Bettina JürgensenDas, was Demonstranten gegen die Islamisierung ertragen müssen, kennen die in jeder Hinsicht staatlich geförderten sogenannten „Kämpfer gegen Rassismus und Faschismus“ gar nicht. Abschrecken, durchsuchen, einschränken, verbieten gehören für Islamkritiker nur zum üblichen Kleinkrieg mit Behörden und Polizei im Vorfeld. Danach wird man regelmäßig von Antifa-Faschisten angegriffen, und es endet meistens damit, dass das als Grund für eine Beendigung der geplanten Demonstration ausreicht. Nun ist die Empörung der linken „Kampf-gegen-Rechts-Gewerkschaft“, die schon längst keine Arbeiter-Gewerkschaft mehr ist, und ihrer Klientel groß:

„Mit Empörung haben wir erfahren, dass die Kieler Polizei im Vorfeld der Hannoveraner Ereignisse versucht hat, Menschen aus unserer Stadt am Ausüben dieser praktischen Solidarität, an der Wahrnehmung ihres Demonstrationsrechts zu hindern“, kritisierte der Verdi-Bezirksvorstand Kiel-Plön am Dienstag.

In sogenannten „Gefährdergesprächen“ seien ausgerechnet Antifaschisten vor einer Fahrt nach Hannover gewarnt worden: Man werde sie persönlich im Auge haben und bei geringsten von ihnen verübten Straftaten mit aller Härte gegen sie vorgehen. „Eine der Personen, die auf diese unerhörte Weise eingeschüchtert werden sollte, ist unsere Gewerkschaftskollegin Bettina Jürgensen.“ Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern des seit dem Jahr 2000 bestehenden Runden Tisches gegen Rassismus und Faschismus Kiel.

Ausgerechnet „Antifaschisten“ wurden also angesprochen.. Anscheinend kennt die Polizei ihre Pappenheimer; aber hat es genützt? Wären sonst nicht nur versuchter Totschlag, sondern noch schlimmere Straftaten durch das unnütze Gesindel passiert? Man weiß es nicht. Klar ist, dass dieses Fußvolk sich von ganz oben lenken lässt und eingesetzt wird. Der ganze empörte Artikel hier.

(Foto oben: Ex-DKP-Chefin und Gewerkschaftsfunktionärin Bettina Jürgensen)

image_pdfimage_print

 

78 KOMMENTARE

  1. Pardon; ist das die „Struwwelpetra“ in der genderkonformen Ausgabe für Weihnachten?
    PS.
    Oder heißt es jetzt Winterfest?

  2. oh oh solche Vogelscheuchen stehen hier auf den Feldern als Abschreckung…

    wer in solch einer Gewerkschaft ist, dem gönne ich das… verlogenes Pack!

  3. Gottseidank war die Bettina Jürgensen nicht bei PRO sondern bei DKP und linksradikaler Gewerkschaft. Nur so macht man Karriere bei VERDI.

  4. Elende Bolschewistenbrut.
    Die Midgardschlange wird das welke Stück schon würgen, mit ihrem Giftzahn zu Tode peinigen und ihren Kadaver verschlingen und VERKOTEN.

  5. Die bösen Islamkritiker.

    Unterdessen springt in Teilen Israels und dem Gaza-Streifen der Straßenmob in der Gegend herum und feiert die Synagogen-Mörder.

    Und der Steuermichel bezahlt ohne zu Murren dann dem faschistischen Muhuselmob den Wiederaufbau seiner Terrortunnels.

    „Keinen Cent für den Wiederaufbau Terror-Gazas!“

  6. Haha genau. Mit dem Aussehen schafft frau Karriere nur in der Gewerkschaft, in der SPD, bei den Grünen, bei den Linken, bei der CDU, in der evangelischen Kirche und in der Geisterbahn.

    Also in Organisationen die vollkommen irrelevant sind.

  7. Diese Ver.di-Spacken sollten sich lieber mal um die Belange ihrer Mitglieder kümmern, dann hätten sie mal eine sinnvolle Aufgabe.

    Der Verein (DKP) wo diese Hexe da auf dem Bild mal Vorsitzende war, wird vom Verfassungsschutz beobachtet – mit Recht.

    Die Tante ist ja genauso gruselig anzusehen wie Claudia Fatimah Roth.

    Ist schon auffallend, daß all diese linksverwirrten Weiber zu 99% als Gesichtselfmeter herum laufen.

  8. “Mit Empörung haben wir erfahren, dass die Kieler Polizei im Vorfeld der Hannoveraner Ereignisse versucht hat, Menschen aus unserer Stadt am Ausüben dieser praktischen Solidarität, an der Wahrnehmung ihres Demonstrationsrechts zu hindern”.

    Das kann ich von jeder Demo behaupten, wo Antifanten ihre Pfeiffkonzerte veranstalten.

  9. Was haben Kommunismus und Islamismus gemeinsam? Nun, beides macht arm – offensichtlich auf jeder Ebene des menschlichen Seins.
    Und, füge ich heute dazu, beides ist DAS MegaPolitsystem für Menschen, die nicht gerne selbst arbeiten aber über andere herrschen wollen und damit ein gutes Leben führen möchten, als Nektarsauger. Wer wissen möchte, wie politisch kranke Systeme funktionieren, schaue sich noch einmal in Ruhe ‚Animals Farm‘ an, dann hat er ausreichend genug Wissen über JEDES totalitäre System oder wie es Herr P. Scholl Latour so treffend kurz sagte: Jede islamische MehrheitsGesellschaft ist entweder ein Gottesstaat oder eine Diktatur – und für ‚Die Menschen‘ ist keine der beiden von Vorteil. – offensichtlich funktionieren diese undemokratischen Systeme nur mit Gewalt und verstehen letztlich auch nur Gewalt – und Anpassung an Gewalt ist der Untergang, die Kapitulation – Michael Kohlhaas sollte besser verstanden werden.

  10. #12 Cendrillon (18. Nov 2014 22:16)

    ich auch …… ABER….. bevor ich das Haus verlasse, schau ich doch nochmal in den Spiegel.

    Nur……, diese linke Politikerin scheisst so auf Ihre Frisur wie auch auf Deutschland.

    LEIDER ❗

  11. #4 Babieca (18. Nov 2014 22:07)

    Nennt man auch „aufgeplatztes Sofakissen“.
    Vielleicht hat sie auch gerade in die Steckdose gefasst…

  12. Es reicht jetzt. Aufrechte Patrioten werden überall gebraucht.

    Die PEGIDA Bremen wurde ins Leben gerufen.
    Es gibt schon Mitmachbereite, wir stehen in Kontakt.
    Die Vorbereitungsgruppe wird sich treffen, sobald wir genug Leute zusammenhaben.

    Interessenten bitte bei mir melden, danke.

    Bitte melden unter pegida-bremen@arcor.de.

    Mit patriotischen Grüßen !

  13. Die ganze Kommunistenpest wird seit Jahrzehnten in dieser BRD hochgepäppelt. Rote Treffpunkte werden sogar mit unseren Steuergeldern finanziert (sogenannte „Kulturzentren“ usw.) Das muss aufhören!

  14. Selig sind, die da geistig arm sind.
    Darum sagt mir ja nix Unchristliches gegen dieses alte Waffenarsenal aus NVA-Restbeständen und DKP-Altgeschirr Bettina Jürgensen , die die Sorgenfalten des ganzen Weltproletariats mitten in ihrem Anlitz zu tragen scheint, so schwere Last aus Jahrhunderte alter Ausbeutung und Unterdrückung für so dünne Haut, einschließlich dem Zusammenbruch der DDR und der Stasi, und wie ein Leiden Jesu stellvertetend wohl quasi, so zerknautscht wie die im Gesicht ist.

    Dass selbst die Merkel auch nicht mal nach einem nächtelangen EU- Verhandlungsmarathon über die EURO-Rettung zum Beispiel daran heran reicht, noch nicht mal am Gesäß, trotz des langen Sitzens. Und nicht mal in dem schlimmsten Knautschzonen einer herbeigetrotzten Kompromissersitzung.
    Was ich sagen will:
    Die vielen Sitzungen am Runden Tisch gegen Rächtz tun der altwelken Haut der Bettina Jürgensen gar nicht gut.
    Um es mit Bert Brecht zu sagen oder so:
    Auch der Kampf gegen Rächtz, macht die Stimme heißer, und was Gekrächtz im Hals erzeugt, ist auch ein Reibeisen für den Tient, meine Gutschte.

    Und schon Mao sagte, „Man soll nicht zu lange Sitzungen abhalten“: das gilt fürs Anlitz , wie fürs Gesäß, wie für das, was hinten dabei raus kommt so halt, ja meine Liebe Betti, gelle!

  15. #18 Eurabier (18. Nov 2014 22:27)

    Man sollte sich bei einem der „Lügen-Stände“ einen Koran schenken lassen. Dann sollte man die Suren, die zu Mord und Totschlag aufrufen, rot anstreichen, damit sich unser Ex-Bu-Prä nicht die Mühe machen muß, die Handlungsanweisungen für den IS selbst herauszusuchen.
    Denn der Koran ist für ihn bestimmt.
    Auf das Geschenkpapier könnte man schreiben: „Mein erster Koran“.

  16. #9 Cendrillon
    +++ keinen Cent …

    Absolut einverstanden, wer seine eigenen Bürger, aus persönlichem Vorteil, in Flüchtlingslagern und in Armut hält, hat seinen Anspruch auf Unterstützung schlicht verwirkt …
    Man stelle sich vor, Ostpreußer, Böhmer, Mährer, Westpreußer u.a. hätten ähnlich gehandelt. Dann säßen die heute auch noch in irgendwelchen Flüchtlingskamps rum und würden Bomben, Raketen und Messer auf andere werfen.
    Nicht falsch verstehen bitte, bin selbst Nachkomme eines Flüchtlings und bin froh, das die meinigen hier ihr Leben angepackt, aufgebaut und mir meiniges ermöglicht haben und jawohl, ich schätze die Polen die ich kenne sehr, super Menschen und Kumpel.

  17. Verdi und Co sind eine kriminelle Vereinigung!

    Die ziehen „Zwangsgebühren“ ein, da werden Leute permanent unter Druck gesetzt, damit sie Mitglied werden, Hauptgrund für Streik ist übrigens Mitgliedschaft zu erzwingen. Bist entweder dabei, bekommst minimale Gehaltsentschädigung während Streik (amortisiert sich bestenfalls in 10 Jahren), ansonsten bist du Streikbrecher und wir schlagen dir den Schädel ein, freundlicher, du kommst keine Stufe weiter hoch im Betrieb!

    So läuft das bei Links-Gewerkschaften!

    Hauptsätzlich werden die generierten Zwangs-Mitgliedsbeiträge für die Führungsebene verwendet und für betriebsferne, arbeitnehmerferne sozialistische Spinnereien ausgegeben! Sogar und besonders für die kapitalistische Installierung von Fremd-Billiglöhner, sowie kinderlosen, karrieristische Aldi-Kassen- oder Baby-Krippen-Feministinnen zur inflationären Senkung des Durchschnittslohns! Warum? Je mehr Not, desto wichtiger und verschleiender die kriminelle Grundidee!

    Wer glaubt alle Kapitalisten wären herzlos, glaubt auch, alle Sozialisten wären herzallerliebst! Das Gegenteil ist die Regel und die Ausnahme die Ideologie! (Sowohl als auch!)

  18. Das Monster-Bild da oben sollte nicht für kleine Kinder freigegeben werden. Könnte sehr verstörend wirken! :mrgreen:

  19. Ekelhaftes Weib.

    Ich könnt schon wieder k…..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Unbekannter-ueberfaellt-Baeckerei-in-Muehlenberg

    Der Räuber ist laut Polizei etwa 20 bis 25 Jahre alt und zirka 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er ist schlank, hat auffallend dünne Beine und spricht Deutsch mit südosteuropäischem Akzent.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Verdi-Polizei-wollte-Gegendemonstranten-von-Hannover-Fahrt-abhalten

    „Mit Empörung haben wir erfahren, dass die Kieler Polizei im Vorfeld der Hannoveraner Ereignisse versucht hat, Menschen aus unserer Stadt am Ausüben dieser praktischen Solidarität, an der Wahrnehmung ihres Demonstrationsrechts zu hindern“, kritisierte der ver.di-Bezirksvorstand Kiel-Plön am Dienstag.

    „Eine der Personen, die auf diese unerhörte Weise eingeschüchtert werden sollte, ist unsere Gewerkschaftskollegin Bettina Jürgensen.“

    Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern des seit dem Jahr 2000 bestehenden Runden Tisches gegen Rassismus und Faschismus Kiel<<.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Zahl-der-Asylbewerber-in-der-EU-hat-sich-fast-verdoppelt

    Zwischen 2008 und 2013 stieg die Zahl der Asylsuchenden in den 28 EU-Staaten von rund 226 000 pro Jahr auf etwa 436 000.

    Im vergangenen Jahr entfielen 29 Prozent aller Asylbewerber in der EU auf Deutschland.

    Rein rechnerisch kamen damit 1,58 Asylsuchende auf 1000 Einwohner.

    Im EU-Durchschnitt lag diese Quote bei 0,86 pro 1000 Einwohner.<<

    Und?
    Was soll uns das sagen?
    Das wir noch mehr Neger mit durchfüttern können/sollen??

    Have a nice day.

    .
    PS

    Die Anstalt ist heute wieder unter aller Sau.

    Reines Gutmenschen-Erziehungsfernsehen.

  20. Die könnte
    glatt im Märchenfilm
    an exponierter Stelle mitspielen,
    ohne daß ein Maskenbildner
    dafür noch extra tätig
    werden müßte.

  21. Das Foto da oben, von der Genossin Bettina Jürgensen wurde wohl nach der letzten Walpurgisnacht aufgenommen, nachdem die auf einen Besen fliegend vom Hexensabbat vom Harzer Blocksberg kam. Sind etwa die Rechten die Nazis und Fremdenfeinde oder die Alltagsrassisten Schuld, an ihrem wie oben zu erkennenden nervlichen instabilen Zustand ?, oder war es ein Glas Cognac mehr als Sie verträgt ?

  22. Wie gruselig ist das denn?
    Manchen Lebewesen sieht man kaum noch an, zu welcher Gattung sie gehören.
    So was hat Edathy bestimmt in die sexuelle Abartigkeit getrieben!

  23. Aber als Nistplatz für bedrohte Vögel
    könnte sie schon nützlich sein!

    ES GIBT KEINE HÄSSLICHEN FRAUEN!

    sorry!
    WO IST EDATHY?

  24. Und egal für welchen unbedeutenden Freiwilligen-Job innerhalb der SPD, der eh überflüssig war, immer die gleiche blöde Frage: In welcher Gewerkschaft bist du Mitglied?

    Wie ich diese Frage bei der SPD hasste!!!

    Und immer sagte ich nein und immer gab es das Grinsen von den Fragenden, willst du was hier werden kriegen wir dich und immer gab es mein Grinsen als Antwort, wenn ihr meint…

    So gesehen hatten beide im Grinsen recht, ich konnt nix dort werden und es war mir auch egal! Ganz unabhängig von Nutzen und Fähigkeit meiner Person. Allerdings Hauptsache Gewerkschaftsmitglied, konnt selbst ne Nahles und Co was werden…

    Gewerkschaften bzw. deren Führung könnten tatsächlich eine Berechtigung haben, dafür dürften sie aber nicht gutbezahlte ideologische Global-Sozialismus-Vertreter sein, sondern nur entschädigungsbezahlte ideologiefreie National-Anwälte der Arbeiterschaft sein.

  25. NB In der heutigen DKP sammeln sich diejenigen Kommunisten, denen die „Linke“ zu rechts ist.

  26. #36 5to12 (18. Nov 2014 23:04)

    „…
    ES GIBT KEINE HÄSSLICHEN FRAUEN!
    …“

    Nee, nur zu wenig Schnaps 😀

  27. #32 Bruder Tuck (18. Nov 2014 22:50)

    Ekelhaftes Weib.

    Ich könnt schon wieder k…..

    Darum geht es nicht, sie könnt auch der Männer-Hit sein, das ändert grundsätzlich aber nichts!

    Frauen bei uns werden auch gerne wie Kinder in Somalia präsentiert, das zieht alleine schon!

    Schaltet euch lieber blind und taub, dann werdet ihr die Feinde schon riechen können!

    Oder sie parfümieren sich, doch du merkst immer Gelogen und nicht Wahr! Sei das Parfum auch noch so teuer und betörend, es kommt nie der menschlichen Wahrheit nah!

    Und für mich riecht der Islam wie der Sozialismus nur nach primitiven Tier! Und tatsächlich wollen beide nicht mehr sein, bestentfalls es nur gut begründen!

  28. OT

    Ein neuer Tiefpunkt der Agitprop: „Die Anstalt“ heute abend: „Flüchtlinge!“ Am Ende mit arabischen Geblöke.

    WÜRG! So übel war das noch nie. Ja, ich war heute abend masochistisch!

  29. Die sieht ja tatsächlich aus als reite sie am 1. Mai auf einem Besen über den Blocksberg.

    P.S. auch die Gewerkschaften sind inzwischen vollkommen degeneriert.

  30. OT

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/demonstration-gegen-islamisierung-in-dresden-13273374.html

    „Gegen Glaubenskriege auf deutschem Boden“, „Für unsere Kultur“ und „Mut zur Wahrheit“ steht auf Transparenten.

    Rund 3500 Zuhörer haben sich versammelt, doppelt so viele wie vor einer Woche und deutlich mehr als die etwa 200 Leute, mit denen Ende Oktober alles begann.

    Da tauchte plötzlich eine Gruppierung namens „Pegida“ auf, was ein Akronym für „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ ist, hielt eine kurze Kundgebung ab und demonstrierte anschließend durch die Stadt.

    Kanada, die Schweiz und Südafrika werden als Vorbilder gepriesen, „Null Toleranz“ gegenüber „radikalreligiösen Gruppierungen“ und „straffällig gewordenen Zuwanderern“ verlangt sowie mehr Polizei gefordert.

    Man sei nicht gegen Flüchtlinge, sondern gegen Asylmissbrauch, nicht gegen den Islam, aber gegen die Islamisierung Europas, hatte Jahn gesagt und beklagt, dass sich niemand „mit unseren Sorgen“ beschäftige.

    Aus verborgener Angst könnte schnell Hass entstehen, warnen die Initiatoren.

    🙂

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/limburg-will-schadenersatz-von-anti-nazi-aktivisten-13272642.html

    🙂

    Verlangen Extrabehandlung bei Sachbeschädigung

    Have a nice day.

  31. #40 Stefan Cel Mare (18. Nov 2014 23:20)

    Gleiches Phänomen wie bei den Mohammedanern: Da sammeln sich immer und sofort welche, denen der ohnehin mörderische Islam zu „sanft“ ist.

  32. @ #32 Bruder Tuck (18. Nov 2014 22:50)

    „Die Anstalt ist heute wieder unter aller Sau.
    Reines Gutmenschen-Erziehungsfernsehen.“

    kann ich als ndrinfo hoerer_in bestaetigen:
    „Toleranz ist nicht genug“

    http://www.ndr.de/info/sendungen/das_forum/Toleranz-ist-nicht-genug,audio223534.html

    20min rotkotz ueber rom_Innen, Sint-etten,
    den obligaten syrien-professor etc
    die vor irgendwem schutz suchen,
    aber dann doch hier arbeiten wollen.

    die boesen alsteranrainer, die unerlaubt (!) gar eine „gegeninitiative“ gegruendet haben

    und die guten unterstuetzer der fluechtigen
    wie schwule pastoren (sic), aktivist_Innen etc

    das ganze programm rotfunk-halbwahrheiten
    auf 20min komprimiert nach der alt-agenda

    „Viele leben monatelang in Notunterkünften, haben wenig Hoffnung auf eine sichere Existenz.“ (wer glaubt das noch ?)

    und viele dealen, klauen, vergewaltigen sich die falten aus ‚m sagg. quelle: polizei

    ja, ich mach langsam die kluesen dicht.

  33. #4 Babieca (18. Nov 2014 22:07)

    Wassndassnfürnding?

    Mitte der 60er war die Frisur ziemlich angesagt. Die tanzenden Mädels im Beat-Club standen da echt drauf.

  34. Ver.di nehme ich auch übel, dass sie den Namen des großen Komponisten Giuseppe Verdi missbraucht haben (na wenigstens heißen die nicht Wag.ner 😉 ). Aber interessant: Wenn man nach „Verdi“ googelt, beziehen sich die ersten 9 von 10 Treffer auf die Gewerkschaft, nur einer auf den Komponisten.

  35. Woher die Gewalt gekommen war hat man mittlerweile in ganz Deutschland gesehen! Es sind ja bekanntlich auch die „Gewerkschaften“, welche mit den Beiträgen ihrer Mitglieder, die rote SA finanzieren! Die roten MÖRDERBANDEN gehören hinter Schloss & Riegel!
    Ihre Unterstützer auf die Anklagebank und verurteilt!
    Die Gewerkschaften müssen erst mal wieder auf den Weg der Interessenvertretung ihrer Mitglieder zurückbewegen um wieder irgendeine Achtung in diesem Land zu finden. Zur Zeit sind es nur noch Kommunisten die ihre menschenverachtende Ideologie, ihr Gift verspritzen und dabei kräftig in die eigene Tasche wirtschaften! Die Interessen der Menschen die sie vertreten vorzugeben sind ihnen längst egal, die gehen ihnen total am Ars.. vorbei!!!
    Eine ROTE FRONT aufzubauen ist nicht die Aufgabe einer „Gewerkschaft“ in einem bürgerlichen Land, sondern die Sicherung der Machterhaltung einer linken Diktatur!!!

  36. #52 KDL (19. Nov 2014 00:13)

    Stimmt! 🙁

    Zufall? Eher nicht!

    Das mach ich aber weniger Ver.di zum Vorwurf, sondern mehr unserer nichtvermitteltenden Kulturgemeinschaft, woran natürlich Ver.di Mitschuld hat, aber eben nicht Alleinschuld!

    Hauptverantwortlich sind immer noch Vater und Mutter, egal welches System! Egal ob zur Förderung oder zum Untergang, das ist die Verantwortung, die niemals schuldfrei ist!

    Das ist aber eine einseitige Verantwortung! Nur gegenüber Kind! Kein Kind hat aber Verantwortung gegenüber Eltern, wie kein Eltern für Kind! Bestenfalls gegenüber Vater und Mutter! Bestenfalls gegenüber Sohn und Tochter. Neutral kann der Staat bestenfalls nur dafür sorgen, dass der Dornenbusch zwar ungelöscht lodert aber nicht auf die Stadt übergreift… das hilft uns aber nicht! Und dafür alleine bräuchte es auch keinen Staat.

    Der freie Wille berechtigt auch dazu, nicht willenlos zu sein.

    Wie die Religionsfreiheit, frei von Religion und wie die Freiheit, frei von Politik.

    Es gibt nur drei Kriterien! Ist es im Einklang mit dir und tönst du im Ausklang mit allen und schallt es unabhängig von dir überhaupt.

    ‚Die Große Stille‘ – Trailer
    http://gloria.tv/media/w7DdJozW7mo

  37. #46 Babieca (18. Nov 2014 23:35)

    Ich hab umgeschaltet. Wollte mir mein Abendessen nicht nochmals durch den Kopf gehen lassen.

  38. #6 sportjunkie (18. Nov 2014 22:08)
    Elende Bolschewistenbrut.

    Leider falsch.
    Bolschewiken würden die “Struwwelpetra” ganz sicher an die Wand stellen,
    und zwar für Kollaboration mit „reaktionären Klerikalen“, wie es damals so schön hieß.
    Auch hatten Bolschewiken einen ganz ordentlichen Haarschnitt.

    Verdi-Kommunistin ist gar keine Kommunistin, sondern Linksgrüne = Wohlstandsdegeneratin, Dienerin der globalistischen Großkapitals (ob gekauft oder aus Dummheit spielt für die Praxis keine Rolle).

  39. #57 Viper (19. Nov 2014 00:53)

    Was ganz Interessantes: Mich riefen nach der Tortur zwei Bekannte an: „Na?! Das war doch genau dein Thema! Ich fand es übrigens auch penetrant nervig!“

    *Hihi*

  40. #60 Babieca (19. Nov 2014 01:02)

    Hatte „Die Anstalt“ heute etwas mit dieser dämlichen Toleranzwoche zu tun ? Man kanns auch übertreiben.

  41. #62 Viper (19. Nov 2014 01:13)

    💡

    Könnte sein, daß die deshalb noch mehr als üblich ausgetickt sind.

  42. Diese Verrückte soll sich ruhig weiter nach Leibeskräften „empören“,nur noch die verstandslosen Gleichgeschalteten würden dieser verfallenen Ruine von einer Frau zuhören.

    Ach ja,weiß diese weltfremde überhaupt,WAS Rassismus bedeutet?

  43. @ #62 Viper (19. Nov 2014 01:13)

    @ #60 Babieca (19. Nov 2014 01:02)

    „Man kanns auch übertreiben.“

    es ist manchmal klueger,
    dem feinde seine fehler nicht zu benennen.

    vielen geht die gez-einheitsschulmeisterei
    der staatsender_innen lange am arsxh vorbei,
    weil sie die realitaet und hintergruende auch durch eigenrecherche laengst besser kennen.

    „man kann sie nicht zwingen die wahrheit zu sagen, aber immer dreister zu luegen“

    die tolle ranzwoche ist ein schuss ins knie,
    weil sie zwischen isis, salafisteln, israel,
    pegida-hogesa noch klarer das luegengebaeude
    aufzeigt, welches sie vermitteln wollen, aber
    ohne bekannten ross und reiter zu benennen.

    lasst die luegner ruhig weiter uebertreiben,
    je mehr desto weniger hoeren ihnen zu.
    die sache ist m m n abgesprochene agenda,
    und gleichschaltung ganz offenbar gewollt.

    wer luegenwind saet, wird gegenwind ernten,
    frueher oder etwas spaeter steht michel auf,
    und holt sich seine souveranitaet zurueck.

    hogesa, stuerzi, pegida etc sind ein anfang
    und muessen sich bundesweit verbreiten.

  44. Programmhinweis:

    Heute abend bei Anne Will Diskussion zum Film über Kirsten Heisig.
    Gast u. a. Güner Balci

    Kampf gegen Jugendgewalt – Noch immer zu viel Geduld mit den Tätern?

    Im Anschluss an den ARD-Film „Das Ende der Geduld“ über die 2010 verstorbene Jugendrichterin Kirsten Heisig diskutiert Anne Will mit ihren Gästen über den Kampf gegen Jugendgewalt. Seit 2010 wird das von Kirsten Heisig initiierte „Neuköllner Modell“ in Berlin angewendet. Junge Straftäter sollen konsequent und schneller vor Gericht gestellt werden, um so ihren Rückfall in die Kriminalität zu verhindern. Wird das Jugendstrafrecht in diesem Sinne heute konsequent angewendet? Oder haben Jugendrichter noch immer zu viel Geduld mit den Tätern? Und warum haben vor allem viele arabischstämmige Jugendliche den Respekt vor unserem Rechtsstaat verloren? | mehr

    https://daserste.ndr.de/annewill/

  45. Die hat schon Zähne gelacht, bevor ihr die ersten gewachsen sind.

    Ein Menschenschlag den ich wirklich schon von klein auf „bewundert“ habe. Lügen, schXXXe reden, sich für unentbehrlich halten und der großartigste Mensch auf Erden zu sein. Das ganze ohne Schamröte im Gesicht.

    Den Spiegel befragt und die Frage wahrheitsgemäß beantwortet (siehst scheiße aus), verteilen sie Giftäpfel. …Der Märchenprinz wird „die“ ganz sicherlich nicht wachküssen wollen.

  46. #4 Babieca

    Wassndassnfürnding?

    Das Ding isnhaargefärbtesPumuckel.

    Und damit hat sich jede Diskussion darüber als trivial entlarvt.

    Mehr Worte bedarf es nicht.

  47. @ #25 Marie-Belen
    Ich stimme zu – wo immer möglich, sollte man sich die Korane schenken lassen.
    Erstens kosten die denen Geld und zweitens kann man damit viele schöne Dinge anstellen, die der Aufklärung dienen:-)

  48. Jetzt habi mich komplett geirrt
    Als ich das Bild sah dachte ich es geht um eine Abschrungscampangne gegen Crack Rauchen

    Irgendwas muss die trotzdem genommen haben bei dem Text

  49. http://www.jungefreiheit.de 44/14 / 24. Oktober 2014

    Thüringens SPD-Spitze für Rot-Rot-Grün
    Links gibt’s kein Tabu
    Michael Paulwitz

    Achtundsechzig Jahre nach der Zwangsvereinigung der SPD mit der KPD und gerade mal 25 Jahre nach dem Mauerfall ist es nun also soweit: Die Thüringer SPD macht den Steigbügelhalter und verhilft einem kommunistischen Ministerpräsidenten von der SED-PDS-„Linken“ in den Sattel. Man könnte das als „demokratische Normalität“ abtun, wäre diese nicht so dreist einseitig. Das einstimmige Votum des Thüringer SPD-Landesvorstands für eine rot-rot-grüne Koalition ist in der Logik der politischen Klasse kein „Tabubruch“ und kein „Sündenfall“, es entspricht dem „antifaschistischen Grundkonsens“, den sie aus der Erbmasse der DDR übernommen und an die Stelle des antitotalitären Grundkonsenses gesetzt hat: Linksextreme darf man umarmen, weil sie auf der „richtigen“ Seite stehen, nur „Rechte“ muß man ausgrenzen.

    Für SPD-Chef Sigmar Gabriel ist das Erfurter Votum nur ein weiterer Schachzug auf dem Weg zur Kanzlerschaft an der Spitze einer Linksaußen-Koalition, da kann seine Generalsekretärin heucheln, was sie will. Fragt sich nur, welche Perspektive sich die Thüringer SPD-Führung ausrechnet, wenn sie aus dem eigenen Mißerfolg in der Koalition mit der „Alles geht“-Union in die Arme der SED-PDS-Linkspartei flüchtet und damit sozusagen Selbstmord aus Angst vor dem Tod begeht.

    diese linken Stinker !!

  50. #7 PSI (18. Nov 2014 22:08)
    Alte Volksweisheit: wirre Haare – wirrer Verstand 😉
    ————————
    Verstand??? Wie kann ein Hochvacuum wirre sein??
    Das Teil spielte an der Spannung seiner Windmühle und es kam zufällig der lange erwartete Windstoss des Tages. Ergebnis: siehe Bild.
    Energieerzeugung Marke Schland…..

  51. #62 Viper (19. Nov 2014 01:13)
    #60 Babieca (19. Nov 2014 01:02)

    Hatte “Die Anstalt” heute etwas mit dieser dämlichen Toleranzwoche zu tun ? Man kanns auch übertreiben.
    ———————-
    Die vom Geldverteiler (schlandsche Elite) befohlene „Tolle Ranzwoche“ ist von der ARD.
    Und hier hört sie auf:
    http://www.mmnews.de/index.php/etc/27360-ard-zdf-erste-haftbefehle-fuer-gez-verweigerer
    sonst bleibt nichts für Buhrow und co über:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/intendanten-gehaelter-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-einstreichen/8594176.html

  52. #46 Babieca (18. Nov 2014 23:35)
    OT

    Ein neuer Tiefpunkt der Agitprop: “Die Anstalt” heute abend: “Flüchtlinge!” Am Ende mit arabischen Geblöke.

    WÜRG! So übel war das noch nie. Ja, ich war heute abend masochistisch!
    ————————-
    Hat Bellut das Geblöke bei sich daheim aufgenommen und Blökgenerator war seine Türkentaube (die auch Autorin der GEZ- Amigoserie „Mordkommission Istanbul“ ist, die von ARD devot gekauft wurde, um sie dann dem blöden Gebührenzahler vorzusetzen…)

  53. Aus gutem Grund habe ich deshalb meine verdi-Mitgliedschaft gekündigt, u.a. DESHALB:

    https://zako.verdi.de/themen/++co++afe6d1e2-21c2-11e3-b484-525400438ccf

    Da steht:

    Macht sich Rassismus in Deinem Betrieb, Deiner Schule oder Jugendclub oder Deiner Nachbarschaft breit, sind die lokalen Antifa-Gruppen oder die Mobilen Beratungsteams gute Ansprechpartner:

    EKELHAFT diese Aufforderung zum Denunziantentum.
    „Rassist“ ist ja schon bereits, wer angesichts der Masseneinwanderung in die Sozialsysteme NICHT in Jubel ausbricht.

    Es gibt auch christliche Gewerkschaften als Alternative.

  54. So,so. Man soll sich also alles Ernstes an die kriminelle Vereinigung „Antifa“ wenden.Daraus schließe ich, daß diese kriminelle Vereinigung eine Unterabteilung von Verdi ist und Verdi die Straftaten dieser kriminellen Vereinigunng unterstützt.Vielleicht ist hier ein Rechtsanwalt dabei, der prüfen kann, ob hier ein Straftatbestand vorliegt. Ich bin nur froh, daß ich nie Mitglied in diesem Haufen war.

  55. Falls das Märchen der Gebrüder Grimm „Hänsel und Gretel“ nochmals verfilmt werden sollte, könnte die Dame eine Hauptrolle übernehmen.
    ….und, nein, ich meine nicht die Gretel 😉

  56. Muhaha , wie geil ist das denn?
    Achtet mal auf die Plakate im Hintergrund: DKP ,also deutsche kommunistische Partei. Also Faschisten.
    Gleich daneben: „Keine Nazis im Parlament“

    Also Nazis, die fordern daß kein Nazi im Parlament sprechen soll!

    Absoluter Irrsinn!

Comments are closed.