linke_faschistenWie erst jetzt bekannt wurde, kam es in einem Fall jedoch zu schwerer körperlicher Gewalt: Nach Beendigung der beiden Protestzüge machte eine Gruppe offenbar linker Demonstranten Jagd auf vier Hooligans, die aus Bielefeld zur Demo angereist waren. Laut Polizeibericht trieben 30 bis 40 Personen die vier Männer durch Hannovers Innenstadt und griffen diese mit Pfefferspray und Schlagwerkzeugen an.

Auf Videos, die auf einschlägigen Seiten im Internet kursieren, ist zu sehen, wie die Angreifer die vier Männer durch die Straßen hetzen, sie als „Nazi-Schweine“ beschimpfen und dann auf die bereits am Boden liegenden Opfer eintreten.

Zunächst hatten die Einsatzkräfte den Fall nur als gefährliche Körperverletzung eingestuft. Inzwischen werde aber ebenso wegen versuchter Tötung ermittelt, teilte die Polizei am Montag mit. Zwei 42 und 45 Jahre alte Männer liegen noch im Krankenhaus. Der ältere erlitt diverse Prellungen, einen Rippenbruch und eine Kopfverletzung, der jüngere einen Kieferbruch…

(Nun das wurde nicht erst jetzt bekannt, aber immerhin berichtet die WELT noch über die linksradikalen Mordanschläge der roten SA bei der Hogesa-Demo in Hannover, was in der deutschen Qualitätspresse, die immer nur von Neonazis daherfaselt, überhaupt nicht selbstverständlich ist!)

WK141118_ARD_ZDF_GEZ_Medien_Journalismus_Nazis_Antifa_Propaganda

(Karikatur: Wiedenroth)

image_pdfimage_print

 

97 KOMMENTARE

  1. Wann wird endlich die terroristische Vereinigung AntiFa verboten? Warum werden diese Kriminellen mit Steuergeldern im „Kampf gegen Rechts“ am Fressen gehalten? Warum werden Verdi, DGB, Grüne, Linke, SPD und Kirchenvertreter, die mit diesen gewaltbereiten Linksextremisten demonstriert haben, nicht öffentlich verurteilt? Warum konnte/durfte die Polizei nicht die Totschläger verhaften? Wird überhaupt nach den Tätern gefahndet?

  2. Darüber berichtet wurde heute morgen auch im NDR Radio. Nur haben die dort nicht gesagt wer wen angegriffen hat. Das hörte sich eher so an als ob ein Hooligan Mob jemanden angegriffen hätte. Widerliche Dreckspresse!!!!

  3. Ich kann ja anhand der Bekleidung die verschiedenen Gruppen wirklich nicht voneinander unterscheiden. Das hatte ich bereits aus Köln so geschildert.

    Ich erkenne und unterscheide sie aber an der Haltung, am Gangbild, am Körperbau, an der Kopfhaltung – am Blick sowieso!

    Jene sind eben linkisch im ganzen Habitus.

    Fachkräfte erkennt man ebenso!

    Da ist es dann eher rättisch.

  4. Und damit solche Lügereien leichter aufgedeckt werden, sollte man sich auch weiter vernetzen um sich besser mit Gleichgesinnten auszutauschen.
    Die Seite http://www.safehogesa.net ist übrigens auch wieder mit einigen Neuerungen verfügbar.
    Hier mal ein herzliches Dankeschön an die Macher der Seite für ihr Arrangement.

  5. #2 WutImBauch

    guter Kommentar da schließe ich mich an. Wo kann man spenden ?

    Gemeinsam sind wir stark !

  6. #5 Blade (18. Nov 2014 20:58)

    armes deutschland, wir sehen hier die letzen zuckungen eines sterbendes landes… diese flut an gegnern kann man nicht mehr besiegen, dazu wurde zu lange weggesehen.

    Ach was!! Nicht verzagen. Es gibt doch Kriegsschiffe aus Schädeldecken und der Rest wird verkotet.

  7. Krasser kann der Unterschied in der Gewichtung nicht mehr werden. Wenn die Medien ausgewogen berichten würden…. Wo bleiben die sondersendungen, extrabeilagen etc.? Der Kampf gegen Links???

  8. Das schlimme (u.a.) ist auch noch folgendes. Die Linksextremisten waren vermummt. Wer sagt denn, das es Deutsche waren, die da auf die HOGESA Teilnehmer eingeprügelt haben?
    Könnten es nicht auch Musis gewesen sein?
    Genau deswegen hat unser Staat ein Vermummungsverbot erlassen (§ 17a VersG)

    Hier sollten die Opfer den Staat auf Schadensersatz verklagen.

    Ich bin auch für einen Spendenaufruf. Kann sich da mal nicht PI melden?
    PayPal Konto ist doch sonst für Spenden auch da.

  9. #3 Aktiver Patriot (18. Nov 2014 20:57)

    Wann wird endlich die terroristische Vereinigung AntiFa verboten?

    Die Antifa wird nicht verboten, die müssen wir schon selber loswerden. Denn solange die ungestraft ihr Unwesen treiben dürfen, wird es keine Massenbewegung geben, weil die normalen Leute einfach den Stress nicht wollen. Es gab in den 90er Jahren mal den Versuch einer Anti-Antifa. Leider wurde dieses Konzept nur von Neonazis verfolgt und das auch nur halbherzig und wenig erfolgreich. So etwas muss aber aus der Mitte kommen, mit genau der gleichen Wucht, wie die es machen.

  10. Im Hamburger Abendblatt wird über den Mordanschlag der Rotfaschisten von der Antifa nicht berichtet.

    Stattdessen wird dort darüber rumgeheult, daß angeblich Antifanten in Kiel durch sogenannte „Gefährderansprachen“ durch die dortige Polizei eingeschüchtert wurden und von der Teilnahme an Gegendemonstrationen abgehalten wurden.

    Insbesondere die Gewrkschaft Ver.di tut sich da hervor. Diese Spacken sollten sich lieber mal um die Interessen Ihrer Mitglieder kümmern, das wäre sinnvoll.

    Netzverweis siehe hier:

    http://mobil.abendblatt.de/ab/region/article134479350/Verdi-Gegendemonstranten-wurden-von-Polizei-eingeschuechtert.html?config=mobile

  11. Stefan Niggemeier beschäftigt sich in der FAZ [02.11.14] mit der Manipulation in den Medien durch die Journalisten.
    Journalismus unter Verdacht

    Manipulieren die Nachrichten die Nachrichten? Hetzt die Presse gegen Putin? Lassen sich Journalisten kaufen? Die Kritik an den Medien in Blogs und Büchern wird immer exzessiver und aggressiver.

    Viele der seriösen Medien scheinen noch nicht zu ahnen, wie groß die Erosion des Vertrauens in ihre Arbeit ist und dass dieses Vertrauen die Grundlage für alles ist.

    Wenn die Journalisten ihre Macht Missbrauchen gewinnt die Wahrheit, da ihnen die Menschen nicht mehr glauben [->siehe DDR1 und DDR2] und sich über das Internet informieren.

  12. Ich würde auch spenden.

    @ #7 Dichter

    Dieser Kommentar wurde zu schnell geschrieben, also bitte etwas schneller lesen.

    Ich schließe mich der Aufforderung an. 🙂

  13. Richtet doch endlich mal ein Spendenkonto für den verletzten Kameraden ein, der Mann braucht unsere Unterstützung.
    EINER FÜR ALLE, ALLE FÜR EINEN !!!

  14. Eine SCHANDE für Deutschland, was hier von Linksfaschisten an Verbrechen auf offener Straße begangen wird.
    Wo bleiben da die mahnenden Worte der hannoverschen Politiker, die der bundesdeutschen Politiker?
    Hallo Herr Gauck, wie wäre es mit ein paar Worten zur FREIHEIT Andersdenkender, die hier buchstäblich mit Füßen getreten und niedergestochen wird!
    Die Tat ist eine SCHANDE.
    Das Schweigen der Verantwortlichen ist unsäglich und eine himmelschreiende SCHANDE!
    Sind das nicht unsere Söhne und Töchter, Maiziere!!!
    Ich lebe in einem Land der Schande.

  15. #17 Kriegsgott

    Wer sich einmal die Demonstrationen der letzten Jahre anschaut, weiss dass bei Linken das Vermummungsverbot quasi nicht verfolgt wird. Genauso wie das Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole in form von PKK Fahnen auf Kurdendemos, oder Mordaufrufe und Volksverhetzung auf islamistischen Demos, nicht verfolgt wird. Die politische Justiz in diesem Land, ist eine einzige Farce. Und unsere Oberen wagen es tatsächlich, einen Putin als Antidemokraten zu bezeichnen, wenn sie keinen Deut besser sind als er.

  16. Warum berichten die Medien nun, 4 Tage nach diesem linksgrünen Terroranschlag?

    Weil sie es nicht mehr verbergen können, weil es eh jeder weiß. Das Verschweigen der linksgrünen Drecksmedien wäre von nun an höchst verdächtig beim Steuermichl, er könnte glauben, die linsksgrünen SchmierfinkInnen würden manipulieren!

    Zuerst musste wohl die Hetz, ähhh Haz auspacken.

    Wo haben die MSM dies gelernt? Bei Joschka Goebbels!

    Er gab nach den ersten Bombennächten den Befehl aus, dass die lokalen Zeitungen über Bombenangriffe in der eigenen Stadt berichten sollten, weil es eh jeder wusste aber niemals von Bombenangriffen auf andere, entfernte Städte!

    Nun gab es damals kein Internet, heute wird nur berichtet, was zu öffentlich geworden ist, auch ein Verdienst von Blogs wie PI, die nun weltweit über jedes Verbrechen der linksgrünen MultikulturfaschistInnen berichten und somit die DressurelitInnen aus der Deckung locken! 🙂

    No pasaran!

  17. Auf Facebook auf der Seite „Hannover gegen HoGeSa“:

    „Laut verschiedenen Presseberichten ermittelt die Polizei wegen Auseinandersetzungen zwischen Antifas und „HoGeSa“ Demonstranten. Der Tatvorwurf lautet „versuchter Tötungsdelikt“.
    Wie immer gilt: Keine Gerüchte! Keine Spekulationen! Kein Gequatsche!

    Lesetipp: 
    Bitte sagen Sie jetzt nichts! Aussageverweigerung und Verhörmethoden (Rote Hilfe)“
    https://m.facebook.com/Hannovergegenhogesa

  18. Bei dem Satz im HoGeSa- Forum, stellen sich mir allerdings die Nackenhaare auf:

    „Mobilisiert gegen den RADIKALEN Islamismus, nicht gegen den Islam! Ein wesentlicher & entscheidender Unterschied!“

    Das kann man so eigentlich nicht stehen lassen.

  19. #29 Buntlandinsasse (18. Nov 2014 21:27)

    Bei dem Satz im HoGeSa- Forum, stellen sich mir allerdings die Nackenhaare auf:

    “Mobilisiert gegen den RADIKALEN Islamismus, nicht gegen den Islam! Ein wesentlicher & entscheidender Unterschied!”

    Das kann man so eigentlich nicht stehen lassen.

    Da beides das gleiche ist, kann man es auch so stehen lassen. Der „Islam“ wird schon von selbst als radikaler Islamismus präsentieren!

  20. Weder linke Schlägerbanden, noch Moslemhorden kaufen die Blättchen später, da nützt das ganze Islamappeasement und linke Arschkriecherei den Zeitungen nichts. Aber bis die (meisten) das merken, haben sie Deutschland in Grund und Boden geschrieben und ihre Auflage liegt bei 5%

  21. @ #29 Buntlandinsasse

    Bei dem Satz im HoGeSa- Forum, stellen sich mir allerdings die Nackenhaare auf:

    “Mobilisiert gegen den RADIKALEN Islamismus, nicht gegen den Islam! Ein wesentlicher & entscheidender Unterschied!”

    Das kann man so eigentlich nicht stehen lassen.

    Da gebe ich @ #31 Spektator recht. Es macht keinen Unterschied und wir alle wissen, warum es bald ganz gewaltig wird in Deutschland.

  22. Eben auf Panorama3 Hetze gegen Hogesa, klasse Bilder von Michael Stürzenberger und ungewollte Werbung für Pi. Kommentare der Journaille einfach unterirdisch, denen geht der Arsch auf Grundeis und sie können den Widerstand nicht mehr verheimlichen, sondern nur noch diffamieren. Gandhi hat recht. 😉
    Hoffe jemand stellt die Sendung ins Netz.

  23. #12 PSI

    NICHT TÄUSCHEN LASSEN.
    Die versuchen ihren Arsch für die Zukunft zu retten. Das hat Methode wie 89.
    DIE DÜRFEN NACH DER WENDE NIE WIEDER EIN AMT BEKLEIDEN, sonst haben wir in 25 Jahren den gleichen Mist nochmal…

  24. ZITRONE 1
    ÄSag mal Du fährst doch zur Montagsdemo nach Dresden und sagtest Du hast 600 Kilometer. Von wo fährst Du ungefähr?
    Wir kommen aus dem südlichen NRW. Und haben noch einen Platz im Auto frei

  25. #9 Spektator
    Ich kann deine Eindrücke bezügl der Zuordnung diverser Personen zu 100% bestätigen.

  26. Ich weiss, das ist eine schwierige Frage, aber möchte sich jemand einmal hier – im Rahmen des Möglichen – Gedanken darüber machen, wie es eigentlich weitergehen soll?

    Variante A: Alles bleibt im Grossen und Ganzen, wie es ist, aber es gibt verbindliche Volksabstimmungen für jeden weiteren Bau einer Moschee und in Werkskantinen und Mensen muss ganztätig Schweinefleisch angeboten werden. Unsere Regierung geht die Forderungen der Demonstranten ein (welche konkreten Forderungen?) und „in Zukunft werden die bestehenden Gesetze besser ausgeschöpft“.

    Variante B: Alles auf Reset! Unabhängigkeit, raus aus EU+NATO, Betätigungsverbot für Islam, Keine weitere Fachkräfteanwerbung, CFR wird Weinkrampfkönigin auf Lampedusa,

    Möchte jemand zwischen diesen Extrempositionen noch weitere Vorschläge einbringen?

  27. Zur Belohnung erhalten die mutmasslichen Täter noch mal 10 Mio. Euro extra für ihren mutigen „Kampf gegen Rechts“ aus der Kasse der sozialdemokratischen „Familien“ministerin Schwesig.

    Früher hätte man sie als „Schreibtischtäterin“ bezeichnet.

  28. Angst fressen Seele auf!

    Und die haben richtig Angst! Nur die haben was zu verlieren! Denn wir sitzen aus Eigenschutz schon lange nicht mehr in diesem „ehrenwerten“ Gebäude:

    Am Lügengebäude
    bröckelt nicht nur Putz,
    das Fundament
    ist schon versandet!

    Die einzelnen
    spröden Steine
    kittet nur noch
    trockner Mörtel.

    Wehe dem nächsten Beben
    und wehe dem,
    der im Gebäude
    noch Reden schwingt:

    Welch bunten Anstrich
    er gerne noch hät gehabt,
    damit gar niemand,
    Zerfall auch sieht.

  29. Später mal in der NDR Mediathek gucken:

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/HoGeSa-Islamhass-als-Schmierstoff,hooligandemo194.html

    Michael Stürzenberger als Einheizer

    Auf der Bühne durfte Deutschlands wohl umtriebigster Hetzer gegen den Islam sprechen: Michael Stürzenberger. Der Aktivist der rechtspopulistischen Kleinpartei „Die Freiheit“ gilt als geistiger Brandstifter, warnte vor einer angeblichen Islamisierung Europas. Als er einen Koran hochhielt, grölte die Menge „Anzünden! Anzünden!“. Auch zwei Musiker aus der Neonazi-Szene heizten die Stimmung von der Bühne aus an.

    Der Münchner Stürzenberger wird vom bayerischen Verfassungsschutz beobachtet und leitet eine Ortsgruppe von „Politically Incorrect“. Das islamfeindliche Blog dient rechten Islamfeinden als Zentralorgan und Vernetzungsplattform. Offener Rassismus bricht sich vor allem in der Kommentarspalte Bahn. In Hannover sprach Stürzenberger zu den Massen und banahm sich wie der Führer einer neuen Bewegung gegen den Islam.

  30. als “Nazi-Schweine” beschimpfen und dann auf die bereits am Boden liegenden Opfer eintreten

    Die Antifanten und die Alis werden sich immer ähnlicher.

  31. OT

    #43 Diedeldie (18. Nov 2014 21:53)

    Zu diesen Augenbrauen und dem „südländischen“ Täter: Das Aussehen des Täters hat einen Namen. Wie üblich bei genetischen Konditionen, ist das höchst differenziert abgestuft. Der Wiki-Artikel dazu ist wie üblich eher rudimentär und verschweigend, bietet aber einen knappen Einstieg:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cornelia-de-Lange-Syndrom

  32. Reine Taktik, keine Wende, das sehe ich genau so wie einige vor mir.

    Nachdem in den Redaktionen angekommen ist, daß unabhängige Portale die Bevölkerung über die tatsächlich stattgefundenen Ereignisse in Bild und Ton informieren -offenbar mit Erfolg, denn sonst hätten sie ihre Schweige-Strategie weiter aufrecht erhalten – versuchen sie nun zu retten, was aus ihrer Sicht noch zu retten sein könnte. (=die Deutungshoheit)

    Glaubt ihnen daher kein Wort!
    Im gegenteiligen Fall hätten sie sich noch am Samstagabend überboten über eine „Menschenjagd gewalttätiger Rechter“.

    Stattdessen haben sie jetzt noch nicht einmal die Stellungnahme von dem Bürgermeister gebracht (oder war es die SozIn Fahimi?), der zu Haß und Ablehnung erst richtig aufgestachelt hat. (von wegen „diese Leute wollen wir in unserer Stadt nicht haben“)

  33. #38 Emille (18. Nov 2014 21:41)
    Die Hannoversche Allgemeine Zeitung hat heute eine ganze Seite darüber fair berichtet und die Opfer als auch die Hannoveraner im Rat zu Wort kommen lassen.
    Auch die neue Presse soll umfangreich berichtet haben. Es tut sich was.
    **********************************************************************************************************
    Da tut sich nix. Das Käseblatt will Geld für den online-Artikel. Also was soll der kostenpflichtige link?
    Kopieren, scannen und verbreiten.
    Für so ein Schei$$ zahl ich nicht mehr. Die selbe
    Abzockmasche wie bei Neven DuMont in Köln, Berlin und Frankfurt.Nicht mehr mit mir!
    Im Presse Portal der Polizei von Hannover ist nix zu lesen, die pennen auch noch oder streuen gezielt Desinformation…

  34. #53 Puenktchen (18. Nov 2014 22:07)

    #44 Spektator (18. Nov 2014 21:55)

    Bürgerkrieg

    Das Ergebnis wird die Aufteilung in Deutschland und Islamolinkistan sein.

  35. Übrigens:

    Es sind keine „Antifaschisten“, es sind Kommunisten.
    Es geht ihnen seit Marx und Lenin darum, Menschen mit „falscher“ Klassenzugehörigkeit oder Meinung zu unterdrücken und zu ermorden!!!
    Kapiert das endlich und hört auf, sie mit ihrem selbstgewählten Tarnnamen zu nennen. Ihr stützt sie nur in ihrer Tarnstrategie als „heldenhafte Kämpfer gegen ein neues 4. Reich“.

    Wir müssen sie mit eigenen Begriffen belegen (Terroristen, Antidemokraten usw.), nicht ihre Begriffe übernehmen . DAS ist der Knackpunkt.

  36. Mutig, dass die WELT den Kommentarbereich lange offen hielt, die die Mehrheit der Kommentare zeigt eine Immunität gegen linksgrüne Dressur, was irgendwie auch Mit macht!

    Geht es mit dem Grünen Faschismus zu Ende?

  37. #59 Schmied von Kochel (18. Nov 2014 22:15)

    Sie sind keine Antifaschisten, sondern Faschisten.
    Sie kämpfen nicht gegen das 4. Reich, sondern dafür.
    Faschismus und Kommunismus sind aus dem gleichen Urschleim gekrochen.

  38. Es ist einfach so mittlerweile, dass ich Tagesschau und Heute nur noch bis zum 3. Satz anschaue und dann angewidert aus oder fortschalte, von fort ist allerdings auch nichts zu erwarten. RTL und diese Sat1 Gruppe sind homogen und lieblich zueinander.

    Mancher mag denken, dass das normal ist, doch das ist es nie mehr

    Wir deutschen werden umerzogen wie damals die Menschen im Jahre 1933, es spielt sich analog ab, bitte um Hilfe !!

  39. #59 Schmied von Kochel (18. Nov 2014 22:15)

    Richtig, Schmied!!

    Es sind Kommunisten. Punkt!

    Es ist VOR ALLEM keine „Rote SA“ oder „SAntifa“. Mit SA hat das alles gar nichts gemein.

    Genau das hätten die eben gerne, dass man Sie mit ihren selbstgezimmerten Feindbildern betitelt. Dann ist man mitten in deren Denken verfangen.

    Es sind Kommunisten. Punkt.

  40. #40 sportjunkie (18. Nov 2014 21:44)

    Es ist zu offensichtlich, dass die MSM mit
    der Wahrheit erst herausrücken, wenn es nicht mehr anders geht!
    Lieber würde noch ein bisschen am Mythos der
    rechten Gefahr gebastelt.

    Für so erbärmlich, hätte ich die deutschen Medien bis jetzt nicht eingeschätzt.
    Aber was da abgeht, spottet jeder Beschreibung!

    Die WELT merkt wenigstens, dass dieses Verhalten nicht mehr lange funktionieren wird!
    Veröffentlicht den Artikel aber wieder unter der Rubrik: SPORT (Wollen sie ihn verstecken?)
    Dummdreister geht es nicht mehr!

    WO IST EDATHY?

  41. #25 Altro (18. Nov 2014 21:16)

    Richtet doch endlich mal ein Spendenkonto für den verletzten Kameraden ein, der Mann braucht unsere Unterstützung.
    EINER FÜR ALLE, ALLE FÜR EINEN !!!

    Um den letzten Satz aufzugreifen – es sollten etliche Anwälte unter uns sein, die wissen, wie das geht (Stichwort: Anderkonto) und auch potentielle steuerliche und andere Probleme zu umgehen wissen.

    Ihr seid am Zug!

    Ebenso hat etwa PRO NRW einschlägige Erfahrungen mit Demonstrationsverboten (die in der Zukunft unser täglich Brot sein werden) und wie man in solchen Fällen zu agieren hat.
    Es wäre lobenswert, diese Erfahrungen den entstehenden Bewegungen zur Verfügung zu stellen.

    Klein-Klein-Kungelei hilft nicht mehr weiter!

  42. #61 Puenktchen (18. Nov 2014 22:22)

    #59 Schmied von Kochel (18. Nov 2014 22:15)

    Sie sind keine Antifaschisten, sondern Faschisten.
    Sie kämpfen nicht gegen das 4. Reich, sondern dafür.
    Faschismus und Kommunismus sind aus dem gleichen Urschleim gekrochen.

    ,

    Es sind Anarchistische Kommunisten!

    Mit Faschisten hat das nichts zu tun.

    Weder die italienischen noch die spanischen Faschisten haben gegen ihresgleichen gekämpft, sie haben gegen anarchistische Kommunisten gekämpft!

    So einfach darf man sich die Sache nicht machen.

    Faschisten waren in beiden Fällen die Reaktion, die Kommunisten die Aktion.

    Es sind anarchistische, kommunistische Internationalisten keine faschistischen Nationalisten.

    Und aus dem Urschleim soll ohnehin alles irgendwann einmal entstanden sein.

  43. #44 Spektator (18. Nov 2014 21:55)

    B – mit eigener Währung, die durch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gedeckt ist.
    Am besten Reichsmark, ich hab‘ noch’n Beutel Hindenburg-5-Markstücke von Opa. 😉

    Im ernst, laut Marx, der es offenbar von Machiavelli hatte, muß zur Erreichung einer neuen Ordnung die alte erst im Chaos versinken.

  44. Ich will die Angreifer nun wirklich nicht in Schutz nehmen. Aber die schweren Verletzungen des mutigen HoGeSa-Aktivisten gehen m.E. mindestens zur Hälfte auf das Konto der (volksver-)hetzenden Medien und Politiker. Es wurde in zahlreichen Talkshows und Berichten förmlich so getan, als seien die 4.500 Demonstranten von Köln allesamt Reinkarnationen von Adolf Hitler. Man siehe nur Maybritt Illner dazu: https://www.youtube.com/watch?v=NOSGgKtyKyA

    Wenn dann einer ohnehin schon in einer linksverdrehten Welt lebt und früh die Erfahrung macht, dass linke Gewalt gefeiert anstatt geahndet wird, dann sind solche Taten logisch.

  45. #66 Spektator (18. Nov 2014 22:30)

    Ja und Nein.
    Ich sehe die Dinge etwas anders.
    Das mit dem Urschleim war vielleicht schlecht ausgedrückt. Für mich hat aber beides den gleichen Ursprung.

  46. Nachricht vom verletzten Bielefelder:

    „So..danke für über 500 nachrichten…kann leider jetzt nicht mehr antworten…war alles zu viel..sobald es etwas besser geht schreibe ich etwas dazu…danke für den zusammenhalt und die zahlreichen genesungswünsche und für die spenden!!!zusammen sind wir stark…..ganz alte schule!!!“

    -Von hier aus Gute Besserung!

  47. ..es bröckelt die Fassade, es knistert im Gebälk der Journaille…
    merkt euch die N 2.0 Kandidaten,denn bald werden sie gekrochen kommen und sich anbiedern wollen…

  48. #70 Puenktchen (18. Nov 2014 22:48)

    Lassen wir den Urschleim ruhig beiseiteschleimen.

    In meinen Augen hat die Antifa tatsächlch nichts mit Faschismus zu tun.

    Ja, halt! Wird man jetzt sagen – und auch ich muss diesen Reflex unterdrücken – Ja, aber die Antifa, die zwingt doch anderen Menschen ihre Meinung mit Gewalt auf, und wer nicht ihre Meinung teilt, der wird totgeschlagen, und das ist doch genau das gleiche, wie es die auch Faschisten getan haben!

    Ja, die Faschisten haben es auch so getan. Man unterschlägt bei diesem Gedankengang aber etwas ganz enstcheidendes:

    Sie haben es AUCH getan.

    Eben genau so wie es die Kommunisten eben AUCH getan haben. Warum soll man also einen Kommunisten, der Menschen totschlägt, nicht Kommunisten nennen, denn das ist ein Merkmal der Kommunisten, nur weil es die Faschisten eben auch so getan haben.

    Ich nenne doch einen Tiger, der eine Gazelle frisst auch nicht deshalb Löwe, weil die Löwen es auch tun.

    Nenne ich den Tiger aber Löwe, unterstelle ich damit, dass Tiger so etwas eben eigentlich nicht tun. Dadurch wird das Gazellenfressen zu einer ausschliesslich durch Löwen verübte Tat – der Tiger ist dann fein raus.

    Oder anders gesagt, ich lasse nicht zu, dass sich Kommunisten wohlfeil hinter den Taten der Faschisten verstecken, indem man sie für ihre Taten auch noch Faschisten nennt.

    Man ist das kompliziert 😉

    Ich glaube, das Tiger-Löwen-Bild ist gar nicht so schlecht…

    Wenn sich Kommunisten wie Kommunisten verhalten, dann heissen sie auch Kommunisten. Es sei denn, man hat kein Bild von der wahren Natur der Kommunisten.

    Dafür muss ich nicht in anderen Begriffsschubladen herumwühlen.

  49. Selbst die türkische Kleinkriminalität hat uns im Griff duch Döner, welcher normale Deutsche isst denn diesen Dreck aus geschächteten Schafen aus diesen Drecksbuden, welche regelmäßig durch die Hygienesperren fallen und offenbar staatlicherseits geschützt werden … normal ist das nicht, was hier in D abgehen darf.

    Da fallen zig tausende Afrikaner, <moslems absolut Fremde über unser Land her und wir sollen das toll finden …

    Sind diese TV Macher noch klar im Kopf, sie wollen über autochthone Menschen und deren Zuhause bestimmen, sie sind im Geiste schlimmer als die Nazis damals, sie sind die neuen Nazis, die antideutschen Faschisten.

  50. #73 Schnitzell (18. Nov 2014 23:14)

    HITLER = MÜNCHEN
    STÜRZI = MÜNCHEN

    Wieso sind wir nicht früher draufgekommen?

    Wir sollten nun in Klausur gehen, Pi abschalten und uns überlegen, ob wir wirklich
    wieder einen FÜHRER wollen!

    Vielleicht wäre ein gewaltaffiner
    Antifa-Führer eh die bessere Wahl?!

    Das sieht Mister E. sicher auch so…
    ABER:

    WO IST EDATHY?

  51. Wie immer bekommt die WELT in der (jetzt schnell schon geschlossenen) Kommentarfunktion ordentlich ihr Fett weg.
    Es ist richtig erfrischend, wie defensiv und kleinlaut die linke Mischpoke außerhalb des von ihr moderierten Lebensraumes (taz etc.) mittlerweile geworden ist. Wir müssen den öffentlichen Druck weiter aufrechterhalten mit Kommentaren, Leserbriefen, Mails an die Redaktionen und an besonders „auffallende“ Politiker.
    Es geht voran, und das ist gut so!
    😉

  52. #63 Spektator

    Ja!

    Informiert euch über die Entstehung des Begriffs „Antifaschismus“!

    Mussolini, zunächst als Sozialist mit imperialen Wünschen auf Seite der Kriegstreiber in Italien (1915), hatte nach dem Krieg Sorge, dass die dauernden kommunistischen Putschversuche unter Moskauer Regie den „Sieg“ im Krieg und seine Früchte beschädigen und Italien machtpolitisch schwächen würde. Viele Konservative, Klerikale, Bürgerliche sahen zudem durch den rhetorischen und bald auch realen Terrorismus der Sozialisten die gewohnte Ordnung gefährdet: Im „Biennio Rosso“ 1919-1920 versuchten die Kommunisten in Italien, eine Revolution herbeizuführen und Italien an die Sowjetunion anzuschließen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Biennio_rosso

    In dieser Zeit machte sich Mussolini zum Anführer der Reaktion (bei Kommunisten schon bald ein Schimpfwort, womit sie jedoch im Grunde zugaben, selbst als erste die Gewalt vom Zaun gebrochen zu haben). Er reaktivierte seine Bünde („Fasci“), mit denen er für den Kriegseintritt mobilisiert hatte, GEGEN die Sozialisten und Kommunisten und drängte sie rasch zurück – vor allem auch, weil die bürgerliche Mitte Schutz vor einer kommunistischen Revolution suchte (ähnlich zugleich und vor allem später in Deutschland). Der Faschismus war also ein Antikommunismus.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzhemden
    (dort folgender Abschnitt)

    Am 23. März 1919 fasste Mussolini die lokalen Gruppen in Absprache mit deren Kommandanten unter der organisatorischen Leitung von Roberto Farinacci zusammen und gab ihnen den Namen Fasci italiani di combattimento (wörtlich: „Italienische Kampfverbände“). Auf der Piazza San Sepolcro in Mailand verkündete er das Ziel der Gründung:

    „[Heute] gründen wir eine Gegenpartei, die Fasci di Combattimento, sie wendet sich gegen zwei Gefahren. Erstens gegen den Hass der Linken und zweitens gegen deren Zerstörungswut.“

    Erst 1924/25, als sich Mussolini schon weitgehend durchgesetzt hatte, erkannten die Kommunisten ihren strategischen Fehler: Sie hatten sich isoliert. Daher änderten sie den Kurs und versuchten alle Gegner des Faschismus, von welchen Motiven auch immer diese Gegner angetrieben waren (Liberale, Regionalisten etc.), hinter sich zu bringen. Das ist die Geburt des Begriffes „Antifaschismus“. Es ist ein Tarnbegriff, der zunächst eine breite Akzeptanz für die eigene Gruppe schaffen soll („Volksfront-Strategie“). Später erst, wenn man in die Offensive gekommen sei und die aktivsten Gegner ausgegrenzt und besiegt haben würde, hätte man auch die Macht, den Kommunismus einzuführen.

    Die Gewaltspirale des 20. Jahrhunderts ging von den Kommunisten um russischen Bürgerkrieg aus. Sie zog immer weitere Kreise, bis nach Mittel- und Südeuropa. Dort aber siegten nicht die Kommunisten, sondern die Faschisten, weil es ihnen gelang, die Bürgerlichen auf ihrer Seite zu aktivieren.

    http://it.wikipedia.org/wiki/Biennio_rosso_in_Italia

  53. #69 die Links Kaoten wissen GANZ GENAU ! dass nicht alle …….. usw. !!!

    ABER ; für die is des Volksfest !!! KAUM einer von denen hat eine ‚durchdachte’Meinung … die wollen einfach nur SCHEI? bauen !!! sonst nix !!!

    Das sind Leute KOMPLETT ohne ‚geistiges Fahrwasser‘ und haben (UND DARAUF KOMMT ES AN!!!) ……- ÜBERHAUPT! KEIN! Gewissen !!! NUL!L !!! ………..-so EINFACH is DES- =/

  54. #78 Schmied von Kochel (18. Nov 2014 23:34)

    und ‚Faschismus‘ ist seit dem Ende des Krieges ohnehin ein kommunistischer Kampfbegriff.

    Faschistisch ists doch heute schon, wenn man Samstag das eigene Auto wäscht und die Tochter mit Puppen spielt.

  55. #76 5to12 (18. Nov 2014 23:27)
    #73 Schnitzell (18. Nov 2014 23:14)

    HITLER = MÜNCHEN
    STÜRZI = MÜNCHEN

    No, no, no, in München heißt der Führer aber Idriz, dem folgen doch alle stiefelleckend. Stürzi ist mehr des Volkes Stimme, wie in Hannover. Bald in Dresden… der St. Michael – das ist die beste Bezeichnung (Abk. des Nachnamens als St.=Sankt)

    Gute Nacht heiliger Michael!

  56. Hoffentlich wird auch wegen versuchten Tötungsdeliktes verurteilt. Gezielte Tritte gegen den Kopf sprechen meines Erachtens klar für Tötungsabsicht. Was zu beweisen wäre. Aber ein findiger Alt-68er Anwalt wirds schon richten…..

  57. Münster: Geplantes Asylheim im Rotweingürtel erregt Gutbürger

    Jetzt erreicht die Flüchtlingsproblematik auch den Rotweingürtel im rot-grün-CDU-regierten Münster. Ausgerechnet im „gehobenen“ Wienburgviertel soll eine Grünfläche mit einem Asylheim bebaut werden. Die erregten Gutbürger dort sind außer sich und stellen bizarre Fragen, nur um sich um die einzige politisch nicht korrekte Aussage „Wir wollen diese Leute hier nicht“ zu drücken. Aber das wird ihnen auch nicht mehr helfen:

    (…)Sie hatten Fragen: Warum nicht andere Standorte doch geeigneter sind? Wie sie sicher sein können, dass am Ende nicht die ganze Grünfläche bebaut wird? Wie die Stadt gewährleisten will, dass in der Gegend im dicht bebauten Bezirks Mitte noch genügend Frischluft zirkulieren kann, wenn ein Gebäude auf der Bahlmannwiese steht?(…)

    http://www.wn.de/Muenster/1793732-Versammlung-im-Wienburgviertel-Front-gegen-Fluechtlingsplaene

    Dass die Gutbürger in Münster sich noch um die durch ein Asylheim bedrohte FRISCHLUFTZIRKULATION sorgen, zeigt die ganze Ahnungslosigkeit. Demnächst werden dort bestenfalls noch von den Anwohnern bezahlte security-Kräfte zirkulieren……..

  58. @ #78 Schmied von Kochel (18. Nov 2014 23:34)

    Sehr gute Analyse. Das ist ja auch genau die These von Ernst Nolte im sog. Historikerstreit, dass der Archipel Gulag das ursprüngliche Verbrechen war und der Faschismus, bzw. Nationalsozialismus eine Reaktion darauf.

    Daraus haben die Linken den Vorwurf konstruiert, er würde den Holocaust relativieren.

    Dieser ganze sog. Antifaschismus ist ein Konstrukt der Kommunisten, ist die Lebenslüge der Linken, mit der sie ihre Verbrechen kleinreden und relativieren und sich als Kämpfer für eine bessere Gesellschaft inszenieren.

    Kommunistische Propaganda seit den 20er / 30er Jahren, um bürgerliche Bündnispartner zu gewinnen, die natürlich dann entsorgt werden..

    George Orwell hat es schon auf Grund seiner Erfahrungen im spanischen Bürgerkrieg beschrieben..

  59. Programmhinweis:

    Heute abend bei Anne Will Diskussion zum Film über Kirsten Heisig.
    Gast u. a. Güner Balci

    Kampf gegen Jugendgewalt – Noch immer zu viel Geduld mit den Tätern?

    Im Anschluss an den ARD-Film „Das Ende der Geduld“ über die 2010 verstorbene Jugendrichterin Kirsten Heisig diskutiert Anne Will mit ihren Gästen über den Kampf gegen Jugendgewalt. Seit 2010 wird das von Kirsten Heisig initiierte „Neuköllner Modell“ in Berlin angewendet. Junge Straftäter sollen konsequent und schneller vor Gericht gestellt werden, um so ihren Rückfall in die Kriminalität zu verhindern. Wird das Jugendstrafrecht in diesem Sinne heute konsequent angewendet? Oder haben Jugendrichter noch immer zu viel Geduld mit den Tätern? Und warum haben vor allem viele arabischstämmige Jugendliche den Respekt vor unserem Rechtsstaat verloren? | mehr

    https://daserste.ndr.de/annewill/

  60. #3 Aktiver Patriot

    Wann wird endlich die terroristische Vereinigung AntiFa verboten?

    Verbieten kann man die nicht. Man muß die Drahtzieher fassen, also die linksgrünen Lehrer in den Schulen.

  61. Gibt es denn in Deutschland bei Demos ein Vermummungs Verbot??
    Warum sind diese Teufel denn Vermummt?? Und für was haben die eigentlich getan?? Wiso kommt kein Empörungsschrei von Seiten der Rot Grünen?? Wenn ein Hooligan einen Muselmanen oder einen Linken geschlagen hätte. Hätten die Medien dies sofort gemeldet und man hätte in der BLÖD Zeitung gebracht!!
    Da sieht man, ein Menschen Leben ist in unserer Bund Republik nur soviel Wert, solange es deren Ansichten dient!!!
    Traurig aber war!

  62. Zensiert hat die WELT auf Teufel komm raus, Und trotzdem war die Postermeinung einhellig für die Antiislamisierungs-Demonstranten.
    Zahlreiche Seitenhiebe auf den Herrn Cölln, der sich durch seinen lächerlich machenden Artikel “ HoGeSa“ entzaubert sich selbst“ selber der Lächerlichkeit preisgegeben hat. Er schreibt zum Schluss: “ Einige (Anm:der Rechtsextremisten) strebten der linken Gegendemonstration zu, vermutlich in der vagen Hoffnung, doch noch ein wenig Prügel an den Mann zu bringen.“ Das sagt Alles über diesen Schmierfinken.

  63. Und es sind Mörder,allesamt die mit den Mördern Hand in Hand.Mörder sind es die mit den Mörderbanden huren,denn die deutsche Politik hurt mit den Mördern.Sie sind es,allesamt die Unheil stiften im ganzen Land.Und es ist ein Spiel das kein leichtes,wer auf Verteidigung schwört wird siegen.Des Patrioten Recht ist Verteidigung mit allen des Volkes Macht und Kraft.

  64. Das hat Methode bei den Kommunisten – seit fast 100 Jahren.

    In der Blutnacht von Wöhrden am 7.3.29 spielte sich folgendes ab:

    „Straße frei! Rotfront!” Die Dorfstraße hinunter stürmt aus dem Dunkel eine dichtgedrängte Masse, tritt in den schwachen Lichtkreis. Blitzen Dolche, Totschläger.

    Blut spritzt, Menschen taumeln hin und stürzen, Rufe, Schreie und Stöhnen Verwundeter.

    Nur Sekunden dauert dieser Aufprall und die Straße ist besät mit Verletzten.

    Messer und Dolche werden den kommunistischen Angreifern entnommen, Stahlruten und Knüppel, eigens gefertigte Schlagwerkzeuge ihnen abgenommen.

    Ergebnis: 3 Tote.

    Ein Verbrechen, das heute genauso verharmlosend dargestellt wird, wie das in Hannover – einfach eine Rangelei – und die Opfer sind selber schuld….

  65. #78 Schmied von Kochel (18. Nov 2014 23:34)
    Danke.
    Ok,dann geht “Faschismus“ also aus dem Wort “Bündnis“ hervor.
    Mussolini,Kommunist,fürchtete um seine errungene Macht durch Sowjetkommunisten.
    Er bildete mit alten Unterstützern einen Bund dagegen und kämpfte:Faschismus.

    Die,die sich Antifaschisten nannten, schlossen aber ebenfalls Bünde um gegen Mussolinis Bündnis ( Faschismus)zu kämpfen. Also waren es keine Antifaschisten, sondern ebenfalls Faschisten.

    Die heutige Antifa ist dann, vom Wort Bündnis ausgegangen, der eigentliche Faschismus.Im Bündnis und unterstützt von Partein Kirche,Gewerkschaften.

    Aus wem besteht das Bündnis,gegen das sie kämpfen?

    Also.
    Die Antifa ist mitnichten Anti,sondern nur Fa.

    Da Hitler ebenfalls links war(wie ich ja gerade gelernt habe 🙂 ), sind sie außerdem Nazis. Was sich an ihrer totalitären Haltung und brutalen, menschenverachtenden Denk- und Handlungssweise auch erkennen lässt.
    Und daraus erfolgt die Tarnung.
    Immer schön das, das man selbst IST, den anderen vorwerfen, zu sein.
    Passt dann doch auch ganz wunderbar mit Islam zusammen.

    Totaliratismus(wiki):
    Totalitarismus bezeichnet in der Politikwissenschaft eine diktatorische Form von Herrschaft, die, im Unterschied zu einer autoritären Diktatur, in alle sozialen Verhältnisse hinein zu wirken strebt, oft verbunden mit dem Anspruch, einen „neuen Menschen“ gemäß einer bestimmten Ideologie zu formen. Während eine autoritäre Diktatur den Status quo aufrechtzuerhalten sucht, fordert eine totalitäre Diktatur von den Beherrschten eine äußerst aktive Beteiligung am Staatsleben sowie dessen Weiterentwicklung in eine Richtung, die durch die jeweilige Ideologie angewiesen wird.

    Typisch sind somit die dauerhafte Mobilisierung in Massenorganisationen und die Ausgrenzung bis hin zur Tötung derer, die sich den totalen Herrschaftsansprüchen tatsächlich oder möglicherweise widersetzen. Als politisches Gegenmodell zum Totalitarismus gilt der demokratisch-freiheitliche, materielle Rechtsstaat mit der durch Grundrechte, Gewaltenteilung und Verfassung gewährleisteten Freiheit der Staatsbürger. Meistens werden sowohl Nationalsozialismus als auch Stalinismus als Prototypen totalitärer Regimes eingeordnet.

  66. #94 Diedeldie

    Nein, das Wort „Faschismus“ von italienisch „fasci“, lateinisch „fasces“ (Rutenbündel). Die Konsuln im alten Rom ließen es sich von den Leibwächtern als Machtzeichen vorantragen. Es symbolisiert das Recht zu strafen (Prügelstrafe und Todesstrafe). Es ist ein Symbol der Macht und eines machtorientierten Staates.
    http://2.bp.blogspot.com/-f950Y4L_ooE/UWMpD7Id-GI/AAAAAAAACDo/JNp-mfy-kFM/s1600/military_parade_Rome.jpg

    Mussolini war anfangs Sozialist, aber kein Kommunist, und er wurde im Krieg zu einem ständischen Nationalisten. Sein Vorhaben, das Römische Reich auf moderne Weise wiederzuerrichten, zeigte er auch durch Symbole wie die „Fasci“:

    http://postdoc.blog.is/img/tncache/400×400/3d/postdoc/img/d_billeder_mussolini_i_bengasi.jpg

  67. Hier noch ein Teilnehmerbericht der PEGIDA letzten Montag:

    #257 wisgard (19. Nov 2014 11:35)

    Leider kann ich erst heute was schreiben, denn, obwohl ich eingeloggt war, hat die Kommentarfunktion das Gegenteil behauptet 🙁

    Erst mal dazu: Es war ein tolles Gefühl, wieder mit dabeigewesen zu sein. Man hat nette Leute kennengelernt (winke winke an Tolkewitzer und co.) und Wissen und Gedanken ausgetauscht.
    Was für ein erhebendes Erlebnis in einer solchen Masse absolut friedlich durch Dresden zu “spazieren”.
    Die Gegenproteste waren anfangs etwas bedrohlich. Gegen 18 Uhr waren wir noch nicht so viele auf dem Kundgebungsplatz und die aufgebrachte Menge der Antis nur durch eine einfache Polizeikette und eine Straße von uns getrennt. Meine Vorsichtsmaßnahme etwas früher zu kommen hat sich aber als richtig erwiesen, denn wie man im Nachhinein erfahren mußte, war es teilweise nicht einfach zum Kundgebungsort durchzukommen. Da haben die Antis ja nicht mal davor zurückgeschreckt, körperlich Behinderte im Rollstuhl anzugreifen. Was für Helden 😛
    Aber die Polizei hat es gut hinbekommen uns im weiteren Verlauf räumlich zu trennen. Total niedlich fand ich auf der Willsdruffer Straße den einsamen Radfahrer der unablässig gegen Rechts geklingelt hat 😀
    Was von den Antis als absoluter Erfolg ihrerseits verkündet wird,nämlich, daß sie unseren Platz für die Abschlußkundgebung eingenommen hat, hat in mir leicht garstige Gedanken ausgelöst. Ich hatte die nette Vorstellung, daß die dort alle ne Sitzblockade machen (und wie recht ich damit hatte 😀 ) und in ganz Dresden am nächsten Tag die Hämhoridensalbe ausverkauft ist. Nun ja,ich denke, daß keiner von uns in Depressionen verfällt,nur weil wir die Abschlußkundgebung am “öden Postplatz statt auf dem geschichtsträchtigen Neumarkt” (Aussage der Antis) abgehalten haben.
    Gut fand ich, daß wir mit unserem Verhalten eindeutig erkennbar gezeigt haben, von wem der Krawall und die Gewalt ausgeht. Und da zähle ich die Kirchenvertreter usw. auch mit dazu. Nirgendwo habe ich gelesen, daß sich auch nur einer von den Gegenveranstaltern von den Gewalttätern distanziert hätte. Wie sagen die Antis immer so schön? “Wer Nazi ist bestimme ich. Und gegen Nazis ist jedes Mittel recht.” Stillschweigendes Dulden ist genauso, als hätten sie selber mitgemacht.
    Nächsten Montag bringe ich noch meine Tochter mit. Und eine Freundin meiner Tochter, die erst auf PEGIDA geschimpft hat, hat mich gestern mit Fragen gelöchert, warum ich da hingehe, weil das ja alles Rechte sind und das hätte sie ja nie von mir gedacht usw. Sie hat dann auf facebook gelesen und will, so sie es schafft, rechtzeitig Feierabend zu machen, auch dabei sein.

    Ich freue mich auf nächsten Montag, auf euch alle. Unseren Treffpunkt klären wir, wenn wir wissen wo es losgeht.

    Bis dahin und denkt immer daran:
    “WIR sind das Volk.Und was macht das Volk? Es folgt nicht!”

    lieben Gruß,wisgard 🙂

  68. Es ist wichtig hier die entscheidenden Punkte zu sehen:
    – Diese Gruppen sind für die Polizei identifizierbar, daher könnte man sie auch durchsuchen und überwachen. Siehe Busticket-Verkauf von „Nazifrei“ aus Berlin. Es kann nicht sein das die einen Teilnehmer extrem gründlich durchsucht werden und die anderen gar nicht.
    – Veranstalter wie HoGeSe und Pediga sollten unbedingt die Polizei und Politik schriftlich zu konkreten Maßnahmen auffordern wenn sie eine Demo anmelden: Durchsuchung der Gegendemonstranten, insbesondere auch nach Sturmhauben, Überwachung von deren (öffentlicher) Kommunikation und Anpassung der Polizeistrategie daran, Überwachung durch Mitreise von verdeckten Ermittlern bei entsprechenden Bustouren, Auflösung der Gegendemos bei Verstößen gegen Vermummungsverbot und Hilfe der anderen Demonstranten gegen Verhaftungen, Pa­t­rouil­len in Parkhäusern, … Außerdem sollte man endlich mal Geld sammeln um gegen ungerechtfertigte Auflagen zu klagen, die Opfer zu unterstützen und vielleicht auch Schadensersatz von Staat einzuklagen wenn den linken Terroristen zu viel Spielraum gelassen wird.
    – Vorsicht: Auf Linksunten wurde schon spekuliert ob Angriffe auf anderen Bahnhöfen (Ab- und Rückreise) nicht einfacher wären.

  69. #95 Schmied von Kochel (19. Nov 2014 11:52)

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Schwarzhemden:

    Am 23. März 1919 fasste Mussolini die lokalen Gruppen in Absprache mit deren Kommandanten unter der organisatorischen Leitung von Roberto Farinacci zusammen und gab ihnen den Namen Fasci italiani di combattimento (wörtlich: „Italienische Kampfverbände“). Auf der Piazza San Sepolcro in Mailand verkündete er das Ziel der Gründung:
    ————-
    Also: fasci = Bünde.

    Wiki sagt Kommunismus ist nur eine mögliche Ausrichtung des Sozialismus:

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Sozialismus

  70. Das Bild oben stammt vom Angriff der Antifa auf eine Kneipe in der City. Der versuchte Totschlag fand in der Nordstadt statt. Das sind zwei verschiede Taten von vielen weiteren Übergriffen an diesem Tag.

Comments are closed.