[…] Die HGS-Bewegung ist nun tatsächlich ein Symptom, das ohne jede politische Inszenierung als Randphänomen des deutschen Volksbewusstseins auftritt und verdient intensive Betrachtung. Eine Gruppe an Jugendlichen, aus einer der letzten Szenen, die mehrheitlich von indigenen Europäern dominiert ist (Hools und Ultras sind neben Metal und tlw. Goths eine der letzten „Hochburgen“) und die sich bis dato offiziell immer als unpolitisch gab, wird auf einmal eine dezidiert politische Gruppe, die instinktiv gegen den Ethnozid Stellung nimmt, indem sie naturgemäß sein auffälligstes und unbeliebtestes Symptom, den radikalen Islam, attackiert.

(Klarerweise hatten einige politisch vorgebildete und geprägte Hools hier hauptsächlich ihre Finger im Spiel. Dennoch hätte das nie funktioniert, wenn nicht die Szene mitgemacht hätte. Es ist ganz klar KEINE Inszenierung und Szene-Instrumentalisierung einer anderen Gruppe – nach den Infos, die uns vorliegen.)
Ihnen schlossen sich verschiedenste islam- und einwanderungskritische Leute an, was beim relativ negativen Image der Hools ebenso bemerkenswert ist.

Das ist ein Quantensprung im Bewusstsein des Volkes. Ebenso wie in Italien kürzlich 50.000 gegen die unerträgliche Masseneinwanderung auf die Straße gegangen sind, so scheint auch in Deutschland, ganz von selbst und ohne Zutun „rechter“ Gruppen, eine revolutionärere Stimmung zu entstehen. D.h. Leute, die vorher nicht dazu bereit waren, sind nun bereit, aus ihrem Unmut Taten zu machen und für ihre Ideen auf die Straße zu gehen. Die Sorge um die Heimat überwiegt die Sorge um Repression und Isolation.

Betrachten wir das Volksbewusstsein wie das Immunsystem eines Körpers, die Selbstabschaffung als Virus und rechte Gruppen als Medikament: zum ersten Mal findet eine, nicht von Medikamenten eingeleitete, autonome Gegenreaktion des Immunsystems statt. (Weiter auf derfunke.info)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

110 KOMMENTARE

  1. was ich so gesehen habe sind es nicht nur jugendliche. sondern eher gestandene männer und junge männer.

  2. Gute Nachrichten. Deutsche Behörden erlauben Hooligan-Demo in Kobane.Großer Erfolg für die „Hooligans gegen Salafisten“ (Hogesa): Die deutschen Behörden erlauben die nächsten Aufmärsche der Gruppierung im Rahmen eines Auswärtsspiels:http://www.welt.de/satire/article133772415/Deutsche-Behoerden-erlauben-Hooligan-Demo-in-Kobane.html

    Dafür eskaliert der Satire Streit um Dieter Nuhr und den islamischen Kinnvozenträger. Großer Ärger für die radikalislamische Comedy-Truppe Mohammed Kinnbarth: Aufgrund der „Beschimpfung von Religionsgemeinschaften“ haben sich die Spaßmacher eine deftige Strafanzeige eingehandelt:http://www.welt.de/satire/article133701526/Islamistische-Comedians-wegen-Papstwitz-angezeigt.html

    Werden wir uns bald alle totlachen?

  3. Unter der Bezeichnung „Jugendliche“ wird im PC-Jargon normalerweise ein ganz bestimmte, klar definierbare und eingrenzbare Gruppe bezeichnet, aber keine „Hooligans“.

  4. Noch bin ich nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen. Wo, verdammt noch mal, sind die anständigen Bürger? Der Angelverein oder der Schachklub?

  5. #1 evaHerman (01. Nov 2014 19:47)

    sondern eher gestandene männer und junge männer.
    _______________________________________________

    Das bereitet ja manchen Leuten echtes Kopfzerbrechen.
    Erstaunt stellen diese fest: Hey, hat das Bildungssystem versagt?
    Es gibt noch Männer. Nicht nur Björn-Thorbens, die mit der Kerze auf dem Kopf um den Stuhl herum ihren Namen tanzen.
    Blöd, nicht?

    In Mailand waren ja 50.000 Hools. Ob die eigentlich wissen, die Hools, daß sie so viele sind?

  6. Wir sollten dankbar sein für die unerwartete, spontane Bewegung, die Tastendrücker und Angsthasen nie zustande gebracht hätten. Es steht mehr auf dem Spiel, als äshtetisches Gutmenschdenken. Wichtig ist, dass der Stein ins Rollen kommt. Wir haben nicht mehr viel Zeit!

  7. Wenn sich die nicht geruehrt haetten, haette sich in Deutschland wohl keiner so engagiert.
    Denn es muss jemand sein der keine Angst vor den Salatfisteln und dem Islam hat.
    Und weil es eben diesmal ein ebenbuertiger Gegner ist, passt dies den „Obrigen“ nun eben gar nicht!
    Denn HoGeSa kann etwas bewirken! Endlich geht mal was!
    Dem Kesici hat man ja sowas aufs Maul getrampelt wo er sich positiv fuer HoGeSa geaeussert hat. Da sieht man deutlich die haben Angst vor einer Bewegung!

  8. … gibt die Islamkritik dem verängstigten Bunzelbürger erstmals die Möglichkeit, im Rahmen des modern-liberalen, identitätsvergessenen Denkens seine Bedenken gegen Multikulti zu äußern. Im Namen der westlich-liberalen Werte kann er nun gegen Einwanderung und Überfremdung wettern, ohne sich dabei in Erklärungsnöte zu begeben.

    Gut erkannt!

    Die Salafisten sind nun, aus den Augen der Bevölkerung gesehen, so etwas wie „der Eiterbeutel auf der Pestbeule“ der Islamisierung. Das „Böse vom Bösen“, das noch dazu lächerlich aussieht und irrsinnig plump daherkommt.

    Hehe, schön gesagt!

  9. Die Anti-Salafisten-Demo vom letzten Sonntag in Köln beschäftigt merkwürdigerweise Politik und Medien viel mehr als eine Demo zwischen Ausländern bzw. Islamextremisten im Oktober 2014 in Hamburg, bei der es wirklich hoch herging und wobei auch Waffen (von Macheten und Eisenstangen ist die Rede, auch davon, daß die Polizei mit Steinen beworfen wurde etc. etc.) eingesetzt wurden. Dergleichen wurde am Sonntag in Köln nicht festgestellt, trotz intensiver Suche sogar im Teich am Ebertplatz (!).

    http://www.faz.net/aktuell/politik/nach-demonstration-kurden-und-salafisten-liefern-sich-strassenschlacht-in-hamburg-13195830.html

    Trotzdem ist nicht die Rede davon, Demonstrationen von ausländischen Gruppen zu verbieten, wohl aber davon, Demonstrationen von Inländern (und auch Ausländern, die das gleiche Anliegen unterstützen), die sich gegen die mordrünstigen Salafisten richten.

    Man muß sich da fragen: Haben unsere Verantwortlichen noch alle Fünf beisammen?

  10. #3 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)

    …oder der Schachklub?
    _______________________________________________

    Die denken derweil über eine Rochade nach und wie sie sich am besten den Pelz nicht naß machen…

  11. #3 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)
    Noch bin ich nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen. Wo, verdammt noch mal, sind die anständigen Bürger? Der Angelverein oder der Schachklub?

    Da kannst Du lange warten! Einer muß den Anfang machen!! Wir haben keine Zeit für Ausdifferenzierungen, bis dahin geht alles den Bach runter!!

  12. Könntet Ihr bitte nochmal verbindlich angeben, welche Demos nun wirklich wann und wo stattfinden?

    Wer ein Ticket buchen will, sollte Planungssicherheit haben.

  13. Und immer noch keine Beweise für die überbordende, brutale, unmenschliche Gewalt mit der HoGeSa angeblich Köln heimgesucht hat.

    Nichts, nichts, nichts.

  14. Aus HoGeSa-Bewegung hin zu Montags-Demos wie in Leipzig!

    Die korrupte islamhörige Regierung hat keine Angst vor der kleinen HoGeSa-Bewegung.. Ihre GRÖSSTE Angst ist es, das aus diesen noch tausend zählenden HoGeSa-Aktivisten einmal hunderttausende Bürger auf die Straße treibt wie eins die Montags-Demos in Leipzig und Dresden und ihren Unmut gegen den Islam/Moscheen, EU-Diktatur und der derzeitigen politischen Verhältnissen lauthals kundtun und eine Veränderung herbeiführen…

    Das ist ihre größte Sorge..

  15. #3 PeterT.

    die sind vielleicht zu anständig und zurückhaltend. wer sich blökenden linksradikalen und aggresiven moslems entgestellen will, muss seine gefühle zurückstellen und stärke zeigen. außerdem sind die politiker kaum beeindruckt. hat man an den gender demos gesehen wo friedliche eltern demonstriet haben. erst wenn sie angst haben, fangen sie an zu handeln.

    sind wir doch mal ehrlich. wirklich beeindruckt ist man doch von stärke, macht oder geld. die stürzenberger truppe ist hoch anständig und mutig, aber sie werden trotzdem bei der presse in einen topf mit neo nazis und hooligans geworfen. jetzt heißt es eben die rechtspopulisten haben ihre strategie geändert usw.

    vielleicht sollte michael m. mal vor den hools reden, da er hervoragen reden kann. er sollte sich nicht um die linke presse kümmern, die ständig lügen über ihn verbreitet, und mit den hools kooperieren.

  16. #3 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)

    Noch bin ich nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen. Wo, verdammt noch mal, sind die anständigen Bürger? Der Angelverein oder der Schachklub?
    _______________________________________________

    Falls die aber dann doch zu schnell sind, könnte man warten, bis Lischen Müller vom Häkelverein „Grüne Nadel“ ihren Kretzschigen Hintern bewegt…

  17. Na ja, ob Hools und Schläger die richtigen sind? Traurig und leider bezeichnend, dass sich gerade nur diese sich gegen den Vernichtungskrieg gegen uns stellen. Bestätigt leider meine Theorie, dass man die Kultur gegen Barbaren nur mit Barbarei vollbringen kann.

    Als gestandener Metaller kann ich bestätigen, dass wo Rock läuft man noch als einzigem Ort unter Europäern ist. Übrigens, segelt die Homepage der „Identitären Bewegung“ in der ehemaligen Schweiz unter falscher Flagge: ein Moslemversteher der Achhaumirdochab aus Iran als humanen Philosophen verkaufen will….

  18. Es gibt immer wieder die Gelegenheit zum Zwiegespräch mit seinen Mitmenschen. Sei es bei einer Zugfahrt oder einem Biergartenbesuch. Das Thema Islam und die politkorrekte Darstellung in den Medien wird kaum bestätigt.

    Dafür offenbart sich in solchen Gesprächen eine große Unzufriedenheit bei den Themen Islam, Zuwanderung und Integration. Und genau diese Gespräche bieten Gelegenheit zur Meinungsprägung.

    Es müssen nicht nur große Demonstrationen sein um in der Bevölkerung ein islamkritisches Bewußtsein zu schärfen, sondern auch die Gespräche im Alltag. Mit den Kollegen, Nachbarn, Schülern, Eltern, Sportkameraden.

    Sie alle sind Multiplikatoren einer immer deutlich zu Tage tretenden Unzufriedenheit und deshalb genauso wirksam wie martialische Großauftritte. Diese erzeugen einen Widerstand bei Opposition und Politik.

    Alle Maßnahmen zusammen können aber in einer Bürgerbewegung wirken. Wir sind das Volk wird wieder auf Deutschlands Strassen erschallen. Die Uhr für politkorrekte Islamapologeten und Salafisten läuft ab. Ihr habt uns lange genug drangsaliert. Der Wind dreht sich.

  19. “…gibt die Islamkritik dem verängstigten Bunzelbürger erstmals die Möglichkeit, im Rahmen des modern-liberalen, identitätsvergessenen Denkens seine Bedenken gegen Multikulti zu äußern. Im Namen der westlich-liberalen Werte kann er nun gegen Einwanderung und Überfremdung wettern, ohne sich dabei in Erklärungsnöte zu begeben.“

    Und das ist es, warum Anhänger des Islam die Salafisten verurteilen, wenn sie sie verurteilen.
    Nicht, weil sie unschuldigen Menschen schaden, sondern der Verbreitung des Islam.
    Und zwar weil sie zu auffällig böse sind.
    Zu ungeduldig böse. Das ist nicht gut für die schleichende Islamisierung.

  20. Gerade wurde in der Aktuellen Kamera mit dem neuesten Gesabbele des Gauckusts aufgemacht. Natürlich waren auch die „Auswüchse von Gewalt“ o. ä. bei der Hools-Demo ein Thema, welche zu bekämpfen seien. Ja, ja, ist ja gut.

    Dann kam noch ein echter Klopfer zu den „Flüchtlingen“: „Wir“ könnten zwar nicht alle aufnehmen, die kommen wollten (na, immerhin), aber in dieser Notsituation seien eben außergewöhnliche Anstrengungen nötig und auch machbar. Und dann verglich er das tatsächlich mit der Not der Nachkriegszeit. Der tickt doch nicht mehr ganz richtig!

  21. #3 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)

    …oder der Schachklub?

    Nehmen Sie es mir bitte nicht übel, aber der Schachklub wäre von den Salafisten und den Schlägern der Antifa derart vermöbelt worden, wie der Johnny am Alexanderplatz oder der Daniel in Kirchweihe.
    An die Rolle von Polizei und Justiz bei diesen „Einzelfällen“ erinnern Sie sich doch noch, oder?

  22. Wenn man so will ist Hogesa die gerechte Strafe für alle Politiker, Antifanten, Richter und Staatsanwälte die den Stürzenberger über Jahre hinweg schickaniert haben.

    Es ist wie eine von Gott geschaffene Szene.
    Ein Stürzenberger der sich immer brav ans Gesetz hält und sich der Obrigkeit fügt, hat sein Werk ehrbar verrichtet und fast zeitgleich und unabhängig mit dem Scheitern seiner Petition, entsteht eine Bewegung die sich möglicherweise zur Strafe aller seiner (Stürzenbergers) Feinde entwickeln könnte.

    Es wäre nur gerecht.

    http://www.pi-news.net/2014/10/muenchner-stadtrat-daemonisierung-statt-dialog/

  23. #21 Biloxi (01. Nov 2014 20:13)

    …Und dann verglich er das tatsächlich mit der Not der Nachkriegszeit. Der tickt doch nicht mehr ganz richtig!
    _______________________________________________

    Wenn wir Meinungsfreiheit propagieren (natürlich soll das so sein), dürfen natürlich die vertriebenen Eltern und Großeltern mit den heutigen platzsuchenden Akademikern und Facharbeitern verglichen werden.
    Die gute Kinderstube und die uns innewohnende Höflichkeit verbieten uns jedoch, gebührend zu antworten.

  24. Dieses Faktum bedeutet einen Quantensprung in der Entwicklung des revolutionären Bewusstseins im Volk im Sinne einer Anpassung an die revolutionär-katastrophale Lage betreffend seiner Identität und Zukunft.

    Hehe, das erinnert in der Diktion stark an die theoretische Unterfütterung linker Demos vor +/- 45 Jahren. Ein gutes Omen. Wir wissen ja, wie nachhaltig erfolgreich die waren. 😉

  25. Hat eigentlich der „unabhängige Untersuchungsausschuss“ in Köln schon irgenwelche Ergebnisse HOGESA-DEMO erbracht?

  26. Ja, auch ich war da !
    Und bin stolz darauf.
    Hab niemals vorher an einer Demo teilgenommen.
    Bin kein Hooligan,
    bin noch nichteinmal ein Fußballfan,
    oder gar ein Rechter !
    Bin einfach nur ein Bürger der sein Recht auf Demonstration endlich mal wahrgenommen hat.
    Warum ?
    Weil endlich mal jemand etwas organisiert hat.
    Die Leute haben wenigstens einen Arsch in der Hose, nicht so wie unsere verlogenen Politiker und Parteien.
    Komischerweise hatte ich keine Angst unter den Demonstrierenden, warum wohl ? Weil Sie Gewaltfrei demonstrieren wollten. Ein paar Ausnahmen gibt es immer mal. Genauso wie die Provokationen von Außerhalb.
    Als besondere Provokation und gewolltes herbeiführen der Eskalation fand ich das Vorgehen der Polizei-Einsatzleitung als die Band zum Schluß noch Musik spielte und links der Wasserwerfer rangezogen wurde, die Polizeikette weiter zugezogen, und der reinste Hohn; die Durchsage wir sollten den Vorplatz verlassen aber niemand durfte durch die Polizeikette.
    Für mich sind weder die Hools noch sonstige Teilnehmer an der in meinen Augen ruhigen Demo Schuld (Man schaue nur mal die Demos zum 1. Mai und so an),
    für mich sind es die:
    Antifanten/Autonomen und die Einsatzleitung der Polizei.
    Und hier nochmal ein Aufruf an alle Tastaturhelden Fußballproleten oder einfach nur Bundesbürger: Bringt Euren Arsch mal in Bewegung !
    Schiebt nicht immer ALLES auf andere, werdet selber mal aktiv.
    Spart Euch doch mal die ganzen Ausreden, die helfen Euch nämlich später nicht mehr.
    Also ich kann seit der Demo wieder ganz gut schlafen,endlich !
    Leider muss ich zugeben mich zu lange als deutscher Michel an der Nase herumführen zu lassen.
    Also ich hab jetzt wieder spontan Lust auf ne Demo gegen Salafisten.

  27. #3 Der boese Wolf (01. Nov 2014 19:55)

    Unter der Bezeichnung “Jugendliche” wird im PC-Jargon normalerweise ein ganz bestimmte, klar definierbare und eingrenzbare Gruppe bezeichnet, aber keine “Hooligans”.

    Zum Beispiel letzte Nacht in Hamburg. Da sprach man in den Medien von Kindern und Jugendlichen.
    Ist dem NDR das Wort Salafist eigentlich aus Versehen dazwischen gerutscht?
    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Polizei-stoppt-Halloween-Randale,halloween468.html

  28. Wir müssen jetzt nur feststellen, ob die mediale Bekanntgabe der Berliner Demo zum 15.11. mit 10000 Leuten wirklich angemeldet oder nur ein Trick zur Zersplitterung ist.
    Hier liegt die Hauptschwierigkeit.

    HoGeSa braucht zudem dringend Spenden.
    Auf dem Botton oben (Anzeige von HoGeSa ) findet ihr näheres, wenn ihr ihn anklickt.

    Ansonsten sind hier die Daten, falls sich das Ding nicht öffnen lässt:

    Krüger
    Iban DE 9724 0501 1000 6536 8789
    BIC. NOLADE21LBG
    Vw-Zweck „Beitrag“

  29. #6 UP36 (01. Nov 2014 19:59)

    Eben! Nun passiert mal endlich was auf der Straße, in unserem Sinne, und den fettgefressenen Tastaturhelden hier fällt nichts anderes ein, an dieser Entwicklung herumzumäkeln.
    Ich habe mich den Islamzombies gestellt, und ihr?

    http://www.pi-news.net/2012/04/berlin-fotografieren-verboten/

    Von jedem, der hier gegen die HOGESA meckert erwarte ich zumindest einen ähnlichen Fotobericht hier auf PI.

    Andernfalls Klappe halten!

  30. Gestern habe ich bei einer Diskussion im Verein zugehört.
    Selbstständige, Arbeiter, Mitarbeiter vom THW, Rotes Kreuz und einige Polizeibeamte.

    Alle auf HogeSa Linie..

    Seit Köln traut den Medien keiner mehr!

  31. @ Packnang

    Es gab in den letzten Tagen zwei Ereignisse, die in meinem Bekanntenkreis mehr Leute gegen die Medien aufgebracht haben (bzw. überhaupt erst haben aufwachen lassen), als in den Jahren zuvor:

    Die Entschuldigung des ZDF für das „braune“ Hemd eines Moderators und die Berichterstattung über HoGeSa.
    Sobald man hier mal mit den Leuten spricht und sie fragt, warum die Medien keine Bilder der angeblich so schlimmen Krawalle zeigen, kapiert jeder mit Resthirn sofort was los ist.

  32. #4 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)
    Noch bin ich nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen. Wo, verdammt noch mal, sind die anständigen Bürger? Der Angelverein oder der Schachklub?
    ********************
    Tja, wenn die deutschen Männchen nur mit den „anständigen“ 🙂 Bürgern mtlaufen möchten!
    Dann braucht sich der total verängstigte und obrigkeitshörige Deutsche nicht wundern, wenn
    dann MÄNNER kommen, mit Bart und dem Koran als Leitfaden zur Vernichtung der dämlichen „Unglaubigen“, in Tasche. Aber langsam auch egal,
    in der Natur setzt sich nun mal der Stärkere durch und das sind garantiert nicht Vereinsmeier und Hausputtchen.
    Wann findet in Bremen eine HGS Veranstaltung statt,
    vielleicht schaffen wir Bundesbürger es endlich auch
    mal laut und unüberhörbar zu skandieren – wir, sind das Volk! Wir wollen keine Islamisierung Europas!

  33. #4 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)
    Noch bin ich nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen. Wo, verdammt noch mal, sind die anständigen Bürger?

    65000 anständige Bürger haben in München das Bürgerbegehren unterschrieben.
    Es wurde von der politischen Klasse einfach weggewischt.

    Der rein bürgerliche Protest wird von der völlig verblödeten politischen Klasse ignoriert.
    Deshalb sollen es jetzt Hooligans richten.
    Anders geht es nicht.
    LEIDER.

  34. Der Kurier hat eben folgendes veröffentlicht:
    „BERLIN –
    Die für den 15. November in Berlin angemeldete Hooligan-Demonstration findet nach Angaben der Polizei nicht statt. Die Begründung ist kurios.

    Die Begründung ist kurios: Der Mann, in dessen Namen die Aktion vergangene Woche per E-Mail angemeldet worden sei, habe sich telefonisch bei der Polizei in Berlin gemeldet und mitgeteilt, er habe gar keine Demonstration angemeldet. Seine Angaben seien überprüft und verifiziert worden.

    Das bedeute: „Es gibt für Berlin keine angemeldete Hooligan-Demonstration“, sagte Polizeisprecher Stefan Redlich am Samstagabend. Am Freitag hatte die Polizei noch bestätigt, dass für die am Brandenburger Tor geplante Demonstration der „Hooligans gegen Salafisten“ mittlerweile 10.000 Teilnehmer angemeldet seien.

  35. Ich habe das Gefühl, das alles was der natürlich-aggressiven (und äußerst positiven!) Natur des Mannes entspricht von den linksgrün-versiffeten Quotenweibern domestiziert und verweiblicht werden soll. Die Holligans sind auch so ein Fall, ich hoffe es gelingt nicht.

  36. #32 sportjunkie (01. Nov 2014 20:34)

    Häää???

    Mein Wissensstand war, dass
    Die Demo in Berlin am 09.11 . stattfindet.
    Und
    Die Demo in Berlin NICHTS mit HoGeSa zu tun hat.

  37. ot

    Auf facebook berichtet eine Frau und andere Frauen stimmten zu ,dass sie aehnliches erleben!!

    Viktoria XXXXX: gestern war ich mit meinem kleinen Sohn in der S-Bahn München unterwegs. Da stiegen eine Horde junge afrikanische Asylbewerber ein. Ganz frech schauten sie mich an, der einer fing an sein Jeans über seinen Genitalien zu reiben, und dabei stöhnende geräusche von sich gegeben. Wir standen sofort auf, um einen anderen Sitzplatz zu finden. Die Asylbewerber haben uns noch laut aus einem gemisch von französisch und englisch hinterher gepöbelt. Niemand, aber wirklich niemand von den Fahrgästen hat uns geholfen! Alle haben so getan, als hätten die nichts gesehen, nichts gehört. Armes Deutschland, was kommt auf euch noch zu….
    10 h · Je n’aime plus · 3

  38. #41 Diedeldie (01. Nov 2014 21:06)

    Fast richtig – bis auf den Punkt, dass Elsässer die HoGeSa-Demonstranten explizit zum 9.11. eingeladen hat.

    Ich persönlich finde, dass das Datum 9. November zu wichtig ist, um es einfach so verstreichen zu lassen.

    25 Jahre später werden die Herrschenden wieder einmal

    WIR SIND DAS VOLK!

    zu hören bekommen.

  39. Ein armer Irrer hat eine Anti-HoGeSa Demo angemeldet:

    http://www.danielgollasch.de/?p=2607

    An der bei der Polizei angemeldeten Gegendemonstration halten wir vorerst fest, bis definitiv feststeht, dass der geplante HoGeSa-Aufmarsch nicht stattfindet. Die Gegendemonstration ist ebenfalls für den 15. November am Brandenburger Tor angemeldet.

    Haben Sie Fragen, Anregungen oder Ideen? Hier können Sie mich erreichen:

    Daniel Gollasch

    Internet: http://www.danielgollasch.de
    Facebook: http://www.facebook.com/daniel.gollasch
    Email: daniel.gollasch@gruene-berlin.de

  40. Also dieses ganzen angeblichen Absagen mit den Demos….
    Habe mal gehört das Flashmob’s ganz gut funktionieren sollen ;-))

    In diesem Sinne …

  41. #37 Schüfeli

    65000 anständige Bürger haben in München das Bürgerbegehren unterschrieben.
    Es wurde von der politischen Klasse einfach weggewischt.

    Nicht zu vergessen, die Petition in Baden-Württemberg mit fast 200.000 Unterschriften!

    Die Politik macht sich über uns lustig. Wie lange wollen wir uns das noch bieten lassen?

  42. #43 Esper Media Analysis (01. Nov 2014 21:18)

    Warum sollte man eigentlich eine Revolution
    vorher anmelden?

    ______________________________________________

    Weil sich das so gehört. Alles andere wäre ungezogen.
    Haben die Franzosen 1789 schon so gehandhabt und 1989 haben wir auch erst das o.k. von Erich Honnecker abgewartet.

  43. #4 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)

    Noch bin ich nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen. Wo, verdammt noch mal, sind die anständigen Bürger? Der Angelverein oder der Schachklub?
    – – –
    Wer sind denn Sie? Ein Mitläufer, der mitläuft, wenn er genug andere „Richtige“ mitlaufen sieht? Oder können Sie nicht selbst mitgestalten?
    Wenn Sie sich auch nur einige der zahlreichen Videos von Köln angesehen haben, müßte Ihnen klargeworden sein, daß dort durchaus nicht nur Fußballrowdies unterwegs waren.
    (Tut mir leid, aber solche larmoyanten Beiträge bringen mich auf 180.)
    Wer will, findet Wege.
    Wer nicht will, findet Gründe.

    Der ID-Artikel ist intelligent und in seinen Schlußfolgerungen mehr als bedenkenswert. Dennoch: Um verkrustete Strukturen ins Wanken zu bringen, gibt es immer mehrere Wege und braucht es verschiedenartige Kräfte.

  44. #44 Stefan Cel Mare (01. Nov 2014 21:28)

    Ok. Stimmt… warum sollten die Hogesa-Demonstranten nicht auch bei ner Demo eines anderen Anmelders oder wie auch immer, mitdemonstrieren.
    Das ist ja legitim. Je mehr desto besser.

    Es bleibt spannend.

  45. #48 Mark von Buch (01. Nov 2014 21:48)
    🙂

    Erstmal klein anfangen.
    Steigerung ist doch möglich.

    Erstmal zum Warmwerden und Üben….

    Ausserdem. Durfte man in der DDR überhaupt demonstrieren?
    Nö, oder?

  46. #41 Diedeldie
    Genau das habe ich vermutet. Gezielte Medienfehlinfo zwecks Demoralisierung.
    ABER WIR LASSEN UNS NICHT VERARSCHEN VON DIESEN SCHMIERENJOURNALISTEN !
    Dazu passt auch Kommentar #38 mistral590.
    Also zielt alles auf die Verunsicherung der potentiellen Demoteilnehmer ab.
    Dranbleiben mit der Recherche was die Termine angeht.

    Und an die HoGeSa Jungs! Statement auf youtube mit bekannten Stimmen und oder Gesichtern zu den Veranstaltungen posten.
    Haut rein Jungs!!!

  47. Scholzereien zum selber Schlussfolgern:

    http://www.welt.de/sport/fussball/article133892737/Angekuendigte-Hooligan-Demo-war-nicht-angemeldet.html

    Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Olaf Scholz stellte gewalttätigen Hooligans eine harte Antwort des Staates in Aussicht. „Niemand kann verhindern, dass es Typen gibt, die absurde Gedanken und Pläne umtreiben. Aber der Rechtsstaat lässt sich davon nicht beeindrucken“, sagte der Hamburger Bürgermeister der „Welt am Sonntag“. „Wir werden alle Möglichkeiten nutzen, um dagegenzuhalten. Die Versammlungsbehörden prüfen auch immer, ob es Anhaltspunkte gibt, die ein Verbot solcher Demonstrationen rechtfertigen.“

    Auf die Frage, ob Hooligans vom Hamburger Verfassungsschutz beobachtet werden, sagte Scholz: „Der Verfassungsschutz beobachtet immer alle, die durch ihr Verhalten Anlass dazu geben.“ Es gebe Kontakte zwischen Teilen der Hooligan-Szene und Rechtsradikalen, die beobachtet worden seien.

    Gleichzeitig warnte der SPD-Politiker vor Hysterie im Kampf gegen islamistische Terroristen. „Ich empfehle einen Umgang, der angemessen und nicht hysterisch ist“, sagte er der Zeitung.

  48. #52 sportjunkie (01. Nov 2014 22:12)

    Klick mal diesen Button links über dem Heissluftballon.
    Antishop 2013.
    Da ist n kurzes Video von Hogesa ( oder nicht?)
    und der sagt ganz klar was zu Ort und Zeit.

    Was Stefan nun meinte, dass die Kölndemonstranten eingeladen wurden nach Berlin und zwar am 09.11. macht dann ja wieder Sinn.

  49. #51 Diedeldie (01. Nov 2014 22:10)

    Ausserdem. Durfte man in der DDR überhaupt demonstrieren?
    Nö, oder?

    _______________________________________________

    Na aber. Und wie. Wir haben demonstriert wie die Weltmeister. 1. Mai, 13. August, 7. Oktober.
    Zu den Pfingsttreffen, zum FDJ-Geburtstag…
    alles schön sauber angemeldet. Wie sich’s gehört. Eben. So soll’s auch bleiben.

  50. Ich finde den Artikel vom Funken (wie die ganze Seite übringens) äusserst interessant, gibt er doch einen ziemlich breiten Blick wieder mit allen Pro und Contras.

    Aber wie immer, das Distanzieren voneinander bringt nichts, eine „Revolution“ ist heute weder dadurch umzusetzen, dass man den Reichstag erstürmt, noch damit, dass man sich beim Verfassen philosophischer Texte „dem Pöbel“ überlegen fühlt.

    Treffend hiess und heisst es immer noch „Wir sind das Volk“ und das Volk besteht eben aus Denkern und Machern und aus denen, die sich irgendwo dazwischen aufhalten.

    Jeder das, was er kann, nur gemeinsam sind wir stark.

    Diese Debatte um Hirn oder Faust ist übrigens nichts Neues, wie eine im Forum des Funkens gefundene Zeichnung belegt.

    http://www.oltmanns.de/ausstellungen/sonder/europa.htm

  51. Sorry Diedeldie. Gabs jetzt.
    Leute,ihr müsst runtersollen. Auf dem HoGeSa Banner findet ihr nen Update zu den DEMO Terminen.
    Weitersagen und bei jedem Artikel hier reinsetzen in der Kommentarfunktion!,

  52. #56 Mark von Buch (01. Nov 2014 22:24)

    Nee, ich meine Demos zu eigenen Themen.

    Das, was du aufzählst, klingt eher nach Feiertags- oder Erinnerungszusammenkünften.

  53. #61 Diedeldie (01. Nov 2014 22:31)

    #56 Mark von Buch (01. Nov 2014 22:24)

    Nee, ich meine Demos zu eigenen Themen.

    Das, was du aufzählst, klingt eher nach Feiertags- oder Erinnerungszusammenkünften.
    _______________________________________________

    So ’ne eigene Demo war möglich. Je nach Standort fünf bis 30 Minuten. Dann gab’s ’ne Sonderfahrt, intensive Diskussionen, ’nen Kaffee auch und einen trockenen Schlafplatz.

  54. #63 Mark von Buch (01. Nov 2014 22:37)

    Na also. Sachichdoch.

    Jetzt und hier ist es aber erlaubt.
    Deshalb erstmal schön regelkonform anmelden.
    Die Sonderfahrten und alle anderen Schmankerl kann man ja wohl nach und nach in Anspruch nehmen.
    Wer wird denn gleich ausverschämt werden.
    Hooligans und Rechtsradikale doch nicht.
    Also wirklich…

  55. Für das Archiv unserer Enkel im argentinischen Exil

    Falls jemand Angst hat, die Polizei würde eine nicht angemeldete Demonstration niederknüppeln, das würde sie niemals tun:

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/verbotene-flaggen-pkk-demo-4320101.html

    Mehrere Gruppierungen des linken Spektrums hatten zuvor im Internet zu der Kundgebung aufgerufen. Hintergrund der Versammlung sind laut Polizei weiterhin Aufrufe zur Solidarität mit den Kurden in der vom Islamischen Staat (IS) bedrohten nordsyrischen Stadt Kobane.

    Die Demonstration fand unangemeldet statt, weil dem Anmelder ein Ermittlungsverfahren drohen würde, so die „Antifaschistische Linke International“ (A.L.I.). Die A.L.I. forderte die Polizei auf, sich auf die „Kernkompetenzen in der Verkehrsregelung“ zu konzentrieren.

    Der Leiter der Polizeiinspektion Göttingen, Thomas Rath, hatte im Vorfeld vorsorglich darauf hingewiesen, dass „das Zeigen verbotener Symbole, Fahnen und Vereinszeichen eine Straftat darstellt“. Die Polizei sei zu deren Verfolgung gesetzlich verpflichtet.

    Dennoch wurden im Demonstrationszug mehrere verbotene Flaggen der PKK getragen und öffentlich gezeigt. Die Polizei schritt nicht ein. Sie hatte vielmehr Schwierigkeiten, der Versammlung zu folgen, die in schneller Geschwindigkeit durch mehrere Innenstadtstraßen zog.

  56. @ #28 Disbeliever

    Es braucht mehr solcher Erfahrungsbericht damit auch Nichtteilnehmer der Demo erfahren das nicht die Teilnehmer der Ho.Ge.Sa. Demo erfahren das die wenigen Gewaltausbrüche die es gegeben hat, nicht von uns ausgingen.

    Danke für den Beitrag.

  57. Es muss jetzt ganz dringend für Aufklärung gesorgt werden ob und wann die Demo weiter geht.Die Masse kann nicht spontan und braucht Planungszeit.Ich halte alle Absagen für bewusste Irreführung.
    Sollten wir 10 Tausend zusammen bekommen würde das meine kühnsten Erwartungen beiweiten übersteigen!
    Hatte gestern ein Gespräch mit einer Mutter eines Bereitschaftpolizisten.Wenn der als Messlatte steht,kippt die Stimmung bald zu unseren Gunsten.

  58. #67 Westgermane
    Scroll mal nach oben bis über dem Bollon auf der linken Seite die Anzeige:

    ANTISHOP 2013 kommt

    Dort DRAUFKLICKEN und etwas runterscrollen.
    Da kommen die HoGeSa Infos

    #61 Diedeldie
    Danke für den Tip. Die Seite ist ne wahre Goldgrube an Wissen. Habe nie draufgeklickt, weil ich dachte dass die nur was verkaufen.
    IST ECHT DER HAMMER

  59. Wenn die Salafisten unsere Kinder sind, dann dürfen wir ja eigentlich auch von unserem Erziehungsrecht Gebrauch machen, wobei Prügelstrafe nun mal ein Bestandteil meiner Kultur ist.

  60. #70 sportjunkie (01. Nov 2014 23:08)

    Ich bin da auch gestern nur zufällig draufgestoßen.
    Ich dachte, das Ding kennen bestimmt alle schon.
    So kann man sich irren.

    So.
    Ich geh jetzt.
    Nacht.

  61. Die Achse blamiert sich mal wieder nach Strich und Faden. Ohne Kenntnisse der wahren Abläufe wird, dumm und brav im Mainstream mitschwimmend, dahergesülzt.
    Hier Broder:

    Das Absurde an der Situation war aber etwas Anderes: Die „Hooligans“ hatten, unterstützt von Neonazis und anderen Rechtsradikalen, zu einer Demonstration gegen „die Salafisten“ aufgerufen. Was man sich etwa so vorstellen muss, als hätte die SS zu einer Demo gegen die SA aufgerufen, um Unheil vom deutschen Volk abzuwenden.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fremde_feuer

    Ohne ständige Nazi-Keule, ohne ständigen Verweis auf die NS-Zeit, geht bei Broder gar nichts, das weiß man ja schon. Und Witzig soll das offenbar auch sein, dabei ist es nur saudämlich. Broder, laß es lieber.

    Gideon Böss ist auch nicht besser:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mit_sieg_heil_fuer_die_liberale_demokratie

    Aber die Leser blasen ihm gehörig den Marsch:

    Carl Andersson 31.10.2014
    Insgesamt finde ich die umfangreichen und fein differenzierten Kommentare lesenswerter als Ihren Artikel, Herr Böss … …

  62. #28 Disbeliever (01. Nov 2014 20:25)
    oder gar ein Rechter !

    Hallo Herzlich willkommen im Club,
    denn jetzt bist du auch einer.
    Also ich hab jetzt wieder spontan Lust
    auf ne Demo gegen Salafisten.

    Nein für deine Rechte gehst du auf die Straße,
    Denn wir sind das Volk.

    #38 mistral590 (01. Nov 2014 20:53)
    Stellt euch vor es ist keine Demo und alle gehen hin.
    Ja was Denkt ihr denn wer die Demos in Leipzig
    angemeldet hatt. Gar keiner niemand nicht.
    Die Menschen sind da einfach hingelatscht
    weil sie wollten oder aus Neugier. Aus Neugier wurde
    ein Pflichtbewusstsein, da mach ich jetzt mit.
    So werden es Hunderttausende aber hier ist ja schon
    der Zaungast nicht gewillt, obwohl wir keine Ausgangssperre haben.

    allgemein:
    Wir werden sehendes Auges zu Schlachtbank geführt
    aber Hauptsache am besten zu Hause im Bett in der eigenen
    Seche liegend sich wohlfühlen.

  63. Aktuelle Info:

    Update 31.10.14:Also Leute am 15.11.14 findet definitiv eine HoGeSa Demo statt!!!!
    Die Frage momentan ist nicht ob sondern ist nur wo???Dem Anmelder hat man seitens der Behörden wohl reichlich ärger angedroht so daß er die Anmeldung zurück zog.Sobald Infos über den Ort bekannt sind werde ich sie auch hier veröffentlichen.Die Fratzenbuch Seiten von HoGeSa werden regelmäßig gelöscht.Schaut also immer auf diese Seite nach:

    http://hogesa.info/

    WICHTIG:ES WIRD AUF JEDENFALL AM 15.11.14 EINE HOGESA DEMO STATTFINDEN!!!!!!Also laßt euch nicht von den Medien,Falschmeldungen etc. verunsichern.Sie versuchen mit allen Mitteln eine neue Demo zu verhindern.Nehmt euch also für den 15.11.14 nicht anderes vor als auf eine Demo zu gehen.

    Wir lassen uns nicht verbieten!

  64. Hab letztens gehört das Hogesa- Fahnen im Stadion verboten wurden. Ich glaube es ist grundsätzlich verboten politische Botschaften im Stadion auszuhängen.

    Immerhin ist es doch irgendwie erstaunlich wie gerade die St. Pauli Fans in so gut wie jedem Spiel ihre Antifa-Fahnen zeigen ohne dafür sanktioniert zu werden.

    Die Antifa ist immerhin eine terroristische Organisation die jedes Jahr viele schwere Straftaten begeht.

  65. #4 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)

    Noch bin ich nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen. Wo, verdammt noch mal, sind die anständigen Bürger? Der Angelverein oder der Schachklub?

    Die bleiben zuhause, denn die sind noch nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen.

  66. #82 der dude (02. Nov 2014 02:12)

    Hab letztens gehört das Hogesa- Fahnen im Stadion verboten wurden. Ich glaube es ist grundsätzlich verboten politische Botschaften im Stadion auszuhängen.

    Gerade in Fußballstadien wird ständig Politik gemacht, und zwar von Seiten des DFB. Einfach mal diesen wikipedia-Absatz durchlesen.

    Immerhin ist es doch irgendwie erstaunlich wie gerade die St. Pauli Fans in so gut wie jedem Spiel ihre Antifa-Fahnen zeigen ohne dafür sanktioniert zu werden.

    Aber die linksextreme Fanszene von St. Pauli ist doch „Kult“. Und überhaupt: Was ist an dem Dogma „links = gut, rechts = böse“ eigentlich so schwer zu verstehen?

    Die Antifa ist immerhin eine terroristische Organisation die jedes Jahr viele schwere Straftaten begeht.

    Das sind „Aktivisten“, die in „Einzelfällen“ vielleicht mal „über die Stränge schlagen“.

  67. #86 toll toller tollerant

    Gerade in Fußballstadien wird ständig Politik gemacht

    Ist mir auch schon aufgefallen. Ist wie die Instrumentalisierung in der DDR oder dem 3.Reich.
    Wo alle grossen Gewerkschaften und grossen Verbände und Organisationen brav ihre auswendig gelernten Texte aufsagen müssen.

    Die Spieler und Fussballverbände könnten auch sagen: Wir sind gegen Klauen oder Autodiebstahl. Es versteht sich ja von selbst das man das nicht tut. Aber die beissen sich immer wieder an Rassismus fest obwohl das in Deutschland auch kein Problem mehr ist.

    Sollen die Meinungsjakobiner doch mal was neues reinbringen. Hier ein paar Vorschläge:
    Wir sind gegen Lügen
    Wir sind gegen Dummheit
    Wir sind gegen Neid
    Wir sind gegen Arroganz
    Wir sind gegen Wohnungseinbrüche

    Aber stattdessen seit 30 Jahren immer die selben dumpfen Parolen.

  68. Lenin machte sich mal über die Deutschen lustig:
    „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte !“

    Nach 25 Jahren widerlegen wir Lenin abermals. Revolution ohne Bahnsteigkarte? Geht doch!

  69. #75 Biloxi (02. Nov 2014 00:02)

    Die Achse blamiert sich mal wieder nach Strich und Faden.

    Die waren, sind und werden niemals auf unserer Seite stehen. Für sie sind Deutsche per se Nazis.

    Man kann für sie übrigens Patenschaften übernehmen… :)))))

  70. Wir hören zu oft den Ruf der Grausamkeit,der Zerstörung…,Aluahackbar.
    Wir hörten vor kurzen aber auch den Ruf der Unzufriedenen,…den Ruf der Germanen…Ahu,Ahu,Ahu..

  71. OT:

    SKANDAL: GOOGLE DISKRIMINIERT PI

    Deutsche version nicht direkt auffindbar! Man muss immer erst die englische Version anklicken um es zu finden. DAS IST POLITBAROMETERISCHE MANIPULATION!

  72. …eine dezidiert politische Gruppe, die instinktiv gegen den Ethnozid Stellung nimmt, indem sie naturgemäß sein auffälligstes und unbeliebtestes Symptom, den radikalen Islam, attackiert.

    Das ganze möchte offenkundig eine intellektuelle Denkschrift sein, doch Ursache und Wirkung wurden hier wohl ganz schlicht vertauscht:

    Der radikale Islam ist kein Symptom des Ethnozid, sondern der Ethnozid ist ein Symptom des radikalen Islam. Mohammedaner sind weltanschauungsbedingt die einzigen regelmäßig nicht integrations- und assimilationswilligen Einwanderer in diesem Land, sondern spulen einfach ihr auch noch von den blöden Kuffar finanziertes demografisches Programm ab, und genau das führt mittelfristig zum Zusammenbruch der Noch-Mehrheitsgesellschaft.

  73. Leute das in Köln war bis jetzt ein Einmaliges Ereignis! Zwischen dem 9-15.11. zeigt es sich erst ob es eine Bewegung wird. Und selbst wenn es nochmal soviele Hools wie in Köln werden, gibt es in der Revolutionspsychologie und Politik viele Faktoren die keine Medien, Politik oder die Bewegung selber steuern kann. Sprich es gibt einen Moment in dem es für die Bewegung Vorwärts geht oder sie eingeht. Siehe zum Beispiel Tunesien, Ägypten oder Syrien. 3 Massenbewegungen und 3 verschiedene Richtungen genommen. So zum Beispiel kann der Tod eines Hools ddie Bewegung zerstören oder erst die Massen auf die Strasse bringen.

  74. #42 Amanda Dorothea (01. Nov 2014 21:09)

    Dagegen gibt es jetzt ein probates Mittel:
    „IIIHHH! DIE HABEN JA EBOLAAA!“

  75. Was noch keon PI Artikel aufgenommen hat. HoGeSa bzw Hools sind die junge Männer die die größten Problem mit dem Moslems haben. Denkt an „Das schlachten hat begonnen“ von Akif auf der Achse.

  76. Deutschland hat einen Abstieg sondergleichen hinter sich. Viele nehmen das gar nicht mehr bewusst wahr, weil ja jeden Tag irgendwelche Propagandaparolen verbreitet werden, dass es
    Deutschland doch so gut gehe. Die Leute hier nehmen es so hin, wie es gesagt wird von ihrer „Mutti“, wer denkt schon?

    Tatsächlich sind hier heute Verhältnisse, die vor einigen Jahrzehnten undenkbar gewesen wären. Die Bevölkerung ist schichtweg verarmt. Jahrzehntelanger Reallohnverlust, Massenarbeitslosigkeit (von der Regierung geleugnet), prekäre Beschäftigungsverhältnisse, steigende Altersarmut, größter Niedriglohnsektor der EU.
    Neun Millionen in ALG I und II, wobei man offiziell von „Vollbeschäftigung“ und „Fachkräftemangel“ spricht.

    Diese Zustände in Kombination mit ungebremster Asylflutung und Islamisierung bringen das Fass zum Überlaufen! Da unsere Regierung dieses Land weiter an die Wand fahren wird, muss nun die Bevölkerung die Probleme anpacken.

  77. Denkt an “Das schlachten hat begonnen” von Akif auf der Achse.
    #95 fight4israel

    Nach diesem Artikel war übrigens Schluß mit Akif auf der Achse. Das war denen zu heftig. Bezeichnend.

  78. #95 fight4Israel
    Wir werden immer mehr die zu den Demos der HoGeSa erscheinen werden.
    Lasst Euch bloß nicht von der durch Altstasiisten unterwanderten Medien und Politiklandschaften verunsichern.
    WIR SIND DAS VOLK !!!
    Und die Fehler von nach Oktober 90 wo politische Gestalten und DDR Spitzel in BRD Ämter gehievt wurden, die werden sich NICHT NOCH EINMAL WIEDERHOLEN !!!
    FÜR DIE DEMOKRATISCHEN GRUNDRECHTE UNSERES GELIEBTEN VATERLANDES UND ZUM SCHRECKEN DER DEUTSCHHASSENDEN NEOFEUDALEN „HERRSCHAFTSELITE“ UND IHRER STEIGBÜGELHALTER IN FORM EINER GLEICHGESCHALTETEN SCHMIERIGEN LÜGENPRESSE LÄSST UNS DIESEN AUFRECHT STEHEND ENTGEGENSCHMETTERN AHU – AHU – AHU ! ! ,

  79. Hans Heckels Wochenrückblick ist mal wieder allererste Sahne!

    Das Thema Salafisten in Deutschland löst selbst bei den Sicherheitsbehörden zunehmend Sorge aus. Sorge vor den Salafisten? Nein, Sorge um die Salafisten selbstverständlich. Der NRW-Verfassungsschutz schlägt Alarm: Bei Kurden, Jesiden und Schiiten gebe es „eine wachsende Bereitschaft“, gegen Salafisten womöglich mit Gewalt vorzugehen.

    Ist das nicht fürchterlich? Da hilft nur die Zivilcourage der deutschen Mehrheitsbevölkerung, die sich vor ihre bedrängten salafistischen Mitbürger stellen muss. Lichterkette an.

    Heckel spricht noch andere Skandale an:

    Die Staatsmacht, die ihre Bürger eigentlich schützen soll und dafür bezahlt wird, fordert uns auf, bei unserer eigenen Ausraubung mitten in der deutschen Hauptstadt auch noch zu kooperieren. Wie bitte? Und wieso? „Die Polizei hat doch selber Angst vor den Kriminellen“, sagte die Angestellte eines Hähnchengrills neben dem Park zum „Tagesspiegel“. Ach so.

    Heißt das jetzt, dass die Staatsmacht aufgehört hat, ihrer Schutzpflicht nachzukommen? Keineswegs, sie schützt nur eben andere, und das nicht erst seit gestern.

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/daemonen-und-andere-buerger.html

    Was für ein verrotteter Staat!
    Und da soll man keine Wut kriegen?

  80. Bin alt, Akademiker und eher Einzelgänger. Aber EUCH
    Jungs (egal welcher Nationalität), die noch nicht im
    Sitzen pinkeln, überweise ich morgen eine Spende. Wenn
    ich es schaffe, werde ich auch mitlaufen. Und sollte
    ich hinfallen und mich verletzen, dann weiß ich wenigstens: es war für eine gute und äußerst wichtige Sache.

  81. #4 PeterT. (01. Nov 2014 19:56)

    Noch bin ich nicht bereit, mit Fußballrowdies mitzulaufen. Wo, verdammt noch mal, sind die anständigen Bürger? Der Angelverein oder der Schachklub?

    Man darf nicht zuviel auf einmal erwarten. Nach und nach werden sich immer mehr Bio-Deutsche aus allen Schichten und Berufssparten zu den immer öfter stattfindenden Demos einfinden. Aber jetzt kommt erst mal der Winter.

  82. @4 Peter: Der Angelverein und der Schachclub geht stiften, wenn die SAntifa Randale macht !
    „Auf einen groben Klotz gehört ein noch gröberer Keil“ – altes Deutsches Sprichwort !

  83. Hallo zusammen,

    laut Tagesspiegel online sind alle Holligan HoGeSa Demos abgesagt.

    Angeblich waren bereits die Anmeldungen gefälscht.

    Die Revolution fällt also aus, klarer Sieg für Islam und Etablissement.

  84. @ #99 Biloxi (02. Nov 2014 09:43)

    danke für die nette Begrüssung. Ich habe über drei Jahre im Dschungel, gänzlich ohne Internet, gelebt. Bin seit kurzem zurück in der Zivilisation… und stelle fest: Es ist alles nur noch schlimmer geworden.

    HoGeSa erscheint mir übrigens wie die polnischen Husaren vor Wien 1683: die letzte Rettung in allerletzter Sekunde.

  85. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen und ich dachte, dass alle Menschen in der BRD vor dem Gesetz gleich sind. Ich finde die Gewalt von Hooligens, Rechtsextreme, aber auch von Linksextreme und Muslime in einer Demokratie nicht angebracht und damit verwerflich. Es muss das Gesetz des Staates gelten und nicht das Gesetz der Straße oder eines Gottes.

    Dennoch finde ich es sehr merkwürdig, dass Linksextremisten zum 1. Mai jeden Jahres Molotowcocktail, Steine auf Polizisten werfen können und Widerstand leisten und Straßenschlachten vom Zaun brechen (http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/linksextreme-gewalt-am-1-mai-berlin-soll-brennen-1654200.html ) und die Familienministerin Schwesig das Verhalten der „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“ betrachtet und damit bagatellisiert (http://www.welt.de/politik/deutschland/article129635099/Linksextremismus-ist-ein-aufgebauschtes-Problem.html ).

    Ebenso gibt es massive Übergriffe bis hin zu div. Messerattacken auf Polizeibeamte, Ausländer und Deutsche durch Muslime und andere Personen und die Politik bagatellisiert dies Treiben als Einzelfälle (http://www.welt.de/politik/deutschland/article106315279/Ploetzlich-zieht-Murat-K-das-Messer-und-sticht-zu.html ). Erst jetzt wird die Politik langsam wach und bemerkt, dass es wahrscheinlich bis zu 1000 gewaltbereite Muslime (Salafisten) gibt (BKA rechnet 1000 Personen der islamistischen Terrorszene zu http://www.t-online.de/nachrichten/id_71618328/bka-1000-personen-gehoeren-islamistischer-terrorszene-an.html ).

    Jetzt haben anscheinend Hooligens ein Polizeifahrzeug in Köln auf einen Demo gegen Salafisten umgestoßen (was ich auch nicht für in Ordnung halte) (auf den Bildern bei goggle sind sonst keine weiteren massiven Attacken gegen die Polizei zu sehen) und die Politik regt sich heftig auf und spricht plötzlich von Demonstrationsverbote.

    Ich habe den Eindruck, dass die Antifa/Antideutsche mit ihren Attacken und Parolen: „Nie wieder Deutschland“, „Soldaten der Bundeswehr sind Mörder“ und „ Deutschland verrecke“ hofiert werden und pro deutsche Kräfte und Bewahrern der freiheitlichen demokratischen Grundordnung als ewig gestrige, als Rechtsextreme und Nazis diffamiert werden.
    So läuft in Deutschland etwas falsch und dafür trägt die Politik die Verantwortung. So lange das Volk diese Politik wählt, so lange wird sich nicht ändern. Selbst die AfD stößt mittlerweile in des selbe Horn dieser Politik.

  86. Ich habe den Artikel komplett gelesen und kann mir keinen Reim darauf machen, aus welcher politischen Ecke der Verfasser kommt.

    Es wird in geschraubter Sprache von revolutionärer Situation geschrieben (typischer linksunten-Jargon).

    Die Hooligans werden als politisch ungebildet, gewaltgeil und primitiv beschrieben (typischer Grünen–Bildungsbürgerdünkel).

    Wir müssen alle Ruhe bewahren und dem Staat vertrauen, der ja schon genug gegen die Salafisten tut (Erika Merkel).

    Distanzierung von NPD und allen Rechtsextremen (MSM).

    Soweit dazu.

    Zu den An- und Absagen der nächsten HoGeSa – Demo vermute ich, daß die Organisatoren inzwischen Besuch vom Staatsschutz hatten und kaltgestellt wurden.

    Das sollte die HoGeSa aber nicht daran hindern, weitere Demos in Berlin oder Hamburg zu veranstalten.

    In den Medien wurde auf das eigentliche Thema, der Islamismus in Deutschland, überhaupt nicht eingegangen.

    Statt dessen wurden alle Teilnehmer der Demo in Köln als Nazis bezeichnet, aufgehetzt von rechtsextremen Parteien.

    Das ist allein schon deshalb absoluter Schwachsinn, weil bei einer Kundgebung von NPD oder „pro NRW“ gerade einmal 200 Personen zusammenkommen würden, aber keine 5000.

    Ansonsten kann die HoGeSa durchaus zu einer breiten Bürgerbewegung werden, die sich zunächst gegen die Islamisierung und dann auch gegen die islamhörige Regierung wendet.

    Wenn keiner den Anfang macht, dann sollen es eben die Hooligans sein.
    Das ist auch kein Zufall, denn sie sind national eingestellt, haben nichts zu verlieren und sind kampferprobt.

    Ich erinnere hier an einen PI-Artikel, der berichtete, wie eine Horde von Negern in Birmingham eine Frau belästigte und deren Freund zusammentreten wollte und dafür gewaltige Prügel von Hooligans bezog.

    Anscheinend geht es nur so.

  87. #6 UP36 (01. Nov 2014 19:59)

    Wir sollten dankbar sein für die unerwartete, spontane Bewegung, die Tastendrücker und Angsthasen nie zustande gebracht hätten.

    Hey, keine Beleidigungen! Nur weil ich mir (noch) nicht von den Linksfaschos aus der Seitenstraße eine Bierflasche auf dem Kopf werfen oder mich von der Polizei bespritzen oder begasen oder von den Brutalos der BFE die Nase brechen lassen will, muss ich Nerd mir Deine Vorwürfe nicht gefallen lassen. Zudem gibt es hier auch viele Leute mit Familie.

    Außerdem können wir Tastendrücker auch anderswo Sand ins Getriebe werfen. Ich bin doch nicht blöd.

    Kommt auch an. Mit besten Empfehlungen an Schäuble und Nahles. Soll auch schon zu Kürzungen bei der Polizei gekommen sein. 😈

    Nur gemeinsam sind wir stark.
    Ne.Ge.Sa.

  88. Weiß nicht, ob das evtl. schon in einem anderen Thread geposted wurde, egal:

    Hooligan-Aufmarsch in Hannover angemeldet
    Berlin – Der nächste Hooligan-Aufmarsch wird möglicherweise in Hannover stattfinden: Eine Sprecherin der Polizeidirektion sagte, dass am Samstagabend die Anzeige einer Versammlung für den 15. November eingegangen sei. Sie bestätigte damit einen Bericht von „NDR Info“. Weitere Angaben könne sie noch nicht machen.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hogesa-hannover-droht-aufmarsch-der-hooligans-a-1000606.html

  89. #107 aquila64

    Hallo zusammen,

    laut Tagesspiegel

    Gibt’s immer noch Leute, die auf die Systemmedien reinfallen?

  90. Wenn der Staat schwierigkeiten macht, das endlich das Volk aufsteht. (Demo verbieten etc) warum ruft man dann nicht einfach dazu auf,an diesem Tage und diesem Orte zum Spazieren gehn. Darf man einen doch nicht verbieten. Was will man machen wenn plötzlich 5 oder 10.000 die gleiche Idee haben??

  91. @#111 Lechfeld (02. Nov 2014 15:44)

    Jo seltsamer Haufen dieses ID. Glaube die kennen noch weniger Menschen als Pro und damit hat der Autor Probleme.
    In ein paar Punkte hat er aber Recht. Egal welche Bewegung, ob Rechts oder Links, muss richtig Werbung machen um Leute zusammen zubekommen. Auch die Hools! Der Muselmann schafft per Handy in Minuten mehr andere Sprenggläubige auf die Strasse als PI, AfD, Pro zusammen.

    Ich wünsche mir das die Hools was in Gang gesetzt haben. Im Moment ist Dank IS der beste Moment seit dem Jahr 1095 um wirklich was zu starten und noch eine Wende hin zubekommen. Die Affen haben im Syrien die Maske fallen lassen, Flüchtlingsflut und der Islam und seine Freunde in Europa stehen unter Druck. Selbst nach 9/11 habe ich nicht soviele Bedenken gegen den Islam vom Normalbürger gehört. Er trennt nicht mehr zwischen dem netten Döner oder Obstverkäufer und dem Kopfabschneider. Jetzt ist ein guter und vielleicht der letzte Moment, wo eine Wende möglich ist. Hoffnung ja, aber mir fehlt der Glauben. Zuviele Faktoren können es in die eine Richtung oder die andere Richtung gehen lassen und das liegt nicht in der Hand von Hools, Regierung oder Medien. Das wichtigste ist imMoment das es zwischen dem 9 und 15.11. zu einer Demo kommt, die mit Köln mithalten kann. Ich sage sogar wenn es nur 2000 Teilnehmer in Hannover oder sonstwo werden, ist es vorbei. Selbst wenn es 10000 Hools werden, wie gesagt…… zu viele Faktoren. Aber da es jetzt die Gelegenheit ist noch was zu retten……. dafür tanze ich mit dem Teufel.

    So rate ich den Hools nur ein paar Dinge. Sucht internationale Kontakte. Briten und Italiener haben die gleichen Probs und haben Hools und islamkritische Gruppen die keine Tastaturhelden sind. Salafisten sind nur die spitze des Problems. Auch Sauselbart Ribery auf dem Platz ist ein Teil des Problem. Kein Schritt zurück für die Freiheit und wenn sie Salafisten, AntiFa oder das Regime schützen…… ACAB.

Comments are closed.