wirmerBislang betrachten wir den staatlichen Ethno-Terrorismus als Bedrohung der „nationalen Identität“. Man pflegt eine „identitäre“ Interpretation des Vorganges der Invasion. Damit verfangen wir uns aber auch in Abstrakta und werden anfällig dafür, uns in kräftezehrende und letztlich fruchtlose Debatten verwickeln zu lassen wie die, was denn Identität eigentlich sei und was deutsch sei und deutsche Identität ausmacht und wie man das abgrenzen könne und wie sehr auch eine Nation und ihre Identität einem Wandel unterworfen sei und dass es Migration doch immer schon gegeben habe und überhaupt – und so weiter und so weiter.

(Von Marcus)

So verplappert, vergrübelt und distanziert man sich, während eben das Volk, um das es einen geht, umgepflügt wird und aus den gegnerischen Reihen Schreiberlinge und „Experten“ hervortreten, die sich für Wunder wie schlau halten und meinen, uns mit ihrer grundstürzenden Erkenntnis überwältigen zu können, dass es die durch die Invasion zum Abschuss frei gegebenen Güter – Nation, Deutschland, Abendland, Christenheit – „in echt“ ja gar nicht gibt (wie etwa auch „den“ Islam). Womit freilich auch jedwede Sorge darum sachlich unbegründet wäre.

Zugunsten des Konzepts „Nation“ oder „Volk“ wird gerne angeführt, es sei gegenüber dem abstrakten Begriff „Menschheit“ oder den abstrakten „Menschenrechten“ konkret. Konkreter allemal. Aber es geht noch eine Stufe weiter im hierarchischen Gefüge vom Allgemeinen zum Besonderen. Wirklich konkret nämlich, und zwar so konkret, dass es konkreter gar nicht mehr geht, ist allein das Individuum! Und es ist eben das Individuum, dessen Freiheit der Impetus der Invasion immer mehr zu Leibe rückt:

Meine Freiheit, selbst zu entscheiden, ob und von wem ich mich bereichern lasse, was ich über welche Kultur und Religion sagen und denken darf, über mein Eigentum zu verfügen, wem ich Gastfreundschaft gewähre und wem nicht, ob und in welchem Maße ich Nächsten- oder Fernstenliebe übe und dafür meine Ressourcen strapaziere, ob ich Fachkräfte bei mir brauche oder nicht, ob ich mich ganz in den Dienst einer großen Sache zur Rettung der Welt stelle oder zurückgezogen Rosen züchte.

Freiheit und Eigentum: DAS sind ganz konkret die durch die Invasion und durch die damit einhergehende Beschleunigung des staatlichen Durchgriffs in alle Lebensbereiche bedrohten Güter. Freiheit und Eigentum sind ganz konkrete Anliegen, die jeder versteht weil sie jeden unmittelbar an Leib und Leben treffen. Regt sich vor Ort Widerstand gegen die Zwangsansiedlung von „Flüchtlingen“, dann geht es doch nicht zuerst um die nationale Identität oder den zutreffenden Volksbegriff, sondern um Haus, Hof, Heimat und die eigene Lebenswelt. Das Ureigene eben.

Wer weiß, vielleicht kommen wir auch einmal dahin, dass der Widerstand gegen die Invasion von einem erwachenden Sinn für Selbstachtung beflügelt wird, der die Zumutungen und Anmaßungen des Staates und seiner Propagandamaschinerie nicht mehr hinnehmen will. Wir lamentieren gerne, die Deutschen hätten keinen Nationalstolz. Stimmt. Aber es gibt noch eine Art des Stolzes, um den es in diesem Lande noch schlimmer bestellt ist: Der Stolz und das Ehrgefühl freier Männer und Frauen – echter Bürgerstolz.

Verankern wir den Widerstand gegen die Invasion ganz unmittelbar und konkret in Fleisch und Blut: Mein Haus, mein Hof, meine Ehre, meine Familie, meine Stadt – mein Leib und mein Leben. Die Erkenntnis, dass unser Land, unser Volk, unsere Kultur, unsere Werte ihrerseits Bedingungen der Möglichkeit eines Lebens personaler Freiheit sind, kommt ganz von allein ohne ermüdende Herleitungen und erniedrigende Distanzierungen dahingehend, was wir alles nicht sind. Zuerst die Fahne der Freiheit. Die Landesfarben sickern dann schon mit ein.

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Sehr gut. Abkürzen der endlosen Rechtfertigungsorgien, an denen sich der innere Feind so gerne aufgeilt. Manchmal liegt die Klarheit in der Einfachheit. Zurück zu den Wurzeln.

  2. Ich würde erst einmal darauf pochen, dass wir massiv dabei sind, unser Grundgesetz auszuhöhlen, bzw. abzuschaffen.

  3. Aber es gibt noch eine Art des Stolzes, um den es in diesem Lande noch schlimmer bestellt ist: Der Stolz und das Ehrgefühl freier Männer und Frauen – echter Bürgerstolz.

    Genau dieses Ehrgefühl wurde den Deutschen über Jahrzehnte ausgetrieben.
    Erst durch die Volksgemeinschaft der nationalen Sozialisten.
    Dann, im Osten durch die sozialistische Gesellschaft.
    Im Westen durch die Bürgergesellschaft, die rund um die Uhr damit beschäftigt war, Aschegebirge aufzuhäufen um sich diese dann über den Schädel zu kippen (wegen der Kollektivschuld) >Kollektiv<, na ja.
    Nach der einmaligen, vertanen Chance 1989, sind wir als Schuldvolk nun eben verpflichtet, Naturentwicklungen aufzuhalten und die Sonnenwärme zu reduzieren, wir retten den Regenwald und bekämpfen Atome. Letztendlich zeichnen wir verantwortlich für das moderne Versagen anderer Länder und hucken uns deren Probleme auf.
    Wer nicht mitmachen will ist ein Nazi und wird bekämpft.

    Es wird Generationen dauern, bis Deutsche wieder freie Männer und Frauen sind . . . und auch noch stolz darauf.

  4. Verankern wir den Widerstand gegen die Invasion ganz unmittelbar und konkret in Fleisch und Blut: Mein Haus, mein Hof, meine Ehre, meine Familie, meine Stadt – mein Leib und mein Leben. Die Erkenntnis, dass unser Land, unser Volk, unsere Kultur, unsere Werte ihrerseits Bedingungen der Möglichkeit eines Lebens personaler Freiheit sind, kommt ganz von allein ohne ermüdende Herleitungen und erniedrigende Distanzierungen dahingehend, was wir alles nicht sind. Zuerst die Fahne der Freiheit. Die Landesfarben sickern dann schon mit ein.

    Ja, das reicht zunächst als kleinster Nenner!

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/11/22/rechts-und-links-war-gestern-visionen-warten-auf-umsetzung/

  5. Das Volk ist die größtmögliche Solidargemeinschaft. Oberhalb des Volkes gibt es keine Demokratie und keine Solidarität.

    Die Abschaffung der Völker ist die Voraussetzung zur Schaffung einer neuen europäischen „Bevölkerung“. Dazu wird alles zerstört was idetitätsstiftend ist: Volk, Kultur, Familie, Rasse, Sprache und sogar das Geschlecht.

  6. Neger, Zigeuner, Araber und Türken gehören jedenfalls nicht zur deutschen Identifikation!
    Und der Islam auch nicht!

  7. Danke für die einfache Formulierung von kompliziert gemeintem.
    Das müßten so auch die doofsten der Doofen verstehen.

    #3Taotie:
    In diesem Falle: JA! Und zwar uneingeschränkt.
    Es geht hier nämlich ans „Eingemachte“.
    In dem jeder hier an sich denkt, denkt er auch an Alle.

  8. Das zutiefst Perverse ist doch die Behauptung, im Gegensatz zu den eingeschleppten Invasoren hätten wir keine Kultur, und Deutschland habe es eh nie gegeben.
    Das von Menschen, die bewußt alles an verfeinerter Kultur, Zivilisation genannt, die auch in den sog. Sekundärtugenden liegt, als repressiv über Bord geworfen haben, und die damit in der Tat kulturlose Rüpel ohne Anstand und Ehre und die Fähigkeit zum Aufbauen statt Zerstören sind. Deswegen himmeln sie wohl die kültürvolle Äähre der muslimischen Äxte im Walde Deutschlands so sehr an. Neandertaler mit Keule unter sich!

  9. Wirklich toller Kommentar.
    Leider trifft er auf ein vom Marxismus-Leninismus vergiftete Gesellschaft nicht zu.
    Der im Marxismus-Leninismus innewohnende Neid läßt leider sowas wie Stolz und Ehre nicht zu.
    Dieser Neid ist der Kern der Gier nach Gleichheit. Wie sie sich u. a. in dem Wahn einer Zwanghaften Lebenslüge alle-Menschen/Kulturen-sind-gleich manifestiert.

    Marg bar eslam

  10. Der Beitrag weist in die richtige Richtung.

    Allerdings hat es auch mit dem „Individuum“ etwas auf sich. Dazu gehört die „Selbstoptimierung“, der sich viele glauben, unterwerfen zu müssen: stets an sich zu „arbeiten“, das meiste aus sich „herauszuholen“, alle vermeintlichen Chancen des Lebens zu nutzen.

    Darunter leiden besonders die „Kreativen“, welche oftmals zu erbärmlichen finanziellen Bedingungen alles aus sich herausholen, und nicht erkennen wollen und können, das sie nur austauschbar und verheizbar sind.

    Journalisten sind ein Paradebeispiel: miese Bezahlung, die man aber akzeptiert, solange man sich als Denker, als urbaner Lebenskünstler fühlen kann. Aus diesem Denken als „IchAG“ kann man dann nicht mehr ausbrechen.

    Gerade diese „Kreativen“ sind aber Kleinbürger, da sie über ihre Lebensbedingungen nicht selber entscheiden können; sie schauen ängstlich nach oben und seitwärts, denn sie stehen am Ende der Befehlskette.

  11. Das muss Deutschland auch sofort umsetzten (aber nicht nur den Osteuropäern) sonst vernichten die unerwünschten Gäste unser Sozialsystem.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zur Abschreckung

    Briten wollen Osteuropäern die Sozialleistungen kürzen

    Die britische Regierung will Einwanderer aus Osteuropa abschrecken, indem sie ihnen die Sozialleistungen kürzt – selbst dann, wenn sie Arbeit in Großbritannien haben und Steuern und Abgaben zahlen. Noch radikalere Planspiele sollen hingegen vom Tisch sein.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/briten-wollen-osteuropaeern-die-sozialleistungen-kuerzen-13281867.html

  12. Viele Menschen im Westen haben Jahrzehnte die liberalistische Ideologie inhaliert. Jetzt geht es darum, Deine persönlichen Schlüsse zu ziehen.

    „In der egozentrisch-materialistischen Welt dreht sich alles um mich, ich bin nur für mich verantwortlich und der Rest geht mich nichts an. Nach mir die Sintflut.“

    Diese Vorstellung hat bereits viele Menschen infiziert. Einige Konservative, Traditionelle und Bürgerliche sind die letzten Vertreter eines überlebensorientierten Denkens und Fühlens, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft versucht zu verbinden.

    Stelle Dir folgende Fragen – wenn Du magst…

    – Wenn die meisten Zellen Deines Körpers genauso egoistisch nur für sich allein denken würden, was meinst Du – wie lange hättest Du als Persönlichkeit – als Gebilde aus Körper, Geist und Seele noch zu leben?

    – Warum solltest Du als Einzelner in einer atomisierten Gesellschaft, nach dem Gesetz des Dschungels überhaupt eine Chance haben – gegen die plündernden internationalistische Heuschrecken und Invasoren aller Art?

    – Glaubst Du tatsächlich, daß Du auf Dich allein gestellt – überleben kannst, ohne einen starken Staat mit einer starken Führung und einer einheitlichen Philosophie, der Deine Lebensinteressen sichert? Ohne einen Rahmen, dessen Spielregeln Dich schützen?

    – Übrigens: Warum gibt es in den Organisationen, in denen es um Leistung und Überleben geht – keine Demokratie? Z.B. beim Militär oder in Wirtschafts-Unternehmen.

    Fazit: Es ist die Freiheit einer starken und freien Nation, die sich in einem souveränen Staat manifestiert, die Dich schützt!

    Die Deutsche Nation wie auch die anderen europäischen Völker werden eingebettet sein in einen Verbund freier Nationen, die Europäische Eidgenossenschaft. Damit ist die Selbstbestimmung der Völker Europas gesichert. Das Orwellsche Überwachungssystem und der Casino-Kapitalismus werden abgeschaltet. Also das ganze Gegenteil der globalistischen EUdSSR.

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest …
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“.
    http://www.gehirnwaesche.info/

  13. Die vom Volk gewählten intellektuellen Volksvertreter sind nicht Intelligent, nein sie sind nicht nur geistige Versager sondern auch perverse Volksverräter !

    Sie haben das gleiche Niveau wie Menschen in der Steinzeit!

    Noch nie haben amtierende Regierungen ihre Feinde per Gesetz ins Land eingeladen, denen zu fressen gegeben, Möglichkeiten geboten um Macht zu erhalten damit die eigene Bevölkerung vernichtet werden kann !

    Ja und wer sich von den Bürgern dagegen versucht zu wehren wird erbarmungslos verfolgt !

    Leute was ist hier los im Land, wann wird endlich Jagd gemacht und abgerechnet mit diesen perversen Verrätern in Berlin….und im ganzen Land!

  14. Alleine die Tatsache daß es strafbar sein kann zu sagen „Ich bin stolz ein Deutscher zu sein“ zeigt doch wie tief dieses Volk bereits gesunken ist. Jeder Bürger eines anderen Volkes darf so etwas sagen, nur die Deutschen nicht.

    Aber: Der Wind wird sich noch drehen in diesem Land.

  15. Unsere Freiheit, unser Land – maximaler Widerstand.

    Wenn ich noch langsamer schreibe gehe ich in der Zeit zurück.

  16. OT

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/11/23/blockupy-in-frankfurt-verletzte-bei-demonstration-vor-neuer-ezb-zentrale/

    Blockupy in Frankfurt: Verletzte bei Demonstration vor EZB-Neubau
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 23.11.14 12:43 Uhr
    Bei einer Demo gegen die Euro-Politik und die EZB ist es am Samstag in Frankfurt zu schweren Ausschreitungen gekommen. Demonstranten hatten die Bauzäune für das neue EZB-Hauptquartier überwunden, wurden von der Polizei jedoch wieder zurückgedrängt. Der Neubau kostet die Steuerzahler mehr als eine Milliarde Euro und wird damit wesentlich teurer als geplant.

  17. Puh, habe jetzt einige Tage gebraucht, um mich mal anmelden zu können – immer Fehlermeldungen erhalten.

    So möchte ich mich hier vorstellen: aus dem mittleren Stand, freut sich auf möglichst politisch unkorrekten Meinungsaustausch…

    Ach ja:
    Als Ladeninhaber bin ich für Todesstrafe ab Ladendiebstahl 🙂

  18. Absolut zutreffend. Wir verteidigen banal Freiheit und Eigentum sowie Selbstbestimmungsrecht. Das ist nicht begründungsbedürftig. Und da es zufällig Deutsche sind, die hier angestammt sind und diesen Besitz verteidigen, wird eben ganz beiläufig das Ureigene verfochten. Das nennt man dann Nation, aber an keiner Stelle erscheint diese „Nation“ als Konstrukt.

  19. #20 Klara Himmel (23. Nov 2014 18:15)

    @#18 lorbas (23. Nov 2014 18:09)

    😀 Du warst schneller.

    Das hat mir noch keine Frau gesagt. 🙄

    😉

    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.

  20. #19 Klara Himmel (23. Nov 2014 18:12)

    Unsere Freiheit, unser Land – maximaler Widerstand.

    Wenn ich noch langsamer schreibe gehe ich in der Zeit zurück.

    Ich nehme an, dass der Text „Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.“ erschienen ist. Keine Sorge, das kommt nicht von PI. Hacker, oder ein Virus oder LINKE Bazillen sind dafür verantwortlich.

    Einfach noch mal zurück und wiederholen, dann klappt das schon.

  21. Normalerweise ist die Bedrohung für nationale Identität Grund genug, damit das Volk aufsteht.
    Das gilt aber nur für gesunde Ethnien.

    Deutschland ist jedoch sehr krank.
    Deshalb soll man tatsächlich eher an Urinstinkte appellieren.

    Vielleicht ist sogar FREIHEIT zu abstrakt
    und man soll noch einfacher vorgehen:
    Wegnahme von Arbeitsplätzen / Wohnraum,
    Zerstörung der Natur / des Lebensraums durch Masseneinwanderung,
    enorme Kosten der Einwanderung,
    Lärm, Dreck, Krankheiten,
    unmittelbare Bedrohung für Leib und Leben durch Kriminalität (später durch Somalisierung / multiethnisches Chaos / Bürgerkrieg) usw.
    zeigen.
    Konkret und bildhaft.

    SO, DASS ES JEDE HAUSFRAU VERSTEHT.

  22. @#22 lorbas (23. Nov 2014 18:23)

    #20 Klara Himmel (23. Nov 2014 18:15)

    @#18 lorbas (23. Nov 2014 18:09)

    😀 Du warst schneller.

    Das hat mir noch keine Frau gesagt. 🙄

    😉

    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.

    Ich bin ein Mann 😆

  23. Yahoo!!!!! Wir haben sie wieder unsere „World Muslimah“

    „Möge Allah der Allmächtige mich bei meiner Mission unterstützen und Palästina und das syrische Volk befreien“, sagte die zu Tränen gerührte Siegerin. Als Gewinn erhielt sie eine goldene Uhr, einen Gold-Dinar sowie eine Pilgerrreise nach Mekka.

    Die Finalistinnen präsentierten sich auf dem Laufsteg mit Kopftuch. Die Jury mussten sie nicht nur mit ihrem Aussehen, sondern auch mit ihren Korankenntnissen überzeugen. Der Wettbewerb solle vor allem helfen, Vorurteile abzubauen, sagte die britische Teilnehmerin Dina Torkia. „Wir sind nicht mit Terroristen verheiratet. Das Kopftuch auf meinem Kopf ist nicht furchterregend.“

    https://de.nachrichten.yahoo.com/tunesierin-gewinnt-sch%C3%B6nheitswettbewerb-f%C3%BCr-muslimas-093744440.html

    Yahoo!!!!

  24. aber wenn die Gutis den Asylanten den Weg bereiten.
    Gerade dann fühlen sie doch eine Art Stolz.

    Oder wenn sie Asylanten zivilcouragiert beistehen, weil ein böser deutscher Polizist mit ihnen schimpfen will.

    Was denen echt fehlt, ist Denkvermögen. Einsichtigkeit.
    Die Verarschung, die von Seiten der Asylanten mithilfe der ganzen Lobby dahinter steckt, DIE müssten sie sehen lernen.

  25. Menschenrechte für alle!
    Schluss mit der Diskriminierung der Geflüchteten!

    Demonstration am Samstag, 13.12.2014, 13 Uhr
    Mannheim & Ludwigshafen
    Beginn in Ludwigshafen: 13 Uhr, Lichttor, Rathausplatz/Bismarckstraße
    Beginn in Mannheim: 13 Uhr Burger King, O7,16 Planken
    Gemeinsame Abschluss-Kundgebung „Grenzen weg!“ auf der Konrad-Adenauer-Brücke

    Anti-Isolation- und Mobitour vom 28.11. bis 12.12.
    Soliabend im JuZ-Mannheim am 10.12.

    https://www.facebook.com/events/806689492721322/?pnref=story

  26. #6 Waldgang (23. Nov 2014 17:46)
    OT
    Dazu wird alles zerstört was idetitätsstiftend ist: Volk, Kultur, Familie, Rasse, Sprache und sogar das Geschlecht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    100 Prozent Zustimmung!
    Die Invasion muss gestoppt werden, Freiheit und Eigentum der Bürger muss geschützt werden.
    die Menschenrechte müssen auch wieder in Deutschland für Deutsche gelten.
    Jeder der unser Volk vernichten will muss unnachgiebig Bekämpft werden,
    Angefangen mit den Linken, dem Islam und Natürlich deren Nützliche Idioten die Antifa.
    (Die jetzt auch schon versucht Deutsche Kinder zu Töten und frech zu neuer Gewalt aufruft….)
    Sicherheitskräfte die das Demonstrations-Recht unterlaufen darf kein Respekt mehr entgegen gebracht werden.
    Da muss es Anzeigen wegen Unterlassung „Hageln“.

  27. Kleiner OT von mir.

    Was wohl Cäcilie Bertha Benz und ihr Gatte Carl Benz, sowie der Mercedes Namensgeber, der Autohändler Emil Jellinek zum heutigen Tag sagen würden ❓

    Der deutsche Formel 1 Pilot Nico Rosberg wurde während der gesamten Formel 1 Saison 2014, Scheibchenweise dem Globalisierungswahn/Multikultiirrsinn geopfert.
    Ein deutsches Unternehmen hat einen deutschen Fahrer, der vom ersten Rennen an in der Meisterschaft führt.
    Nein, den unterstützt man selbstverständlich nicht, wo kämen wir denn da hin.
    Als er mit großem Abstand in der Meisterschaft führt, erleidet er eine „Elektronikpanne“, durch die er einen Großteil seiner ehrlich erfahrenen Punkte einbüsst.
    Wie hieß es heute im TV, daß Nico Rosberg nicht die WM gewonnen hat, hat ein gewisses „Geschmäckle“.
    Es muß ja der „Engländer“ gewinnen.

  28. #28 Klara Himmel (23. Nov 2014 18:27)

    @#22 lorbas (23. Nov 2014 18:23)

    #20 Klara Himmel (23. Nov 2014 18:15)

    @#18 lorbas (23. Nov 2014 18:09)

    😀 Du warst schneller.

    Das hat mir noch keine Frau gesagt. 🙄

    😉

    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.

    Ich bin ein Mann 😆

    Warum nur hatte ich so etwas schon geahnt ❗ ❓ 😀

  29. Die rot-rot-grüne Landesregierung wird dazu auch die Abschiebepraxis im Freistaat auf den Prüfstand stellen – und während dieser Zeit, die bis zum Ende des ersten Quartals 2015 dauern soll, »eine vorübergehende Aussetzung aufenthaltsbeendender Maßnahmen zur Vermeidung unbilliger Härten erlassen«. Einfach gesagt: Rot-Rot-Grün wird zunächst einen generellen Abschiebestopp in Thüringen verhängen, der nach dem Aufenthaltsgesetz »aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen« möglich ist.

    Rot-Rot-Grün hat sich darüber hinaus aufgegeben, einen Flüchtlingsgipfel abzuhalten und »mit den Landkreisen und kreisfreien Städten ein langfristiges Konzept für die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen« zu erarbeiten. Leitbild solle dabei »die dezentrale Unterbringung sein«, wobei die Kommunen, die eine dezentrale Unterbringung gewährleisten, auch finanziell unterstützt werden sollen.

    Eine mögliche Landesregierung aus Linkspartei, SPD und Grünen will auch das Flüchtlingsaufnahmegesetz novellieren – mit dem Ziel, »dass künftig in allen Kommunen anstelle einer Leistungsgewährung in Form von Gutscheinen und Sachleistungen die Zahlung von Bargeld« an Asylbewerber erfolgt.

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/952951.was-rot-rot-gruen-in-der-fluechtlingspolitik-plant.html

  30. OT- oder nicht: Allen, die in Dresden oder sonstwo für die Freiheit auf die Straße gehen, einen schönen Gruß aus der Ferne. Vorschlag: Lest Euch das folgende mal genau durch und DRUCKT ES AUS, und zwar MITSAMT DEM BRIEFKOPF, und nehmt es mit! Warum, das wird sofort klar:
    http://www.aktionsbuendnis-brandenburg.de/demonstrationsrecht-und-ziviler-ungehorsam
    Haut ihnen ihre eigene Inkonsequenz und vor allem die „Strafvereitelung im Amt“ um die Ohren, daß es nur so klatscht!

  31. @#29 Koltschak (23. Nov 2014 18:30)

    Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Wenn ich mir einige der Finalisten so anschaue kam es nicht wirklich drauf an. Zwischen denen liegen Welten. Aber anscheinend hatten die dafür den Koran richtig gut drauf.
    http://2511ox21fzt21wi8m3xjj0n1.wpengine.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2014/11/000_Hkg10120446.jpg
    (Top L-R) Ben Guefrache Fatma of Tunis, Blqis Adebayo of Nigeria and Tarannum Tasmine of Bangladesh, (Middle L-R) Masturah binte Jamil of Singapore, Safitri Rahmadani of Indonesia and Gesti Nur Ula Derapati of Indonesia, (Bottom L-R) Elis Sholihah of Indonesia, Ainur Nelissa of Malaysia and Nazreen of India.

  32. Das Kalifat Al-Kraft, früher NRW, verfällt durch „unsere Söhne und Töchter“:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/im-ruhrgebiet-verfallen-die-immobilienpreise-id10065603.html#plx1772119159

    Im Ruhrgebiet verfallen die Immobilienpreise
    23.11.2014 | 17:23 Uhr

    Bisher einziger Kommentar:

    23.11.2014
    18:40
    Im Ruhrgebiet verfallen die Immobilienpreise
    von Diwazibia | #1
    Ja klar – in den verarmenden und sich zu migrantischen Ghettos wandelnden Stadtvierteln will doch keiner mehr wohnen und dort kauft kein weitsichtiger Deutscher noch eine Wohnung. Dafür werden Höchstpreise für Immobilien in gepflegten reichen deutschen Vorstadtbereichen gezahlt. Zu DDR Zeiten wurde der Begriff „Abstimmung mit den Füssen“ geprägt und genau das erleben wir hier doch jetzt auch!

  33. „Dieser Weg wird kein leichter sein“.

    Er verlangt Ausdauer, das Talent zum kurzfristigen Organisieren und die Bereitschaft sich von Rückschlägen nicht beeindrucken zu lassen.
    Also Eigenschaften von selbstbewussten Sportlern.

    Für die Bürger von Marzahn ist es nun Zeit sich abzustimmen und an die neue Taktik anzupassen.

    Anders als in Dresden ist die Angelegenheit dort weder ein Spaziergang noch ein Selbstläufer.
    Protestplakate oder Flugblätter sollten die Einseitigkeit der Berliner Polizei anprangern.
    Etwas körperliche Robustheit kann in Berlin nie schaden

  34. #16 7berjer (23. Nov 2014 18:04)

    o t

    Eben lief bei AllahRuftDich eine widerliche Taqyyia/Dawa- Propaganda “Reportage” in “Gott und die Welt”.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Gott-und-die-Welt/Gewalt-im-Namen-Gottes-Kommen-die-Glau/Das-Erste/Video?documentId=24892568&bcastId=2833732

    Ja dieser Reportage war schon sehr besonders. Sehr besonders war der jüdische Rabbi aus Berlin, der selbst auf offener Strasse zusammengeschlagen wurde (man rate von wem!) und der den Antisemitismus vor allem „in der Mitte der deutschen Gesellschaft“ verortet.

    AllahRuftDich ist übrigens ziemlich gut 🙂

    Es gibt übrigens noch einen zweiten Muslim-TV-Sender in Deutschland: ZeigeDeinenFinger

  35. #26 Allgaeuer Alpen (23. Nov 2014 18:23)

    #19 Klara Himmel (23. Nov 2014 18:12)

    Unsere Freiheit, unser Land – maximaler Widerstand.

    Wenn ich noch langsamer schreibe gehe ich in der Zeit zurück.

    Ich nehme an, dass der Text “Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.” erschienen ist. Keine Sorge, das kommt nicht von PI. Hacker, oder ein Virus oder LINKE Bazillen sind dafür verantwortlich.

    Einfach noch mal zurück und wiederholen, dann klappt das schon.
    ———————————————
    Nachdem man die Vorschau aktiviert hat, sollte man mit dem Cursor den unteren Rand des Kästchens mit der Aufschrift „Absenden“ gaaanz leicht angehen, bis die Linien blau werden, …… und dann absenden. So habe ich jedenfalls dieses dämliche System überlistet.
    Man muss jedoch sehr feinfühlig agieren – und es ist immer besser, den Text vor dem Absenden zu kopieren, für den Fall …..

  36. #9 meritaton

    Anm:
    Haut doch nicht immer auf den armen neandertalern rum. Sie hätten wahrhaft grund beleidigt zu sein, wenn mann jene pseudohominiden, die uns auf die pelle geschickt werden, mit ihnen vergleicht.
    Neandertaler werden auch als homo (nee nicht solche)SAPIENS NEANDERTALENSIS bezeichnet. Sie haben Europa über 100 000 Jahre besiedelt, bis sie durch eiszeit und homo sapiens sapiens besiegt wurden. Und homo sapiens sapiens sind unsere vorfahren, die afrika verliesen, als die vorfahren jener pseudohominiden noch auf den bäumen saßen und sich die bananen in den mund wachsen ließen.

    und zu
    #13 Wolfgang R. Grunwald
    … europäische eidgenossenschaft …
    Wie geht der Rütli-Schwur?
    Wir wollen sein ein einig volk von brüdern, in keiner not uns trennen und gefahr, wir wollen frei sein wie die väter waren …

    und dazu der Dichter der Befreiungskriege 1813/14 Theodor Körner:
    Das Volk steht auf, der Sturm bricht los…

    Warum fiel mir beim Einführungstext mal wieder ein:
    Man kann den nationalen Sozialisten vorwerfen, was man will.
    Aber pseudohominiden wären damals nur hinter stacheldraht hier geduldet worden.
    Und man denke auch an die Nürnberger Gesetze:
    Deutscher ist nur der, dessen Großeltern auch deutsche waren – voll Nahtzie ? Na und!

  37. Bei „Berlin direkt“ im ZDF ist dem Zuschauer gerade erzählt worden, daß alle Demonstrationen von Bürgern gegen neue Asylbewerberheime in ihrer Nachbarschaft von Rechtsradikalen gesteuert seien. Wer daran teilnimmt, so der Bericht, lasse von den „Rechten“ instrumentalisieren und leiste Anschlägen auf Flüchtlingsunterkünften Vorschub.

    Das war mal wieder Sudel-Ede in Reinkultur!

  38. #20 Klara Himmel (23. Nov 2014 18:12)
    #26 Allgaeuer Alpen (23. Nov 2014 18:23)
    (Fremdwirkung ist es wohl nicht, sondern misskonfiguriert.)

    Mein Rezept gegen “Du schreibst zu schnell”:

    Nur einem einzigen Buchstaben eingeben und einmal in die Vorschau schicken. Dann erst den richtigen, extern komponierten Text in den Eingabebereich einkopieren. Dann ohne weitere Veränderung absenden.

  39. Das Elend dieses Landes war es immer, daß es nie eine einheitliche Nation gab. Es gab Sachsen,Preußen,Hessen,Bayern-alle mit eignen Fürstentümern, die sich mit wachsender Begeisterung untereinander bekriegten-ein Umstand, den sich z.B. Napoleon zunutze machte. Es gab nach der Reichsgründung
    bis 1918 so etwas wie ein Nationalgefühl, das aber 1918 schon wieder am Ende war.Nur mit Hilfe regierungstreuer Truppen und Freikorps wurde ein zerbröseln des Reiches verhindert. In Weimar regierte das blanke Elend, da hatte man andere Sorgen als die Nation.Schickelgruber ersetzte die Nation durch den Begriff „Volksgemeinchaft“.Nach dessen Ende flog der Laden dann endgültig auseinander. Nur aufgrund der vorigen Ereignisse war es möglich,den ganzen Osten an Polen zu verscherbeln ohne das sich Widerstand rührte und zwei „Staaten“ zu installieren ,die sich wieder mal untereinander politisch bekriegten. Damit ein echtes Nationalgefühl entsteht, wird es wieder eine Zeit brauchen. Vielleicht sind die zunehmenden Demonstrationen gegen dieses Regime ein erstes Anzeichen dafür. Zu wünschen wäre es.

  40. Eben im AllahRuftDich in der Aktuellen Kamera I (ehemals Tagesschau), als erstes Thema der Parteitag und das die Päderasten beschlossen hätten…

    Wen interessiert das ❓ Wer will wissen was diese Vollpfosten_Innen wollen ❓

  41. Bis 1989 durften wir auf unser Land stolz sein. Dann wurde alles aus der BRD übergestülpt inkl. Gutmenschentum und Kriegsschuldkult.

  42. Sehr richtig und sehr wichtig!

    Konkret: Wir müssen unsere Familien wieder zusammenführen. Der Zwist, der mit kalt hassendem Vorsatz in unsere Familien geworfen wurde (Adorno und Co.), hat uns in Streit und Vorwürfe getrieben.

    Besuchen wir unsere Verwandten!
    Besuchen wir Großvater und Großmutter, Vater und Mutter (auch am Grab!), besuchen wir Schwester und Bruder. Cousins und Cousinen/ Vetter und Basen. Onkel, Tanten.
    Ja, jeder hat seinen Tick, jeder hat Fehler gemacht. Und? Wir etwa nicht? Es geht ums Ganze. Wir brauchen einander. Wir werden uns noch bitter brauchen.

  43. # 58 Schmied von Kochel

    Und finden wir auch außerhalb zueinander.
    Geben wir dem Nachbarn ein Bier aus.
    Grüßen wir uns auf der Straße.
    Geben wir uns auf den DEMOS die Hände.
    Hören wir mehr zu als selber zu reden und gehen auf unseren Gegenüber ein.
    Versetzen wir uns hin und wieder mal in die Lage eines unserer Mitmenschen und machen uns seine Probleme nur für 5 Minuten am Tag zu den unseren.
    Geben wir ihm GUT GEMEINTE Ratschläge.
    Zeigen wir Verständnis für Sorge des Anderen, auch wenn sie gegenüber den Eigenen uns noch so lächerlich erscheinen.
    WIR SIND EIN VOLK VON EINEM FLEISCH UND BLUTE. SCHAFFEN WIR ALSO EIN GEMEINSAMES HERZ, DASS UNSEREM VOLKSKÖRPER UNBÄNDIGE KRAFT VERLEIHT.

    UND MORGEN GEBEN WIR UNSEREN KAMERADEN IN DRESDEN KRAFT FÜR IHRE SACHE !

    AHU – AHU – AHU ! ! !

  44. Damit ein echtes Nationalgefühl entsteht, wird es wieder eine Zeit brauchen.

    Aber nur, wenn genug Raum ist, sich auf Wurzeln zu besinnen, die weit in der Vergangenheit liegen.

    Das heißt: Krieg und Blutvergießen, mit anschließendem zwangsweisem Rückfall ins 19. Jahrhundert, alle wieder Holz hacken und Wasser aus dem Brunnen holen, mit Pferd und Wagen zum Markt, Pullover selber stricken und Schuhe notdürftig flicken.

    Dann wird es automatisch Patrioten geben, die sich nicht erst erklären und rechtfertigen müssen.

    Ich sach ma so, was nützt das Recht, wenn der Richter es beugt, was nützt eine Wahl, die gefälscht ist, was nützt die Kenntnis der Geschichte und Gegenwart, wenn sie in den Medien falsch dargestellt wird, was nützt die Erkenntnis, wenn sie von den Mächtigen geleugnet und den Lehrern deiner Kinder verdreht wird und was nützt die Freiheit, wenn andere bestimmen, wo diese beginnt und wo sie endet…

    Ich gehöre nun mal zu denjenigen, die den Untergang für unaufhaltsam halten.

  45. # 60 Rene44

    Wer kämpft kann verlieren
    Wer nicht kämpft, der hat schon verloren…

    Mit dieser Einstellung mein Guter untergräbt man den Kampfeswillen anderer Mitstreiter. Das nannte man mal Wehrkraftzersetzung. Nicht umsonst gab es dafür drakonische Strafen. Und auch Du weißt ja ganz genau, was uns allen hier blüht, wenn unsere Feinde endgültig über uns obsiegen.

    Du kennst also die Wahrheit. Und allein diese kann und muss unser Leitspruch sein :

    SIEG ODER TOD ! ! !

    AHU – AHU -AHU ! ! !

  46. #59 sportjunkie (23. Nov 2014 21:10)

    Sowas schwebte mir im Kopf, als Kommentar.
    Aber soo schön hätte ich es nicht ausdrücken können.

    Heute beim Luftschnappen kam mir ein ganz altes Paar entgegen.Sie mit Rollator.
    Ganz selbstverständlich trat er hinter sie, damit wir alle ungehindert aneinander vorbeikamen.

    Ich hab sie angelächelt und ein Lächeln kam zurück.

    Das war schön.

    Hab ich nicht oft….

  47. #50 Jackson

    Unglaublich. Man zeigt normale Bürger, Senioren…und zum Schluß sind das alles Nazis.

    http://berlindirekt.zdf.de/

    Hurra, ich bin im Fernsehen! 🙂
    Aber im Ernst, dieser Bericht zeigt, daß die Demonstrationen zu wirken beginnen. „So hinterläßt die Politik ein Vakuum, das andere füllen“ heißt nichts anderes, als das die Politiker das Immigrationsproblem nicht mehr aussitzen können. Und jedem sollte klar sein, daß der einzige funktionierende Weg, die Wut der Bürger nicht weiter anschwellen zu lassen, der ist, den Strom der Immigranten zu verringern. Sei es durch effektive Grenzkontrollen, sei es durch schnelle Verfahren und rasche Abschiebung. So oder so, wir sind dabei diesen Kampf zu gewinnen.

  48. #57 Schnitzell (23. Nov 2014 20:44)

    #50 Jackson

    Danke für den Hinweis.

    Unglaublich. Man zeigt normale Bürger, Senioren…und zum schluß sind das alles Nazis.

    http://berlindirekt.zdf.de/
    – – –
    Um alles in der Welt – wie können Sie so einen Link setzen!
    Eine Frau ledernen Angesichts, die mit 2 Augen in 4 verschiedene Richtungen schaut – Verwirrung!
    Aller Vermutung nach wird der Beitrag auch danach sein – den habe ich mir erspart.

  49. #59 sportjunkie (23. Nov 2014 21:10)
    – – –
    Goldrichtig.
    Einer der Redner letzten Samstag in Hannover sagte es doch so gut: Schaut nach links und nach rechts – da sieht ihr eure deutschen Brüder und Schwestern. Wer einen von uns beleidigt, beleidigt uns alle. Wer einen von angreift, greift uns alle an.
    Zusammenhalt, einander als Angehörige einer Schicksalsgemeinschaft wahrnehmen, entsprechend handeln.
    Ah – gefunden:
    http://www.youtube.com/watch?v=U8I0sJUWV-Y

  50. #61 sportjunkie (23. Nov 2014 21:31)

    Damit habe ich mitnichten gemeint, sich kampflos zu ergeben.
    Nirgendwo habe ich skandiert, den Widerstand aufzugeben.
    Aber er wird nicht zu irgendeiner Wende führen.

    Auch der Bürgerkrieg wird die Mehrheit nicht wachrütteln. Da braucht es schon einen richtigen Krieg.

  51. Hallo,

    #54 Zwiedenk (23. Nov 2014 20:04),

    ja mit der Deutschen Geschichte ist das so eine Sache. Machen Sie sich doch einmal die Freude und lesen Sie in der National-Zeitung für die Deutschen aus der Zeit. Es gibt viele Jahrgänge als PDF-Datei zum Herunterladen. Sie werden staunen, dies Zerwürfnis unter den Deutschen gab es nicht. Wenn es Zoff gab, dann zog der Fürst von A mit seiner Armee gegen den Fürst von B. Am „Volk“ ging das meist vorbei.
    Und auch unsere „Klimaforscher“ können dort auf Seite 23 des Jg. 1807 finden, daß es den Klimawandel schon seit 1182 gibt. 1572 war der Winter so warm, daß im Januar die Bäume ausschlugen …
    Die Zeitung ist aber in Deutscher Schrift und die kann heute nicht mehr jeder lesen.

  52. #66 René

    Meine ich auch nicht.
    Aber die Sache findet IN DEINEM KOPF statt.
    Ein Stabhochspringer, der vor dem Sprung denkt, dass er es niemals schafft, diese Hürde zu nehmen, DER SCHAFFTS AUCH NICHT !
    Ein Boxer, der seinem Kontrahenten gegenübersteht und sich sagt, der sei zu stark und heut sei nicht sein Tag, der WIRD VERLIEREN !

    SO IST DAS MIT ALLEM IM LEBEN UND AUCH IM KÄMPFE ! ! !

    UND WIR WERDEN DASS GEMEINSAM SCHAFFEN, GIB MIR DEINE HAND UND ICH ZEIG DIR WIE ES GEHT ! ! !

    DER SIEG WIRD UNSER SEIN ! ! !

  53. #23 Ladeninhaber (23. Nov 2014 18:19)
    Puh, habe jetzt einige Tage gebraucht, um mich mal anmelden….
    Ach ja:
    Als Ladeninhaber bin ich für Todesstrafe ab Ladendiebstahl 🙂

    ……………………………

    Na, da will ich mal Herzlich willkommen sagen. Ein klarer Mann mit klarer Ansage.
    viel Spaß und Wut

  54. Hallo,

    das System reagiert:

    Tillich lädt Kommunen zu sächsischer Asyl-Konferenz – Kupfer mahnt EU-Lösung an.

    Und urplötzlich erinnert man sich an EU-Richtlinien, wie Dublin.
    „Der CDU-Fraktionschef im Landtag, Frank Kupfer, erwartet auch ein klares Signal an Berlin und Brüssel. Dazu zähle die konsequente Umsetzung der Dublin-III-Verordnung, die das Asylverfahren innerhalb der EU regele. „Das Thema Asyl braucht keine sächsische oder deutsche Lösung, sondern eine europäische.“

    Und wenn der Druck anhält, gibt es auch bald ein Schweinefleischgebot für Mohammedaner.

  55. Dieser ganze
    wahnwitzige Prozeß
    der Enthomogenisierung
    Deutschlands und der gesamten
    weißen Welt wäre nicht möglich gewesen,
    ohne den schleichenden Zugriff
    auf die Sprache in Gestalt
    systematischer Wort-
    und Begriffsverdrehungen
    und -vernebelungen mit dem Ziel
    gewisse Wörter und Vorstellungen unsagbar
    wie auch undenkbar zu machen und
    somit jede Art von Kritik mit
    Verweis auf die nun also
    schlimmen Wörter
    (= Naziverdacht)
    aus dem Feld
    zu schlagen.

    So in etwa
    die Situation. Und
    wer sich dann brav auf die
    Begrifflichkeit von Politik und Medien
    einläßt, hat im Prinzip schon verloren, lange
    bevor er seine vernünftigen Argumente ausbreitet.
    Das einzige, was da hilft, ist, die Begrifflichkeit
    und die Sprache selbst – in Beziehung
    zu dem, was tatsächlich läuft –
    zu dem entscheidenden
    und einzigen Thema
    zu machen.

  56. Am deutschen Geldbeutel soll die Welt genesen.
    Wenn jemand
    1. ganz Europa aus seinen Schulden raushauen,
    2. alle Armen und Kranken der Welt durchfüttern und
    3. das Weltklima retten kann,
    dann der deutsche Dummmichel. Der ist nämlich so reich und naiv, der lässt das glatt mit sich machen.

  57. #69 sportjunkie (23. Nov 2014 22:08)

    ist ja alles richtig. Es gilt laut zu werden. Sehr laut. Ich will um Gottes Willen niemand den Wind aus den Segeln nehmen.

    Ich halte mich nur bisschen zurück mit Bildern einer Revolution, bei der alle Linksextremisten in der Wüste landen und lauter anständige Leute die Regierung übernehmen.

  58. Ein Beitrag von babieca aus dem Hamburger-Gymnasium-Artikel, den ich allen dringend empfehlen möchte, vor allem, weil darin die Person Fahimi näher beschrieben wird. Lesenswert auch das dort verlinkte taz-porträt über sie. Fahimi gehört nämlich in die erste Reihe der Leute, die uns „Formulierungshilfen“ geben wollen:

    #26 Babieca (22. Nov 2014 09:58)

    Und die allseits bekannte Unsympathin und Deutschlandabschafferin Fahimi legt im Interview mit dem Hamburger Asylantenblatt wieder einen drauf. Man beachte: Offensichtlich sind all die ohnehin durch den Islam schwer verhaltensgestörten Gewaltmoslems auch noch allesamt Psychowracks bis psychopathisch. D.h. Deutschland bekommt tatsächlich den lebensgefährlichen Schrott der Welt, um den es sich lebenslang kümmern soll:

    HA: Stadtstaaten wie Hamburg haben Schwierigkeiten, Flächen für die Unterbringung von Flüchtlingen zu finden. Sollte ein Teil der Flüchtlinge in Flächenländern untergebracht werden, um dieses Problem zu lösen?

    Fahimi: Zunächst müssen wir Flüchtlinge, die zum Teil schwer traumatisiert zu uns kommen, gut unterbringen und möglichst schnell in unsere Gesellschaft integrieren.

    Also Durchgeknalle frei rumlaufen lassen.

    Es darf nicht sein, dass wir sie nur irgendwie irgendwo versorgen. Deshalb halte ich wenig davon, Flüchtlinge irgendwo “auf dem Land” unterzubringen. Gleichzeitig sehe ich die Belastungen, die eine Großstadt wie Hamburg trägt. Wir sollten nach Lösungen im Sinne der betroffenen Flüchtlinge suchen.

    Wie wäre es, wenn wir ein mal, ein einziges Mal, nach Lösungen im Sinne der betroffenen deutschen Bürger suchen, denen hier ein gigantisches Menschenexperiment aufgezwungen wird, in denen ihnen ob ihrer Friedlichkeit und Duldsamkeit die Rolle des (islamischen) Schlachtopfers von den eigenen Politikern aufgezwungen wird?

    HA: Die Kommunen beklagen, dass sie zu wenig Geld für die Flüchtlingsunterkünfte haben. Muss der Bund mit Finanzierungen helfen?

    Fahimi: Ja, der Bund muss aktiver werden. Die Unterbringung von Flüchtlingen ist eine Bundesangelegenheit, finde ich. Deshalb müssen wir die Kommunen ganz dringend entlasten von den Kosten für die Unterbringung. Der Bund sollte sich meines Erachtens zudem an den Kosten für die Gesundheitsvorsorge beteiligen. Flüchtlinge sind oft schwer traumatisiert, sie benötigen sozialtherapeutische Betreuung. Ich wünsche mir deshalb ein sehr klares Signal vom Bund.

    Fahimi macht hier als knallwiderliche Soze den Hollande: “Das kostet nichts, das zahlt der Staat.”

    http://mobil.abendblatt.de/politik/article134611699/Fahimi-Fluechtlinge-sind-Angelegenheit-des-Bundes.html

    Fahimi wäre eine astreine linke Hand Stalins gewesen. Eins der besten Porträts dieser Funktionärsbazille, das ich bislang gelesen habe, erschien in der taz – auch wenn es riesige Lücken hat. Eine entscheidende Passage:

    Und schließlich sei der Job ja auch spannend und voll ungewöhnlicher Gratifikationen: Kontakte mit „exklusiven Menschen“, mit denen sie „geistiges Pingpong“ spielen könne; die eigene Kreativität auszuleben, strategisches Denken in Handeln umzusetzen.

    Das zeigt alles. Den Elfenbeinturm, in dem diese eiskalte Henkerin der Bürger lebt. Denn sie muß ja nicht mit radebrechendedn Negern und Moslems (“Isch Onkel Abdul”), deren IQ knapp über der Debilitätsgrenze liegt, “geistiges Pingpong” spielen. Sie kommt mit den brutalen Horden, die sie “uns” Bürgern aufs Auge drückt, auch nicht im entferntesten in Berührung, sondern nur mit “exklusiven Menschen”. Da ist natürlich wohlfeil schwadronieren und kurz mal am grünen Tisch ein Massenmord oder eine Umvolkung geplant. Die Frau ist vollständig von den Folgen ihres politischen Amoklaufs entkoppelt.

    http://www.taz.de/!146683/

  59. „Verankern wir den Widerstand gegen die Invasion ganz unmittelbar und konkret in „Fleisch und Blut: Mein Haus, mein Hof, meine Ehre, meine Familie, meine Stadt – mein Leib und mein Leben. Die Erkenntnis, dass unser Land, unser Volk, unsere Kultur, unsere Werte ihrerseits Bedingungen der Möglichkeit eines Lebens personaler Freiheit sind, kommt ganz von allein ohne ermüdende Herleitungen und erniedrigende Distanzierungen dahingehend, was wir alles nicht sind. Zuerst die Fahne der Freiheit. Die Landesfarben sickern dann schon mit ein „. So Marcus.

    Ich kenne Sie nicht, aber ich kann Ihnen nur empfehlen B.Willms “ Identität und Widestand “ durchzulesen.

    Wer sich nicht über seine IDENDTITÄT, Deutsche und europäische Geschichte, Nation, deutsches Volk im Klaren ist, der kann auch nicht den Weg zur Normalität finden, wenn das überhaupt noch möglich ist.

    Diese Debatte kann durchaus parallel zu anderen Aktivitäten geführten werden.Mag sein, dass nicht allen eine solche abstrakte Diskussion gefällt, aber sie ist notwendig, um eine Standortbestimmung vorzunehmen, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen sowie Unklarkarheiten seines eigenen Denkens auszuscheiden.

    Ein Türke oder Moslem zum Beispiel, der auf seine Nationalität und Herkunft beharrt, kann zum ersten kein Deutscher sein und zum zweiten auch kein Europäer.
    Ein Deutsch-Türke und Moslem, der zwei Pässe und zwei SAtaatsbürgerschaften besitzt, ist auch kein Deutscher. Er ist höchsten ein Türke mit deutschen Pass, der sich daraus bestimmte Vorteile erhofft.

    Dagegen kann ein Europäer oder auch Amerikaner durchaus zum Deutschen werden.
    Man kann dies an der Vielzahl der Juden im 19. und 20.Jhdt. sehen, die sich als Deutsche bekannten und fühlten, auch wenn es es ihnen nicht immer sehr leicht gemnacht wurde.

    Oder man denkt an die Hugenotten oder ehemaligen polnischen Einwanderer ins Ruhrgebiet, die sich hier vollständig assimiliert haben, aber deren Wurzeln noch immer, im positiven Sinn, erkennbar sind.
    Alle die vorgenannten waren dankbar gegenüber ihrem Gastland und leisteten einen großen und wertvollen Beitrag zur Geschichte Deutschlands.

    “ Die Erkenntnis, dass unser Land, unser Volk, unsere Kultur, unsere Werte ihrerseits Bedingungen der Möglichkeit eines Lebens personaler Freiheit sind, ……“ ist kantisch gedacht, aber nutzlos, wenn die Bedingung zuvor nicht klar geklärt wurden.

    “ Mein Haus, mein Hof, mein Land….“ ist ein blöder Spruch aus der Werbung und ist plattester Materialismus, der nicht zur erhofften Befreiung führt, sondern zur gewollten Konnkurrenz und zum Übertrumpfen.

    Dagegen hat sich B.Willms mit “ den sieben Todsünden gegen die deutsche Identität“ befasst.Nicht mit allen der von ihm aufgeführten stimme ich überein. Das tut aber hier nichts zur Sache.

    1.Die freiwillige Schuldhaft oder der politische Selbsthaß

    2.Vermoralisierung der Politik oder die politische Selbstüberforderung

    3.Die Verabsolutierung der liberalen Demokratie oder der Verzicht auf nationale Selbstbestimmung

    4.Die Servilität gegenüber den Siegern von 1945 oder der usverkauf der Selbstbewahrung

    5.Die Anerkennung der Teilung oder der Verzicht auf Selbstbestimmung
    MIt Teilung ist nicht die vergangene Teilung zwischen der BRD und DDR gemeint.

    6.Pazifierung der Politik oder der Verzicht auf entschlossene Selbstbehauptung

    7.Die Kultivierung der Angst oder der Verzicht auf Selbstbewußtsein.

    Die erste und siebte Todsünde ist gleichzeitig zu denken: sie gehören logisch zusammen.

  60. Unsere Freiheit…wird jeden Tag ein wenig, nach der moslemischen Art beschnitten!
    Unser Land…wird es,Dank unser grenzenlosen Toleranz, und Dank der Gebärfreudigkeit fremder Völker hier,bald nicht mehr geben!

  61. #79 Istdenndaszuglauben

    Nicht so pessmistisch sein !.Noch ist nicht alles verloren !.Jeder kann kann in seinem Umfeld seinen Beitrag leisten.

Comments are closed.