Polizei-FrankenthalAm Mittwoch (1.10.) ist im Frankenthaler Rathaus (Pfalz) ein Asylbewerber ausgerastet und hat dort mehrere Mitarbeiter verletzt. Am Vormittag gingen bei der Polizeiinspektion Frankenthal mehrere Notrufe aus dem Rathaus ein. Die Anrufer meldeten einen Randalierer im 1. Stock des Rathauses. Eine Sachbearbeiterin der Stadtverwaltung führte dort ein Beratungsgespräch mit einem 30-jährigen Asylanten. Im Verlauf dieses Gesprächs zerschlug der Mann die Büroeinrichtung, trat die Rathausmitarbeiterin und einen anderen Asylbewerber, der eingreifen wollte, ebenso eine weitere Mitarbeiterin. Die Opfer liegen mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Der Südwest-Rundfunk berichtet:

Mehrere Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden zudem weiter ärztlich betreut. Die Polizei will nach eigenen Angaben mit den Vernehmungen so lange warten, bis es den Betroffenen besser geht.

Der 30-Jährige aus Guinea hatte am Mittwoch im Rathaus laut Oberbürgermeister Theo Wieder (CDU) Geld vom Sozialamt gefordert. Da er in Frankenthal aber nicht gemeldet war, hatte ihn die Mitarbeiterin an die Ausländerbehörde verwiesen. Zunächst habe er den Raum daraufhin verlassen, sei dann aber zurückgekehrt und habe auf die Frau eingeschlagen und -getreten.

Plötzlich ausgerastet

Ein anderer Asylbewerber, der zufällig anwesend war, sei dazwischen gegangen; auch ihn habe der wutentbrannte Mann verletzt, ebenso eine weitere Mitarbeiterin. Dann sei er in andere Räume des Sozialamts gerannt und habe wahllos die Einrichtung in fünf Büros zerstört, Computer heruntergerissen und Möbel zertrümmert. Die Polizei konnte den Mann schließlich festnehmen. Der Schaden beträgt rund 10.000 Euro.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, war der Mann aus Westafrika schon zuvor wegen Gewaltdelikten aufgefallen. Er verweigerte die Aussage und wurde wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung in Untersuchungshaft genommen.

Mitarbeiter unter Schock

Mehrere Mitarbeiter der Behörde wurden psychologisch betreut. Der betroffene Bereich des Sozialamts wurde abgesperrt und bleibt am Donnerstag geschlossen. Bei der Polizeiinspektion Frankenthal waren wegen des Vorfalls mehrere Notrufe eingegangen.

Von diesen Schätzchen brauchen wir noch ein paar mehr, denn irgendwann hat sich der zahlende Dumm-Michel daran gewöhnt, dann regt soetwas niemanden mehr auf.

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Hat die Tagesschau darüber schon berichtet?
    Sicherlich nicht, denn der arme Asylant hat das alles bestimmt wieder nur falsch verstanden.

  2. Ich habe bis jetzt immer gedacht, dass die Asylanten ganz liebe Menschen seien und das nur ihnen aua getan wird.
    So zumindest gaukelt uns dies unsere Presse doch vor…

  3. Haben Pro-Asyl und Human Rights Watch schon Anzeige gegen die Mitarbeiter des Rathauses, sowie gegen die Polizisten erstattet und stehen schon die gecharterten Reisebusse für de Antifa bereit?

  4. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Wir dulden keine Gewalt gegen Asylsuchende.“

    NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD)

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Noch Fragen?

  5. Das sind die Menschen die nach Deutschland kommen um Ruhe und Frieden zu bekommen.

    Aber das mit der U-Haft ist schon eine Sensation.

  6. der hatte Ebola und war nicht mehr Herr seiner Sinne…in ca. 2 Jahren dürfte der Abschaum abgeschoben sein, weil unsere teure Bürokratie ewig braucht!
    unser Linksstaat ist einfach unfähig und doof.
    Zeit für einen wirklichen „RECHTS“Staat

  7. Wer öfters mal mit Behörden und Ämtern zu tun hat, beurteilt das Ganze vielleicht etwas nachsichtiger. Unfreundliche und ungehörige Beamten sind doch an der Tagesordnung, der Job ist ja schließlich sicher. Vielleicht war das hier auch so.

  8. Gewalt ,Gewalt und nix anderes unverschämte Forderungen und wenn diese nicht sofort erfüllt werden Gewalt Bedrohung und Nötigung in jeder Form .
    Die viel interessantere Folgerung aus diesen Übergriffen ist doch das dieses Mittel als zum Ziel führt .
    Ich bin fest davon überzeugt das es schon viele eingeschüchterte Sachbearbeiter gibt die schnell alles bewilligen nur um sich nicht zu gefährdenden . Klar seit Jahren gibt es Geld und wenn die Mitarbeiter nicht so spuren dann gibt auch schon mal was auf die Fresse . Dann sind die anderen gewarnt .
    vermutlich hat die oder der Sachbearbeiter sowieso provoziert und ist selber Schuld .

  9. Wehe… jemand geht gegen diese unerwünschten kriminellen Asylanten vor.. Das wäre dann Hasskriminalität und voll räääächtsradikal und verstoße gegen unsere Willkommenskultur..;-)

    Asylanten dürfen das..

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Übergriffe, Diebstahl, Erpressung
    Gewaltiges Problem mit jungen Flüchtlingen!

    Hamburg – Klauen, rauben, schlagen, Drogen nehmen – Hamburg hat ein gewaltiges Problem mit renitenten, jugendlichen Flüchtlingen.

    Die sogenannten minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge (MUFl) werden vor allem in der Zentralen Erstaufnahme an der Feuerbergstraße untergebracht. Aber dort spitzt sich die Lage zu. Deshalb hat die Sozialbehörde die Polizei bei einem Krisengespräch um Hilfe gebeten.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/jugendkriminalitaet/gewaltiges-problem-mit-jungen-fluechtlingen-37315382.bild.html

  10. Mir wird angst und bange wenn ich daran denke, dass solcher Bxxxxxx uns in die Wohngebiete gesetzt werden!
    Völlig unzivilisiert, brutal und ohne jegliches Niveau.
    ABSCHIEBEN!!!!

  11. Wenn ein Asylant von Sicherheitsleuten etwas grob angefasst wird, gibt es wochenlang Sondersendungen und Top Schlagzeilen in den Zeitungen, aber wehe, ein Asylant dreht durch, dann liest und hört man NIX von der verlogenen Presse und im TV.

    Na ja, eventuell sowas wie „Mann im Rathaus ausgerastet…“

  12. #10 SPIEGEL-Leser (03. Okt 2014 19:08)

    Da muß ich Ihnen Recht geben. Ich bin nächstes Jahr gespannt, wenn ich einen neuen Reisepaß beantrage. Von mir bekommen die keine Fingerabdrücke.

  13. Also eigentlich müssten jetzt die linken Vollpfosten und die ganzen NGOs demonstrieren gehen, weil sich eine Sachbearbeiterin im Weg der Trittbewegung befunden und somit die Bewegungs- und Entfaltungsfreiheit eines Asylanten beeinträchtigt hat.
    Das geht natürlich nicht und muss bestraft werden. Namentlich an den Pranger stellen und sofort kündigen!

  14. Hat der Schwarze schon das Zauberwort „Rassismus“ gerufen?

    Aktuelle Zauberwörter in Deutschland sind:

    – Rassismus
    – Nazi
    – Asyl
    – Holocaust
    – Kriegsschuld (Schuld allgemein)
    – Traumatische Kindheit
    – Kreuzzüge

    Da zuckt jeder gutmenschliche Deutsche sofort und macht das Herz und Portemonnaie weit auf…

  15. Ich wünsche den verletzten Mitarbeitern eine gute und schnelle Genesung!

    Leider liest man sowas ja in letzter Zeit staendig…und ich befürchte, die Gewalt wird weiterhin zunehmen…

    Mal ne OT-Frage: weiss eigentlich jemand was aus dem Strafverfahren wg. Sozialhilfebetruges gegen Abou Nagie geworden ist. Da soll doch schon seit einem Jahr die Anklage raus sein?

  16. die bösen rathaus mittarbeiter, wie können die dem nur kein geld geben !?
    ich hoffe die antifa haut dort mit brennenden autos und demos kräftig auf den putz !
    der mann hat gefälligst eine 80m² wohnung in einer gute gegend verdient und 500€ zum ausgeben auf die hand wenn er danach verlangt !
    wie kann man einen menschen der die regeln nicht kennt und kein soziales verhalten kennengelernt hat nur so unmenschlich behandeln…

  17. OT

    Wieder Angriff auf Schwule in Berlin

    In der vergangenen Nacht kam es wiederholt zu einem Überfall auf zwei schwule Männer. Wie bisher bekannt wurde, waren zwei Männer mit der U-Bahn-Linie U8 im Wedding unterwegs. Sie geraten miteinander in Streit. Am U-Bahnhof Pankstrasse verliessen sie die U-Bahn.

    Am Bahnsteig wurden sie von einer ca. siebenköpfigen Gruppe, die im gleichen Zugabteil war, aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verbal angegriffen und ins Gesicht geschlagen.

    Daraufhin flüchteten die Täter. Die alarmierte Polizisten erstellten eine Strafanzeige wegen Hasskriminalität, sicherten die Videoaufzeichnungen und nahmen Zeugenaussagen auf. Die angegriffenen 32 und 35 Jahre alten Männer wurden leicht verletzt und lehnten eine sofortige ärztliche Behandlung ab.

    Die weiteren Ermittlungen übernimmt ein Fachkommissariat des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt.

    [Polizei Berlin]

    Siebenköpfige Gruppe… ins Gesicht geschlagen? Wenn das Rechtsextreme gewesen wären dann wäre Groß-Grün-Gender-Berlin schon längst ausgerastet.

  18. OT

    HOLLAND IN NOT!

    Muslim-Teen in Holland träumte vom Judenköpfen
    3. Oktober 2014
    „“Bekannt ist er nur als Ilhan M., der 14-jährige muslimische Gymnasiast der De-Spindel-Schule in Hengelo, einer Stadt im Osten der Niederlande.

    Aufsehen erregt hat er in den letzten Tagen, als er in einem Video erklärt hatte, zur Terroristenbande des IS zu gehören und unbedingt Juden enthaupten möchte. «Garniert» hat der vermutlich aus dem Balkan stammende Ilhan M. sein filmisches Werk mit Obszönitäten über jüdische Frauen.

    Laut einem Artikel in der Zeitung «De Telegraaf» hat die Schule ihn nach der Verbreitung seines Videos suspendiert.

    Noch unklar ist, ob der rabiate Junge wegen seines Videos vorerst der Schule verwiesen worden ist oder wegen einer früher schon in Angriff genommenen polizeilichen Untersuchung gegen ihn wegen des Verdachts auf Waffenbesitz…““
    http://koptisch.wordpress.com/2014/10/03/muslim-teen-in-holland-traumte-vom-kopfen-von-juden/

    +++

    ILHAN = der Herrscher
    TÜRKISCHER VOR- UND ZUNAME,
    auch jugoslawisch, kurdisch, persisch, mongolisch…
    aus der zeit der Dschingis Khan Dynastie und leitet sich aus dem Wort Il-chan bzw. il-Khan – Provinz-Fürst – ab.
    (baby-vornamen.de; vornamen.com)

  19. Die Mitarbeiter des Sozialamtes in Frankenthal haben ja noch mal Glück gehabt.

    In einem Jobcenter in Neuss hatte seinerzeit ein 52 Jahre alter Mann (Marokkaner) eine Mitarbeiterin erstochen. Einer der Stiche, die Irene N. erlitt, durchbohrte den gesamten Körper der 1,64 Meter großen Frau. Den Ausführungen des Experten zufolge war die verheiratete Mutter eines Sohnes auch nicht mehr in der Lage, sich der heftigen Attacken zu erwehren.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mutmasslicher-moerder-von-jobcenter-mitarbeiterin-vor-gericht-a-887246.html

    Zitat:

    „Gefragt, was ihm an dem Angeklagten aufgefallen sei, sagt der Polizeioberkommissar H. vor Gericht, Ahmed S. habe sich heftig und stetig über die unsanfte Behandlung beschwert. „Ihr habt mein Knie kaputtgemacht“, habe der mutmaßliche Messerstecher immer wieder gerufen. „Ich konnte nicht nachvollziehen“, so der Beamte, „wie man so sein kann. Gerade hat man jemandem das Messer in den Leib gerammt, und dann klagt man über sein Knie.“
    Der Gerichtsmediziner stellte später Hautabschürfungen am Bein fest.“

  20. #20 WahrerSozialDemokrat (03. Okt 2014 19:21)
    Hat der Schwarze schon das Zauberwort “Rassismus” gerufen?

    Aktuelle Zauberwörter in Deutschland sind:

    – Rassismus
    – Nazi
    – Asyl
    – Holocaust
    – Kriegsschuld (Schuld allgemein)
    – Traumatische Kindheit
    – Kreuzzüge

    Da zuckt jeder gutmenschliche Deutsche sofort und macht das Herz und Portemonnaie weit auf…

    Und AIDS!

    Ja, richtig gelesen! Jetzt sind die Deustchen auch noch an der Verbreitung des AIDS-Virus schuld, indem sie in ihren afrikanischen Kolonien nicht wie die Belgier und Franzosen Millionen abschlachteten, sondern eine funktionierende Infrastruktur bauten.

  21. #14 ha-be (03. Okt 2014 19:18)

    Wenn ein Asylant von Sicherheitsleuten etwas grob angefasst wird, gibt es wochenlang Sondersendungen und Top Schlagzeilen in den Zeitungen, aber wehe, ein Asylant dreht durch, dann liest und hört man NIX von der verlogenen Presse und im TV.

    Genauso ist es!!

  22. #18 Viper (03. Okt 2014 19:19)
    #10 SPIEGEL-Leser (03. Okt 2014 19:08)

    Da muß ich Ihnen Recht geben. Ich bin nächstes Jahr gespannt, wenn ich einen neuen Reisepaß beantrage. Von mir bekommen die keine Fingerabdrücke.
    _______________________________

    Ich habe dieses Jahr einen neuen Reisepass beantragt, OHNE Fingerabdrücke KEINEN neuen Pass.
    Ich habe mit der Dame diskutiert, sie meinte, es sei eben Vorschrift.
    Ich fragte die Dame noch, WANN wir noch die DNA abgeben müssen!?!?

  23. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:
    Dort, wo er lebt bzw. gemeldet ist, hat´s wohl keine
    oder für seine Bedürfnisse nicht genug Knete gegeben… –
    probiert er´s einfach in einer anderen Stadt beim Sozialamt und FORDERT auch dort Bares…klappt nicht:
    dann mach ich eben alle/s platt ! So´n Ausraster halt,
    kann vorkommen, wenn ich mich diskriminiert fühle!

    —-
    man stelle sich das im Selbstversuch vor:
    also wenn mein Konto leer ist,
    geh´ich eben zu `ner anderen Bank und forder Geld:
    „ Ich brauche kein Konto, Leute, macht Euch keine Arbeit, scheiss Bürokratie hier: geb´t mir einfach Kohle!
    Ende der Diskussion – Geld her!
    Ich kann sonst für nichts garantieren !

    …läuft das dann schon unter „versuchter Bankraub“ oder nur unter „verlaufen“ ?

  24. ein Fall für AI. Schließlich sind die Behörden den Forderungen der afrikanischen Fachkraft NICHT nachgekommen. Sind wohl nicht ausreichend kultursensibel geschult worden, sonst wüssten sie, dass diese Talente ihre Forderungen gerne mit die stich- und schlagkräftigen Argumenten untermauern. Was soll aus Deutschland bloß ohne ständigem Zufluss dieser Schätze werden?

  25. Also, in Guinea hat man auf Ämtern und ähnlichen Stellen Wachpersonal und dieses Wachpersonal trägt ausnahmslos Schrotflinten und Pistolen und diese Schrotflinten und Pistolen kommen auch regelmässig zum Einsatz.

    Nun wissen wir, warum das in Afrika und anderen Teilen der Dritten Welt so ist:
    Es leben dort die Leute, deren Anwesenheit diesen Massnahmen zu Grunde liegt.

    Dumm nur, dass unsere Politiker zwar gerade die Leute, welche diese Massnahmen begründen, zu uns importieren, aber darauf verzichten, die nötigen Waffengesetze gleich mit zu importieren.

    Wer Drittweltler will, der muss auch Selbstverteidigungswaffen wollen müssen.

  26. Der öffentliche Dienst galt früher als in jeder Hinsicht “sicherer” Arbeitsplatz, heute werden die Untergebenen von Hannlore Kraft und Ralf Jäger zu Gejagten:

    http://www.derwesten.de/panorama/gewalt-gegen-behoerden-mitarbeiter-gehoert-zum-alltag-id9891103.html#plx2116681433

    Gewalt gegen Behörden-Mitarbeiter gehört zum Alltag

    Die Zahl der Übergriffe in den Amststuben häuft sich. Seit der tödlichen Attacke im Neusser Jobcenter gelten verschärfte Sicherheitsmaßnahmen. Doch fast jeder Mitarbeiter berichtet von regelmäßigen Konflikten. Bringt die Schulung kommunaler Bediensteter Abhilfe?

    An ihren Arbeitsplätzen und in Servicestellen in Nordrhein-Westfalen haben kommunale Beschäftigte zunehmend mulmige Gefühle. Fälle von Gewalt gegen öffentlich Bedienstete häufen sich, sagt die Gewerkschaft Komba. Seit 2010 gab es sechs schwere Zwischenfälle, so in Jobcentern in Essen, Wattenscheid und Gladbeck. In Neuss wurde eine Jobcenter-Mitarbeiterin erstochen.

  27. Ach, das mit dem randalierenden Asylanten ist erst der Anfang einer nicht endenden Folge von nichtskönnenden Querulanten, die sich hier nicht einmal damit begnügen, nur die Hand aufzuhalten, nein, sie prügeln gleich drauf los, dass die Schwarte kracht (ich verstehe nicht, dass in Behörden die Mitarbeiter nicht mit Elektro-Tasern ausgestattet sind).

    OT: Ein junger Türke wird ausgewiesen, weil er die IS verherrlicht: Er würde selbst die eigene Familie abschlachten, wenn es den erforderlich wäre:

    http://www.focus.de/regional/bayern/konflikte-allgaeuer-salafist-erhan-a-zwecks-abschiebung-festgenommen_id_4178972.html

  28. Strafrecht über Asylrecht stellen,
    Einführung von Schnellgerichten,
    Sofortiges Abschiebung ohne das Recht auf Widerspruch.
    Lebenslanges Einreiseverbot

  29. „…Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, war der Mann aus Westafrika schon zuvor wegen Gewaltdelikten aufgefallen….“

    Warum wurde dieser gewaltätige Neger nicht schon längst abgeschoben und läuft noch frei rum…?

    Ist die dt. Toleranzverblödung schon im Endstadium des Wahnsinns?

  30. #8 FrankfurterSchueler (03. Okt 2014 19:05)
    Die Aufregung der Moslembrütervorstände kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Habe von denen noch nie gehört, dass sie das Ausstaffieren durch ihre Glaubensbrüder von Kleinkindern als Leichen und Selbstmordattentäter als verabscheuenswürdig benannt haben. Totprügeln, Tottreten, Tothetzen, Totstechen und Tothaupten gehört doch zu deren Kultur

  31. Schön, dass Ihr einen eigenen Thread dazu aufgenmacht habt, hatte es gestern nacht in einem anderen gepostet gehabt.
    Deswegen Re-Post:
    Was kommt hier für ein extrem kriminelles asoziales Pack in unser Land? Schaden: Eine traumatisierte Sachbearbeiterin, die jetzt vermutlich erst mal 1/4 Jahr fehlt, danach kaum mehr unbeschwert arbeiten wird können, von der seelischen Belastung zu schweigen. Zwei weitere Verletzte. Materieller Schaden im Amt in vierstelliger Höhe! Viel schlimmer jedoch: Folgeschaden durch Arbeitsausfall / Reha / Ersatz finanziell gar nicht anzugeben, da zu hoch, kann sechsstellig sein, aber wir ham’s ja. Alles ausgelöst durch einen “Asylbewerber” in 3 Minuten.
    Aber Gauck, Fatima Roth, Böhmer und Konsorten flöten weiter “diese herzlichen Menschen, öffnet doch euere Herzen für die armen Menschen”.
    Mein Kotzreiz wird immer schlimmer!!!
    Und solch Abschaum in meiner unmittelbaren Nachbarschaft! Das Amt blieb übrigens deswegen gestern GESCHLOSSEN!!!
    Ja ich stimme Euch zu, bei dem randalierenden Kotzbrocken in Burbach ging die Presse DEUSCHLANDWEIT steil, hier hört man NIX, nada, null, Sendepause, Schweigekartell obwohl die Angelegenheit erheblich schwerwiegender ist, aber „ging ja nur gegen Deutsche Arbeitende“ – die haben bekanntlich KEINE Lobby. Haben nur stillzuhalten, die Invasoren zu bedienen, ihre frechen Forderungen zu erfüllen! Wie es dieser Frau ging, dazu gibts keine tränenreichen „Hintergrundsendungen“ mit Musik in Moll und Augenaufschlag wie bei illegal hergereisten Wirtschaftsflüchtlingen.
    Wetten, der irre Gewalttäter wird nie abgeschoben (wie der Syrer, der schon zweimal auf Kräne geklettert ist und München lahmgelegt hat und vermutlich inzwischen stillschweigend alles bekommen hat, was er will, damit er nicht zum 3. Mal eine Großstadt lahmlegt!!)
    PS: Oder hat einer von Euch ein Update dazu, man hörte interessanterweise nie mehr was…

  32. Wo soll das alles noch hinführen?
    Angst beim Einkaufen.
    Angst beimTanken.
    Angst im Straßenverkehr.
    Angst beim Geld abholen.
    Angst beim Spazieren gehen.
    Angst im Krankenhaus.
    Angst bei Behördengängen.
    Angst auf dem Straßenverkehrsamt.
    Angst beim Arzt.
    Angst in der Schule.
    Angst in der Straßenbahn.
    Angst und Furcht fast überall.
    Wie soll man da noch schaffen, lernen, erfinden, träumen, bauen, ergründen, Urvertrauen verspüren, hoffen und lieben?
    Lange kann das nicht mehr gut gehen…

  33. #36 FanvonMichaelS. (03. Okt 2014 19:35)

    Ich hätte nichts gegen einen Irisscan, aber mit den Fingerabdrücken ist das so eine Sache. Stellen Sie sich vor, sie waren am Vortag zufällig am Ort eines Verbrechens das heute statt findet. Man findet nur Ihre Fingerabdrücke. Da landen Sie im Knast, schneller als Sie denken (Und dann beweisen Sie mal, das Sie’s nicht waren).

  34. OT

    IS WILL EBOLA-KRANKE IN DIE USA SCHICKEN, um Amerikaner anzustecken!
    FRÜHER SCHICKTEN UNS DIE MUSLIMe DIE PEST*

    „“Allegedly, ISIS will try to send Muslims infected with Ebola into America to infect and kill Americans. ISIS threatened the United States, and its allies to spread the Ebola virus, within those states, if they continue to wage war on the Islamic State’s growing caliphate inside Syria and Iraq…““
    http://koptisch.wordpress.com/2014/10/03/isis-plant-ebola-infizierte-nach-usa-zu-schicken/

    *Der Schwarze Tod – Die Pest wütet in Europa

    „“Mitte des 14. Jahrhunderts wurden die Menschen in Europa plötzlich von einer seltsamen Krankheit heimgesucht: Sie bekamen Fieber, merkwürdige Beulen am ganzen Körper, und kurz darauf starben sie – einer nach dem anderen. Die Pest war ausgebrochen. Es dauerte lange, bis die Menschen herausfanden, was sie gegen die Ausbreitung der Krankheit tun konnten – und so starb in den ersten fünf bis sechs Jahren etwa ein Drittel der europäischen Bevölkerung…

    Schon lange vor dem 14. Jahrhundert hatte es Pestepidemien gegeben. In Konstantinopel, im heutigen Istanbul, war die Krankheit immer wieder ausgebrochen – bis sie für mehrere hundert Jahre verschwand. Um das Jahr 1347 kam der „Schwarze Tod“ dann nach Mitteleuropa – vermutlich auf Schiffen aus dem Vorderen Orient. Die Hafenstadt Caffa auf der Krim-Halbinsel, das heutige Feodosija in der Ukraine, war damals eine der wichtigsten Handelskolonien Genuas. Von dort breitete sich die Pest über die Handelswege in Europa aus. Unter anderem waren Frankreich, England, Deutschland, Dänemark, Schweden, Polen, Finnland und schließlich sogar Grönland betroffen.

    Viele Menschen flüchteten in Panik aus den betroffenen Städten, wodurch sich die Seuche umso schneller verbreitete. Schätzungsweise ein Drittel der europäischen Bevölkerung starb zwischen 1347 und 1352/3 an der Pest. Wirklich zuverlässige Opferzahlen gibt es nicht, die Schätzungen schwanken zwischen 20 und 50 Millionen Toten…““
    http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/mittelalter/leben_im_mittelalter/pest.jsp

  35. Sehr gut, mehr noch von solchen rustikalen Begebenheiten und es wird immer noch nicht der rot – grün faschistische Mainstream gebrochen weil Deutschland längst kapituliert hat….

    Sollen die Islam-Gotteskrieger endlich anfangen dem Leipziger Thomanerchor bei Androhung einer Kopf -Ab -Strafe das Singen von Kirchenliedern zu verbieten.. usw usw ! 🙂

    Bis es endlich die restlichen Gutmenschen auch begriffen haben, nur dann sind nicht mehr genug Deutsche da um zu kämpfen !

  36. Um in diesem Land einen Behördenkoller zu kriegen muß man kein Wilder sein, aber es macht die Sache sicher leichter… Mal unbesehen dieses Einzelfalls™, auf deutschen Ämtern kann man wirklich nur die Wände hochgehen. Wenn ich nicht abgehauen wäre, wäre ich irgendwann vielleicht auch mal fähig gewesen einen Mord zu begehen. Man bekommt jedenfalls unbändige Lust dazu. Das ist der große Unterschied hier in Schweden, solch einen rotzarroganten Umgang mit den Regierten gibt es einfach nicht.

  37. Die Opfer und Mitarbeiter der Stadt hatten also schon ihr persönliches vorgezogenes “ Halloween 2014 “ der Schreck wirkt aber etwas anders als wenn man so einen Irren Neger mit etwas Süßigkeiten wieder los wird, das ist keine Kinderparty von wegen Süßes oder Saures. Willkommen in der gelebten Wirklichkeit !

  38. Ja, man kann es nicht oft genug sagen:

    Wenn man sich die Wahlergebnisse, besonders im Westen und den Großstädten ansieht, dann haben die Rest-Deutschen dort nichts anderes verdient als Ebola, Kriminalität und Asylantengewalt.

    So bestellt, so geliefert.

  39. #11 Patriot6 (03. Okt 2014 19:06)

    in ca. 2 Jahren dürfte der Abschaum abgeschoben sein, weil unsere teure Bürokratie ewig braucht!

    Die müssen so langs.. äh gründlich arbeiten, sonst könnten sie nicht ausreichend Posten in der Asylindustrie für bedürftige Parteigenossen schaffen.

  40. ZUR BELOHNUNG BEKOMMT DER o.g. NEGRIDE ASSYLANT, AUS GUINEA, Einzelgespräche,

    wo er seine Flüchtlingslegende auftischen darf und ihm die Anerkennung als Asylant in Aussicht gestellt wird. Wetten?
    (Apropos Guinea: Ebola-Epidemie in Guinea!)

    +++

    DER EBOLA-PATIENT, DEN SICH FRANKFURT

    AUFDRÜCKEN LIESS, IST EIN NEGER AUS UGANDA:

    „“Der Mann stamme aus Uganda und habe für eine italienische Hilfsorganisation in der Krisenregion gearbeitet, sagte Hessens Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) am Freitag…

    Aufnahme Erkrankter ist auch eine Kostenfrage…

    Die Behandlungskosten könnten in solchen Fällen bis zu 250.000 Euro betragen, sagte der stellvertretende ärztliche Direktor der Frankfurter Uniklinik, Kai Zacharowski. Sie würden im aktuellen Fall von einer Versicherung getragen…““
    http://www.welt.de/gesundheit/article132888202/Ebola-Patient-in-Frankfurt-in-sehr-ernstem-Zustand.html

    ABER DEUTSCHEN ARMEN, ALTEN UND KRANKEN MACHT MAN

    DIE AKTIVE STERBEHILFE = EUTHANASIE SCHMACKHAFT

    +++

    ISLAMISCHE BIO-WAFFEN:

    ISIS WILL EBOLA-KRANKE IN DIE USA SCHICKEN, um Amerikaner ZU VERSEUCHEN!

    „“Allegedly, ISIS will try to send Muslims infected with Ebola into America to infect and kill Americans. ISIS threatened the United States, and its allies to spread the Ebola virus, within those states, if they continue to wage war on the Islamic State’s growing caliphate inside Syria and Iraq…““
    http://koptisch.wordpress.com/2014/10/03/isis-plant-ebola-infizierte-nach-usa-zu-schicken/

  41. Ich muss gestehen, dass sich mein Mitleid mit solchen Schreibtischtätern inzwischen in engen Grenzen hält.

    Wie auch keiner den Mumm aufbringen konnte den unbewaffneten Einzeltäter (!) zu stoppen und jetzt sind sie alle ganz dolle geschockt.

  42. Wurde die Fachkraft auf der Flucht erschossen?
    Warum nicht? Im Heimatland mit Sicherheit von den Strafverfolgungsbehörden mit Internationalem Haftbefehl gesucht!
    In Deutschland jetzt Jahre lange Reha.
    Auslieferung wegen Trauma nicht möglich!!!
    Realsatire, Ironie off

  43. in diesem land wundert mich garnichts mehr… guckt euch an was die in afrika machen: die töten und verbrennen sich gegenseitig.

    das was aus afrika zu euch kommt, sind schlimmer als tiere! ..die politiker die dafür verantwortlich sind müsste man ,ohne wen und aber, öffentlich hängen!

    die grünen, antifas, linke, merkel und co gehören doch schon längst vor das tribunal

    anklage: landesverrat, volksverrat, antisemitismus, unterstützung von terrorismus (wo gehen wohl deutsche waffen hin?), unterstützung von hasskriminalität, zusammenarbeit mit islamofaschisten, und und und.. urteil: aus dem 20ten stock von nem hochhaus schmeißen!

  44. @ #46 Smile7

    Deinen Kommentar kann ich voll und ganz unterschreiben !

    bei folgender Vermutung …

    Wetten, der irre Gewalttäter wird nie abgeschoben (wie der Syrer, der schon 2x auf Kräne geklettert ist und München lahmgelegt hat und vermutlich inzwischen stillschweigend alles bekommen hat, was er will, damit er nicht zum 3. Mal eine Großstadt lahmlegt!!)

    habe ich mich an meine eigene in folgendem Fall erinnert:

    Berlin – Die geheimen Verhandlungen
    zwischen Senat und den Flüchtlingen

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlingsprotest-am-oranienplatz-in-berlin-die-geheimen-verhandlungen-zwischen-senat-und-den-fluechtlingen/10762246.html

    in dem Absatz mit der Überschrift
    „Kolat ging angeblich noch weiter“
    :

    Zwar könne sie (Kolat) ihre Maximalforderungen nicht direkt erfüllen, der Senat könne Flüchtlingen keine Aufenthalts- und Arbeitspapiere direkt ausstellen,
    aber „in 3 Monaten, 6 Monaten, 9 Monaten haben Sie alle was Sie haben wollen“
    so berichten Beteiligte von Kolats Worten
    vor 9 Monaten.

    und in dem Absatz mit der Überschrift
    „Keine Öffentlichkeit bitte“

    In den Verhandlungen soll Kolat nach Zeugenaussagen aber gesagt haben, dass Öffentlichkeit bei diesem Thema schaden würde: „Meine Bitte ist, das alles vertraulich zu behandeln. Es gibt Menschen, die wollen nicht, dass wir friedlich miteinander umgehen, friedlich eine Lösung finden.
    Es gibt andere Menschen, die es kaputt machen wollen.“
    So berichten es Beteiligte.
    Öffentlichkeit würde ihr, Dilek Kolat, das Leben schwer machen.

  45. Warum sitzt der noch nicht als gut verschnürtes Päckchen im Flugzeug Richtung Heimat?

    Warum nicht?

  46. Hamburg: IS-Asylanten bedrohen nichtmuslimische Asylanten mit Enthauptung

    Misshandlung in Hamburg
    Flüchtlinge getreten und geschlagen

    In einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft sollen Wachleute die Menschen misshandelt haben. Zwischen den Bewohnern knallt es ebenfalls: wegen des IS.
    (….)
    Dschihadisten und Salafisten

    In der Unterkunft kommt es immer häufiger zu Konflikten zwischen ethnischen Gruppierungen. Jesidische Flüchtlinge berichteten von Angriffen durch Dschihadisten aus dem Umfeld Islamischer Staat (IS). Das sagt die Linkspartei-Bürgerschaftabgeordnete Cansu Özdemir.

    So habe ein ägyptischer Flüchtling aus dem Umfeld der Moslembruderschaft nach einem Streit 10 bis 15 Salafisten von außerhalb des Lagers geholt. „Sie drohten, uns „Kurden“ zu enthaupten, und wurden gewalttätig“, habe ihr ein Jeside berichtet. Nachdem erneut Dschihadisten versuchten, einzudringen und jesidische Flüchtlinge anzugreifen, hält die Polizei Wache vor der Flüchtlingsunterkunft.

    „Die Situation ist sehr angespannt,“ sagt Özdemir. „Weder die Erwachsenen noch die Kinder können die Zelte, geschweige denn die Unterkunft verlassen.“ Auch Christen fühlten sich bedroht. Ein IS-Anhänger habe ihn zwingen wollen, ein Kreuz über seinem Bett abzuhängen, berichtete ein junger Aramäer Özdemir.

    http://www.taz.de/Misshandlung-in-Hamburg/!147065/

  47. @ #21 Viper (03. Okt 2014 19:19)
    Glauben Sie denn, irgendjemand wäre an Ihren Fingerabdrücken interessiert? Oder haben Sie schon was auf dem Kerbholz?

  48. Hoffentlich haben sie ihm nicht wehgetan, als sie ihn in seine Luxusunterkunft gebracht haben – sonst heisst es wieder Polizeigewalt usw.

  49. “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Schickt den Neger zum guten Pastor Gauck.

    Erstes mag der Buntenpräsident die Menschen mit dunkler Haut und schwarzem Haar.

    Zweitens soll der Neger dem Buntenpräsidenten helfen, seine Weihnachtsrede zu schreiben.

  50. Die Gutmenschen-Kämpfer, ausgestattet mit der sehr effektiven Angriffswaffe „Nazikeule“ und dem sehr verwirrenden Abwehrschild „Moral“, gegen das ein nicht Gleichgesinnter oder die vielen Menschen mit einem gesunden Menscheverstand keine Chance haben, ihre Argumente in der Öffentlichkeit zu offerieren. Diese Gutmenschen – Mancher gehen vor lauter Gutmenschlichkeit soweit, dass er auch noch seine Tochter dem anbietet, der seine Frau vergewaltigt hat. Ausgerechnet diese, auf einer Wolke schwebenden Typen, verlangen und fordern, dass der deutsche Michel – weil er dazu angeblich verpflichtet sein soll (?) – immer noch mehr Asylbewerber aufnimmt, anstatt erst einmal dafür zu sorgen, dass das Unterbringungs- u. Verwaltungschaos für die bis jetzt aufgenommenen Asylanten überhaupt hinhaut.

  51. Leider habe ich die Tagesschau ca. 5 Minuten später eingeschaltet gehabt. Hab ich den Bericht verpasst? [/Ironie off]

  52. Wir importieren immer mehr Menschen mit schweren und schwersten psychischen Störungen
    Hunderttausende Flüchtlinge ,von denen „Pro Asyl“ sagt ,sie sind schwer traumatisiert .

    Frage:
    Auf was können wir uns denn da einstellen ?

    Und das Schlimme ist…
    Weil sie ja psychisch gestört sind ,können sie strafrechtlich nicht mal zur Rechenschaft gezogen werden wenn sie in der Öffentlichkeit ausrasten .
    Diese Fälle (inklusive Köpfen der Ehefrau) haben wir ja in der Vergangenheit zur Genüge gehabt!

  53. #68 kitajima (03. Okt 2014 21:06)

    Wie ich unter #21 schon schrieb, muß man für den neuen Reisepaß seine Fingerabdrücke abgeben.

  54. Selbst wenn der politisch verfolgte Guineer nicht in Frankenthal gemeldet gewesen sein sollte, hätte der Behörde eine Kulanzentscheidung zugunsten des Friedenssuchenden gut angestanden.

    In 50 Jahren werden solchenmassen kultur-unsensible Behördenmitarbeiter nach Westafrika ausgeflogen. Derartige Minderheiten werden dann in Deutschland wirklich nicht mehr gebraucht.

  55. Jou, den kann man einfach nicht aufhalten. Was ist denn da wirklich passiert? Hatte der eine Pistole oder was? Also er trat die, die männlichen Mitarbeiter versteckten sich hinter ihrem Schreibtisch? Oder was. Ach so, die wussten, falls sie den Neger anfassten, kann das nur Ärger geben. In unserer Abteilung hätte der nicht lange gestanden. Aber wir wollen jetzt nicht zu schnell urteilen, aber merkwüridig ist es schon, oder arbeiteten dort nur Frauen, bis auf einen Asylbewerber, der eingriff. Den sollten wir gleich hier behalten ohne Anhörung, der Mann hat mutig und richtig gehandelt! Solche Menschen braucht das Land!

  56. Die Sachberarbeiterin war einfach nicht kultursensibel genug. Hier sind ganz dringend Fortbildungen nötig.

  57. @#69 Tritt-Ihn (03. Okt 2014 21:33)

    Wir importieren immer mehr Menschen mit schweren und schwersten psychischen Störungen

    Ich wuerde das offiziell nicht als „psychische Stoerung“ bezeichnen. Das ist deren Naturell (und der Islam-Chip im Kopf). Wenn man es offiziell als psychische Stoerung bezeichnet, dann gehen die am Ende alle straffrei aus, bekommen Sonderbehandlungen, etc anstatt das zu tun was man mit diesem P*ck tun sollte: RAUSSSCHMEISSEN!!!

    —–

    @ #74 Koltschak (03. Okt 2014 22:42)

    Aber wir wollen jetzt nicht zu schnell urteilen, aber merkwüridig ist es schon, oder arbeiteten dort nur Frauen, bis auf einen Asylbewerber, der eingriff. Den sollten wir gleich hier behalten ohne Anhörung, der Mann hat mutig und richtig gehandelt! Solche Menschen braucht das Land!

    Der hat vermutlich nur eingegriffen, weil a) der brutale Mitbewerber sich vorgedraengelt hat und/oder b) er seine Kohle nicht kriegt, wenn der andere die Sachbearbeiterin arbeitsunfaehig (= auszahlungsunfaehig) pruegelt…

  58. Nicht ganz OT

    JETZT GEHÖRT AUCH NEGER ZU DEUTSCHLAND

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-10/deutsche-einheit-feier-hannover

    Gauck lobt afrikanische Lieder zur Einheitsfeier

    Hymnen wie „Nkosi Sikelel’i“ gehören zu Deutschland und machen die Party doppelt schön – das hat ein beschwingter Bundespräsident beim Festakt in Hannover klargestellt.

    Begeistert zeigte sich Gauck von einer afrikanischen Gesangsgruppe, deren Mitglieder aus Potsdam angereist waren. „Wenn wir euch nicht hätten, dann wären die Feste nur halb so schön“, sagte der Präsident, der zu der Hymne Nkosi Sikelel‘ iAfrika und anderen Liedern andeutungsweise tanzte.

  59. Wichtiger Programmhinweis: Sonntag 12 Uhr Presseclub, Thema Asyl

    Unherzlich willkommen? Wie die Deutschen mit Flüchtlingen umgehen

    Sie suchten Schutz, aber sie wurden erneut zu Opfern: In einigen Wohnheimen in NRW wurden Flüchtlinge von privaten Sicherheitsdiensten schwer misshandelt. Der Aufschrei in Politik und Verwaltung ist groß. Doch wie konnte es überhaupt soweit kommen? Ob Kriege und Konflikte wie im Irak, Syrien und der Ukraine oder Armut und Diskriminierung in den Heimatländern, der Flüchtlingsstrom wird immer stärker. Städte und Kommunen fühlen sich überfordert. Das führt auch zu Missständen: überbelegte Räume, vorbestraftes Sicherheitspersonal, zu wenige Betreuer. Was läuft schief bei der Flüchtlingsaufnahme? Und wie willkommen sind Flüchtlinge in unserer Gesellschaft?

    Gäste: Jasper von Altenbockum (FAZ), Bettina Gaus (taz), Hugo Müller-Vogg, Ellen Trapp

    „Gästebuch“ ist ab Samstag 15 Uhr offen, wichtig wären zahlreiche Beiträge, die auf „multi-ethnische“ Probleme, Drohungen gegen Christen etc. hinweisen….

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/index.html

    Nachgefragt
    Und wenn noch Fragen offen bleiben?
    Neuer Abschnitt

    Für Millionen Zuschauer ist der Presseclub im ARD Fernsehen und auf WDR 5 ein liebgewordenes Sonntagsritual. Wenn deutsche und internationale Journalisten unter wechselnder Leitung von Volker Herres und Jörg Schönenborn das Verhältnis der Großmächte erörtern, dem Bundesfinanzminister die Leviten lesen oder die Frage nach der Zukunft der Renten stellen, geschieht das auch bei komplexer Materie allgemein verständlich.

    Und wenn noch Fragen offen bleiben? Dafür gibt es „Presseclub nachgefragt“.

    Auf der WDR 5 Aktions-Hotline können Sie unter

    0800 – 5678 555

    anrufen und mit der Journalistenrunde diskutieren. Live von 12.45 bis 13 Uhr auf WDR 5.

    Im Fernsehen wird „Presseclub nachgefragt“ von Phoenix übertragen.

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/

  60. Kann man solche Menschen nicht bitte entweder abschieben oder, noch besser, hinter Schloss und Riegel bringen (bei einer Abschiebung ist die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Einreise schliesslich nicht allzu gering)?

    Und dann stattdessen lieber Menschen, die noch nicht völlig durchgedreht sind, unter die Arme greifen? (so wie dem anderen Aslybewerber, der scheinbar keine Sekunde gezögert hat, einer fremden Frau gegen einen gewalttätigen Angreifer zu helfen)

  61. #31 Kooler (04. Okt 2014 03:17)

    Viele Visa sind keineswegs gefälscht. Die Regierung stellt pro anerkannten Asylanten im Durchschnitt drei bis vier Visa aus.

    Wer sich Asyl erschlichen hat, der darf seine Familie nachholen.

    Für viele Asylanten längst ein prima Geschäft bei dem sie weit mehr herausholen als ihre “Flucht” gekostet hat.

    Agenturen in Somalia und Äthiopien bieten längst meistbietend Plätze in solchen Familien an.

    Weder prüfen die Behörden hier die Verwandschaft mittels Gentests, noch wird das angegebene Alter der Kinder überprüft. Dem Missbrauch sind Tür und Tor geöffnet.

    Einmal in Deutschland muss man sich nicht mal den Anschein geben und Familie spielen.

    Meist “zerbricht” die Ehe an den grausamen Widrigkeiten des von Fremdenhass geprägten Lebens in Deutschland, kaum ist die Familie angekommen.

    Und die Aylanten haben längst raus, wie sich nach einer Scheidung der Coup wiederholen lässt.

  62. #78 Schüfeli (04. Okt 2014 00:26)

    Begeistert zeigte sich Gauck von einer afrikanischen Gesangsgruppe, deren Mitglieder aus Potsdam angereist waren. “Wenn wir euch nicht hätten, dann wären die Feste nur halb so schön”, sagte der Präsident, der zu der Hymne Nkosi Sikelel’ iAfrika und anderen Liedern andeutungsweise tanzte.

    ———————————————

    Hätte dieser senile Volltrottel vor 40 Jahren mal Carlos Santana u.a. gehört,würde er heute nicht so einen Mist absondern.
    Wenn er „Bereicherung“ braucht soll er in die Ebola-Gebiete fahren.

Comments are closed.