kutelDer Rat der Stadt Essen und das Land NRW haben den Weg für das Groß-Asyl auf dem Gelände des früheren Kutel-Hofes im Essener Stadtteil Fischlaken freigemacht. Die Einrichtung soll von der Stadt für knapp 27 Millionen Euro erbaut und für 20 Jahre vom Land gemietet werden. Rechtzeitig zur Ratssitzung am Mittwoch hat das Land die Hängepartie in Sachen Groß-Asyl beendet: Auf dem Gelände des früheren Kutel-Hofes in Fischlaken soll die Stadt für gut 26,8 Millionen Euro eine Einrichtung bauen, die dann vom Land genutzt und betrieben wird… (Nur zur allgemeinen Info!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

92 KOMMENTARE

  1. Wozu Schulen und Schwimmhallen renovieren?
    Was soll der Unsinn mit Renten für Deutsche anheben?…die sammeln so schön die Pfandflaschen auf.
    Das Geld braucht die Asylmafia und die rot lackierten Nazis für sich und deren „Projekte“.
    Ich bin auf der einen Art froh, im letzten Drittel meines Lebens zu sein.
    Was hier abgeht, das kann nur im Bürgerkrieg enden.

  2. Das ist doch alles NICHT MEHR ZU FASSEN!!!
    Ich wünsche mir, dass das System bald kollabieren möge!Und das wird es.
    Der Euro ist schon lange TOT und wird nur noch mit zügelloser Druckerei am Leben gehalten.
    Aber für DEUTSCHE Obdachlose und Arme, da wird jetzt sogar die Zahnarzt Praxis wegen Geldmangel geschlossen!!

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CCgQqQIwAA&url=http%3A%2F%2Fwww.bz-berlin.de%2Fberlin%2Ffriedrichshain-kreuzberg%2Ferster-arztpraxis-fuer-arme-droht-das-aus&ei=iV9TVIfQIITzPInpgNAG&usg=AFQjCNHC-JTczclMiNgKfYKkG5SuveYL1w&sig2=6CjP1XQgHSDD8n7CUM08mQ&bvm=bv.78677474,d.ZWU

    Im Pleite-Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist Geld für einen 16 Mann Wachschutz vor der Hauptmann-Schule da oder für geplante Unisex-Toiletten in Behörden. Offenbar jedoch kein Geld mehr für die Ärmsten der Armen: Der Obdachlosen-Praxis am Stralauer Platz gegenüber dem Ostbahnhof droht das Aus!

    “Aufgrund der Haushaltssperre können wir derzeit keine Zusage für Gelder im nächsten Jahr geben”, sagt Bezirkssprecher Sascha Langenbach (44). “Entschieden wird im Januar.” Der Betreiber wurde schon informell vom Sozialamt vorgewarnt.

    Der Laminatboden ist etwas uneben, aber Behandlungsstuhl, Röntgengerät sind top. Dr. Christian Bolstorff (71) hat sich alles bei Firmen zusammengeschnorrt. Auch das Material für Füllungen, Abdruckmaterial, Betäubungsspritzen. Der frühere Präsident der Zahnärztekammer bohrt gratis, ebenso wie seine ehrenamtlichen Kollegen. Nur eine Minijobberin und die Arzthelferinnen müssen bezahlt werden.

    35.000 Euro im Jahr schießt der Bezirk bislang zu, ein Drittel des Budgets der Einrichtung, zu der auch noch Hausarztpraxis, Kleiderkammer, Essensausgabe gehören. Betreiber Robert Veltmann (48, “Debewo Pro”): “Wie ich dieses Geld einsparen soll, weiß ich nicht.” Auch Zahnarzt Bolstorff: “Jetzt wackelt die ganze Einrichtung.”

  3. …….Die wenigen nahen Anlieger des geplanten Heims hat die Stadt für Freitag um 15.30 Uhr zur Info-Veranstaltung auf dem Gelände eingeladen…….

    Was wird wohl dabei rauskommen. Heimatverlust oder von links betriebener Existenzverlust. Aus diesen beiden Zuständen kann der DEUTSCHE Bürger ganz frei wählen. Das ist gelebte Demokratie…!

  4. Wie viele alternative Theater- und Kulturprojekte in Essen müssen denn dann dafür eingespart werden und was wird dann aus den KünstlerInnen?

  5. Besonders lobenswert finde ich, dass so langfristige Strukturen für immer neue Neu-Elite-Deutsche geschaffen werden, die dann hierher kommen können. Erst in diese Einrichtung später in eine Sozialwohnung.

  6. Gegen die Wand
    Nordrhein-Westfalen: Die freigebige rot-grüne Finanzpolitik entwickelt sich für Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zum Desaster

    Angesichts der jüngsten Horrormeldungen aus Nordrhein-Westfalen dürfte der Wunsch der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wachsen, sich 2017 ins Amt der ersten Bundespräsidentin zu flüchten. „Beliebt ist sie ja, doch Regieren kann sie nicht“, so läßt sich Krafts Stellung derzeit zusammenfassen. Es gibt einen Haufen Probleme im Land, doch Konzepte haben weder SPD noch Grüne zu bieten.

    Die Finanzpolitik der rot-grünen Regierung in Düsseldorf ist ein einziges Desaster. Um faktisch insolvente Kommunen an Rhein und Ruhr zu retten, kamen Kraft und Co. auf die „wunderbare“ Idee des Kommunal-Solis. Dabei hätte schon ein Blick auf den Länderfinanzausgleich gezeigt, daß ein solches System nicht funktioniert. Empfänger dieser Finanzspritzen sind 27 Kommunen im Land, vor allem Großstädte wie Essen, Gelsenkirchen und Mönchengladbach. Im Gegenzug will die Regierungschefin 78 Kommunen zur Kasse bitten. Ursprünglich war nur von 59 die Rede. So soll den ärmeren Kommunen dabei geholfen werden, bis 2020 einen ausgeglichenen Haushalt zu erzielen.

    Die Perversion des Systems hat der Landeskorrespondent der Westfalenpost, Wilfried Goebels, auf den Punkt gebracht: „Kranke Kommunen werden nicht dadurch gesund, daß man gesunde krank macht.“ Nicht nur der Kämmerer der Stadt Meerbusch, Helmut Fiebig, kann nicht verstehen, warum die kleinen Städte, die ihr Geld zusammengehalten haben, nun die großen Städte finanzieren sollen, „die geaast haben“. „Wer spart, ist der Dumme“, urteilt der Bund der Steuerzahler in NRW. Das Vorgehen der Landesregierung schaffe keine Anreize zum Sparen, sondern bestrafe diejenigen, die ihren Etat konsolidiert hätten.

    Doch wie beim Leitungswasser, das die Landesregierung ihren Gästen künftig statt Mineralwasser aus „Spargründen“ kredenzen will, betreibt die Regierung auch hier nur Symbolpolitik. Die nordrhein-westfälischen Städte stehen mit gut 60 Milliarden Euro in der Kreide. Der geplante Kommunal-Soli soll rund 184 Millionen Euro pro Jahr einbringen – also noch nicht einmal ein Prozent des kommunalen Schuldenbergs, wie der Bund der Steuerzahler NRW vorrechnet. Nötig sei eine umfassende Gemeindefinanzreform.

    Mit der Gießkanne durchs Land

    Als Dank dafür, daß etwa die Bürger im Städtchen Langenfeld auf ihre Straßenreinigung verzichtet und selber zum Besen gegriffen haben, um ihre Grünanlagen zu pflegen, drohen dieser „reichen“ und sparsamen Kommune nun massive Steuer- und Gebührenerhöhungen.

    Frau Kraft und ihr glückloser Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) geben auch kein gutes Beispiel für einen stringenten Sparkurs. Allein durch den Nachtragshaushalt 2014 steigt die Neuverschuldung von 2,4 auf 3,2 Milliarden Euro. Während elf Bundesländer im ersten Halbjahr 2014 Schulden getilgt haben, ist NRW Spitzenreiter beim Schuldenmachen.

    Doch ob der Kommunal-Soli überhaupt durchsetzbar ist, bleibt ungewiß. Die rot-grüne Landesregierung ist bekannt dafür, daß sie vor Gericht gern mal Niederlagen einsteckt. So waren Haushalte nicht verfassungskonform und die Beamtenbesoldung nicht zulässig. Nicht auszuschließen also, daß die Zahler-Kommunen, die die Verfassungsmäßigkeit des Kommunal-Solis nun prüfen lassen wollen, Recht bekommen werden. Der Ton der Opposition in Düsseldorf wird derweil schärfer. „Ich fordere Frau Kraft auf, sich endlich den notwendigen strukturellen Veränderungen in unserem Land zu stellen“, forderte der CDU-Fraktionsvorsitzende Armin Laschet. „Es muß Schluß sein mit der Lila-Laune-Politik in unserem Land.“

    Bei ihrem Amtsantritt war die burschikose Ministerpräsidentin noch mit der Gießkanne durchs Land gezogen: Wegfall der Studiengebühren, Streichung der Elternbeiträge im letzten Kita-Jahr, Ende der Stellenkürzungen im öffentlichen Dienst. Doch angesichts von 138 Milliarden Euro Schulden kann auch sie nicht so weitermachen, als gäbe es kein Morgen.

    Nur bei den eigenen Ministern ist Hannelore Kraft noch spendabel. Ihre Minister und Staatssekretäre dürfen sich über ein Gehaltsplus freuen. Dies hängt damit zusammen, daß das Landesverfassungsgericht die geplanten Nullrunden für Beamte gekippt hat. Mit einer einfacheren Änderung des Ministergesetzes hätte Frau Kraft diesen Anstieg der eigenen Gehälter stoppen können. Doch Fingerspitzengefühl ist ihre Sache offenbar nicht.

    Paul Humberg
    http://www.jungefreiheit.de 42/14 / 10. Oktober 2014

  7. #2 W. Martin (31. Okt 2014 11:11)

    Wir haben’s doch!

    oder besser:

    Wir haben sie nicht mehr alle!

    Mach Dir mal keinen Kopf. Bald haben wir alle. Die sind alle schon unterwegs zu uns.

  8. #4 Mark Aber (31. Okt 2014 11:14)

    …….Die wenigen nahen Anlieger des geplanten Heims hat die Stadt für Freitag um 15.30 Uhr zur Info-Veranstaltung auf dem Gelände eingeladen…….

    Wie immer, man wird vor vollendete Tatsachen gestellt, ohne Möglichkeit der Intervention. Vor so einer Entscheidung wird immer rumgeeiert, es sei noch nichts endgültig oder überhaupt sicher und man müsse erste sehen…..

  9. 27 Millionen macht 1.50 Euro pro Einwohner des Kalifats Al-Kraft, also etwa eine Kugel Eis und ist damit so günstig wie die Strompreiserhöhung durch das rotzgrüne EEG!

    Hessen Al-Waziristan ist da wesentlich teurer:

    http://www.hna.de/lokales/kassel/wie-normale-mieter-familie-bornhuetter-beherbergt-fluechtlinge-4306667.html

    Der Klinkerbau am Mulang ist schon das zweite Haus, das die Familie Bornhütter als Flüchtlingswohnheim zur Verfügung stellt. In der Villa Seeberg in Harleshausen, die Johanna Bornhütter zuvor als Pension betrieben hatte, leben bereits seit April Flüchtlinge. Die guten Erfahrungen dort hätten sie dazu bewogen, auch das Haus an der Kurhausstraße der Stadt als Flüchtlingsunterkunft zu vermieten, sagt die 70-Jährige. 16 Menschen aus Eritrea, Äthiopien, Somalia und Syrien sind bereits eingezogen, darunter zwei Schwangere und eine Frau mit Säugling.

    Macht als knapp 20 Personen!

    Hintergrund: Stadt bezahlt bis zu 16 Euro pro Tag

    Für die Unterbringung der Flüchtlinge zahlt die Stadt den Heimbetreibern Geld. Der Betrag liegt je nach Unterkunft und Größe bei 10 bis 16 Euro pro Tag und Bewohner. Inbegriffen sind die komplette Einrichtung, nötige Umbauten (z. B. für Brandschutz) und die Versicherung, die für eine Heimunterkunft in der Regel höher ist als bei normaler Vermietung. Die Betreiber müssen in Absprache mit dem Sozialamt die Belegung koordinieren, für Neuankömmlinge die Zimmer herrichten und die Bewohner einweisen. Auch Hausmeister und Reinigungspersonal müssen vorgehalten werden.

    16 Euro pro Tag mal 30 * 20 sind also ein Umsatz von 10000 Euro pro Monat ohne Renovierungskosten …..

    Wenn nun ein Angestellter bei VW in Baunatal im Jahr 10.000 Euro an Steuern zahlt, dann kann er damit einen Monat lang eine Pension finanzieren ohne selbst Pensionsansprüche zu haben….

  10. Für Asylbetrüger ist reichlich Geld da, für Deutsche nicht.

    “Räumungsklage gegen Hundertjährigen”

    (…)Emil Voetzsch ist kein Einzelfall – das ist die Erfahrung von Gerd Gallus (47). Beim Sozialamt des Rhein-Kreises Neuss ist der Produktgruppenleiter für Heimpflege mit solchen Problemen vertraut. “Das Sozialamt gewährt immer dann Leistungen, wenn eine Bedürftigkeit nachgewiesen ist”

    …Wenn betagte Heimbewohner verschuldet sind, dann stellt dies langfristig auch die Einrichtungen selbst vor Probleme. “In sechs, sieben Monaten können bei einem Bewohner schnell Außenstände in Höhe von 15 000 Euro entstehen. Bei mehreren solcher Fälle müssen wir handeln, denn sonst ist unsere Liquidität bedroht”, sagt John Esser (32), Leiter des Jüchener Seniorenzentrums.

    Ohne die geplanten Einnahmen könne das Personal nicht mehr bezahlt werden – und die Mitarbeiter seien unverzichtbar für den alltäglichen Betrieb. Fälle wie der von Emil Voetzsch seien keine Seltenheit – und ihre Zahl wird noch weiter zunehmen:

    …Dass seine Rente komplett in die Unterbringung und Versorgung fließt, spürt Emil Voetzsch jeden Tag: Sich die Tageszeitung kaufen, mal für eine Tasse Kaffee sein Zimmer verlassen – das ist für den Hundertjährigen nicht drin. “Das ist eigentlich nicht richtig. Ich habe doch mein ganzes Leben gearbeitet, habe Schichtdienst in der Produktion gemacht”

    Quelle:

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/juechen/raeumungsklage-gegen-hundertjaehrigen-aid-1.4619651

  11. @ #10 Germania Germanorum

    Es ist kein Hass (außer bei Rot und Grün, die hassen die Deutschen wirklich). Zu einer derart menschlichen Reaktion sind diese Androiden gar nicht fähig. Es geht um Profitmaximierung, nichts weiter.

  12. Besonders schön:

    „Die Piloteinrichtung, die neue Standards setzen will, soll nicht nur eine Gesundheitsstation mit Röntgenbereich und eine Mensa mit 400 Plätzen beherbergen; auch ein Spielhaus, ein Bolzplatz, Aufenthalts- und Fitnessräume sind vorgesehen.

  13. #1 Berlin53 (31. Okt 2014 11:10)

    Wozu Schulen und Schwimmhallen renovieren?
    Was soll der Unsinn mit Renten für Deutsche anheben?…die sammeln so schön die Pfandflaschen auf.
    Das Geld braucht die Asylmafia und die rot lackierten Nazis für sich und deren “Projekte”.
    Ich bin auf der einen Art froh, im letzten Drittel meines Lebens zu sein.
    Was hier abgeht, das kann nur im Bürgerkrieg enden.

    ==================================================

    Ich kann Berlin53 nur voll zustimmen!

    Besonders den beiden letzten Sätzen!

  14. #3 FanvonMichaelS. (31. Okt 2014 11:11)

    Das ist doch alles NICHT MEHR ZU FASSEN!!!
    Ich wünsche mir, dass das System bald kollabieren möge!Und das wird es.
    Der Euro ist schon lange TOT und wird nur noch mit zügelloser Druckerei am Leben gehalten.
    Aber für DEUTSCHE Obdachlose und Arme, da wird jetzt sogar die Zahnarzt Praxis wegen Geldmangel geschlossen!!

    ______________________________________________

    Hinzu kommt, daß immer mehr alte deutsche Menschen nach Polen oder in die Slowakei outgesourct werden.
    Vor wenigen Tagen hörte ich in einem Gespräch mit einer Beteiligten in unserem System:

    „Wir (wir Deutsche) können die hohen Kosten der Alten einfach nicht mehr stemmen. Die Betreuung in Deutschland wird zu teuer und für viele unerschwinglich.“

    Eine Staat, der nicht gewillt ist, Mittel und Wege zu finden (oder zu haben, sie sind ja vorhanden), seine alten Bürger menschlich und sicher zu behüten, hat seine moralische Legitimation verwirkt.
    Eine Gesellschaft, die so mit den ehemaligen Leistungsträgern umgeht, hat keinerlei Anspruch auf Fortexistenz!

  15. OT
    Die Polizei in Sachsen hat die beiden untergetauchten mutmaßlichen Betreiber der illegalen Streaming-Dienste kinox.to und movie4k.to gestern Abend öffentlich zur Fahndung ausgeschrieben. Kastriot (25) und Kreshnik (21) Selimi stünden im Verdacht, „Gründer und Rädelsführer einer kriminellen Vereinigung“ zu sein, heißt es auf der Internetseite der Polizei Sachsen. Die Verdächtigen würden „mit internationalem Haftbefehl gesucht und als gewaltbereit eingestuft. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie im Besitz von Schusswaffen sind“.

    http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Polizei-jagt-kinox.to-Macher-Anwalt-Sie-sind-nicht-gefaehrlich

  16. Essen: 90 % jugendlicher Straftäter mit Mihigru

    für die Stadt Essen gilt, kann ohne weiteres auch auf die gesamte Republik übertragen werden. 90 Prozent der unter 14-jährigen Straftäter haben einen Migrationshintergrund, und ihre Anzahl wächst.

    Laut Statistik der Essener Jugendgerichtshilfe gab es 2011 dort 152 junge Straftäter,

    Wasein Jahr später kamen fünf hinzu. 2013 stieg die Zahl auf 178. Auch die Vorgehensweise wird immer brutaler. Vor zwei Wochen schnappten die Beamten in Essen eine brutale Jugendbande, die sich nicht scheute, Hammer und Eisenstange einzusetzen, um Handys zu stehlen. Ihr Anführer raubte zahllose Mofas. Er war erst 13 Jahre alt.

    Grundsätzlich gelten unter 21-Jährige als Mehrfachtäter, wenn sie in einem Jahr mindestens fünf Taten begangen haben: Raub, Körperverletzung oder Diebstahl. Die Jugendlichen stammen aus libanesischen, albanischen, afrikanischen oder ungarischen Familien.

    Mit einem erheblichen Aufwand an Personal und Maßnahmen versucht man in Essen nun, dem Treiben Einhalt zu gebieten und wertet es als großen Erfolg, wenn 40 Prozent der gefassten Straftäter ein Jahr lang straffrei bleibt.

    So bestätigt sich wieder einmal, dass die vom Normalbürger gefühlten 90 Prozent kriminelle jungendliche Ausländer durchaus auch den tatsächlichen 90 Prozent entsprechen. Da nutzen auch alle Beteuerungen der Linksguten nichts, die die Verhältnisse genau umgekehrt herbeizureden versuchen.

  17. #14 WutImBauch (31. Okt 2014 11:36)

    Besonders schön:

    “Die Piloteinrichtung, die neue Standards setzen will, soll nicht nur eine Gesundheitsstation mit Röntgenbereich und eine Mensa mit 400 Plätzen beherbergen; auch ein Spielhaus, ein Bolzplatz, Aufenthalts- und Fitnessräume sind vorgesehen.“

    Keine Gebetsräume oder gar gleich eine Asyl-Moschee?

  18. Das wird keine Massenunterkunft, das wird was zum vorzeigen und Elitäres, wetten, dann kommt wieder Sozialneid und Missgust unter den Rehfugies auf, und der Gleichstellungsbeauftragte fordert dann überall solche Einrichtungen, die werden allen erdenklichen Schnick – Schnack mit Moschee, Golfplatz, Turnhalle, Kino und einem Tierpark oder Zoo wegen der traumatischen Flucht und des aufkommenden Heimwehs hingebaut kriegen, und hier kann keiner der arbeitet seine eigene steigende Miete bezahlen

  19. Irak und Syrien: 15.000 Ausländer schlossen sich bereits dem IS an
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  20. Die müssen doch echt alle den Arsch offen haben, für so eine Betrügerbande werden unsere Steuermillionen verschleudert und die Rentner gehen Flaschen sammeln. Wie lange dauert dieser Asylwahnsinn noch? Es ist Geld, dass wir erarbeitet haben! Wann bewegt sich etwas mehr Widerstand? Auf den bekloppten Michel braucht man nicht warten, der schläft oder schaut RTL.

  21. Vor allem NRW und das Ruhrgebiet werden zu einem Hexenkessel und zu einem Schmelztiegel sondersgleichen werden. Ich möchte nicht dort leben müssen, wenn eines Tages so richtig der Punk abgeht..!

  22. Derweil verrottet die Infrastruktur und der große Stelleneinsparer hat soviel gespart, daß z.B. die Zulassungstelle unter Unterbesetzung leidet Bürgerämter in den Stadteilen werden geschlossen und der Service auf Null runtergefahren. Aber für Schmarotzer ist dieser Idiotenrepublik ja nichts zu teuer.Ich freu mich schon auf das Gejammer, wenn nächstes Jahr die Landesbediensteten in die Tarifverhandlung gehen.Dann sind wir dann alle pleite.Schluchz.

  23. #27 Burning in Flames (31. Okt 2014 11:52)
    Warte mal den ersten wirklich großflächigen längeren Blackout ab.

  24. alles gute und teure den asylanten,

    alles schlechte inkl. steuern, bin gespannt, wann man nicht nur steuern zahlen muss, sondern geld für seine arbeit, so wie es im vorvorigen jahrhundert üblich war und es den asylanten eh schon wissen hineinschiebt, den europäern.

    nein, nicht nur den deutschen, es geht den meisten europäern nicht anders.

    ausser vielleicht in irland, die sind nicht so blöd bzw verseucht.

  25. Könnte die Stadtverwaltung von Essen für das Geld nicht U-Boote kaufen die dann mit allem erdenklichen Schnick-Schnack für die Rehfugies ( Flüchtlinge ) einrichten und dann auf große Fahrt bevorzugt in die Tiefsee schicken

  26. 1 Patriot6 (31. Okt 2014 11:05)
    die Stadt München gönnt sich für 125 Millionen neue Flüchtlingsunterkünfte. (lfd. Unterhalt extra!)

    http://www.denken-macht-frei.info/koeln-vier-asylsuchende-vergewaltigen-26-jaehrige-und-rauben-sie-aus/
    ————–
    das wird noch viel schlimmer werden. die vielen testosterongesteuerten asylanten freuen sich schon. bestenfalls ein dududu für die täter, die ja eigentlich opfer sind und eine haftstrafe für die vergewaltigten frauen, vorstufe zur steinigung.

    endlich, endlich können die richter wieder das urteilen, was sie schon vor jahrzehnten gemacht haben: die frau ist schuld. hätte sie sich nicht genau dort aufgehalten und wem auch immer provoziert, das musste ja zur vergewaltigung führen.

    juhu, ende der befreiung der frauen, rückkehr in sogar vorzivilisatorische zeiten.

    nein, nicht einmal im mittelalter war die frau an einer vergewaltigung schuld, falls das einige vermuten.

  27. Bei soviel Geld hätte man aber auch noch eine
    Moschee mit einplanen können.
    Bei dem Verhältnis also zirca nochmal 4-5 Millionen Euro.
    Also etwa nochmal 10.000.000 Millionen D-Mark.
    Dann sollte man das allen deutschen Bürgern in ihren Briefkästen mitteilen was mit dem Geld der Deutschen passiert,damit die sich mitfreuen dürfen.
    Wo kämen wir hin wenn diese Flüchtlinge ein schlechtes Bild von uns kriegen würden.
    Ich bin jetzt auch für mehr Willkommenskultur,aber dann richtig.
    Gebt ihnen noch gleich ein paar Sitze im Stadtrat und in den Ministerien.
    Schließt alle Kirchen gebt ihnen eure Frauen Geld Häuser alles was ihr habt am besten.
    Macht es so wie Ghandi es gemacht hat.
    Als man Ghandi gefragt hat was man tun soll wenn die Moslems ihre üblichen Forderungen stellen sagte er

    „Gebt ihnen alles was sie wollen“

    Und wenn sie uns umbringen wollen?

    „Dann lasst euch umbringen“

    Ghandi

    Ghandi wurde verehrt weil er es angeblich geschafft hat,die Engländer gewaltlos zu vertreiben,so wird es jedenfalls dargestellt.
    Aber für seinen Verrat an die Mohamedaner wurde er von seinen Landsleuten erschossen.
    Ghandi hat dafür gesorgt,das Mohamedaner einen Teil von Indien kriegen und es dann Pakistan nennen.
    Das alles lief immer unter Toleranz Rücksicht auf andere Kulturen und Religionen etc.
    Aber das kennen wir ja alle…

  28. Und sie kommen, kommen, kommen… Italien will jetzt von „Mare Nostrum“ auf „Triton“ umstellen, also nicht mehr ununterbrochen nach zu rettenden Neger-Landungsbooten suchen.

    Die Asylindustrie heult auf:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article133844071/SOS-im-Mittelmeer-Katastrophen-mit-Ansage.html

    Was fast still, leise und unbemerkt durchgeschlüpft ist: GB hat gerade alle Zahlungen für die „Flüchtlingsrettung“ im Mittelmeer gestrichen, weil sie ganz richtig argumentieren: „Garantierte Rettung lockt nur weitere Millionen aus der 3. Welt an.“

    http://www.smh.com.au/world/uk-wont-support-rescue-missions-for-refugees-in-mediterranean-foreign-minister-20141029-11dcm6.html

    http:// www. theguardian.com/politics/2014/oct/27/uk-mediterranean-migrant-rescue-plan

  29. Man kann nur immer wieder stauen für was alles Geld vorhanden ist, welches vorher für Schulen, Kinderbetreuung, Sportanlagen usw. nicht vorhanden war.
    Man ist jeder Zeit bereit für alle Anderen Geld auszugeben, was man der eigenen Bevölkerung vorenthält. Was glauben unsere Politiker wie lange dieser Zustand noch vom Volk ertragen wird?
    Anstatt wie in Holland einen Asylgrund innerhalb 8 Tagen fest zu stellen, ist man im großzügigen Verwaltungskonstrukt BRD bereit in 3 Monaten einen Asylgrund zu ermitteln, der ja bekanntlich inzwischen zur Nebensache wurde, denn selbst Asylschmarotzer werden ja weiter geduldet und alimentiert. Wir doofen Deutschen zahlen das ja so gerne, wie sind inzwischen zum Weltsozialamt geworden.
    Wenn man die nicht anerkannten Asylantragsteller (derzeit mehr als 140.000) schnellstens ausweisen würde, dann hätte man auch Platz für echte Flüchtlinge, doch unsere Politiker scheinen den Plan der Umvolkung zu verfolgen und absolut gegen die Interessen der Bevölkerung zu arbeiten. Eine kleine Minderheit von nicht einmal 12% (GRÜNE) geben offenbar den Takt vor und das Orchester in der Bundesregierung läßt sich ja so gerne dirigieren.

  30. Wollen wir mal hoffen,dass durch diese unverschämte Art der Abwerbung der Fachkräftemangel in Afrika nicht zu groß wird. 😯

  31. Dass das oben abgebildete Gebäude keinesfalls für „Flüchtlinge“ weiterverwendet werden kann, geht schon aus der Aufschrift „Spanferkel“ hervor. 😉

  32. Es ist einfach mit normalem Menschenverstand nicht mehr zu begreifen. Jeden Tag wird uns erklärt, für was alles kein Geld mehr da ist. Brücken marode, Kindergärten pfeifen aus dem letzten Loch, Schulen verkommen, Schwimmbäder und Bibliotheken schließen, aber für illegale Menschen spielt Geld keine Rolle. Da werden Summen locker gemacht, die damit der einheimischen Bevölkerung fehlen.

    Wann endlich wacht Deutschland auf und schiebt dem ganzen einen Riegel vor? Wollt ihr wirklich, das unser Wohlstand drastisch sinkt, dass Armut die breite Masse der Bevölkerung heimsucht, dass die innere Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann? Wir werden verkauft, verraten und täglich mit Lügen und Propaganda vollgestopft.

    Das ist weder rechts noch populistisch! Das sind berechtigte Fragen, die Anlass zur Sorge geben. Aber was rege ich mich auf, die Mehrheit der Wähler möchte genau diese Zustände. Also alles in Butter, oder?

  33. 800 Einwohner wollen die da unterbringen.
    Und das wo noch nicht einmal 20 Flüchtlinge friedlich zusammen leben können.
    Das wird ein Schmelztiegel der Gewalt und ein Dauer- Einsatzort für die Polizei.
    Können sie gleich eine große Wache daneben stellen.

  34. Find ich super! Ich lach mich tot! Immer weiter rein in den Bankrott in Essen!

    Fischlaken ist der ländliche Ausläufer einiger betuchter Villengegenden in Essen. Mit dem Großasyl trifft es also diesmal die Richtigen. Die anderen ärmeren Stadtteile haben sie ja schon zugepflastert mit Heimen.
    Leute, die Einschläge zu denen, die sich auf der Insel der Glückseligen befinden kommen immer näher und frei nach Trittihn finde ich das herrlich 😀

    Umso schneller wird aus Hools gegen Salafisten Bürger gegen Salafisten.

    Für unsere Messer- und Enteignungskräfte sind also in der näheren Gegenden viele hübsche Häuserchen, in die man einsteigen kann, wenn es einem im Asylzelt zu langweilig wird.
    Da wird man sicher mit offenen Armen willkommen geheißen.

    Auch ist der Stadtteilkern mit lauter hübschen gut bestückten in der Werdener Altstadt nicht weit! Da kauft die gut betuchte Haute Volee des Essener Landadels ein 😀 Die können doch mal das ein oder andere Portemonnaie abdrücken.

    Herrlich! Immer rein mit dem Gesocks!
    Je mehr Leute bereichert werden, für die das bisher Probleme der Unterschicht waren, mit denen sie ja nix am Hut haben umso besser. Auch das ist eine dynamische Front die unserem Widerstand in die Hand spielen wird. Der Deutsche interessiert sich ja leider nicht für seinesgleichen, solange er nicht betroffen ist. Dass nun die ärmeren Stadtteile bundesweit offenbar echt keine leeren Gebäude mehr haben und man immer öfter in die Villengegenden ausweicht ist absolut zu begrüßen.

    Kommen tun die Invasoren ja sowieso.

  35. #10 Wutmensch
    Prora-Superidee – Wir waren vor Jahren einmal dort.
    Fantastische Strandlage …. und für den unwahrscheinlichen Fall, daß Schweden doch noch aufwacht, käme man schnell von dort per Boot zum nächsten Trottelland, nämlich zu uns.

  36. Die Ratsmehrheit machte nach einer lebhaften Debatte zum Thema Asyl den Weg für die Landeseinrichtung frei. Die wenigen nahen Anlieger des geplanten Heims hat die Stadt für Freitag um 15.30 Uhr zur Info-Veranstaltung auf dem Gelände eingeladen.

    WER GEHT HIN? EIN SPAZIERGANG JETZT! ALLE ESSENER!!!

  37. OT

    Es geht um dieses Sexual-Harresment-Video, wo eine Frau durch Manhatten angemacht und aber auch belästigt wird.

    http://www.youtube.com/watch?v=b1XGPvbWn0A

    Was KAUM EINER THEMATISIERT: Die wirkliche Belästiger sind alle (!) Schwarze, Neger.

    Das sollte @PI aufgreifen, finde ich. NICHT um zu zeigen, dass Neger böse oder schlechter sind, aber um aufzuzeigen, wie einseitig die politische Korrektheit mittlerweile das benennen von Fakten unter Strafe stellt.

  38. #19 WoodRiverResident (31. Okt 2014 11:36)

    #1 Berlin53 (31. Okt 2014 11:10)

    Wozu Schulen und Schwimmhallen renovieren?
    Was soll der Unsinn mit Renten für Deutsche anheben?…die sammeln so schön die Pfandflaschen auf.
    Das Geld braucht die Asylmafia und die rot lackierten Nazis für sich und deren “Projekte”.
    Ich bin auf der einen Art froh, im letzten Drittel meines Lebens zu sein.
    Was hier abgeht, das kann nur im Bürgerkrieg enden.

    ==================================================

    Ich kann Berlin53 nur voll zustimmen!

    Besonders den beiden letzten Sätzen!

    HABT IHR KEINE KINDER ODER ENKEL ???

    Scheiss Egoismus! Man lebt und ist so wie man ist bis zum letzten Atemzug!

  39. Da werden sich die Moslems aber freuen,
    dass sie in der ehemaligen „PigCity“
    einquartiert werden, wo jahrelang gar
    nicht halal geschlachtet wurde.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kutel

    Sobald der deutsche Steuerzahler dieses
    5-Sterne-Asylresort eingerichtet hat,
    sollte man die Moslems freundlicherweise
    informieren, wo sie da leben.

    Ich freue mich schon auf die Proteste 😉

  40. Hallo all Ihr Neger,Mohammedaner und sonstige Asylanten:

    Lasst Euch nicht diskriminieren. Da wo Kutel draufstand waren nicht nur Rindviecher drin.
    Dort hat man selbstverständlich auch Schweine gemästet.

    Da wollt Ihr doch nicht wirklich wohnen? Lasst Euch aufhetzen von proAsyl!!!
    :mrgreen:

  41. Gerade las ich, daß sich immer weniger Deutsche einen Neuwagen leisten können.Da haben wir aber Glück, daß jetzt die ganzen Schmarot….äh, gut geschulten Fachkräfte einströmen und den Karren aus dem Dreck ziehen.Puuuu……

  42. OT

    Mehrere Explosionen
    Haus von Radio France in Paris geht in Flammen auf

    Aus den oberen Etagen des Maison de la Radio in Paris dringt dichter Rauch, auf Bildern sind Flammen zu sehen. Eine Korrespondentin des Senders „France 3“ meldet, dass es mehrere Explosionen gegeben habe. Das Gebäude wurde evakuiert.

    Mehr zur aktuellen Entwicklung in Kürze auf FOCUS Online

    http://www.focus.de/panorama/welt/mehrere-explosionen-haus-von-radio-france-in-paris-geht-in-flammen-auf_id_4240186.html, Freitag, 31.10.2014, 13:02 Uhr

  43. #17 Eugen Zauge (31. Okt 2014 11:36)
    Stimmt! Es besteht ein falsches, ja! geradezu perverses Anreizsystem!
    Der Urtrieb alles seins.

  44. 800 Flüchtlinge in einem Gebäude.
    Das wird ein Schmelztiegel der Gewalt.
    Ob sie gleich eine Polizeiwache daneben stellen?

  45. #33 Waldorf und Statler, hatte ich schon mal gepostet:-)ein schönes Containerdorf im Wattenmeer. Kannste alle 12 Stunden neu beziehen lassen;-)

  46. Wird alles nicht reichen.

    Nach der politischen Grünen Lesart und deren Wähler, soll die BRD alle Flüchtlinge unbegrenzt aufnehmen. Die SPD hat Probleme, abgelehnte Flüchtlinge abzuschieben.

    Fazit: Die Deutschen sollen platzmachen und verschwinden!

  47. Zum Schluss ziehen die dort garnicht ein, weil Spanferkel oben drüber stand. Da muss dann erst der Imam die Schweine vertreiben.

  48. @#49 Poli Tick:
    „HABT IHR KEINE KINDER ODER ENKEL ???
    Scheiss Egoismus!“
    .

    ICH habe mitgewirkt (und das war nicht ungefährlich) beim Sturz der DDR Regierung.
    Nun bist vielleicht Du dran, mal auf die Straße zu gehen und anzukämpfen.
    Oder bin ich jetzt wieder egoistisch? 😉

    Also: Poli Tick… immer ganz ruhig bleiben und, wenn möglich, überlegen, was man so schreibt.

  49. #9 Patriot6 (31. Okt 2014 11:25)
    „Beliebt ist sie ja, doch Regieren kann sie nicht“
    Das trifft doch auch Micky Maus zu. Wer so wählt und seine Stimme dieser Person gibt, der darf sich über nichts mehr wundern!

  50. Man rechnet also für die nächsten 20 Jahre mit dem gegenwärtigen Zustrom.
    20 Jahre X 300 000 „Asylanten“ macht 6 Millionen
    + Familiennachzug und sonstiges
    = ca 10 Millionen „Neubürger“

    WAHNSINN !!!

  51. #55 Drohnenpilot (31. Okt 2014 13:20)
    Essen hat SPD gewählt … Die Bürger wollen also in Armut, Dreck und mit Ausländergewalt leben… Kein Mitleid!

    Seit 200 Jahren gibt es das Märchen von Haensel und Gretel und immer noch fallen die Kinder darauf herein.
    (Otto Waalkes)

    Seit 90 Jahren erzählt die SPD das Märchen von sozialer Gerechtigkeit und dass sie eine Arbeiterpartei ist.
    Und immer noch fallen die Wähler darauf herein.
    (Das_Sanfte_Lamm)

  52. Dafür ist Essen aber ganz doll bunt! Hat einer einen 14-jährigen Zigeunerbengel mit Goldgebiß gesehen?

    Der Dieb ist etwa 1,65 Meter groß, hat kurze, schwarze, lockige Haare und mindestens einen Goldzahn im Mund. Vor der Tat erzählte er einem Zeugen, er sei 14 Jahre alt und stamme aus Bulgarien

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/gesuchter-trickdieb-ueberrumpelt-immer-wieder-senioren-am-geldautomaten-id9987495.html

    Klar, 14! Glaub‘ ich sofort. Ischschwör!

  53. # 65 Das_sanfte-Lamm 31.10.14 13:36

    Sehr gut! Vor allem das mit der SPD!!!

    NEIN! ICH BIN NICHT ZU SCHNELL.NIEMALS.

  54. Vollgas! Man tut wirklich alles um die Spannungen steigern. Es ist ja nicht so, dass die Jobs hier bei uns auf den Bäumen hängen. Während wir tagtäglich zur Arbeit hecheln und voll erschöpft Abends ins Bett fallen begegnen uns künftig noch mehr, die uns auf dem Weg von und zur Arbeit an de B-und S-Bahnen nach einem Euro fragen, vor Langeweile in den Stadtparks, U-Bahn und Bahnhofspassagen herumlungern und sich die Zeit totschlagen! Es ist doch nicht so dass sich unser Mittelstand mit leuchtenden Augen auf die Neuankömmlinge freut. Vielleicht Bordellbesitzer. Das, was uns die Medien momentan täglich vorgaukeln, von wegen wir freuen uns auf die Fachkräfte ist aus meiner Sicht, und da liege ich mit Vielen BVMW – Mitgliedern im Konsens, erstunken und erlogen!

    Ich bin u.a. Mitglied im Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) und wir haben schon mit Ungebildeten und verbildeten Schulabgängern unsere Probleme! Wer uns weis machen möchte, dass wir uns als mittelständische Wirtschaft auf Analphabeten-Fachkräfte und korangläubige Mohammedanhänger freuen lügt wie gedruckt! Das ist alles politisch korrekt vorgegeben und vorgekaut!

    Dieses Klientel was da gerade zu uns herein kommt kann ich weder im Support einsetzen noch sonst wie auf Kunden loslassen, geschweige denn als Fachkräfte an eine Komplexe Maschine in der Produktion!!! Das ist die Realität. Geschweige denn die erst einmal ausbilden! Ich als Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) – Mitglied kann nur sagen, dass jegliches Statement der Politiker, dass wir händeringend noch derlei Klientel Ausschau halten oder suchen und wir lechzend auf korangläubige Fachkräfte aus Nordafrika warten ist erstunken und erlogen!

  55. Sechs Haftbefehle
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  56. Nachtrag: … und dann ist es auch nicht so, dass wir uns sehnslichst eine bunte, vielfältige korangläubige Belegschaft wünschen. Ist höchstens der Traum des DGB!!

  57. #71 media-watch (31. Okt 2014 13:52)
    […]Vielleicht Bordellbesitzer. […]

    Auch ein Bordellbesitzer wird kaum Interesse an Zuwanderung von Unterschichten aus Primitivkulturen haben.
    Im Gegenteil, er muss mehr ins Sicherheitspersonal investieren, um sein Etablissement vor den Horden zu schützen, wenn die vor der Tür stehen und Teilhabe fordern, weil es ungerecht und diskriminierend ist, wenn nur jemand ein Schäferstündchen verbringen darf, der Geld mitbringt und vor allem: frei von Krankheitserregern ist.

  58. München hat kürzlich 125 Millionen Euro für 4000 Unterkunftplätze durchgewunken; dazu kommen noch 60 Mio aus dem Asylbewerberleistungsgesetz. Zugestimmt haben 79 von 80 Stadträten, darunter die beiden AfD-Stadträte ( Gegenstimme BIA ).

  59. #63 Berlin53 (31. Okt 2014 13:30)

    @#49 Poli Tick:
    “HABT IHR KEINE KINDER ODER ENKEL ???
    Scheiss Egoismus!”.

    ICH habe mitgewirkt (und das war nicht ungefährlich) beim Sturz der DDR Regierung.
    Nun bist vielleicht Du dran, mal auf die Straße zu gehen und anzukämpfen.
    Oder bin ich jetzt wieder egoistisch? 😉

    Also: Poli Tick… immer ganz ruhig bleiben und, wenn möglich, überlegen, was man so schreibt.

    Nur keine Angst um meinen Intellekt … ausserdem wundert mich die intime Kenntnis meiner Vergangenheit, was ich schon gemacht habe und was nicht.

    Ich bin erfreulicherweise noch jung, vor allem fit genug, um auf die Kacke zu haun, aber auch schon alt genug um sie beide sogar noch persönlich zu kennen, die Widerständler dieses Reiches und der darauf folgenden Republiken, bzw. Staatssimulationen.

    Erst die Gestalten, die 33 – 45 heldenhaft der Diktatur trotzten, wärend die „Blöderen“ und „Nahtzies“ an der Front verreckten.

    Dann die DDR – Widerständler, die es sicherlich gegeben hat, ich kenne einige. Aber wo sind alle diejenigen geblieben, die das Repressionssystem aufrecht gehalten haben, die uns auf den Interzonenstrecken schikanierten etc. etc..
    Bis auf ein paar Idioten, die sogar noch im Fernsehen „Ostalgie“ betreiben dürfen waren ja alle dagegen…

    Ich will die Leistung der braven Leute 1989 nicht schmälern. Die DDR war am Ende, der grösste Schrottplatz Mitteleuropas, heruntergewirtschaft von einer üblen Politmischpoke, aus deren Epigonen sich heute die Staatsspitze dieses Landes rekrutiert. EIN TREPPENWITZ DER GESCHICHTE!!!

    Und ohne Gorbatschow wären alle auf ihren Montagsdemos zusammengeschossen worden, wie 1953.

    Danke Gorbi!

  60. Und so werden unsere Steuergelder zum Fenster rausgeworfen,nach dem Motto:“Wir haben genug Geld,um die Scheinasylanten durchzufüttern!“

  61. #6 Eurabier (31. Okt 2014 11:17)

    Wie viele alternative Theater- und Kulturprojekte in Essen müssen denn dann dafür eingespart werden und was wird dann aus den KünstlerInnen?

    Du Eurabier, das ist gar kein Problem, denn :

    „Leicht verdientes Geld ist nichts wert und gibt einem nicht das gute Gefühl, das man hat, wenn man sich’s ehrlich verdient.“ Wie das alte Sprichwort gamz richtig sagt : „Zahlst du redlich , bekommst du auch den vollen Gegenwert.“

    Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch : Alexander Solschenizyn, Knaur 1968 S. 45

    Deshalb gehen stattdessen die ehemaligen Essener kulturschaffenden kÜNSTLERiNNEN und KünsterlInnen, – die nun vom Geldmangel genauso betroffen sind, wie die Redaktösen und RedaktösInnen, die wahrhaftigkeitslos und ohne Kompensation ständig gegen ihre LeserInnen und LeserInnen anschreiben,- gerne in Dortmund-Nord auf den Strich und die StrichIn um endlich mal mit gutem Gefühl im Bauch das Moos zu verdienen.

  62. Wie wärs mal mit einer Druchreiche in andere Eu Länder??!!
    schon mal auf diese Idee gekommen,ihr Politverbrecher?

  63. @#78 Poli Tick:
    Nur keine Angst um meinen Intellekt … ausserdem wundert mich die intime Kenntnis meiner Vergangenheit, was ich schon gemacht habe und was nicht.

    Ach, um Deinen Intellekt mache ich mir keine Sorgen.
    Ist ja scheinbar nicht allzu viel davon da.
    Ellenlanges Geschwafel und um den Brei herum labern ist es nicht.
    Besonders von Dingen und Begebenheiten, die Du scheinbar nur in der gedruckten Version kennst.
    Das ist kein Makel.
    Aber daraus solltest Du eigene Schlussfolgerungen ziehen… und keine ZDF-Neo Sendungen zitieren.
    Das ist (Entschuldigung) jämmerlich.
    Also:
    Verzichte auf Zitate aus den öffentlich-rechtlichen Fernsehpublikationen und tu was!

  64. #78 Poli Tick (31. Okt 2014 14:43)

    „Die DDR war am Ende, der grösste Schrottplatz Mitteleuropas, heruntergewirtschaft von einer üblen Politmischpoke, aus deren Epigonen sich heute die Staatsspitze dieses Landes rekrutiert. EIN TREPPENWITZ DER GESCHICHTE!!!

    ——————–

    Sehr richtig! Die zweimal umbenannte SED sitzt heute rotzfrech statt im Knast im Buntestag und schickt sich an, das erste Bundesland erneut in Regierungsverantwortung zu ruinieren!
    Hätte mir das jemand vor 25 Jahren erzählt, ich hätte ihn für komplett verrückt erklärt! Ein Wahnwitz, der alle Vorstellungskraft sprengt, und ein Schlag ins Gesicht für alle Opfer dieser verbrecherischen Diktatur!

  65. #67 TheDentist (31. Okt 2014 13:35)
    Man rechnet also für die nächsten 20 Jahre mit dem gegenwärtigen Zustrom.
    20 Jahre X 300 000 “Asylanten” macht 6 Millionen
    + Familiennachzug und sonstiges
    = ca 10 Millionen “Neubürger”

    WAHNSINN !!!

    Und das blanke Schaudern kommt noch mehr, wenn man bedenkt, dass 20 Jahre später, all die jüngeren oder frisch geborenen Neubürger ja selber wieder 1-2-3-4… Kinder haben werden. Also nix mit nur 10 Millionen. 🙁

  66. Am Gebaeude steht rechts „Spanferkel“. Bedeutet das, dass auf Kosten des Steuermichels erst noch das gesamte Erdreich 20 Meter tief ausgekoffert und mit heiliger, unbeschmutzter Erde aus dem Mittleren Osten ersetzt werden muss?

    Ist ja sonst unreines Territorium fuer die ganzen Atomphysiker, Hirnchirurgen und IT-Spezialisten aus Uwanda-Burundi, Kaluffistan und Bongonien…Was das wieder alles kostet…

  67. Siedlungspolitik schreitet in schnellen Schritten voran!

    Für Asylanten und sonstige Zudringlinge werden weder Mühen noch Kosten gescheut, sie unterzubringen und versorgen, während Deutsche, die ihre Leistung für dieses Land erbracht haben und heute in Seniorenheime sind, eventuell die Räumungsklage ins Haus flattert, weil die Kosten zu hoch sind!

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/juechen/raeumungsklage-gegen-hundertjaehrigen-aid-1.4619651

    Danke an die deutschen Verräter im Bund, Herr Thomas Misere, CDU, der für Immigration zuständig ist und jederzeit „Nein“ sagen kann!

    Danke an Frau Merkel, dass sie es zulässt, dass immer mehr Deutsche obdachlos werden (ca. 300.000 mit steigender Tendenz).

    Oder haben sie schon mal gehört, dass die Regierung in den letzten 3 Jahrzehnten ein 4 Sterne Hotel gekauft hat, um dort deutsche Obdachlose einzuquartieren?

    Sehen sie hier:
    http://www.kybeline.com/2014/01/28/stuttgarts-neue-asylheime-kosten-21-millionen/

    Oder hier:

    http://www.mdr.de/sachsen/asylheim-spreehotel-bautzen100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

    Und hier:

    http://www.express.de/koeln/-bonotel–wird-zum-fluechtlingsheim-wegen-der-stadt-verlieren-wir-alle-unseren-job,2856,28211378.html

    Danke auch an die Wähler der CDU/SPD, die es ermöglichten, dass die Volksverräter die Siedlungspolitik straff voranbringen kann!

    Hätte die CDU/SPD jeweils nur 3% Wählerstimmen, können Merkel, Misere, Gabriel und CO. kein Unsinn mehr machen.

    Ganz einfach!

    Hoffentlich kapieren es die Menschen im Land immer mehr, so dass eine Demonstration – wie es in Köln war- unter dem Motto: CDU/SPD „Gegen eure Siedlungspolitik“ oder ähnlichem Leitsatz stattfinden kann.

    Selbstverständlich sollen kein Rowdys dabei sein, die Randale machen. Das lehne ich entschieden ab.

    Dafür gibt es die Demokratie!

    Wählt nicht mehr die etablierten Parteien, wozu ich auch die Grünen, FDP, Linken und AfD zähle.

    Nur eine nationalorientierte Partei kann die Deutschen vor dem Untergang bewahren; denn die haben noch das Wohl der Deutschen auf ihrer Agenda!

    Alle anderen sind für Zuwanderung, (auch selektive) die Deutschland nicht braucht!

    Deutschland braucht nicht einen (in Zahl 1) einzigen Zuwanderer.

    Bei etlichen Millionen deutschen Arbeitslosen doch nicht….

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  68. Tja, ist Essen denn nicht mehr kaputt oder hat sich lediglich die Prioritätensetzung der Verantwortlichen in Essen weiter in Richtung Deutschenfeindlichkeit und Ausländerbevorzugung verschoben?

    Kaputtes Essen in Bildern:

    http://www.essen-kaputt.de/

  69. #1 Patriot6 (31. Okt 2014 11:05)

    die Stadt München gönnt sich für 125 Millionen neue Flüchtlingsunterkünfte. (lfd. Unterhalt extra!).

    Das von der CSU regierte Bayern gibt für Asylanten Halbe Milliarde (!) pro Jahr aus.

    Interessant ist, dass PKW-Maut (das Lieblingsprojekt der CSU) auch Halbe Milliarde pro Jahr bringen sollte (was aber nicht sicher ist).

    Also, würde der Asyl-Wahn gestoppt, würde man keine PKW-Maut brauchen.

  70. Und so werden wir jeden Tag um einen Teil unserer Identität beraubt.Ich war als Kind früher mit meinen Eltern im Kutel.Die Ausflüge waren immer schön.In der Kaserne wo ich früher stationiert war ist jetzt ein Asylantenheim.Und so verschwindet Stück für Stück alles mit welchem man sich verbunden fühlte.Dafür steigt stufenweise der Hass auf die Verantwortlichen die das alles inszenieren.Diese „Politiker“ vergewaltigen die Seele eines ganzes Volkes.DRECKSDIKTATUR in der wir leben.

  71. #10 Wutmensch

    Ich war im Frühling auf Rügen und bei einem Besuch dieser Anlage „KdF Prora“ war dies auch mein erster Gedanke.
    4,8 km lange Häuserfront, die man ein bißchen renovieren müßte – direkt am wunderschönen Ostseestrand – ….
    Warum wohl sind die Politiker noch nicht auf diese glorreiche Idee gekommen ??

Comments are closed.