ulfkotteWie wir sehen werden, manipulieren uns Journalisten und Medien rund um die Uhr. Und überall. Unsere Gehirne können inzwischen damit umgehen. Wir wissen ja, dass Medien uns häufig belügen. Verheerend wird es, wenn Manipulationen uns auch emotional bewegen und beeinflussen sollen. Wenn Journalisten im Hintergrund vom Staat dazu missbraucht werden, Gerüchte zu streuen. Ich selbst habe das in jenem Moment erlebt, als mich jene Geheimdienste, die mich während meiner Zeit bei der FAZ mit Informationen gefüttert haben, „abschalteten“.

(Auszug aus dem neuen Ulfkotte-Buch „Gekaufte Journalisten“)

Ende 2003 schied ich bei der FAZ aus. Und Anfang 2004 hielt ich gerade in Dresden einen Vortrag, als ich darüber informiert wurde, dass Polizei und Staatsanwaltschaft in meiner viele hundert Kilometer entfernten Wohnung gerade eine Durchsuchung durchführten. Und zwar wegen des „Verdachts auf Geheimnisverrats“. Die Nachricht lief von der Tagesschau bis zum Spiegel überall. Auch die FAZ berichtete: „Räume eines Terror-Experten durchsucht“ und nannte meinen Namen in Zusammenhang mit der Durchsuchung. Auf einen Schlag war ich nicht nur aus der Sicht meiner Nachbarn ein Krimineller. Ich war überrascht davon, dass das, was gestern noch vom Staat gefördert worden war (die Entgegennahme und Auswertung von vertraulichen Dokumenten), nun plötzlich eine Straftat sein sollte. Ganz langsam erst verstand ich, dass ich einfach nur öffentlich diskreditiert und „abgeschaltet“ werden sollte. Das Signal an alle, die mich mit Material versorgt hatten, lautete: Ab sofort ist bei dem Ulfkotte Schluss damit. Rückblickend habe ich das alles verstanden. Nur eines nicht: Bis heute haben weder die Tagesschau, noch Spiegel oder die FAZ berichtet, dass die Strafverfahren auch wieder eingestellt wurden. Es gab weder Geheimnisverrat noch eine sonstige Straftat. Man kann also einen Menschen öffentlich hinrichten, so habe ich die Berichte jedenfalls damals empfunden, und muss das dann später auch nicht mehr gerade rücken. Die Leser sollten das unabhängig von meinem unbedeutenden Fall einfach wissen. Ich muss jetzt jedenfalls immer schmunzeln, wenn ich Enthüllungen über Politiker in den Medien mitgeteilt bekomme oder alle Medien über eine Hausdurchsuchung wegen des Verdachts auf irgendwas bei einer Person berichten. Mitunter hat das dann wohl ganz andere Gründe, wie ich selbst erfahren habe. Und die Journalisten sind nicht dazu verpflichtet, anschließend die Wahrheit zu berichten und jene, die sie hingerichtet haben, zu rehabilitieren. Ich finde es beschämend, dass die FAZ, welche 2004 (korrekt) über die Durchsuchung bei mir berichtete, mich aber später bei der Einstellung des Strafverfahrens nicht rehabilitierte, sich bis heute nicht für dieses Verhalten entschuldigt hat. Dennoch habe ich mich darum bemüht, auch in Hinblick auf die FAZ bei den Ausführungen in diesem Buch sachlich zu bleiben. Aber es hat mich nicht überrascht, dass der Medienjournalist Stefan Niggemeier in einem anderen Fall schreibt, die „FAZ verschweigt ihren Lesern relevante Kritik“. Und er berichtet, dass ein Kreisvorsitzender der Jungen Union sein FAZ-Abo wegen einseitiger Berichterstattung gekündigt habe. Ich kann das heute gut verstehen.

Ach ja: Ich pflegte in jenen Jahren, in denen ich von den damaligen Eliten mit geheimem Material förmlich zugeschüttet wurde, auch eine besondere Nähe zu Bernd Schmidbauer (CDU). Der war bis 1998 Geheimdienstkoordinator im Kanzleramt. Ich hatte an anderer Stelle in Artikeln schon beschrieben, wie er mich im Kanzleramt in einen Raum einschließen ließ, damit ich in Ruhe als geheim eingestufte Unterlagen auswerten und mir die wichtigsten Punkte abschreiben konnte. Später bekam ich solche Unterlagen auch ausgehändigt oder gar zugestellt.

Viele der Unterlagen, die bei der Hausdurchsuchung beschlagnahmt worden waren, stammten aus Schmidbauers Büro, trugen seine Signatur und konnten direkt auf ihn zurückgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft, die damals gegen mich wegen des Verdachts auf „Geheimnisverrat“ ermittelte, interessierte das nicht. Schmidbauer war wohl juristisch betrachtet ein Verräter.

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich in einer Talkshow vor laufender Kamera Unterlagen aus meinem Pilotenkoffer nahm, weil bei einer Diskussionsrunde in Zweifel gezogen wurde, dass ich Aussagen aus Geheimdienstkreisen wirklich auch von dort hatte. Ich hatte willkürlich in den Pilotenkoffer gegriffen und hielt diesen Stapel Unterlagen in die Kamera. Oben drauf, das ergaben später Vergrößerungen des abfotografierten Fernsehbildschirms, lag eine Mappe aus Schmidbauers Büro mit dessen persönlichen Kürzeln. Im Kanzleramt herrschte helle Aufregung. Man fürchtete, dass die Opposition ein Verfahren gegen Schmidbauer, Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse, anstrengen und es dann zur Aufhebung seiner Immunität im Bundestag kommen würde. Erstaunlicherweise passierte das nicht. Einer meiner damaligen obersten Zuträger, Bernd Schmidbauer, war offenkundig immun. Heute kassiert er seine Pension und ist Ehrenpräsident des Bundesverbandes für fachgerechten Natur- und Artenschutz (BNA), dem bundesweiten Dachverband der Tier- und Pflanzenhalter. Bleibt die Erkenntnis: Bestimmte Menschen können Straftaten verüben und bekommen das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Ihre Helfershelfer sind wie Figuren auf einem Schachbrett. Unsere „Qualitätsmedien“ spielen dabei bereitwillig mit. Es ist einer von vielen Belegen dafür, dass Demokratie und Rechtsstaat nur noch simuliert werden und reine Illusion sind.


» Mehr Infos zum neuen Ulfkotte-Buch hier, Bestellmöglichkeit auch hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

15 KOMMENTARE

  1. Weißekreuzplatz Hannover
    Ein Leserbriefschreiber fragt den Journalisten, der den Artikel verfaßt hat, woher er denn wisse, daß es Hooligans gewesen seien. Ob die Personen ein Schild mit der Aufschrift „Hooligan“ um den Hals getragen hätten?
    Fazit: Afrikaner, die seit Monaten einen Platz widerrechtlich besetzt halten sind GUT. Auch die armen friedlichen („linksradikalen“) Autonomen werden angegriffen.
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hooligans-attackieren-Fluechtlingscamp-am-Weissekreuzplatz-in-Hannover

  2. Die politischen Machthaber akzeptieren nur noch ihre Meinung. Sie definieren Intoleranz als Toleranz und danach hat sich jeder zu fügen. Es ist eine Gleichschaltung, die durch alle Parteien geht, jetzt sogar schon wieder beim Hoffnungsträger für eine Alternative, der AfD. Selbst Farbblindheit verkauft man uns als Sicht auf das Spektrum aller möglichen Farben. Hat schon jemand darüber nachgedacht, daß grün vielleicht sogar (ideologisch) braun ist?

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/10/04/grune-steht-diese-farbe-heute-fur-braun/

  3. #2 Eurabier (04. Okt 2014 18:26)
    Könnte es sein, dass Sebastian Edathy “abgeschaltet” werden sollte?

    Und falls ja, warum?

    Nö.
    Er hatte den Schweinekram (zumindest den, der ihm nachgewiesen werden konnte) gekauft, als es noch ganz offiziell, auch in den Leidmedien „Dönermordserie“ hiess und der Nagelbombenanschlag in Köln in den Bereich Schutzgelderpressung ging.
    Dass man ihn kaltstellen wollte, kann also vom zeitlichen Ablauf her nicht passen – es ist wohl eher so, dass der SPD-Filz dafür sorgte, dass über den Genossen Edathy nicht noch mehr pikantes an die Öffentlichkeit gelangte und Staatsanwalt Fröhlich wird wohl demnächst neben Roman Reusch in einem Archiv die Papierkörbe leeren und Akten sortieren.

  4. #2 Eurabier (04. Okt 2014 18:26)
    Könnte es sein, dass Sebastian Edathy “abgeschaltet” werden sollte?

    Und falls ja, warum?

    P.S.
    Wenn man ihn hätte abschalten wollen, wäre das mit Sicherheit mit allem Brimbamborium geschehen, weil er mit Sicherheit nicht nur diese im Verhältnis gesehen harmlosen Nackbilder konsumiert haben dürfte.

  5. CDU/SPD/Die GRÜNLICHEN/FDP sind alle ein und dieselbe Politkaste, die von A. Merkel (IM Erika und ehem. Agitprop-Sekretärin) in die sozialistische Ecke getrieben wurden. Es handelt sich tatsächlich um eine Parteiendiktatur, die von der großen Vorsitzenden geleitet wird. Deshalb geht ihnen allen heute der Arsch auf Grundeis, weil die AfD aus dem Stand so erfolgreich war. Jetzt schreien sie alle Feuer und Mordio, sind selber jedoch nicht mehr in der Lage, Akzente in die andere Richtung zu setzen – sie sind alle schon zu weit nach links abgetrieben und haben jede Glaubwürdigkeit verspielt!

  6. Es ist erfreulich, daß sich bereits nach 65 Jahren Praxis herumspricht, daß die Medien in der BRD unter Besatzungsbedingungen und Lizensierung arbeiten. Denn so ist sichergestellt, daß die qualitätsfreie Meinungseinfalt des gleichgeschalteten demokratischen Agitprop-Kartells wirken kann.

    Wie sieht die Verdummungs-Strategie aus?
    Verdummung – muß organisiert werden!

    – „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“)
    – Dabei ist zu beachten: “Dem gemeinen Volk wird nicht erlaubt zu wissen, wie seine Überzeugungen entstehen. Wenn die Technik vervollkommnet ist, wird jede Regierung …im Stande sein, seine Untertanen zu kontrollieren ohne Bedarf an Armeen oder Polizisten.“ (Bertrand Russell)
    – Dieses Menschenbild (Masse und Manipulation) zieht sich wie ein Roter Faden durch alle Aktivitäten des politischen und medialen demokratischen Systems – und zeigt die Zielrichtung auf…

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest …

    “Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie”
    http://www.gehirnwaesche.info

  7. Suchbegriff „Islam“ bei Zeit und Welt, Werte für 2014 aufs Jahr hochgerechnet:

    Jahr Zeit Welt
    1989 62
    1990 55
    1991 80
    1992 69
    1993 62 –
    1994 76 –
    1995 100 11
    1996 81 13
    1997 50 14
    1998 121 9
    1999 61 22
    2000 67 63
    2001 241 251
    2002 137 157
    2003 177 99
    2004 204 151
    2005 207 113
    2006 407 243
    2007 424 371
    2008 273 337
    2009 382 213
    2010 530 956
    2011 483 848
    2012 495 580
    2013 331 325
    2014 376 447

  8. Suchbegriff “Islam” bei Zeit, Welt und Tageslügel, Werte für 2014 aufs Jahr hochgerechnet:

    Jahr Zeit Welt Tagesspiegel
    1989 62
    1990 55
    1991 80
    1992 69
    1993 62 –
    1994 76 –
    1995 100 11
    1996 81 13 2
    1997 50 14 25
    1998 121 9 30
    1999 61 22 42
    2000 67 63 101
    2001 241 251 494
    2002 137 157 235
    2003 177 99 256
    2004 204 151 341
    2005 207 113 293
    2006 407 243 533
    2007 424 371 589
    2008 273 337 367
    2009 382 213 390
    2010 530 956 589
    2011 483 848 530
    2012 495 580 467
    2013 331 325 297
    2014 376 447 297

    Das Thema Islam war bis Ende 1999 kein Thema in den Medien!

  9. Merkel, ihre rote Kaste der Deutschlandverkäufer und die hechelnden Hunde der MSM und vor allem des Zwangs TV sind unser Ausverkauf.

    Jeden Abend zu Beginn von Heute oder Tagesschau schalten Menschen um oder ab, um sich vor dem Gelüge dieser anzweifelbaren Nachrichten zu schützen, weil sie sich tagsüber bereits umfassend anderweitig informieren konnten per Internet.

    Manchmal schauen sie auch zu um zu erfahren, wie sehr sich an diesem Tag mal wieder gemachte Meinung von der Realität frech und dreist entfernt.

  10. #3 Marie-Belen

    Da muss man halt genau differenzieren.

    Die anderen sind ja die „Aktivisten, also die Guten sozusagen.

    Da muss man aufpassen und darf nix durcheinanderbringen.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Tausend-Demontranten-ziehen-durch-die-City

    Mehr als 2700 Demonstranten sind am Nachmittag durch die Innenstadt gezogen, um gegen die Feier zum Tag der Deutschen Einheit zu protestieren. Einige der Aktivisten zündeten Bengalos und Rauchbomben.
    (Sone Art Feuerwerk der Linken, um ihren Unmut Ausdruck zu verleihen, is aber völlig in Ordnung)

    Am Abend zogen die Demonstranten zum Einheitsfest, 174 Personen wurden in Gewahrsam genommen.
    In ihren Sprechchören wandten sich die Demonstranten hauptsächlich gegen Nationalismus, Kapitalismus und Imperialismus.

    Have a nice day.

  11. #2 Eurabier

    Könnte es sein, dass Sebastian Edathy “abgeschaltet” werden sollte?

    Und falls ja, warum?

    Es gibt noch eine andere Theorie: Die ganze Sache ist inszeniert, um Akzeptanz für ein Nacktbildverbot zu schaffen.

    Dann könnte man jeden kriminalisieren, denn dann hat praktisch jeder irgendetwas verbotenes zuhause.

Comments are closed.