imageDas EU-Parlament hat diese Woche beschlossen, Google zu „entflechten“, also zu zerschlagen. Daß Google bei Suchergebnissen und Daten manchmal zu eigenen Gunsten trickst, ist klar. Auch ist Google politkorrekt, wird aber auch laufend in diesem Sinne gerichtlich verfolgt. Kein Mensch muß jedoch gugeln. Jetzt stellt euch aber mal eine verkorkste, monopolistische EUdSSR-Suchmaschine vor, die übrigens erst noch gebaut werden müßte und jahrelang nicht funzen würde! Stellt euch aber zweitens noch vor, was mit Capo Schulz, dem Juncker und den ganzen EU-Bonzen an Zensur abliefe! Die würden doch das halbe Internet ausblenden, sperren und zensieren! Die FAZkes (Kontrolliert Google!) fänden das – kein Wunder – gut. Jeder freiheitsliebende Mensch ist aber zu 150 Prozent für Google und zu 250 Prozent gegen die EUdSSRl!

(Karikatur: Wiedenroth)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

26 KOMMENTARE

  1. Ähnlich wie China oder die Türkei werden die EU-Bonzen weiter veruchen, das Internet zu reglementieren wie sie es nur können.
    Zum Glück hat die EU mit Günther Oettinger einen wahren Spezialisten als Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft eingesetzt. Oettinger hält einen Browser für ein Ding in der Dusche – gut so! 🙂 Solche Knalltüten sind im EU-Parlament genau richtig 😉

  2. EU Bürokraten und IT das passte doch noch nie zusammen bzw. wird jeweils zusammen passen.
    Gab es da mal nicht eine europäische Suchmaschine die sang und klanglos in der Versenkung verschwunden ist ?

    Gesetzt dem Fall, die EU bringt nach Jahren an Entwicklungszeit eine eigene Suchmaschine mithilfe von Millionen € aus EU Mitteln zum Laufen wird diese Suchmaschine dann eh keiner nutzen.

    Dieser Umstand wiederum wird sich erst nach Jahren auch bis zu den EU Bürokraten rum gesprochen haben, als Ergebnis sind dann wieder die bösen unmündigen Bürger schuld, weil diese keine Lust auf ein politisch korektes, von höchster Stelle zensiertes Internet haben.

    Ergo ist das ganze ein totgeborenes Kind welches nur Gelg kostet.

  3. An der Trefferliste der neuen EU-Suchmaschine wird bereits gearbeitet. Um jegliche Manipulation seitens interessierter Firmen zu unterbinden wurden die ersten drei Plätze für alle Arten von Anfragen fest nominiert: Merkel, Junker, Draghi!

  4. Europäische Suchmaschine?
    Selbst wenn man mir 10 CENT für jede Suchanfrage dort direkt auf mein Konto überweisen würde, würde ich nie und nimmer dort auch nur einen Klick verursachen.
    Denn… Prinzipien kann mir auch die EU Diktatur nicht nehmen!

  5. Das EU-Parlament hat diese Woche beschlossen, Google zu “entflechten”, also zu zerschlagen.

    Sowohl in der EU als auch in Deutschland gibt es einen Verbraucherschutz und ein Kartellamt. Monopole zu entflechten bzw. sie zu verhindern ist im Interesse der Verbraucher = VWL, erstes Semester.

    Daß Google bei Suchergebnissen und Daten manchmal zu eigenen Gunsten trickst, ist klar.

    Genau…ganz harmlos, etwas tricksen, etwas NSU – alles easy.

    Kein Mensch muß jedoch gugeln.

    Kennst Du eine bessere Suchmaschine, ich ehrlich gesagt nicht. Aber klar, man kann auch das Internet komplett meiden, kein Fast-Food zu sich nehmen, sich von Boulevard-Medien fernhalten usw…nur ist das unrealistisch.

    Jetzt stellt euch aber mal eine verkorkste, monopolistische EUdSSR-Suchmaschine vor, die übrigens erst noch gebaut werden müßte und jahrelang nicht funzen würde!

    Wenn ich eine Mail von Hamburg nach München schreibe, frage ich mich, warum diese erst über einen US-Server laufen muss. Gleiches gilt für Suchmaschinen usw. Europa hat in der technischen Entwicklung immer geführt, ist dadurch reich und mächtig geworden. Seit Jahren ruhen wir uns aber auf diesen Lorbeeren aus und verschlafen entscheidende Entwicklungen – sind dann aber erschreckt, wenn wir ausgespäht werden und somit unsere Abhängigkeit offensichtlich wird. Europa muss sich von anderen Mächten unabhängig machen. Das hat nichts mit EUDSSR zu tun, sondern mit Logik und Selbstschutz. Und Arbeitsplätze schafft man so auch noch.

    Stellt euch aber zweitens noch vor, was mit Capo Schulz, dem Juncker und den ganzen EU-Bonzen an Zensur abliefe!
    Die würden doch das halbe Internet ausblenden, sperren und zensieren!

    Übelste Polemik, die den politischen Diskurs vergiftet. Da wird Berlusconi zitiert, der Italien verschuldete, den eigenen Reichtum steigerte, Reformen nicht durchführte (sind ja unpopulär) und lieber wilde Partys feierte. Du weißt ganz genau, dass in der EU eine Zensur unmöglich ist, weil sie gegen unsere Grundrechte verstoßen würden. Gleiches gilt für Deutschland. Im Gegensatz zu Putins Russland haben wir eine funktionierende Gewaltenteilung und unabhängige Gerichte. Im Zusammenhang mit dem freien Europa also von „Zensur“ zu sprechen, ist hochgradig bizarr und irreal…rede mal mit Menschen aus Diktaturen oder zerfallenen Staaten, die wissen Europa und unsere Freiheiten sehr wohl zu schätzen.

    Jeder freiheitsliebende Mensch ist aber zu 150 Prozent für Google und zu 250 Prozent gegen die EUdSSRl!

    Falsch – jeder freiheitsliebende Mensch ist gegen das Ausspähen (also die Verletzung der Privatsphäre) und gegen die EUDSSR; die es ja gerade darum auch nicht gibt – außer als bösartiges Schlagwort von Europa-und Deutschlandgegnern – und nicht geben wird, weil sie niemand will und europäisches Recht eine Zensur ebenso verbietet, wie deutsches. Putins „Eurasische Union „ (die „Demokratien“ und „Hüter der Menschenrechte“ Russland, Weißrussland, Kasachstan) ist näher an der UDSSR, als es die EU je sein wird. Darum provoziert Putin uns seit Wochen ja auch so massiv (Kriegsschiffe im Ärmelkanal), darum wollen seine Nachbarn Moldau, Georgien und Ukraine nicht in die Eurasische Union, sondern lieber in die EU und NATO. Einmal UDSSR reicht ihnen!!

  6. Das ist doch eh ein Quatsch hoch drei. Es gibt längst europäische Metasuchmaschinen wie Startpage.com. Es gibt auch eine dezentrale Suchmaschinensoftware bei der das Durchsuchen des Netzes dezentral läuft, leider habe ich gerade den Namen vergessen.

  7. @#9 Euro-Vison:
    Du schreibst aber viel.

    Dein gutes Recht, die EU ganz toll zu finden.
    Dein gutes Recht, Putin als Kriegstreiber zu bezeichnen.
    Aber das hier ist eine Plattform, wo Du Dir Werbung für die EU-Diktatur eher sparen kannst.
    Da gibt es bestimmt ganz tolle linke Blogs…

  8. #9 Euro-Vison (29. Nov 2014 11:45)
    Sowohl in der EU als auch in Deutschland gibt es einen Verbraucherschutz und ein Kartellamt. Monopole zu entflechten bzw. sie zu verhindern ist im Interesse der Verbraucher = VWL, erstes Semester.
    ————————————————
    Brüll,schrei,rofl, sieht man ganz deutlich am Öl- und Bankenkartell.

  9. #12 Freya- (29. Nov 2014 12:20)

    Selber schuld, wenn die (wir) Europäer zu blöd sind um so was wie Google zu erfinden!
    —————
    Ähnlich deppert stellt sich „Europa“ beim Aufbau eines globalen Satellitensystems an (Galileo)!

  10. OT

    Der Gauckler is mal wieder „erschüttert“.

    In Kirchweyhe hat man nix von ihm gehört.

    Vielleicht sollten wir auch ne Petition starten?

    Bundesverdienstkreuz für Daniel Siefert.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/tod-von-tugce-albayrak-gauck-zeigt-sich-entsetzt-und-erschuettert-13293060.html

    Bundespräsident Joachim Gauck hat sich in einem Brief an die Familie der in Offenbach getöteten Studentin Tugce Albayrak gewandt. Auch prüft er den Wunsch, der jungen Frau posthum das Bundesverdienstkreuz zu verleihen.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/salafismus-frau-n-hat-angst-13292997.html

    Das einzige, was man in dieser Produktion vermisst, sind Vertreter muslimischer Verbände, die laut über das Phänomen Salafismus und die Enthemmung im Namen der Religion nachdächten.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/einwanderung-de-maiziere-will-kriminelle-auslaender-frueher-abschieben-13292909.html

    Das Gesetzespaket sehe auf der anderen Seite vor, Ausländern unter bestimmten Umständen schneller ein Bleiberecht zu gewähren.

    Aus der Duldung solle für diejenigen eine Aufenthaltserlaubnis werden, die schon länger als vier Jahre in Deutschland sind, jünger als 27 Jahre sind und über eine positive Integrationsprognose verfügen.

    Für ältere Ausländer solle es nach mindestens acht Jahren im Land eine Aufenthaltserlaubnis geben.<<

    Damit haben Schröder und Koch schon die Leute veraxxxxx.

    Have a nice day.

  11. #10 Thorben Arminius (29. Nov 2014 11:58)

    Das ist doch eh ein Quatsch hoch drei. Es gibt längst europäische Metasuchmaschinen wie Startpage.com. Es gibt auch eine dezentrale Suchmaschinensoftware bei der das Durchsuchen des Netzes dezentral läuft, leider habe ich gerade den Namen vergessen.
    ———————
    Kannst Du leicht finden – über Google 😀

  12. #9 Euro-Vison (29. Nov 2014 11:45)

    “rede mal mit Menschen aus Diktaturen oder zerfallenen Staaten, die wissen Europa und unsere Freiheiten sehr wohl zu schätzen.“

    —————

    Schau dir mal IS an, dann weißt du Al Kaida auch zu schätzen…..

  13. Google ist kein „Monopol“ – das ist widerwärtiger Neusprech von EU Monopolisten.

    Ein Monopol wird mit physischer Gewalt oder der Drohung physischer Gewalt geschützt.
    Also durch den Staat – entweder indem Konkurrenzprodukte mit Polizisten an der Grenze abgefangen werden und Strafbesteuert werden. Oder in dem ein Steuereintreiber Geld von Bürger mit Drohung von Gewalt fordert -und dieses Geld einer bestimmten Branche als Subventionen gegeben wird.

    Auch die GEZ ist ein Monopol – zahlt man die unbestellte Leistung nicht, wird man vom Gerichtvollzieher besucht und gepfändet.

    Und Google?
    Google hat Marktdominanz weil die Menschen es WOLLEN – sobald Google kein Googlemail mehr anbietet oder nichts mehr findet … ist es weg.
    Wie Schlecker.
    Google kann niemanden zwingen, kann keine Polizei schicken.
    Und jeder kann ohne Google leben, wenn er will.

    Hier ein paar Fragen von linken Studenten mit genau den Vorstellungen, die heute alle Mainstream Journalisten haben und Antworten von Milton Friedman – es geht auch um Monopole
    https://www.youtube.com/watch?v=QN1sdZX9bbY&feature=relmfu

  14. #9 Euro-Vison (29. Nov 2014 11:45)
    Sowohl in der EU als auch in Deutschland gibt es einen Verbraucherschutz und ein Kartellamt. Monopole zu entflechten bzw. sie zu verhindern ist im Interesse der Verbraucher = VWL, erstes Semester.

    ————————————-
    Was dumme Benutzer auf den Seiten der sogenannten sozialen Netzwerke freiwillig posten, ist mehr als Google verarbeiten kann.
    Dies hat alles nicht mit Verbraucherschutz zu tun, als mit der Tatsache eine freie unkontrollierte Meinungsäußerung zu unterbinden. Die EU versteht unter Meinungsfreiheit, das Monopol auf regierungstreue Zeitschriften, politisches Lügenfernsehen und eine Spielkonsole.
    Internet ist für sie Teufelswerk, was es zu vernichten gilt.

  15. Ich frage mich was die Glühenden Europäer gegen „Google“ haben? Die (Google) Chefetage macht doch eh‘ was sie wollen. Unlängst habe ich den Suchbegriff „Rassenkunde“ eingegeben.

    Da ich vergass auch „Katzen“ einzugeben ehielt ich folgendes Ergebnis;
    “ Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org.
    Aus Rechtsgründen hat Google 2 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org.“

    Nun wurde die Sache aber erst richtig interessant für mich. Denn nun wollte ich wissen was mit „ChillingEffects“ eigentlich gemeint ist und siehe da:
    „Body

    A URL that otherwise would have appeared in response to your search, was not displayed because that URL was reported as illegal by a German regulatory body. Ihre Suche hätte in den Suchergebnissen einen Treffer generiert, den wir Ihnen nicht anzeigen, da uns von einer zuständigen Stelle in Deutschland mitgeteilt wurde, dass die entsprechende URL unrechtmäßig ist.“

    „Chilling effects“ (deutsch „abschreckende Wirkung“)

    Ein Schelm wer böses dabei denkt…

  16. Zitat: “rede mal mit Menschen aus Diktaturen oder zerfallenen Staaten, die wissen Europa und unsere Freiheiten sehr wohl zu schätzen.“

    Wie gesagt; Ein Schelm wer böses dabei denkt…

  17. Ich suche seit Jahren eine Alternative zu Google – es gibt keine.
    Keine andere Suchmaschine kann qualitativ mithalten, dass ist ähnlich wie bei Amazon im Onlinehandel.

  18. #19 Ralf W. (29. Nov 2014 13:38)
    Google ist kein “Monopol” – das ist widerwärtiger Neusprech von EU Monopolisten.

    Ein Monopol wird mit physischer Gewalt oder der Drohung physischer
    Auch die GEZ ist ein Monopol – zahlt man die unbestellte Leistung nicht, wird man vom Gerichtvollzieher besucht und gepfändet.

    Google kann niemanden zwingen, kann keine Polizei schicken.
    Und jeder kann ohne Google leben, wenn er will.
    —————————————————

    Genau! Die GEZ ist ein viel fürchterlicheres Totalmonopol, das Mafia-Erpressungsmethoden benutzt. Warum beschäftigt sich die EU nicht mit diesem fiesen Staatskraken DDR 2?

    Bei Google handelt es sich um einen freien Markt. Wem’s nicht passt ist ja (noch) frei, andere zu benutzen. Ich selber tue es auch!

  19. Nun, der Erfolg einer Suchmaschine wird vor allem durch Suchtechnologie + entsprechende Kapazitäten bestimmt.

    Ich bezweifle, dass EUdSSR Suchtechnologie und viel Geld für angemessene Kapazitäten hat.
    Wenn dazu noch die politkorrekte Filterung kommt, dann kann man das Ding gleich vergessen – man braucht gar nicht anfangen.

    Fazit: blöde Idee.

Comments are closed.