Die unfassbaren Szenen sollen sich bereits vergangene Woche in der Volksschule 1 in Jenbach abgespielt haben. Wie die „Krone“ erfuhr, wurde ein Kind von zwei Mitschülern mit türkischen Wurzeln in der Garderobe brutal verprügelt. Tags darauf soll der Streit dann aber erst richtig eskaliert sein. Die jungen Raufbolde zerrten ihr Opfer in die Toilette und misshandelten es dort regelrecht. Nachdem die beiden Achtjährigen dem Buben sein T-Shirt über den Kopf gezogen hatten, sollen sie ein Messer oder einen anderen spitzen Gegenstand gezückt und ihm damit am Rücken ein Kreuz in die Haut geritzt haben… (Fortsetzung in der österreichischen KRONE! Wie die Türkenbuben wohl auf diese Idee gekommen sind?)

image_pdfimage_print
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Haben die Österreicher schon einen runden Tisch gegen Rechts einberufen, damit dieser Vorfall nicht von den Rechten instrumentalisiert wird?

  2. Bitte beachten , das waren keine Erwachsenen die durch dir falsche Willkommenskultur Traumatisiert wurden
    Es waren 8 !!!!!!! jährige.

    Unfassbar so etwas.
    Das erinnert mich an den türkischen Grundschüler in der 1. Klasse meines Sohnes.
    Der 6!!! jährige zur Lehrerin als die Ihn ermahnte.
    Fick disch alte, sonst kriegst du

  3. Das Schlachten hat begonnen ?
    DAS SCHLACHTEN HAT SCHON LANGE BEGONNEN !!
    Meine Frau ist Schulsekretärin an einer HH Multikultischule, ich bekomme es täglich aufs Abendbrot was dort täglich passiert. Um meine Frau zu schützen kann ich diese Dramen hier leider nicht wieder geben.
    Es ist unfassbar, auf nach Hannover – sofort und alle

  4. #2 katharer (14. Nov 2014 07:52)

    Bitte beachten , das waren keine Erwachsenen die durch dir falsche Willkommenskultur Traumatisiert wurden
    Es waren 8 !!!!!!! jährige.

    In 10 Jahren werden sie 18 sein und die Straßen und Plätze beherrschen und so mancher in die Jahre gekommener Antifantennuichtsnutz mit Rollator wird eine leichte Beute sein und Deutsche/Österreicher wird es nicht mehr geben!

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/rektorin-duldet-keine-vollverschleierte-muslima-in-ihrer-grundschule-id10037415.html

    Schauplatz ist diesmal die Bodelschwingh-Grundschule in Essen-Altendorf, eine bunte, multikulturelle Einrichtung, in der 96 von 100 Kindern einen Migrationshintergrund besitzen.

    Und an „Rangeleien“ nehmen jetzt nur 40 Personen teil, in 10 Jahren werde es 400 sein, in 20 Jahren 4000, aber dann sitzen wir schon in Buenos Aires oder Santiago, wohl dem, der eine MINT-Ausbildung hat!

    http://www.derwesten.de/region/pruegelei-zwischen-familien-in-werne-id10038196.html#plx194669436

    Prügelei zwischen Familien in Werne
    14.11.2014 | 07:09 Uhr

    Unna/Werne.

    Ein Streit zwischen zwei Familien hat am Donnerstagabend in Werne zu einer Schlägerei mit bis zu 40 Beteiligten geführt. Ein Mann wurde leicht verletzt, vier weitere wurden festgenommen. Die Polizei aus Unna musste mit Unterstützung aus Hamm und Dortmund gegen die aufgeheizte Menge vorgehen. Die Beamten stellten auch eine Schusswaffe sicher. Anwohner hatten nach Polizeiangaben Alarm ausgelöst, als die Kontrahenten auf offener Straße aufeinander losgingen. Die Prügelei hätte viele Schaulustige angelockt, hieß es.

  5. So werden muslimische Kinder schon daheim indoktriniert.
    Aber mit dem Islam hat das natürlich nichts zu tun 🙁

    Wann merken es die Verantwortlichen endlich, dass der Islam eine Ideologie ist, eine Gewaltherrschaft, die sich über die ganze Erde mit Gewalt verbreiten will.

  6. Buben??? Das sind achtjährige Schwerverbrecher! Mit 14 dann ist es ein leichtes, einen Kopf abzuschneiden. Aus der Kriminlogie ist es bekannt, dass JEDER Serienkiller in seiner Kindheit Tiere quälte und grausam tötete. Und diese „Buben“ sind schon viel weiter: Sie quälen Menschen.

  7. Wie konnte es diese Meldung in die Presse schaffen?
    Ist die österreichische Presse nicht sensibilisiert für die Privatsphäre der minderjährigen „Raufbolde“ und „Türkenbuben“?

    /WÜRGMODUS OFF

  8. #7 willanders (14. Nov 2014 08:02)

    Buben??? Das sind achtjährige Schwerverbrecher! Mit 14 dann ist es ein leichtes, einen Kopf abzuschneiden. Aus der Kriminlogie ist es bekannt, d

    Auch Professor Christian Pfeiffer aus Hannover?

    Der empfiehlt den Opfern, die TäterInnen zum Kindergeburtstag einzuladen, dann tut das Ritzen auch nicht mehr so weh:

    http://www.integration-durch-sport.de/de/integration-durch-sport/aktuelles/detail/news/integration_muss_bereits_im_kindergarten_beginnen_interview_mit_prof_christian_pfeiffer-1/

    In Deutschland wird ein wesentlicher Integrationsfaktor stark vernachlässigt: Integration muss bereits im Kindergarten beginnen. Die ausländischen Kinder, die in deutschen Kindergärten integriert sind, sprechen in der Regel perfekt deutsch, haben Anschluss zu deutschen Kindern, werden auf deutsche Kindergeburtstage eingeladen und haben auch später in der Schule keine Probleme.

    Naja, diesen Unfug hatte er 2004, also vor 10 Jahren, abgesondert, da stand die Willehadi-Kirche in Garbsen-Gaza noch und Daniel Siefert und Johnny K. hatten noch ein ganzes Leben vor sich!

    Eine kleine Beruhigungspille zum Wochenende:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/umfrage-zahl-der-muslime-in-deutschland-wird-deutlich-ueberschaetzt/10975728.html

    Zahl der Muslime in Deutschland wird deutlich überschätzt

  9. Die sind doch strafunmündig, außer dem erhobenen Zeigefinger und ein paar Sozialtherapiestunden pssiert nichts. Und das solange bis die Autochtonen das selbst regeln.

  10. OT Illner „Die andere Sicht auf das Flüchtlingsdrama“
    Kommentare in der WELT

    Kaiser von Therm (d. Original)

    „Es wäre doch ganz einfach: Asylbewerber, anerkannte Asylanten und Flüchtlinge sind keine Zuwanderer. Es findet keine Integration statt (Ausnahme ist die Schulpflicht und die damit verbundenen Aktivitäten für Kinder) und es gibt nur Mittel um das Existenzminimum aufrecht zu erhalten. Nach Ende des Asyl- bzw. Fluchtgrundes haben alle das Land unverzüglich wieder zu verlassen. Nicht anerkannte Asylbewerber sind unmittelbar abzuschieben. Das gleiche gilt für Kriminelle. Es ist vorab sicherzustellen, das die betroffene Bevölkerung informiert wird und nach Möglichkeit sind diese Unterkünfte außerhalb deutscher Wohngebiete anzulegen. Außerdem sind Unterkünfte und Flüchtlingsheime von den Bewohnern selber sauber zu halten. Punkt. Dann gibt es auch keine Probleme mit der Bevölkerung, welche diese ganze Geschichte bezahlt und mit diesen Leuten auskommen muss. Das allerbeste aber wäre, Hilfe vor Ort oder in den Nachbarländern zu leisten.
    Und noch etwas. Es ist eine unglaubliche Frechheit vor allem linker Politiker Flüchtlinge und Asylbewerber mit dringend benötigten und qualifizierten Zuwanderern gleichzusetzen. Das sind Sie nicht. Sie sind Gäste auf Zeit. Alles andere ist versteckte Zuwanderung von lebenslangen und vor allem kulturfremden Menschen die dieses Land bestimmt nicht braucht. Wir brauchen endlich ein Zuwanderungsgesetz made in Kanada oder USA.“

    Visi
    „Hinzu kommt oftmals Gewald und Straftaten sie oftmals auch hier zu lesen war. Eines der Problemen ist, dass Straftaten die unter 3 Jahren sind auch keinen Einfluss auf das Asylverfahren haben. Man stellt sich vor, man vergewaltigt eine Frau und darf zur „Belohnung“ bleiben. Da wundert sich die Politik, dass nicht alle hurra rufen?“

  11. Wie kommen die auf die auf solch Idee?

    Den Koran haben die noch nicht gelesen!

    Ganz einfach: Islam! Kein Islamismus, nur Islam!

    Anerzogen, vererbt, gelebt, deren Kulturgut, deren Philosophie, deren Menschensicht…

    Und die friedliche Maske wird noch öfters fallen!

  12. Berlin schafft sich ab:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/aufruf-der-integrationsbeauftragten-privatwohnungen-fuer-fluechtlinge-gesucht/10977916.html

    Gerade Menschen, die Schlimmes erlebt haben, brauchen einen Rückzugsort, sagt Monika Lüke. Jetzt startet die Integrationsbeauftragte die Aktion „Vermieten Sie Wohnraum – helfen Sie Flüchtlingen!“.

    So werden Wohnungen für Durchschnittsverdieder unerschwinglich und mit seinen hohen Steuern finanziert er dieses auch noch!

    Die Miete übernimmt das Land. Voraussetzung ist, dass die Flüchtlinge eine sogenannte Aufenthaltsgestattung haben und das Landesamt für Gesundheit und Soziales die selbstständige Wohnungssuche genehmigt hat.

    „Das ist nicht teuer, das bezahlt der Staat“,
    Francois Hollande, SPD, November 2014

  13. Warum sollte das Gift einer faschistischen Hassideologie wie dem Islam nicht schon in den Köpfen 8-jähriger wirken? Die Botschaft „Nicht-Moslems sind Untermenschen, deren Wohl und Wehe der Willkür der Gläubigen ausgeliefert ist“ ist nun wahrlich simpel genug, damit auch Kinder sie begreifen und ihr Handeln danach ausrichten. Gerade von Kindern kann man ja nun keine Selbstreflexion erwarten.

    Aber ach, was rede ich denn schon wieder? Selbstverständlich hat auch dieser Vorfall nichts mit dem Islam zu tun, der irgendwo da draußen ganz alleine und traurig rumsitzt, weil er mit nichts und niemandem jemals etwas zu tun hat.

  14. „Sonst herrscht über diesen Fall Schweigen“

    Vielleicht kann man über den Uropa des Opfers einen Nazizusammenhang herstellen, das Opfer zum Täter machen und das große Schweigen brechen….

    /WÜRG

  15. Da die beiden Schüler ohnehin strafunmündig sind, habe man das Verfahren aber einstellen müssen.

    Widerliches Rechtssystem, warum werden die Eltern nicht in die Pflicht genommen?

    Das werden mal so richtige Muchels zum liebhaben.

  16. Unser Bundesgaukler hatte schon Recht.

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt:
    in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

  17. #5 Eurabier

    In 10 Jahren werden sie 18 sein … und Deutsche/Österreicher wird es nicht mehr geben!
    ______________________________________________

    Die Geschichte wiederholt sich.
    Deutschland ist Medina bzw. Yathrib.

    http://www.eslam.de/begriffe/m/medina.htm

    Medina wurde von Juden gegründet.
    Wenige Jahre nach Ankunft des Islams in Medina wurden die Juden geköpft und die Mohammedaner machten eine grosse Erbschaft:

    Sure 33:27
    „Und Er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt hattet.“

    Die gemässigten Mohammedaner feiern diesen Vorgang heute in deren Andachtsstätten und werden auch die Erbschaften in Europa gebührend feiern.

    Die Türkenkinder stammen zweifellos von gemässigten Mohammedanern ab – die Saat ist bestellt und spriesst schon.

  18. #19 Simbo, warst schneller. Hab es auch gerade gelesen. Die Politik-„Grössen“ wissen das sehr genau. Es stört aber ihre Pläne.

    Wie wäre es einmal mit einem Schweizer Pi-Treffen? 🙂 Es hat ja doch einige hier aus CH, oder täuscht das?

  19. #18 Westgermane (14. Nov 2014 08:28)

    Da die beiden Schüler ohnehin strafunmündig sind, habe man das Verfahren aber einstellen müssen.
    —————————————-

    Aber eine Tracht Prügel wird man ihnen doch geben dürfen, dass ihnen noch tagelang der Hintern brennt.

  20. Auflagen der hannoveraner Polizei für die Ho.G.Sa Demo morgen.

    Die Versammlungsleiterin der Versammlungsleiter hat vor Beginn der o. g. Versammlung die Versammlungsteilnehmerlinnen auf einen friedlichen Verlauf der Versamm-
    lung hinzuweisen.

    Vor Beginn der Kundgebung haben sich die Teilnehmenden einer körperlichen Durch
    suchung durch die Polizei zu stellen.

    Die durch das Gericht verfügten, eine Ordnerin I ein Ordner je 30 Teilnehmer/-innen,
    müssen unbewaffnet sein, ein gültiges Ausweisdokument bei sich tragen und durch
    weiße Armbinden kenntlich sein, die nur die Bezeichnung „Ordnerin“ oder „Ordner“
    tragen dürfen. Die persönlichen Daten der vorgesehenen Orderinnen und Ordner sind
    der zuständigen Behörde bis zum 14.11.2014, 13:00 Uhr schriftlich zu nennen. Einzu-
    setzende Ordnerinnen und Ordner haben sich vor Beginn der Versammlung einer
    Atemalkoholkontrolle zu unterziehen. Der Einsatz von Ordnerinnen und Ordner, die
    eine AtemaIkoholgehaltskonzentration von mehr als 0,15 mgIl (0,3 Promille) haben,wird untersagt.

    Die Verwendung von Fahnen – außer der Bundesflagge und den aktuellen Flaggen der
    bestehenden deutschen Bundesländer und der Flagge der Europäischen Union, deren
    Einsatz unbeschränkt bleibt – wird mit der Maßgabe gestattet, dass die Fahnen über
    die gesamte Versammlung gleichmäßig zu verteilen sind. Nicht mitgeführt werden
    dürfen Fahnen, die gesetzlich verboten sind.
    Fahnen- und Transparentstangen müssen aus Weichholz bestehen und dürfen einen
    Durchmesser von 3 cm nicht überschreiten. Insbesondere ist das Mitführen von Fah-
    nen- und Transparentstangen aus Metall oder Bambus untersagt. Transparente und
    Schilder dürfen nicht breiter als 4 Meter sein, nicht miteinander verbunden werden
    und nicht in einer auf Verschleierung der Identität angelegten Weise getragen oder
    gehalten werden.

    Die Versammlungsteilnehmerl-innen dürfen keine Embleme oder Tätowierungen
    sichtbar tragen, die in Verbindung mit dem Nationalsozialismus stehen oder „Hass“
    bedeuten (z. B. Bilder von Totenköpfen, Schriftzug „Hass“). Es ist verboten, Klei-dungsstücke mit Aufschriften so zu tragen, dass durch Verdecken einzelner Buchsta-
    ben oder Zahlen die Buchstaben- oder Zahlenfolgen „NS“, „NSD“, „NSDA“, „NSDAP“,
    „SS“, „SA“, „A.C.A.B.“, „14“, „18“, „88“ oder die Abkürzungen bzw. erkennbare Ab-
    kürzungsteile weiterer verbotener Parteien oder Gruppierungen sichtbar werden. Fer-
    ner ist das Tragen von Springerstiefeln untersagt.

    Die Menschenwürde anderer darf nicht verletzt werden, indem Teile der Bevölke-
    rung beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden.

    Das Mitführen und Konsumieren von alkoholischen Getränken wird untersagt. Offen-
    sichtlich alkoholisierte Versammlungsteilnehmer haben sich einem Atemalkoholtest
    zu unterziehen und werden bei starker Alkoholisierung von der Versammlung ausge-
    schlossen.

    Untersagt wird das Mitführen von Glasbehältnissen (wie z.B. Flaschen) und Dosen,
    das Abbrennen oder Verbrennen von Gegenständen jeglicher Art (mit Ausnahme des
    Genusses handelsüblicher Tabakwaren), das Mitführen von pyrotechnischen Gegen-
    ständen sowie das Mitführen von Hunden (mit Ausnahme von ausgebildeten Behindertenführhunden, deren Notwendigkeit nachgewiesen sein muss).

  21. Solche Meldungen weiß die Deutsche Lügen-Presse und Staats TV zu verhindern!Nach dem Motto:
    Es kann nicht sein was nicht sein kann!C.M.

  22. Absoluter Einzelfall

    Hier haben wir es wirklich einmal mit einem absoluten Einzelfall zu tun, denn es ist mehr als ungewöhnlich, dass so etwas zur Anzeige oder gar in die Presse gelangt.

    #4 Dhimmi Dummkartoffel (14. Nov 2014 07:59)
    zeigt m.E. den Regelfall auf:

    ….. ich bekomme es täglich aufs Abendbrot was dort täglich passiert. Um meine Frau zu schützen kann ich diese Dramen hier leider nicht wieder geben.

  23. GAR NICHT OT!

    BERLIN – BEREICHERUNG!

    13.11.14 BERLIN-NEUKÖLLN

    Schlägerei im Bus M29 – 15 Jahre alter Intensivtäter festgenommen

    Jugendliche haben in Neukölln im Bus M29 eine Frau sexuell belästigt. Als ihr Begleiter ihr helfen wollte, wurde er brutal geschlagen. Zwei der minderjährigen Täter sind einschlägig polizeibekannt.

    [Wie man auf die Bezeichnung „Schlägerei“ kommt, bei diesem sexuellen Übergriff, ist mir allerdings ein Rätsel!]

    http://www.morgenpost.de/bezirke/neukoelln/article134314545/Schlaegerei-im-Bus-M29-15-Jahre-alter-Intensivtaeter-festgenommen.html

  24. #29 RechtsGut (14. Nov 2014 08:56)

    Bei einer Schlägerei kann ich beide Seiten zur Anklage bringen, bzw. impliziert der Begriff, dass beide Seiten Schuld haben.
    Hier nimmt es die Schärfe der eigentlichen Tat: versuchte Vergewaltigung.

  25. Im Bericht heist es dazu nur alle schweigen zu dem Vorgang!
    Damit kein Unmut aufkommt, werden solche unglaublichen Vorgänge verschwiegen,
    wir sollen uns dem Christenhass und der Gewalt gegen uns fügen! Nicht zu fassen!

  26. Die Buben waren schlecht informiert und über den Nationalsozialismus nicht ausreichend aufgeklärt. Sonst hätten sie gewusst, dass man Nazis kein Kreuz in den Rücken ritzt, sondern ein Hakenkreuz in die Stirn, wie es bereits bereits Professor Tarantino in seinem umjubelten Meisterwerk Inglourious Basterds beispielhaft vorführte.
    Hitler war Österreicher, also sind alle Österreicher Nazis.
    😈

  27. #30 FrankfurterSchueler (14. Nov 2014 08:59)

    Bei einer Schlägerei kann ich beide Seiten zur Anklage bringen, bzw. impliziert der Begriff, dass beide Seiten Schuld haben.
    Hier nimmt es die Schärfe der eigentlichen Tat: versuchte Vergewaltigung.

    Genau deshalb werden auch diese verschleiernden Formulierungen in den Leidmedien verwendet, um dem Medienkonsumenten zu suggerieren, dass beide Seiten Schuld an der „Schlägerei“ haben

  28. #26 DK24

    Möchte jetzt gern wissen, ob die faschistischen Gegendemonstranten die gleichen Auflagen bekommen.

    Die Wut steigt wieder in mir auf 🙁

  29. DK24 (8:05)

    Gelten diese Regeln und Vorschriften auch am 1. Mai oder wenn Linke Chaoten randalieren?

    Zum Thema: Was wäre los wenn zwei österreichische Buben einen Türken geritzt hätten?

  30. Und dann wird uns erzählt, dass es in ganz Deutschland nur 4-6 Millionen Muslime gibt. Warum? Weil bei solchen Zählungen nur die Erwachsenen gezählt werden!

    In Berlin (und anderswo) haben 30% der Neugeborenen einen MiHiGru, man kann davon ausgehen, dass es zu 25% Moslems sind. Wenn die erwachsen sind, bilden sie schon mal 25% der Bevölkerung.

    Kindergartenpflicht nutzt gar nichts, denn: Dort sind die Mihigrus teilweise schon in der Überzahl, ärgern den kleinen Lukas, Sohn einer alleinerziehenden Mutter, die es sich nicht leisten kann, wie alle anderen wegzuziehen. Und wenn der Lukas sich wehrt, bekommt er von der „Erzieherin“ eins auf den Deckel, weil „Gewalt einfach mal gar nicht geht“. Außerdem erfahren sie schon früh genug, dass in Deutschland sich jeder und alles nach ihnen zu richten hat: Im Kindergarten gibt es keine Gummibärchen und zum Fest dürfen nur türkische Frauen Essen mitbringen, damit es auch wirklich halal ist. Deutsche Eltern bekommen den Auftrag für Pappbecher, Getränke und Salzstangen.

  31. …bei einer Schlägerei wird erst einmal von einem rechten Hintergrund,und Täter ausgegangen.

  32. Sehr ‚talentierter‘ ‚Fachkräfte‘-Nachwuchs – früh übt sich, wer sich dem ‚Islamischen Staat – IS‘ – anschließen will.
    Lügen – Taqiyya gehört auch zu den ‚Qualifikations‘-Merkmalen: Die Rotzlöffel bestreiten ihre Untat.
    Wahrscheinlich ist das Opfer super-gelenkig und hat sich das Kreuz selber in seine Rückfront geschnitzt.
    Ansonsten ist Mauklorb-Tracht und Karussell-Fahrt in der Schweige-Spirale angesagt

  33. #34 Christel (14. Nov 2014 09:21)
    #35 lorbas (14. Nov 2014 09:22)

    Hatte ich fast vergessen mitzuteilen. Für die 20 angemeldeten Gegedemonstrationen gelten andere Auflagen.
    Niederbrüllen der Nazis
    Bespucken und Beleidigungen der Nazis
    Trillerpfeifen sind Pflicht und werden vor Demobeginn auf ihre Dezibelllautstärke getestet. Trillerpfeifen unter 110 DB werden aussortiert und die Teilnehmer bekommen Pfeifen mit 130 DB.
    Schlagwerkzeuge (Totschläger, Quarzandhanschuhe, Eisenstangen), Wurfgeschosse (Pyrotechnik, Flaschen etc)und Springerstiefel sind erwünscht. Wer keine o.g Dinge hat, bekommt sie von der Polizei zur Verfügung gestellt…

  34. Wer Barbaren ins Land holt, wird Barbarei ernten. Nur – die Politiker müssen es am eigenen Leib nicht erdulden, was sie allen anderen einbrocken. Deren Kinder gehen wohlbehütet auf Privatschulen.

  35. OT: Zwei der im Düsseldorfer Al Kaida-Prozess am Donnerstag verurteilten Männer sind auf freiem Fuß. Die beiden angeklagten Bochumer, die zu Haftstrafen von viereinhalb und fünfeinhalb Jahren verurteilt worden waren, müssen ihre Strafen nicht mehr im Gefängnis absitzen. Nach Ansicht des Gerichts sind sie nicht gefährlich, außerdem haben sie schon mehr als zwei Drittel ihrer Strafen in Untersuchungshaft verbracht. Der Hauptangeklagte, der in Bochum studiert hat, muss seine neunjährige Haftstrafe dagegen antreten.

    http://www.radiobochum.de/bochum/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2014/11/14/article/-17b886a253.html

  36. Studie aus 2003 Österreich

    „Im Jugendgefängnis Gerasdorf sind von 127 Insassen 35 Ausländer. Vom Rest haben 30 Prozent Migrations-Hintergrund.“

    Wenn man in Österreich grosszügig eine Ausländerquote in 2003 von 10% unterstellt, dann bedeutet das, dass die Kriminalität bei Ausländern 2,5 fach größer ist – rechnet mal den Migrationshintergrund mit ein sind wir bei der 5 fachen Kriminalität und das in 2003!!!!

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/399546/Jung-turkisch-maennlich-und-kriminell

    Artikel von 2008, indem auch fleissig runtergerechnet wird …

  37. Eine alte Dame aus meiner Nachbarschaft führt ihren geliebten, kleinen Fiffi jeden Tag im Park spazieren. Ein etwa 7(!)jähriger Migrantenbubi kommt ihr entgegen und tritt unvermittelt nach dem Hündchen. Sie stellt ihn erbost zur Rede. Darauf er: Was willst Du Alte überhaupt? – In ein paar Jahren jagen wir Euch sowieso alle aus dem Land und dann gehört es uns!

  38. Vor ca. 5 Jahren begann meine Reise in den Irrsinn mit mehreren 5-6 Jährigen Moslemkindern, die mich Nazi schimpften. Seitdem bin ich sehr sensibilisiert was Kinder & Kriminelle angeht. Meine Wohnung ist (wurde?) abgebrannt und was man in Notunterkünften lernen kann ist wahrhaft nicht zu ersetzen!Seit eben ca. 5Jahren versuchte ich vergeblich vor diesen kleinen kriminellen Subjekten zu warnen, bzw. zu fragen was es damit auf sich hat. Ergebnis:Überall gesperrt und sozial wie finanziell bankrott. Kindergeld bekommen erst mal ausländische Kinder, wir werden seit Monaten hingehalten! Da ich eine Geldbusse von 100€ nicht bezahlen konnte ,bekam ich sofort! einen Strafantritt geschickt. Mein Konto ist von der GEZ gepfändet, (da ich aufgrund Krankenhausaufenthaltes diese 1 Wochen Frist nicht einhalten konnte) obwohl ich eig. seit Jahren befreit bin. Könnte std.lang so fort fahren mit Dingen , die unbequemen Menschen, die die Frechheit besitzen das Kind beim Namen zu nennen, passieren …Seit vorsichtig!
    Und ständig kommt von den Eltern solcher „Kinder“ nur: Siend doch Kinderrr… mit deren verschlagenem,verlogenem Grinsen. Brrr

  39. #35 lorbas (14. Nov 2014 09:22)

    Was wäre los wenn zwei österreichische Buben einen Türken geritzt hätten?
    ——————————–

    In Deutschland würde das passieren:
    1.) in Ankara würde der deutsche Botschafter bei Erdogan einbestellt
    2.) Gabriel und Aiman Mazyek würden unverzüglich die Schule aufsuchen,
    3.) die Direktorin und Klassenlehrin wären suspendiert, und ein Strafverfahren bei der Bundeanwaltschaft würde eingeleitet,
    4.) Erdogan schlägt vor, türkische Ermittler mit der Strafverfolgung zu betrauen und fordert die Auslieferung der beiden Jungen und deren Eltern in die Türkei. Ansonsten wird gegen de Eltern der Buben ein Verfahren wegen Volksverhetzung und Vorbereitung eines Angriffskrieges eingeleitet. Die beiden Buben kommen auf Dauer in eine geschlossene psychiatrische Anstalt.
    5.) Ab sofort gilt in der Schule ein generelles Berührungsverbot von BioDeutschen Kindern gegenüber MiHiGru Kindern, nicht aber umgekehrt.
    6.) Den Eltern wird eine sechsstellige Entschädigung bezahlt.

  40. Dazu ist eigentlich nur eins zu sagen:

    Wenn der Staat sich hier aus der Verantwortung stiehlt, bzw. lächerliche Maßnahmen durchführt (Jugendamt etc.), dann muss der Bürger handeln.

    Anders wird sich nichts ändern. Leider müssen diese „Maßnahmen“ aufsehenderregend sein. Andernfalls wird sich, wie gesagt, nichts ändern.

  41. Auch die HEUTE berichtet über diesen Fall:

    Keine Konsequenzen – Achtjährige misshandelten Schüler mit Messer

    http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,1095992

    ——————-
    OT:

    Hier wird in Bezug auf die Herkunft wieder mal gelogen, der Täter hat Migrationshintergrund:

    Wegen eines schrecklichen Verdachts sitzt ein 14-jähriger Grazer in Untersuchungshaft. Der Bursch, der bereits amtbekannt ist, jedoch gerade erst strafmündig wurde, soll ein zehnjähriges Mädchen vergewaltigt haben. Nicht seine erste Tat: Er hatte vor einem Jahr bereits eine Siebenjährige missbraucht.

    http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,1095586

  42. @#44 PSI (14. Nov 2014 09:38)

    Eine alte Dame aus meiner Nachbarschaft führt ihren geliebten, kleinen Fiffi jeden Tag im Park spazieren. Ein etwa 7(!)jähriger Migrantenbubi kommt ihr entgegen und tritt unvermittelt nach dem Hündchen. Sie stellt ihn erbost zur Rede. Darauf er: Was willst Du Alte überhaupt? – In ein paar Jahren jagen wir Euch sowieso alle aus dem Land und dann gehört es uns!
    ————————————————
    Starker Tobak! Ein Siebenjähriger wird so nicht reden, da bin ich sicher, dass du dir das aus den Fingern saugst. Die Alte zu beschimpfen, ja. Aber nicht mit den Worten „in ein paar Jahren….“

  43. #50 noreli (14. Nov 2014 10:21)

    @#44 PSI (14. Nov 2014 09:38)

    Eine alte Dame aus meiner Nachbarschaft führt ihren geliebten, kleinen Fiffi jeden Tag im Park spazieren. Ein etwa 7(!)jähriger Migrantenbubi kommt ihr entgegen und tritt unvermittelt nach dem Hündchen. Sie stellt ihn erbost zur Rede. Darauf er: Was willst Du Alte überhaupt? – In ein paar Jahren jagen wir Euch sowieso alle aus dem Land und dann gehört es uns!
    ————————————————
    Starker Tobak! Ein Siebenjähriger wird so nicht reden, da bin ich sicher, dass du dir das aus den Fingern saugst. Die Alte zu beschimpfen, ja. Aber nicht mit den Worten “in ein paar Jahren….”
    ————–
    Noreli, wir hatten schon mal das Vergnügen – es reicht!

  44. Das „interkulturelle Familienmagazin KANDIL“ liefert die entsprechenden Anleitungen die Hemmschwellen im „Messern“ schon beim Kleinkind zu überwinden.

    Die Bastelecke liefert Ideen, wie Sie muslimische Feiertage wie Ramadan oder Opferfest in Deutschland mit Kindern feiern können – interkulturell und interreligiös im Kindergarten, in der Schule oder in der Familie.

    http://www.kandil.de/kandil/comments.php?id=-das-opferfest-mit-kindern-feiern_0_8_0_C42

    Das Opferfest mit Kindern feiern

    In den islamischen Ländern erinnert der Anblick zahlreicher Schafe in den Straßen und Gärten der Häuser an das bevorstehende Opferfest. In Deutschland ist die Schlachtung etwas Abstraktes, was in der Regel nicht in der unmittelbaren Wohnumgebung stattfindet.

    Entsprechend verstört reagieren Kinder oft, wenn sie einmal die Schlachtung des Opfertiers in einem islamischen Land miterleben. Deshalb ist es sehr wichtig, ihnen den Sinn des Fests und die Geschichte von Ibrahim und Ismail gut zu erklären. Die Geschichte lässt sich auch gut als Rollenspiel darstellen.

    Und so sehr jedes tierliebe Kind über den Tod eines Schafs betrübt sein mag, in unserer Bastelecke gibt es u. a. ein Schaf, das auch das sensibelste Kind gerne schlachtet, neben vielen weiteren Ideen zum Basteln für das Opferfest mit Kindern.

    Wir leiden schon an kollektiver fortgeschrittener Schizophrenie, wenn wir einerseits zulassen, dass schon MiHiGru Kleinkinder ans Schächten vor Tieren gewöhnt werden sollen, während den Nichtmoslems die absolute Gewaltlosigkeit gegenüber jeglicher Aggression aufgezwungen wird.
    In 10 Jahren herrscht hier Saddam und Gomera.

  45. 55 FrankfurterSchueler (14. Nov 2014 10:38)

    Also der Link hat schon was, den werde ich gerne verbreiten dürfen!

  46. #28 WahrerSozialDemokrat (14. Nov 2014 08:40)
    Was soll aus solchen Kinder denn werden, wenn sie jetzt schon so drauf sind??? Gibt es verantwortliche Eltern? Oder hat der Staat sie so erzogen?
    ————

    dschihadis.

  47. #39 lorbas (14. Nov 2014 09:22)
    DK24 (8:05)

    Gelten diese Regeln und Vorschriften auch am 1. Mai oder wenn Linke Chaoten randalieren?

    Zum Thema: Was wäre los wenn zwei österreichische Buben einen Türken geritzt hätten?
    ———–

    schnappatmung bei den linken und linkslinken und ganz sicher zugelassene kommentare beim linken standard (= linkes schmierblatt).

  48. Ob Österreich oder Deutschland (und im Rest-Europa sicher genau so) überall sind Türken, Araber, und andere Moslems in den Schlagzeilen weil sie Gewaltverrbechen begehen. Wann werden solche Täter mit Rauswurf bestraft?

  49. #47 PSI (14. Nov 2014 09:38)
    Eine alte Dame aus meiner Nachbarschaft führt ihren geliebten, kleinen Fiffi jeden Tag im Park spazieren. Ein etwa 7(!)jähriger Migrantenbubi kommt ihr entgegen und tritt unvermittelt nach dem Hündchen. Sie stellt ihn erbost zur Rede. Darauf er: Was willst Du Alte überhaupt? – In ein paar Jahren jagen wir Euch sowieso alle aus dem Land und dann gehört es uns!
    ————-

    bevor ich mich über den islam informiert habe, naiv bzw uninteressiert wie ich war, hat mir ein perfekt deutsch sprechender moslem während einer unterhaltung (damals im krankenhaus, seine mutter war patientien) aus heiterem himmel plötzlich gesagt: „die züge stehen für euch schon bereit“. das war mein damaskuserlebnis.

  50. #49 FrankfurterSchueler (14. Nov 2014 09:39)
    ———

    was sind sie doch für ein nahzi!

    was, keine strassen nach dem bedauernswerten, unglaublich verletzten opfer?????

  51. #60 wien1529   (14. Nov 2014 11:36)  

    #47 PSI (14. Nov 2014 09:38)

    —————–
    Sowas sitzt! – Da braucht es keine Nachhilfe mehr!

  52. #61 wien1529 (14. Nov 2014 11:39)

    Bin ich nicht wirklich Nahzi, bin ich FrankfurterSchueler, der so etwas leider schon mal vergisst. 🙂

    #60 wien1529 (14. Nov 2014 11:36)

    Wir sollten von den Archäologen lernen. Diese Wissenschaft hat es gelernt aus winzigen Splittern ganz große Zusammenhänge zu deuten. Das meine ich als allergrößtes Kompliment.
    Heute früh fuhr ich die Gattin zur Arbeitsstelle. Man muss ein schmales Sträßchen fahren. Da liefen drei Zigeunerflüchtlinge, die in einer Pension in der Nähe hervorragend untergebracht sind.
    Sie liefen nebeneinander und ich musste so lange hinter ihnen herfahren, bis sie in einen Seitenweg abbogen.
    Denen fiel erst gar nicht ein, dass sie einem, der Steuern zahlt für den Tropf an dem sie hängen, höflicherweise mal Platz machen.
    Die Arroganz dieser gehegt, gepflegt und gebauchpinselten „Gäste“ übersteigt mittlerweile jedes Maß.
    Doch sie vergessen eins, wenn sie uns, die wir Steuern zahlen und die die Gesellschaft aufbauten, zu Pariern abgekastet haben, dann werden sie selbst nichts mehr zu fressen haben.
    Dann werden diese selbsternannten Herrenmenschen sich gegenseitig die Schädel einschlagen, wie es jetzt schon in ihrem ganzen Machtbereich geschieht.
    Man mag rufen: Gott, warum hast Du uns verlassen?
    Doch wenn man nachdenkt, kommt man zu keinem anderen Schluss, als dass ER nicht anders kann, als sich mit Schaudern abzuwenden, zur Seite wo der Eimer steht um göttlich zu k……

  53. Moskau Gebiet. GTA -Bande, die mehr als 20 Menschen erschossen hatten (bestimmt,auch mehr..), mehr als 60 Maschinengewehre entdeckt. Besteht aus Migranten-Moslems. Polizei hat Beweise – GTA-Bande verübte diese Morde (nicht wegen Raub), sondern um neue unerfahrene Jihad-Kämpfer auszubilden, die später nach Syrien fahren sollten. Jihad ist schon in Moskau !!!

  54. Türken waren schon ohne ihrer Mohammedaner-Religion ein primitives marodierendes Steppenvolk. Kombiniert mit dem islamischen Wahn ist dieses barbarische Volk brandgefährlich. Selbiges gilt für die Hilferufs-Tschetschenen.
    Wer es sich leisten kann möge alle seine Kinder und Enkelkinder auf teure Privatschulen schicken. An den bunten öffentlichen Schulen haben Türkenkinder einen Freibrief für ihren Terror.
    Ist ein Kind türkischem Mobbing ausgesetzt wird es unheilbare seelische Schäden davontragen.
    Ich kenne Jenbach nicht. Aber weite Teil von Wien, Wr. Neustadt, Bad Vöslau, Mödlings in der Wiener Umgebung sind zu wahren Türken-Kasbas verkommen. Sie wollen zeigen Wer der Herr ist: in der Schule, in der GEmeinde überall

  55. Wie die Türkenbuben wohl auf diese Idee gekommen sind?

    Das ist die Schlüsselfrage und somit zugleich die Lösung für das Problem, aber da nicht sein kann, was nicht sein darf, wird die Antwort auf die Schlüsselfrage nicht erlaubt.

    Nebebei: Die zwei kleinen Turk-Rassisten stammen ja sicher aus einer bestintegrierten und keinenfalls islamistischen Einwandererfamilie?
    So mit nettem Gemüsetürkenvater und braver Kopftuchmami?

    Na denn, viel Erfolg bei den Razzien gegen „Salafisten“ und dem Krampf gegen „Ausländerfeindlichkeit“.

  56. Ja, scheußliche Geschichte. Wenn sie denn stimmt. Und genau deshalb möchte ich hier mal den advocatus diaboli geben und fragen: Kommt einem diese Geschichte (in ihrer Grundstruktur) nicht seltsam bekannt vor? Woran erinnert einen das? Ja, und mich erinnert das an diese ganzen Hakenkreuzritzer-Geschichten, an Sebnitz und ähnliche Vorfälle, wo mit solchen Geschichten von interessierter Seite Stimmung gemacht wurde gegen bestimmte Zielgruppen. Also … ich schließe keineswegs aus, daß es auch ‚Früchtchen‘ in diesem Alter geben kann, die zu solcherart Treiben in der Lage sind … – aber ich würde doch lieber erst einmal eine definitive Bestätigung abwarten, bevor ich mir darüber ein Urteil bilde. Ich lasse mich nicht so gerne instrumentalisieren; nicht für ***Gelöscht!*** – aber auch nicht gegen sie. Wobei es ums Instrumentalisieren geht (nicht etwa, daß ich hier für die moslemischen Besatzer Partei ergreifen will) – DAS ist für mich der Punkt.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

Comments are closed.