Asylsuchende haben künftig einen Rechtsanspruch auf deutlich höhere Bezüge vom Staat. Mit der Gesetzesänderung setzt die Bundesregierung eine Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts um. Die Richter hatten 2012 entschieden, dass Asylsuchende ein Anrecht auf Leistungen in etwa auf dem Niveau von Sozialhilfe und Hartz IV hätten. Bis zu dem Gerichtsurteil hatten Asylbewerber Anspruch auf rund 240 Euro Unterstützung monatlich, dieser Hilfssatz war seit 1993 unverändert. Das Gericht hob die Summe in Form einer Übergangsregelung auf 336 Euro an. Dieser Betrag dürfte durch das neue Gesetz noch einmal leicht steigen. In den ersten neun Monaten des Jahres beantragten rund 136.000 Menschen Asyl in Deutschland, das waren fast 60 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

[…] Bereits in der vergangenen Woche hatte das Bundeskabinett eine Reihe von Verbesserungen für Asylbewerber beschlossen, die bald vom Parlament abgesegnet werden sollen. Geplant ist eine Abschaffung der Residenzpflicht, die Flüchtlinge zum Aufenthalt zum Beispiel in einem bestimmten Landkreis verpflichtet. Sie soll nach drei Monaten entfallen – allerdings nicht, wenn etwa eine Abschiebung des Betroffenen bevorsteht. Außerdem soll nach 15 Monaten die Vorrangprüfung entfallen: Bei dieser muss nachgewiesen werden, dass es keine geeigneten deutschen Bewerber für einen Job gibt, bevor ein Asylbewerber eingestellt werden kann. Nach der Zeit in der Erstaufnahmeeinrichtung sollen zudem Geldleistungen an Flüchtlinge Vorrang vor Sachleistungen haben.

(Auszug aus einem Artikel von N24)


Zur Ergänzung nachfolgend noch Zahlen zu den sogenannten „Flüchtlingen“, die so gut wie nie die Voraussetzungen für ein berechtiges Asyl erfüllen. Die Anerkennungsquote nach Art. 16 a GG liegt seit 2002 bei unter 2 %, siehe Aufstellung Seite 9 des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Im Jahr 2013 wurden tatsächlich nur 10.200 unberechtigt Asylsuchende in ihre Herkunftsländer abgeschoben, während über 127.023 allein in 2013 nach Deutschland kamen (für 2014 rechnet man mit 200.000 Siedlern, 2015 mit 300.000). Damit ist Deutschland weltweit noch vor den USA die Nr. 1 als Zielland für Asylbewerber. Zwei Drittel der Asylbewerber in 2013 waren Mohammedaner. 63,4 % die Mehrheit der Asylerstanträge werden von Männern gestellt, insgesamt sind 71,5 % aller Asylbewerber jünger als 30 Jahre (2012: 71,3 %). Der deutsche Innenminister Bundesinnenminister Thomas de Maizière gab vor kurzem bekannt, zehntausenden abgelehnten Asylbewerbern ein dauerhaftes Siedlungsrecht hier in Deutschland zu gewähren.

image_pdfimage_print

 

103 KOMMENTARE

  1. Dieses Plakat ist eine Frechheit sondergleichen!
    Die werden nie stoppen um zu kommen, bis Deutschland am Ende ist. Sozusagen gleich am Arsch ist wie das Land wo sie herkommen!
    Das ist doch alles ein grosser Betrug. Man will die NWO durchsetzen, ansonsten haette man die einfach in ein Land zuruckgeschafft. Ist doch egal in welches, sie kommen ja auch in ein total fremdes Land und meinen dann auch noch Ansprueche stellen zu koennen.
    Keine Schule, keine Ausbildung und Forderungen stellen.
    Man will Deutschland und die EU auf Afrika Niveau bringen, das ist das Ziel, anderst ist es ueberhaupt nicht moeglich!
    Die EU ist der Vorlaufer der NWO!
    Grenzen zu und zurueckfuehren. Aber schnell.

  2. Was passiert mit jenen „Migranten“, die nicht mit Geld umgehen können, die nach drei Tagen schon das ganze Geld auf den Kopf gehauen haben?
    Ich spreche einem Großteil dieser Klientel jede Geschäftsfähigkeit ab. Die müssen doch glauben, dass sie hier im Paradies sind, wo das Geld von den Bäumen fällt!

  3. Die BRD lockt immer mehr Asylbetrüger an, weil immer mehr Linke, Grüne und Sozialisten Deutschland hassen! Es ist eine Schande, was sich alles „Volksvertreter“ nennen darf! Die Zwangsmitgliedschaft in der EU wird das deutsche Volk ausdünnen, wie es sich J. Fischer schon vor Jahrzehnten wünschte.

  4. Unglaublich. Der kleine deutsche Arbeitnehmer muss um jeden Cent Lohnerhöhung kämpfen, da ist nie Geld da.
    Für fremde Asylbetrüger ist aber scheinbar Geld ohne Ende in den Kassen.

  5. Asylsuchende haben künftig einen Rechtsanspruch auf deutlich höhere Bezüge vom Staat.
    ++++

    Das ist aber schön! 🙂

    Darüber freuen sich vor allem normalsituierte Arbeiter, Angestellte und Handwerker, weil sie doch allzu gerne die Durchfütterung von Multi-Kulti-Wirtschaftsflüchtlingen mit Steuererhöhungen bezahlen dürfen.

  6. #2 Athenagoras (09. Nov 2014 11:40)
    Was passiert mit jenen “Migranten”, die nicht mit Geld umgehen können, die nach drei Tagen schon das ganze Geld auf den Kopf gehauen haben?
    ++++

    Sehr viele von denen ergänzen sich ihre Stütze mit Drogenhandel und anderer Krimnalität!

  7. Manche Dinge sind ganz einfach zu verstehen:

    1. Grob geschätzt 4,5 Mrd. Menschen hätten angesichts ihrer persönlichen Lage guten Grund, zu uns zu kommen (=> sie können sich verbessern).

    2. Die ersten Hunderttausende sind schon da.

    Und nun muss einer Alternativfrage beantwortet werden:

    3a) Wie bringen wir 4,5 Mrd. Menschen in D unter?

    oder

    3b) Wie verwehren wir nach Zustrom einer Zehntelmilliarde dem Rest von 4,4 Mrd. den Zutritt?

    Und für alle, die 3b) für die richtige Antwort halten:
    Welchen guten Grund gibt es, diese Maßnahme erst dann durchzuführen, wenn unser Land unrettbar ruiniert ist, anstatt rechtzeitig vorher?

  8. Das Land ist zum Ausrauben freigegeben. Wir schauen später alle in die Röhre und unseren Kindern bleibt nur eines, das Land zu verlassen.
    Wir liebäugeln schon mit Kanada zumindest für die Kinder, bevor sie in dieses kaputte Land investieren ist es doch besser rechtzeitig zu verschwinden.

  9. Ich bin Mutter von 4 Kindern und geschieden. Ich mache derzeit freiwillig eine schulische Ausbildung, um meine Familie danach selbst finanzieren zu können. Ich bekomme kein Hartz IV, da ich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehe. Mit Kindergeld und Unterhalt komme ich im Monat auf 1740,- € für fünf Personen. Davon muss ich ALLES finanzieren. Krankenversicherung zahlt meine Mutter für uns. Ich bin Deutsche, aber weniger wert als diese dahergelaufenen Schmarotzer! Danke Deutschland!

  10. WARUM? ? ?
    Haben viele Rentner weniger Geld als ein Asylant?
    Warum hat eine alleine erziehende Mutter weniger als ein Asylant?
    Warum muss man anderen mehr zugestehen als den eigenen Bürgern?

    Wir müssen alle total Verrückt sein!
    Wenn wir für diesen Wahnsinn auch nur einen Cent an Steuern bezahlen.

  11. Mehr als Unterkunft und Verpflegung ist für Asylbewerber nicht notwendig – höchstens ein kleines Taschengeld.
    Denen wird der A*sch doch so schon hinterhergetragen.

  12. Dieser ganze Wahnsinn hat ja System und wird von Merkel & Co. so zugelassen, weil es denen da oben in ihre politischen Spielchen so gut reinpasst.

    In der WELT jammern heute wieder die Kommunen über die für sie entstehenden Kosten. Man kann nur hoffen, dass die Kommunen weiter überfordert und der Bürger immer ungehaltener darüber wird, um so eine Veränderung und Druck „von unten“ zu bekommen.

    Vielleicht kapiert der deutsche Steuerzahlesel wenn das letzte Schwimmbad, die letzte Bibliothek, subventionierte Kita etc. für noch ein neues Asylantenheim und Deutschkursinstitut geschlossen wird, dass es so nicht weiter gehen kann und organisiert den Protest!?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article134144173/Kommunen-fordern-mehr-Geld-fuer-Fluechtlinge.html

  13. #2 Athenagoras (09. Nov 2014 11:40)

    Was passiert mit jenen “Migranten”, die nicht mit Geld umgehen können, die nach drei Tagen schon das ganze Geld auf den Kopf gehauen haben?
    Ich spreche einem Großteil dieser Klientel jede Geschäftsfähigkeit ab. Die müssen doch glauben, dass sie hier im Paradies sind, wo das Geld von den Bäumen fällt!

    Sozialarbeiter nehmen sie an die Hand und bringen sie zur Suppenküche und Tafel. Und vielleicht stecken ihnen die lieben Gutmenschen noch was zu, weil die Migranten hier in Deutschland ja unter so menschenunwürdigen Zuständen leben müssen, dass sie schon nach drei Tagen kein Geld mehr haben.

  14. # 10 Frau Gehts noch. 1740 € im Monat fur 5 Personen? Das ist nicht viel. Aber auch nicht wenig. Da kommt man schon ganz gut aus.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  15. #5 eule54 (09. Nov 2014 11:43)
    Asylsuchende haben künftig einen Rechtsanspruch auf deutlich höhere Bezüge vom Staat.
    ++++

    Das ist aber schön! 🙂

    Darüber freuen sich vor allem normalsituierte Arbeiter, Angestellte und Handwerker, weil sie doch allzu gerne die Durchfütterung von Multi-Kulti-Wirtschaftsflüchtlingen mit Steuererhöhungen bezahlen dürfen.

    Unwillkürlich fällt mir zu diesem Thema die aus meiner Sicht denkwürdige TV-Diskussion zwischen Peter Glotz (SPD) und Udo Voigt (NPD) ein, als Voigt über Schröders Arbeitsmarktreformen sagt, diese sind Verrat am deutschen Arbeiter.
    Leider hatte Voigt damit vollkommen recht.

  16. Mich wundert nicht, dass so etwas in diesem Staat passiert, sondern, dass es scheinbar 90% der Deutschen egal ist oder sie dem Asylirrsinn zustimmen.

    Siehe: jedes Wahlergebniss.

  17. Was passiert tatsächlich mit diesem Bargeld?

    Im Jahr 2012 haben laut den neusten Zahlen der Weltbank 215 Millionen Migranten total 540?Milliarden?US-Dollar in ihre Heimatländer zurückgeschickt. 540?Milliarden US-Dollar. Und niemand redet darüber.

    Wie funktioniert das? Wer zahlt? Was geschieht mit den Geldern in den Heimatländern? Und wer profitiert vom Geschäft mit den Milliarden?

    http://www.tageswoche.ch/de/2013_19/schweiz/540004/

    Der Bericht ist etwas älter, erklärt aber auch indirekt, wie direkt Steuergelder über Bargeldauszahlung an „Asylbewerber“ aus dem deutschen/ westlichen Privat-Geldkreislauf direkt abgezogen werden!

    Wenn jemand sein eigenes erarbeitetes Geld wohin auch immer überweist, ist das absolut in Ordnung, aber eben nicht, wenn er über Asyl- oder Sozialmißbrauch hier Geld veruntreut, es den Menschen praktisch hier klaut und dann wohin auch immer überweist…

    Zurück zur Eingangsfrage, tatsächlich wird das Bargeld größtenteils über „Büros“ in die Heimat übersendet! Zur Lebensmittelversorgung gibt es ja diese „Tafel“ und ansonsten kann man ja auch Dealen oder Abziehen, dass ist ja anscheind kein Abschiebungsgrund mehr!!!

  18. #7 le waldsterben (09. Nov 2014 11:45)
    3b) Wie verwehren wir nach Zustrom einer Zehntelmilliarde dem Rest von 4,4 Mrd. den Zutritt?
    ++++

    Äh – Problem natürlich richtig erkannt!

    Aber, eine Zehntelmilliarde = 100.000.000 und nicht einige Hunderttausende (2. Die ersten Hunderttausende sind schon da).

    Mit 100.000.000 zusätzlichen Negern, Zigeunern Arabern und Türken in Deutschland würde sich hier schon vorher einiges geregelt haben! 😉

  19. #15 Das_Sanfte_Lamm (09. Nov 2014 12:00)

    Udo Voigt (NPD) ein, als Voigt über Schröders Arbeitsmarktreformen sagt, diese sind Verrat am deutschen Arbeiter.
    Leider hatte Voigt damit vollkommen recht.

    Die NPD ist doch hier igitt igitt …

  20. Bald wird ALLE Kohle Deutschlands für die gerade nach Deutschland umsiedelnde 3. Welt und ihre schrecklichen Brutalo-Ethnien draufgehen, die tatsächlich alle hierbleiben sollen:

    Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen fordern die Kommunen mehr Investitionen in die langfristige Integration der Zugewanderten.

    Nein. Die gehören postwendend rausgeschmissen. Deutschland ist nicht das Siedlungsgebiet von 6354 fremden Völkern, eins brutaler und primitiver als das andere.

    Es seien die Kommunen, die die „Integrationsaufgabe“ bewältigen müssten: „Sie müssen den Flüchtlingen langfristig Wohnraum bieten, sie müssen die Integrations- und Deutschkurse organisieren. Die Kommunen müssen die Flüchtlingskinder in den Schulen und Kitas unterbringen und den Eltern Arbeit organisieren.“

    Nein. Keineswegs. Unterbringen ja. Minimalversorgung, schließlich sind die ja angeblich „vor dem Tod“ geflohen und wollen „nur in Sicherheit“ sein. Und dann zügig abschieben, wenn kein Asylgrund.

    Die Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erklärte auf Anfrage, es rechne in diesem Jahr mit rund 200.000 Asylbewerbern. Ähnlich hohe Zahlen hatte es zuletzt Anfang der 90er-Jahre gegeben.

    Merkt ihr was? Dieses „hat es zuletzt Anfang der 90er gegeben“ wird gerade genauso eingefroren wie die seit nunmehr 6 Jahren mirakulös statische Zehl von 4,3 Millionen Mohammedanern in Deutschland, um darüber hinwegzutäuschen, daß die Invasion aus Afrika und Islamien längst alle bisher bekannten Flüchtlingswellen nicht deutscher Provenienz sprengt.

    Der Städtetagspräsident brachte zudem Änderungen beim Ausländer- und Asylrecht ins Gespräch: „Wir haben ein Ausländer- und Asylrecht, das noch immer eher abweisend konstruiert ist

    Das ist ja auch der Sinn solcher Gesetze.

    Wir haben heute aber eine andere gesellschaftliche Stimmung.“

    Nein. Wir haben heute ein Politkartell aus Blockparteien, Kirchen und Asylindustrie, das Deutschland seinem Irrsinn ausliefert.

    Deshalb sollte laut Maly erörtert werden, wie die höhere Akzeptanz gegenüber Flüchtlingen „auch rechtlich ihren Niederschlag findet“.

    Kurz: Jede Kritik am Einwanderungstsunami wird unter Strafe gestellt, Zwangseinquartierungen und Enteignungen zugunsten Moslems und Negern demnächst flächendeckend eingeführt; für Betriebe kommt die Zwangsquote, diese Wanderheuschrecken einzustellen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article134144173/Kommunen-fordern-mehr-Geld-fuer-Fluechtlinge.html

  21. #17 Heisenberg73 (09. Nov 2014 12:03)
    Mich wundert nicht, dass so etwas in diesem Staat passiert, sondern, dass es scheinbar 90% der Deutschen egal ist oder sie dem Asylirrsinn zustimmen.

    Siehe: jedes Wahlergebniss.

    Den Deutschen ist es definitiv NICHT egal.
    Und offizielle Wahlergebnisse sollte man mittlerweile auch hierzulande nur mit allergrößter Vorsicht geniessen.

  22. #15 Das_Sanfte_Lamm (09. Nov 2014 12:00)
    Unwillkürlich fällt mir zu diesem Thema die aus meiner Sicht denkwürdige TV-Diskussion zwischen Peter Glotz (SPD) und Udo Voigt (NPD) ein, als Voigt über Schröders Arbeitsmarktreformen sagt, diese sind Verrat am deutschen Arbeiter.
    ++++

    Sozen sind immer Verräter!

  23. Wieso erhalten nur diejenigen Flüchtlinge Geld von uns, die es geschafft haben, zu uns durchzudringen?

    Der Rest der Welt (oder halb Afrika), die es nicht geschafft haben, haben doch Unterstützung viel nötiger! Ich rege an, Auszahlungsbüros in Afrika einzurichten und jedem, der weniger als die Höhe unseres Sozialhilfeniveaus zum Leben hat, eine Aufstockungszahlung zu geben, damit er die 336 Euro erhält.

    Dann sind wir wieder ein Stück weit näher an der Gerechtigkeit für die große Menschheitsfamilie!

  24. Die Politiker der BRD-GmbH machen es wie Frankreich:

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Frankreichs Präsident Hollande:

    „Das ist nicht teuer, das bezahlt der Staat.“

    Deutschlands Staatsverschuldung… offiziell 2 Billionen… wir alle wissen das es mit allen Kosten/Schulden weit über 5 Billionen sind.. scheinbar noch zu wenig..

    Und der doofe dt. Steuerzahler muss sich krumm machen für ausländische Asylbetrüger!

  25. #14 Vorpommernlandwirt (09. Nov 2014 11:58)
    Da kommt man schon ganz gut aus.
    ————
    evtl.in Vorpommern!
    in HH,Köln,Frankfurt oder München wird es verdammt hart.

  26. #20 deed (09. Nov 2014 12:05)
    #15 Das_Sanfte_Lamm (09. Nov 2014 12:00)
    Die NPD ist doch hier igitt igitt …
    ++++

    Und das, obwohl die NPD eine sehr hohe Schnittmenge zu den Aussagen der AfD hat!

    M. E. bleiben richtige Thesen immer richtig, ganz egal von welcher Partei sie kommen!
    Vor allem bezüglich der ungebremsten Zuwanderung!

  27. 1. Geplant ist eine Abschaffung der Residenzpflicht

    2. …nach 15 Monaten … ein Asylbewerber eingestellt werden kann.

    ________________

    1. Klar, da können sie ihre kriminellen Tätigkeiten über das ganze Bundesgebiet ausdehnen.
    Also noch mehr fahrendes Volk…..

    2. Da ist also festgelegt, dass nach 15 Monaten keine Entscheidung über Asyl getroffen wurde.
    Und letztendlich werden ihnen bei Ablehnung Integration bescheinigt, weil sie als Billiglöhner arbeiten!

    Damit ist klipp und klar festgeschrieben, dass die fremden Okkupanten sich hier bis an ihr Lebensende durchschmarotzen und vermehren können!

    Und Michel schläft immer noch – oder geht er vermehrt zu HoGeSa….!

  28. Stichwort Wahlergebnisse:
    bei den letzten Kommunalwahlen in der DDR im Mai 1989 kam die SED auf 98,85%!
    Ein halbes Jahr später wurde sie hinweggefegt….

  29. #25 Drohnenpilot (09. Nov 2014 12:10)
    Und der doofe dt. Steuerzahler muss sich krumm machen für ausländische Asylbetrüger!
    ++++

    So ist es!
    Und der doofe deutsche Steuerzahler wählt überwiegend sogar noch die Politiker, die ihnen das Hemd ausziehen!
    Mehr Masochismus geht gar nicht!

  30. #8 Tritt-Ihn

    „ANSTÄNDIG mit den Flüchtlingen untergehen!“ 🙂

    Nach bisher unbestätigten Gerüchten gibt es bereits Pläne, den „Flüchtlingen“ das Geld von vornherein in ihre Heimatländer zu überweisen.
    Die Bundesregierung will in Afrika Asyl-Agenturen einrichten, wo sich Interessierte als Asylsuchende registrieren lassen können. Damit erwerben sie einen sofort wirksamen Versorgungsanspruch für sich und ihre Familie, können in ihrer vertrauten Umgebung bleiben und müssen weder Schleusergebühren noch die Risiken einer großen Reise auf sich nehmen. Dem deutschen Staat bleibt die schwierige und teure Wohnraumbeschaffung erspart und vielleicht gibt es dann sogar für deutsche Studenten wieder Zimmer statt Zelte.
    Eine Win-Win- Situation!
    😈

  31. Falls heute wieder jemand nach Edathy fragt.

    Dazu hab ich etwas im aktuellen gedruckten Spargel gefunden:

    Fall Edathy
    Einschlägiges
    Material
    Die Staatsanwaltschaft Hannover geht davon aus, dass der ehemalige Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy (SPD) von zwei russischen Domains einschlägiges kinderpornografisches Material heruntergeladen hat. Das geht aus der siebenseitigen Anklageschrift vom 15. Juli 2014 hervor. Demnach soll Edathy über den Bundestagsserver im November 2013 an sechs Tagen gezielt Internetseiten mit der Endung .ru besucht haben. Die Domains waren nicht über einen Namen, sondern über eine Zeichenkombination ansteuerbar. Laut Staatsanwaltschaft soll Edathy an einigen Tagen mehrmals die Seiten aufgerufen haben. Zuletzt soll er am 10. November aktiv gewesen sein, vier Tage bevor die kanadische Polizei in einer Pressekonferenz über eine inter- nationale Polizeiaktion gegen Kinderpornografie informierte. Neben dem russischen Material soll Edathy eine Zeitschrift und eine CD mit jugendpornografischen Inhalten besessen haben. Edathy bestreitet, strafbares Material besessen zu haben. Das Landgericht Verden muss nun entscheiden, ob die Vorwürfe reichen, um die Anklage zuzulassen.

  32. Asylsuchende haben künftig einen Rechtsanspruch auf deutlich höhere Bezüge vom Staat.

    … und unsere Rentner haben nach einem Leben voller Arbeit gerade mal Anspruch auf die Grundsicherung. In diesem Land sollte jeder gebürtige Deutsche die Arbeit verweigern und von Hartz4 leben, damit wir unsere eigene Ausplünderung nicht auch noch finanzieren. Erst wenn die Steuerzahler nicht mehr bereit sind, für diesen Wahnsinn zu schuften, werden die Politiker ins Grübeln kommen.

  33. #7 le waldsterben (09. Nov 2014 11:45)
    3b) Wie verwehren wir nach Zustrom einer Zehntelmilliarde dem Rest von 4,4 Mrd. den Zutritt?

    Wie ich gestern in einem anderen Thema schrieb, sollte man dieses Jahr auch als Weihnachtsmuffel (ich bin selbst einer, räusper) in seinem Heimatort oder in der nächsten Stadt noch mal auf den Weihnachtsmarkt gehen und sich gut einprägen, was man dort sieht – das wird es nämlich nicht mehr lange geben.
    Wenn man sich vor Augen hält, dass es gerade einmal ca. 130.000 (wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe) sind, die schon für die Androhung von Wohnraum-Beschlagnahmung sorgen und es werden 200.000 , in Worten: ZWEIHUNDERTTAUSEND – PRO JAHR ! erwartet – im günstigsten Fall, versteht sich – dann braucht man sich keinen Illusionen hinzugeben, was uns hier erwartet.

  34. #24 Oxenstierna (09. Nov 2014 12:08)
    Wieso erhalten nur diejenigen Flüchtlinge Geld von uns, die es geschafft haben, zu uns durchzudringen?
    ++++

    Damit sie bei ihren Schleusern die Schulden abzahlen können!

  35. Ist aber auch höchste Zeit den Hartz-IV-Satz für „Flüchtlinge“ drastisch zu erhöhen!

    Der neue Hartz-IV-Satz reicht nun endlich locker, um der in der Heimat verbliebenen sehnsüchtig wartenden Großsippe des „Flüchtlings“ monatlich ein schönes Sümmchen zukommen zu lassen.

  36. „Dieses Plakat ist eine Frechheit sondergleichen!“ Korrekt!
    Wo hängt eigentlich der Fetzen,der nur von einem Grün-Roten Gutzombie geschmiert worden sein kann?

    Hoffentlich wachen die Hartz 4 Opfer langsam auf,wenn man sie wieder schikanieren will!
    Ich weiss nicht wie das alles genaustens gerechnet wird,aber es wäre interessant,wenn Betroffene alles penibel gegenrechnen würden und hier ein Artikel reinkommt:
    Vergleich: Hartz4 Mann-Frau jahrelang eingezahlt und Asylschmarotzer 0,0 Jahre lang eingezahlt!

    @#20 deed
    Wenn es so weitergeht,wird sie schnell wieder Salonfähig!
    Spätestens dann,wenn die AfD nicht die Reißleine zieht!

  37. #33 Kerstin (09. Nov 2014 12:18)
    In diesem Land sollte jeder gebürtige Deutsche die Arbeit verweigern und von Hartz4 leben, damit wir unsere eigene Ausplünderung nicht auch noch finanzieren.
    ++++

    Dann wäre es hier endlich so, wie in Afrika.
    Natürlich auch mit den gleichen Sozialleistungen und Hungersnöten!

  38. Wenn ich dann noch höre, dass dieses Pack nicht einmal willens und fähig ist, ihre eigenen Scheißhäuser sauber zu halten, dafür auf unsere Kosten Reinigungspersonal beauftragt werden muss, bekomme ich einen ganz dicken Kragen!!!

  39. #32 ffmwest (09. Nov 2014 12:17)
    Falls heute wieder jemand nach Edathy fragt.

    Dazu hab ich etwas im aktuellen gedruckten Spargel gefunden:

    Fall Edathy
    Einschlägiges
    Material
    Die Staatsanwaltschaft Hannover geht davon aus, dass der ehemalige Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy (SPD) von zwei russischen Domains einschlägiges kinderpornografisches Material heruntergeladen hat.
    [..]

    Der Irrglaube ist, dass viele meinen, nur die USA verfügen über Geheimdienste, die zur Internetspionage und
    -überwachung in der Lage sind.
    Mir wollte monatelang eine scheinbare Nebensächlichkeit nicht aus dem Kopf gehen, als Putin vor den olympischen Winterspielen sich bei einem offiziellen PR-Auftritt unvermittelt in die Kamera drehte und (sinngemäß) sagte: „liebe (deutsche) Homosexuelle, lasst unsere Kinder in Ruhe!“
    Ich gehe heute davon aus, dass das eine eindeutige Warnung an sukzessive deutsche Politiker mit gewissen Neigungen war.

  40. #37 Midsummer (09. Nov 2014 12:19)
    Ist aber auch höchste Zeit den Hartz-IV-Satz für “Flüchtlinge” drastisch zu erhöhen!
    ++++

    Klar!
    Schon alleine wegen der Verdoppelung der Strompreise, welche uns die rot-grüne Blase innerhalb von ca. 8 Jahren eingebrockt hat!

  41. 14 Vorpommernlandwirt (09. Nov 2014 11:58)

    # 10 Frau Gehts noch. 1740 € im Monat fur 5 Personen? Das ist nicht viel. Aber auch nicht wenig. Da kommt man schon ganz gut aus.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

    Ja, zum Überleben reicht es gerade so. Ich habe allein 740,-€ Fixkosten (Miete, Strom, Telefon). Dann haben wir noch nichts gegessen, keine Kleidung und Schuhe, keine Schulsachen, kein Benzin. Dafür stehen uns dann pro Person pro Woche 50,-€ zur Verfügung. Mit Hartz IV hätte ich über 500,-€ mehr pro Monat und würde super auskommen. Da habe ich dann allerdings RESIDENZPFLICHT (max. 3 Wochen pro Jahr darf man den Regierungsbezirk NACH GENEHMIGUNG verlassen)!!!

  42. #24 Oxenstierna (09. Nov 2014 12:08)
    „Wieso erhalten nur diejenigen Flüchtlinge Geld von uns, die es geschafft haben, zu uns durchzudringen?“

    Damit werden die falschen Anreize gesetzt. Die skrupellosen und wohlhabenden, die die Schleuser bezahlen können und genügend Ellenbogen und kriminelle Energie haben, schaffen es bis zu uns.
    Das ist für die Zurückgebliebenen diskriminierend und ausgrenzend. Wir sind in der Verantwortung, auf sie zuzugehen und sie an unserer Willkommenskultur nachhaltig teilnehmen zu lassen. Albert Schweitzer sei uns ein leuchtendes Vorbild. Lasst 1000000 Lambarenes blühen! 😉

  43. Immerhin hat die Tusse sich nicht versprochen, als sie gesagt hat: „Was die Schweden können, können wir schon lange.“

    Das ist 1. nationalistisch-arrogant (Göring eben …) und zeigt 2., wo die Reise hingehen soll.

  44. OT
    UN-Völkermordkonvention:
    Nach Artikel II versteht man unter Völkermord Handlungen, die an einer nationalen, ethnischen, rassischen oder religiösen Gruppe begangenen werden: c) die vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen.
    pi-news.net/2014/10/de-maiziere-will-dauerhaftes-bleiberecht-fuer-abgelehnte-asylbewerber/
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Deutschland:
    Da nicht Asyl berechtige lt. BIM Herrn de Maizière unsere Söhne und Töchter sind
    und die Masse hier Siedeln soll, werden die Lebensbedingungen der Christen
    erst teilweise Später ganz zerstört.

    (Muslime und Christen in einem Land? siehe Vorderasien.)
    Deshalb Frage: Gibt es für Bio-Deutsche den Minderheitenschutz nach UN nicht?
    Sind deutsche Rassisten wenn Sie Ihr Völkerrecht Fordern?

  45. Zum Thema „Anständig mit den Flüchtlingen untergehen“ passt Bernd Zellers Satz:
    „Schafft es die EU, ohne Krieg, Bürgerkrieg und Straßengewalt unterzugehen, dann erringt sie den entscheidenden Punkt, dann ist sie das bessere Gebilde, und die Wende hat sich wirklich gelohnt.“

    Um dazu beizutragen, sind gerade wir Deutsche besonders gefordert.

  46. @#16 Made in Germany West (09. Nov 2014 12:01)

    Dass die Bereitschaft für weit mehr Flüchtlinge in der deutschen Bevölkerung vorhanden ist, wie es die Herrmann-Göring-Eckert behauptet ist dreist gelogen.

    Ein „nationaler Flüchtlingsgipfel“ von den Grünen gefordert, allein das Wort „national“ ist ja sonst für diese Partei ein absolutes No-Go-Wort.

  47. Deutschland’s economie-lokomotive hat schon einen gang zurückgelegt, und dieser Asylforderungs-keule wird knüppeldick wie einen Bummerang zurückkommen !

  48. #33 ffmwest

    Edathy hatte doch vor kurzem getwittert, daß er jetzt viel Solidarität von seinem Landesverband erhält.

    Vornerum tun die Sozies schockiert über den Kinderpornoskandal und hintenrum klopfen sie sich gegenseitig auf die Schulter.

    Einfach widerlich…

  49. #44 GehtsNoch (09. Nov 2014 12:29)
    Da habe ich dann allerdings RESIDENZPFLICHT (max. 3 Wochen pro Jahr darf man den Regierungsbezirk NACH GENEHMIGUNG verlassen)!
    ++++++++++++++++
    Während der Neecher und seine Frouw unbeschränkt durch die Bundesländer pendeln um hie und da nochmal neue Anträge zu stellen!

    Sind die Ämter schon alle vernetzt?

  50. Off Topic
    „Wenn unsere Wachsamkeit dann gar denunziert wird von sogenannten „Moderaten“ unter den Muslimen als Feindlicher Akt, dann ist es klar, dass nicht nur einige Extremisten unter ihnen das Problem sind“.

    „Es bestätigt einfach unsere schlimmsten Befürchtungen, dass so viele Muslime hier eine Gruppenloyalität pflegen und so rasch entflammt in die Opferrolle sich hineinstilisieren, dass sie dann zu einem Meer werden, in dem diese Dschihadisten dann wie die Fische im Wasser schwimmen.“

    Mutige und verantwortungsvolle Regierungsvertreter, die uns wirklich mal vor dem Gewaltislam bewahren wollen und in Schutz nehmen,wenn es gilt, und wie es den Kern einer jeden demokratischen Staatlichen Gewalt ausmacht, und die wenigstens uns nicht in den Rücken fallen, wenn wir unsere demokratischen Freiheitsrechte verteidigen, die gibt es wie dieses kleine Beispiel zeigt tatsächlich.

    Aber eben leider genau am geografisch entferntesten Punkt useres Globus: in Australia. Und unsere wachsamen Muttiregimenter, ausgehoben und aufgestellt gerade zum Schutze der Islamisierer, wenn zu irgendetwas sonst überhaupt, ihre Lex HoGeSa stets stramm bei Fuße, wachen wohl sehr darüber, dass es bei dieser streng geometrischen Gesetzlichkeit auch für immer bleibe.

    It simply confirmed concerns that too many Muslims have a group loyalty and inflamed sense of victimhood that made them the sea in which jihadists swim.

    When protecting ourselves is denounced by even Muslim “moderates” as a hostile act, it’s clear that extremists are not our only problem.

    http://www.heraldsun.com.au/news/opinion/jihadists-not-the-only-problem/story-fni0ffxg-1227113810921?sv=9d476ee02e3fb2e80bd41f1182219211&nk=eea4a712a9effd5f1e0faae9e742de3d#.VFsI7Amlh_M.facebook

    http://www.jihadwatch.org/2014/11/too-many-muslims-have-a-group-loyalty-and-inflamed-sense-of-victimhood

  51. # 44 Gehts noch. Auf jeden Fall der richtige Weg ist es eine Ausbildung zu machen und selbstständiger und unabhängiger zu werden. Wünsche Ihnen alles Gute. Lassen Sie sich nicht entmutigen.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  52. @#34 Kerstin (09. Nov 2014 12:18)

    Asylsuchende haben künftig einen Rechtsanspruch auf deutlich höhere Bezüge vom Staat.

    … und unsere Rentner haben nach einem Leben voller Arbeit gerade mal Anspruch auf die Grundsicherung.

    Wer als Deutscher sein Leben lang gearbeitet und Beiträge gezahlt hat, bekommt schon mehr Rente als die Grundsicherung. Selbst die Ostfrauen, die nur mit geringen Beiträgen versichert waren, bekommen vergleichsweise gute Renten. (Das weiß ich durch meine Oma)

    Wer heute nur die Grundsicherung bekommt, hat nicht „ein Leben lang“ gearbeitet, sondern sich als Ehefrau lange aushalten lassen oder als Selbstständiger nur die Kohle verprasst, statt fürs Alter etwas zurückzulegen.

    Das die Rente zu gering ist, wird erst für die kommenden Generationen, die sich heute mit nicht-rentenversicherten Minijobs oder Harz4 über Wasser halten, zum Problem werden.

  53. #22 Babieca (09. Nov 2014 12:06)

    Deshalb sollte laut Maly erörtert werden, wie die höhere Akzeptanz gegenüber Flüchtlingen “auch rechtlich ihren Niederschlag findet”.

    ———

    Kurz: Jede Kritik am Einwanderungstsunami wird unter Strafe gestellt, Zwangseinquartierungen und Enteignungen zugunsten Moslems und Negern demnächst flächendeckend eingeführt; für Betriebe kommt die Zwangsquote, diese Wanderheuschrecken einzustellen.

    De facto wird „jede Kritik“ zwar nicht unter eine formelle Strafe gestellt aber weitestgehend von den gleichgeschalteten BlockScheixx-Medien kriminalisiert.

    Irgendeine Kundgebung gegen ein geplantes Flüchtlingsheim irgendwo in Deutschand? Schon ist ein ÖR-Fernsehteam zur Stelle, welches an allen Ecken und Enden Neonazis, NPD-Transparente und rechtsradikale Gesinnungen erspäht.

    Die gnadenlose Nazikeule gegen die kleinste bürgerliche Regung.

  54. Sie schreiben „Bargeld statt Entmündigung“, aber sie meinen „Entmündigung für Einheimische“.

    Immerhin muss das Geld für den Heiligen Flüchtling ja von einem Deutschen erarbeitet werden und der Platz für den Heiligen Flüchtling von einem Deutschen freigemacht werden.

  55. 34 Kerstin (09. Nov 2014 12:18)

    „In diesem Land sollte jeder gebürtige Deutsche die Arbeit verweigern und von Hartz4 leben, damit wir unsere eigene Ausplünderung nicht auch noch finanzieren.“

    Leider haben diese Verbrecher vorgesorgt!
    Wer aus der niederschmetternden Tretmühle als Steuerkartoffel und rechtloser Lohnsklave mit 80 % Abgabelast fliehen möchte, landet im offenen Strafvollzug, was anderes ist Hartz-IV nämlich für Deutsche (nicht für Einwanderer!) nicht.
    Arbeiten lohnt sich in Deutschland aber tatsächlich nicht mehr, zumal die Löhne in unzähligen Branchen auf einem erschreckend niedrigen Niveau angelangt sind.

  56. #22 Babieca (09. Nov 2014 12:06)

    Deshalb sollte laut Maly erörtert werden, wie die höhere Akzeptanz gegenüber Flüchtlingen “auch rechtlich ihren Niederschlag findet”.

    Kurz: Jede Kritik am Einwanderungstsunami wird unter Strafe gestellt, Zwangseinquartierungen und Enteignungen zugunsten Moslems und Negern demnächst flächendeckend eingeführt; für Betriebe kommt die Zwangsquote, diese Wanderheuschrecken einzustellen.

    Selbstmörderische Flüchtlingsliebe ist Staatsräson, wird ein neues Schulfach und zur Staatsreligion erhoben.

  57. Ich mag meine alte Wohnung nicht mehr. Ich möchte eine neue, viel schönere und größere Wohnung haben. Auch der alte Job erfüllt mich nicht mehr – warum überhaupt arbeiten? Andere arbeiten ja auch nicht und leben sehr angenehm.

    Ich habe da nun folgende Idee:

    Ich fahre nach Süd-Italien und melde mich dort als Flüchtling. Meine Papiere verbrenne ich vorher. Dann denke ich mir eine Geschichte von Verfolgung und Drangsalierung aus, die ich den Italienern erzähle. Dass ich kein Neger bin, obwohl alle anderen „Flüchtlinge“ Neger sind, wird sie nicht irritieren, schließlich wäre das Rassismus und der ist in Europa strengstens verboten.

    Dass die Italiener mich nicht durchfüttern wollen, ist klar, also schicken sie mich nordwärts weiter. Mit der Bahn geht’s über den Brenner und durch Österreich (da wollen sie mich auch nicht, komisch) nach Deutschland. Hier erzähle ich meine Geschichte wieder (dass ich kein Neger bin, erstaunt auch hier niemanden, denn das wäre ja Rassismus).

    Jetzt bricht das geballte Schlaraffenland über mich herein: Unterbringung in einem Hotel, Gesundheitscheck, dreimal täglich korrektes Essen, Taschengeld, es reicht für Handy und Laptop, Kino und Club, Drinks und neue Klamotten. Und dann er st die Gutmenschen: Sie reißen sich um mich: Laden mich ein, beköstigen mich, machen mr Geschenke, um sich für all das Unrecht, dass ihre Großväter und Urgroßväter meinen Landsleuten angetan haben, zu entschuldigen (dass ich immer noch kein Neger bin, interessiert sie nicht, sonst wären es ja Rassisten).

    Schließlich lande ich in Berlin-Kreuzberg. Das Paradies! Eine Frau Hermann vermittelt mir eine kostenlose Wohnung im „Kiez“, in einem genossenschaftlichen Wohnprojekt von lauter guten Menschen. Ich musste nicht einmal randalieren oder jemanden im Park nebenan erstechen.

    Und hier schließt sich der Kreis: Ich bin jetzt anerkannter Neger, Flüchtling und nutznieße die Gastfreundschaft solcher Gestalten wie dieser Frau Hermann.

    Ein Traum? Mal ausprobieren…… Ich wette, es würde funktionieren!

  58. #35 Das_Sanfte_Lamm (09. Nov 2014 12:18)
    …..
    Wie ich gestern in einem anderen Thema schrieb, sollte man dieses Jahr auch als Weihnachtsmuffel (ich bin selbst einer, räusper) in seinem Heimatort oder in der nächsten Stadt noch mal auf den Weihnachtsmarkt gehen und sich gut einprägen, was man dort sieht – das wird es nämlich nicht mehr lange geben.
    ———————

    Ich werde morgen, voll Andacht, meine letzte Schweinshaspel mit Sauerkraut essen, ich denken jetzt schon mit Schmerz und vor allem Wehmut daran. Auch mit Trauer und mit Wut.

    Die Zigeunersoße haben wir recht still, nur im Familienkreis, bereits letzten Sommer beerdigt, als wir einem angelernten „rumänischen“ Taschendiebs-Personalausweis-Anwärter auf der Zeil in FFM zum Opfer gefallen waren.

    Den Martins-Umzug in Bad Homburg versäumten wir schon seit Jahrzehnten, weil wir ja, gutmenschlich und durchaus christlich, wie wir gesinnt sind, nicht wollen, dass beide künftig erfrieren: Deutsche und Import-Kinder.

    Im übrigen finden wir, dass Buchstabensuppe gerade für die Muslime die eindeutig bessere Alphabetisierungsmaßnahme gewesen wäre, das passt nämlich wie Arsch und Klodeckel, und eben nicht Sonnen, Mond und Sterne, wenn man den Kindern schon nicht eine Martinsgeschichte vorlesen will. Was sehr, sehr intellektuell anspruchsvoll ist für heutige Schul- und sonstige Verhältnisse, zu anspruchsvoll einfach. Da müsste die muslimischen Kinder ja mitdenken, und nicht bloß fragen was Allah halal oder Haram bestimmt hat.

    Die Firmen schreiben dieses Jahr immer ganz groß Stollen und dann nur noch im Kleingedruckten Christstollen, wenn überhaupt.

    Hat der Mazyek da wieder seine Unterwanderungs-Nikolausi/Osterhasi-Stiefelchen angezogen und ist auf seinem Ikhwan-Schlitten ausgezogen, um den ganzen Globus auf giftgrün gepuderzuckert umzuschariotisieren auf dem Wege Allahs, zu santaISLAMklausieren oder so?

    Leute, eins sag ich Euch: Den Glühwein, und vor allem den Christstollen lass ich mir aber nicht nehmen, nur über meine Leichen, Herr Mazyek!

  59. Japan hat im gesamten Jahr 2013 ganze 6, in Worten sechs, Flüchtlinge anerkannt !

    http://asienspiegel.ch/2014/03/japans-sechs-fluchtlinge/

    Paradiesisch nennt Katerina Stavrapoulos die Verhältnisse in Tokio:
    Sie kann ohne Angst abends allein durch die Stadt laufen. Japan ist das sicherste Land der Welt. Es gibt nur ein Drittel der Morde wie in Deutschland bei 50 Prozent größerer Bevölkerung. Diebstahlsdelikte sind auf das Niveau der 50-er Jahre gesunken. Die Straftaten insgesamt sind im neuen Jahrtausend ständig rückläufig…

    http://www.hans-pueschel.info/politik/ein-volk-ein-frieden.html

    Beneidenswertes Land.

  60. „Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen mehr Flüchtlinge…“
    Was für eine unverschämte, verlogene Behauptung maßt sich diese unsägliche
    Gutmenschentante namens Göring da an!

    Und, weshalb müssen wir Flüchtlinge aufnehmen? Hier sollte das Verursacherprinzip gelten und nicht eine vollkommen verschwurbelte Mea-culpa-Mentalität.

    Ein für alle Mal, wir haben keine Schuld am Unglück der ganzen Welt!

    Afrika ist riesig. Warum nur suchen die Schwarzafrikaner nicht in angrenzenden,
    bürgerkriegsfreien Nachbarländern Schutz, sondern machen sich auf den Weg nach Europa?!

    Die Golfstaaten sind – im Gegensatz zu Deutschland – wirklich reich und könnten ihren Brüder und Schwestern im Glauben Asyl bieten und mit allahgemäßen
    Barmherzigkeiten nur so überschütten.

    Der große Bruder über dem Teich müßte von rechts wegen alle Irak- und Orientflüchtlinge
    aufnehmen. Schließlich ist er an der derzeitigen Lage nicht ganz unschuldig und die Waffenlobby hat sowieso einen unglaublichen Reibach gemacht.

    Also, ihr“ Flüchtlinge“, was sucht ihr im kalten, kulturfremden Deutschland?

  61. Mir wäre mal an einer gesonderten Aufklärung gelegen, wie das Bundesverfassungsgericht eigentlich zu so einem Urteil kommt. Niemand hat ein Grundrecht auf „Teilhabe“, wenn dies bedeutet, Kostgänger von anderen zu werden, denn das verletzt wiederum das Grundrecht auf Eigentum und das Verbot der Sklaverei. Allenfalls kann es ein Recht auf Ersthilfe in lebensbedrohlicher Situation geben. Man kann nicht Menschenrechte einfach so gegeneinander ausspielen und sich je nach politischer Wetterlage die Rosinen herauspicken, sondern Menschenrechte sind so zu implementieren, daß sie nicht in gegenseitigen Konflikt geraten. Um dies zu bewerkstelligen, haben wir die Karlsruher Koryphäen da sitzen und entscheiden nicht einfach aus dem demokratischen Bauch heraus (wobei ich mich frage, ob das nicht manchmal besser wäre). Jeder (noch) arbeitende Mensch fühlt sich durch solche Forderungen jedenfalls gründlich verarscht, und das ist freundlich ausgedrückt.

  62. Buntland muß für Asylbetrüger und fremde Besatzer dringend noch attraktiver gemacht werden. Sonst könnte das Volk aufwachen, bevor die Abschaffung Deutschlands unumkehrbar vorangeschritten ist…

  63. #44 GehtsNoch

    Wenn die Residenzpflicht für Asylschwindler bald entfällt, Pässe wegwerfen, als Flüchtlingsfamilie einreisen und um Asyl bitten!

    Hartz-IV ohne Residenzpflicht und die üblichen Schikanen ist nicht zu verachten.

  64. Wir sollten den Artikel ausdrucken und in der Nachbarschaft in die Briefkästen werfen. Vielleicht kann man so ein paar Schlafmützen aufwecken?

  65. #55 Rohkost

    „…Wer als Deutscher sein Leben lang gearbeitet und Beiträge gezahlt hat, bekommt schon mehr Rente als die Grundsicherung. …
    Wer heute nur die Grundsicherung bekommt, hat nicht “ein Leben lang” gearbeitet, sondern sich als Ehefrau lange aushalten lassen…

    Sie klammern alle Mütter aus, die noch vor „Staats-Tagesstätten- Epoche“ mehrere Kinder selbst betreut und erzogen haben. Später gab es auch noch Familien, die bewusst die eigene Erziehung der Staatserziehung vorgezogen haben. Ich behaupte, dass die meisten dieser Mütter gute Arbeit geleistet haben und sich nicht haben aushalten lassen. Nun können sie sich glücklich schätzen, wenn sie nicht alleine geblieben sind oder nicht in Mülleimern Nahrung heraussuchen müssen. Immer aber geben sie Kindern und Enkel, soviel sie nur können.
    Alt gegen Jung oder Jung gegen Alt, das ist nicht gut!

  66. Für 136000 * 336€ = 45696000€ pro Monat,* 12, im Jahr, plus die , die schon hier sind.
    Und ich kämpfe gerade auf läppische 872 € Erwerbsminderungsrente.
    Bei einer Lebenserwartung in meiner Familie von ca. 74 Jahre,wären das, 872*12*20=209280€ , für mein restliches Gesamtleben.

    Danke BRD das ich mich für Euch kaputt Malocht hab.

  67. #35 Das_Sanfte_Lamm (09. Nov 2014 12:18)

    Von 200.000 fürs nächste Jahr geht selbst die Bundesregierung nicht mehr aus !

    Für 2015 werden 300.000 erwartet!
    http://youtu.be/vmTQV8jswXQ?t=3m17s

    Zusätzlich kommen noch ca. 70.000 „normale“ Armutszuzügler aus EU-Staaten wie Bulgarien und Rumänien hinzu. Gewerbeschein für 20€ und Nachweis das man 100€ im Monat verdient, langt…um in den Genuss unseres Wohlfahrtssystem zu kommen.
    .
    .
    .
    Zum Glück gibt es jetzt einen neuen Studiengang in Dortmund.

    Neuer Studiengang in Dortmund zum Umgang mit Armutsflüchtlingen:

    Dortmund geht einen neuen Weg im Umgang mit so genannten Armutsflüchtlingen. An der Fachhochschule beginnt heute ein bundesweit einmaliger Studiengang. Die angehenden Sozialarbeiter arbeiten von Anfang an in betroffenen Stadtteilen mit, um die Probleme der Flüchtlinge kennenzulernen. Die Stadt Dortmund und die Fachhochschule haben den Studiengang gemeinsam entwickelt. In Dortmund leben besonders viele Flüchtlinge aus Südosteuropa. Die sozialen Einrichtungen sind mit der Lage teils überfordert.

    Irrenhaus BRD.

  68. Aus dem aktuellen SPARGEL:

    Der Augenzeuge – „Den Tod in Kauf genommen“
    Tesfalem Beyene, 30, ist aus Eritrea nach Deutschland geflohen. Nun sitzt er in einem Asylbewerberheim in der mecklenburg-vorpommerschen Kleinstadt Anklam – einer Hochburg der rechtsextremen NPD.
    In Eritrea gab es für mich keine Zukunft, Männer werden dort oft jahrelang zum Militärdienst gezwungen, manchmal sogar Jahrzehnte. Also habe ich den Tod in Kauf genommen, um ein neues Leben zu beginnen. Schleuser haben mich durch die Sahara gekarrt, mit Dutzenden weiteren Flüchtlingen war ich auf einem Laster zusammen – gepfercht. Ein wackliges Boot brachte uns über das Mittelmeer, dann habe ich mich über Mailand nach Deutschland durchgeschlagen. Jetzt sitze ich hier in Zimmer 111 im Flüchtlingsheim in Anklam und frage mich: Wo bin ich nur gelandet? Es macht mir nichts aus, dass wir zu zweit in einem kleinen Raum wohnen. Was mich stört, ist, dass viele Menschen in Anklam mich hier offenbar nicht haben wollen. Ich sehe es an ihren Gesichtern: Sie lächeln nicht. Wenn ich durch die Stadt laufe, starren mich die Leute an, oder sie tuscheln. Vor einigen Wochen feierte Anklam sein 750-Jahr-Fest. Ich dachte, da kann ich die Menschen endlich kennenlernen. Doch dann baute sich auf dem Fest ein junger Mann vor mir auf. Was er sagte, verstand ich nicht ganz, ich erinnere mich an „Afrika“ und „was willst du hier“. Als der Mann die Ärmel hochkrempelte, lief ich davon. Wollte der mich verprügeln? Weil ich schwarz bin? Einer der wenigen Orte, an denen ich mich in Anklam wohlfühle, ist der Kebab-Imbiss. Die Chefs, zwei Brüder aus der Türkei, schenken uns Flüchtlingen immer ein Lächeln. Manchmal sitze ich dort, trinke ein Bier und stelle mir vor, in Hamburg oder Berlin zu sein. Ich habe gehört, da fällt einer wie ich gar nicht auf.

    Hier beweist ein Asylant, dass seine Sorte in Massen hier eben willkommen ist. Die Göhring-Eckardt lügt!

  69. Wer heute nur die Grundsicherung bekommt, hat nicht “ein Leben lang” gearbeitet, sondern sich als Ehefrau lange aushalten lassen…

    …oder er war einer der millionen Gering- und Normalverdiener, die demnächst nach 35 Arbeitsjahren mit 2500 Brutto Monatsverdienst im Alter unter die Grundsicherungsgrenze rutschen!

  70. #70 Michael

    1. Nun können sie sich glücklich schätzen, wenn sie nicht alleine geblieben sind oder nicht in Mülleimern Nahrung heraussuchen müssen. Immer aber geben sie Kindern und Enkel, soviel sie nur können.

    2. Alt gegen Jung oder Jung gegen Alt, das ist nicht gut!
    —————————————

    Was die „alten“ Mütter in der BRD betrifft, stimmt das, bei den „jüngeren“ nicht so absolut.

    Es ist schon erstaunlich, daß trotz häuslicher Erziehung viele Kinder Schul- oder Studienabbrecher wurden, dem Rauschgift verfielen, sich prostituieren, unter Brücken oder frühsexualisiert in Kommunen landeten usw.

    Der Westen hätte statt der Ausländer als Billiglöhner zu locken, die Frauen mobilisieren sollen, wie es die DDR tat.
    Unsere Kinder lebten normal, lernten Berufe, gründeten Familien usw. Ausnahmen gab es auch.

    Wir Frauen lernten oder studierten, die allermeistern arbeiteten außer Haus, leider für weniger Geld bei gleicher Arbeit als die Männer.
    Die DDR hat die Lebenshaltungskosten hochgeschraubt, wie das heute in der BRD noch schlimmer ist. Da gingen die Frauen außer Haus, es gab für jeden Mittagessen – von der Krippe bis in den kleinsten Betrieb.
    Heute kaufen sie Industriefraß.

    Viele alte Menschen werden von ihren Kindern inzwischen allein gelassen, nur abkassiert. Fast die Hälfte aller Selbstmörder sind über 65 Jahre alt. Einsam, verlassen, lieblos abgeschoben in ein erbärmliches Heim.

    2. Das ganze System lebt nur vom
    „Teile und Herrsche!“, von Missgunst und Neid.
    Auch in den Familien. Wo Streit herrscht, freut sich der Staat.

  71. Welcher dreisten Forderung wird als nächstes nachgegeben?

    3er BMW statt Busfahrkarten?

    Penthouse statt Einraumwohnung?

    Frage an die linken Spinner, wäre diese Unterbringung standesgemäß, oder wäre diese armselige Behausung immer noch menschenfeindlich:
    http://i.imgur.com/2OkhW.jpg

  72. #69 WutImBauch

    Wir sollten den Artikel ausdrucken und in der Nachbarschaft in die Briefkästen werfen.

    Das sollten wir auch mit anderen Artikeln zu den Kernthemen machen. Offlineversion von PI. In der Nachbarschaft oder sicherheitshalber etwas entfernt verteilen. In den Schreiben zum kopieren und weiterverteilen auffordern.

  73. #72 Rohkost (09. Nov 2014 14:20)
    Aus dem aktuellen SPARGEL:
    […]
    Jetzt sitze ich hier in Zimmer 111 im Flüchtlingsheim in Anklam und frage mich: Wo bin ich nur gelandet? Es macht mir nichts aus, dass wir zu zweit in einem kleinen Raum wohnen. Was mich stört, ist, dass viele Menschen in Anklam mich hier offenbar nicht haben wollen.
    […]

    Ja,lieber Tesfalem Beyene, völlig richtig.
    Die Leute wollen dich nicht. Ihr seid einfach zu viele. Und wir haben bereits mit uns und UNSEREM Land genug zu tun und stehen vor Problemen, die durch euch noch schlimmer werden, als sie ohnehin bereits sind.
    Tesfalem Beyene,
    Wir können deine Probleme nicht lösen und dir und deiner Familie, die mit Sicherheit kommen will (und wohl auch wird) auch nicht dauerhaft für nichts Geld, Wohnung,Handy und Internet geben.

  74. #55 Rohkost

    Meine Erfahrung ist, dass diese Frauen ALLE 2-5 Kinder großgezogen (und etliche Versicherungsjahre gearbeitet) haben, die sogenannten Babyboomer. Diese Generation steht heute zu 80-90% voll in Arbeit und zahlt Steuern. Ohne die Babyboomer wäre dieser besch….ene Staat längst zusammengebrochen.

  75. Ein deutscher Arbeitsloser unter 25 hat schon bei der ersten Sanktion 100% Sperre für drei Monate. Viele die nicht mehr bei den Eltern wohnen werden dadurch in die Obdachlosigkeit getrieben.

    Der Grund für die Sanktion ist übrigens seltener das eine angebotene Arbeit abgelehnt wurde, sondern viel öfter geht es um Meldeversäumnisse und Formfehler, die auch gerne mal vom Amt konstruiert werden um Kosten zu sparen, und vor Gericht später wieder aufgehoben werden. Bloß dann ist die Wohnung meistens schon weg.

  76. Die grünliche Göring-Eckardt wird bei jedem Sender als „Theologin“ vorgestellt, dabei hat die Schnepfe ihr Studium nicht einmal abgeschlossen. Es tut sehr weh, sich ständig so einen Journalistendreck anhören zu müssen!

  77. #72 Rohkost

    „In Eritrea gab es für mich keine Zukunft, Männer werden dort oft jahrelang zum Militärdienst gezwungen, manchmal sogar Jahrzehnte.“

    Da „flieht“ man natürlich am besten in ein Land, wo die Wehrpflicht abgeschafft wurde.

  78. Asylsuchende haben künftig einen Rechtsanspruch auf deutlich höhere Bezüge vom Staat. Mit der Gesetzesänderung setzt die Bundesregierung eine Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts um. Die Richter hatten 2012 entschieden, dass Asylsuchende ein Anrecht auf Leistungen in etwa auf dem Niveau von Sozialhilfe und Hartz IV hätten.

    Tja, die einen Verrückten (Bundesverfassungsgericht) haben die ganze 3.Welt zu uns eingeladen (Urteil über Asylantenversorgung).

    Statt diese Vollidioten in die geschlossene Psychiatrie einzuweisen, setzen die anderen Wahnsinnigen das verrückte Urteil um.
    Und das mitten im Asyl-Tsunami!
    Damit die Asyl-Flut noch stärker wird.

    Die „Eliten“ sind völlig verrückt geworden und laufen Asyl-Amok.
    WIR WERDEN VON WAHNSINNIGEN SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  79. Hallo Vorpommernlandwirt
    ob man als Alleinerziehende mit dem Geld auskommt, hängt wohl davon ab wo man lebt. In München reicht es sicher nicht!!!!

  80. Bargeld statt Entmündung

    Vom linksgrünen Neusprech übersetzt:

    DER DEUTSCHE STEUERZAHLER SOLL GELD FÜR SCHLEPPERBANDEN UND DROGENHANDEL GEBEN.

  81. Wer glaubt, dass bei unseren Wahlen immer alles o.k. ist, der glaubt auch, dass der Storch die Kinder bringt.
    Wir werden beschissen bis zum Gehtnichtmehr.
    Lest das Buch „Wenn das die Deutschen wüssten“, dann wird so manchen ein Licht aufgehen.

  82. #73 Rohkost (09. Nov 2014 14:20)

    Aus dem aktuellen SPARGEL:

    Der Augenzeuge – „Den Tod in Kauf genommen“
    Tesfalem Beyene, …

    Ich bezweifle, daß ein kürzlich angekommener Asylbewerber aus einem Land, in dem Kindern kaum routinemäßig Deutsch als erste Fremdsprache beigebracht werden dürfte, in der Lage ist, einen Tränendrüsenartikel auf derart geschliffenem sprachlichen Niveau zu verfassen. Selbst mit zugestandener Übersetzungshilfe sind das nicht seine eigenen Worte, niemals. Da kocht doch wieder jemand sein linksdrehendes Süppchen und will uns verkackeiern, indem dem Neger die Worte in den Mund gelegt werden. Der ist übrigens mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so dumm wie wir aussehen. Gerade in Ländern mit Kolonialerfahrung weiß man sehr wohl Überfremdungsgefahren zu abstrahieren und reflektieren und versteht es als etwas Natürliches, daß auch Europäer ein Problem mit zuvielen Fremden auf einmal haben. Was nicht heißt, daß man Angebote nicht annimmt und ausnutzt, daß man die Betreuungsindustrie und deren Finanziers hier so leicht gegeneinander ausspielen kann, denn die besorgen das meiste davon ja bereits selbst. Die Ausländer verstehen teilweise besser, was hier los ist, als wir selbst. Und sie können wieder abhauen, wenn es zu heiß wird. Die Einheimischen können das nicht.

  83. #73 Rohkost (09. Nov 2014 14:20)

    Tesfalem Beyene, 30, ist aus Eritrea nach Deutschland geflohen (…) „In Eritrea gab es für mich keine Zukunft, Männer werden dort oft jahrelang zum Militärdienst gezwungen“ (…)
    Was mich stört, ist, dass viele Menschen in Anklam mich hier offenbar nicht haben wollen. (…) stelle mir vor, in Hamburg oder Berlin zu sein. Ich habe gehört, da fällt einer wie ich gar nicht auf.

    Richtig, Tesfalem Beyene, dich will hier keiner. Weil dein Gejammer und das der kompletten männlichen Bevölkerung Eritreas, die gerade ungehemmt nach Deutschland übersiedelt, uns auf den Sack geht. Wieso glaubst du, daß ein Land wie Deutschland mit locker 5000 Jahren ununterbrochener Besiedlung es feiern soll, daß plötzlich ein ganzes afrikanisches Land voller Neger-Deserteure hier einfällt?

    Und was du dir über HH und Berlin „vorstellst“, zeigt das ganze Problem euresgleichen: Ihr seid zu blöd, faul oder verblendet, euch über die Realität zu informieren. Wieso glaubt ihr eigentlich alle, ihr könnt wie Heuschrecken irgendwo einfallen und alle mögen euch? Wieso seid ihr so behämmert und glaubt dämlichen Politikern, die was ganz anderes säuseln, als die Bevölkerung denkt? Wieso habt ihr alle die neuesten Smartphones und Zugang zum Netz, und seid immer noch so weltfremd zu glauben, daß andere Menschen euch prima finden, wenn ihr deren Territorium besetzt – und ihm nicht etwa Fortschritt, sondern gnadenlosen Rückschritt bringt?

    Ihr habt genau NICHTS, was Deutschland braucht. Aber ihr wollt alles. Adieu!

    Ach ja, noch was, Tesfalem Beyene. Kannst du dir vorstellen, daß Deutsche es langsam leid sind, alles über 180 Staaten und ihre tausenden von Völkern zu lernen und sich für jede einzelne sich hier breitmachende Ethnie alle Beine auszureißen, während von den aus 180 Staaten einwandernden tausenden Völkern die Mehrheit es nicht mal für notwendig hält, auch nur das geringste bißchen über Deutschland zu lernen?

    Unwillkommenskultur jetzt!

  84. #90 Religion_ist_ein_Gendefekt (09. Nov 2014 17:11)

    Das ist richtig. Deshalb darf sich der Verfasser dieses Tränendrüsenartikels im Spargel ruhig meinen Kommentar #91 an die Backe heften.

    😀

  85. ich bin Steuerzahler. Es kotzt mich nur noch an, daß meine Steuern zu einem nicht unerheblichen Teil für
    die unerwünschten Mitesser aus den vorwiegend mus-
    lemischen Elendsgebieten dieser Erde ausgegeben wer-
    den.
    In unserem Lande gibt es ca. 7 Millionen deutsch-
    stämmige Mitbürger, die zu den Armen gerechnet werden.
    Für die ist kein Geld da, nur für, vorwiegend mos-
    lemische, Eindringlinge.
    Eine Justiz, die so etwas noch fördert, verrät und schädigt Deutschland.

  86. Wenn man sich anschaut mit welchem Schandgeld Kleinrentner, die ein Leben lang gearbeitet haben abgespeist werden bricht unbändige Wut auf. Dieses System muß weg!

  87. #94 KarlSchwarz

    Und es kommt noch schlimmer!
    Für 2030 ist die Senkung des im europäischen Vergleich eh schon niedrigen gesetzlichen Rentenniveaus auf 43 % geplant, vermutlich in weiser Voraussicht, dass sich der deutsche Michel seine Rente mit immer mehr zugewanderten Bedürftigen teilen muss, die kaum eingezahlt haben.

  88. man stelle sich mal vor, für jeden dieser Flüchtlingsschmarotzer müssen 3 Biodeutsche Arbeiter/Angestellte arbeiten mit je 2500 EUR Monatsverdienst… und die Schmarotzer liegen auf der faulen Haut und lassen sich den Bauch kraulen… und beschweren sich noch dass es ihnen auf der faulen Haut schlecht geht. Wir Deppen haben hier auch Militärdienst für lau (die paar Kröten zählen nicht die es dafür gab) leisten müssen, wären wir abgehauen, wären wir fahnenflüchtig gewesen!

  89. Wenn man sieht, daß alte pflegebedürftige Menschen in diesem Land sich Pflege nicht mehr leisten können, genötigt werden, all ihre Ersparnisse samt Häuschen zu verscherbeln, ihre Familien in Haftung genommen werden, bevor das Sozialamt einspringt, wenn um jede medizinische Versorgung gefeilscht wird wie auf einem Basar, notwendige Heil- und Hilfsmittel nicht bezahlt werden – und wenn man dann erleben muß, wie dahergelaufenem Gesindel aus aller Welt ALLES sofort kostenlos in den Hintern geschoben wird, packt einen die kalte Wut!

  90. „Asylbewerber erheben schwere Vorwürfe“

    Der Marokkaner Badr Abboussi war in Essen von vier Wachleuten brutal verprügelt worden. Seit der Skandal ans Licht kam, hat Abboussi keine psychologische Betreuung bekommen – nicht ein einziges Mal.

    http://www1.wdr.de/themen/politik/fluechtlinge582.html

    Der Minister war nicht zu einem Interview mit WESTPOL bereit.

    LOL. Kalte Füße im Kalifat?

  91. Schon zigmal gesehen, man kann es aber nicht oft genug wiederholen, weil einen ohnehin schon lange die kalte Wut gepackt hat:

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
    Doch bald wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann Gnade euch Gott.“

    Karl Theodor Körner, vor ca. 150 Jahren (!)

  92. @89 Rainer 07

    „Wer glaubt, dass bei unseren Wahlen immer alles o.k. ist, der glaubt auch, dass der Storch die Kinder bringt.
    Wir werden beschissen bis zum Gehtnichtmehr.
    Lest das Buch “Wenn das die Deutschen wüssten”, dann wird so manchen ein Licht aufgehen.“

    Wer ein bisschen Lebenserfahrung hat, der weiß, dass die freundlich lächelnden Helfer im Wahllokal su gut wie ausschliesslich der Gutmenschenriege angehören. Für diese ist es nicht nur eine lässliche Sünde, sondern vielfach sogar gebotene „Notwehr“, einen „Nazi“-Wahlzettel, etwa für AfD, REPs oder Pro Parteien verschwinden zu lassen. Das dient doch nur dem Schutz der Gesellschaft, gell?

  93. „Der deutsche Innenminister Bundesinnenminister Thomas de Maizière gab vor kurzem bekannt, zehntausenden abgelehnten Asylbewerbern ein dauerhaftes Siedlungsrecht hier in Deutschland zu gewähren.“
    Nur jüdische Siedlungen auf israelischem Staatsgebiet sind böse. Mohammedanische Siedlungen in Buntland sind Vielfalt und Willkommenskultur…Kotz…

Comments are closed.