presseclubFalls sich schon jemand ungläubig die Augen gerieben hat – so hätte die Sendung eigentlich lauten müssen, aber die ARD bringt ja für uns die Toleranz-Erziehungswoche unter dem Motto „Anders als Du denkst“. Dementsprechend hieß die Sendung denn auch: „Salafisten, Rechte! Hooligans – wie tolerant ist Deutschland wirklich.“ In der Toleranz-Erziehungswoche der ARD, in der man die ARD tunlichst meiden sollte, hat der Presseclub, eingebettet zwischen den wahrhaftigen Märchen Sterntaler und Schneewittchen, unwahrhaftig Märchenhaftes über den sunnitischen Islam der Salafisten und uns gePrantlet. Denn er war da, der Heribert, der meist die Wahrheit und den Moderator überflüssig macht. Und das berühmte Kölner Polizeiauto war im Vorbericht auch da.

(Von Alster)

Vier dicke Lügen schon mal in der Ankündigung. Zu Köln:

4500 Hooligans und Rechtsextreme zogen durch die Stadt und griffen dann die Polizei an.

Zu Hannover:

Das Verwaltungsgericht entschied am Donnerstagnachmittag, die Demonstration dürfe stattfinden. Aber geht es den „Marschierenden“ wirklich um einen Protest gegen gewaltbereite Islamisten

Die Lügenpresse-Gäste waren (Foto v. li. nach re.) Heribert Prantl „Süddeutsche Zeitung“, Bettina Bäumlisberger vom Münchner Merkur, Özlem Gezer „Der Spiegel“ und der Publizist Hugo Müller-Vogg.

Ein paar Auszüge der geballten Dummheit für alle, die sich nicht die ganze Sendung antun möchten:

Özlem Gezer: „Es waren nicht nur Hooligans, eine islamophobe Gruppe hat es bis in die Mitte der Gesellschaft geschafft.“

Bettina Bäumlisberger: „.. in Köln hat man sich zu einer Schlägerei verabredet, das stand im Vordergrund..“

Heribert Prantl: „Die Salafisten und die radikalen Islamfeinde haben viel gemeinsam. Beides ist gefährlicher Rassismus…“

Gezer: „Bei Salafisten gegen Kurden in Hamburg stand die Gewalt nicht im Vordergrund..“

Bäumlisberger: „Die Gesellschaft hat die radikalisierten Jugendlichen nicht genug integriert…der Islam braucht eine muslimische Aufklärungszeit….“

Prantl: „Die kleine winzige Minderheit der Salafisten darf man mit den 4 Mill. Muslimen nicht in einen Topf werfen… Salafisten sind ein komischer Verein. Es wäre hochgefährlich, wenn man den Islam dafür verantwortlich machen würde… Der ZMD (Zentralrat der Muslime in Deutschland) weist richtig darauf hin, dass der Koran missbraucht wird, man kann ja auch die Bibel missbrauchen…“

Gezer: „Wer ist diese Gruppe Salafisten eigentlich. Die sind nur sauer auf ihre Eltern, weil sie islamischen Regeln folgen sollen… im Islam sind alle gleich…sie solidarisieren sich miteinander. Damit muss sich die Gesellschaft befassen.“

Hugo Müller-Vogg: Die Verbände müssten sich viel deutlicher distanzieren. Vor dem IS-Flaggenverbot hat de Maiziere die muslimischen Verbände gefragt, ob das ihre Gefühle verletzen würde, denn auf der Flagge steht ja die erste Sure. Wenn bei den Neo-Nazis das Kreuz auf der Flagge wäre….

Bäumlisberger: „Verbände sollten deutlicher machen, dass der Koran missbraucht wird… würde zur Entspannung beitragen.“

Prantl: „Es ist nicht so, dass sich nur die Neubürger integrieren müssen, es müssen sich auch die Altbürger integrieren… Multikulti-Essen schmeckt doch…Die Migration hat doch auch unendlich viele Reichtümer gebracht, die Kultur ist viel besser und spannender geworden. So schlimm wie bei den Salafisten ist die Lage doch nicht. Sarrazin überzeichnet die Lage total. Die Politik sollte für Migranten den großen Teppich ausrollen.“

Bäumlisberger: „Mir macht der Umgang mit Frauen im Islam schon Unbehagen. …“

Gezer: „Burkafrauen werden nicht unterdrückt, sie machen das aus Überzeugung, damit habe ich kein Problem…“

Frau Gezer geht auf Schultour und erzählt über Fremdenfeindlichkeit mit dem Programm „Hate-Poetry“ und spürt überall Alltagsrassismus und Hass.

Prantl: „Ich habe schon Schwierigkeiten damit, wenn man mir sagt: Sie müssen sich an deutsche Normen anpassen. Deutschland hat sich verändert…es gibt eine Sympathiewelle für Flüchtlinge…
Man kann es nicht ertragen, dass die Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken. Die Gesellschaft hat sich mit der Einwanderung gewandelt. Politik könnte eine bessere Integrations- und Einwanderungspolitik machen… Heterogenität muss akzeptiert werden…Ich muss mich selber öffnen.“

Gezer: „Menschen müssen sensibler und toleranter auf die anderen gucken. Hooligans sollen sich untereinander prügeln… Sie dürfen nicht mit einem Thema alarmisieren“.

Bäumlisberger: „Willkommenskultur fehlt, ist noch nicht da.“

Prantl: „Willkommenkultur schwimmt doch wie Schnittlauch auf der Suppe der Vorurteile…das schlimmste Zeichen der Intoleranz sind die NSU-Morde. Ich sehe nicht, dass die Gesellschaft Konsequenzen daraus gezogen hat.“

ARD-Programmdirektor Volker Herres als Moderator: „Darüber müssten wir auch nochmal reden.“

Auffallend ist Heribert Prantl`s Affinität zu gewissen Nahrungsmitteln: Multikulti-Essen, Gift-Pilze und Schnittlauch. Die ARD sollte ihm eine Kochsendung geben. Titel: „Heriberts Hexengebräu“.

Der einzige Geistesblitz kam von Bettina Bäumlisberger: „..der Islam braucht eine muslimische Aufklärung… es müsste erlaubt sein, über den Islam zu diskutieren..“ Ist es aber nicht, und da wir das selber schon ausreichend diskutieren, müssen wir auf die Verantwortlichen der Islamisierung in Politik und Medien zeigen und ihnen ihre Machenschaften um die Ohren ….

Im Anschluss sendete die ARD das EU-Magazin. Thema u.a. „Der Schwarze Piit“ in Holland. Danach das echte Märchen Schneewittchen.

Hier das Video zur Sendung:

Livingscoop:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Deutschland – ein Land von Sinnen!

    Gutmenschlichkeit, Selbstverleumdung und Verblödung als Volkskrankheiten, schlimmer wie AIDS und Ebola zusammen!

    Gute Nacht um kurz vor 8:30 Uhr…

  2. Toleranz gilt inzwischen bei uns nur für diejenigen, die das ganze linke System mittragen und unterstützen.
    Für uns Patrioten und für alle, die sich noch einen kritischen, gesunden Menschenverstand bewahrt haben, gilt dies nicht.
    Für jeden, der sich (leider berechtigterweise) um unser Land sorgt und nur im geringsten diesen ganzen Multi-Kulti-Wahn und das furchtbare linke Chaos kritisiert, existiert keine Toleranz in diesem gottlos gewordenen sozialistischem Staat.

  3. Ich habe mir das gerade Mal 10 Minuten angetan, zwei Mal der Prantl und es war genug. Dazu noch diese Vorzeigemoslemfrau. Es war nicht zum Aushalten. Eine Diskussion sieht anders aus und man wünscht sich immer mehr den „Internationalen Frühschoppen“ zurück!

  4. @ von Alster :

    supi, Deine Zusammenfassung – nur der Lichtblick ist keiner: denn „der Islam braucht eine muslimische Aufklärungszeit“ meint ausschließlich die Zeit, d.h. wir sollten das Gemessere doch bitteschön im Namen der Toleranz noch 2, 3 Hundert Jahre tolerieren…..

  5. Ich hatte mir den PC am Sonntag angetan und bedanke mich für das Zitieren empörtmachender Äußerungen – vor allem denen des H. Prantl.

    Es ist schon ungeheuerlich, was in dieser einst renommierten Sendung mittlerweile nicht nur vorgebracht werden darf, sondern SOLL.

  6. ob sich unter deren Hirnschalen wohl neben Hirnwasser auch große Mengen stinkenden Eiters befinden?
    Mich würde auch interessieren was die Dame rechts im Bild in der Runde so täglich in sich reinstopft.
    Die Arme kann ja auch nicht so einfach am Strand rumliegen.
    Sofort ist sie von einer Horde Menschen umringt, die sie ständig mit Wasser übergießen, ihr ein Seil um die Füße binden und sie verzweifelt ins Meer zerren wollen.
    Und auf dem Stuhl beim Frauenarzt wird sie der Doc wohl fragen „können Sie mal bitte kräftig furzen.“ „Gehört das etwa zur Untersuchung?“ „Ne, aber zu meiner Orientierung!“…….

  7. Gestern Abend aus Versehen den Fernseher eingeschaltet und die ZDF-Anstalt 15 Minuten geschaut: Reinste Pro-Flüchtlingspropaganda mit Appell an die Schuldgefühle der Deutschen und tosendem Applaus der JubelrotweinperserInnen mit Studienratshintergrund, die mindestens 15 km vom nächsten Asylbewerberheim entfernt wohnen.

    Ob sie in 15 Jahren auch noch jubeln werden, wenn die 15 km auf 15 m geschrumpft sein werden?

    Für besonders Leidensfähige:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2266204/Die-Anstalt-vom-18.-November-2014#/beitrag/video/2266204/Die-Anstalt-vom-18.-November-2014

  8. Ich habe letztes Jahr einen neuen Fernseher, so´n Smart TV, gekauft und stelle fest, ich schaue mitterweile nur noch „die Simpsons“.
    Es ist unerträglich geworden, weil die Lügerei und Wegschauerei so offensichtlich, ja schon aufdringlich ist.
    Etwas ging in den letzten Wochen unter… der massive Protest der Muslimverbände gegenüber Herrn Schneider, Präsens der ev. Kirche, als er den Mut fand zum Ende seiner Amtszeit den Islam zu kritisieren.

    http://www.kath.net/news/48172

  9. Gut, dass ich sowas schon seit Jahren konsequent NICHT mehr anschaue. Seitdem geht es mir mental echt besser. Man sollte sich nicht jeden Sch**** antun.

    Aber ich glaube, Doof-Michel wacht ganz langsam auf; noch blinzelt er nur, aber es bewegt sich was.
    Deshalb, weiter mit den Demos und unermüdlich Aufklärung im Verwandten- und Bekanntenkreis betreiben. Ich habe aus eigener Erfahrung festgestellt, dass sich bei vielen – vorher uninformierten – eine Art „Aha-Effekt“ einstellt, wenn man ihnen mal klar macht, wie unsere Verblödungsmedien arbeiten.
    Sicherlich bedeutet das noch nicht ein Umdenken, weil sich so viele Jahre an Indoktrination nicht mal eben vom Tisch wischen lassen, aber vielleicht hinterfragt der eine oder andere doch auch mal eine Berichterstattung im Fernsehen. So hat es bei mir auch angefangen, scheibchenweise, aber stetig.

    So, und die nachfolgende Meldung von WO (Kommentarbereich geschlossen nach nur einem Posting) kann ich Euch auch nicht ersparen. Diese Mistsau drängt sich auch immer wieder aufs Podium:
    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article134462618/Mehmet-will-Haftstrafe-in-Deutschland-absitzen.html

    Früher hat man des Landes Verwiesene ausdrücklich gewarnt, dass bei Rückkehr der Galgen droht. Mitunter sehnt man sich solche Zeiten zurück….

  10. Habe gestern auch aus Versehen ZDF Heute Nachrichten geschaut. Thema war auch Bevölkerungsexplosion in Afrika, mit Live-Bericht vom Strand in Somalia. Die armen haben da nicht mal einen Fussball. Da werden die Leute wieder für die nächste Welle weichgekocht.

  11. # 7 Eurabier

    Schon die vorhergehende „Anstalt“ war nicht wiederzuerkennen. Schaue mir das nicht mehr an.

    Ist dieser relativ kesse Mann mit einem „von“ im Namen überhaupt noch dabei oder trägt er nur den Maulkorb?

  12. #8 Leser

    Ach der Schneider. Ich dachte schon Sie meinen diesen formvollendet verendeten Athleten Guntram Schneider. Jetzt verstehe ich…..

  13. In jedem normalen System säßen geistig verwirrte und unter Realitätsverlust leidende wie dieser Prantl in einer geschlossenen Anstalt. Deswegen sehe ich mir diese Propagandaschwafelsendungen schon öange nicht mehr an.

  14. Ich konnte mir nichtmal die Auszüge antun. Nachdem das erste mal der Prantl auftauchte, musste ich aufhören zu lesen. Der Heribert sollte in Nürnberg definitiv einen Platz in der ersten Reihe bekommen.

  15. #9 John Doe 0815
    „Habe gestern auch aus Versehen ZDF Heute Nachrichten geschaut.“
    Gottseidank kann ich mir das nicht mal aus „Versehen“ antun. Die Flimmerkiste „abgeschafft. Besser is das….

  16. Buch & Schwert

    … existiert keine Toleranz in diesem gottlos gewordenen sozialistischem Staat.

    Wer braucht hierzulande heute schon noch ‚Gott‘? Wer irgendwelche ungelösten Fragen hat, der wendet sich an Heribert Prantl und seine ‚Südländische‘ (und ihre Hundertausende an Leser_in/nen//außen) – ‚da werden Sie geholfen’… 😆

  17. Özlem Gezer: „Es waren nicht nur Hooligans, eine islamophobe Gruppe hat es bis in die Mitte der Gesellschaft geschafft.“
    …..
    Denk mal zuende. Warum ist das wohl so.

    Gezer: „Bei Salafisten gegen Kurden in Hamburg stand die Gewalt nicht im Vordergrund..“
    ….
    Ja ne , ist klar . Deswegen hatten die auch Macheten, Dönerspiesse, Basebalschläger und eine scharfe Pistole gefunden um Sichergestellt.

    Bäumlisberger: „Die Gesellschaft hat die radikalisierten Jugendlichen nicht genug integriert…der Islam braucht eine muslimische Aufklärungszeit….“
    …..
    Ich lach mich schlapp. Ganz Europa hat das Problem. Durch noch mehr Moscheen finanziert von der Türkei, Katar usw. Dazu mit Imamen aus der Türkei wird das auch nichts mit der Integration
    Nicht zurecht Bedankt sich Erdogan das die Türken sich 40 Jahre dagegen gewehrt haben.

    Bettina Bäumlisberger: „.. in Köln hat man sich zu einer Schlägerei verabredet, das stand im Vordergrund..“

    Deswegen gab es auch nur 20.000€ Schaden. 3 Polizisten wurden verletzt( Rest durch Tränengas) , ein !! Handschuh mit Quarzsand wurde Sichergestellt.
    Über die Gewalt der Antifa rede ich jetzt mal nicht

    Ich höre lieber auf, sonst ist der Tag versaut
    Ihr Spakken fragt Euch wirklich warum wir auf die Straße gehen?
    Glaubt Ihr den Müll eigentlich den Ihr erzählt?

  18. http://www.nzz.ch/international/naher-osten-und-nordafrika/gottgefaellige-sadisten-1.18427581

    Lamya Kaddor nun in der NZZ zur Frage, wie werden junge Mohammedaner zu IS-Sadistenmördern?

    Richtig geraten, schuld sind:

    – fehlende Bildung (z.B. eines Medizinstudenten)
    – sozial prekäre Verhältnisse (siehe oben)
    – fehlende Bindung zum Vater (der den Verlust beklagt)

    Nicht erwähnt wird das Vorbild Mohammed, der seine Zöglinge gelehrt hat,

    – für Allah die Familie zu verlassen
    – Juden zu köpfen
    – deren Frauen zu versklaven

    http://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    Wie lange wird der Leser von den Medien noch belogen?

  19. Die linksversifften öffentlich rechtlichen TV-Sender, zwangsfinanziert über die GEZ, werden sich natürlich nicht so schnell ändern!
    Dafür sorgt schon die Politik, weil sonst die Wiederwahl von SPD/SED/CDU/CSU/BLÖDSINN 90-DIE PÄDOPHILEN gefährdet wäre.
    Die Medien werden sich vermutlich erst ändern, wenn es größere islamische Anschläge mit vielen Toten in Deutschland gibt und sich die Wahrheit über diese Mörderreligion nicht mehr verbergen läßt!
    Danach wird es einen Rechtsruck in Deutschland geben, der Hitler neidisch werden ließe.
    Und unsere Medien tragen die Hauptschuld an dieser Entwicklung, weil sie sich heute investigativem Journalismus verweigern!

  20. „Die Politik sollte für Migranten den großen Teppich ausrollen.”

    Mir wird schlecht – was hat der Prantl eigentlich für eine Neurose? Und sowas darf sich öffentlich ungestraft äußern, wie die anderen Teilnehmer auch.
    Armes in die Irre geführtes Deutschland.
    Dieses System von Lügen muß scheitern und ich hoffe das passiert bald. Und dann ganz schnell den bereits ausgerollten Teppich unter den Füßen wegziehen.

  21. Sie sind blind,verlogen und hören nicht auf,sich selbst zu loben.Doch Unrecht zeichnet ihren Geist,taub ihre Ohren,geschlagen ihre Seelen in Schuld das sie tragen.Denn die Antwort ist schon gegeben,wird geleugnet die Wahrheit das böse muslimische Kind.Denn nicht Rechtleitung ist sein streben,irres Blut trinken,wutentbrannter Haß mit denen sie sich umgeben.

  22. Unsere Medien unterdrücken die tödliche Wahrheit über den Islam und die sozialen Zuwanderungsprobleme vorsätzlich!

  23. Diese Volksverdummer sollten erst einmal lernen, daß Islamismus und auch die Gegnerschaft der Islamisierung nichts aber auch gar nichts mit Rassismus (Prantl) zu tun hat, denn es handelt sich eindeutig nicht um ‚Rassen‘.
    Und wenn da gesagt wird: „im Islam sind alle gleich“ (Gezer), dann ist das völlig richtig, da es eben keinerlei Unterschiede zwischen Islam und Islamismus gibt – Die Gruppen im Islam sind alle gleich: gleich gefährlich.

  24. OT!
    ARD 20:15 Uhr Spielfilm über Kirsten Heisig!
    Könnte vielleicht interessant werden…

    Hier zum Inhalt:

    TV-Drama in der Themenwoche Toleranz: Martina Gedeck brilliert als Jugendrichterin – gemeint ist die verstorbene Kirsten Heisig.

    Der Suizid einer Teenagerin hat Jugendrichterin Corinna Kleist (Gedeck) kurzzeitig aus der Bahn geworfen. Nach einer Auszeit nimmt sie ihren Dienst im berüchtigten Berliner Problembezirk Neukölln wieder auf. Angesichts der hohen Jugendgewalt will Kleist die Behäbigkeit der Behörden aufbrechen, die Zusammenarbeit zwischen Justiz, Polizei und Schule forcieren und beschleunigte Verfahren durchsetzen: Junge Straftäter sollen innerhalb von vier Wochen unbürokratisch verurteilt werden. Dem jovialen Kollegen Wachoviak (Jörg Hartmann) ist das suspekt: „Wir stehen für einen liberalen, besonnenen Weg im Jugendstrafrecht, und diese Frau stellt alles infrage, woran wir arbeiten.“ Doch „Richterin Gnadenlos“, wie die Presse sie bald nennt, bleibt dran. Von Polizist Hück (Sascha Alexander Geršak) lässt sie sich den Kiez zeigen, sucht den Kontakt zur Öffentlichkeit und zu den Familien der meist türkisch- und arabischstämmigen Familien der Täter. Ihr Versuch, Rafiq (Mohamed Issa), den jüngsten Spross eines mächtigen libanesischen Clans, vor der kriminellen Laufbahn zu bewahren, scheitert tragisch…

    Der Film von Christian Wagner („Ghettokids“) und Skriptautor Stefan Dähnert basiert auf dem Sachbuchbestseller von Kirsten Heisig: ein eindrücklicher Appell, die wichtigen Reformbemühungen der streitbaren und engagierten Juristin ja nicht zu vergessen.

  25. Als langjähriger PI – Leser kann mich nichts mehr beeindrucken was das politische Leben in Deutschland in Realzeit an Unbegreiflichem anzubieten hat!

    Nach meiner festen Überzeugung wird das was sich das deutsche Volk gewählt hat, zur Zeit eben eine politische Volksvertreterin, eineaugenscheinlich persönlich an Hässlichkeit nicht mehr zu überbietende alte Frau mit Gefolge, mit dem Ziel sich unsterblich machen zu wollen demnächst von selbst erledigen!

    Als ich neulich auf einer Demo von einem fremdländisch aussehenden Typ ständig angeblafft wurde, ich zu verstehen gab das ich seinen Gedanken nicht folgen kann, dann auch noch plötzlich von Antifa Gestalten als Rassist und Nazi angefaucht wurde, ist mir klar geworden das ich es mir zukünftig mit 69 Jahre nicht zu muten werde mich mit solch einem Pöbel abzugeben!

    Das fette hässliche Regierungsweib Merkel, „Der Islam gehört zu Deutschland “ sitzt in ihrem Glaspalast und läßt ihre islamischen, menschenähnliche Konstruktionen auf mich los, dazu noch mit staatlich bezahlten buntfaschistischen Schlägertruppen!

    Bei Widerstand tritt die Hure der Mächtigen “ Justizia“ sofort in Aktion mit ihren Staatsanwälten und Richtern, natürlich nicht zu vergessen die Zutreiber als sogenannte Ordner-Polizeibeamte!

    Diese neuen fremdländisch aussehenden Deutschen Ali und Alischa wurden in Deutschland hergestellt und wollen mich nun per „Toleranz“ belehren das nur der Islam die Zukunft Deutschland bestimmen soll!

    Nein die Frage Islamisierung Deutschlands ist bereits beantwortet und so bleibt zu hoffen das dieses fette Regierungsweib weiterhin in ihrem Größenwahn von einem Neger angestachelt einen Krieg gegen Putin beginnt!

    Für mich wäre es die Erlösung und eine bessere Alternative von Putin atomar pulverisiert zu werden als von einem Moslem per Messer den Kopf zu verlieren!

    Als eine zusätzliche Befriedigung wäre für mich die Gewissheit das alle denen es viel besser als mir im Leben gegangen ist, nebst diesem Dreckstück Merkel & Co alle mit verrecken werden !

  26. # Buntlandinsasse

    Ich konnte mir nichtmal die Auszüge antun. Nachdem das erste mal der Prantl auftauchte, musste ich aufhören zu lesen.

    Ich habe die Sendung schon gesehen als sie noch der Internationale Frühschoppen (heute mit: 6 Alkoholikern aus 5 Ländern 😆 ) hieß – damals noch mit Werner Höfer (der dann nach Jahrzehnten der Heuchelei von seiner Vergangenheit unter dem Nationalsozialismus eingeholt wurde). Vor ca. 15 Jahren mußte ich dann aufhören – es war einfach nicht mehr zu ertragen. Für mich. Mir sträubten sich buchstäblich die Eingeweide.

    Und … wenn ich so überlege … eigentlich war dieser Prantl ja irgendwie schon immer dabei. Ein Phänomen der Mann. Der muß doch eigentlich schon mindestens 80 sein. Sieht aber immer noch irgendwie so aus wie schon vor Jahrzehnten. Mhh. Ich beginne zu argwöhnen, daß es den Mann vielleicht gar nicht wirklich gibt. Eine Sprechpuppe? Ein Roboter? Eine … Projektion unserer überreizten Phantasie? Ein Produkt eines kollektiven, schlechten Traumes??

    Ob wir es je erfahren werden? Wie auch immer … im Stillen bewundere ich fast ein wenig die Leute, die diesen brabbelnden, spuckenden Wirrkopf immer noch ertragen können. Unglaublich … die Leidensfähigkeit mancher Menschen … einfach unglaublich…

  27. PHUHH!
    ZUM GLÜCK,
    musste ich mir dieses Kinderprogramm nicht
    anschauen.
    Danke Pi, für die rausgeschriebenen Geistesperlen.
    Hoffenlich hat sich das Edathy nicht angeschaut.
    Sonst kommt er im Februar nicht heim nach
    Deutschland!

    WO IST EDATHY?

  28. Ist die nicht gefaked, diese gewisse Bäumlisberger, das ist doch eindeutig Loriot mit einer genialen Zottel-Perücke. Eben „anders als du denkst“. Ob der extra ausgegraben und reanimiert wurde für die gesamtgesellschaftlich so wichtigen Toleranzwochen. Na, wenn sie das schon können bei der ARD, dann wünsch ich mir auch wieder den Robert Lembke mit seinem „Welches Schweindl wolln Se, bittschön!“

    Vielleicht dann mit dem Themenschwerpunkt: „Wieviel Islam bin ich, und wieviel Schwein ist mir noch erlaubt?“

  29. # 24 Peterchens Mondfahrt 19.11.14 9:21

    Prantl ist ein getarnter Außerirdischer mit dem Auftrag,daß aus den Fugen geratene Experiment
    „Mensch“ mit Hilfe von Steinzeitkreaturen zu beenden. Deswegen wird der nie älter – wer hier Ironie und Sarkasmus findet, darf beides behalten.

  30. Im Elfenbeinturm ist die Luft wohl so dünn, da kann man nicht mehr klar denken. Kommt doch mal runter zu uns, und guckt euch die Welt an, über die ihr lamentiert, möchte man ihnen zurufen.

  31. Der Presseclub ist nicht erst seit dieser Sendung unansehnlich geworden; schon die Clubs zum Thema Ukraine waren unter aller Kritik. Grinsende Atlantiker, ohne geringste Empathie für die „russisch- separatistische“ Zivilbevölkerung, die unter dem rücksichtslosen Einsatz der ukrainischen Armee leidet, tue ich mir nicht mehr an.
    Wenn Prantl und der Merkel- Höfling auf der Gästeliste stehen, weiß eh jeder, was gespielt wird.

  32. eigentlich war dieser Prantl ja irgendwie schon immer dabei. Ein Phänomen der Mann. Der muß doch eigentlich schon mindestens 80 sein. Sieht aber immer noch irgendwie so aus wie schon vor Jahrzehnten.
    #24 Peterchens Mondfahrt (19. Nov 2014 09:21)

    Prantl ist erst 61 Jahre (*30.Juli 1953) alt. Geht also noch als Jungjournalist durch.

    Man müsste ihm die infantile Weltsicht also
    möglicherweise nachsehen!!!

  33. Also diese Bäumlisberger, ihre genial weitschweifend ausholende Fremd- und Selbstzensur-Piroutte, die sich dann nach viel Anlauf und noch mehr Drumrum-Kreisen ganz am Sprechen hindert und direkt deshalb im Prantl-‚doppelten Lutz‘ kulminiert , sobald es den Wunden Punkt respekt den immer noch nicht Begrabenen Hund, die Islamfrage betrifft , einfach superb!!

    Ich liebe diese Frau, das ist der beste Loriot-sketch, wo gibt!

  34. # 22 Nordlaender03 :
    Auch ich verspreche mir von dem Film heute Abend über das Leben von Kerstin Heising etwas mehr. Sogar von der ARD in der „Toleranzwoche“.

    Mit „Deutschlands unbekanntester bekannter Schauspielerin“ Martina Gedeck, die eigentlich nur anspruchsvolle Rollen spielt und Jörg Hartmann („Weissensee“).
    Wiederholung Samstag 20:15 auf 1Festival.

    Mal sehen wie man sich an einem 1,50 m hohen Ast erhängt wenn der Hund dabei ist…

    Danach die Lesbe Anne Will zum Thema mit Güner Balci : „Kampf im Klassenzimmer“. Klasse Report wie es wirklich ist.

  35. Prantl und diese schreckliche Öze, (nein eigentlich die ganze Sendung) waren unerträglich!!!

    Und damit der Bürger keine deutlichen Fragen stellt, wurde „nachgefragt“ ohne Kommentar gestrichen!

    Das sagt doch schon alles!

  36. Prantl: „Es ist nicht so, dass sich nur die Neubürger integrieren müssen, es müssen sich auch die Altbürger integrieren… Multikulti-Essen schmeckt doch…Die Migration hat doch auch unendlich viele Reichtümer gebracht, die Kultur ist viel besser und spannender geworden.

    Mit Verlaub – der Herr redet gequirlte Scheiße. Im Kindergarten (evangelisch) meiner Tochter wurde breits vor Jahren das Schweinefleisch komplett vom Speiseplan gestrichen. Der Anteil der Moslemkinder war ca 5-10%. Als ich bei der Kindergartenleiterin nachfragte, warum das gemacht wurde, bekam ich als Antwort, daß „das so einfacher sei, als immer zwei Essen parallel anzubieten“. Das ist der springende Punkt: Wir lassen alles, was unsere Kultur und Gesellschaft ausmacht sofort fallen, um uns anzupassen. In voreilendem Gehorsam räumen wir unsere Kultur beiseite, wo sie auch nur ansatzweise diesen rechtgläubigen Mitbürgern nicht paßt. Und was machen diese? Sie bewegen sich keinen Deut. Fordern, beleidigt sein, fordern, und überall, wo wir uns aufgeben, nimmt ihre Wertvorstellung den Platz ein. Zurück zum Kiga meiner Tochter: Warum hat man den Moslems nicht gesagt, daß man schweinefleichlose Kost anbietet, daß aber sie den organisatorischen Mehraufwand kostenmäßig zu tragen haben? Nein – wir betteln nach Übernahme.
    Herr Prantl – hören Sie mir mit Ihrer Begeisterung über diese angebliche Bereicherung auf. Sie lügen einfach sich was zusammen.

  37. Auch ich habe gestern Abend die Anstalt gesehen und mich bemüht, bis zum Ende durchzuhalten, auch wenn es diesmal schwer fiel wie noch nie. Man sollte immer möglichst viele Seiten der Vielseitigkeit kennen und die pittoresken Masken, in denen sie sich zeigt. Und man kann sich ja auch bemühen, alles mit Humor zu sehen, dann fällt es vielleicht leichter. Immerhin hat hier bei uns am 11.11. ja mal wieder die vierte Jahreszeit begonnen.

    Insofern ist auch die Trolleranzwoche eine lehrreiche Zeit. Schließlich bezahlen wir ja auch dafür und wollen uns vor Augen führen, wofür unser Geld ausgegeben wird und wer es sich in die Taschen steckt!

  38. Presseclub… die meisten Menschen glauben den Scheiß, den unsere MSM absondern sowieso nicht mehr.

    Burkafrauen tragen freiwillig… wir sind schuld… auch wir müssen und integrieren… keine Willkommenskultur…

    Zumindest in meinem Umfeld hält das jeder für Verarxxxe. Durch so einen Hirndünnschiss entsteht nur noch mehr Ablehnung, weil jeder, der mit offenen Augen durch die Welt läuft merkt, dass es anders ist.

    Vor dem großen Knall hat uns bislang nur die deutsche Leidensfähigkeit bewahrt (die ja an sich nichts Schlechtes ist).

  39. Wieder und wieder diese Staatspropaganda für den Islam!Obwohl es gar keinen „Liberalen“ Islam geben kann,dürfen Giftspritzen wie Gezer oder Kaddor weiter öffentlich ihren Islam propagandieren.Was dabei heraus kommt,kann ein jeder normale Mensch,der noch etwas Hirn im Schädel hat,hier lesen!!!
    ——————
    „Der Salafismus ist eine Jugendbewegung geworden“, sagt die muslimische Religionslehrerin Lamya Kaddor. Sie, die als Galionsfigur des liberalen Islam in Deutschland gilt, unterrichtet seit Jahren muslimische Kinder in Dinslaken. In jener Stadt, in der sich junge Salafisten zur sogenannten „Lohberger Brigade“ ballten. Ein Dutzend Freiwillige sollen von dort aus in den Dschihad gezogen sein, in den vermeintlich „Heiligen Krieg“. Darunter auch fünf Schüler von Lamya Kaddor.
    Islam-Lehrerin Lamya Kaddor und die „Lohberger Brigade“ | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/islam-lehrerin-lamya-kaddor-und-die-lohberger-brigade-id9930263.html#plx1763482256

  40. 2 25 5to12

    Gestern fragte sich jemand im Forum von JF, ob Edathy nicht untergetaucht sein könnte, nachdem er im NSU Ausschuss zu gründlich war und Dinge aufdecken wollte, welche die NSU Lügerei der Merkel und ihrer Vasallen an die Öffentlichkeit gebracht hätten. Ich halte das für nicht weit hergeholt, Edathy ist verwundbar, das wurde fix verbreitet, aber nun fürchtet er um sein Leben.

    Dazu passt doch auch, dass es um den sogenannten Superprozess in München ohrenbetäubend still geworden ist – in den Medien, die uns beherrschen wollen. Sie schreiben derzeit nichts mehr darüber.

    Ich halte den Gedanken der JF Leserin nicht für soooo weit hergeholt.

  41. #7 Eurabier (19. Nov 2014 08:41)
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2266204/Die-Anstalt-vom-18.-November-2014#/beitrag/video/2266204/Die-Anstalt-vom-18.-November-2014
    ——————————-
    Danke fürs einstellen es läuft noch im Hintergrund.

    Bei den in der Sendung gemachten Rechnungen mit 150000 Flüchtlingen übers Mittelmeer überlege ich mir warum verteilt die GRÖßTE KANZLERIN aller Zeiten die Flüchtlinge nicht auf die 28 Mitgliedsländer? Mein Taschenrechner ergibt pro Land dann gerademal 5358 Hansl+Gretels? Das könnte sogar das kleine Slowenien stemmen!
    Hat die Zonenwachtel womöglich in Brüssel keinerlei Einfluss und ist somit eine hohle Nuss!
    Wenn ja,Abtreten sofort!

  42. Prantl: „Es ist nicht so, dass sich nur die Neubürger integrieren müssen, es müssen sich auch die Altbürger integrieren… Multikulti-Essen schmeckt doch…Die Migration hat doch auch unendlich viele Reichtümer gebracht, die Kultur ist viel besser und spannender geworden. So schlimm wie bei den Salafisten ist die Lage doch nicht. Sarrazin überzeichnet die Lage total. Die Politik sollte für Migranten den großen Teppich ausrollen.”

    Also ich interpretiere:

    1. Solange der Döner schmeckt, ist doch alles in Ordnung, oder!?

    2. Wer hat es denn zu Reichtum gebracht? Der deutsche Steuerzahler?

    3. Natürlich ist es hier „spannender“ geworden. Wer das Abenteuer und den Nervenkitzel sucht, braucht nur U-Bahn-Stationen, dubiose Parkanlagen oder Demos aufzusuchen und Reality-TV kann live genossen werden!

    4. Der große Teppich sollte mit Flugmechanismus ausgestattet sein. Aladdin lässt grüßen.

    Ich möchte das Dope, das man diesen Leuten vor der Sendung einflößt jedenfalls nicht zu mir nehmen. Dieses Land braucht Menschen mit klarem Verstand, die in der Lage sind vernünftige Entscheidungen zu treffen!

  43. #25 5to12

    WO IST EDATHY?

    Der NSU-Chefermittler EDATHY ist momentan auf Auslandsreise, evtl. im asiatischen Raum. Dort ist Kindersex an der Tagesordnung!

    Wenn alles gut läuft, und der Herr Edathy sich nicht wieder krank meldet, ist er am 23. Februar 2015 wieder in Deutschland! 😉

  44. Möz-lem Gözer hat den Durchblick, der Wischmob vom Spiegel mit einem B: Weil die MiHiGrus kein Schweinefleisch essen durften, und niemand ihnen das erklären konnte, sind sie zum IS-Terroristen geworden. Manche sogar ab dem 3 Monat, das hat die wirklich so zusammen gestottert inhaltlich. Und der ARD-„KLug-Frager“ nennt diesen ‚Ein Smoozie von allem‘-Senf dann „spannende Darstellung“.

  45. #27 Peterchens Mondfahrt (19. Nov 2014 09:21)

    „Ich beginne zu argwöhnen, daß es den Mann vielleicht gar nicht wirklich gibt. Eine Sprechpuppe? Ein Roboter? Eine … Projektion unserer überreizten Phantasie? Ein Produkt eines kollektiven, schlechten Traumes??“

    Das ist definitiv realistischer, als dass jemand wirklich so einen Müll von sich gibt.

    Eine andere Theorie wäre, dass Prantl der Lockvogel eines Jahrzehnte dauernden „Verstehen Sie Spass…?“- Clips ist, von dem nur Kurt Felix wußte. Der hat das Geheimnis mit ins Grab genommen und jetzt ist keiner mehr da, der auflösen könnte.

  46. #43 rasmus (19. Nov 2014 10:03)

    Gestern fragte sich jemand im Forum von JF, ob Edathy nicht untergetaucht sein könnte, nachdem er im NSU Ausschuss zu gründlich war und Dinge aufdecken wollte, welche die NSU Lügerei der Merkel und ihrer Vasallen an die Öffentlichkeit gebracht hätten. Ich halte das für nicht weit hergeholt, Edathy ist verwundbar, das wurde fix verbreitet, aber nun fürchtet er um sein Leben.

    Wieso fürchtet er um sein Leben???
    Wenn er ein so treffliches Druckmittel in der Hand hat,
    ist sein Leben doch nicht in Gefahr!
    Ist doch die beste Lebensversicherung!

    Er muß sich doch keine Sorgen machen,
    aber andere ganz gewiß!!!
    Da dürften manche unruhig schlafen…. 😉

  47. Nun, bei „Die Anstalt“ war es nur eine Frage der Zeit, das Teil für immer (als letztes Rudiment der GEZ für mich) abzuschalten.
    Keine Frage , soviel Staatsrenitenz konnte das Establishment auch als Alibikritik nicht mehr dulden.
    Es war schon perfide von Flüchtlingskindern in den Lampedusabooten zu schwadronieren und die „Brüsselkosten“ anzuführen und zu meinen, damit könnten wir noch mehr Flüchtlinge aufnehmen.
    Notaus für den TV gab es für mich, als ich und meine Mitstreiter in Dresden ,Köln, Hannover u. Berlin als Hohlbirnen bezeichnet wurden.
    Es war zu erwarten und bestätigt die Richtigkeit unseres Widerstandes aufs Neue.

  48. Und ich argumentiere jetzt mal wieder anders, quasi gegen den Mainstream, wie ich es stets auch in Bezug auf Merkel und die CDU zu tun pflege:

    Das eigentliche Ar…loch in der Runde ist Müller-Vogg, ein Anpasser vor dem Herrn, ein selbstverliebter Verräter an bürgerlich-konservativem Gedankengut und freiheitlichen Werten. Einer der genau unter die von Ulkotte gerade thematisierte bedenkliche Nähe von Journalisten und Mächtigen fällt. Und einer, der intelligent genug ist, den Schwachsinn Inder „Argumentation“ seiner Nebenleute zu erkennen, aber sich lieber die Zunge abbeißen würde, als sich im Sinne bürgerlicher Vernunft zu positionieren. Nur der linken Deutungshoheit um Gottes Willen nicht widersprechen. Mit Schleimerei fährt es sich doch so viel besser.

    Der Rest inklusive des unerträglichen Prantl ist sowieso jenseits von Gut und Böse, blöde, geistig im 68er Mief erstickte Salonbolschewisten, deren armseliges Weltbild in der Realität nicht bis zum Supermarkt um die Ecke reicht. Dass da draußen alles ganz anders funktioniert als in den eigenen Hirnblähungen, bekommen diese Figuren kaum mit.

    Und dazu natürlich die übliche rotzfreche Mohammedaner-Lobbyistin, die sich der linke Mainstream hält, um das eigene, so ungeliebte Volk immer wieder in die Schranken zu weisen. Erbärmliches Gesindel und so durchschaubar wie die Phrasen und Plattitüden, die sie unentwegt herausrotzen.

  49. Wenn ich die Voten von Prantl sehe, dann denke ich, dass sich damals die östlichen Geheimdienste Leute gefügig machen konnten, weil sie zuviel wussten über die Geldsorgen oder die sexuellen Neigungen.

    Das wird heutzutage nicht anders sein.

  50. Jeder bekommt das, was er will. Hat sich das Grüne und ähnliches Gewerf selbst gewählt?
    Schland verblödet!!

    Aber Dr, Josef Goebbels hat das alles schon weise voraus geplant, siehe hier:
    (schon mehrfach geposted, aber immer noch hochaktuell:)
    GEZ- Reichsrundfunkanstalten ARD/ZDF

    GEZ
    1. Daten und Vorgänge zur Zeit des dritten Reiches entstammen den Tagebüchern des Dr. Josef Goebbels. Auf gehts:
    Noch was zum “öffentlich rechtlichen Rundfunk”.
    In hervorragender Kenntnis der Mentalität der deutschen Zipfelmütze (der Obrigkeit hündisch unterwürfig und ihren Anweisungen und Aussagen tiefgläubig und gehorsam ergeben) hat Dr. Josef Goebbels unmittelbar nach Regierungsantritt der NSDAP (1933, 30. Jan.) zusammen mit dem damals neuen Reichspropagandaministerium und dem ihm zutiefst ergebenen Reichssendeleiters Eugen Hadamovsky dieses Propagandasystem (Reichsrundfunk)- einschliesslich Gebühreneinzug- installiert und die Entwicklung des Volksempfängers befohlen. Dieser wurde im August 1933 zur Funkausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Preis des Gerätes war ca.75RM.
    Das war ca. 50% des Preises eines vergleichbaren Gerätes.
    Ausgleich der Kostendifferenz für die Hersteller durch Subventionen in der Form, dass das Reich die gesamte PR übernahm und (als einziges Produkt überhaupt) für den VE Ratenzahlung zuliess und absicherte.
    Der Verkaufsslogan war: “Ganz Deutschland hört den Führer mit dem Volksempfänger”. Am ersten Verkaufstag wurden mehr als 100.000 Geräte verkauft (manche sprechen von 160.000 verkauften VE).
    Damit auch ganz Deutschland den Führer hören konnte, gab es zudem für die Beschallung von Versammlungsräumen den DAF 1011 (=Deutscher Arbeitsfrontempfänger, benannt nach der Führerrede, die dieser am 10. 11. 1933 in Berlin vor den Siemens- Arbeitern hielt).
    Parallel wurde an der Entwicklung des Fernsehens gearbeitet. (Zusammenschluss der grossen Hersteller in der FESE- die gab es bis in die späten 80-er Jahre, da war es nur noch Bosch- Fernseh- GmbH)
    1936 zur Olympiade begannen die ersten gut brauchbaren Fernsehübertragungen. (die sagenhafe Ikonoskop- Kamera, Bedienung und Entwicklung Dr.Walter Bruch) Ein Gerätestandard für die Empfänger war ebenfalls entwickelt,. Prototypen dieser Geräte liefen u.A. in Berlin in „Fernsehstuben“ und übertrugen die olympischen Spiele. Die damaligen Volksempfänger wurden um einen transportablen ergänzt- den Deutschen Olympiakoffer DOK 36. So konnte man auch am Strand die Olympiade verfolgen. Er bekam 1937 einen Nachfolger, den DOK 37.
    1938 gab es eine neue Generation, der VE wurde um den VE 301 W dyn ergänzt, ebenso kam der Deutsche Kleinempfänger DKE 38- auch als Goebbelsschnauze oder „heulender Josef“ bekannt geworden- in den Markt. Dann begann dieser völlig unsinnige Krieg…

    Da ja alles schlimm war, was von den Nazis kam, hat man das Propagandainstrument (GEZ-) Reichsrundfunk wunderbarerweise (einschliesslich Gebühreneinzug) bis auf den heutigen Tag beibehalten und setzte sich so fein ins gemachte Nest.
    1950 gründete man die ARD und setzte die Zwangsgebühren erneut fest (1953), 1963 startete das ZDF seinen Sendebetrieb.
    Januar 1976 nahm die GEZ in Köln- Bocklemünd ihren Betrieb auf.
    Der Versuch des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer, privates Fernsehen zu installieren (Deutschland Fernsehen GmbH), um der damals schon linken ARD einen Gegenpol zu setzen, wurde von den „Ländern“ per Verfassungsgericht im Februar1961 verboten.
    War da noch was vom Führer bei denen hängengeblieben?
    Logisch, dass diese Reichsrundfunkanstalten nur das (so) zu senden und zu kommentieren haben (und hatten), wie es das Herrschende verlangt(e)! Ansonsten ist es aus mit Pfründen, siehe Eva Herrmann. (und seinerzeit Eugen Hadamovsky, der 1942 in Ungnade fiel und an der Ostfront verschwand- 1944 verlor sich seine Spur)
    Mit freiem Journalismus hat das soviel zu tun, wie ein Dackel mit einem Stadtbus.
    Motto: >Politiker (Führer) befiehl, wir schwatzen (schmieren)!!<
    Das “Grüne” ist übrigens eines der besten Beispiele, wie man der deutschen Zipfelmütze
    etwas unterjubelt: zum Beispiel, dass diese Zusammenrottung von Pädophilen für sie (die deutsche Zipfelmütze) eine wähl- und regierungsfähige, die Umwelt schützende Partei zu sein hat. Und das klappt vorzüglich, siehe Kommunalwahl Stuttgart, 2009 und NRW- Wahl 2010!!….(und jetzt Baden- Württemberg- Wahl 2011)
    Nebenbei: Obama musste für die Übertragung seiner Wahlreden ca.8 Mio. Dollar löhnen.
    Man stelle sich das Grauen für “unsere” Politoligarchie vor, wenn sie das Gleiche tun
    müsste: Für die Verbreitung des eigenen dumpfen Geschwafels auch noch selbst zahlen zu müssen. Aber dafür hat man eben die GEZ und unterwürfige Zipfelmützen (siehe oben), die das mitmachen und gezwungenermassen ihnen das Bezahlen abnehmen!!!
    Gruss von einem total stinkigen
    Yogi
    Nachsatz:
    Die “GEZ” von damals waren die Stromversorger. Sie kassierten die Rundfunkgebühr. Und diese war so einträglich, dass damit schon im ersten Jahr fast das gesamte Reichspropagandaministerium finanziert wurde.
    Nachträgliche Auflistung: Intendantengehälter:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/intendanten-gehaelter-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-einstreichen/8594176.html

  51. Kleine Korrektur wegen…“Toleranz-Erziehungswoche der ARD, in der man die ARD tunlichst meiden sollte“.
    Es gibt auch ein paar sehenswerte Sendungen.

    #25 Nordlaender03
    ARD 20:15 Uhr Spielfilm über Kirsten Heisig

    Schon des Themas wegen und der hervorragenden Schauspielerin Martina Gedeck.
    Aber immer wieder bittere Medizin dabei: „Weil die Richterin ein paar unangenehme Wahrheiten aussprach, geriet sie rasch unter den „Sarrazin-Generalverdacht““

    Danach bei Anne Will „Kampf gegen Jugendgewalt“ mit Güner Balci.

  52. #45 Deutsche Wertarbeit
    „3. Natürlich ist es hier “spannender” geworden. Wer das Abenteuer und den Nervenkitzel sucht, braucht nur U-Bahn-Stationen, dubiose Parkanlagen oder Demos aufzusuchen und Reality-TV kann live genossen werden!“

    Ja, und der „eigentlich ganz normale Bürger“ mit seiner Frau, Kindern, Enkeln oder was auch immer aber auf jeden Fall OHNE große Lust auf Abenteuer und Nervenkitzel für sich und seine Lieben muss sich schon auf dem Laufenden halten, auf welchen „Spielplätzen“ sich „erlebnishungrige“ Jugendliche gerade tummeln. Sowas wird dann „diffuse Ängste“ genannt.

    Wahrscheinlich deswegen, weil darüber in den Medien meist sehr diffus berichtet wird.

  53. Und das kommt dann dabei raus: GEZ

    1.Carlo meint:
    8.01.2010 um 14:46
    Kampf gegen rotbraunes Gedankengut!
    http://gez-abschaffen.de/
    Schließlich haben wir’s hier mit einem waschechten Nazi-Konstrukt zu tun.
    Die korrekte Bezeichnung des Nazi-Konstruktes lautet REICHSRUNDFUNKGEBÜHRENORDNUNG.
    Wurde später hastig in GEZ umgetauft, und dem Kölschen Rotary-Club unterstellt (Klüngel”).
    Bestechliche Puffgänger, die minderjährige osteuropäische Zwangsprostituierte auf Gebührenzahlerkosten mißbrauchen, gehören in den Knast, diese Abzocker-Naziloge gehört schleunigst zerschlagen.
    “Razzia in Köln wegen Bestechung –
    Am Dienstagvormittag wurde in acht Privatwohnungen und in den Räumen der GEZ Köln eine von der Wuppertaler Staatsanwaltschaft initiierte Durchsuchung vollzogen. “Wir haben den Verdacht, dass hochrangige Mitarbeiter der GEZ bestechlich waren”, wird ein Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft zitiert. Mehrere Mitarbeiter der GEZ Köln sowie eine Versicherung und zwei IT-Firmen sollen von einer anderen Firma mit Besuchen bei Prostituierten bestochen worden sein.”
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=652708
    Wo kann man die hochgradigen Straftäter denn in der JVA besuchen?
    2.
    21.12.2009 14:55 Uhr
    GEZ-Feind sagt:
    Dieses Nazikonstrukt GEZ ist ein Projekt vom Propagandaführer Goebbels höchstpersönlich: Reichsrundfunkgebührenordnung. Seither hat sich die Interessenlage der Gebührenordner etwas verändert.

    Razzia in Köln wegen Bestechung – Am Dienstagvormittag wurde in acht Privatwohnungen und in den Räumen der GEZ Köln eine von der Wuppertaler Staatsanwaltschaft initiierte Durchsuchung vollzogen. Wir haben den Verdacht, dass hochrangige Mitarbeiter der GEZ bestechlich waren, wird ein Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft zitiert. Mehrere Mitarbeiter der GEZ Köln sowie eine Versicherung und zwei IT-Firmen sollen von einer anderen Firma mit Besuchen bei Prostituierten bestochen worden sein. (shortnews.de

  54. Wunderbar. Sie befinden sich in einer Sackgasse und haben es bemerkt.

    Die einzige Frage die ihnen weiterhelfen könnte, darf jedoch nicht gestellt werden. „Wie kamen wir in die Sackgasse hinein ?“ Gab es da einen Zauberspruch oder wurden sie gar von Kidnappern entführt und in die Sackgasse gesteckt ?
    Oder haben sie sich mutwillig und aktiv dort hinein manövriert ? Das deutsche Volk hat niemals darum gebeten eine Masseneinwanderung zu starten, ihm wurde nicht einmal die Chance zur Abstimmung gegeben. Schon in den siebziger Jahren wurde deutlich vor den Konsequenzen gewarnt.

    Wir haben nun Millionen ungebetener Einwanderer, die das hier herrschende Rechtssystem nicht anerkennen, weil sie es ihrem Glauben nach nicht dürfen. Also wurde von den durchtriebenen „Eliten“ erwartet, daß sich die Deutschen langsam an ein fremdes Rechtssystem anpassen. Dazu wurde ein buntes Erziehungsprogramm namens „politische Korrektheit“ gestartet, dem man kaum entkommen kann. Zitat H. Prantl „es müssen sich auch die Altbürger integrieren…“.

    Trotzdem sagt ein wachsender Teil der Einheimischen: „Ihr könnt uns mal, das machen wir nicht mehr mit“.
    Um den Widerstand zu brechen, müssen die „Eliten“ den Druck erhöhen. Die Uneinsichtigen und widerspenstigen Bürger sollen sozial ausgegrenzt werden. Da waren z.B. Tilo Sarrazin, und Eva Herrmann.
    In den Fußballstadien wurde das Programm „Fußball gegen Rassismus“ aufgelegt und massenhaft Stadionverbote ausgesprochen.

    Doch die sozial Ausgegrenzten haben eine Gemeinsamkeit: Sie leben nach wie vor unter euch und sagen ihre Meinung. Sie leben nicht auf dem Mars und konnten (noch) nicht entsorgt werden. Welch ein Drama für die Strippenzieher!

    Mein Vorschlag an die politkorrekten Volkserzieher: Warum nicht eine dritte Stufe zünden und einige zehntausend politisch inkorrekten Abweichler in neu gebaute Lager stecken. Für die Anleitung könnt ihr dabei sicher auf bewährte Vorläufer zurückgreifen.

  55. #51 Tiefseetaucher
    …Das eigentliche Ar…loch in der Runde ist Müller-Vogg, ein Anpasser vor dem Herrn, ein selbstverliebter Verräter an bürgerlich-konservativem Gedankengut und freiheitlichen Werten…“

    Einig!
    Allerdings begründen die Dhimmis das Verhalten des Appeasers und besonders sprachgewandt-begabt ist er auch nicht.

  56. Schleichwerbung GEZ
    Es gibt einen Weg, den GEZ- Medien die Suppe zu versalzen: Deren dauernde Schleichwerbung anzuprangern- die EU hat vor garnicht allzulanger Zeit das herausgestellt und die Zwangsgebühren sehr deutlich als “Wettbewerbsverzerrung” gebrandmarkt. Erst als Stoiber dort herumgeheult hat, gab es weiter grünes Licht für die Erben des Dr. Goebbels, aber mit diversen Auflagen: z.B.: Speicherung von Internetbeiträgen nur über eingeschränkte Zeit und unter Anderem auch
    obengenannte Schleichwerbung. Deswegen kleben die auch brav die Namen der Bohrmaschinenhersteller bei Heimweker- Beiträgen und sogar die Herstellernamen bei Kochmessern ab- dabei vergassen die Vollpfosten aber die drei Palmen des “GÜDE”- Logos. Diese (die drei Palmen) grinsten einen neben dem abgeklebten Schriftzugrichtig nett an- und jeder (Hobby)-Koch kennt sie.
    Diese Messer und auch die typisch gestaltete
    Küchenmaschine “Kitchen Aid” (als Beispiel)sind aber schon von der Form her so charakteristisch, dass man das schon als Schleichwerbung ansehen kann.
    Und da gilt es anzusetzen: Die takes, in denen auch diese und jede andere Art der Schleichwerbung zu
    sehen sind, aufzeichnen, und das volle Band
    der EU schicken. Machen das genug, werden die Sittenwächter reagieren müssen. Am besten noch eine Kopie an die “Privaten”, was zur Beschleunigung der Reaktion der EU beiträgt.
    Wenn das nicht zum Ende der GEZ führt, so werden entsprechende, europäische Weisungen
    die Kameraden zum Wahnsinn treiben und für viel Mehrarbeit sorgen (und Sponsoren verschrecken). Es ist meines Erachtens fast unmöglich, Unterhaltungsbeiträge ohne dabei verwendete markante “Markenprodukte” zu produzieren. Wir sollten mal drüber nachdenken!
    (Beispiel: der Luxus- BMW des Fernsehkommissars bis zu dessen Pistole (Reklame für Heckler und Koch), die ja einen Sportschützen zum Kauf animieren könnte.
    Ich verspreche Euch: die werden wahnsinnig!
    Allein schon die Vorstellung ARD/ZDF als Pay- TV wäre das Gaudi wert und dann auch noch die Vorstellung, den Polithuren das kostenlose
    Sprachrohr zu nehmen- mir zumindest ist es den Kauf eines Festplatten- VHS- Kombirecorders wert. Wer macht mit??
    Gruss vom
    Yogi.Baer
    PS: Manchmal ist sogar die EU brauchbar….

  57. #51 Tiefseetaucher

    Müller-Vogg hat auf den Gewaltimport verwiesen und liess sich von Özlam Gezer zurechtweisen.

    Die importierte Gewalt ist für Gezer grundsätzlich ein Problem der Deutschen und nicht der Zugewanderten und schon gar nicht des Islams.

    Richtig ist, dass 3/4 der Presse verloren ist und der verbleibende 1/4 schlicht zu feige ist, um Ross und Reiter, also nicht den Herrn auf dem Esel, sondern den Herrn auf dem Pferd zu nennen, der 270 mio. Opfer verursacht hat.

    Unter Schäuble/Merkel/Wulff/Gauck und Konsorten ist ist eine Stellungnahme eines Journalisten oder Politikers zu den Gewalttaten Mohammeds politischer Selbstmord.

    Richtigerweise müsste Müller-Vogg wenigstens darauf verweisen, dass er zu Tabuthemen keine Stellung bezieht.

  58. Diese Presse-Knalltüten wissen über den Islam nicht 3% von dem, was ich in den letzten 5 Jahren auf PI (und aus dem Koran) gelernt habe.

  59. Gezer: „Menschen müssen sensibler und toleranter auf die anderen gucken. Hooligans sollen sich untereinander prügeln… Sie dürfen nicht mit einem Thema alarmisieren“.

    Ich bin auch für sensibler Prügeln.
    So wie Mohammed sehr sensibel geköpft hatte!

    Diese Frau scheint sehr intelligent zu sein!!!

  60. Der Prantl hat gesagt, daß wir Deutsche uns integrieren müßten, nicht die Invasoren. Die Propaganda legt, solange wir uns nicht wehren, Kohle um Kohle nach. Die Journaille hat sich seit jeher bei den Siegern und Mächtigen angeschleimt. Gleichzeitig legen die steuerfinanzierten staatlichen Propagandamedien eine Woche der Toleranz auf, wo sie uns einbläuen, die Umvolkung und Abtretung Deutschlands und alle anderen Verbrechen zu dulden. Genauso schlimm ist übrigens die von ihnen verbreitete Kriegshetze.

  61. @ #7 Eurabier

    Die Anstalt habe ich auch gesehen. Gutmenschenpropaganda vom feinsten. Reinstes Umerziehungsfernsehen, einfach grässlich.

    Den o.g. Club schaue ich mir schon gar nicht erst an. Es geht mir dann einfach körperlich besser. Echt jetzt.

  62. #43 rasmus (19. Nov 2014 10:03)

    2 25 5to12

    Gestern fragte sich jemand im Forum von JF, ob Edathy nicht untergetaucht sein könnte, nachdem er im NSU Ausschuss zu gründlich war und Dinge aufdecken wollte, welche die NSU Lügerei der Merkel und ihrer Vasallen an die Öffentlichkeit gebracht hätten. Ich halte das für nicht weit hergeholt, Edathy ist verwundbar, das wurde fix verbreitet, aber nun fürchtet er um sein Leben.

    Dazu passt doch auch, dass es um den sogenannten Superprozess in München ohrenbetäubend still geworden ist – in den Medien, die uns beherrschen wollen. Sie schreiben derzeit nichts mehr darüber.

    Ich halte den Gedanken der JF Leserin nicht für soooo weit hergeholt.

    Da der Parambipibill ja nun wieder aufgetaucht ist, sollte die Frage dauerhaft heissen:

    Quod fit Beate?

  63. Hat wer gestern, 18.11.2014 die Sendung

    „HoGeSa – Islamhass als Schmierstoff“
    auf NDR – Panorama 3 21.00 -21.45 Uhr angeschaut?
    Wenn nicht, dann auf ARD mediathek

    http://www.ardmediathek.de/tv/Panorama-3/HoGeSa-Islamhass-als-Schmierstoff/NDR-Fernsehen/Video?documentId=24802152&bcastId=14049184

    Meine Empfehlung, nicht mehr nur labern und schreiben, Oma, Opa, Kind und Kegel geschnappt und an den kommenden Demonstrationen beteiligen, denn nur wer selbst dabei ist bzw. war, weiß was Lüge und was Wahrheit ist !

  64. … und kaum das Negatives über die linken Sturmabteilungen in Hannover bekannt wird, legt der Spiegel mit weiteren Berichten über die ach so bösen Hooligans von Köln nach. Passenderweise fabulieren sie über einen „Messerangriff eines Hooligans auf Polizisten“, von dem außer dem Spiegel aber seltsamerweise sonst niemand weiß.

  65. #66 5to12 (19. Nov 2014 10:56)

    Gezer: „Menschen müssen sensibler und toleranter auf die anderen gucken. Hooligans sollen sich untereinander prügeln… Sie dürfen nicht mit einem Thema alarmisieren“.

    Die Menschen MÜSSEN, die Menschen SOLLEN, …gehts noch??

    „Sensibler“?? Mir haben meine Eltern, wenn ich die beleidigte Leberwurst markierte immer gesagt: Jetzt sei mal nicht so SENSIBEL.

    Ein „Sensibelchen“ war zu meiner Zeit noch ein Schimpfwort. Darin steckte immer etwas selbstverliebtes, irrationales, beleidigtes, nicht-teamfähiges, …heute würde man sagen: typisch islamisch

    Im übrigen bin ich sehr sensibel! Sehr sensibel in bezug auf offene Kriegserklärungen an mein Vaterland.

  66. #64 aristo (19. Nov 2014 10:43)

    #51 Tiefseetaucher

    Richtig ist, dass 3/4 der Presse verloren ist und der verbleibende 1/4 schlicht zu feige ist, um Ross und Reiter, also nicht den Herrn auf dem Esel, sondern den Herrn auf dem Pferd zu nennen, der 270 mio. Opfer verursacht hat.

    Unter Schäuble/Merkel/Wulff/Gauck und Konsorten ist ist eine Stellungnahme eines Journalisten oder Politikers zu den Gewalttaten Mohammeds politischer Selbstmord.

    Schon korrekt. Die Frage stellt sich aber auch hier wieder: Was war zuerst, die Henne oder das Ei? Ist der linke Zeitgeist, der keine kritische, bürgerliche Vernunft mehr duldet, wie eine höhere Gewalt quasi über uns gekommen und wurde er durch die Böhmers, Wulffs, Merkels und Müller-Voggs durch jahrelanges feiges Einknick-Verhalten erst dorthin gebracht, wo er sich perfekt etablieren und ein quasi-diktatorisches Monopol errichten konnte?

    Ich gehe von letzterem aus und konstatiere ein historisches Versagen bürgerlicher Kreise, die die Abschaffung bürgerlicher Wertsysteme und somit all dessen, was Deutschland so groß gemacht hat, erst ermöglicht haben. Schleimer, die immer nur ihr eigenes Ding durchziehen wollten und nie den Ars.. in der Hose hatten, sich zugunsten des eigenen Volks und der eigenen Werte zu positionieren.

    Das war früher anders, etwa zu Zeiten eines FJS, eines Alfred Dregger, eines Axel Cäsar Springer, eines Gerhard Löwenthal, eines Matthias Walden, eines Johannes Groß …

  67. @alle, die so besorgt nach Edathy fragen:
    Er will am 18.12. ein Statement auf der Bundespressekonferenz in Berlin abgeben!

  68. Diese Sendung war wirklich der Horror. Ich konnte das nach etwa 20 Minuten nicht mehr ertragen. Das Schärfste von dieser unattraktiven Münchner-Merkur-Tussi hat Alster ja noch nicht einmal gebracht, sinngemäß sagte sie: „Salafisten sind Salafisten, weil wir sie nicht richtig integriert haben, weil sie zum Beispiel arbeitslos sind.“ Arbeitslos!

    Und was will uns diese pummelige, unsympathische, freche Nuß vom SPIEGEL, die offenbar intellektuell auch nicht die hellste Kerze auf der Torte ist, eigentlich damit sagen?:

    Gezer: „Wer ist diese Gruppe Salafisten eigentlich. Die sind nur sauer auf ihre Eltern, weil sie islamischen Regeln folgen sollen… im Islam sind alle gleich…sie solidarisieren sich miteinander. Damit muss sich die Gesellschaft befassen.“

    Also doch: daß sich die „weit überwiegende Zahl der friedlich mit uns lebenden Muslime“ mit den „Salafisten“ solidarisiert! Danke, Pummel!

  69. 70 Gridon (19. Nov 2014 11:02)

    Zumindest einige der politisch Inkorrekten dürften nun an Planungen basteln.
    Für entwicklungsfähig halte ich die großen Ruhrgebietsstädte, Raum Frankfurt-Mainz-Wiesbaden-Darmstadt, Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg, Stuttgart, Nürnberg usw.

    Schon seit Tagen frage ich mich: wo bleibt Leipzig ?

  70. #68 daycruiser2003 (19. Nov 2014 11:00)

    @ #7 Eurabier

    Die Anstalt habe ich auch gesehen. Gutmenschenpropaganda vom feinsten. Reinstes Umerziehungsfernsehen, einfach grässlich.

    Den o.g. Club schaue ich mir schon gar nicht erst an. Es geht mir dann einfach körperlich besser. Echt jetzt.

    Das sollte weiter thematisiert werden – und zwar unter dem Aspekt, dass es ja noch vor einigen Monaten durchaus kritische, aufklärerische Ansätze bei der „Anstalt“ gegeben hat, sinnbildlich dafür die Sendung, in der schonungslos die mafiosen Verquickungen führender deutscher Journalisten und Politiker mit dubiosen Stiftungen und Transatlantiker-Zirkeln offengelegt wurden. Bei Ulfkotte etwa (Gekaufte Journalisten) kann man einiges dazu lesen.

    Dagegen haben Qualitätsjournalisten wie der saubere Herr Joffe von der ZEIT geklagt. Juristisch sind sie gescheitert (vgl. http://www.heise.de/tp/news/Josef-Joffe-und-Jochen-Bittner-scheitern-gegen-Die-Anstalt-ZDF-2412331.html), doch werden sie vermutlich den Rundfunkrat eingespannt und all ihe mafiösen Beziehungsgeflechte aktiviert haben, um die „Anstalt“ – mit Erfolg – wieder voll auf linken, unkritischen Mainstream zu bürsten.

    Manipulation vom Feinsten – dumm nur, dass sowas mittlerweile immer mehr kritischen Beobachtern auffällt.

  71. #8 Leser
    gleiches Problem, geht mir genauso. Leider gibt es das Aquarium mit den Goldfischen vom RBB nicht mehr, wäre evtl. noch eine Möglichkeit gewesen, den TV zu nutzen.

  72. Wer mir sagen will, was ich zu tun habe („wir müssen…“), der kann nach Nordkorea gehen.

    Ich wähle die Freiheit.

  73. Nicht OT:

    In der Harry–Potter – Serie habe ich schon immer auch eine Parabel auf „den Aufstieg und den Untergang des faschistischen dritten Reiches“ gesehen.
    Ich meine mehr und mehr, dass man ohne große Mühe auch „drittes Reich“ durch „ISLAM“ ersetzen kann.
    Es ist alles da:

    – Die Mahner
    – Voldemort und seine Death Eater (hat was mit dem ISLAM zu tun, „You know Who“! )
    – Die gleichgeschaltete Presse
    – Die gleichgeschaltete Erziehung
    – Die verblödete, kuschende Regierung
    Und, und, und …..

    Das könnte man doch auch den Kids erklären.

    Einen (etwas geänderten) Satz von Dumbledore (H.P.and the Philosopher’s Stone) finde ich besonders bemerkenswert:

    „Call it I S L A M, Harry. Always use the proper name for things.
    Fear of a name increases fear of the thing itself”

    „Sage I S L A M dazu, Harry. Benutze, für was es auch sei, immer den zutreffenden Namen!
    Angst vor dem Namen forciert die Angst vor der eigentlichen Tatsache, die dahinter steht“

  74. Eine kleine Abwandlung Ihres Statements, Herr Prantl, verdeutlicht vieles!

    „Die kleine winzige Minderheit der SS-Lagermannschaften darf man mit den 7 Mill. NSdAP-Mitgliedern nicht in einen Topf werfen… […] Es wäre hochgefährlich, wenn man den Nationalsozialismus dafür verantwortlich machen würde…“

    Noch krasser ist der Vergleich z.B. mit den Schweizer Nazis, die es in den 40ern durchaus gab und die letztlich niemandem etwas getan haben, so dass man Entwarnung geben könnte. Aber ist das der Maßstab? Entscheidend ist, wie eine Gruppe sich verhält, wenn sie in der Mehrheit ist und nicht wie sie sich als Minderheit tarnt! Leider gibt es weltweit kein positives Beispiel, für Christen und Juden, denen es unter muslimischen Mehrheiten gut ginge!

  75. Hier noch ein Teilnehmerbericht der PEGIDA letzten Montag:

    #257 wisgard (19. Nov 2014 11:35)

    Leider kann ich erst heute was schreiben, denn, obwohl ich eingeloggt war, hat die Kommentarfunktion das Gegenteil behauptet 🙁

    Erst mal dazu: Es war ein tolles Gefühl, wieder mit dabeigewesen zu sein. Man hat nette Leute kennengelernt (winke winke an Tolkewitzer und co.) und Wissen und Gedanken ausgetauscht.
    Was für ein erhebendes Erlebnis in einer solchen Masse absolut friedlich durch Dresden zu “spazieren”.
    Die Gegenproteste waren anfangs etwas bedrohlich. Gegen 18 Uhr waren wir noch nicht so viele auf dem Kundgebungsplatz und die aufgebrachte Menge der Antis nur durch eine einfache Polizeikette und eine Straße von uns getrennt. Meine Vorsichtsmaßnahme etwas früher zu kommen hat sich aber als richtig erwiesen, denn wie man im Nachhinein erfahren mußte, war es teilweise nicht einfach zum Kundgebungsort durchzukommen. Da haben die Antis ja nicht mal davor zurückgeschreckt, körperlich Behinderte im Rollstuhl anzugreifen. Was für Helden 😛
    Aber die Polizei hat es gut hinbekommen uns im weiteren Verlauf räumlich zu trennen. Total niedlich fand ich auf der Willsdruffer Straße den einsamen Radfahrer der unablässig gegen Rechts geklingelt hat 😀
    Was von den Antis als absoluter Erfolg ihrerseits verkündet wird,nämlich, daß sie unseren Platz für die Abschlußkundgebung eingenommen hat, hat in mir leicht garstige Gedanken ausgelöst. Ich hatte die nette Vorstellung, daß die dort alle ne Sitzblockade machen (und wie recht ich damit hatte 😀 ) und in ganz Dresden am nächsten Tag die Hämhoridensalbe ausverkauft ist. Nun ja,ich denke, daß keiner von uns in Depressionen verfällt,nur weil wir die Abschlußkundgebung am “öden Postplatz statt auf dem geschichtsträchtigen Neumarkt” (Aussage der Antis) abgehalten haben.
    Gut fand ich, daß wir mit unserem Verhalten eindeutig erkennbar gezeigt haben, von wem der Krawall und die Gewalt ausgeht. Und da zähle ich die Kirchenvertreter usw. auch mit dazu. Nirgendwo habe ich gelesen, daß sich auch nur einer von den Gegenveranstaltern von den Gewalttätern distanziert hätte. Wie sagen die Antis immer so schön? “Wer Nazi ist bestimme ich. Und gegen Nazis ist jedes Mittel recht.” Stillschweigendes Dulden ist genauso, als hätten sie selber mitgemacht.
    Nächsten Montag bringe ich noch meine Tochter mit. Und eine Freundin meiner Tochter, die erst auf PEGIDA geschimpft hat, hat mich gestern mit Fragen gelöchert, warum ich da hingehe, weil das ja alles Rechte sind und das hätte sie ja nie von mir gedacht usw. Sie hat dann auf facebook gelesen und will, so sie es schafft, rechtzeitig Feierabend zu machen, auch dabei sein.

    Ich freue mich auf nächsten Montag, auf euch alle. Unseren Treffpunkt klären wir, wenn wir wissen wo es losgeht.

    Bis dahin und denkt immer daran:
    “WIR sind das Volk.Und was macht das Volk? Es folgt nicht!”

    lieben Gruß,wisgard 🙂

  76. @ John Doe 0815 berichtete am 19.11.2014 um 8.59 Uhr:

    „Habe gestern auch aus Versehen ZDF Heute Nachrichten geschaut. Thema war auch Bevölkerungsexplosion in Afrika, mit Live-Bericht vom Strand in Somalia. Die armen haben da nicht mal einen Fussball. Da werden die Leute wieder für die nächste Welle weichgekocht.“

    … und auf Verständnis für das Tun und Treiben der somalischen Freibeuter programmiert. Diese üben ihr äußerst einträgliches Gewerbe nämlich nur aus, um sich endlich mal einen Fußball leisten zu können.

    Wenn doch nur all die philippinischen, ukrainischen, polnischen… Schiffsbesatzungen, die bereits das Vergnügen hatten, nähere Bekanntschaft mit diesen edlen Seehelden zu machen, sich ebenfalls über diese Tatsache im klaren wären…!

  77. Daß auch bei dieser Runde keiner mit dabei war, der eine Gegenposition hätte vertreten können (der Systemling Müller-Vogg zählt nicht dazu!), verstehet sich von selbst. Es fällt einem schon gar nicht mehr auf, so sehr hat man sich daran gewöhnt. Dabei hätte es solche Journalisten oder Publizisten ja durchaus gegeben, etwa jemanden von der JUNGEN FREIHEIT oder Götz Kubitschek!

    Anläßlich des Wirbels um das Putin-Interview wies auch Gudrun Eussner auf diese Praxis hin:

    Und das alles nur, weil endlich einmal in der ARD nicht über eine oder die zu verdammenden Personen gesprochen wird, wie über Thilo Sarrazin oder Bernd Lucke, sondern sie selbst zu Wort kommen. In diesem Fall Wladimir Putin anläßlich des G20-Gipfels, in Brisbane, vom 15. bis 16. November 2014.

    Das alles sind die deutschen Medien nicht gewohnt, sie, die ihre Indoktrination für die Wahrheit halten, die nicht begreifen, daß durch ihre wirklichkeitsferne Berichterstattung die Auflagen einbrechen, sie sich selbst überflüssig machen, sich vorher aber noch mit ihrem Gegeifer ad absurdum führen.

    http://eussner.blogspot.de/2014/11/wladimir-putin-paralipomena.html#more

    Sehr lesenswert! Übrigens, Gudrun Eussner weiß auch, wo Bartels den Most holt (oder so ähnlich):

    Da ich keine Zeit hatte für das Interview bei Günther Jauch, habe ich zuerst auf Politically Incorrect nachgesehen, ob ein Video eingestellt ist. Richtig, da ist es!

    Später deckt sie Schweinereien wie diese auf:

    Nun geht es munter fort mit Interview und Untertiteln, aber wie staunt man, daß es Auslassungen gibt. Gemeint sind nicht kleine Differenzen zwischen dem, was der Dolmetscher sagt und den Untertiteln, sondern es fehlen ganze Inhalte.

    Ausgelassen wird die Passage über die Zollfreiheit von Waren aus der EU über die Ukraine nach Rußland.

    Das Ganze ist eine bestens recherchierte und fundierte Abrechnung mit „den Medien“, vor allem mit dem ZDF.
    Ich sag`s doch immer: Gudrun Eussner ist brillant!

  78. #82 putin2.0 (19. Nov 2014 11:29)

    „Leider gibt es das Aquarium mit den Goldfischen vom RBB nicht mehr, wäre evtl. noch eine Möglichkeit gewesen, den TV zu nutzen.“
    ———————————————

    Es gibt einige Aquarien DVDs zu kaufen. Die benutze ich schon lange. Sehr empfehlenswert sind auch DVDs mit Kaminfeuer!

  79. Bei Presseclub Nachgefragt (12.45 Uhr) haben die Zuschauer die Möglichkeit, telefonisch Fragen an die Gäste des Presseclubs zu richten. Presseclub Nachgefragt läuft immer sonntags im Anschluss an den Presseclub im Ersten – exklusiv bei phoenix

    http://www.phoenix.de/165502.htm

    „läuft immer sonntags im Anschluss“???
    Letzten Sonntag NICHT.

  80. Titel verfehlt.

    Es muß heißen: „Salafisten, Jouranlisten – wie
    tol(l)erant sind sie wirklich?“

  81. # 35 Sto12

    Prantl ist erst 61 Jahre (*30.Juli 1953) alt. Geht also noch als Jungjournalist durch.

    Guter Gott … – das heißt also, wenn das BRD-System nicht vorher fallen sollte, dann wird der noch wenigstens ein Vierteljahrhundert seine weisheitsvollen Sentenzen über die Hypnosekästen (vulgo: Fernseher) absondern dürfen… 😥

  82. Das beste an solchen „Diskussionsrunden“ ist,das nur Leute anwesend sind,die das selbe sabbeln.Praktisch vertritt jeder,die gleiche Meinung.Man fragt sich da nur,wieso es immer noch Menschen gibt,die nicht merken das dieses nur Staatspropagandashows sind!

  83. #88 Moonie (19. Nov 2014 12:02)

    Die armen haben da nicht mal einen Fussball.

    Was damit zusammenhängt, dass Fussball in den Augen der in Somalia herrschenden Muslime unislamisch und somit strengstens verboten ist.

    Wer während der WM sich heimlich die Spiele via Internet angesehen hat, spielte mit seinem Leben.

    Dieses kleine Detail sollte man dabei nicht verschweigen.

  84. #78 Michael (19. Nov 2014 11:17)
    @alle, die so besorgt nach Edathy fragen:
    Er will am 18.12. ein Statement auf der Bundespressekonferenz in Berlin abgeben!
    ———————–
    Ob der diesen 18.12. wohl überlebt?? Immer an Kirsten Heisig denken– und Erika Ferkel ist eine EX(?) Stasi…..
    Eventuell wird Pädathy der NSU- Lüge gefährlich!

Comments are closed.