tiemo_rinkMich nerven Kirchenglocken, zumindest dann, wenn sie läuten, zumal in einer Stadt, in der viele Menschen zusammenleben, von denen immer weniger praktizierende Christen sind. Dafür, dass Religion in einer angeblich zivilisierten Gesellschaft Privatsache sein soll, sind sie erstaunlich laut… Wo bleiben die Rufe der Muezzine? Der Islam hat keine Tradition in Deutschland, wird dann gerne gesagt. Mag sein. Aber was ist schon Tradition? Aktuell sind noch rund 20 Prozent der Menschen in Berlin evangelisch, gut neun Prozent katholisch. Die Mehrheit kommt ohne Gott zurecht. Werden also demnächst die Kirchenglocken eingeschmolzen?

Unwahrscheinlich. Gut sieben Prozent der Berliner aber sind muslimischen Glaubens. Aus ihren Moscheen dringt wenig Lärm. Gut so, sagen einige, denn schließlich ist der Islam besonders intolerant gegenüber Andersgläubigen. Eine Erkenntnis, die beispielsweise an einer Menge protestantischer und katholischer Nordiren in den vergangenen Jahrzehnten irgendwie vorbeigegangen zu sein scheint. Toleranz ist das Zauberwort. Man muss das nicht gut finden, es zu ertragen reicht völlig aus. Wer das Gebimmel der einen hinnimmt, sollte mit dem Gesang der anderen leben können.

(Ein Vollpfosten namens Tiemo Rink im Tagesspiegel, der außerdem noch glaubt, das Problem Protestanten und Katholiken in Nordirland hätte was mit Religion zu tun und nicht mit der jahrhundertelangen gnadenlosen, mörderischen und kolonialistischen Eroberung und Besetzung Irlands durch die Engländer!)

» redaktion@tagesspiegel.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

197 KOMMENTARE

  1. Mich nerven solche Vollpfosten wie der da.
    Wer Muezzin-Rufe braucht, einfach in ein islamisches Land auswandern, niemand wird den vermissen.

  2. Kein Glockengebimmel und kein Muezzingejaule: das ist mein Paradies.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  3. Interessant ist, dass exakt 25 Jahre nach dem Abgang von Karl-Eduard von Schnitzler solche merkwürdigen Gestalten wie Rink aus ihren Löchern gekrochen kommen.

    […] Die Mehrheit kommt ohne Gott zurecht. […]

    Die Mehrheit kommt ohne den Tagesspiegel und Sudel-Rink zurecht.

  4. Allein das unaufrichtige „Lächeln“ dieses Volksverräters entlarvt ihn als Provokateur. Ich frage mich nur, was einen Menschen dazu veranlassen kann, den Muezin einem Glockenspiel vorzuziehen – unabhängig ob gläubiger Christ oder nicht?
    ———————————————-
    Die HoGeSa-Demonstration am 15.11. in Berlin wurde abgesagt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/berlin-polizei-sagt-hooligan-demonstration-am-15-november-ab-13243221.html

  5. Dann nerven ihn Kirchenglocken eben. Ist doch nicht unser Problem. Soll er sich doch woanders auskotzen.

  6. Interessante Info am Rande aus diesen Beitrag. In Berlin 9 % Katholiken und 7 % Muslime. Frage: Wann werden die Muslime die Katholiken zahlenmäßig erreicht haben? Noch in diesem Jahrzehnt? Die Katholiken sind am Schrumpfen wg. Demoskopie und Austritten. Die Muslime wachsen durch Demoskopie und Migration.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  7. Tiemo, Tiemo… who the heck is Tiemo?

    Auf jeden Fall hat Tiemo noch nie richtig gearbeitet.

    Tiemo Rink, 1981 in Preetz geboren, studierte Politikwissenschaft in Marburg, Wien und Teramo (Italien) und schrieb seine Diplomarbeit zur Debatte um ein Grundeinkommen. Nach dem Studium arbeitete er für das Politikressort von stern.de und besuchte, unterstützt durch ein Stipendium der Fazit-Stiftung, die Zeitenspiegel-Reportageschule.

    Tiemo Rink lebt in Berlin, arbeitet als Reporter für den Tagesspiegel, spricht für das politische Feuilleton im Deutschlandradio Kultur und schreibt u.a. für Enorm, das Greenpeace-Magazin und Terra Mater.

  8. #2 sunknown (02. Nov 2014 10:17)
    Das ist echt ein Vollpfosten, zehn Jahre auf Kosten des Steuerzahlers studiert dieses weichgespülte Weichei.

    https://www.xing.com/profile/Tiemo_Rink

    Vor allem ist es die einst altehrwürdige Universität Philipps-Universität Marburg, die mittlerweile zur Brutstätte für linksextreme Wesen wie Rink geworden ist.
    Die „Bildungsstätten“ Göttingen, Bielefeld, Bremen, Trier und FU Berlin sind seit Jahren als Kaderschmiede für Nutzlos-Parasiten berüchtigt, die werden diesen Ruf auch nie wieder los – aber vor Marburg hatte man früher eine gewisse Ehrfurcht, die man mittlerweile getrost ablegen kann.

  9. Solchen Leute wünsche ich, dass direkt neben deren Wohnung eine Moschee mit Minarett gebaut wird. Wenn dann selbst nachts das Gebrüll des Muezzins tönt, wissen die was „nerven“ bedeutet.

    Übrigens, ich habe mal 8 Jahre lang 100m enfernt von einer ev. Kirche gewohnt, aber das Geläut hat mich keine Sekunde gestört, denn im Gegensatz zum Muezzingebrüll ist das reiner Wohlklang. Und dabei bin ich Agnostiker.

  10. #7 Athenagoras
    Es war nie ein DEMO in Berlin von HoGeSa noch von anderen angemeldet. Alles nur gezielte Falschinformationen der Lügenpresse.
    Klick links oben hier mal auf Antishop 2013.
    Scroll runter und du findest ein HoGeSa Statement dazu. Nur dort bekommst Du die Infos aus 1. Hand !
    ALSO VORSICHT IST DIE MUTTER DER PORZELLANKISTE

  11. Sammelt für seinen Flug nach Saudi Arabien, dort ist eher seine Welt, von der er offenbar keinen blassen Schimmer hat.
    Was haben wir in den Redaktionen nur für Vollpfosten?

  12. @Athenagoras
    Die angebliche Demo von HoGeSa in Berlin war niemals geplant. Das ist ein Verwirrungstück der herrschenden Eliten.

    Am 15. November wird in Hamburg demonstriert!

  13. Hahaha!

    Ich kenne die TAZ näher. Ich weiß, daß dort jeder schreiben darf, der den Hungerlohn akzeptiert und die linke Denke hat.

    Auch gibt es bei der TAZ ganz bewußt keine Null Linie für journalistische Qualtität – es wird einfach alles genommen, was hilft, das Blatt zu füllen.

    Trotzdem erstaunt mich, daß dieser Versager dort seine Müll abladen darf. Hat er etwa dafür bezahlen müssen? Oder hat eine andere Gruppierung bezahlt? Alles möglicn.

  14. Mich nerven Journalisten, zumindest dann, wenn sie dummes Gewäsch absondern, für das ich nicht mehr bereit bin, zu bezahlen. Dafür, dass die Presse in einer angeblich zivilisierten Gesellschaft die vierte Macht im Staat sein soll, ist die Presse heutzutage leider zu seicht und zu dumm.

  15. Der Gebetsruf (Adhan) wird in arabischen Ländern 5 mal täglich verkündet.

    Teile:
    Allahu Akbar = Satan ist groß.
    Wird auch als Ruf verwendet beim Abschlachten von „Ungläubigen“ (bisher 270 Mio. Morde = Genozid). Das ist also Rassismus und Aufruf zum Mord.

    Ich bezeuge, dass Mohammed Allahs Gesandter ist.
    = Ich bezeuge, dass der Terrorist und Massenmörder unfehlbar die Befehle von Allah (Satan) ausgeführt hat. Dieser Faschist und Satanist ist mein Vorbild in meinem Denken und Tun.
    Das ist also vergleichbar mit dem Schrei: „Heil Hitler“.

    Was dieser Typ vom Tagesspiegel fordert, ist Volksverhetzung, Aufruf zum Mord und Verherrlichung eines Massenmörders.
    Verkauft wird das als Toleranz und Multi-Kulti.
    Deutschland schafft sich ab.

  16. mich nerven kirchen glocken auch wahnsinnig.
    sollte man abschaffen, da stimme zu.

    weder muezzinrufe noch glocken will ich haben.

    das hätte erhlich was 🙂

  17. Der Mann scheint noch nie in einem islamischen Land gewesen zu sein, wie vermutlich die meisten Schreiberlinge seiner Zunft.

  18. „Der Feind geht um auf unserm Plan
    und sinnt und spinnt Verrat
    Wir aber treten frei heran
    gewillt zu offner Tat
    stolz rauscht von jeder Felsenwand
    die kühne Feldmusik
    Es lebe hoch das Vaterland
    die deutsche Republik
    Heida, juchhe, die deutsche Republik“

    Quelle: Deutsche Freiheitslieder 1848

  19. #15 KDL, ich habe mal direkt neben einer Moschee schlafen müssen, oder es zumindest versucht.
    Das war übel.
    Damals war mir noch nicht mal klar, welcher Inhalt (#22 Synkope) da heraus geschrien wird.

    Das Geschrei ist Gehirnwäsche.

  20. @Athenagoras
    @Alle

    Bei STAR-FM (dem Sender, der diesen Moderator wegen HoGeSa-lobender Worte feurte) lief die Falschmeldung den ganzen Abend am 31.10. auf PLATZ EINS. Gezielte Desinformation für die Zielgruppe (STAR-FM hatt(e) viele Hörer in der Rock-Fußball-Zielgruppe), es erinnert wirklich an die DDR.

    Wahnsinn.

    GUTE INFORMATIONEN NUR NOCH ÜBER PI-NEWS!

  21. Ich sag ja, da selbst hier (bei PI, aber in Deutschland allgemein) ein Großteil auch Anti-Christen sind und ebenfalls die christliche Lehre ablehnen und sich für die Abschaffung von christlichen Symbole und Glöckengeläut einsetzen, werdet ihr eben islamisiert werden.

    Und das hat mit Glauben erstmal nichts zu tun.

  22. #25 auyan (02. Nov 2014 10:44)
    Was für eine miese Sozialisation hat dieses Subjekt denn durchlaufen?

    Die übliche eines wohlstandsverwahrlosten Jugendlichen, der alle Klischees erfüllt, die man in der DDR von „denen im Westen“ hatte.
    Dem (frei nach F-J. Strauß) ein bürgerliches Leben zu spiessig und zu langweilig ist, es aber selbst genoss, wenn man von der Demo gegen die Pershings, Atomkraft, Waldsterben und was sonst gerade anlag in das Reihenhaus zurückkehrte, sich aus Mutters vollem Kühlschrank bediente und im eigenen Zimmer den Fernseher oder eigene Stereoanlage anmachte und den Rest des Tages auf der Bude abhing .

  23. Mich nervt Tiemo Rink, zumindest dann, wenn er öffentlich das Maul aufreißt, zumal in einer Stadt, in der viele Menschen zusammenleben, von denen immer weniger solche linken Lautsprecher wie Tiemo Rink ertragen können. Dafür, dass politische Meinungsfürze in einer angeblich zivilisierten Gesellschaft Privatsache sein soll, sind sie erstaunlich laut…

    So. Besser.

    Kirchenglocken sind ein Stück Heimat. Vertrauter Klang aus Kindertagen. Ferien bei Oma & Opa, Sonntagsgeräusche im kleinen Dorf, Sonntag in der Stadt. Und sie sind noch viel mehr als Christentum. Die falsche Behauptung, daß der Muezzinruf den Kirchenglocken entspricht, wurde in jener glücklichen Friedenszeit geboren, in der kein Mensch mehr etwas vom Islam wußte, sich nicht für den Islam interessierte und glaubte, der Islam lebe in islamischen Ländern und Europäer leben in europäischen Ländern – samt christlichen Traditionen, zu denen Glocken gehören:

    Als Sturmglocken, als Warnglocken, als Alarmglocken (daher stammt auch der Begriff “Alle Alarmglocken gingen an”) als “Blitz-Zersprengungsglocken” bei Gewitter, als wohlabgestimmte Musik, als Zeitgeber unabhängig vom Gottesdienst… als … als …

    Kirchenglocken haben so viele Aufgaben jenseits der Religion, daß es für einen Mohammedaner unfaßbar ist. Unfaßbar auch für manchen Polittrottel und taz-Schmieranten. Beim Ersten beschränkt sich Bildung auf die Bildung politischer Seilschaften; beim Zweiten auf die Bildung eines unfallfreien Satzes.

  24. Vor 10-20 Jahren wurde beim Bau von Moscheen gerne von den Muslimen versprochen: wir haben nicht vor, den Tötet-die-Deutschen-Ruf vom Minarett herunter tönen zu lassen (Deutsche = Harbis)
    Was man von solchen Versprechungen von Muslimen halten kann, wird man in den nächsten Jahren merken.

    In http://www.moscheesuche.de wird aufgelistet, ob eine Moschee diesen Unterwerfungsgeschrei macht (Ruft Adhan) – das ist also ein klares, langfristiges Ziel.

    Scheibchenweise Islamisierung.
    Und die dumm-naiven Bessermenschen merken das noch nicht mal:
    „Was für ein schönes Holzpferd!
    Laß uns das Kunstwerk in unsere Stadt hineinziehen und dafür das Stadttor einreißen!“

  25. #20 ghazawat (02. Nov 2014 10:39)
    Hahaha!

    Ich kenne die TAZ näher. Ich weiß, daß dort jeder schreiben darf, der den Hungerlohn akzeptiert und die linke Denke hat.

    Auch gibt es bei der TAZ ganz bewußt keine Null Linie für journalistische Qualtität – es wird einfach alles genommen, was hilft, das Blatt zu füllen.

    Trotzdem erstaunt mich, daß dieser Versager dort seine Müll abladen darf. Hat er etwa dafür bezahlen müssen? Oder hat eine andere Gruppierung bezahlt? Alles möglicn.

    Der Artikel erschien im Tagesspiegel.
    Der ist aber kein wenig besser als die TAZ – beides sind Postillen, die ich schon aus hygienischen Gründen meide.

  26. @PI das wäre ein eigenständiger Bericht Wert.

    SO sollten die Medien sein: Kritische Berichterstattung über den Islam, anstelle von Islam Apologie auf allen Kanälen
    „Von Ihnen hätte ich andere Fragen erwartet“

    Günther Jauchs „Quassel-Imam“ sorgte deutschlandweit für Aufregung. Henryk M. Broder gefiel der Talkshow-Auftritt. Er wollte Abdul Adhim Kamouss genauer kennenlernen

    Bei dem Islam-Experten Broder scheitert die Taqyyia des Quassel-Imam kläglich.

  27. Der Muezzin kann alles Mögliche aus seinem Lautsprecher plärren, auch Tötungsbefehle. Eine Glocke kann das nicht. Sie ist im schlimmsten Fall laut. – In jedem Fall aber sind ihre Klänge friedlich!

  28. #27 RechtsGut (02. Nov 2014 10:47)
    @Athenagoras
    @Alle

    Bei STAR-FM (dem Sender, der diesen Moderator wegen HoGeSa-lobender Worte feurte) lief die Falschmeldung den ganzen Abend am 31.10. auf PLATZ EINS. Gezielte Desinformation für die Zielgruppe (STAR-FM hatt(e) viele Hörer in der Rock-Fußball-Zielgruppe), es erinnert wirklich an die DDR.
    ———————-
    Auch bei Dr. Goebbels GEZ- Erben lief die Meldung im Bildschirmtext. (ARD)
    Frage an die Berliner Mitblogger:
    Gehört dieser Kellersender (Star TV) auch zu Dr. Goebbels GEZ- Erben???

  29. TAGESSPIEGEL heißt also die Zeitung, die so einen Idioten solches Geschwätz absondern lässt.

    Die Mehrheit wird ohne TAGESSPIEGEL zurechtkommen!

    Und in Deutschland werden noch Kirchenglocken läuten, wenn Spinner wie der längst …

  30. #32 Babieca

    Eine kleine Ergänzung: Ich habe ja unter #15 geschrieben, dass ich lange neben einer ev. Kirche gewohnt habe. Die Glocken läuteten jeden Sonntag um kurz vor 10 und jeden Abend um Punkt 18:00. Ich habe irgendwann den Pfarrer gefragt, warum immer um 6, obwohl dann doch kein Gottesdienst war. Er sagte mir, das sei Tradition, nämlich ein Ruf an die Kinder, dass sie vom Spielen zum Essen nach Hause kommen sollen 😉

  31. Warum darf die Kirche Krach machen aber die Moschee (noch) nicht? Weil es (noch) mehr Christen gibt? Und wenn sich das mal ändert, und da befürchte ich das wird sich bald ändern! Ganz verbieten ist aber auch keine Lösung, gerade in ländlichen Gemeinden würden viele die Kirchenglocken vermissen!

    Die einzige vernünftiger demokratische Lösung wäre es im jeweiligen Ort bzw. Stadtteil abstimmen zu lassen, wer krach machen darf und wer nicht.

  32. #34 Das_Sanfte_Lamm (02. Nov 2014 10:55)

    #20 ghazawat (02. Nov 2014 10:39)
    Hahaha!

    Ich kenne die TAZ näher…

    Der Artikel erschien im Tagesspiegel.
    Der ist aber kein wenig besser als die TAZ – beides sind Postillen, die ich schon aus hygienischen Gründen meide.

    ———————————————–

    Genau. TAZ und Tagesspiegel unterscheiden sich inhaltlich gar nicht; lediglich (noch) in der Auflagenhöhe.

    Übrigens, am Tagesspiegel kann man sehr augenscheinlich verfolgen, wie innerhalb von 25 Jahren aus einer wirklich seriösen Zeitung ein links-grünes, verpestetes und ekelhaftes Schmierblatt wurde.
    Schade um diese Zeitung und deren einst ehrenvolles Motto.

  33. Ich könnte das Oberkotzen kriegen das dieses Sandkastenargument überhaupt noch benutzt werden darf.
    Glocken haben NICHTS aber gar NICHTS religiöses. Glocken stehen für keinerlei Bekenntnis , praktisch JEDE aber auch jede Religion ausser natürlich die der krakelenden Kameltreiber verwendet Glocken , Glocken sind Kulturgut und „die Glocke“ ist DAS wichtigste deutsche Gedicht.
    Zu dem möchte man mir die Sure zeigen in der erwähnt wird das verzerrte Verstärker und schräbbelige Lautsprecher vorgeschrieben sind.

  34. #42 KDL (02. Nov 2014 11:02)

    Ich habe irgendwann den Pfarrer gefragt, warum immer um 6, obwohl dann doch kein Gottesdienst war. Er sagte mir, das sei Tradition, nämlich ein Ruf an die Kinder, dass sie vom Spielen zum Essen nach Hause kommen sollen 😉
    _______________________________________________

    Das ist vollkommen richtig. Ich kenne das auch aus meiner Kindheit, kleines Dorf im Thüringer Wald, wir wußten, beim Glockenläuten geht’s nach Hause.

    Ich bin dafür, daß alle, die christliche Traditionen abschaffen wollen, an Weihnachten, Pfingsten, Ostern usw. brav arbeiten.
    Und die von vielen Christenverächtern so beliebten katholischen Krankenhäuser sollten mal eine Weile für diese tabu sein. Hmm. Mal sehen…

  35. Ich hätte da einen Vorschlag.

    Da er den Muezin Ruf so mag, gibt es auch eine Strafe aus dem Mittelalter 😉

    Teeren und Federn und aus der Stadt gejagt.

    Wetten das hilft ? 😉

    Gruss

  36. #30 WahrerSozialDemokrat

    Ich sag ja, da selbst hier (bei PI, aber in Deutschland allgemein) ein Großteil auch Anti-Christen sind und ebenfalls die christliche Lehre ablehnen und sich für die Abschaffung von christlichen Symbole und Glöckengeläut einsetzen, werdet ihr eben islamisiert werden.

    Und das hat mit Glauben erstmal nichts zu tun.

    Was ist denn das für ein Posting ?

    Wenn ich kein Christ bin, werde ich islamisiert ? Solch selten dummen Unfug habe ich bisher nur von völlig indoktrinierten Leuten gehört, vornehmlich Islamisten.

    Das ist einer der vielen Beweise dafür, was Religion in einem dafür anfälligen und bereits infizierten Gehirn anstellen kann.

    Wer solche Behauptungen loslässt, begibt sich auf eine Stufe mit Salafisten, IS, Boko haram u.ä.

    WSD-nein danke, Meinungsfreiheit sieht anders aus.

    Aber darum geht es Ihnen wahrscheinlich gar nicht.

  37. #42 KDL (02. Nov 2014 11:02)

    Schöne Ergänzung. 😀

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß plötzlich alle Muezzine losjaulen (Vor allem: Welcher Text außer dem üblichen unterwerft-euch-Allah-Geheule), wenn z.B. Frieden ist. Wogegen es in ganz Europa mehrfach Jubel- und Freudengeläut gegeben hat, das einem heute noch das Gänsefell sträubt und Tränen in die Augen treibt. Z.B. nach dem Ende des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Mit den verbliebenen Glocken, die nicht für Kanonen eingeschmolzen oder im Feuersturm verglüht waren.

    Noch ein schönes Läuten: Das Mittagsläuten. Kommt aus dem 15. Jhd. und warnte damals vor dem Ansturm der Türken. War das „Friedensläuten“: Herr, schütze uns vor den Türken.

  38. Kewil,

    Einfach nur ein Dankeschoen fuer Deine Artiekel.

    Gruesse aus la ville en rose Toulouse

    The bostonian !!!

  39. #15 KDL (02. Nov 2014 10:33)
    Solchen Leute wünsche ich, dass direkt neben deren Wohnung eine Moschee mit Minarett gebaut wird. Wenn dann selbst nachts das Gebrüll des Muezzins tönt, wissen die was “nerven” bedeutet.
    Übrigens, ich habe mal 8 Jahre lang 100m enfernt von einer ev. Kirche gewohnt, aber das Geläut hat mich keine Sekunde gestört, denn im Gegensatz zum Muezzingebrüll ist das reiner Wohlklang. Und dabei bin ich Agnostiker.
    …..
    Ich bin direkt neben einer Kirche aufgewachsen.
    Noch heute empfinde ich die Glocken als Wohlklang, auch um kurz innezuhalten und in sich zu kehren.
    Sei es für einen kleinen Augenblick.
    Auch wenn ich schon lange aus der Kirche ausgetreten bin( zwangszahler, da meine Frau noch in dem Verein ist) genieße ich immer wieder die Stille von Kirchen um etwas Ruhe zu finden.

    In Jerusalem übernachte ich gerne im Österreichischen Hospiz mitten in der Altstadt. Dort muss man ein Zimmer nach hinten nehmen ansonsten passiert es einem das man zu Strasse wohnt. Ich hätte das erste mal Pech das ich wenige Meter vom Mikofon eines Rufers zum Anbeten eines Massenmörders wohnte.
    Zu der Zeit waren die Gebetszeiten nachts und wir standen 2 mal Senktecht als es losging.
    Wer das erlebt, kann sich gut vorstellen wie es ist sein Leben unter Schlafentzug zu verbringen

  40. Wenn ich ihn mir ansehe und lese, was er schreibt, tja, dann kann ich nicht anders, als mich zu freuen, dass genau diese Speichellecker am meisten von den Muezzins und deren Glaubensgeschwister ausgelacht und verachtet werden.
    Hintenrum…..versteht sich ja von selbst.

  41. „Wer das Gebimmel der einen hinnimmt, sollte mit dem Gesang der anderen leben können.“

    Wer für das Grundgesetz ist, sollte auch die Scharia befürworten.

    Linke Verblödung ist offenbar die Voraussetzung für den Journalistenberuf.

  42. #29 Runkels Pferd (02. Nov 2014 10:49)
    Man befasst sich immer erst mit dem nützlichen Idioten und erst dann mit dem Gegnern. So kann aus einem nützlichen Idioten der vielleicht doch noch aufwachen könnte kein Gegner werden.

  43. Wer die islamischen Grundlagen für das Allah-Allah-Geschrei vom Minarett oder sonstwo noch nicht kennt, findet sie in den Hadithen. Dort wird immer wieder betont, wie dringend man sich von „Christen“ unterscheiden muß und auf gar keinen Fall die Tradition der Glocken übernehmen darf.

    Zum Einlesen in die wirre Welt der Mohammedaner:

    http://www.koransuren.de/hadith/der_gebetsruf.html

  44. #17 sportjunkie (02. Nov 2014 10:35)

    #7 Athenagoras
    Es war nie ein DEMO in Berlin von HoGeSa noch von anderen angemeldet. Alles nur gezielte Falschinformationen der Lügenpresse.
    Klick links oben hier mal auf Antishop 2013.
    Scroll runter und du findest ein HoGeSa Statement dazu. Nur dort bekommst Du die Infos aus 1. Hand !
    ———————————————
    Danke für den Tipp 🙂

    Die BLÖD meint, dass sich die Deutschen nicht durch den Islam bedroht fühlen:

    Deutsche sehen sich nicht durch Islam bedroht So. 2.11.2014, 10:49

    Drei Viertel der Deutschen fühlen sich einer repräsentativen Emnid-Umfrage zufolge trotz des islamistischen Terrors nicht vom Islam bedroht.
    Lediglich 23 Prozent vertraten das Gegenteil, wie das Magazin „Focus” berichtet, das die Befragung in Auftrag gegeben hatte. Besonders sicher fühlten sich demnach mit 83 Prozent die 30- bis 39-Jährigen.
    Einen noch höheren Wert stellten die Demoskopen mit 94 Prozent bei den Anhängern der Grünen fest. Im Lager der AfD dagegen sah sich laut Umfrage eine Mehrheit von 58 Prozent durch den Islam bedroht. Emnid befragte 1.007 Personen.

  45. #47 Mark von Buch

    Das ist vollkommen richtig. Ich kenne das auch aus meiner Kindheit, kleines Dorf im Thüringer Wald, wir wußten, beim Glockenläuten geht’s nach Hause.

    Ich hatte schon als Sechsjähriger 1970 eine Armbanduhr, und konnte sie lesen. Da wusste ich immer, wann ich nach hause musste. Bildung war bei uns wichtiger als Glockengebimmel.

    Ich bin dafür, daß alle, die christliche Traditionen abschaffen wollen, an Weihnachten, Pfingsten, Ostern usw. brav arbeiten.

    Als Selbsständiger habe ich dreißig Jahre lang an diesen christlichen Feiertagen gearbeitet, ebenso wie viele andere Deutsche auch, egal ob Christen oder nicht. Diese christlichen Traditionen sind übrigens aus anderen, älteren Traditionen hervorgegangen bzw übernommen worden, haben überwiegend nichts mit „christlich“ zu tun.

    …Und die von vielen Christenverächtern so beliebten katholischen Krankenhäuser sollten mal eine Weile für diese tabu sein. Hmm. Mal sehen…

    Die sind für mich schon lange tabu. Trotzdem werden sie von meinen Steuergeldern bezahlt, und dienen den Kirchen als augenwischende Statusobjekte, quasi billige Werbung.

    Hmm, schon mal drüber nachgedacht ?

  46. #50 Babieca (02. Nov 2014 11:19)

    Wogegen es in ganz Europa mehrfach Jubel- und Freudengeläut gegeben hat, das einem heute noch das Gänsefell sträubt und Tränen in die Augen treibt. Z.B. nach dem Ende des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Mit den verbliebenen Glocken, die nicht für Kanonen eingeschmolzen oder im Feuersturm verglüht waren.
    ______________________________________________

    Ich diesem Zusammenhang empfehle ich auch jedem Glockengegner hinsichtlich der Symbolik für uns Deutsche einfach mal bei Schillers „Glocke“ nachzulesen; über den tieferen Sinn zu sinnieren.

    Falls Sie mir gestatten, möchte ich in Zukunft die sehr aparte Wendung des „sträubenden Gänsefells“ in meinem Wortschatz verwenden…

  47. Lohnt sich doch nicht, so einem kleinen Licht so viel Platz zu geben. Wenn ich schon lese, dass der Islam nicht schlimmer sei, als Katholiken und Protestanten, die sich in Nordirland bekriegt haben. Der Typ ist so wichtig wie ein Sack Reis, der in China umfällt. Und Schluss.

  48. Eberhard Aurich, letzter Chef der DDR- Jugendorganisation FDJ und persönlicher Freund von Egon Krenz als graue Eminenz der Köpenicker Bürgerbewegung „Welcome Refugees“ und sorgt sich täglich im Asylantenwohnheim um die Not der Flüchtlinge.
    Ich geh jetzt kotzen…

  49. Ja, genau so schauen sie aus, die passionierten Invasionsadlaten u. freudetrunkenen Islamisierungskollaborateure, geil auf Muezzin-Gejaule u. angewidert von abendländischer bzw. deutscher Kultur.
    „Toleranz ist das Zauberwort.“ – Tolerier dich doch zu Tode du Dhimmi u. zaubere dir eine Bleibe gegenüber einer Moschee samt Plärrturm, nimm auch noch ein paar Landnehmer aka „Flüchtlinge“ bei dir auf. Oder siedle gleich in ein islamisches Land über, gibt ja reichlich davon. Dort leben noch weniger Deutsche als in Berlin, von „nervigem Kirchengebimmel“ bleibst du garantiert ebenso verschont. Dafür erlebst du umso mehr mohammedanische Bereicherung, bspw. in Form von lauthals krakelende Islamkasernen sowie die viel gerühmte Toleranz deiner neuen Obertanen, die auf einen wie dich bestimmt gerade noch gewartet haben.

  50. Als die Deutschen um 1900 herum Babylon ausgruben und aus dem Irak nach Berlin brachten war die Geschichte geschrieben.
    Das Tor zur Hölle(Babylon) und der Thron Satans(PergamonAltar) in Berlin.
    Was denkt ihr wohl wie sich das auswirkt???
    Berlin, die Hauptstadt Europas

    Dominus Providebit

  51. #60 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 11:31)

    Genau eine solche Antwort habe ich von irgendwoher erwartet…

  52. Also, das Letzte was ich hier brauche, ist das Geplärre von einem Minarett herunter ! Allerdings hätte ich als Nicht – Christ auch kein Problem damit, wenn man die Häufigkeit des Glockengeläutes auf das Notwendige – wie den Sonntagmorgen – Gottesdienst reduzieren könnte !

  53. Ich fände das auch gut, Glockenlauten aus, Muezzinrufe an: Warum? Weil es die Wahrheit ist. Eine Entstellung zur Kenntlichkeit!

  54. Der Tagesspiegel (nicht zu verwechseln mit der TAZ) ist ein rotz-grünes Drecksblatt. In der Redaktion und im Kreis der Leserbriefschreiber tummeln sich jede Menge Vollpfosten. Zensur und Intensivagitprop sind an der Tagesordnung.

    Kritische Informationen zu diesem Objekt des hauptstädtischen „Qualitäts“journalismus finden sich regelmässig hier:
    http://diskurskorrekt.wordpress.com/

  55. #66 Mark von Buch

    #60 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 11:31)

    Genau eine solche Antwort habe ich von irgendwoher erwartet…

    An Argumenten lassen Sie es nicht mangeln. Ich bin schwer beeindruckt.

    Schade eigentlich, dass man sich erst selbst zerfleischen muss, um zu erkennen, dass der gemeinsame Gegner, der Islam immer näher rückt.

  56. Das zunehmend Menschen ohne Gott auskommen ist mit unter auch ein Versagen der katholischen und evangelischen Kirche. Mit zahlreichen anderen Zerstörungsaktionen unserer christlichen Kultur von Außen (Förderer des Kulturrelativismus, Religionsrelativismus, Zerstörung des Familienbildes u.a.). Das dabei entstehende Vakuum lässt das Selbstbewusstsein des Islam erstarken. Wenn die Kirchen darüber lamentieren, ob mal als Geschiedener zur Kommunion gehen darf oder nicht, oder es die katholische Kirche beinahe schohn ehrfürchtig über sich ergehen lässt wenn die Rot-Grün oder die Bildzeitung in unerträglicher Weise Gebetsmühlenartig die Kirche in den Medien denunziert und reduziert auf Papst-Pillo-Kondom, lässt das den Islam ebenfalls erstarken, weil derartige Dinge der Islam erst gar nicht diskutiert. In den Augen des Islam macht sich damit unsere Deutsche kulturelle Gemeinschaft lächerlich. Genau das ist die Stoßrichtung des Islam! Diese offene Flanke nutzt der Islam in vollen Zügen, auf allen Ebenen.

    Es ist beschämend und traurig zugleich, dass das unsere links gedriftete Wohlstandsgesellschaft dies in der Art zulässt und jeden Tag durch unsere Volkserziehungs-Politiker und Journalisten diese offene Flanke zugunsten des Islam bedient.

    Auch wenn man Atheist ist, könnte man doch zumindest anerkennen, dass all das was uns hier umgibt auf einem christlich geprägten Weltbild entstanden ist, um zumindest unseren historisch gewachsenen Kulturraum zu erhalten. Wenn wir uns erfolgreich gegen die Islamisierung wehren wollen braucht es eine Strategie auf allen Ebenen auf breiter Front! Dazu gehört, dass es zu einer „Vereinigung“ im Kopf auf mehreren Ebene kommen muss um erfolgreich zu sein. Damit wir nicht „Klein – Klein“ diskutieren, wie etwa „wer hat jetzt mehr oder weniger Islamkritik in seinem Kreis“, ich glaube da sind wir uns alle einig, dass wir keinen Islam wollen, sondern es jetzt Priorität hat unser Deutsches Vaterland im Sinne von Frieden und Freiheit (die die Islamkritik beinhaltet) zu erhalten und verteidigen. Keine Zersplitterung zulassen muss jetzt die Idee sein. Die HoGeSa-Bewegung ist ein Beispiel wie man geschlossen auf einen Nenner kommt (In den Farben verschieden aber in der Sache vereint) und damit gegen die Islamisierung, die Zerstörung unseres Vaterlandes durch Rot-Grün, der jetzigen GroKo und damit verbundenen Mainstream-Medien Allianz angehen kann.

    Aber die Idee mal Flächendeckend in deutschen Fußgängerzonen Muhezzinrufe erschallen zu lassen, als Mahnung für das, was uns in den nächsten Jahren ereilt, wenn wir jetzt nicht aufwachen, fände ich gut! Dafür würde ich sogar meine Musikanlage zur Verfügung stellen 3000 Watt!!!)

  57. #50 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 11:18)

    „Wenn ich kein Christ bin, werde ich islamisiert ? Solch selten dummen Unfug habe ich bisher nur von völlig indoktrinierten Leuten gehört, vornehmlich Islamisten.“

    Ich habe nicht geschrieben, das jeder der kein Christ ist, automatisch islamisiert wird oder mitverantwortlich für die Islamisierung ist.

    Sondern das Anti-Christen und jeder der die christliche Symbolik und die christliche Lehre ablehnt mitverantwortlich für die Islamisierung ist.

    Ich habe auch betont, dass das erstmal nichts mit Glauben zu tun hat!

    Ich kenne nun viele Agnostiker und Atheisten, die mir dabei absolut zustimmen, einer von denen ist z.B. Michael Mannheimer.

    „Wer solche Behauptungen loslässt, begibt sich auf eine Stufe mit Salafisten, IS, Boko haram u.ä.

    WSD-nein danke, Meinungsfreiheit sieht anders aus.

    Aber darum geht es Ihnen wahrscheinlich gar nicht.“

    Sie stellen mich also auf gleicher Stufe mit einem Salafisten, IS und Boko Haram??? Mit Mördern und Kopfabschneidern und co…???

    Tja, das ist wohl ihre verquerte linke Welt! Und bestätigt streng genommen sogar genau das, was ich geschrieben habe.

    Wer das Christentum abschaffen will und die christliche Lehre gleich mit, kann damit auch direkt das Grundgesetz/ Verfassung in Scharia Stück für Stück transformieren.

    Sie leben schon mitten in der Realität dessen.

    Euer linker Kampf gegen Glockengeläut, ist der islamische Kampf für den Muezzinruf!

  58. # 48 Herr von Buch. Danke für Ihre Anregungen wg. der vielen Feiertage in Dt. Ostern Pfingsten Weihnachten sind gesetzliche Feiertage mit christlichem Anlass. Eine Flut von Feiertagen christlichen Ursprungs in einer säkularen Gesellschaft. Das sollte man mal ansetzen und eine deutliche Reduzierung anstreben. In der Landwirtschaft kennen wir keine Feiertage. Noch nicht mal Sonntage. Das liebe Vieh will jeden Tag versorgt und gemolken sein. Eine Reduzierung dieser Feiertage würde unsere internationale Wettbewerbsposition nachhaltig stärken. Was sagt die AfD dazu?

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  59. #11 5to12 (02. Nov 2014 10:30)

    Obwohl ich als Agnostiker nicht an einen bestimmten Gott glaube, habe ich nichts gegen Kirchenglocken.

    Das kommt immer darauf an, wo man wohnt.

    Wenn man an 364 Tagen im Jahr (an einem Tag läuten die Freaks die Glocken nicht) jeden Morgen um 6 Uhr durch die Glocken aus dem Schlaf gerissen wird, ändert man vielleicht seine Meinung. Das ist reiner Psychoterror! und ob es sich positiv auf die Gesundheit auswirkt, wage ich zu bezweifeln.

  60. #70 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 11:44)

    #66 Mark von Buch

    #60 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 11:31)

    Genau eine solche Antwort habe ich von irgendwoher erwartet…

    An Argumenten lassen Sie es nicht mangeln. Ich bin schwer beeindruckt.

    Schade eigentlich, dass man sich erst selbst zerfleischen muss, um zu erkennen, dass der gemeinsame Gegner, der Islam immer näher rückt.
    ______________________________________________

    Ich will gar nicht weiter auf meiner Meinung pochen und weiter argumentieren, in dieser Hinsicht.
    Ich respektiere Ihre Meinung und Sie als Person und Mitstreiter in unserer wichtigen Sache.
    Ihre Haltung zu Dingen, die mir wichtig sind, soll und darf nicht der Maßstab für ein Miteinander sein.

  61. #72 WahrerSozialDemokrat

    Wir hatten erst kürzlich eine verbale Auseinandersetzung in einem anderen thread. Ich habe kein Interesse daran, das wieder aufzurollen.

    Allerdings postete ein anderer user in besagtem thread ziemlich zum Schluss an Sie gewandt die Worte (aus dem Gedächtnis zitiert) „mach mal halblang, Du redest Dich hier um Kopf und Kragen“.(Zitatende)

    Das geht jetzt schon wieder los.

  62. ….wie ich immer sage.
    Mann muss sich entscheiden, auf welcher Seite man steht.
    Dieses bekannte Buch lässt nur zwei Entscheidungen zu:
    Für Islam
    Gegen Islam.

    Es ist wirklich ganz einfach, wenn man das erstmal verinnerlicht hat.

  63. #61 Mark von Buch (02. Nov 2014 11:31)

    Falls Sie mir gestatten, möchte ich in Zukunft die sehr aparte Wendung des “sträubenden Gänsefells” in meinem Wortschatz verwenden…

    Gerne. 😀
    Ist „bei uns“ ein alter Familienschnack aus der Linie meiner Mutter. Bereits um 1900 bei meinen Urgroßeltern in Thüringen – dort kommt die Familie her – nachgewiesen.

  64. #76 Mark von Buch

    Ich will hier auch nicht unbedingt auf meine Meinung pochen, bin bereit, andere Meinungen zu akzeptieren.
    Aber Dinge, die mir wichtig sind, möchte ich ebenso wenig in den Schmutz geworfen sehen.

  65. OT
    Der Spiegel gesteht es Gauck – zurecht – zu die Anhänger der NPD als Spinner zu bezeichenen.
    Grundsatzurteil in Karlsruhe: Gauck darf NPD-Anhänger „Spinner“ nennen

    Auf der anderen Seite gesteht der Spiegel Gauck KEINE Kritik an dem SED-SPD-Bündnis 90 / Die Grünen Bündnis in Thüringen zu.
    Gauck-Äußerung über die Linke: Der parteiische Präsident

    Ein weiterer Beweis für die Linken Parteilichkeit der Medien.

    Mit dieser Aktion hat Gauck einen Sympathie Punkt erzielt.

  66. Und ihr wundert euch, dass ihr keine 100 Mann auf die Straße bekommt???

    Ich kämpf doch mit keinen gegen die Islamisierung, der mir gleich mitandroht mich als Christ direkt mitzubekämpfen!

    Dann wollt ihr gleich noch alle christlichen Feiertage abschaffen und so weiter. Also eigentlich wollt ihr ne DDR 2.0, nur mit mehr Sex, Drugs und Rock´n´Roll …

    Und eigentlich ist euch der Islam auch egal. Denn sonnst würdet ihr euch mehr mit dem Muezzinruf weltweit beschäftigen, anstatt mit der Abschaffung des Christentums in Deutschland!

  67. Genau solche Leute wie dieser „Journalist“ sind es, die unser Land kulturell zerstören. Und sie haben keinerlei Gegenwehr zu erwarten. Ich hatte auf die Demo am 15.11. gehofft. Die ist ja nun anscheinend verboten worden. Wenn sich nur mal 10.000 oder mehr zusammenfinden könnten und ohne Gewalt demonstrieren würden. Wie damals, vor 25 Jahren. Den Politikern würden die Knie schlackern.

  68. Glocken haben eine andere Aufgabe. Früher hatte kaum jemand eine Uhr, weil zu teuer. Dafür haben Glocken geläutet. Auch bei Toten usw. kam das Signal. Mit Glauben kann da nichts verbunden werden.

  69. #80 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 11:58)

    #76 Mark von Buch

    Ich will hier auch nicht unbedingt auf meine Meinung pochen, bin bereit, andere Meinungen zu akzeptieren.
    Aber Dinge, die mir wichtig sind, möchte ich ebenso wenig in den Schmutz geworfen sehen.

    _______________________________________________

    Das ist jetzt so angekommen und auch angenommen.
    Damit möchte ich bitte diesen wenig hilfreichen Zeck begraben, o.k.?

  70. #81 alexandros (02. Nov 2014 12:00)
    Gut, dass du auf diese Haltung hinweist. Im SpOn geht es ja auch entsprechend hoch her.
    Wäre auch ein artikel hier wert.

  71. #13 Cendrillon (02. Nov 2014 10:31)

    Tiemo, Tiemo… who the heck is Tiemo?

    Auf jeden Fall hat Tiemo noch nie richtig gearbeitet.

    Tiemo Rink, 1981 in Preetz geboren, studierte Politikwissenschaft in Marburg, Wien und Teramo (Italien) und schrieb seine Diplomarbeit zur Debatte um ein Grundeinkommen. Nach dem Studium arbeitete er für das Politikressort von stern.de und besuchte, unterstützt durch ein Stipendium der Fazit-Stiftung, die Zeitenspiegel-Reportageschule.

    Tiemo Rink lebt in Berlin, arbeitet als Reporter für den Tagesspiegel, spricht für das politische Feuilleton im Deutschlandradio Kultur und schreibt u.a. für Enorm, das Greenpeace-Magazin und Terra Mater.

    Vielen Dank für die weiterführenden Informationen.

    Eine für einen eitlen, weltabgewandten Nichtsnutz geradezu vorbildliche Karriere, die zudem sehr schön die Verflechtungen zwischen rot-grünen Bessermenschen-Biotopen (Greenpeace, Enorm) und (scheinbar) neutralen Medien (Tagesspiegel, Deutschlandradio) belegt.

    #31 Das_Sanfte_Lamm (02. Nov 2014 10:50)

    #25 auyan (02. Nov 2014 10:44)
    Was für eine miese Sozialisation hat dieses Subjekt denn durchlaufen?

    Die übliche eines wohlstandsverwahrlosten Jugendlichen, der alle Klischees erfüllt, die man in der DDR von “denen im Westen” hatte.
    Dem (frei nach F-J. Strauß) ein bürgerliches Leben zu spiessig und zu langweilig ist, es aber selbst genoss, wenn man von der Demo gegen die Pershings, Atomkraft, Waldsterben und was sonst gerade anlag in das Reihenhaus zurückkehrte, sich aus Mutters vollem Kühlschrank bediente und im eigenen Zimmer den Fernseher oder eigene Stereoanlage anmachte und den Rest des Tages auf der Bude abhing.

    Heutzutage eher stilecht in einer selbst verwalteten (vom Steuerzahler subventionierten) WG, mit (vom Steuerzahler subventioniertem) Gratis-Ticket für das jeweilige Bundesland, vorfinanziertem WLAN und Pulle Astra (die vom politisch korrekten „Sankt“ Pauli) oder Krombacher (die den Regenwald retten wollen) und mit dem Segen der „Familien“ministerin.

  72. #82 WahrerSozialDemokrat

    Und ihr wundert euch, dass ihr keine 100 Mann auf die Straße bekommt???

    Ich kämpf doch mit keinen gegen die Islamisierung, der mir gleich mitandroht mich als Christ direkt mitzubekämpfen!

    Dann wollt ihr gleich noch alle christlichen Feiertage abschaffen und so weiter. Also eigentlich wollt ihr ne DDR 2.0, nur mit mehr Sex, Drugs und Rock´n´Roll …

    Und eigentlich ist euch der Islam auch egal. Denn sonnst würdet ihr euch mehr mit dem Muezzinruf weltweit beschäftigen, anstatt mit der Abschaffung des Christentums in Deutschland!

    Merken Sie eigentlich, wie lächerlich Sie sich (oder besser: Ihre verbohrte Religionsauffassung) machen ?

    Ja, den Islam bekämpfe ich mit allen Mitteln.

    Christen sind mir weitgehend egal. Aber da, wo sie verblendet versuchen, mich zu bekehren, belehren, mich auszunutzen, hintergehen, wo sie mich Geld kosten und Freiheit, da versuche ich dagegen zu halten und bestenfalls Augen zu öffnen und Köpfe frei zu machen.

    Das ist was anderes als der Kampf gegen den Islam. Da marschiere ich neben Christen, Hooligans und anderen.

  73. Könnte mir vorstellen das sämtliche Religionsmissionare
    schweigen sollten, weil sie alle nur verlogene Märchenerzähler sind !

    Keine Kirchenglocken und kein Gejaule aus Moscheen !

  74. #85 Mark von Buch

    Schwamm drüber, angenommen. Friede ! 😉

    Wo ist eigentlich Edathy ?

  75. #84 Haremhab (02. Nov 2014 12:04)

    Glocken haben eine andere Aufgabe. Früher hatte kaum jemand eine Uhr, weil zu teuer. Dafür haben Glocken geläutet. Auch bei Toten usw. kam das Signal. Mit Glauben kann da nichts verbunden werden.

    Noch für weitere Zwecke eingesetzt:
    Als Warnung vor Bränden und nahenden Feinden (Sturmglocke) oder zur Hagel-Abwehr.
    Hat natürlich nichts ausgerichtet aber eventuell wenigstens die Bauern auf den Feldern gewarnt.

  76. #33 Babieca (02. Nov 2014 10:52)

    Volle Zustimmung! Trifft es genau!

    Wie dumm, wie ignorant, wie wertelos, wie beliebig muss ein Typ, wie dieser Rink sein, um soetwas zu schreiben? Nein! Das ist er aber nicht. Es ist nur ein bezahlter Demogoge.

  77. Im Buddhismus spielen Glocken übrigens auch eine große Rolle – schon länger als das Christentum besteht.

  78. Man kann nur noch angewidert sein von solchen Kotzbrocken, die unverhohlen den Abgesang Deutschlands herbeisehnen. Ich wiederhole mich zwar, aber dieser Typus wuchert wie Krebs in den Redaktionsstuben, kleinkariert, wichtigtuerisch, dogmatisch, fies und mit völlig verklebter Gehirnmasse, die eben zu nichts mehr anderes fähig ist, als destruktiv die eigenen Wurzeln zu kappen. Das nennt man totale Verblödung!!

  79. #96 UP36 (02. Nov 2014 12:22)
    Man kann nur noch angewidert sein von solchen Kotzbrocken, die unverhohlen den Abgesang Deutschlands herbeisehnen. Ich wiederhole mich zwar, aber dieser Typus wuchert wie Krebs in den Redaktionsstuben, kleinkariert, wichtigtuerisch, dogmatisch, fies und mit völlig verklebter Gehirnmasse, die eben zu nichts mehr anderes fähig ist, als destruktiv die eigenen Wurzeln zu kappen. Das nennt man totale Verblödung!!

    Dieser intellektuelle Bodensatz ist offensichtlich nicht in der Lage, einzuordnen und zu verstehen, dass man mit der Abschaffung der Grundsätze, die westliche industrialisierte Gesellschaften ökonomisch und sozial dorthin brachten, wo sie jetzt stehen, auch den eigenen Ast absägt – weil dadurch irgendwann keine Gelder mehr da sind, um die Futtertröge zu füllen, in die auch der Kretin Rink seinen Rüssel rein hält.

  80. Na, der Tiemo wird sich aber wundern, wenn ihm nicht mehr die schrilldoofe Margotsirene von der EKD mit ihrem Wassersparreligionskäse feministisch und dauerpenetrant in den Ohren liegt bezüglich Halloween, sondern, wenn der Muezzin ihm endlich derart nobel den ganzen leibhaftigen Islam an seinen Hals deswegen „wüscht“, und echt sinnlich mit Manneskräften, vielleicht in Kompaniestärke gar.

    Spätestens dann dürfte es schlagartig aus sein damit, dass der islamliebende liebe Tiemo bei Islam immer nur ‚ti amo‘ verstehen will, so grottengutmenschendämlich wie er tut und/oder ist, wie ja jeder echt Gebildete statt ‚angenommen‘ nur immer ‚Agamemnon‘ sagen kann kraft seiner edlen Gesinnungs- und Persönlichkeitsbildungen und so.

    Trotzdem wäre es nichts als die Wahrheit, gemäß der jetzt schon herschenden Kräfteverteilung, wenn die Muezzine krächzen würden landauf und -ab und die Glocken verstummt wären in diesem unserem Lande.

    Wir bräuchten dann wenigstens nimmer mit Idioten rumdisputieren, die die Islamisierung für ein inneres Problem, nicht etwa unserer westlichen Gesellschaften halten wollen, sondern lediglich ein inneres Psychopathologieproblem von uns Islamkritikern damit ausgemacht haben wollen.
    Islamophobie wenigstens wäre dann unmittelbar ein Ohrensinnproblem für jedermann, wie für alle andern menschlichen Wahrnehmungsfunktionen ein Realangstbesetztes und weit entfernt davon eine bloße Zuschreibung zu sein, die Kritikern das Wasser abgraben soll.

    Das Christliche des Abendlandes ist quantitativ längst schon den Bach runter, und vor allem ist die Islamisierung durch Einwanderung gerade dabei, vollendet zu werden. Gerettet werden kann bestenfalls noch der Demokratische Verfassungsstaat, wenn wir es schaffen, dafür zu kämpfen.

  81. #90 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 12:11)

    Merken Sie eigentlich, wie lächerlich Sie sich (oder besser: Ihre verbohrte Religionsauffassung) machen ?

    „lächerlich“, „verbohrte“ und zuvor war ich auch schon ein Massenmörder gleich wie IS und Co für Sie!

    Sie sind wahrlich ein sympathisches und überzeugendes Kerlchen in ihrer einstudierten linken Beleidigungs-Rhetorik!

    Immer nach der Devise, irgendwas bleibt davon schon hängen und man verstärke damit die eigene Nicht-Argumentation bzgl. der Aussagen vom Diskussions-Kontrahenten. Mal ganz abgesehen, von bewusster Aussagenverdrehung oder unfähiger Interpretation.

  82. Ich habe soeben die Glocken der nahen Dorfkirche gehört, heute, Allerseelen, und mir vorgestellt wie die Osterglocken dann wieder singen werden: „Jesus ist Auferstanden!“
    Anschliessend habe ich mir Georg Friedrich Händels Auferstehung angehört mit dem Münchener Bach Chor und Orchester und der Geschichte der Entstehung dieses Oratoriums erzählt von Colin Aleksander Vaupel.

    Was für eine mutmachende, lebendige Herrlichkeit und Schönheit!

    Und das alles wollt ihr einem satanischen Wüstengott opfern?

    Adam, wo bist DU?

  83. Willkommen im Mittelalter! Der Religionskrieg mitten in Europa rückt immer näher! DIE PROGNOSEN DER AMIS HABEN ES IN SICH!

  84. #103 WahrerSozialDemokrat

    „einstudierte linke Beleidigungs-Retorhik…“

    Der war gut, das muss ich mir merken.

    Argumentativ mag ich mit Ihnen nicht mehr diskutieren. Argumenten gegenüber sind Sie ohnehin verschlossen. Das haben Sie schon des öfteren bewiesen.

    Aber Sie aus der Reserve zu zu locken, ist immer witzig und vor allem, für viele andere, die nicht fest entschlossen sind, präsentieren Sie sich als bestes abschreckendes Beispiel.

    Vielen Dank dafür !

  85. Der Schreiberling sollte sich mal mit dem Begriff der Transzendenz befassen.

    Ich empfehle das Buch von Marcello Pera „Warum wir uns Christen nennen müssen“. Der Author ist übrigens Atheist.

  86. p.c.-Knecht Rink wird auch anderswo durch die Mangel gedreht: Anwohner regen sich über schwarze Drogendealer auf? Angsthasen, sagt Rink:

    http://diskurskorrekt.wordpress.com/2013/08/20/tagesspiegel-ein-nachwuchs-schmierfink-schlagt-wieder-zu/

    Das Trostlose an Figuren wie Tiemo Rink ist, dass sie den journalistischen Nachwuchs repräsentieren. Überall liefern sie ihren politkorrekten Senf ab, bei SPON heißen sie Anna Reimann, Sophia Münder, bei der FAZ Denise Peikert, Justus Bender und werden wie Rink schon in jungen Jahren mit Preisen überhäuft, Einwanderer: gut, Inklusion: gut, Homo-Ehe: gut, AfD: schlecht. Die „Süddeutsche“ hat einen „Reportagepreis“ für Nachwuchsjournalisten ausgelobt, zusammen mit der grünen Böll-Stiftung, da weiß man gleich, wo der Hase langläuft (Rink hat ihn gekriegt).

    Und so sehen auch die Themen aus, die von der Jury aufs Podest gehoben wurden: „Dramen am Rande der Gesellschaft“, Drogendealer, Tagelöhner, Einwanderer etc., „moderne Arbeitssklaven“, kommen mit Hoffnung auf ein besseres Leben nach Deutschland und werden nur ausgebeutet:

    http://www.sueddeutsche.de/kolumne/jj-reportagepreis-dramen-am-rande-der-gesellschaft-1.1489777

  87. Das ist mal wieder die Meinung eines linken Antihumanisten,für den das Ende der Menschheit nicht schnell genug kommt!!

  88. Dieser Galgenvogel namens Tiemo Rink vom Tagesspiegel macht es wie der Gauner Juncker, der jetzt den EU-Chef spielt.

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert“, verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert.

    „Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html vom 27.12.1999

    Rink leistet die Vorarbeit für den Verrat an unserem Volk und seiner Kultur!

  89. #42 KDL (02. Nov 2014 11:02)

    Ich habe irgendwann den Pfarrer gefragt, warum immer um 6, obwohl dann doch kein Gottesdienst war. Er sagte mir, das sei Tradition, nämlich ein Ruf an die Kinder, dass sie vom Spielen zum Essen nach Hause kommen sollen

    ——————–

    Genauso kenne ich das auch meiner Kindheit, wenn die Glocken läuteten, mussten wir heim. 😉
    Und Leute, die sich über die Kirchenglocken aufregen, sind sicher auch solche Vollidioten, die aufs Land ziehen und den Bauern wegen Krähen des Hahnes verklagen.
    Wenn Dummheit noch steigerungsfähig ist, haben wir einen solchen Fall hier.

  90. #45 Babieca (02. Nov 2014 11:10)

    Wir sind ja inzwischen noch weiter: Ebenfalls im Tagesspiegel durfte gestern der Mohammedaner Eren Güvercin offen für die Scharia als Teil deutschen Rechts werben – und zwar über die Zakat.

    ———
    haha, was für eine hinterhältige Koranpussi dieser Eren/Irren:

    „Die Moschee war ursprünglich auch ein Ort für Nicht-Muslime:
    Die Vertreter der Muslime scheinen derart mit Integrationsdebatten und der Islamkritik beschäftigt zu sein, dass sie kaum über diese relevanten Themen unserer Zeit reflektieren, obwohl es im Islam spannende Anknüpfungspunkte gibt.
    Traditionell ist etwa die Moschee die Institution, die das gemeinschaftliche Leben der Muslime prägt. Moscheen sind aber alles andere als nur Gebetsräume, sondern waren in der Geschichte immer lokale Einrichtungen, die sowohl Muslimen als auch Nichtmuslimen bestimmte Dienstleistungen anboten. Rund um den Gebetsraum fanden sich im Moscheekomplex Stiftungen, Märkte, Bibliotheken, Armenküchen, medizinische Einrichtungen und karitative Einrichtungen. Sie waren Zentren einer lebendigen muslimischen Zivilgesellschaft mit spirituellen, sozialen und vor allem ökonomischen Komponenten. Überhaupt spielen ökonomische Fragen in den klassischen Schriften zum Islamischen Recht eine zentrale Rolle.“

    Ja, dieser Islam-„Wissenschafter“ packt das Beil des Todes in Buntes Geschenkpapier.

    FAZIT: Wir müssen mehr HoGeIslam wagen!

    HOOLIGAN
    DEIN
    FREUND
    UND
    HELFER

  91. OT: Flüchtlinge jetzt direkt ins Nobelviertel
    Bogenhausen:

    http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/mitten-in-bogenhausen-siemens-will-bueroflaechen-zu-fluechtlingsunterkuenften-machen_id_4243299.html

    Ja, das Großkapital braucht eben:

    – billige Arbeitskräfte
    – Konsumenten (ob das Geld dazu aus den Sozialkassen stammt, interessiert sie einen Dreck)
    – Wohnraumverknappung für hohe Mieten und Immobilienpreise
    – und vor allem eine Bevölkerung ohne kulturelle Identität, die das alles willenlos mitmacht.

    Und die Krönung ist noch: Firmen wie Siemens werden jetzt als beispielhafte Menschenfreunde und für ihre sozialen Wohltaten gelobt – einen besseren Schachzug konnten die gar nicht machen, ich wette, diesem Beispiel werden viele Firmen folgen.

  92. Ob dieser Timo, wenn er allein zu Hauseist vor dem Spiegel steht,wenn er eins hat, sich erkennen kann? Oder muss er für Geld seine Seele zerschreiben. Auf Grund seiner Unfähigkeit bleibt so einen Besserwiss wohl nur der Job eines Lohnschreiber

  93. #106 lerad (02. Nov 2014 12:46)

    “Die allermeisten Salafisten sind friedlich”…
    =============================================
    .
    .
    Ja klar und sie feiern so schön mit Kindern und Jugendlichen…

    http://www.mopo.de/polizei/billstedt-strassenschlacht-an-halloween,7730198,28912468.html

    Straßenschlacht an Halloween

    Es war ein Routine-Einsatz für die Polizei. Doch am Ende gab es zwei verletzte Beamte. Halloween in Mümmelmannsberg: Etwa 300 Jugendliche und Kinder versammelten sich am Abend vor der Gesamtschule. Die Stimmung war heiter bis ausgelassen.

    Laut Polizeiangaben mischten sich etwa 30 Salafisten unter die Jugendlichen, heizten die Stimmung an. Steine und Böller flogen.

  94. Das letzte große Abenteuer unserer Zeit Herr Tiemo Rink, werden Sie »Migrant« ❗

    Begeben Sie sich Herr Rink, illegal nach Pakistan, Nigeria, Iran, Algerien, Bangladesch, Pakistan, Afghanistan, Indonesien, Marokko, Ägypten oder in die Türkei. (insgesamt gibt es 56 islamische Staaten) http://de.wikipedia.org/wiki/Organisation_f%C3%BCr_Islamische_Zusammenarbeit#Mitgliedstaaten

    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!

    Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus Deutschland gewöhnt sind.
    Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto.
    Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

    Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

    Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

    Lassen Sie sich nicht diskriminieren ❗

    Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat!

    Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

    Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

    Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.
    Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.
    Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

    Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!
    Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

    Viel Erfolg ❗

    Von Jim Panse 😀

  95. Sowas wird nicht gefeuert, aber wenn man sagt,ich möchte keine Minarette ist man weg vom Fenster. Ich halte es echt nicht mehr aus in diesem kranken Land. Ich schäme mich Deutscher zu sein wie er auch aber nicht wegen unserer Vergangenheit sondern wegen solchen selbsthassenden Schweine die bei uns die höchsten Stellungen haben. Merkel, Gauck usw wüschen sich das ja auch so sehr!

  96. Obwohl ich keine Kirchgängerin bin, verbinde ich mit dem Klang von Kirchenglocken Feiertägliches, Heileweltgefühl, Beruhigung, Geborgenheit, (oberbayrische)Heimat.

    Kirchglocken gehören zu Deutschland, und zwar ohne Wenn und Aber!

    Wer den Muezzin hören will, soll in entsprechende Länder auswandern!

  97. @ #121 Marie-Belen

    „Was stört es eine deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau kurz an ihr kratzt!“

    An sich haben Sie recht, aber wo bitte steht hier noch eine „deutsche Eiche“, dieses linksversiffte Land öffnet der Islamisierung doch Tür und Tor, und Artikel wie dieser, so behämmert sie auch sein mögen, leisten dazu jeden Tag ihren Beitrag, solange, bis die Wildsäue die deutsche Eiche untergraben haben und sie entwurzeln.

  98. #105 yam850 (02. Nov 2014 12:37)

    Ich habe soeben die Glocken der nahen Dorfkirche gehört, heute, Allerseelen, und mir vorgestellt wie die Osterglocken dann wieder singen werden: “Jesus ist Auferstanden!”
    Anschliessend habe ich mir Georg Friedrich Händels Auferstehung angehört mit dem Münchener Bach Chor und Orchester und der Geschichte der Entstehung dieses Oratoriums erzählt von Colin Aleksander Vaupel.
    Was für eine mutmachende, lebendige Herrlichkeit und Schönheit!

    ————————-

    Vor Ostern feiern wir Christen erstmal Weihnachten, einverstanden? 😉
    Aber natürlich haben Sie recht: die großartigen Werke genialer Komponisten wie Bach, Händel, Mendelssohn oder Homilius treiben selbst altgedienten Chorsängern wie mir in ihrer gewaltigen erhabenen Schönheit immer wieder ein Tränchen der Ergriffenheit ins Auge….
    Schön wäre es, wenn auch Leute aus der Hooliganszene vielleicht Weihnachten mal in die Kirche finden, oder sich das jährlich vielfach aufgeführte Bachsche Weihnachtsoratorium zu Gemüte führen, es bereichert ungemein. Es sind die gemeinsamen Wurzeln, die uns vereinen.

  99. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß die Fähigkeit, die eine Seele hat, den Körper intelligent zu machen oder nicht, sich im Gesicht widerspiegelt. Dieser Junge sieht so unfaßbar dumm aus, innerlich zerfressen von seinen Ideologien.
    Wie würde er wohl aussehen, wenn er eine klassische Erziehung genossen hätte? Ich vermute, sein Gesicht würde anders aussehen.
    Diesen Kreaturen ist nicht mehr zu helfen. Mit keinem Mittel dieser Welt. Es geht nur durch Evolution. Mit deren Ableben verschwindet erst diese Denke von dieser Welt.
    Indoktrinationsanfälligkeit war übrigens eine der Todsünden der Menscheit in Konrad Lorenz’ Buch „DIe acht Todsünden der modernen Menschheit“.
    Das Allerschlimmste ist wohl, daß Typen wie er (der Rink) gar nicht mal genau wissen, wer denn exakt ihre geistigen Vorväter waren. Sie leben einfach in ihrer kruden an-indoktrinierten Gedankenwelt, wissen aber nicht, wessen Waffe sie eigentlich sind. Ob der auf dem Bild sich eigentlich bewußt ist, daß er der verlängerte Arm von Georg Lukácsund Herbert Marcuse ist, das wage ich zu bezweifeln.

  100. In fast jeder deutschen Innenstadt findet man mindestens einen türkischen Im- und Exportladen. Dort gibt es in verschiedenen Größen unglaublich kitschige, aus Plastik gefertigte Gebetszeiten-Uhren, die immer, wenn es soweit ist, den Muezzin aus einem hoffnungslos überforderten Mini-Lautsprecher in ohrenbetäubender Lautstärke „Allahu Akbar“ schreien lassen.

    So ein Teil sollte man Herrn Rink mal empfehlen; ist auch gar nicht so teuer. Das Glockengeläute kann er damit locker übertönen.

  101. #114 Joseph Pistone (02. Nov 2014 13:07)

    FAZIT: Wir müssen mehr HoGeIslam wagen!

    HOOLIGAN
    DEIN
    FREUND
    UND
    HELFER

    Deshalb ist das Hamburger Asylantenblatt schon ganz nervös. Da wollen stinknormale Bürger keine asozialen Horden aus der 3. Welt mehr per „Basta!“ vor die Nase geknallt bekommen. („… bei der der Sozialstaatsrat Jan Pörksen (SPD) Kritikern im Stadtteil darlegen will, warum die Unterbringung der Flüchtlinge in Farmsen nötig ist“), und sowie sich Widerstand regt, ist der Rächtz! Neuerdings „Hool“:

    Im Internet wird von linken Gruppen bereits Widerstand gegen den Farmsener Protest und vor allem gegen Schacht angekündigt, der sich offen zur rechten Hooligan-Bewegung HoGeSa bekennt.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article133883953/Rechtsradikale-kuendigen-Demo-gegen-Fluechtlingsheim-an.html

  102. ich denke das der feine Herr nach dem er sich mit seinesgleichen auf der Berliner Piste amüsiert nun versucht am Sonntagmorgen einzuschlafen . Klar können da schon mal die Nerven blank liegen wenn denn die Glocken Leuten .
    oder liegen die Nerven blank weil seine Arbeit von der sogenannten Polit-Pressezensur immer wieder abgelehnt wird . und hört er beim hinterfragen dann von alleine auf da wo es interessant wird .dann ist er so ein ein Presse -Esel mit Maulkorb wie viele seiner Art iiiaaa macht der Esel
    Immerhin erkennt er das ein Großteil der Bevölkerung um ihn herum muslimisch sind (7 prozent)
    hier spielt er mit Zahlen der Dummpatz die schon lange nicht mehr Stimmen . oder hält der mich für blind . (Die drei Affen gelten nur für Journalisten)
    .ich würde sagen die Mehrheit in den Großteilen Berlins muslimisch ist . in einigen stadteilen schon über 100 Prozent .( sprich es werden mehr Muslime geboren als andere )
    Muslime hassen Kreuze ,Glocken und alles was mit Kirchen zu tun hat . Am liebsten töten sie Christen wenn sie können und wandeln Kirchen in Moscheen .
    So wenn mir so ihr Erscheinungsbild angucke werter Herr (Ringel oder ich krieche jedem in den Arsch ) stelle ich fest das sie sich einen richtigen Zottelbart wachsen lassen . Vieleicht ist der vogel ja konvertiert .
    Dann kommt als nächstes sowas die Mehrheit der Berliner stört sich am Gebimmel der Glocken .

  103. Noch so ein linker Müsli-Kretin, der sein Land und seine Kultur hasst.

    Hoffentlich verliert er bald seinen Job, wie schon so viele anderen Zeitungsschmierer der Systempresse.

  104. Auf dem Nachbarhof gibt es die *Schwedenglocke* von 1660 oder so. Wir in Vorpommern hatten bisher niemals Probleme mit den Muslimen. Früher gab es Probleme mit den Schweden. Dieses Glöckchen wird bei Geburtstagen Geburten Hochzeiten und Beisetzungen gebimmelt. Hauptsächlich jetzt bei Beisetzungen. Und gerne auch mal beim Republikgeburtstag. Schöne Traditionen aus Vorpommern und Deutschland. Geht also auch ohne Pfarrer und Kirchengedöns.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  105. Wer oder was hindert diesen Bekloppten daran, nach Riad, Istanbul oder nach Teheran auszuwandern? Da kann er sich das Moslem-Gewinsel 5x am Tag reinziehen und sich daran im wahrsten Sinne erGÖTZEN!

  106. Kirchenglocken sind etwas Wunderschönes – ich erinnere immer wieder gerne an die geniale Aktion in Pforzheim vom 18. Januar 2014, als das Wort des Salafisten-Hasspredigers Pierre Vogel jedes Mal von dem Geläute der ortsansässigen Kirchen in voller Lautstärke „überstimmt“ wurde…

    Das Geblärr vom Muezzin braucht hingegen kein Mensch!

  107. Man sollte den Tagesspiegel die Verantwortung übertragen, so etwas von diesem Tiemo Rink in diesen Tagen um den Reformationstag zu veröffentlichen. Der T. Rink kann doch meinen und schreiben was er will, veröffentlicht hat es immer noch der Tagesspiegel. Der Tagesspiegel könnte sich mal an komplizierteren Sachen probieren, merke Genosse Edathy

  108. Wer in einem islamischen Land schon mal übernachten musste weiß sicherlich wie schön es ist mitten in der Nacht vom Muezzin aufgeweckt zu werden. Und wenn dann alle umliegenden Moscheen zeitversetzt im Kanon mitjodeln bei einer Dichte von 3 Moscheen pro km².

  109. Warum kommt aus linken Hirnen häufig solch ein Dünnschiss?

    Ganz einfach. Für Leute wie Tiemo Rink ist Religion eben Religion. Alles wo „Glauben“ drauf steht wird in einen Topf geworfen. Kräftig umgerührt und man erkennt auch nicht mehr ansatzweise die Unterschiede zwischen Islam und Christentum.

    Anders ist ein Gleichsetzen von Glockengeläut und Muezzinruf auch nicht zu erklären.

  110. Wie solche schwachsinnigen Chaoten wie Tiemo Rink in eine solche Position kommen konnten, ist sehr bezeichnend für unseren Staat…

    Ich sage jetzt bewusst nicht Land, nein, dieser links-grüne, deutschhassende Staat ist mir inzwischen so verhasst, ich kann es nicht in Worte fassen.
    Unser LAND hingegen, liebe ich. Das Land, unser Land der Dichter und Denker, der Erfinder, der Musiker. Ich liebe unsere Sprache; wie nah sie jedem sein kann, macht diese selbst deutlich, indem sie MUTTERsprache genannt wird. Eben ähnlich wie VATERland.
    Aber das alles ist wieder einmal (für die mitlesenden Linken) „voll Nazi“ und „populistisch“, um im heutigen Sprachjargon zu bleiben.
    Aber eines ist gewiss: niemals werde ich mein, unser, Land aufgeben! Dieser Staat hingegen gehört hinweggefegt.
    Dessen seid gewiss.

  111. OT
    Paedathy ist auf dem Indoor-Spielplatz. Mich beschaeftigt vielmehr die Frage:

    WO IST EIGENTLICH KIM JONG UN? Ist der inzwischen wieder aufgetaucht?

  112. Ich bin multikulturell ei ngestellt. Sie sollten zur selben Zeit und auf der selben Höhe zu Wort kommen.

  113. #52 the bostonian (02. Nov 2014 11:20)

    Kewil,

    Einfach nur ein Dankeschoen fuer Deine Artiekel.

    Gruesse aus la ville en rose Toulouse

    The bostonian !!!

    Sorry, Artikel sollte es heissen.

    Nobody is perfect.

  114. #130 Babieca:

    Ganz besonders lustig wird es im feinen Harvestehude, wo zweihundert Flüchtlinge den Wohlhabenden auf die Pelle rücken sollen, drei Klagen gibt es schon, eine Flüchtlings-unterkunft dieser Größenordnung, wird argumentiert, sei in einem „besonders geschützten Wohngebiet“ rechtswidrig. Der Investor Frankonia macht hingegen scheinheilig Reklame für das Unternehmen, die bewährte Methode zur Image-Aufpolierung:

    http://sophienterrassen.de/de/news/fluechtlingsunterkunft/

    Harvestehude: Die Stadt will 4,8 Millionen in den Umbau des alten Kreiswehrersatzamtes stecken, das sie für 15 Millionen von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gekauft hatte. Und wenn die 20 Millionen verbraten sind, sollen Mehmed und Mohammed einziehen.

  115. Was ist eigentlich mit den Nicht gläubigen? Die müssen alle Eigenartigkeiten der Religionen,hüben wie drüben, über sich ergehen lassen.

  116. #146 Istdasdennzuglauben

    Was ist eigentlich mit den Nicht gläubigen? Die müssen alle Eigenartigkeiten der Religionen,hüben wie drüben, über sich ergehen lassen.

    Genau, deshalb schrieb ich ja schon weiter oben, wie so oft:

    Christen sind mir weitgehend egal. Aber da, wo sie verblendet versuchen, mich zu bekehren, belehren, mich auszunutzen, hintergehen, wo sie mich Geld kosten und Freiheit, da versuche ich dagegen zu halten und bestenfalls Augen zu öffnen und Köpfe frei zu machen.

  117. Nachtrag zu #111:

    Vera Kämper, SPON-Redakteurin (vek), ist auch so eine zuverlässig politkorrekte Nachwuchskraft. Aktuell geht es mal wieder gegen die AfD und ihren „umstrittenen“ Online-Goldhandel, drüber steht: „AfD scheffelt Millionen mit Goldhandel“, soll heißen: Die verdienen sich dumm und dämlich, fehlt nur die klitzekleine Information, wieviel sie denn tatsächlich verdienen, sie haben Gold im Wert von 1,6 Millionen verkauft und weiter? Weiter im neuen „Spiegel“, Hauptsache, die Schlüsselwörter „umstritten“ und „scheffeln“ bleiben haften.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-und-das-gold-alternative-fuer-deutschland-scheffelt-millionen-a-1000549.html

    Klappt aber mal wieder nicht so ganz, denn die Leser husten ihnen eins: „Na und?“, fragt gleich der erste, „immerhin besser als die ,Schwarzen Kassen‘ der CDU und die ,Spenden‘ für die FDP.“

  118. Wann läuten denn Kirchenglocken schon? Sonntags um 10 Uhr als Ruf zum Gottesdienst, selten in der Woche zu besonderen Anlässen wie einer Hochzeit. Als Konfessionsloser stören mich die Glocken überhaupt nicht und manchmal hören sie sich richtig gut an. Sie vermitteln mir eher ein Gefühl von Heimat, da ich die Glocken der Martin-Luther-Gedächtnis-Kirche in Bln. Mariendorf schon als Kind gehört habe.

    Dieser Timo ist auch vom Virus des Relativismus befallen: irgendwie ist alles gleich. Etwas Eigenes braucht es nicht und Heimat ist doch ein Nazi-Konzept. Was ich solche Journalisten hasse. Sie verbreiten nichts als Orientierungslosigkeit.

  119. #148 Heta (02. Nov 2014 15:17)

    Richtig. Und was die Spiegel Mitarbeiter KG (ab drei Jahren Betriebszugehörigkeit) so einsackt, verschweigt dieses *hust* Nachwuchstalent. Aus dem Stück trieft nur eins: Die Wut, daß die Spiegel-Fredels nicht selber auf so eine Goldidee gekommen sind.

  120. „Die Mehrheit kommt ohne Gott zurecht.“

    (T. Rink)

    Einer der dümmsten Sätze, die ein Mensch gleich welcher (Nicht-)Konfession überhaupt äußern kann!
    Kübelgroße Tomaten auf den Augen, bleischwere hermetische Sperrriegel im Gemüt – wie muss man sich einen mitten im christlichen Abendland geborenen Menschen, der anno 2014 derart indoktriniert-armselig denkt, sonst vorstellen?
    Sicher, man „kam“ subjektiv bis ins 17./18. Jahrhundert auch ohne Elektrizität und bis ins 19. ohne Radioaktivität „zurecht“ – aber in Wahrheit war alles immer vorhanden.

    NIEMAND, weder in Berlin noch andernorten, wird je ohne ‚Gott‘ = die allgegenwärtige universelle Vitalkraft
    zurecht kommen können.
    Denn ohne das Wirken und Wollen des verkanntesten aller Geister, der realiter nur sehr wenig mit dem alten Mann mit Bart zu tun hat, als der er seit dem frühen Christentum naiv karikiert wurde, würde es weder einen neuen Erdentag geben noch würden Wunden heilen und Schmerzen vergehen können.

  121. #156 quaidelaporte vousenallez

    Ihre Meinung in Ehren, aber bitte sprechen Sie für sich und nicht für mich. Das kann ich selbst. Und ich komme sehr gut ohne Gott aus, egal, ob man ihn Allah nennt oder Jahwe, Buddha oder Krishna, Zeus oder er einen der anderen mehreren tausend Namen trägt.

  122. #142 Rebella (02. Nov 2014 14:34)

    WO IST EIGENTLICH KIM JONG UN? Ist der inzwischen wieder aufgetaucht?

    Ist er. Mit Stock. Hat offenbar eine Operation hinter sich.

  123. #157 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 15:41)

    Buddha oder Krishna, Zeus oder er einen der anderen mehreren tausend Namen

    Einspruch, Euer Ehren. Buddha ist kein „Gott“; Krishna und Zeus sind keine monotheistischen Götter. Zeus wäre es nie eingefallen, zu befehlen: „Du sollst keine anderen Götter haben neben mir!“ Er wusste ja selbst am besten, dass es neben ihm noch Poseidon, Ares, Apollon etc. gab.

    Von den Göttinnen mal ganz abgesehen.

  124. #160 Stefan Cel Mare

    Stimmt, Buddha ist natürlich kein Gott.

    Aber dieser kleine Fauxpass ändert nichts an meiner Aussage unter #157.

  125. Beide ruhig stellen, fertig.

    Niemand braucht heutzutage Glockenlaute um zu wissen wie spät es ist/wann der Gottesdienst losgeht.

    Niemand braucht heutzutage einen Schreihals, der einen ans nach Mekka gerichtete auf-den-Boden-werfen erinnern muss.

  126. Ich bewundere den Timo, daß er den Kirchenglocken-Terror in Berlin so lange ausgehalten hat, statt den einfacheren Weg zu wählen und nach Mekka, Riad, Teheran, Mossul, Rakka etc. auszuwandern. Dort könnte er den ersehnten Muezzin mehrfach täglich hören – auch wenn sein Kopf an die Reihe kommt.

  127. Also, ich wohne gerne neben „meiner“ Kirche und ich mag das Geläut.

    Und ich bin mir sicher, dass Rink nicht neben einer Moschee mit Jaulturm wohnt.
    Aber darum geht es Typen wie Rink nicht, Typen wie Rink geht es darum, unsere Kultur zu zerstören bzw. gegen Multi-Kulti, was immer das auch sein soll, zu ersetzen.

    Und überhaupt: Rink beschwert sich über Lärm.
    Das ist sehr durchsichtig, da ein Ersatz von Glocken durch Muezzine den Lärmpegel nicht senkt und dass das Hinzukommen von Muezzinen zusätzlich zu unseren Glocken den Lärmpegel noch erhöht, liegt auf der Hand.

    Das ist nichts Wünschenswertes, das ist wie Multi-Kulti nur eine Kakophonie und Kakophonien sind genau das, was die ersten beiden Silben erahnen lassen.

  128. Schon wieder ein Vollpfosten.

    Wo der Muezzin singt,
    keine Glocke mehr klingt.

    Wo die Glocke nicht tönt,
    bald der Muezzin stöhnt.

    Wo die Glocke nicht mehr schlegelt,
    bald der Muezzin sich flegelt.

    Im Turm die Glocke nicht mehr läutet;
    wird bald vom Muezzin erbeutet.

    Den Glockenklang fand er nicht nett.
    Zum Dank kriegt er ein Minarett.

    Jetzt kapiert?

  129. Ich gehöre einer Freikirche an, die auch ohne Glockengebimmel auskommt. In den letzten Jahren läuten die Glocken der Großkirchen auch immer seltener und noch seltener störend.

    Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen dem Glockenklang und dem Muezinruf:

    Gie Glocken läuten zu bestimmten Ereignissen in den Kirchen.
    Der Muezinruf ist neben dem Ruf zum Gebet immer eine Machtdemonstration und ein Unterwerfungsaufruf an die „Ungläubigen“:

    „Unser Gott ist grösser !“

    Wie kann man sich soetwas herweiwünschen ?

  130. Tagesspiegel-Kretin will Kirchenglocken weg aus Berlin und dafür Muezzinrufe her

    Das geht doch aus dem Artikel überhaupt nicht hervor. Entweder will er Glocken UND Muezzin oder BEIDES NICHT.

  131. Immer witzig wie um katholische Feiertage herum solche Angriffe ganz besonders hervorhebend von der Presse angesprochen werden, um das Christentum mit Unterstützung aus der Bevölkerung weiter aus dem Allgemein-Bewusstsein zu drängen.

    Während bei islamischen Feiertagen, alles immer schön geredet wird und noch mehr gefordert und zum friedlichen miteinander aufgerufen wird.

    Wer die Systematik dahinter nicht erkennt, heult eben mit den volksabschaffenden Wölfen mit…

    Ohne das Christentum und seinen Einflüssen, wird Deutschland ein anderes Land sein und werden die Deutschen ein anderes Volk sein, falls überhaupt noch existend… schon jetzt ist es erkennbar an allen Orten und bei allen Themen!

    #der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod
    Und so wie sie es gerne begrüssen, so darf ich es gerne beklagen!

  132. DIE GRÜNE HEINRICH BÖLL STIFTUNG HAT

    „“Junge Journalist/innen für herausragende Reportagen ausgezeichnet
    08. Okt. 2012

    (…)

    Platz 1 (1.000 Euro Preisgeld) belegte der 30-jährige („LEICHENFLEDDERER“) Tiemo Rink mit der Reportage „In dem Haus da hinten gibt es Drogen“ über den früheren Arbeiterstadtteil Kiel-Gaarden, der zum Auffangbecken gesellschaftlich gescheiterter Menschen geworden ist. Der Absolvent der Zeitenspiegel-Reportageschule stellt den 14 Jahre alten Gaardener Julian und den Ortsbeiratsvorsitzenden Bruno Levtzow in den Mittelpunkt seiner Geschichte und schreibt Beobachtungen aus ihrem alltäglichen Leben zwischen Spritzen, Spielotheken und Schnapsflaschen auf…““
    http://www.boell.de/de/bildungkultur/ehrungen-junge-journalistinnen-preistraeger-2012-15623.html

    ZUM GLÜCK GIBT ES GESCHEITERTE EXISTENZEN, damit solche „Leichenfledderer“ wie Tiemo Rink Geld und Ehrung absahnen können, gell!

  133. Bei solchen Leuten ist man fast geneigt, das nicht mehr Vorhandensein der Inquisition zu bedauern.

  134. 1. Zur Ergänzung: bei uns schlagen die Glocken um halb zwölf, wenn jemand im Dorf verstorben ist und um viertel vor zwölf, wenn jemand im Altenheim verstorben ist.

    2. Schaut euch mal die Augen dieses Schwachmaten an, da ist doch was falsch verkabelt im Gehirn.

    3. Darüber kann ich mich gar nicht mehr aufregen, wenn ich an die zukünftigen Demos der HoGeSa denke. In Hamburg beim nächsten Mal kommen nämlich über 10.000!!!

  135. Mich nerven solche Genderfressen wie der. Im Ernst wie bescheuert kann man sein um so einen Müll zu Papier zu bringen. Unter zehn Prozent der Berliner sind Muslime(von praktizierenden mal ganz zu schweigen/nochmals weniger) & zusammen 29% Christen(praktizierende sicher auch weniger), aber wie man dann zu solchen Schlussfolgerungen wie der Heini kommen kann… . Für solche Typen gibt es eine ganz einfache Antwort, wenn ihn Kirchenglocken stören auswandern oder woanders in der Welt Asyl stellen beispielsweise Nordkorea? da gibt‘ s dann 100% keine Kirchenglocken.

    Mit stets freundlichen Grüßen.

  136. Was soll’s? Der Kerl ist eben nur eine typische Ausgeburt der deutschen 68er Schulen! Was Wunder?

  137. Wer kauft den diesen bescheuerten Tagesspiegel, alle linksmedien sollten boykottiert werden, das ist der einzige Weg solchen Schreiberlingen die Plattform zu entziehen.
    Ich kaufe nicht einmal mehr unsere Regionalzeitung, weil ich die Verlogenheit nicht mehr aushalte.

  138. Ich bin nicht religiös, trotzdem freue ich mich immer wieder über die Kirchenglocken als eine lange Tradition und solange ich sie höre, ist noch nicht alles verloren.
    Wer sich allerdings daran stört, weil er/sie es außschließlich mit Religion in Verbindung bringt, wird zum Handlanger der deutschfeindlichen Kräfte, ob er will oder nicht!
    Und noch etwas, an diese bekennenden „Kampfatheisten“:
    wer nicht an Gott glaubt, glaubt nicht etwa nichts, sondern alles mögliche!
    Letztlich glauben sie auch nur, daß es keinen Gott gibt, wissen werden es wohl die wenigstens, ich jedenfalls nicht.

  139. Mich nerven linke Schlöcher_innen, zumindest dann, wenn sie unsere Kultur relativieren und behaupten, irgendwelche Zugereiste würden sich an unserer Kultur, die schon lange vor ihnen da war und die tatsächlich und nachweisbar zu uns gehört, stören und wir die Verpflichtung hätten, unsere Kultur gegen die der (meist ungebetenen) Zugereisten auszutauschen.
    Und dann noch eine Verbindung zu Nordirland herzustellen, ist nicht nur abstrus und weltfremd, sondern einfach nur gaga. Wer will den eigentlich noch ernst nehmen?
    Kleiner Tipp: vielleicht mal über den Drogenkonsum nachdenken und zum Psychiater gehen!

  140. Ein weiteres Beispiel dafür,das „Kiffen“ eben doch nicht harmlos ist, sondern schwere Gehirnschäden verursacht !

  141. Wenn noch hier irgendjemand Anti-Christlich ist und von sich behauptet, „Bildung“ zu haben, soll er das gelesen haben und sich mit historischen Tatsachen auseinandersetzen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

    Das einzige Fazit ist:

    Hätte sich die KATHOLISCHE Kirche (also auch Päpste) für die – auch militärische – Verteidigung des christlichen Weltbildes im Laufe der Jahrhunderte nicht eingesetzt, dürften wir heute alle die Popos zum Gebet hoch heben. Es gäbe überhaupt keine Glocken unter diesen Breitengraden. Also etwas mehr Respekt vor den Kreuzrittern. Selbstverständlich gab es auch Halunken unter ihnen. Die Idee (der Verteidigung) war aber absolut richtig.

    Ob es uns passt oder nicht – wir sind im Krieg. Und die Fronten sind viel subtiler als damals, wo klar war, wo wir und wo unsere Feinde sind.

    #182 Tolkewitzer (02. Nov 2014 18:48)

    Ich bin nicht religiös, trotzdem freue ich mich immer wieder über die Kirchenglocken als eine lange Tradition und solange ich sie höre, ist noch nicht alles verloren.

    Dass eine Vorstellung über Christentum als Gadget nicht funktionieren kann, verwundert einen wahren Christen nicht.

    Und das geht so:
    – Weihnachten ab Oktober (Stollen und Weihnachtsgebäck) und Geschenkorgie
    – Allerheiligen -> Helloween(Party)
    – Ostern -> Majorka-Kurz-Urlaub
    – Karfreitag -> Action-Film
    – Fronleichnam -> Happy-Kadaver

    Ihr sollt euch noch eine Frage stellen. Viele von Euch haben Koran gelesen, um sich über die „böse“ Religion zu informieren, was da alles so Furchtbares steht.

    Wart ihr jemals gewillt, das Gute und Wahre in der Bibel zu suchen?

  142. Seit hunderten von Jahren läuten die Kirchenglocken und jetzt kommt ein unwichtiger Tiemo XY und meint, uns das Läuten der Glocken als überflüssig und störend verkaufen zu müssen.Wenn auch die Zahl der Kirchenmitglieder in Berlin nicht mehr sehr hoch ist, steht es ihm nicht zu, allen anderen das Recht auf liebgewonnene Traditionen abzusprechen. Das melodische Läuten der Glocken mit dem Rufen des Muezzins, das sich für unsere Ohren nun mal wie Jaulen anhört, zu vergleichen das ist einfach nur krank.

  143. #109 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    #103 WahrerSozialDemokrat

    Solche Auseinandersetzungen sind wie immer sehr entmutigend und ziehen ungemein runter.
    Schade, wirklich.

    Wäre der Islam nicht, würden wir uns nie so dermaßen in die Haare kriegen. Er provoziert diese ganzen Positionskämpfe, schafft Unfrieden und Chaos.

    Komischerweise sind es die Atheisten, die gegenüber Christen intolerant sind, nicht umgekehrt. Was der Nutzen daraus ist, erschließt sich zunächst nicht.

    Im Grunde dreht sich die gesamte Welt nur darum, das Christentum zu töten, sonst um nichts. Egal ob in der Religion, in der Politik, in den Medien, in den Geisteswissenschaften. Dieses Ziel ist zentral und offenbart die fundamentale Rolle des Christentums. Die Bibel hat es VORHERGESAGT, ja richtig gelesen VORHERGESAGT, dass es so kommen wird.
    Man wird denjenigen hassen, die Jesus zitieren, sie verfolgen und umbringen, so wie man es mit Jesus selber gemacht hat.

    Ihr ganzen Christenhasser und linken Besserwisser könnt mich mal mit eurer unsäglichen Arroganz, von wegen Rationalität allein sei das Höchstmaß aller Dinge, so was von am Arsch lecken, am besten kreuzweise.
    Welche großspurig weltverbessernde Relevanz hat euer Weltbild eigentlich, außer für Kommunisten und Marxisten? Ihr habt keine blasse Ahnung von der Welt, außer von der, die man mit dem Auge sehen kann, und das ist kümmerlich wenig.
    Ich achte eure beengte Sichtweise, aber drängt sie mir nicht auf. Ich muss als Einzelner kein Christ sein, aber für die Gesellschaft ist es das Beste, sie beruft sich auf christliche Werte. Punkt.

    Wer direkt neben einer Stadtkirche einzieht, wird nach wenigen Wochen feststellen, dass sämtliches Glockengeläute nicht mehr auffällt, das Ohr gewöhnt sich daran, weil es ein harmonischer Klang ist. Man hört es recht bald nicht mal mehr. Jeder andere Lärm macht hingegen krank.

    Also Fresse, Tagesspiegel. 👿

  144. Wenn in Deutschland die Kirchenglocken verstummen,deute ich das als sicheres Zeichen,das unser Kampf gegen den Islam verloren ist.
    Wer gegen das Glockengeläut kämpft,kämpft nicht nur gegen das Christentum und unsere deutsche Kultur,sondern unterstützt das Bestreben der Moslems,aus jeder Kirche eine Moschee zu machen.

  145. Mich persönlich nerven nicht die Kirchenglocken, mich nerven solche Schwachköpfe, die dieses Land ruinieren, ungemein! In normalen Zeiten, müsste dieser Vollpfosten eigentlich aus einer geschlossenen Anstalt palavern…

    Vielleicht hilft dieser Schwachsinn ja – bei dem/der Einen oder Anderen – dass er/sie wieder zur Vernunft kommt?

  146. Wieder so eine SPDGRUENE Dumpfbacke mit Soziologie Studiun und ‚gegen Recht(s)‘ Halbwissen. Wenn Jung und Dumm sein in diesem Fall als Kombination daherkommt, dann kommt Halbbildung und Kulturlosigkeit hier noch erschwerend dazu. Dieser Fratzenbuch-Multikultur Simpel hat doch keine Ahnung von Deutschland und keine Erkenntnis ueber sich selbst. Eine farblose SPDGRUENE Konsummonade die mal geistige Umweltverschmutzung treiben will und Kultur und Geschichte als McDonald’s Kochkurs gelernt hat.

  147. Ich bin Atheist, doch wir müssen es immer wieder betonen:

    Der Islam ist unser aller Feind.

    Er macht keinen (großen) Unterschied zwischen Atheisten, Agnostikern, Christen, Juden, Linken, Rechten, usw.

    Daher müssen wir alle gegen ihn zusammenhalten, wenn wir überleben wollen.

  148. Dieser Kerl kann einem nur leid tun, den Shitstorm auf seiner Fratzenbuchseite möchte ich nicht haben!

  149. #188 rene44 (02. Nov 2014 20:44)

    Niemals böse oder verzweifelt sein!

    Christenhasser steht für Selbsthasser!

    „der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod“ ist weder Anti-Christ noch Christenhasser, er will halt nur vergnügt meinungslos unbehelligt sein Ding ungestört ohne Verantwortung für sich oder sonst wem überleben. Der hat sich einfach mehrheitlich arrangiert und verkündet es als phantasierte Urknall-Lösung explosiv.

    Und da stört dann eben auch zufällig harmonisches Glockengeläut!

    Und sei diese auch nur zur Ankündigung der Stund oder Mahnung an die Moslem-Invasion mittags und Ermahnung an Wehrbereitschaft des Volkes…

    Es gibt kein Leben ohne Für und Wider!

    Es sei denn, man hat Kinder, dann gibt es nur ein Leben für ohne wider!

    Kinderlose werden so oder so verlieren!

    Als Kinderloser kann ich bestenfalls unzureichend für Rüstzeug der Kinder sorgen, die tatsächliche Unterstützung kommt von Vater und Mutter! Und nicht von X oder Y oder eventuell…

  150. Wo der Muezzinruf bleibt ??……lieber Timo WO in GOTTES NAMEN bleibt die Kugel die Deinem Nichtsnutzigen erbärmlichen Leben endlich den Gar ausmacht???

  151. #192 WN (02. Nov 2014 21:38)

    Ich bin Atheist,[…]
    Daher müssen wir alle gegen ihn zusammenhalten, wenn wir überleben wollen.

    Was meinen Sie mit überleben?
    Die Lösung für Sie ist doch Islam anzunehmen oder so tun als ob.
    Das ist nur logische Konsequenz dessen. Und wenn man tot ist, spielt es eher keine Rolle mehr, also warum kämpfen?

    Für einen Christen ist es nur eine Etappe. Also wenn Sie nach meinem Verständnis überleben wollen, sollen Sie katholisch werden.

  152. #196 sharky41267
    Noch dümmere Begründungen um zu „bekehren“ kenne ich nur noch von unter 12 jährigen.

  153. #197 James Cook (02. Nov 2014 23:11)

    Es ist anzunehmen Sie waren noch auf keiner staatlich anerkannten deutschen WE-Koranschule???

    Dazu bräuchten Sie zumindest stellvertretend natürlich eigene muslimische Kinder um es zu beurteilen.

    Ein mir wenig freundlich gesinnter Moslem, mit deutscher mir wenig christlich gesinnter Ehefrau, sagte mir, nachdem er seine eigenen WE-Kaoranschüler-Kinder von da (in Deutschland) befreite, ich verlasse lieber meine Frau, bevor meine Kinder so werden wie ich.

    Das macht mich bis heute noch sehr traurig!

    Die Mutter vermittelt aber immer noch alles gut, obwohl der Vater weiss, alles scheisse… Und die Kinder?

    Ja die Kinder! Die Kinder?

    So oder so, wir haben ein enormes Problem! Erkennt es, bekämpft es!

    Und mein Problem ist es nicht!

  154. #95 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Nov 2014 12:19)
    Im Buddhismus spielen Glocken übrigens auch eine große Rolle – schon länger als das Christentum besteht.
    ————

    ich bin sicher, da sind sie auch fürchterlich dagegen, stimmts? buddhismus abschaffen 😉

  155. #146 Buch und Schwert   (02. Nov 2014 14:55)  
    #158 Stefan Cel Mare   (02. Nov 2014 15:43)

    Danke. Hab mir gedacht dass der krank ist.

  156. #141 Babieca (02. Nov 2014 14:33)

    Form in Erde, Bronze rin/
    Glocke fertig, Bimbimbim.

    😀

    Hallo Babieca,

    Diesen kurzen Vers, der bei mir viel Heiterkeit auslöste habe ich mir mal gesichert

    😆

  157. #196 sharky41267 (02. Nov 2014 22:47)

    Also wenn Sie nach meinem Verständnis überleben wollen, sollen Sie katholisch werden.
    ——————————-
    RELIGIONEN,jeder Richtung,sind von der Natur aus,in Form von Genen im Menschen angelegt,im evolutionären Sinn, das sich der Aufenthalt des selbigen auf dieser Erde zeitlich begrenzt.
    Diese Gene sind bei fast der gesamtem Erdbevölkerung wirksam.Bei einigen Millionen jedoch nicht.Diese Menschen mit jenen fehlerhaften Genen nennt man;Heiden,Atheisten oder Ungläubige.
    Christentum (etwa 2,1 Mrd. Anhänger)
    Islam (etwa 1,3 Mrd. Anhänger)
    Hinduismus (etwa 850 Mio. Anhänger)
    Buddhismus (etwa 375 Mio. Anhänger)
    Judentum (etwa 15 Mio. Anhänger)

  158. http://www.focus.de/politik/deutschland/spenden-fuer-bodyguards-salafist-pierre-vogel-fuerchtet-sich-vor-den-hooligans_id_4243312.html Pierre Vogel bezieht meines Wissen nach Hartz IV samt die ganze Familie, er bekommt 50 000 € pro Abend an Spendengelder und bereichert sich auf Kostern der Steuerzahler, geht´s noch Deutschland?????? Jobcenter-Koeln@jobcenter-ge.de Jobcenter- Koeln.Kundenreaktionsmanagement@jobcenter-ge.de Habe mal eine Anfrage gestellt an die Arge warum dieser Vogel noch Sozialleistungen bekommt!!!!!

  159. Tja, Tiemo, manche Leute, so sagte einst Lichtenberg, hören erst, wenn man ihnen die Ohren abschneidet.
    Du bist noch jung – du wirst dich noch einmal nach dem Klang der Kirchenglocken sehnen, wenn sie verstummt sind und nur noch der Muezzin zu hören ist.

Comments are closed.