luckeblu-NEWS berichtet heute über den Landesparteitag Bayern der AfD in Ingolstadt. Dort wurde Parteichef Bernd Lucke von einem Delegierten die Frage gestellt, ob er wenig Ahnung vom Islam habe. Der Fragesteller bemerkte korrekt, dass diese Ideologie seit 1400 Jahren über 200 Millionen Tote gefordert habe. Lucke verbat sich diese „pauschale Verurteilung einer großen Religionsgemeinschaft“ und man dürfe mit ihr so nicht umgehen“. Lucke meinte allen Ernstes, er habe als Universitätsprofessor viel in islamischen Ländern wie Syrien, Jordanien und Libanon gearbeitet und „viele nette Muslime kennengelernt“, die ihm gesagt hätten, „der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen“. Artikel und Video hierzu bei blu-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Naja man sollte nun aber auch nicht davon ausgehen das alle Politiker nun das Thema Islam ganz obem auf der Liste haben müssen….
    Und Prof.Lucke erklärt ja auch wieso er keine Ahnung vom Islam hat und das ist vollkommen legitim.
    Und er hat ja auch recht wenn er sagt,das im Islam keine Unschuldigen getötet werden dürfen ABER wenn müsste ihm jemand mal erklären das im Islam Unschuldiger/Schuldiger anders definiert wird als bei uns……zb ist man ein besonders „grosser Verbrecher“ wenn man dem Islam den Rücken kehrt oder ihn kritisiert……

  2. Ich befürchtete schon seit geraumer Zeit, die AfD könnte keine Alternative sein. Die ständigen Abgrenzungen gegen Gott und die Welt waren mir suspekt. Dennoch sah ich diese Alternative als einzige, weil größere Organisation, Alternative zu den übrigen Parteien an. Warum können sich Pro, Freiheit und Republikaner nicht zusammenschließen? Dann kann die FDP 2.0 uns mal ganz lieb haben.

    Wenn meine Worte gegen irgendetwas hier verstoßen, so bitte ich um Löschung der Meinungsäußerung. Danke

  3. Herr Lucke ist ein kluger Mann, doch auch er versagt völlig sobald es um das Thema Islam geht!

    Es ist faszinierend, erschreckend und erstaunlich zugleich, wie der Islam selbst die smartesten, selbstbewusstesten Menschen zu kleinen, devoten Bücklingen macht.

  4. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind in den Augen von Herrn Lucke die Länder Saudi Arabien, Katar, Emirate und weitere Islamische Länder unislamisch. Saudi Arabien missbraucht, indem es die Todesstrafe Enthauptung durchführen lässt, den friedlichen Islam. Warum aber macht Europa Geschäfte mit „Terrorstaaten“ wie Saudi Arabien, die den Islam missbrauchen? Saudi Arabien sollte als Maßstab für den Islam genommen werden. Auch für einen Herrn Lucke. Welches Land dieser Erde repräsentiert den Islam besser als Saudi Arabien?

  5. Lucke ist nicht die AfD.
    Und, wie es aussieht: zunehmend weniger. Und das ist auch gut so, siehe Causa Festerling:

    https://www.facebook.com/pages/Solidarit%C3%A4t-mit-Tatjana-Festerling/596435163816970

    Nur, trotzdem:
    es ist für uns alle immer noch von Vorteil, wenn einer , der vom Islam keine Ahnung hat und daher irrt, diejenigen von den Freßtrögen der Macht entfernt, die sehr wohl voll und ganz Ahnung vom Islam haben, aber das Volk anlügen, dass sich die Balken biegen!

    Währenddessen kümmern wir uns um Islamfragen. Wir, das Volk! In Verbindung mit Hogesa, Pegida, …

  6. #2 TheNormalbuerger (25. Nov 2014 18:29)
    Keiner kann über alles sofort Bescheid wissen. Wenn der Mann sich mal gründlich informiert hat, haben wir bestimmt einen Islamkritiker mehr in den Reihen.

    Wenn er sich bis heute nicht informiert hat, dann will er sich eben nicht informieren. So einfach ist das. Der marschiert leider auch am Volk vorbei! Abgesehen davon, glaube ich, dass er sogar sehr gut informiert ist.
    Schade, hatte leider auch den Fehler gemacht die AfD zu wählen.

  7. Immer schoen die Augen zu machen!
    Dann wird alles wieder gut!
    Isch schwoer Alder!
    Und das Wort Weltreligion, wuerde es gar nicht geben in Bezug auf den Islam, wenn der Abfall vom diesem Glauben nicht mit dem Tode bestraft wuerde! Denn dann waere dieser Glaube schon laengst ausgestorben und sicherlich keine Weltreligion!
    Es ist eine erzwungene Weltreligion und somit ist es ueberhaupt gar keine!

  8. Ich habe gestern irgendwo gehört, dass Herr Lucke nicht mehr als Parteivorsitzender kandidieren möchte.
    Zum Thema:
    Lieber Herr Lucke, BITTE informieren Sie sich über den ISLAM. Sie können SO UNINFORMIERT und UNWISSEND nicht über das uns ALLE BEDROHENDE Thema „ISLAM“ ALS VERTRETER der AfD reden. Sie können WIRKLICH NICHT SOLCHE SÄTZE, wie: „HAUPTSACHE, DIE MOSCHEEN SIND SCHÖN.“ zum Thema „ISLAM“ ablassen!!!
    Ich habe kurz nach der Wahl in Thüringen mit vielen Bewohnern aus Erfurt telefoniert und fast alle sagten, DASS AUS DIESEM GRUND DIE AfD NICHT WÄHLBAR SEI!

  9. @5 Aktiver Patriot

    Es werden sogar in allen islamischen Ländern Andersgläubige diskriminiert, indem man ihnen nicht die gleichen Rechte einräumt wie Moslems.
    Es ist sicher kein Zufall.
    Lucke und seine AfD halte ich für C*DU-light.

  10. Wenn er “ nicht besonders kenntnisreich im Islam ist“ hätte ich da zwei Ratschläge für ihn:

    1.sich informieren

    2.wenn nicht 1., dann einfach mal die Klappe halten

    Scheint etwas weltfremd zu sein, der Herr Professor.

  11. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung! 😉

    Es gibt aber Leute in der Alternative, die ihn sachlich aufklären und als Vorsitzenden noch wertvoller machen können.

  12. In der CDU ist die Debatte auch an den Rändern möglich, doch da die AfD etwas anderes versprach, enttäuscht sie genau auf der ganzen Linie, die sie nie repräsentierte. Ich sagte dies schon vor fast 1,5 Jahren.

  13. Lucke ist blitzgescheit und mutig.

    Die AfD wird die erste Partei sein, die fordern wird, dass nur Religionen durch die Religionsfreiheit geschützt werden sollen, die ebenfalls die Religionsfreiheit garantieren und in ihren Regelwerken nicht zu Gewalt, Diskriminierung und Rassismus aufrufen.

  14. Lucke repräsentiert nicht mehr die AfD -Basis sondern sollte sich in die wirtschaftspolitische Kompetenz-Ecke zurückziehen. Und für H.O.H. gilt das erst recht.

    TV – Tipp : „Wie viele Ausländer verträgt Deutschland ?“, heute 20:15, DDR 2.
    Das Ergebnis steht fest : Noch viel, viel mehr…

  15. „Ich bin nicht besonders kenntnisreich im Islam.“

    „Ich [möchte] diese pauschale Verurteilung des Islam wirklich von uns weisen“

    Die Frechheit von Luckes Aussage wird noch getoppt von dem Sahnehäubchen des Pluralis Majestatis. Mit der selben Argumentationslogik könnten sich im übrigen die EURO-Befürworter sogar unter Eingeständnis der eigenen fachlichen Inkompetenz jedwede Kritik am EURO verbitten.

    Lucke fährt Bobby-Car in seinem wirtschaftswissenschaftlichen Elfenbeinturm. Es wäre EIN SEGEN, wenn sich dieser Mann innerhalb der Partei endlich auf seine Kernkompetenz ZURÜCKZIEHEN würde.

  16. Was soll er denn anderes sagen? Er hat doch genug damit zu tun, seine Führungsriege in die Spur zu bringen, die offensichtlich ohne jedes gemeinsame Konzept vor sich herfabuliert. Auch wird doch jeder Bindestrich seiner Aussagen sofort auf Nazivergleiche untersucht. Ich bin sicher, dass er – wenn der Laden erst richtig läuft – zu einer objektiveren Sicht der Dinge finden wird. Nur: jetzt kann er doch nicht alle Säue von der Leine lassen, die sofort ein furchtbares Kesseltreiben der deutschen Journaille verursachen würde. Alles zu seiner Zeit. Lucke wird sich früher oder später entsprechend positionieren. Er hat z.B. von Anfang an eine Einwanderungsquote nach US-amerikanischem bzw. Kanadischem Vorbild gefordert. Auch spielt das plebiszitäre Element in seiner Politik eine große Rolle. Denn wie sollte man Fragen wie die der Islamisierung am besten parieren, wenn nicht durch ein Volksbegehren?

  17. Lucke: “Ich bin nicht besonders kenntnisreich im Islam” (…) Der Fragesteller bemerkte korrekt, dass diese Ideologie seit 1400 Jahren über 200 Millionen Tote gefordert habe. Lucke verbat sich diese “pauschale Verurteilung einer großen Religionsgemeinschaft” und man dürfe mit ihr so nicht umgehen”. Lucke meinte allen Ernstes, er habe als Universitätsprofessor viel in islamischen Ländern wie Syrien, Jordanien und Libanon gearbeitet und “viele nette Muslime kennengelernt”, die ihm gesagt hätten, “der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen”.

    Immerhin ist Lucke so ehrlich, daß er sich hier nicht als „Experte“ aufführt, sondern seine Unkenntnis eingesteht. Ob dies nun ehrlicherweise oder nur darum geschieht, sich um die zwar unbequemen, dennoch aber notwendigen Fragen zum Thema „Islam“ herumzulavieren, bleibt abzuwarten. Allerdings geht es dann nicht, Aussagen über den Islam treffen zu wollen, die diese Kenntnisse nun einmal voraussetzen; „der nette Muslim“ aus dem eigenen Bekannten-Umfeld genügt dazu nicht, und auch die diversen Verharmlosungen, die von so genannten „Islamwissenschaftlern“ sprich Islam-Apologeten im Schwange sind, dürften hierzu keine geeignete Quelle sein.

    Auch ein Professor Lucke besitzt die Fähigkeit, sich jenseits diverser öffentlich-rechtlicher „Vorgaben“ selbst zu informieren. Das ist ein absolutes Muß. So lange das nicht geschieht, sollte er sich hinsichtlich des Themas enthalten; dann ist aber auch der AfD keine Zukunft als wirkliche „Alternative“ für Deutschland beschieden.

    Wenn diese und andere Fragen nicht wirklich geklärt werden, geht das Hindurch-Lavieren also weiter, wird auch der Stern namens „AfD“ am Ende ebenso sensationell untergehen (oder bestenfalls im politischen Blockparteien-Einheitsbrei aufgehen) wie er einst am „Polithimmel“ erschienen ist.

  18. Hier ist eine Standortbestimmung von Bernd Lucke zum Thema Islam.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121656967/AfD-Chef-Lucke-zettelt-Islam-Debatte-an.html

    Hat B.L den Koran gelesen?

    Sagen wir es mal so:
    wer sich wenigstens einmal in seinem Leben die Mühe gemacht hat den kriminell-totalitären, abgrundtief bösartigen Koran zu lesen der kann eigentlich nicht umhin als den Islam in seiner Gänze abzulehnen.

    Sprich:
    der Religionsstatus muss dieser totlitären Ideologie aus dem Vormittelalter entzogen werden. Es geht einfach nicht, daß eine sog. „Religion“ existiert, welche ihre Anhänger zu Mord- und Totschlag animiert und die zwischen wertem und unwertem Leben unterscheidet.

    Aber!
    Soll man einen fähigen, kompetenten und mutigen Mann wie Lucke sozusagen mit dem Bade auschütten? Wer hätte denn schon die Nerven sich permanent von den gleichgeschalteten Mainstreammedien in die Fresse schlagen zu lassen ohne auszurasten?

  19. Wie sollte er sich anders äußern? Sofort würde die Medien-Meute über ihn herfallen und zukünftig würde die AfD niemand mehr wählen…

  20. “Ich bin nicht besonders kenntnisreich im Islam”

    Das war mit schon lange mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit klar.

  21. auch professoren müssen sich weiterbilden! manche sogar dringend… lebenslanges lernen 🙂

  22. Sie können Alle nicht verlangen, das Morgen das Problembewusstsein für den Islam im ganzen Volk vorhanden ist. 30 Jahre grüner Indoktrination des Volkes und die Besetzung der Schlüsselstellen in den Massenmedien, haben über 30Jahre gebraucht bis wir in der heutigen Situation angekommen sind.
    Es wird ein ebenso langer Weg zurück in die Normalität. Da hilft es jetzt gar nichts wenn Hr.Lucke jetzt auf den Islam einprügelt. Erstens wird der Gegenwind für die AFD nur noch schärfer. Zweitens muss man sich damit anfreunden, das der Marsch durch die Institutionen der AFD ähnlich lange dauern wird.
    Das mag man für bedauerlich halten, ist aber nicht zu ändern.
    Was Hr. Lucke über den Islam denkt, spielt heute keine Rolle. Wenn fundierte Islamkritik in diesem Land als Normal angesehen wird, ist Hr. Lucke schon lange nicht mehr im Amt. Aber er muss den Weg bereiten … und die Brechstange ist hierbei denkbar schlechtes Werkzeug.

  23. Was IMMER klar war: Die AFD ist „nur“ EIN Weg in die Richtige Richtung, was eine allmähliche Annäherung an dem Problemen nützlich ist.
    Die Gefahr der Zeit, den vollendeten Tatsachen hinterher zu laufen ist aber nicht klein.

  24. Naja, wie soll der gläubige Muslim über seine eigene Religion Bescheid wissen, wenn selbst Islamwissenschaftler bis zu 260 unterschiedliche Interpretationen einzelner Suren zitieren, andere aber nur 5. Was gilt denn jetzt? Der ältere Teil aus der Zeit Mohammeds in Mekka oder der neuere Teil aus der Zeit in Medina. Ein Beispiel wäre der Schwertvers Sure 9,5, der die Gläubigen zum Kampf gegen die Ungläubigen auffordert. Die Sure hebt bis zu 124 Verse aus früheren Suren auf – je nach Interpretation. Das ist ein Feld für Spezialisten und da kann jeder das heraus lesen, was er mag. Da wird es auch für einen Bernd Lucke schwierig, den Überblick zu behalten. Aber Widersprüche gibt es im Christentum auch, z.B. im Alten Testatment steht bei Mose: Auge um Auge, Zahn um Zahn. Im neuen Testament lesen wir bei Matthäus: Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, dann halte ihm auch noch die linke hin. Predigt das Christentum nun die Rache oder die Vergebung?

  25. Es scheint, als ob selbst die klügsten Köpfe leider versagen, wenn es um Religion geht.
    Lucke, der als sehr religiös gilt, sieht sich wohl in der Pflicht, eine Religion, die angegriffen wird, zu verteidigen. Dass diese Religion eine faschistoide Ideologie ist, kann er dank kognitiver Dissoziation nicht wahrnehmen.
    Wenn die Muslime, die ihn zu sich nach Hause einluden, so nett waren, kann deren Religion nicht schlecht sein. Eine einfältige Milchmädchenrechnung.
    Vielleicht darf aber Lucke wider besseres Wissen die Wahrheit gar nicht sagen?
    Vielleicht haben ihm die millionenschweren Geldgeber seiner Partei eindeutige Winke mit dem Zaunpfahl gegeben?

  26. #28 Punch (25. Nov 2014 19:01)
    Wie sollte er sich anders äußern? Sofort würde die Medien-Meute über ihn herfallen und zukünftig würde die AfD niemand mehr wählen…

    ———-

    Stimmt schon, aber wie sagte doch mal Sophia Loren sinngemäß: „Die Macht der Frauen, ist die Phantasie der Männer“.

  27. Klar doch Lucke!
    War nen ganz netten, der Michael Stürzenberger den Kopf abschneiden wollte … also laut Polizei.
    So nen bisschen Spaß muss man doch verstehen. 😉

    Na, jetzt wird der wegen Anstiftung zum Mord an einer 16 jährigen in Syrien ….
    kleiner Ausrutscher halt sonst … hey, sonst echt cool der Typ.

    Lucke, mal sehen wie nett deine Moslemfreunde noch sind wenn es um die „Moslem Ehre“ der Moslemfamilie geht bisschen Abmessern der Tochter? :-<<<<<

    Komm Lucke, bleib uns mit dem Abschaum vom Hals!!!

  28. Herr Lucke darf nicht kenntnisreich sein im Islam!

    Das kann tödlich enden. Die VS-Meuchelmörder haben schon viele auf dem Kerbholz.

  29. Ich glaube viele haben irgendwie Angst sich einfach mal mit dem Islam zu beschäftigen. Einfach mal den Koran aufzuschlagen. Vielleicht erwarten sie einfach zuviel. Angesichts über einer Milliarde Muslime könnte man auch zumindest etwas einigermassen Anspruchsvolles erwarten. Aber nein es ist ganz einfach. Nur Gewalt, Hass, Unsinn. Ein Intellektueller wie Lucke sollte das nach Lektüre weniger Quellen erfasst und mit dem weltlichen Wirken des Islam seit 1400 Jahren in Verbindung gebracht haben. Was hindert sie?

  30. Und MICH haben Nazis bei sich zu Hause aufgenommen und bewirtet. Die waren gastfreundlich und haben mir glaubhaft versichert, daß der Nationalsozialismus friedlich ist und das Töten von Unschuldigen verbietet. Ganz eindeutig.
    Schuldige darf man töten, das ist ja klar. Welche Schuldigen? Also ich bin kein Kenner des Nationalsozialismus, deshalb kann ich Ihnen das leider nicht beantworten.

  31. #32 de zwarte piet (25. Nov 2014 19:04)
    30 Jahre grüner Indoktrination des Volkes und die Besetzung der Schlüsselstellen in den Massenmedien, haben über 30Jahre gebraucht bis wir in der heutigen Situation angekommen sind.
    Es wird ein ebenso langer Weg zurück in die Normalität.
    ————————————————
    Sie glauben doch nicht im Ernst, das wir noch 30 Jahre Zeit haben?

  32. Stimmt doch. Der Islam verbietet das Töten von Unschuldigen. Schuldig sind lediglich Christen, Juden, Ex-Moslems, Ungläubige, Homosexuelle, Falsch-gläubig-Moslems, und so weiter und so fort.

  33. Lucke steht auf der Zahlliste bei FEMISE fuer euromediterrane Projekte. Er kann sich nicht gegen den Islam positionieren.

    Nichtsdestotrotz sind seine Leistungen fuer den Aufbau der AfD nicht zu unterschaetzen und wertzuschaetzen.

    Harbi

  34. AN ALLE HIER:

    Täglich gibt es hier ca 100.000 PI – Leser.
    Stellt Euch doch mal vor, wir alle treten der AfD bei.
    Von den jetzigen Mitgliedern sind mindestens 50% auf unserer Linie.
    Lasst uns geschlossene aber miteinander vernetzte Stammtische und Chatrooms Gründen, Delegierte zur Wahl vorschlagen, aufstellen und wählen.
    Wenn wir das so durchziehen, dann haben wir diese Partei in spätestens einem Jahr auf unserer Linie. Das ist viel einfacher, als eine neue Partei aufzumachen. Wir übernehmen eine funktionierende ORGA.
    Oder warum soll man mühevoll ein Schiff zusammenzimmern, wenn man ein seetüchtiges karpern kann.
    ALSO LEGEN WIR LOS, HOLEN WIR UNS DIE BEUTE UND DANN GEHTS AB ! ! !

  35. #31 de zwarte piet (25. Nov 2014 19:04)
    Sie können Alle nicht verlangen, das Morgen das Problembewusstsein für den Islam im ganzen Volk vorhanden ist. 30 Jahre grüner Indoktrination des Volkes und die Besetzung der Schlüsselstellen in den Massenmedien, haben über 30Jahre gebraucht bis wir in der heutigen Situation angekommen sind….“
    _______________________________-

    DAS glaube ich nun mal GAR NICHT!
    30 JAHRE?
    NIEMALS!
    Es wird mit einem großen Knall enden, aber NIEMALS SO SCHLEICHEND, wie der ISLAM sich hier verbreitet hat!
    Bedenken Sie bitte die NIE DA GEWESENE FLUTUNG UNSERER Heimat mit MOSLEMS!
    Bedenken Sie BITTE DEN WIDERSTAND, der sich nun ENDLICH (!!!!!) DAGEGEN BILDET!!
    Da GLAUBEN SIE AN 30 JAHRE?????

  36. In den Kommentaren zum Video habe ich eine knappe, aber meiner Ansicht nach kenntnisreiche Antwort zum Thema gefunden:

    „Pauschalurteil gegen den Islam? Der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen?

    1. Im Koran bestimmt die Umma, d.h. die gläubigen Muslime, wer Unrecht oder Recht handelt. Lesen Sie dazu Sure Sure 3, Vers 110: „Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen erstand. Ihr heißet, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah.“ Im Vorfeld gut zu wissen, wer als „unschuldig“ gilt.

    2. Zum Töten von „Unschuldigen“ gibt es folgende Sure im Koran:
    5,32 „Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Isra?ils vorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte. Und wer es am Leben erhält, so ist es, als ob er alle Menschen am Leben erhält. Unsere Gesandten sind bereits mit klaren Beweisen zu ihnen gekommen. Danach aber sind viele von ihnen wahrlich maßlos auf der Erde geblieben…“

    Wer bestimmt, ob ein Mensch „Unheil“ auf der Erde gebracht hat? Wer sonst als die Umma (siehe Punkt 1!)

    Nebenbei: den Kindern Israels ist Tötung verboten lt. Koran, die Muslime jedoch können und dürfen anders handeln.

    Was passiert, wenn jemand „Unheil“ auf der Erde gestiftet hat?
    Lesen wir weiter in Sure 5:33

    “ Der Lohn derjenigen, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften, ist indessen (der), daß sie allesamt getötet oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder daß sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits gibt es für sie gewaltige Strafe.“

    Herr Lucke, soweit zur „Pauschalisierung“ gegen den Islam! Machen Sie sich mal die Mühe und lesen Sie den Koran durch, und Ihnen werden die Augen aufgehen.?“

    So wird ein Schuh draus, wenn es um das Töten „Unschuldiger“ geht, vollste Zustimmung.

  37. Leute, demontiert nicht mutwillig die AfD. Wir alle brauchen das, dass noch ein Fuß in der Tür ist mit über 5%, um mit vielen anderen Themen über die Hürde zu kommen zukünftig. Und was EU- und Zuwanderungspolitik angeht, sind die AfD-Vorgaben doch mehr als akzeptabel. Sicher könnten sie mehr mit UKIP zusammengehen, wenn sie schon nicht mit Wilders wollen, was ich ausschließlich mit taktischen Gründen, nicht gutheiße, aber notgedrungen akzeptieren will.

    Das bessere ist auch immer der Feind des Guten, bedenkt das!

    Und in Bezug auf den Islam lassen wir uns halt nichts von ihnen vor machen, wie wir uns von Keinem ein X für ein U vormachen lassen. Umgekehrt, wir können denen noch einige Zeit gönnen, dass sie was dazu lernen.
    Das heißt aber nicht, dass wir nicht jedesmal klar und deutlich sagen, dass und wo und wie die AfD unserer Meinung nach, den Islam auf der falschen Seite herzt und küsst, dort nämlich wo er kläfft und bellt und wo er immer noch dicker hinten heraus gekrochen kommt.

    Und bedenkt bitte alle dies:
    Wenn wir diejenigen wären, aktuell , die die AfD zu mehr Islamkritik konfirmieren sollten, also mit dem sicheren Ergebnis nach den gegenwärtigen Kräfteverhältnissen, dass sie unter der Sperrklausel wieder bleiben würden überall, dann hat die Islamkritische Bewegung zuallererst verloren und dann auch die wichtige anti-Eurobewegung. Beiden eben: Die AfD und wir! Das wär der Super-Gau, zugunsten und im Sinne der Allparteieneliten.

    Ich mach mal ein Beispiel hier aus Ffm. Im Stadtparlament haben die nicht verdient, dass man sie wählt, nicht zuletzt weil sie gegen die Freien Wähler massiv vorgegangen sind, da werde ich natürlich den Hübner und die Freien Wähler wählen, wenn es so bleibt wie es gerade ist.

    Aber auf Landes-, Bundes-, Eu-Ebene sind sie genau das, was wir dringend brauchen, eine Speerspitze, die für ganz Vieles eine Presche schlägt, und/oder verhindert, dass uns vor userer Nase die Türen zugeschlagen werden für immer und auf vielen Feldern.

    Objektiv ist die AfD jetzt schon irgendwie islamkritisch, nicht im ihrem Bewußtsein, sondern in ihrer Funktion. Sie wissen es zwar noch nicht, oder nicht hinreichend, aber eine starke Islamkritische Bewegung gegen die Islamisierung, ist derzeit nur über die AfD, und vielleicht irgendwann mal, über sie hinaus möglich, wenn die AfD selber diesbezüglich nichts dazu lernen will.

    Genaugenommen könnte sogar, wenn wir mal am Erstarken sind, die CDU sogar ein bisschen islamkritisches Potential dazulernen, wie man gerade in Leizig einen Hauch davon vernommen hat.

    Natürlich nur, wenn wir sie zum Jagen tragen, aber das tun wir ja auch mit dem Deutschen Volksmichel-Lümmel selber schon angestrengt genug , mit dieser chronischen Schlafmütze mit seinem 100jährigen Besinnungsverlust hinter seinem hala-zertifizierten Efeu-bewachsenen Brave New World-Neuschwanstein.

  38. Lucke ist kein Mann für’s Grobe.
    Deshalb sollte er ein Kompetenzteam bilden und sich selber auf TV – Shows / Wirtschaftsthemen beschränken was er kann.
    Mann kann nicht alles alleine machen.

    Er braucht einen „Spindoctor“ für Islam-/Ausländer-/Asylfragen. Das machen andere Politiker doch auch so.

  39. Niemand mag Etikettenschwindler. Ich persönlich hätte es für besser gehalten, wenn sich die Partei „AzE“ genannt hätte: Alternative zum Euro.

    Diese Beschreibung würde sehr viel besser passen, und warum soll es keine Partei geben, die sich halt dezidiert nur eines, absolut brennenden Themas annimmt?

    Eine Alternative für Deutschland stellt die AfD nun leider einmal nicht dar. Dafür ist deren Profil im Vergleich zu den Blockparteien bei weitem nicht geschärft genug. Hätte man seit Gründung der Partei konsequent Geld darauf gewettet, dass die AfD bei strittigen, nicht den Euro betreffenden Fragen im Zweifelsfalle doch auf den Kurs von CDUSPDGRÜNELINKE einschwenkt, wäre man jetzt ein(e) gemachte(r) Mann/Frau.

  40. Lucke ist – wie bereits erwähnt – sehr religiös und hält sich bei diesem Thema zurück. Er beschreibt seine persönlichen Erfahrungen und gibt mehrfach zu, in Hinsicht Islam „nicht besonders kenntnisreich“ zu sein. Ich finde seine Antwort ehrlich und durchaus ehrenwert, auch wenn ich sie inhaltlich nicht teile.

    Auch das wurde schon gesagt: Lucke ist nicht die AFD. Das Video zeigt einen Parteitag und belegt, dass dieses Thema in der AFD offenbar eine Rolle spielt. Außerdem ist die AFD die einzige ernst zu nehmende Partei, die Einwanderung nach (z.B. kanadischen) Regeln fordert. Auch das halte ich für einen gewaltigen Schritt in die richtige Richtung.

    Klar, dass es Lucke nicht allen recht machen kann. Die Lucke-Basher hier werden ja ohnehin weiter ihre Splittergruppen wählen und damit nichts, aber auch gar nichts ändern.

  41. Ich habe in Bezug auf Lucke ehrlich gesagt etwas in dieser Richtung befürchtet. Dazu klipp und klar gesagt:

    1. Lucke ist als wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der AfD nahezu unentbehrlich.

    2. Als DAS Gesicht der AfD ist er bei einer derart naiven, unfundierten Haltung zum Islam ungeeignet. Gerade jetzt, wo es doch gilt, den friedlichen Bürgerprotest, wie wir ihn etwa in Dresden erleben, mitzunehmen und zu fördern. Hier darf die AfD nicht versagen, hier kommt ihr eine besondere Aufgabe zu. Lucke, dem ich nur lautere Motive attestiere, kann das nicht leisten. Punkt!

    Man stelle sich vor, er sitzt mit dem transpirierenden Mazyek in einer Talkrunde und nimmt die Lügenkonstrukte dieses Berufsschwindlers für bare Münze. Unvorstellbar!

    Gottlob gibt es die Basis in der Partei, die in diesen Fragen in großen Teilen viel weiter und informierter ist. Das gleiche gilt auch für führende AfDler wie Adam, Petry, Gauland oder Höcke.

  42. Dazu sage ich – als immer noch überzeugtes AfD-Mitglied – nach Dieter Nuhr: Wenn du keine Ahnung hast, einfach mal die Klappe halten! Er kann jedenfalls keine Islamkritiker in der Partei ausgrenzen, wenn er nicht weiss, wo das Problem ist.

  43. “Ich bin nicht besonders kenntnisreich im Islam” – Das ist aber komisch. Vor wenigen Tagen hatte er noch ISIS verurteilt, und meint nun „…Islam bedeute Frieden“. Ich werde Lucke/AfD trotzdem wählen, denn er steht für die Umsetzung der Einwanderungsgesetze, während unsere derzeitige Politik trotz Gesetz, Alles und Jeden reinlässt… Normalerweise müsste unsere Bundeswehr momentan die Grenze vor den Asylanten sichern!

  44. Es muß aber auch mal wieder an diese recht islamkritischen Äußerungen von Hans-Olaf Henkel schon vor geraumer Zeit erinnert werden. Und seitdem dürfte er noch kritischer geworden sein.

    „ … und Sie sagen hier, das sei kein Problem des Islam …

    Wir können doch nicht so tun, als hätte es nichts mit dem Islam zu tun …

    … ob der Islam – nicht der Islamismus und die Extremisten! – , ob [also] der Islam sich verträgt mit dem Modell, für das wir hier stehen …

    Der Islam macht es der Integration sehr schwer …“

    http://www.youtube.com/watch?v=akvebblMgzs

  45. @ #54 antivirus (25. Nov 2014 19:43)

    Sieht so aus, also ob sich der Herr Christ auf den Schwanz getreten fühlt. Nein, das kann nicht sein, er hat ja gar keinen.

  46. #25 Athenagoras (25. Nov 2014 18:55)

    Einwanderungspolitik alá USA bedeutet, wie man gerade sehehn konnte, die Legalisierung von 12 Millionen illegal Eingewanderten. Zumindest solange dort ein Neger am Ruder ist.

    Das ist dann genauso wie in Deutschland oder schlimmer. Ung genau das wollen immer mehr Leute nicht.

  47. @#54 antivirus (25. Nov 2014 19:43)

    Das ist die Antwort der Huffington auf den PI Artikel vom 23.November über Sebastian Crist. Mich würde nicht wundern wenn dieser Artikel sogar vom ihm stammt.

  48. Das erinnert mich doch sehr an eine damals maßgebliche Person in Köln, die ebenfalls laut erklärt hat, sie verstehe nicht viel vom Islam …
    Jemand, der in die politische Arena einsteigt und sich um Sitze im Bundestag bewirbt und in der EU ein Mandat hat, sollte sich schon mit Dingen auskennen, die für die Zukunft Europas (und zwar für eine schlechte Zukunft) eine ganz entscheidende Rolle spielen können.

    Man kann nur hoffen, daß sich solche Leute über den Islam ab sofort gründlich informieren.

  49. Meiner persönlichen Meinung nach ist dieser Mister Lucke nur einer von vielen, viel zu vielen Blender und Märchenerzähler!
    Dieser Herr mit seiner komische Partei ist mir keine einzige Bundestagswahlstimme wert!
    Seine Aussage bezüglich seiner Unkenntnis in Sachen Islam zeigt mir nur, welch Geistes armes Kind auch dieser Herr ist!

  50. #17 TanjaK (25. Nov 2014 18:42)

    In der CDU ist die Debatte auch an den Rändern möglich, doch da die AfD etwas anderes versprach, enttäuscht sie genau auf der ganzen Linie, die sie nie repräsentierte. Ich sagte dies schon vor fast 1,5 Jahren.

    Nicht nur du…

  51. Das beste islamkritische Erziehungspotential für die AfD sind die Dresdner Montags-Demos und auch die HoGeSa-Demos.
    Wenn wir da als entschlossene Minderheit, die die besseren Argumente und die Wahrheit auf ihrer Seite hat, standfest bleiben, wird das sich als Druckwelle fortsetzen bis zur CDU, SPD, in den Neuen Ländern sogar bis in das Wählerpotential der Linken hinein.

    Lasst sie verteufeln und lügen und uns unsere Rechte so faschistisch mit Füßen treten, umsomehr wird man einmal sie als die eigentlichen Teufel entlarven, vor den Augen einer entsetzten Volksöffentlichkeit.

    So wie in UK die UKIP gerade die Konservativen vor sich hertreibt.
    Und wenn, wie heute in Leipzig geschehen, mal CDU-Männlein aus purem Opportunismus sagen müssen, dass man doch bitte nicht so massiv die Demoteilnehmer mit nichtlegalen Mittel verfolgen solle, dann ist ein Damm gebrochen, eine tragende Eisschicht ganzer Eispalast-Herrscherreiche eingebrochen, dann hat vielleicht eine Eiszeiten lang existierender Gletscher gerade angefangen zu kalben.

    Oppositionen kommen nicht inkrementiell an die Regierungsmacht, sondern durch einen chaotischen Prozess, durch die Erruptionen des ganzen Systems, also recht dialektisch und sprunghaft, und durch diese hindurch, wenn überhaupt zum Sieg, nicht jede Niederlage ist wirklich ein Tief, und nicht jeder Sieg dabei wirklich ein Sieg, das Ganze als ein sich bedingender Prozess zählt, besonders wenn es um fundamentale Korrekturen geht und um eine Verhinderung der Ausrottung unserer Demokratischen Volksherrschaft.

    Wenn einmal diese SPD-Führung sich die Frage zu stellen nicht mehr umhinkommt, warum ihre Wahlergebnisse so um die 18%-Möllemann-Marke herum festgefahren ist, wie eine Mistkarre im Jaucheschlamm, und sie müsste sich eingestehen, dass sie eben wie geplant 100% aller Doppelpässler hinter sich vereint aber niemanden sonst noch hinter dem Ofen vorholt, dann hätten wir unsere Islamkritik genug unters Volk gebracht wohl. Respektiv der SPD genug islamikritisches Denken mit dem Nürberger Trichter eingeflößt. Wenns auch für diese SPD nicht wirkt wie Lebertran, sondern eher dass man von ihnen sagen könnte mit Sophokles‘ Antigone: „wir sahen ins Grab sie fliehn.“

  52. #38 Zeckenzange   (25. Nov 2014 19:11)  

    Hat sich Lucke eigentlich schon von der AfD distanziert?
    ———–
    Er hat mit Rücktritt gedroht!

  53. #54 antivirus (25. Nov 2014 19:43)

    Hehehe, der zieht ja mächtig vom Leder:
    http://www.huffingtonpost.de/2014/11/25/islamhass-politically-incorrect_n_6217492.html

    Da könnte man sich ja richtig geschmeichelt fühlen. Könnte man, kann man aber nicht, weil diese dubiose „Zeitung“ leider vollkommen irrelevant ist, weil jeder Hansel seinen Seich da absondern kann, ohne einen Cent Honorar, versteht sich. Ein Null-Medium also. Wenn schon, soll mir gefälligst eine ordentliche Zeitung schmeicheln. 😉

  54. “der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen”

    Soweit richtig. Kommt eben nur drauf an, wie „unschuldig“ definiert wird. 🙂

  55. @Simbo

    Vielen Dank, daß du auf Blu-news gegen die Märchen von Berghaus eingegriffen hast. Ich hatte also in allem Recht, was ich diesem…diesem…Menschen jemals vorgeworfen habe. Auch auf Blu, wo ich ja denke ich mal seitdem gesperrt bin.

    Danke nochmal, mutiges Kätzchen.^^

  56. AfD=FDP in neuem Gewande. Hat man in der Vergangenheit bereits klar gesagt, dass man in die Luecke springen moechte, die die FDP hinterlassen hat. Wer glaubt, dass sich die AfD jemals wirklich kritischen, gesellschaftsrelevanten Themen annehmen wird, hat das System BRiD nicht begriffen. Die AfD ist ein vom regierenden Kluengel genehmigtes Ventil, um zu gewissen Themen kontrolliert Druck aus dem Kessel zu lassen und ist bereits jetzt dabei, sich selbst zu demontieren. Islamkritische Alternativen mit Bestand wird es in der BRiD-Parteienlandschaft niemals geben, heute nicht und auch in 20 Jahren nicht.

  57. Jetzt antreten zur Deutschen – Beschimpfung in “DDR 2? ( 20:15 )
    #69 gonger (25. Nov 2014 20:17)

    Ja, wieder Erziehungsfernsehen vom Feinsten.
    Diskriminierung, Vorurteile – das ganze Programm.
    Wie gehabt. Sauöde. Gäähn.

  58. Lucke hat sich als hochgestellter Akademiker bisher nur in Gesellschaft gebildeter, zivilisierter Moslems bewegt, meist US- oder europäisch gebildet, die es auch, in sehr kleinem Maße, in islamischen Ländern gibt. Ich selber habe solche Leute auch kennengelernt.

    Das Problem ist, wenn man sich NUR in diesen Kreisen bewegt, wird man einen sehr einseitigen Einblick behalten. Denn diese zivilisierte Elite ist unter dem Islam sehr dünn, und durch jeweilige politische Geschehnisse jederzeit abrufbar, während die große Masse in einem Zustand der Armut und Verrohung verharrt, wo das Auswendiglernen des Koranischen Hassbuchs die einzige „Bildung“ darstellt. Historisch gesehen ging jede gewalttätige Aufwallung unter dem Islam immer von diesen Massen aus. Und diese gefährlichen Massen sind es die sich jetzt über Westeuropa wie Heuschrecken ausbreiten.

    Luckes Raumwechsel von der feinen akademischen in die krude politische Welt, konfrontiert ihn nun mit einer ganz anderen Dimension. Bisher hat er sich ja sehr talentiert bewiesen. Wenn er aber nicht schnell dazulernt – was ihm zuzutrauen ist – wird er auf harte Klippen stoßen. Ich traue es ihm zu dass er es fertigbringt, aber die Zeit spielt gegen ihn.

  59. #76 Biloxi (25. Nov 2014 20:29)
    Sosses.

    Mann DDR2
    Mit solche debilen Propagandashows und Erziehungsstunden macht man sich doch nur lächerlich.

    Di, 25. Nov · 20:15-21:00 · ZDF
    ZDFzeit
    Wie viele Ausländer verträgt Deutschland?

    Der deutsch-marrokkanische Comedian Abdelkarim geht der deutschen Leitkultur auf den Grund

  60. #73 Elink :
    Gut erkannt! Alle sind schuldig, die Allah und seinen mörderischen Propheten Mohammed ablehnen.
    Also zum Köpfen freigegeben…
    Mein „Pauschalurteil“ nach 13 Jahren Islamstudium und den täglichen Nachrichten aus dem friedlichen „Haus des Islams“: der Islam ist eine totalitäre, menschenverachtende und Menschen entwürdigende Gewaltideologie.
    Im nichtislamischen Gebiet schleimig und listig, bei der ersten Chance auf Machtübernahme brutal, gnadenlos und kriminell.
    Dafür bin ich im Thema Wirtschaft keine Leuchte, verehrter Herr Professor Lucke!

  61. Lieber Herr Bernd Lucke, Kaufen Sie doch einen Koran (z.B. die Ausgabe vom Verlag „Philip Reclam jun. Stuttgart, ca. 10 Euro) und lesen Sie nur ein paar Verse darin, dann sprechen Sie NIEMEHR von „Pauschalurteilen“ über den Islam!

    Herr Lucke, lesen Sie bitte nur einige der folgenden Verse! Aus Platzgründen sind nachfolgend nur ein paar wenige Hass-, Tötungs- und Kriegs-Verse angegeben.

    Sure 4,34: über das Schlagen der Frauen

    Sure 15,6: über die satanische Besessenheit Mohammeds

    Sure 5,60: Juden und Christen sind Affen u. Schweine

    Sure 8,55: Juden u. Christen sind schlimmer als das Vieh

    Sure 4,15: Frauen einsperren bis sie tot sind

    Sure 5,51: Juden u. Christen nicht zu Freunden nehmen

    Sure 9,5: Erschlaget die Götzendiener (Juden u. Christen)

    Sure 8,12: Schrecken in die Herzen der Ungläubigen (Juden und Christen) setzen

    Sure 4,89: Schlagt sie (Juden u. Christen) tot

    Sure 8,60: Allahs Feinde terrorisieren

    Sure 4,24: Sex-Sklavinnen sind erlaubt von Allah

    Sure 9,29: Kampf gegen Juden u. Christen

    Sure 4,34: Frauen schlagen

    Sure 48,28: Der Jihad (Terrorisieren von Juden u. Christen) ist euch vorgeschrieben von Allah

    Sure 2,65: Ungläubige (Juden u. Christen) sind Affen

    Sure 5,33: Töten von Ungläubigen (Juden u. Christen)

    Sure 33,27: Allah erlaubt Plündern

    Sure 8,41: Allah erlaubt Plündern

    Sure 48,20: Allah erlaubt Plündern

    Sure 48,21: Allah erlaubt Plündern

    Sure 17,33: Ehrenmord von Allah erlaubt

    Sure 9,111: Ungläubige (Juden u. Christen) töten
    (siehe auch Anschlag WTC am 9/11/2001: 9_11_1)

    Sure 98,6: Juden u. Christen sind die schlechtesten Geschöpfe

    Sure 3,110: Mohammedaner sind die besten der Geschöpfe

    Sure 9,123: Gegen Ungläubige (Juden u. Christen) kämpfen

    Sure 1,178: Allah erlaubt Blutrache

    Sure 88,17-20: Erde ist gemäss Allah eine Scheibe

    Sure 9,24: Mohammed ist GOTT

    Sure 25,30: Koran ist eitles Geschwätz

    Sure 4,5: Keine Hilfe für Behinderte

    Sure 2,191: Erschlagt die Ungläubigen (Juden u. Christen)

    Sure 2,193: Erschlagt die Ungläubigen (Juden u. Christen)

    Sure 8,17: Allah selbst tötet, nicht ihr tötet

    Sure 53,19-23: über die Satanischen Verse im Koran

    Sure 4,3: Allah erlaubt max. 4 Frauen

    Sure 55,72: über die Huris (72 Jungfrauen im Paradies) für islamische Mörder

    Sure 47,4: Herunter mit dem Haupt der Ungläubigen

    Sure 47,35: Islam ist Frieden aber nur solange er nicht Oberhand hat

    usw.
    usf.
    ……

  62. Nach Luckes Forderung-man erinnert sich noch-schönere Moscheen zu bauen – hat der gute Mann nun überhaupt keine Ahnung vom Islam. Da das Thema überall an der Tagesordnung ist kann davon ausgegangen werden das ihn das auch überhaupt nicht interessiert oder im schlimmeren Fall stellt er kurzfristige Wirtschaftsinteressen über die moralischen Aspekte.Nach dem Motto-Geld stinkt nicht-Wen interessieren schon geköpfte Ungläubige-Hauptsache die eigene Tasche ist voll. Da sehe ich auch den Grund für warum diese Partei gegründet wurde. Es ist ein Haufen Lobbyisten die den Populismus als Tarnung benutzen aber in Wirklichkeit nur Eigeninteressen vertreten.

  63. Ohne Lucke in der Parteispitze zerfällt die AfD, der Mann ist elementar.
    Und „Ich hab keine Ahnung“ ist immer noch besser als „Ich hab keine Ahnung und bin ein Gutmensch der das Christentum für den Islam abschafft“, wie es die Blockparteien vertreten.

  64. Lucke hat in der Tat keine Ahnung vom Islam, das ist aber nicht weiter schlimm. Die Basis um so mehr. Die AfD hat Lucke beim letzten Bundesparteitag schon einmal eine Abstimmungsniederlage beigebracht, als er für TTIP war. Das wird schon.

  65. Ist das ekelhaft im ZDF. Das toppt alles.
    DDR 2 weiß es :
    Das volle Programm :

    Ausländer sind nicht krimineller als Deutsche.
    Döner und Kaffee haben wir Ausländern zu verdanken.
    Jeder 3.Asylant ist ein Facharbeiter.
    Jeder 10. hat studiert.
    Deutschland braucht Fachtkräfte.
    6000,- € zahlen „Flüchtlinge“ aus Syrien.
    Wir brauchen ausländische Arbeitskräfte, denn die sind höher gebildet…

    Dann das ganze Programm : Mölln / Rostock / HH-Harvesterhude.
    Deutsche Rentner werden vom fetten türkischen Komiker vorgeführt.
    Die Polen aus den 20er-Jahren werden zitiert (die wollten Deutsche werden und sich integrieren !), dann kommt der unvermeidliche Gastarbeiter mit dem Moped aus den 50er Jahren.
    Kein Cliche ist zu billig.

    Und jetzt bekommen die Hooligans ihr Fett weg.
    Und über allem steht „Kriminalitätsforscher“ Pfeiffer, der die Weisheit mit Löffeln gefressen hat.

  66. Guckt der Lucke eigentlich keine Nachrichten im
    Fernsehen?
    Liest der Mann keine Zeitungen?
    Internetanschluß auch nicht vorhanden?

    Nun gut – dann darf er auch keine Ahnung haben.
    Anderfalls muß er dann aber ziemlich blind und
    taub sein um keine Ahnung zu haben.

  67. Lucke ist unsere einzige Hoffnung, egal was er sagt oder tut, wir müssen bereit sein das große Ganze dahinter zu erkennen. Es mag noch so widersinnig erscheinen, uns sollte das Ziel des Herrn Lucke bewusst sein. Ich würde die AfD selbst wählen wenn sie direkt anzeigt dem Volk schaden zu wollen, auch darin gibt es noch genug zu lesen und zu interpretieren. Bitte keine NPD wählen, diese Nazis sind in keinem Fall eine Lösung für unser Land.

  68. Prof. Lucke ist ein sehr fähiger Mann, der versucht, die AfD durch die Untiefen der political correctness zu führen weil er auf Wählerstimmen angewiesen ist.

    Mit der Wahrheit würde er trotzdem besser fahren – behaupte ich.

    Gesagt hatte Prof. Lucke, der Koran würde das Töten von Unschuldigen verbieten –
    aber sind Ungläubige unschuldig?
    Der Koran hat dazu eine klare Meinung!

  69. #86 gonger (25. Nov 2014 20:51)

    Ist das ekelhaft im ZDF. Das toppt alles.

    Stimmt 😉
    Dieses DDR2-Pamphlet toppt wirkt alles was bisher in dieser Hinsicht von den ÖRs abgesondert wurde. Es gibt keine schlimmere Beleidigung für den Zuschauer, als diesen für geistig beschränkt zu halten. Wie es der Staatspropagandasender gerade tut.

  70. Wenn man an diesem Eingeständnis etwas Gutes abgewinnen will ist es die naive Ehrlichkeit dieses Herrn Lucke keine besonderen Islam Kenntnisse zu besitzen!

    Nicht verwunderlich sind dann die von ihm in seiner Hilflosigkeit erstellten 10 Islam – Thesen!

    Nein liebe AfD Mitglieder dieser Herr Prof. Lucke ist nicht der von vielen Bürgern und Bürgerinnen erwünschte Oppositionsführer!
    Möglicherweise ein exzellenter Wirtschaftsfachmann, aber kein überzeugender männlicher Parteivorsitzender der AfD !

    Die AfD ist nicht hauptsächlich wegen den eurokritischen Aussagen des Professors gewählt worden, sondern wegen der Regierungspolitik insgesamt und im Besonderen wegen der immer aktueller werdenen Migrations Problematik mit der Hoffnung etwas gegen die von der Merkel-Regierung angezettelte Islamisierung Deutschlands!

    Was sich im Moment abspielt ist der beginnende Zerfall der AfD und man beginnt sich als Wahlbürger bereits Gedanken zu machen wen man zukünftig wählen soll!
    Unglücklicherweise kommt dazu die luckische Goldhamster – Aktion als ein besonderes Irritations -Bonbon !

    Nein, wählt Euch einen besseren Frontmann, oder ihr seid alle eine weitere Partei-Lachnummer in der politischen Arena gewesen!

  71. “der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen”

    denn das haben wir in der Schule so gelernt, dass :

    „alle Religionen gleich sind“

    Was wir dort allerdings genauer gelernt haben war:

    alle westlichen Ethikprojektionen von Religionen sind im Westen gleich.

    In Wirklichkeit gilt für alle MohammedanerInnen :

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    (zitiert in Publica Portugal, 20.04.2004)

    In den westlichen Schulklassen täte nun etwas Not, mal etwas über den Satz

    „das Leben eines Nichtmohammedaners ist wertlos!“

    zu ethikprojizieren.

  72. Mit dieser fundamentalnaiven Aussage hat Lucke sich als absolut nicht wählbar dargestellt.
    Wer die größte Herausforderung des abendländischen Wertesystems, durch den Mörderverein Islam derart verharmlost, hat überhaupt nichts begriffen. Den Islam interessiert die Euro- und EU-Politik einen Sche..dreck. Einzig die Weltherrschaft ist sein Ziel, der Rest findet sich dann. Und dazu braucht der Islam keinen Lucke (bzw. überhaupt einen Volkwirt) – und ich auch nicht.
    Ich brauche Volksvertreter mit absolutem Rückrat und Überlebenswillen!

  73. Außerdem verwechselt der Herr Professor, wie übrigens sehr beliebt bei allen Islamverharmlosern, Islam mit Moslems: Er kenne friedliche Moslems, wie den Gümüshändler beim Blutgreiss um die Ecke, aber kennt er auch einen friedlichen Islam?

  74. #86 gonger

    Yep, hab´s gerade schon in einem anderen Beitrg hier bei PI gepostet: Das volle Brett an Volksverar*sche, das ZDDRF hat sich heute endgültig selbst disqualifiziert!

  75. Jawoll, Herr Professor!
    Schließlich sagte man den Neuankömmlingen auf der KZ-Verladerampe auch, ihr Aufenthalt dauere doch nur zeitweise – und als man sie dann in spezielle Kammern schickte, bekamen sie zu hören, dass es jetzt zum … Duschen … gehe. Ob das Gespür des Herrn Lucke damals auch so wenig lucky gewesen wäre?!

    Wenn nicht einmal mehr Universitätsprofessoren von Kreide gefüllte Wölfe von Geißlein zu unterscheiden vermögen, ja dann kann es wohl mit der Wissenschaft nicht mehr weit her sein.

  76. Intellektuelle Redlichkeit und Aufrichtigkeit sind Tugenden, von denen viele sogenannte Intellektuelle wahrscheinlich gar nichts mehr wissen, was das ist, oder sie haben sich von ihr verabschiedet. Stattdessen beobachte ich viele intellektuelle Verrenkungnen, Verbiegungen, Vernebelungen und eine Angst vor der einfachen Wahrheit, einer Angst, die nicht etwas sein lassen kann, was nicht sein darf, obwohl sie so ist, wie sie ist.

  77. OT

    #26 Anthropos

    habe reingeschaut – nicht zum Aushalten!

    Lügen – Lügen – Lügen !

    Das kann ich mir nicht antun 🙁

  78. #85 Hannover0815 (25. Nov 2014 20:44)

    Unfug. Anders herum wird ein Schuh draus – die zahlreichen (Gross-)Demonstrationen der letzten Wochen setzen vor allem die AfD unter Druck.

  79. Lucke meinte allen Ernstes, er habe als Universitätsprofessor viel in islamischen Ländern wie Syrien, Jordanien und Libanon gearbeitet und “viele nette Muslime kennengelernt”, die ihm gesagt hätten, “der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen”

    Es gab ja auch ganz viele nette Nazis. Übrigens: Selbst wenn es stimmen sollte, dass der Islam das Töten von „Unschuldigen“ verbietet, kann das doch keine Beruhigung sein. Aus dem Kreis der „Unschuldigen“ ist man schneller draußen als man Mohammed sagen kann. Es reicht schon, irgendwie „den Islam zu beleidigen“. Was für ein Dummschwätzer, dieser Lucke. Wer die Religion verlässt, den tötet! Wie passt das zusammen damit, dass man keine unschuldigen Menschen tötet darf?! Häh, Herr Professor? Solange der Typ da die Parteilinie bestimmt, werde ich garantiert kein Mitglied.

  80. #100 Freya- (25. Nov 2014 21:17)

    Also ob sich was mit der AfD ändern würde.

    Genau das wird sich wohl jetzt entscheiden und damit verbunden auch der Austausch diverser islamophil-Auffälliger.

    Ob die Basis das schafft ist aber durchaus spannend, die Sache mit dem Stürzenberger als Frontmann wird wohl nich klappen 😉

  81. Herr Lucke ist ein hervorragender Wirtschaftswissenschaftler aber vom Islam und den anderen Dingen der Politik scheint er nicht viel Ahnung zu haben – muss er auch eigentlich nicht.

    Es gibt auch genügend Politiker im Bundestag die, weil sie keine Ahnung haben, auf Geheiß des Vorsitzenden abstimmen.

    Hier sollte man sagen, wie es im Volksmund heißt: Schuster, bleib bei deinem Leisten.“

    Anders: Lucke, mach du Wirtschaftspolitik und überlassen denen, die Ahnung haben, den Rest.

    Ja, ich habe AFD gewählt und sie steht bei mir unter Beobachtung – ich weiß wirklich nicht, ob ich sie wieder wählen werde – ich bin enttäuscht!
    🙁

  82. Mr. Ahnungslos(in Sachen: Islam) Prof. Lucke habe ich EINMAL gewählt — NIE WIEDER!!

    … “viele nette Muslime ( mit dem berühmten Service-Lächeln 🙂 ) kennengelernt”, die ihm gesagt hätten(wozu dann noch den Koran lesen!), “der Islam verbiete(?, bestimmt Standart-TaqiyyahQ3:28-16:106-Versuch: 5:32) das Töten von Unschuldigen”.

    KEIN kafir[UNgläubiger] ist unschuldig
    — nur „UNrein“ 8:37

  83. Wer hat eigentlich die Legende in die Welt gebracht, dass die AfD ohne Lucke in der Parteispitze untergehen würde?

  84. #111 Hannover0815

    Diese Leute sind mir einfach zu extrem und ich befürchte einen neuen Holocaust.
    Pastörs und Vogt wurden mehrfach wegen Volksverhetzung angeklagt.

    Uns wurden damals in der Schule (Nachkriegszeit) noch nachhaltig die Verbrechen der Nazis vor Augen gehalten – nie wieder NPD / NSDAP – das sitzt tief.

    Allerdings habe ich mich mit dem Programm der NPD auseinandergesetzt, da ich nach Alternativen suchte.

    Ich sah da einige Videos von Kommunalpolitiker oder Landespolitiker, die keinen zusammenhängenden Satz zustande brachten – das hatte sich bei mir auch eingeprägt – darum der Begriff „Schwachköpfe“

    Bitte fragen Sie mich nicht nach den Quellen – ist schon etwas her – zur Not müsste ich googlen.

    Für mich ist die NPD keine wirkliche Alternative – zu extrem – obwohl mir ihre Wahlplakate immer gut gefielen. 😉

  85. #109 SPIEGEL-Leser (25. Nov 2014 21:39)

    Lucke hält die Partei auf Kurs, so dass sie auch für die von den Mainstream-Medien umerzogenen Michel wählbar ist. Es ist zwar ein Tabubruch, weil ein umerzogener Gutmensch so eigentlich nicht mehr denken darf, aber hinter vorgehaltender Hand darf man auch als Nicht-Nazi-Michel gerade noch AfD wählen und es im Bekanntenkreis erzählen.
    Er geht so weit wie es gerade geht ohne im Mainstream ein Nazi zu werden.

    Die hier bevorzugten Parteien ala Freiheit haben derzeit ja keine Chance in D.

  86. #89 loherian   (25. Nov 2014 20:54)  

    Prof. Lucke ist ein sehr fähiger Mann, der versucht, die AfD durch die Untiefen der political correctness zu führen weil er auf Wählerstimmen angewiesen ist.

    Mit der Wahrheit würde er trotzdem besser fahren – behaupte ich.

    Gesagt hatte Prof. Lucke, der Koran würde das Töten von Unschuldigen verbieten –
    aber sind Ungläubige unschuldig?
    Der Koran hat dazu eine klare Meinung!
    —————————
    Dieser Punkt beleuchtet exakt die Hinterlist islamischer Argumentation, auf die nicht nur Lucke hereinfällt. Deshalb wurde Lucke (nach meiner Erinnerung) von dem besagten Mitglied – auch nicht ohne Hinterlist – schon eingangs gefragt, ob er mit dem Begriff Taqiyya etwas anfangen könne!

  87. Dieser verbiete das Töten, weiß Lucke, und zwar „ganz eindeutig“. Das sei ihm „glaubhaft versichert“ worden – bei seinen Gesprächen über den „Islamismus“.

    Auch die größte Intelligenz schützt nicht vor Naivität.
    Geradezu rührend, das.

    Mir wurde vorhin übrigens glaubhaft versichert, im Himmel sei Jahrmarkt.

    Trotz allem: Die AfD steht und fällt mit Lucke. Er hat Schwächen, aber auch große Stärken. Ohne Lucke gäbe es die AfD gar nicht. Die Diskussion hat in der AfD doch gerade erst angefangen, und warum soll Lucke nicht auch lernfähig sein. Diese schwache Vorstellung in einigen Minuten in Ingolstadt kann doch kein Grund sein, das ganze Projekt in Frage zu stellen.

  88. #115 Biloxi   (25. Nov 2014 22:32)  

    Da hatten wir wohl den gleichen Gedanken. Wer sagt’s: der IKK muss nicht extra vernetzt werden – alles läuft per Gedankenübrtragung 🙂

  89. #116 PSI (25. Nov 2014 22:39)

    Genau! Der IKK hat doch auch gerade erst angefangen. 😉
    Und jetzt heißt es: DDR1 gucken, da kommt unsere Frauke.

  90. Huffington Post: „PI einer der gefährlichsten Orte im internet“
    „PI-Leser sind Hassfratzen mit Mord- und Vergewaltigungsphantasien gegen Andersdenkende“

    „Politically Incorrect“: Ein Internetportal schürt den Islamhass in Deutschland
    (…)
    Die Community begreift, was PI tatsächlich bewegen will. Mord- und Gewaltdrohungen gegen Journalisten, Politiker und Andersdenkende, die auf PI verunglimpft werden, sind nach entsprechenden Texten an der Tagesordnung.

    Auch Autoren der Huffington Post haben das schon erlebt. Wir verzichten an dieser Stelle darauf, die entsprechenden, gegen einzelne Personen gerichteten Mails und Pinnwandeinträge zu zitieren. Es sind massive, persönliche Drohungen und Verunglimpfungen – alles unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit.

    Die Masse der Nutzer (angeblich hat PI zehntausende Zugriffe täglich) macht die Seite zu einem der gefährlichsten politischen Orte im Netz.

    So wie sich einige wenige Muslime über Gewalt- und Propagandavideos von syrischen Gotteskriegern radikalisieren, entfremden sich durch die Artikel und die Diskussionen auf PI scheinbar unauffällige Bürger „aus der Mitte der Gesellschaft“ von den Werten des Rechtsstaates und der Demokratie.

    Wann diese Menschen ihre Mord- und Vergewaltigungsphantasien gegen Andersdenkende auch tatsächlich umsetzen, weiß niemand. Aber wenn es soweit ist, will es wieder niemand geahnt haben. Wie so häufig, wenn es um die Entstehung von Rechtsextremismus geht, gefallen sich die Behörden in Ignoranz.(…)

    http://www.huffingtonpost.de/2014/11/25/islamhass-politically-incorrect_n_6217492.html?utm_hp_ref=germany

  91. #118 johann   (25. Nov 2014 23:33)  

    Huffington Post: “PI einer der gefährlichsten Orte im internet”
    “PI-Leser sind Hassfratzen mit Mord- und Vergewaltigungsphantasien gegen Andersdenkende”
    ————-
    Ab jetzt werde ich jeden Morgen im Spiegel meine Hassfratze bewundern 🙂

  92. Huffington Post:

    Diese Zeitung ist das linksversiffteste Blatt was es im deutschen Pressewesen gibt. Sie taugt weder zum Fischeeinwickeln noch zum Auslegen einer Hundewelpenkiste, um die Kleinen vom Kot und Urin sauber zu halten.

  93. Ich bin nicht besonders kenntnisreich im Islam

    Lieber Herr Lucke, das muss nicht so bleiben.
    Gehen Sie eine Woche lang mit einer Kippa durch Berlin und Sie werden eine sensationell steile Lernkurve erleben.

  94. “der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen”. Das ist schon richtig, aber im Islam ist jeder der nicht Muslim wird schuldig.

  95. Naja, im Grunde ist einem Deutschen sowieso nicht zuzumuten, sich mit den Hetzschriften zugezogener Völkerschaften zu befassen.
    Man stelle sich vor, jeder Deutsche muss sich damit befassen, was irgendein Migrant an Gedenankengut oder -schlecht und an entsprechenden Schriften dazu aus seiner Heimat hier einschleppt.

    Da kommt man vor lauter Sich-Informieren nicht mehr zum Arbeiten und Steuernzahlen!!

    Es ist Aufgabe der Regierung, sich darum zu kümmern, dass grundgesetzfeindlicher und kulturchauvinistischer Import-Dreck in Deutschland nicht weiter verbreitet wird.

    Danke dafür, dass „der Staat“ auch hier mal wieder kläglich versagt und seine Aufgaben sträflich vernachlässigt hat.

  96. Lucke meinte allen Ernstes, er habe als Universitätsprofessor viel in islamischen Ländern wie Syrien, Jordanien und Libanon gearbeitet und “viele nette Muslime kennengelernt”, die ihm gesagt hätten, “der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen”.

    Es gab seinerzeit auch viele nette NSDAP-Mitglieder, die über Frieden geredet haben.
    Es stand aber längst alles in „Mein Kampf“.

    Was da Lucke absondert, ist ein dummes Gelaber unter jedem Niveau.
    Braucht man nicht einmal kommentieren.

    Kann jemand dem Minderbegabten Koran schenken?

  97. und für diese AfD habe ich mal aktiv Werbung gemacht.
    Für mich ist die AfD erledigt, ich rate nur noch von ihnen ab.
    Wenn man die Beifall hört zu Luckes Äusserungen dann bin ich einfach nur traurig dass ich selbst diese Partei einmal gewählt und Freunden sie empfohlen hatte.

    NIE WIEDER !!!

  98. #106 Chrissi (25. Nov 2014 21:33)

    Anders: Lucke, mach du Wirtschaftspolitik und überlassen denen, die Ahnung haben, den Rest.

    Genau. Im Prinzip sinnvoll, wenn Lucke seine Energie im Bereich seiner Kernkompetenzen einsetzt (in denen er unschlagbar ist), denn dort gibt es genug zu tun.

    Bei solchen Themen wie dem ISlam sollte er sich entsprechend darauf berufen daß er sich damit nicht in der Tiefe auskennt und auf die entsprechenden Spezialisten verweisen. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des Themas wäre wünschenswert, jemanden wie Hamed Abdel Samad oder Michael Stürzenberger für die AfD zu gewinnen und denjenigen dann nicht intern bei jeder Gelegenheit von weniger kompetenter Seite in Frage zu stellen.

    Herr Lucke sollte sich seine eigene Argumentation aus dem Video disbezüglich mal genau ansehen. Da verfällt er nämlich ungewohnterweise tatsächlich auf „Stammtischniveau“, allerdings das der „alles ist so schön bunt“-Stammtische. Diese Pauschalisierung „Es sind einige (scheinbar) friedlich, also sind alle so“ paßt so überhaupt nicht zu seiner sonst messerscharfen Logik.

    Es ist verständlich, wenn er sich nicht mit allen Minenfeldern der Politik beschäftigen will. Aber dann bitte auch nicht die anderen ausbremsen. Der Fragesteller hatte offensichtlich mehr Plan (von der 200Mio-Verharmlosung abgesehen 😉 ).

    Eigentlich sollte Hans-Olaf Henkel aus seine Erfahrungen bzw. denen seines Sohnes etwas über den ISlam gelernt haben
    http://www.cicero.de/kapital/der-deutsche-migrations-skandal/38250
    und diese Erkenntnisse einbringen. Aber das bleibt auch eher oberflächlich:
    http://www.pi-news.net/2008/04/pi-interview-mit-hans-olaf-henkel/

    ###
    Das Problem ist allerdings allgemeiner:

    Die unkritische Distanz zum Islam ist sehr weit verbreitet.
    „Damit will ich nichts zu tun haben“
    „Sieht kompliziert aus, das verstehe ich nicht“
    „Der Koran ist sowas wie die Bibel“
    usw.
    Verständlich und berechtigt. Allerdings im Falle des Islams extrem gefährlich. Vor allem bei der verbreiteten Angewohnheit (wie in diesem Besipiel) trotzdem mitreden zu wollen und anderen etwas von einer harmlosen und friedlichen „Religion“ erzählen zu wollen. Alle real beobachtbaren Widersprüche ignorierend.

  99. #119 Ringelschwanz

    Huffington Post:

    Glauben wir mal ausnahmsweise der Wikipedia, dann ist der Herausgeber dieses Schmierblatts Legastheniker.

    Im Klartext: Er ist zu blöd zum Schreiben!

    Hier sehen wir mal wieder, wie linke Sprachmanipulation funktioniert: Man erfindet für den Defekt einen harmlos klingenden Fachbegriff, und schon erscheint alles halb so schlimm.

    Mit dieser Methode kann man die größten Idioten in höhere Positionen heben.

    Als Zeitungsherausgeber muß er ja nicht selbst schreiben. Das läßt er andere machen.

  100. Das war mir von Anfang an klar das Herr Lucke vom Islam keine Ahnung hat!
    Da ist es aber nicht der Einzige!
    Es bedarf dringend Aufklärung in Sachen Islam!
    Dazu müssen Veranstaltungen organisiert werden!
    Es müssen kompetente Referenten eingeladen, auch gegen Bezahlung, werden!

    Zu nenen wäre hier Michael Mannheimer, Sabatina James, Michael Mannheimer, Hamed Abdel-Samad usw.!
    Es gibt mit der Weile sehr viele die darüber referieren können!

    Cyrus

  101. Lasst Lucke in Ruhe. Er weiß, was er tut. Das zarte Pflänzchen AfD ist noch zu verwundbar, als dass man sich mit aus Sicht der Medien polarisierenden Äußerungen zum Islam hervortun sollte. Ich kann ihm das nicht ankreiden!

  102. Wenn ich nur mal drei Minuten Gelegenheit hätte, Lucke aufzuklären, wäre die Sache erledigt. Das ist nämlich alles ganz einfach. Genau wie beim Euro. Der war von Anfang an eine Fehlkonstruktion, die gar nicht funktionieren konnte. Man kann nicht völlig unterschiedliche Volkswirtschaften in eine gemeinsame Währung pressen. Punkt, Aus, Ende.

    Daß das nicht funktioniert, sehen wir doch täglich. Oder warum sonst wohl muß der Euro immer wieder „gerettet“ werden. Er ist nicht zu retten – und muß weg.

    Wie der Islam. Ein Blick in den Koran, in die Geschichte und in die Gegenwart genügt. Die klügsten Denker haben das offen auf der Hand Liegende seit Jahrhunderten klar erkannt, angefangen von Voltaire. Und heute: Von den Uiguren in China bis zu den Twin Towers in New York: Überall Unruhe, Mord, Tod, Verbrechen, Unmenschlichkeit.

    Und jetzt in diesem Moment befassen wir uns schon wieder mit diesem Übel, Herr Professor Lucke. Gefühlt jede zweite Talkshow hat zum Thema: Islam. Immer nur Zoff und Ärger. Wie beim Euro. Mit dem Unterschied, daß der Euro im Vergleich zum Islam ein relativ harmloses Problemchen ist, das eines Tages verschwunden sein wird.

    Und jetzt reden Sie bitte nie wieder so einen naiven Unfug zum Thema Islam daher, Herr Professor. Nichts für ungut.

  103. Leute leute…..Was in Gottes namen verlangt ihr?
    Bis vor kurzem gab es keine AfD. und nun verlangen all die Pro`s und wie sie alle heissen mit ihren 0, sonstwas Prozenten von der AfD öffentlich genau den
    gleichen Fehler zu begehen wie sie selbst.Wo das hinführt sehen die doch selbst…zu nichts!
    Ich gebe euch mal einen Tip. Unterhaltet euch mal
    mit Mitgliedern der AfD.Sprecht sie auf solche Themen
    an,und ihr werdet sehen das wir alle gleicher Meinung
    sind.Alles nur wegen dem Verdacht auf Hoffnungslosigkeit kaputt zu reden bringt nichts!!!
    Nachdem wir von den „Regierenden“ hemmungslos
    verarscht und in Gefahr gebracht werden,ist das
    Vertrauen natürlich stark angegriffen.All den
    Kritikern sei aber gesagt,schenkt der AfD den
    rest eures Vertrauen und werft doch nicht so kurz
    vor dem Ziel die Flinte ins Korn! Was ist denn besser,zu sagen ich wähle keine AfD weil sie(noch mehr Prozente braucht)nicht sofort meine Meinung
    zu 100 Prozent vertritt,oder ich komme doch noch ans Ziel meiner Meinung in dem ich ihr meine Stimme gebe um sie zu stärken und etwas Vertrauen
    schenke.Immer dran denken,die AfD ist nur deshalb erfolgreich weil sie keine EIN THEMEN Partei ist.
    Und das soll auch so bleiben!!!

  104. Wichtig:

    Hier noch ein Video vom 30.10.14, also 10 Tage nach dem Ingolstädter Parteitag des LV Bayern. – So gesehen zeigt er nun ein beachtliches Lerntempo in die richtige Richtung. Sogar den Begriff Taqiyya (wonach er damals explitit gefragt wurde) hat er wohl inzwischen ansatzweise verstanden. Den skurilen Unterschied zwischen dem guten Islam und bösen Islamismus hat er aber immer noch drauf. Naja, das kriegen wir vielleicht auch noch hin 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=jFkQEFz6eW8

  105. 😀 PSI (ich komme mal hinterher)

    Mensch! Danke für den Link! Ich bin ganz überrascht, was Lucke da sagt und vorschlägt. Das ist ja fast 90% genial! Mit seiner bestechenden Logik gefällt er mir (wieder).
    Und gute Ideen in der Umsetzung hat er auch. Fein, fein. Und, dass er nicht alle Muslime mit Gewalt in Verbindung bringen will, ist doch nur OK. Die religiös nicht interessierten gibt es ja sicher auch. 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=jFkQEFz6eW8

  106. Zum neuen Lucke-Video (# 132 PSI)

    Oh je, da offenbaren sich ja fundmentale Wissenslücken bei Lucke, die schleunigst zu beheben sind. So ab 1:10 sagt er:

    … daß sich das nicht gegen die Gemeinschaft der muslimischen Gläubigen richtet, sondern gegen diejenigen, die Glauben und Politik nicht trennen können

    Herr Professor Lucke, zum Mitschreiben:
    Glauben und Politik lassen sich im Islam nicht trennen!

    Erst wenn Sie das begriffen haben – es ist doch so einfach! – , kann man ernsthaft weiter mit Ihnen über dieses Thema sprechen, nicht eher.

  107. #134 Biloxi

    Mir scheint, dass Lucke meint, die deutschen Muslime (haha, Doppelpass lässt grüßen) sich zu einer solchen Trennung bekennen müssten. Und was hinter den deutschen Grenzen passiert und die, die nach Europa herein marschiert kommen, hat ja sehr wohl ebenfalls großen Einfluss.
    Dennoch sind das erste richtige Gedanken, bevor der weitere Erkenntnisprozess ins Rollen kommt. Der arme Mann, der weiß noch nicht, mit welch einer bösartigen, hinterhältigen Macht er es zu tun bekommen wird.

  108. #135 Miss (26. Nov 2014 12:02)

    #134 Biloxi

    Der arme Mann, der weiß noch nicht, mit welch einer bösartigen, hinterhältigen Macht er es zu tun bekommen wird.
    —————-
    Das wird sich erst ändern, wenn er begreift, dass er es mit dem größten Listenschmied zutun hat!

  109. Hitler hat sicher auch Ausländer in seinem Haus aufgenommen und bewirtet und versichert, der Nationalsozialismus ist friedlich. Lucke hätte daraus verallgemeinert, von Nazis gehe keine Gefahr aus.

    Das ist Kindergartenniveau, lieber Herr Lucke. Dieter Nuhr würde empfehlen, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten.

  110. Zweiter Versuch, nachdem es auf den ersten hieß: Du schreibst zu schnell.

    Die Aussage: „Ich bin nicht besonders kenntnisreich im Islam,“ lässt Herrn Lucke als einfältig erscheinen.

    Sie erinnert an Aussagen des Innenministers der Bundesrepublik Deutschland, der in einem Interview mit der Illustrierten Stern vom 30. 10. 2014 auf die Frage: „Sollte ein Innenminister den Koran gelesen haben?“ erklärte:

    „Er sollte sich schon mit ihm beschäftigt haben.“

    Zusatzfrage: „Haben Sie?“
    Antwort: „Ich besitze mehrere Ausgaben und blättere manchmal darin. Ich rede auch gerne mit Muslimen über die Rolle des Islam.“

Comments are closed.