imageWie hat es doch die Medien gefreut, als sie seitenweise und stundenlang vom „Folterskandal“ und vom „Martyrium“ der Asylanten in Burbach berichten durften. Endlich konnten wieder böse Deutsche ihren Landsleuten vorgehalten und für noch mehr Geld und Spenden und „Willkommenskultur“ getrommelt werden. Ein paar Wochen später kommt jetzt heraus, daß einer der „Gefolterten“, der Algerier Karim M. (Foto), 18, zusammen mit einem 32-jährigen Landsmann Ende Mai in ein Juweliergeschäft in Iserlohn eingebrochen ist und deswegen nun im Knast sitzt und auf seinen Prozeß wartet. Sicher findet er aber einen milden Richter oder eine noch mildere Richterin, denn er mußte doch einfach wegen seiner vielen Traumata bei einem Juwelier einbrechen. Nur geklaute Juwelen hätten das schlimme Unrecht wiedergutmachen können!

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Lasst uns mal zusammenzählen:
    Mhmmm… also, da wäre der unschlagbare Migrantenbonus (schau her, sogar ein Flüchtling!), hätten wir noch die „traumatisierende“ Flucht, danach die „menschenunwürdige“ Unterkunft und schließlich natürlich die „Folterung“…

    Na ja, also ich glaube, der wird vom Richter nach all diesen Credits kaum wegen des schweren Raubes verurteilt. Im Gegenteil, er wird diesen armen, zu dieser kriminellen Tat gezwungenen, Asylanten für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen!

  2. Hier ist ein neutraler Artikel von den Zuständen in der Unterkunft

    Steinzeitliches Sozialverhalten“

    Massenschlägerei, Randale, Beleidigung. Drogenmissbrauch, Alkoholgelage, Diebstahl: Auszüge aus dem Polizeibericht für Hemer, Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge. Als ein Bewohner im März einen anderen mit einem Zaunpfahl fast totschlägt, schreibt der Bürgermeister einen Brandbrief nach Düsseldorf: Er fürchtet um die Sicherheit in seiner Stadt. Wofür ein Flüchtlings-Heim einen Sicherheitsdienst überhaupt braucht? „Die würden hier sonst die Einrichtung auseinandernehmen“, sagt Horst Labrenz, ihr Leiter.
    http://www.derwesten.de/politik/heimleiter-rechtfertigt-sich-ohne-wachleute-geht-es-nicht-id9887415.html

    Und jetzt lest mal den aktuellen Stern was dieses Drecksblatt aus der Unterkunft schreibt.

  3. RAUS mit dem GESAMTEN PACK!!!
    WAS soll DAS werden, wenn dieses Pack erst in UNSERE Zivilisation entlassen wird??
    Raub, Vergewaltigung, Mord und Totschlag an der autochthonen Bevölkerung wird es in bisher unbekanntem Ausmaß geben!!
    WAS sollen uns diese ungebildeten, aggressiven und kulturfremden Massen NÜTZEN?????
    Es ist zum Schreien, oder Lachen oder Heulen..
    Man könnte durchdrehen, angesichts dieser DEUTSCHEN hassenden „Politik“ und selbiger „Politiker“!!!

  4. Es gibt mit Sicherheit kein blöderes Volk als das deutsche, welches sich von solch importiertem Abschaum nach Herzenslust auf der Nase herumtanzen lässt und alle Kritiker an solch unfassbaren Vorgängen verleumdet und verfolgt!

  5. Renitenter Asylbewerber in Gewahrsam genommen

    Rheinstetten (dpa/lsw) – Nach einem handfesten Streit mit einem anderen Flüchtling ist ein Asylbewerber in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) in Gewahrsam genommen worden. Nach Angaben der Polizei vom Freitag hatte der 18-jährige Somalier am frühen Morgen in einer Gemeinschaftsunterkunft einen 26 Jahre alten Landsmann mit der Faust ins Gesicht geschlagen und dessen Kleidung zerrissen.

    Als ein Sicherheitsmann eingreifen wollte, versuchte er nach Darstellung der Polizei, diesen zu treten und zu schlagen. Die alarmierten Polizisten bespuckte der «möglicherweise unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende» 18-Jährige. Seine Festnahme wollte er den Angaben nach durch heftiges Schlagen und Treten verhindern. Die Beamten fesselten ihn und legten ein Handtuch über den Kopf, damit der Mann nicht weiter spucken konnte. Nachdem er sich im Laufe des Vormittags im Arrest beruhigt hatte, kam er wieder auf freien Fuß.

    http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article133134075/Renitenter-Asylbewerber-in-Gewahrsam-genommen.html

  6. #8 Zeckenzange (13. Okt 2014 10:56)

    Es gibt mit Sicherheit kein blöderes Volk als das deutsche, welches sich von solch importiertem Abschaum nach Herzenslust auf der Nase herumtanzen lässt und alle Kritiker an solch unfassbaren Vorgängen verleumdet und verfolgt!

    Das erkannte schon Bismarck und der hatte Claudia Fatima Roth niemals persönlich getroffen:

    “Die Neigung sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlands verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheit, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.”

  7. Schluss mit der inländerfeindlichen Zuwanderungspolitik!
    Deutschland muss uns Deutschen erhalten bleiben!

  8. Wurde der Neger schon auf Ebola getestet und ihm ein entsprechend ausgerüstetes Krankenbett samt hübscher, migrantischer Pflegekraft zugewiesen ?

  9. Der Ärmste, wird genauso misservstanden vom System wie Uri Yallo (oder wie der auch hieß).
    Wir müssen dringend Lichterketten und Demos für diesen traumatisierten Menschen organisieren und für seine Freilassung demonstrieren. Vielleicht noch 2 Sozialarbeiter und nen Psychotherapieplatz, um ihm die notwendige Willkommenskultur zukommen zu lassen.

    Oh je bei so viel Zynismus von mir, muss ich aufpassen, nicht beim tippen nicht schon auf die Tastatur zu kot***.

  10. #10 Freya- (13. Okt 2014 10:58)
    Renitenter Asylbewerber in Gewahrsam genommen

    Rheinstetten (dpa/lsw) – Nach einem handfesten Streit mit einem anderen Flüchtling ist ein Asylbewerber in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) in Gewahrsam genommen worden. geschlagen und dessen Kleidung zerrissen.

    Als ein Sicherheitsmann eingreifen wollte, versuchte er nach Darstellung der Polizei, diesen zu treten und zu schlagen. Die alarmierten Polizisten bespuckte der «möglicherweise unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende» 18-Jährige. Seine Festnahme wollte er den Angaben nach durch heftiges Schlagen und Treten verhindern. Die Beamten fesselten ihn und legten ein Handtuch über den Kopf, damit der Mann nicht weiter spucken konnte. Nachdem er sich im Laufe des Vormittags im Arrest beruhigt hatte, kam er wieder auf freien Fuß.

    http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article133134075/Renitenter-Asylbewerber-in-Gewahrsam-genommen.html

    Nachdem er sich im Laufe des Vormittags im Arrest beruhigt hatte, kam er wieder auf freien Fuß.

    ******************************************************************************************************
    Auf freien Fuß? Ja warum denn in Rheinstetten?
    MOGADISCHU wäre 1.000 Mal besser für den mohammedanischen Alkoholiker und Drogenjunkie und sowieso für ganz Deutschland.

  11. Der Algerier ist bestimmt nur vermindert schuldfähig, da der Einbruch, laut Spiegel Online, einen Monat nach dem Vorfall in der Unterkunft stattfand.

    Das „erlittene Trauma“ hat aus diesem ehemaligen Engel einen Einbrecher gemacht.

  12. Evtl. „knallt“ es auch zuerst in Österreich:

    http://www.krone.at/Politik/Regierung_bleibt_trotz_Kritik_bei_Islamgesetz_hart-Halten_Kurs-Story-422891

    „Siehe, der Lohn derer, welche sich Allah und seinem Gesandten widersetzt haben… ist, dass sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden“ (Koran-Sure 5,33).
    „Und wenn sie sich (vom Islam) abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet“ (Koran-Sure 4,89)

  13. Karim M. kann immer noch Nobelpreisträger werden.
    Immerhin haben Moslems Deutschland nach dem 2. Weltkrieg aufgebaut, habt ihr das vergessen?

    Refugees welcome!

  14. Mal sehen, ob der NRW Innenminister Jäger sich nach dem Befinden seines vorzeige Asylanten im Kerker erkundigt, und dann bei einer live Pressekonferenz aus dem Knast neue Pläne im Umgang mit Asylanten anordnet

  15. OT

    AUF FACEBOOK-FOTO
    Berliner Killer posiert mit ISIS-Sympathisanten

    Berlin – Wieder einmal provoziert Ayhan Sürücü (27) mit einem Facebook-Foto und verhöhnt die deutsche Justiz.

    Der Mann, der nach einer neuneinhalbjährigen Haftstrafe für den Mord an seiner Schwester Hatun (†?23) in die Türkei abgeschoben wurde, behauptet, in Deutschland zu sein. Und das, obwohl er eine Wiedereinreisesperre hat. Noch schlimmer: Auf dem Facebook-Foto posiert er mit ISIS-Sympathisanten!

    Spinnt der oder ist er ernsthaft gefährlich?

    http://www.bild.de/regional/berlin/isis/berliner-killer-posiert-mit-isis-sympathisanten-38039474.bild.html

  16. #21 Heisenberg73 (13. Okt 2014 11:13)

    Immerhin haben Moslems Deutschland nach dem 2. Weltkrieg aufgebaut, habt ihr das vergessen?
    _______________________________________________

    Danke. Ich vergesse das immerwieder und grübele zuweilen (erfolglos) darüber, warum es in der DDR kein Wirtschaftswunder gab.

    Die ausländerfeindlichen SED-Bonzen haben uns den Aufschwung doch glatt vermasselt.

    Ihr im Westen hattet dagegen alles, dank der Weitsicht und Weltoffenheit und Eurer Willkommensgesellschaft.

    Tolle Autos, Farbfernsehen, gerngesehene Währung, wirtschaftlichen Erfolg auf allenen Ebenen und wissenschaftlichen Fortschritt.

    Ihr konntet und könnt wahrhaft dankbar sein für die Frischzellenkur, wir jetzt aber auch…

  17. Es ist im Blätterwald und der Politik verdammt ruhig geworden um den
    “ Folterskandal“
    Denke das die Politiker und MSM nach Ihrem Betroffenheitsreflex klar gemacht wurde wie es in den Heimen tatsächlich abgeht.
    Kann mir auch gut vorstellen das einige dem „Opfer “ Medienwirksam die Hand schütteln wollten.
    Blöd wenn der Im Knast steckt

    Muahahahaha

  18. Das ist die Lieblingsbeschäftigung der kleingeistigen, Ich-hab’s-genau-gesehen-Herr-Lehrer Journaille: deutsche Nazis denunzieren. Die Ministerpräsidentin hat sich natürlich persönlich bei den Fachkräften entschuldigt. Wurden schon Straßen nach den traumatisierten Juwelendieben benannt?

  19. Aber wir brauchen nicht besorgt zu sein. Wir können uns zwar selbst nicht schützen, aber wir haben Freunde die das für uns tun und das, wie sie das z.Zt. in Kobane zeigen, auch können.

    Zitat:
    „Eine Million Kurdinnen und Kurden haben in Deutschland eine Heimat gefunden, die sie schützt und ihnen ihre Identität zugesteht“, sagt Ali Ertan Toprak, Vorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland. „Dafür sind wir Kurden der Bundesrepublik Deutschland zutiefst dankbar. Die Demonstrationen richten sich daher ganz ausdrücklich nicht gegen die Bundesrepublik, sondern allein gegen die türkische Kurdenpolitik und die fundamentalistischen Terroristen, die nunmehr stellvertretend für die türkische Armee die Kurdenfrage auf ihre Weise zu lösen versuchen“, sagt Toprak. „Wir Kurden stellen uns schützend vor unsere neue Heimat Deutschland, die von den Islamisten in ihrem religiösen Wahn verachtet und bedroht wird.“

  20. besoffen kotzen, randalieren und jetzt noch Einbrecher!
    ein Multitalent….sicher nur ein Einzelfall ?

    unsere linksversiffte Presse sollte mal den Begriff „foltern“ nachlesen…der hat einfach nur zurecht vom Sicherheitsdienst einen Denkzettel bekommen!!!

  21. Er ist doch sicher ein Dipl. Einbrecher (FH).
    Und der Knast ist garantiert viel komfortabler als ein Asylantenheim.

  22. #21 Heisenberg73 (13. Okt 2014 11:13)

    Immerhin haben Moslems Deutschland nach dem 2. Weltkrieg aufgebaut, habt ihr das vergessen?

    Warum haben die denn nicht ihre eigenen Länder aufgebaut?

  23. OT

    Räuber (38) verliert Waffe und wird von 19-Jähriger verprügelt

    HANAU

    Das hatte sich der 38-Jährige wohl anders vorgestellt: In der Nacht zu Sonntag hatte er eine 21-Jährige in Hanau (Main-Kinzig-Kreis) überfallen, verlor dabei aber seine Waffe und wurde von einer 19-Jährigen verprügelt. Nach einer gescheiterten Flucht übergaben ihn Passanten der Polizei.

    http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/3181786/regional%20kinzigtal/rauber-verliert-waffe-und-wird-von-19-jahriger-verprugelt

  24. #8 Zeckenzange (13. Okt 2014 10:56)
    „Es gibt mit Sicherheit kein blöderes Volk als das deutsche, welches sich von solch importiertem Abschaum nach Herzenslust auf der Nase herumtanzen lässt und alle Kritiker an solch unfassbaren Vorgängen verleumdet und verfolgt!“

    Hier werden Ursache und Wirkung durcheinander gebracht. Verantwortlich sind die Politiker und alle, die diese korrupten Politikdarsteller wählen.
    Die Deutschen lassen sich von den Politikern auf der „Nase herumtanzen“.

  25. MORD AUF DER PARTYMEILE

    Nach der Tat aß der
    Killer einen Döner

    Hamm – Große Blutflecken am Boden erinnern an den tödlichen Messerstich an der Partymeile von Hamm!

    In der Nacht zu Samstag gerieten zwei Asylbewerber in einer Gaststätte in der Hammer Innenstadt in Streit, gingen raus.

    Vor einem benachbarten Cafe eskalierte die Auseinandersetzung – eine Zeugin sah, wie sich der Nigerianer (30) plötzlich an die Brust fasste! Mit letzter Kraft rannte er davon, wollte sich in Sicherheit bringen. Doch vor dem Standesamt brach er blutend zusammen!

    Ein Notarzt konnte den Mann noch reanimieren, er starb aber kurz darauf im Krankenhaus.

    Tatverdächtiger in U-Haft

    Während die Polizisten Spuren sicherten und Zeugen befragten, erkannte ein Begleiter des Opfers plötzlich den Täter auf der anderen Straßenseite – er hatte sich gerade seelenruhig einen Döner gekauft!
    Staatsanwalt Henner Kruse (42) zu BILD: „Polizisten nahmen ihn fest. Vor dem Haftrichter erklärte er, er habe sich mit einem Gegenstand gewehrt, als er am Boden lag.” Offenbar bloß eine Schutzbehauptung – neben dem Marokkaner fanden Kripo-Beamte ein Messer im Gebüsch. Die Notwehr-Schilderung passt auch nicht zu den Aussagen von Zeugen.
    Der Haftrichter erließ Haftbefehl wegen Verdachts auf Totschlag.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/mord/nach-der-tat-kaufte-der-killer-einen-doener-38119846.bild.html

  26. #1 Don Quichote (13. Okt 2014 10:34)

    Wäre ja fast ein Wunder gewesen, wenn der nichts auf dem Kerbholz gehabt hätte!
    —————————————————
    Und viele, viele andere werden ihm in seinem „Facharbeiterleben“ folgen!

  27. #32 Made in Germany West (13. Okt 2014 11:59)

    #21 Heisenberg73 (13. Okt 2014 11:13)
    Warum haben die denn nicht ihre eigenen Länder aufgebaut?

    Weil wir sie mit brutaler Gewalt deportiert haben und dann als Sklaven bei Wasser und Brot gehalten haben.
    Daraufhin mussten sie sich als Protest wie blöd hier vermehren.
    Und sie dann natürlich auch gedacht hatten, dass mindestens ein Friedensnobelpreis herausschaut, wenn sie lieb schauen, bevor sie in der Mehrheit sind.

    Eine neue Abendländische Sünde wieder einmal!

  28. Eilmeldung

    Gerade Ebola Alarm im Hamburger Bahnhof

    Illegaler Asylant aus Mali (15 Jahre) hat sich 2 mal übergeben!

  29. Die cleveren Rechtsanwälte,wer auch immer die bezahlt,werden schon dafür sorgen das Karim M. seelisch stark (vor)belastet durch böööse deutsche Foltermänner,wenn überhaupt dann nur für kurze Zeit in den Knast geht.Wobei Knast in Deutschland ja auch regelmäßiges Essen a la Moslem,sportliche Aktivitäten,Arbeit,Beten,TV,Playstation,viele Insassen mit gemeinsamer Heimatsprache,psychiologische Dauerbetreung, usw. nicht deren zum Abschrecken dient,sondern eher zum Auftanken und Kräfte sammeln, um nach der Entlassung fit zu sein,und neuen kriminellen Abenteuer im zahnlosen Deutschland entgegen zu sehen.

  30. OT — — Haben die Besucher von PI auch Fragen ?
    Wird die Befrgung live aus dem Bundestag übertragen ?
    ———————————————-

    Kinderpornografie-Fall: Sebastian Edathy wird im Dezember von Parteien befragt

    Noch in diesem Jahr soll es Befragungen in dem Kinderpornografie-Fall Sebastian Edathy geben.
    Sowohl Parteimitglieder der SPD als auch von der Union werden Fragen stellen. Im Moment hält sich der Ex-SPD-Abgeordnete Edathy noch im Ausland auf.
    „Anfang Dezember sind wir mit den Zeugen aus dem Bundeskriminalamt durch. Dann wäre ein geeigneter Zeitpunkt, um Sebastian Edathy zu vernehmen“, so die Ausschussvorsitzende Eva Högl von der SPD.

    Quelle : shortnews am 13.10.14 um 11:46 Uhr
    als Meldung

  31. Gibt’s eigentlich noch kein Burbach-Solidaritätskonzert inklusive WDDR-Live-Übertragung? Rock-Gegen-Rechts-Für-Burbach-Folteropfer oder so…. Herr Niedecken, wo bleiben Sie denn?

  32. #2 GrundGesetzWatch

    Drecksblatt Speichel spannt gleich den gaaaanz großen Bogen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/aussenpolitik-kampf-gegen-anarchie-und-diktatur-fuer-demokratie-a-996395.html

    Kann der Westen nach Abu Ghuraib, Guantanamo oder Buhrbach überhaupt noch moralische Führung für sich beanspruchen?

    Au, Mann, was für ein Idiotenblatt.

    Da lob ich mir die seriöse Konkurrenz vom Lokus, da wird man umfassend über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens informiert.

    http://www.focus.de/kultur/buecher/melanie-mueller-buch-sex-porno-total-versext-melanie-muellers-grosse-erotik-beichte_id_4186927.html

    „Die Erkenntnis, dass ich ganz umsonst diverse Schwänze geblasen und mich von fremden Männern habe ficken lassen, noch dazu hinter dem Rücken meines Freundes, stürzte mich in eine tiefe Krise.“

    DAS ist Journalismus! 😉

    Have a nice day

  33. #47 Bruder Tuck (13. Okt 2014 13:00)

    Zur Heuchel-Speichel-Frage

    Kann der Westen nach Abu Ghuraib, Guantanamo oder Buhrbach überhaupt noch moralische Führung für sich beanspruchen?

    Ja. Punkt.

  34. Bestimmt wollten sie das „arme Folteropfer“ zur Diskussions-Show bei Maybritt-Illner, Anne-Will, Beckmann, usw. einladen und haben sich gewundert, warum er trotz größter finanzieller „Aufwandsentschädigung“ nicht kommt. Dann hat man wohl bemerkt das er einsitzt. Hoffentlich wird das bald öffentlich kommuniziert, damit Kleber, Slomka und Konsorten den Fall nicht mehr instrumentaliseren können.

  35. Jetzt müssen die ganzen Lichterketten und Beileids-Heulsusenbekundungsdemo`s vor dem Asylantenheim abgesagt werden? Aber halt, kein Mensch ist doch illegal, also was macht es da schon wenn Kulturbereicherer sich mit `diversen Jobs` ihren Lebensunterhalt aufstocken und nach `verdienter Arbeit` hat es sich der `kleine algerische Gauner` mit ein paar Bier und Jägermeister gut gehen lassen. Aber da kam der pöhse pöhse Naziordner vom Asylantenheim der ihn an die Pflichten eines guten Mohammdaners ermahnen wollte, keinen Alkohol zu sich zu nehmen. Pöhser pöhser Nazi. Wo bleibt der Gauck mit seiner `peinlich Berührtheitsrede?` und Lichterketten her, bald is Weihnachten, äh Winterfest

  36. Flüchtlinge in München
    Ohne Worte

    Benjamin Idriz, der Imam aus Penzberg, war im Pulk der Prominenz dabei, aber er bleibt länger, viel länger, es ist sein erster Besuch hier. Sein Arabisch ist perfekt, er redet mit den Flüchtlingen, hört zu, schüttelt den Kopf, immer umringt von einer Traube von Menschen. Sie merken, dass da einer helfen will, es wirkt, als wäre er der Ombudsmann in der Kaserne. Allein, es gibt dieses Amt hier gar nicht, dabei wäre es so nötig. Am Ende wirkt Idriz erschlagen von dem, was er sieht und hört.

    Idriz fasst einen Plan. Er will helfen, ganz spontan, und er wird wiederkommen, noch am selben Abend.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fluechtlinge-in-muenchen-ohne-worte-1.2170074

  37. #10 Freya-; Unfassbar, so jemand sollte in den nächsten Transportflieger nach Afrika, darf aber auch Asien sein gesetzt werden und dann kurz vor erreichen des Zielorts mitm Fallschirm ausm Flieger geworfen werden.

    #40 Freya-; Soviel zum Moslemischen Alkverbot, eigentlichumfasst das ja laut Karl May alles was trunken macht, also auch Zigeretten und sonstige Drogen.

    #45 Waldorf und Statler; Looogisch, Pädathy wird natürlich gaaanz freiwillig zurückkommen und sich verhaften lassen. So wie wir das ja von anderen moslemischen … kennen. Der hat sich ganz sicher nicht ohne Grund abgesetzt, wenns tatsächlich nur ein paar Bildchen, die an Harmlosigkeit nicht zu überbieten gewesen wären, hätte er das ganze mit seiner bekannten Chuzpe leicht aussitzen können.

  38. Der arme Algerier Karim M. gehört in die Privatwohnung von Herrn Minister DeMaiziere einquartiert.
    Damit der arrogante Volksverräter selbst merkt, was er der Bevölkerung mit seinem Verrat zumutet.

  39. Vor paar Tagen habe ich noch geunkt, weil eine der beiden jungen Dschihadistinnen, aus Österreich, aus dem Irak zurückkommen möchte, sei sie sicherlich schwanger und möchte ihr Dschihad-Bankert im Luxus der Sozialkassen gebären!

    http://www.focus.de/politik/ausland/in-den-faengen-der-is-kaempfer-oesterreichisches-dschihad-maedchen-will-nach-hause_id_4191133.html

    Voilà:
    Beide Gören haben einen Islam-Braten in der Röhre!

    We made a big mistake‘: Teenage Austrian poster girls for ISIS who moved to Syria to live with jihadis are now pregnant and want to come home… but officials say that will be ‘impossible’

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2788605/Teenage-Austrian-poster-girls-ISIS-moved-Syria-live-jihadis-pregnant-want-come-home-officials-say-impossible.html

    WER NIMMT DIESEN ROTZNASEN IHRE REUE AB???

  40. #47 Bruder Tuck (13. Okt 2014 13:00)

    Tja, und wie Frau Müller werden sich nicht wenige Journaillen auch einmal fühlen, von diversen Politikern ganz zu schweigen.

    „So ein Mist, nu hab ich mich ganz umsonst erniedrigt“

  41. Gefunden von eurabier:

    #28 Eurabier (13. Okt 2014 14:12)

    Wir wollen auch mal wieder etwas Positives berichten, oder?

    http://www.zeit.de/sport/2014-09/fussballverein-sv-muslime-islam

    Kein Bier, kein Nacktduschen, kein Fluchen

    Der SV Muslime ist der erste islamische Fußballklub des Landes.

    ….

    “Im Amateurfußball ist es schwierig für einen gläubigen Moslem. Wenn nach dem Training jemand nackt durch die Kabine läuft, in der einen Hand das Bier und in der anderen die Kippe, dann stört das schon.” Zwischen den Zeilen klingt immer wieder die Versuchung durch, vor der sich ein gläubiger Moslem schützen soll. “Eigentlich wollen wir den Islam nicht repräsentieren, sondern besser leben können”, sagt Sariz.

  42. Auf den Ämtern machen sie sich jetzt auch schon „in die Hose“ vor so viel Bereicherung. Im Text werden zwar nur Fälle mit Deutschen beschrieben, aber das Foto spricht wieder Bände über die Täter:

    Die Amtsstube wird zur Gefahrenzone
    In Deutschland häufen sich die Angriffe auf Behördenmitarbeiter. Der Beamtenbund schlägt Alarm – und fordert Maßnahmen: von Metalldetektoren an Türen bis zu Alarmknöpfen unter dem Schreibtisch.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article133168742/Die-Amtsstube-wird-zur-Gefahrenzone.html

  43. Mir ist grad schon wieder so schlecht…dahinter kann nur ein auserirdischer Masterplan stecken – so dumm kann kein Mensch sein, dieses ganze Gesocks ins Land zu lassen, Komplettausstattung, Betreuung, Verpflegung, Willkommensgeld…jeder mit etwas gesundem Menschenverstand muss doch erkennen was das für „Fachkräfte“ sind und warum sie hier sind.
    Wir rennen mit Vollgas auf einen riesigen Abgrund zu und statt zu bremsen, treten wir immer noch aufs Gas!

    Aber nur weiter so. Irgendwann krachts hier in Doitscheland und dann kann der letzte das Ökosparlampen-Licht ausmachen

  44. @ #21 Heisenberg73
    „Warum haben die denn nicht ihre eigenen Länder aufgebaut?“

    Das ist ja gerade der Fakt, warum wir ihnen so unendlich dankbar sein müssen!
    Sie gaben in ihrer unendlichen Güte Deutschland den Vorzug; stellten ihre eigenen Länder hintenan und gaben all ihre Kraft für unser Land… mir kommen Tränen der Rührung, wenn ich bloß daran denke!

    REFUGEES WELCOME IN GERMAN SOZIALSYSTEM!

  45. #61 Beteigeuze (13. Okt 2014 15:49)

    @ #21 Heisenberg73
    “Warum haben die denn nicht ihre eigenen Länder aufgebaut?”
    ————————————————
    Sie werden auch jetzt wieder Doitschelande wieder aufbauen, wie sie es nach dem Krieg schon einmal in gnadenloser Selbstlosigkeit getan haben. Sie werden dafür sorgen, dass Doitschelande wieder blüht: Mit Kamelen an jedem Laternenpfahl, versandeten Straßen und Plätzen voller Kamel- und Eselscheiße – und sogar Kamelpuffs, damit sie ihrem falschen Propheten auch dahingehend folgen können, der sich erwiesenermaßen oft mit seiner Lieblingskamelin amüsiert hat. Oh ja, da werden wir aber bereichert, so was Schönes aber auch!

  46. So sind sie eben, die sogenannten „Flüchtlinge und Asylsuchenden“:

    Erst angetanzt, dann abgezockt: Trickbetrug in Köln

    Wenn man abends unterwegs ist und von der Seite angetanzt wird, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder der junge Mann ist auf der Suche nach körperlicher Nähe oder einfach nur nach dem Portemonnaie. Im Kölner Nachtleben ist die zweite Variante zurzeit die wahrscheinlichere. „Antänzer“ werden die Trickdiebe mit dem vorgetäuschten Rhythmusgefühl genannt. In der Verbrecherkartei der Polizei sind sie neben zahllosen anderen Trickbetrügern eine feste Größe.

    http://www.youtube.com/watch?v=96Xn_iM7bUA

    Sie werden in einem fremden Land aufgenommen, kriegen Unterhalt und Logis von der Allgemeinheit – und dann „bedanken“ sie sich so!

    Und die „Flüchtlinge und Asylsuchenden“ präsentieren ihr Diebesgut auch noch kackfrech in die Kameras – sie haben ja nichts zu befürchten, noch nicht einmal, dass ihnen zumindest die Sore wieder abgenommen wird!

    In den USA säßen die aber sowas von schnell wieder im Flieger zurück:

    http://www.youtube.com/watch?v=3xkw1ny3iWg

  47. ich bin sicher, davon wird nicht in den Medien berichtet – Wiur sind irr-sinnig – ach eigentlich von Sinnen – unglaublich wie wir hier zum Deppen uns machen lassen – pfui Teufel an alle Regierenden – der einzige, der sich hier noch was zu sagen traut ist ein Herr Bosbach – ich ziehe meinen Hut vor diesem Mann – alle Anderen putzen die Schuhe der Gangster

  48. @ #62 Athenagoras

    Ja, goldene Zeiten werden anbrechen; Zeiten voller Kultur, Fortschritt und Frieden!
    Endlich wird Deutschland zu den Ländern aufrücken, denen der Islam schon vor Jahren zu Wohlstand verhalf; und mit Hilfe der sprichwörtlichen Wissenschaftsorientierung dieses „Kultur“- Kreises dürfen sich unsere besten Köpfe Gedanken darüber machen, ob die Stringtheorie mit dem Islam vereinbar ist, oder ob Lichtmikroskopie halal ist…

  49. Einer der beiden übergriffigen Wachmänner hatte im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE die Bilder zu erklären versucht: An dem betreffenden Abend habe Karim M. randaliert, wieder einmal. Obwohl es in dem Heim ein striktes Alkoholverbot gebe, sei M. häufig sehr betrunken gewesen. Er habe sich immer wieder übergeben müssen und sie mit Glasscherben angegriffen.

    Ende Mai in ein Juweliergeschäft in Iserlohn eingebrochen ist und deswegen nun im Knast sitzt und auf seinen Prozeß wartet.

    Tja, man braucht schon etwas Geld, um bis zum Kotzen zu fressen und zu saufen.

  50. Eine orientalische Fachkraft, wie sie im Buche steht, die unsere Renten zahlen soll.

    Bunter Wahnsinn aus.

  51. Der Typ ist doch schon selbst ein echtes … Juwel …
    für alle, die einen in der … Krone … sitzen haben.

  52. Das all die „Gefolterter“ völlig unschuldig
    seien, hab ich von Anfang an nicht geglaubt.
    Wer fesselt schon freiwillig Menschen.
    Besonders wenn diese voller Drogen oder Alkohol
    sind.
    Das wird doch bestimmt sehr streßig sein.

    Wie wärs mal mit echter Aufklärung und der
    Wahrheit?

Comments are closed.