und hier und jetzt.

  26. #3 Radetzky

    Kaum zu glauben, dass eine Mutter ihren 16jährigen Sohn Mohammed quasi zwingt die Heimat zu verlassen, natürlich um sein Glück in Europa/Deutschland zu suchen. Vermutlich ist ein solcher Druck der Sippe auf die jungen Leute kein Einzelfall, vor allem wenn man die vielen sehr jungen Männer berücksichtigt, die zur Zeit Asyl begehren.

  27. Wenn ein Mohammedaner aufgrund der Lage in seiner islamischen Heimat hier Asyl beantragt, dann ist das so, als ob ein Mitglied der NSDAP vor der Zustände im 3. Reich fliehen wollte. Nach Israel. Um dort eine Gruppe der NSDAP-AO zu gründen.

  28. #22 Babieca (15.Okt.2014 14:40)
    #28 Midsummer(15.Okt.2014 15:34)

    Normalerweise müsste eigentlich jedem normalgebildeten Mitmensch beim Lesen dieses von Widersprüchen nur so strotzenden Rührstücks auffallen,was hier gespielt wird.
    Ich hoffe,immer mehr kommen so langsam dahinter, wie uns die Medien für dumm verkaufen wollen.

  29. Keine Panik, denn

    Propaganda:

    „In den Asylunterkünften schlummert großes Potenzial“ 🙂

    die Märchen in den BRD-Mainstreammedien werden im absurder!

    Naja, seit Ulkottes Buch wissen wir ja, in welchem Auftrag unsere Mainstreammedien, und wahrscheinlich auch Forschungsinstitute diesen Quatsch verbreiten.

    Ulkotte: „Gekaufte Journalisten“
    http://www.pi-news.net/2014/09/rezension-gekaufte-journalisten/

    Ducken, schweigen, ignorieren:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/markus-gaertner/ducken-schweigen-ignorieren-wie-die-us-leitmedien-auf-das-buch-gekaufte-journalisten-reagieren.html

  30. Weitere interessante Daten aus dem Bericht:

    – Im Jahr 2013 wurden 109.580 Erstanträge erfasst. Im Vergleich zum Vorjahr (64.539) bedeutet dies einen erheblichen Zuwachs um 69,8 %.

    – Die Russische Föderation belegt Rang 1 (Vorjahr Rang 8), gefolgt von Syrien (Vorjahr Rang 3) und Serbien (Vorjahr Rang 1)

    – Im Jahr 2013 wurde mit 63,4 % die Mehrheit der Asylerstanträge von Männern gestellt.

    – Insgesamt sind 71,5 % aller Asylbewerber jünger als 30 Jahre (2012: 71,3 %)

    – Anerkennungen über Asylanträge nach Art. 16 a GG : 1,1%

  31. #45 Eurabier (15. Okt 2014 15:56)

    Ich suche zu dem Artikel gerade ganz verzweifelt die Kommentarfunktion…

    :mrgreen:

  32. #49 Babieca (15. Okt 2014 16:00)

    Der Kommentarbereich würde sofort durch „Rechtspopulisten“ überquillen…

  33. Mehr Nimby wagen:

    http://www.hna.de/lokales/kassel/doch-keine-fluechtlinge-4135579.html

    Flüchtlingsunterkunft im Forstfeld: Eigentümer nicht über Pläne informiert

    Am Wahlebachweg im Stadtteil Forstfeld wird es keine Flüchtlingsunterkunft geben. Die Eigentümer des Gebäudes wiesen gegenüber der HNA die Darstellung der Stadt Kassel zurück, in dem Haus würden im Februar 18 Flüchtlinge einziehen.

    Sie sei aus allen Wolken gefallen, als sie von der entsprechenden Presseinformation aus dem Rathaus erfahren habe, sagte eine der Eigentümerinnen. Das Gebäude stehe für eine solche Nutzung nicht zur Verfügung.

  34. @51,

    …lustig, wie schnell die Titelzeile geändert wurde 😉

    Hat sich da jemand beleidigt gefühlt 😆

  35. #49 Babieca (15. Okt 2014 16:00)

    #45 Eurabier (15. Okt 2014 15:56)

    Was? WIE?
    Bei der WELT gibt es eine Kommentarfunktion???

    Habe ich noch nie gesehen, ausser dass sie mir die Internetrate zusammenhauen mit ihren dümmlichen Werbevideos…..

  36. #46 BePe (15. Okt 2014 15:57)

    Die zweite Hälfte des Satzes wurde wohlweislich unterschlagen:

    “In den Asylunterkünften schlummert großes Potenzial zum Massenmord.“

    😈

  37. Muslime wollen in unser – von ihnen verachtete – „Ungläubigen“-Land, um

    es uns zu rauben und zu islamisieren,

    mit Hilfe massenweiser Inzestgeburten,

    in unseren sozialen Netzen herumzugammeln,

    uns zu unterwerfen und uns auszusaugen: (Dschizya)

    eine bestimmte Zahl unserer indigenen Männer zu ermorden, der Rest muß als Dhimmi für Moslems Luxus arbeiten, siehe damals im „goldenen“ Al-Andalus.

    unsere indigenen Frauen und Mädchen müssen Sexsklavinnen für Muslime werden

    @ Linke, die devot zum Islam konvertieren wollen:

    Nicht alle Nichtmoslems dürfen konvertieren, die Dhimmisteuer wird nämlich von Muslimen sehr geschätzt. Wer konvertieren darf, bestimmen Kalife und Emire. Der Rest kriegt die Rübe ab oder muß für Moslems arbeiten, je nach Beruf.

  38. #54 5to12 (15. Okt 2014 16:05)

    Welt.de 16:08

    Deutsche Muslime, werdet deutsche Staatsbürger!

    Das Gerede vom europäischen Islam bringt nichts, solange sich Muslime in Deutschland nicht als Bürger dieses Landes begreifen. Sie sollten sich entsprechend benehmen – politisch und gesellschaftlich.

    ——————————-

    Welt.de 15:56

    Deutsche Muslime stellen Glaube über Bürgerpflicht

    Das Gerede vom europäischen Islam bringt nichts, solange sich die Muslime in Deutschland nicht als Bürger dieses Landes begreifen und sich dementsprechend benehmen – politisch und gesellschaftlich.

  39. Womöglich wacht nun mancher Antifa-Leerstuhl auf, wenn ihm die Gelder gestrichen werden, wegen „leerer Kassen“:

    http://www.derwesten.de/politik/unis-sehen-tausende-forschungsprojekte-bedroht-id9936501.html#plx457358408

    Die Hochschulen in Deutschland sind beunruhigt. Die bisherigen Zuschüsse des Bundes zu den hohen Nebenkosten vieler Forschungsprojekte stehen plötzlich infrage. Der Bund will, dass sich die Länder beteiligen. Die aber verweisen auf leere Kassen. Allein in NRW seien 6000 Forschungsvorhaben in Gefahr.

  40. #59 Babieca (15. Okt 2014 16:13)

    #57 Eurabier (15. Okt 2014 16:10)

    Der dokumentarische Wert von PI beträgt 100 Prozent.

    😀

    In der Tat! LOL

  41. „Wir könnten uns gut vorstellen, dass die steinreichen islamischen Ölländer ein Interesse daran haben, ihren Glaubensbrüdern eine islamkonforme neue Heimat zu bieten.“

    Diese Annahme trifft den Punkt genau!
    Und diese „islamkonforme neue Heimat“ entsteht mit Hilfe gewissenloser Volksverräter von EU und Deutschland gerade in Buntland. Und wir alle finanzieren unseren eigenen Untergang mit…
    NRW, Bremen, Neukölln oder München sind schon fast vollkommen halal. Nur noch einige Islamkritiker und ewiggestrige Patrieoten müssen liquidiert werden, aus dem Weg geräumt werden. Die Gesinnungsjustiz ist schon dabei…

  42. #46 BePe

    Mist, ich habe den Link vergessen:

    In den Asylunterkünften schlummert großes Potenzial

    Asylbewerber sind arm und ungebildet? Eine Studie beweist das Gegenteil. Das Auswärtige Amt will die Flüchtlingspolitik nun völlig neu ausrichten – dahinter stecken eigennützige Motive.
    Für jene Menschen, die dieser Tage unter elenden Bedingungen in Deutschlands Asylunterkünften ausharren, dürfte die Nachricht ein Hoffnungsschimmer sein: Das Auswärtige Amt plant eine grundsätzliche Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik.

    Anstatt Menschen in Not lebensgefährliche Überfahrten auf dem Mittelmeer zuzumuten, fordern Experten legale Wege, um Fachkräfte aus Afrika und dem Nahen Osten zu gewinnen. Wer als Asylsuchender in die EU-Länder kommt, soll möglichst schnell arbeiten dürfen. „Flüchtlingspolitik ist mehr als die Verwaltung von Flüchtlingsströmen und eine Strategie des Zäune-hoch-Ziehens“, heißt es aus Regierungskreisen.

    … … …

    Migranten aus Afrika kommen aus der gebildeten Mittelschicht

    … … ..

    Bundesregierung will millionenfache legale Masseneinwanderung aus Afrika fördern.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingspolitik-in-den-asylunterkuenften-schlummert-grosses-potenzial-1.2173283

    Das wird die Auswanderung von Afrikaner in Richtung Europa erst so richtig anheizen! Die BRD-Machteliten drehen völlig durch. Selbst wenn Deutschland jedes Jahr 1 Million Afrikaner aufnehmen würde, würden trotzdem weiter Hunderttausende Afrikaner versuchen illegal nach Deutschland einzuwandern.

    Verabschiedet euch von Deutschland und dem deutschen Volk! Denn wenn das umgesetzt wird, wird Deutschland ganz im Sinne der „Deutschland verrecke“-AntifaLinkenDeutschenhasser ethnisch-kulturell ausgelöscht.

  43. #54 5to12

    #67 5to12
    Wurde dies aus der Medienberichterstattung ersichtlich? Ich habe diesbezüglich nichts mitbekommen!?

    NEIN, ich bin da zufällig vorbeigekommen.

  44. #40 Midsummer (15. Okt 2014 15:34)
    #3 Radetzky

    Kaum zu glauben, dass eine Mutter ihren 16jährigen Sohn Mohammed quasi zwingt die Heimat zu verlassen, natürlich um sein Glück in Europa/Deutschland zu suchen.

    Seit wann haben denn moslemische Mütter ihren 16-jährigen Söhnen was zu vermelden? Gar nichts, die haben zu kuschen. Die 16-jährigen sind nämlich Chef, und zwar viel früher schon.

  45. Hier ein politisch völlig unkorrekter, islamkritischer Beitrag.

    “ Deutsche Muslime, werdet deutsche Staatsbürger!Das Gerede vom europäischen Islam bringt nichts, solange sich Muslime in Deutschland nicht als Bürger dieses Landes begreifen. Sie sollten sich entsprechend benehmen – politisch und gesellschaftlich.“

    Liebe Islamapologeten, islamophile Muslimenverteidiger und beleidigte Muslime, dieser Kommentar stammt nicht von einem bösen, nicht-muslimischen Rassistendeutschen sondern von Cigdem Toprak. 27 Jahre alt, türkisch-zazaischen Wurzeln, freie Journalistin und Studentin am Institute of Middle Eastern Studies am King’s College London.

    Hier geht es zu ihrem Kommentar:
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133310585/Deutsche-Muslime-werdet-deutsche-Staatsbuerger.html

    Und nun, husch, husch, wieder ab in die Opferrolle und jammern oder endlich mal was ändern im eigenen Leben.

  46. OT (aber nur wenig)

    KOTZTÜTEN BEREITHALTEN

    LÜGEN UND TAQUIYA – EKELERREGEND!

    Kaddor: Nein, Gesetze helfen nicht. Ich halte zum Beispiel auch von der ganzen Diskussion rund um den Entzug von Staatsbürgerschaften nichts. Die Politik kann aber dabei helfen, die gesamte Gesellschaft besser zu sensibilisieren, ohne Angst zu schüren. Wir müssen vernünftig und sachlich mit diesem Thema umgehen.

    Wir müssen das Problem ernst nehmen und in sämtlichen Bereichen, vor allem in Bildung investieren. Und wir müssen ein Stück weit unsere Mentalität ablegen. Solange wir Menschen, die teilweise in der dritten Generation in Deutschland leben, immer noch nicht als Deutsche bezeichnen und auch nicht als Deutsche wahrnehmen, darf man sich doch nicht wundern, dass die sich hier als Fremdkörper sehen.

    tageschau.de: Wie sehen Sie die Gefahr einer pauschalen Vorverurteilung des Islam?

    Kaddor: Eine generelle Alarmbereitschaft ist absolut nicht berechtigt. Da wünsche ich mir auch von Medien und Politik Vorsicht, denn Islam ist nicht Islamismus. Und auch der Salafismus ist an sich erstmal „nur“ eine puristische Herangehensweise an den Glauben. Das machen auch evangelikale Christen und orthodoxe Juden. Der Salafismus an sich ist also nicht gefährlich, nur wenn dann politische Ziele in seinem Namen umgesetzt werden, wird es problematisch. Meiner Meinung nach würde es der ganzen Debatte gut tun, wenn wir versuchen, sie ein Stück weit nüchterner zu betrachten.

    http://www.tagesschau.de/inland/interview-is-kaempfer-101.html

    @Anthropos Hier beste Opferrolle. Klar ist es die Erfahrung der phösen Diskriminierung, die die Menschen zur ISIS treibt. Der Islam ist dagegen völlig unschuldig.

    Man könnte wirklich Gewaltphantasien entwickeln, wenn man diesen Bullshit liest. Aber mit jeder Aktion von ISIS werden diese Lügner und Verdreher und Appeaser noch unglaubwürdiger.

    Und das ist auch gut so. 😀

  47. #62 BePe (15. Okt 2014 16:18)

    Höhö! Zu dem „Berliner Institut für Migrationsforschung“ und seinem Leiter, den ex-Geo-Redakteur Rainer Klingholz, habe ich mich anläßlich dieser „Studie“ schon gestern hier ausgelassen.

    http://www.berlin-institut.org/ueber-uns.html

    Daß diese „Studie“ – hier das komplette Teil

    http://www.berlin-institut.org/fileadmin/user_upload/Krise_an_Europas_Suedgrenze/DP_Mittelmeer_online.pdf

    – wie mir jetzt die Alpenprawda dank deines Links mitteilt – vom Deutschen Auswärtigen Amt (AA) bei dem Institut bestellt wurde (dessen einziger Gründungszweck es war, für die Einwanderung der kompletten 3. Welt zu trommeln, weil angeblich die Deutschen/Europäer „aussterben/überaltern“) war mir neu.

    PI bildet!

  48. (…)Mohammed habe ihm auch erzählt, wie er schon mit 14 Jahren in der Lage war, in sekundenschnelle eine Kalaschnikow zu laden.(…)Und eins steht für den syrischen Flüchtling, dessen Asylantrag anerkannt wurde, schon heute fest: „Wenn wieder Frieden in meinem Land herrscht, gehe ich wieder zurück.“

    Was er noch nicht weiß:
    Man wird ihn nicht mehr lassen, denn bei oben erwähnter Sach-und Fachkenntnis gilt er als Fachkraft und ist somit bei Umkehrung der Herrschaftsverhältnisse in Deutschland bzw. Europa unentbehrlich als Bereicherer der autochthonen Bevölkerung.

  49. Sondermeldung:

    Islamischer Staat hat in Kobane Giftgas eingesetzt

    http://www.youtube.com/watch?v=-zQxiomeQD8

    und das mit dem finanziellen Segen und freudnlicher nterstüzung aus Saudi-Arabien, Katar und der Türkei. Und dank der Blockparteien und deren Politik der offenen Grenzen, und der ungezügelten Masseneinwanderung hinein in die BRD-Multikulti-Gesellschaft, werden wir den Islamischen-Staat Terror auch bei uns in Deutschland bald als kulturelle Bereicherung, und zu Deutschland gehörig, zwangsfeiern müssen, wenn wir unseren Job oder unsere Bankkonten behalten wollen. Bald wird man in den BRD-Mainstreammedien wahrscheinlich tönen, freut euch, denn „Auch der IS-Terror gehört zu Deutschland“. 🙁

  50. Ist gelogen, man wird in Asylheimen kaum Christen antreffen.
    In dem Asylheim, dass ich mir angeschaut habe, waren 100% Moslems.

    Wenn dort steht 2/3 sind Moslems, bedeutet es auch nicht, dass 1/3 Christen sind. Der Rest sind Roma etc.

  51. #71 Babieca

    Diese lächerliche Studie wird zurzeit von einem BRD-Mainstreamblatt zum nächsten durchgereicht. Und alle BRD-Mainstreammedien ziehen dieselbe (gleichgeschaltete) Schlussfolgerung aus der Studie das Deutschland jetzt Millionen (angeblich) hochgebildete Afrikaner ins schwarzrotgrüne Multikulti-Reich einwandern lassen muss. Die spinnen jetzt völlig.

    Ich schätze das so ein, dass die BRD-Blockparteien und die BRD-Mainstreammedien merken, dass ihnen die Zeit davon läuft, und sie nur noch wenige Jahre haben um Deutschland zu zerstören. Deshalb beschleunigen diese antideutschen Fanatiker das Tempo der radikalen multikulturellen Umgestaltung Deutschlands. Man muss sich doch nur mal die demographischen Zahlen anschauen, und dann hochrechnen was jetzt überall in Sachen Masseneinwanderung geplant und gefordert wird, dann erkennt man, dass es bei dem Tempo langfristig zwangsläufig auf einen Ethnozid am deutschen Volk hinausläuft.

  52. #75 BePe (15. Okt 2014 17:19)

    #71 Babieca

    Ich schätze das so ein, dass die BRD-Blockparteien und die BRD-Mainstreammedien merken, dass ihnen die Zeit davon läuft, …
    ———–
    Genauso ist es! – Alles mitsingen:

    Und jetzt wird in die Hände gespuckt, wir schaffen das Deutschland-verrecke-Produkt!

  53. #74 4meise (15. Okt 2014 17:03)

    Ist gelogen, man wird in Asylheimen kaum Christen antreffen.
    In dem Asylheim, dass ich mir angeschaut habe, waren 100% Moslems.

    Wenn dort steht 2/3 sind Moslems, bedeutet es auch nicht, dass 1/3 Christen sind. Der Rest sind Roma etc.
    ————-
    Was bitte ist etc? – Klauen die auch? 😉

  54. Heute im Deutschlandfunk (Sendung „Deutschland heute“):

    In München werden Asylanten registriert, die eigentlich gar nicht nach Deutschland wollten, sondern z.B. nach Skandinavien.
    WARUM KANN MAN INVASOREN NICHT EINFACH WEITER ZIEHEN LASSEN, WIE ES ITALIEN MACHT?

    Es ist einfach der blanke Wahnsinn, was jetzt in Bayern abläuft.

  55. #78 Schüfeli

    soviel zum Thema, eine bundesweite CSU würde Deutschland retten. Die CSU ist nicht besser als die RotGrünen.

  56. #80 BePe (15. Okt 2014 18:32)

    #76 PSI
    #71 Babieca

    Wir brauchen keine Afrikaner oder Asiaten, denn,

    Ukrainischer KP-Chef warnt Europa vor Flut von Gastarbeitern aus der Ukraine

    Millionen arbeitslose Ukrainer die nach Deutschland wollen sollten den nimmersatten BRD-Einwanderungsfanatikern doch wohl endlich reichen.

    http://de.ria.ru/politics/20141014/269790598.html
    —————-
    Das Einzige was uns jetzt noch hilft ist der Import rivalisierender Gruppen, die sich im Kampf um die Futternäpfe gegenseitig totschlagen!

  57. #75 BePe

    Diese Studien sind Heuchelei. Die EU hatte schon 2011 geplant, mindestens 50 Millionen Afrikaner nach Europa zu schaffen im Auftrag der Konzerne. Sogar Anwerbezentren waren damals in Betracht gezogen worden.

  58. #36 Drohnenpilot

    Mann o Mann!
    Was soll denn diese Glorifizierung von Helmut Schmidt anno 2014, nur weil er im hohen Alter jenseits der 90(!!) endlich das begriffen hat, was andere vor ihm schon drei und vier Jahrzehnte früher wussten?!

    Wie oft muss es denn auf PI noch betont werden?
    Schmidt, mag er allgemein noch so klug gewirkt haben, ist der Hauptverantwortliche für die Einnistung von Millionen Muslimen in Deutschland. Der greise Schlot taugt am allerwenigsten als „Sündenbock“, weil primär ER es war, man mag es Pech für ihn oder Schicksal für unser Land nennen, der in der Schlüsselphase, als der Wiederaufbau und die Wirtschaftswunderzeit vorüber waren, und die Weichen für speziell die türkischen Arbeitseinwanderer neu gestellt wurden, die Leitung im „Stellwerk BRD“ innehatte und in Sachen Rückkehr der Türken in ihre Heimat KOMPLETT UNTÄTIG blieb.
    (Vorgänger Adenauer hatte bei der Unterzeichnung des Anwerbeabkommens 1961 keine Wahl gehabt, sondern war das Opfer US-amerikanischer Erpressung gewesen – sonst hätte der Rhöndorfer den Schwarzen Peter.)

    Während Helmut Schmidts Kanzlerschaft 1974-82, also lange vor der ersten Asylantenflut 1992, sind die Dämme gebrochen, wurden aus einzelnen ledigen ‚Gastarbeitern‘, deren einziger Aufenthaltszweck in D die Beteiligung am Wiederaufbau und – aus türkischer Sicht – das Kassieren wichtiger Devisen war, entgegen allen ursprünglichen Vereinbarungen und Plänen plötzlich Gastarbeiter-Familien ohne jede Rückkehrbereitschaft.

    2014 aufschlussreich, gerade im Zsh. mit Schmidt, da aus seiner Endphase, ist, dass schon Anfang der 80er Jahre es mutige Leute mit visionärem Blick in eine ferne Zukunft gab, die das drohende und nun wahr gewordene Unheil voraussahen, obwohl die Situation damals im Vergleich mit jetzt noch geradewegs lächerlich harmlos war.
    Die Rede ist vom sog. Heidelberger Manifest (gegen die Unterwanderung des deutschen Volkes) mit nicht zufällig gewähltem Datum 17. Juni 1981 – von mir vor Monaten schon einmal inkonkret erwähnt – und seinen Autoren, 15 verantwortungsbewussten alarmierten Professoren.

    Darin stand:
    „Mit großer Sorge beobachten wir die Unterwanderung des deutschen Volkes durch Zuzug von vielen Millionen von Ausländern und ihren Familien, die Überfremdung unserer Sprache, unserer Kultur und unseres Volkstums. […]
    Die Integration großer Massen nichtdeutscher Ausländer ist daher bei gleichzeitiger Erhaltung unseres Volkes nicht möglich und führt zu den bekannten ethnischen Katastrophen multikultureller Gesellschaften. Jedes Volk, auch das deutsche Volk, hat ein Naturrecht auf Erhaltung seiner Identität und Eigenart in seinem Wohngebiet.
    Die Achtung vor anderen Völkern gebietet ihre Erhaltung, nicht aber ihre Einschmelzung (‚Germanisierung‘).“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Heidelberger_Manifest#cite_note-Sch.C3.B6nw.C3.A4lder.2C_Karen.2C_1996-1
    (Der ersichtlich rot-grüne Verfasser des Wikipedia-Artikels verzerrt, ideologisch konsequent, diesen Aufruf, der nach linken Einsprüchen in einer 2. Fassung abgeschwächt wurde, aber seinen mahnenden ernsten Kern wahrte, als erstmalige öffentliche Legitimation „von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ durch Wissenschaftler nach 1945)

    NB: Man kann, ja muss wohl sogar, den Manifest-Initiator Prof. Helmut Schröcke (* 1922), wegen seiner sonstigen Aktivitäten kritisch bewerten, aber genausowenig wie das hochgelobte deutsche Autobahnnetz dadurch an Qualität einbüßt, dass es in der NS-Ära entstand, nimmt der über das Ziel hinaus geschossene Werdegang Schröckes dem Heidelberger Manifest seine Berechtigung – heutzutage angesichts jämmerlichster Szenen und Bilder allerorten im ehml. Land der Dichter und Denker mehr denn je!
    Im wohlverstandenen Sinn liegt das Heidelberger Manifest von 1981 auf ein- und derselben historischen Linie der deutschen Freiheits- und Einheitsbewegung, beginnend mit dem Hambacher Fest 1832 und (vorläufig) endend mit den Leipziger Montags-Demonstrationen 1989.

  59. Daß 2/3 der Asylbewerber Anhänger des Mondgötzen allah und des falschen propheten mohammed sind, ist ein eindeutiger Beweis dafür, daß eine Islamisierung und damit eine „Umvolkung“ ganz bewußt beabsichtigt ist.

  60. Wenn es so weitergeht mit der Politik,
    dann besteht bald die Bevölkerung der BRD,
    zu zwei Drittel aus Moslems.

    Salem aleikum!
    (für Ungläubige – heißt – „Friede sei mit
    Euch“)/ Naja solange ihr den „Zehnten“ zahlt.

  61. Gestern ca. 20:30 Hamburger Hauptbahnhof. Eine Horde Afrikaner. Alles sehr junge Leute stehen in der Nähe der DB Information,weil die GDL ja streikte. Die Wirtschaftsasylanten wollten weiter nach Kiel. Dabei standen drei deutsche Männer. Ich dachte erst Sozialarbeiten,und mal schauen wo diese mit den negern hingehen,bzw. wo sie hingebracht werrden. meine Vermutung wo erst die Bahnhofsmission,da ich dachte. Naja wenn sie heute nicht mehr wegkommen hier dann bekommen sie dort bestimmt eine Mahlzeit und dürfen dann bis morgen dort warten,bis der Zugverkehr wieder reibungslos läuft. Nein diese Herren wurden zu drei Taxis gebracht,um dann weiter nach Kiel zu fahren.

Comments are closed.