imageUnsere Justiz hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank und die Gerechtigkeit – vergiß es! Da gab es vor einem halben Jahr eine U-Bahn-Schlägerei in Hamburg, dabei wurde ein unschuldiger 19-Jähriger auf die Gleise hinabgeworfen und schwer verletzt. Und die Polizei hat die schönsten Täterfotos – und veröffentlicht sie jetzt nach einem halben Jahr. Erst jetzt wurde das genehmigt. Solange hat man im Nebel herumgestochert und die Täter weitermachen lassen. Wen will man denn schützen? Ach, die zarten Seelen, die zwar vor Mord nicht zurückschrecken, aber durch ein Fahndungsfoto ein Trauma kriegen könnten? Eingesperrt gehört eigentlich auch der zuständige Staatsanwalt, der die schnelle Aufklärung verhinderte!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. Die Eltern des Opfers sollten sofort Anzeige gegen die Ermittlungsbehörden erstatten und -was noch wichtiger ist- alles an die „große Glocke“ hängen.

  2. Wenn ich mir das Foto ansehe, dann frage ich mich, was man bei der Täterbeschreibung anderes sagen kann als:

    Na, die halt!

  3. Der Hamburger Datenschmutz sieht das wohl so:
    Videoüberwachung ist etwas ganz böses, damit könnte man doch tatsächlich Verbrecher fangen. Am liebsten wäre es uns, wenn es die Kameras gar nicht gebe. Deshalb dürfen die Bilder ernst dann verwendet werden, wenn man den Tätern genug Zeit zum untertauchen gegeben hat. So können wir später auch gut argumentieren, die Videoüberwachung würde nichts bringen.

  4. OT

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article134122427/HoGeSa-die-Angst-vor-der-naechsten-Eskalation.html

    Auszug:
    Demnach gibt es bislang zwar keine Erkenntnisse, wonach es „grundsätzlich“ durch Anhänger und Teilnehmer von HoGeSa-Veranstaltungen („Hooligans gegen Salafisten“) zu „gezielten, gesteuerten und geplanten schweren Gewalttaten“ gegen Islamisten, Gegendemonstranten oder Polizisten kommt.
    ———————–
    Interessant, hört, hört!

  5. Eine Gruppe Rentensicherer in Action! Aber die gewählten Politiker habe nie einen Hehl daraus gemacht dass sie Deutschland damit füllen wollen. Also selber schuld!

  6. Hr. Gauck sollte täglich mehrere Stunden U-Bahn fahren……denn leichte Schläge auf den Hinterkopf sollen ja bekanntlich das Denkvermögen erhöhen

  7. Dazu fällt mir die verlogene Parole dieser Horden ein: „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf‘ allein“ – Ersetzt man hier „Jude, Jude“ durch „Moslem, Moslem“ dann wird ein Schuh draus!

  8. Die HAZ hetzt wieder dumm aus allen Rohren gegen die Demo „Europa gegen den Terror des Islamismus“, ABER die Demo „Gegen den Rassismus“, die als Gegendemo geplant war, soll dennoch stattfinden.
    Ein Irrsinn ist das alles!

  9. Täterschutzprogramm des Staates. Die armen Täter könnten ja durch die Fahndung traumatisiert werden. Hat man doch vor kurzem in Berlin erlebt, da wurde doch so ein braver, 14jähriger Junge durch die ganze furchtbare deutsche Justiz behandelt und dadurch fürs Leben geschädigt – der Anblick deutscher Polizisten hat ihn gewiss in die Kriminaltät abgleiten lassen.

  10. Kann man den Staatsanwalt nicht wegen Strafvereitelung dran kriegen. Kretschmann: das Boot ist nie voll. Für mich aber das Maß!

  11. Hier wirken also eindeutig staatliche Mechanismen, die verhindern wollen, dass es an die Öffenlichkeit gelangt, dass derartige Straftaten eben meisten von Ausländern begangen werden.

    Denn sonst könnten ALLE Michel iiiiiiirgendwann auf die Idee kommen: „Deutschland wäre sicherer, wenn DIE nicht hier wären!“. Das wäre für die Eliten der Supergau: Ende der praktizierten Völkervermischung.

    Doch sie bedenken damit nicht, dass es eben doch durchsickert, wer die Gewalttäter sind und das der Staat sie schützt und deckt. Und das macht erst recht noch viel mehr Bürger richtig wütend!

    Warum werden solche Verbrecher für ihre Taten nicht auch so konsequent verfolgt bestraft wie ein steuerzahlender Familienvater, der mal falsch parkt?

    Wir haben bereits eine Zwei-Klassen-Justiz. Die einen dürfen sich strafffrei alles erlauben (z.B. Murat O.), und die Anderen sollen Steuern zahlen und die Schnauze halten.

    Das geht nicht mehr lange gut.

  12. NOT OT NOT OT

    Die britische Polizei hat Donnerstagnacht (Ortszeit) vier islamistische Terroristen festgenommen und damit ein Attentat auf Queen Elizabeth II. (88) verhindert. Das berichtet die britische Zeitung „The Sun“.

    Demnach wollten die Terroristen die britische Königin am heutigen Samstag bei den Feierlichkeiten zur Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkriegs (11. November 1918) in der Londoner Royal Albert Hall ermorden.

    Die vier Extremisten im Alter von 19 bis 27 Jahren waren im Besitz von Messern, hätten wahrscheinlich auch Zugang zu Schußwaffen gehabt, berichtet „The Sun“.

    http://www.bild.de/politik/ausland/queen-elizabeth-2/attentat-durch-islamisten-in-letzter-sekunde-verhindert-38483116.bild.html

  13. Man kann es nicht oft genug: Justiz ist ein -zu oft- dreckiges Machtinstrument der jeweiligen Machthaber, loyal nur und ausschließlich ihrem Zuhälter, dem gerade aktuellen politischen System, das die Insassen der Justiz dafür satt alimentiert. Im Gegensatz zu Verbrechen auf der Straße werden Regierungsverbrechen vom Justizapparat sanktioniert, oft genug sekundär, hinterher. Aber es gibt immer noch Menschen, die an „Gerechtigkeit“ in dieser Welt glauben. Oder daß sie in den Himmel kommen, womöglich mit 78 Jungfrauen. Laßt sie glauben, was sie wollen. Den Machthabern hilft das gegen Aufstände, den Allesgläubigen das Leben zu bewältigen.
    Aber so Beispiele wie oben sind doch die Regel.
    Recht, oder gar Gerechtigkeit: Hahahahahahaha……….

  14. Unser Depperlstaat wird schon seinen Grund haben, die Fotos der Täter nicht zu veröffentlichen.
    Wir sind halt nur zu dumm dazu, dies zu verstehen.
    Ich frag mich allerdings, warum überhaupt noch Videokameras installiert werden.

    Mit jedem Tag verachte ich unseren Staat mehr.

  15. #11 Dhimmi Dummkartoffel
    Fünf Türkei-Beauftragte 🙂

    Oder:
    Fünf Mohammed-Beauftragte, die das tun, was der Terrorist Mohammed vorgemacht hat.

    „Harbis haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.“
    (Lehre vom Islam)

    Nein, das ist kein Rassismus, das ist „Kültür“ und bunt, das wollen wir haben – sagen unsere links-grün-naiven Politiker (die wir dummerweise bisher gewählt haben).

  16. „Unsere Justiz hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank und die Gerechtigkeit – vergiß es!“

    Die Justiz hat sehr wohl alle Tassen im Schrank.
    Das ist das Problem.
    Die Justiz hat keine Skrupel Mörder und Totschläger(siehe 20 Cent-Mörder) auf die Deutschen loszulassen.

    Das wissen auch die Mohammedaner, dass sie nichts zu befürchten haben.
    Und weil sie das wissen, begehen sie all diese Untaten.

  17. Die deutschen Politiker setzen sich massiv für die Senkung der Ausländerkriminalität ein. Durch Einbürgerung haben sie damit in jedem Einzelfall 100% Erfolg.

    Vielleicht sind das also auf den Fotos gar keine Ausländer? Wir sollten unseren tumben Hass aus dem Bauch heraus lassen und erst einmal abwarten meine ich bis die Fakten bekannt sind.

  18. Tja, man hofft halt immer, die Täter „so“ zu finden, ohne groß Aufhebens darum zu machen. Man weiß ja, in welcher Communitie Jan suchen muss… Im Polizeibericht kann man ja nach „deutschen“ Tätern suchen, und hat mit dieser Definition, was das Papier anbelangt ha recht.
    ABER : Bilder lügen nicht, deshalb lieber erstmal ohne versuchen- vielleicht merkt‘ s ja keiner !

  19. Erneut diese bereichernden Fachkräfte u. zukünftigen Rentenzahler aus dem renommierten Südland,
    die Deutschland dringendst benötigt,
    die unser Land bunter, vielfältiger u. multikultureller machen
    denen wir gefälligst stets Toleranz u. Willkommenskultur entgegenzubringen haben, statt sie unentwegt zu diskriminieren o. ihnen anderweitig ungehörig zu begegnen,
    die in vorauseilender Unterwerfung gern als „Plus-„ u. „Zukunftsdeutsche“ verehrt werden,
    denen man Sonderrechte u. halal-Extrawürste gewährt,
    denen jede sog. Studie nachsagt, sie seien schlicht der Hauptgewinn für uns alle, auch wenn derlei Behauptung weder jemals begründet wird, noch dies irgendeiner alltagserfahrlicher Entsprechung nahe kommt,
    für die fremdländisch-passdeutsche Quotenpolitiker vom Schlage Bilkay Öneys u. Cemile Giousoufs die Patronage geben,
    die von einer steuergeldalimentierten komplizenhaften Ausländer-Lobbyisten-Clique hündischst hofiert u. gepäppelt werden,
    denen deutsche kollaborative Polit-Volksverräter nicht nur Narrenfreiheit gewähren, sondern auch alles Mögliche tun um weitere Massen dieses Abschaums zu importieren u. hier anzusiedeln,
    die von selbstzensierenden u. vertuschenden Presstituierten sowie staatlichen Propagandamedien verständnisvollste Rückendeckung erhalten,
    deren wirkliches, abartiges Gebaren gutmenschelnde MultiKulti-Fantasten u. Masseneinwanderungsbefürworter nicht sehen wollen und/oder können,
    die, sollten sie einmal ihres schwerkriminellen Treibens habhaft gemacht werden, seitens deutscher Richter gnädigste Behandlung sowie Rücksichtnahme bei etwaiger Öffentlichkeitsfahndung erwarten dürfen,
    die absolut nichts Achtbares, Sinn- u. Charaktervolles zu Wege bringen, aber stets die Allerersten sind u. sich durch besonderen Eifer u. beispiellose Brutalität hervortun, wenn es im Kollektiv gegen Schwächere bzw. Einzelne geht,
    u. welche ganz gewiss bereits einschlägig asozial, unzivilisiert u. verbrecherisch in Erscheinung traten.

    Einen einzigen Kommentar ließ die Welt gewähren – wäre auch noch schöner, wenn die Leserschaft ihre Meinung zu derartigen Verbrechen u. insb. den Verbrechern kundtäte.

    Dem 19-Jährigen gute Besserung!

  20. Tja, wenn auf dem Video junge Männer mit Bomberjacken und Springerstiefeln zu sehen gewesen wären, auch wenn sie nur friedlich dagestanden wären, wäre es in Sekundenschnelle
    veröffentlicht worden.
    Aber so zeigt es doch lediglich nur einige spielsüchtige Jugendliche.

  21. Und kaum sind die Fotos draußen ist auch schon der erste der Täter gepackt worden.

    Nach der Veröffentlichung der Fahndungsfotos in den Medien hat sich einer der Tatverdächtigen gestellt. Er lässt sich anwaltlich vertreten.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2874362/pol-hh-141106-5-jungen-mann-geschlagen-und-ins-gleisbett-gestossen-fahndung-mit-fotos-der?search=141106-4.

    Im Tatzeitraum 04.05.2014 gegen 01:00 Uhr Tatort: Hamburg-Eilbek, U-Bahnhof Ritterstraße habe ich davon übrigens nichts im Presseportal gefunden. Selbst die Fahndungsfotos sind dort nicht in der aktuellen Meldung. Ein Schelm wer böses denkt.

  22. Staatsanwälte sind leider wie zu unseligen Zeiten Deutschlands Weisung gebunden durch die Regierung.

    Die Schuld an der Fahndungsverschleppung hat weniger die Justiz als die Bundesregierung, die bekanntlich das Problem Migrantenkriminalität aussitzen, die Probleme verschleiern und sie nicht bekämpfen will.

  23. #33 sportjunkie (08. Nov 2014 08:56)

    EIN ABSOLUTER KRACHER HIER :

    http://www.youtube.com/watch?v=KGvOCbxg0Uk

    HANNOVER WIR KOMMEN ! ! !

    Ich vertrete gerne eine Minderheitenmeinung:

    Diese Rockmusik – mit all ihren Unterarten – ist seit 50 Jahren einer der Sargnägel unserer Kultur und eine kulturmarxistische Abrissbirne.

    Ebenso die ganze Singerei in Molltonarten, die nur durch den monotonen Rhythums etwas aufpeitschendes erfährt.

    Das gegen die Heiligkeit der Worte gerichtete Einzwängen der Sprache in die motorische statt in die atemtechnische Rhythmik entleert den Wortsinn. Diese rhythmische Entrückung ist Dämonenbeschwörung und ein Erbe der Negersklaverei, das gezielt eingesetzt wurde, um den Geist der westlichen Jugend irrezuleiten.

    Singt Lieder! Und wackelt nicht mit den Köpfen!

  24. Rudeltiere!!! Was für ein erbärmliches Volk,nur in der Gruppe fühlen sie sich stark!!!Was muss das für ein Gefühl sein zu akzeptieren,daß Sie von dem, was wir verschenken,immernoch besser leben als von dem,wozu Sie selber fähig sind???

  25. Fünf gegen Einen – diese Verbrecherbande kennt eben Ehre nur im Zusammenhang mit Ehrenmord.

  26. Um mal beim Thema zu bleiben:

    Die Öffentlichkeitsfahndung ist immer das allerletzte Mittel und kann erst dann genutzt werden, wenn alle anderen Ermittlungen ins Leere laufen.
    Davor gibt es meist andere Möglichkeiten, die erst ausgeschöpft werden müssen – ein Teil davon geht nur mit richterlichem Beschluss, der erst über die Staatsanwaltschaft beantragt werden muss.
    Das gilt auch für die Öffentlichkeitsfahndung – sie ist nur mit richterlichem Beschluss rechtmäßig.
    So erklärt sich die Zeitspanne zwischen Taten und Veröffentlichung von Bildern.

    Ohne das bewerten zu wollen, das ist der normale Werdegang. Die Polizei muss sich danach richten.

  27. #26 FW (08. Nov 2014 08:48)
    Unser Depperlstaat wird schon seinen Grund haben, die Fotos der Täter nicht zu veröffentlichen.
    Wir sind halt nur zu dumm dazu, dies zu verstehen.
    Ich frag mich allerdings, warum überhaupt noch Videokameras installiert werden.
    Mit jedem Tag verachte ich unseren Staat mehr.
    ……

    Es könnte ja sein das ein Deutscher etwas ungesetzliches macht.
    Dann könnte sofort reagiert werden.
    Die Muslime verachten unseren Staat genauso. Für die sind wir Deutschen und der Deutsche Staat nur Opfa.
    Die Täter Haben sich ein halbes Jahr kaputtgelacht wie untätig der Staat ist.
    Mit Sicherheit haben die schon lange darauf gewartet das die Bilder veröffentlicht werden. Sofort nach der Veröffentlichung hat sich der erste gestellt.

  28. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese hirnlosen Primaten sehr bald ihr Fett abkriegen. Das kann alles nicht mehr
    lange dauern, schon gar nicht ohne jede Reaktion!

  29. #47 Athenagoras

    Aha, und von wem bitte? Neun von zehn deutschen Männern sind doch nur noch Maulhelden, verweichlichte Backpfeifen und verkopfte Theoretiker.

    Und die so genannten Emanzipation der deutschen Frau wird spätestens da aufhören wo es anfängt, so richtig unangenehm zu werden…

  30. Hier sollte ein Endlosstrang eingerichtet werden, in dem jeden Tag hier die Verbrechen unserer Besatzer aus dem Orient geschrieben werden!

  31. #44 Dog Stevens (08. Nov 2014 09:43)
    Wurde schein ein “Runder Tisch gegen Rechts” einberufen?

    Eigentlich ist die korrekte Schreibweise so:
    Runder-Tisch-gegen-Rechts™
    :mrgreen:

  32. #49 Burning in Flames (08. Nov 2014 10:04)
    #47 Athenagoras

    Aha, und von wem bitte? Neun von zehn deutschen Männern sind doch nur noch Maulhelden, verweichlichte Backpfeifen und verkopfte Theoretiker.

    Und die so genannten Emanzipation der deutschen Frau wird spätestens da aufhören wo es anfängt, so richtig unangenehm zu werden…

    Wenn einem fünf solcher Migranten-Visagen mit viel Testosteron, wenig Intelligenz und viel Muskeln gegenüberstehen, die keine Hemmungen haben, einen mit Fausthieben, Fusstritten oder mit dem Messer zu fünft in die ewigen Jagdgründe zu befördern, sollte man sich schon sehr gut überlegen was man tut.

  33. hatte ich hier schon vor drei Tagen gepostet;

    sogar der NDR hatte die Bilder für ein paar Sekunden eingeblendet, natürlich ohne auf die Südland Herkunft noch mal extra hinzuweisen.

    Einer der Täter hat sich mitlerweile bei der Polizei gestellt, die übliche Methode, falls dann tatsächlich mal ein Fahndungs-Foto gezeogt wird.

  34. Die Hamburger Justizsenatorin kümmert sich um vieles : Gleichstellung, Vielfalt, Schwule, Lesben…und ihr Kind.
    Und da soll sie sich auch noch um migrantische Täter kümmern ?

    Hamburger haben im Februar die Chance das zu ändern. Aber die wollen das so ! Denn dann kann man sich um die armen Jungs kümmern und helfen, helfen, helfen.
    Ein Täter hat sich gestellt und wird sich wohl ein „normenverdeutlichendes Zugangsgespräch“ ( „Du, Du, Du“ ) anhören müssen.

  35. OT

    der Hamburger Senat läßt sich von den Linksterroristen der „Roten Flora“ weiterhin auf der Nase rumtanzen und akzeptiert somit rechtsfreie Räume. Möchte mal wissen, was los wäre, wären die Besetzer nicht linke Krawallmacher, sondern Natsiehs:

    „Hamburg (dpa/lno) – Auch nach dem Rückkauf der Roten Flora durch den Hamburger Senat wollen die linksautonomen Besetzer des Gebäudes keinen Frieden mit der Stadt. «Die Rote Flora lässt sich nicht befrieden, da die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse keinen Frieden zulassen», hieß es heute in einer Erklärung, die ein Plenum der Flora-Nutzer am Vorabend verabschiedete. Die «Floristen» verwiesen auf «Tausende illegalisierte Menschen» in Hamburg, die sich eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis wünschten, vom Senat aber ignoriert würden.

    Den Besetzern sei es egal, wem das ehemalige Theater im Schanzenviertel gehöre, sie seien «keine Freunde der bürgerlichen Eigentumsordnung». Sie bräuchten auch keine Hilfe von der Johann-Daniel-Lawaetz-Stiftung, die das Gebäude treuhänderisch übernehme. Man werde es weitere 25 Jahre aus eigener Kraft in Schuss halten. «Der Bau und der Kampf gehen weiter!», schließt die Erklärung.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article134059076/Der-Kampf-geht-weiter.html

  36. Richtig! Vor allem sich des Nachts um eins nicht alleine am Bahnhof herumtreiben. Statt dessen vielleicht ein Taxi nehmen – ist zwar teurer, kann aber das Leben und die Gesundheit schonen!

    Ansonsten hätten wohl auch 50 Deutsche daneben stehen können und niemand würde eingreifen. Zivilcourage und Solidarität sind in diesem Land leider auch ein Thema für sich!

  37. 56 Burning in Flames (08. Nov 2014 10:29)
    Richtig! Vor allem sich des Nachts um eins nicht alleine am Bahnhof herumtreiben. Statt dessen vielleicht ein Taxi nehmen – ist zwar teurer, kann aber das Leben und die Gesundheit schonen!

    Ansonsten hätten wohl auch 50 Deutsche daneben stehen können und niemand würde eingreifen. Zivilcourage und Solidarität sind in diesem Land leider auch ein Thema für sich!
    ————-

    verständlich, wenn man liest, wie die richter urteilen, da wird man gaaaaaanz schnell vom opfer zum täter. siehe u.a. den alten mann, der einen sch…serben oder ähnliches gelichter erschossen hat.

  38. Und diese Testosteron-Bestien aus Osmanien oder „Orientalien“ tragen dann – ich vermute einfach mal – die hübschen Vornamen Ali, Mohammed, Onur, Erhan oder Taifun und sind laut Herrn De Maizière unsere Brüder und Söhne. Wie ich dieses Pack und seine bundesdeutschen Beschützer verachte!

  39. Dies waren Prügeleien unter Migranten, wenn ich das richtig sehe, ist das Opfer ein Neger mit Dreadlocks. Auf dem ersten Foto ist der Schwarze von hinten zu sehen, auf dem zweiten links oben, von vorne und zusätzlich geschwärzt.

    Ist es nicht rassistisch einen Schwarzen zu schwärzen?

    Jedenfalls sollten diese Migranten doch ihre Schlägereien in Afrika oder Arabien austragen. Der Hautfarbenrassismus kommt ja aus dem islamischen Orient. Also sind die Täter, auch den Fotos nach, Türken, Araber oder osmanisierte Balkanesen.

    Oder ist das Opfer der, der auf der Bank saß?

    Abartig ist auch der Bericht der welt.de: bezeichnet das 19-jährige Opfer als Heranwachsenden!!! Bei soviel überschäumender Sympathie kann das Opfer nur ein Fremdling und kein echter Deutscher sein! Ansonsten hätte man die Tat relativiert und behauptet, der Mann(!) hätte provoziert oder sei in Streit mit den Tätern geraten/ein verbaler Streit sei der Tat vorausgegangen.

  40. Hier muß der Rechtsstaat nun aber wirklich mit aller Härte durchgreifen:
    Delphintherapie, Rapkurse,Einzelcoachings, Sozialstunden und ein mahnendes Gespräch stehen hoffentlich nun endlich auf dem Programm.

    Diese jungen Menschen gehören zu unserer Gesellschaft, wir müssen ihnen entgegenkommen, sie in ihrer Ehre als wahre, tapfere Männer bestärken und ihnen die Hand reichen.
    Da darf nichts zu teuer sein!

  41. #16 aristo (08. Nov 2014 08:27)

    Das sind alles nur Emotionen und Bauchgefühle, meint der EU-Beamte, der es besser weiß als das dumme Volk.

    http://www.nzz.ch/wirtschaft/emotionen-zur-zuwanderung-1.18420839

    Da es sich nur um Bauchgefühle des Opfers handelt, ist eine Strafverfolgung auch nicht angezeigt.

    Genau, dem tut der Bauch nicht wegen der vielen Tritte weh, sondern nur wegen dumpfer, rassistischer Vorurteile.

    Dieser Eurokraten-Dummdödel sollte sich rein testweise mal derselben „Behandlung“ durch testosterongeschwängerte orientalische Kulturbereicherer unterziehen – dann reden wir weiter.

  42. @39 Spektator,

    Minderheit, ja aber nicht allein.Was mich angeht, so war es ausschließlich der Gruppendruck,der eintretende Ansehensgewinn in der Klassengemeinschaft, der mich als formbarer junger Mensch dazu brachte, statt vom schmal bemessenen Taschengeld die Aufnahmen Alter Musik oder der Klassik zu kaufen, die ich mir wünschte hin und wieder Aufnahmen der angesagtesten Bands zu erwerben, die dann auf dem Stapel nach oben gelegt wurden, um wenn Besuch kam nicht langweilig auszusehen.
    Erst etwas Mitte 20 (!) war ich dann wieder selbstbewusst genug sogar dazu zu stehen, dass ich , uha(!) Streichquatrtette besuchte.Das rebellische Image der Jugendkultur ist eine besonders fiese Seite der Gehirnwäsche.

    Die Wirkungsweise des Kulturmarxismus kann man also sowohl theoretisch, als auch durch Selbstanalyse verstehen lernen und das Entsetzen ist bei beiden Methoden gleich groß.

    Der als Rebellion getarnte Zwang zum Mittrotten, Mitbrüllen und zur Massenhysterie wirkt heute sogar noch perfekter zur Zeit meiner knetbaren Lebensfase.Je früher er einsetzt, desto schwerer kommt man raus, wenn überhaut.

    Die Deprogrammierung ist ein langer, anstrengender Weg, zumal man dabei immer wieder auf den „Idioten“ trifft, der man mal war und man nie so ganz sicher sein kann, dass man es endlich geschafft hat.

  43. „zeitnahe“ Fahndung ?

    Hier das fast das Gleiche
    (nach knapp 5 Monaten Bedenk- oder Verwandlungs-Zeit):

    http://www.bz-berlin.de/tatort/er-hat-eine-frau-in-der-u-bahn-bestohlen

    wobei der junge Mann glatt noch Reste von Anstand aufweist: er hat die Frau nur im Nacken gepackt, um ihr
    ihr Handy zu entreissen…nicht geschlagen oder getreten – für heutige Berliner Verhältnisse ein netter Krimineller…

    oder war´s der Uhrzeit geschuldet:
    ein Mittwoch-Morgen, kurz nach 6 Uhr in der U-Bahn…

    Handy-Klau des Nachts in Berlin kann auch so ablaufen:
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/berlin-biesdorf-raeuber-attackieren-vier-menschen-in-einer-nacht-1.2208890

  44. Man wollte Sie schnell festnehmen, so das niemand mitbekommt das es mal wieder Plusdeutsche waren

  45. #63 JeanJean (08. Nov 2014 10:52)

    Da sind wir ja schon mal Zwei mit einer Minderheitenmeinung 😉

    Falls es Dich interessiert, hier ein hochinteressanter Vortrag von Roger Liebi (Schweiz) zum Thema „Ist Musik neutral?“.

    Nicht allzu christlich motivierte Hörer, können dennoch einen grossen Zugewinn an Wissen in bezug auf den Einfluss der „Rock- und Pop-Musik“ auf unser Denken und Fühlen erlangen.

    Mich würde auch einmal interessieren, aus welchen US-Dichterschulen die gängigen Texte der Populärmusik stammen. Die gecasteten Interpreten schreiben sie jedenfalls nicht selbst!

    Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=86BcFFwJVNw

  46. In mir kommt’s gewaltig hoch !

    Merken die Volltrottel „da oben“ nicht wie des Volkes Seele kocht ?

  47. @61 Beteigeuze,

    vor Allem sind Rapkurse eine gute Sache, die Ausgegrenzten dazu zu bringen ihren Hass so richtig anzuheizen.

    Die segensreichen Wirkungen der schwarzen Musikkultur scheinen in den USA besonders hell beim „knock out game“ auf, dem mehr und mehr weiße Amerikaner zum Opfer fallen.

    Der so deutliche Zusammenhang zwischen „Musikkultur“, brutaler Gewalt und Rassenhass muss, da genau das gewünscht ist, natürlich unausgesprochen bleiben.Milliardenumsätze werden durch Rassenhass und die Vorbereitung zum Rassenkrieg gemacht.Kinofilme und Fernsehunterhaltung eingeschlossen.In ihren eigenen Ländern sind Weiße von einer antiweißen „Kultur“ umgeben, die sie zu Opfern macht, während sie beständig als Unterdrücker durchs Mediendorf getrieben werden.

    Rap und Kampfsport als „Lösung“ schwarzer Jugendgewalt haben sich in den USA blendend ausgezahlt und wurden daher selbstverständlich als „Hilfsangebote“ bei uns übernommen.

  48. PS.: Nimm Dir Zeit, der Vortrag ist lang und man muss recht genau hinhören…

    „Zeitnehmen zum Hinhören“ ist leider auch extrem oldschool!

  49. Das ist wieder mal eine extrem widerliche Geschichte, man muss nur in die Visagen schauen, dann weiß man schon was los ist.

    Was für eine Verhöhnung des Opfers, 5 Monate!!!

    Wieder mal typisch Südländer, fraglich ob das Spanier oder Italiener sind.
    Ich fordere eine Photoshop-Blondierung der Täter vor Veröffentlichung der Fotos, andernfalls ist diese Suche eindeutig rassistisch!

  50. Wenn ich in Hamburg mit der U-Bahn fahre ,setze ich mich immer in den Wagen ,wo die meisten Deutschen sitzen.
    Das verringert das Risiko Opfer zu werden erheblich !
    Das mache ich schon ganz automatisch ohne darüber nachzudenken.

    Man sieht in der Medienstadt Hamburg übrigens so gut wie nie Prominente oder Politiker in den öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Ich fahre wirklich viel U-Bahn und habe in den ganzen Jahren außer einem Mittelklasse-Schauspieler nie einen Prominenten in Bus oder Bahn gesehen.

    Die fahren Taxi !

  51. @ #55 zarizyn

    was ist denn in Hamburg los?
    hört sich ja fast so bekloppt an wie bei uns…

    aber folgendes dürfte schwer zu toppen sein:

    Berlin-Kreuzberg
    Besetzte Schule darf nicht geräumt werden

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/schlappe-fuer-kreuzberg-besetzte-schule-darf-nicht-geraeumt-werden,7169126,28981394.html
    Auszug:
    Das Gericht verwies auf das im Juli
    zwischen den Flüchtlingen und dem Bezirk geschlossene Abkommen, das
    möglicherweise ein Nutzungsrecht beinhalte.
    Bezirkssprecher Sascha Langenbach sagte:
    „Wir warten ein Urteil ab.
    Bis dahin gibt es keine Räumung.“

    Am 2. Juli hatten die letzten rund 40 Flüchtlinge in der besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule und der Bezirk einen Kompromiss unterschrieben.
    Er sah vor, dass die Flüchtlinge in einem abgegrenzten Bereich im 3.OG der Schule bleiben durften und gleichzeitig gemeinsam mit dem Bezirk einen Nachzug weiterer Flüchtlinge verhindern sollten.

    ach, und was die restlichen 553 Flüchtlinge betrifft, die ja (bis auf wenige Ausnahmen) in Berlin eine Ablehnung erhielten und auf andere für sie zuständige Bundes-/EU-Länder verwiesen wurden….:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-11/fluechtling-asyl-oranienplatz-berlin

    ORANIENPLATZ-FLÜCHTLINGE
    Berlin muss Vereinbarung mit Asylbewerbern einhalten
    Erfolg für die Flüchtlinge vom Oranienplatz:
    Das Berliner Verwaltungsgericht hat in einem Eilverfahren entschieden,
    dass jeder Einzelfall geprüft werden muss.

    6. November 2014 14:29 Uhr

    Die Abmachung des Berliner Senats mit den Flüchtlingen vom Oranienplatz ist laut einem Entscheid des Verwaltungsgerichts bindend.
    Es handele sich bei dem „Einigungspapier Oranienplatz“ nicht um eine unverbindliche Absichtserklärung, von der keinerlei Rechtswirkung ausgehe – auch wenn der genaue rechtliche Status des Papiers noch geprüft werden müsse.
    Zu dem Schluss kommt die Kammer in einem Eilverfahren, das ein betroffener Flüchtling angestrengt hatte.
    Das Hauptverfahren steht allerdings noch aus.

    Für die verbliebenen Besetzer der Schule gilt die Entscheidung nicht
    Insgesamt können sich 553 Flüchtlinge auf das Einigungspapier Oranienplatz berufen.
    Darunter sind diejenigen, die den Platz im März freiwillig räumten sowie Besetzer der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule, die das Gebäude bis Juli freiwillig verließen.
    Die noch verbliebenen 45 Bewohner der ehemaligen Schule können von der Entscheidung allerdings nicht profitieren.
    Das Angebot des Senats war ausdrücklich nur an diejenigen gerichtet, die die Besetzung freiwillig aufgaben.

    scheint sich also für alle eine Lösung zu finden – warum wundert mich das jetzt nicht wirklich?

  52. #17 langstrumpf (08. Nov 2014 08:30)

    Hr. Gauck sollte täglich mehrere Stunden U-Bahn fahren……denn leichte Schläge auf den Hinterkopf sollen ja bekanntlich das Denkvermögen erhöhen
    _____________________________________________

    Denke mal er würde gar nichts davon mitbekommen weil er irgendwelche speichelleckende Pressefuzzies sowie Personenschützer um sich hat.
    Da traut sich keiner der Islamgläubigen ran.

    Denke mal er müßte Besuch von seinen Sprenggläubigen Freunden bekommen.

    Hätten die auch solche Gastgeschenke dabei wie die ach so lieben netten Moslems bei der Queen ?

  53. Da unsere „Eliten“, unsere Politiker, Juristen und Sozialklempner – assistiert von der gleichgeschalteten Merkel- und Sozen-Presse – jeden Anspruch aufgegeben haben, deutsche Bürger zu beschützen, werden wir folgerichtig in nicht allzu ferner Zukunft dazu kommen, dass Hool-Streifen abends in den U-Bahnen nach dem Rechten sehen. Und wenn Erhan, Taifun & Co. sich dann nicht schnell verdrücken, gibt’s gepflegt auf die Nüsse. Und ich als eigentlich äußerst friedfertiger Mensch sage dazu: Gut so, das ist die einzige Sprache, die dieser Abschaum versteht!

  54. OT Berlin

    einer noch,
    um das Bild der deutschen Hauptstadt abzurunden:

    SOKO gegen Dealer im Görlitzer Park aufgelöst
    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/vorgehen-gegen-drogendelikte-polizei-loest-soko-gegen-dealer-im-goerlitzer-park-auf,10809296,28971456.html

    Die Sonderkommission gegen Drogendealer im
    Görlitzer Park klärte seit Mai 256 Taten auf.
    Doch nun steht sie vor der Auflösung.
    Grund dafür: Die Ermittler fühlen sich von der Polizeiführung zu wenig unterstützt.

  55. @65 Spektator ,

    vielen Dank. Dann weiß ich schon, was ich mir ansehen kann, wenn ich nach der heute anstehenden Gartenarbeit nur noch in den Sessel plumpsen und konsumieren kann.

    Tja, die Texte, die Gehirnwürmer. Der des Herrn Wurst war auch so was.Wer? Keine Ahnung. Magier der Massenkultur, das ist klar.Das kann man wohl sagen.

  56. Der einzige Kommentar, der es unter den Welr-Artikel schaffte, ehe die Kommentarfunktion geschlossen wurde, ist treffend:

    Ich sehe 5 junge Männer, die dem Forstamt Bad Reichenhall helfen könnten, das Problem der Erdverdichtung beim Bäumefällen im Lawinenschutzwald für einen sehr, sehr langen Zeitraum zu lösen.

    Aber ich denke die Stadt Hamburg wird die Jungs vielmehr in ein Rapprojekt stecken um sie zu einer Bereicherung für die deutsche Kulturlandschaft zu machen. Schönes Wochenende deutscher Michel und vielen Dank für die Sozialleistungen, die als Brandmauer zwischen „UNS“ und „DENEN“ steht. Ich hoffe die Wall Street lässt diese Mauer noch eine Weile stehen.

  57. #19 PSI (08. Nov 2014 08:34)
    #62 Tiefseetaucher (08. Nov 2014 10:48)

    Was unterscheidet einen Eurokraten, wie Verheugen, der von der FDP zur SPD desertierte und dann nach Brüssel entsorgt wurde, von einem Diktator?

    Der Kerl denkt noch immer, er wisse es besser als das Volk, obwohl er mit seinem maoistischen Spiessgesellen Barroso Europa an die Wand gefahren hat.

  58. @67 Spektator ,

    oldschool – da sind Sie bei mir richtig.Alte Musik, alte Bücher, alte Möbel alte Klamotten.LOL

    @69 Tritt-Ihn,

    ja Als ich noch in Berlin lebte, hatte ich mir nach und nach ein so „umsichtiges Verhalten“ antrainiert, dass ich nach meinem Umzug in eine Kleinstadt durch die Sorglosigkeit meiner neuen Mitmenschen regelrecht verwirrt wurde. Inzwischen hat die Gemeinde auch hier zwei „Brennpunkte “ geschaffen und es geht rückwärts.Immerhin habe ich bewusst erlebt, wie schön es ist unter Deutschen zu leben.Ich kann die Erinnerung daran nun als Ziel sehen und spüren.

  59. #56 Burning in Flames (08. Nov 2014 10:29)

    Ansonsten hätten wohl auch 50 Deutsche daneben stehen können und niemand würde eingreifen. Zivilcourage und Solidarität sind in diesem Land leider auch ein Thema für sich!

    ———–

    da stimme ich aber sowas von zu. Und ich finde es völlig unverständlich.
    Was hindert die Umstehenden bloß, sich ebenfalls zusammen zu rotten?
    Selbst wenn nur 10 sich finden, die denen zeigen, wo der Hammer hängt, wären sie schon doppelt soviele und die Angreifer würden nur noch laufen.
    Und nächstes mal zweimal überlegen, ob sie wen angreifen.
    Da denkt man doch nicht an mögliche Richtersprüche.
    Mal ehrlich….ist so eine Haltung nicht beschämend und extrem unbefriedigend? Und das hier auch noch so offen zu äussern, das wird mitlesende Täter freuen!
    ( #59 wien1529 (08. Nov 2014 10:38) und #52 Das_Sanfte_Lamm (08. Nov 2014 10:19) )

  60. Auffallend ist, dass die Schlägereien fast immer mit 5 Fachkräften absolviert werden.

    Diese Ganggröße (Brüder, Cousins und Onkels) hat sich vermutlich als besonders wirksam erwiesen, einsame deutsche Jugendliche mit ihrer Anwesenheit zu bereichern.

  61. Sollte man der Täter habhaft werden, müssen sie bestimmt mit der vollen Härte des doitsen Justus rechnen. Jeder bekommt auf der Stelle eine eigene Sozialtherapeutin zur Seite gestellt. Wöchentlich eine Hippotherapie und Abends alle gemeinsam zum Gruppengespräch im Boxcampus zur Weiterbildung der Schlagkraft. Allen Respekt für den Ersten, der sich bereits freiwillig gestellt hat, um diese unmenschlichen Strafen tapfer auf sich zu nehmen. Wenn er die Tortour heil übersteht, melden sich die restlichen Schläger bestimmt auch bald.

  62. Diese Regierungs-Menschen, selbst Kinderlos, Schwul oder Pervers, die mit voller Absicht primitive Gewalt herein-importieren um unsere Kinder zu demütigen, um unsere Mädchen zu vergewaltigen und unsere Omas auszurauben. Diese Gender-Monster sind die untersten der Unterschicht. Diese Seelenlosen Quoten-Titten mit Allmachtsanspruch und Kanalgeräumten Unterleib, ohne Gewissen und Ehre haben unseren Haß redlich verdient.
    Da hilft kein reden, da hilft kein „friedliches“ Gelaber, da hilft kein Appeasement mehr.
    Die Sozialistische Rache des Ossi-Presidenten und der Ossi-Kanzlerin, zusammen mit den Stasi-Parteien wird nicht gelingen. Die Aufklärung wurde bekanntlich mit den Köpfen der Herrschenden bezahlt….wenn sie das wollen…wir sind bereit. „Lieber vor Gericht STEHEN als am Friedhof LIEGEN!“

  63. #80 hiroshima (08. Nov 2014 12:10)
    @ #75 Diedeldie (08. Nov 2014 11:53)

    Waren Sie schon einmal bei einer ernsthaften Schlägerei dabei, wo es um Leben oder Tot ging?

    ———–

    Wozu ist das wichtig?

    Es wird immer so getan, als ob die Migranten/Asylanten/Ausländer Kampfmaschinen seien.
    Nee…das sind Menschen. Die haben dieselbe Anzahl an Muskeln und Sehnen, wie Europäer.Nur DIE rotten sich eben zusammen. Zum Angriff und zur Verteidigung.

    Aber zur Frage:Ja, war ich!

  64. Sämtliche für dieses skandalöse Verhalten Verantwortlichen gehören unbedingt vor Gericht gestellt! Ich hoffe, dass der Geschädigte einen guten Anwalt hat! Dafür würde ich sogar etwas spenden, um das Pack einmal zu „packen“! Dazu gehören der zuständige Staatsanwalt, der Richter und ggf. noch andere Amtsträger! Außerdem sollte sie mit einer Klage auf ein erhebliches Schmerzensgeld überzogen werden, da sie die eigentlich Schuldigen an der verzögerten Aufklärung sind!
    Und dann noch die Frage an Rudi Cerne: Wo waren eigentlich Sie und Ihre Sendung „XY-ungelöst“ bei der Ausklärung behilflich? Ach ja – ich vergaß – es war wohl wieder das falsche Opfer und nur ein Hilferuf der Täter! Dafür entschuldige ich mich! (-:)

  65. Ich verweise auf das in PI-News.net bereits publizierte Dokument „Quran/Koran – Betriebshandbuch für die Vernichtung der Menschheit“ hin von Rechtsanwalt Michael C. Schneider aus Frankfurt a. Main, wo er auf der 1. Seite schreibt:

    Der Islam ist seinem innersten Wesenskern nach eine totalitäre, fundamentalistische und dem Nationalsozialismus an Gedankengut und Gefährlichkeit vergleichbare Ideologie, die auf die Zerstörung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gerichtet ist.

    Und im selben Dokument:

    Die Brutale Mord-, Märtyrer- und Kriegsideologie des Islam
    “Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden.” Sure 9:111

    Die Zahlen 9 und 111 sind kein Zufall, denn diese Sure war es, welche die Täter von 9/11 inspiriert hat. “Was können die Ungläubigen anders erwarten, als daß die Engel des Todes zu ihnen kommen?” Sure 16:33 “Wenn ihr auf die Ungläubigen (Juden u. Christen) trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.” Sure 47:4

    Die Mohammedaner sind im allgemeinen sehr stolz auf die Attentäter von 9/11, weil die Inspiration dieses Verbrechens aus dem Koran kommt.

  66. #85 hiroshima

    Außerdem wird es zu keiner lebensgefährlichen Schlägerei kommen, wenn diese Kerle sehen, dass ihnen ersthafte Opposition begegnet. Das weiß zum Beispiel ich aus eigener Erfahrung…

  67. Noch etwas:
    Ich vergaß zu erwähnen dass das wohl auch „unsere Söhne“ waren – zumindest die von unserer de Misere!

  68. #42 Mountainarcher (08. Nov 2014 09:25)
    Naja, man kann nachempfinden, warum die Israelis für einen Soldaten 1000 potentielle Nobelpreisträger frei lassen!

  69. Ergänzung:
    Da ich – wie viele hier mit mir – den sogenannten „Rechtsstaat“ hierzulande schon weitgehend abgeschrieben habe, bleibt sdie vage Hoffnung an ein zukünftiges „Nürnberg 2.0! Die hierfür Verantwortlichen zählen für mich zur „1. Wahl“!

  70. „Freiheit stirbt mit Sicherheit“ – war das nicht mal ein Schlagwort der Linken?

    Aber es ist anders. Durch linke Politik stirbt die Freiheit und die Sicherheit.

  71. Ich werde mir wohl demnächst mehr Zeit auf den Bahnsteigen gönnen, fahre ich halt ein oder zwei Bahnen später. Etwas mehr beobachten und wenn wirklich was geschieht EINGREIFEN.

    Ich kenne noch Zivilcourage, und greife ein.
    Hatte bisher leider noch nicht die Chance auf solche Vollspasten zu treffen.
    Wie immer: Zur richtigen Zeit am falschen Ort.

    Ich denke der Überraschungsmoment wo man sich den Rädelführer kascht und niederstreckt ist einer der glücklichsten Momente.

    Ich hatte mal in Jugendjahren folgendes Erlebnis, wobei die Angst und die Panik eine große Rolle spielte. Bis dahin hatte ich mich auch nie geprügelt oder so, war mehr so der Typ ängstlicher Einzelgänger.

    Die Situation: Rädelsfüher Stärker gebaut, große Klappe , immer irgendwelche Sprüche.
    Der Typ, wenn man den aus der Ferne sieht, am liebsten unsichtbar wäre.
    Die Panik ergriff mich weil ich keine Chance sah durch weglaufen der Umkessellung zu entkommen. Hatte sowieso schon Angst genug vor dem Schläger. Die Panikstimmung in mir war fürchterlich.
    Aber innerhalb wahrscheinlich einer Sekunde, mir kam es wie ne kleine Ewigkeit vor, meine Gedanken: oooooh jetzt kriegst du richtig von dem auf die Fresse, er muss ja den starken Macker vor den anderen spielen.
    In diesem Moment in mir der Gedanke: „Dann ist das so.“
    Weil ich mich in der Hunderstelsekunde damit abgefunden habe ist die Panikstimmung in mir gewichen.
    Es ist befreiend, ich konnte wieder atmen.

    Jetzt blieb nur noch die Angst.

    Komischerweise verlieh mir die Angst Kräfte, Kräfte die ich Schmalhans vorher nie hatte.
    Angstkräfte die man nicht mit zwei-fach, drei-fach oder so betiteln kann.

    Ich hab mich zum besten gewehrt, und bin mit ein paar Blessuren daraus gekommen. Wen es interressiert; der Kampf endete unentschieden.

    Aber mein Ego war gestärkt und ich brauchte mir um den Typen mit der Clique keine Gedanken mehr machen, auch wenn ich die mal irgendwo sah.

    Was ich damit sagen will ist; Bekommst man die Panikstimmung weg, sie ist in meinen Augen das große Hemmnis, ist man der „Aufgabe/Zivilcourage “ auch gewachsen.

  72. Das Problem besteht imho darin, dass diese …. nichts zu verlieren haben . Ernsthaft bestraft werden die nicht, einen Job können die nicht verlieren (sei es im Nachhinein durch gutmenschentum oder Krankheit ) was glaubt ihr?? Dass es, wenn das Opfer deutscher kampfsportler gewesen wäre und sich erfolgreich mit personenschaden bei den Angreifern gewehrt hatte, tatsächlich Videoaufnahmen gegeben hätte?? Nein ! Dann wären keine Aufnahmen und Zeugen da gewesen, außer die 5 selbst, die natürlich vom bösen nazi angegriffen wurden . Resultat : Schmerzensgeld , vorbestraft , usw. Und deine Adresse haben sie dann auch …, wer verliert schon gerne, grad wenn er Chef von der Ecke ist! Solange alle potenziellen Opfer , welche sich durchaus adäquat wehren könnten, oder potenzielle Helfer etwas zu verlieren haben, wird sich nichts ändern!!dank der Justiz, Politik und Medien !

  73. Leute, ich finde die Demo in Köln aber viel schlimmer, als wenn ein paar Musis einen Deutschen auf die Gleise verfrachten. (Ironie off)

    Das nennt man Öffentlichkeitsfahndung. Man will ja schließlich den Musis einen kleinen Vorsprung bieten. Wo kämen wir dahin, wenn solche Bilder noch am gleichen Tag im Internet veröffentlich werden sollten. Dafür ist das Internet nicht geschaffen worden.

    Vielleicht verwechselt die Poliezi das Internet mit Intranet und sie dachten, es wäre shon längst online.

    Die verlogene Welt hatte vergessen, die Kommentarbereich zu schließen. So hat es einer doch gewagt einen Kommentar zu hinterlassen.

    Ich sehe 5 junge Männer, die dem Forstamt Bad Reichenhall helfen könnten, das Problem der Erdverdichtung beim Bäumefällen im Lawinenschutzwald für einen sehr sehr langen Zeitraum zu lösen.
    Aber ich denke die Stadt Hamburg wird die Jungs vielmehr in ein Rapprojekt stecken um sie zu einer Bereicherung für die deutsche Kulturlandschaft zu machen.
    Schönes Wochenende deutscher Michel und vielen Dank für die Sozialleistungen, die als Brandmauer zwischen „UNS“ und „DENEN“ steht.
    Ich hoffe die Wall Street lässt diese Mauer noch eine Weile stehen. Nagelschmied

  74. JeanJean

    „Anhören“ nicht „ansehen“, leider nur Standbild, aber spannend.

    Viel Spass nach vollendeter Rindenmulchorgie 😉

  75. Das ist die Hamburger Zelle der NSU.
    Diese Nazis werden doch vom Verfassungsschutz bezahlt und von der Justiz auf „höhere Weisung“ verschont.
    Ihr Auftrag: Alibistraftaten für den „Krampf gegen Rächtz“ zu liefern.
    Obwohl: 5 gegen einen ist eher die feige, ehrlose mohammedanische Methode…

  76. @ 82Diedeldie ;die Fachkräfte aus dem Morgenland haben in der Regel eine natürliche Aggressivität die uns harmlosen Eingeborenen leider völlig fremd ist,deshalb wird auch ein hochagressiver türkischer Ingenieur in der Regel auch locker mit mehreren Einheimischen fertig-also von wegen nur stark wenn sie in der Überzahl sind u. weil die meisten hier immer noch aus wohlbehüteten u.geordnet-friedlichen Verhältnissen stammen,werden wir uns leider nie auf dem Niveau der Agressiven Landnehmer mit denen messen können,oder gar erfolgreich darin sein.Unsere Stärke war zumindest früher immer nur der geordnete organisierte Kampf gewesen-niemals die archaische wüste Schlägerei,deshalb werden wir hier auch immer den kürzeren ziehen

  77. @#102 Spektator,

    Laub.Berge.Geschafft.Erledigt. Zufrieden.Duschen. Das Laub von heute ist der Kompost von morgen.

    Umso besser nur Ton. Dann kann ich die Augen geschlossen halten.

    Gruß JJ

  78. #25 auyan (08. Nov 2014 08:47)

    Ich glaube, es sind serienmäßig „nur“ 72 Jungfrauen…

  79. #104 Herbie

    Das Problem ist ja, wenn so ein hochaggressiver Schläger einen harmlosen Deutschen platt macht, kann er vor Gericht mit Milde rechnen. Wenn ein harmloser Deutscher so einen hochaggressiven Schläger platt macht bekommt er bald das rassistische schwarz-rote Hassgesetz zu spüren, das bedeutet für Deutsche, doppelte Strafe.

    Wenn das schwarzrote Hassverbrechen-Gesetz verabschiedet wird, dann sind wir Deutsche endgültig und offiziell Untermenschen, und das im eigenen Land.

  80. #104 Herbie (08. Nov 2014 14:48)

    Unsere Stärke war zumindest früher immer nur der geordnete organisierte Kampf gewesen-niemals die archaische wüste Schlägerei,deshalb werden wir hier auch immer den kürzeren ziehen!
    ——————-
    Genau wie die Römer bei den Germanen!

  81. Also was soll die Aufregung?
    Bisschen „Rangelei“ ™ unter „Jugendlichen“ ™ … es liegen bei so einer Lappalie ohnehin „keine Haftgründe“ ™ vor.

    Selbst wenn der junge Mann (vermutlich Deutscher) gestorben wäre, wozu die Aufregung? Die Kollateralschäden in der Integration MÜSSEN wir nunmal AUSHALTEN.

    Fragt sich nur wie lange noch ….

  82. Da sieht man auf dem Foto: orientalische „Fachkräfte“ wie sie im Buche stehen.

    Unsere Justiz hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank und die Gerechtigkeit – vergiß es!

    Die deutsche Justiz ist eine Mischung aus der Idiotie und Sabotage.

    Wen will man denn schützen?

    Eingewanderte Kriminelle.

    Eingesperrt gehört eigentlich auch der zuständige Staatsanwalt, der die schnelle Aufklärung verhinderte!

    Der wird sicher nicht eingesperrt, weil es politisch gewollt ist.

    Ihm und den bunten Politikern wünsche ich aber von Herzen eine Bereicherung wie im Artikel beschrieben.

  83. Ich habe es einfacher.Ich bin Rassist. Sehe ich eine Kampf-Rasse, Hund oder Mensch, rechne ich mit Angriff und bewege mich umsichtig. Als Handwerker hat man auch Werkzeug dabei. Stärke zeigen ohne zu provozieren geht meistens gut.

  84. Das schlimme ist doch das es fast jeden Treffen kann der zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort ist.

    Das Opfer hat ja nichts gemacht womit er irgendwie den Schlägern einen Grund geliefert hätte. Er war einfach nur am falschen Ort.

    Das kann dem verehrten Staatsanwalt natürlich nicht passieren der solche Gegenden nur durch das Fenster seiner Oberklasselimousine sieht. Und in die Bonzenviertel verirren sich solche „Fachkräfte“ nicht.

    Es kann jeden treffen. Deshalb 15.10.2014 alle nach Hannover. Es spielt keine Rolle ob die Veranstaltung verboten wurde. Wenn 10.000 Leute da erstmal physisch anwesend sind kann man sie nicht einfach wegtragen. Wir haben alle die Wahl zwischen den kleinen Unannehmlichkeiten von Hannover oder der düsteren Zukunft von Schariapolizisten und Komaschlägern. Hannover ist denke ich angenehmer. Also alle kommen.

  85. Ich hab mir die Bilder nochmal angeschaut. Seht ihr auf Bild 1 wie der Jugendlichen in die Richtung der jungen Fachkräfte schaut? Wer so blöd guckt, ist meiner Meinung nach auch ein gutes Stück weit selbst schuld.
    Ich fordere deshalb eine Reduzierung der Delfintherapiestrafe für die jungen Fachkräfte von 2 Wochen auf 1 Woche!

  86. Zu meiner Zeit in den 80 Zigern und 90 Zigern ,
    kannte ich BIOS die sich heftigst zu Wehr setzten und
    selbst Jagd auf Türken machten.

    Damals waren die Deutschen auch in der
    absoluten Mehrheit.

    Durch die Demographie haben sich die
    Verhältnisse gedreht, auch die weitere
    Zuwandeung spielt eine gewichtige Rolle

    Leute wie Pierre Vogel und Sven Lau haben
    es eben schneller begriffen und sind konvertiert.

    Denen passiert nichts mehr.
    Auch die Rocker haben geschaltet und
    Migranten integriert
    In 20 Jahren wird es für die normalen BIOS..,, na ja,
    lassen wir das, ihr wisst schon

    Klatsch

  87. Wie schaffen es die „Behörden“ (sog. Staatsanwälte, Richter, Polizei usw.) immer wieder, die Angehörigen der Opfer mundtot zu machen? Die Liste der Verbrechen, denen (meist) Inländer zum Opfer fallen, um nach Bekanntwerden der Täterherkunft (eingewanderte „Bereicherer und deren Bälger“) aus der Berichterstattung zu verschwinden, ist endlos. Stattdessen werden „Nazis“ und „Neonazis“ erfunden, zu denen im Grunde jeder nicht inländerfeindliche besorgte Mitbürger zählt.
    Es gibt defakto keine Internetforen, in denen Meinungsfreiheit herrscht. Das gilt für Rundfunk- und Fernsehanstalten ebenso wie für die Printmedien. Die Leserbriefe an die genannten Medien, sofern nicht einer freiwilligen „Selbstzensur“ unterworfen, werden selektiert, bis ausschließlich die verlogene, verschleiernde Mainstreammeinung übrig bleibt.
    Wo bleibt der tägliche Aufschrei, die dringend erforderlichen „Montagsdemonstrationen“ gegen diese „Neu-DDR“?

  88. Der „Dude“
    Das Datum für das Treffen in Hannover wird wohl nicht stimmen: 15.10.2014, gemeint ist wohl der 15.11.2014?

    Örtlichkeit, Uhrzeit? Es sollten alle gehfähigen Inländer dabei sein.

Comments are closed.