imageMario Draghi, der Berserker an der Spitze der EZB, will jetzt für bis zu einer Billion Euro Schrottpapiere aufkaufen, um die EU mit Geld zu schwemmen und die Inflation anzuheizen. Gebremst wird er von niemand. Er herrscht ohne jegliche Kontrolle völlig undemokratisch wie ein Diktator und die Regierungschefs, an der Spitze unsere alternativlose Merkel, lassen ihn machen in der Hoffnung, er rette den Euro. In Wirklichkeit ist Europa eher in den Händen einer Räuberbande und die Rettung des Euro ferner den je, wenn man es genau nimmt.

Für was und wogegen gehen die Leute alles auf die Straße in Deutschland? Kein Kinkerlitzchen ist klein genug, um zu demonstrieren, zu agitieren, zu fordern und zu schreien. Und da sitzt eine Mafia-Bande an der Spitze der EU, die uns Milliarden klaut, Deutschland bis aufs Hemd auszieht und am Ende haben wir den totalen Zusammenbruch unseres Finanzsystems, eingeleitet von Angela Merkel, die 2008 damit angefangen hat, die Schulden anderer Länder zu übernehmen.

Heute sitzen wir bereits mit über 2 Billionen Euro in der Kreide, die EZB hat eine Bilanzsumme von noch einmal 2 Billionen Euro und will nun eine weitere Billion draufpacken. Von den Schulden Frankreichs, Italiens, Spaniens etc. ganz zu schweigen. Und kein Mensch protestiert. Noch nicht einmal zehn Leute gehen auf die Straße und machen Merkel die Hölle heiß. Links:

Draghis billionenschwere Verzweiflungstat!
Hans-Werner Sinn: Die EZB mutiert zur Bad Bank!
Und hier die FAZ, wo Sie die Leserkommentare beachten sollten!
AfD-Chef Lucke stellt Moscovici bloß! Auch hier die Leserkommentare beachten!

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. Die Zeiten sind echt schlecht geworden und die Idioten und Allround-Dilettanten haben die Macht übernommen. Habe in meinem 64 jährigen Leben früher ganz nette Zeiten erlebt und konnte der Politik immer noch etwas Gutes abgewinnen. Leider ist das lange vorbei. Die Zweifel kamen bereits bei Möllemanns (FDP) Kapriolen und haben sich bis heute zu einem geistigen Flächenbrand ausgeweitet. Wenn ich Martins Schulz sehe und höre (bei den meisten anderen Polit-Nasen ist es nicht anders), kriege ich depressive Verstimmungen.

  2. Der Geld-Dschihadist Mario Draghi wird mehr Europäern den Kopf kosten als dass die CIA-ISIS je schaffen wird.

  3. So ist es halt, wenn man an der obersten Spitze jemand aus einem Schuldnerland einsetzt, der nicht zu verlieren hat. Jemand der mit fremdem Geld spielt. Es ist immer dasselbe Prinzip: Maßlosigkeit kennt keine Grenzen, wenn unverantwortliche Geschäftsführer nicht selber dafür haften, sondern mit fremden Geld spielen. Fremdes Geld, was ihnen nicht gehört, läßt sich am einfachsten und gewissenlos verteilen. Auch ein Grundprinzip sozialistischer Denke. Immer das Geld der anderen verteilen und das Abtrotzen des Geld der anderen mit „Solidarität“ einfordern. Das Bild einer EURO-Rettung, wie man es uns gegeben hat, ist eine Illusion und so unmöglich. Der EURO ist nicht mehr zu retten.

    Das irre daran: Wir Deutschen sitzen mit über 2 Billionen in der Kreide, obwohl wir, also unsere Generation, die meiner Eltern und Großeltern immer nur geschuftet haben. Seit den 80er Jahren hat man auch die Familien im Griff, in der Art daß unsere Frauen so sehr eingespannt sind, daß sie kaum mehr Zeit habe sich um den Nachwuchs zu kümmern, diesen lieber in der Krippe und im Kindergarten sozialisieren lassen und am Ende des Tages völlig erschöpft uns Bett fallen. Das alles ist gesteuert durch Geldströmen. Auf die Spitze getrieben, daß wir sogar Menschliches Leben dafür opfern. Weil wir es uns nicht „leisten“ können, sterben mehr Kinder im Mutterleib als Verkehrstote auf den Straßen! Soviel zum kulturellen Zusammenhang und Eingriff der Geldströme in unser Menschliches Leben.

    Der Durchschnitt der Bevölkerung (meine Beobachtung) ist so sehr permanent in Bewegung und mit Broterwerb beschäftigt, daß sie kaum mehr darüber reflektieren, was da eigentlich und mit ihnen und um sie herum passiert ist. Sie laufen weiter im Hamsterrad im Käfig. Das geht durch alle Gesellschaftsschichten. Beinahe willenlos. Wenn ich mir dann die Gespräche in den Firmenkantinen anhöre, spüre ich wie im Kopf gleichgetaktet alle funktionieren. Von Kiel bis München. Die Mehrheit funktioniert angepaßt „politich korrekt“. Niemand will anecken, lieber konform sein. Wer sich anders verhält fliegt! Viele spüren aber auch, daß etwas nicht mehr stimmt. Die Steuern, die Preise, das Lügensystem der Medien, Vertrauensverlust in die Politik. Das spüren sie auf breiter Front, reden aber in der Firmenkantine nicht darüber. Nur zuhause. Mit dieser Strategie möchte möchte die Bevölkerung das Gefühl der Sicherheit verteidigen. Die Bevölkerung ist gespalten und gleichzeitig auf dem Sprung. Für mein Gefüh: Das kann ganz schnell kippen. So habe ich in den letzten vergangenen 6 Monaten beobachtet, daß in einigen Unternehmen die Angestellten sich Notfallplan-Literatur unter der Hand austauschen. Nicht in der Firmenkantine, sondern in der Raucherecke tausch man sich Literatur wie „Der Euro Crash“, „Der Crash kommt“ u.s.w. aus! Die Deutschen sind mit einem Ohr auf der Schiene und trauen dem System nicht mehr. Sie fahren diese Doppelstrategie um zu überleben!

  4. OT

    Was soll man davon halten?

    PANZER FÜR KATAR UND SAUDI-ARABIEN
    Bundesregierung genehmigt Rüstungsexporte an arabische Staaten

    Panzer für Saudi-Arabien oder Katar? Deutsche Rüstungsexporte sind ein Dauer-Streitthema in der Politik. Nun hat die Bundesregierung neue Lieferungen an arabische Staaten genehmigt.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/panzer-fuer-katar-und-saudi-arabien-bundesregierung-genehmigt-ruestungsexporte-an-arabische-staaten/10790090.html

  5. Die angeblich drohende Deflation, die Draghi zu bekämpfen vorgibt, ist eine Schimäre. Die niedrige Inflationsrate ist vor allem der Entwicklung der Energiepreise und der gestiegenen Wettbewerbsfähigkeit von Krisenländern wie Spanien und Portugal geschuldet.

    Die EZB will mit ihrem Erwerb von Ramschpapieren Banken helfen und die stagnierende Wirtschaft in der Euro-Zone ankurbeln.

  6. OT:

    Dumm, dümmer, Piraten:

    XXX.ruhrbarone.de/piraten-sind-der-zeit-voraus-vor-25-jahren-wurde-deutschland-wiedervereinigt

    Piraten sind der Zeit voraus: “Vor 25 Jahren wurde Deutschland wiedervereinigt”

  7. Diese Clique wird eines Tages den Preis dafür bezahlen uns ruiniert zu haben. Mir ist heute schon klar, dass ich im Alter einmal arm sein werde und mich in einem dann gewaltdurchtränkten Land nicht mehr vor die Haustür wagen werde… 🙁

  8. Der tiefere Grund für die Instabilität der Eurozone.

    Zuerst die Gemeinsamkeiten:
    Sowohl in Nord- als auch in Südeuropa gibt es einen Konkurrenzkampf um die Gunst der Wähler. Je nach Partei werden den Wählern mehr oder weniger hemmungslos „Geschenke“ gemacht. Die Geschenke haben die Parteien natürlich nicht aus ihrem hauseigenem Tresor, sondern sie wurden vorher den Arbeitnehmern in Form von Steuern abgepresst. Es handelt sich also um die Umverteilung entwendeter Arbeitsleistung.

    Die zweite Gemeinsamkeit:
    In Nord- wie auch in Südeuropa handelt es sich um „entwickelte“ Märkte. Die Bevölkerung ist älter als in anderen Teilen der Welt. Sie hat also vergleichsweise viele Arbeits- und Verdienstjahre hinter sich und konnte „was anschaffen“. In solchen entwickelten Märkten ist das Neugeschäft nicht mehr so wichtig, oft geht es um Ersatzbeschaffung für abgewohnte Gebrauchsgüter. Das Neugeschäft läuft nur dann, wenn es sich um technologische Durchbrüche handelt.
    Beispiel: Der Ersatz der alten Röhrenfernseher gegen Flachbildschirme war/ist auch älteren Menschen einsichtig und wichtig. Nach den Vorstellungen vieler Politiker wird nun versucht, die geringere Dynamik entwickelter Märkte durch Stimulation „auf Pump“ herbei zu zwingen. In dieser Situation befinden wir uns seit einiger Zeit, deshalb wurden die Banken so wichtig.

    Nun zum Unterschied.
    Die nordeuropäischen Völker sind (noch) bereit, sich von ihren jeweiligen Parteien auch etwas Nachteiliges „verkaufen“ zu lassen.
    Kürzungen bei Einkommen und Lebensstandard werden im Norden akzeptiert, wenn es dem Gemeinwohl dient. Man vergleiche die kooperative Haltung deutscher Gewerkschaften zu den „Hartz 4“ Einschnitten, mit dem Verhalten griechischer oder italienischer Gewerkschaften.
    Man vergleiche meinetwegen das deutsche mit dem italienischen Gesundheitssystem, wo ohne zusätzliches Bargeld nicht viel läuft.

    Die unterschiedlichen Einstellung zum Gemeinwesen erscheint mir fundamental. Solche Wertvorstellungen ändern sich nicht in Monaten und nicht in Jahren. Dazu braucht es Jahrzehnte oder Jahrhunderte
    –und darum ist eine gemeinsame Währung für Nord- und Südeuropa zum Scheitern verurteilt.

  9. Man könnte wirklich meinen, die Finanzhassadeure in Brüssel spielen Monopoly !
    Dieses unfähige Pack gehört aus Brüssel vertrieben ! All diesen „Finanzprofis“ – einschließlich unserem Gröfaz ( Größter Finanzvernichter aller Zeiten )Schäuble, traue ich nicht einmal die einfache Buchführung zu !

  10. Klugscheissermodus an:
    Ich glaube, es müsste heißen: “gebremst wird er von niemandem“.
    Was mir in der Analyse zu kurz kommt ist der Fakt, dass Draghi einst Partner bei Goldman-Sachs war und wohl immer noch sein dürfte. Bei der “Firma “ handelt es sich- neben Monsanto- um die Leute, die wirklich die US-Politik (und damit auch die europäische) bestimmen. Goldman-Sachs verteilt Billionen der Sparer an Großbanken. Das ist die wahre “Mission“ dieses Typen. Den Rest, also den gesamten Verbrauchermarkt, holt sich Monsanto über TTIP.
    Und Ihr habt immer noch “pro amerikanisch “ im header zu stehen.

  11. Dass Draghi ein Verbrecher ist, der sein Geschäft bei goldman sachs gelernt hat, ist bekannt. Genauso, dass durch seine Finanzpolitik die Südstaaten profitieren und die Nordstaaten verlieren.

    Der tatsächliche Skandal ist jedoch, dass unsere Regierung ihn gewähren läßt. Deutschland bräuchte nur – so wie Cameron – mit einem Referendum über einen etwaigen Austritt aus der EU drohen, sofort hätte es denn nötigen Spielraum.
    Ohne Deutschland als Hauptnettozahler, würde der EU gar nichts anderes übrigbleiben, als sich sofort aufzulösen.

  12. OT – „ZEIT-EXTRA“ ZUM „moschee auf“ – TAG

    „Wo bleibt ein Imam der 95 Thesen?

    Der Islam braucht endlich einen Streit um die Zeitgemäßheit des Glaubens, eine islamische Reformation. Es wird Zeit für einen innerislamischen Streit in den TV-Shows.“

    Nicht nur die fundamentalistische Auslegung des Islam, sondern schon seine traditionelle Lesart steht in einem Spannungsverhältnis zum Grundgesetz.“
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-10/islam-koran-auslegen-moderne-gesellschaft

    „spannungs-verhaeltniss“ ???
    koran-inhalte sind verfassungsfeindlich –
    besucht heute die koranischen-hasstempel,
    und haengt euch unser grundgesetz um !!!

  13. @21 reconquista2010
    „..vor die Haustür? “
    Welche Haustür denn? Ihre zukünftige Behausung hat-bestenfalls- einen Reißverschluss.Sie haben wohl vergessen, wer in „ihrem“ Haus/Wohnung dann wohnen wird (Willkommenskultur!!!). 😉

  14. Und kein Mensch protestiert. Noch nicht einmal zehn Leute gehen auf die Straße und machen Merkel die Hölle heiß.

    Ich möchte ja nicht lästern, aber … warum steht der Autor des Artikels noch nicht vorm Bundeskanzleramt und protestiert? 😆

  15. Wer mal ne Stunde Zeit hat kann sich hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=X0GzMWaeI3s

    über des verbrecherische Weltfinanzsystem und seine Täter aufklären lassen,
    ANDREAS POPP hat die Gabe dieses auch für Laien so verständlich da zu stellen, das es Jeder versteht. ANDREAS POPP hat sich in den letzten Jahren zu meinem GURU gemausert. Auch Er wurde in der Mainstream Presse zur Persona non grata erklärt und genau wie z.B. H.W. Sinn oder Akif Pirincci gemieden wie die Pest…
    Ansehen und verstehen….

  16. Super-Mario kommt von Goldman Sachs und ist von daher schon per se ein Schreck aller Linken. Das macht ihn mir schon mal sympathisch.
    Die Märkte mit Geld zu fluten ist das einzig richtige in dieser Situation, um die Inflation anzuheizen. Denn ohne Inflation entwerten sich die Schulden nicht.
    Hätte Deutschland in den 90ern nicht so sehr auf die Geldwertstabilität und mehr auf Wachstumsimpulse gesetzt, wäre die Arbeitslosigkeit nicht so lange bei 5 Mio. verharrt!
    Ich steh dazu: Super-Mario macht einen guten Job!!

  17. # 21 Reconquista

    Mir ist heute schon klar, dass ich im Alter einmal arm sein werde und mich in einem dann gewaltdurchtränkten Land nicht mehr vor die Haustür wagen werde…

    Das sehen Sie völlig falsch – in Wirklichkeit sind sie dem Mief der Adenauerzeit der f-u-r-c-h-t-b-a-r-e-n fünfziger Jahre (mit ihrer Enge und Spießigkeit) e-n-t-k-o-m-m-e-n! Und jetzt haben Sie endlich die ganze weite Welt direkt vor ihrer Haustür. Daß diese ‚weite Welt‘ ein riesiger Kriegsschauplatz ist … nun ja, seien Sie nicht so kleinlich – genießen Sie die Enge ihrer Wohnung! 😆

  18. Mario Draghi, der Berserker an der Spitze der EZB, will jetzt für bis zu einer Billion Euro Schrottpapiere aufkaufen, um die EU mit Geld zu schwemmen und die Inflation anzuheizen.

    Die Inflation ist auf einem extrem niedrigen…..Versuche, Angst vor einer Inflation zu schüren, bleiben daher wirkungslos.

     

    Gebremst wird er von niemand. 

    Warum sollte er? Hat jemand eine bessere Idee? Du vielleicht, Kewil? Nein? Also sollte man niemanden schlecht reden, der schlicht seine Arbeit macht – und das bisher sehr erfolgreich. Nur das zählt, meckern und maulen kann schließlich jeder.

    In Wirklichkeit ist Europa eher in den Händen einer Räuberbande und die Rettung des Euro ferner den je, wenn man es genau nimmt.

    Eine glatte Lüge….selbst die AfD hat bemerkt, dass das Euro-Thema nicht mehr zieht und sich jetzt auf andere Populismen verlegt. Wir sollten uns – gerade im Interesse der deutschen Exportwirtschaft – über die erfolgreichen Reformen freuen! Sie nützen uns letztlich am meisten, denn niemand in der Euro-Zone exportiert mehr!

     

    Und da sitzt eine Mafia-Bande an der Spitze der EU, die uns Milliarden klaut, Deutschland bis aufs Hemd auszieht und am Ende haben wir den totalen Zusammenbruch unseres Finanzsystems, eingeleitet von Angela Merkel, die 2008 damit angefangen hat, die Schulden anderer Länder zu übernehmen.

    Totale Verdrehung der Tatsachen und Verzerrung der Wirklichkeit. Der Zusammenbruch des Finanzsystems ist unter großen Anstrengungen verhindert worden. Natürlich hat die Rettung etwas gekostet -. wenn auch nicht „Milliarden“, wie fälschlicherweise behauptet wird. Deutschland bürgt hauptsächlich, teuer würde es erst werden, wenn die Bürgschaften nach einen Crash fällig werden. Der zweite Grund, warum die Euro-Rettung billiger war, als der Crash.

    Fazit: In Zeiten von IS, Putin, einer neuen Völkerwanderung usw. ist es unverantwortlich, wenn man immer noch versucht, in Europa Unfrieden und Zwist zu sähen. Wenn man immer noch nicht bereit ist, sich FÜR ein starkes, einiges Europa zu engagieren und lieber spaltet. Wenn derartige Positionen mehrheitsfähig in Politik und Gesellschaft werden würden, würde dies nicht anderes als den Untergang Europas, seiner Kultur, Geschichte und Zivilisation bedeutet. Dass muss jedem klar sein, der glaubt dass nationaler Egoismus und Großmannssucht des 19.Jahrhunderts die Lösung der Probleme des 21. Jahrhunderts wären. Das Gegenteil ist der Fall. Wie wäre es. Einfach einmal aus der Geschichte zu lernen und Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen zu wollen??

  19. Und zur BAD BANK ezb gibt’s gratis obendrauf den failed state ‚Fuck the EU‘ mit volllsatten Pauperismus-Invasoren bis zum Abwinken und der Razz-Fazz-Islamisierungs-Flatrate in Kombi mit der 5mal täglichen Dschihad-Schnupper-Zwangskonversion im unkündbaren all-inclusive-Dauerpaket für null-koma-nix.

    Ihr hättet halt mal das Kleingedruckte lesen sollen, als ihr diese supertolle Luxusreise für ganz umsonst nach Eurodisneyland mit Zwischenstopp in Hinteranatolien oder ’sonstwo im Orient‘ „gewonnen“ habt, Ihr Gimpel!

    Tja, mit Orient, war wohl eindeutig EU-Brüssel gemeint, so sieht’s aus.

    Aber beruhigt Euch, jeder Dschihad hat auch mal sein Ende, selbst ein Draghi hat nicht unendlich viele Nullen zur Verfügung, die er an die 12 Nullen der Billion noch dranhängen kann, bisher macht das Draghi ja im 6er-Pack: ne Million mal ne Million mal ne Million mal ne… ect. pp, irgendwann guckt noch verblüfft depperter als er sonst schon deppert guckt eines schönen Tages und was macht er ?..richtig, er kapituliert, auch halt der, notwendigerweise, weil seine Nullen ihm grad unter der Hand ausgegangen sind.

    Griechenland bedruckt ja jetzt schon teurer importiertes Klopapier Made in China mit einem offiziellen Stempel mit Staatswappen mit goldenem Rand, wo draufsteht in griechischischem Alpha-alpha, „aus Grunden der nationalen Misere ist dieses Klo-Papier jetzt nach §1AA des hellenischen Recycling-Gesetzes beiseits zu benutzen und anschließend bei der EZB im Rahmen ihrer Ausfallsicherungskreditmaßnahmen Zug um Zug in Euro zu wandeln.“
    Was die EZB und Draghi bisher Blatt für Blatt er-„füllt“ oder sollte man der Hygiene wegen nicht neutraler vollzieht sagen, weil es schließlich um einen recht erruptiven Vorgang der Entleerung geht eigentlich.

    Sicher hat der Draghi-Dschihad mal ein Ende, höchstwahrscheinlich, wie fast alle Wurst, sogar zwei. Die Frage ist nur, ….

    nicht etwa … was kommt danach?!
    sondern..
    Gibt es ein Danach?

  20. Niemand zwingt uns dazu, daß wir uns von Italienern, Polen, Portugiesen und Franzosen in den Bankrott treiben lassen. Wir müssen nur darauf bestehen, daß die Verträge, die wir unterschrieben haben, und die ja keine Schuldenübername von anderen Staaten vorsehen, auch eingehalten werden!

  21. #26 getupstandup

    bei Goldman-Sachs war… Bei der Firma Monsanto…

    was noch gar nicht diskutiert wird: Freihandelsabkommen TTIP greift Demokratie, Urheber- und Grundrechte an

    Die derzeit geführten Geheimverhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP sind ein Angriff auf Demokratie, Urheberrechte und Grundrechte sowie auf den Sozialstaat in Europa. In diesen Gesprächen zwischen der US-Regierung und der EU-Kommission werden nicht die Interessen der journalistischen Urheber und Autoren im Europäischen Sinne, sondern ausschließlich die Copyright-Rechte amerikanischer Unternehmen und anderer Lobbyisten vertreten. Die Rechte von europäischen Autoren, wozu auch wir Journalisten gehören, bleiben dabei auf der Strecke.

    TTIP versucht das am Widerstand der europäischen Öffentlichkeit gescheiterte ACTA-Abkommen wieder unter einem anderen Namen neu zu beleben. Es geht bei TTIP auch um den freien Zugang zum Internet, der von Medienkonzernen nicht gewünscht ist. Aber auch die freie und demokratische Nutzung der sozialen Netzwerke ist in Gefahr. TTIP ist extrem bürokratisch und kommt aus einem neoliberalen Denken.

  22. Hmm, mal überlegen. Wenn die Geldmenge ständig durch solche Aktionen im gigantischen Ausmaße erhöht wird. Die Goldmenge sich aber pro Jahr nur um ca. 1,5 % erhöht. In was sollte man dann wohl investieren?

  23. „… Und kein Mensch protestiert. Noch nicht einmal zehn Leute gehen auf die Straße und machen Merkel die Hölle heiß.“

    Nur der Autor dieses Artikels „Kewil“ demonstriert jeden Tag alleine gegen Merkel & „Schmier“ Draghi

  24. @42 Felix Austria
    Denke ich auch-bei dem Mist den er schreibt.
    Da sie gerade von Lobbyismus sprechen: neulich wurde bei Ard (Panorama oder so ?) doch tatsächlich die Bertelsmann-Stiftung als merkelhöriger neoliberaler Think-Tank tituliert.
    guck an,scheint der Druck der Zuschauer /Leser dann doch etwas zu wirken.
    schönen Gruß nach Österreich

  25. #21 Reconquista2010 (03. Okt 2014 09:01)
    Diese Clique wird eines Tages den Preis dafür bezahlen uns ruiniert zu haben. Mir ist heute schon klar, dass ich im Alter einmal arm sein werde und mich in einem dann gewaltdurchtränkten Land nicht mehr vor die Haustür wagen werde… 🙁
    ++++
    Die heute verantwortlichen Politiker werden sich später einmal die Birne mit bestem Rotwein auf der Terrasse ihrer Villa im Tessin zuschütten.
    Sie werden eine Alterssicherung genießen, von der Du nur träumen kannst!

  26. _________________________________
    Wenn die Massen mit den Füssen abstimmen würden, müssten die ja alle ins Gold flüchten und der Preis explodieren

    ——–

    Der Gold und vor allem Silberpreis wird künstlich gedrückt.
    China und Russland decken sich ein.
    Die deutschen Goldreserven in den USA gibt es nur noch auf dem Papier.
    Des weiteren hörten die Eliten Physisches Gold.
    Die Verkaüfen von Gold und Silber,ünzen sind so hoch wie nie.
    Ich kann hier nur jedem Empfehlen sich daran zu beteiligen.
    Eine günstige Silbermünze wird mit unter 17€ gehandelt.
    Selbst auf die Gefahr hin das die Kurse weiter fallen, wer regelmäßig nachkauft profitiert davon.
    Die Münzen sind vor dem Zugriff des Staates geschützt und bei einem Zusammenbruch des Systems ein Rettungsanker.

  27. Habe in meinem 64 jährigen Leben früher ganz nette Zeiten erlebt …
    #3 Freidenker

    Die Gnade der frühen Geburt. 😉

    II
    „Der Euro wird so stark wie die D-Mark.“ Wer hat uns das nochmal versprochen?
    #25 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Der Lump Waigel zum Beispiel.

  28. Passt super zum Thema:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/03/nervoese-auftritte-von-draghi-und-lagarde-das-finanz-system-steht-auf-der-kippe/

    Die EZB und der IWF haben offenbar keine Mittel mehr in der Hand, um die Finanz-Krise in den Griff zu bekommen. Falsche Prognosen und immer neue Versprechungen verfangen nicht mehr. Auftritte von Mario Draghi und Christine Lagarde verunsichern die Finanz-Eliten. Deutlichstes Zeichen dafür, dass die Stimmung kippt: Die Suche nach den Schuldigen hat begonnen.
    ____________________________________

    Es wird wohl ein heißer Herbst 2014…

  29. Sozen, Kommunisten und Bolschewisten der EU-Bongo-Bongo-Staaten sind Schuld an dieser Entwicklung, die gegen EU-Verträge verstößt!
    Und sie werden dabei von den Sozen, Kommunisten und Bolschewisten aus Deutschland unterstützt!
    Sigi Pop, Tante Merkel und Co. denken gar nicht daran, EU-Vereinbarungen einzufordern.
    Otto-Normalverbraucher gehen dabei Pleite.
    Kommunismus endet immer im Armenhaus und danach gibt es eine Revolution.
    Das nächste Mal zusammen mit zugewanderten und verarmten Negern, Zigeunern, Türken und Arabern aus aller Welt!
    Es wird langsam Zeit, in die Schweiz abzuhauen oder Europa zu verlassen!

  30. #51 FanvonMichaelS. (03. Okt 2014 10:19)
    Es wird wohl ein heißer Herbst 2014…
    ++++
    Eines Tages werden nach einem Wochenende am Montag in Europa die Banken nicht mehr öffnen.
    Ich persönlich versuche mich dadurch zu schützen, indem ich monatlich ein paar Schweizer Franken zurücklege, natürlich gut versteckt und alarmgesichert.

  31. „Und kein Mensch protestiert. Noch nicht einmal zehn Leute gehen auf die Straße und machen Merkel die Hölle heiß.“

    Das ist doch alles sinnlos Kewil. Die Mächtigen lachen sich nur über uns kaputt. Und das Volk hat vollgefüllte Supermärkte…

  32. #38 dummland (03. Okt 2014 09:47)

    @34 euro-vision
    Bitte als Satire kennzeichnen!

    Dasselbe gilt für

    #33 Nickysantoro (03. Okt 2014 09:29)

    Super-Mario macht einen guten Job!!

    You made my day, werter Draghi-Fan. 😉 😉 😉

  33. Der Euro erscheint immer mehr als ein Gemeinschaftswerk von eitlen Vollidioten und gerissenen Verbrechern um die Deutschen vollständig auszuplündern.

  34. @ #48 katharer

    „Der Gold und vor allem Silberpreis wird künstlich gedrückt.
    China und Russland decken sich ein.
    Die deutschen Goldreserven in den USA gibt es nur noch auf dem Papier.
    Des weiteren hörten die Eliten Physisches Gold.
    Die Verkaüfen von Gold und Silber,ünzen sind so hoch wie nie.
    Ich kann hier nur jedem Empfehlen sich daran zu beteiligen.
    Eine günstige Silbermünze wird mit unter 17€ gehandelt.
    Selbst auf die Gefahr hin das die Kurse weiter fallen, wer regelmäßig nachkauft profitiert davon.
    Die Münzen sind vor dem Zugriff des Staates geschützt und bei einem Zusammenbruch des Systems ein Rettungsanker.“

    Sorry mußte das alles posten. Ihr Kommentar ist einfach zu gut.
    Wir PI-Leser fragen uns doch ständig, was wir tun können, außer hier sitzen und Kommentare schreiben. Bitte, Gold und Silber kaufen ist eines davon. Jede Unze Silber ist ein Sargnagel für das System!!!

  35. #47 eule54 (03. Okt 2014 10:09)
    #21 Reconquista2010 (03. Okt 2014 09:01)
    Diese Clique wird eines Tages den Preis dafür bezahlen uns ruiniert zu haben.
    ++++

    Zusätzlich möchte ich noch erwähnen, dass schätzungsweise 90 % der Bundestagsabgeordneten Vermögensmillionäre sind!

    Wer erst einmal MDB geworden ist, wird spätestens nach ca. 5 Jahren ein Vermögensmillionär sein!
    Viele MDB’s sind sogar Einkommensmillionäre (Brutto-Einkommen > 1 Million €/Jahr).
    On Top kommt dann noch die in sehr kurzer Zeit erworbene üppige Altersversorgung hinzu!
    Das sind übrigens auch die Hauptgründe dafür, weshalb viele Politiker wie mit Pattex-Kraftkleber am Arsch auf ihren Sesseln kleben!
    Hierzu sollte der „Qualitätsjournalismus“ mal recherchieren und aufklären!

  36. Selbstverteidigung ist der Schlüssel. Das, was wir als Geld bezeichnen, hat einen wesentlichen Teil seiner Funktion verloren, nämlich die Wertaufbewahrungsfunktion. Die wertlosen Zettel taugen höchstens noch als kurzfristiges Umlaufmittel, und auch das wohl nur, weil gesetzlicher Annahmezwang besteht. Nun, wer etwas für die Zukunft sparen will, der muß sich dafür eben anderer Mittel bedienen. Wer am Ende des Monats etwas übrig hat, komplett auskehren und in Gold oder Sachwerte eintauschen. Wenn wir wie beim Umgang mit der Natur auch uns den Umständen anpassen und damit abfinden, in zwei Währungen zu denken, nämlich einer Umlauf- und einer Sparwährung, dann würde diesen Verbrechern bald der Boden unter den Füßen entzogen.

  37. Bettina Röhl:

    Die Politik des billigen Geldes beherrscht zunehmend die Finanz- und Wirtschaftsmärkte. …

    Auf dem deutschen Immobilienmarkt gibt es jedenfalls eine wahre Preisexplosion, die eine überbordende Nachfrage widerspiegelt. Der private Wohnbereich (Miete, Eigentumswohnung, Eigenheim), aber auch der gewerbliche Bereich – überall steigen die Preise und dies beinahe im Stundentakt.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-der-fluch-des-billigen-geldes/10774854.html

    Das ist überhaupt noch nicht in der öffentlichen Diskussion angekommen:
    Auch die steigenden Mieten sind Folge des unseligen Euro und seiner noch unseligeren „Rettung“! Das sollte man den Leuten mal sagen, die jetzt ihre Miete nicht mehr bezahlen können oder die verzweifelt eine neue, bezahlbare Wohnung suchen!

  38. Geheimer Deal mit Goldman Sachs löste Euro-Krise aus.

    Goldman gelang es , mithilfe komplizierter Währungsgeschäfte die Staatsschulden Griechenlands um zwei Prozent zu senken: Die Banker tauschten griechische Staatsanleihen erst in Dollar, dann in Yen um. Dies geschah zu veralteten und teilweise fiktiven Wechselkursen. Es geschah außerhalb des normalen griechischen Haushalts, weshalb es keinerlei Transparenz nach Brüssel gab.

    Wie ein griechischer Beamter Bloomberg bestätigte, waren nicht nur die Zinsen fiktiv. Goldman verwendete für diese Transaktionen die fiktive Summe von 15 Milliarden Euro – ein Vielfaches mehr, als der eigentliche Kredit ausmachte. Dadurch stiegen die Chancen, aber auch das Risiko der Transaktion. Vor allem aber stiegen die Gebühren, die Griechenland an Goldman zu zahlen hatte.

    Die Folge für Griechenland: Aus einem Kredit von 2,8 Milliarden Euro war – dank der fachkundigen Beratung durch Goldman – ein doppelt so hoher Schuldenberg geworden: Nun standen die Griechen durch die Derivate mit 5,1 Milliarden Euro in der Kreide. Goldman machte bei dem Deal einen Profit von 600 Millionen Euro – wobei schwer zu sagen ist, wie viel Gewinn die Bank wirklich erzielt hat, weil sie ja auch Kosten für den Kredite und die Transaktion verbuchen musste. Immerhin: Die 600 Millionen Profit stellten im Jahr 2001 etwa 12% des Umsatzes der Abteilung dar, die für Goldman das Geschäft machte.

    Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, kommt aus der Chefetage von Goldman Sachs.

    Hier der vollständige Bericht:
    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/03/39309/

  39. zu @ 35 Euro-Vison (03. Okt 2014 09:37)

    ————————————————-

    Ja und Alkohol heilt Leberzirrhose.
    Man was saugen Sie sich da aus den Fingern???

  40. Zu niedrige Zins haben die Krise verursacht und jetzt sollen die Krise mit niedrigen Zinsen bekämpft werden. Die Politik von Draghi zerstört den Euro und rettet ihn nicht. Ein Zentralbank muss der Geldwerstabilität verpflichtet sein so wie es bei der Deutschen Bundesbank der Fall war.
    Eine Poltik des leichten Geldes führt nicht zu mehr Wachstum, wie man am Beispiel Japan sehen kann. Draghi gehört schleunigst des Amtes enthoben.

  41. @35 Euro-Vision

    Deutschland ist aberwitzig hoch verschuldet; wieder einmal versuchen superschlaue Finanzexperten (Lehmann lässt grüssen!) die Quadratur des Kreises, indem sie der schlichten Hausfrauenweisheit, man könne auf Dauer nicht mehr Geld ausgeben als man eingenommen habe, widersprechen und zuwiderhandeln.

    All den Leute, die glauben, das werde schon irgendwie gutgehen, kann ich nur raten: legt euch Vorräte an. Der kleine Mann hat nichts, gar nichts, was er in „Materielles“ „umwandeln“ kann. Die Wohlhabenden renovieren Altbauten unter Hochdruck und kaufen Immobilien dazu.

    Aber auch die haben sich geschnitten: die Zwangsanleihe auf Wohneigentum und Landbesitz steht unmittelbar bevor. Das rechtliche Instrumentarium dafür schlummert schon seit einem halben Jahrhundert in unserem Gesetzeswerk.

    Die Finazmärkte spucken gegenüber dem bankrotten Deutschland nur deshalb noch Geld aus, weil sie, zu Recht, glauben, Schäuble werde dem dt. Bürger in noch viel höheren Masse als bisher in die Tasche greifen.

    Er wird es tun und es wird trotzdem nichts nützen.

    Was muss eigentlich noch alles passieren?!

    Reicht es nicht, wenn Schäuble vor ca. 5 Monaten – von den Medien nahezu unkommentiert – sagt:

    „Das Ziel der Schuldentilgung wird aufgegeben.“?!

  42. Ich wundere mich wirklich nicht, obgleich mein Hass und Abneigung gegen diesen EU-Mafiaverein mit jedem Tag wächst.

    Eines muss man der EU jedoch lassen: in ihren Mafia-Aktivitäten beweisen sie eine bemerkenswerte Systematik, Logik und Struktur. Dass die EZB massenweise Schrottpapiere aufkaufen „muss“, ist nur die logische Konsequenz einer Politik, die auf jeden Fall am Euro festhalten möchte. Zum Teufel mit dem Wohlstand und Freiheit der Völker Europas!!!

  43. #35 Euro-Vison (03. Okt 2014 09:37)

    Wenn das keine Satire sein soll, dann bitte als Werbung kennzeichnen!
    Ihr Fazit liest sich wie eine Werbung für die Neue Welt-Ordnung!

    #68 what be must must be (03. Okt 2014 11:44)

    Hat bei ihm keinen Sinn, er scheint ein glühender Verfechter der Vereinigten Staaten von Europa zu sein.

    Vorräte sind keine schlechte Idee, vor allem Zugang zu (Trink)wasser ist wichtig.
    Aber auch an Tauschware sollte man denken: Alkohol, Zigaretten, Kaffee usw. – und Gold- bzw. Silbermünzen.

    Immer wieder lese ich, dass unsere Politiker zu dumm sind etc.
    Nein, Merkel und Co. wissen genau, was sie tun. Merkels Wegreißen und Wegwerfen der Deutschlandfahne nach der BT-Wahl -und vor allem ihr abfälliger Gesichtsausdruck- sprach Bände. Sie weiß, wem sie dient. Genauso wie Schäuble, Gabriel und Steinmeier.

  44. Das Kriminellste aber, und das hat bis auf Hans Heckel offenbar noch keiner gecheckt, ist die Komplicenschaft mit Blackrock (nicht zu verwechseln mit Blackwater – inzwischen: Academi – , ein nicht minder dubioser Laden):

    Nun möchte die EZB massenhaft solche ABS-Papiere kaufen, Informationen zufolge will EZB-Präsident Draghi praktisch den ganzen Markt leerfegen, um die Banken (die den Dreck in den Bilanzen haben) zu entlasten. Und weil er nahezu alle ABS haben will, wird er Mondpreise zahlen müssen.

    Der Schrott gehört dann den Steuerzahlern. Doch es kommt noch besser: Weil der Ankauf für die EZB zu schwierig sei (Was können die eigentlich?) hat Draghi die Firma Blackrock mit dem Ankauf beauftragt. Blackrock ist ein billionenschwerer Vermögensverwalter, bei dem die Schwerreichen dieser Welt ihr Geld geparkt haben.

    Die Schwerreichen sind es auch, die Milliarden in ABS-Papiere investiert haben und ganz glücklich damit waren, solange noch ordentlich Rendite floss. Und die seit Jahren schwer verunsichert sind, weil sie fürchten, dass sich der Kram in Luft auflöst.
    Glückes Geschick: Nun kauft ihnen ihr eigener Vermögensverwalter die Mistdinger zu Höchstpreisen mit dem Geld der europäischen Steuerzahler ab. Sie sind fein raus und wir haben den Salat.

    Nochmal der Link:
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/bedenkliche-symptome.html

  45. Draghi meint, dass man nur die Banken ermutigen muss, mehr Kredite anzubieten, dann käme die Wirtschaft etwa in Griechenland oder in Spanien in Schwung. Aber Geld ist nicht alles, was ein Land braucht, um die Wirtschaft anzukurbeln. Dazu braucht es kreative Menschen mit Ideen für Projekte, und Fachleute, die diese Ideen in die Tat umsetzen. Um genügend Fachleute zu haben, braucht man ein gutes Bildungssystem, um aus einer genügend großen Schicht von Gebildeten die Talente rekrutieren zu können. Außerdem braucht es eine Arbeitsmoral, Ehrgeiz, Fleiß und Disziplin. Die Arbeitsmoral lässt sich noch am ehesten durch großzügige Löhne heben, aber in Bildung muss erst einmal investiert werden, bevor die Ernte eingefahren werden kann. Für die schwachen Südländer bedeutet das, dass neben dem Sparen, das für sich alleine genommen gar nichts bringt, ein Umdenken, ja ein Mentalitätswechsel stattfinden muss, was aber wohl eine utopische Forderung bleiben wird, wenn man die Trägheit und Unwilligkeit der Menschen bedenkt, wenn es um Veränderungen geht. Da kann Draghi noch so viel Geld drucken und verschenken, an dem wirtschaftlichen Niveau der Südländer wird sich auch in hundert Jahren nicht wesentlich viel verändert haben. Es wird nur ein paar Milliardäre mehr geben, die es geschafft haben, direkt in die Geldströme, die Draghi dirigiert hineinzugreifen. Eine Qualitätssteigerung der produzierten Waren lässt sich aber mit noch so viel Geld nicht erreichen.

  46. #22 raginhard (03. Okt 2014 09:02)
    Gute Beschreibung der unterschiedlichen Wertvorstellungen oder „Mentalitäten“ in wirtschaftlicher Hinsicht.
    Besonders fatal ist die Unreformierbarkeit eines Staates, die sich daraus ergibt. Das ist offenbar in Frankreich noch dramatischer als in Italien der Fall.
    Neulich haben wütende Landwirte einfach das Finanzamt in einer bretonischen Stadt abgefackelt! Sowas ist in Deutschland praktisch unvorstellbar (eher zünden Linke irgendwas an, um für offene Grenzen für alle Welt zu demonstrieren).
    Egal wer in Frankreich regiert, er fürchtet schon bei kleinsten Reformen die Straße. Das wird auf mittlere Sicht automatisch zum Ende der Eurozone in dieser Form führen.

  47. #73 Honigmelder

    Draghi meint, dass man nur die Banken ermutigen muss, mehr Kredite anzubieten, dann käme die Wirtschaft etwa in Griechenland oder in Spanien in Schwung.
    ———————
    Draghi weiss gar nicht, was Wirtschaft ist!

    Wirtschaft findet statt in Fabriken, Ställen und Werkstätten, auf dem Bau und auf dem Acker.

    Wenn heute von Wirtschaft geredet wird, fallen nur noch Begriffe wie: Börsen, Aktien, Kurse, Gewinne, Dividenden, Prozente, usw., Finanzwirtschaft.

    Die Deutschen haben nach den Zerstörungen und Demontagen nach dem WK II eine hochproduktive Wirtschaft wieder aufgebaut, auch in Mitteldeutschland trotz aller Sowjetplünderungen.

    Die BRD wird immer mehr deindustrialisiert, Millionen Arbeitslose, Millionen junge Menschen ohne Zukunftschancen und in ständiger Angst, kein selbstbestimmtes und erfülltes Leben zu führen, geschweige denn, gute und dauerhafte Leistungen zu erbringen.

    Während unsere Kinder außer Landes getrieben werden, sollen sie durch Ausländer ersetzt werden, nicht mal des Lesens und Schreibens kundig sind!

    Man weiß vor Ohnmächtigkeit und Fassungslosigkeit nicht, was man sagen und tun soll.

  48. Der Weltweit agierender Bilderbergclan der Milliardären sagt was ihr Helferhelfers zu
    tun oder zu lassen haben !
    Nach Weltweiter Flurbereinigung mittels
    Bürger und Glaubenskriegen ist nach einen
    ordentlichen Erdbewonerminimierung wieder
    platz gemacht für ihre Kontomaximierung !
    Naturlich alles auf ein sichere Distanz
    beobachtet von aus ihre sicherungbewachten
    Luxes-ressorts !

  49. Die Italiener sind eigentlich ziemlich nette Leute.
    Aber sie sind auch ziemliche Pfeifen.
    Insofern ist Draghi ein typischer Italiener. ????

  50. # 35 Eurov-Vision

    Haben Sie schon einmal von der Definition ( per genus proximum et differentiam specificam ) des Menschen,daß er ein mit Vernunft begabtes Lebewesen ist, gehört? Man muß aber nicht unbedingt wissen, daß diese Vernunft, Nus, Intellectus, mit dem Denken, ihrem Leben, die Aufhebung der Gleichheit schlechthin immer schon ist, um ihre Rede von einer egoistischen Nationalität als wider alles Menschliche zu brandmarken, denn dazu reicht schon die Analytik, ein Exzerpt des Logos dieser Venunft, wäre doch die Bezeichnung des Prinzips der Identität als egoistisch ebenso idiotisch.

  51. Für was und wogegen gehen die Leute alles auf die Straße in Deutschland? Kein Kinkerlitzchen ist klein genug, um zu demonstrieren, zu agitieren, zu fordern und zu schreien. Und da sitzt eine Mafia-Bande an der Spitze der EU, die uns Milliarden klaut, Deutschland bis aufs Hemd auszieht und am Ende haben wir den totalen Zusammenbruch unseres Finanzsystems, eingeleitet von Angela Merkel, die 2008 damit angefangen hat, die Schulden anderer Länder zu übernehmen.

    Die meisten Menschen sind nicht in der Lage sogar einen halben Schritt vorausdenken.
    Sie protestieren nur gegen das, was sie unmittelbar stört.

    Die Euro-Katastrophe spielt sich noch auf den Finanzmärkten und in den Bilanzen ab, der kleine Mann ist zu doof, um es durchzuschauen.
    Und viele glauben noch, dass „die da oben“ wissen sollen, was sie tun, obwohl tagtäglich das Gegenteil bewiesen wird.

    Wird die Euro-Katastrophe den kleinen Mann erreichen, werden das Gejammer und die Empörung groß sein.
    Aber zu spät.

    Er herrscht ohne jegliche Kontrolle völlig undemokratisch wie ein Diktator und die Regierungschefs, an der Spitze unsere alternativlose Merkel, lassen ihn machen in der Hoffnung, er rette den Euro. In Wirklichkeit ist Europa eher in den Händen einer Räuberbande und die Rettung des Euro ferner den je, wenn man es genau nimmt.

    Was die politische Klasse macht, ist purer Selbstmord.
    Wird die Euro-Katastrophe den kleinen Mann erreichen, wird die heutige politische Klasse weggefegt, viele Verantwortliche werden auf Laternen hängen.

    Aber schon bei der Masseneinwanderung hat die politische Klasse bewiesen, dass sie aus Amokläufern besteht.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  52. Das ist doch der Plan: Europa soll plattgemacht werden. Islamische Öl-Länder springen dann in die Finanzierung ein und stellen natürlich entspr. Forderungen.

    Zack! Das ungläubige Europa besiegt, ohne das nur ein Kopf gerollt ist (das kommt dann später)

  53. …solange die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende!
    #2 Felix Austria

    Nett. 😉 Genau dieser Spruch kommt in diesem Artikel auch vor, ganz am Schluß. Vorher lesen wir zum Beispiel so etwas:

    Die globale Schuldenkrise ist der ideale Nährboden für den Erfolg von Diktaturen. Die Kontrolle der wichtigsten wirtschaftlichen Entscheidungen durch eine kleine Clique, durch eine Finanzoligarchie, deren Sprecher undemokratische Einrichtungen wie der IWF, die EZB oder eben die EU-Bürokraten sind, ist nichts anderes als eine elegante Form der Diktatur.

    Elegant nicht, weil sie den Nationen weniger schadet als echte Diktatoren. Elegant deshalb, weil die Völker nicht merken, wie sie unerbittlich ausgebeutet und am Ende enteignet und entrechtet werden.

    http://pravda-tv.com/2013/09/29/der-langsame-tod-der-demokratie-in-europa/

  54. Mitverursacher unserer Finanzmisere ist natürlich der Rechtsanwalt Schäubele. Er spricht immer von einer „schwarzen Null“, tatsächlich haben wir wenigstens eine Staatsverschuldung von 2,5 Billionen EURO (nicht etwa Ost-Mark!).

    Gestern kam in einem Halbsatz beim DLF, dass der Wiederaufbau in Gaza auf ca. 4,8 Mrd EURO beziffert wird. Was (noch) nicht gesagt wurde: der Westen soll dafür zuständig sein. Das heißt auf gut Deutsch: der amerikanische und der deutsche Steuerzahler müssen die Schäden bezahlen, die durch die arabischen Verbrecher von PLO und HAMAS/Islamischer Staat verursacht wurden. Das wäre bereits das vierte Mal. Die reichen Ölstaaten, die den islamischen Terror finanzieren, werden wieder einmal nicht zur Kasse gebeten, ihren Glaubensbrüdern zu helfen.

    Günstiger wäre allerdings eine Umsiedlung der „Palästinenser“ in die arabischen Gebiete ihrer Herkunftsländer! Dann endlich könnten sie so leben, wie es ihren Wünschen entspricht und es könnte Frieden eintreten…

  55. Er herrscht ohne jegliche Kontrolle völlig undemokratisch wie ein Diktator und die Regierungschefs, an der Spitze unsere alternativlose Merkel, lassen ihn machen in der Hoffnung, er rette den Euro.

    EZB ist komplett durch süd-europäische Falschmünzer übernommen worden.

    Der einzige Deutsche in der EU-Kommission, ist für virtuelle Wirtschaft zuständig, für reale dagegen ein französischer Schuldenmacher

    Und da behauptet noch jemand, dass Merkel in der EU etwas zu sagen hat.

  56. Bloss eine, ich meine von 2 Bio gehört zu haben.
    Ein sofortiger Austritt aus der EU oder wenigstens der Eurozone ist überfällig. Aber da wird immer noch denjenigen geglaubt, die davon fabulieren, dass all das, was wir den anderen Eu- Staaten schon geschenkt haben verloren wäre. Die habens nur noch nicht kapiert, dass wir das niemals wieder sehen werden. Durch einen Austritt würden wir dagegen die jetzt neu auflaufenden Schulden sparen.

  57. Euro-Papiergeld kann man noch zum Zahlen nutzen, aber eine Wertaufbewahrungsfunktion hat der Euro nicht.

    Daher hab ich nur ein paar Euro auf dem Girokonto für die alltäglichen Zahlungen. Meine Rente hab ich abgeschrieben, da kommt eh nichts, wenn ich alt bin. Ansonsten hab ich dieses schwindsüchtige Papiergeld nicht und auch keine Forderungen, die auf Euro lauten.

  58. Also wenn es die Inflation fördert, müsste ich sogar sagen: gute Arbeit!

    Was glaubt Ihr wie viele Schulden so spielend leicht abgezahlt werden könnten?

    Also ich wäre meine dann wohl endlich los! 😀

    Meinen Segen für eine starke Inflation gebe ich auf jeden Fall. 🙂

    Sollte nur jeden ärgern der mehr Geld zur Verfügung hat als ich. 😉

  59. Solange niemand an der Kaufkraft dieser neuen Billion zweifelt, werden wir auch mit Spielgeld bezahlen können.

    Dramatisch wird die Lage erst, falls jemals Jemand auf den Gedanken käme, dem italienischen Währungshüter auch noch einen französischen Währungskommissar beizugesellen. Das war doch nur mein Alptraum in der vorigen Nacht, oder?

  60. Das ist so traurig, diese EU-Hallodris wissen nicht was sie tun. Wenn ihnen nicht bald das Handwerk gelegt wird wird der Kontinent wieder explodieren.

Comments are closed.