fluechtlingsheim1Die Journaille schleicht immer noch um das Asyllager Burbach herum und sucht nach Skandalen. So hat ein Schmierant der WELT namens Jörg Taron mit dem CDU-Laschet zusammen entdeckt, daß die Toiletten dort speziell sauber geputzt werden, wenn Kamerateams anrücken. Das kann schon sein, die betroffene Firma dort will wahrscheinlich erst mal aus den Schlagzeilen, aber die Frage hier ist doch, warum es den Asylanten und Asylbetrügern, die den ganzen Tag nichts zu tun haben, nicht zugemutet werden kann, ihr Klo selber zu putzen, ihre Zimmer zu fegen und auf Sauberkeit zu achten? Genau dieser Meinung sind die Leser des Artikels:

Warum können die Männer ihre eigenen Toiletten nicht selbst putzen? Meine Frau und ich arbeiten 8 Stunden am Tag, wir haben ein Kind was auch die Toilette verdreckt und dennoch schaffen wir es unsere eigene Toilette sauber zu halten. Warum schaffen es Menschen die nicht arbeiten (dürfen) nicht ihren eigenen Dreck weg zu machen sondern benehmen sich wie Paschas denen Putzfrauen helfen müssen.

Und ein anderer:

Den Bewohnern würde es nicht schaden selbst mal zu Lappen und Eimer zu greifen. Aber viele kennen ein WC gar nicht aus ihrer Heimat. Ein wenig Anpassung als Gast ist nicht zuviel gefordert.

Und ein anderer:

Seltsam, da wohnen überwiegend Kerngesunde Junge Menschen in den Heimen und BEZAHLTE Putzfrauen müssen deren Dreck weg machen. Es sollte doch wohl durchaus zumutbar sein das jeder seinen eigenen Dreck wegmacht, genau wie jeder deutscher Steuerzahler es auch in seiner Wohnung macht wenn er nicht in der Lage ist von seinem Eigenen Geld eine Putzfrau zu zahlen.

Und noch einer:

Es ist doch absurd dass die Bewohner nicht dazu angehalten werden selber gewisse Sachen zu tun, schließlich sind sie nicht im Ritz-Carlton und auch körperlich in der Lage gewisse Arbeiten auszuführen. Oder kann man den männlichen Bewohnern aus kulturellen Gründen nicht zumuten den eignen Dreck Weg zu räumen.

Kurzum, sämtliche Leser der WELT hatten genau denselben Gedanken. Warum kommt denn die Journaille nie auf das Nächstliegende? Warum fehlt Journalisten der gesunde Menschenverstand? Die Presse ist selber schuld, wenn sie keiner mehr lesen und abonnieren will!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

191 KOMMENTARE

  1. Ganz einfach.

    Da wo diese armen Flüchlinge herkommen und ihre Frauen zurücklassen musten, gibt es keine Toiletten, nur den Busch hinterm Haus. 😡

    Als ich heute eine Kundin daraufhin wies, das nur starke junge Neger kommen, sagte sie mir, ist doch klar, die Frauen und Kinder sterben bei der Flucht, nur die starken überleben. 🙄

  2. Die Bereicherer kommen aus dem Mittelalter und können es einfach nicht!
    Unsere Betroffenheitswarze könnte die schwarzen Bürschchen mal beim Klo putzen anleiten!

    Die Neger und / oder Moslems behandeln die Einrichtung genau mit dem Respekt, den sie auch uns entgegenbringen!

    KEINEN!!!

    Je mehr die gepampert werden, umso unverschämter werden die wilden Horden!

    Wer den ganzen Tag dealt, vergewaltigt und einen Raub nach dem anderen begeht kann sich nicht noch um den Haushalt kümmern. Die geklauten Handys müssen ja auch noch an den Mann gebracht werden. Ein Fulltimejob oder?

  3. dazu kann ich aktuell etwas beitragen, im Nachbarort werden die Asylanten auch immer mehr, es ist eine neue Unterkunft geplant, auf einer Info Veranstaltung wagte ein besorgter Bürger zu fragen, wer denn wohl für Sauberkeit sorgen wird. Antwort der in der Mehrzahl anwesenden Gutmenschen: “ Es kommen Menschen zu uns, keine Tiere“

  4. @ #2 Wiborg

    Unsere Betroffenheitswarze könnte die schwarzen Bürschchen mal beim Klo putzen anleiten!

    Die Warze steht bestimmt noch drauf. 🙂

  5. Unsere Gäste wollen den professionellen Toiletten Reinigern die Arbeitsplätze nicht wegnehmen. Finde ich okay. Meine Ferienwohnungen lasse ich auch putzen. Als Gast kann man einen gewissen Komfort erwarten. Man zahlt ja schließlich.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  6. Im Asylbetrügerheim mit „Plumpskloo“ ist es immer noch besser wie im Kriegsgebiet mit neuem WC !!!
    Oder kommt „ER“ gar nicht aus einem Kriegsgebiet? Dann soll er wie Jeder hier lebende auch
    für sein WC selbst sorgen…..
    Fazit:
    Für jeden Normal Sozialisierten Menschen „Weltweit“ stellt sich die Frage erst gar nicht.

  7. Die Schwarzen kommen doch sicher aus Machokulturen – und dort putzen Männer eben nicht. Und Frauen sind ja keine darunter, also bleibt der Dreck eben liegen.

  8. Nach 15 Kommentaren in der Welt zum Thema Verdreckte Scheißhäuser in Asylantenheimen meldet DIE WELT: „Diese Diskussion wurde bereits geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.“

    Ich lach mich kaputt.

  9. Beim Heer mussten wir auch alles selber sauber halten. Wir wurden da auch nicht gefragt. Wären die 98% wirkliche Flüchtlinge und nicht Einwanderer in die Sozialsysteme (wie lange wird’s die noch geben?) sollte diesen es eine Ehre sein, ihren eigenen Dreck wegzuräumen.

  10. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt hat die Deutschen aufgefordert, syrische Asylbewerber in ihre Privatwohnungen aufzunehmen. Seiner Meinung nach würde dies „organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen“. Mental sei dies zwar eine Herausforderung, jedoch auch eine Chance, neue Erfahrungen zu sammeln
    Prima, dann kann er ja mal damit anfangen und denen tagtäglich das WC putzen weil diese Leute nicht in der Lage sind eine Toilette sauber zu verlassen. Oder Betroffenheits- Claudia (Roth) könnte ja mal die Putzfrau im Asylantenheim spielen. Zumindest hätee sie dann einmal in ihrem Leben etwas geleistet und gearbeitet.

  11. #2 Wiborg (02. Okt 2014 20:34)

    Unsere Betroffenheitswarze könnte die schwarzen Bürschchen mal beim Klo putzen anleiten!

    Die macht doch lieber die „Matratze“ beiden strammen Burschen… 🙂

  12. @ #6 KDL

    Die Schwarzen kommen doch sicher aus Machokulturen – und dort putzen Männer eben nicht. Und Frauen sind ja keine darunter, also bleibt der Dreck eben liegen.

    Ne das ist anders. Im Plumpsklo ist es sofort weg.
    Die sind genauso dämlich wie seinerzeit die Russen im 2. Weltkrieg. Ein Kunde erzählte mir, die haben ihre Kartoffeln in der Toilette gewaschen und sich gewundert, das sie auf einmal weg waren.

  13. Armin Laschet freut sich auf Feedback dazu:

    https://de-de.facebook.com/pages/Armin-Laschet/109478215738226

    Habe heute die Flüchtlingsaufnahmestelle Burbach besucht. Schrecklich, was hier die letzten Tage passierte. Die Versäumnisse der rotgrünen Landesregierung sind morgen Thema im Landtag. Vor Ort sind viele engagierte Menscen. Das Wichtigste ist eine gute und menschenwürdige Betreuung der Familien und der Kinder.

  14. Selber Klo putzen? Willkommenskultur sieht anderes aus.
    Was steht darüber eigentlich im allwissenden Koran?

  15. Nicht mal mehr übers Kacken über naturgegebene, dringende menschliche Bedürfnisse darf man auf Welt Online kommentieren.

  16. Vor einiger Zeit wurde hier mal eine Facebookseite eines Asylantenheimes gepostet in dem die Leitung mit Fotos belegte WER für die Zustände verantwortlich ist. Die Bereicherer SELBER!
    Eventuell hat noch jemand den Link. Der würde hier prima passen und das ganze Gutmenschengeschwubel ad absurdum führen.

    Menschen können für sich selbst sorgen … erst recht bei dieser weltweit besten Versorgung auf Kosten des Steuerzahlers!

    Ist dem Blödmichel eigentlich bewusst, dass 2-3 Steuerzahler die monatlichen Kosten EINES Bereicherers erwirtschaften müssen?
    Das Geld ist weg! Verpufft! Die Asylindustrie verdient und der Rest wird nach Afrika und in den arabischen Raum überwiesen!
    Wenn das keine Geld- und Steuervernichtung ist!

    Meine Steuern würde ich lieber in die Infrastruktur und in das Wohl der einheimischen Bevölkerung investieren.

  17. Die Einwanderer sind nicht zum Kloputzen gekommen, sondern um zu erobern…

    Damals, als die Weissen nach Afrika oder Amerika gingen, haben die Weissen auch nicht ihre Klos selber geputzt!

  18. #19 Tritt-Ihn (02. Okt 2014 20:54)

    Und man hat NICHTS von der „Bibi Altona“ (so hieß der Kahn) gelernt!
    Neue Schiffe sollen her und die Schwimmbarrieren sind bestimmt schon auf unsere Kosten bestellt!

    Wenn die Polizei seinerzeit auf der Bibi einmarschierte flogen aus den wasserseitigen Fenstern die Drogen. Der gesamte Fischbestand im Hafen dürfte dann auf einem Trip gewesen sein…

    Eventuell können die Hamburger Junkies ja die Kamelle mit Booten und Regenschirmen einfangen 😉

  19. Diese Frage bewegt mich schon eine Zeit ,
    es ist ein Skandal dass diese Flüchtlinge Asylanten oder wie man solche Menschen nennen will Ihre Toiletten und ihr Umfeld nicht selber reinigen können . Mir putzt auch keiner meine Toilette und meine Wohnung , aber ich bin ja nur ein dummer unnützer Bundesbürger.
    Die Dummheit unserer Politiker und der Rot-Grünen Gutmenschen geht mir langsam auf die Nerven

  20. #24 johann (02. Okt 2014 21:02)

    Du hättest den Kahn mal sehen sollen!
    Die Neger hatten alles verpostet … wenn ein Fahrzeug, mit 2 Personen besetzt, vorbei fuhr 8bzw. sich auch nur zu nahe kam) wurden sie richtig hektisch und fingen das Laufen an.
    Warum nur?

    Ich habe mir damals mit Freunden einen Spaß draus gemacht!

  21. WEITERGEBEN!

    Asylbewerber in Deutschland – Bericht aus einem Asylheim in Deutschland
    Oktober 2, 2013 · von utokoloshi · in Uncategorized · Hinterlasse einen Kommentar
    Leserbrief der an die BI Marzahn / Hellersdorf geschickt wurde

    gern werde ich Ihnen berichten, auf welche Art und Weise sich Asylbewerber mancher Regionen
    über uns Deutsche lustig machen, illegale Geschäfte betreiben, schwarz arbeiten gehen…

    Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll, doch sollte zu erst erwähnt werden, dass ich selbst
    vor Ort in solchen Einrichtungen Jahre lang in Berlin gearbeitet habe, nun aber dort seit
    einiger Zeit die Arbeit aufgrund der Erfahrungen niedergelegt habe.

    In diesen Einrichtungen wohnten Menschen kommend aus Bosnien, Serbien, Tschetschenien,
    Russland,Syrien, Vietnam, Afghanistan, Pakistan ect. Unter ihnen gibt es natürlich Menschen
    aus Regionen,wie Bosnien und Serbien oder auch die Russische Förderation, oder Vietnam, in
    deren Ländern momentan kein Krieg herrscht.

    Diese Menschen nennt man Wirtschaftsflüchtlinge, die aber selbst sagen, dass sie in ihrem Land
    verfolgt und gefoltert wurden. Auffällig ist, dass ein Großteil von ihnen Roma und Sinti aus
    Bosnien und Serbien sind. Diese Menschen bekommen vom Staat eine Unterkunft mit Vollverpflegung,
    Geld für die Bekleidung, eine vergünstigte Monatskarte, Gutscheine von “Toysrus”, um ihre Kinder,
    die sie hier entbinden, wie die Weltmeister zu versorgen! Gleichzeitig erhalten Sie von uns aus
    Spenden Erwachsenenbekleidung, Kinder- und Babybekleidung, Kinderwagen, Schuhe und Spielzeuge.

    Alles, was keinen Namen, wie Adidas, Nike, Puma, Esprit ect. enthält wird in dem Müll
    geworfen, oder am Wochenende auf auf sämtlichen Flohmärkten in den Bezirken Wedding,
    Kreuzberg und Neukölln verkauft.

    Normalerweise bekommen diese Menschen kein Asyl und werden nach 3-6 Monaten wieder
    abgeschoben, mit der Auflage, dass sie erst in 3 Monaten wiederkommen dürffen,
    um einen neuen Asylantrag zu stellen.

    Für die Rückkehr in ihr Land bekommt ein Erwachsener
    400,00 € und ein Kind 200,00 € Rückkehrergeld.

    Ausserdem werden vom LaGeSo der Flug oder das Busticket finanziert. In der Zeit, während sich
    diese Menschen hier aufhalten und auf ihre Abschiebung warten, vermieten sie ihre Häuser und
    Autos in ihrem Land und brüsten sich in den Asyleinrichtungen damit. Auch mir wurden schon Fotos
    gezeigt, auf denen große Häuser und Autos wie BMW oder Mecedes Benz zu sehen waren.

    Wie gesagt, kommen die meisten nach 3 Monaten wieder zurück nach Deutschland, und haben
    entweder einen neuen Namen oder ein anderes Geburtsdatum, somit kann man ausschliessen, dass
    sie eine negative Schufa in Deutschland haben, denn sonst könnte man hier ja keine Geschäfte machen.

    Dies beginnt so: Erstaufnahme Turmstrasse LaGeSo (Landesamt für Gesundheit und Soziales)
    in Spandau. Dort erhalten sie ihre Kostenübernahmen und Heimzuweisungen,
    sowie Geldbarleistungen direkt vor Ort.

    Der nächste Gang geht direkt zur Bank um die Ecke, um dort ein Girokonto zu eröffnen,
    und dazu bekommt man gleich eine Haftpflichtvesicherung aufgedrückt. (manche haben das
    Privileg eine Visakarte zu erhalten).

    Später am Tag, so gegen 18:00 Uhr finden sich die netten Herrschaften in dem ihnen
    zugeteilten Heim ein, nachdem man sich schon einen schönen Tag mit dem Steuergeld
    gemacht hat, und beschwert sich darüber,dass die Zimmer nicht gefallen, das Essen
    nicht schmeckt, die Verkehrsanbindung aufstößt ect…

    Nach der Anmeldeprozedur im Heim, fragen sie gleich nach der polizeilichen Anmeldung,
    damit ihnen Post zugestellt werden kann. Klar logisch, denn etwa 1 Woche nach der Anmeldung
    beim Bügeramt kommen die ersten Briefe von Vodafone, O2, Base und Telekom. Kinder im Alter
    von 4 Jahren laufen mit einem Samsung Galaxy Tab der neusten Variante durchs Haus.

    Jedes Familienmitglied hat das allerneuste Smartphone in der Tasche.

    Nun geht der Spass los. Nachdem man seine Familie damit ausgerüstet hat und auch
    seine Bekannten in anderen Ländern, werden die Handy´s verkauft. Durchschnittlich
    hat ein Asylbewerber über 18 Jahre 4-8 Handyverträge.

    Mein Anliegen habe ich bereits bei alles Mobilfunkanbietern kund getan, doch niemand
    fühlt sich dafür verantwortlich. Fakt ist jedoch, das diese Menschen lediglich einen
    Bundesausweis haben, der immerwieder auf 2 oder 3 Monate verlängert wird. Wie kann man
    dann als Unternehmen einen Vertrag über 2 Jahre abschließen, die Gebühr vom Konto einziehen
    lassen, obwohl auf dieses Konto nie Geldleistungen fliessen, da diese ja bar ausgezahlt werden.

    Die Handyverträge werden meistens in den Bezirken Neukölln Wedding und Kreuzberg abgeschlossen,
    und so manipuliert, dass jeder, der nun mittlerweile doch schon einen Schufaeintrag haben sollte,
    trotzdem noch in der Lage ist, weitere Handyverträge zu bekommen. Wenn dann irgendwann gar nichts
    mehr geht und die Post, die man erhält ausschliesslich aus Inkassobriefen besteht, geht man freiwillig
    wieder zurück in sein Land,bekommt Geld dafür und kommt nach 3 Monaten mit einer neuen Idendität zurück.

    Dann geht das gleiche Spiel von vorne los.

    Die Girokonten werden so ausgenutzt, dass man über das Internet Ware bestellt, sie per
    Lastschrift bequem einziehen lässt, der Betrag natürlich niemals abgebucht werden kann.

    Die nettesten Banken vor Ort sind die wo man von außen am Brief nicht erkennen kann um
    welche Bank es sich handelt. Bei all diesen Banken werden Konten eröffnet und jedes dieser
    Konten wird erst gesperrt, wenn man ca 960,00 € im Minus steht.

    Wenn man das mal zusammerechnet, kommt man auf ungefähr 4000-5000€, dazu rechnen wir
    die Handy’s und Tablets oder auch die Laptops für 1500 €. Weiterhin sämtliche Leistungen,
    die man beantragen kann.

    Somit kommen wir inklusive der Soiziallesitungen monatlich pro Einzelperson (Erwachsener)
    um die 780€ für Taschengeld, kino usw. auf ca. durchschnittlich 15000 € innerhalb von
    3 Monaten, um die der Staat un der Steuerzahler betrogen werden.

    80% der Frauen kommen schon Schwanger nach Deutschland. da sie dann mehr Leistungen
    erhalten und der Aufenthaltsich verlängert, 3 Monate vor und 3 Monate nach der Geburt.

    Wenn einem dann auch noch auffällt, das man schwer krank ist und man den Weg in die
    Heimat nicht antreten kann, sich ein Attest von einem Arzt in Landessprache holt, wird
    die Abschiebung geprüft,und man hat automatisch die Möglichkeit sich hier weiter zu erholen.

    Das sind keine Lügen! Ich habe es Jahre lang miterlebt!

    http://exildeutsch.wordpress.com/2013/10/02/aylbewerber-in-deutschland-bericht-aus-einem-asylheim-in-deutschland/

  22. Der Grundgedanke dahinter wird wohl sein daß man befürchtet daß die Neger dann lieber in die Büsche scheixxxen als eine Toilette zu benutzen, die man später putzen muss. So ist er es ja vom Kral zuhause gewohnt.
    Außerdem ist das Putzen Frauensache. Der Herr Neger gammelt lieber rum, verkauft Drogen palavert viel und trinkt Bier.

    Und wenn ein Neger in seiner Kotze auf der Matratze liegt und der Wachdienst dies reklamiert ist er sofort mit einem Bericht im „Gutmenschen-TV“, wird als Nazi abgestempelt inkl. einem deutschfeindlichen Kommentar von „Pro Asyl“ wie wir inzwischen alle wissen.

    Araber scheixxen anders :
    Araber bevorzugen das Loch im Boden, was weniger Putzarbeiten nach sich zieht.
    Noch in den frühen 80er Jahren gab es auf dem Flughafen Dubai keine westlichen Toilettenbecken trotz des internationalen Flugverkehrs.

  23. Ich möchte hier mal anmerken: Meine Mutter stammt von ungarischen Zigeunern ab und an ihr sieht man sehr genau wie es funktioniert: Immer jammern, immer klagen, immer bitten und betteln, Meine Frau Mama ist Profi darin. Und so machen es auch die Asylanten: Vor allem die Frauen sind Profis – nie sieht man wie im Falle von ukrainischen Christen das stille Weinen, Tränen – nein man hört immer nur lautes Klagen und damit kochen sie die Hilflosen Idiotischen Gutmenschen ab und die lassen sich abkochen – immer wieder das gleiche, immer laut schreien – so funktioniert das – dahinter steckt System und gnadenlose Berechnung – so ists und wir sind eigentlich schon verloren – Danke an die Gutmenschen – wir haben uns selbst ausradiert –

  24. „Asyl, Asyl“, diese Zauberworte geben Zutritt ins Land, wo für Bereicherer Milch und Honig fließen.

    Negroide, islame oder ziganausische Herrenmenschen werden sich niemals soweit erniedrigen, dass sie ihren „Rechtsanspruch“ auf Schmarotzertum nicht voll und auf ewig auskosten würden.

    Unsere Justiz und unsere „Volksvertreter“ verkünden es ohne Unterlass im orwell’schen Mainstream und die kleinsten lernen es in der Schule:

    „Deutsches ewig-schuldiges Nazischwein, auf die Knie, halt die Fresse und arbeite!“ (im Neusprech: „Kein Refugee ist illegal“).

    Wir brauchen mehr Bundesoberpfaffen-Gauckler, mehr „Welcome-Center“ und mehr Terror gegen das eigene Volk, damit das groß-europäische Reich durch Umvolkung schnellstens kommt.

    Mehr Mord und Totschlag in Deutschland (Bereicherung) braucht es nach Aussage unserer Volkszertreter; lass dir oder deinen Liebsten den Schädel einschlagen und du bist „tolerant“.

  25. #29 RechtsGut (02. Okt 2014 21:07)
    Da steht noch etwas unter dem Text.
    Quelle : eisenblatt.net
    Dieser Quelle kann ich mit meinem Browser nichts entnehmen, da weiße Schrift auf weißem Grund dargestellt wird.

  26. OT :

    Zitat von der Website der JU Köln ( ja, die, die ihre App nicht richtig bedienen können 🙂 )

    http://www.jukoeln.de/24-aktuelles/news/627-keine-zuweisung-nach-koeln-von-asylbewerbern-mit-unzulaessigen-oder-unbegruendete-ayslantraegen

    ———

    Derzeit wird diese gesetzliche Regelung nicht eingehalten und Asylbewerber werden – gleichwohl ihre Asylanträge offensichtliche unbegründet sind – auf die Kommunen verteilt.

    Für die Kommunen ist dieses Vorgehen der Landesregierung besonders bitter. Denn es ist nicht zu vermitteln, dass Unterkünfte für mehrheitlich offensichtlich nicht asylberechtigte und schutzbedürftige Personen gebaut werden müssen und andererseits massive Sparmaßnahmen umgesetzt werden müssen und/oder Unterbringungskapazitäten für Asylbewerber aus tatsächlichen Krisenländern fehlen….

    ———

    Da scheint dem christlichen Nachwuchs wohl zu dämmern, was schief läuft. Ob´s auch bis nach Berlin vordringt? Eher zweifelhaft.

  27. Die Gutmenschen in Deutschland versuchen es allem Anschein nach der ganzen Welt recht machen zu wollen. Fühlen sich für alles verantwortlich, selbst für Dreck der Anderen.

    Die Gutmenschen ist einfach nur fertig.
    Kriegsgeschädigt ohne Kriegsschuld.

  28. Also, wenn das so ist, wie der „Welt“-Journalist bejammert (den Namen muß ich mir nicht einprägen-demnächst ist dieser das Unwichtigste was es in Deutschland gibt),
    dann sollten wir als hier Geborene in Auslegung unseres GG ebenfalls von den Ämtern eine kostenlose Putzfrau/Putzman (wegen des Genderwahns)nicht nur fordern sondern gleich einklagen. Wo gibt es Anträge?

  29. Neues zu dem in der JVA Bruchsal Anfang August an Unterernährung verstorbenen Häftling. Nahrungsaufnahme habe er seit Februar verweigert. Es war ein 33-Jähriger Mann aus Burkina Faso. Er war hochaggressiv. Einen Bediensteten(51)habe er in den Vorruhestand geprügelt, Nasenbeinbruch, Stirnhöhlenbruch. Verurteilt war er wegen Totschlags zu zehn Jahren. Für die Körperverletzung an dem Bediensteten gab es noch einmal eineinhalb Jahre. Der Leiter der JVA wurde nach dem Tod des Mannes vom Dienst suspendiert.

    http://www.rnz.de//ticker_regional/00_20140826146200_110739584-Tod-von-Haeftling-in-Bruchsal—JVA-Chef-vorla.html

  30. Du dumm, blöde, extrem aggressiv oder sogar islamer „wahrer Gläubiger“ und noch in Groß-Elendistan und Verreckistan?

    Jetzt Tag-des-Deutsch-Pass-Weitwurfs im nächsten Welcome-Center in Deiner Nähe, islamer oder was da so kreucht und fleucht.

    Mit Glück küsst jedem Neger unser Bundes-Ober-Pfaffe persönlich den neuen Pass.

  31. Beim Bund haben wir solange nicht ins Wochenende fahren können,bis Stube und „Revier“ (Duschen) blitz blank waren!!

    Dem Ex Bürgermeister reicht es mit der Asylplage in der Bayrischen Kreisstadt Pfarrkirchen:

    Asylbewerber am Gartlberg: Riedl attackiert Bischof Oster

    Er wirft der Kirche vor, dass es ihr nur ums Geld gehe und die Meinung und Gefühlslage der Menschen in Pfarrkirchen völlig ignoriert würden. Die Informationspolitik seitens der Diözese und der Pfarrei in der Frage der Unterbringung von Asylbewerbern auf dem Gartlberg sei katastrophal, moniert Riedl. In der Christengemeinde der Stadt brodle es. „Die Volksseele kocht, aber keiner traut sich öffentlich etwas zu sagen“, so Riedl.

    „Die Volksseele kocht-„Die Volksseele kocht..“

    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/pfarrkirchen/1445795_Asylbewerber-am-Gartlberg-Riedl-attackiert-Bischof-Oster.html#disqus_thread

  32. Wir müssen denen das Klo putzen, weil es sonst überhaupt nicht geputzt wird.
    Die meisten von denen sind ja keine mitteleuropäischen Verhältnisse gewohnt, sondern gehen stattdessen einfach hintern Busch. Den Hintern wischen sie sich dann mit Blättern ab und hier sagt denen niemand, daß man dafür auch Toilettenpapier benutzen kann und auch soll.
    Das klingt jetzt komisch, ausländerfeindlich und rassistisch, aber es stimmt.
    Wenn das Klo der Asylanten dann von uns nicht geputzt wird, dann verkommt es. Und dann lesen wir Klagen in der Journaille, wie dreckig doch die Klos in den Asylantenheimen sind! Das haben doch die Bewohner selbst verursacht …

  33. #30 gonger (02. Okt 2014 21:07)

    Diese Löcher im arabischen Boden sind ein Albtraum. Zu eng für eine Wurst, kein Papier, ewig verstopft, der Raum darum herum vollgekotet und volluriniert, keinerlei Wasser zum Spülen. Mit Füßen und Klamotten in siffigen, breitgetretenen Fäkalien.

    In diese Bazillenschleudern wallen ungerührt die Nachthemdbrüder und Schwestern mit ihren Klamotten im Fäkal. Der absolute Horror an diesem Ort: Menstruierende Frauen.

    Mein Befähigungsnachweis: Locherfahrungen von Marokko rauf und runter, quer durch den Mahgreb, Ägypten, Jordanien, Afrika von Nord bis Süd sowie weitere islamische Löcher – Staaten und „Toiletten“ – in der westlichen (Frankreich!) und östlichen Hemisphäre.

    WÜRG.

  34. Fachkraft

    Ein Mensch, ganz dunkel pigmentiert,
    hat sich in Deutschland einquartiert.
    Er kam direkt aus Afrika
    und schrie: „He Leute, ich bin da!
    Asyl! Asyl! Her mit der Kohle,
    bevor ich meine Waffe hole!“
    Er musste gar nicht um sich schießen,
    er konnte gleich Asyl genießen.
    Begrüßungsgeld hat er bekommen
    und wurde herzlich aufgenommen.
    Nachdem das deutsche Ehepaar,
    das im Besitz der Wohnung war,
    gezwungen ward per Amtsbeschluss,
    dass es die Wohnung teilen muss,
    war auch der Lebensraum vorhanden,
    der nötig ist für Asylanten.
    Die deutsche Wirtschaft hat nun mal
    Bedarf an Spitzenpersonal.

    Helmut Zott

    %%%%%%

    Dankbarkeit

    Ein Mensch, erreicht in einem Boot
    Europas Küste nur mit Not,
    durchquert das ganze Mittelmeer
    und kommt per Bahn nach Deutschland her.
    Er wähnt sich nun im Paradies,
    worauf er Allahs Güte pries.
    Als Gastgeschenk aus Afrika
    bringt er uns Aids und Ebola.

    Helmut Zott

    %%%%%%

  35. Die sind komplett hilflos, da nie im Leben mit einem Putzlappen in Berührung gekommen.

    Wenn die Herrschaften aus dem Heim ausziehen, suchen sie sich als erstes eine deutsche Freundin, die für sie putzt.

  36. #44 Midsummer (02. Okt 2014 21:35)

    Du meinst die dicken blonden Amöben die Long John Ding Dong soooo toll finden?

    Später sieht man sie anlleingelassen mit Kinderwagen und einem kaffebraunen Kind in Leggins um die strammen Schenkel durch die Stadt schlurfen.
    Meist schauen sie sich dann schon nach dem nächsten Long Ding Dong um und machen willig alles mit um seine Duldung zu verlängern.

  37. Bei uns redet man auch über Zustände in der “ Asylbude “ von denen man beim zuhören den Ekel Herpes im Gesicht bekommt, da braucht man nur die örtlichen Sanitärfirmen zu “ Notdiensten “ bei verstopften Rohren und Leitungen zu fragen. Da gibt es solche Anekdoten, das solange die Toiletten trotz schon vorhandenen Schaden wegen überlasteten und geplatzten Rohren benutzt wurden bis die halbe “ Asylbude “ dadurch zusätzlich noch unter Strom stand bis zum Kurzschluss.

  38. Ich finde die Frage vernünftig und auch angebracht!

    Oder könnte es sein, dass man den Asylanten, nachdem sie in Hotels und Schlössern untergebracht wurden, dass nicht mehr zumuten kann, da es mit ihrem Stolz und Würde nicht zu vereinbaren ist.

    Für die Drecksarbeit und das bezahlen, sieht man es lieber von politischer wie medialer Seite, dass die Deutsche Kartoffel dafür zuständig ist.

    Das eigene Volk kann man ja eh diskriminieren und wie Dreck behandeln, da man meint, das die Deutschen das eh schon gewohnt sind.

    Aber wehe wenn man nur einen Hauch von Kritik gegenüber dem Irrsinn, den idiotische Politiker in ihrem Integrationswahn veranstalten, dann wird aber ein Aufstand genacht, so dass man meinen müsste, die Welt würde untergehen.

    Es gibt mittlerweile Verantwortliche in unserem Land, die geradezu nach noch Asylanten und deren Wegbegleiter betteln.

    Ich habe verstanden:

    die Asyl Industrie muss ja in Deutschland erhalten bleiben, ansonsten würden zu viele unnütze Personen nicht mehr was sie mit ihrem Leben anfangen sollen.

    Kommt alle zu uns, die ihr umsonst und auf Kosten der Deutschen dummen Steuerzahler, euch finanzieren wird und ihr ein sorgenfreies Leben auf Kosten der Allgemeinheit führen könnt.

    Griechenland und Italien habe die Schnauze voll von Asylanten mit dem Erfolg, das diese mit einer Prämie nach Deutschland geschickt werden.

    Danke Europa!

    Wir dürfen für alle da sein …
    wer ist für uns da???

  39. OT: Diese Meldung zeigt wieder einmal, in welchem Irrenhaus wir seit langem leben:

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière will Islamisten an Ausreise hindern.

    Anstatt den Fuß zu heben und solche Lappen zurück in ihre Heimat zu kicken, versuchen wir voller Angst, sie bei uns zu behalten, damit sie nicht nach einem Leben bei uns, in vergleichswseisem Luxus, in irgendeinem stinkreichen Ölland mit unglaublicher Brutalität gegen die schräckliche Unterdrückung ihrer armen, armen Glaubensgenossen zu kämpfen.

  40. OT
    „Brandnacht von Berlin“ textet selbst der linksdummgrüne Tagesspiegel:

    Wieder nächtliche Anschläge in Berlin: Gleich in mehreren Bezirken haben in der Nacht zu Donnerstag Brandstifter zugeschlagen. In Mitte, Kreuzberg, Friedrichshain, Neukölln und Treptow gingen zehn Fahrzeuge in Flammen auf. Die Polizei geht von einem politischen Hintergrund aus. (…) Die Polizei geht von einem politischen Motiv aus. Der Staatsschutz ermittelt.

    KOMMENTIEREN! Es sind schon 76 Kommentare!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/zehn-autos-in-flammen-die-brandnacht-von-berlin/10785120.html

  41. #43 Hezott

    Oh, wie herrlich! Besten Dank!
    Wieder etwas für meine Sammlung.
    Ich liebe die Hezott`s! 😉

    grüßle gs

  42. In einer Reutlinger Schule sitzen 200 Kinder in Formaldehyd verseuchten Räumen. Formaldehyd ist krebserzeugend. Die Schule muss deswegen dringend und umgehend saniert werden, dazu müssen die Kinder allerdings ausquartiert werden. Eine gute Möglichkeit wäre, Container auf dem Schulgelände aufzustellen. Wie es von offizieller Seite heißt, bekommt man jedoch derzeit nirgendwo solche Container her, da sie „für Asylanten und Flüchtlinge“ dringend gebraucht werden. Schönes Beispiel dafür, wie den Verantwortlichen die Nöte der eigenen Bevölkerung am Axxxxxx vorbeigehen.

  43. Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass die MSM wie z. B. die WELT besonders von den Leserkommentaren profitieren? Die Kommentare sind regelmäßig das Beste oder genauer das einzig Vernünftige an den Artikeln. Je blöder der Artikel umso besser und zahlreicher die Kommentare. Am höchsten bewertet IMMER die POLITISCH UNKORREKTESTEN.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass die das noch nicht selbst bemerkt haben. Ist eigentlich der Gedanke ganz fernliegend, dass die das gezielt provozieren, um mehr Klicks zu haben?

    Andererseits: Die Politiker haben auch noch nicht kapiert, was sich in Deutschland entwickelt, trotz der zunehmenden Erfolge der AfD. Und Journalisten sind im allgemeinen nicht klüger.

  44. ….weil sie so schnell als möglich integriert werden sollen und es bei uns nunmal so läuft. Bei Kinder- und Jugendheimen in denen jugendliche Straftäter betreut werden ist dies völlig normal. Putzfrau,Hausmeister,Maler,Gardinen-,Fernseh-,Laptop-und Handyeinkäufer mit pädagogischer Qualifikation sowie das Taxigeld in die Stadt zum Zigarettenkauf inklusive.

  45. Was für unsere Soldaten selbstverständlich ist, ist unseren wertvollen Flüchtlinge aus dem mohammedanischen Kulturkreis in Guantanamo-Burbach natürlich nicht zuzumuten!

    Darauf ein Hendl halal a la Franz Josef:

    http://www.bild.de/news/2009/spezial-menue-wie-auf-dem-traumschiff-7612778.bild.html

    Vorbei sind die Zeiten, als gefangene Piraten in Ketten gelegt und unter Deck eingesperrt wurden!

    So gut wie an Bord der Fregatte „Rheinland-Pfalz“ ging es den neun festgenommenen Seeräubern wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben…

    Während das deutsche Kriegsschiff mit Kurs auf Mombasa in Kenia läuft, werden die Männer eher wie Passagiere behandelt als wie Gefangene.

    Ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr zu BILD.de: „Auf dem RAS-Deck der Fregatte wurde ein Gewahrsam-Bereich eingerichtet. Dort bewachen bewaffnete Feldjäger die Männer. Gefesselt sind sie nicht.“

    Dort, zwischen Schornstein und Hubschrauber-Hangar, werden normalerweise Versorgungsmanöver auf hoher See abgehalten („RAS“ = „Replenishment at Sea“) – jetzt sitzen dort die Piraten. Unter einem Segeltuch, das die Sonne abhält.

    Sie haben Tische, Stühle und Decken. Und auch sonst alles, was man so braucht. Hygiene-Artikel und Zahnbürsten aus deutschen Beständen.

    Ein eigenes Klo.

    Der Sprecher: „Eine Schiffstoilette ist extra für die Verdächtigen reserviert. Sie wird regelmäßig von Soldaten gereinigt und desinfiziert.“ Feldjäger begleiten die Piraten dorthin.

    Spezielle „Piraten-Teller“.

    Der Schiffskoch bereitet extra Essen ohne Schweinefleisch zu – aus Rücksicht auf die Religion der Männer. Sie sind ja Moslems. Auf dem Speisezettel beispielsweise: Reis mit Hühnchen.

    Doch am Mittwoch ist Schluss mit dem komfortablen Leben: Dann läuft die „Rheinland-Pfalz“ in Mombasa ein, und die Männer werden den Behörden übergeben. Und im kenianischen Knast müssen sie ihre Klos sicher selber schrubben.

    Oder landen sie am Ende in Deutschland? Denn da ein deutsches Kriegsschiff deutsches Hoheitsgebiet ist, könnten sie beim Kommandanten ganz einfach Asyl beantragen.

    Als PiratInnenschutzbeauftragter in Kenia reiste dann eigens der Kommunist Jürgen Trittin-Dosenpfand an!

    Deutschland schafft sich ab!

  46. #54 Sir Wilfrid (02. Okt 2014 22:13)

    Wenn der Kommentarbereich allerdings zu islamokritisch abdriften sollte, macht die WELT-Dressur von ihrem Hausrecht Gebrauch und schließt den Kommentarbereich!

  47. Im 1000 Seelendorf meiner Eltern wurde ein Asylantenheim gebaut. Der örtlicher Malermeister hat die neuen Toilettenräume gestrichen. Nach nur einer Woche wurde er erneut gerufen. Ein Heimbewohner war mit dem komplexen Schließmechanismus der Tür überfordert und hat sie daher eingetreten…

    In ihren Heimatländern gehen die Leute zum Kacken hinterm nächsten Termitenhügel… Ohne Putzfrau würden die Heime sicherlich vom Gesundheitsamt geschlossen werden…

    Daher etwas Willkommenskultur zeigen und ein paar Putzfrauen in die Heime abstellen – das ist ja nur ein Tropfen auf dem heißen Stein…

  48. Ich musste mal beruflich in einem Asylheim an der dortigen Technik arbeiten. Ein „Hausmeister“ führte mich in den Keller, wo „meine“ Schaltkästen waren.

    In einer Ecke standen dort aufgetürmt eine Menge Kühlschränke. Vom Design her keine 1-2 Jahre alt. Aber alle versifft, dreckig, kaputt. Abgerissene Türgriffe, zerschlagene Glasböden, angekohle Oberflächen. Beschmiert, beklebt usw.

    Der Hausmeister bestätigte mir „die Kühlschränke sind nicht alt, ein paar Monate vielleicht“ und fügte hinzu „immer wenn welche Ausziehen, kannst die ganze Einrichtung auf den Müll werfen, weil mit sowas kann man ja keine neuen Leute ausstatten“

    MEIN Kühlschrank ist ungefähr 10 Jahre alt – ich kann mir nicht alle paar Monate einen Neuen leisten….

    Viele Leute kommen aus Gegenden, in denen ein neuer Kühlschrank, saubere Toiletten, sauberes, fliessendes Wasser usw. ein Luxus ist. Ein Luxus, den jeder anständige und zivilisierte Mensch hegen&pflegen würde und sich freuen würde, sowas zu haben bzw. zu bekommen.

    Aber im dummen Deutschland ist es ja egal. Ist der Kühlschrank zertrümmert, gibt es kostenlos einen Neuen. Ist das Klo versch**en, kommt Jemand und putzt den Dreck weg. Blos nicht den „armen Flüchtlingen“ irgendwelche Aufgaben geben oder etwas von ihnen erwarten.

    In vielen deutschen Mietshäusern gibt es bis heute die „Kehrwoche“, wo jeder Mieter das Treppenhaus usw. zu reinigen hat. Von „Flüchtlingen“ kann man eine solche unmenschliche Aufgabe wohl nicht verlangen…

  49. Babieca

    Na, dann sind Sie wohl ein echter wurst-experte 🙂

    dabei halten die moslems sich doch immer für die reinsten wesen, die sich korangemäß nach jedem größeren wc-gang den anus mit dem wasserschlauch abspritzen. jetzt bin ich verwirrt.

  50. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass selbst den Systemmedien unterbewußt klar ist, dass es so nicht weiter gehen kann. Sonst hätte die afd nciht so ein Presseecho gehabt, selbst als sie in den (gefälschten) Forsa Umfragen bei 3% lag.

  51. Deutschland zahlt Asylanten – ohne Gegenleistung zu erwarten, gar irgendwann Rückzahlung zu fordern – Unterkunft und Verpflegung, meistens auch noch ein „Taschengeld“.
    Jedem Obdachlosen im Land geht es schlechter.

    Deshalb steigt mir die Galle hoch, wenn ich einen Asylbewerber mit vorwurfsvollem Blick vor einem völlig verdreckten Herd sehe.

    Man reiche ihnen einen Lappen.

  52. Ich wage zu behaupten, dass den Damen und Herren Flüchtlinge nicht nur das Klo geputzt wird, sondern der gesamte Wohnbereich, das Essen zubereitet, Geschirr gespült, die Wäsche gewaschen und die Außenanlagen gepflegt. Kein Wunder, wenn die Leute sich langweilen und auf dumme Gedanken kommen.

  53. Jetzt das Video der Räumung beim DGB angucken:

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/dgb-fluechtlinge-debatte.html

    interressant die Aussage der DGB-Vertreterin (ab 1:08min) : „Wenn dann von uns erwartet wird….wir sollten alles Elend dieser Welt beheben: Das geht nicht..da sind wir einfach überfordert“
    ->wenn das einer vom politischen Gegner (AFD;NPD) in anderer Form sagt (wir sind nicht das Weltsozialamt) wird aber sowas von die Nazikeule geschwungen..jetzt gestehen es sich die ersten Gutmenschen selber ein….

  54. Warum kommt denn die Journaille nie auf das Nächstliegende? Warum fehlt Journalisten der gesunde Menschenverstand?

    Sie Journaille ist nicht dumm, sondern dient den „Eliten“, deren Interessen sich fundamental von unseren unterscheiden.
    Z.B. die „Eliten“ sind an Masseneinwanderung (das moderne Mittel der Gewinnmaximierung) interessiert.

    Nun, das kann die Journaille offen nicht sagen.
    Deshalb muss sie irgendwie ein Spagat zwischen dem Anschein, dass sie zum Wohl des Volkes handeln würde, und den wahren Absichten schaffen.

    Dadurch die ganze Unlogik, Blindheit, Realitätsverweigerung, Verdrehung der Tatsachen usw.
    DAS IST EINFACH IHRE ARBEIT (gegen uns).

    Die Presse ist selber schuld, wenn sie keiner mehr lesen und abonnieren will!

    Niemand soll die Presse lesen, die gegen ihn arbeitet.

    KEINEN CENT DER MSM.

  55. #63 Selberdenker (02. Okt 2014 22:21)

    Jedem Obdachlosen im Land geht es schlechter.

    Weil die Großväter der Obdachlosen bei den Birkenstock-FaschistInnen unter dem Generalverdacht stehen, zu den SS-Mannschaften von Birkenau gehört zu haben!

  56. „Warum müssen eigentlich wir den Asylanten das Klo putzen?“

    Weil sonst Menschenrechts-, Würde- und sonstige Verletzungen unvermeidbar sind.

    Ausserdem: Haben die zu Hause ihren Dreck weggeputzt?

  57. Es ist schlimm, den Deutschen geht es einfach am A… vorbei – diese Asylantenkiste. Habe es gerade bei einer deutschen Krebspatientin erlebt – sie muss um jede Anwendung, jeden Service kämpfen, Formulare ausfüllen, auf Ämter rumlaufen – hat immer gearbeitet, alles bezahlt – und dann sowas. Wer sein eigenes Volk verrät, gehört nicht hierher. Und die Politiker mussten schwören „Schaden von dem deutschen Volk abzuwenden“ (oder so ähnlich). Naja, vielleicht geht es vielen wirklich noch zu gut…

  58. Es ist ungeheuerilch, dass die Roth, welche schreit „Nie mehr Deutschland“ heute auch noch Vizevorsitzende im Bundestag sein darf.

    Kaum jemand in BRD will mit dieser Person zu tun haben, jedoch warum traut sich niemand, ihr dieses Amt im BT mangels Vertrauen abzuerkennen.

    Die Roth machte nie ein Hehl daraus, dass sie alles was deutsch ist, scheisse findet. Wie konnte sie je in den BT Vorsitz geraten?
    Ich dachte, Volksverräter hätten dort keinen Platz. Ist das jetzt anders?
    Ich dachte, dass man integer und dem deutschen Wohle zugetan sein müsse, um von ihm gewählt werden zu dürfen.

    Diese Person im BT gehört 8 fach kandidelt aus dem BT. Es ist nicht mehr witzig, wie diese Pseudokommunisten sich verbreiten und auch noch gelitten werden von den MSM.

    Ja, die MSM, nun wird ein Ulfkotte wieder verrissen werden müssen, da ein Insider sich erfrecht, erdreist …. , gar Fakten nennt und Namen.

    Diesen Ulfkotte können wir nur totschweigen sagen sich die meisten der MSM und in der Politik, denn der ist bereits viel zu bekannt im Land.
    Tja, und die AfD ebenfalls.

  59. #4 zarizyn

    auf einer Info Veranstaltung wagte ein besorgter Bürger zu fragen, wer denn wohl für Sauberkeit sorgen wird. Antwort der in der Mehrzahl anwesenden Gutmenschen: ” Es kommen Menschen zu uns, keine Tiere”

    —-
    Tiere schmeißen keinen Müll aus dem Fenster.

  60. @ #59 Ostmark

    Diakonie Esslingen. Der Geschäftsführer sagt auf einer Umwelttagung dass sie grundsätlich keine Kühlschränke als Spende für Asylbewerber annehmen. Warum? Die sind alle nicht energieefizient, deshalb muss es ein neuer Kühlschrank für unsere Asylbewerber sein.

    Übrigends, meiner ist auch 15 Jahre alt.

  61. Und abgesehen von ähnlichen sogenannten „Skandalen“ hört man in den Medien jeden Tag neue Zahlen in Deutschland einreisender „Flüchtlinge“ und welch ach so große Herausforderungen dies bedeutet. Man versucht uns einzuschwören wie im Krieg, alle diese Massen irgendwo unterzubringen.

    In unserem Dorf wurde die Eröffnung einer Asylcontainersiedlung um vier Monate verschoben, weil scheinbar wg. dem großen Andrang die Wohncontainerhersteller mit der Lieferung nicht mehr nachkommen.

    Ich komme mir vor, als wäre ich der Einzige, abgesehen von den anderen Lesern hier, der bei all diesen „Herausforderungen“ die Frage vermißt, was man machen kann, damit die Zahlen der Asylanten in Deutschland wieder zurückgehen… :O

  62. #70 Cendrillon (02. Okt 2014 22:30)

    Wenn es so weitergeht, wird die AfD bei der nächsten BTW 20+% erreichen!

  63. Was die Herren Asylanten angeht, so jammern doch so viele rum, sie möchten so schnell wie möglich arbeiten.
    Klos putzen ist auch Arbeit – also warum nicht mal damit anfangen?
    Und zwar zuerst bei denen, die es aus ihrem „Kulturkreis“ gewohnt sind, sich zum Kxxxxx auf die Klobrille zu stellen.

  64. Berichtigung zu (02. Okt 2014 22:21)
    (Bezüglich selbst verschmutzter Herde)

    Man reiche ihnen einen Lappen.

    Besser: Man reiche ihnen kultursensibel einen Lappen, dann klappts auch irgendwann mit der Integration. 😀

  65. #60 LaPetiteRobeNoir (02. Okt 2014 22:19)

    😆

    Das koraninduzierte Getue der Mohammedaner um ihre angebliche „Reinlichkeit“ reißt mich auch immer wieder zu einem müden Lächeln hin.

    „Rein“ sind die ja per Mohammedanismus automatisch, weil sie an Allah glauben. Alle anderen sind „unrein“. Und „sauber“ fühlen die sich, weil sie mit Wasser rumplatschen (Fußwaschung, Analwässern). Also auf Deutsch: Katzenwäsche.

  66. Kein Wunder daß die Besatzer aus aller Welt dieses Land samt Ureinwohner verachten, wenn sie erleben wie devot und unterwürfig „Deutsche“ sich gegenüber fremder „Herrenmenschen“ verhalten.
    Diese Arschkriecherei und dauernde immer dreistere Forderungen der Asylindustrie lassen echten Zorn im Lande wachsen. Bald wird es richtig krachen…
    Sogenannte „Flüchtlinge“, die sich wie Besatzer und Feudalherren benehmen, das angebotene Essen und Verpflegung durch die Gegend schmeissen, die mit Toilette, Badezimmer und Zivilisation nicht umgehen können….
    Und die zentral genordeten Medien haben nicht besseres zu tun, als auf Wachleute und Polizei einzudreschen. Ich bin sicher, daß ich die Frechheiten und Provokationen dieser Eindringlinge auch nicht sanft und ewig geduldig ertragen könnte. Es reicht!

  67. #78 Wiborg (02. Okt 2014 22:39)
    #70 Cendrillon (02. Okt 2014 22:30)

    Wenn es so weitergeht, wird die AfD bei der nächsten BTW 20+% erreichen!

    Vorher beschließen Blockparteien der Nationalen Front aus C*DUSPDC*SUFDPB90SED ein Nostandsgesetz wegen nationalen Notstands und setzen die Wahlen auf unbestimmte Zeit aus!

  68. #79 NoDhimmi (02. Okt 2014 22:40)

    Die Herren möchten in ihrem Beruf als Zahntechniker, Mechatroniker und Steurberater arbeiten! Von den ganzen Akademikern mal abgesehen.
    Da ist ein ein Hilfsjob einfach nicht drin!

  69. Warum geht die WELT-Redaktion nicht geschlossen dahin um den Hygeniebedürftigen Scheinasylanten die Toiletten zu putzen, und zeigen denen nebenbei wie man sich zivilisiert die Anatomie putzt? So könnte die WELT Sympathiepunkte im Presserat sammeln wo die linke A****kriecherei ja zu Hause ist.

  70. Die Feiglinge von der WELT haben den Kommentarbereich bereits nach 15 Kommentaren geschlossen. :mrgreen:

    An die mitlesenden Redakteure der Mainstreampresse:

    Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen. Abraham Lincoln

  71. Ebola als Bleibegrund.
    Na dann werden wir Neger nie los.

    http://www.t-online.de/regionales/id_71233804/linke-wollen-stopp-von-abschiebungen-in-ebola-gebiete-auch-in-sachsen.html

    Die Linken im sächsischen Landtag haben angesichts der Ebola-Epidemie in Westafrika einen Abschiebestopp für Flüchtlinge aus den betroffenen Ländern auch in Sachsen gefordert…

    Auch das Bundesinnenministerium hält die Aussetzung von Abschiebungen derzeit für angemessen. Es sei jedoch Sache der Bundesländer, sagte ein Ministeriumssprecher auf Anfrage der dpa. Einige Länder – darunter Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Hamburg – haben ihre Abschiebungen nach Liberia, Sierra Leone, Guinea, Nigeria und in den Senegal bereits ausgesetzt.

  72. #91 Nickysantoro (02. Okt 2014 22:49)
    Dafür hat Allah die Dhimmis geschaffen…. Aber ganz im Ernst: So denken manche Moslems (hat Hamad Abdel-Samad so ähnlich neulich im 3sat interview gesagt).

  73. ThomasPaine

    können die knicken. ein echter moslim kauft solche religiösen dinge doch nicht bei einem kuffar-unternehmen.

  74. #93 Eurabier
    Diese Frage beantworte ich Dir in zehn Jahren!
    Ich schätze mal, dass sich die Antwort auf ein Wort mit zwei Buchstaben beschränkt, das mit J anfängt und mit A endet! 😉

  75. OT

    @ PI: das wäre vielleicht einen Artikel mit anschließender Diskussion wert:

    Islam
    „Nur für Radikale ist Mohammed ein Eroberer“

    Rechtfertigt der Koran Gewalt und Terror, wie die Kämpfer des „Islamischen Staates“ glauben? Nein, sagt der Islamwissenschaftler Reinhard Schulze. Er verweist auf die lange Tradition von Toleranz in der muslimischen Welt. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/islam-nur-fuer-radikale-ist-mohammed-ein-eroberer/10782842.html

  76. #100 johann (02. Okt 2014 23:16)

    Endsiegpropaganda zum morgigen „Tag der offenen Moschee“!

  77. Lesben und grotesk, das geht auch so:

    Frauenfußball-WM 2015: Nationalspielerinnen klagen gegen Kunstrasen

    Angeführt von Weltfußballerin Nadine Angerer haben knapp 50 internationale Topspielerinnen ihre Drohung wahr gemacht und ihre Klage gegen die Austragung der WM 2015 in Kanada auf Kunstrasen eingereicht. Dabei bezeichneten sie das „zweitklassige“ Geläuf als „diskriminierend und illegal“ für Weltklasse-Athletinnen. Die Wahl sei sexistisch, verletze Menschenrechte und fördere zudem die Gefahr von Blessuren.

  78. OT

    Türkische Moschee Ulu Camii in HH-Altona

    1. SPD-Scholz eröffnet ihren neuen Bückbeterraum:

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article132676065/Moschee-feiert-neuen-Gebetssaal-mit-Strassenfest.html

    2. Genau diese Moschee nur Tage später als Jihadbude enttarnt:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article132858853/Salafisten-Clique-rekrutiert-Hamburger-Schueler.html

    Schöler Scholz! 100 mal an die Tafel schreiben: Moscheen sind die Kasernen des Islams! Und dann ab auf die Eselsbank!

    Realität: Konsequenzen für die totalitäre Grinsnase Scholz gleich Null.

  79. „Diese Diskussion wurde bereits geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.“

    Nach nur 15 Kommentaren. Das ging aber flott!

  80. #104 Babieca (02. Okt 2014 23:23)

    Dafür nimmt die Hamburger SPD ganz rassistisch wegen „Obama von Altona“ keine TürkInnen mehr auf:

    http://taz.de/SPD-lehnt-Aufnahmeantraege-ab/!146989/

    SPD lehnt Aufnahmeanträge ab

    Du kommst hier nicht rein

    87 Menschen wollen in Hamburg-Altona in die SPD eintreten – auch um den Ex-Abgeordneten Bülent Ciftlik zu unterstützen. Eine Mitgliedschaft bleibt fast allen verwehrt.

    HAMBURG taz | „Es war wie als Angeklagter vor Gericht“, sagt Koray Gümüs. Auch Cem Karakaya fühlte sich „wie bei einem Verhör“. Die Rede ist von einer „Anhörung“, der sich die beiden Mitte September bei der SPD in Hamburg-Altona zu unterziehen hatten. Denn die beiden Männer wollen SPD-Mitglieder werden – aber die Partei möchte sie nicht haben.

    Gümps und Karakaya stehen damit nicht allein: Insgesamt 87 AltonaerInnen, überwiegend mit türkischem Migrationshintergrund, hatten im Sommer Aufnahmeanträge gestellt, geworben durch Bülent Ciftlik, den einstigen Hoffnungsträger der Sozialdemokraten.

  81. #101 Dortmunder

    …und wenn dann noch ein paar islamistische Großanschläge auf Züge und Einkaufszentren in Berlin und Frankfurt dazu kommen ,sind es 25 Prozent.

    Es muß immer erst alles immer ganz schlimm kommen, bis es besser wird.
    Anders lernt es der Michel nicht!

  82. Ist doch klar, daß unsere zukünftigen Nobelpreisträger zum Toiletteputzen nicht praktisch genug veranlagt sind. Die denken, forschen, entwickeln, erfinden lieber und besser.

  83. kein OT:

    Gedankensplitter (2. Okt.)

    Es sei doch eine große Leistung der italienischen Marine gewesen: Mehr als 140.000 Zuwanderungswillige habe die Aktion “Mare nostrum” aus den Fluten des Meeres sicher nach Italien geleitet – und auch weiter nördlich gelegene Länder bekamen in nicht unbeträchtlichem Umfang Anteil an deren Gegenwart in Europa. Man preist dies als humanitäre Großtat, vor allem in den Massenmedien derer, die mittels kulturfremder Beisassen die gewachsenen sozialen Strukturen der europäischen Länder zerstören wollen, um die darin immer noch gefangenen Autochthonen zu brefreien; deren Vormacht hat ja durch den Sturz bis dahin stabiler nordafrikanischer Regime erst den Zustrom über das Mittelmeer von Süden ermöglicht.
    Aufgenommen wurde die Aktion “Mare nostrum” im vergangenen Herbst, nachdem vierhundert boatpeople vor Lampedusa ertrunken waren. Die Erfolge der italienischen Marine bei der Rettung von Menschenleben werden gefeiert und voller Furcht gefragt, was nun werden soll, wenn “Mare nostrum” im Laufe des Oktober beendet wird. – Warum werden die Schattenseiten so wenig aufgezeigt?
    Es ertranken nämlich während der Aktion “Mare nostrum” über dreitausend Menschen und damit wesentlich mehr als im vergleichbaren Zeitraum zuvor, mindestens doppelt so viele. Warum beklagen diejenigen, die den unkontrollierten Zustrom kulturfremder Scharen betreiben, deren massenhaften Tod nicht, der darauf zurückzuführen ist, daß sie mit Aktionen wie “Mare nostrum” immer mehr Leute dazu verleiten, sich in die Hände von Schlepperbanden zu begeben? – Offenbar zählt der Tod vieler nicht, sondern nur das Zerstörungswerk, das die Überlebenden, ohne sich dessen bewußt zu sein, vollbringen sollen.

    http://deutschland-politik-21.de/2014/10/02/gedankensplitter-2-okt/

  84. Der deutsche Michel soll täglich neu vorgeführt werden! Aber solange er brav seine Steuern abdrückt ist alles in Ordnung.

    „Das Bundesfinanzministerium berichtete die Daten zu den monatlichen Steuereinnahmen von Bund und Ländern für den Monat August 2014. Das gesamte Steueraufkommen, ohne Gemeindesteuern, stieg im Juli 2014 um +3,7% zum Vorjahresmonat, auf 41,743 Mrd. Euro. Kumuliert in den ersten acht Monaten 2014 ging es um +2,7% zum Vorjahreszeitraum aufwärts, auf 371,600 Mrd. Euro.“

    Quelle: Querschuesse.de

    Da ist noch viel möglich!

  85. Ich habe auch mal eine Frage ans Forum :
    Kommt es nur mir so vor,dass man 90% der Gutmenschen ihre Ideologie ansieht. Der völlig depperte,verklärte,träumerische Dackelblick- lila-tralla die bunte welt ist wunderbar -so eine Art Hab-mich-lieb Tamagotchi.
    schon komisch

  86. Wenn jemand seine eigene Scheiße und seinen eigenen Dreck nicht beseitigen kann, soll er doch darin ersticken. Kultur beginnt bei der Reinlichkeit.

  87. #100 johann (02. Okt 2014 23:16)

    Mit Reinhard Schulze hat sich der Tageslügel wieder einen Islamapologeten reinsten Wassers rausgepickt, der dem Islam speziell im 18. Jhd. eine der europäischen Aufklärung analoge Aufklärung andichtet. Tilman Nagel hat Schulze und seine islamische Schönschreiberei seit Jahren auf dem Kieker. Hier eine erhellende Fußnote von Nagel zu Schulzes Generalweißwascherei „Geschichte des Islams im 20. Jhd.“:

    http://menadoc.bibliothek.uni-halle.de/dmg/periodical/pageview/139577

  88. #114 Gabelzinken (02. Okt 2014 23:36)

    Wenn jemand seine eigene Scheiße und seinen eigenen Dreck nicht beseitigen kann…………….

    Interessanter Ansatz 😉 Zwangsläufig können solche Leute dann auch nicht diesen Staat mit seiner anspruchsvollen und arbeitsteiligen Wirtschaft aufrechterhalten…….

  89. #113 dummland (02. Okt 2014 23:34)

    Ja, i.d.R. sehr wichtig, von sich überzeugt, mitteilungsbedürftig ,müssen immer das letzte Wort haben. Aber Vorsicht: Sehr aggressiv und bei Bedarf hinterfotzig. Ist durch ihr Verhalten Schaden entstanden ziehen sie sich stillschweigend zurück und wenden sich in derselben zerstörerischen Art und Weise neuen Themen zu.

  90. #43 hezott
    Menschenskind Hezott,
    Deine /ihre Verse sind genial.
    Ich bin inzwischen ein echter Fan von Ihnen/Dir
    Mehr davon,bitte!

  91. #117 Babieca (02. Okt 2014 23:48)
    Danke, hochinteressanter Hinweis. Erstaunlich, dass dieser Schulze schon 1995 seinen „Weltzeit“-Unsinn im Rahmen der Islamweißwäscherei betrieben hat, also lange vor 09/11. Es ist bezeichnend, dass solche „Experten“ heute offenbar die Deutungshoheit besitzen.

  92. So wie es in vielen Mietshäusern in der Hausordnung festgelegt ist, wer wann welche Reinigung durchführt, wird man das doch auch in den Asylandenunterkünften regeln können. Oder etwa nicht….

  93. Die Frage ist eigentlich leicht zu beantworten. Ich war damals 1986 in Äthiopien und Eritrea. Und in den afrikanischen Ländern haben meist die Frauen die Hosen an, bzw dürfen für die Männer arbeiten. Ob auf dem Feld ernten,Kochen,Ware verkaufen auf dem Markt,Kinder hüten,Hütte sauber machen usw. usw. Es sind die Frauen dort,die Afrika noch ein wenig über Wasser halten. Die Männer sitzen dann lieber im Schatten und Palavern. Die wissen gar nicht was putzen bzw. etwas sauber halten ist. Jetzt kommen nämlich die Neger aus den Asylantenheimen und erzählen über Folterungen usw. hier in Deutschland in den Asylantenheimen, damit sie noch mehr raußschlagen können vom doofen Michel. Die wissen genau wie man den deutschen an den Karren pissen kann. Ganz so doof sind die nicht. Die springen jetzt auf den Zug auf,das auch in dem und dem Asylantenheim übergriffe stattgefunden haben sollen.

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Uebergriffe-auf-Fluechtlinge,hamj36520.html

  94. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgdorf/Nachrichten/Hoeflicher-Raeuber-entreisst-Frau-in-der-Weststadt-von-Burgdorf-die-Tasche

    Der Wert der Beute steht noch nicht fest. Der Täter soll etwa 22 Jahre alt sowie rund 180 Zentimeter groß sein und dunkle Haare tragen. Er wird als gepflegte Erscheinung beschrieben und war dunkel gekleidet.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Junge-kriminelle-Fluechtlinge-sollen-in-Spezialeinrichtung-in-Bremen

  95. #120 lex talionis (02. Okt 2014 23:54)

    #43 hezott
    Menschenskind Hezott,
    Deine /ihre Verse sind genial.
    Ich bin inzwischen ein echter Fan von Ihnen/Dir
    Mehr davon,bitte!

    Schließe mich an, wirklich ein Genuss.

  96. #4 zarizyn (02. Okt 2014 20:35)

    dazu kann ich aktuell etwas beitragen, im Nachbarort werden die Asylanten auch immer mehr, es ist eine neue Unterkunft geplant, auf einer Info Veranstaltung wagte ein besorgter Bürger zu fragen, wer denn wohl für Sauberkeit sorgen wird. Antwort der in der Mehrzahl anwesenden Gutmenschen: ” Es kommen Menschen zu uns, keine Tiere”

    Jetzt komm ich aber ernsthaft ins Grübeln, was diese Gutmenschen mit dieser Aussage mitteilen wollten…

    Menschen putzen selbst, im Haus gehaltene Tiere hingegen brauchen Pfleger.

    Und der Gutmensch fordert Pfleger für Neger, während der normalbürgerliche Rächtzpoppulist sagt, die sollen selbst putzen?

    Uiuiuiui…

  97. #118 johann (02. Okt 2014 23:50)

    Interessanter Ansatz 😉 Zwangsläufig können solche Leute dann auch nicht diesen Staat mit seiner anspruchsvollen und arbeitsteiligen Wirtschaft aufrechterhalten…….

    Natürlich nicht, denn wenn sie es könnten, wäre ihre rohstoffreiche Heimat Afrika nicht der schwärende Pickel am Arsch der Welt.

  98. #123 meikel49 (03. Okt 2014 00:02)
    Die Frage ist eigentlich leicht zu beantworten. Ich war damals 1986 in Äthiopien und Eritrea. Und in den afrikanischen Ländern haben meist die Frauen die Hosen an, bzw dürfen für die Männer arbeiten. Ob auf dem Feld ernten,Kochen,Ware verkaufen auf dem Markt,Kinder hüten,Hütte sauber machen usw. usw. Es sind die Frauen dort,die Afrika noch ein wenig über Wasser halten. Die Männer sitzen dann lieber im Schatten und Palavern. Die wissen gar nicht was putzen bzw. etwas sauber halten ist. Jetzt kommen nämlich die Neger aus den Asylantenheimen und erzählen über Folterungen usw. hier in Deutschland in den Asylantenheimen, damit sie noch mehr raußschlagen können vom doofen Michel. Die wissen genau wie man den deutschen an den Karren pissen kann. Ganz so doof sind die nicht. Die springen jetzt auf den Zug auf,das auch in dem und dem Asylantenheim übergriffe stattgefunden haben sollen.

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Uebergriffe-auf-Fluechtlinge,hamj36520.html

    Das erklärt natürlich, warum männliche Schwarze immer vom „Ende der Sklaverei“ reden und Bob Marley über die Befreiung von den Ketten der Sklaverei euch die Weissen sang- was wohl hiess, dass es unter ihrer Würde ist, „für die Weissen“ arbeiten zu gehen und am Wochen- bzw. Monatsende auch noch Geld dafür zu bekommen.
    Pfui Deibel aber auch.

  99. Ich habe auch mal eine Frage ans Forum :
    Kommt es nur mir so vor, dass man 90% der Gutmenschen ihre Ideologie ansieht.

    Oh ja, das ist mir auch aufgefallen. Selbst in meinem Bekanntenkreis kann man das Gutmenschentum am Gesicht und dem Beruf erkennen. Wer mit Mathe, Physik, Chemie nicht klar kommt, wird Rechtsanwalt, Journalist, Sozialarbeiter oder wählt sonstige unproduktive Berufe.

  100. Es ist nicht nur das Putzen.
    Man könnte rein theoretisch mit so viel unbeschäftigen Menschen eine ganze Struktur aufbauen, die einzig dafür da ist ihre Asylantenheime selber zu erhalten: Maler, Hausmeister, Köche, Wäscher, Näher, usw. Das würde eine Menge Kosten einsparen, die Asylanten wären ein wenig beschäftigt und die Asylantenheime wären in einem Top-Zustand.

    In so einem Asylantenheim dümpeln 200 Leute rum. Da müsste eigentlich was gehen. Das ist aber nebensächlich.

    Wirklich schlimm finde ich das wir moslemischen Tätern Asyl gewähren die dann hier in Deutschland christliche Opfer weiter drangsalieren. Das sind doch die wahren Probleme.

  101. fast vergessen ein weiteres 10 Mio Ärgerniss von gestern:
    Erstellt 01.10.2014
    Syrien und Irak : Mehr Hilfe für Flüchtlinge

    „Die Bundesregierung hat ihre Humanitäre Hilfe für Flüchtlinge in Syrien, Irak und den Nachbarländern um zehn Millionen Euro erhöht. Das teilte Frank-Walter Steinmeier mit. Eine weitere Aufstockung schloss der Bundesaußenminister nicht aus.“

    Bisher hat Deutschland für Flüchtlinge in Syrien und Irak sowie Menschen, die von dort in Nachbarländer geflohen sind, seit 2012 insgesamt etwa 660 Millionen Euro bereitgestellt, hieß es in Regierungskreisen. Zudem liefert Deutschland Waffen und Ausrüstung im Wert von etwa 70 Millionen Euro an die kurdischen Peschmerga-Soldaten im Nordirak für deren Kampf gegen die IS-Extremisten.“

    http://www.rundschau-online.de/politik/syrien-und-irak–mehr-hilfe-fuer-fluechtlinge,15184890,28587406.html

  102. #131 der dude (03. Okt 2014 00:18)
    Stimmt, es ist die Selbstorganisation, zu der diese Leute aus bestimmten „kulturellen“ Gründen nicht in der Lage sind.
    Man schaue sich nur mal zum Vergleich an, wie die Vertriebenen und Umgesiedelten sich seit 1945 in den Behelfsunterkünften organisiert haben, oft unter erbrämlichsten Bedingungen (Nissenhütten etc….) und mißgünstiger Begleitung durch Einheimische.

    OT
    AfD bei 9 Prozent

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2014-10/31584337-sonntagsfrage-regierungskoalition-stabil-afd-erreicht-hoechstwert-007.htm

  103. #114 Gabelzinken (02. Okt 2014 23:36)
    Wenn jemand seine eigene Scheiße und seinen eigenen Dreck nicht beseitigen kann, soll er doch darin ersticken. Kultur beginnt bei der Reinlichkeit.

    Wenn die Evolution bis heute eines bewiesen hat, dann dass beim Homo Sapiens die Individuen bzw. Gruppen von Individuen (Gesellschaften) überlebt haben und weiter überleben werden, deren irdisches Dasein auf die primitivsten Grundbedürfnisse angepasst, bzw. reduziert waren und sind: fressen,saufen, rauben und – Moderator sei bitte gnädig – f***en.
    Sämtliche Hochkulturen sind, je höher ihr Wohlstand wurde, entweder von innern verfault, geistig-moralisch und intellektuell degeneriert und als logische Konsequenz implodiert, wie das Römische Reich, die Inka, Maya und Azteken oder wurden von eben jenen Gruppen von primitivsten Individuen beseitigt, wie das byzantinische Reich von den Osmanen.
    Das Schlimmste ist, dass die Hochkulturen aus diesen Erfahrungen bis heute nichts gelernt zu haben scheinen und sich das innere Verfaulen und Degenerieren ihrer Gesellschaften beständig und ohne Gegenwehr wiederholt.

  104. #131 der dude (03. Okt 2014 00:18)
    Es ist nicht nur das Putzen.
    Man könnte rein theoretisch mit so viel unbeschäftigen Menschen eine ganze Struktur aufbauen, die einzig dafür da ist ihre Asylantenheime selber zu erhalten: Maler, Hausmeister, Köche, Wäscher, Näher, usw. Das würde eine Menge Kosten einsparen, die Asylanten wären ein wenig beschäftigt und die Asylantenheime wären in einem Top-Zustand.

    In so einem Asylantenheim dümpeln 200 Leute rum. Da müsste eigentlich was gehen. Das ist aber nebensächlich.

    Wirklich schlimm finde ich das wir moslemischen Tätern Asyl gewähren die dann hier in Deutschland christliche Opfer weiter drangsalieren. Das sind doch die wahren Probleme.

    Es kann durchaus davon ausgegangen werden, dass die geflüchteten Christen schon versuchen sich innerhalb ihrer Gruppe zu organisieren und auch ihre Bleiben sauber zu halten.
    Beim Rest bin ich mir da nicht ganz so sicher.

  105. OT
    GANZ MIESE NAZI-DGB-FRAU DARF ZU BESTER SENDEZEIT
    GEGEN FLÜCHTLINGE HETZEN!!! 😉

    Doro Zinke, DGB Berlin, wörtlich: (ab 1:08min) : “Wenn dann von uns erwartet wird….wir sollten alles Elend dieser Welt beheben: Das geht nicht..da sind wir einfach überfordert”
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/dgb-fluechtlinge-debatte.html

    Wann beschäftigen sich die antiFASCHISTEN mit dieser „Doro Zinke“. Man muss der wohl noch Anstand und Manieren beibringen. 😉 Flüchtlinge sind heilig, und natürlich können die blöden Natsieh-Deutschen für JEDES ELEND IN DER WELT AUFKOMMEN. Wer etwas anderes sagt, der sollte sofort medial hingerichtet werden. SOFORT!!!

    DANKE AN #67 last_Patriot1 (02. Okt 2014 22:28) !!!! 🙂

  106. #131 der dude (03. Okt 2014 00:18)

    Völlig richtig, vor ein paar hundert Jahren hatten mitteleuropäische Dörfer auch keine grössere Anzahl an Einwohnern, aber trotzdem „lief der Laden“, und das sogar oft weitestgehend autark.

    Die, welche da muffelig rumsitzen und aggressiv fordern, sind wohl doch keine Fachkräfte in irgendwas Brauchbarem.
    Und von wegen „dürfen nicht arbeiten“…Drogen verticken dürfen sie auch nicht, sie tuns aber.
    Was spricht also dagegen, beispielsweise Holzschnitzereien oder handgefertigte Kleinmöbel und Graspfeifen aus dem Heim übers Netz zu verticken oder irgendwelches Zeug anzukaufen, aufzuarbeiten und wieder zu verkaufen?

    Die Gutmenschen-Herde würde für reissenden Absatz sorgen.

    Aber nein, das wollen oder können sie scheinbar nicht.

  107. #141 nicht die mama (03. Okt 2014 00:49)
    #131 der dude (03. Okt 2014 00:18)

    Völlig richtig, vor ein paar hundert Jahren hatten mitteleuropäische Dörfer auch keine grössere Anzahl an Einwohnern, aber trotzdem “lief der Laden”, und das sogar oft weitestgehend autark.

    Die, welche da muffelig rumsitzen und aggressiv fordern, sind wohl doch keine Fachkräfte in irgendwas Brauchbarem.
    Und von wegen “dürfen nicht arbeiten”…Drogen verticken dürfen sie auch nicht, sie tuns aber.
    Was spricht also dagegen, beispielsweise Holzschnitzereien oder handgefertigte Kleinmöbel und Graspfeifen aus dem Heim übers Netz zu verticken oder irgendwelches Zeug anzukaufen, aufzuarbeiten und wieder zu verkaufen?

    Die Gutmenschen-Herde würde für reissenden Absatz sorgen.

    Aber nein, das wollen oder können sie scheinbar nicht.

    Was waren das noch Zeiten, als man in der ARD noch solche politisch inkorrekten Sketche zur besten Sendezeit zeigte – der ab 00:23 hat es in sich und war wohl eine Vision, was unsere neuen Dauergäste mitbringen werden

  108. Falls schon irgendwo gepostet, sorry, komme nicht mehr überall hinterher, falls nicht:
    Frankenthal: Asylant verwüstet Rathaus!
    https://www.youtube.com/watch?v=i6mGVBnAI0I&feature=youtu.be
    Nach einem Beratungsgespräch auf die Sachbearbeiterin eingeschlagen und sie getreten, zwei weitere schwer verletzt und mehrere Räume wahllos zerstört!!
    Was kommt hier für ein extrem kriminelles asoziales Pack in unser Land? Schaden: Eine traumatisierte Sachbearbeiterin, die jetzt vermutlich erst mal 1/4 Jahr fehlt, danach kaum mehr unbeschwert arbeiten wird können, von der seelischen Belastung zu schweigen. Zwei weitere Verletzte. Materiell Schaden in mehrfacher 4-stelliger Höhe! Folgeschaden durch Arbeitsausfall / Reha / Ersatz finanziell gar nicht anzugeben, da zu hoch, kann sechsstellig sein, aber wir ham’s ja. Alles ausgelöst durch einen „Asylbewerber“ in 3 Minuten.
    Aber Gauck, Fatima Roth, Böhmer und Konsorten flöten weiter „diese herzlichen Menschen, öffnet doch euere Herzen für die armen Menschen“.
    Mein Kotzreiz wird immer schlimmer!!!

  109. #133 Johann
    #137 das sanfte Lamm
    #140 nicht die mama

    Völlig richtig, vor ein paar hundert Jahren hatten mitteleuropäische Dörfer auch keine grössere Anzahl an Einwohnern, aber trotzdem “lief der Laden”, und das sogar oft weitestgehend autark.

    Ich kenne mindestens ein dutzend Leute die neben ihrer Arbeit noch ehrenamtlich tätig sind, bei der freiwilligen Feuerwehr, beim roten Kreuz etc.
    Wenn diese Flüchtlinge interesse an der deutschen Gesellschaft haben, dann wären auch solche Tätigkeiten ein guter Anfang.

    Ich denke ehrenamtliche Tätigkeiten fallen nicht unter das Arbeitsverbot.
    Stattdessen wird nur gefordert.

  110. Nachtrag zu 142: Der liebe nette Herr kommt aus GUINEA und ist bereits polizeibekannt!!!
    Da fragen sich nicht nur die Forumeinträge unter u.a. Artikel, warum ein „Polizeibekannter“ noch frei herum läuft:
    http://www.shortnews.de/id/1113324/frankenthal-asylbewerber-randaliert-im-rathaus
    ===========================================
    Es bleibt euch leider nicht erspart:
    Die in Guinea vorherrschende Religion ist der sunnitische Islam.
    Muslime 90 %, traditionelle Religionen 5 %, Christen 5 %.
    In Guinea liegt die Analphabetenquote bei 56 %
    Seit Anfang 2014 breitet sich in Sierra Leone, Liberia und Guinea das tödliche Ebolavirus massiv aus.
    Am 22. Februar 2010 berichtete die ARD in der Sendung Fakt über unvorstellbare Grausamkeiten in Guinea. Die Gräueltaten würden auch von Regierungssoldaten begangen, die in Deutschland bei der Bundeswehr ausgebildet wurden, darunter auch die Hauptverantwortlichen. Nach Angaben von Fakt werden zum jetzigen Zeitpunkt immer noch Offiziere für die Armee von Guinea in Deutschland ausgebildet.

    =======
    Und solch Abschaum in meiner unmittelbaren Nachbarschaft! Das Amt blieb übrigens deswegen gestern KOMPLETT GESCHLOSSEN !!!
    Wetten, der Irre Gewalttäter wird nie abgeschoben (wie der Syrer, der schon zweimal auf Kräne geklettert ist und München lahmgelegt hat und vermutlich inzwischen stillschweigend alles bekommen hat, was er will, damit er nicht zum 3. Mal eine Großstadt lahmlegt!!)

  111. Selbst von Behinderten, die pflegebedürftig bei Betreuern und von Sozialhilfe leben, verlangt unser Staat, dass sie sich selbst an der Haushaltsführung beteiligen und nach Möglichkeit putzen etc., sonst wird ihnen der Regelsatz auf 300 Euro gekürzt, mit der Begründung, dass kein eigener Haushalt vorliegt und entsprechend weniger Kosten anfallen. Dieser reduzierte Regelsatz (Stufe 3) liegt sogar 50 Euro unter dem, was Asylbewerber an Leistungen erhalten!
    Selbst in manchen Reha-Kliniken müssen Kranke ihr Zimmer selber putzen, als praktisches Training für den Alltag und als Beschäftigung.
    D.h. von kerngesunden jungen Asylanten wird weniger verlangt als oft von behinderten und kranken Deutschen!

    Auch in Studentenheimen müssen die Studenten selber putzen, und die haben oft sehr wenig Zeit dazu, weil ihnen das Bafög gestrichen wird, wenn sie nicht in der knappen Regelstudienzeit fertig werden. Dann erhalten sie keinen Cent mehr an staatlicher Unterstützung. Der Asylbetrüger bekommt dagegen oftmal ein Leben lang Unterstützung und muss in diesen Heimen nicht mal selber putzen, obwohl er sonst nichts zu tun hat.
    Wir versorgen nichtsnutzige Asylbetrüger besser als unsere zukünftige Elite, wie bekloppt ist dieses Land eigentlich?

  112. Innenminister Ralf Jäger (SPD) zieht erste Konsequenzen aus dem Misshandlungsskandal in mehreren Flüchtlingsunterkünften – und kündigt stärkere Kontrollen an. Die Frage nach Kontrollmängeln in der Vergangenheit ließ er bei seiner Pressekonferenz am Dienstag allerdings unbeantwortet.

    Heimleiter rechtfertigt sich: „Ohne Wachleute geht es nicht“ | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/politik/heimleiter-rechtfertigt-sich-ohne-wachleute-geht-es-nicht-id9887415.html#plx2034078900

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – Deutschland ein Irrenhaus!

  113. Neugeborene DeutschländerInnen ab dem Jahrgang 1933 sind auf die Welt gekommen mit der Doktrin an 1945 der Nachwelt den Ar… abzuputzen, somit steht das Toiletten putzen in direkter Relation. 💡

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.enzkloesterle-gemeinde-mietet-haus-fuer-asylbewerber.e304fd46-7e48-4ce8-b379-c2ecf5fbe517.html

    „Sei gut und laß dir von den Menschen Böses sagen;
    Wer eigne Schuld nicht trägt, kann leichter fremde tragen.“

    Friedrich Rückert (1788 – 1866), alias Freimund Raimar, deutscher Dichter, Lyriker und Übersetzer arabischer, hebräischer, indischer und chinesischer Dichtung

  114. Ach nicht genug,dass wir bei euch Asyl suchen,sollen wir auch noch unseren Dreck wegmachen,für was gibt es denn euch blöden Deutschen,ihr habt bitteschön dafür zu sorgen,dass wir eine vollständige Rundum-versorgung bekommen,schließlich sind wir durch unsere Flucht schwer Traumatisiert und brauchen dringend einen Therapeuten,der sich Tag und Nacht um uns kümmert.

    Deutsche Land gutes Land,nix Arbeit,viele Geld,mildes Wetter,milde Richter.

    Das sind die Verhältnisse in Deutschland,ein Land voller Gutmenschen,Geldspendern,welches die Faulheit auf der ganzen Welt unterstützt.

  115. # 104 Babieca

    ich begreife nicht, warum gerade HH, nachdem es 2001 im Focus der Welt negativ stand, weitermacht, als wäre nichts gewesen.
    Erklärung kann für all diesen Unfug nur sein, dass die NWO über die aktuellen Politiker sich durchsetzt, dass sie wie Merkel die NWO durschpeitschen wollen, diese 200 Familien aus USA, alles was USA bisher angerichtet hat, passt zu diesem Größenwahn.

    Wir destabilsieren die jetzige Welt und basteln uns eine neue.

  116. Hier stimmt schon wieder einiges nicht mehr, ich denke, ich als PI user werde blockiert. Versuche, diesen Text zu senden …

  117. Geht ja nun wieder, werde vielleicht langsam Krank.

    Merkel verkauft uns an Brüssel und Washington und verschwindet dann nach Paraguay in ihren Landsitz, den sie seit 2005 haben soll.

  118. In der sowjetischen Armee haben auch Soldaten aus dem Kaukasus Dienst gehabt. Und diese stolze Moslems wollten nicht z.B. Fußboden sauber machen, Kartoffeln in der Kantine schälen, weil sie bezeichneten das alles „Frauenarbeit“.
    Ich verstehe nicht, wozu braucht Deutschland z.B. Tschetschenen? Diese Asylanten sprechen nicht Deutsch (und wollen auch nicht), haben sehr oft keine Bildung, und sind gewöhnt alle Probleme mit Gewalt zu lösen, folgen dem Koran, und wie Realität zeigt sind gegen Christen und Juden gestimmt. Welchen Nutz können solche Leute Deutschland bringen?

  119. #134 Das_Sanfte_Lamm (03. Okt 2014 00:29)

    Nur nicht in diese Idee verrennen!

    Zwei Gegenargumente:

    1. Viele Hochkulturen wurden schlicht durch eifersüchtige andere Hochkulturen vernichtet.
    2. An die Hochkulturen erinnert man sich. An die untergegangenen primitiven Stämme dagegen…

  120. Das ist übrigens auch ein schönes Beispiel zum Thema Mentalitätsunterschiede.
    Würden wir in so ein Heim kommen, der Boden ist dreckig, der Herd verschmiert.
    Was würden wir machen? Wir würden nach einem Besen fragen, mit dem wir den Dreck wegkehren. Wir würden einen Lappen nehmen und den Herd saubermachen. Wäre was kaputt, dann würden wir uns Werkzeug holen und es reparieren. So sind wir (zumindest die meisten).

    Aber was machen die? Anstatt dankbar zu sein, dass man eine Bude zum pennen und aufenthalt hat, wird dann der Opfermodus eingeschaltet, werden wilde Forderungen gestellt und und und.

  121. #159 Tastenspieler

    und die beknackten einheimischen (sind ja keine Deutschen), die sog. unterstützer, gehören ja auch nicht zu denen, die das richtige verhältnis zum DRECK haben – und genau so sieht es dann bei denen auch aus

  122. Warum hat Laschet nicht selber zur Klobuerste gegriffen? Er war schockiert und betroffen, aber macht nichts dagegen. Unterlassene Hilfeleistung, Gutmenschlichkeit als Vorteilsnahme fuers eigene Image. Der Grund ist, Laschet hat noch nie selber ein Klo geputzt. Als Berufspolitiker muss man das nicht, auch die Ortsvereine der SPD haben Kloputzer. Die Queen Elizabeth II hat auch noch nie ein Klo geputzt, und genauso ist es bei Laschet.

  123. @ #22 WahrerSozialDemokrat (02. Okt 2014 21:00)

    Waren Sie als Sklavenhalter dabei und haben sich ihre Putzperlen gekauft und mit der Peitsche in der Hand zum Putzen gezwungen?

    Haben Sie damals, als weißer Farmer, Arzt oder Unternehmer derweil den ganzen Tag herumgegammelt und fett Sozialhilfe aus den Sozialkassen der Neger erhalten?

    Wollen Sie sagen, dem Negervogel war und ist ein einfacher Zweig(gammelige Negerhütte) lieber, als ein goldener Käfig(Arbeitsplatz mit Zimmer bzw. Sozialhilfe von Weißen)?

    Zwingen wir die Araber, Türken, Balkanesen, Hindukuscher, Zigeuner und Neger nach Deutschland? Legen wir sie in Ketten und schiffen sie von Afrika her nach Lampedusa bzw. Deutschland?

  124. Andererseits sind dann wenigstens einige Deutsche als bezahlte Putzleute in Lohn und Brot. Und wenn die „Flüchtlinge“ was kaputt machen, haben Handwerksfirmen Aufträge. So muss man es auch sehen.

    Nichts desto Trotz könnten die jungen und starken Männer ihren Dreck auch selber wegmachen. Dass sie nicht von ganz alleine auf diese nahe liegende Idee kommen. Bei denen muss es doch Rädelsführer geben, die einigermaßen klar denken können.

    Glauben die denn im Ernst, wenn sie in Deutschland bleiben dürfen, wovon ja auszugehen ist, ihnen später dann auch die von den Deutschen bezahlten Wohnungen kostenlos geputzt und in Schuss gehalten werden?

  125. #160 Tastenspieler (03. Okt 2014 05:14)

    „Was würden wir machen? Wir würden nach einem Besen fragen, mit dem wir den Dreck wegkehren.“

    Dieses Verhalten, ständig Forderungen zu stellen statt anzupacken, ist die Hauptursache, warum die Länder, aus denen die Asylanten meist kommen, wirtschaftlich nichts auf die Reihe kriegen und zum Auswandern in Ländern animieren, wo man eben anpackt und hart arbeitet.

    Dieses Verhalten werden sie hier fortsetzen, bis Deutschland genauso aussieht wie Afrika.

  126. In einem anderen Artikel war zu lesen, dass sich in den Fluren der Flüchtlingsheime sogar Erbrochenes und Fäkalien finden.
    Ich denke, wer sich derart besaufen kann, dass er in den Flur kotzen muss und vielleicht gleich noch einen Haufen hinterher setzt, sollte auch in der Lage sein die Sauerei wieder weg zu machen.

  127. Statt die Kamera könnte Jörg Taron doch den Klobesen in die Hand nehmen und das Problem damit sofort lösen!

  128. Werden wir nun auch noch die Sklaven von den Dahergelaufenen?

    Das jeweils beauftragte Reinigungsunternehmen, setzt seine Mitarbeiter ansteckenden Krankheiten aus, welche bisher bei uns als ausgestorben galten.

    Ich möchte nicht wissen, wo überall die Hinterlassenschaft dieser Asylanten dranklebt, zumal sich moslemische Zuwanderer, ihr Hinterteil nach ihrem „Geschäft“ mit der blanken linken Hand abwischen.

    Pfui Deibel!

  129. Wie wäre es denn, wenn man die zusätzlichen Putz- und Betreuungskosten dieser Leute auch mal mit den Zuwendungen verrechnen würde, denn so wie es jetzt ist bekommen Sie weit mehr als ein deutscher Hartz IV Empfänger, für den gibt es keinen Koch, kein Reinigungspersonal, keine Kinderbetreuung 1A, zusätzlich!

    Da sollte man endlich mal ansetzen, denn diese zusätzlichen Kosten sind auch Teil des Unterhalts dieser Leute!

  130. @ #120 lex talionis (02. Okt 2014 23:54)
    „Mehr davon,bitte!“

    %%%%%%

    Wohnraum-Bewirtschaftung

    Ein Mensch, ein Ursprungsdeutscher zwar,
    ging fleißig schaffen Jahr für Jahr,
    so dass er eine Wohnung hat,
    sich gut ernährt, auch wird er satt.
    Da kam ein Schreiben der Behörde,
    was seine Frau und ihn empörte,
    dass sie den Wohnraum teilen müssen,
    auf Grund von Parlamentsbeschlüssen.
    Man schrieb ganz kurz und ungeniert,
    dass man zwei Neger einquartiert,
    und schon zwei Tage nach dem Schreiben
    erschienen sie und wollten bleiben.
    Es waren zwei der Asylanten,
    die bisher keine Wohnung fanden,
    und die zwei Zimmer nun bewohnen,
    samt Mobiliar, das sie nicht schonen.
    Sie machten sich es sehr bequem,
    und lebten froh und angenehm.
    Der Ehemann ward weggesperrt,
    die Frau ins Ehebett gezerrt,
    und musste Schreckliches erleiden
    doch es war köstlich für die beiden!
    Beschwerden wurden ignoriert
    und mit den Worten kommentiert:
    „Das alles ist kein Grund zu klagen,
    als Deutscher muss man das ertragen
    und als Bereicherung betrachten,
    auch die Kultur der andern achten!“
    So gab das Wohnungsamt Bescheid
    und mahnte zur Bescheidenheit.
    Der Deutsche hat sich umgebracht
    und Platz für andere frei gemacht.

    Helmut Zott

    %%%%%%

  131. Die Politiker meinen, das seien ihre zukünftigen Wähler, weil die alten Wähler sie – die Politiker – kennen und nicht mehr wählen.
    Aber dieser Schuss geht nach hinten los. Die ersten am Baukran kenne ich schon.

  132. Wenn die noch nicht mal dazu in der Lage sind, ihre Unterkünfte sauber zu halten, dann haben sie bei uns nichts verloren. Es ist einfach nur widerlich, was für Leute wir ins Land lassen.

  133. Ist schon eigenartig: Da jammern linke Gutmenschen (und leider auch die AfD) darüber, daß Asylbewerber in Deutschland nicht arbeiten dürfen und sich deshalb nutzlos und ausgegrenzt fühlen.

    Gleichzeitig wird den „Flüchtlingen“ aber nicht zugemutet, daß sie ihre Unterkünfte einschließlich WC selbst reinigen. Oder sind sie dazu mangels Willen oder „Qualifikation“ nicht in der Lage? Dann frage ich mich allerdings, wie diese Leute eigentlich den deutschen Arbeitsmarkt „bereichern“ wollen?!

  134. Das ist wohl nicht der erste Artikel, der deutschen Zeitungen respektive deren Online-Portalen um die Ohren fliegt, nachdem er vom denkenden Publikum derselben verdientermaßen um die Ohren gehauen wird. Dabei ist die sich vergeblich „konservativ“ gebende „Welt“ nicht allein. Daß so genannte „Flüchtlingsheime“ regelmäßig bis hin zur absoluten Baufälligkeit verlottern, ist zuallererst – erfahrungsgemäß – die Folge des Umgangs der Insassen mit Bauwerk und Einrichtung. Das ist letztlich nicht anderes als eine der Folgen der mitgebrachten, ergo importierten „Kultur“, die uns alle „bereichern“ soll. Andere folgen sind Gewalt und u. a. vornehmlich gegen Christen gerichteter Haß, der regelmäßig zu Übergriffen führt. Bei einigen dieser Häuser ist die Polizei Dauergast. Das wird auch dann nicht anders, wenn diese, aufgeheizt noch durch diverse selbsternannte Bessermenschen „Rassismus, Rassismus“ schreien.

  135. Die LAGER der ILLEGALEN EINWANDERER gehören ABGESCHLOSSEN. Und natürlich ist eine Selbstversorgung zu installieren, damit das ganze Kostenneutral wird. Genau so ist auch ein Knast zu organisieren. Alle Insassen müssen die Selbstversorgung hinbekommen.

    Und natürlich SOFORTIGER BEGINN VON RÜCKFÜHRUNGEN!

    SCHNAUZE VOLL!
    DAS ENDE DER GEDULD!

  136. #158 Stefan Cel Mare (03. Okt 2014 04:54)
    #134 Das_Sanfte_Lamm (03. Okt 2014 00:29)

    Nur nicht in diese Idee verrennen!

    Zwei Gegenargumente:

    1. Viele Hochkulturen wurden schlicht durch eifersüchtige andere Hochkulturen vernichtet.
    2. An die Hochkulturen erinnert man sich. An die untergegangenen primitiven Stämme dagegen…

    Das Problem ist, dass es kaum, oder sogar keine primitiven Stämme gibt, die untergegangen sind. Im Gegenteil, die vermehren sich munter (mit der eigenen Verwandtschaft) weiter und leben ihre archaischen Sitten wie seit über tausend Jahren.

  137. # 72 Rasmus

    CFR = Claudia Fatma Roth
    12.500 € „Gehalt“ plus 3 persönliche Referenten plus 100 qm Büroräume plus Dienstwagen plus Personenschutz plus Altersversorgung plus was weiß ich sonst noch alles.
    Und das kassiert diese dämliche deutschhassende Tussie, die nie was gelernt bzw. zu Ende gebracht hat, außer als „Matratze“ zu dienen ………..
    Mir fehlen weiter Worte

  138. # 81
    „Rein“ ist bei den Moslems nur die rechte Hand, weil ???? mit der linken putzt man sich den Popo ab …

  139. Überall wo uns die Unterkünft der Asylsuchenden in den Medien gezeigt wurden, waren alle Räume so etwas von verdreckt, dass man kotzen muß.

    Aber:
    Wer war ist dafür verantwortlich??
    Diejenigen welche die Räume ordnungsgenäß übergeben haben oder diejenigen welche sie benutzen??

    Ich meine, dass es wohl machbar sein muß, Asylanten zuzumuten, ihre zur Verfügung gestellte Wohneinrichtung in Ordnung zu halten.

    Die meisten Asylanten setzen sich nicht auf die Toilette sondern verrichten ihre Notdurft stehend darüber. So bleibt es nicht aus, dass sich solch ein Dreck bildet. Der weitere Umgang mit den anvertrauten Gegenständen zeigt welche Kulturstufe sich hier in unserem Land niederlassen will.
    Die Verhaltensweisen dieser Menschen stehen einer Integration meist im Wege.

    Es geht den Meisten fast ausschließlich um die finanziellen Dienstleistungen die sie erwarten dürfen.

  140. Völlig unnötig denen Besen und Schrubber hinzustellen.Die würden sich damit nur gegenseitig die Köpfe einschlagen.Obwohl,wenn ich so darüber nachdenke werde ich ein paar Besen spenden.

  141. Nachrichten aus Meckenbeuren und Umgebung

    Über 100 Zuhörer kommen zu einem Informationsabend über das geplantes Asylbewerberheim in Kehlen. Viele wollen sich ehrenamtlich engagieren. Es werden weitere Gebäude und Flächen zur Unterbringung gesucht.

    „Die drastisch steigende Zahl der Flüchtlinge lässt uns nicht die Möglichkeit, uns wegzuducken. Wir müssen uns dem stellen,“ machte Bürgermeister Schmid deutlich.

    blockquote>Zugleich appellierte er an die Zuhörer, den Asylsuchenden offen gegenüberzutreten. „Es werden Ängste auf Ängste treffen. Doch die anderen haben viel mehr Angst. Sie haben keine Sicherheit so wie wir“, erklärte Andreas Schmid. Worin die Ängste einiger (weniger) Meckenbeurer Bürger bestehen, wurde in der anschließenden Diskussionsrunde deutlich. „Wer räumt die Sauerei auf, wenn die alles zumüllen?“, wollte ein Besucher wissen. Seine Sorgen konnten Sebastian Leidinger und Barbara Ludwig entkräften.

    Die beiden Sozialarbeiter ( 2 Stück !!! )des DRK- Kreisverbands Bodenseekreis betreuen Flüchtlinge in Markdorf, Kressbronn und Friedrichshafen und werden voraussichtlich auch für die Meckenbeurer Asylbewerber zuständig sein.

    Am Dienstagabend berichteten die Sozialarbeiter von ihren Erfahrungen mit den Flüchtlingen. So erzählte Sebastian Leidinger von 1-Euro-Jobs, die die Asylsuchenden sofort ausüben dürfen. Zu den bezahlten Tätigkeiten gehören unter anderem Müll sammeln und putzen in den Unterkünften. „Warum muss nur Kehlen unter den Asylsuchenden leiden?“, fragte eine Zuhörerin, die befürchtete, „dass das soziale Umfeld runtergemacht wird“. Hier wies Bürgermeister Schmid darauf hin, dass bereits in den anderen Meckenbeurer Ortsteilen händeringend nach weiteren geeigneten Grundstücken und Gebäuden für Unterkünfte gesucht werde. Auch den erregten Einwand einiger Gäste, die den Abriss des bestehenden Gebäudes für „schizophren“ hielten, konnte Bürgermeister Schmid entschärfen. Das Haus muss nach Vorgabe der Deutschen Bundesbahn sowieso abgerissen werden, da die Bahn dort eine „Schwenkkurve“ vorgesehen hat.

    Um die Asylbewerber möglichst schnell in den Ort zu integrieren, bedarf es vieler ehrenamtlicher Helfer, machte Bürgermeister Schmid deutlich. Am Ende des Abends hatten sich bereits zwölf Personen auf der eigens ausgehängten Helferliste eingetragen. Sie wollen sich bei der Sprachförderung, Wohnungs- und Arbeitssuche oder Freizeitgestaltung engagieren. Auch die Idee, zum Abbau von Berührungsängsten ein Begrüßungsfest zu organisieren, fand großen Anklang.

    http://www.seeleben.de/meckenbeuren/nachrichten,bodensee/

  142. MECKENBEUREN

    Appell zur Aufnahme von Asylbewerbern
    Meckenbeuren – Über 100 Zuhörer kommen zu einem Informationsabend über das geplantes Asylbewerberheim in Kehlen. Viele wollen sich ehrenamtlich engagieren. Es werden weitere Gebäude und Flächen zur Unterbringung gesucht.

    Die Unterkunft
    An der Hirschlatter Straße 2 in Kehlen soll in Modulbauweise eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber inklusive Sozial- und Außenflächen entstehen. Der geplante Wohnraum für 25 Personen berücksichtigt bereits die ab 2016 geltende Richtlinie, wonach jedem Bewohner sieben statt bisher 4,5 Quadratmeter Wohnraum zur Verfügung stehen. Geplanter Einzugstermin ist Ende März 2015. Aus welchen Ländern die Asylbewerber kommen, ist derzeit noch nicht absehbar. Die Gemeinde Meckenbeuren sucht dringend ehrenamtliche Helfer, die sich engagieren wollen. Ansprechpartner ist Rolf Mayer, Telefon 0 75 42/40 31 14.

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/meckenbeuren/Appell-zur-Aufnahme-von-Asylbewerbern;art372485,7294097

  143. Traumatisierte Menschen putzen keine Klos! Dafür sind unsere Sozial-Ingieneure und Diplom-Betroffenheitsfachwirte da und auch bestens qualifiziert!

  144. Hier im lokalen Käseblatt haben sich vor Jahren auch schon einmal Vertreter der Einwanderungsindustrie lautstark über die unzumutbare Unterbringung von Scheinasylanten in verdreckten und zefrallenden Unterkünften beschwert.

    Daraufhin platze dem Bürgermeister der Kragen und er belegte eindeutig, dass die Wohungen vor dem Einzug der Bereicherer in einwandfreiem Zustand waren.

    Danach hörte man von den linksgrünen Deutschlandabschaffern eine ganze Zeit lang nichts mehr 🙂

  145. Frage an die WELT: Warum müssen eigentlich wir den Asylanten das Klo putzen?

    ————————————–
    Eine dumme Frage, da die deutschen Politiker den Asylanten in den Arsc. kriechen, ist es doch klar wer die Scheiß. weg machen muss, denn die Wähler zeigen ja mit ihrer Wahl das sie es so wollen.

  146. Wichtiger Programmhinweis: Sonntag 12 Uhr Presseclub, Thema Asyl

    Unherzlich willkommen? Wie die Deutschen mit Flüchtlingen umgehen

    Sie suchten Schutz, aber sie wurden erneut zu Opfern: In einigen Wohnheimen in NRW wurden Flüchtlinge von privaten Sicherheitsdiensten schwer misshandelt. Der Aufschrei in Politik und Verwaltung ist groß. Doch wie konnte es überhaupt soweit kommen? Ob Kriege und Konflikte wie im Irak, Syrien und der Ukraine oder Armut und Diskriminierung in den Heimatländern, der Flüchtlingsstrom wird immer stärker. Städte und Kommunen fühlen sich überfordert. Das führt auch zu Missständen: überbelegte Räume, vorbestraftes Sicherheitspersonal, zu wenige Betreuer. Was läuft schief bei der Flüchtlingsaufnahme? Und wie willkommen sind Flüchtlinge in unserer Gesellschaft?

    Gäste: Jasper von Altenbockum (FAZ), Bettina Gaus (taz), Hugo Müller-Vogg, Ellen Trapp

    „Gästebuch“ ist ab Samstag 15 Uhr offen, wichtig wären zahlreiche Beiträge, die auf „multi-ethnische“ Probleme, Drohungen gegen Christen etc. hinweisen….

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/index.html

    Nachgefragt
    Und wenn noch Fragen offen bleiben?
    Neuer Abschnitt

    Für Millionen Zuschauer ist der Presseclub im ARD Fernsehen und auf WDR 5 ein liebgewordenes Sonntagsritual. Wenn deutsche und internationale Journalisten unter wechselnder Leitung von Volker Herres und Jörg Schönenborn das Verhältnis der Großmächte erörtern, dem Bundesfinanzminister die Leviten lesen oder die Frage nach der Zukunft der Renten stellen, geschieht das auch bei komplexer Materie allgemein verständlich.

    Und wenn noch Fragen offen bleiben? Dafür gibt es „Presseclub nachgefragt“.

    Auf der WDR 5 Aktions-Hotline können Sie unter

    0800 – 5678 555

    anrufen und mit der Journalistenrunde diskutieren. Live von 12.45 bis 13 Uhr auf WDR 5.

    Im Fernsehen wird „Presseclub nachgefragt“ von Phoenix übertragen.

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/

Comments are closed.