muellheim1In der Sporthalle der Gewerblichen Schulen im badischen Müllheim leben seit Ende November ausschließlich 60 junge Männer aus Nigeria und Eritrea. Die Halle soll für sechs Monate den „Flüchtlingen“ vorbehalten sein.

Für Februar ist geplant, dass dann eine weitere Unterkunft mit mehr Komfort, das ehemalige Hotel Bauer, fertig umgebaut sein wird. Angesichts der steigenden Asylzahlen dürfte hinsichtlich einer geplanten „nur“ sechsmonatigen Belegung Skepsis angebracht sein. Ende November lebten ca. 600 Flüchtlinge im betreffenden Landkreis, jeden Monat werden es ungefähr 100 mehr.

Schüler der auf dem Gelände befindlichen kaufmännischen Schulen müssen in weit entfernte Hallen zum Sportunterricht transportiert werden, was natürlich von der Unterrichtszeit abgeht, ebenso die Sportabiturienten, die die Halle vor der Inbeschlagnahme nutzten. Es wird befürchtet, dass sie sich nicht mehr gut auf ihr Abitur vorbereiten können. Außerdem können allein vier Sportvereine die Halle nicht mehr nutzen. Neben den deutlichen finanziellen Verbesserungen für Asylbewerber auf Hartz IV-Niveau und der neuen Freizügigkeit, innerhalb des Landes reisen zu können, wissen sich die „Zuwanderer“ darüber hinaus in Müllheim gut versorgt.

Flüchtlingshelferkreis freut sich auf „Zuwanderer“

Ein Helferkreis bestehend aus 100 Personen hat eine dreisprachige Willkommensbroschüre verfasst. Bei Begleitung von Behördengängen und mit vielem mehr wollen die Helfer den „Flüchtlingen“ unter die Arme greifen. Kirchen und kirchliche Einrichtungen stellen zudem ihre Räume zur Verfügung. Außerdem sind je ein Sozialarbeiter und ein Hausmeister während ihrer Dienstzeiten bei den Flüchtlingen in der Halle. Abends, nachts und an Sonn- und Feiertagen wie etwa Weihnachten ist ein privater Sicherheitsdienst mit jeweils zwei Mann vor Ort. Aufschlussreich ist auch das selbst gestaltete Organigramm der Ehrenamtlichen aus dem Flüchtlingshelferkreis. Sie rechnen offensichtlich damit, dass die „Flüchtlinge“ wohl länger bleiben wollen. Anders ist die Bezeichnung „Zuwanderer“ eigentlich nicht zu verstehen. Oder wurde einfach nur ein „freudscher Versprecher“ versehentlich aufs Plakat gebracht?

Tanzen, Kampfsporttraining und neue Messer

Vereine bieten die kostenlose Teilnahme am Fußball, Tischtennis, Schwimmen, Tanzen (Damenwahl incl.) und das für die neuen „Herren“ wichtige Kampfsporttraining an. Das alles soll zu „einer entspannten Atmosphäre“ beitragen, so Samuel Gebert, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Die Sporthalle wurde gerade erst renoviert und hat einen neuen Boden erhalten. Das stört Landrätin Dorothea Ritter (CDU), die beklagt, dass keine Teppiche verlegt wurden. „Die hätten für etwas heimelige Wärme sorgen können“, so die CDU-Frau.

Renate Hoch-Hartmann, die Leiterin der Gewerblichen Schulen, ist stolz darauf, den „Flüchtlingen“ die erst vor den Sommerferien sanierten sanitären Anlagen zur Verfügung zu stellen, die, wie sie sagt „so gut wie neu“ sind. Zwölf Duschen und fünf Toiletten stehen in der Halle zur Verfügung.

Zur Einrichtung gehören Kühlschränke, Esstische und Stühle im Küchencontainer vor der Halle. Darin sind außerdem Arbeitstische und vier Elektroherde mit Backöfen aufgebaut. Jeder „Flüchtling“ findet in seinem Spind ein Hand- und ein Geschirrtuch, zwei Töpfe, eine Pfanne und andere Küchenutensilien wie Sieb und Messer.

Um die Wäsche müssen sich die Flüchtlinge nicht kümmern. Die wird abgeholt und in der Unterkunft in Neuenburg gewaschen.

Rektorin will, dass Schüler mit „Flüchtlingen“ in Kontakt kommen

Zwar möchte die Rektorin eigentlich keine Einzelkontakte zwischen „Flüchtlingen“ und Schülern, dennoch sollen ganze Klassen samt Lehrer mit den Hallenbewohnern „in Verbindung kommen„. Wie sie weitere Kontaktversuche unterbinden will, wenn die einsamen jungen Männer so viel unverhüllte Schülerinnen erst einmal kennenlernen durften, weiß wahrscheinlich nur sie allein. Mit ein wenig „interkultureller Kompetenz“ hätte die Rektorin eigentlich erkennen müssen, dass ihre Idee von der „Kontaktaufnahme“ für die ein oder andere Schülerin vielleicht anders ausgehen könnte, als von ihr gewünscht! In der Halle wird die „Flüchtlinge“ aller Wahrscheinlichkeit auch niemand belästigen, „das ist die Intimecke“, sagt Samuel Gebert vom Helferkreis, „die soll nicht gestört werden“.

Und nicht vergessen, es kommen allein in den Müllheim betreffenden Landkreis jeden Monat 100 weitere „Flüchtlinge“ dazu, darunter viele junge ledige muslimische Männer! Die neuste verfügbare Statistik zur Religionszugehörigkeit von Asylbewerbern von 2013 belegt, dass 2/3 der „Flüchtlinge“ Muslime sind.

Dieser Umstand trägt zur weiteren Islamisierung Deutschlands und Europas bei. Auch heute finden wieder viele Demonstrationen gegen Islamisierung und Asylmissbrauch in Düsseldorf, Dresden, Kassel oder anderen Orten in Deutschland statt. Es liegt auch an uns, ob alles so weiter läuft wie bisher, oder ob wir bereit sind, Widerstand zu leisten.

Dresden hat es vorgemacht. PEGIDA:

„Wir hören erst auf, wenn sich was ändert!“

Bisher erschienen in der PI-Serie “Asyl-Irrsinn in Deutschland”:

» 1. Willkommenspakete und Rundumversorgung für 120 ledige Männer
» 2. Premium-Wohnen mit Hausmeister, Heimleiter und Sozialarbeiter
» 3. 220 Asylanten für niederbayerischen Ort mit 850 Einwohnern
» 4. Vaihinger Schloss – 250 Asylbewerber ins Wahrzeichen der Stadt?!
» 5. Fürstenfeldbruck – 600 Asylbewerber mit Soldaten in Kaserne
» 6. Christ von 50 Muslimen zusammengeschlagen
» 7. Kirche hat für 122 „Flüchtlinge“ Wohnungen, keine für Studenten
» 8. Mieten steigen, aber schon 67 Flüchtlingsunterkünfte
» 9. Burbach – Wie die Medien aus Tätern Opfer machen
» 10. “Flüchtlinge” auf Allgemeinkosten in Privathäusern
» 11. Esslinger Landrat Eininger (CDU) gibt unter Druck nach
» 12. Neue Landes-Erstaufnahmeanstalt auf der Schwäbischen Alb
» 13. Moslem schmeißt Mieter für “Flüchtlinge” aus ihren Wohnungen
» 14. Verbrecherjagd – Justiz und Politik gegen Polizei und Volk
» 15. Trierer Ortsvorsteher befürchtet Eskalation wegen „Belästigungen“
» 16. Drogen, Geld und Diebesgut sichergestellt
» 17. “Flüchtlinge” attackieren Anwohner und zerstören Unterkunft


Wenn auch Sie aus Ihrer Stadt Ähnliches zu berichten haben oder sie von einer Schule, Turnhalle, einem Hotel, Schloss etc. Kenntnis haben, das umfunktioniert wurde oder werden soll, schreiben sie an PI. Senden Sie uns Fotos mit Ortsangaben, wichtige Eckdaten des Asylheimes und ev. Quellhinweise. Wir werden die Um(Miss)stände bei ausreichendem Infomaterial veröffentlichen.

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. Zwar möchte die Rektorin eigentlich keine Einzelkontakte zwischen “Flüchtlingen” und Schülern…

    Den männlichen Schülern fällt sicher bei Einzelkontakten der Groschen über deren Motive. Deshalb lieber verhindern und ideologisch stramm links weiterindoktrinieren

  2. Sie findet die eine oder andere „kleine“ Vergewaltigung wohl OK!
    Aber kommt wohl sowieso nie raus, weil die Mädchen nicht darüber reden werden.

  3. Und in den Winterferien wird dann der Schulkomplex besetzt, gedroht und erpresst. Wäre doch gelacht, wenn das nur in Kreuzberg klappen würde!

    Wurden eigentlich die Eltern der Kinder, die die Halle samt revonierung mit ihren Steuern bezahlt haben, vor der Zweckemtfremdung auch nur einmal befragt? Und was halten die von dem neuen „Umfeld“ ihrer Sprößlinge???

  4. Warum haben die Flüchtlinge Kampfsporttraining? Sind schon Fälle bekannt, wo Nazis solche Kein-Mensch-ist-illegal-Typen überfallen haben?

    In den Medienberichten der letzten Monate kamen nur Fälle vor, wo Kein-Mensch-usw.-Typen Deutsche überfallen haben. Sollen die dafür noch besser ausgerüstet werden?

    Welcher Politiker ist jetzt so nett, mir diese Frage zu beantworten?

  5. Der “Stern” deutet die Worte: Vaterland, Heimatliebe, Heimatschutz im Zusammenhang mit einem Artikel über PEGIDS als Sprache von Rechtsextremen. Es ist unbeschreiblich traurig, wie weit es in Deutschland schon gekommen ist.
    P.S. In der Sächsischen Zeitung sagt Eric Hattke, er ließe sich nicht einschüchtern. Obwohl er mehr als achtzig Drohmails und SMS aus dem In- und Ausland bekommen hätte. Er ginge trotzdem zur Gegendemo. Die Uni hat die Polizei eingeschalten. PI hat einen neuen Helden geschaffen

  6. Dort wird mehrheitlich CDU gewählt, also keinerlei Mitleid mit den Menschen dort.

    Wer „Flüchtlinge“ und „bunt“ will, der soll endlich anfangen, selber seinen Beitrag dazu zu leisten.

    Wer dauernd eine Partei wählt, die überall völkerrechtswidrige Angriffskriege unterstützt, der muss auch für die dadurch verursachten Flüchtlingsströme eine Verantwortung übernehmen.

    Grundsätzlich gilt: keine neuen Asylantenheime bauen, solange noch ein CDU-Wähler ein Dach über dem Kopf hat.

    Erst alle CDU-Wähler auf die Straße schmeißen und die von ihnen so geliebten Fachkräfte, die ihre Rente sichern, in den Wohnungen ansiedeln, bis sie begreifen, was sie angerichtet haben.

    Aber leider sind die meisten von denen so dämlich, die verstehen es selbst dann nicht und schimpfen weiter auf Claudia Roth, die „Linksrotgrünen“ und wählen weiter CDU.

  7. Müllheim – nomen est omen?

    Ansonsten muss wohl irgendjemand im Kleinhirn der meisten Deutschen den Schalter für den manisch-zwanghaften Schuldkomplex umgelegt haben. Frei nach dem Prinzip: Meine Omi war ja auch bei der Hitlerjugend… Mein Opa war ja auch bei der SS… Mein Urgroßvater war ja auch im KZ Dachau tätig gewesen… Anders ist diese längst zur Manie gewordene Gutmenschlichkeit nicht mehr zu erklären…

  8. Da es sich ausschließlich um junge Männer handelt, müsste es eigentlich heißen:
    Rektorin will, dass SCHÜLERINNEN mit “Flüchtlingen” in Kontakt kommen.
    😈

  9. man kann gar nicht so viel Essen, wie man kotzen muß….Vorsicht Kinder vor Krätze, Masern und anderen Ill-egalen-Krankheiten!!!

  10. Rektorin will, dass Schüler mit “Flüchtlingen” in Kontakt kommen

    Lassen sie mich raten. Die Rekt(al)orin ist Alleinstehend, um die 40 Jahre `alt` und hat viel Platz in ihrer Eigentumswohnung.

    Ist das `Verkuppeln` von Schutzbefohlenen (in diesem Fall Schüler) durch Erziehungskräfte (Pädagogen, Rektoren) nicht im Strafgesetzbuch untersagt?

    Tja, wer bei Elitepartner niemanden findet, muss schon sehr Verzweifelt sein in Asylantenheimen nach `Bettpartnern` ausschau zu halten. Bitte sehr, aber bitte die Kinder da raushalten!

  11. Wir leben zwischenzeitlich in einer Diktatur des linksreaktionären Gutmenschenpacks. Da macht auch die CDU/CSU keine Ausnahme mehr, seit die Bundesmutti die LinksGrünen auf der linken Spur versucht zu überholen. Logenklüngel sei Dank. Und was macht der Lehrkörper in einer Diktatur? Richtig! Totalitäre Systeme zeichnen sich nämlich dadurch aus, dass sie ihren Bürgern vorgeben, was sie zu denken, zu tun und vor allem, was sie zu lassen haben. Sie üben ein Monopol auf Erziehung aus und nutzen den Unterricht zur Indoktrination der nachwachsenden Generationen mit der herrschenden Ideologie. Sie lassen keinerlei Abweichung von ihrer Ideologie zu. Alles, was in totalitären Systemen getan wird, wird getan, um die herrschende Ideologie zu stützen und abweichende Meinungen zu unterdrücken bzw. zu eliminieren. Diese Gutmenschen und Minderleister sitzen nun dank Protektion (Seilschaften durch die Institutionen) an den Schaltstellen der Macht und stellen große Teile der Parteisoldaten, der Lehrerschaft, der beamteten Staatskirche, der Presse und des Uni-Personals.
    Wo sie wiederum junge Wirrköpfe mit ihrer Idiologie infizieren und neue „Gut- und Bestmenschen“ heranzüchten.
    Gute Nacht Europa!

  12. PS

    Ich verstehe auch nicht, wieso die ganze Zeit von „Asyl-Irrsinn“ gesprochen wird.

    Die derzeitige Politik der CDU-Regierung unter Merkel erfüllt genau die Vorgaben der Wirtschaft, die nämlich schon seit 2010 für die Ansiedlung von mehr Menschen in Deutschland plädiert, die ihre Überproduktion zu heimischen Preisen aufkaufen sollen.

    Daß das Geld dieser neu angesiedelten Konsumenten natürlich von Banken gegen Zinsen geliehen werden muss, interessiert doch die Wirtschaft nicht.

    Es ist also bei weitem kein „Irrsinn“, sondern natürlich extrem profitabel für Wirtschaft und Banken, hier alles mit Konsumenten und Kreditnehmern vollzustopfen.

    Grundsätzlich gilt: „Dummheit“ ist nie der Grund für eine Handlung der Politik. Alles geschieht mit einem Plan.

    Dumm ist nur der, der den Plan der Politiker nicht kennt!

    Aber den zu erkennen, ist relativ einfach, weil die Politiker ja mittlerweile gar keinen Hehl mehr aus ihrer Politik machen.

    In den nächsten 10 Jahren soll Deutschland abgewickelt werden und ist lediglich eine US-Kolonie in einem faschistischen Überwachungsstaat.

    Gut möglich, daß man noch einen Krieg mit Russland provoziert, so daß der Westen einen Vorwand hat, die Diktatur aus Gründen der Sicherheit einführen zu müssen.

    In „1984“ herrscht aus diesem Grund auch immer Krieg.

  13. Ist doch klasse, da werden dann in naher Zukunft sicher wieder einige Leute umdenken, wenn es zu ersten Straftaten gegenüber den Schülern kommt.

  14. und was ist mit der Seuchengefahr? Diese Asylbetrueger, die jetzt schon als Zuwanderer tituliert werden ,waren schliesslich nicht in Karantaene!!

  15. Die arabischen Scheichs wissen schon warum sie keine Asylanten und Sozialschmarotzer aufnehmen..
    Der bekloppte Westen will unbedingt Bürgerkrieg in den Städten und sie zu Ghettos machen.
    Der Bürgerkrieg wird kommen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ölstaaten wollen keine Flüchtlinge aufnehmen – weil sie Instabilität fürchten

    Amnesty International hat die geringe Bereitschaft reicher Länder zur Aufnahme syrischer Flüchtlinge kritisiert. Die «klägliche Anzahl an Aufnahmeplätzen» sei schockierend. Als besonders beschämend wurden die reichen arabischen Golfstaaten gerügt.

    Amnesty International hat die geringe Bereitschaft reicher Länder zur Aufnahme syrischer Flüchtlinge kritisiert. Nur etwa 65 000 der 3,8 Millionen Heimatvertriebenen seien ausserhalb des Nahen Ostens, meist in Europa, aufgenommen worden.

    Die «klägliche Anzahl an Aufnahmeplätzen», welche die internationale Staatengemeinschaft angeboten habe, sei «wirklich schockierend».
    Als ganz besonders «beschämend» rügte die Menschenrechtsorganisation das Verhalten der reichen arabischen Golfstaaten.

    http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/oelstaaten-wollen-keine-fluechtlinge-aufnehmen-weil-sie-instabilitaet-fuerchten-128632321

  16. #8 BubbaGump (08. Dez 2014 17:33)

    Dort wird mehrheitlich CDU gewählt, also keinerlei Mitleid mit den Menschen dort.

    Oh doch, ich habe Mittleid mit den Kindern !

    Die koennen nichts fuer ihre Alten und wenn die Alten das zulassen gehoert denen wirklich das Sorgerecht entzogen!, denn denen sind ihre eigenen Kinder dann scheissegal!

  17. Weil es so schön ist, hier nochmal:

    Berlin – Die Bundesregierung hat bekräftigt, dass es keinerlei Bestreben gebe, die Zuwanderung von Muslimen zu beschränken. Vor dem Hintergrund von Demonstrationen gegen eine angebliche «Islamisierung des Abendlandes» sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin, Religion sei kein Hinderungsgrund für Zuwanderung. Grundsätzlich seien Menschen aller Glaubensrichtungen willkommen. Und allen werde die freie Ausübung ihres Glaubens ermöglicht. (…)

    http://www.welt.de/regionales/sachsen/article135138304/Keine-Zuwanderungsbeschraenkung-fuer-Muslime.html

    Ich habe noch nie gehört, daß sich Volkszertreter für die Einwanderung des Ku-Klux-Clan oder Scientology stark gemacht haben. Das setzt man lieber gleich auf das all-inclusive-Paket der widerlichsten Terror-Ideologie der Menschheit: Islam.

  18. Ich bin schon gespannt, wann der völlig naive Helferkreis für Schleuser von Wirtschaftsflüchtlingen entnervt aufgibt. Wenn 1000 anspruchsvolle geschleuste Wirtschaftsflüchtlinge zu betreuen sind, oder erst bei 5000 od. 10000. Eins ist sicher, ewig werden die ihr moralinsaures Gutmenschentum nicht durchhalten. Diese Typen wissen doch überhaupt nicht worauf sie sich da einlassen, und was sie da anrichten. Denn in Afrika werden täglich tausendmal so viele potentielle Wirtschaftsflüchtlinge geboren, als in Deutschland täglich eindringen. Dieser Helferkreis für Schleuser von Wirtschaftsflüchtlingen wird nämlich noch für Jahrzehnte unentgeltliche Arbeit leisten müssen.

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

  19. Die Messer haben ja richtig lange Klingen, es sind keine Lebkuchenmesser. Das Krankenhaus in Mülheim sollte schon mal die Einsatzpläne überarbeiten und eventuell neues Personal einstellen, um die sicher steigende Zahl von Stichverletzungen behandeln zu können.

    OT DÜGIDA

    Piraten-MdL-Freundin Sandra (Jurastudentin aus Münster) hat sich jetzt in einem Landtagsgebäude auf die Lauer gelegt, um erkennungsdienstliche Fotos der DÜGIDA-Leute zu machen:

    Sandra ?@Saendralein

    Versuche mal die Versammlung der Nazis in einem Zeitraffer festzuhalten. Wenn überhaupt welche kommen #nodügida

    https://twitter.com/hashtag/NoD%C3%BCGiDa?src=hash

  20. Renate Hoch-Hartmann, die Leiterin der Gewerblichen Schulen, ist stolz darauf, den “Flüchtlingen” die erst vor den Sommerferien sanierten sanitären Anlagen zur Verfügung zu stellen, die, wie sie sagt “so gut wie neu“ sind.

    Das wird sich ganz schnell ändern, denn merke: auch die sanitären Gewohnheiten werden nicht an den Landesgrenzen abgelegt. Und eine Toiletten-Frau pro Flüchtling ist in der Willkommenskultur (noch) nicht vorgesehen. Aber das wird sicher noch das geringste Problem bei den bunten, prähistorischen, kulturellen Kontakten werden.

  21. Vielleicht will die Direktorin und der „Helferkreis“ auch etwas mehr für die „Asylbewerber“ tun?
    Eheanbahnungen?…da sind doch bestimmt ein paar 7jährige Mädchen dabei, oder?

  22. #16 Drohnenpilot

    Das Verhalten der Islamstaaten ist leicht zu erklären, denn es gint noch einen zweiten Grund, der aber nihct offen gesagt wird. Die wollen die Moslems nämlich nach Europa exportieren, den Einwanderungsdschihad massiv ausweiten. Wenn die Moslems dann hier bei uns sind, werden die Islamstaaten großzügig Protzmoscheen in bester Stadtlage finanzieren. Nein, es findet keine geplante Islamisierung Deutschlands/Europas statt, ich bin ja kein Islamphobiker.

  23. Tanzen, Kampfsporttraining und neue Messer

    Das sind sicher zum Kampfsport passende Messer:
    Tanzen, Kampfsporttraining und neue Messer

    Während Janosch Müller-Schmidt vor der grünen Lehrerin als gewalttätig gilt, weil er einen Judokurs besucht. Die Eltern wurden schon mehrfach vorgeladen zeigten sich aber nicht einsichtig.

    Mili Görös spendete die Messer sicherlich:

    http://www.robertolaura.com/wp/wp-content/uploads/2011/06/San-Potito-Kopie.jpg

    Und was tanze sie: Lets Kick (heads)

  24. die wollen doch nur das beste für die kinder…

    so wird der ohnehin schon 90%ige ausländer anteil gleich von den besten ausgebildet^^

  25. #20 Babieca

    Na dann ist ja alles klar, die Merkel IDU will die Islamisierung Deutschlands vorantreiben. Millionen Moslems werden jetzt kommen, während die Politiker uns Deutsche in den mörderischen Arbeitsprozess zwingen, der eigene Kinder nicht mehr zulässt.

  26. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass diese DEUTSCHEN HASSENDE „Regierung“ den Bürgerkrieg provozieren WILL!
    Anders ist DAS NICHT mehr zu erklären??
    Die sind außer Rand und Band….

  27. #18 Drohnenpilot (08. Dez 2014 17:44)
    Die arabischen Scheichs wissen schon warum sie keine Asylanten und Sozialschmarotzer aufnehmen..
    Amnesty International hat die geringe Bereitschaft reicher Länder zur Aufnahme syrischer Flüchtlinge kritisiert.
    ——————————-
    Rügen oder Kritik geht den Scheichs an ihren ölig vergoldeten Ar… vorbei.Soll sich doch Europa,insbesondere Deutschland um die kümmern,dessen Politiker schreien bettelnd nach mehr davon…

  28. Die Idee mit dem Kontakt ist gut…
    Vielleicht fällt dann dem einen oder anderem Mal auf, dass die Zusammensetzung der Flüchtlinge doch etwas komisch ist:

    Politisch Verfolgte sind in der Tat meist Männer, sofern sie älter sind, haben sie grundsätzlich ihre Familie dabei.
    Wenn es Kriegsflüchtlinge aus Syrien sind, dann sind das fast immer Familien.

    Bei den Wirtschaftsflüchtlingen sind es dagegen fast nur Männer.

  29. #28 FanvonMichaelS.

    Ja, es muss ein perfider Plan dahinterstecken. Anders ist es wohl kaum zu erklären, warum eine Regierung angebliche Flüchtlinge in Massen ins Land lässt, die sich hauptsächlich aus jungen, kampfstarken Männern zusammensetzt. Was glauben eigentlich diese Idioten, wie lange das noch gutgeht? Demnächst werden jetzt jedes Jahr 100000, 200000 und mehr junge Männer das Land fluten. Ich wünsche allen viel Spaß in den Städten.

  30. Wie wärs mit dem Einrichten von Boko-Haram-Islam- Bekehrungs-oder-Vergewohltätigungsräumen für die evtl. sendungsbewussten Kulturbereicherer?
    Motivation gäbe es genug. Jeder der eine Schülerin schwängert, dürfte ganz offiziell bleiben, da er ja seinen Nachwuchs und seine zu verheiratende Frau schariagerecht erziehen müsste. Wenigstens muss dann nicht mehr nur der Vollversorger-Staat für die Lieben waschen und putzen, auch die beglückte Einheimische leistet ihren kultursensiblen Beitrag.
    Nach ein paar Jahren, wenn endlich die Vielehe erlaubt ist, kann die richtige Familie oder der ganze Clan im Sinne der Familienzusammenführung nachgeholt werden.

    Selbstverständlich sollte man die übrigen Schüler statt zum Unterricht zur Arbeit schicken, um für die Bereichernden die üblichen Beiträge zu erarbeiten. Das wäre eine gute Vorbereitung aufs spätere Leben. Auch neue hilfreiche Kulturtechniken wie Steinigung, Schächten, usw. liessen sich erlernen. Mich wundert nichts mehr.
    Vielleicht tue ich den jungen Männern auch Unrecht und es sind alles Ärzte, Handwerker und Ingenieure, die innert kürze vom Arbeitsmarkt begierig aufgenommen werden.

    In längst vergangener Zeit hatte eine Rektorin als oberste Priorität den Unterricht sicherzustellen. Alles andere war eine Veruntreuung von öffentlichen Mitteln.
    Toll wäre ein paar Bürger würden sich zusammenschliessen und gegen Staat und Schule klagen. Man könnte den Staat wieder an seine Hauptaufgaben zum Wohle der Bürger erinnern, wobei unter dem Strich, auch die Prozesskosten sowieso am arbeitenden Steuerzahler hängenbleiben oder ein „Erlaubnistatbestandsirrtum“ wird festgestellt und das Verfahren folgenlos eingestellt.

  31. #28 FanvonMichaelS.

    Noch eine Anmerkung. Wir befinden uns auf einen Weg in den kulturellen Selbstmord!

  32. „“Asyl-Irrsinn in Deutschland: Rektorin will, dass Schüler mit “Flüchtlingen” in Kontakt kommen““

    KONTAKT – WAS IMMER DAS SEIN SOLL, GELL!!!

    Z.B.:
    Seuchen(TBC, HIV, Hepatitis, Koran) verteilen, Bunga-Bunga, drogenabhängige Schüler züchten, Messerstechereien, Diebstahl, Raub, Vergewaltigung, Erpressung…

  33. Die Bürger scheinen ja nicht so begeistert von den Asylanten zu sein.
    „17:39 Uhr: OB Helma Orosz (61, CDU) stellt sich im Bürgersaal des Ortsamtes Leuben den Fragen der Leubener Anwohner zum Thema Asyl. Anschließend übergibt ein Bürgervertreter eine Petition. Inhalt: „Die Einwohner wollen eine offizielle Bürgerversammlung zum Thema Asyl.““ MOPO
    Weiß jemand genaueres dazu?

  34. #38 Kriegsgott (08. Dez 2014 18:09)
    Hallo MODS. Warum stehe ich hier laufend unter Your comment is awaiting moderation?
    _________________________________________

    Lieber Gott des Krieges,
    mir geht es meistens an Sonntagen so.
    Aber wenigstens wird man recht schnell „freigeschaltet“ ;o).
    FRÜHER, als ich noch beim Zensus Laden „DWN“ unterwegs war, hat man bis zu 6 (!!!!!) Stunden auf die Freischaltung gewartet. Oder es war ganz verschwunden.
    Also nicht ärgern..

  35. Da haben endlich mal die Mädels was zum Gucken, ist doch ganz im Sinne der Gleichberechtigung. Aber man darf wohl ohne Scherz fragen, wie die Frau Rektorin sich das vorgestellt hat. Eine Art Besuchergalerie über dem Gehege wie im Zoo? Glaube kaum, daß die Gute überhaupt selber weiß was sie damit will. Mehr noch als allzu intensiven Kontakt dürfte man wohl fürchten, daß Schüler nicht ganz so dumm sind und merken, daß an der gelehrten politisch korrekten Linie etwas faul ist, wenn sie wirklich Gelegenheit zur näheren Befassung mit den Besuchern in der Wirklichkeit bekommen.

  36. Ich frage mich nur, wer diesen widerwärtigen Lehrern in den Kopf geschixxxx haben mag? Wie kann es sein, dass Lehrer, die eine hohe Verpflichtung gegenüber ihren Schülern wahrzunehmen haben, dermaßen aus der Spur laufen? Hätte ich Kinder an dieser Schule, ich würde sie sofort von dieser Schule nehmen, bevor sie durch die gutmenschelnden Attacken dieser welt- und lebensfremden Lehrer Schaden erleiden werden!

  37. Aktuell hat eine EKD-Gemeinde ihr Gemeindehaus mit 50 schwarzen „Flüchtlingen“ gefüllt – alles Anhänger einer friedlichen Religion. Einer von ihnen wünschte Christ zu werden und sagte das auch noch laut. Das hat er fast nicht überlebt.
    Weil EKD-weit solches Flüchtlingsunwesen noch gefördert wird, ist am Ort ein 80(!)jähriges Gemeindeglied aus dieser Organisation ausgetreten und in eine nicht-EKD-Kirche eingetreten.

  38. #40 BePe (08. Dez 2014 18:12)
    #28 FanvonMichaelS.

    Noch eine Anmerkung. Wir befinden uns auf einen Weg in den kulturellen Selbstmord!
    __________________________________-
    DAS ist mir klar und es macht mich UNENDLICH traurig.
    So perfide war ja nicht einmal die DDR.
    Da wurden uns als Kinder noch solche wunderschönen Heimatlieder in den Schulen gelehrt.
    Hört es Euch an, es ist zum Weinen….

    https://www.youtube.com/watch?v=YohW_wCbrPA

    SCHLUCHTS…UNSERE Heimat!!!!

  39. @ #43 FanvonMichaelS.

    Lieber Gott des Krieges,
    mir geht es meistens an Sonntagen so.
    Aber wenigstens wird man recht schnell “freigeschaltet” ;o).
    FRÜHER, als ich noch beim Zensus Laden “DWN” unterwegs war, hat man bis zu 6 (!!!!!) Stunden auf die Freischaltung gewartet. Oder es war ganz verschwunden.
    Also nicht ärgern..

    Ich ärgere mich nicht. Allerdings schlecht, wenn man schnell was mitteilen will und die Nachricht nicht durchgeht! 😉

  40. Betrifft die derzeitig stattfindende PEGIDA Kundgebung in Dresden.
    Henning Hoffgaard twittert direkt von der Demo.
    lesenswert
    (Online-Redakteuer bei der Jungen Freiheit)
    https://twitter.com/JF_Hoffgaard
    (Laut ihm schon 4000 Menschen bei PEGIDA

    Ansonsten hier der normale Hashtag. #PEGIDA
    https://twitter.com/search?f=realtime&q=%23Pegida&src=typd

    Und wer bei den antideutschen Rassist_innen mal Mäuschen spielen will. #nopegida
    https://twitter.com/search?f=realtime&q=%23NoPegida&src=typd

    Ich wäre sehr gern hingefahren, aber über 300km Anfahrt zu den Kundgebungen sind einfach nicht machbar.

  41. Ich habe diese Sauerei auf Facebook gepostet. Reaktion darauf :

    „Claussen Wer sagt denn, dass es nur muslimische Flüchtlinge sind? Laut Wikipedia gibt es in diesen Ländern auch sehr viele Christen ca die Hälfte. Wer in Frankreich lebt, sollte eigentlich tolerant gegenüber anderen Religionen sein. Gerade in Frankreich gibt es u.a. auch sehr viele Muslime. Idioten gibt es überall auf der Welt, egal in welcher Religion.“

    aber das wundert mich nicht bei solchen extremisten – hier deren facebooksite: https://www.facebook.com/julia.claussen.9?fref=ufi

  42. OT
    Meine Bekannte verträgt keine Milchprodukte.Sie wollte am Schmalzkuchenstand fragen, ob Butter oder Milch im Teig enthalten seien.
    Der Bäcker und Verkäufer betonten, dass die Schmalzkuchen nicht in Butter ausgebacken ( hä?) würden, sondern in Erdnussfett.

    Extra und stolz betont,wie aus der Pistole geschossen.
    So, als hätten sie die Frage nach dem Ausbackfett öfter gestellt bekommen.

    Das war aber gar nicht unsere Frage. Ausgebacken werden die Küchlein normalerweise in Schweineschmalz.
    Deshalb Schmalzkuchen.

    Wir sind dann verwirrt gegangen.

    Ich vermute nun, da Schmalz ja haram wäre, deshalb auf Erdnussfett umgeschwenkt wurde.

    Fragt doch auch beim nächsten Weihnachtsmarktbesuch mal nach…

    Ich weiß, es ist eine Kleinigkeit, aber mir reicht s schon wieder.
    👿

  43. Seuchen(TBC, HIV, Hepatitis, Koran) verteilen, Bunga-Bunga, drogenabhängige Schüler züchten, Messerstechereien, Diebstahl, Raub, Vergewaltigung, Erpressung…

    *****

    Genau das wollen doch die bereits geistig längst inkontinenten immer noch und unerschütterlich in ihrem Glauben an die
    CDU/CSU, SPD, Grünen, Links – Wähler! 🙂

  44. #46 johann (08. Dez 2014 18:17)

    DÜGIDA live

    Mittlerweile sind circa 500 Demonstranten vorm #duesseldorfer #landtag #Duegida pic.twitter.com/KuVFt6RIDL

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf/duegida-demo-38892220.bild.html

    Die BILD berichtet unter dem angegebenen Link:

    Die unter Rechts-Verdacht stehende „Dügida“ („Düsseldorfer gegen die Islamisierung des Abendlandes“) macht in Düsseldorf einen sogenannten „Spaziergang“ am Landtag.

    Hört sich an wie Betrugs-, Mord- oder Terrorverdacht. Bald wird es strafbar sein – und zwar offiziell – konservative Positionen zu vertreten.

  45. #48 esszetthi

    „fast nicht überlebt“

    Und, wie haben die evangelischen Schleuserhelfer darauf regiert?

  46. zu 54 der saudummen Bemerkung auf facebook habe ich Folgendes geschrieben:

    Da steht nichts von Moslems. Aber da wir gerade dabei sind. Die Islamischen Laender zeichnen sich durch einen extremen Faschismus aus, teilen Menschen in „Glaeubige“ und „Unglaeubige“ die nicht lebenswert sind auf. Also richtig Nazi-dazu Steinigungen, Beschneidungen, Sharia, Frauenfeindlichkeit usw. Mohammed war ein Kinderschaender , der eine 6 Jaehrige geheiratet hat und mit 9 Jahren vegewaltigte, dazu hat er viele Christen abgeschlachtet, es mit Tieren getrieben und viele unschoene Dinge mehr. Ich weis , Kinderschaender gibt es auch in Kirchen-aber diese werden nicht in der Bibel als Profet gefeiert und verehrt. In Frankreich gibt es mittlerweile 1000 no go areas und es ist kein Friede mehr. Charles de Gaulles hat das noch im Griff gehabt-aber mitterweile ist da nur Mord und Totschlag, wobei bei Verbrechen besonders eine Religion herraussticht. Heute ist die groesste Christenverfolgung aller Zeiten und in Deutschland bruellen Moslems, „Juden ab ins Gas“,greifen Juden an. Ja, das ist Faschismus! Und das braucht kein normaler Mensch! Nirgends auf unserer Welt!

  47. BILD Dresden
    @BILD_Dresden
    Laut #Polizei jetzt 8800 bei #pegida und 7000 beim #nopegida – „weitere Teilnehmer scheinen noch hinzu zu kommen“ #dresden

  48. Und genau darum ist Asylgeld auf Hartz-4-Niveau eine Besserstellung der Flüchtlinge gegenüber deutschen Arbeitslosen:

    Die Wäsche wird abgeholt und gewaschen, es muss keine Stromrechnung bezahlt werden und Reinigungsmittel müssen auch nicht gekauft werden, in vielen Kreisen dürfen sie umsonst mit den Öffentlichen fahren, und wenn nicht, machen sie es trotzdem, es kann ihnen ja keiner was.

    Das sind zusammen mindestens 100 Euro Vorteil gegenüber unseren armen Grundsicherungsempfängern und Hartzis. Ich verlange, dass man denen 100 Euro dafür abzieht, dass sie diese Vorteile haben. Sonst sind sie nämlich nicht gleichgestellt, sondern besser gestellt!

  49. #45 Vergeltung

    PGEDIA wirkt

    Habe ich das richtig verstanden?

    Großröhrsdorf weigert sich neue Immigranten aufzunehmen!

    Lager soll geräumt werden.

  50. #64 BePe (08. Dez 2014 18:47)

    Yesssss! Gerade gefunden:

    https://mopo24.de/nachrichten/asylheim-grossroehrsdorf-soll-wieder-schliessen-2912

    Leider bleiben die Tunesier trotzdem alle hier. Und das ist im Fall von tollwütigen Mohammedanern Blödsinn:

    „Unabhängig davon, dass noch nicht alle konkreten Vorfälle aufgeklärt sind, muss eingeschätzt werden, dass die räumlichen Bedingungen von Notunterkünften geeignet sind, Konflikte zu verschärfen.“

    Die „verschärfen“ nix, die Leute sind schlicht so. Demnächst reagieren sie sich genau so an dem Ort ab, an den sie jetzt „dezentral“ kommen.

    Die korrekte Meldung hieße: „Asylantenheim geschlossen, alle Tunesier wieder in Tunesien.“

  51. „Das stört Landrätin Dorothea Ritter (CDU), die beklagt, dass keine Teppiche verlegt wurden. “Die hätten für etwas heimelige Wärme sorgen können”, so die CDU-Frau.“
    —————————————
    Was ist denn das für ein durchgeknalltes dummes Weib? Als wenn die Leute Teppichboden in ihren Hütten hätten. Die haben Stroh auf dem Fußboden, wenn es ganz hoch kommt – so wie es vor tausend Jahren bei uns und in armen mohammedanischen Gegenden immer noch üblich ist!
    Warum lädt die nicht überhaupt ein paar Leute regelmäßig zu sich ein, damit sie es heimelig haben?

  52. #66 Der boese Wolf (08. Dez 2014 18:49)

    Auf der PEGIDA Demo behauptete die Sprecherin gerade, dass sie nicht gegen den Islam seien.

    Da herrscht aber noch gehörig Aufklärungsbedarf!!

    Das stößt mir auch immer unangenehmer auf. Das ist, als ob man gegen den 2. Weltkrieg ist, gegen Judenverfolgung, gegen Nationalsozialististen, aber nicht gegen Nationalsozialisten oder Nationalsozialismus.

    Ein bisschen schwanger geht nicht. Hier muss zwangsläufig auch mal Farbe bekannt werden.

  53. Ist es Ignoranz oder schon absolute Dummheit?

    Wenn weit über 90% derer die hier her kommen KEINE ASYLANTEN sind und auch nur die wenigsten KRIEGSFLÜCHTLINGE, also die Minderheit zur Mehrheit mutiert und die Mehrheit bei Presse und in der Politik scheinbar überhaupt nie vorkommt, dann sollte man von Betrug mit System und insbesonder von Betrug an den zahlenden Bürgern reden.

    Dass wir Flüchtlingen helfen ist keine Frage, aber was und wer Flüchtling ist, diesen Unterschied einfach mal so abtun, obwohl ALLE wissen, dass die überaus große Mehrzahl derer die hier Asyl beantragen niemals im eigentlichen Sinn als Flüchtling anerkannt werden, weil sie keine sind und trotzdem hier Monate und Jahre dem Steuerzahler auf der Tasche liegen, diese unliebsame Tatsache kommt bei jeder Diskussion, in jedem Bericht und bei jedem Gutmenschen einfach nicht vor.
    Belügen die sich alle selbst, oder ist dies bereits eine neue Art von Geisteskrankheit?

    Leute mit derart krankhaftem Helfersyndrom sollten doch besser direkt nach Afrika gehen, dort finden sie ganz sicher umgehend Hilfe bei ihrer kranken Geisteshaltung und manch einer wird schneller kuriert, als er je gedacht hat. Er wird dort so viel Gutes tun können, das glaubt er gar nicht, auf den Dank darf er sich bereits vor Abreise freuen. Er kommt dann überrascht und geheilt zurück.
    Hier jedoch wird sich seine Krankheit so sehr verstärken, dass die Wahrnehmung der Realität nur noch eingeschränkt, wenn überhaupt, zu ihm durchdringt.

  54. ich muss hier weg….alle total wahnsinnig geworden.

    reicht das eigentlich schon um asyl in den USA zu bekommen????

    ich halte es nicht mehr aus!

  55. „Zur Einrichtung gehören Kühlschränke, Esstische und Stühle im Küchencontainer vor der Halle. Darin sind außerdem Arbeitstische und vier Elektroherde mit Backöfen aufgebaut. Jeder “Flüchtling” findet in seinem Spind ein Hand- und ein Geschirrtuch, zwei Töpfe, eine Pfanne und andere Küchenutensilien wie Sieb und Messer.“

    Seltsam, ich lese nix von Gabeln.
    Aber wahrscheinlich wissen die hochgebildeten Fachkräfte eh nicht wie man damit umgeht, vermutlich auch besser wenn keine da sind nicht das sich jemand damit verletzt.

    Dieselben Bilder wie oben würde ich gerne mal in 3 Monaten Aktuell sehen.

  56. Ein intensiver Kontakt zwischen Schülern und nigerischen Flüchtlingen wird nicht schaden. Immerhin können damit dringend benötige Facharbeiter für den Bereich Drogenhandel herangebildet werden.

  57. GUTMENSCHEN SIND NICHT GUT, SONDERN GEMEINGEFÄHRLICH.
    Sie richten unser Land zugrunde.

    Gutmenschen kapieren nicht, dass sie im Interesse der Großkonzerne handeln (Masseneinwanderung = modernes Mittel der Gewinnmaximierung).
    Die bunten Idioten selbst haben jedoch absolut nichts davon außer Schäden.

    Noch schlimmer: die geben für Vernichtung des Landes, eigene Kinder / Enkelkinder inklusive, Geld aus.
    Nur weil die bunte Zeitung schreibt, dass es gut ist, und Herr Pfarrer ihnen dafür einen Platz im Himmel versprochen hat.

    SO BLÖD MUSS MAN ERST MAL SEIN.

  58. Kirchen und kirchliche Einrichtungen stellen zudem ihre Räume zur Verfügung.

    Kirchen spielen bei der Organisation und Motivation der Gutmenschen eine wichtige Rolle und sind somit ein wesentlicher Teil der Asyl-Maschinerie, die Europa vernichtet.

    KEINEN CENT DEN PFAFFEN!

  59. #65 Der boese Wolf (08. Dez 2014 18:49)

    Auf der PEGIDA Demo behauptete die Sprecherin gerade, dass sie nicht gegen den Islam seien.
    Da herrscht aber noch gehörig Aufklärungsbedarf!!

    In der DDR hatten wir einen Spruch:
    Wir haben nichts gegen den Sozialismus!
    Aber muß er ausgerechnet bei uns sein?

    Genau so habe ich auch den Spruch über den Islam aufgefaßt. Einfach nur, um den Antipfeifen den Wind aus den Segeln zu nehmen.

  60. Wenn die Schülerinnen die Asylbewerber besuchen müssen sie sich kultursensibel kleiden. Haare, Arme, Hände und Beine bedeckt. Am besten im Kartoffelsack namens Burka.

  61. Kleiner OT 😀

    Polizei in Hannover ermittelt nach „buntem“ Fussballspiel:

    Brutaler Angriff auf Amateur-Schiedsrichter

    In einem C-Jugend-Kreisligaspiel in Hannover ist ein 18-jähriger Schiedsrichter von Spielern angegriffen und krankenhausreif geschlagen worden. Der Unparteiische wurde nach eigenen Angaben von einer Gruppe 14- bis 15-Jähriger attackiert.

    Hannover. Wie ein Polizeisprecher am Montag bestätigte, sei ein Verfahren wegen Körperverletzung aufgenommen worden, Zeugen würden vernommen. Der Vorfall ereignete sich am Samstag in der Partie zwischen Arminia Hannover III und dem Mühlenberger SV. Der Schiedsrichter wollte die Partie nach Pöbeleien beim Stand von 3:0 für das Heimteam abbrechen. In der Pause sei der Unparteiische dann von Gästespielern tätlich angegriffen und von bis zu zwölf Spielern getreten worden.

    „Das wird mit Sicherheit Konsequenzen haben“, kündigte der stellvertretende MSV-Jugendleiter, Benjamin Wegner, am Montag an. Zur Debatte steht unter anderem, ob die Mannschaft, aus der die Täter kamen, noch heute aufgelöste werde.

    Es ist nicht der erste Spielabbruch in Hannover Spielklassen in dieser Saison. In den vergangenen Monaten gab es ein gutes Dutzend ähnlicher Vorfälle.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Sport/Fussball/Uebersicht/Brutaler-Angriff-auf-Amateur-Schiedrichter

    Der Eklat beim C-Juniorenspiel zwischen Arminia Hannover III und dem Mühlenberger SV schockiert die Fußball-Szene in der Region. Doch leider ist dieser Abbruch kein Einzelfall. Allein in dieser Saison wurden schon zahlreiche Spiele abgebrochen.

    http://hannover.sportbuzzer.de/magazin/spielabbrueche-in-der-saison-wenn-die-nerven-durchgehen/32025

  62. Da werden sich die örtlichen Handwerker aber freuen, wenn z.B. die vor Kurzem erneuerten sanitären Anlagen demnext wieder erneuert werden dürfen!

  63. Da bin ich mal auf die „nachher“-Fotos gespannt.

    Der Geldtopf für die Sanierung danach, damit die Kids wieder vernünftig Sport machen können, ist dann sicherlich leer.

  64. Die Schulleiterin sollte mal mit den Großröhrsdorfern Kontakt aufnehmen, dann wäre sie gewarnt.
    Details: https://mopo24.de/nachrichten/asyl-aerger-hier-liegen-die-nerven-blank-2906

    Und Konsequenzen:
    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/asylheim-grossroehrsdorf-soll-wieder-schliessen-2912
    LANDRAT ERKLÄRT DIE SCHLIESSUNG DES ASYLHEIMS GROSSRÖHRSDORF!

    In dieser Turnhalle müssen 17 junge Männer hausen. Bis Weihnachten soll die Unterkunft geschlossen sein.
    Großröhrsdorf – Nur wenige Tage nach der Eröffnung des Asylheims in Großröhrsdorf soll es wieder dicht gemacht werden.

    Das erklärte das Bautzner Landratsamt. Demnach sollen die Bewohner bereits bis Weihnachten aus der alten Turnhalle wieder ausziehen.

    Derzeit sind in einer Turnhalle in Großröhrsdorf 15 Asylbewerber untergebracht. Diese sollen auf freie Plätze in den Gemeinschaftsunterkünften im Landkreis Bautzen verteilt werden.

    Grund dafür seien mehrere Zwischenfälle (u.a. Brandstiftung) im direkten Zusammenhang mit dem Bezug der Unterkunft.

    Außerdem gab es schon in den ersten Tagen nach der Eröffnung des Heims mehrere Vorfälle, bei denen Bewohner straffällig geworden sein sollen.

    In die baufälligen Turnhalle zwischen zwei Schulen waren erst am vergangenen Donnerstag 17 junge Männer aus Tunesien eingezogen.

    „Unabhängig davon, dass noch nicht alle konkreten Vorfälle aufgeklärt sind, muss eingeschätzt werden, dass die räumlichen Bedingungen von Notunterkünften geeignet sind, Konflikte zu verschärfen.“ so Landrat Michael Harig.

    So berichtete MOPO 24 über die Vorfälle im Heim:

  65. Die Sporthalle wurde gerade erst renoviert und hat einen neuen Boden erhalten. Das stört Landrätin Dorothea Ritter (CDU), die beklagt, dass keine Teppiche verlegt wurden. “Die hätten für etwas heimelige Wärme sorgen können”, so die CDU-Frau.
    —-
    Hat man je davon gehört, dass ein CDU-PolitikerIn sich dafür eingesetzt hat, dass deutsche Obdachlose es in einer Unterkunft heimelig haben? Sofern sie nicht unter der Brücke schlafen müssen.
    Heimelig!

    Als ob diese Asylanten es in Deutschland nicht eh schon heimelig genug hätten, mit milliardenteurer Rundumversorgung, von der sie in ihrer Heimat nicht einmal träumen konnten.
    Wie die hier von diesen verblödeten Gutmenschen wie dieser CDU-Landrätin gepampert werden und dass in Deutschland das Geld auf den Bäumen wächst, trommeln die Refutschies natürlich regelmäßg nach Afrika weiter. Der Strom wird deshalb nicht abreißen, sondern weiter zunehmen.
    Ich bin da aber ganz zuversichtlich: Irgendwann wird es auch dem hirnverbranntesten Gutmenschen zu bunt werden, spätestens dann, wenn ihm eine Zwangseinquartierung seiner Schätzchen ins Haus steht.

  66. Weil hier immer von „verfolgten“ Tunesiern die Rede ist, die in Deutschland Schutz und Zuflucht suchen müssen:
    Wie kann das sein, wenn gleichzeitig für einen märchenhaften Langzeiturlaub in Tunesien Werbung gemacht wird, mit der man Deutsche ins Land locken will. Ist doch alles traumhaft in diesem Land, warum werden diese „Verfolgten“ also nicht sofort vor der Erstaufnahme abgewiesen???

    http://www.weg.de/sonderangebote/tunesien?ext_cid=bas~sem~go~se~nb~gen

    Die einzig logische Erklärung: Es handelt sich um Kriminelle, die in Tunesien vor der Polizei auf der Flucht sind!

  67. HOMOWAHN IN DER LUTHERISCHEN KIRCHE:

    „“…Studienleiterin des Evangelischen Kirchentags hält Ausschluss einer geistlichen Gemeinschaft von der Teilnahme am Markt der Möglichkeiten für richtig, um kritische Darstellungen zur Homosexualität zu verhindern

    (MEDRUM) Sind vor Gott alle gleich? Nein, lautet die Antwort. Vor Gott – zumindest vor der Evangelischen Kirche – findet nur noch Gefallen, wer homosexuelle Lebensweisen für gut befindet und alles unterlässt, was Menschen, die mit ihren homosexuellen Empfindungen unglücklich sind, auf einem Weg der Veränderung helfen könnte. Sie haben gefälligst ein homosexuelles Leben zu führen, ob sie das nun wollen oder nicht…““
    http://www.medrum.de/content/silke-lechner-vertritt-einen-kirchentag-der-ausgrenzung
    (Anm.: medrum.de = ev. bzw. bibeltreue Zeitung)

  68. Wenn private Vereine Kulturreisende aus sicheren Ländern wie z.B. Tunesien auf eigene Kosten beherbergen, betreuen und verpflegen wollen und für allfällige weitere Kosten inkl. Rückreise aufkommen ist bei einem gültigen Touristenvisa ja nichts dagegen einzuwenden. Auf welcher Gesetzesgrundlage werden aber solche Touristen bzw. Wirtschaftsflüchtlinge auf Staatskosten gepampert?
    Es könnte sich lohnen, wenn nebst den hilfreichen Demonstrationen den skrupellosen Verantwortlichen in den Behörden mit Anzeigen wegen Veruntreuung von öffentlichen Geldern Feuer unter dem Arsch gemacht wird. Gibt es Juristen, Anwälte die solches aus Interesse an der Zukunft des Landes unterstützen würden? Von mir aus kann auch der Mario Barth, das in seiner Sendung breitschlagen.

    Wenn sich bei denen in Afrika rumspricht, was hier von den verrückten Europäern alles angeboten wird, kommen die übrigen Millionen mit allem was halbwegs schwimmt über s Meer zur Freude unserer Betreuungsfanatiker. Dann reichen die paar Turnhallen evtl. nicht mehr und wir schaffen am Besten vorsorglich einen neuen Soli für afrikanische Beglückung.
    Finanzieren lässt sich die eigentlich nichtstaatliche Aufgabe ansonsten auch über mehr Geld drucken (Geld verliert an Wert), Steuererhöhung, länger arbeiten oder Renten oder sonstige Ausgaben für Bürger kürzen. Davon spricht interessanterweise keiner der grundehrlichen Politiker.

  69. @ #59 BePe
    mit Deeskalation – indem in der Kirche ein Plakat zu lesen war:
    „Die Fremdlinge sollst du nicht bedrängen“ (2Mose 22,20)
    Man hält es also für selbstverständlich, dass diese Fremden niemand „bedrängen“, wohl aber umgekehrt tun das böhse Nahziehs.

    Da wüssste ich allerdings ein passenderes Bibelzitat:
    „Der Fremdling, der bei dir ist, wird immer höher über dich emporsteigen; du aber wirst immer tiefer heruntersinken.
    … er wird der Kopf sein und du wirst der Schwanz sein.“
    (5Mose 28,43f.)

  70. Vereine bieten die kostenlose Teilnahme am Fußball, Tischtennis, Schwimmen, Tanzen (Damenwahl incl.) und das für die neuen “Herren” wichtige Kampfsporttraining an.

    Das alles soll zu “einer entspannten Atmosphäre” beitragen, so Samuel Gebert, der für die ÖFFENTLICHKEITSARBEIT zuständig ist.

    Also mich würde das als Anwohner alles andere als entspannen….

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berliner-u-bahn-attacke-passanten-liessen-pruegel-opfer-liegen-a-745938.html
    Auszug:
    Mit voller Wucht schlagen sie auf Körper und Kopf des Opfers ein, nehmen Anlauf, bevor sie zutreten. Als der 30-Jährige schon völlig benommen an einer Säule lehnt, springt einer der Täter mit ausgestrecktem Bein in ihn hinein.

  71. #76 Schüfeli
    Kirchen sind wesentlicher Teil der Asyl-Maschinerie

    dafür hier ein aktueller Beleg:

    FLÜCHTLINGE vom ORANIENPLATZ und GERHART-HAUPTMANN-SCHULE
    Die Kirche drängt den Senat zum Handeln
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/fluechtlinge-vom-oranienplatz-und-gerhart-hauptmann-schule-die-kirche-draengt-den-senat-zum-handeln,10809148,29270676.html

    Die evangelische Kirche hat sich in der Flüchtlingsfrage weit deutlicher positioniert als bisher bekannt war:
    **************************************************
    Der Kirchenkreis Berlin Stadtmitte gewährt derzeit 85 Männern und Frauen Obdach, die im Rahmen der Oranienplatz-Einigung vom Senat nur kurzfristig untergebracht worden waren, dann aber die Stadt verlassen sollten, weil rein rechtlich andere Bundesländer oder EU-Staaten für ihre Versorgung zuständig wären.
    ****************************************************

    Pfarrer Quandt. Er fordert den Senat auf, das Versäumte nachzuholen und die Kosten für Verpflegung und Unterkunft zu übernehmen.

    Auch Flüchtlinge, die in ITALIEN anerkannt worden sind, sollen nach Auffassung der Kirche bleiben dürfen, weil es unzumutbar sei, die Menschen in Länder zurück zu schicken, in denen sie KEINE PERSPEKTIVE haben.

    „Wir fordern den Senat auf, endlich zu seiner Verantwortung zu stehen und nicht länger über die Umverteilung von Menschen, sondern von Kosten zu sprechen“, so Quandt.

  72. Einige dieser Sätze lesen sich, als ob sie dem Hochglanzprospekt eines Wellnesshotels entstammen.

    „Zur Einrichtung gehören Kühlschränke, Esstische und Stühle…“
    „Vereine bieten die kostenlose Teilnahme am Fußball, Tischtennis, Schwimmen, Tanzen (Damenwahl incl.) und das für die neuen “Herren” wichtige Kampfsporttraining an.“

    Mit kostenloser Unterkunft und Knete auf H4-Niveau geht es denen dann oft besser als der dummen arbeitenden deutschen Bevölkerung im Niedriglohnsektor- dazu wird ab und an mal bei Kaufhof und Co. geklaut (weil sie wissen, dass sich kein Mitarbeiter wegen eines Parfums im Wert von 50 Euro islamisch messern lassen möchte) oder- wie in Kreuzberg- rege mit Sachen gedealt, die irgendwo „vom Laster“ gefallen sind, der nette Türke verschafft dann noch einen Vertrag samt nagelneuem Smartphone und fertig ist die Multikultiidylle, während sich die kleine Frisöse oder Kassiererin vom Discount an den Wühltischen von KIK um die Reste bemühen müssen, die sonst keiner mehr wollte- erst recht nicht die Bereicherer, die recht oft mit Markenklamotten herumlaufen (ich selbst hab erst vor kurzem einen gesehen, der gerne neue Sneakers und Rucksäcke mit den drei Streifen drauf trägt).

  73. Das ist doch gerade überall Usus. Meine Tochter hätte heute von der Grundschule mit dem Bus abgeholt werden sollen, um den Asylanten im nächsten Ort Geschenkpakete zu bringen die wir Eltern hätten bezahlen sollen. Das wir keine Kaffee, keinen Reis und keine Colgate gespendet haben und heute einen Arzttermin für sie hatten versteht sich von selbst! Leider wird sie von ihrer Religionslehrerin jetzt dafür gemobbt. Aber zum Glück kann man dieses Fach jederzeit abwählen…

    Wir leben in Absurdistan!… 🙁

  74. Die Rektorin will „eigentlich“ keinen Einzelkontakt?
    Wie sieht aber es aus, falls die „Flüchtlinge“ Einzelkontakte mit Schülerinnen fordern?
    Gibt es Fälle, in denen Forderungen von „Flüchtlingen“ nicht nachgegeben wurde?

Comments are closed.