Feuerbach, 16.12.14,7 Foto0362Wir haben bereits am 12. Dezember über den Widerstand in Stuttgart-Feuerbach gegen den Bau eines zweiten Asylantenheims berichtet. Am 16. Dezember wurde im Bezirksrathaus den Bürgern von Vertretern der Stadt Stuttgart erklärt, warum sie statt der angekündigten 78 „Flüchtlinge“ plötzlich doppelt so viele aufnehmen müssten.

Zu dem Termin kamen rund 200 Bürger, was die Kapazitäten des Saales ziemlich sprengte, so dass auch viele im Stehen die Veranstaltung verfolgen mussten. Für einige Aufregung sorgte, dass die Bezirksbeiratssitzung auch auf PI angekündigt wurde, wie die örtliche Presse berichtete. Das hatte nicht nur ein gesteigertes Interesse der Bürger zur Folge, sondern auch die Antifa wurde auf den Plan gerufen und trat mit ca. 30 Personen in gewohnter Weise auf. Vor dem Rathaus skandierten einige und malten auf dem Boden Parolen und drinnen wurde versucht einzuschüchtern, indem sich seitlich in Spalierformation aufgestellt und Flugblätter verteilt wurden.

Feuerbach, 16.12.14,13

Außerdem waren linksradikale „Pressevertreter“ vor Ort, die schon in der Vergangenheit den ein oder anderen Bericht auf linksradikalen Onlineforen und auch Porträtfotos Andersdenker mit Namen und Adressen veröffentlicht hatten.

Bürgerinteressen werden ignoriert

Die Interessengemeinschaft Schelmenäcker-Süd, der mehr als 100 Feuerbacher angehören, trug ihre Argumente gegen einen zweiten Bau vor. Die schon teilweise errichteten Bauten grenzen bis auf 50 cm an die ohnehin nicht üppigen Grundstücke der Anwohner. Auch der große Wertverlust der Grundstücke treibt die Bürger um. Bedenken äußerten die Anwohner auch hinsichtlich der prognostizierten „Flüchtlings“-Zahlen für 2015, in denen von 150 neuen Asylbewerbern pro Monat für Stuttgart ausgegangen wird.

Befürchtungen der Anwohner gingen in diesem Zusammenhang von einem dritten Bau aus, den die Stadt dann womöglich errichten wolle. Sichtlich verärgert waren aber auch noch viele, da sie erst vor kurzem von dem zweiten Bau aus der Zeitung erfahren hatten. Alternativstandorte und Bedenken der Anwohner wurden teilweise arrogant vom zuständigen Verwaltungsbürgermeister Werner Wölfle (Grüne) weggewischt.

Auch heuchelte er zeitweise Verständnis für den Ärger der Anwohner, die, wie es hieß, „eine freie Grünfläche in direkter Nachbarschaft verloren haben“. Nichtsdestotrotz vermeldeten die Stuttgarter Nachrichten, dass er die Feuerbacher im Allgemeinen aber nicht von ihrer Pflicht entbinden könne, Flüchtlinge aufzunehmen.

Doch am Ende konnten die Anwohner weder die Feuerbacher Kommunalpolitiker noch die Stadtverwaltung und auch nicht den Gemeinderat davon überzeugen, auf das zweite Gebäude in Schelmenäcker-Süd zu verzichten. Zwei Tage später, am Donnerstag, den 18.12., beschlossen die Stadträte in ihrer Vollversammlung bei fünf Enthaltungen, dass nun ab April 2015 sukzessive bis zu 156 Asylbewerber in diesem Gebiet in Feuerbach einziehen werden.

Feuerbach, 16.12.14,10 Foto0365

Nazikeule gegen AfD-Stadtrat und „Mitmenschlichkeit“ abgesprochen

Der AfD-Stadtrat Dr. Heinrich Fiechtner bezog noch am gleichen Tag Stellung zu der Flüchtlingspolitik der Stadt im Stuttgarter Gemeinderat. „Das deutsche Volk ist gutherzig“, sagte Fiechtner, aber Widerstand entstehe, wenn die Gutherzigkeit durch multikulturelle Ideologien missbraucht und „Widerspruch durch Gutmenschen-Politiker erstickt“ werde, weil diese Flüchtlinge nicht abwiesen oder zurückschickten. Den fehlgeleiteten „Zuwanderungsideologien“ müsse entgegengetreten werden. Die Stadt dürfe nicht 14 Millionen Euro für Flüchtlinge ausgeben. Daraufhin vermeldeten die Stuttgarter Nachrichten einen Tag später unter der Überschrift „Stuttgarter Gemeinderat AfD nutzt Flüchtlingsthema zu Brandrede“, dass Fiechtner Töne anschlage, die genau so auch von den Republikanern oder der rechtsextremen NPD kommen könnten. OB Fritz Kuhn (Grüne) zeigte sich entsetzt und behauptete, das „schürt Vorurteile“ und „Unterschiede zwischen Tätern und Opfern würden verwischt“. Der Erste Bürgermeister Michael Föll (CDU) echauffierte sich ebenfalls und warf Fiechtner vor, Brandreden zu halten. Außerdem werfe der AfD-Abgeordnete der Bundes- und Landespolitik Rechtsbruch vor und dokumentiere, dass er „nicht Teil der Mitmenschlichkeit“ sei, sondern die Spaltung der Gesellschaft wolle, so der CDU-Mann. Soweit die Reaktionen der Politik in der baden-württembergischen Landeshauptstadt auf die Rede eines der wenigen aufrechten Politiker, der Wille und Wohl der angestammten Bevölkerung noch als seinen Auftrag sieht.

Antifa und SWR kooperieren

Wir wollen unseren Lesern natürlich auch nicht vorenthalten, was sich dann noch kurz nach der Sitzung im Eingangsbereich des Bezirksrathauses Feuerbach abgespielt hat. PI wurde zugetragen, dass sich dort eine Person aus den Reihen der Stuttgarter Antifa angeregt mit einer Mitarbeiterin des SWR unterhielt. Wir geben die Konversation so wieder, wie sie uns schriftlich übermittelt wurde:

Ich ging hinaus und sah diese Kamera-Assistentin (oder Redakteurin?) mit diesem Linken.

Sie (SWR): Dann werden Sie den Text schreiben und ich werde ihn dann so bringen.

Er (Antifa): Wenn sich die Lage verschlechtert, sagen Sie mir Bescheid. Sie wissen, wir sind dann da.

Sieht so eine objektive Presseberichterstattung aus? Hier wird einerseits linksradikalen Schreibern Raum für ihre Propaganda eingeräumt und andererseits wird hier klar ersichtlich, wer die Rote SA (Antifa) bestellt, um sie auf die Bürger zu hetzen, die sich nicht politkorrekt verhalten. In diesem Fall ist der Auftraggeber die von den Steuerzahlern finanzierte Landesmedienanstalt SWR, die auf Zuruf offensichtlich rote Fußtruppen gegen nicht linientreue Bürger bestellt.

Hier die betreffende SWR-Mitarbeiterin im Gespräch mit der Antifa. Zu sehen auch im Bericht der Landesschau bei Minute 1:54 vom 18.12.14.

Feuerbach, 16.12.14,2 Bild2

Wenn auch Sie aus Ihrer Stadt Ähnliches zu berichten haben oder Sie von einer Schule, Turnhalle, einem Hotel, Schloss etc. Kenntnis haben, das umfunktioniert wurde oder werden soll, dann schreiben Sie an PI. Senden Sie uns Fotos mit Ortsangaben, wichtige Eckdaten des Asylheimes und ev. Quellhinweise. Wir werden die Um(Miss)stände bei ausreichendem Infomaterial veröffentlichen.

Bisher erschienen in der PI-Serie “Asyl-Irrsinn in Deutschland”:

» 1. Willkommenspakete und Rundumversorgung für 120 ledige Männer
» 2. Premium-Wohnen mit Hausmeister, Heimleiter und Sozialarbeiter
» 3. 220 Asylanten für niederbayerischen Ort mit 850 Einwohnern
» 4. Vaihinger Schloss – 250 Asylbewerber ins Wahrzeichen der Stadt?!
» 5. Fürstenfeldbruck – 600 Asylbewerber mit Soldaten in Kaserne
» 6. Christ von 50 Muslimen zusammengeschlagen
» 7. Kirche hat für 122 „Flüchtlinge“ Wohnungen, keine für Studenten
» 8. Mieten steigen, aber schon 67 Flüchtlingsunterkünfte
» 9. Burbach – Wie die Medien aus Tätern Opfer machen
» 10. “Flüchtlinge” auf Allgemeinkosten in Privathäusern
» 11. Esslinger Landrat Eininger (CDU) gibt unter Druck nach
» 12. Neue Landes-Erstaufnahmeanstalt auf der Schwäbischen Alb
» 13. Moslem schmeißt Mieter für “Flüchtlinge” aus ihren Wohnungen
» 14. Verbrecherjagd – Justiz und Politik gegen Polizei und Volk
» 15. Trierer Ortsvorsteher befürchtet Eskalation wegen „Belästigungen“
» 16. Drogen, Geld und Diebesgut sichergestellt
» 17. “Flüchtlinge” attackieren Anwohner und zerstören Unterkunft
» 18. Rektorin will, dass Schüler mit “Flüchtlingen” in Kontakt kommen
» 19. PI wirkt: Landrat will “Flüchtlinge” raus aus Großröhrsdorf
» 20. Stuttgart: Widerstand gegen Asylantenheim
» 21. 3000 Euro Luxus-Miete in Passau – Jobcenter zahlt!
» 22. Sigmaringen: 1000 “Flüchtlinge” in Kaserne
» 23. Pressereaktion zur “Asyl-Irrsinn”-Serie von PI

image_pdfimage_print

 

78 KOMMENTARE

  1. Belügen,Betrügen,Diffamieren,Verläumden,notfalls noch Klagen,das ist die neue Gleichschaltungskultur,wer sich diesem Diktat nicht unterwirft wird fertig gemacht…
    Schönes neues Deutschland,mir graust vor dir…

  2. Die muslimischen Flüchtlinge sollten in muslimischen Ländern aufgenommen werden, damit sie nicht durch unsere Kultur diskriminiert werden. Automatisch wären auch mehr Kapazitäten frei für Flüchtlinge die vor dem Islam fliehen. Ein Aufeinandertreffen von muslimischen Verfolgern und nicht muslimischen Verfolgten in Deuschland wäre ausgeschlossen. Der Anteil an Teroristen unter den Flüchtlingen wäre weit geringer.

  3. Vorra: sollen die gegen sich selbst ermitteln? Es gibt keine Nazis, es gibt keine Neo Nazis, die sind alle vom VfS gesteuert und bezahlt, die braucht man um einen inneren „rechten“ Feind bekämpfen zu können…

    Wenn ich sehe und lese, wieviele V-Leute vom VfS vorm Münchner Komödien-Stadel auftreten, die eigentlich NPD oder „Rechte“ sein sollen, dann grauts mir vor den Politikern die so etwas fördern und zulassen.

  4. So eben einen e-mail bekommen von einen linke Honk
    der 1000.000 Unterschriften sammelt gegen PEGIDA !
    Wie KRANK ist das den !

  5. In Stuttgart -Feuerbach haben bei der letztden Europawahl 17,5% für die GRünen gestimmt !

    Warum beschweren sich denn jetzt !

  6. #3 Cendrillon (24. Dez 2014 14:38)
    Wie laufen die polizeilichen Ermittlungen in Vorra?
    ——————————-
    Glaubt jemand an den Weihnachtsmann?
    Komisch nur das die so Nazideppen nicht mal mit modernster Technik und anderen Dingen dingfest machen können.Man könnte,wenn man nur wollte und dürfte auch mal in andere Richtungen ermitteln?!Oder?!?
    http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/vorra-brand-fluechtlingsunterkunft-100.html

  7. Fragt nach der gesetzlichen Grundlage für die Unterbringung und die sind:

    1) GG16a – nur anerkannte politische Flüchtlinge unter Beachtung von Dublin II

    2) Genfer Konvention – Kriegsflüchtlinge

    3) Pass wegwerfen, wg. der Identitätsfeststellung

    Alle Ausländer, die nicht nach 1) und 2) ein Aufenthaltsrecht besitzen sind abzuweisen und nicht aus Steuermitteln zu finanzieren, denn das ist Untreue und ist im

    § 266 Untreue

    weiter definiert.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/266.html

    Alle nach 3) und abgelehnte Asyslbewerber 1) besitzen keinen Aufenhaltstitel in der BRD (Bonn).

    Macht das den Volksfront-Vertretern klar und das sie mit einer Anzeige nach §266 StGB rechnen müssen.

  8. #2 Drohnenpilot

    Vom Umsatz her landet die Migrationsindustrie unter den Top-Ten der deutschen Industriebranchen. Nur nicht beimm Gewinn!

  9. PEGIDA: Schäuble will mehr „erklären“

    Pegida Schäuble: Politik hat versagt

    Bundesfinanzminister Schäuble fordert von der Politik den Menschen zuzuhören, die mit Pegida auf die Straße ziehen. Der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm warnt vor pauschaler Islamophobie – und fordert moderate Muslime zu unterstützen.(…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-schaeuble-politik-hat-versagt-13340142.html

    Es lohnt sich offenbar, die zahlreichen Leserkommentare (bisher 5 Seiten) anzuschauen, schon auf den ersten Blick praktisch nur bissige Kritik.

  10. Die perfekt beruhigende Nachricht des Jahres 2014 lautet:
    Es gibt keine Islamisierung.
    Es gibt keine Islamisierung in Deutschland und auch keine in Europa.
    Übrigens, wenn es denn keine Islamisierung gibt,
    dann gibt es auch keine Islamisten,
    keine Salafisten und
    auch keine moslemischen Terroristen – wenn das mal keine gute Nachricht ist, Juchhe.

    Ab sofort entfallen deswegen:
    Kontrollen bei Fluggästen und deren Gepäck.
    Schutzleute vor Synagogen.
    Unterschiedliche Speisen in Kindergärten, Schulen und Resozialisierunginstutionen.
    Urteile zu Kopftüchern, zur Höhe von Minaretten oder zu lautsprecherverstärkten Rufen des Muezzin.
    Weiße Stellen fürs Kruzifix.
    Wintermärkte und Sonne-Mond-und-Sternefeste
    Sonderbadezeiten für Frauen.
    Schariakonforme Privaturteile.
    und …
    und …
    und fällt mir gerade nicht ein.

    Wer hätte das noch vor vier Wochen geglaubt? Unsere Politiker und MSM sagen „es gibt das nicht “ und puff, ist es weg – Bravo, ein Hoch, einfach nur toll. (io)

  11. #10 Schnitzell

    Das sehe ich auch so. Stuttgart hat einen grünen Bürgermeister und Baden-Würtemberg eine Grün-Rote Landesregierung. Der Fairness halber muß man leider sagen, daß es bei der CDU genauso abgelaufen wäre. Die Grünen sagen wenigstens, daß sie das Volk schnellstmöglich austauschen wollen.

  12. #8 BePe (24. Dez 2014 14:48)

    Kein OT

    Ein Gedicht:

    “Willst du dir das Weihnachtsfest versauen,

    musst du Gaucks Weihnachtsansprache anschauen.”

    Och nöööööö.
    Die link(isch)e Ansprache von Gundel Gauckeley Gauck gehört ebenso zum Weihnachtsfest wie Dinner for one zu Sylvester. Man wird sich doch wohl noch über die Festtage etwas amüsieren dürfen?

  13. Ja, ja und unsere Lügenpresse berichtet nicht von der Tatsache, daß Frankreichs Premierminister Manuel Valls keinen anderen Weg mehr weiß als die FRANZÖSISCHE ARMEE zu mobilisieren, um „Sicherheit“ über die christlichen Feiertage im Angesicht der islamischen Friedensbotschafter im Land zu gewährleisten:

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/france/11310330/Up-to-300-extra-soldiers-deployed-in-France-after-attacks.html

    Up to 300 extra soldiers deployed in France after attacks

    French prime ministers says up to 300 soldiers would be deployed around the country over Christmas to ensure security

    The violence began on Saturday when a man reportedly shouting “Allahu Akbar” was shot dead after walking into a police station in the central town of Joue-les-Tours and attacking three officers with a knife, two of whom were seriously injured.

    Then on Sunday evening, a driver rammed his car into pedestrians in Dijon in the east, injuring 13 people and also shouting the same Islamic phrase which means “God is greater” and has become an extremist battle cry.

    On Monday night, another man ploughed into a packed Christmas market with his van in the western city of Nantes, injuring 10 people before stabbing himself repeatedly and being arrested. A 25-year old man was pronounced dead from the head injuries last night.

    P.S.: die islamische Friedensattacke in Nantes vergangenen Montag, hat ein weiteres Todesopfer letzte Nacht gefordert.

  14. #16 notar959 (24. Dez 2014 15:09)

    man sollte noch ergänzen: ES GIBT KEINE SCHULDENVERGEMEINSCHAFTUNG, obwohl Draghi ab Januar 1000 Milliarden Staatsanleihen kauft:

    Nicht mehr über das Ob, sondern über das Wie wird nun hinter den Kulissen gerungen. Ein besonders heikler Punkt ist die Frage, nach welchen Quoten die Papiere der verschiedenen Eurostaaten gekauft werden sollten. Nach den EZB-Kapitalquoten würden am meisten deutsche Anleihen gekauft, die eine erstklassige AAA-Bonitätsnote aufweisen. Zentralbanker aus den Krisenländern möchten die Käufe dagegen nach dem Volumen der ausstehenden Schulden gewichten – dann würden sehr viel mehr italienische Titel gekauft. „Das wäre aber politisch schwer zu vermitteln“, warnt ein EZB-Insider. Es käme der Vorwurf auf, Draghi helfe seinem Heimatland mit der Notenpresse. Weidmann hat dem Vernehmen nach vorgeschlagen, dass nicht die EZB, sondern nur die nationalen Notenbanken Papiere kaufen und dafür haften. Das würde eine Vergemeinschaftung der Schulden vermeiden und auch den Anreiz, zu riskante Papiere auf Kosten der Gemeinschaft zu kaufen. Die Krisenländer sind von dieser Idee nicht begeistert.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mario-draghi-mr-euro-vor-dem-absprung-er-koennte-nachfolger-von-napolitano-in-italien-werden-13339459-p2.html

  15. lt. aktuellen Stern: Pegida – Aufstand aus der Mitte (einigermaßen neutral geschrieben)

    zeigen nach einer Emnid-Umfrage 53 % der Ostdeutschen und 48 % der Westdeutschen Verständnis für die Pegida-Demos

    für die linke Lügenpresse:
    wir sprechen aus folgenden Gründen nicht mit euch:
    – unsere Arbeitgeber tolerieren keine Patrioten
    – wir Patrioten werden von Linksfaschos angegriffen und die Presse schweigt bzw. findet es gut
    – eure Lügenmärchen zu Zuwanderungsbereicherung nerven
    – euer Verschweigen von Migrantengewalt ist vorsätzlich und hinterhältig!
    – warum macht ihr euch nicht über den Frauen verachtenden Islam lustig? feige? lieber Patrioten als Nazis verunglimpfen und Christen verhöhnen!?

  16. Da wird jetzt etwas bewegt, das den etablierten schwachköpfigen Gutmenschen bald kräftig um die Ohren fliegen wird. Sie werden dann am eigenen Leib spüren, wie es ist, in eine ideologische Ecke gestellt zu werden. Man wird ihnen ihre Bürgerrechte nehmen und sie vertreiben, genauso, wie sie es mit dem bürgerlichen Mittelstand der PEGIDA – Bewegung vorhaben! Sie werden dieser Bürgerbewegung nicht mehr gewachsen sein – und jede Diskussion mit ihnen wird ins Leere laufen, weil sie nicht bereit sind, ihre antidemokratische Haltung aufzugeben!
    WIR SIND DAS VOLK!!!

  17. (Nur ganz leicht OT)

    In der heutigen Weihnachtsausgabe der Mainzer Allgemeinen Zeitung (AZ) sind auf der Titelseite statt der von früher gewohnten Weihnachtsbilder, Fotos von in Mainz lebenden Flüchtlingen aus Afghanistan (nebst Kopftuchfrauen). Und dazu rührende Geschichten, wie toll es doch alles jetzt in Mainz ist – über die ganze Seite! Auf Seite 2 geht es weiter: Ein böser Kommentar zu Pegida, ein Bericht über die morgige Weihnachtsansprache des Gauklers, der eine offene Gesellschaft sowie noch mehr Aufnahmen von Flüchtlingen fordert. Dann eine Karrikatur zu Pegida, die eine Krippe zeigt, mit einem Esel auf dem „Pegida“ steht und den Sprechblasen: Josef: „Wann hört der Esel endlich auf zu schreien?“, Maria: „Ich glaube, er hat gerade erst angefangen“.

    Als ob das alles nicht genug ist, geht es auf den Lokalseiten weiter, wo weitere Flüchtlinge vorgestellt werden. Also eine totale Überdosis an Gutmenschlichkeit durch die Zeitungsmacher.

  18. Bei mir genauso, die Westfälischen Nachrichten bringen ähnlich Berichte in ihren jeweiligen Ortsbeilagen, natürlich alle positiv gestimmt und immer mit Betonung der schwierigen Lage.
    Eine Presseschau zu diesen Berichten wäre interessant.
    Alle PI-Lesen seien hiermit aufgefordert, solche Berichte zu sammeln!

    @ PI: bitte Idee aufgreifen und zu einer Presseschau aufrufen.

  19. #14 johann (24. Dez 2014 15:00)
    Der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm warnt vor pauschaler Islamophobie – und fordert moderate Muslime zu unterstützen.(…)
    ————————————————–
    Jeder evangelikale Kleriker ist ein Ketzer, Volksverräter und Hetzer gegen demokratische und kulturelle Werte, für die die PEGIDA mit friedlichen Demonstrationen steht!
    Ich kann sie nicht mehr hören – und schon gar nicht mehr sehen! -, dieses widerliche evangelikale Geschmeiß, das sich anmaßt, uns ihre verlogene und heuchlerische Drecksmoral oktroyieren zu müssen!

  20. Das was vor 30 Jahre in der DDR die sowjetische Besatzungssoldaten waren, sind in Deutschland heute die Flüchtlinge. Australien ist mit den Ausweisungen von Flüchtlinge heute 5 mal brutaler als das was die Pegina Bewegung als Forderung stellt. Wenn die Behauptung Nazi und Rassist stimmen würde, dann wären Israelis 10 fache Nazis und Rassisten und Australier 5 fache Nazis und Rassisten. Ein Engländer hat mich deshalb gefragt sind die Deutschen wirklich so Gehirnamputiert.

  21. #6 BePe (24. Dez 2014 14:45)
    #3 Cendrillon

    “Wie (ver)laufen die polizeilichen Ermittlungen in Vorra?”

    Im Sande! 😀
    ————————————————–

    Man hat ein höchst verräterisches Lebkuchenmesser gefunden, mit dem das merkwürdige Hakenkreuz geritzt worden sein soll. Zurzeit ermittelt der Polizeidirektor Mannichl persönlich in der Causa. Und sicher steht dann zu befürchten, dass dann wieder einmal alles versandet 🙂

  22. @ #3 Cendrillon (24. Dez 2014 14:38)

    Wenn man den vorhanden Schriftzug gesehen hat, dann sollte man wissen, dass das von keinem DEUTSCHEN geschrieben wurde. Folglich wird da auch nicht herauskommen, denn es könnte dann ja plötzlich das Falsche Ergebnis vor einem stehen.

  23. Ist der Zorn des Volkes so groß das das SED Zentralkomitee (alle Parteien im jetzigen deutschen Bundestag) die Flüchtlinge als Schutzstaffel benötigen. Bis jetzt hat am objektiven der Züricher Tagesanzeiger über die Pegina Bewegung berichtet. Das kann sich auch natürlich täglich ändern. http://www.tagesnazeiger.ch

  24. Wenn Deutschland jeden aufnehmen will, egal wer er ist und woher er kommt, dann muß Deutschland ein entsprechendes Gesetz erlassen. Es könnte lauten:

    „Jeder Mensch hat das Recht auf Ansiedlung in Deutschland und auf dieselbe staatliche Fürsorge wie ein Deutscher. Jeder hat das Recht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Kein Mensch ist illegal“.

    Solange es dieses Gesetz nicht gibt, müssen alle Asylbetrüger und illegal Zugereisten abgeschoben werden.

  25. Frohe Botschaft vom Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU):
    200 Millionen Klimaflüchtlinge und wir müssen viel, viel mehr Solidarität üben.

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/LVZ-Mueller-Es-wird-quot-noch-viel-viel-mehr-Solidaritaet-quot-in-der-Fluechtlingsfrage-erwartet-Experten-weisen-auf-200-Millionen-Klimafluechtlinge-hin-4098190

    In einem Interview mit der Leipziger Volkszeitung (Mittwoch-Ausgabe) sagt Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zur Begründung: „Es werden in Zukunft noch mehr Menschen fliehen. Experten sprechen allein von 200 Millionen Klimaflüchtlingen.“ Deshalb müssten „alle viel, viel mehr Solidarität üben“.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/bootsfluechtlinge-mueller-frontex

    CSU-Minister fordert 100 Millionen Euro für Flüchtlinge

    Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert ein neues Rettungsprogramm für Bootsflüchtlinge im Mittelmeer. „Wir dürfen die Scheinwerfer der Rettungsboote nicht ausstellen, damit wir die Ertrinkenden nicht sehen“, sagte er der Neuen Osnabrücker Zeitung. Eine „wirkungsvolle Anschlussregelung“ für das ausgelaufene italienische Programm Mare Nostrum sei notwendig, erklärte Müller. Damit übt er Kritik an dem von der EU-Grenzschutzagentur Frontex vor einem Monat gestarteten Nachfolgemission Triton.

    Gute Nacht wünscht euch der Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU).

    PS Woran unterscheidet sich CSU von den Grünen?

  26. Das zeigt ja wieder mal, wie sehr die „Deutschland verrecke“-Riege besonders in Westdeutschland dominiert. PEGIDA wird es hier schwer haben!

    Übrigens, die ANTIFA-Milchgesichter da im Foto sind ja alles noch Pennäler, typische Gehirnwaschprodukte unserer Giftschulen!

  27. Ich wünsche allen Brüdern und Schwestern im Geiste, frohe und gesegnete Weihnachten und ein glückliches und freies Neujahr.

  28. #14 johann (24. Dez 2014 15:00)

    Der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm warnt vor pauschaler Islamophobie – und fordert moderate Muslime zu unterstützen.(…)
    —————————————————-

    Ja was denn? Unsere Kirchen sind ja nur noch Handlanger des Mörderkults Islam!

  29. Tja, dann oute ich mich mal. Ich wohne an der Stadtgrenze von S-Feuerbach zu Ludwigsburg, also Korntal-Münchingen und meine Freundin wohnt ganz in der Nähe der zukünftigen Ansiedelung dringend benötigter H4 Fachkräfte. Und sie wurde letzthin schon zweimal von maximalpigmentierten Fachkräften auf dem Nachhauseweg von der SSB Haltestelle nach der Spätschicht belästigt, weil ja schon welche da sind. Ich habe sie nun mit Pfefferspray ausgerüstet und ich gehe selber nicht mehr ohne meinem Kumpel Teleskop-Schlagstock aus dem Haus. Sollte es bald hier Stugida geben sind wir dabei. Und sollte auch nur einer dieser versoffenen SAntifa-Deppen wagen mich oder meine bessere Hälfte anzufassen brauchen die Sanis krampflösende Spritzen, um meine Hände von seiner Gurgel zu lösen, sollte einer dieser Typen mir die Zähne rausschlagen, dann beisse ich nicht sondern lutsche ich ihm notfalls die Kehle durch.
    4 Jahre Bundeswehr und eine Ausbildung zum Einzelkämpfer haben ihre Spuren hinterlassen!

    Liebe mitlesenden Gut und Bessermenschen der Bereicherer und Mulitkulti-Fraktion: Ihr merkt hoffentlich das ich sauer geworden bin nach dem Theater der letzten Wochen. Und ich bin eigentlich geduldig und gutmütig. Aber hütet euch vor dem Zorn eines gutmütigen Menschen!

  30. Daraufhin vermeldeten die Stuttgarter Nachrichten einen Tag später unter der Überschrift “Stuttgarter Gemeinderat AfD nutzt Flüchtlingsthema zu Brandrede”, dass Fiechtner Töne anschlage, die genau so auch von den Republikanern oder der rechtsextremen NPD kommen könnten.

    Schon lustig, wie linke NPD immer als „rechtsextrem“® dargestellt wird. „Rechtsextrem“® sind wir – und nicht die linke NPD, ihr linksextremen Mediennazis.

    Und hier was Schlaues zur Nazikeule:

    http://www.stupidedia.org/stupi/Nazikeule

  31. Hoffentlich findet man auf dem Schelmenäcker-Süd den Juchtenkäfer im Winterschlaf vor!

    Der kleine Käfer hat schon das Bauvorhaben im Stuttgarter Schlossgarten zum Bauvorhaben der Deutschen Bahn ins wanken gebracht. Wäre doch gelacht, wenn der kleine einheimische Käfer den Plänen der arroganten Blödsinn 90/ Grüne Pädophilen zum Bau einer weiteren Asylbetrügerburg einen Strich durch die Rechnung macht 😀

  32. Ich habe eben mal sämtliche Seiten der Leitmedien angeklickt und was mir aufgefallen ist, dass auf keiner einzigen, wie früher üblich, den Lesern ein schönes Weihnachtsfest gewünscht wird, ausser beim Kopp-Verlag und der Jungen Freiheit.
    Noch deutlicher kann man seine Verachtung seinen Kunden und Lesern nicht entgegen bringen.

  33. Die Aufnahme von Flüchtlingen ist oftmals keine Barmherzigkeit sondern ein Gewerbe. Räume werden vermietet, Einrichtungen verkauft und Dienstleistungen in den Markt gebracht, alles mit garantierten Erlösen. Es ist ein Geschäftsmodell!
    Allerdings auf dem Rücken der Bevölkerung.

  34. In den Regierungen sitzen sie schon lange, unsere Feinde. Und unverhohlen kündigen sie uns unser Ende an.

    Ob die „Integrationsbeauftragte“ Özo?uz im Kanzleramt oder die Kolat als Senatorin für Arbeit, „Integration“ und Frauen, sie haben nur ein Bestreben, immer mehr von ihnen hier zu etablieren.

    Die Kolat ist so dreist, dass sie zwar für die sog. Flüchtlinge Wohnungen mit Vollausstattung bietet, aber die rd. 4.000 Obdachlosen haben nur gut 100 Schlafplätze, die sie bei Winterskälte aufsuchen können.

    In der BRD gibt es übrigens fast 1 Million Obdachlose – aber die interessieren keine Sau….

  35. #46 Das_Sanfte_Lamm

    Ich habe eben mal sämtliche Seiten der Leitmedien angeklickt und was mir aufgefallen ist, dass auf keiner einzigen, wie früher üblich, den Lesern ein schönes Weihnachtsfest gewünscht wird, ausser beim Kopp-Verlag und der Jungen Freiheit.

    +++++++++++++++++++++++++++++
    Frohes Fest und komme gut ins neue Jahr!

    Ich hoffe, dass immer mehr erkennen, dass keiner gezwungen ist, diese Hetz- und Lügenblätter zu lesen.

  36. Wenn klar ist das die SAntifa auftaucht um die Leute einzuschüchtern, dann sollten auch ebensoviele Gegener da sein, welche die SAntifanten nach Hause begleiten.

  37. #17 Anusuk (24. Dez 2014 15:13)
    #10 Schnitzell

    Das sehe ich auch so. Stuttgart hat einen grünen Bürgermeister und Baden-Würtemberg eine Grün-Rote Landesregierung. Der Fairness halber muß man leider sagen, daß es bei der CDU genauso abgelaufen wäre. Die Grünen sagen wenigstens, daß sie das Volk schnellstmöglich austauschen wollen.
    ———————–
    Und Stuttgart hat bald einen Bahnhof, bei dessen Konzept das grüne Kuhn, das diese Vollidioten zum Oberbürgermeister machten, massgeblich an der Planung mitwirkte. Damals hiess das Ganze „Projekt Filder“. Siehe hier:

    Grüne Vorstellung zu Stuttgart21

    Alternativen sind machbar. Die grünen Vorstellungen von Stuttgart 21, 1995.
    Genau das, was Dr. Löffler beschrieb.
    Man möge sich bitte einen Wolf dran lesen. (44 Seiten, wie kann man als Einwohner eine Landes, dass vom Auto lebt, diese pädophilen Rat.ten wählen?????????)
    http://tinyurl.com/63exer6

  38. #2 Drohnenpilot

    Von den ganzen Beleidigungen, bei wiederspruch, wollen wir jetzt ja nicht anfangen…

  39. #42 Carl Weldle (24. Dez 2014 16:16)
    Tja, dann oute ich mich mal. Ich wohne an der Stadtgrenze von S-Feuerbach zu Ludwigsburg, also Korntal-Münchingen und meine Freundin wohnt ganz in der Nähe der zukünftigen Ansiedelung dringend benötigter H4 Fachkräfte. Und sie wurde letzthin schon zweimal von maximalpigmentierten Fachkräften auf dem Nachhauseweg von der SSB Haltestelle nach der Spätschicht belästigt, weil ja schon welche da sind. Ich habe sie nun mit Pfefferspray ausgerüstet und ich gehe selber nicht mehr ohne meinem Kumpel Teleskop-Schlagstock aus dem Haus. Sollte es bald hier Stugida geben sind wir dabei. Und sollte auch nur einer dieser versoffenen SAntifa-Deppen wagen mich oder meine bessere Hälfte anzufassen brauchen die Sanis krampflösende Spritzen, um meine Hände von seiner Gurgel zu lösen, sollte einer dieser Typen mir die Zähne rausschlagen, dann beisse ich nicht sondern lutsche ich ihm notfalls die Kehle durch.
    4 Jahre Bundeswehr und eine Ausbildung zum Einzelkämpfer haben ihre Spuren hinterlassen!

    Hammelburg oder Altenstadt?

  40. #42 Karl Weidle
    #53 Karl Schwarz
    Zwar kein Einzelkämpfer, aber Stuffz bei den Panzergrenadieren.
    Sollte mal eine Demo in Stuttgart sein, bin ich auch dabei.
    In Backnang sind es ähnliche Verhältnisse. Das Asylbetrügerheim haben sich Osteuropäische Einbrecherbanden und Schwarzafrikanische Drogenhändler breit gemacht.
    Und zum Dank für die multikulturelle Bereicherung gibts Geschenke von Schülern der Anna-Haag-Schule(frisch ernannte Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage)

    Da fehlen einem die Worte.

  41. #54 Packnang (24. Dez 2014 19:53)
    #42 Karl Weidle
    #53 Karl Schwarz
    Zwar kein Einzelkämpfer, aber Stuffz bei den Panzergrenadieren.
    Sollte mal eine Demo in Stuttgart sein, bin ich auch dabei.
    In Backnang sind es ähnliche Verhältnisse. Das Asylbetrügerheim haben sich Osteuropäische Einbrecherbanden und Schwarzafrikanische Drogenhändler breit gemacht.
    Und zum Dank für die multikulturelle Bereicherung gibts Geschenke von Schülern der Anna-Haag-Schule(frisch ernannte Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage)

    Da fehlen einem die Worte.

    Nach Buntland-Maßstäben, bin ich alter klappriger überlebter Bio-Müll, aber je älter ich werde, desto heißer brennt ein Feuer in mir und die Sehnsucht nach dem wahren heiligen Deutschland, daß die Verbrecher uns gestohlen haben.

    Unsere Enkel, die zum Teil im antideutschen Deppenhaufen mitlaufen wissen gar nicht, was sie verloren haben.

    Vielleicht kann nur der totale Zusammenbruch eine winzige Chance auf einen Neubeginn – auf ein besseres Deutschland – bieten. Noch 10 oder 20 Jahre im Schleim-„Wohlstand“ töten alles Gute, Edle und Anständige vollständig ab.

  42. #Martin67
    „In der BRD gibt es übrigens fast 1 Million Obdachlose – aber die interessieren keine Sau….“

    Genau so ist es, weil es Deutsche sind !
    Den Rentnern in unserem Land werden notwendige Medikamente vorenthalten weil kein Geld da ist, aber jeder islamische Penner der angeschlurpt kommt wird hier aufgenommen.

    Ich habe so derart die Schnauze voll von diesen selbstgerechten egomanischen Politikern und Pfaffen. Immer nur Wasser predigen und selber Wein saufen. Denke dabei an diesen Tebartz-van Elst der für seinen Bischofssitz 40 Millionen verpulvert hat, und wir Bürger sollen weiter schuften und immer noch mehr Steuern und Abgaben zahlen dass unsere Regierung weiterhin Weltsozialamt spielen kann, während die eigenen Bürger auf der Strecke bleiben. Nirgendwo gibt’s mehr bezahlbaren Wohnraum aber trotzdem immer noch mehr Flüchtlinge aufnehmen.
    Milliarden an Steuereinnahmen werden für jeden noch so bescheuerten Hirnkrampf verpulvert und andererseits nimmt die soziale Ungerechtigkeit in unserem Land immer gravierendere Ausmaße an.
    Ich habe so die Schnauze gestrichen voll von dieser Lügenpresse die uns seit Jahren weismachen will dass wir Arbeitnehmer mehr Nettoeinkommen zur Verfügung hätten.

  43. #56 S@ndman

    In Hannover muß gleich mal ein ganzes ehemaliges Krankenhaus dran glauben, gibt Platz für 300 Flüchtlinge.
    ———————————–

    Was machen die Hannoveraner dagegen?

    Vermutlich nichts!

    Selber schuld!

  44. Plötzlich ganze Horden von Schwarzafrikanern vor der Haustür zu haben, das ist unfassbar.

    Gibt es da wirklich eine Pflicht dafür?

    […]vermeldeten die Stuttgarter Nachrichten, dass er die Feuerbacher im Allgemeinen aber nicht von ihrer Pflicht entbinden könne, Flüchtlinge aufzunehmen.

    Was für eine Pflicht soll das den sein? Wahrscheinlich willkürlich erlassene Notstandsgesetze. Sind wir schon wieder so weit, wann kommt das Flüchtlings – Ermächtigungsgesetz?

  45. Es darf nicht dazu kommen, dass in Deutschland eine islamische Partei entsteht“.
    ————————————
    Und ich dachte die sind schon kräftig am regieren?!

  46. @ martin67

    1. Hannover ist die am längsten SPD regierte Stadt im Land, hier ist alles in festen Händen, vor allem die Propaganda.

    2. Und die Propaganda wirkt, zur HOGESA war die City für einen Samstag leer.

    3. Wenn hier ein paar Tausend Leute gegen das System, wie in Dresden, auf die Strasse gehen glube ich wieder daran das sich noch was ändert und wir nicht im Ars.. sind.

  47. Menschen die dafür dafür sind, Kriminelle und
    abgelehnte Asylbewerber nicht auszuweisen, und unsere Kultur der Ideologie des Islam zu opfern,
    sind eine grosse Gefahr für alle friedlich miteinander lebenden Menschen in Deutschland!
    Migranten müssen sich anpassen und nicht wir uns den
    Migranten! Und nur SO gehts,anders wirds Bürgerkrieg!

  48. @ #33 hiroshima (24. Dez 2014 15:51)

    “Jeder Mensch hat das Recht auf Ansiedlung in Deutschland und auf dieselbe staatliche Fürsorge wie ein Deutscher. Jeder hat das Recht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Kein Mensch ist illegal”.
    —————————————————
    Bitte nicht solche „Vorlagen“ für die „guti“ Meschpoke.
    Die lesen doch sicher mit und setzen sowas ganz schnell um ! 😉

  49. #61 Templer2014
    Ich finde nicht, dass Migranten sich in einem fremden Land anpassen sollten.
    Wenn sie in das neue Land nicht mindestens so gut passen wie in ihre Heimat, sollten sie in ihrem Ursprungsland bleiben. Oder zumindest in ihrem Kulturkreis.

  50. Stell dir vor, es sind Wahlen und keiner geht hin. Wer jetzt glaubt, er wäre dann ohne Regierung, hat das Wort Demokratie nicht verstanden … Demokratie ist das Wort der Mächtigen.

    Wir sind das Volk, das in Demokratie ertrinken wird und Europa wird uns folgen.

  51. Der Abu chaker Clan aus Berlin.
    Das waren auch mal Asylanten.
    Und heute sind es wohlhabene Bürger

  52. Das sind die „Wohlhabenden“, die ich mir „wünsche“.

    „Integration gelungen“

    Ironie, soll jeder selbst entscheiden.

  53. Das fäkale A Wort habe ich mir zwar verkniffen, trotzdem „freue“ ich mich, dass es diese „Wohlhabenden“ wenigstens in den Kreis „gewöhnlich westlicher Kriminellen“ geschafft haben.

  54. Und nach allem, was mir diese „Besserwisser“ zu sagen haben, bin ich davon überzeugt, je weiter (egal in welche Richtung ich gehe“ bzw. ich mich von ihnen entferne, desto „richtiger“ ist mein Weg.

  55. Immerhin, diese „Asylantenflut“ (Landnahme) hat mich zur „Umweltsau“ Nr. 1 werden lassen. Als Technikfreak kaufe ich mir viele Dinge, an denen ich schnell den Spaß verliere. Früher habe ich sowas vor die Tür gestellt mit Zettel dran (voll funktionstüchtig, wer es möchte, kann es mitnehmen), heute zerstöre ich solche Dinge, damit sich ja „kein Falscher“ daran erfreuen kann. … Spaß macht mir das nicht, ich fühle mich aber etwas besser.

  56. Wenn ich mich recht entsinne, haben es die „Weltmächte“ damals so eingerichtet, dass sie den Aggressor (damals Germany) in Schutt und Asche gebomt haben. … Wo ist das Problem? Darf es nach Adolf keine „Schuldländer“ mehr geben oder ist das „einzige Schuldland“ noch nicht genug ausgesaugt worden?

  57. Nebenbei bemerkt, gab es damals auch keinen Deutschen, der nach USA ausgewandert ist, der „Willkommen“ gehiesen wurde. … Darüber sollte man zumindest mal nachdenken dürfen.

  58. Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein.

    Mohamed hat diesen Satz nicht verstanden und seine Jünger können nicht genug Steine aufheben, die sie werfen wollen. Mit guten Worten wird man dieser Entwicklung nicht entgegentreten können. Klapperschlangen haben im Kindbett nichts verloren.

  59. Danke für diesen Bericht!
    Es ist unfassbar, wie weit die Zusammenarbeit mit den „Antifa“-Faschisten und den Staatsmedien inzwischen gereift ist.
    Jegliche Kritik der Anwohner wird im Keim erstickt und politisch verfolgt…
    Einfach unfassbar, was aus unserem Land geworden ist.

  60. @ Karl Schwarz

    EKL I & EKL II an der Kampftruppenschule in Hammelburg. Abgang als StUffz, nicht als Fw wegen meiner großen Klappe (ups…)

    Da ich zur VoKuHiLa Generation gehöre also in den 1980. Aber ich sage nicht wann, weil man sonst Rückschlüsse auf meine Person ziehen könnte, denn der Name den ich hier verwende ist ein Pseudonym. Schließlich schaffte es nicht jeder, erfolgreich zu sein! Ich sage nur: Lerne leiden ohne zu klagen 😉

    Wegen meinem Pseudonym: Ich habe keine Lust meinen Werksausweis abzugeben, weil hier die IG Metall und der Migrantenbetriebsrat ganz arg im Kampf gegen Rääächtz aktiv ist. Ja, das gibt es wirklich, weil bei uns schon mehr als 50 % der verantworlichen Gewerkschafter MIHIGRU haben und demzufolge unsere Plusdeutschen viel zu melden haben. Vor allem wenn man die falsche Meinung hat oder die falsche Internetseite besucht. Dann ist man ratz fatz weg vom Fenster! Schland im Jahre 2014…. 🙁

Comments are closed.