spiegelDrei Seiten widmet der SPIEGEL in seiner aktuellen Druckausgabe der HogeSa-Demonstration von Köln. Natürlich wird gehetzt, was das Zeug hält. Die Demonstranten hätten mit Slogans wie „Heute schächten sie Schafe und Rinder, morgen vielleicht schon Christenkinder“ ihren „Hass in die Kölner Innenstadt gekübelt“. Man sollte die SPIEGEL-Redakteure aus ihrem wohlbehüteten Hamburger Elfenbeinturm mal in die islamische Realität verfrachten, ganz aktuell nach Pakistan, wo Christen schonmal bei lebendigem Leibe verbrannt werden. Dann sollten sie gleich weiter in den Irak oder nach Syrien geflogen werden, wo das Schächten von Christenkindern durchaus zum dortigen mörderischen Islam-Alltag gehört. Wer keine Ahnung vom real existierenden Islam hat, verwendet eben den idiotischen Begriff „Islamphobie“, den einst Ayatollah Khomeini erfand, um Islamkritik mundtot machen zu können. Und so bezeichnet der SPIEGEL in dem Artikel PI als „digitalen Cheerleader der Islamphobie in Deutschland“.

Hier der Artikel des SPIEGEL: Seite 1 „Nach dem Spiel – verbünden sich Hooligans und Neonazis? Die Gefahr wurde lange unterschätzt“

Seite 2 „Die Omis müssen uns lieb haben.“

und Seite 3 „Salafist Vogel: Hassfigur der Stadionschläger“. Dort steht über PI:

Die digitalen Cheerleader der Islamphobie in Deutschland, der Blog „Politically Incorrect“, schwärmten vom „Wunder von Köln“. Ein Autor schrieb in nahezu homoerotischer Manier: Hier seien „ganze Kerle“ aufmarschiert, „kompakte Typen“ und „echte Männer, die ihr Gesicht für unser deutsches Vaterland gezeigt haben.“

Nach SPIEGEL-Logik rückt man also in die Nähe der Homosexualität, wenn man es gut findet, dass sich patriotisch eingestellte Männer für ihr Vaterland einsetzen. Mehr Sympathie dürften die SPIEGEL-Schreiberlinge wohl für verschwulte Weicheier haben, die den Salafisten mit Stuhlkreis-Diskussionsrunden und Dialogveranstaltungen begegnen wollten.

Unsere Sympathie gilt hingegen allen Männern UND Frauen – die waren nämlich auch nicht zu knapp in Köln vertreten – die sich mutig gegen Salafisten und Islamisierung einsetzen. nach dem Motto:

„Unsere Farben, unser Land – maximaler Widerstand“

Selbstverständlich ohne Gewalt und ohne jegliche Ausländerfeindlichkeit. Aber den Rücken kerzengerade durchdrücken und sich von nichts und niemandem einschüchtern lassen. Wir wissen, wofür wir stehen: Für Freiheit und Demokratie, all das, was der Islam massiv bekämpft.

Passendes deutsches Liedgut: „Mein Land“ von Rammstein, bisher 1,7 Millionen Zuschauer bei YouTube:

Kontakt zum SPIEGEL:

» spiegel@spiegel.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

148 KOMMENTARE

  1. Vielleicht findet der ein oder andere Spiegelleser hierher, obwohl das sehr unwahrscheinlich ist, denn wer auch noch Geld für dieses Gehirnverblödungsblatt bezahlt, ist eigentlich unrettbar verloren.
    Wären wir nicht alle gleichermaßen betroffen, könnte man sich beruhigt zurücklehnen und warten bis die Realität auch die Spiegeldeppen einholt.

  2. Cheerleader…. Ich hoffe, hier fängt jetzt keiner an, rumzuhüpfen und mit irgendwelchen Puscheln zu fuchteln.

  3. Vom SPIEGEL geschmäht zu werden ist eine Auszeichnung für PI.

    Obwohl, bei der „Bedeutung“, die diese linksextremistische Schmiere heutzutage hat, vielleicht auch einfach nur bedeutungslos …

  4. Drei Seiten widmet der SPIEGEL in seiner aktuellen Druckausgabe der HogeSa-Demonstration von Köln. Natürlich wird gehetzt, was das Zeug hält.

    Bewirbt sich da jemand um den Karl-Eduard von Schnitzler-Preis?

  5. Digitaler Cheerleader? Unfug! Wenn schon, dann digitaler Quarterback.

    Aber wer würde auch glauben, dass die Spiegel-Fritzen etwas von Football verstehen.

  6. Diese Sperrung dieser pro HoGeSa Seite erfolgte vollkommen willkürlich und grundlos, es wurden auf dieser Seite ausschließlich Zeitungsartikel und kritische Blogger verlinkt sowie vollkommen unbedenkliche Inhalte geteilt und veröffentlicht. Zu keinem Zeitpunkt gab es auf dieser Seite diskriminierende Inhalte irgendwelcher Art, niemand wurde aufgrund der dort aufgeführten Merkmale in irgendeiner Weise angegriffen:

    Aber Facebook kann uns mal, wir wissen das die Medien über HoGeSa lügen und versucheen weiterhin dabei zu helfen HoGeSa zu rehabilitieren und die Wahrheit aufzudecken:

    https://www.facebook.com/MeinungsfreiheitFuerDeutsche

  7. Ein Spiegel der ein völlig anderes, verzerrtes Bild spiegelt gehört auf die Mülltonne.

  8. Alle nach Hannover!!!
    Die Felle schwimmen den davon.
    Jetzt muss es auf die Straße!!!
    Jetzt oder nie!

    Totale Mobilisierung!

    Unsere Farben
    Unser Land
    Maximaler Widerstand

  9. Es gibt bestimmt eine große Anzahl Spiegelleser, die „PI-news“ noch gar nicht kennen.
    Seit doch dankbar für die kostenlose Werbung. Diese Deppen schießen sich laufend selbst ins Knie.

  10. Noch sitzen die hetzenden Spiegellügenjournalisten in ihrem Elfenbeinturm und haben sich dort gemütlich eingerichtet. In ihrer Arroganz und Selbstgerechtigkeit blicken sie auf das eigene Volk hinab und betrachten es, wie auch ihre politischen Genossen, als Menschen 3. Klasse, denen man alle Lügen auftischen kann und die alles willig glauben.

    Doch was ist das ?
    Auf einmal beginnen ihre Stühle zu WACKELN !

    Die Säge des Volkes mach ritze ratze

    Der hetzende Lügenjournalist zieht ne panische Fratze

    Sein Stuhl der wackelt das Stuhlbein bricht

    Und als der Kerl am Boden liegt er es immer noch nicht

    Uns kanns erfreuen denn um den ist es geschehen

    Aber es werden noch viel mehr als die vom Spiegel gehen……

    „UND IHR WEG WIRD KEIN LEICHTER SEIN – JA IHR WEG DER WIRD STEINIG UND SCHWER !“

  11. OT

    In diesem Blog wird seit langem die Feigheit und Unterwürfigkeit deutscher Gewerkschaften beklagt.
    Nun gibt es endlich mal einen Gewerkschaftsführer, der aus der Reihe tanzt. Schon hört man wieder das empörte Gejaule des Macht- und Medienkartells.

    Lieber Claus Weselsky,

    Respekt und Sympathie für ihr “abweichendes Verhalten” zugunsten vieler, meist schlecht bezahlter Mitglieder ihrer Gewerkschaft GDL.
    Viel Erfolg.

  12. Und als der Kerl am Boden liegt glaubt er es immer noch nicht

    Soll das im KOMMENTAR #12 heißen

  13. Ich glaube die Hooligans haben vor sehr wenig Angst,und sicher nicht vor dem Mohammedanismus.Denn der hat in Deutschland und Europa nix verloren.

    Die Gebiete wo durch den Mohammedanismus infiziert wurden sind gekennzeichnet durch Entwicklungshemmung und Regression.(einerlei übrigens ob da Geld vorhanden ist oder nicht).

    Durch praktizierende Mohammedaner umzukommen,die sich in der Mehrheit wähnen,ist Empirie.Politiken die auf die Abschaffung und Ersetzung des Islams abzielen nennt man Realismus.

    PS: Die Islamophilen und Korrupten die so gerne von Phobie sprechen sollten sich mal untersuchen lassen ob sie nicht insgeheime Gelüste des Herrn Khomeini teilen;dieser kannte die Lehren Mohammeds sehr genau auch in Bezug auf Sexualität. Spezialgebiet bei Khomeini waren Babys!

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/26/fundstelle-des-tages-ayatholla-ein-mann-kann-sexuelles-vergnugen-von-einem-kind-haben-das-so-jung-ist-wie-ein-baby/

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/09/6391/

    http://michael-mannheimer.info/2012/04/28/mohammed-als-vorbild-islam-erlaubt-sex-mit-toten/

    http://michael-mannheimer.info/2012/06/12/war-mohammed-ein-kinderschander/

  14. #10 atlas   (05. Nov 2014 12:28)  

    Es gibt bestimmt eine große Anzahl Spiegelleser, die “PI-news” noch gar nicht kennen.
    Seit doch dankbar für die kostenlose Werbung. Diese Deppen schießen sich laufend selbst ins Knie.

    ——————–
    Früher war SPIEGEL-Werbung ziemlich teuer 🙂

  15. #5 willanders

    Früher war DER SPIEGEL nach eigener Aussage „Das Sturmgeschütz der Demokratie“, heute ist er nur noch ein rot-grüner Nebelwerfer.

  16. #14 Rakoczi (05. Nov 2014 12:32)

    Auf NDR 2 nennt man die PI-Gemeinde auch schon mal “fast intellektuelle rechte Seite”

    „Fast“? Ich glaube, hier gibt es einige Leute, die in puncto Intellektualität jeden beliebigen NDR 2-„Qualitätsjournalisten“ um Längen schlagen.

  17. der Spiegel hat leider noch nicht fertig, und im Bekannten und Kollegenkreis merke ich sehr deutlich, das die Propaganda immer noch hervorragend funktioniert, die jahrelange Gehirnwäsche hat gewirkt, auch die Anti AfD Hetze der ÖRE Medien hat großen Erfolg.

  18. Wenn Bevölkerungsteile „Angst“ haben sollten vor dem Mohammedanismus(was ich so nicht sehe in Deutschland,die „pennen“ eher) sollte man genauer von sich fürchten sprechen.Denn Furcht ist rational.

    Die postislamische und islamkritische Bewegung
    zeichnet sich meiner Erfahrung nach aber weder durch Angst noch durch Furcht aus sondern durch Verstand und Vernunft sowie Liebe zur eigenen Kultur,Sprache und Tradition.

    PS:Selbstverständlich dürfen Deutsche in Deutschland sich fürchten oder Angst haben von wem und was immer sie wollen. Der Islam ist zum fürchten.

  19. Phobien in Deutschland sind sicher wie überall in der Welt zunächst in in drei Gruppen zu teilen:

    Die erste Gruppe hat Angst vor irgend welchen realen Gegebenheiten.

    Die zweite Gruppe hat Angst vor real nicht nachvollziehbaren „Nichtgegebenheiten“.

    Die dritte Gruppe hat Angst vor der Angst der Anderen.

    Aber was ist überhaupt das Problem wenn jemand Angst vor etwas hat?

    Der ersten Gruppe kann sicher sehr leicht geholfen werden indem man bereit ist reale Gefahren zu erkennen und zu beseitigen.

    Der zweiten Gruppe kann relativ einfach, eventuell auch mit professioneller Hilfe geholfen werden.

    Die dritte Gruppe ist am schlimmsten dran, sie versucht aus einer realen Gefahr eine nicht reale Gefahr herbeizureden und diese auch noch mit einem negativen Touch zu versehen. Aber gerade damit ist weder die Gefahr, noch die Angst vor realen und nicht realen Gefahren und schon gar nicht die eigene Angst vor der Angst der Anderen beseitigt.

  20. ACHTUNG

    BIS JETZT HABEN AUF DER HOGESA SEITE FAST

    3000 LEUTE IHR KOMMEN FÜR HANNOVER ANGEKÜNDIGT !
    1250 WOLLEN UNTER VORBEHALT DAZUSTOSSEN ,

    NOCH 10 TAGE BIS ZUR DEMO

    MOBILISIERT ALLE DIE IHR KENNT, SPRECHT LEUTE AN UND SAGT DASS IHR ZUFÄLLIG AM 26. IN KÖLN WARD UND GESEHEN HABT, WAS WIRKLICH GESCHAH. DAS IST GLAUBWÜRDIGER ALS WENN IHR EUCH ALS DEMONSTRANTEN OUTET ! ! !
    DAS NENNT MAN PSYCHOLOGISCHE KRIEGSFÜHRUNG ! ,

    AUF KÄMPFEN WIR FÜR UNSERE IM GRUNDGESETZ VERBRIEFTEN GRUNDRECHTE,
    KÄMPFEN WIR FÜR DIE ZUKUNFT UNSER ALLER KINDER,
    KÄMPFEN WIR FÜR UNSERE HEIMAT UNSERE KULTUR UNSERE SPRACHE UND FÜR UNSER GELIEBTES DEUTSCHES VATERLAND ! ! !

    WER KÄMPFT KANN VERLIEREN
    WER NICHT KÄMPFT DER HAT SCHON VERLOREN

    UNSERE FARBEN
    UNSER LAND
    MAXIMALER WIDERSTAND

    UND WER DEUTSCHLAND NICHT LIEBT
    DER SOLL DEUTSCHLAND V E R L A S S E N ! ! !

    AHU – AHU – AHU ! ! !

  21. #22 Stefan Cel Mare (05. Nov 2014 12:39)
    “Fast”? Ich glaube, hier gibt es einige Leute, die in puncto Intellektualität jeden beliebigen NDR 2-“Qualitätsjournalisten” um Längen schlagen.

    Für die ganze Wahrheit sind die Journalisten noch nicht vorbereitet. Wir werden sie etwas motivieren müssen……….

  22. Man kann diesen Islamophobie-Spieß so wunderbar umdrehen: „Was Du da sagst klingt geradezu islamophil!“ oder
    „Du weißt aber schon, daß Du mit deinen islamfreundlichen Ansichten geradezu christophob bist!?“ oder für Gutmenschen vom alten Schlag: „Islamophilie ist antisemitisch!“

  23. @#27 sportjunkie (05. Nov 2014 12:44)

    Es wäre halt schön, wenn die Polizeiautos ganz blieben, denn die Presse stürzt sich wie Geier auf diese Bilder. Bringt demonstrativ Blumen mit für die Polizei; Ein Kaktus wäre doch ein nettes Symbol!?

  24. GroSSes Theater:

    Das schweigen der medialen Lemminge !

    Interessant, der deukische Blätterwald und ihre elektronisch- medialen Geschwista sind erstaunlich wortkarg wenn es um randalierende türkische FussballfanSS geht, welche in der Dortmunder Innenstadt randalierend durch die Straßen ziehen, Scheiben der „Kufar“ einwerfen und Mülltonnen anzünden. In den Fanblock von Dortmund ist „Pyrotechnik“ geworfen worden, dort wo auch Familien mit Kindern sind.

    http://www.focus.de/sport/videos/leuchtraketen-in-der-champions-league-pyrotasaray-tuerkische-fans-randalieren-in-dortmund_id_4249349.html

    Raus mit den Türk- Faschistenpack !

    Fuck iSSlam !!!

    UNSERE FARBEN
    UNSER LAND
    MAXIMALER WIDERSTAND !

    :mrgreen:

  25. #22 Titanic (05. Nov 2014 12:37)

    Wer jetzt noch immer von Islamophobie spricht, entlarvt sich doch nur selber.
    _______________________________________________

    Also ich bin der Meinung, wer heute NICHT islamophob ist, leidet unter Wahrnehmungsstörungen und hat ’ne Erkenntnisblockade.

  26. #22 Titanic   (05. Nov 2014 12:37)  

    Wer jetzt noch immer von Islamophobie spricht, entlarvt sich doch nur selber.
    ———–
    als Anhänger Khomeinis – von dem stammt dieser Kampfbegriff für das Wortrepertoire der Taqiyya!

  27. ## 33 QuercusRobur

    Die Idee mit dem Kaktus, naja der kann auch ganz schnell zum Wurfgeschoss missbraucht werden.

    „………er flog mir ins Gesicht jetzt weiß ich dass er sticht………!“

    Also vielleicht keine so gute Idee.
    Es muss auf jeden Fall lautstark aber FRIEDLICH bleiben.

  28. Und so bezeichnet der SPIEGEL in dem Artikel PI als “digitalen Cheerleader der Islamphobie in Deutschland”….
    ———————————————————-

    Fein fein !

    Das wird PI wieder so einige, neue Leser bescheren.

    Danke SPARGEL !

    😛

  29. Und noch was, dass ist GANZ WICHTIG UND AUCH MEINE VOLLE ÜBERZEUGUNG:

    Menschen, die in unser Land kommen, unsere Kultur, unsere demokratischen Grundrechte, unsere Sprache akzeptieren, sich anpassen und ihren Beitrag zu dieser Gesellschaft leisten sowie sich an unsere Gesetze halten.

    DIE SIND MIR GANZ UND GAR HERZLICH WILLKOMMEN !

    Das gilt auch für die, die in ihrer Heimat politisch verfolgt sind.

    Aber die anderen, die uns „erobern“ wollen, unsere Sprache nicht lernen, unsere Kultur ablehnen und gegen unsere Gesetze verstoßen,

    DIE WOLLEN WIR HIER NICHT HABEN ! ! !

  30. Es sind doch vor allem bei FACEBOOK die „digitalen Fans“ der HoGeSa-Demos zu finden, aber FACEBOOK kann man als SPARGEL schlecht pauschal diskreditieren. Da muss dann eben PI herhalten obwohl ich bezweifle, dass hier viel Hooligans mitlesen und -schreiben.

    P.S.: Rammstein sind ja eine Ostband, da zeigt sich mal wieder, wir Ossis haben nicht nur mehr Nationalstolz, sondern auch mehr Eier dazu zu stehen.

  31. ich kenne seit Jahren einen Spiegel Leser.
    Für den ist das die Bibel. Selbst wenn der Spiegel beim Lügen und Hetzen erwischt wird tut er es als manipulierte Propaganda ab. Da ist Hopfen und Malz verloren. Ich denke die meisten alt gedienten Spiegel Leser verhalten sich so. Steht nicht im Spiegel = gibt es nicht.

  32. Der SPARGEL leidet doch nicht etwa an einer Islamophobie-Phobie?

    Aber, lieber SPEIGEL, wir wissen doch alle, wessen Leserzahlen rückläufig sind und wessen Zahlen eher steigen.

    Man kann eben einige Menschen eine Zeit lang belügen. Man kann aber nicht alle Menschen die ganze Zeit belügen. 😀

  33. OT

    „der wilde Westen fängt gleich hinter Maschen an…“
    ein Hit der Country Gruppe Truck Stop aus den 70er

    leider hat der sich der jetzt bewahrheitet, aber ganz anders, als im Lied gedacht.
    Postkutschen-Überfall auf dem flachen Land durch
    ausländische Indianer….oder so ähnlich, aber lest selbst:

    “ POL-STD: Unbekannte überfallen Autofahrer in Deinste – Polizei sucht Zeugen und schwarzen Golf 4

    Stade (ots) – Am gestrigen Abend kam es gegen 19:40 h in Deinste in der Schrankenstraße zu einem Überfall auf einen Autofahrer, bei dem Bargeld erbeutet wurde.

    Der 52-Jährige Stader war zu dem Zeitpunkt mit seinem Fahrzeug auf dem Verbindungsweg zwischen Deinste und Stade-Hagen unterwegs. In Höhe der Golfplatzes bei einem Unterstand kam er bei der Fahrt zunächst an einem dort wartenden dunklen VW-Golf vorbei, in dem mehrere Personen saßen.

    Der Golf folgte dem Auto des Staders, überholte ihn und bremste ihn schließlich aus. Aus dem schwarzen Golf 4 stiegen drei unbekannte Männer aus, zwei von ihnen gingen maskiert auf seine Fahrerseite zu und forderten ihn dann unter Vorhalt eines Messer zur Herausgabe von Bargeld auf.

    Der so bedrohte 52-Jährige händigte den Räubern seine Geldbörse mit einer geringen Menge Bargeld und Papieren aus und die Unbekannten stiegen wieder in ihr Auto und flüchteten in Richtung Stade-Hagen.

    Die drei Männer wurden wie folgt beschrieben:

    1. Person

    – Männlich – Ca. 30 Jahre alt – Ca. 188 cm groß – Trug zur Tatzeit
    eine graue Jogginghose, einen grauen Kapuzenpullover und Turnschuhe –
    Er sprach gebrochenes Deutsch

    2. Person

    – Männlich – Ca. 30 Jahre alt – Ca. 178 cm groß – War wie der
    erste Täter bekleidet

    3. Person

    – Männlich – Ca. 40 Jahre alt – Ca. 178 cm groß – Trug zur Tatzeit
    blaue Jeans und einen Pullover

    Kurze Zeit später wurde von Zeugen beobachtet, wie der schwarze Golf 4 ohne Kennzeichen von Hagen kommend in Steinbeck nach links in Richtung Harsefeld auf die Landesstraße abbog.

    Von da ab verliert sich bisher seine Spur.

    Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Stade suchen nun weitere Zeugen, die das beschriebene Fahrzeug oder die Insassen gegen 19:40 oder früher bzw. danach beobachtet haben und die sachdienliche Hinweise zu den Räubern oder dem Kennzeichen des Golf geben können.

    Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeiinspektion Stade
    Pressestelle
    Rainer Bohmbach
    Telefon: 04141/102-104

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59461/2863300/pol-std-unbekannte-ueberfallen-autofahrer-in-deinste-polizei-sucht-zeugen-und-schwarzen-golf-4

  34. aktuelles Ramsch Angebot des SPEIGELS:

    10 Ausgaben plus Tschibo Caffisimo Maschine ( Wert: 89,-€) für nur 29.90€

    mein Tip: zugreifen

    mehr Verlust können die gar nicht machen, also bitte 100.000 mal bestellen, damit die so richtig bluten

  35. Ein Autor schrieb in nahezu homoerotischer Manier: Hier seien “ganze Kerle” aufmarschiert, “kompakte Typen” und “echte Männer, die ihr Gesicht für unser deutsches Vaterland gezeigt haben.”

    Naja hasenfüßige Homos und grüne schlampige Feminis-tinnen waren einfach nicht genügend zu begeistern. 😉

  36. Meine Vermutung: Man läßt zunehmend Islamkritik zu, um die Unsicheheit auf breiter Front in der Bevölkerung zu fördern und damit den Druck im Kessel zu erhöhen. Verbunden mit dem Ziel, die Bevölkerung nach „Sicherheit“ lechzen zu lassen. Der Beitrag vom Spiegel ist dabei nur ein Baustein auf dem Weg zur totalen Kontrolle. Vermutetes erklärte Ziel : Die Bereitschaft bei der Bevölkerung für mehr Sicherheit (besser ZENSUR) im Internet abzuringen. Die Polit-Elite drehen jetzt im Gleichklang synchron mit den Medien den Kessel auf Höchsttemperatur und und sagen dann: OK die Bevölkerung will (braucht) mehr Sicherheit. Ist gut. Wir kümmern uns darum! … wird uns dan die Polit-Elite die Salamitaktik auf allen Ebenen erklären. Sie werden uns dann sagen: „Wir bringen Euch jetzt mehr Sicherheit.“ Dann könnt ihr Euch wieder wohl fühlen. Dann bekommen wir aber unter dem Deckmantel „mehr Sicherheit“ die totale Kontrolle! Das ist das Ziel. Für die Planer läuft alles nach Plan. Der Stichtag an dem man den Schalter umlegen könnte, könnte der Jahreswechsel sein. Wenn alle Kontodaten europaweit mit dem Finanzämtern abgeglichen sind. Die Islamisierung und Einwanderungspolitik sind dabei nur Mittel zum Zweck. Das Ziel des Europa-Projektes.

  37. Der Spiegel ist doch nur ein blinder Haufen propagierender Hofberichterstatter und CIA-höriger Schreiberlinge. Ein total trauriger, ausgebleichter Abklatsch dessen, was es unter Augstein Sen. einmal war. Journalismus, das ist längst vergessen und vorbei, heute ist Propaganda angesagt und wer braucht da noch Recherche und wertneutrale Berichterstattung, oder gar eine Differenzierung?
    So braucht es auch keinen mehr zu verwundern, wenn die Verkaufszahlen so langsam, aber ganz sicher, in den Keller rauschen und mit jeder verbreiteten Lüge mehr, wird auch der Fahrstuhl etwas schneller nach unten rauschen.
    Die Arbeitsagentur freut sich jetzt schon auf die zukünftigen Hartz IV Kunden aus der Spiegel-Redaktion. Dann erst werden die links-grünen Realitätsverweigerer erstaunt die Augen öffnen. Wenn solch einer dann auch noch persönlich bereichert wird, dann kann man ihn willkommen heißen in der Realität.

  38. @#41 sportjunkie (05. Nov 2014 13:10) :
    Kaktus passt wohl nicht. Aber man könnte ja skandieren:
    LIEBE POLIZEI !
    SEID DOCH AUCH DABEI!

  39. #36 7berjer (05. Nov 2014 13:03)

    „Interessant, der deukische Blätterwald und ihre elektronisch- medialen Geschwista sind erstaunlich wortkarg wenn es um randalierende türkische FussballfanSS geht, welche in der Dortmunder Innenstadt randalierend durch die Straßen ziehen,….“
    ——————————————–

    Im Gegenteil. Die Systemmedien werden das als Argument gegen HoGeSa ausschlachten!
    Wetten dass?

  40. Beim Denken an den SPIEGEL werde ich regelmäßig sehr wehleidig, traurig, mitfühlend.

    Mir tun sie unendlich leid, die unschuldigen Bäume, die ihr Leben lassen müssen für unsinnige und geschmacklose Schreibübungen.

    Ich meine, jeder sinnlos abgesägte Ast hat doch mehr kognitive Fähigkeiten als diese gealterten ABC-Schützen aus Hamburg.

  41. #29 sportjunkie (05. Nov 2014 12:44)

    Die Hogesa-Demo, die am 15.11.2014 in Hamburg stattfinden sollte, ist scheinbar sang- und klanglos abgesagt worden und wird wohl durch die Hogesa-Demo am selben Tag in Hannover ersetzt.

    Das verstehe ich nicht ganz. Gehört das mit zum Verwirrspiel? Erst Demo ja, dann Demo nein? Wo ist denn die Hamburg-Demo auf einmal abgeblieben?

  42. @ #10 Freiheitskampf (05. Nov 2014 12:28)

    „Totale Mobilisierung!

    Unsere Farben
    Unser Land
    Maximaler Widerstand“

    da fehlt nur noch: MEIN LAND ❗

  43. Ein Autor schrieb in nahezu homoerotischer Manier

    Die Gesellschaftsdesigner vergöttern ihre Minderheiten nur so lange sie als Spaltpilz missbraucht werden können.

    Im Zweifel aber – wenn sich ihre Minderheiten nicht wie dressierte Pudel verhalten – dann hassen sie „Frauen, die Frauen sein wollen“, „Juden, die Juden sind“, „Schwule, die keine Genderclowns sind“, „Arbeiter, die den GTI der RAF vorziehen“, „Studenten, die denken“, „Wildvögel, die gegen Windräder knallen“.

    Dann wird „homoerotisch“ zum „männerbündischen Kameradschaftswahn“…

  44. Wenn der Flakhelfer der Demagogie einem drei Seiten potentieller Werbefläche opfert, dann ist das eine Auszeichnung! Das bedeutet, man hat a) Recht und b) wachsenden Einfluss. Deswegen Glückwunsch, das ist quasi eine Art Friedensnobelpreis. Weiter sollte man sich mit diesem Schmierblatt aber auch nicht weiter beschäftigen, die zur 5. Kolonne verkommene 4. Gewalt lässt sich genausowenig argumentativ/intellektuell/demokratisch bekämpfen wie jede andere Ideologie bzw. Sekte. Und denjenigen, die heutzutage immer noch an deren Propaganda glauben, kann man auch nicht mehr helfen. Die werden erst aufwachen, wenn es ihnen an den Kragen geht, wenn es also längst zu spät ist. Denn sonst müssten sie sich eingestehen, dass sie sich jahrelang haben belügen lassen und davor haben die meisten Menschen noch mehr Angst als selber Entscheidungen zu treffen…

  45. Ein Autor schrieb in nahezu homoerotischer Manier: Hier seien “ganze Kerle” aufmarschiert, “kompakte Typen” und “echte Männer, die ihr Gesicht für unser deutsches Vaterland gezeigt haben.”

    Natürlich sind solche Männer im Gegensatz zu den Anton Hofreiters der Nation attraktiver.Für Frau wie Mann.
    Der war gestern mit seinen Haaren bei Pelzig, der ihm ein Herrenhandtäschchen schenkte und ihn aufforderte, damit über den Catwalk zu laufen.
    Woraufhin Hofreiter sich das Patschehändchen von Pelzig griff und der Aufforderung Folge leistete.
    Später ließ er ein so mädchenhaftes Lachen erschallen, dass es mich schüttelte.

    Da wundert es mich nicht, dass dieser Spiegelschreiber das so interpretiert,wie er es tat, er ist doch wahrscheinlich von seinen eigenen Empfindungen ausgegangen.

  46. Analoge Cheerleader in Kassel unterwegs:

    http://www.hna.de/lokales/kassel/gedenken-nsu-opfer-kassel-demonstranten-stoeren-afd-versammlung-4387202.html

    Nach Gedenken an NSU-Opfer: Demonstranten störten AfD-Versammlung

    Nach der nicht angemeldeten Demonstration an der Holländischen Straße ist es am Dienstagabend in Kassel zu Tumulten im Philipp-Scheidemannhaus in der Nordstadt gekommen.

    Im Rahmen einer bundesweiten Gedenkaktion für die Opfer der NSU-Mordserie hatten die Initiative „Keupstraße“ und die Kasseler „Initiative 6. April“ zu der Veranstaltung aufgerufen und die Holländische Straße sowie die Mombachstraße symbolisch in Halitstraße und Keupstraße unbenannt.

    Etwa 15 bis 20 Demonstranten seien nach der Demonstration am Halitplatz zum Scheidemannhaus gezogen und in einen Saal eingedrungen, wo eine Mitgliederversammlung der Partei Alternative für Deutschland (AfD) stattgefunden habe, sagt Polizeisprecher Torsten Werner auf Anfrage der HNA. Dort hätten sie gegrölt und gepöbelt, ein Mitglied der AfD sei auch geschubst worden. Mitglieder der AfD hätten Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruchs und Körperverletzung erstattet. Die Polizei habe Personalien festgestellt.

  47. # Made in Germany West

    Bin selber nicht bei HoGeSa aber schau mal auf deren Seite

    http://www.hogesa.info

    HH wurde abgesagt, weil der Organisator sich aufgrund massivsten Drucks zurückgezogen hat.
    Er hatte keinen Rechtsbeistand wohl, der ihn aufgeklärt hat.

    Deshalb ist es jetzt HANNOVER

  48. Ich nehme seit mindestens zehn Jahren keine Spiegel-Ausgabe mehr in die Hand, ich blättere sie nicht einmal im Zeitschriftenregal durch. Ich müßte mir ja an Ort und Stelle sonst die Hände desinfizieren (betrifft allerdings nicht allein den Spiegel …)

  49. # 70 Jörg 33

    Geht das Konto wieder oder ist es wieder gesperrt?

    Die wollten doch diesbezüglich ein Postfach einrichten

  50. Also bitte, vom Stürmer Speichel hätte man schon mindestens einen „Fööhrrerr“ erwarten können, „Cheerleader“ ist viel zu unpopulistisch und zu niedlich für einen ordentlichen Diffamierungsversuch.

    Der Fachkräftemangel schlägt offenbar auch bei der Qualitätspresse zu, das Speichel-Kollektiv ist auch nicht mehr das, was es mal war.
    :mrgreen:

  51. Dieses linke Schmierblatt, der „Spiegel“ genannt, sollte sich einmal fragen, WARUM die Menschen immer mehr auf die Straße gehen.
    Aber was red ich, wir wissen ohnehin schon längst, wie die Propagandamaschine tickt.

    Übrigens ist das für PI eine Auszeichnung, wenn es vom Spiegel und Konsorten kritisiert wird – außerdem gilt ja immer noch: „Viel Feind – viel Ehr!“

  52. „Digitale Cheerleader der Islamphobie in Deutschland“ – find ich lustig. Lasst uns doch mal sammeln, was für „freundliche“ Beschreibungen es über uns so alles gibt, von „PI = braune Soße“ angefangen.

  53. @ SPIEGEL

    Danke für die Werbung. :.-)

    Es wird nicht mehr lange dauern und der versiffte SPIEGEL wird sich mit der TAZ zusammenschließen müssen.

    Wie kann man nur solch ein Schmierenblättchen lesen?

  54. Hab im Wartezimmer den STERN gelesen, den ich zwischen 1975 und 1985 sogar abonniert hatte: Das Blatt ist nur noch ein belangloser Schatten seines einstigen Ichs und wird dieses Jahrzehnt wohl kaum überleben. Den SPIEGEL habe ich mir nach ca. 15 Jahren mal wieder auf einer längeren Reise zugelegt: Eine publizistische Katastrophe! Man liest nur noch undifferenzierte Propaganda für den rotzgrünen Way of Life. Wenn man diesen Unfug ernst nimmt, steht uns in Kürze das Vierte Reich ins Haus.

  55. #37 Mark von Buch (05. Nov 2014 13:04)

    #22 Titanic (05. Nov 2014 12:37)

    Wer jetzt noch immer von Islamophobie spricht, entlarvt sich doch nur selber.
    _______________________________________________

    Also ich bin der Meinung, wer heute NICHT islamophob ist, leidet unter Wahrnehmungsstörungen und hat ‘ne Erkenntnisblockade.

    Sie verstehen das offensichtlich nicht, daher erkläre ich es an dieser Stelle noch einmal: Der Begriff „Islamophob“ ist ein Kampfbegriff politischer Ideologen. Eine Phobie, sind immer wiederkehrende Angstzustände/ Ängste, die eine Psychische Erkrangung darstellen. Es gibt viele Phobien, aber so etwas wie eine „Islamophobie“
    gibt es nicht. Wenn es diese Erkrangung gäbe, müssten Betroffene in medizinische Behandlung, aber noch einmal: Es gibt diese Erkrankung nicht. Ideologen, die diesen Kampfbegriff verwenden, implizieren, dass die als „Islamophob“ bezeichnete Person eine krankhafte (und damit unberechtigte) Angst vor dem Islam hat. Die Motivation von Islamkritikern ist aber nicht irgendeine diffuse Angst, sondern das Wissen um die Auswirkungen islamischen Einflusses auf eine Gesellschaft. Der Gesunde Menschenverstand bewegt den Islamkritiker- nicht die Angst. Deshalb ist der ideologische Kampfbegriff „Islamophobie“ bzw. „islamophob“ nicht nur irreführend- er ist schlichtweg unsinnig. Also bitte verwenden Sie Ihn einfach gar nicht.

  56. … was für “freundliche” Beschreibungen es über uns so alles gibt, von “PI = braune Soße” angefangen.
    #78 AtticusFinch (05. Nov 2014 14:31)

    Basti hat zu besseren Zeiten, als er noch das Maul groß aufreißen konnte, viel Energie und Kreativität darauf verwendet, seinen Lieblingsfeind liebevoll zu beschreiben:

    PImaten
    Paranoide Irre
    Pathetische Ideologen
    Poebelnde Idioten
    Primitive Infantile
    Potentielle Idioten
    Permanent Inkorrekte
    Primitiv Inkorrekte
    Peinliche Idioten
    Permanent Irrefuehrend
    Peinlich Irrelevant

    PI-Mob
    Die Amoeben von PI-News
    PIPIfanten von PI-News
    PI-Einzeller
    Blindgaenger von PI-News
    PI-Jammerhaufen
    Der Mob des rechtspopulistischen PI-News
    http://dontyoubelievethehype.blogspot.de/search/label/PI

  57. #6 willanders (05. Nov 2014 12:26)

    PI – das Sturmgeschütz der Islamaufklärung

    Spiegel – der Bunker der ewig Gestrigen

  58. Die digitalen Cheerleader der Islamphobie in Deutschland, der Blog “Politically Incorrect”, schwärmten vom “Wunder von Köln”.

    @SPIEGEL
    Ihr habt zwar viel mehr Geld aber nicht die besseren Argumente.

    Zwar haben mich die Demos in Dresden viel stärker beeindruckt und Köln war für mich nicht das Wunder, dass es (auch mit Hooligans) hätte werden können – trotzdem wird der Begriff „Islamphobie“ dadurch nicht weniger dumm – auch nicht, wenn ihn ein Vogel beim Spiegel mal wieder drucken lässt.
    „Cheerleader der Islamphobie“ ist nochmal eine Spur blöder.
    Da aber „Islamphobie“ deren (von Islamisten übernommenes) Neusprechwort auch für Islamkritik, für gut begründete Ablehnung dieser Lehre ist, hat SPIEGEL uns hier im Grunde nur dargelegt, dass Wasser nass ist.
    (Und für sowas wollen sie auch noch Geld haben.)
    Denn PI ist ausdrücklich islamkritisch.
    Ich bin ausserdem lieber Cheerleader, als ein selbst ernannter Blindenhund, der kläfft, furzt und beisst, wenn sein „Blinder“ sich den rotgrünen Sack vom Kopf ziehen möchte.

  59. Bzgl.

    HoGeSa Spendenkonto

    Ich persönlich habe etwas Bedenken, 10 oder 20 Euro auf ein Konto zu spenden, von dem ich nicht weiss, ob es morgen eingefroren, gekündigt oder geköpft wird.

    Ich befürchte auch, Spendenkonto? „Das düüürfen die gaarnich….“, dafür musste dann wieder nen e.V. sein oder keine Ahnung was…?

    Meine super Idee ist:

    Nur Bares ist Wahres. Warum stellt man nicht ne grosse, mit Ketten gesicherte, Geldsammeltonne auf den Platz und jeder MUSS einfach einen Zehner reinwerfen (wenn er will 😉

    Ohne Spendenquittung, einfach als „Schenkung“.

  60. Dies schrieb ich Heute an den zerbrochenen Spiegel!

    Cheerleader

    Ja, ich bin Cheerleader und mag Farben, bunte Blumen die ich trage für Freiheit, Verstand und Heimatland. Ich kritisiere nicht, hasse nicht was anders ist, Liebe Gedanken den Geist der die Freiheit wählt. Ich beuge mich nicht dem Tiere, töte, schlachte nicht das Kind. Hülle mich nicht in weiße Leichentücher, verstecke mich nicht, verhülle nicht mein Gesicht. Die dem Tiere folgen, verachte ich, weil sie des Bruders Blut trinken die Schwester lebendig verscharren und vergewaltigen das Kind. Und so seid ihr die Haßerfüllten die mit den Mördern huren, die Gerechtigkeit knebeln in eurer geilen Lust für Feindschaft, Höllenfeuer und Lügenphrasen die ihr sät. Große Schuld habt ihr auf euren Schultern geladen, fallen müßt ihr schon Morgen, wenn schwarze Wolken durch helle Blitze getragen herniederstürzen aus des Himmels dem Gestirn der Sieben, gewaltig und brutal. Denn wer mit den Mördern hurt, nach ihrer Gunst giert, ist selbst ein Mörder der Blut des Bruders trinkt, die Schwester lebendig begräbt und vergewaltigt das Kind.

    Es grüßt euch die Jutta aus Berlin

  61. Es gibt keine bessere und preiswertere Reklame für pi-news wie auf diese Weise. Ich erinnere mich noch sehr gut, wie zu DDR-Zeiten die SED-Presse damals diffamierend über die Sendung „Radio Glasnost“ herzog, die damals von Radio 100 von West-Berlin ausgestrahlt wurde, mit Themen und Berichten über die Bürgerbewegung in der DDR. Dadurch machte sie mich unbeabsichtigt auf diese Sendung aufmerksam. Seitdem versuchte ich damals keine dieser Sendungen mehr zu verpassen.
    Seid nicht überrascht, wenn sich in Zukunft mehr Leute für pi-news interessieren. Ihr weißt ja, für die Presse sind ja nur schlechte Nachrichten gute Nachrichten.
    Ich empfinde, dass das politische Klima hier in D. z.Z. sich so in etwa anfühlt wie in den letzten beiden Jahren der DDR.

  62. Super, jetzt macht der Spiegel schon Werbung für PI.
    Danke an den Spiegel

    Ich war lange alleine mit meiner Wut und Angst.
    Dachte immer das es außer mir nur wenige gibt die verstanden haben was der Islam bedeut. Lange habe ich das WWW durchforstet bis auf PI gestoßen bin und endlich eine Menge Menschen gefunden habe die wach sind.
    So wie mir geht es tausenden Menschen .
    1500 die in Dresden auf der Strasse waren, 5000 in Köln und und und
    Nicht alle kennen PI.
    Durch den Spiegel Artikel sind wieder 800.000? Leser auf PI aufmerksam geworden. Wenn nur ein kleiner Teil im Netzt nachschaut wer oder was PI ist, werden viele hier hängen bleiben.
    Danke an den Spiegel

  63. @SPIEGEL-LESER, die hier neu bei PI-News sind.

    Wir sind nicht Islamophob. Denn wir haben keine Phobie, d.h. keine unbegründete Angst.

    Nein, wir finden wohl in unserer übergroßen Mehrheit den Islam total scheixxe. Absolut scheixxe sozusagen. 😀
    Sowohl das theoretische Gebäude Islam als auch die gelebte Wirklichkeit in quasi allen Islam-Staaten.

    Wir können genau begründen, warum wir den Islam scheixxe finden. Wir sind GEGNER und FEINDE des Islam. Wir haben also keine irrationale „Phobie“, sondern ein wohlbegründete Angst um unser Heimatland (die europäischen Heimatländer) und um unsere Kultur (die abendländisch-europäischen Kulturen).

    Willkommen bei PI, ich hoffe, Ihr fühlt euch wie zuhause. Bei unseren Kommentaren gilt: Eine ZENSUR FINDET NICHT STATT.

    Zusammen sind wir stark. Und werden den Islamfaschismus und die Islamfaschisten bekämpfen!

  64. HAW!-HAW!
    desperate hack writer ringen verzweifelt um die Deutungshoheit und ihre nackte Existenz(berechtigung).
    :mrgreen:

  65. „fast homoerotisch“. Logisch. Spiegel. Hohl.

    Wie wäre es denn mit:

    HoGeSa = „Homos Gegen Salafisten“?

    *Ironie off*

  66. Dieses Doppelmoral-Multikulti der deutschen „Journalisten“ kotzt mich langsam an. Die größten Hochburgen der Islamophobie sind immer noch die Redaktionsstuben unserer „Qualitätsmedien“. Schaut doch mal ins Impressum von Spiegel ,TAZ usw. Die Liste der Redakteure ist nahezu moslemfrei. Und wenn man doch vereinzelt welche findet, dann sind die auch nicht gerade kulturell anstrengend, weil sie aus links-grünem Milieu kommen und z.B. Germanistik studiert haben.
    Wenn jemand sagt, dass er eine Gegend moslemfrei machen möchte, könnte er also genauso gut von „spiegeln“ oder „tazzen“ sprechen.

  67. Sie haben Angst, nackte Angst der Wiederholung!

    Siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2014/10/hooligans-hielten-1989-stasi-in-schach/

    http://www.pi-news.net/2014/11/dresden-1500-bei-demo-gegen-islamisierung/

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hooligan

    Die Deutschland-Hasser haben eine gewaltige Angst davor, dass sie wie 1989 vom Volk erledigt werden und deshalb schießen und giften sie aus allen Rohren.

    Jetzt müssen wir dran bleiben und die Bewegung(en) in Fahrt halten. Die Dämme erodieren und das ist auch gut so!

    Für ein von Bolschewisten befreites Deutschland & Europa!

  68. OT

    …und das mitten im politkorrekten Deutschland. Man lese und staune:
    ——————–

    Claus Weselsky auf der Pressekonferenz der GDL: „Das, was uns hier begegnet, ist nichts anderes als der Versuch, aufrechte Menschen, die ihre Arbeitssituation verbessern wollen, zu diskreditieren.“

    „Ich bin nicht käuflich und meine beiden Kollegen sind es auch nicht“
    , sagt Weselsky. „Wir werden unsere Grundrechte nicht an der Garderobe abgeben. Man kann nicht schlichten über das Grundgesetz.“

    „Ich betrachte das, was wir tun, als eines der Elemente, die das soziale in der Marktwirtschaft ausmachen“, sagt Weselsky. Das habe nichts damit zu tun, dass er als gebürtiger Dresdner aus der ehemaligen DDR stamme.

    „Ich würde mir wünschen, dass auch andere Gewerkschaften mit mehr Mitgliedern ihre Grundrechte so wahrnehmen, dass sie deren Arbeits- und Einkommensbedingungen verbessern.“

    http://www.welt.de/wirtschaft/article133982806/GDL-Chef-Weselsky-lehnt-Schlichtungsangebot-ab.html

  69. # 87 Spektator

    Sehr interessanter Einwand !

    Mein Tipp :

    Trotzdem überweisen und als Verwendungszweck Schenkung an HoGeSa angeben

  70. #100 Biloxi (05. Nov 2014 16:15)

    Biloxi, mach Sie es bitte (wenn auch nicht notwendigerweise in Minutenabstand). Ich nehme an, es sind viele neue Leser hier, die die Kommentare des letzten Jahres kaum durcharbeiten werden.

    Ich fange mal mit einer von jemand anderem kürzlich (wieder?) gesposteten Liste der „30 schönsten Koranverse” Als Schocktherapie wirken auch die 10 “Schönsten”:
    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“
    Sure 2, Vers 106: „Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu
    allem die Macht hat?“
    Sure 2, Vers 171: “Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand. ”
    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”
    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und
    müssen allein deshalb bekämpft werden.)
    Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“
    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“
    Sure 3, Vers 110: Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls)
    glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler.
    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”
    Sure 3, Vers 151: Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird
    sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!
    Sure 4, Vers 1: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren.
    Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und fürchtet Ihn besonders in der Pflege der Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch. „
    Sure 4, Vers 11: Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und
    zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte.
    Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie
    in die Schlafgemächer und schlagt sie…”
    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich
    abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“
    Sure 5 Vers 33: „Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen
    Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,“
    Sure 5, Vers 38: „Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab! (Das geschehe ihnen) zum Lohn für das, was sie begangen haben, und als anschreckende Strafe (nakaal) von
    seiten Allahs. Allah ist mächtig und weise.“
    Sure 5, Vers 51: „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht
    mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“
    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“
    Sure 8, Vers 2: „Sie werden dich über die Beute befragen. Antworte: Die Verteilung der Beute ist Sache Allahs und seines Gesandten; darum fürchtet Allah und seinen Gesandten und legt diese Angelegenheit friedlich bei
    und gehorcht Allah und seinem Gesandten, wenn ihr wahre Gläubige sein wollt.“
    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”
    Sure 8, Vers 17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und
    weiß (alles).“
    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”
    Sure 8, Vers 56 : Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“
    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.
    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet
    verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”
    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von
    denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“
    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr
    abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”
    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“
    Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „
    Sure 17,Vers 33: „Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache).
    Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran).“
    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“
    Sure 24, Vers 2: „Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“
    Sure 24, Vers 4: „Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …“
    Sure 24, Vers 33 „…Und zwingt nicht eure Sklavinnen (fatayaat), wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, zur Prostitution, um (auf diese Weise) den Glücksgütern (`arad) des diesseitigen Lebens nachzugehen. Wenn
    (jedoch) jemand sie (wirklich dazu) zwingt, dann ist Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun, barmherzig und bereit zu vergeben.“
    Sure 27, Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“
    Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”
    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“
    Sure 33, Vers 61: Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen (wa-quttiluu taqtilan).
    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”
    Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“
    Sure 65, Vers 4: „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei
    denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. Und bei denen, die schwanger sind, ist der Termin (maßgebend), an dem sie zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich)
    tragen. Wenn einer gottesfürchtig ist, schafft Allah ihm von sich aus Erleichterung.“
    Sure 66, Vers 2: „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure (unbedachten) Eide (durch eine Sühneleistung) annullieren. Allah ist euer Schutzherr (maulaa). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt.“
    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „
    Sure 71, Vers 20: „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“
    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

  71. Schön,dass der Spiegel Werbung für pi macht
    Leute, wir schlagen Sie mit ihren eigenen Waffen !

    Welch ein Segen, dass es Internet gibt.

    Die da oben versinken tiefer und tiefer in ihrem eigenen Lügensumpf.
    Die Jauche steht Ihnen bis zum Hals.

    Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, ihnen auf die Köpfe zu hauen, damit sich ihre Lungen mit ihrer eigenen stinkenden Lügenjauche füllen und sie daran ersticken !

  72. Cheerleader – aha – so wie der Spiegel die Prostituierte Amerikas ist ——— da gefallen mir aber Cheerleader viel besser. PI wunderbar und bleibt dran – wir stehen hinter Euch – claro

  73. #103 Nachteule (05. Nov 2014 16:23)

    Fangen wir mal nicht mit einem „Islamophoben“ an, sondern mit einem Moslem:

    „Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islams. Wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.”
    Scheich Omar Abdel Rahman von der Al-Azhar-Universität in Kairo 1980 vor Studenten

    Und jetzt zu den islamophoben Haßkriminellen:

    „Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen.“
    Friedrich der Große

    Hier mehr; der Alte Fritz ist auch dabei:

    Weitere Zitate über den Islam von: Sir Winston Churchill ; Johann Gottfried Herder ; Dr. Younus Shaikh ; Heinrich Himmler ; Oriana Fallaci ; Alexis de Tocqueville ; John Quincy Adams ; Gustave Flaubert ; Sir William Muir ; Arzu Toker ; Alice Schwarzer ; Hilaire Belloc ; Serap Çileli ; Mustafa Kemal Pascha Atatürk ; Hans-Peter Raddatz ; Otto Schily ; Christoph Böhr ; Voltaire ; Friedrich II. ; Karl Marx ; John Ashcroft ; Jaya Gopal ; Blaise Pascal ; Herbert Rosendorfer ; … http://europenews.dk/de/node/37523

    Eine ausgezeichnete Sammlung!

    Gell, SPIEGEL-Schmierer, das genügt schon, oder habt ihr immer noch nichts begriffen? Dann kann ich euch auch nicht mehr helfen.

  74. Islamophobie??
    Alles nur Einbildung oder was?
    Wohl kaum,wenn man sieht was zu uns „illegal flüchtet“ und welche Problemreligion in den Heimen die Mehrheit stellt!

    „Jeden Abend und jeden Morgen sitzen alle gemeinsam am großen Esstisch, auf den jetzt eben kein Schweinefleisch mehr kommt, aus Rücksicht auf die muslimischen Neuzugänge.“

    http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_land/1481117_Drei-junge-Fluechtlinge-finden-in-Untergriesbach-neue-Familie.html

  75. Mal ehrlich: Habt ihr geglaubt, „pi-news“ würde vom „Spiegel“ gelobt werden?

    ABER: So trägt auch der „Spiegel“ zur weiteren Bekanntmachung von „pi-news“ bei.

    Vielen Dank, lieber „Spiegel“. 😉

  76. #30 Stefan Cel Mare (05. Nov 2014 12:45)

    Ich mag Rammstein nicht besonders; auch die Kategorie C-“Hymne” ist mir zu lahmarschig.

    Wir brauchen mehr Power. …

    ————————

    Ich glaube … „WIR BRAUCHEN MEHR REBELLION“

    Äon feat. Ambessa – Wir Werden Rebellieren
    http://www.youtube.com/watch?v=nU0Iiri-hgg

  77. Unsere kompetenten Journis von den MSM
    wundern sich wohl noch immer, dass sich nun der Wind gewaltig dreht.

    Jeder Autor und Kommentator auf Pi hat dies
    schon längstens bemerkt!

    Bald können auch die Politiker nicht mehr
    so weiterwursteln!!!

  78. #83 Biloxi

    Echt, das hat der Basti alles über uns gesagt? Der Junge war ja richtig kreativ, hat seine Begabung nur für die falschen Dinge eingesetzt. Nun ja, jetzt muss er sich verstecken und kleine Brötchen backen.

  79. Die Zitatensammlung oben ist ja nur ein kleiner Ausschnitt. Nicht dabei sind zum Beispiel JWvG:

    „ …grenzenlose Tautologien und Wiederholungen bilden den Körper dieses heiligen Buches, das uns, so oft wir auch daran gehen, immer wieder anwidert, …“
    Goethe-Werke, Hamburger Ausgabe Bd 2, München 1982, S. 143f

    Mit Goethe wird ja viel Schindluder getrieben was den Islam angeht. Hier wird es richtiggestellt:

    Die Parallelen, die Goethe zieht, sind nicht etwa eine Einheit von Orient und Okzident im Wulffschen Sinne. Goethe sah sie vielmehr in der beiderorts herrschenden Drangsalierung des frei denkenden Dichters durch weltliche oder kirchliche Autoritäten (wobei diese Trennung im Islam nicht existiert).

    Goethe übt mit dieser Gleichsetzung also scharfe Kritik am Koran.

    http://www.steinhoefel.de/blog/2010/10/%E2%80%9Esehr-geehrte-damen-und-herren-liebe-neger%E2%80%9C.html

    Weiter geht`s:

    „ … dieses schlechte Buch … ich habe keinen einzigen werthvollen Gedanken darin entdecken können.“
    Arthur Schopenhauer über den Koran

    „Der elende Koran“
    Jacob Burckhardt

    „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.“
    Zafer Senocak, türkischer Schriftsteller

    „Der Islam ist keine normale Religion wie die anderen Religionen der Welt, und muslimische Nationen sind auch nicht wie normale Nationen. Muslimische Nationen sind etwas ganz Besonderes, weil sie einen Befehl von Allah haben, über die gesamte Welt zu herrschen und über jeder Nation auf der Welt zu stehen“
    Prof. Mark A. Gabriel in „Islam und Terrorismus“; S. 105

    “Moslems sind die ersten Opfer des Islam. Immer wieder habe ich auf meiner Reisen beobachtet dass Fanatismus von kleinen Gruppen gefährlicher Leute kommt die andere zur Praktizierung dieser Religion durch Terror und Betrug zwingen. Den Moslem von seiner Religion zu befreien ist der beste Dienst den ihn einer leisten kann.”
    Ernest Renan, französischer Denker

    Hallo, SPIEGEL-Qualitätsjournalsiten, selbt auf die Gefahr hin, daß euch Flachpfeifen eh nicht zu helfen ist, helfe ich euch trotzdem, nett, gell? Zum vorläufigen Abschluß jetzt mal eine andere Art von Aussagen und Artikeln, und mit denen kann hier auch bis morgen früh weitergemacht werden:

    Es gibt viele Brandherde auf der Welt, aber generell läßt sich auf eine Konfliktpartei stets verläßlich schließen: Moslems gegen Juden in “Palästina”, Moslems gegen Hindus in Kaschmir, Moslems gegen Christen in Afrika, Moslems gegen Buddhisten in Thailand, Moslems gegen Russen im Kaukasus, Moslems gegen Touristen auf Bali.

    http://www.welt.de/print-welt/article196655/Selbstmord-Europas-Essay.html

  80. Und eh ich es vergesse: Für mich ist PI das Flaggschiff der Islamkritik und die wichtigste Informationsquelle. 😆

  81. Die digitalen Cheerleader der Islamphobie in Deutschland, der Blog “Politically Incorrect”, schwärmten vom “Wunder von Köln”

    Gratulation! 1a Werbung!

  82. Die digitalen Cheerleader der Islamphobie in Deutschland, der Blog “Politically Incorrect”, schwärmten vom “Wunder von Köln”.

    Spiegel hat PI mit Maidan verwechselt.
    Hier hüpfen nur ganz wenige.

    Ein Autor schrieb in nahezu homoerotischer Manier: Hier seien “ganze Kerle” aufmarschiert, “kompakte Typen” und “echte Männer, die ihr Gesicht für unser deutsches Vaterland gezeigt haben.”

    Wenn es um Männer geht, sehen die schwulen Schreiberlinge von Spiegel überall Homoerotik.

    #21 Marie-Belen (05. Nov 2014 12:37)
    Früher war DER SPIEGEL nach eigener Aussage “Das Sturmgeschütz der Demokratie”, heute ist er nur noch ein rot-grüner Nebelwerfer.

    Eine alte Pfurz-Kanone.

  83. Noch eine Sammlung. Der Begriff „Ungläubige“ meint in der Sichtweise der Moslems alle Nichtmuslime, deutsch würde man von Andersgläubigen und Agnostikern sprechen, im wesentlichen und jetzt sind es Juden und Christen, die von Moselms als Ungläubige bezeichnet werden:

    Sure 2: 216 – “Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu.”
    Sure 4: 74 – “Und so soll kämpfen (gemeint ist der Kampf mit der Waffe) in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.”
    Sure 4: 91 – “Und wenn sie sich nicht von euch fernhalten und euch (nicht) ihre Bereitschaft erklären, sich (künftig) friedlich zu verhalten, und ihre Hände (nicht vom Kampf gegen euch) zurückhalten, dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt!”
    Sure 4: 104 – „Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes der Ungläubigen!“
    Sure 5: 33 – “Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, dass sie getötet (durch Köpfen) oder gekreuzigt werden sollten oder dass ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder dass sie aus dem Lande vertrieben würden. (Dieser Vers stand auf dem Zettel, den der Mörder Bouyeri mit einem Messer an die Brust seines Opfers Theo van Gogh geheftet hatte.)
    Sure 8: 12 – „Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“
    Sure 8: 39 – „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 9: 5 – “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !”

    Als Dublette zur obigen Sammlung, ist einer der wesentlichen Verse, die gegen den Koran aufgeführt werden, heißt „Schwertvers“ und ersetzt im Zuge der „Abrogation“, dem Ungültigmachen der während Mohammeds Anfangszeit in Mekka erfundenen, eher friedfertigen Verse. Ursache M.s Monotheismus in Konkurrenz zu den 360 bereits vorhandenen Idolen, Vielgöttern, Götzenbildern, die aufgrund Pilgerei für Mekka wirtschaftliche Prosperität bedeuteten und mit denen sich M. letztlich vergeblich zu arrangieren versuchte, die in M. anschließender Medinazeit herausgegebenen gewalttätigen Verse zum selben Sachverhalt. In Medina keine wirtschaftliche Konkurrenz und ca 100 mohammedanische Kriege und Feldzüge in rund 10 Jahren, zu deren Anstachelung der Krieger die gewalttätigen Verse geeigneter waren als die mekkanischen.

    Liste der abrogierten Verse und der sie abrogierenden Verse auf http://wikiislam.net/wiki/List_of_Abrogations_in_the_Qur%27an

    Der deutsche Zentralrat der Muslime http://www.islam.de (Vorsitzender ist der sehr medienpräsente Mazyek, vertreten ca 300 der ca 2000 Moscheenvereine) geben seit ca 3 Monaten nicht einmal eine Antwort auf die explizit gestellte simple Frage, wo man als interessierter Nichtmoslem die anerkannte Liste der Abrogationen in deutsch finden könne.

    Das Thema Abrogation ist Moslems nämlich ziemlich peinlich, weil durch den wetterwendischen Allah (den halten Moselme ja für den Urheber des Koran) schon nach ca einem Jahrzehnt ca 113 Verse wieder aufgehobenen wurden. Und dass die friedfertigen durch die gewaltaufrufenden ersetzt wurden, ganz überwiegend den 9:5 (Schwertvers). Die ungültig gewordenen Verse werden trotzdem weiterhin weitergegeben und sehr gern zur Täuschung (Fachbegriff: Taqiya) der Unwissenden eingesetzt, z.B. 2:256 (Freiheit im Glauben) Der ist zwar gegen 9:5 abrogiert, daher ungültig, ist aber prominentes Beispiel für die angebliche Friedfertigkeit und Toleranz des Islam. Durch Allah/Mohammed ungültig gemacht, aber heutzutage trotzdem als „Beweis“ verwendet.

    Sure 4: 76 – „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde.” (Als Freunde Satans sind die Ungläubigen gemeint)
    Sure 8: 17 – “Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah.”

    8:17 ist die Generalabsolution für alle muslimischen/islamischen Schandtaten. Jegliche Diskussion über angebliche Verantwortlichkeit von Korangläubigen für ihr Verhalten kann mit diesem Vers instantan zertrümmert werden.

    Sure 8: 60 – „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.“
    Sure 9: 29 und 9: 30 – “Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben.“
    Sure 9: 52 – „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)

    Sure 9: 5 – „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.” (Als Götzendiener gelten Juden und Christen und alle Polytheisten)
    Sure 9: 29 – „Und es sprechen die Nazarener: ‚Der Messias ist Allahs Sohn.’ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!“
    Sure 9: 41 – “Ziehet aus, leicht und schwer (bewaffnet), und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.”

    Sure 9: 111 – „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“ (Nochmals als Doublette aufgeführt wegen dieser Erläuterung: Dieser Vers stand im Testament des 9/11-Attentäters Mohammed Atta, leicht zu merken und für die Attentate vielleicht auch datumsbestimmend 9 und 11)

    Sure 9: 123 – “Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind!”
    Sure 40: 25 – “Als er ihnen nun von uns die Wahrheit brachte, sagten sie: “”Tötet die Söhne derer, die mit ihm glauben, und lasst (nur) ihre Frauen am Leben!”” Doch die List der Ungläubigen ist völlig verfehlt.”
    Sure 47: 4 – “Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, dann herunter mit dem Haupt.“

    (Als Doublette hier nochmal aufgeführt, weil einer der wichtigsten gewaltbefehlenen Verse, deren Bedeutung für Muslime wir seit Monaten jeden Tag in immer neuen abscheulichen Varianten vorgeführt bekommen.)

    Sure 47: 35 – „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt!“
    Sure 61: 3 + 4 – „Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“

    Fazit:
    “Islam ist Frieden”? Keine Aussage könnte verlogener sein.

  84. Bei der menge der oben wiedergegebenen suren fiel mir spontan ein:

    wie soll eigentlich der teufel mit den 1,5 md. moslems zurechtkommen – da hat er sich wohl etwas vergallopiert – die alle anstreben, so schnell wie möglich zu ihm zu kommen…
    da reichen ja wohl sämtliche weinberge der erde nicht aus, damit jeder eine traube bekommen kann…

  85. #14 + #100 raginhard

    Wir werden unsere Grundrechte nicht an der Garderobe abgeben. Man kann nicht schlichten über das Grundgesetz.

    Sorry, solch einen blöden Kommentar habe ich hier selten gelesen. Was ist mit den Grundrechten der Bahnkunden? Das ist pure Nötigung was dieser Wessely da treibt! Wenn es wenigstens um mehr Geld ginge, aber nein, es geht nur um Muskelspiele mit der größeren Gewerkschaft – und dafür habe ich nur Verachtung übrig, wenn er diese auf dem Rücken der Kunden austrägt. Davon abgesehen, schädigt er den Gewerkschaftsgedanken massiv. Das Verständnis in der Bevölkerung dafür ist ungefähr so groß, wie für die Pilotengewerkschft. Aber Andrea Nahles bastelt ja bereits an einem Gestz, um die Macht der Kleinstgewerkschaften zu brechen. Und dafür hat sie zum ersten Mal meine Sympathie.

  86. #103 Das ist sehr bedrückend und gleichermaßen aufschlussreich. Danke für die Ausführung, denn so erklären sich beobachtete Handlungsweisen und Zusammenhänge. Nur frage ich mich, wie vielleicht die meisten auch, welche Art Bereicherung denn so etwas sein soll? Das ist für mich die reine Legitimation zur gewalttätigen Anarchie und Willkür. Sehr, sehr beängstigend…

  87. Es wird Zeit, dass auch beim „Spiegel“ langsam die Lichter ausgehen. Mir sagte mal ein Türke, „wenn in der Türkei solch ein verschwultes und männerfeindliches Blatt erscheinen würde, gäbe es einen Volksaufstand. Aber in Deutschland wird so etwas gezüchtet!“ Dem ist nichts hinzuzufügen, da hat er ausnahmsweise mal recht!

  88. Mir ist aufgefallen, dass auf Spiegel-Online die Berichterstattung über die HoGeSa-Demos nicht kommentiert werden konnten, wohl aus Schiss vor einem richtigen Shit-Storm.

  89. Die digitalen Cheerleader der Islamphobie in Deutschland, der Blog “Politically Incorrect”, schwärmten vom “Wunder von Köln”. Ein Autor schrieb in nahezu homoerotischer Manier: Hier seien “ganze Kerle” aufmarschiert, “kompakte Typen” und “echte Männer, die ihr Gesicht für unser deutsches Vaterland gezeigt haben.”

    Nur kein Neid, lieber SPEICHEL-Autor, Ihr Text klingt schon wirklich arg tuntig.
    Hier gibts eine Anleitung für die Verwertung der nichtverkauften Auflage:
    http://www.babycenter.de/a28048/pompons—einmal-cheerleader-sein

  90. Liebe mitlesende Volontäre des antikapitalistischen Öko-Windkraftwerks „Der Spiegel“,

    erst wenn Sie Ihren süffisanten Nahles-Fischer-Ton gleichmäßig über die westliche, christliche, marktwirschaftliche Welt einerseits und die östliche, mohammedanische, kommunistische Welt andererseits verteilen, nehme ich Sie ernst. Jedem kirchenkritischen Artikel samt Pfarrer-Witz muß ein moscheekritischer Artikel samt Imam-Witz folgen, jeder Jesus-Karikatur eine Mohammed-Karikatur. Alles andere wäre doch rassistisch! Und wie steht es um die Gendergerechtigkeit in den beiden Welten? Also: Auch hier Artikel für Artikel die beiden Welten einander gegenüberstellen. Das ist Gerechtigkeit in bestem Nahles-Ton!
    Und bitte auch über Mohammedanerverbrennungen durch Christen berichten und selbstverständlich auch über Christenverbrennungen durch Mohammedaner.
    Gell, da sind dann Arbeitsplatz und Leben plötzlich nicht mehr ganz so sicher, wenn man beide Welten nachrichten- und süffisanztechnisch gleichbehandelt.
    Darum kann man sich auch trefflich über die PI-Leser lustig machen, weil diese eben nicht sofort mit Gewalt drohen wie die Herren Salafisten. Aber vielleicht finden Sie als Volontäre von Welt ja auch die Kutten zusammen mit dem Gesichtsbewuchs jener Herren transgendererotisch und sind jenen gegenüber deshalb so besonders liebevoll im Ton? (Schau, schau, auch das geht andersherum!)

    I do like PI! Go HoGeSa, go!

    Beste Grüße – aber nicht an die Spiegel-Volontäre -,
    GetGoing

  91. #120 Kulturhistoriker (05. Nov 2014 18:31)

    Falls Ihre Bemerkung nicht total ironisch gemeint sein sollte (ich nehme 100% Ironie an, aber könnte ja falsch einschätzen), dann dieser Hinweis auf theologischer Ebene: Sie gehen bei Allah von einem Wesen aus, das irgend einem Gotteskonzept entsprechen würde.

    Allah in einem Gotteskonzept könnte ein Irrtum sein und das Gegenteil zutreffen, nämlich Allah passend in einem Konzept des Bösen sein.

    Die theologische Betrachtung über Allah und sein Wesen anhand der koranischen Aussagen über Jesus und auf Grundlage von Logik ist in http://www.answering-islam.org/Authors/Wood/contact.htm erstellt.

    Ich habe in der Argumentationskette bislang keinen Fehler entdeckt, sodass der Schluß Allah sei Satan -zusätzlich gestützt durch andere Bestandteile des Koran- für mich naheliegt.

    Leider ist mir keine veröffentlichte deutsche Fassung der Argumentationskette bekannt. Meine Übersetzung ist noch nicht ganz präsentabel.

  92. #120 Kulturhistoriker (05. Nov 2014 18:31)

    Revert
    Entschuldigung, ich habe „invers gelesen“ mit der Annahme Sie seien von einem Gotteskonzept ausgegangen. Ich hatte das Versprechen auf die 72 Weintrauben im Sinn. Der Teufel müsste sich ja nichteinmal an diese Zusage halten, denn Allah ist bekanntlich der größte Täuscher.

    “Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied”. (Sure 3, 54)

    Allah geht mit den Menschen völlig willkürlich um:

    Sure 7, Vers 155: … Das ist (ja) nur eine Prüfung von dir, mit der du irreführst und rechtleitest, wen du willst. …

    Sure 14, Vers 4: … Allah lässt dann in die Irre gehen, wen Er will, und leitet recht, wen Er will. … .

    Sure 16, Vers 93 … Er lässt den irregehen, der es will, und führt den richtig, der es will, …

    Sure 28, Vers 56: … Allah ist es vielmehr, der rechtleitet, wen er will. …

    Sure 35, Vers 8: … Gott lässt irregehen, wen Er will und leitet recht, wen Er will, …

    Sure 42, Vers 44: Wen Allah in die Irre gehen lässt, der hat keinen Schutzherrn nach Ihm.

    Sure 42, Vers 46: Wen Allah in die Irre gehen lässt, für den gibt es keinen (Aus)weg.

    Sure 74, Vers 31: … So führt Allah irre, wen er will, und leitet recht, wen er will. …

    Sure 74, Vers 56: … Und sie werden sich nicht ermahnen lassen, bis Allah so will. …

  93. OT Köln dreht völlig durch

    http://www.express.de/koeln/unterbringung-immer-schwieriger-stadt-schickt-200-fluechtlinge-in-schul-turnhalle,2856,28959194.html

    Um dem weiteren Zustrom von „Flüchtlingen“ Herr zu werden, bringt die Stadt Köln nun 200 von ihnen in einer Schulturnhalle unter. Und die Schule ist als Ganztagsschule im normalen Betrieb.

    Die Flüchtlinge werden Zugang zum Schulhof und dem weiteren Schulgelände haben. Der Sicherheitsdienst Adlerwache soll darauf achten, dass nicht Unbefugte das Schulgebäude betreten. No-Go-Areas soll es aber nicht geben.

    „Ich weiß, dass das primitiv ist und nicht den Standards entspricht, die wir uns gesetzt haben“, so Reker. „Aber es gibt keine andere Möglichkeit.“ Vorteil der Turnhalle: Sie verfügt über ausreichend Sanitäreinrichtungen

    Was bedeutet das konkret, werden sich die sog. „Flüchtlinge“ unter die normalen Schüler (Alter 10-18 Jahre) mischen dürfen ?

    Die Anwohner sind Montag (10. November) um 19 Uhr zu einer Info-Veranstaltung im Schulzentrum Weiden (Ostlandstr. 39) eingeladen.

    Die Notlage bringt OB Roters zum ersten vernünftigen Gedanken seiner Amtszeit :

    http://www.express.de/koeln/kaum-platz-fuer-fluechtlinge-ob-roters-fordert-zuweisungs-stopp,2856,28960024.html

    See you on Monday!

  94. Die Textzeile „und morgen schlachten sie Christenkinder“ war insofern tatsächlich unpassend, als dass dies seit dem arabischen Frühling tatsächlich geschieht.

    Dann wollte ich noch auf die privaten Fernbuslinien hinweisen, damit kommt man für unter 50 Euro quer durch Deutschland und zurück.

  95. #113 Biloxi (05. Nov 2014 17:38)

    Die Zitatensammlung oben ist ja nur ein kleiner Ausschnitt.

    Eben. Es fehlt z.B. Georg Wilhelm Friedrich Hegel, der vor 200 Jahren die präzise Formel:

    Mohammedanismus = Religion + Terror

    aufgestellt hat.

  96. # 132,133, 134 Nachteule

    Ich habe mein statement noch mal gelesen und es schien tatsächlich ironisch gemeint zu sein.

    allah/schejtan ist die antithese zu G’tt
    Die offenbarung des Johannes: das TIER

    Meine auseinandersetzung mit dem islam begann schon bei der lektüre der kinderbearbeitung der erzählungen von Karl May. Und später dann auch bei den original-erzählungen. Hadschi Halef Omars satz: Sidhi, ich werde dich zu einem wahren gläubigen machen. Am ende erklärt Halef dann; Sidhi, ich bin CHRIST.
    Oder: ohne sklaverei funktioniert der islam nicht. Karl May: Sklavenkarawane und die Mahdi-Bände. Und, und, und.
    Noch zum schluß – auch bei Karl May gefunden.Ich weiß nicht welche sure. Jedenfalls kann man damit prüfen, ob ein mohammedaner trunken ist: Sprich, oh ihr ungläubigen, ihr glaubt nicht, was ich glaube, und ich glaube nicht, was ihr glaubt. … Denn ihr habt eure religion und ich die meinige. In deutscher sprache geht das ja noch, aber auf arabisch muß es ein reines kauderwelsch sein. Wo der trunkene sich immer wieder verhaspelt und damit seine trunkenheit beweist.

  97. #135 Mehr_Licht (05. Nov 2014 20:44)

    OT Köln dreht völlig durch

    Aufgepasst! Beim „see you on Monday“

    Dienstag der 10. Nov ist astrologisch gesehen, ein sehr schwieriger Tag!

  98. Jahr für Jahr meldet sich ein SPARGEL-Werber am Telefon und bietet ein Sonder-Abo für „kichliche Mitarbeiter“ an. Kein Wunder, dass viele Kirchen linksversifft sind.

  99. #139 netto (05. Nov 2014 22:18)

    dieses Wochenende wird noch geprobt wie weit man gehen kann, demnächst wird jede geplante Grossdemo schon allein durch plötzliche Streiks der GDL dezimiert!
    zum wievielten Mal streiken die allein in diesem Jahr schon für mehr Geld für weniger Arbeitzeit für Tätigkeiten , die beim heutigen Stand der Technik leicht von dressierten Schimpansen übernommen werden könnte?

    Sehr guter Kommentar.
    Das Gesamtthema sollte mal von PI („FÜR GRUNDGESETZ UND MENSCHENRECHTE“) beleuchtet werden. Ist nicht OT, zumal der GröFaz Weselski immer auf seine Grundrechte trommelt. Wie steht’s eigentlich um die Rechte der anderen?

  100. Danke an alle, die auf die als MORD-Versuch von der Polizei gewerteten Vorfälle der Galatassaray-Kriminellen gestern aufmerksam gemacht haben: Aber dies wird selbst von Klopp als „Folklore“ verharmlost, was mehr als bedenkenswert ist: Sinngemäß äusserte sich der BvB-Trainer so, dass sein Verein auch in Sachen Pyro keine Unschuldigen seien. Kein Ton zu den lebensgefährlichen Schlägern türksichen Ursprungs, das wagt er nicht!
    Jedoch: Haben BVB-Fans Pyros in den anderen Block abgefeuert? Haben BVB-Fans Eisengitter und Toiletten-Türen auf Ordnungskräfte / Polizeibeamte geworfen wie die Galatassaray-Gewalttäter gestern?!? Wo bleibt die bundesweite Empörung? Wo die Sondersendungen, die Diskussionen, Brennpunkte (ich greife hier voraus, ich weiss, aber 100% wird es hier KEINE geben) Illner, Maischberger, Jauch, HartAberUnfair, AnneWIllNicht sind NULL interessiert, dass hier Islam-Krawall-Touristen (von denen vermutlich der Großteil hier seinen Hauptwohnsitz hat!) in Deutschland marodierend und brandschatzend systematisch Unfrieden verbreiten! Aber wehe, DEUTSCHE Bürger gehen auf die Straße und erheben ihre Stimme gegen Islamistische Mörder!!! (Dann meinen die das natürlich nicht ernst und möchten nur Bambule machen) Dann werden die tagelang thematisiert! Was gestern in Dortmund stattfand war ca. 10x schlimmer als die Ereignisse in Köln!
    Eine mehr als deutliche Diskrepanz in der Wahrnehmung der Vorfälle, was doch eigentlich JEDER mit einem IQ über der Körpertemperatur merken MUSS!!!
    In Köln gab es m.W. keine Schwerverletzten, in Köln gab es keine MORD-Versuche! Keine unkontrollierte Randale. Aber in Dortmund randalierte ein wilder TÜRKISCHER Mob… „Die sind halt so, südländisches wildes Temperament; die feiern doch nur, die freuen sich halt“ usw usf. Bei gleichen Exzessen von z.B. Dynamo Dresden Fans wäre die Empörung um ein vielfaches größer und es würde (zu Recht) ein Verbot des Vereins gefordert werden.
    Das habe ich heute zu dem türk. Verein nirgends gelesen, Ihr ?!?
    Diese Medien mit ihrer verzerrten Sichtweise sind einfach nicht mehr ernst zu nehmen in diesem Land!

  101. 1.Hannover, 15. November 2014: Bis zu 5000 Teilnehmer werden bei der Demo „Europa gegen den Terror des Islamismus“ erwartet. : http://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article134024470/Polizei-erwartet-Krawalle-bei-Anti-Islam-Demo.html

    Hinfahren. Mitmachen.

    2.Österreich: Zunächst war beim Bezirk der Bau eines Kindergartens angemeldet. Jetzt will die Islamische Gemeinschaft in der Florian-Hedorfer-Straße 21 aber eine türkische Privatschule errichten. Es soll die ganze Zeit in Türkisch unterrichtet, Deutsch nur zwei Stunden pro Woche als Fremdsprache angeboten und Imame ausgebildet werden:
    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Aufstand-gegen-Islam-Schule-in-Wien/163967175

  102. #144 VivaEspana (05. Nov 2014 23:32)

    “ Ist nicht OT, zumal der GröFaz Weselski immer auf seine Grundrechte trommelt. Wie steht’s eigentlich um die Rechte der anderen?..“
    ——————————————

    Der Schaden für die Wirtschaft den diese kleine Gewerkschaft GDL anrichtet ist immens.
    Für die produzierende Industrie im Güterverkehr, für Millionen Arbeitnehmer im Nahverkehr.
    Die Mitarbeiter kommen zu spät, die steigen aufs Auto um und es kommt zur riesigen Staus auf den Zufahrtsstraßen.
    Auch ökologisch eine Schweinerei.
    Die ausgefallenen Arbeitsstunden möchte ich dem Herrn gerne in Rechnung stellen.

  103. #147 survivor (06. Nov 2014 00:08)

    Der Schaden für die Wirtschaft den diese kleine Gewerkschaft GDL anrichtet ist immens.

    Bundestrulla, Zonenwachtel Mutti, Agitprop-Sekretärin IM Erika, wird dem GDL-Führer (steht er auf ihrer pay-list?) sicher in Bälde einen Orden verleihen:
    http://www.racheshop.de/ddr-ostalgie-geschenke/ostalgische-ddr-geschenkideen/aktivist-der-sozialistischen-arbeit-medaille.html
    Honneckers Rache funzt.

    Eine Auszeichnung hat der GDL-GröFaZ schon, LOL:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Werbe-Coup-Sixt-kuert-Claus-Weselsky-zum-Mitarbeiter-des-Monats-id31908317.html 😆

  104. Ich zähle die Tage bis Hannover.
    Da Kribbeln stellt sich so langsam ein……..

    Wir müssen uns nur darüber klar sein, dass die Bahn an diesem Tag streiken könnte und uns FRÜH GENUG ALTERNATIVEN WIE FAHRGEMEINSCHAFTEN UND PRIVATE BUSLINIEN IN ANDERE STÄDTE offenhalten.

    Nur so sind wir vorbereitet, denn die da oben werden alles versuchen HANNOVER zu verhindern.

    HANNOVER WIR KOMMEN SO ODER SO ! ! !

  105. Der Spiegel macht offensichtlich Werbung für PI.
    Dieses Schmierblatt erreicht damit diejenigen, die so was noch lesen. Mir persönlich ist für diesen links-grünen Dreck die Zeit zu schade.

  106. Gestern,leider zu spät umgeschaltet, WDDR 2 im Auto gehört.Originaltext: „..tobten muskelbepackte Horden durch Köln..“ Mit solchen Äußerungen ist klar,daß dieses Regime die Salafisten schützt und fördert wo es nur kann und das Endziel die endgültige Islamisierung dieses Landes ist. Da kommt Widerstand natürlich äußerst ungelegen und diese Schergen haben schon stinkende Unterhosen, weil sie Angst haben, daß diese Bewegung zum Selbstläufer wird. Dies ist unsere letzte Chance. Wenn die nicht genutzt wird, gibt es ein jahrelanges Schlachten. Die Griechen haben 600 Jahre gebraucht, bis sie diese Pest halbwegs wieder los waren. Wollen wir das auch? Nein, nein und noch mal nein.

Comments are closed.