hansy_klauStellen Sie sich vor, Ihr Kind liegt in einer Kinderklinik und während es schlafend in seinem Bett liegt, stehen in der Nacht plötzlich eine vollverschleierte Frau und ein Mann vor dem Bett Ihres 11-jährigen Sohnes, durchwühlen den Nachtschrank und stehlen dessen Handy. So geschehen in der Prof. Hess-Kinderklinik in Bremen. Update: Die dreisten Diebe lesen wohl weder PI und nicht einmal die Bild, denn sie schießen munter weiter Fotos mit dem geklauten Handy. (Danke für den Hinweis, Babieca.)

Was das diebische Paar allerdings nicht wusste, jedes Bild, das mit dem Handy gemacht wurde landete direkt zuhause auf dem Rechner der bestohlenen Familie. So konnte man sehen, dass die Diebe gerade orientalische Speisen aßen.

Die Diebin machte ein Bild von ihrem Mann beim Telefonieren mit einem anderen Handy:

handydieb

Vater Alexander S. erkannte das Ehepaar auf den Bildern. Dessen Tochter lag im Nachbarzimmer der Klinik und war während des Krankenhausaufenthaltes sogar die Spielkameradin seines Sohnes.

Mit den Beweis-Fotos aus dem Klau-Handy, Namen und Adresse der Täter erstattete er im Polizeirevier Osterholz Anzeige. Dort freuten sich die Beamten über die großartigen Beweismittel. Doch als die Ordnungshüter bei der Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung beantragten, wurden sie zurückgepfiffen.

Alexander S.: „Ein frustrierter Beamte rief mich gestern an. Er sagte mir, dass kein Menschenleben in Gefahr sei, dadurch kein dringender Handlungsbedarf besteht. Darum hatte die zuständige Staatsanwältin den Zugriff nicht gestattet.“

Der Vater will nun einen Steckbrief mit dem Foto des Täters in der ganzen Stadt aufhängen. Dadurch bekomme er zwar das Handy nicht zurück, meint er, aber jeder Bremer sei dann gewarnt.

Da könnte man schon einmal ohne viel Aufwand eine Tat aufklären, stattdessen bestätigt man aber durch Untätigkeit die Täter in ihrem Handeln. Kein Wunder, dass diese sich allesamt nur noch lustig machen über unsere Justiz.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

114 KOMMENTARE

  1. Mal wieder ein neuer Sketch aus dem Beamtenstadl..

    Ich hoffe alle Zuschauer hatten ihren Spaß, nun gehen Sie schon weiter, hier gibt es nichts mehr zu sehen.

  2. Also hat die Cloud doch einen Sinn, hätte nicht gedacht, dass ich sowas mal sage 😛

    Schade um das Handy des Jungen, habe meine Wertsachen beim letzten Krankenhausaufenthalt immer verschlossen, muss man heutzutage leider…

  3. Das Stehlen (Beute machen) gehört zur islamischen Kultur! Die ganze Sure 8 des Korans ist unter dem Begriffe „Die Beute“. Moslems haben nach islamischem Recht das Recht Ungläubige zu bestehlen. 20 Prozent muss der „Dieb“ aber an den Propheten/die Umma abtreten!

  4. Die lassen es sich hier richtig gut gehen. Und da sage noch einer „Diebstahl lohnt sich nicht“.

  5. Inzwischen gibt es einen Folgeartikel: Die Klau-Mohammedaner haben offensichtlich das Asylantenheim gewechselt, fotografieren sich immer noch fleißig

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/privat_41414650_mbqf-1413306620-38150760/3,w=650,c=0.bild.jpg

    (Moslems lesen nun mal keine Zeitungen, auch nicht Bild) und verdeckte Ermittler sind entschlossen, diese @!&?§*$%#! zu greifen:

    Ein Ermittler zu BILD: „Wir schnappen sie uns trotzdem. Wir wissen, dass sie in eine andere Asylbewerber-Unterkunft umgezogen sind und wann sie sich wo aufhalten.“

    http://www.bild.de/regional/bremen/samsung-handy/schicken-weiter-fotos-38150644.bild.html

    PS: Die Sandalen des orientalischen Primitivlings sind zum Göbeln!

  6. Staatsversagen!

    Deutschland ist ein gescheiterter Staat!

    Die älteren PI-Kommentatoren kennen sicher noch diese Geschichte:

    http://www.bild.de/regional/bremen/besitzerin-entdeckt-kleider-wieder-9010118.bild.html

    Nach Einbruch in Edel-Boutique

    Besitzerin entdeckt gestohlene Kleider bei Hochzeitsfeier

    Tollhaus Bremer Polizei. Das Unternehmer-Ehepaar Diana (38) und Peter B. (50) hat es hautnah erlebt. In einem Live-Krimi, der so unglaublich klingt, wie ein Drehbuch aus Hollywood. Doch es ist passiert – mitten in unserer Stadt.

    Begonnen hat alles in der Edel-Boutique „Ledi fashion“ (An der Weide). Besitzerin Diana B. erzählt: „Nachmittags ließen sich zwei Frauen hochwertige Braut- und Abendkleider zeigen. Ein Mann wartete ungeduldig vor der Tür. Nach 15 Minuten gingen sie wieder ohne was zu kaufen.“

    Zwei Tage später wurde nachts in der Boutique eingebrochen. Unbekannte bohrten das Türschloss auf, rafften rund 20 teure Abendkleider im Wert von über 6000 Euro zusammen. Dazu Colliers und Diademe. Weil die Polizei den Einbruch erst vier Tage später aufnehmen wollte, stellten die Kauffrau und eine Angestellte eigene Ermittlungen an.

    Diana B.: „Die Polizei ließ uns im Stich. Wir erhielten Hinweise, dass unsere Kleider möglicherweise bei einer türkischen Verlobungsfeier auftauchen würden.“ Ehemann Peter: „Wir fuhren da hin und waren geschockt. In dem türkischen Kulturverein tanzten viele Frauen in unseren Kleidern. Eine trug auch unser Collier um den Hals. Da riefen wir die Polizei.“

    Acht Streifenwagen kamen zur Razzia. Beamte mit Spürhunden stürmten die Halle – und kamen Sekunden später wieder raus. Die geschockte Kauffrau: „Als sie sahen, dass dort die berüchtigte, kriminelle Familie M. feierte, rührten sie keinen Finger mehr. Diana: „Statt Beweise sicherzustellen und Personalien festzuhalten, ließen die Polizisten alle Verdächtigen flüchten.“

    Sie nahmen sich nur die Opfer vor. Peter B.: „Wir wurde ausgefragt, mussten laut unsere Personalien und Adressen nennen. Alle konnten mithören.“ Dann der nächste Schock. Diana: „Ein Mann des Clans fragte mich, ob ich nicht wisse, mit wem wir es zu tun haben. Er sagte, ich solle mich nicht mit der Familie M. anlegen. Dann schlug er mir ins Gesicht, drohte: ,Ich erschieß‘ Dich, brenne Deinen Laden ab. Ich weiß jetzt auch wo Du wohnst‘.“

    Und was machten die Beamten? Diana B.: „Die standen daneben, sagten nichts. Ich wollte Strafanzeige erstatten, das lehnten sie ab. Die Polizisten stiegen in ihre Streifenwagen und verschwanden.“ Ihr Ehemann: „Bremen braucht keine Polizei, die Tatverdächtige schützt und Opfern nicht hilft. Wir sind der Kriminalität schutzlos ausgeliefert.“

    BILD schaltete Innensenator Ulrich Mäurer (58) ein.

  7. Diese Geschichte wird sich noch ein paar mal wiederholen.
    Dann wird es zu einem Lynchmob kommen und der wird vermutlich irgend einen armen Teufel aufknüpfen.
    Dann eskaliert die Lage so richtig und Innenstädte brennen.
    Tags darauf werden die professionell betroffenen und besorgte Karrierepolitker vor die Kameras treten und sagen: „Das konnte niemand vorhersehen.“

    … Ich sorge wohl besser vor und lagere Ausrüstung für Den ernstfall ein. Better save than sorry.

  8. Vater Alexander S. bekam eine Strafe wegen Hetze und Rassismus. (Ironie aus, oder etwa doch möglich?)

  9. #5 Babieca (15. Okt 2014 16:54)

    Asylbewerber, die Roth und Trittin so gerne im Lande behalten wollen!

  10. Zumindest ahnt man, wovor und warum diese (Klau)-Talente aus ihrer Heimat „geflohen“ sind.

    Aber Deutschland heißt eben alle Fachkräfte herzlich willkommen.

  11. Der Diebstahl wird vermutlich der Tochter in die Schuhe geschoben. Die ist nicht strafmündig und die Sache wäre erledigt.

  12. Hallo Bremen!

    habt ihr nicht im Mai 2015 Wahlen?
    Welche Parteien stehen denn dann zur Wahl?

    Setzt ein Zeichen!

    Die nächsten Wahlen sind erst wieder 2016.

  13. Der Degenerationsgrad unseres gutmenschlich gestalteten „Rechtsstaates“ ist unübersehbar.

    Welche politische Weisung hat die Staatsanwaltschaft veranlasst, ihre originäre Dienstpflicht vorsätzlich zu verletzen? Begünstigung von Rechtsbrechern im Amt?

  14. OT:
    Nach dem Abbruch des EM-Qualifikationsspiels zwischen Serbien und Albanien kam es auch in Ottakring zu Unruhen.
    15.10.2014 | 11:58 | (DiePresse.com)
    30 Anzeigen durch die Polizei. Das ist die vorläufige Bilanz der Tumulte auf der Wiener Ottakringer Straße am Dienstagabend. Serben und Albaner waren nach dem abgebrochenen EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien in Belgrad auch in Wien aneinander geraten. Auf der Ottakringer Straße kam es dabei zu Auseinandersetzungen. Ein Großaufgebot der Polizei musste ausrücken.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/3890355/Serben-gegen-Albaner-in-Wien_30-Anzeigen?from=rss&#xtor=ERP-20003-%5Brss-newsletter%5D

  15. Morgen wird sich Innenminister Jäger (SPD )bestimmt bei den Asylanten entschuldigen ,weil ihre Bilder veröffentlicht wurden und ihr Persönlichkeitsrecht mit Füssen getreten wurde.
    Bei dem Juwelier-Einbrecher hat er sich ja schon entschuldigt !

  16. Beim Täter handelt es sich sehr wahrscheinlich um Familienmitglied des Bremer Miriclans.
    Da lassen Polizei und Staatsanwaltschaft sofort alles stehen und liegen, um bloß nicht gegen diesen berüchtigten Clan ermitteln zu müssen. Es gab sogar schon eine eigene Tatortfolge zu dem Thema.

    @#9 Eurabier (15. Okt 2014 16:59)
    Das war genauso ein Fall, wo die Täter zum Miriclan gehörten.

  17. „Klauen ist auch ein Hilferuf“
    „Diese herzlichen Menschen mit gehobener Kultur sind eine Bereicherung für uns alle“
    „Die hätten fast ihr Leben verloren und der Vater regt sich wegen einem Handy auf…“
    „Die Polizei hat schon ein SEK-Einsatz geplant. Alexander S. wird morgen früh um Sechs dem Haftrichter vorgeführt!“
    „Aktivisten von Linke, Gewerkschaften und Grüne Jugend organisieren eine Demo für ein Klaurecht für Asylanten“

  18. sowas von GRÄSSLICH ❗ ❗ ❗

    ÜBRIGENS………

    fast alle Staatsanwälte (innen), sind Linke

    ❗ ❗ ❗

  19. Hätte er auch Kopfwindel oder Scharia-Kostüm getragen wäre man ihnen nicht so leicht auf die Spur gekommen.

    Apropos: Warum bekomme ich beim Abschicken des Kommentars eigentlich immer die seltsame Meldung „Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.“ ????

  20. Der Vater will nun einen Steckbrief mit dem Foto des Täters in der ganzen Stadt aufhängen. Dadurch bekomme er zwar das Handy nicht zurück, meint er, aber jeder Bremer sei dann gewarnt.

    Wetten, dass der Vater dann bestraft werden wird?

  21. Ja aber das sind doch Einzelfälle.
    Und über Einzelfälle berichtet man nicht.
    Auch, wenn es diese Einzelfälle vermehrt gibt.
    Nur bei ganz schlimmen Einzelfällen berichtet man.
    Wenn es sich um…sagen wir…Sicherheitsleute dreht. Bio-Deutsche Sicherheitsleute vor allem.
    Dann kann man auch mal abendfüllend tagelang berichten.
    Jauch, tagesthemen und Monitor inklusive.

    Ausserdem sind „Wir Deutschen“ ja dran schuld, wenn wir die Kulturbereicherer mit so vielen Versuchungen umgeben.
    Da sollte man doch mal sensibler reagieren und auch mal ein Auge zudrücken, Mensch !
    Wenn man um Leib und Leben fürchtet in seinem Heimatland, kann man schon auch mal im Gastland auf die falsche Bahn geraten.

    Einfach Runden Tisch gegen Rechts einfordern.
    Und fehlende Willkommenskultur unsererseits beklagen.
    Immer gut.

  22. Dessen Tochter lag im Nachbarzimmer der Klinik und war während des Krankenhausaufenthaltes sogar die Spielkameradin seines Sohnes.

    Wenn ihm das nicht zu denken gibt… schützt eure Kinder oder ihr werdet euch noch böse wundern.

  23. Kann diese Jammerlusche von Vater sich das Handy nicht einfach zurückholen?? Heul doch und geh schlafen und nicht vergessen: CDU, SPD, Grüne etc. stehen gewiss auch auf dem nächsten Wahlzettel wieder!!! Schaf und Schlachtbank

  24. “ Steckbrief mit dem Foto des Täters “ ???
    Da könnte dann die Staatsanwaltschaft doch noch aktiv werden!

  25. In seinem Heimatland bräuchte der Dieb bestimmt schon eine Freisprechanlage… manchmal wäre doch eine kultursensible Strafe sinnvoll.

  26. #28 WieDu (15. Okt 2014 17:17)

    ” Steckbrief mit dem Foto des Täters ” ???
    Da könnte dann die Staatsanwaltschaft doch noch aktiv werden!

    Ja, unverpixelt könnten die Persönlichkeitsrechte verletzt werden, des Täters versteht sich!

  27. Aufgrund der eindeutigen Beweislage und dem massiven Druck der Bevölkerung, waren der Staatsanwaltschaft leider die Hände gebunden und sie konnte nicht anders, als die Täter zu verhaften. (Ironie aus)

  28. OT

    Mohammedaner-Weib – von wegen Opfa!: Vor drei Jahren aus dem Irak nach Deutschland gekommen, aber zack- das Messer sitzt. Das Islama-Drama auch:

    Sharazad S. (39) war in Streit mit einem Paar aus dem Nachbarhaus geraten. Die Frau soll nach Polizeiangaben ein Messer aus ihrer Wohnung geholt haben, der Kontrahent konnte es ihr entreißen. Danach flüchtete die vor drei Jahren aus dem Irak nach Deutschland eingewanderte Frau auf die andere Straßenseite. Augenzeugen berichten, sie habe sich dabei bewusst vor einen schwarzen BMW X1 geworfen. (…) Ein weiterer Augenzeuge berichtet, dass Sharazad S. vor dem Unfall „Gebt mir mein Gold zurück“ gerufen haben soll.

    Ekelhafte Leute. Allesamt. Der irakische „Ehemann Hazim“ ist natürlich auch in Deutschland. Und das „Paar aus dem Nachbarhaus“ sind vermutlich auch nach Deutschland eingefallene Mohammedaner.

    http://www.express.de/koeln/mutter–39–vor-bmw-gelaufen-streit-in-porz–was-wollten-die-nachbarn-von-sharazad–39–,2856,28734288.html

    ———————

    Einmal Türke, immer Türke – auch wenn der Türke „Hans“ heißt. Türke Hans messert Türken Ahmet:

    Hans D. (67, deutscher Name, türkische Wurzeln) und Ahmet B. (54) gerieten in einer Bäckerei am Holstenplatz derart aneinander, dass der Bäcker sie vor die Tür setzte. Draußen drehten die beiden Streithähne richtig durch: Ahmet zog seinen Gürtel aus der Hose und schlug um sich, Hans stach mit einem Klappmesser zu

    Mit Fotos der beiden Türken:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/koerperverletzung/ein-messerstich-beendet-30-jahre-freundschaft-38151050.bild.html

  29. #31 FranziHan (15. Okt 2014 17:22)

    😆

    Aber Kuffar beklauen ist unter Scharia straffrei. Der hätte da nichts zu befürchten.

  30. Es liegt an der fehlenden Willkommenskultur. Ich war heute Mittag in der Innenstadt; überall Baustellen, auf denen offensichtlich deutsche Männer schuften. Auf den Gehwegen kehren Deutsche das Laub weg während die zugereisten Fachkräfte fein herausgeputzt aber gelangweilt durch die Stadt schlurfen oder vom Cafe aus dem Treiben zusehen. Ganz offensichtlich werden diese hochqualifizierten Leute völlig von der Teilhabe am Arbeitleben ausgeschlossen und müssen womöglich vom Ersparten leben.

  31. Bremen – das ist doch das Herrschaftsgebiet des Miri-Clans.

    Hat jemand in Bremen Strafverfolgung erwartet?

  32. Die Staatsanwalt ist in Deutschland leider immer noch Weisung gebunden durch die Politik, daran hat sich bis heute nichts geändert.

  33. #23 profamilia

    Staatsanwälte sind weisungsgebunden – das heiß, der Ministerpräsident befiehlt und das Staatsanwaltwürstchen macht einen dreifachen Diener.
    Dagegen hilt nur Direktwahl ❗

  34. Da hat die Bremer Staatsanwältin Muffensausen vor den M’s & M’s. Typisch, ganz typisch Bremen.

    Liebe Bremer :
    Nächstes Jahr ist Wahl. Einigt Euch zwischen AfD und BiW auf eine Kandidaten-Liste damit Ihr Euch nicht gegenseitig die Stimmen wegnimmt und zieht mit diesem Thema in den Wahlkampf anstatt wie seit gefühlten Jahrhunderten immer wieder die Sozen zu wählen.

  35. #9 Eurabier

    „Deutschland ist ein gescheiterter Staat“

    Falsch, richtig muss es heißen, „Die BRD ist ein gescheiterter Staat“. Mit Deutschland hat dieser Staat BRD nämlich nichts zu tun, außer, dass der Staat BRD das Land Deutschland und das deutsche Volk beherrscht.

  36. Die Miris sind die heimlichen Herrscher von Bremen.

    Die rot-grüne „Regierung“ dort duckt sich bei deren Straftaten feige weg.

    Andererseits scheinen die Bremer das mehrheitlich ok zu finden, wenn man den Wahlergebnissen glauben kann.

  37. Letze Meldung:

    Die Bremer Staatsanwaltschaft reagiert endlich auf den Skandal.

    Alexander S. wurde heute dem Haftrichter vorgeführt wegen Beleidigung von Migranten.

    😉

  38. GUTER MANN.. nur falsche Partei!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Helmut Schmidt und Integratio?n:

    Muslime sind das Problem

    Altkanzler Helmut Schmidt glaubt, dass eine Durchmischung von fremden Kulturen untereinander gefährlich sei. Muslime in Deutschland stellen ein Problem dar und wollen sich nicht integrieren. Italiener, Spanier und Griechen hingegen seien da anders. Mit ihnen habe Deutschland keine Probleme. Ihre Kulturen seien kompatibel mit deutschen Traditionen und Werten.

    Altkanzler Helmut Schmidt ist offenbar unzufrieden mit den Muslimen in Europa und Deutschland. Muslime seien Angehörige einer fremden Kultur und damit nicht zu vereinbaren mit der europäischen Kultur. Mit Griechen, Italienern oder Spaniern gebe es keinerlei Probleme in Deutschland. Denn jene integrieren sich mit der Zeit in die Gesellschaft oder kehren in ihre Heimatländer zurück.

    Franzosen, Italiener und Deutsche sind gleich

    „Es gibt keine großen Unterschiede zwischen den italienischen, französischen und deutschen Zivilisationen“, so Schmidt im Gespräch mit Radio Télévision Suisse. Die türkische Kultur sei komplett anders. Die syrische oder die ägyptischen Kulturen seien sich ebenfalls ähnlich. Doch es sei „gefährlich“, wenn eine Mischung mit fremden Kulturen oder Zivilisationen stattfindet.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/07/480677/helmut-schmidt-und-integratio%E2%80%8Bn-muslime-sind-das-problem/

  39. „Der Vater will nun einen Steckbrief mit dem Foto des Täters in der ganzen Stadt aufhängen. Dadurch bekomme er zwar das Handy nicht zurück, meint er, aber jeder Bremer sei dann gewarnt.“
    ————————————————

    Gute Idee. Nur fuerchte ich dass nun der VATER diese (bestimmt linke) Staatsanwaeltin auf den Hals kriegt. Man weiss ja schon: „Rassismus“ und so. Am Ende wird ER dann ein Justizopfer. Das haben wir ja zu Genuege beobachtet!

  40. Sofort Strafantrag stellen gegen die Staatsanwältin, wegen Vereitelung einer Straftat und zusätzlich noch eine Dienstaufsichtsbeschwerde.

  41. @ #49 ridgleylisp:
    Die Idee mit dem Steckbrief geht garantiert „nach hinten“ los, wie ich unser mittlerweile linksversifftes Justizsystem kenne. Irgend eine toleranzbesoffene und multi-kulti-fanatische Richterin wird den Vater des bestohlenen Jungen wegen „Haßkriminalität“ belangen, denn einen Anhänger des falschen propheten des Diebstahls zu bezichtigen ist mindestens rrrrrrräääääääächtz – wenn nicht gar schon nazi! Geht gar nicht – schon gar nicht in Bremen!

  42. Hoffentlich sind mal die Gören von solchem ….. Staatsanwalt dran, besser seine Frau wird mal so richtig von allen Seiten bereichert.

    Und wenn es um eine beschissene Pudelmütze gegangen wäre so ein … Wie kann ich diesen Typen nennen, ohne mich strafbar zu machen ?

    Wenigstens muss ich für den nicht arbeiten. Die PolBeamten in Bremen müssen doch krank werden vor Frust.

  43. E R I N N E R U N G!

    Und was ist seit dem geschehen.. NICHTS!

    Moslem-Banden rauben und Moslem-Mörder schlagen, vergewaltigen, töten und treten weiter dt. Bürger und die dt. Justiz macht einen auf weichgespülte Toleranz..
    Ich verachte die Politiker die uns das angetan haben.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bewegender Facebook-Eintrag

    Vor zwei Jahren wurde Jonny K. zu Tode geprügelt

    Todestag von Jonny K.: Vor genau zwei Jahren wurde er am Alexanderplatz zu Tode geprügelt! Tina K. erinnerte auf Facebook an ihren Bruder.

    Genau zwei Jahre ist es jetzt her!
    In der Nacht zum 14. Oktober 2012 wurde der 20-Jährige Jonny K. in der Nähe des Alexanderplatzes von sechs jungen Männern zu Tode geprügelt. Sie hatten ihm mehrmals gegen den Kopf getreten. Er wurde vom Notarzt am Tatort zwar noch einmal wiederbelebt, starb dann aber infolge eines Blutgerinnsels im Gehirn.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/vor-zwei-jahren-wurde-jonny-k-zu-tode-gepruegelt

  44. OT

    DER NEUESTE AKIF PIRINCCI! LESEBEFEHL! 😀

    14.10.2014 – via facebook:

    VOLLENDETE FEINDE UNSERER FREIHEIT
    Diese Posse wird gerade in Österreich aufgeführt, doch die Denke und die Verhältnisse, die einen freiheitlich gestimmten und normal-im-Kopf-seienden Zeitgenossen darin zum Kotzen im Strahl anregen, treiben eins zu eins auch hier bei uns ihr Unwesen. Es dreht sich um nicht mehr und nicht weniger, als um das Ende der Meinungs-, Kunst- und der Pressefreiheit in der westlichen Welt. Wie nicht anders zu erwarten wegen der astreinen Religion namens Islam, die unser aller Leben sekündlich orgasmusartig bereichert und deren Anhängern wir unsern ganzen Wohlstand zu verdanken haben, nicht zu vergessen künftig auch unsere Renten und Pensionen und unser Seelenheil. Der Titel des Artikel ist ziemlich irreführend:
    „IS-Terror: Verhetzung wird schärfer bestraft“
    Verstehe, wenn also in Österreich die IS-Fans mit dem Kopf-tranchier-und-Frauen-zu-Tode-ficken-Tick in Zukunft Hetze im Internet oder in den einschlägigen Moscheen usw. betreiben, werden sie schärfer bestraft, konkret sie bekommen eine etwas längere Bewährungsstrafe als gegenwärtig. Dann machen sie sich bestimmt vor Schreck in die Buxe. Aber habe ich das auch richtig verstanden? Neeneee!
    „Selbstkritisch zeigte sich die ÖVP-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner zum Auftakt des Expertengipfels gegen Hass und Hetze im Innenministerium am Dienstag. Angesichts der vielen, vor allem jungen Menschen, die in den Jihad ziehen – europaweit sind es Schätzungen zufolge über 3.000, in Österreich 150 –, müsse sich die Gesellschaft fragen, warum sich junge Menschen radikalisieren.“
    Aha, wir sollen uns das also fragen. Okay, dann fragen wir uns das mal: Warum radikalisieren sich junge Menschen, also muslimische junge Menschen, denn Neonazis und die Penner von der Atifa ziehen ja wohl nicht in den Jihad, sondern eher zur nächsten Trinkhalle? Weil sie vielleicht den IQ von Hundekot besitzen und ihr Lebtag für nichts anderes zu gebrauchen sein werden, als Hundekot aufzusammeln? Weil sie vielleicht bastardisierte Versager sind, die mit ihren Spatzenhirnen in Herrenmenschenphantasien schwelgen, einfach unheimlichen Spaß daran haben, Menschen zu foltern, zu vergewaltigen, zu verstümmeln und sie zu töten, als seien diese Computeranimationen oder der letzte Dreck? Weil sie vielleicht ihrem Propheten nacheifern wollen, der mit den „Ungläubigen“ auch nicht gerade zimperlich umzugehen pflegte? Doch bevor wir die Frage überhaupt beantworten können, fragt die Ministerin weiter:
    „Mikl-Leitner stellte die Frage, ob dies etwa durch die negative Erfahrung von Ausgrenzungen und Abwertungen zurückzuführen sei.“
    Tja, mal überlegen. Also als ich persönlich im IS-Alter war, wurde ich nonstop ausgegrenzt und abgewertet – von diesen doofen (und leider sehr geilen) Weibern, die mich nicht ranließen. Vermutlich weil ich Ausländer war oder aber schon damals inflationär das F-Wort benutze. Doch nicht allein das, die noch dööferen Verlage und Filmproduktionsfirmen lehnten alles ab, was ich schrieb. Daraufhin keimte in mir der Wunsch auf, in irgendeinen arabischen Staat zu gehen und dort die Weiber zu vergewaltigen und zu versklaven und meinen Konkurrenten den Kopf abzusägen. Nee, war nur Spaß! In Wahrheit onanierte ich den ganzen Tag, schmollte – und machte weiter. Aber mich deucht, diese Ministerdarstellerin hier stellt gar keine Fragen an die Gesellschaft, denn bevor sie von ihr die passenden Antworten erhält, hat sie selbst eine absolut plausible Antwort:
    „Man müsse jungen Menschen Wertschätzung, Perspektive und Arbeit bieten. IS-Terroristen würden jungen Menschen Zugehörigkeit und Selbstvertrauen geben und den Eindruck vermitteln, dass diese sich vom `Underdog´ zum `Topdog´ hochkämpfen könnten. Man müsse daher Kinder bereits im Kindergarten zu Toleranz erziehen, `denn Vorurteile sind der Nährboden von Gewalt´.“
    Ach deshalb sind diese „Underdogs“ solche Arschlöcher. Man muß ihnen halt Arbeit anbieten, und schon verwandeln sie sich in Justin-Bieber-Fans oder besuchen total harmonisch Konzerte von Scooter. Fragt sich bloß welche Art von Arbeit man diesen sensiblen Geistern bieten könnte. Zum Jauchegrubeausheben sind sie ja wegen ihrer überragenden Intelligenz und des Sonderschuldiploms überqualifiziert. Vielleicht den vakant gewordenen Posten von Bill Gates? Und Wertschätzung müssen sie auch erfahren – bei dem langen Strafregister, das sie schon auf dem Buckel haben. Du bist einfach ’ne coole Sau, Ali, also wie du den Kopf der Kartoffel am Bordstein zu Brei getreten hast, Respekt! Die Perspektive nicht zu vergessen, sonst macht es eines schönen Tages auf dem Markplatz „Bumm!“
    Es ist in der Tat an Lachhaftigkeit nicht zu überbieten, was dieser Politclown an abgedroschenem, insbesondere unbewiesenem Sozialpädagogik-Scheiß von sich gibt. Wenn man Kinder, also deutsche oder österreichische Kinder schon im Kindergarten zu Toleranz, also Unterwerfung gegenüber den Moslems erzieht, werden in Syrien keine Köpfe mehr abgehackt. Sonst geht’s dir aber noch gut, ja?
    „Mittlerweile seien 60 Foreign Fighters aus Syrien nach Österreich zurückgekehrt. Diese seien eine `tickende Zeitbombe´ und stünden daher zu Recht im Fokus des Staatsschutzes. Mikl-Leitner erklärte, man müsse an einem Strang ziehen und gegen den Jihadismus ankämpfen. Neben Repression seien auch Prävention und gesetzliche Maßnahmen nötig.“
    Die tickende Zeitbomben sind also von ihrem Syrien-Urlaub wieder zurückgekehrt und stehen jetzt „im Fokus“ des Staatsschutzes. Wieso eigentlich, gab’s bei IS kein Hartz IV? Hat man sie an der österreichischen Grenze gefragt, was sie bei den blutsaufenden Aladins so getrieben haben? Und warum hat man sie überhaupt wieder reingelassen, wenn sie doch mit ganzer Seele Barbaren unter Barbaren sein wollten. Ich meine, hier bei uns in der zivilisierten Welt sind sie doch in ihrer Bewegungsfreiheit (im Fokus!) gehindert und können nicht so mir nichts, dir nichts Eisenstangen in die Vagina von Frauen reinstecken, rein wertschätzungsmäßig meine ich. Aber die Mikl-Leitner hat schon eine Hammer-Idee, wie man dem ganzen Irrsinn beikommen könnte:
    „Mikl-Leitner verwies etwa auf das Vorhaben der Regierung, `Terrorsymbole´ zu verbieten, zugleich dürfe aber die Religionsfreiheit nicht in infrage gestellt werden.“
    Hallo?! Du kannst doch nicht einfach so’n Symbol verbieten, auf dem „Allah“ geschrieben steht. Geht’s noch?! Nachher bezahlen die tickenden Zeitbomben nicht unsere Renten. Sagst du doch selber, auf keinen Fall Religionsfreiheit infrage stellen. Urplötzlich aber schlägt der Ton um, und eine ganz andere Bevölkerungsgruppe gerät ins Visier – wir!
    „`Wer Gewalt sät, wird Gefängnis ernten´, erklärte Justizminister Wolfgang Brandstetter. Seinen Gesetzesvorschlag für die Reform des Verhetzungsparagrafen wollte er ihm Rahmen des Gipfels von einer Expertengruppe diskutiert wissen. Wie bereits im Interview mit dem STANDARD angekündigt, soll der Tatbestand der Verhetzung klarer formuliert werden. Konkret wird er künftig schon wirksam, wenn vor nur zehn Personen gehetzt wird, bisher waren es mindestens 150. Für die `schweren und qualifizierten Fälle´ schlägt Brandstetter eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren vor. In jenen Fällen, wo der Täter „ganz bewusst in Kauf nimmt, dass durch seine Hetztiraden andere Personen dazu gebracht werden, Gewalt zu üben gegen jene ethnischen Minderheiten, die vom Verhetzungstatbestand geschützt werden“, sollen bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe möglich sein.“
    „Wer Gewalt sät, wird Gefängnis ernten “ – wohlgemerkt damit sind nicht die islamischen Blutsäufer gemeint, sondern wer diese Barbareien mit dem Islam und seinen total friedlichen Anhängern in Verbindung bringt. Es soll de facto jede Art von Kritik an dieser Geisel der Menschheit verboten werden. Die Freiheit des veröffentlichten Wortes, Meinungsfreiheit, „Die Gedanken sind frei“, Jahrhunderte von Kampf um Freiheit des Geistes und um das Abschütteln von Religion und Aberglaube – drauf geschissen, Hauptsache der Moslem ist nicht beleidigt! Sonst macht er noch das, was er im Tausendundeine-Nacht-Land gewöhnlich macht, auch noch vor Schloß Belvedere. Polizei und Heer sind ja voll damit ausgelastet, Volksverhetzer zu verknacken. Am Ende hat die lustige Ministerin noch eine durchschlagende Idee:
    „Mikl-Leitner will außerdem die Zusammenarbeit mit Google und Youtube verstärken, um besser gegen islamistischen Terror im Internet vorgehen zu können. Bei einem Gespräch mit Victoria Grand, Vorstandsdirektorin für Policy und Communications von Google und Youtube weltweit, wurde am Dienstag unter anderem vereinbart, gemeinsam Präventionsvideos zu entwickeln.“
    Aber wer wird bei diesen „Präventionsvideos“ Regie führen, damit sie so richtig geil rüberkommen? Martin Scorsese? Und wer spielt in ihnen die Hauptrolle? Omar Sharif? Und wie sehen die Drehbücher aus? „Aufblende. Ein österreichischer Islamist kommt nach Syrien an die Grenze. `Tut mir leid, Ihr Reisepaß ist abgelaufen, hahaha!“
    War das jetzt schon wieder Volksverhetzung?

  45. Mohammed hatte damals in Mekka für Unruhe gesorgt. Schuld waren immer die anderen. Selbst als er Terror und Krieg verbreitet hat waren seine Gegner immer schuld.

    Nach 9/11 hieß es, die Mohammedaner seien jahrelang gedemütigt worden wegen der israelischen Besatzung.

    Der Grund für die Anschläge in Bali/Madrid/London war natürlich der Irakkrieg schuld.

    Heute wollen Islamisten ihre Freiheit und Kalifat haben. Deshalb sind viele enthauptet worden.

    Diese perversen Gründe sind vollkommen egal. Der Vorbild heißt Mohammed und der Terror des Jihads, wie in Syrien gerade, wird bald nach Europa kommen.

    Koran 8 12
    Als dein Herr den Engeln eingab: »Ich bin mit euch. Festigt diejenigen, die glauben. Ich werde den Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt auf die Nacken und schlagt auf jeden Finger von ihnen.«

  46. Verstehe ich das richtig? Ist Diebstal ab sofort legal in Deutschland? Wenn mir jetzt jemand mein 500 Euro Handy klaut, ich weis wer der Täter ist und sogar noch Beweise vorbringen kann, reicht das für die Polizei immer noch nicht aus um einzugreifen, da ja „kein Leben gefährdet“ ist? Es ist schon erschreckend wie der Rechtsstaat immer mehr vor kriminellen Subjekten kapituliert.

  47. Steckbrief des muslimischen Täters in Bremen (!!!)aufhängen ? Ist der Vater lebensmüde ? Außerdem kriegt er garantiert noch ein Verfahren am Hals wegen Volksverhetzung denn bewiesen im Sinne der Justiz ist gar nichts.

    Kinderklinik boykottieren und damit Gutmenschen ( die gibt es in HB mehr als reichlich , die anderen wohnen bereits im nds. Umland ) wachrütteln. So läuft das.

  48. Achtung IDRIZ Alarm:

    Im aktuellen Penzberger Wochenblatt (15.10.2014) auf Seite 6 unten, schreibt ein Bürger über seinen Besuch in Penzbergs Moschee am 03.10.
    Idriz beantwortete ihm ein paar Fragen zum Islam und alle können jetzt seine kruden Ansichten in der Zeitung lesen.

    Stichwörter:
    -Idriz will persönlich mit einem ISIS Kämpfer reden, der den Koran falsch interpretiert.

    – Kopftuch Erklärung.

    – M****s sind eine Bereicherung für die Stadt.

    http://www.epaper-system.de/bkbackoffice/getcatalog.do?catalogId=181413

    Kann jemand mal einen netten Gegenbrief schreiben?

  49. Wenn man sein Recht nicht auf rechtstaatlichen Wegen bekommt, dann werden die Menschen früher oder später zur Selbsthilfe greifen. Dann ist das Gejammere groß. In diesem Fall ist die Idee der Steckbriefe eine großartige Idee. Nur sollte man es nicht halbherzig machen. Sondern unter Angabe des vollen Namens jedes Mitgliedes der Täterfamilie. Im Internet. Rund um die Wohnung der Täter. In jedem Briefkasten ihres Wohnhauses. Bei der Schule der Kinder. Per Brief an den Arbeitgeber, den Sportclub und den Imam der Moscheegemeinde, welche die Familie besucht.

  50. Wer mit einer solchen Skrupellosigkeit kranke Kinder bestiehlt, ist bei mir emphatisch unterhalb einer Küchenschabe angesiedelt.

    Ich gehe der Einfachheit halber auch davon aus, dass diese feinen und wertvollen Mitglieder unserer deutschen Gesellschaft schon das eine oder andere mal auffällig bei der Bremer Justiz (sofern diese in Bremen noch als solche bezeichnet werden kann) geworden sind.

  51. Es sind die „falschen“ Täter. Die deutsche Justiz, mittlerweile zur politisch versifften Hure des deutschen- und deutschlandfeindlichen Systems der Politkriminellen verkommen, darf politisch korrekt höchstens den Geschädigten zur Rechenschaft ziehen. Wegen unerlaubter Beschaffung von Beweismittel…oder fremdenfeinlichen Rassismus.

  52. #42 Felix Austria

    Anklage unerwünscht!

    Korruption und Willkür in der deutschen Justiz

    Vor dem Gesetz sind alle gleich – manche aber sind gleicher

    Wegschauen, begünstigen, vertuschen: Staatsanwaltschaften, die Ermittlungsverfahren mit Rücksicht auf übergeordnete Interessen einstellen, sind keine Ausnahme. Und wenn sich einmal ein mutiger Mensch findet, der Licht in das Dunkel von Korruption und Begünstigung bringen will, verhindern Finanznöte und Überlastung, dass Verfahren zum Abschluss kommen – bis sie verjährt sind. Anhand von hochbrisanten Fällen zeigen die Autoren, wie die dritte Gewalt den Rechtsstaat aushöhlt – und was sich ändern muss.

    http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Anklage-unerwuenscht-Korruption-und-Willkuer-in-der-deutschen-Justiz/Juergen-Roth/e264152.rhd

    so siehts aus! Und in Sachen Ausländerkriminalität lautet die rotgrüne, politische Anweisung an Polizei und Justiz ermitteln verboten. Ansonsten würde die Kriminalstatistik explodieren, und diese dann offensichtliche Wahrheit über die eingeschleppte Kriminalität könnte ja die Bevölkerung unruhig machen, und schlimmer noch, Wahlergebnisse beeinflussen. Unser politisches System ist völlig korrumpiert und verrottet, der Staat BRD ist am Ende. Die Blockparteien werden den inneren Frieden im gescheiterten Multikulti-Staat BRD nicht mehr lange aufrechterhalten können, es ist nur noch eine Frage der Zeit bis es knallt.

    Durch das ständige lügen unserer BRD-PolitikerInnen und der heuchlerischen BRD-Mainstreammedien wurde der Zeitpunkt zum politischen gegensteuern, um den ganz großen Knall zu verhindern, längst verpasst. Spätestens Mitte der 90er Jahren hätte man mit einfachen Lösungen gegensteuern müssen, jetzt ist es zu spät dafür, bald werden daher radikale Lösungen die Probleme lösen, oder aber die Deutschen müssen ihr Land, ihre Heimat aufgeben.

    Spinnennetz der Macht:

    Wie die politische und wirtschaftliche Elite unser Land zerstört

    http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/spinnennetz-der-macht-9783430201346.html?cHash=9122a276fd15bbd70bc53c90ba177b7b

    Das sind die politischen und wirtschaftlichen Macheliten die die Masseneinwanderung massiv fördern, um unser Land zu zerstören.

  53. #64 sunsamu (15. Okt 2014 18:07)
    Es sind die “falschen” Täter. Die deutsche Justiz, mittlerweile zur politisch versifften Hure des deutschen- und deutschlandfeindlichen Systems der Politkriminellen verkommen, darf politisch korrekt höchstens den Geschädigten zur Rechenschaft ziehen. Wegen unerlaubter Beschaffung von Beweismittel…oder fremdenfeinlichen Rassismus.

    Also wir schließen einmal gemeinsam die Augen und lassen vor unserem geistigen Auge den gleichen Tathergang wie folgt ablaufen:

    Ein durch Verwandtenehen chronisch kranker Mohammedaner-Sprössling liegt anstelle des Sohnes von Alexander S. in der Klinik und sein Handy würde von, nennen wie ihn Armin S. und stadtbekannter Rechtsextremer und Hooligan, nachts gestohlen……………

  54. Die Diebin machte ein Bild von ihrem Mann beim Telefonieren mit einem anderen Handy:

    Da kommt wieder die typisch, orientalische
    FacharbeiterINNenkompetenz zum Vorschein!

  55. #45 Heisenberg73 (15. Okt 2014 17:40)
    Die Miris sind die heimlichen Herrscher von Bremen.

    Die rot-grüne “Regierung” dort duckt sich bei deren Straftaten feige weg.

    Andererseits scheinen die Bremer das mehrheitlich ok zu finden, wenn man den Wahlergebnissen glauben kann.

    In einem Cicero-Artikel deckten 2 Politikwissenschaftler zum Teil eklatante „Schlampigkeiten“ bei den letzten Bundestags- und Landtagswahlen auf.
    Bemerkenswert sind, dass diese „Schlampigkeiten“ in Bremen auffällig waren und alle „Schlampigkeiten“ bei der Stimmzetteluszählung zugunsten der SPD ausgingen 🙄

  56. #69 Das_Sanfte_Lamm (15. Okt 2014 18:25)
    […]Bemerkenswert sind,[…]

    Bemerkenswert sind, Bemerkenswert ist,

  57. Die sogenannte Staatsanwaltschaft hat sich strikt an die Scharia gehalten
    Wo ist das Problem ❓

    P.S.: Wer sich auf den Staat verlässt, wird durch den Staat umkommen. Alte Lebensweisheit.

  58. Seit die Sozialisten in der Politik aufgetaucht sind

    ist die Welt nicht besser geworden. Sie sind wahrscheinlich sogar das wahre Problem.

    In Deutschland begann es mit der Räterepublik und hatte ihren ersten Höhepunkt im 3. Reich, geführt von nationalen Sozialisten – und die Justiz war nicht außen vor.

    Nach der WK2-Katastrophe führten die Sozialisten das Regime der nationalen Sozialisten weiter. Man übte sich zwar im antifaschistischen Kampf, aber Sozialismus bleibt Sozialismus und die „rote Hilde“ Benjamin führt die Justiz.

    Bis 1990 gab es wenigstens in der BRD nicht viel auszusetzen, aber nach der BRD Übernahme durch die SED folgte eine sozialistische Transformation der BRD.

    Besonders in den SE(P)D geführten Bundesländern ist zu beobachten, dass eine sozialistische Klassen- und Rassenjustiz, frei nach Ferdinand Lassalle, das Heft des Handelns in die Hand genommen hat.

    FCK Bremen

  59. Ich denke, da sollte man ein Auge zudrücken. Schließlich sichern diese Leute unsere Renten und unseren Lebensstandard. Außerdem sind sie sicher hochtraumatisiert und leiden unter der deutschen Fremdenfeindlichkeit. Man sollte eine Straße nach ihnen benennen (Rue de la Zappzerrapp) ihre staatlichen Zuwendungen erhöhen und viel mehr Geld für den Kampf gegen Rechts lockermachen.

    Mit etwas mehr Willkommenskultur wären die Probleme schnell gelöst.

  60. Man stelle sich vor, der Moslem macht das nur so, Hady klauen um die Spur nicht auf sich zu lenken, und hat dann durch solche Handys Kontakt zur IS. Dann gibt der Staatsanwalt/in keinen Befehl die Bude vom Moslem zu durchsuchen.

  61. Wir leben leider Gottes in einer kranken und dekadenten Gesellschaft, dieses trifft im Besonderen auf unsere sogenannten Verantwortungsträger und Medien zu.

    Langsam Glaube ich, dass wir auf dem Weg sind,uns zu einer Bananen Republik zu entwickeln.

    Noch sind die Generationen in Deutschland vorhanden, die Deutschland zu dem gemacht haben in der Welt, was Deutschland in allen Bereichen heute darstellt.

    Aber Gnade uns Gott, wenn ich mir das Verhalten und die Einstellung vieler Menschen anschaue, wird Deutschland langsam aber sicher, schleichend und auch bewusst von innen ausgehöhlt, mit einer Ideologie, die man so beschreiben muss, dass wir uns um jahrzehnte zurück entwickeln werden, und wir mit dem jetzigen modernen Deutschland nicht mehr verglichen werden können.

    Die multikulturelle Basis zu dieser mittelalterlichen Lebensweise, wird jetzt von unseren Politiker gelegt, nur mit Argumenten, die mit der Realität nichts zu tuen haben.

  62. Scharia anwenden. Aufgreifen, Hand abhacken. Der wird sich überlegen, noch einmal ein krankes Kind zu bestehlen. Was für Pack müssen wir ohne Not durchfüttern und uns zum Dank auch noch ans Bein pinkeln lassen und unserer Richterschaft geht Kaffeetrinken

  63. Ausländerkriminalität – ein deutsches Tabuthema
    Das Register ist lang:
    Asylbetrug, Krankes Kind auf Steuerzahler kosten im Krankenlaus untergebracht,
    ein Gestohlenes Händy von dem man weiß. Wahrscheinlich kommt da noch einiges dazu….
    Juristen die nach Bauchgefühl Handeln statt Gesetzestexte zu lernen und Anzuwenden.
    Gibt es so nur bei uns im Multikulti Gulag Deutschland.

    Das ganze wird in einer für alle nicht mehr beherrschbaren Katastrophe Enden

  64. Ist das nicht schon sowas wie Strafvereitelung im Amt?

    Die Eltern sollten sich einen Anwalt nehmen!

    Außerdem: Warum kann man nicht unverpixelte Bilder von den Dieben im Netz sehen, ein Dieb hat ja wohl keinerlei Anspruch auf Persönlichkeitsschutz, oder?

  65. #82 Angelina (15. Okt 2014 19:45)
    Scharia anwenden. Aufgreifen, Hand abhacken. Der wird sich überlegen, noch einmal ein krankes Kind zu bestehlen. Was für Pack müssen wir ohne Not durchfüttern und uns zum Dank auch noch ans Bein pinkeln lassen und unserer Richterschaft geht Kaffeetrinken

    Ist es nicht so, dass die Scharia nur angewendet wird, wenn ein Mueslmann einen anderen Muselmann bestiehlt?
    In diesem Fall wird ein krankes (deutsches) Kind , also ein Ungläubiger von einem …. *räsuper*…… (ich erspare dem Moderator den Ausdruck, den ich verwenden möchte) bestohlen, also ist dieser Abkömmling…..*räsuper*… ein Held.

  66. Unglaubliche Rechtsbeugung einer linksradikalen Multikulti-Staatsanwältin!

    Disziplinar-Verfahren,
    Rauswurf dieser Quoten-Trulla!

    Welche war das?
    Name?
    eMail?

  67. Andererseits:

    Dieser „Asyl“-Dieb hier bekennt sich nicht nur zu seinen Straftaten sondern präsentiert kackfrech und unverfroren sein Diebesgut in die Kameras. D.h. es wird ihm von der Polizei noch nicht einmal wenigstens sein Diebesgut wieder abgenommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=96Xn_iM7bUA

    Gute Nacht Deutschland, irgendwann kommt es zum „Krieg aller gegen alle“, weil sich jeder nur noch selber helfen kann und muss.

  68. Aber was erwartet man denn von Staatsanwaltschaften in einem Land, wo eine Aydan Özoguz am Kabinettstisch der Bundesregierung sitzen kann, und von der Hisbollah-Zugehörigkeit ihrer Muslimmarktbrüder gar nicht oder nur oberflächlich sich freisprechen muss, um im Namen des Deutschen Volkes den Staat darzustellen.

    Oder mal hier das Beispiel des handfesten Islamisten Mehmet Kaplan, der Minister ist in der neuen Schwedischen Regierung, offiziell für Sadtentwicklung zuständig, faktisch aber das Staatsministerium für tatgtäglichen Anti-Israel-/-Semitismus betreibt.

    Und ist es schon Wahnsinn, so hat es doch Methode. Das ist die Kunst dabei.
    Die Quadratur des demokratisch angeführten Islamismus sozusagen: Unsichtbar macht sich die Islamisierung, indem sie großes Ausmaß annimmt.

    So ein Kinderhandy ab und an, ein Johnny tot auf dem sogenannten Bürgersteig, ein ‚Kennst du Allah?‘ -Überfall im Mondschein ect., gehört da einfach zu den Kolateralschäden dieses geballten Islambombardements.
    Respect it!

  69. Der Vater will nun einen Steckbrief mit dem Foto des Täters in der ganzen Stadt aufhängen.

    Das wird aber tausende Euronen teuer wegen Verletzung des Persönlichkeitrechts. Das muss man sich von einem Richter genehmigen lassen, falls man einen nicht 68-er Richter findet.

    Irrenhaus Deutschland

  70. #87 Wolfgang Langer (15. Okt 2014 20:20)
    Unglaubliche Rechtsbeugung einer linksradikalen Multikulti-Staatsanwältin!

    Disziplinar-Verfahren,
    Rauswurf dieser Quoten-Trulla!

    Welche war das?
    Name?
    eMail?

    Staatsanwälte sind weisungsgebunden.
    Wobei ich mich bei der Justiz in Bremen frage, ob die Staatsanwälte die Weisungen vom Innensenator oder von der Grossfamilie M. erhalten 🙄

  71. #84 Thomas_Paine (15. Okt 2014 20:04)
    Ist das nicht schon sowas wie Strafvereitelung im Amt?
    ——————————–

    Genau das ist es, Strafvereitelung im Amt, aber eben systematisch und durchgängig, das heißt, sie machen’s immer so, und dann ist das wiederum gesetzlich.

    Die Begründung der Rechtmäßigkeit folgt unmittelbar materiell also aus der fortgesetzten Verletzung des Rechts: Schlau wenigstens sind’se , unsere Staatseliten. Minus mal minus Recht, da machen die locker ein plus draus: Rechtsförmigkeit und Rechtsgleichheit für alle.

  72. Ich habe übrigens mal von einem Fall gehört, wo jemandem ein Handy gestohlen wurde, und es ihm dann behördlich verweigert wurde, sein eigenes(!) Handy orten zu lassen, weil das ja die „Persönlichkeitsrechte des Diebes“ verletzen würde.

  73. Hier eine ältere „Menschen bei Maischberger“-Sendung, die zum Thema passt:

    Vorsicht, Einbrecher – Opfer schlagen zurück!

    (…)

    Yvonne Richter (Buchhalterin und Einbrecher-Jägerin)

    Während sie schlief, wurde ihre Wohnung ausgeraubt. Unmittelbar nach dem Einbruch gingen die Täter mit gestohlenem Ausweis und Geldkarte auf Einkaufstour. Als die Polizei ihr nicht helfen konnte, entschloss sich die Buchhalterin, die Einbrecher auf eigene Faust aufzuspüren – mit Erfolg. „Ich habe der Polizei die Täter auf dem Silbertablett präsentiert. Nur verhaften konnte ich sie nicht selber“, sagt Yvonne Richter. Doch zu ihrer Überraschung kam es zunächst zu keiner Festnahme.

    (…)

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/29042014-vorsicht-einbrecher-100.html

  74. @ #93 Thomas_Paine

    Handy geklaut, hat aber einen Virus drauf zum es per GPS zu orten, auch bei gewechselter Sim-Karte. Handy geortet in einem sechs-Familien Haus. Alle Migranten. Richter lehnt Hausdurchsuchung ab. Unverhältnismäßig sei dies. Der Fall ist mir persönlich bekannt.

  75. #19 Rohkost +++Bremer Miriclan …
    Ein hoher Bremer Beamter zu mir: „Miriclan? Nicht durchschaubar wer wer ist und die Jungs völlig schmerzfrei“ Will sagen, der Miriclan macht hier was ER will.

    #24 bricht Knight +++ Wetten …
    Ja, der Vater wird bestraft, wg. ‚Pranger‘, ‚Verletzung der Persönlichkeitsrechte‘, ‚Hetze‘ usw., usw, usw. … Der Muggel natürlich nicht, dem wird als Mitglied eines anderen ‚Kulturkreises‘ selbstverständlich unterstellt, das er sich in die hiesigen Gepflogenheiten eben noch nicht so richtig einleben konnte, weil ‚wir noch nicht sensibel genug auf ihn eingehen‘ und wir uns quasi selbst das Handy gestohlen haben. Also nochmal: wenn ich ein so tolles Objekt wie ein Handy ungeschützt herum liegen lasse, und damit meinen Nachbarn regelrecht zum Diebstahl provoziere, DANN bin ich und nicht der Nachbar zu belangen. Alles klar? Das ist auch der Grund, warum eine Frau in der Burkha gehen und der Ziege auf dem Markt das Hinterteil verhüllt werden muß. Warum? Weil sonst ein frommer Moslem sich verführt fühlen könnte und sich dann niemand wundern darf, wenn die Verführung zum Erfolg führt. Schuld ist in jedem Fall der widerliche Verführer und der muss brennen. Siehe, die Moselms kennen nicht die 10 Gebote.

  76. Schon schlimm genug, daß diese Clans nicht nur in HB deren Unwesen treiben, auch in B sind die =tätig=. Für mich steht Eines fest: Dieser Staat mit seinen Organen versagt an allen Fronten, dieser Staat haben fertig, ist a. A.!!
    Dank dt. GG und den sich darauf berufenden, von uns gewählten VolksZertretern und den neu Zugereisten, die dieses dt. GG für sich auszunutzen wissen.

  77. Was hier täglich abgeht ist ein Frontalangriff auf das deutsche Gastland, auf seine Bewohner, auf seine Rechtsordnung. Das könnte man so stehen lassen, wären da nicht die offensichtlichen Bevorzugungen, das Wegschauen, die Ermunterung der eingewanderten Migrantenströme, die nichts, aber rein gar nichts zu befürchten haben, wenn sie sich allseits bedienen, beleidigen und tätlich angreifen. Die Schützlinge des bunten Staates haben einen unausgesprochenen Freibrief für alles, wofür ein Deutscher auch nur ansatzweise hart bestraft würde. Eine Zwei-Klassen Herrschaft und eine Justiz, die nur sogenannte „rechte“ Täter im Visier hat, unabhängig von der Beweislast.Muslime werden wie Nutzvieh behandelt, wenn es um den „Kampf gegen Rechts“ geht, das ist die Motivation, die dahinter steht: lieber ein brutaler, muslimischer Mörder als ein sogenannter „Rechter“, der die Probleme beim Namen nennen will. Das hat bei Linken Priorität. Sie übersehen aber geflissentlich, dass sie selbst schon im Rassismus und Diktatur der Gesinnung angekommen sind. Auch Hitler entstieg dem linken Dogma, selbst die NSDAP trägt es im Namen. So schließt sich der Kreis!

  78. #1 AngryMag (15. Okt 2014 16:50)

    Mal wieder ein neuer Sketch aus dem Beamtenstadl..

    Nein! Das ist ein Scetch aus dem total versifften Bremen, das zu feige ist, Klartext gegen die Miris und all die anderen Bremer Muslime, Araber, Libanesen und Kurden zu reden. Da wird lieber verlogen geschwiegen! Es gibt sogar Beweisfotos, aber die Staatsanwältin ist klug genug und ahns löppt seinen sozialistischen Gang. Bremen ist ein einziges Drecksloch und Werder zu Recht Tabellenletzter. Wohingegen Bremen auf Platz eins der Kriminalitätsstatistik steht!

  79. Wieder jemand der nicht mehr zur Polizei geht.
    Wenn die Bürger das Vertrauen in ihren Staat
    verloren haben, dann kann es schnell mal passieren das ein polizeibekannter Einbrecher blutend und etwas aus der Form geraten in einer Vorgartenhecke gefunden wird.

  80. Bremen wurde bereits erfolgreich aus dem Einflussbereich der deutschen Gesetzgebung herausgelöst, dank eines libanesischen Großclans, der sämtliche Kriminalität, Polizei, Justiz, Verwaltung und öffentliches Leben kontrolliert.
    Die Bremer scheinen das echt gut zu finden, deshalb liegt die SPD dort aktuell bei knapp 40%!
    Und so bekommt ein jeder, was er bestellt hat.

  81. Findet sich denn kein innovativer Existenzgründer, der für solche Fälle eine „C-4-Äpp“ entwickelt?
    😉

  82. # 81

    diese armen Irren wissen nicht, dass in Deutschland immer noch Besatzungsrecht gilt und die USA machen können was sie wollen. Siehe „Feindstaatenklausel“

  83. Is wohl für die Katz, trotzdem E-mail:
    frank.passade@staatsanwalt.bremen.de

    Deutschland schafft sich ab.
    Sarrazin hat recht.!!!

    Staatsanwalt Frank Passade: „Der Diebstahl lag bereits eine Woche zurück und es geht lediglich um ein Handy!“
    http://www.bild.de/regional/bremen/samsung-handy/schicken-weiter-fotos-38150644.bild.html

    NEIN…es geht nicht LEDIGLICH um ein Handy… es geht um DIEBSTAHL!!!
    Um DIEBSTAHL von Daten, von Bildern, von Tel.Nummern, von Erinnerungen.
    Um RAUB von Persönlichkeits-Rechten und EHRE.

    Es geht um ERNIEDRIGUNG von Staates-wegen und auch, schon wiedermal,
    um den SCHUTZ der neuen Herrenmenschen.

    Vor allem ist es DIEBSTAHL von VERTRAUEN auf den RECHTSSTAAT…..
    Diesen Diebstahl an einem Kind, an dem sind SIE schuldig Herr Staatsanwalt.

    Gehen sie mal Bierchen trinken und sie werden merken der STAMMTISCH reicht mittlerweile von Helgoland bis Südtirol.
    Da stimmt was nicht! Die EINEN gehen frei
    wenn sie das Kind beklauen, wir ANDEREN gehen in Knast wenn wie dem Kind erzählen wer PIPI Langstrumpfs Vater ist….muß das sein?…..Capt.

  84. Da Mohammedaner meinen,über (fast) alle Regeln und Gesetze zu stehen,und es im Kuhran ja „erlaubt“ ist, „Ungläubige“ zu bestehlen,zu betrügen,zu Tode kopfzutreten und andere geisteskranke Dinge zu tun,und da die Polizei nur noch aus übergewichtigen,verweichlichten Feiglingen besteht,sage ich nur eines:“Mögen diese Mond-Götzen-Anbeter ewig in der Hölle braten.AMEN!“

  85. Am besten überdacht die „bunte Republik“ dann haben wir hier die größte geschlossene Irrenanstalt weltweit.

  86. Sonntagsfrage Bremen, wen würden Sie wählen wenn am Sonntag Wahl wäre.

    9 % SED
    17% Grüne
    37% SPD

    und

    3% AfD

    Tja, da wird sich zum Thema „Bereicherung“ in Bremen nicht viel ändern.

  87. „Update: Die dreisten Diebe lesen wohl weder PI und nicht einmal die Bild, denn sie schießen munter weiter Fotos mit dem geklauten Handy. (Danke für den Hinweis, Babieca.)“ Ich glaube eher, die können nicht lesen sondern nur klauen, so wie die aussehen. Kinder bestehlen ist das Widerlichste, was man sich vorstellen kann, neben Frauen schlagen. Und da sind große Teile unserer muslimischen Community Spitze drin!

  88. #9 Eurabier

    Der von Ihnen zitierte Bild-Artikel ist in der Tat schockierend, aber es wurde nur das „geliefert“, was vorher „bestellt“ worden war.
    Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

    „Staatsversagen“ ist sicherlich korrekt, aber das basiert auf vorherigem „Wählerversagen“.

    Solange solche Umfrage-Ergebniss, wie unter # 108 in Bremen Programm sind, solange haben die Bremer offenkundig noch nicht genügend Probleme.
    Und ich behaupte zudem, dass mittlerweile gegen den M-Clan mit normaler deutscher Polizei und auch BW nichts, aber auch gar nichts, mehr ausgerichtet werden könnte.

    Um allein Bremen zu agieren, müsste man wahrscheinlich so etwas wie Blackwater engagieren.

  89. #55 Drohnenpilot

    In Erinnerung an Jonny K.…

    hoffe ich, daß sich der Verdacht auf ein
    Schädel-Hirn-Trauma in folgendem Fall
    nicht bestätigt hat und der junge Mann
    wieder vollständig gesundet !

    Berlin – 14.10.2014
    in einer U-Bahn-Station – ca. 17:15 Uhr:

    ein 17-Jähriger hat ein Mädchen „falsch angeschaut“:
    …Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/maedchen–falsch-angeschaut–jugendliche-im-u-bahnhof-platz-der-luftbruecke-brutal-verpruegelt,7169126,28731338.html

    Haupttäter: ein 16-Jähriger polizeibekannter Jugendlicher
    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.210361.php

  90. KORAN 5,50
    Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürwahr das beste;…

    ALLAH: „BESTEHLT UNGLÄUBIGE!“

    Wir sind die besten Mus.lmanen,
    wir müssen in Europa absahnen!
    Wir bekriegen seit 1400 Jahr´
    die islamfeindlichen Kuffar.

    Es steht im heilgen Koran geschrieben,
    Mus.lmanen sollen von der Beute leben:

    Koran 8,1
    „Sie fragen dich nach der Beute. Sprich: „“Die Beute gehört Allah und dem Gesandten…

    8,26
    Und denket daran, wie ihr wenige wart, galtet für schwach im Land, schwebtet in Furcht, daß die Leute(Nichtmoslems) euch hinwegraffen könnten;

    Er(Allah) aber schirmte euch und stärkte euch durch Seine Hilfe und versorgte euch mit guten Dingen, auf daß ihr dankbar sein möchtet.

    8,41
    Und ihr müßt wissen: Wenn ihr irgendwelche Beute macht, gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und den Verwandten, den Waisen, den Armen und dem, der unterwegs ist…

    8,59
    Und diejenigen, die ungläubig sind, sollen ja nicht meinen, sie würden davonkommen. Sie können sich (unserem Zugriff) nicht entziehen…

    8,69
    Zehrt nun von dem, was ihr erbeutet habt, soweit es erlaubt und gut (halal) ist!…

    5,3
    Verboten (haram) ist euch das von selbst Verendete sowie Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer Name angerufen ward als Allahs;…

    +++DIEBEN WERDEN IM ISLAM NUR HÄNDE ABGEHACKT, WENN SIE MUSLIME BESTEHLEN!!!

    +++HÄNDE ABGEHACKT BEKOMMEN ABER AUCH „UNGLÄUBIGE“,

    EINFACH DAFÜR, DASS SIE NICHT AN ALLAH UND MOHAMMED GLAUBEN:

    5,33
    Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten und (überall) im Land eifrig Unheil stiften, soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden…

Comments are closed.