inspektor_clouseauDer Innenausschuss des Deutschen Bundestages beantragt Aktenherausgabe und leitet eine Überprüfung ein. Seit Ende Juni dieses Jahres wurden, von einer zunächst anonymen Quelle im Sicherheitsapparat, Akten zum Fall „NSU“ geleakt (PI berichtete). Nach einigen Monaten des Wegschauens und des Taubstellens hat jetzt die deutsche Politik auf die massiven Fälschungsvorwürfe des „Arbeitskreises NSU“ gegenüber den Ermittlungsbehörden reagiert: Wolfgang Bosbach hat den Arbeitskreis darüber informiert, dass nun die Münchner Gerichtsakten während des laufenden Verfahrens (!) dem Innenausschuss zugeleitet und überprüft werden sollen. Update: „fatalist“-Blog gelöscht – Ersatzadresse und Infos am Sicherungsblog.

Das NSU-Verfahren, dessen politische Implikationen seit Jahren dazu genutzt werden, die Interessen der etablierten Parteien durchzusetzen und die BRD in eine politisch korrekte Einheitszone zu verwandeln, steht vor einer Wende: Der Whistleblower „fatalist“ und sein Team im Arbeitskreis haben auf Basis des Studiums der Akten eine lange Reihe von haarsträubenden Widersprüchen in der behördlichen „Beweisführung“ herausgearbeitet. Eine kleine Auswahl:

– Neben den Leichen der „Selbstmörder“ Mundlos und Böhnhardt lagen keine leeren sondern volle Patronen aus den angeblichen Selbstmordtatwaffen,

– die Chefs von BKA und Bundesanwaltschaft haben den Innenausschuss mehrfach belogen, vor allem bezüglich der angeblichen Selbstmorde von Mundlos und Böhnhardt,

– die angebliche Mordwaffe „Ceska 83“ wurde der Öffentlichkeit ohne waffentechnische Überprüfung kurz nach Auffindung als Tatwaffe verkauft,

– die Fahrzeugausleihen des „Trios“ zu den Terminen der so genannten Dönermorde sind offenkundig manipuliert und beweisuntauglich.

Diese Widersprüche lassen den „NSU“ als ein Machwerk der Staatspropaganda und der Vertuschung erscheinen. „fatalist“ kommt zu dem Schluss, dass die so genannten Dönermorde nur mit Wissen des Staates oder aber gar nicht durch den „NSU“ verübt worden sein können. Das bezeichnet er als das „NSU-Axiom“.

Kürzlich wurde „fatalist“ zu den wichtigsten Punkten dieser Beweisführung interviewt:

„fatalist“ ist – nachdem das Totschweigen nicht mehr funktioniert – bereits von den Massenmedien des BRD-Establishments als rechtslastig verunglimpft worden. Sowohl das ehemalige Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ als auch die linke „Süddeutsche Zeitung“ haben sich an dieser Schmutzkübelkampagne beteiligt.

Vorgeworfen wurde ihm unter anderem die Beteiligung an einem angeblich rechtslastigen Internetforum; es stellte sich allerdings rasch heraus, dass ein Redakteur des „Spiegel“ dort Moderator ist. In einem zweiten Video-Interview, das sich mittlerweile schnell im Netz verbreitet, geht „fatalist“, der als glücklicher Familienvater in Kambodscha lebt, und den die politische Korrektheit der Bunten Republik nicht kümmert, auf weitere Details zur Überprüfung der Akten und einschlägige Beweismittelfälschungen ein:

Der Fall „NSU“ entwickelt sich immer mehr zu einer Staatsaffäre: Eine politische Klasse, die den Bürgern eine staatlich inszenierte Komödie vorführt, um jede Selbstbestimmung zu untergraben, muss endgültig ihre Glaubwürdigkeit verlieren. Zur Beschleunigung der notwendigen Aufklärung kann jeder beitragen, zum Beispiel durch die Verbreitung der von „fatalist“ bereitgestellten Informationen.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Danke an das PI Team für die Veröffentlichung, das ganze NSU Konstrukt wird früher oder später in sich zusammenfallen.
    Danke auch an Fatalist nebst Mitstreitern.

  2. Es gibt ja nicht nur Einwanderer, es gibt auch Auswanderer.

    Ein prominenter Auswanderer ist der ehemalige Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses.

    Er soll wohl Spezialdemokrat sein!

  3. #1 Cedrick Winkleburger (16. Okt 2014 22:31)
    Danke an das PI Team für die Veröffentlichung, das ganze NSU Konstrukt wird früher oder später in sich zusammenfallen.
    Danke auch an Fatalist nebst Mitstreitern.

    Da wird nichts in sich zusammenfallen, die Beweislage ist nahezu erdrückend. 😯
    Und Fatalist sollte besser keinen Phaeton fahren, oder seinen Hund mit einem Seil im Maul auf einen Baum klettern lassen.

  4. Im Namen des gesamten Arbeitskreises NSU und der vielen Mithelfer z.B. im Forum geht ein riesiger Dank an die Verantwortlichen hier!

    Nachdem man uns und vor allem die eklatanten „Unregelmäßigkeiten“ in den Original-Prozessakten monatelang ignoriert hat, kommt nun zusehends Bewegung in die Sache.

    Wir können nur alle Interessierten, und das sollte bei dieser entscheidenden Frage im Grunde Jeder sein, bitten, uns nach Kräften zu unterstützen.

    Verbreiten Sie den Blog, nehmen Sie teil an den Recherchen im Forum oder folgen Sie uns via Twitter!

    Aber vor allem: bleiben Sie kritisch und unbequem!

    Viele Grüße

  5. #5 Das_Sanfte_Lamm (16. Okt 2014 22:40)

    Der Fatalist fährt nen Scooter, und in Kambodscha ist „Heisigen“ keine Option.

  6. Eine sehr wichtige Sache!
    Schade nur, dass die Videos so schmuddelig und in schlechter Tonqualität rüberkommen.
    Wenn Fatalist ohnehin mit Namen bekannt ist, kann er sich vielleicht auch gleich offen und sauber zeigen.
    Das würde der Glaubwürdigkeit seiner Botschaft enorm helfen – das Maß der Dinge ist hier Edward Snowden.

    Ein Video sollte zudem kurz und klar sein. Sarkasmus und Zynismus sind in größere Klarheit und Nüchternheit zu verwandeln.

    Auch die Lichtgestaltung wirkt auf den Betrachter als Symbol für den Inhalt.

  7. OT
    Zum Tode Verurteilte scheitert in Pakistan mit Berufung – Christin seit 2010 inhaftiert

    Asia Bibi sitzt seit November 2010 im Todestrakt, nachdem sie in der Provinz Punjab zum Tod durch den Strang verurteilt wurde. Muslimische Frauen aus ihrem Dorf hatten sich im Juni 2009 darüber beschwert, dass sich die Frau im Streit beleidigend über den Propheten Mohammed geäußert habe.

    https://de.nachrichten.yahoo.com/tode-verurteilte-scheitert-pakistan-berufung-131140058.html

  8. @ PI

    Ist mir jetzt die Ironie des „Fatalist“ entgangen oder was soll an einem „Muslim-Markt-Interview“ mit irgendeinem Wissenschaftler schon „angenehm“ sein.

    Wie wir wissen, wird „Muslim-Markt“ von den radikal-schiitischen Turk-Brüdern der Aydan Özoguz SPD, Merkels Bundesintegrationstante, nämlich von Yavuz und Gürhan Özoguz betrieben.

    Daß ich bei der Fülle der tagtäglichen Infos nicht auch noch was bei den radikal-islamischen Özogiz-Brüdern lese, dürfte wohl klar sein.

    Ich lese erst bei den Özoguz-Brüdern, wenn sie und ihre Schwester Aydan vom Islam abgefallen sind.

  9. ACHTUNG!!
    Am 26.10 in Köln am Hauptbahnhof 1500-1800 Uhr: Hooligans gegen Salafisten. Auf der HoGeSa Seite haben schon 2500 Leute ihr Kommen angekündigt. Alle sind aufgerufen mitzumachen. Nicht rumquatschen, sondern hinkommen. WIR SIND DAS VOLK

  10. Die Namen aller Unterzeichner sind auf dem Brief an den Innenausschuss mit Adressangabe zu sehen und auch im Internet!
    Eine recht mutige Entscheidung, zumal Konsequenzen unabdingbar sind.

    Zum Video:
    Die Distanz beträgt ca. 10.000 km, und alles wird ehrenamtlich hergestellt!

    Wir würden auch lieber ein Hochglanzvideo präsentieren können, aber:

    Inhalt schlägt Form!

  11. Da kommt weil es Deutsche sind sicher ein Polizeiaufgebaot wie man es bei den IS und PKK Aufmärschen und Messerstechereien in D nicht erlebt.

  12. #14 Freya- (16. Okt 2014 23:17)

    Werte Freya, mit der Realität hast du es nicht so, gell? Ohne dir nähertreten zu wollen.

    Zum Reichsparteitag Dezember 1935 im Berliner Sportpalast sang die Nazi Band namens Guano Apes folgende Zeilen:

    „Open your eyes, open your mind
    Proud like a god, don’t pretend to be blind
    Trapped in yourself, break out instead
    Beat the machine that works in your head“

    Es war nicht alles schlecht damals, vergiss das nie!

  13. #15 sportjunkie (16. Okt 2014 23:26)

    Verfolge das, wenn was in Berlin geht, bin ich da.

  14. Meine These nach den bisherigen Erkenntnissen:

    – alle Morde im Milieu der Wettmafia!!

    Die WM 2006 in Deutschland sprich das „Sommermärchen“ sollte nicht in verruf als manipuliertes „Großereignis“ geraten.

    Die WM-Vergabe war am 6. Juli 2000.

    Der erste angebliche NSU Mord geschah am 9. September 2000.

    Der letzte angebliche Serienmord am 6. April 2006.

    Das Eröffnungsspiel war am 9. Juni 2006.

    Es geht um sehr, sehr viel Geld und dem Staate ging es um seinen Slogan

    „Die Welt zu Gast bei Freunden“ sprich MULTIKULTI-Total!

    http://www.wiwo.de/technologie/digitale-welt/fussball-daten-detektive-decken-wm-manipulationen-auf/9993566.html

    Der Verfassungsschutz wusste davon und sollte einen Mantel des Schweigens gemeinsam mit anderen „Diensten“ spannen. Ganz vorne dabei der türkische Geheimdienst – Übernahme der PKK-Geldquellen !!! Deswegen sehr viele „Kurden“ under den Erschossenen.

    Dazu sollten wir alle nicht vergessen, dass unter uns noch Tausende „überzeugte“ Stasi-Spitzel ein Ziel haben „NIE WIEDER BRD“ passt natürlich sehr gut zu den „Grünen“!

    Diese Gruppe ist meiner Ansicht nach verantwortlich für das „Trittbrettfahrer-Video“ des „Paulchen Panther“ – Antifa und Stasi gemeinsam !!!

    Dieses unwirkliche Bündnis aus Staatsschutz und Linksextreme muss fallen – würde aber in der Sache ein Erdbeben auslösen.

    Was meint IHR?

  15. Eine politische Klasse, die den Bürgern eine staatlich inszenierte Komödie vorführt, um jede Selbstbestimmung zu untergraben, muss endgültig ihre Glaubwürdigkeit verlieren.

    Das trifft den Nagel auf den Kopf! Hab‘ die Erfindung NSU von Anfang an für selbiges gehalten.

  16. Es ist völlig hirnrissig von Zwickau nach Nürnberg zu fahren, um einen x-beliebigen türkischen Blumenhändler um zu bringen. Türkische Blumen- und Gemüsehändler findet man an jeder Ecke. Also: wer hat die Morde in Auftrag gegeben? Warum fragt keiner nach dem Auftraggeber? Bin ich blöd oder was?

  17. In Kambodscha bedarf es ähnlich wie in Thailand keines ferngesteuerten Fahrzeugs oder eines kräftigen Baumes, da fällt man halt einfach unglücklich vom Hotelbalkon. Der Alkohol und die Hitze, was will man machen?

  18. Es ist die letzten Monate auffällig still um den NSU-Prozess geworden. Zu Prozessbeginn gab es ein enormes Interesse und einen Kampf um Plätze im Gerichtssaal. Aber die letzte Zeit nichts mehr, nada, niente (jedenfalls in Zeitungen und im Radio – zum Fernsehen kann ich nichts sagen, da ich keine Nachrichten mehr schaue)! Das sagt eigentlich schon alles.

    p.s. werden eigentlich die nach den Opfern in Rekordzeit umbenannten Straßen wieder zurückbenannt, wenn bewiesen ist, dass alles nur eine Farce war?

  19. #19 Schwarm-Recherchen (16. Okt 2014 23:33)
    Hier ein professionelles Video, ohne unsere direkte Beteiligung:

    https://m.youtube.com/watch?v=P7_2iVcWgIo

    Wir antworten auf jede ernstgemeinte und faire Anfrage, egal aus welcher Richtung!

    Es geht hier nur um die Sache und die größtmögliche Verbreitung!

    Eine scheinbar unwichtige Nuance bei dem ganzen Konstrukt will mir nicht aus dem Kopf:

    Bei einem Banküberfall, den Bönhardt und Mundlos begangen haben (sollen) löste sich aus der dabei verwendeten kleinkalibrigen Waffe versehentlich ein Schuss, dessen Querschläger einen Angestellte in den Bauch traf und (wenn ich mich recht erinnere) ihn leicht verletzte, worauf Bönhardt und Mundlos in Panik aus der Filiale flüchteten (wenn sie die Täter gewesen sind) .
    Ein solches panisches Verhalten will nicht zu jemanden passen, der Zehn Menschen per Kopfschuss hingerichtet haben soll und geübt im Umgang mit Waffen ist.

  20. #25 KDL (17. Okt 2014 00:11)

    Es ist die letzten Monate auffällig still um den NSU-Prozess geworden. Zu Prozessbeginn gab es ein enormes Interesse und einen Kampf um Plätze im Gerichtssaal. Aber die letzte Zeit nichts mehr, nada, niente (jedenfalls in Zeitungen und im Radio – zum Fernsehen kann ich nichts sagen, da ich keine Nachrichten mehr schaue)! Das sagt eigentlich schon alles.

    p.s. werden eigentlich die nach den Opfern in Rekordzeit umbenannten Straßen wieder zurückbenannt, wenn bewiesen ist, dass alles nur eine Farce war?

    Man rechnet mit der Vergesslichkeit der Menschen durch Ablenkung mit den modernen Brot-und-Spielen™ und bis dahin ist die Karawane weitergezogen und 100 andere Säue wurden durchs Dorf getrieben.

  21. Warum waren nahezu sämtliche der sogenannten NSU zugeschriebenen Morde türkische Kleingewerbler?

    Warum keine Araber, Asiaten, Afrikaner?

    Warum gab es zwischen den einzlnen Mordserien teilweise jahrelange Pausen?

    Warum hörte die Bosporus/Döner/NSU-was-auch-immer Mordserie nach 2006 abrupt auf?

    Ich glaube eher an den Räuber Hotzenplotz als an die NSU.

  22. Ich mach‘ hier noch mal den advocatus diaboli, wie zu Beginn der Affäre(n) schon:
    Wo ist (P)Edathy?
    Warum ist er untergetaucht?
    Was wußte er?
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/hausdurchsuchung-ermittler-finden-nsu-unterlagen-in-edathys-wohnung/9543136.html
    Warum hat er verbotenerweise zuhause solche Akten gebunkert? (Wenn es denn stimmt…)
    Bleibt hier am Ende auch nur ein „bobby- car“ übrig?
    Nur mal so…
    PS ich mag ihn auch nicht, ebenso wenig wie „Islam-Wulff“, aaaaber…

  23. OT
    Ebola greift weiter um sich

    http://mobil.abendblatt.de/vermischtes/article133350679/Flugzeug-mit-156-Passagieren-wegen-Ebola-Verdachts-isoliert.html
    Wegen eines Ebola-Verdachtsfalls ist eine Maschine von Air France mit 156 Passagieren auf dem Madrider Flughafen isoliert worden. Ein Fluggast aus Nigeria hatte an Bord Fieber und Schüttelfrost.

    http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/543fba3987da8b387e000001

    Die spanischen Behörden behandelten den Passagier aus Lagos ebenso als Ebola-Verdachtsfall wie eine Person, die mit der infizierten spanischen Krankenschwester vor ihrer Aufnahme in die Klinik Kontakt hatte. Auch ein Missionar, der kürzlich aus Liberia zurückkam, meldete sich mit Fieber und kam ins Krankenhaus, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.
    ——
    Dazu gehört etwa Frankreich. Dieses will bei Flugpassagieren von Flügen aus Risikogebieten künftig etwa Fiebermessen. Auch Grossbritannien kündigte solche Massnahmen an. Belgien seinerseits will nochmal über die Bücher gehen. Die EU-Staaten sind frei, solche Massnahmen zu ergreifen.

    —-

    Also in Zukunft nicht mehr mit erhöhter Temperatur reisen.
    Anstatt 3 Wochen Badeurlaub gibt es dann 3 Wochen Isolierstation

  24. #29 Cendrillon (17. Okt 2014 00:42)
    Warum waren nahezu sämtliche der sogenannten NSU zugeschriebenen Morde türkische Kleingewerbler?

    Warum keine Araber, Asiaten, Afrikaner?

    Warum gab es zwischen den einzlnen Mordserien teilweise jahrelange Pausen?

    Warum hörte die Bosporus/Döner/NSU-was-auch-immer Mordserie nach 2006 abrupt auf?

    Ich glaube eher an den Räuber Hotzenplotz als an die NSU.

    DER NSU,
    an DIE NSU glaube ich nach wie vor und bin stolz, was DIE NSU an technischen Errungenschaften und den heute noch ästhetischen rollenden Legenden hervorbrachte :mrgreen:

  25. #31 katharer (17. Okt 2014 00:50)
    Lächerliche Pseudomaßnahmen. Was macht einer, der mit Fieber fliegen muß?
    Er nimmt ein Aspirin (aus der Flughafenapotheke). Und Fieber ist weg.
    Fieberfreie Ebola-Carrier. :mrgreen:

  26. #29 Cendrillon (17. Okt 2014 00:42)

    Warum gab es zwischen den einzlnen Mordserien teilweise jahrelange Pausen?
    ———————————–

    Nun, weil die wahren Täter (PKK-Killer) während dieser Pausen im Knast waren.

    ->
    “Das PKK-Killerkommando aus Holland traf sich 2001 beim Yozgat in Kassel”.

    Im Jahr 2001 erschienen in Kassel vier Türken aus Holland und Frankreich, um bei Kasseler Drogenhändlern Schulden einzutreiben. Dabei kam es auch zu einer Verabredung in der Teestube des Isamil Yozgat. Es entstand ein Bedrohungsszenario, in dessen Folge ein Pistole Kal. 7.65 sichergestellt wurde. Die Beschuldigten wurden festgenommen.

    Die Ermittlungen wurden damals von der “Soko Halbmond” in Nürnberg übernommen. Es konnte kein Zusammenhang zur Mordserie nachgewiesen werden.

    Es fällt auf, dass die vier Türken ca. vier Wochen nach der 4. Tat der Serie festgenommen wurden und die 5. Tat ca. 2 Monate nach der Entlassung des letzten der vier aus der Haft erfolgte. Zwischen 4. und 5. Tat vergingen 30 Monate (die lange Pause in der Serie).”

    Quelle:
    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/07/das-pkk-killerkommando-aus-holland-traf.html

  27. geleakt

    Hey, ich habe eine secret Message der Red People an die Refugees geleakt. Jetzt bin ich the Checker!

    Leaken ist doch ein vollkommen überflüssiger Anglizismus.

  28. o t

    Die FAZ mutiert immer mehr zum LINKEn Kampfblatt.
    Sie bietet der haSSerfüllten Stalinistin Fahimi ein Forum, um gegen eine demokratisch gewählte Partei zu hetzen. GenoSS_in Fahimi holt in der geschirrmacherten FAZ, in absoluter SED- oder KPD Manier, zum Rundumschlag gegen die AfD aus. Aus dem SSozialistisch-„humanistischen“ Flintenweib kann ja eines Tages noch eine „gute“ Lagerkommandant_in werden. 😉

    Sehr guter Artikel in der JF:

    Mit KPD-Niveau zur Volksfront

    „Was haben schlechte Verlierer gemein? Es wird wütend mit dem Fuß aufgestampft, mit dem Finger auf andere gezeigt, schlimmstenfalls zugeschlagen. Letzteres tat SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi nun in der FAZ. Nicht mit der Hand. Aber verbal keilte sie, wie eine vom Bienlein gestochene Stute gegen die Alternative für Deutschland (AfD). Deren EU-Einzug und die Eroberung dreier Landesparlamente ließen ihr offenbar den Kamm schwellen…
    Denunziation und Diffamierung
    Das ist SED- oder KPD-Niveau. Denunziation und Diffamierung. Nun, es ist Aufgabe von Generalsekretären aller Parteien, Themen zuzuspitzen. Wenn man sich dabei aber lächerlich macht – oder wie Cicero sinngemäß über Fahimi schreibt – dem Gegner mit haltlosen Vorwürfen die Märtyrerrolle und Wählerschaften geradezu aufdrängelt, darf die Frage erlaubt sein, ob SPD-Chef Gabriel weiß, was Frau Fahimi für seine Partei noch bedeuten kann. Schlimmstenfalls…“

    http://jungefreiheit.de/allgemein/2014/mit-kpd-niveau-zur-volksfront/

    :mrgreen:

  29. Hört auf euch etwas vorzumachen und begebt euch wieder zurück auf den Boden der Realität!

    Der Bericht des Innenausschuss‘ wird alle offenen Fragen zur NSU im Sinne der Korrekten Politischen Weltanschauung beantworten.

    Im Endergebniss des Berichts steht schon fest und wird die Existenz der NSU, deren Verantwortung für die Morde und die Selbstmorde bestätigen.

    Der Innenausschuss wurde nie belogen. Man hat ihm nur jene Ergebnisse geliefert, die er haben wollte.

    Der NSU-Prozess ist ein reiner Polit-Prozess und Beweise für die Urteilsfindung unerheblich.

  30. Nur ein paar Wochen bevor die Sache an den Tag gekommen ist hatte der Stern eine Story zu den Dönermorden. Türkischer Geheimdienst, Albaner Mafia und Kurden. Das war eine gut recherchierte Arbeit und bis zum letzten Schuss schlüssiger als die NSU Story.

    Schon das die DVD von denLinken gekommen ist sollte einen stuzig machen.

  31. @ Schwarm-Recherchen

    Vielen Dank für die Mühe, die Ihr euch gemacht habt.
    Hoffentlich hängt das alles bald an der ganz großen
    Glocke. Bin gespannt auf die Erklärungsversuche 😉

  32. „Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen, noch Gewalttätigkeit, um die Menschen zu zwingen, an sie zu glauben. Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert.“ Friedrich II. der Große

  33. #10 Maria-Bernhardine (16. Okt 2014 23:10)

    Ist mir jetzt die Ironie des “Fatalist” entgangen oder was soll an einem “Muslim-Markt-Interview” mit irgendeinem Wissenschaftler schon “angenehm” sein.

    Prof. Wittmann ist derjeniege, der die ersten Anzeigen mit Klarnamen gestellt hat. Gegen das BKA wegen Beweismittelfälschung. Da es Morddrohungen gegen Fatalist und seine Familie gab, ist ein solcher Schritt in Anbetracht der „geheisigten“ Zeugen mehr als mutig.
    Wieso so ein Interview dann nicht im Spiegel/Bild/SZ oder sonstwo kommen?

    Jaha, Staatsräson eben. Die Staatspresse versucht alles, um den frei erfundenen „NSU“ zu erhalten. Ein kleines Beispiel wofür er eingesetzt wird:

    Bundesregierung will Hasskriminalität härter bestrafen

    Der Bund zieht gesetzgeberische Konsequenzen aus den Pannen bei der Verfolgung des rechtsextremen NSU.

    http://www.pi-news.net/2014/08/strengere-strafen-bei-hasskriminalitaet/

    Darum geht es !!

    Wie wir wissen, wird “Muslim-Markt” von den radikal-schiitischen Turk-Brüdern der Aydan Özoguz SPD, Merkels Bundesintegrationstante, nämlich von Yavuz und Gürhan Özoguz betrieben.

    Mir egal, wer die Informationen, die unseren Rechtsstaat wieder herstellen können, verbreitet. Ich bezweifle, dass der „Muslim-markt“ sich der Tragweite dieses Interviews bewusst ist. Andererseits liegt der M-M sicher noch weit hinter dem Kleinschachtnauer Kurier was die Reichweite angeht. Aber: Jedes Interview, jede Meldung zum Thema ist für uns Deutsche existenziell.

    Danke an Fatalist und alle seine fleißigen Helfer. Ich hoffe ich kann noch erleben, wie Bundeskanzler Stürzenberger Fatalist das Bundesverdienstkreuz verleiht.

    Der Zusammenbruch des Konstruktes „NSU“ hat für Deutschland im Vergleich zu einem Zusammenbruch der EU die Sprengkraft einer Atombombe gegenüber einem Sylvesterböller

  34. #1 Cedrick Winkleburger (16. Okt 2014 22:31)
    Danke an das PI Team für die Veröffentlichung, das ganze NSU Konstrukt wird früher oder später in sich zusammenfallen.
    ++++

    Vielleicht.
    Im 3. Reich konnten die Nazis auch die Justiz regelmäßig behindern oder ausschalten.
    Die linken Nazis von heute sind nicht einen Deut besser!

  35. #28 Das_Sanfte_Lamm (17. Okt 2014 00:28)
    #25 KDL (17. Okt 2014 00:11)

    p.s. werden eigentlich die nach den Opfern in Rekordzeit umbenannten Straßen wieder zurückbenannt, wenn bewiesen ist, dass alles nur eine Farce war?

    Und was ist mit der Entschädigungs-Million, die an die Hinterbliebenen der Opfer gezahlt wurde? Können die das Geld dann trotzdem behalten?

  36. Ist ja kein Wunder das man ständig versucht -PI- zu hacken und mundtot zu kriegen.Hier wird einfach zu viel Wahrheit verbreitet.Das gefällt vielen wohl nicht?!Lügen haben eben kurze Beine!

  37. Man beachte diesen sehr detaillierten Bericht über die „Döner-Morde“ im linken Spiegel, nur wenige Monate vor „Enttarnung“ der NSU:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html
    Hat der Journalist sich das ausgedacht? Falsche Informanten (VS, BKA) ???
    Oder die Wahrheit?
    Haben evtl. die beiden Uwes ihr Hobby zum Beruf gemacht? Evtl. Festgestellt daß man mit „Grauen Wölfen“ mehr politische Gemeinsamkeiten hat als mit den meisten Deutschen?
    Super Idee (Ex)-Nazis als Auftragskiller einzusetzen.
    Die Beamten für „organisierte Kriminalität“ geben an den Staatsschutz ab, weil Deutsche Glatzen als Täter beschrieben wurden. „OK“ in der türkischen Parallelgesellschaft wird als Motiv nicht weiter untersucht

  38. #16 Schwarm – Recherchen

    „Wir würden auch lieber ein Hochglanzvideo präsentieren können…“

    Bittet doch mal Apabiz um Hilfe. Ich glaube die haben Erfahrung, im produzieren professioneller Videos.;-)
    Im Ernst: Ganz großen Respekt und ein ganz großes Dankeschön für eure Arbeit und vor allem für euren Mut. Ich gebe offen zu, ich hätte diesen Mut nicht. Passt immer gut auf euch auf.

    #14 Freya

    „Wer ist Fatalist, hat der keinen gescheiten Namen?“

    Wer ist Freya, hat die keinen gescheiten Namen? Sorry, aber völlig dämlicher Kommentar. Wenn man schon in einem Forum unter Pseudonym schreibt, weil man seinen richtigen Namen nicht preisgeben möchte, sollte das bei jemandem der so brisantes Material veröffentlicht, erst recht verständlich sein, oder nicht?

  39. #48 Made in Germany West (17. Okt 2014 08:17)
    Und was ist mit der Entschädigungs-Million, die an die Hinterbliebenen der Opfer gezahlt wurde? Können die das Geld dann trotzdem behalten?
    ++++++++++++++
    !Das war sehr verdächtig!

    Die Bundesrepublik ist NICHT dafür bekannt schnell und unbürokratisch Entschädigungen und Renten zu bezahlen z.B für verletzte Wehrpflichtige (pers.bekannt),Zwangsarbeiter,KZ-Häftlinge und und und….

  40. Wenn ein Staat den gleichen Sachverhalt (Mord) je nach Täter/Opferkonstellation unterschiedlich bewertet, könnte man dies als Rassismus werten.
    Frei nach Broder:
    „Ein Rassist ist jemand, dem ein türkisches Mordopfer leid tut (allerdings auch nur, so lange der Täter Biodeutscher ist), während ihm ein deutsches Opfer scheißegal ist.“

  41. #2 Bruder Tuck (16. Okt 2014 22:34)

    alles nur Theater………
    ——————————–
    Wenn es nur Theater wäre….

    Es ist Gehirnwäsche mit weltweit verbreiteter Hetze gegen uns alle.

    Es vergeht kein Tag, an dem man uns nicht den untoten Adolf in die Wohnung schickt. Der muss auch sonst herhalten, wenn es vermeintlich um ganz objektive Berichte über Reisen, Länder, Tiere geht.

    Es ist die ewige Schuldzuweisung an uns Deutsche, dass wir alle Fremden hassen und vor keinem Verbrechen zurückschrecken.

    Da wird, wie im NSU-FAll, auf JEDE Art Ermittlung verzichtet.
    Wo sind den die Beweis für die Morde an den Türken und besonders an der Polizistin KIESEWETTER?

    Zeugen, Spuren, DNS-Spuren usw. – Nichts, gar nichts, aber die Bonzen in Berlin machen eine spukhafte Trauerfeier, aber nicht mit 10 sondern mit 12 Kerzen…..

    Es stinkt zum Himmer – und es ist viel, viel mehr als Theater!
    Es ist weltweite Volksverhetzung durch unsere eigene Regierung!

  42. #48 Made in Germany West (17. Okt 2014 08:17)
    Und was ist mit der Entschädigungs-Million, die an die Hinterbliebenen der Opfer gezahlt wurde? Können die das Geld dann trotzdem behalten?

    #52 fmwest (17. Okt 2014 09:50) !Das war sehr verdächtig! Die Bundesrepublik ist NICHT dafür bekannt schnell und unbürokratisch Entschädigungen und Renten zu bezahlen z.B für verletzte Wehrpflichtige pers.bekannt), Zwangsarbeiter,KZ-Häftlinge und und und….

    Nee…gar nicht verdächtig !
    Denn verletzte Wehrpflichtige, überlebende Zwangsarbeiter, KZ-Häftlinge und Juden überhaupt stehen nicht in der Tradition aufgrund solcher Vorfälle ihren Unmut durch weltweite Unruhen und Bürgerkriege zu äussern. Wie es eben nach dem Marwa-Fall und den Cartoons bei den MohammedanerInnen zu erleben war. Der Zivilisierte ist im Nachteil. Und wird vom Staat noch mal zum Opfer gemacht.
    Hanlons Razor gilt weiterhin, allerdings mit einer kleinen Erweiterung :

    „Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“ …und Feigheit.

  43. #27 Das_Sanfte_Lamm

    Ein solches panisches Verhalten will nicht zu jemanden passen, der Zehn Menschen per Kopfschuss hingerichtet haben soll und geübt im Umgang mit Waffen ist.
    ——————–
    Es stinkt ALLES in diesem Schau- und Scheinprozess.

    Frage:

    Warum fahren zwei kleine Bankräuber aus Sachsen bis Hamburg oder München, um kleine türkische Schacherer abzuknallen?

    Wenn sie nur Türken ermorden wollten, dann hätten sie das schon in jeder mitteldeutschen Stadt machen können, ohne hunderte Kilometer zu verkutschen.

    Wenn sie es aus „Protest“ taten, dann wäre doch ein Bonze besser geeignet gewesen, oder …..?

    Und die Polizistin ist wohl kein Thema mehr….?!

  44. #15 sportjunkie (16. Okt 2014 23:26)

    ACHTUNG!!

    Am 26.10 in Köln am Hauptbahnhof 1500-1800 Uhr: Hooligans gegen Salafisten. Auf der HoGeSa Seite haben schon 2500 Leute ihr Kommen angekündigt. Alle sind aufgerufen mitzumachen. Nicht rumquatschen, sondern hinkommen. WIR SIND DAS VOLK

    Könnte PI-NEWS dazu noch einen Artikel/Aufruf bringen?

  45. @ #55 wolaufensie

    Schade, dass die Opfer der Kommunisten, die Mitteldeutschland 45 Jahre beherrschten, nicht genannt hast.

  46. Leser Freya scheint ein bezahlter Blogwart zu sein.
    Dafür spricht:
    1) Der Sinnlos-Kommentar Nr. 14,
    2) der Lesername selbst, der etwas unbeholfen rechtsgermanisch gewählt zu sein scheint, vielleicht um PI besser der Deutschtümelei zu zeihen, wie belang- und substanzlos auch immer so ein Vorwurf wäre.

  47. #59 etsi

    [Freya] =

    – rechtsgermanisch

    – Deutschtümelei

    ——————————
    Wörter, die nur im hetzerischen Sprachgebrauch der Linkskommunisten zu finden sind.

  48. …als rechtslastig verunglimpft worden.

    Als aufrechter® Mensch kann man gar nicht als „rechtslastig“® verunglimpft werden, sondern geehrt.

    Kommt natürlich darauf an, was man unter dem Linksbegriff „rechtslastig“ genau versteht. Da gibt es möglicherweise Diskrepanzen.

  49. natürlich wird es rauskommen.
    ist es ja faktisch bereits.

    Es gibt zumindest deutliche Hinweise darauf, dass die NSU ein Konstrukt des VS in Zusammenarbeit mit Teilen der Regierung ist.

    Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages beantragt Aktenherausgabe und leitet eine Überprüfung ein.

    Na dann darf man ja gespannt sein, ob es wirklich aufgedeckt und dann auch deutlich in den Medien thematisiert wird.

  50. #61 Babieca (17. Okt 2014 13:22)

    und ZACK ❗
    soviel zu:

    Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages beantragt Aktenherausgabe und leitet eine Überprüfung ein.

  51. I
    … um einen x-beliebigen türkischen Blumenhändler um zu bringen.
    #23 hiroshima

    Über Herrn Simsek war von Andreas Hauß auf der Basis des ARD-Radiofeatures „Auf der Suche nach dem Dönerkiller“ (3) Folgendes zu erfahren:

    „Enver Simsek fuhr von Schlüchtern, wo er seinen Blumenladen hatte jeden Samstag nach Nürnberg zu dem mobilen Blumenstand und am Sonntag fuhr er wieder dorthin, um sein Geld abzuholen. Die Entfernung beträgt pro Strecke Luftlinie 150 Kilometer. Wie bitteschön soll sich denn das lohnen, wenn er lediglich 30 bis 40 Blumensträuße liefert und er vom Gewinn auch noch seinen Verkäufer und den dortigen Lieferwagen bezahlen muss? Das kann wohl kaum sein. Daher ist anzunehmen, dass dort nicht nur Blumen verkauft wurden, sondern Rauschgift aus Holland.

    So lief das im Sommer 2000 jedes Wochenende. Enver Simsek kam samstags mit seinem Lieferwagen aus dem heimatlichen Schlüchtern in Südhessen nach Nürnberg, lieferte je nach Wetter dreißig, vierzig Blumensträuße an Mehmet, seinen Verkäufer, und fuhr weiter. Mehmet, der gar nicht so heißt, den wir aber so nennen, um ihn nicht zu gefährden, Mehmet also verkaufte dann das Wochenende über die Blumen. Am Sonntag dann kam Enver Simsek und holte die Einnahmen ab und Mehmet bekam seinen Anteil.“

    http://madrasaoftime.wordpress.com/2013/04/03/cui-bono-nsu-3/

    II
    Schon das die DVD von denLinken gekommen ist sollte einen stuzig machen.
    #41 fight4israel

    „Stutzig“ ist noch sehr zurückhaltend formuliert. Das ist ein Stolperstein, so groß wie der Mount Everest. Beate Z. soll die DVD doch denen geschickt haben. Nachdem sie zuvor einen Brand gelegt hat, um Spuren zu verwischen! Wer soll diesen ganzen Blödsinn denn glauben?

  52. Hallo PI-Team !!
    Der Blog ist weg !!!
    Der wurde entfernt !
    Nun recherchiert mal, warum !

    Entweder seid ihr auf einen Schwindel reingefallen, oder aber unser Staat hat den gelöscht.

  53. #65 Biloxi (17. Okt 2014 14:01)

    Und den Starpflichtverteidigern Sturm, Stahl und Heer (unglaublich was hier aufgetischt wird 😯 ), fallen solche Ungereimtheiten nicht auf. Jedenfalls thematisieren sie sie nicht.

  54. @45 Agnostix

    Die Veröffentlichung des Interviews mit Prof.Wittmann bei Muslim-Markt ist ein schlüssiger Schachzug.
    Man versucht, die musl. Gemeinde darauf vorzubereiten, daß das mit dem NSU dann doch ganz anders war. Der NSU-Hoax ist, nicht länger, unter den Teppich zu kehren und wird demnächst auffliegen. Damit dann, in dieser sowieso schon aufgeheizten Stimmung, die Muslime hier nicht unkontrolliert auf die Ka**e hauen.
    Die erreiche ich über Muslim-Markt und die Moscheen und nicht über MSM.

    Die jüngsten, weltpolitischen Ereignisse haben die Karten neu gemischt und nun wendet sich das Blatt.

  55. Kurzinfo:

    Wie hier schon von babieca freundlicherweise erwähnt,
    wurde Blog gelöscht.
    Der Sicherungsblog ist über das Forum zu erreichen, an einer Komplettlösungen wird gearbeitet.
    @babieca: der Begriff/Fachterminus „Spiegel“ für eine „Sicherheitkopie gefällt mir persönlich gar nicht;-)

    Gestern wurde im Blog die Frage anhand der Akten gestellt, wer denn die Tarnnamen der V-Leute als Bekenner bei Briefbomben Attrappen wissen und verwenden konnte.
    …das wird wohl eher der Grund für das Blogaus gewesen sein!

  56. #69 LucioFulci
    #70 Cedrick Winkleburger
    #62 Babieca

    Na wenn man da kein Muster erkennen kann. Fatalist wird genauso angegriffen wie PI-news!

  57. #71 Schwarm-Recherchen (17. Okt 2014 15:18)

    @babieca: der Begriff/Fachterminus “Spiegel” für eine “Sicherheitkopie gefällt mir persönlich gar nicht;-)

    😀 Mir auch nicht! Bin schon beim Tippen wg. der Erinnerung an dieses dümmliche Magazin drüber gestolpert, habe es dann aber stehenlassen, weil mir auf die Schnelle nix Besseres einfiel. 😉

  58. JA,schön langsam…..

    NSU: Kanzleramt droht Fatalist und Arbeitskreis NSU
    Einen besseren Beweis, daß der Fatalist nebst dem Arbeitskreis NSU auf der richtigen Spur waren, kann es nicht geben. Google hat ohne Angabe von Gründen den Blog gelöscht und den Namen „Wer nicht fragt bleibt dumm“ für zukünftige Blogs gesperrt.

    Von wegen Google sind die Guten. Der deutsche Staat zückt gnadenlos die Baseballschläger, wenn er bei seinen kriminellen Aktivitäten ertappt wird.

    Das Kanzleramt, also Fritsche, behandelt die Mitglieder des NSA-Ausschusses wie Schulbuben, wenn es ihnen eine Klage androht, so sie ihrer gesetzliche Aufgabe im Untersuchungsausschuß nachkommen. Und ausnahmsweise schreiben deutsche Medien sogar mal die Wahrheit.

    Kanzleramt droht NSA-Ausschuss mit Anzeige

    Wildwestmanier.

    Meinungsfreiheit? Gibt es in Deutschland nur in den engen Grenzen der Merkelschen Denke. Trägt man eine andere Meinung frei vor, dann wird man sehr schnell auf den erlaubten Korridor aufmerksam gemacht, in dem sich deutsche Meinungsfreiheit bewegen darf. Ein von einem amerikanischen Internet-Giganten gehoster Blog, auf dem Meinungen publiziert wurden, wird schlichtweg gelöscht. Sehr schön zu wissen, daß Meinungsfreiheit in der BRD nicht mal die heiße Luft wert ist, die für die Artikulation des Wortes nötig ist.

    Nun denn. Es gibt Neuigkeiten. Die Meinung zum NSU geht auf einem Sicherungsblog in die nächste Runde.

    Wir können mit ruhigem Gewissen davon ausgehen, daß ein Herr Fritsche im Kanzleramt sehr genau zur Kenntnis nimmt, welche Meinungen zum NSU gemäß Artikel 5 des vorläufigen Grundgesetzes der BRD getätigt werden. Im Ernstfall heißt es dann eben.

    Artikel 5 des vorläufigen Grundgesetzes

    (1) Einige haben das Recht, ihre Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Alle anderen dürfen sich aus diesen allgemein zugänglichen Quellen ungehindert unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden durch ordre de mufti gewährleistet. Eine Zensur findet manchmal statt.

    und daraus folgend

    Kanzleramt droht Arbeitskreis NSU mit Anzeige

    Es macht keinen großen Unterschied, ob NSA oder NSU. Im einen Fall ist Steinmeier die zu schützende Person, deren kriminelle Machenschaften nicht publik werden dürfen, im anderen Fall Fritsche selber. In beiden Fällen ist es Merkel, die geschützt wird.

    Spannend wird nur, wem sie irgendwann ihr Vertrauen ausspricht.

    Was lehrt uns die Geschichte? Die Aussagen von Google-Mitarbeitern bezüglich ihrer Zusammenarbeit mit staatlichen Behörden sind die hohle Hand nicht wert, in die sie hinein geschissen werden.

    http://die-anmerkung.blogspot.de/2014/10/nsu-kanzleramt-droht-fatalist.html

  59. @76 ffmwest

    Wir sind seit 1945 nicht souverän.
    Merkel ist nur die Marionette der Alliierten und da geben im Westen die USA den Ton an.
    Sie schwingt nur stellvertretend die Peitsche, damit die jüngere Generation nicht sofort schnallt, dass sie für einen Krieg vor 70 Jahren abgemolken wird. Warum wurde denn Deutschland wieder auf die Füße geholfen und es nicht endgültig zerschlagen ? Jetzt ist halt Zahltag.
    Das Google, als amerikanische Firma, sich da nicht mit dem Gouvernment anlegt, ist wohl nicht sehr überraschend.

  60. @
    #35 Joerg33
    #61 Prussia
    #63 Babieca
    #67 ExHamburger
    #70 LucioFulci

    Seien Sie unbesorgt. Es haben viele Leute viel vom Blog sicherungskopiert. Die Herrschaften, denen die Hütte schon lichterloh brennt, können so viele Blogs löschen, wie sie wollen. Es wird ihnen dennoch nichts nützen. In diesem Sinne:

    Allen einen schönen Abend.

Comments are closed.