markus_kerberMarkus C. Kerber (Foto), Professor für Finanzwirtschaft und Wirtschaftspolitik, erneuert vor dem Europäischen Gerichtshof seine Vorwürfe gegen die EZB. Er sagt: Die Notenbank betreibt Staatsfinanzierung und verlängert das Leiden der Euro-Zone. Die Verhandlung ist gestartet. PI hat vor wenigen Tagen schon einmal berichtet. Das Interesse der PI-Leser ist bei Euro-Themen aber gering, dabei ist es das wichtigste Thema überhaupt. Nur noch marode Finanzen und ein Staatsbankrott können das Tollhaus Berlin, die Übergabe unserer Souveränität an Brüssel, die kostspieligen Einmischungen in die Politik aller Herren Länder von Zentralafrika bis Russland, die unqualifizierte und teure Einwanderung in unsere Sozialsyteme und die Islamisierung Deutschlands stoppen. Nur wenn die Deutschen selbst in der Suppenküche stehen, werden aus idiotischen, gehirngewaschenen und feigen Schafköpfen wieder Leute mit gesundem Menschenverstand. Leider.

PS: Dies heißt nicht, daß wir nur noch auf den Staatsbankrott warten und ihn sehnlichst herbeiwünschen. Die Risiken und Nebenwirkungen sind unberechenbar. Aber Euro und Staatsfinanzen erfordern unsere höchste Aufmerksamkeit! (Hier das Interview mit Kerber zur Situation.)

image_pdfimage_print

 

41 KOMMENTARE

  1. Der Zusammenhang zwischen Islamisierung und paradoxerweise parallel Verschwuchtelung Deutschlands und Euro-Rettung wird allgemein unterschätzt. Nur das Übermaß an Geld, das durch nicht nachhaltige Finanzpolitik und „Eurorettung“ in Europa zur Verfügung steht, ermöglicht es Einwanderern aus dem Islamgürtel bei uns im Sozialsystem Fuß zu fassen.

  2. Nur wenn die Deutschen selbst in der Suppenküche stehen, werden aus idiotischen, gehirngewaschenen und feigen Schafköpfen wieder Leute mit gesundem Menschenverstand. Leider.
    ————————————————–

    Wahre Worte, genau so habe ich es als Kind, in den 40/50 Jahren empfunden, als wir aus der Tschechei nach Deutschland geflohen sind (1945), wobei die Menschen von damals, in keinster Weise mit dem „dummen Vieh“ von heute vergleichbar waren!

  3. Wer behauptet, dass das Eurothema nicht von Interesse ist? Quatsch!… Nur kann man manchmal als Laie nicht direkt Statements widerlegen. Wir sind keine VWl er.
    Beim Islam ist es dagegen anders.
    Also, nimm Dich zurück!

  4. Die EU ist eine Geldvernichtungsmaschine. Sie nützt nur den Reichen und bringt keinerlei Vorteile für den Mittelstand oder Ärmere. Arbeitsplätze werden abgebaut und in Billiglohnländer ausgelagert. Die Waren werden billig reimportiert und die Konzerne machen noch fettere Gewinne. Die Reichen werden auch in den Krisen noch reicher und die Armen wieder ärmer. Billigarbeiter werden importiert und Besserqualifizierte verlieren ihren Job. Wer das noch nicht kapiert hat und die EU noch immer hochjubelt ist ein absoluter Volltrottel.

  5. Kewil: Ich glaub nicht, dass Sie recht haben!

    Das wissen hier wohl die meisten, dass die Schuldenkrise der Welt den letzten Stoß geben wird, wenn alle Finanzwerkzeuge ausprobiert sind und sich als unnütz erwiesen haben,

    Und mit jedem Tag, an dem die Schuldenblase, die über der Welt wabert, noch ein bissel mehr aufgepumpt wird, schwillt der Strom giftigen Inhalts an, der sich über uns alle ergießen und das Chaos ins Gargantueske treiben wird.

    Da gibt es gar nicht mehr viel zu diskutieren oder kommentieren. Da hilft nur noch beten.

  6. Kewil: Ich glaub nicht, dass Sie recht haben!

    Das wissen hier wohl die meisten, dass die Schuldenkrise der Welt den letzten Stoß geben wird, wenn alle Finanzwerkzeuge ausprobiert sind und sich als unnütz erwiesen haben.

    Und mit jedem Tag, an dem die Schuldenblase, die über der Welt wabert, noch ein bissel mehr aufgepumpt wird, schwillt der Strom giftigen Inhalts an, der sich über uns alle ergießen und das Chaos ins Gargantueske treiben wird.

    Da gibt es gar nicht mehr viel zu diskutieren oder kommentieren. Da hilft nur noch beten.

  7. #4 Resistor (14. Okt 2014 12:06)

    Ja, sicher doch!

    Der Euro hat gegenüber der Leitwährung US Dollar mächtig an Wert (= Kaufkraft) verloren.

    Oder in anderen Worten:

    Ich muss mehr Euro zahlen, wenn ich ein Produkt, welches in US Dollar abgerechnet wird, erwerbe.

  8. Na, jetzt hast du’s uns allen aber wieder mal so richtig gegeben, kewil, hm?

    Ein gutes Dutzend markiger Sätze, kulminierend in einer so oder ähnlich schon des Öfteren gelesenen Pauschalbeschimpfung. Was für ein weltbewegendes Posting!

    Also gut… hast du neben Beleidigungen und dem über uns ausgeschüttetem Unflat für uns idiotische, gehirngewaschene und feige Schafköpfe vielleicht auch noch ’nen guten Tipp, was wir „kleinen Leute“ gegen den Euro und die korrupte Kamarilla in Brüssel tun sollen… ? Wäre sicherlich hilfreich!

    Lass uns mal was lesen… !!!
    Du machst es doch bestimmt schon… so klug und engagiert wie du bist!

  9. EU und Euro – sind Erfolgsprojekte! Warum? Und für WEN?

    Der eigentliche Clou der Internationalisten ist die installierte EUdSSR und die gezielte Euro-Einführung. Es ist das perfekte Vermögens-Enteignungs-Projekt und die Basis zur Schaffung von Chaos.

    Warum?

    o Durch die Vergemeinschaftung der Währung wurde die Vergemeinschaftung der Schulden organisiert. Unter Bruch des Rechts und der abgeschlossenen Verträge.

    o Die niedrigen Zinsen haben wie beabsichtigt die Südländer in die Falle gelockt, sich zu verschulden, so daß sie jetzt selbst in einer ausweglosen Schuldenfalle sitzen.

    o Die demokratischen Statthalter in den Nordländern haben sich in die „alternativlose“ Rettungsfalle begeben, um mit Steuermitteln, Bürgschaften und Sparerenteignungen die Forderungen der Banken zu befriedigen.

    o Das „Monopoly“-Spiel wird erst dann aus sein, wenn alle Vermögenswerte, mit denen die Staats- und Firmenwerte auch und gerade der Nordstaaten besichert sind, den Banken verfallen, die ja am Ende der Kette den Globalisten gehören.

    o Wenn das Euro-System (un)kontrolliert vernichtet ist, hat auch der Dollar seine Pflicht erfüllt: das Aufkaufen europäischer Vermögens-Werte.

    o Und – jetzt wurde ein neues Faß aufgemacht: die aktive Zersetzungs- und Kriegspolitik bezogen auf die Ukraine und Rußland.

    Fazit:

    Das EU- und Euro-Projekt, also die Zersetzungs- und Kriegspolitik und die Orwell’sche Kontrolle und Enteignung der Bürger ist und wird also ein voller Erfolg. Für die Abweide-Nomaden. Und ihre Statthalter in Berlin und Brüssel.

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“.
    http://www.gehirnwaesche.info

  10. Müsst ihr hören und lesen.. sehr interessant!

    Nieder mit der EU-Diktatur…
    Nieder mit dem Euro!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Weltwirtschaft

    „Lage ist so ernst wie seit Jahrzehnten nicht“

    Max Otte im Gespräch mit Christine Heuer
    „Die Politik der Notenbanken ist am Ende“, sagte Wirtschaftswissenschaftler Max Otte im DLF. Otte warnte vor einer „Abwärtsspirale in der gesamten Weltwirtschaft“ und kritisierte die „schizophrene“ Sparpolitik der EU. Außerdem beurteilte er deutsche Sozialreformen wie die Rente mit 63 als „unsinnige Wahlgeschenke“.

    http://www.deutschlandfunk.de/weltwirtschaft-lage-ist-so-ernst-wie-seit-jahrzehnten-nicht.694.de.html?dram%3Aarticle_id=300211

  11. Ich bin in der 1914-Stimmung. Ich sehne mich nach der erlösenden Katharsis.

    Hoffentlich wird dann mit den Verantwortlichen ordentlich abgerechnet.

  12. Wenn der Euro alle sein wird, ist man zumindest in Haramburg gut gerüstet für den BürgerInnenkrieg:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article133252472/Putzfrau-entdeckt-Waffenarsenal-in-Hamburg.html

    Mit einem ganzen Waffenarsenal ist eine Putzfrau bei der Hamburger Polizei erschienen. Die Reinigungskraft lieferte Schlag- und Stichwaffen an der Polizeiwache St. Georg ab. Das Arsenal hatte die Frau in dem Gebäude am Steindamm entdeckt, in dem unter anderem eine hauptsächlich von Afrikanern besuchte Moschee, Integrationseinrichtungen und das kurdisch-deutsche Kulturzentrum e. V. ihren Sitz haben.

    Bei der Polizei geht man davon aus, dass es sich um ein gezielt angelegtes, verstecktes Waffenarsenal handelt, auf das man bei Auseinandersetzungen schnell zurückgreifen wollte. Es passt auch genau zu der Art von Bewaffnung, die die Polizei in den vergangenen Tagen in und um St. Georg sicherstellte.

  13. Nur wenn die Deutschen selbst in der Suppenküche stehen, werden aus idiotischen, gehirngewaschenen und feigen Schafköpfen wieder Leute mit gesundem Menschenverstand. Leider.

    Ich fürchte dass Kewil hier (mal wieder!) Recht hat.

    Der Wahnsinn hat Methode, und die Schlafmichel haben kein Interesse, sich mit dem Wahnsinn zu beschäftigen.

  14. Für mich der wichtigste Teil

    EZB und Europäische Kommission werden privilegiert behandelt. Die deutschen Verfassungsbeschwerdeführer wurden vom Gerichtshof aufgefordert, sich auf maximal 30 Seiten zu erklären. EZB und Kommissionen schrieben doppelt so viele Seiten. Meine Verfahrensrüge wurde abgetan. Das gibt es in keinem Gericht der Welt. Zweiter Punkt: Die Kläger wurden aufgefordert, sich untereinander auszutauschen, um Wiederholungen zu vermeiden. Das setzt ein Zusammenwirken voraus, das es nicht geben kann. Die unterschiedlichen Redezeiten sind das Tüpfelchen auf dem „i“. So sieht kein faires Verfahren aus.

  15. Alle Rettungsschirme waren für den Ar…

    Es wurde nur dt. Steuergeld verbrannt und südländische Banken haben sich damit saniert..

    Schluss mit der Drecks-EU!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Globale Finanzmärkte:

    Die Welt versinkt in Schulden

    Nichts gelernt aus der Finanzkrise: Immer höher steigen die Schulden der globalen Wirtschaft. Der nächste große Crash ist nur noch eine Frage der Zeit.

    …..Wie der IWF in den kommenden Tagen darlegen wird, sind Verbindlichkeiten und Vermögen international höchst ungleichmäßig verteilt. Die Polarisierung in Schuldner- und Gläubigernationen spitzt sich dramatisch zu. 2006 hatte Spanien Nettoauslandsschulden von 860 Milliarden Dollar, heute sind es 1,4 Billionen. Italien hatte damals 450 Milliarden, heute 740. Die Türkei: damals 200 Milliarden, heute mehr als 400. Brasilien: damals 350 Milliarden, heute 750. Indien: damals 180 Milliarden, heute 480. Ach ja: Spitzenreiter USA hatte damals knapp 2 Billionen Dollar Auslandsschulden, heute sind es 5,7 Billionen.

    Neben Japan und China hat Deutschland die höchsten Forderungen an den Rest der Welt: 1,7 Billionen Dollar, knapp 50 Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/neue-schulden-nach-finanzkrise-naechster-crash-kommt-bestimmt-a-995339.html

  16. #9 Deutsche Vita (14. Okt 2014 12:29)

    Volle Zustimmung.

    Wir, die “kleinen Leute”, haben kaum Möglichkeiten.

    Man könnte die Montagsdemonstranten untertstützen.

    http://montagsdemo.eu/

    Einfach, um den Druck zu erhöhen.

  17. Islamkunde war eines der Vorzeigeprojekte des Kalifats NRW um Mohammedaner nicht zu radikalisieren!

    Islamkunde im Kalifat hat unnütz Steuergelder verbraten und dennoch Terroristen erzeugt:

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/islam-lehrerin-lamya-kaddor-und-die-lohberger-brigade-id9930263.html#plx1757991974

    14.10.2014

    Islam-Lehrerin Lamya Kaddor und die „Lohberger Brigade“

    Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor gibt seit zehn Jahren islamischen Religionsunterricht in Deutsch. Sie gilt als Galionsfigur des liberalen Islam. Dennoch musste sie erleben, dass fünf ihrer früheren Schüler aus Dinslaken in den Dschihad zogen. Wir haben sie besucht.

    „Der Salafismus ist eine Jugendbewegung geworden“, sagt die muslimische Religionslehrerin Lamya Kaddor. Sie, die als Galionsfigur des liberalen Islam in Deutschland gilt, unterrichtet seit Jahren muslimische Kinder in Dinslaken. In jener Stadt, in der sich junge Salafisten zur sogenannten „Lohberger Brigade“ ballten. Ein Dutzend Freiwillige sollen von dort aus in den Dschihad gezogen sein, in den vermeintlich „Heiligen Krieg“. Darunter auch fünf Schüler von Lamya Kaddor. Ein Besuch bei ihr in der Dinslakener Sekundarschule.

  18. OT:

    Und täglich grüßt das Murmeltier!

    Unbekannter umklammert Joggerin an der Isar
    Beim Joggen an der Isar überholte ein Unbekannter erst eine Läuferin (37), dann drehte er um und umklammerte die Frau heftig. Die setzte sich zu Wehr.

    Täterbeschreibung: Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, athletische Figur, südländischer Typ, kurze, dunkle Haare; bekleidet mit Jeans und roter, hüftlanger Daunenjacke.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.anzeige-bei-der-polizei-unbekannter-umklammert-joggerin-an-der-isar.591135f6-64bf-4e33-9574-cdd20477e6e2.html

  19. MOSLEM-TERROR-HOCHBURG NRW!

    Da hat ja IM Ralf Jäger (SPD) (Codename: Jäger 90) ganze Arbeit geleistet. Bei ihm fühlen sich diese Terror-Moslems am wohlsten. Toller Salafistenfreund kümmert sich um seine Moslems!

    Wie wärs mal mit Ausweisung…? Viele Salafisten würden ganz schnell wieder damit aufhören wenn sie plötzlich keine dt. Sozialleistungen mehr bekommen würden.. Aber leider im dämlichen Deutschland undenkbar.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Fundamentalismus:

    NRW-Verfassungsschutz besorgt über Salafisten

    Salafistische Prediger stellen dem NRW-Verfassungsschutz zufolge ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Allein in NRW gebe es 40 islamistische Vereine. Der Zentralrat der Muslime fordert gezieltere Imam-Schulungen.

    Hamburg/OsnabrückDer nordrhein-westfälische Verfassungsschutz hat sich besorgt über Anwerbeversuche radikal-islamischer Prediger für die Salafisten-Szene geäußert. In Ballungsräumen wie dem Ruhrgebiet wollten „diese extremistischen Salafisten neue Anhänger“ rekrutieren, sagte der Chef des Landesverfassungsschutzes, Burkhard Freier, dem „Stern“ laut Vorabmeldung vom Mittwoch. Allein in NRW gebe es 40 kleine und größere islamistische Netzwerke. „Salafisten dürfen keinen Zugang zur Gesellschaft finden“, sagte Freier. „Dieser menschenverachtenden Ideologie muss sich eine demokratische Gesellschaft entgegen stellen. Hier kann es keine Toleranz und Freiräume geben.“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fundamentalismus-nrw-verfassungsschutz-besorgt-ueber-salafisten-/10680832.html

  20. Nur wenn die Deutschen selbst in der Suppenküche stehen, werden aus idiotischen, gehirngewaschenen und feigen Schafköpfen wieder Leute mit gesundem Menschenverstand.

    Perfekt; genau meine Meinung!!
    Besser hätte ich es nicht ausdrücken können!

  21. Das Thema ist tatsächlich immanent wichtig und auch interessant. Es ist nur nicht so leicht zu durchblicken wie die Primitivität des Islams. 😉

  22. Gestern war übrigens eine Super-Sendung auf Phoenix zum Euro. Henkel AfD und Kampeter CDU waren eingeladen, Kampeter hat ABGESAGT, dafür war als Ersatz Mark Schieritz von der ZEIT.
    Die Sendung war äußerst informativ, da Henkel in ruhiger Atmosphäre fast schon wie in einer Vorlesung seinen Ansichten zum Euro vorbringen konnte.
    Vielleicht kann man es irgendwo noch anschauen, Mediathek oder so.

  23. OT

    Der irre Kult um Migranten – hier fehlt eigentlich nur noch ein roter Teppich:

    Im Münsterland wird die „strikt ausgelebte Religiösität“ der Asylanten besonders berücksichtigt…..

    Flüchtlings-Betreuung gestartet
    Bisher nur Kritik am Essen: Vegetarische Reispfanne nicht ausreichend gewürzt

    KREIS STEINFURT Die provisorische Flüchtlingsunterkunft in der Kreissporthalle in Ibbenbüren nahm am Sonntag den Betrieb auf. Bis zum Montagabend betreuten die Einsatzkräfte zunächst 140 Personen, die zuvor in einer Dortmunder Notunterkunft untergebracht waren.

    Seit Sonntagmittag sind bis zu 30 Einsatzkräfte haupt- und ehrenamtlich im Einsatz, um die am Sonntag aufgenommen Flüchtlinge zu betreuen und versorgen. Noch am Samstag hatten viele dutzend freiwillige Helfer von Feuerwehr und Rotem Kreuz die Kreissporthalle als Sechsfachturnhalle zur Notunterkunft umfunktioniert, Feldbetten wurden aufgestellt, Schlafräume eingerichtet und Versorgungsräumer sowie Lagerräume geschaffen.

    Getrennte Schlafräume

    Bei allen Maßnahmen berücksichtigten die Planer und Verantwortlichen der Kreisverwaltung die teils strikt ausgelebte Religiosität der Menschen. „Die islamischen Männer etwa schlafen getrennt von ihren Frauen, wenn diese ihr Kopftuch abnehmen“, sagt Markus Wensing vom DRK im Tecklenburger Land. Rund 20 zumeist ehrenamtliche Einsatzkräfte setzt das Rote Kreuz in diesen Tagen ein, um etwa kranke und verletzte Personen zu versorgen und Kinder zu betreuen.

    Neben Mitarbeitern der Ausländerbehörde des Kreises ergänzt das DRK das Helferteam etwa mit zwei Integrationshelferinnen. „Das sind zwei junge Frauen, die das im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres machen“, sagt Bernadette Wiegand vom DRK. Unter den 140 Flüchtlingen, die am Sonntag aus Dortmund nach Ibbenbüren gekommen waren, befinden sich 28 Kinder im Alter unter zehn Jahren, zusätzlich erfahren zwei schwangere Frauen eine besondere Betreuung. „Besondere Verletzungen oder Krankheiten hat keine Person, meist sind es Routinemaßnahmen, die wir erledigen“, so Markus Wensing weiter.

    Bereits am Montag bemühten sich alle Akteure aus den Verwaltungen sowie Einsatzkräfte und externe Dienstleister um geregelte Tagesabläufe wie Ruhezeiten. Am Tag eins nach Einsatzbeginn laufe der Betrieb in der Notunterkunft reibungslos, wie Ronja de Boer, Pressesprecherin des Kreises, auf Nachfrage bestätigte: „Dafür, dass wir im Vorfeld kaum etwas wussten, haben wir uns gut vorbereitet.“ Noch für Montagabend wurden weitere etwa 45 Flüchtlinge erwartet, die womöglich gerade erst in Deutschland getroffen sind und über die nichts Näheres bekannt sei, auch eine Registrierung werde dann erforderlich.

    Beschwerden aber gab es zunächst lediglich über das Mittagessen, eine vegetarische Reispfanne des Catering-Betriebs, eine Fleischerei aus Nordwalde. Die sagte prompt zu, ab sofort verschiedene Gewürze zum individuellen Nachwürzen bereitzustellen.

    Kreis Steinfurt – Emsdettener Volkszeitung – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/kreis_steinfurt/48565-Kreis+Steinfurt~/Fluechtlings-Betreuung-gestartet-Bisher-nur-Kritik-am-Essen;art15703,2509326#plx552052808

  24. OT ?

    NEWSTICKER
    POLITIK
    Bundesregierung senkt Wachstumsprognose deutlich
    Der deutschen Wirtschaft geht zum Ende des Jahres die Luft aus.

    Die Bundesregierung geht in ihrer Herbstprognose, die Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Dienstag in Berlin vorstellte, nur noch von einem Wachstum von 1,2 Prozent für dieses Jahr und einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,3 Prozent für 2015 aus.

    Im Februar hatte die Regierung für 2014 noch einen BIP-Zuwachs von 1,8 Prozent und für 2015 von 2,0 Prozent prognostiziert.

    http://www.bild.de/bildlive/2014/20-bip-38145564.bild.html, Bild Zeitung, Newsticker, 13:49 Uhr

  25. #3 PeterT. (14. Okt 2014 12:04)

    Wer behauptet, dass das Eurothema nicht von Interesse ist? Quatsch!…

    ————————-
    Sehe ich genauso.
    Für mich ist dieses Thema mindestens so wichtig wie die Überflutung mit Moslems.
    Habe bestimmt auch schon zehn Bücher über dieses Thema gelesen und ich glaube, ich kenne mich jetzt auch ein bißchen mit der Materie aus.
    Aber ich bin mir ganz sicher, dass weder der EGH noch das Verfassungsgericht hier irgend etwas ändern wird. Unsere Ostwachtel konnte ja auch folgenlos alle Maastrichtverträge brechen. Und so wird es weitergehen.
    Man kann nur versuchen, sich privat etwas abzusichern (Immobilien, Edelmetalle, Nahrungsmittelvorrat).
    Ich kann da nur die Krisenvorsorge von Herrn Spannbauer, Buchendorf empfehlen.
    Aber auf unsere Depperlregierung vertrauen ist sicher unangebracht.

  26. Es gab mal einen, der hat durch den etwas „glücklichen“ Umstand, daß Deutschland sein gesamtes Gold in Versailles abgeben mußte, die Währung von der Golddeckung abgekoppelt und als Deckung die Volkswirtschaft herangezogen. Jede Mark, die gedruckt wurde, mußte also mit einer Mark aus der Produktion untersetzt sein.
    Damit schuf er trotz null Ahnung im Finanzwesen, rein aus Intuition, ein Wirtschaftswunder wie es es selbst unter Ehrhard nicht wieder gab.
    Allerdings schuf er sich damit auch eine Menge Feinde mit dem allseits bekannten Ergebnis.
    Der Nächste, der diesen Versuch unternahm, endete 1989 im Bankrott, weil er es an der notwendigen Sparsamkeit fehlen ließ und den Motor der Volkswirtschaft, den Mittelstand, ausbootete, gleichzeitig jedoch über seine Verhältnisse lebte und sich bis über die Ohren verschuldete.
    Nun sind wir wieder im gelobten System angelangt und werden so lange ausgequetscht, wie es nur geht, um dann irgendwann als Entwicklungsland aufzuwachen und aufgrund der Schuldenpolitik an allerlei Fädchen befestigt, als Marionetten über die Bühnen dieser Welt bewegt zu werden.
    Man könnte fast von einem „göttlichen“ Plan sprechen…

  27. Schafsköpfe ist noch viel zu gelinde ausgedrückt, mir fallen ganz andere Bezeichnungen ein. Die Mehrheit der Deutschen will einfach nicht die Wahrheit erkennen und wenn man sie darauf anspricht, reagieren sie beleidigt oder wechseln sofort das Thema. Dabei braucht man nur die Rechenarten des Milchmädchens zu beherrschen, ein Studium der Volkswirtschaft ist nicht nötig, das hätten selbst die Höhlenbewohner erkannt, daß sich ihr Wintervorrat nicht unendlich teilen läßt.

  28. „Das Interesse der PI-Leser ist bei Euro-Themen aber gering, dabei ist es das wichtigste Thema überhaupt.“

    Laaaaaaaaaaaangsam!

    Beim EURO geht es dem Grund nach NUR um bedrucktes Papier… mehr nicht! Jede Währung geht früher oder später pleite… das zeigt die gesamte Vergangenheit! Beim Thema ZUWANDERUNG jedoch geht es um eine unmittelbare und persönliche Bedrohung… welches Thema ist jetzt wichtiger???

  29. Nur noch marode Finanzen und ein Staatsbankrott können das Tollhaus Berlin, die Übergabe unserer Souveränität an Brüssel, die kostspieligen Einmischungen in die Politik aller Herren Länder von Zentralafrika bis Russland, die unqualifizierte und teure Einwanderung in unsere Sozialsyteme und die Islamisierung Deutschlands stoppen. Nur wenn die Deutschen selbst in der Suppenküche stehen, werden aus idiotischen, gehirngewaschenen und feigen Schafköpfen wieder Leute mit gesundem Menschenverstand. Leider.

    Stimme Kewil da leider voll und ganz zu. Selbst wenn die Erkenntnis über die Gefahren wächst, steht vielen doch ihre Trägheit im Wege. So sehr ich den meisten Wohlstand wünsche, so verleitet Wohlstand doch die meisten Menschen dazu, sich lieber auf ihren Hintern zu setzen, statt in irgendeiner Art und Weise aktiv zu werden.

  30. @ #23 Remington (14. Okt 2014 13:15)

    Nur wenn die Deutschen selbst in der Suppenküche stehen, werden aus idiotischen, gehirngewaschenen und feigen Schafköpfen wieder Leute mit gesundem Menschenverstand.
    ————————————————
    Ähm,Ich korrigiere mal:
    Nur wenn die Deutschen selbst in der Suppenküche ANSTEHEN MÜSSEN, werden aus idiotischen, gehirngewaschenen und feigen Schafköpfen wieder Leute mit gesundem Menschenverstand. 😉
    ————————————————-
    Aber mal im Ernst,glaubt jemand das es für UNS
    dann eine „Suppenküche“ geben wird? Wohl kaum,denn
    dann werden unsere Besatzer mit Sicherheit das Sagen haben,denn die kennen KEINE Hemmungen und
    werden das auch deutlich machen !!!

  31. Die Folgen der jahrzehntelangen Einwanderung in die Sozialsysteme können nicht einfach rückgängig gemacht werden. Aber ein Bankrott des Finanz- und vor allem Sozialsystems würde dem Spuk ein Ende bereiten.

    Doch dahin ist noch ein langer Weg. Es gibt immer noch genug Trottel, die mehr als die Hälfte ihres Lohnes in die Sozial-Schneeballsysteme stecken und an den Fiskus zahlen und tatsächlich glauben, sie sähen ihr Geld irgendwann wieder!

    Ich sag dazu nur: „die Rente ist sicher“ und der Weihnachtsmann bringt die Geschenke.

  32. Sehr gut, Kewil, und ausgezeichnet geschrieben, wie #3 schon geschrieben hat, nicht immer eine leicht zu verdauende Kost, aber extrem wichtig und. Existentiell

  33. Das Interesse der PI-Leser ist bei Euro-Themen aber gering, dabei ist es das wichtigste Thema überhaupt.

    Nein – IS, Ukraine, Ebola etc. – DAS sind echte, wichtige Themen!

    Nur noch marode Finanzen und ein Staatsbankrott können das Tollhaus Berlin, die Übergabe unserer Souveränität an Brüssel, die kostspieligen Einmischungen in die Politik aller Herren Länder von Zentralafrika bis Russland, die unqualifizierte und teure Einwanderung in unsere Sozialsyteme und die Islamisierung Deutschlands stoppen.

    Was für ein Unsinn – da wird alles mögliche in einen Topf geworfen, völlig ohne Zusammenhang und Bezug zum Euro-Thema! Einwanderung: hat nichts mit dem Euro zu tun, hat es immer gegeben, „Islamisierung“ hat noch weniger mit dem Euro zu tun, sondern eben mit IS, Assad (plus Putins Unterstützung), Palästina-Frage, Bushs Irak-Krieg usw., also den echten Problemen dieser Welt, die labile Geister radikalisieren. Wegen des Euro wird niemand Dschihadist! Im Gegenteil: Fundamentalisten .- seinen sie Links, Rechts oder „religiös“ verachten die Werte des freien, liberalen Europa, das haben sie alle gemein!

    Nur wenn die Deutschen selbst in der Suppenküche stehen, werden aus idiotischen, gehirngewaschenen und feigen Schafköpfen wieder Leute mit gesundem Menschenverstand. Leider.

    Richtig, Kewil….ohne EU und Euro wird alles besser – hat man ja 1914, 1933 und 1939 gesehen. Vor der europäischen Einigung war Europa ja praktisch ein Paradies und ein Kontinent des Friedens und der Freiheit (Ironie off). Wann wollen wir eigentlich endlich mal aus der Geschichte lernen? Du sprichst von Einwanderung (nehme an Du meist den Migrationsdruck aufgrund der weltweiten Krisen) und „Islamisierung“ – zwei von vielen Problemen, die kein europäischer Nationalstaat allein lösen kann. Niemand kann so naiv sein zu glauben, dass ein zersplittertes und schwaches Europa eine Zukunft hat!

    Dies heißt nicht, daß wir nur noch auf den Staatsbankrott warten und ihn sehnlichst herbeiwünschen.

    Das liest sich aber oft ganz anders….

    Die Risiken und Nebenwirkungen sind unberechenbar. Aber Euro und Staatsfinanzen erfordern unsere höchste Aufmerksamkeit!

    Richtig, die Risiken ohne Euro und EU sind unberechenbar. Ohne Euro, kein europäischer Markt und keine europäische Integration. Ohne europäische Integration kein Europa, sondern IS-Terror usw. vor der Haustür. Das ist die Realität. Man muss Europa nicht lieben, sollte aber dann zumindest im eigenen Interesse „Vernunfteuropäer“ sein! Die Zeiten von Bismarck und Willy II.; die Zeiten der (deutschen) Sonderwege sind Vergangenheit! Zudem führten sie immer ins Verderben und so würde es auch in Zukunft wieder sein, Deutschland ist zu schwach, um allein Politik betreiben zu können und zu stark, um ohne Integration in Europa akzeptiert zu werden.

Comments are closed.