Hannover-5Die Kundgebung HogeSa in Hannover blieb auf der Seite der Hooligans absolut gewaltfrei. Sie riefen „Wir sind friedlich, was seid Ihr“ in Richtung der hasserfüllten und gewaltlüsternen linksextremen Gegendemonstranten (Foto), was auch im FOCUS Live-Ticker dokumentiert ist. Auf der Bühne wurden hervorragende Reden gehalten, die heute Nachmittag auf PI veröffentlicht werden. Die Teilnehmer zeigten unmissverständlich ihre patriotische, grundsätzlich ausländerfreundliche, gewaltlose und demokratische Einstellung. Aber sie stellten auch klar, dass sie sich zum Schutz unseres Landes konsequent gegen dessen erklärte Feinde einsetzen. Wegen ihnen wäre der größte Polizei-Einsatz in der Geschichte Hannovers mit 5000 Beamten nicht notwendig gewesen – wegen der Linksextremen hingegen schon. Die Gewalt ging ausschließlich von ihnen aus, aber dies wird vom Staatsfunk komplett verschwiegen.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier der Bericht über die HogeSa-Veranstaltung aus dem ZDF Heute Journal von gestern Abend 19 Uhr:

Gleich im Anschluss wurde im ZDF Länderspiegel immerhin eine Frau interviewt, die an der HogeSa-Kundgebung teilnahm. In dem Bericht (ZDF-Mediathek von 4:16-8:10) kommen spannende Tatsachen ans Licht: Eine Cafebesitzerin berichtet beispielsweise, dass einige ihrer Kunden nicht durchgelassen wurden. Wer weiß, wieviele Demonstranten bei HogeSa gewesen wären, wenn es nicht diese rigiden Zugangskontrollen und Sperren gegeben hätte.

Das Heute Journal hatte zuvor um 17 Uhr geradezu zufrieden berichtet, dass „nur“ 3000 Demonstranten bei HogeSa waren. Herrliche Panne dabei: Während von „Hooligans und Rechtsextremen“ geredet wurde, blendete die Regie aus Versehen Bundespräsident Gauck und Verteidigungsministerin von der Leyen ein. Zu sehen hier von 2:20 – 2:45.

Um 22:45 melden im Heute Journal Polizeisprecher „keine Gewalttätigkeiten“ (ZDF-Mediathek von 5:42-8:25). Es wird also ganz bewusst verschwiegen, dass Antifanten eine Polizeisperre durchbrachen, ein Polizeifahrzeug umwarfen, die Beamten darin flüchten mussten, sich nur durch Einsatz von Pfefferspray vor den wildgewordenen Schlägertrupps schützen konnten und zwei Hooligans von einer Meute aus 40 Linksradikalen krankenhausreif geprügelt wurden.

Ein mir bekannter Journalist sprach gestern mit einem Pressesprecher der Hannoveraner Polizei. Dessen Aussagen sind erstaunlich ehrlich: So sei die Gewalt ausschließlich von den linken Gegendemonstranten ausgegangen und nicht von HoGeSa-Teilnehmern, die friedlich gewesen seien. Auch bei anderen Demos sei die Gewalt von linker Seite massiv. Die Gefahr, die massive Gewaltbereitschaft und häufigen Übergriffe gegen Polizeibeamte gingen meist von Linksextremen aus. Bei „Rechts“ sei hingegen eine relative Harmlosigkeit zu beobachten.

Durch den Zensurfilter beim Staatsfunk werden dann aber nur noch die politisch korrekten Botschaften ins Volk gesendet. Bei DDR 1 kam in der Aktuellen Kamera (Tagesschau) um 20 Uhr immerhin ein Polizeisprecher zu Wort, der sich „zufrieden“ mit dem Ablauf der Kundgebung zeigte. Aber die ausschließlich von linksextremen Gegendemonstranten verursachten Gewalttaten wurden als „vereinzelte Rangeleien“ verallgemeinert und verharmlost. In der ARD Mediathek von 5:23 bis 7:25 zu sehen.

Hier einige Teilnehmer der HogeSa-Demo am Abend nach der Veranstaltung:

Hannover-6

So sehen die von den gleichgeschalteten Staatsfunk-Medien als „gewalttätige Extremisten“, „rechtsradikale Ausländerfeinde“ sowie „rassistische Nazis“ diffamierten deutschen Patrioten aus. Mit den Gebühren, die monatlich von uns zwangsabgepresst werden, werden wir auch noch durch solch einseitige Propaganda nach Strich und Faden belogen.

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Da wird einem schlecht, wenn man so manipulierte Berichte sehen muss, wenn man genau das Gegenteil miterlebt hat!

  2. …da war die Schröder -Köpf doch auch auf der „Gegenveranstaltung“?
    Das sagt doch einiges!

    Bei min 1:36

  3. Ein Antifa geht in eine Kneipe. Der Barkeeper schaut auf und sagt:

    „Wir haben einen Drink nach euch benannt.“.

    Der Antifa antwortet:

    „Ihr habt einen Drink namens ‚Feiges 4rschl0ch‘?“

    (Bisschen Spass muss auch mal sein 😉 )

  4. Auch die Polizeipresse verharmlost die Geschehnisse der linksextremistischen Randale.
    Der Überfall auf die Bierkneipe „Larifari“ wurde verschwiegen.
    Die alte Ordnung ist wiederhergestellt: Es randalieren wieder nur die Linken – das Estabishment ist zufrieden:

    Hannover (ots) – Die Kundgebung der „HoGeSa“ mit dem Thema „Europa gegen den Terror des Islamismus“ sowie diverse Gegendemonstrationen sind heute in Hannover ohne wesentliche Störungen zu Ende gegangen.

    Bereits auf dem Weg zur Versammlung der Gruppierung „HoGeSa“ (Hooligans gegen Salafisten) wurde aus einer Gruppe von 40 Personen Pyrotechnik gezündet. Die stationäre Versammlung startete gegen 12:45 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Hannover.

    Sie begann mit zirka 700 Teilnehmern und wuchs schlussendlich auf zirka 3.200 an. Gegen 14:45 Uhr beendete der Versammlungsleiter die Veranstaltung, in der einmal Pyrotechnik gezündet wurde. Im weiteren Verlauf kam es zu starken Abwanderungen – bereits eine Stunde später war der Platz am ZOB ohne Versammlungsteilnehmer.

    Zur gleichen Zeit bzw. zeitversetzt fanden insgesamt sechs Gegendemonstrationen statt. Fünf stationäre Veranstaltungen am Steintorplatz, am Opernplatz, am Andreas-Hermes-Platz am Goseriedeplatz und auf dem Vorplatz der Nordkurve der HDI Arena. Darüber hinaus gab es einen Aufzug, der am Steintorplatz gegen 13:00 Uhr mit rund 2.000 Teilnehmern startete, auf 3.000 anstieg, durch die Innenstadt führte und schließlich am Andreas-Hermes-Platz um kurz vor 15:00 Uhr mit einer Abschlusskundgebung zu Ende ging.

    Aus diesem Aufzug heraus kam es vereinzelt zu Störungen: Im Bereich der Schmiedestraße stellten die Einsatzkräfte das Aufnehmen von Steinen fest. Nachdem sich die Beamten vor möglichen Angriffen wappneten und ihre Helme aufsetzten, blieben allerdings in der weiteren Folge Steinwürfe aus. Als aus dem Zug heraus vermehrt Böller und Flaschen geworfen wurden, brachten die Einsatzkräfte einen Wasserwerfer in Position. Entgegen einzelner Berichterstattung wurde der Einsatz nicht angedroht. Die Demonstranten wurden lediglich aufgefordert, das Werfen einzustellen und sich friedlich zu verhalten. Darüber hinaus griffen Versammlungsteilnehmer des linken Spektrums Polizisten an einer Straßensperre an der Königstraße / Berliner Allee an. Die Beamten konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen, das von ihnen zurück gelassene Fahrzeug hingegen wurde erheblich beschädigt. Die Aufforderung „die Vermummung abzulegen“ erging, als der Demonstrationszug seinen Endpunkt am Andreas-Hermes-Platz erreicht und sich eine größere Zahl von Teilnehmern vermummt hatte. (…)

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2881739/pol-h-nachtragsmeldung-versammlungen-fuer-den-15-11-2014-in-hannover-angezeigt-polizeikonzept-geht

  5. … wenn es nicht diese rigiden Zugangskontrollen und Sperren gegeben hätte. So sollen ganze Züge blockiert worden sein.

    Hatte hier gestern schon um Erhärtung dieser Gerüchte gebeten, vergebens. Es ist wohl doch nur ein Gerücht. Sonst hätte doch mal wenigstens einer, ein einziger verhinderter Demo-Teilnehmer hier davon berichtet.

    II
    #2 germanica

    Klar war die das. Ihr Pferdegebiß ist doch unverkennbar. Aber sonst kann man eigentlich nicht meckern, sie ist doch recht hübsch.

  6. Interessant erscheinen die Kommentare, auf den Seiten, des Staatsfunk.
    „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Gazetten und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf und das ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist“.- Johann Wolfgang v.Goethe
    Ebenso publizierte Monsieur A. Schopenhauer, Zitat :
    “ Jede Wahrheit durchläuft drei Stadien:
    Zuerst wird sie verhöhnt, danach wird sie gewaltsam bekämpft, zuletzt wird sie als selbstverständlich akzeptiert „.
    Aktuell ist das wieder sehr gefährlich, seit über siebzig Jahren, seine eigene Meinung zu bekunden. Viele parallelen auch vor fünfundzwanig Jahren.
    “ Eine Regierung ist nicht der Ausdruck des Volkswillens, sondern der Ausdruck dessen, was ein Volk erträgt.” – Kurt Tucholsky

  7. hervorzuheben ist, dass die offensichtliche verschwiegene gewalt von dem herbeigerufenen, bestellten und geförderten machtsystem ausging.

  8. Viele Teilnehmer waren von außerhalb Niedersachsens angereist.
    Ihnen gebührt Dank und Anerkennung für die Mühe und den Kostenaufwand.

    Das nächste Verwaltungsgericht wird an dem friedlichen Ablauf nicht vorbeikommen. Die nächste Veranstaltung entweder mit deutlich weniger Auflagen–
    oder nicht anmelden.
    Demonstrieren kann man auch inoffziell.

  9. OT – schon gehört ?

    Berliner Senat sucht Privatwohnungen für Asylbewerber

    Die Integrationsbeauftragte des Senats, Monika Lüke, hat für 20.000 Euro eine Werbekampagne gestartet, um private Eigentümer zu finden, die ihre Wohnung an Flüchtlinge vermieten. 12.000 Flüchtlinge erwartet Berlin dieses Jahr. Die Vermittlung in Privatwohnungen übernimmt das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk, das dafür sieben Mitarbeiter beschäftigt. Asylbewerber sollen nach drei Monaten in Gemeinschaftsunterkünften in Privatwohnungen umziehen. „Es gibt ein Recht auf Privatsphäre und eine Wohnung, und Flüchtlinge sind besonders schutzbedürftig“, sagte die Integrationsbeauftragte Lüke. Quelle: shortnews am 16.11.14 um 14:54 Uhr als Meldung

  10. Die Antifa wird über Unterorganisationen und Parteien staatlich finanziert und mit Logistik versorgt.
    Sie ist die Truppe fürs Grobe, die Bürger mit den Mitteln einschüchtern soll, die die offiziellen Sicherheitsorgane wie Polizei und Bundeswehr (noch) nicht anwenden dürfen, weil man sie nur aus der dunklen Epoche der deutschen Geschichte sowie aus Bananenrepubliken kennt.
    Daher wird vom Staat eine Art „Outsourcing“ betrieben und die grobe Arbeit an nichtstaatliche Stellen übertragen.
    Die Polizei sorgt lediglich dafür, dass die entsprechende Dosierung der Einschüchterungsmassnahmen nicht über ein paar Sachbeschädigungen und Körperverletzungen hinausgehen.
    Ohne Oberaufsicht durch die Polizei hätte es längst Tote gegeben.

  11. ACHTUNG GEWALTTÄTIG (Schariastrafe!)

    Da sich ja die Linken (Antifa), Toleranzträumer, Dummgutmenschen, Blockparteien aller Couleur und unterwürfige Islamkriecher sich so für ihre Satanssekte Islam einsetzten, vergessen sie, das dann die Scharia sie und ihre Kinder auch einmal selber treffen wird..

    https://www.facebook.com/video.php?v=1655804964644042

    Herr lass Hirn regnen für diese Dummbratzen!

  12. Größte Bewunderung für euer Erscheinen und Wirken (Reden, PI-Banner etc.) dort. Allein die die zeitraubende Anfahrt.
    Durch die hartnäckige Islamaufklärung von Michael Stürzenberger und seinen Freunden ist eine Art Fundament entstanden, auf das alle freiheitlichen Bürgeraktionen bauen können.
    Ich hoffe, dass Michael jetzt über München hinaus bekannter wird und z. B. auch mal in Dresden auftritt.
    Irgendwann werden auch in Deutschland blutige Islam-Attentäter mit ihren Anschlägen „Erfolg“ haben. Nicht immer können wir so ein Glück haben wie z. B. bei der Fehlzündung im Bonner HbF. Dann werden noch mehr Bürger den Warunungen Michael Stürzenbergs zustimmen.

  13. Hannover war Klasse. Trotz all der Hindernisse, inklusive den vielen Berichten von Polizeibesuchen bei potentiellen Demo- Teilnehmern waren es dann doch ca. 3000 Teilnehmer. Wir haben vor Ort viele alte Bekannte getroffen.

    Hierbei auch Michael Stürzenberger, der eine sehr gute Rede gehalten hat. Die hatte mich auch deshalb erfreut, da bekanntlich irgendwo auf dem Platz wohl auch Vertreter der Partei „Die Rechte“ waren. Vor nicht allzu langer Zeit wäre es noch ein no-go, gewesen, dass der Vorsitzende von „Die Freiheit“ an einem Ort spricht, an dem auch Rechtsradikale als Teilnehmer willkommen sind.

    Lasst uns von den Organisatoren der HoGeSa lernen. Es kommt weniger darauf an, was uns trennt, sondern mehr darauf an, welche Ziele uns verbinden, um gemeinsam für Deutschland zu demonstrieren. – Gemeinsam sind wir stark!

  14. Bereits an der Autobahnabfahrt Hannover-Herrenhausen auf der B6 wurden zahlreiche Autos und insbesondere auch Busse raus gewunken.

    Die Fahrspuren wurden auf eine Spur verengt, so dass sich eine lange Schlange bildete. Die Durchsuchungen zogen sich lange hin, so dass vermutet werden musste, dahinter steckt Programm.

    Es zeigte sich bei der weiteren Anreise, dass immer wieder mit irgendwelchen Kontrollen versucht wurde, ein weiterkommen zum ZOB zu verlangsamen. Daher füllte sich der Platz wohl auch erst langsam. Die Taktik der Polizei ist aufgegangen.

    Viele mit denen wir gesprochen haben, waren genervt und in den Kneipen um den Bahnhof geblieben. Wären nicht diese Kontrollen bis in die Unterhose gewesen, bin ich mir sicher, dass noch einige hundert mehr auf den Platz gegangen wären.

    Für normal interessierte Bürger war das so eine Zumutung und Abschreckung, überhaupt in die Nähe des Platzes zu gelangen. Alles gewollte Taktik.

    Der live gesehene Zug der Gegendemonstranten verursachte nur Kopfschütteln. Zwischen zahlreichen Fahnen der DKP, SDAJ, Grünen und der Marxistisch-Leninistischen Partei (bis dahin unbekannt) liefen die Mitglieder von verdi und der SPD und grölten gemeinsam ihre Parolen, unglaublich.

  15. #13 Waldorf und Statler (16. Nov 2014 15:41)
    “Es gibt ein Recht auf Privatsphäre und eine Wohnung, und Flüchtlinge sind besonders schutzbedürftig”,

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Selbst Obdachlosenheime und Winterquartiere für Obdachlose werden beschlagnahmt und der Deutsche Obdachlose landet wieder unter der Brücke damit die Flüchtlinge es schön gemütlich haben. Ein großes Herz haben Sie, leider nicht für Deutsche Obdachlose und Pfandflaschensammler die an jeder Mülltonne stehen. Schon mal einen Türken Araber im Müll wühlen sehen ? Ich nicht. Es sind zu 99% Deutsche Rentner

  16. Der niedersächsische Innenminister, Boris Pistorius, hat öffentlich erklärt, dass Hannover (mit den Spezialdemokraten) alles dransetzt, dass es nicht zur Demo kommt. Zum Polizeieinsatz: Castor/Gorleben hatte bis zu knapp 30.000 Beamte, immer jedoch mindestens 20.000 Beamte. Das wollen wir doch nicht vergessen.
    Die Entwicklung des Demonstrationsrechts (links alles positiv – rechts alles negativ) erfüllt mich mit Sorge. Insbesondere die Definitionsmacht der Linken/Antifa sollte hier gebrochen werden. das Verhalten der Gewerkschaften ist vorhersehbar. Die Kirchen sind wie immer Opportunisten (auch die Waffen wurden im 3.Reich gesegnet).

  17. Wie viel Irrsinn und Betrug bedarf es noch bis endlich mal die Masse realisiert was in Deutschland wirklich Sache ist?

    Wir habe eine Regierung die, lt. BVG durch irreguläre Wahlen an die Regierung kam. Also mit Wahlbetrug angeblich gewählt wurde. Eine Regierung, die im eigentlichen Sinne keine ist, da es lediglich ein Verwaltungskonstrukt der Siegermächte ist. Deren Souveränität bekanntlich nicht vorhanden ist. Die uns das Geld aus Tasche zieht und uns allen eine vorhandene Regierung vorspielt, in dieser vorspielenden Truppe der linke Zeitgeist verbreitet wird, zum Schaden Deutschlands.
    SPINNEREI?
    wer das wirklich meint, der sollte sich besser weiter sei Gehirn waschen lassen, sofern er überhaupt noch eines besitzt. Recherchiert, es lohnt sich, dann werdet ihr erkennen um was es geht. Auch diese ganze Umvolkung, die hier schon so lange abläuft. Es passt wie bei einem Puzzle langsam vieles zusammen, dass das Ziel langsam sichtbar wird.
    Schaut in eure Ausweise, ist eine Sprache eine Staat? Schaut euch die eingetragenen Firmen an, die sich hier noch immer Amt nennen, Behörden und Regierungen. Begreift endlich, diese gewaltige Vollverars..e, die hier betrieben wird und die wir auch noch freiwillig bezahlen. Wir sind nur dazu da, um zu zahlen, zahlen, zahlen und damit sich andere auf unsere Kosten einen Lockeren machen. wer die Missstände erkennt und sich nicht darum schert „WARUM“ es diese gibt, der darf auch gerne weiter ungestört im Hamsterrad für andere seine Runden drehen. LEUTE ERWACHT UND REALISIERT WAS HIER LOST IST! Das ist das Grundproblem, aus dem alle anderen erwachsen sind.

  18. 1.Hoffentlich denken unsere Hools bei der nächsten Wahl daran (und wir übrigens auch) das wir keine
    Parteien mehr wählen die irgend etwas mit
    der CDUGrünenSPDLinkeusw. zu tun hat.

    2. Wer kann sollte in dieser Woche Kopien und Bilder der friedlichen Demo an die Polizei überbringen.
    Bitte persönlch an den einzelnen Polizisten
    auf der Straße bzw. im Pol.-Auto.

  19. „Und was macht er so beruflich ?“
    „Er ist ein Drecksel„.

    = neue Berufsbezeichnung für einen typischen Vertreter des heruntergekommenen politkorrekten Mainstreamjournalismus.

  20. Seitdem der Besucherzähler weg ist gibt es keine Attacken mehr auf die Pi-News Seite, war das der Schwachpunkt ? Wenn nein würde es mich freuen wenn ihr den wieder installiert

  21. #29 johann (16. Nov 2014 16:02)

    Achtung: FAZ löscht den kompletten Hooligan-Artikel mit Kommentaren!

    Hat irgendjemand die bisherigen Leserkommentare gespeichert?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hogesa-demonstration-in-hannover-nicht-mehr-als-3000-eingepferchte-hooligans-13268078.html

    Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?
    – – –
    Die Antwort auf diese Frage kann wohl nur sein:
    Nee danke, laßt mal. 🙂
    Aber interessant, wie rasch reagiert wird.
    Helfen wir mit, das System außer Atem zu bringen!

  22. Das Lustige ist ja, dass die Medien die HoGeSa Demo jetzt als Flop bezeichnen, weil „nur“ 3200 Teilnehmer gekommen sind.

    Wenn man bedenkt, dass die Demo 2 Tage vorher noch verboten war, ist die Anzahl doch der Hammer!

    Man sollte sich jetzt mit der PEGIDA vernetzen und was ganz grosses planen, vielleicht zusammen mit Burschenschaften, Schützenvereinen, Identitäre Bewegung, etc.

    GEMEINSAM SIND WIR STARK!

  23. Nochmal zu den mutigen Teilnehmern der HOGESA-Veranstaltung in Hannover;
    Das war eine Gefangennahme unbescholtener freier Bürger seitens der Machtinhaber dieses Landes, nicht mehr und nicht weniger. Die durchgeführten Kontrollen werden bei Personen absolviert, die einer Justizvollzugsanstalt zugeführt werden – also bei Straftätern ergo Gefangenen.
    Es ist unglaublich was anständige Rechtsbürger sich von diesen Diktatoren gefallen lassen sollen. Ich sage es reicht! Höchste Zeit diesem Rechtbeugern zu zeigen wer in diesem Land das Sagen hat -heute hat es die andere Seite getan!
    Heute konnte jeder die hässliche Fratze dieses Machtkartells sehen, die feigen und verleumderischen Gutmenschen die lieber ihre Kinder vergewaltigen lassen als einmal in ihrem nutzlosen Dasein ihr schäbiges Maul auf zu machen und für Recht und Gesetz zu demonstrieren – was für Kriecher, ekelhaft.
    Eine politisch geführte Justiz, ein korrumpierter Polizeiapparat, eine durchtrieben verlogene Medienlandschaft und einer dummer Popanz aus gutmenschlichen Popokriechern bilden das Rechts- und Meinungssystem in unserem Land.
    Höchste Zeit den Oktober 1989 zu wiederholen sowie zeitgleich die Räumlichkeiten der Nürnberger Prozesse mit neuem Leben zu füllen.
    Wir, das Volk, sind die einzigen Machthaber in diesem Land, damit das mal ganz klar ist! Wo Diktatur und Unrechtsstaat anstelle von Recht, Freiheit und Ordnung getreten sind müssen wir handeln – unsere Geschichte hat uns dies gelehrt!

    Lasst alles stehen und liegen, nichts ist mehr von Bedeutung wenn euch nicht Recht und Freiheit gewährt werden. Nichts ist von Wert, kein Güter und kein Wort wenn Lüge anstelle von Wahrheit getreten ist.
    Wo Unrecht herrscht, dort müssen wir aufstehen!
    Wo ist die nächste Kundgebung? Lasst die wenigen Anständigen nicht allein….lasst uns unzählige Tausende sein!!!

  24. Tatjana Festerling

    Diesmal wollte ich nicht die Erste sein.
    Ihr könnt den Text gerne teilen, besonders Pressevertreter und Medien freuen sich ja immer über kritische Kommentare!
    Schulterschluss
    Schulter an Schulter, Hunderte Männer und Frauen fest umfasst, Seite an Seite – die Menschenkette der Hools werde ich so schnell nicht vergessen. Dieser Schulterschluss war einer der berührendsten Momente der HoGeSa Veranstaltung in Hannover. In der Sache vereint, ohne Kompromisse, mir wird klar, warum die Hools von sich als “Familie” sprechen.
    Kurz zuvor sprang ein wuchtiger Kerl auf die Bühne und forderte die Menge auf “Holt’ unsere Leute zurück! Holt’ sofort unsere Leute zurück!” Bei einer der vielen Provokationen der Antifa brannte einigen Hools die Sicherung durch, sie rannten in die Ecke, aus der von außen Böller in die HoGeSa Menge geworfen wurden.
    Und dieses Bild mit Hooligans, Polizisten und etwas Qualm sehen wir nun in der Presse als “Beweisbild” für Eskalationen durch Hooligans. Das also reicht gleichgeschalteten Chefredakteuren in Deutschland, um erneut ein rechtes, gefährliches Bedrohungsszenario herbeizuschreiben. Klar, man muss ja irgendwie die 5.000 Polizisten, den Aufwand mit Hunderten von Mannschaftswagen, Hubschraubern, Reiterstaffeln, Motorradkonvois, die massive Aufrüstung des Staates gegen seine eigenen Bürger rechtfertigen. Wo bleibt eigentlich das Bild des durch Linksfaschisten umgestürzten Polizeibullis? Na? Wo isses?
    Ja, diese Veranstaltung in Hannover hat Maßstäbe gesetzt. Und zwar Maßstäbe, die künftig an Demos zum 1. Mai in Berlin und Hamburg angelegt werden müssen. Denn sonst offenbart der Staatsapparat und mit ihm die verantwortlichen Politiker, was sie unter Gleichbehandlung, Recht, Gesetz und Demokratie verstehen.
    Und überhaupt, wo wir grade bei Gleichbehandlung sind – wurde bei den Gegendemonstanten von Antifa, Gewerkschaften, Grünen, Kirchenvertretern usw. eigentlich auch eine Leibesvisitation eines jeden Teilnehmers durchgeführt? Warum werden rohe, brutale Gewalt ausübende (!) Antifanten und ihre Verstöße gegen das Vermummungsverbot nicht geahndet? Warum kann es passieren, dass auf einem Parkplatz in Hannover vier Hooligans von über 30 – man muss sie so nennen – Totschlägern überfallen werden, so dass einer eine Schädelfraktur erleidet und ein anderer aufgrund von Messerstichen notopperiert werden muss? Wer, bitte schön, ist der Faschist in diesem Deutschland? Und wer ordnet dies noch richtig ein?
    Die Teilnehmer der HoGeSa, unter ihnen viele “Bürgerliche” und natürlich ein beträchtlicher Anteil Hools, schlagkräftig, unerschrocken und aufrecht, waren partout nicht aus der Ruhe zu bringen. Übrigens gestochen scharf in der Aufzeichnung von Russia Today http://youtu.be/BzjI4_hB3gE zu sehen, die über vier Stunden die Kamera mitlaufen ließen. Die Webcams der Stadt Hannover hatte der Staat, wie zuvor in Köln, abgeschaltet.
    Die “linksversifften” (Akif Pirincci) Medien, allen voran der SPIEGEL, basteln sich nun wieder eine Version zurecht, in der sich “Hooligans und Rechtsextreme” an Auseinandersetzungen beteiligen. Der Spiegel-Vertreter macht sich lustig über einen Lastwagen, der als Bühne dient, eine Lautsprecheranlage, die ausfällt, Redner aus der Provinz. Er fabuliert von “unterschiedlichsten Figuren” die Reden halten, er glaubt eine “zusammengewürfelte Protestbewegung von größtenteils gesellschaftlich abgehängten Männern” auszumachen, “die für ihre Perspektivlosigkeit andere verantwortlich machen.”
    Insbesondere bei letzterem liegt eine Unterstellung vor, die durch nichts bewiesen ist. Dieser Wortlaut hat die Schlussredaktion passiert, ist damit also offizieller Spiegel-Sprech. Darf man also davon ausgehen, dass das Veröffentlichen von Behauptungen die neue Stufe im seriösen, investigativen Journalismus darstellt, die den Spiegel aus seiner schweren Krise in eine erfolgreiche Zukunft führen soll?
    Oder haben wir es hier möglicherweise mit einer Form der Übertragung zu tun? Offenbaren sich etwa Ängste, die sich derzeit in deutschen Redaktionen ausbreiten wie Ebola in Nigeria? Dr. Bob, der Arzt dieses Dschungelcamps, diagnostiziert eine hochinfektiöse Krankheit, von der beide, sowohl die Vertreter der Systempresse, als auch Politiker befallen sind: Hybris. Selbstüberhöhende Selbstüberschätzung.
    Dabei leben die Damen und Herren, die heute vor ihren Macs sitzen und abgestimmte Versionen von Wahrheiten in die Tastatur hacken, teilweise selber in prekären Praktikanten-Verhältnissen. Sie leiden darunter, dass Redaktionen und Verlage sterben, das Zeilenhonorar nur mehr Cents beträgt – doch alles nehmen sie in Kauf, wenn sie nur eines nicht verlieren: die Deutungshoheit!
    Eingeklemmt in ihrem Hochsitz, fühlen sie sich nicht wie einer von “denen da unten” im “Schrumpelvolk” (Walter Kempowski), sondern dürfen von oben aufs Geschehen blicken und bewerten, beurteilen, vernichten. Was für ein herrlicher, ein berauschender Zustand, welch’ süße Droge!
    Ihre Meinungsführerschaft wähnen sie jedoch zurecht in Gefahr. Deshalb rücken sie zusammen und verbreiten eine Einheitssicht, die sich nur noch in Akzenten unterscheidet. Denn nichts fürchten sie so sehr, als vom hohen Ross der bequem-sicheren Intellektualität, der gespreizten Elaboriertheit herabsteigen zu müssen.
    Wo früher kantige Journalisten von Spiegel, Stern und Welt die Auflagen rockten und Edelfedern zum genüsslichen Leservergnügen kräftig gegeneinander ausgeteilten, sich verbal vermöbelten – quasi die Hooligans in den Redaktionen – da herrscht heute zahmer, zahnloser, sterbenslangweiliger, links-grüner Einheitsbrei aus eingekochter Buchstabensuppe. Selbstverständlich streng vegan.
    Kein Wunder, dass diese Zeitungen sterben und Verlage das Zeitliche segnen. Das ist nicht traurig, sondern eine dringend nötige Marktbereinigung. Und die schreibenden Herrschaften müssen sich langsam entscheiden, ob sie in wenigen Jahren zum “elenden Rest” gehören wollen, den “wir längst überwunden” haben, oder ob sie ihre links-grünen Konditionierungen überwinden, den Verstand öffnen und ihre Weltsicht ein wenig erweitern wollen.
    Dieses Selbstverständnis von Politik und Presse wirft jedoch weitere, sehr ernste Fragen auf: Hat der Bürger in Deutschland noch das Recht, seinem Gewissen zu folgen? Lässt diese Allianz aus Politik und Medien überhaupt eine echte, demokratische Willensbildung zu?
    Betrachtet man das Verhalten einzelner Politiker, so offenbaren sich regelrecht schizophrene Züge: Der Bundesinnenminister bezeichnet die Rückkehrer aus dem blutrauschenden Dschihad als “Söhne und Töchter”. Die 3.000 Teilnehmer einer HoGeSa-Veranstaltung gegen Salafismus und islamisch begründeten Terror hingegen werden in einer konzertierten Aktion, mit brachialer Staatsmacht und dem willfährigen Medienapparat bereits im Voraus stigmatisiert.
    Derselbe Innenminister unterstellt diesen Bürgern “Gewaltbereitschaft”, verordnet ihnen strengste Auflagen, mutet ihnen Kontrollen, Personalienerfassung und Leibeskontrolle bei der Anreise zu. Nicht etwa, weil sie in einen Christenvernichtungskrieg gezogen sind, sondern weil sie es wagen, ihr staatsbürgerliches Recht auf Demonstration wahrzunehmen. Ist es da ein Wunder, dass die Bereitschaft zu zivilem Ungehorsam wächst?
    Und – merkste was? Über Salafismus und die Gefahren, die vom radikalen Islam ausgehen, spricht kein Mensch. NIEMAND! Deutschland ist wieder einmal dabei, sich vor der überfälligen Auseinandersetzung mit dem Islam zu drücken, weicht auf Nebenthemen aus und zerfleischt sich selber, statt sich geschlossen gegen den echten Feind der Freiheit zu erheben.
    Die Frauen und Männer der HoGeSa, damit meine ich auch alle Bürger, die sich anschließen, haben der saturierten Elite eines voraus: einen Arsch in der Hose, Rückgrat und den Mut für die Freiheit auf die Straße zu gehen, sogar gegen erheblichen Widerstand!
    Ihr Hooligans, Ihr Bürger, Ihr Steuerzahler dieses Landes, IHR seid die Söhne und Töchter, die Brüder und Schwestern, die Väter und Mütter Deutschlands und Europas! Ich ziehe meinen Hut vor dieser Haltung. HoGeSa – bitte weitermachen!
    Hamburg, 16.11.2014

    Tatjana Festerling

  25. #37 RechtsGut (16. Nov 2014 16:22)
    Tatjana Festerling:
    Schulter an Schulter, Hunderte Männer und Frauen fest umfasst, Seite an Seite – die Menschenkette der Hools werde ich so schnell nicht vergessen. Dieser Schulterschluss war einer der berührendsten Momente der HoGeSa Veranstaltung in Hannover.
    – – –
    Zustimmung!

  26. Lustig wie ein dekadenter Staat in Panik mal eben 5000 Beamte
    plus Logistik zusammen bringt. Das wurmt die Einheitsmedien am
    meisten während sie ihren Dreck um sich werfen.

    Gelegentlich sollten 6.000 Teilnehmer angemeldet werden und nur
    60 erscheinen während die Dorftrottel wieder ganz Nord Deutschland nach Süden verlegen 😆

  27. Die gelöschte FAZ-Seite ist nicht im Google-Cache. Den kann der geübte Webmaster allerdings auch selbst löschen. Archive.org verfügt nicht über den Inhalt.

    Das werden die FAZ-Leser sehr sehr übel nehmen. Von wegen Paied Content. Ihr glaubt doch nicht, daß irgendjemand für diesen Zensurscheixx auch noch Geld bezahlt.

  28. #23 Spitfire (16. Nov 2014 15:54)

    Bereits an der Autobahnabfahrt Hannover-Herrenhausen auf der B6 wurden zahlreiche Autos und insbesondere auch Busse raus gewunken.

    Die Fahrspuren wurden auf eine Spur verengt, so dass sich eine lange Schlange bildete.

    Das ist ja interessant – ich bin nämlich problemlos durchgekommen, und das kam so:

    Mein Navi zeigte jede Menge Sperren und schlug einen (nervigen) Weg über die B3 vor, was ich dann auch gemacht habe.
    Währenddessen verfolgte ich im Radio die Verkehrsmeldungen von FFN (angeblich ‚Niedersachsens schnellster Verkehrsfunk‘), wobei NICHT EINE dieser Sperren erwähnt wurde, so dass ich schon überlegte, ob wohl mein Navi spinnt.

    Bleibt also nur eine Folgerung: FFN verschweigt bewusst, was los ist und hilft dadurch mit, die Anreisenden in die Falle laufen zu lassen.

    Benennen wir also passend um: nicht FFN – Funk für Niedersachsen – sondern : FGF – Funk gegen Freiheit!

    Armselig – nicht mal private Sender kann man noch hören.

    Hallo FFN, das hier:

    http://www.pi-news.net/2014/11/nie-wieder-deutschlandfunk/

    … gilt also leider auch für euch!

    Alles die gleichen, feigen, orwellschen Schweine!

  29. #9 Haremhab (16. Nov 2014 15:34)
    Die Angst vor Islamisten

    Lustig sind die Leserbriefe. Zuerst die obligate Distanzierung: Alle sind sich einig, was für grauslige N****zis diese Hogesas und deren Anhänger doch sind. Die sollte man alle bündeln und ins Arbeitslager schicken,
    ABER –

    und dann kommen ganz genau dieselbe Meinungen, die wir, die Hools und andere normal denkende Menschen auch vertreten. Haha.
    Merken die das denn selber nicht? Die Distanzierung kann man langsam getrost vergessen.

  30. Ich kann nur hoffen, dass sich die Widerstandsbewegung zentriert und anwächst zu einer Zahl, die unbezwingbar ist für Polizei und Linksfaschisten. Die Zeit wird kommen, tun wir unser Bestes für ein freies Deutschland! Stärkt eure Physis, geht in Fitnessstudios, übt Kampfsport und seid eisern im Glauben, das die Wahrheit ans Licht kommt. Türken und Araber rüsten schon lange auf, stehn wir nicht nach, denn es wird zu unserem Besten sein!! Das linksgrüne Pack muß verschwinden aus der politischen Bühne, Rationalität, Wahrheitsfindung und Fairness muß wieder hergesellt werden. Nur so kann ein Land existieren!

  31. „Anti“-Faschisten und Salafisten -wie jetzt die islamen „Ungläubigen“-Kopfabhacker genannt werden- sind nichts anderes als die Rot-Front-Sturmtruppen der Einheitspartei und ihrer muselmanischen Horden.

    Ihr Auftrag ist die Vernichtung Deutschlands, seiner Bürger und Überführung der müllti-kültürülen Reste in ein Protektorat unter der Knute von Polit-Offizieren der EUdSSR.

    Es läuft europaweit der nackte Terror gegen die eigenen Völker, damit das EU-Terror-Regime nicht im reichlich verdienten Orkus landet.

    Und wieder einmal sind die Schergen von Gewerkschaften, Kirchen und „Sozial-Demokraten“ ganz vorn mit dabei.
    Es bestätigen sich die alten Sprichwörter: „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!“, diesmal allerdings in großer Besetzung als „Volksvertreter“.

  32. Ist es denn verwunderlich ?

    Schon am Samstag schrieb ich hier in einem thread zur Demo:

    #25 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (14. Nov 2014 16:10)

    Nein, es wäre für die MSM Presse kein Supergau, wenn die Demo friedlich verliefe. Dann könnte man behaupten, dass die kurze Vorlaufzeit gewalttätige Nazis von der Anreise abgehalten hätte.

    Außerdem würde sich ausgezahlt haben, dass die Demo nur mit repressiven Maßnahmen genehmigt worden ist.

    Die Schmierfinken der MSM werden auf jeden Fall den Verlauf der Demo als Sieg der linken feiern und die Demonstranten in die gewalttätige rechte Ecke stellen.

    So ganz falsch lag ich wohl nicht.

  33. #5 germanica (16. Nov 2014 15:14)

    …da war die Schröder -Köpf doch auch auf der “Gegenveranstaltung”?

    Doris Schröder-Köpf auf Seiten der Salafisten, die heute erst wieder im Irak 8 Menschen geköpft haben, Nomen est Omen!

    Die SPD tut aber auch alles, um keine einstelligen Wahlergebnisse einzufahren!

  34. In Zeiten vor Internet und Smartphones wären die Dressurmedien mit dieser Nummer durchgekommen, aber heutzutage lässt sich von Seiten der Blogger eine massive Gegenöffentlichkeit aufbauen, so dass das Lügen der linksgrünen FaschistInnen immer dreister wird.

    GrünensympathisantIn Ulrike Meinhof:

    „Wir können sie nicht zwingen, mit dem Lügen aufzuhören aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen!“

    Wo ist Edathy, der größte Kämpfer gegen Rechts?

  35. Man fragt sich, warum reagiert das bunte System so scharf und gleich mit allen seinen Möglichkeiten (von MSM bis Antifa).
    Und scheut sich sogar nicht, sich praktisch auf die Seite der Salafisten zu stellen, was angesichts der Kritik an ISIS äußerst schizophren wirkt.

    Nun, die Dschihadisten wurden zu „Söhnen und Töchtern“ des Systems erklärt
    (siehe PI-Thread “Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter”).
    Wenn sie sich konform verhalten (gegen Assad kämpfen), werden sie unterstützt.
    Wenn sie außer Kontrolle geraten (ISIS schaffen), werden sie gerügt (aber nicht ernsthaft bekämpft).
    Aber auf jeden Fall sind das „unsere Bastarde“, die unter Schutz des Systems stehen, und für Bürger unantastbar sind.
    (Da lachen sich aber die Salafisten über das schlaue System, das sie kontrollieren will, tot.)

    Und es geht natürlich nicht nur um Salafisten.
    HOGESA ZEIGT SEHR WIRKSAM DER UNMUT DER BÜRGER ÜBER MASSENEINWANDERUNG / ASYLWAHN.
    Masseneinwanderung ist aber das moderne Mittel der Gewinnmaximierung und somit der Kern des globalistischen Raubkapitalismus.
    Und bei Gewinnen kennen die Kapitalisten keinen Spaß.
    Für ihre Gewinne bringen Kapitalisten jeden um, sogar sich selbst, denn durch Masseneinwanderung werden auch sie untergehen.
    Gier ist stärker als Verstand.

    Wir werden von verrückten Selbstmördern regiert, die uns in den Abgrund ziehen.

  36. Dieser Artikel des Drecks-Käse-Schmierblattes „Welt“ ist an Impertinenz mal wieder nicht zu überbieten! Am Besten ist aber die Kommentatorin des Videos, wenn sie mit ihrer fürchterlichen Lispelstimme „Islamismus“ oder „Salafisten“ sagt. Wenn der Inhalt nicht so traurig wäre, könnte man sich weglachen. Was haben die nur für Fachkräfte dort – kein Wunder, das der dazugehörige Artikel auch untere Schublade ist.

    http://www.welt.de/sport/fussball/article134386523/Die-HoGeSa-ist-dabei-sich-selbst-zu-entzaubern.html

  37. Liebe Leser ich weiss gnaz sicher, alles wird gesteuert, die NSU Prozesse, alles manipuliert, der drohend Krieg mit Russland, alles warum nicht auch die Pressse das Staatsfernsehen, alles wie in USA und UDSSR. Was solls Showtime alles krank. ISLAM ist strikt gegen das GG. Ich denk an Bert Brecht: Das Volk lässt sich am einfachsten mit der Wahrheit betrügen!

  38. ich frag mich schon die ganze zeit wo den das foto von dem polizei auto ist das die linken umgeworfen haben…

    das wird bestimmt absichtlich nirgends veröffentlicht

  39. Früher, vor allem in den Jahren in Südostasien, bezog ich meine Informationen von Spon, DW-TV, Der Welt und Focus. Viel anderes blieb nicht. PI kannte ich noch nicht.

    Heute erschrecke ich darüber. Wie viel Wahrheit habe ich in diesen Jahren erfahren ?

    Angesichts der Berichterstattung über die Hogesa-Demos, die so leicht als reine Propaganda zu enttarnen ist, frage ich mich mehr denn je, wie groß der Wahrheitsgehalt in den Berichten zu anderen Themen wohl sein mag.

    Es gibt genügend Themen, die nicht so leicht zu verifizieren sind, genügend Themen, zu denen man keine Beleuchtung aus anderer Sicht im web findet.

    Wie sehr werden wir täglich verarxxxxt, ohne es zu merken ?

  40. # 47 Eurabier

    Die deutschfeindlichen Blockparteien müssen sich keine Sorgen um Prozente bei Wahlen machen, DA DIE ERGEBNISSE HEUTE SCHON FESTSTEHEN!!!
    Wohl ein paar Punkte plus/minus…damit es nicht ganz so auffällig ist. Aber im großen und ganzen bleibt alles wie gehabt.
    Zu hoffen, das Volk könnte die abwählen, ist mit Sicherheit ein riesen Irrglaube!!!

  41. #53 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (16. Nov 2014 17:11)

    Angesichts der Berichterstattung über die Hogesa-Demos, die so leicht als reine Propaganda zu enttarnen ist, frage ich mich mehr denn je, wie groß der Wahrheitsgehalt in den Berichten zu anderen Themen wohl sein mag.

    Ich habe Angst, dass momentan die Neuauflage der „Operation Barbarossa“ medial-propagandistisch vorbereitet wird!

  42. @ #24 Patriot Herceg-Bosna (16. Nov 2014 15:56)

    Schon mal einen Türken Araber im Müll wühlen sehen ? Ich nicht. Es sind zu 99% Deutsche Rentner
    ——————————————-
    Zu Beginn der kommenden Feiertage sehe ich schon die Massenspeisungen der eigenen urbanen Obdachlosen und Armen, der Alten und Kinder in den Kirchen und Gemeindehäusern zu Weihnachten, Schande !

  43. #21 Simbo
    Hoi Simbo,

    ich habe aber jeden Tag irgendwo eine Botschaft hinterlassen 😎
    aber nicht zu jedem Thema

    Wo ist Edathy ???

  44. Ach, eine Randbemerkung noch – das fiel mir auf und passt gut zu einem anderen Zitat aus Tanjas Bericht:

    Die “linksversifften” (Akif Pirincci) Medien, allen voran der SPIEGEL … glaubt eine “zusammengewürfelte Protestbewegung von größtenteils gesellschaftlich abgehängten Männern” auszumachen, “die für ihre Perspektivlosigkeit andere verantwortlich machen.”

    Also, ich weiß nicht, was der SPIEGEL-Depp vorher für’n Zeug geraucht hat (muss man wohl machen, um eine solche widerwärtige Arbeit ertragen zu können).

    Mir hingegen fiel auf der Veranstaltung dagegen ein hoher Anteil Frauen auf – siehe allein nur die Abschlussrede der ‚mutigen Deutschen‘ Heidi . Auchder verlinkte (leider natürlich überwiegend verlogene) ZDF-Beitrag interviewte – Zufall, lieber SPIEGEL? – eine TeilnehmerIN.

    Mit anderen Worten:
    wo es auf Mut, eigenständiges Denken, moralische Grundsätze und Standhaftigkeit ankommt, schaffen Frauen offensichtlich einen maßgeblichen Anteil, ohne dafür eine Quotenbeauftragte zu benötigen!

    Hätte das‘ Journalisten’pack noch etwas Resthirn, wäre das doch ein schöner Umstand zum Drübernachdenken.

  45. Wir werden sie schon aus ihrem verlogenen Elfenbeinturm herausschmeißen, das könnt ihr mir glauben.
    Und je länger das noch dauert umso tiefer wird der Fall.

    Denen geht der Arsch so auf Grundeis und das sollte unseren eigenen Hunger auf Vergeltung, ach Quatsch , AUF RACHE, nur noch steigern.

    Der Tag der Abrechnung rückt näher und mein böses Dauergrinsen von Tag zu Tag breiter……..

  46. Ich habe soeben spontan (aufgrund dieses Beitrages)ein Video hochgeladen. Darin kann man einen Bruchteil sehen, wie eine Journalistin von der ARD versucht Teilnehmer der HoGeSa zu provozieren.

    ————
    PS: Ich brauche eventuell die beiden Mädels (die zuvor von der Journalistin beleidigt wurden) und die Ordner die dabei waren. Es könnte sein, dass mich die ARD kontaktiert…
    E-Post an mich.

  47. Nicht ganz OT:

    Ausgerechnet der türkische Fussballclub Genclerbirligi Ankara hat seinen Spielern das Tragen islamgerechter Vollbärte verboten und für den Fall des Versuchs drastische Strafen angedroht.

    „Wir sind hier ein Fussballclub und keine Imamschule!“ (Präsident Cavcav).

    Boah – der Nazi-Hooligan, der türkische!

    Zum Glück sieht man das beim FC Rolex München nicht ganz so eng…

  48. #26 luegun (16. Nov 2014 15:57)
    Der niedersächsische Innenminister, Boris Pistorius, hat öffentlich erklärt, dass Hannover (mit den Spezialdemokraten) alles dransetzt, dass es nicht zur Demo kommt.
    ————————————————-

    Der PISStorius ist ja der beste Freund den die Islamokiller je hatten! Es überrascht eigentlich dass er sich noch nicht der ISIS angeschlossen hat.

  49. #57 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (16. Nov 2014 17:11)

    Angesichts der Berichterstattung über die Hogesa-Demos, die so leicht als reine Propaganda zu enttarnen ist, frage ich mich mehr denn je, wie groß der Wahrheitsgehalt in den Berichten zu anderen Themen wohl sein mag.

    Insbesondere die Auslandsberichterstattung besteht zu 99,9% aus Lüge und Propaganda.

  50. NDR-Indendant
    Jahresgehalt: 300000 Euro (2012?)

    ZDF-Slomka soll laut SZ angeblich 280000 Euro kassieren.

    Kleber soll laut SZ angeblich 480000 Euro kassieren.

    Das müßten doch Super Plakate bzw. super Handzettel werden mit diesen „Gehaltsangaben“

  51. Bei DDR 1 kam in der Aktuellen Kamera (Tagesschau) um 20 Uhr immerhin ein Polizeisprecher zu Wort, der sich “zufrieden” mit dem Ablauf der Kundgebung zeigte. Aber die ausschließlich von linksextremen Gegendemonstranten verursachten Gewalttaten wurden als “vereinzelte Rangeleien” verallgemeinert und verharmlost. In der ARD Mediathek von 5:23 bis 7:25 zu sehen.

    Hier wurde auch im Bericht mittels einer verdrehten Reihenfolge der Sätze eine eigene „Wahrheit“ vorgetäuscht.

    Aus dem Video:

    5:30 „Rangeleien mit der Polizei“
    5:43 „Gleichzeitig fanden mehrere Gegenveranstaltungen statt“

    Damit wurden die „Rangeleien“ (eigentlich erhebliche Straftaten) der Hauptdemo zugeordnet. Die Gegendemos werden erst danach erwähnt um diese nicht damit in Verbindung zu bringen. Unerträglich. Absolut widerwärtige Gesinnung dieser realitätsfälschenden „Meinungsbildner“ (Demagogen).

    An alle mitlesenden Lehrer: Bitte solche Sendungen und Artikel mal für den Schulunterricht zur Textanalyse verwenden. Damit die Kinder sich nicht mit solchen primitiven Mitteln vera????en lassen!

  52. Für ein derartig widerwärtiges Lügen-Geschwafel muss der Bürger – selbst ohne TV-Gerät – vierteljährlich über 50 T€uro abdrücken!!!
    Sehe ich dieses Heuchler-Pack, kann ich immer besser nachvollziehen, weshalb Akif Pirincci in seinen Beiträgen und seinem Buch DEUTSCHLAND VON SINNEN das Tun der Polit-Gangster. Steuergeld-Verschwender und Volks-Zertreter mit derben Worten bedenkt.
    Nur so läßt sich die Perfidie der Volksverar***ung, die uns täglich zugemutet wird, trefflich ausdrücken!

  53. Hallo Herr Stürzenberger,Staatsfunk 2.0 können Sie auch hier gerne lesen,vorsicht beim lesen,nichts für schwache Nerven-wie immer der Schmierenkurier aus Berlin!!!!!!!!!!!!!!
    Es wird ein Marsch der Rechten. Kommenden Sonnabend, den 22. November, wollen Hunderte in Marzahn auf die Straße gehen. Ein Aufzug „besorgter“ Bürger – unterwandert von braunem Gesocks. Seit Wochen machen Normalos und Nazis gemeinsame Sache – sie demonstrieren gegen Container-Unterkünfte für Flüchtlinge. Eine rechtsextreme Kampagne, warnt Grünen-Politikerin Clara Herrmann.
    Die Hauptstadt bekommt bis Ende des Jahres 5000 Flüchtlinge – und die müssen irgendwo hin. Das ist ein Punkt, an dem es einfach nichts zu rütteln gibt. Container-Unterkünfte bieten da eine schnelle und preiswerte Lösung. Sie sollen in Marzahn, Köpenick und Buch entstehen. Dagegen gab es Samstagnachmittag im Allende-Viertel eine Demo. Vielerorts hört man jetzt: „Bei uns nicht!“ Es mag erklärbar sein und ist doch irrational, wenn Familien mit Kindern nicht glücklich sind, neben so einer Unterkunft zu wohnen – aus Angst vor steigender Kriminalität. Das Negativ-Beispiel der Kreuzberger Gerhart-Hauptmann-Schule schreckt viele ab, auch wenn es sich hierbei deutlich um einen Einzelfall handelt.
    Das nutzen gezielt Rechtsparteien wie NPD und Die Rechte aus, um die verunsicherten Leute zu instrumentalisieren. „Man muss hier von einer klaren rechtsextremen Kampagne in Berlin sprechen, die wieder stärker in die Öffentlichkeit gebracht wird“, warnt die Grünen-Abgeordnete Clara Herrmann (29). „Es gibt einen harten rechtsextremen Kern, der das alles initiiert und anmeldet. Sprache und Slogans sind genau das, was auch die NPD gebraucht.“
    Hinter dem Aufruf steht die rechte Bürgerbewegung Marzahn, ein Ableger der Bürgerbewegung Hellersdorf. Anmelder ihrer Veranstaltungen war in der Vergangenheit der Berliner Landesvorsitzende der Partei Die Rechte, Uwe Dreisch.
    Auch für Montag, den 17. November, wurde für 18 Uhr eine Kundgebung an der Landsberger Alle/Ecke Blumberger Damm angemeldet und um 20 Uhr in der Wiltbergstraße in Buch. Es ist traurig und beschämend, dass so etwas überhaupt noch möglich ist.
    Möglich, dass unter den Asylsuchenden vereinzelt auch Sozialbetrüger und Kriminelle sind. Flüchtlinge bilden, wie überall sonst, einen Querschnitt der Bevölkerung. Aber realistisch betrachtet, ist die ganze Aufregung völlig unbegründet.

  54. Bei der WAZ geht es auch zu wie in der DDR.

    Original

    Täterbeschreibung: männlich, ca. 25 – 30 Jahre, ca. 180 cm, schlanke Statur, schwarze, kurze, lockige Haare, Schnurrbart, südländisches Erscheinungsbild, sprach mit Akzent
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65858/2881630/pol-wes-moers-unbekannter-fasste-frau-an-und-schlug-auf-kind-ein-zeugen-gesucht

    „Fälschung“

    Er soll 25 bis 30 Jahre sein, 1,80m groß, schlank, mit schwarzen, kurzen, lockigen Haaren und Schnurrbart.
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/fremder-fasst-frau-in-bus-an-und-schlaegt-auf-ihr-kind-ein-id10043462.html#plx1859322010

    Kommentare in der WAZ nicht erwünscht

  55. Salafisten, Rechte, Hooligans -Wie tolerant ist Deutschland wirklich? Mit dem Heribert Prantl aus München.

    Presseclub
    Von heute. Pi, vielleicht sichern, ist aus der Mediathek.

  56. @ #71 pozilei

    Unglaubliche Bilder!

    Neues Video von den weitestgehend friedlichen “Rangeleien”…

    Live From Earth | Without Comment 01 | HoGeSa Demonstration in Hannover 15.11.14
    https://www.youtube.com/watch?v=X03zkADWEvk

    Das sind wirklich unglaubliche Bilder.
    Langsam reicht es wirklich.
    Man stelle sich mal vor, das wären die HOGESA Teilnehmer gewesen, sofortige Abschaffung des GG und Merkel würde das Ermächtigungsgesetz ausrufen.

    Es muss unbedingt ein außerparlamentarischer Untersuchungsausschuss einbrufen werden. So geht das nicht.

    Hier muss ganz klar aufgeklärt werden, wer diese Straftaten begangen hat.

  57. #72 Koranthenkicker (16. Nov 2014 17:39)
    Danke für die gute Analyse der Nachrichtenmanipulation. Genau sowas brauchen wir hier: Sachliche und belegbare Nachweise, wie die gleichgeschalteten Medien arbeiten. Für jeden nachprüfbar, abgesehen natürlich von dem, was manipulativ im Hintergrund läuft.

    #78 Allgaeuer Alpen (16. Nov 2014 18:27)

    Man sich das auch noch mal auf WDR 5 heute nacht antun, aber es lohnt sich nicht.

  58. Heute morgen wurde ja schon irgendwo dieser ZEIT-Artikel verlinkt:

    „Stürzenberger hetzt gegen Muslime“
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-11/hooligan-demonstration-hannover/seite-2?commentstart=33#comments

    Und was steht drunter?: „Mitarbeit: Özlem Topcu“

    Aha, diese Topcu ist eben die seit Jahren unselig wirkende „Journalistin“, die sich auch in der FRANKFURTER RUNDSCHAU häufig verbreiten durfte (und darf?) und der wir einen ellenlangen, herzzereißenden Artikel über ihre Pilgerfahrt nach Mekka zu verdanken haben.

    Dieser Moment – was ist das eigentlich? Ich wollte Mekka sehen wie eine unbeteiligte Zuschauerin im Kino, mit emotionalem Sicherheitsabstand, doch die Menschenmasse macht das unmöglich: Ich werde geschoben, und ich schiebe. Es ist bedrohlich und mitreißend zugleich, in dieser Menge von Zehntausenden zu treiben. Ich höre den Atem der anderen und meinen eigenen Atem, ich spüre meinen Herzschlag und will nicht wahrhaben, dass er immer schneller wird.

    Ich rieche den Schweiß der anderen und schmecke meinen eigenen, der mir über die Lippen rinnt. Ich lausche dem Stimmenwirrwarr unterschiedlicher Lobpreisungen auf Arabisch. Ich höre auch Türkisch und fühle mich geborgen, obwohl doch Deutsch meine Sprache ist. Ich versuche, niemanden zu berühren, meine Richtung selbst zu bestimmen, aber ich spüre Leichtigkeit, als ich mich endlich der Macht der Masse ergebe. Löse ich mich auf?

    http://www.zeit.de/2011/02/DOS-Mekka/seite-4

    Gell, Özlem, das war geiler als Hannover, stimmt`s?

  59. #81 Biloxi (16. Nov 2014 18:48)

    ja, aber in ihrem Zeit-Artikel gibt es eine passage zu M. Stürzenberger, die auf Zustimmung vieler Leser trifft (habe aber nur ein paar Kommentare gelesen):

    Seite 2/2:
    Stürzenberger hetzt gegen Muslime

    Dann entdeckt sie einen Mann in der Menge, wird ganz aufgeregt und sagt zu ihrer Freundin: „Schau, das ist der Stürzenberger, das ist mein Held“. Michael Stürzenberger ist Autor beim Blog Pi-news, dass sich selbst als eine Art Gegenöffentlichkeit gegen den sogenannten links-gleichgeschalteten Mainstream versteht. Und er führt die rechtspopulistische Kleinpartei „Die Freiheit“ an. Stürzenberger spricht als erster auf der Bühne, die Soundanlage bricht alle zwei Sätze zusammen, aber das macht nichts. „Wo sind die Patrioten?“ ruft er. „Hier!“ ruft die Menge. „Wo sind die Verteidiger des Vaterlandes?“ „Hier!“ Stürzenberger hat sie im Griff. Als er ruft „unsere Farben, unser Land“, skandieren sie: „nationaler Widerstand!“

    Er hält sich auch nicht an die Ankündigung von Ben. Stürzenberger sagt: „Es geht nicht um die Salafisten, das sind nur diejenigen, die sich jetzt zeigen.“ Denn die Muslime seien nur so lange still, bis sie die Mehrheit hätten. Dann stürzten sie das alles um, die Demokratie, Deutschland. So stünde es im Koran und so sage es Erdo?an, behauptet Stürzenberger. Er hält einen Koran hoch und sagt: „Das ist ihre Betriebsanleitung.“ Da skandiert ein Teil der Menge: „Anzünden, anzünden!“

  60. #36 Robin Masters (16. Nov 2014 16:21)
    Gebe Dir voll recht!

    Man kann aber auch das System auflaufen lassen, wenn zugleich 4 Demos in verschiedenen Städten (am Besten alle im selben Bundesland) macht. Denn dann müssen sie plötzlich ihre Armada aufteilen. Nicht nur die Polizei, sondern auch die Antifa!
    Aus diesem Grund sind 4 kleine Demos besser, als eine Große und 4 x 2.500 ergibt schließlich auch 10.000 !
    Unsere angeblichen Behörden werden sich bei mehreren Demos der Art in den Haaren liegen, dass sie nicht überall zugleich einen Aufmarsch, wie in Hannover, zelebrieren können.

  61. Zustimmung vieler Leser (zu Michael)
    #82 johann (16. Nov 2014 18:55)

    Ja, stimmt! Habe nur mal stichprobenartig die Kommentare 33 bis 37 gelesen.

    33, 34, 36 und 37 sind eindeutig gegen die ZEIT,
    35 sabbelt unklar rum, ist aber wohl auch dagegen.

    Diese Topcu war, nehme ich übrigens an, nur am Rande mit dem Artikel befaßt, sie hat ja nur „mitgearbeitet“. Vermutlich wird sie bei so etwas immer als „Islam-Expertin“ mit zu Rate gezogen. Da haben sie sich die Richtige ausgesucht, hehe.

  62. #86 Biloxi (16. Nov 2014 19:39)
    Es sind aktuell ja über 30 Seiten Leserkommentare dazu. Leider momentan keine Zeit zum Auswerten, falls du einige bemerkenswerte findest, bitte hier reinstellen.

  63. #70 janko89 (16. Nov 2014 17:37)
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Aus der schönen und christlichen Westherzegowina(Grude) Pozdrav.

  64. #88 Patriot Herceg-Bosna

    Du hast kroatischen Westherzegovina vergessen 😀

    Du bist nicht zufällig Frankfurter?

  65. #85 rainer07

    Sehr gute Strategie möchte ich mal sagen, viele kleine Brände ergeben auch ein Feuer!
    Wir müssen den Druck welcher gerade so mühselig aufgebaut aufrecht erhalten. Seite an Seite auf in den Kampf – das Schweigen, Feigheit und Wegschauen durchbrechen. Der Anfang war bereits grandios. Nicht nachgeben jetzt, wir sind die Zukunft.
    Gruß

  66. # 84 danke für die Videos. Hoffentlich gibt es irgendwann eine gemeinsame europäische Gegenbewegung.

  67. #89 janko89 (16. Nov 2014 20:50)
    Du bist nicht zufällig Frankfurter?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nein ganz andere ecke, vergiss nicht diese Seite bei unseren Landsleuten zu verbreiten.

  68. Es gibt sehr viel zu lesen hier! Da mir die Zeit dafür fehlt, schon Gesagtes alles zu überrüfen,. seien hier – vielleicht zum wiederholten Male – einige Tatsachen festgehalten:
    1. Linke Radaumacher durften ungestört in der Näher Veranstaltung mittels Verstärkeranlagen die Reden strören!
    2. In der heutigen Ausgabe der HAZ (Hannoverscher (Links-)Anzünder) steht als Überschrift:
    6600 Polizisten verhindern Krawalle
    Demanch hatte als jeder von uns reichlich 2 „Beschützer“! Wie beruhigend!
    3. Die linken Krawallmacher (s. Punkt 1) versuchten einmal die Poizeikette zu durchbrechen und wurden mittels Tränengas wieder „beruhigt“!
    Persönliche Anmerkung vonb mir – alölerdings schon von vielen anderen vor mir festgestellt:
    Das Demonstrationsrecht in Schland wurde abgeschafft!
    Dies gilt für alle missliebigen Demos, die nicht von der „richtigen (linken oder islmaischen) Seite“ angemeldet werden!
    Das wyar keine „genehmitgte“ Demosntration, sondern eine Hinterhofveranstaltung, zu der man (oder frau) nur mittels „Anbetteln“ der geschlossenen Polizeikette überhaupt hin kanm! Der gesamt Bereich um den Hauptbahnhof war schon um etwa 10:00 h vollständig abgeriegelt! Offensichtlcih durfte man bvis etwa 12:00 h noch von und zu den Gelaisen gelangen, was zeitweilig ja auch unterbundenm worden sein soll! Da ich zu diesem Zeitpunkt berits auf dem Gelände war – begleitet von je einem Polizisten/in vorn und hinten (wir waren zu dritt!.
    Meldete man sich als Ordner, wurde zunächst der Personalausweis eingesehen und wohl der Name abgeschrieben. Danach folgte eine Alkoholtest, dann die Durchsuchung der Bekleldung, mitgeführten Tasche sowie eine Körperkontrolle. Der Personalausweit musste abgegeben werden, wurde vermutlich im Polizeiwagen elektronisch erfasst und dann zurück gegeben.
    Auf den Platz zurück kam man nicht auf demselben Weg, sondern wurde im ganz südlichen Bereich (rd. 100 m Entfernung) wieder eingeführt!
    Von einem Teilnehmer, der gerne kurz noch ein Getränk bei Lidl kaufen wollte, wurde mir berichtet, man habe ihm mitgeteilt, seien Personalien würden aufgenommen, er dürfe dann nicht wieder auf den Kundgebungsplatz und müsse sogar den Innenstadtbereich verlassen!
    Mans sieht an alledem: Die >b>DDR 2.0 nimmt beträchtlich an Fahrt auf! Die Demokratie ist zugunsten der Linksfaschisten bereits weitgehend abgeschafft!
    Vielen Dank, für diese Erkenntnis, Herr Pistorius

  69. #92 Patriot Herceg-Bosna

    Bin da eh sehr fleißig….Viele unserer Landsleute sehen die Probleme immer mehr!

Comments are closed.