romaDie Gründe, Asyl im „reichen“ Deutschland zu beantragen, sind vielfältig und häufig nicht mehr nachvollziehbar. Den Gipfel der Unverfrorenheit erlaubte sich jetzt ein 33-jähriger Zigeuner aus Albanien (wo es keine politische Verfolgung gibt) mit seiner sechsköpfigen Familie, die es sich derzeit im ehemaligen Senioren-Domizil „Paulusheim“ in Bonn-Endenich bequem gemacht hat. Wegen Geldschulden hatte der Roma angeblich Todesdrohungen erhalten und sich daher mitsamt Familie nach Deutschland aufgemacht, wo Milch und Honig für alle fließt.

(Von Verena B., Bonn)

Diesmal hatten die Asylbetrüger aber kein Glück: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge lehnte den Asylantrag ab. Demzufolge wurde die Familie in den frühen Morgenstunden unter großem Protest und Geschrei abgeholt, um zum Flughafen gebracht zu werden. Die Kirchen sind über die Rückführung empört. „Das ist eine unmenschliche Vorgehensweise“, sagte Pfarrer Uwe Grieser.

Die Familie sollte bereits im November abgeschoben werden, da der Asylantrag rechtskräftig abgelehnt wurde. Darüber wurde das Ausländeramt der Stadt informiert. Gegen die Ablehnung kann der Betroffene Rechtsmittel einlegen oder freiwillig ausreisen. Das hatte die Familie auch zugesagt und wurde zum Flughafen gebracht, erzählten die Bewohner.

Der General-Anzeiger berichtet:

[..] Das Flugzeug war jedoch überbucht. Die Familie kam zurück ins Heim. Dort ist die Aufregung nun groß. Denn die Familie hätte am Donnerstagmorgen um 9 Uhr einen Termin im Ausländeramt gehabt. Es ging um eine neue Grenzübertrittsbescheinigung, die ihnen noch etwas Zeit verschafft hätte.

„Ich bin fassungslos“, sagte Helena Nguyen. Die 51-Jährige arbeitet ehrenamtlich im ökumenischen Arbeitskreis „Flüchtlinge“ mit, der seit Mai, als die ersten Flüchtlinge in das Paulusheim einzogen, die Stadt Bonn bei der Betreuung der Menschen aus vielen Ländern unterstützt. Nguyen wollte das Elternpaar, das vier Töchter im Alter von drei bis 13 Jahren hat, zu einem vereinbarten Termin beim Ausländeramt begleiten. „Sie lebten seit dem ersten Abschiebungsversuch in ständiger Angst“, erklärt Nguyen, „und wollten deshalb nicht mehr allein zum Amt gehen.“

Sie kann diese Ängste gut nachvollziehen. [..] Schließlich hatten zwei Ärzte dem 33-jährigen Familienvater, der wegen Geldschulden in Albanien Morddrohungen erhalten habe, eine schwere posttraumatische Störung attestiert. Zudem fühlten die Eltern sich als Roma in Albanien diskriminiert und verfolgt und sehen auch keine Perspektive für die Kinder in dem Land, das zu den ärmsten Europas zählt.

Diakon Werner Preller von der katholischen Pfarrgemeinde Maria Magdalena, der die Familie persönlich gut kennt, und Pfarrer Uwe Grieser von der evangelischen Trinitatiskirchengemeinde waren über die Abschiebung ebenfalls schockiert. „Das ist eine unmenschliche Vorgehensweise“, sagte Grieser.

Doch Vize-Stadtsprecher Marc Hoffmann verteidigt das Verfahren. „Die Familie hatte zweimal unterschrieben, dass sie freiwillig ausreisen wird“, sagte er. Das habe sie nicht getan. Deshalb habe die Zentralstelle für Flugabschiebung die erneute Abschiebung angeordnet. [..]

„Die Familie wusste seit Monaten, dass der Asylantrag abgelehnt war. In solchen Fällen müssen Anwälte klug beraten“, sagte Coletta Manemann, Integrationsbeauftragte der Stadt. Sie bezweifle, ob das in dem Fall geschehen sei. „Letztlich wird aber auf Bundesebene und vor Gerichten entschieden, wer bleiben darf und wer nicht. Wenn man dies grundsätzlich verändern möchte, muss man eine politische Diskussion beginnen. Auf kommunaler Ebene macht diese aber wenig Sinn.“.

Die Kirchenvertreter Werner Preller und Uwe Grieser (Foto) sind demnach offenbar der Meinung, dass die Bedrohung aufgrund von Schulden eine legale Begründung sei, nach dem Asylbewerbergesetzt Mittel zu erschleichen. Bekanntlich lassen sich Zigeuner in Albanien und Ungarn aufgrund hoher krimineller Energie nur schlecht integrieren. Diese Länder dürften also froh darüber sein, wenn die Rotationseuropäer das Land verlassen.

Wissen die Kirchen denn nicht, dass in Bonn auch die Zahl der bedürftigen Einheimischen ständig ansteigt? Vor allem Kinder und Rentner sind zunehmend von bitterer Armut betroffen. Nicht selten sieht man sie in Papierkörben nach Pfandflaschen suchen, um überleben zu können. Das sind nicht selten Menschen, die ein Leben lang in Deutschland gearbeitet haben und heute dennoch von den Resten anderer leben müssen. Das sollte Leute wie Pfarrer Uwe Grieser und Diakon Werner Preller schockieren, denn das ist wirklich unmenschlich.

Kontakt:
Evangelische Trinitatiskirche Bonn
Pfarrer Uwe Grieser
Brahmsstr. 14, 53121 Bonn
Tel. 0228 – 978 40-21
E-Mail: u.grieser@bonn-evangelisch.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Art. 16a Abs. 1 GG:

    Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.“

    Von Geldschulden ist da keine Rede.

  2. „Lustig ist das Zigeunerleben, faria, fariaho;
    brauchen dem Kaiser kein Zins zu geben…..“

  3. Die verbeamteten Kirchen dürften heute die einflussreichste Lobby der milliardenschweren Sozialindustrie in Deutschland sein. Und wem etwas nicht daran passt, dass man den Gutmenschen auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung spielt, bekommt im Zweifel die Nazikeule um die Ohren geschlagen – das hilft immer!

    Vielen Dank an die „Kirchen“, die ihren ursprünglichen Auftrag spätestens dann verkauften, als sie sich mit dem Staat und der Politik einließen.

  4. „Uwe Grieser“ – eine kurze Recherche hat meinen Verdacht bestätigt – er ist von der evangelischen Kirche.

  5. #6 Paddelpfote

    Nachtrag. Ich hätte den letzten Satz lesen sollen. Das habt Ihr ja auch geschrieben.

    Trotzdem ist es gruselig, wenn sich der Verdacht bestätigt. Na ja, die evangelische Kirche hatte auch Adolf Hitler den Treueeid geschworden. Moral darf man von ihr nicht erwarten.

  6. Dieser Gutmenschenpaffe soll die Kosten dieser Familie selber bezahlen. Aber bitte nicht von den Kirchensteuern, sondern von ehrlicher Arbeit.

  7. … wegen hoher Schulden ???

    Das ist kein Asylgrund !

    Außerdem traue ich keinem Zigeuner – ist doch bekannt, dass sie stehlen, was nicht Niet- und Nagelfest ist.

    Früher hieß es immer:
    Leute, holt die Kinder rein, die Zigeuner kommen!

  8. Ist doch ganz klar: Da will jemand für eine vorweihnachtliche Gutmenschen-Geschichte made in Germany sorgen..! Mir kommen auch gleich die Tränen… 😉

  9. Wir müssen sofot das unmenschliche Asylrecht ändern. Wer wegen Schulden verfolgt wird, bekommt sofort Asyl und die Schulden werden vom reichen Buntland beglichen.
    Nur so können wir die Welt retten…

  10. Dass diese Gutis nicht wahrhaben wollen, dass es Millionen von Fällen wie diese Leute gibt. Und dass man nicht allen helfen kann. Dass man daher irgendwelche Kriterien dafür ansetzen muss, wem man hilft und wem nicht, gerade um der Gerechtigkeit willen. Dass man überhaupt Regeln des Zusammenlebens, wozu auch Regeln über die Ausgabe des gemeinsam erwirtschafteten Geldes gehören, aufstellen muss. Ohne Regeln, ohne Grenzen, ohne einen gemeinsamen Nenner, wozu die kulturelle, staatliche Identität gehört, gibt es keinen Staat, damit auch keine Steuern, damit auch niemand, der Aufgaben für die Gemeinschaft, wie zum Beispiel Straßenbau, übernimmt. Es gibt kein Schlaraffenland, auch Deutschland ist keines, auch wenn die Gutis das nicht wahrhaben wollen. Wo sie doch so gerne mit unserem Geld den Barmherzigen spielen. Wer sich aber zu diesem Staat zugehörig fühlt, und einen Teil seines erarbeiteten Geldes an ihn abgibt, muss darüber mitbestimmen können, was mit seinem Geld geschieht. Und keineswegs darf das Geld so lange gleichmäßig unter allen Armen der ganzen Welt verteilt werden, bis nichts mehr da ist. Also muss, und hier wiederhole ich mich, irgendwo eine Grenze gesetzt werden, so wie jedem Menschen im Leben dauernd Grenzen gesetzt werden. Das ist das Leben, da hilft kein Jammern!

  11. Ich kann das alles gar nicht mehr lesen und ertragen. Solch widerliches Schmarotzertum ist mir zutiefst zuwider. Wir müssen heute aufhören, noch weitere „Asylanten“ hier aufzunehmen – wir können und WOLLEN ohnehin nicht alle aufnehmen!
    Die Berliner Demokratie ist dabei, sich abzuschaffen, denn so wie bisher, kann es nicht weitergehen. Das muss doch dem plattesten Simpel klar sein!

  12. um der kinder willen wurde ich sie hier lassen, wenn sie keine moslems sind. denn als gläubige mit moscheebesuch würden sie sich zu gegnern freiheitlicher westlicher lebensart entwickeln.

  13. Mir schwillt erheblich der Kamm,da ich seit 3 Jahren über absolut Nichtsnutzige,teils aus den Gefängnissen entflohene Kriminelle berichte,die aus Nordafrika schleusenlos einsickern (Paß verloren??!!).
    Nur eine desorientierte,völlig gleichgültige Gesellschaft,sich der eigenen Stärken und Attributen unbewußten Gesellschaft ohne Verwurzelung ist es geschuldet das es zugelassen wird,dass Politiker hochkriminelle,keinesfalls politisch Verfolgte tatsächlich als „Reffjudschies“ willkommen pervertiert,die unseres Schutzes bedürften,häähh??
    Hier sind Sie:http://www.sz-online.de/sachsen/passant-an-asylunterkunft-attackiert-2989508.html

    Ideologie frißt grundsätzlich Hirn!
    Dies gilt für „Mohamedaner wie für Links-Grüne und deren Helfershelfer gleichermaßen!
    Sie passen einfach zusammen,diese Glimm-Leuchten mit Halbwert-Zeit!

  14. ot

    Schock auf Weihnachtsmarkt: Mann greift mit Messer an

    18.26 Uhr: Esslingen – Nach einem Messerangriff auf einen Besucher des Esslinger Weihnachtsmarktes hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln nach Angaben vom Samstag gegen den 51-Jährigen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Er soll am Freitag zunächst zwei Frauen beleidigt haben. Als ein 37-Jähriger einschritt, zückte der Mann ein Messer und wollte auf den Helfer einstechen. Dieser wehrte sich, andere Passanten kamen zur Hilfe und nahmen dem Täter das Messer ab. Verletzt wurde niemand. Als sich der Angreifer beruhigt hatte und die Menschen ihn losließen, verschwand er in der Menge. Eine Richterin ordnete die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-ticker-schlagstoecke-und-pfefferspray-polizei-beendet-hausbesetzung_id_4327307.html

  15. Die „Gutmenschen“ gehen hier in ihrer typischen Manier vor. Deshalb heissen sie ja „Gutmenschen“.
    Sich vor vermeintlich Bedürftigen stellen und sich als die „Guten“ hinstellen. Bezahlen dürfen diese „guten Taten“ andere.

    Hier muss das Prinzip „Wer bestellt bezahlt“ wieder eingeführt werden. Oder sie müssen in Vorkasse treten.

  16. wo Milch und Honig für alle fließt

    (auch auf die Gefahr hin, zu langweilen)
    Mein Schwager, 52, 100% erwerbsunfähg, zum dritten Mal Krebs, 385 Euro Erwerbunsfähgikeitsrente, 2 Kinder (16 und 12), bis dato immer gearbeitet, hat gestern seinen Bescheid bekommen, dass er vom deutschen Staat nichts bekommt….
    Warum? Weil er für seinen Sohn eine Unfallversicherung mit Prämienrückgewähr abgeschlossen hat, die bei runden 4.000 Euro Rückkaufswert steht….

  17. Wenn ich bedenke, dass ich als Deutscher keine Wohnung finde, und dieses Betrügerpack einfach so durch Nichtstun eine Wohnung zugewiesen bekommt, steigt mir die Galle hoch!

    Die Vermieter setzen die Deutschen auf die Straße, damit dieses Lumpenpack sich einnisten kann, da der Staat Wohnungen für Flüchtlinge teurer bezahlt!

  18. #18 pustel (06. Dez 2014 21:17)

    Mein Schwager, 52, 100% erwerbsunfähg, zum dritten Mal Krebs, 385 Euro Erwerbunsfähgikeitsrente,

    Das ist ja sogut wie garnichts.

    Mein Mann ist seit einem Betriebsunfall 30 Prozent gehbehindert, hat bis dato auch immer gearbeitet, die Firma hat erheblich Schuld dabei, er bekommt 407 Euro nach langem Kampf und 8 Ops.

    Das ist auch nicht viel und hier in Frankreich wirkt seine Behinderung ( die er sich in Deutschland zugezogen hat) so, dass er direkt ein Arbeitsverbot hat von den Arbeitsaerzten, egal wieviel Arbeitsstellen er schon gefunden hat, jedesmal scheiterte es an den Auflagen was er alles nicht machen darf. Das ist dann auch fast wie voll erwerbsunfaehig.

    Da kommt er im kommunistischen Regiem auch nicht raus.

    Aber trotzdem,er ist „nur“ 30 Prozent gehbehindert und bekommt etwas mehr wie ihr Schwager. Vll liegt es daran ,dass er , mein Mann, Franzose ist.

    Ich kenne einige Deutsche, die kaempfen verzweifelt um sowas, Jahrzehntelang.

    Und dann liest man oben diese Geschichte..

    Nein Sie langweilen nicht. Genauso schauts aus in deutschland!

  19. Gibt es eigentlich eine Krankheit
    Namens:
    „Spontanes Helfersyndrom auf Kosten Anderer, weil ich selber bereits alles gut und richtig mache“
    oder Ähnliches?

    (nur Spaß)

  20. Ich kann es gar nicht mehr erwarten, wenn nur endlich das Staatssäckel bald leer ist, dann gibt es endlich Ruhe. Es ist einfach nur noch unerträglich. Jeder arbeitende Mensch kann doch eigentlich nur noch heulen.

  21. ACHTUNG-ACHTUNG! WEIHNACHTEN NAHT! Jetzt fordern die Asyl-Erpresser und Asyl-Erschleicher, Muslime und/oder Neger, von Christen mehr Mitgefühl und Geschenke ein; unterstützt von Gutmenschen und linken Atheisten.

    +++

    Zigeuner aus Albanien sind auch Muslime:

    “”…muslimischen Arlije in Mazedonien, Albanien und der Türkei.
    In Bulgarien sind 39,2 Prozent der Roma Muslime.
    Die meisten dieser muslimischen Roma bevorzugen die Sprache ihrer türkischen Glaubensbrüder und sind ein wichtiger Faktor des Islam in Bulgarien…”” (Wikipedia)

    Wie heißen denn die Familienmitglieder?

    +++

    OT

    NOCH MEHR MUSLIME – HIER GIERIGE IRANER:

    +++Eine Tränendrüsengeschichte, um uns lebenslanges Sponsering für alle Generationen dieser Sippe abzupressen+++

    “”Flüchtlinge in Niederkassel
    Familie Kiani sucht eine neue Heimat…

    (Anm.: …und dies im christlichen und atheistischen Kuffar-Deutschland, gell!)

    Es sind Fatemeh (52) und Hossein (57) Kiani mit ihrer Tochter Marziyeh (18), die in der Wohnung im obersten Stockwerk eines der Asylbewerber-Häuser an der Eifelstraße wohnen.

    Bevor sie dort gelandet sind, mussten sie allerdings eine Odyssee überstehen, zu der auch der Tod ihrer älteren Tochter Nina am 1. Oktober 2013 zählte…

    SIE BRINGEN DEUTSCHLAND NICHTS – SIE KOSTEN NUR

    DEUTSCHLAND SOLL FREMDLINGEN alle Wünsche erfüllen:

    “Wir wollten bei unserer kranken Tochter sein, die in Köln behandelt wurde”, berichtet Mutter Fatemeh dem GA. Kurz vor seinem Tod wünschte sich das schwer kranke Mädchen, seinen Vater noch einmal zu sehen…

    Ironie: DIE SCHMAROTZER MÜSSEN PLATZ FÜR NEUE MACHEN!

    Jetzt, gut ein Jahr später, droht ihnen neues Ungemach, denn zum 31. Januar 2015 müssen sie die Wohnung räumen.

    Seit Ende Juli dieses Jahres sind Fatemeh und ihre Tochter Marziyeh anerkannte Flüchtlinge und müssen somit die Übergangswohnung für Asylbewerber verlassen…

    In dem Moment, wo die Eigentümer erfahren, dass die Familie von SOZIALHILF lebt, gebe es keine Chance. Dabei wünschen sich die Kianis nichts mehr, als hier bleiben UND WEITER SCHMAROTZEN zu können.

    Pfarrheim der evangelischen Auferstehungskirche, …, Pfarrer Christoph Eidmann…””
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/niederkassel/Familie-Kiani-sucht-eine-neue-Heimat-article1510537.html

    (Anm. durch mich)

  22. Dazu sagt Jesus höchspersönlich im Matthäusevangelium Kapitel 6:

    1 „Hütet euch davor, nur deshalb Gutes zu tun, damit die Leute euch bewundern. Sonst könnt ihr von eurem Vater im Himmel keinen Lohn mehr erwarten. 2 Wenn du einem Armen etwas gibst, dann posaune es nicht hinaus wie die Heuchler. Sie reden davon in den Synagogen und an jeder Straßenecke, um von allen gelobt zu werden. Das sage ich euch: Diese Leute haben sich ihren Lohn schon selber ausbezahlt.

    Und dabei haben die guten alten Heuchler ihre „Wohltaten“ immer noch mit ihrem eigenen Geld bezahlt, was man von den heutigen Heuchlern nicht einmal mehr behaupten kann.

    Wie gut sie sich fühlen müssen! Sie sind ja soo gute Menschen.

  23. …das ist doch völlig NORMAL für unsere katholische Kirche!

    Ich schaue mir in letzter Zeit meine unmittelbare Region an… in der St. Peter + Paul Gemeinde wenige Kilometer entfernt in einem verschlafenen Nest ist der Dekan ein ASYLANT (lfd. Asylverfahren) und die Kirche gewährt einer MUSLIMISCHEN Familie „Kirchenasyl“…

    …wenn JEDER PI-Leser mal genau in SEINER Nähe schauen würde… ich bin sicher das Ergebnis wäre erschreckend…

  24. #7 Paddelpfote (06. Dez 2014 20:37)

    #6 Paddelpfote

    Nachtrag. Ich hätte den letzten Satz lesen sollen. Das habt Ihr ja auch geschrieben.

    Ja, vielleicht hätten Sie überhaupt etwas gründlicher lesen sollen. Wiederholt werden im Text der evangelische Pfarrer Uwe Grieser und der katholische Diakon Werner Preller als schockiert, betroffen usw. zitiert, und wie sie das „unmenschliche Verfahren“ anprangern. Auf dem Foto sind beide abgebildet.

    @ Verena B.

    Warum zum Schluß des Berichts auschließlich die Kontaktdaten zur evangelischen Seite angegeben werden, das will sich mir nicht so recht erschließen. Habe den Eindruck, dass die damaligen Betreiber der „Rattenlinien“ bei PI möglichst aus der Schusslinie herausgehalten werden sollen.

  25. “Ich bin fassungslos”, sagte Helena Nguyen. Die 51-Jährige arbeitet ehrenamtlich im ökumenischen Arbeitskreis “Flüchtlinge” mit, der seit Mai, als die ersten Flüchtlinge in das Paulusheim einzogen, die Stadt Bonn bei der Betreuung der Menschen aus vielen Ländern unterstützt. Nguyen wollte das Elternpaar, das vier Töchter im Alter von drei bis 13 Jahren hat, zu einem vereinbarten Termin beim Ausländeramt Invasionsbehörde begleiten. “Sie lebten seit dem ersten Abschiebungsversuch in ständiger Angst”, erklärt Nguyen, “und wollten deshalb nicht mehr allein zum Amt gehen.”

  26. #24 Maria-Bernhardine (06. Dez 2014 21:33)
    Vielen Dank für die Infos. Im übrigen schätze ich Ihre Einzelkommentierung zu den Fällen sehr, da es die Dinge auf den Punkt bringt.

  27. @ #16 Amanda Dorothea

    Schock auf Weihnachtsmarkt: Mann greift mit Messer an

    Seit wann ist es ein „Schock“, wenn in „Deutschland“ Menschen mit Messern angegriffen werden? Das ist doch seit 50 Jahren völlig normal, seitdem die ganze mohammedanische und balkanische Welt eingeladen wurden, sich hier durchzufressen, ohne einen Finger zu rühren. (Außer mal ein Messer in einen dämlichen Deutschen zu rammen.)

    Der Islam ist der Tod alles wirklich Menschlichen.
    (Von: #13 FrankfurterSchueler
    http://www.pi-news.net/2014/12/bevor-sie-gekoepft-wurden-sagten-die-kinder-zu-isis-nein-wir-lieben-jesus/#comments)

  28. ot

    Linksbündnis zieht durch Köln: Demo im Weihnachtstrubel

    In Köln haben am Samstag (06.12.2014) linke und kurdische Gruppen gegen die staatliche Flüchtlingspolitik und das PKK-Verbot demonstriert. Das befürchtete Verkehrschaos blieb aus – auch weil erheblich weniger Teilnehmer angereist waren als erwartet….

    http://www1.wdr.de/themen/politik/kurdendemonstration-koeln100.html

    MOD: Bitte immer einen Titel oder Hinweis zu dem link bringen (ausnahmsweise haben wir es ergänzt).

  29. ,“Ich bin fassungslos”, sagte Helena Nguyen

    Das ist wieder einmal so peinlich: Eine einen mohammedanischen Afrikaner geheiratet habende setzt sich auf einmal vehement für die armen, armen, vom Westen so gedemütigten Afrikaner und Mohammedaner ein. Bei den Grünen heißt das immer, auf andere Parteien gemünzt: Klientelpolitik.

    Nur bei den Grünen. Manche Schweine sind grüner als andere. Und stinken mehr. 🙂

  30. #16 pustel (06. Dez 2014 21:17)

    Es tut mir wirklich sehr leid mit ihrem Schwager. Er kann vll nicht-aber wenn moeglich in der Verwandtschaft- legt euch bitte Voraete an! und ein paar Silbermuenzen (kosten noch nicht so viel) schaden auch nichts!

    Die ganzen Leistungen werden bald sowieso wegfallen. dann sind wir verarmt, ohne Hilfe ,alleine auf uns gestellt mit hochgefaehrlichen ISis, andere Mohamedaner auch diese auffaelligen Lybier im Lande-dann wird es ganz haesslich.

    Krebs..das tritt zur zeit wieder gehaeuft auf. Ich habe meine 58 Jaehrige Freundin vor 2 Wochen zu Grabe getragen und in der Zeitung im kleinen Bereich hier starben auch zwei Frauen mit 57/58 Jahren in der selben Zeit. Was das blos wieder ist…

    Ich wuensche Euch sehr, sehr viel Kraft und bitte macht das was ich gesagt habe, auch wenns noch so schwer faellt.

    Hoffentlich laesst sich ihr Schwager von diesen XXX nicht psysisch komplett kaputt machen-waere nicht gut bei Krebs.

    Egal was die Emanzen und Feministinnen sagen, fuer einen Mann der seine Familie nicht alleine versorgen kann ist es normalerweise recht grausam und die Maenner werden dabei sehr schnell depressiv, erst recht wenn das Regim einen dauernd Steine in den Weg legt!

    Aber genau das wollen die Drecksaecke und das lassen wir nicht zu!!

  31. Das ist ein Problem der Kirche. Da die Pfarrer hier in Deutschland zuverlässig den Lebensunterhalt gesichert wissen. Würden Sie einer bürgerlichen Arbeit (8 Stunden) nachgehen müssen, hätten sie einen anderen Bezug zum schwer verdienten Geld. Meine Güte! Wenn ich hier Schulden mache habe ich auch Verpflichtungen. Ist doch normal. Wenn ich Bockmist baue, lebe ich auch hier in ständiger Angst. Es kann nicht sein, daß man sich über den Weg „Scheinasylantsein-in-Deutschland“ entschuldet. Aber den Anschein, daß das „easy“ so geht, erwecken wir wohl im Ausland. Sonst wäre Deutschland nicht so attraktiv für Asylbetrüger.

  32. Diakon Werner Preller von der katholischen Pfarrgemeinde Maria Magdalena, der die Familie persönlich gut kennt,

    Und genau das ist der Fehler. Bei einem Massenproblem dieses Ausmaßes darf man sich nicht auf Einzelschicksale einlassen.

  33. #27 Haremhab

    Das ist die Hütte von Martin Bormann 😉

    .

    OT

    Neger werden immer dreister.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtlinge-protestieren-gegen-Abschiebung

    Die Töne sind schärfer geworden: In einem Flugblatt verurteilen die Sudanesen die deutschen Behörden und fordern, in Deutschland bleiben zu dürfen.

    Zudem wünschen sie sich von der Stadt Hannover ein dauerhaftes Flüchtlingszentrum. Nach Informationen der HAZ sucht die Stadt derzeit nach geeigneten Räumlichkeiten.

    „Es ist aber nicht so, dass wir den Weissekreuzplatz verlassen, wenn man uns ein Flüchtlingszentrum anbietet“, betont ein Sprecher der Sudanesen.

    Schließlich gebe es noch andere Forderungen.

    So wünschen sie sich, dass die Bundesregierung die Zusammenarbeit mit dem Sudan einstellt.

    „Wir fühlen uns von allen deutschen Politikern und Behörden nicht ernst genommen“, sagt der Sprecher des Camps.

    Seit sechs Monaten kampieren die Flüchtlinge nun schon auf dem Weissekreuzplatz.

    Erst wenn ein Großteil der Forderungen erfüllt sei, werde man das Zeltlager abbauen, sagt der Sprecher.<<

    Probleme, die andere Länder in 3-4 Stunden regeln würden, bekommen unsere Vollpsosten"volksvertreter" lol nicht mal in 6 Monaten auf die Reihe.

    Armes Germanistan.

    .

    http://www.focus.de/panorama/welt/hannover-supermarkt-killer-schlaegt-wieder-zu-und-fluechtet-mit-fahrrad_id_4327160.html

    Der Mann, der am Donnerstag einen Supermarkt in Hannover überfiel und dabei einen Kunden tötete, hat wieder zugeschlagen: In der Kleinstadt Hemmingen raubte er am Freitagabend erneut einen Supermarkt aus. Anschließend floh er mit einem Fahrrad.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135092832/AfD-Fuehrung-zerstreitet-sich-wegen-Pegida-Bewegung.html

    😉
    welt.de/politik/deutschland/article135090404/Goslars-verzweifelter-Kampf-um-mehr-Fluechtlinge.html
    😉

    Oh, Mann, sind die blöd…….

    Have a nice day.

  34. Diese ganzen Pfaffen, Christenidioten mit ihrer Nächstenliebe, etc. sind die Art von Gutmensch, die mich mit am meisten ankotzt. Möge Jesus oder sonstwer auferstehen und ihnen mit einer Peitsche in die Fresse hauen, frei nach dem Pädo Kinski.

  35. Asyl wegen Geldschulden … ich fasse es nicht!!! Demnächst kriegt hier jeder Asyl, der in seinem Heimatland einen unzufriedenstellenden Haarschnitt bekommen hat.

  36. an #31 Fensterzu:

    “Ich bin fassungslos”, sagte Helena Nguyen

    Das ist wieder einmal so peinlich: Eine einen mohammedanischen Afrikaner geheiratet habende

    Das stimmt nicht ganz. „Nguyen“ ist eher in Vietnam verbreitet, siehe z.B. unseren Turn-Goldmedaillen-Sieger.

  37. Wegen Geldschulden nach Deutschland fliehen zu müssen ist keine wirklich überzeugende Ausrede. Für solche Schuldeneintreiber ist kein Weg zu weit, um sich „ihr“ Geld zu holen (schon alleine aus Prinzip und zur Abschreckung). Notfalls bekommen sie auch Besuch von hier lebenden Freunden oder Familienangehörigen. Dagegen würde nur eine neue Identität helfen.

  38. #14 pidding (06. Dez 2014 21:10)

    um der kinder willen wurde ich sie hier lassen, wenn sie keine moslems sind. denn als gläubige mit moscheebesuch würden sie sich zu gegnern freiheitlicher westlicher lebensart entwickeln.

    DAS ist der Knackpunkt!!!Um der Kinderwillen…
    DIESE Kinder können NUR SO LANGE nüschts für IHRE Eltern, bis GENAU diese begriffen haben, WIE sich ein SCHÖNES LEBEN in Deischelan gestalten lässt!!!!Einbruch,Diebstahl,Bettelei,Altmetallhandel und Fahrzeuge mit roten Ausfuhrkennzeichen und Spielautomatenhallenbesuchen…..
    …und dieses GANZE Problem im GANZEN beruht einfach nur auf der Grundlage, das JEDWEDE Gebühr von Seitens der jeweiligen Stadt,Land,Bund gezahlt wird.Der Albaner KANN seinen eigenen ARSCH nicht selber ernähren, seine Alte kann ausser der Uhr nur noch die heissen Tage AN SICH ablesen, aber gebumst ist schnell!!Ernährt sind die Kinder NUR NOCH SCHNELLER von Buntland!!!OHNE Gegenleistung Leistung beziehen,in Krankenhäusern den Max machen bei Schnupfen,Schwarz Geschäfte machen und Abends lachend und onanierend bzw.Beischlafrotierend einschlafen…..manche wünschen sich SO einen Tod…..und schaffens noch nicht mal BIS zur Rente….
    NUR GUT das wenigstens genug Euroscheine gedruckt werden….
    Leck mich an de Täsch..
    PS:Gibts was NEUES zu PIN??
    PI-News…
    „Mit der Wahrheit lebt sichs besser“
    Der Platz 1 auf meiner Fernbedienung ist für PIN als Fernsehsender registriert…

  39. Die Kirchenvertreter hätten mit ihren Nächsten genug
    zu tun.
    Da wären einsame Alte, Obdachlose, Depressive, Arme,
    Gemoppte usw.

    Aber sie wenden sich lieber den Fremden zu.
    Das macht wohl mehr her. Kein Wunder das es in
    diesen Land immer kälter wird.

  40. Manchesmal, so auch jetzt, bin ich richtig froh, nicht in der Nähe derartiger Pfaffen zu wohnen. Wäre das eine Maske hier bei uns im gemeindlichem Umland, ich denk, ich ginge da jetzt mal hin.

  41. Statt das deutsche Asyl- und Sozialsystem zu mißbrauchen, mein Vorschlag:
    aufhören mit Zigaretten und Alkohol.
    Wofür wurde denn der Kredit genommen?
    Für einen großen neuen Fernseher oder für ein iPhone?

  42. @ #35 johann (06. Dez 2014 22:14)

    GENAU!

    +++ +++ +++

    @ #14 Amanda Dorothea (06. Dez 2014 21:13)

    Messerangriff auf dem Esslinger Weihnachtsmarkt

    TÄTER GESCHNAPPT:
    Rasse- und religionsloser Täter kommt in die Psychiatrie
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.messerattacke-in-esslingen-polizei-schnappt-verdaechtigen.b76e5c7b-f388-42d9-8468-c49f6bc61b8e.html

    RÜCKBLICK – SO SIEHT ER AUS:
    Der Mann soll zwischen 40 und 45 Jahren alt und etwa 1,85 Meter groß sein. Er hatte schlechte Zähne sowie dunkle, längere, fettige Haare, die hinten zu einem Zopf gebunden waren. Er war mit einer schwarzen Jogginghose, einem roten Oberteil und einer dunklen Jacke bekleidet.
    stuttgarter-zeitung.de/inhalt.blaulicht-aus-der-region-stuttgart-5-dezember-auf-weihnachtsmarkt-mit-messer-bedroht.a43dac25-44a6-43ae-adcc-892bfb2501ef.html

    +++

    STEINZEITSITTEN

    FRESSEN ODER GEFRESSEN WERDEN!

    HABGIER TRIFFT AUF FAUSTRECHT

    3. Dezember: Dieb nach Fußtritt schwer verletzt

    „“Ein 27-Jähriger will am Sonntagmorgen am Bahnhof in der Stadtmitte einen Mann bestehlen. Der Unbekannte lässt sich das nicht gefallen, tritt nach dem Dieb und lässt ihn schwer verletzt liegen…

    Die Situation eskalierte und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Unbekannte dem 27-Jährigen ins Gesicht trat. Der 27-Jährige fiel dadurch nach hinten, schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf und verletzte sich schwer. Ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern, ging der Mann…

    ERBARMUNGSLOSER NEGER

    Der Schläger ist etwa 22 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß. Er hat einen dunklen Teint und längere Rastazöpfe…““
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.blaulicht-aus-stuttgart-3-dezember-dieb-nach-fusstritt-schwer-verletzt.127df339-1be1-486d-9871-534b68992237.html

  43. ich fürchte, die beiden geistlichen lesen die heilige schrift nicht richtig und in ihrem kopf liest sich nächstenliebe wie fernstenliebe.

    leider muss ich sagen, dass sich die kirchenvertreter schon immer mit dem islam solidarisiert haben, um ihre pfründe zu behalten.

    in der apokalypse steht, dass in der endzeit sehr sehr viele geistliche ungläubig werden.

  44. #38 toll_toller_tolerant (06. Dez 2014 22:18)

    Demnächst kriegt hier jeder Asyl, der in seinem Heimatland einen unzufriedenstellenden Haarschnitt bekommen hat.

    😀 😆

    Das ist tatsächlich nicht ausgeschlossen. „Laus über Leber“ (= Ähräh; alternativ „megakurze Lunte“, alles getarnt als „psychisches Problem“) ist ja inzwischen bei Mohammedanern hierzulande auch eine gerichtsfeste Entschuldigung für Mord und Totschlag, nachdem es vorher Asylgrund war…

  45. Was waren den die Kosten für diesen Deutschlandurlaub?
    Grobe Schätzung: 6 Monate * 4000€ = 24.000€
    (eigentlich gute 1000€ / Monat und Person für kostendeckende Kalkulation, das wären dann 6 Monate (?) * 8000€ = 48.000€) )

    Mein Vorschlag: die Familie bekommt eine Rechnung über 1/2 von diesem Betrag, den Rest zahlen Pfarrer und Politiker aus Bonn privat.

    Verbesserungsvorschlag:
    Wenn Albaner (Bulgaren, Mazedonier, Rumänen, ..) Asyl in Deutschland wollen, können sie es in der betreffenden deutschen Botschaft einreichen und in ihrem Heimatland auf einen Bescheid warten, der zu 99,999% negativ ausfällt.

  46. Man kann nur hoffen, dass die Gläubiger zeitnah auftauchen und der Farce ein Ende bereiten. Am besten auf mohammedanisch-kalifatisch und die Pfaffen samt Nugyens gleich mit.

  47. OFF TOPIC

    „Xenophobes Ressentiment ist das Spiegelbild des Islamismus“ , so lautet der Titel und das ungefähr ist auch die Analyse von Marko Martin,in der Welt, zu PEDIGA.

    Also wenn PEDIGA das Spiegelbild von al-Qaida, ISIS, HAMAS oder HISBOLLAH ect. ist, dann ist wohl Marko Martin das aktuelle Spiegelbild von Osama Bin Laden: Die profunde Tiefseeverklappung eines einsamen „Intellektuellen“.

    Die Achse des Gute lässt gerade die letzten Faulgase Osama Bin Ladens/Marko Martins wieder aufsteigen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/xenophobes_ressentiment_ist_das_spiegelbild_des_islamismus

    Hier mal ein Satz von ihm, und anschließend meine Verbesserung desselben:
    „Wer die Notwendigkeit der Terrorabwehr mit xenophoben Ressentiments vermischt und tatsächlich so hirnrissig ist, ausgerechnet die Schimäre des “christlichen Abendlandes” als Bollwerk gegen den Islamismus zu feiern, entscheidet sich bewusst für eine rassistische Ethnisierung eines fundamentalen Wertekonfliktes und will ebenfalls eine andere Republik.“

    Wer die Notwendigkeit der Terrorabwehr mit abstrakten Reden über Ressentiments vermischt und tatsächlich so hirnrissig ist, ausgerechnet die Propaganda-Schimäre einer EU-„Demokratie“ als Bollwerk gegen den Terror zu feiern, und ganz ohne vom Islam sprechen zu wollen, entscheidet sich bewusst für schamlose Rassismus-Anpisse gegen die Verteidiger der Verfassungsfreiheiten, statt den fundamentalen Wertekonfliktes mit dem Scharia-Islam austragen zu wollen, und womöglich will derjenige sich nur die EU-Oligarchien in eine rechtsstaatliche Republik umlügen.

    Muss man das ein mal pro Monat bei Tante Springer abliefern, sonst wird das Zeileschinderhonorar und/oder Monatsgehalt nicht überwiesen?

  48. Kirchen sind schon längst Helfer der Schlepperbanden und ein wesentlicher Teil der parasitären Einwanderungsindustrie, die Europa vernichtet.

    KEINEN CENT DEN PFAFFEN!

  49. Wenn den Kirchenfürsten so viel an diesen Schmarotzern liegt, warum nehmen sie diese Betrüger denn nicht auf?
    Platz haben sie reichlich, denn die Kirchen stehen leer, und Geld haben Sie sowieso.

    Natürlich werden sie diese Familie und andere nicht aufnehmen. Denn schon immer ging es der Kirche nicht um Gott, sondern um Geld-je mehr umso besser.

  50. Ich sehe immer immer einen jungen Roma Mitte zwanzig, top aussehen vor dem Rewe betteln im noblen Frankfurt Westens.

    Auf Arbeit hat er kein bock

  51. Wie krank im Kopf müssen diese Herz-Jesu-Kommunisten und klerikalen Weltretter sein, wenn sie glauben, wir könnten hier alle Beladenen dieser Erde aufnehmen und diesen kräftig den A…. pampern.

    Zudem scheinen mir diese Kirchen-Edelmenschen hochgradig begriffsstutzig und naiv bis zum Erbrechen. Oder meinen diese ernsthaft, die hier Beherbergten würden nicht ihre eigenen Kulturen, Riten und Konflikte gleich mit importieren – und zwar solche, die sie blutig zu lösen gewohnt sind.

    Kann sich denn nicht mal einer dieser kruden Kirchen-Halbintelligenzler die Frage stellen, was das für die autochthone deutsche Bevölkerung bedeutet, welchen Bedrängnissen, Verwerfungen, Verdrängungen und Bedrohungen diese ausgesetzt wird, jenes Volk, dem zudem der letzte Rest von Identität geraubt wird.

    Jeder Sonderschüler ist in der Lage, solche simplen Zusammenhänge zu begreifen, der typische deutsche Pastor indes nicht.

    Jeder Cent Kirchensteuer ist zu viel für diese links-bigotten Berufsbüßer!

  52. Pack schlägt sich
    Pack verträgt sich
    Pack hält zusammen

    Was hat die Romafamilie und der Pfarrer Grieser gemeinsam? Beide sind Schmarotzer die auf Kosten der Steuerzahler leben. Die Romafamilie durch den `Betrug` am deutschen Asylsystem der mit der Begründung über `Schulden im Herkunftsland` äusserst Zweifelhaft ist und Pfarrer Griesser lebt von Kirchensteuern die seinen Job als Gutmenschenpfaffen sichern und durch solche zweifelhaften Aktionen zutage treten. Alle beschweren sich über den ehemaligen Bischof Tebartz van Elst über ausufernde Baukosten seiner Residenz und geben dies als Grund zum Kirchenaustritt an. Wie wäre es Pfarrer Grieser als Austrittsgrund anzugeben der zur Rechtsbeugung der Asylgesetzgebung und Fluchthilfe für zwielichtige Zigeuner assistiert. Da werden die Kirchensteuern verschwendet. Wie bereits erwähnt

    Pack schlägt sich
    Pack verträgt sich
    Pack hält zusammen

  53. Wer hilft denn uns bei unseren Geldschulden? Kann ich mit dem Argument Asyl in Australien oder Kanada beantragen? Nein, eine dumme deutsche Kartoffel nimmt einen Zweitjob an, um ihre Schulden zu begleichen. Die klugen gehen in Privatinsolvenz. Der clevere Asylerschleicher hat gerne mal posttraumatische Störungen, weil er weiß, dass das so genannte Krankheitsbild einem Pudding gleicht, den man an die Wand nageln soll- irgendein Psychodoc wird’s schon bescheinigen. Und wenn gar nichts geht, werden die schwer traumatisierten Kinder vorgeschickt, die in Angst leben. Ich weiß nicht, bei wem dieses billige Schmierentheater ziehen soll, bei mir nicht.

  54. #37 Bruder Tuck (06. Dez 2014 22:17)

    Das ist die Hütte von Martin Bormann

    Bitte keine Geschichtsfälschung, auch wenn es für einen kurzlebigen Gag taugen mag.
    Martin Bormann ist im März 1945 bei einem Bombenangriff in Berlin ums Leben gekommen.

    Seine „Hütte“ war ein ansehnliches Anwesen am Obersalzberg in Berchtesgaden, über ein unterirdisches Bunkersystem mit dem seines verhassten Nachbarn, Hermann Göring, verbunden. Es ist 1962, nachdem der Obersalzberg von den Amerikanern an das Land Bayern zurückgegeben wurde, komplett dem Erdboden gleichgemacht worden.

    Von Bormanns Hütte steht heute nichts mehr, Heute wird auf dem Grundstück Golf gespielt.

    Ich habe mich erst kürzlich hier über die Reste der Nazi-Gebäude in Berchtesgaden ausgelassen. Damit habe ich mich vor Ort über mehrere Jahre befasst.

    Sicher findet man einige Hinterlassenschaften der Nazis in Südamerika, aber von Martin Bormann ganz bestimmt nicht.

    Übrigens, das habe ich kürzlich erst ausgiebig hier dokumentiert, von Hitlers Berghof und seinem Teehaus, nur wenige hundert Meter entfernt, die auch 1962 gesprengt wurden, findet man heute noch weit mehr als nur die Grundmauern.

    Aber das habe ich alles schon mehr als als ausgiebig dargelegt. Fahren Sie mal hin und schauen es sich an. Wegbeschreibung ? Nur mal ein bisschen suchen, habe ich auch gegeben.

  55. Die Familie sollte bereits im November abgeschoben werden. Jetzt im Advent lässt sich mehr Tränengeld erpressen wegen der „armen Kinder“.

    Wenn ich vor meinen Schulden davongelaufen wäre, hätte ich mir in einem Einwanderungsland mit einer solchen Sozialhilfestruktur ein Millionenvermögen aufbauen können. Ich Dummchen blieb aber leider in Deutschland, mit einem Deutschen Pass. So ein Pech!

  56. Mit Gutmenschentum in der Asylfrage hat das Verhalten der Kirche, die schon immer gerne mit der Politik klüngelte, nichts zu tun.

    Im Gegenteil! Es geht um Macht und Einfluss der Kirche, deshalb wird die Einwanderungspolitik der Eliten unterstützt.

  57. #56 Bergmeister (07. Dez 2014 01:22)

    „Alle beschweren sich über den ehemaligen Bischof Tebartz van Elst über ausufernde Baukosten seiner Residenz und geben dies als Grund zum Kirchenaustritt an. Wie wäre es Pfarrer Grieser als Austrittsgrund anzugeben der zur Rechtsbeugung der Asylgesetzgebung und Fluchthilfe für zwielichtige Zigeuner assistiert. Da werden die Kirchensteuern verschwendet. Wie bereits erwähnt…..“
    ——————————————-

    Diese unsägliche Verbindung zwischen Staat und Kirche in Deutschland muss aufhören.
    Durch die vom Staat eingetriebene Kirchensteuer entsteht eine verhängnisvolle Abhängigkeit vom jeweiligen Politischen System bzw. Regierung.
    Es muss endlich wieder eine strenge Trennung zwischen Kirche und Staat in diesem Land erfolgen.
    So wie es in anderen Ländern auch der Fall ist. (Und so steht es auch in der Bibel: gebt dem König was des König ist, und Gott dem was Gottes ist).

    Die karitativen Verbände der christlichen Kirchen hatten einmal eine segensreiche Funktion bis sie anfingen sich für Abtreibungen und Asylanten einzusetzen.
    Inzwischen lebt eine ganze in Industrie davon.

    Ich bin vor 30 Jahren aus der Vatikankirche ausgetreten wegen der Kirchensteuer und deren damalige Sexualmoral.
    Heute würde ich es vorwiegend wegen der Asylindustrie tun.

  58. Ich habe auch Schulden ! Nach 37 Arbeitsjahren bekomme ich von deutschen Staat nichts.
    Wir leben vom Krankengeld meiner Frau welche sich das Kreuz in der Pflege kaputtgemacht hat und nun Schmerzpatientin ist.

    Oft haben wir am 20 kein Geld mehr und sind dankbar, das unsere Kinder uns etwas zustecken. Was eine Schande ist. Wir haben nicht mal genug um unseren Enkeln etwas zu Weihnachten zu kaufen.

  59. Es ist ja auch nicht damit getan, diesen armen Zigeunern Asyl zu gewähren und sie vom deutschen Steuerzahler alimentieren zu lassen, denn die Schulden bestehen dann ja immer noch.

    Unser Staat hat alleine schon aus historischer Verantwortung die humanitäre Pflicht, den Asylgrund selbst zu beseitigen, sprich die Schulden dieser Familie zu begleichen; da darf Geld keine Rolle spielen.
    Selbstverständlich dürfen diese Leute dann trotzdem noch hier bleiben, schließlich haben sie sich an die Vollverpflegung gewöhnt.

  60. Aus dem Urteil des IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs vom 07.01.1956, Az. IV ZR 273/55:

    Wie der Berufungsrichter nicht verkennt, sind Zigeuner im europäischen Kulturkreis schon alsbald nach ihrem ersten Auftreten – in Deutschland zu Beginn des 15. Jahrhunderts – Gegenstand besonderer auf sie beschränkter Maßnahmen der öffentlichen Gewalt geworden. Das hängt mit der Eigenart dieses Volkes zusammen. Die Zigeuner sind in ihrer überwiegenden Mehrheit seit unvordenklichen Zeiten Nomaden, die keinen festen Wohnsitz haben, sondern von Ort zu Ort ziehen und deren Verhaltensweise in der menschlichen Gesellschaft durch dieses (vom Standpunkt der seit langem seßhaft gewordenen Umweltbevölkerung aus gesehen) unstete Leben bestimmt ist. Das Umherziehen bringt es mit sich, daß sie meist nur Berufe ergriffen haben, die mit dieser Lebensweise vereinbar sind, wie die des Händlers, des Schaustellers, des Kesselflickers usw., alles Berufe, die bei der sozialen Umwelt nicht immer besonders hohes Ansehen genießen. Da die Zigeuner sich in weitem Maße einer Seßhaftmachung und damit der Anpassung an die seßhafte Bevölkerung widersetzt haben, gelten sie als asozial. Sie neigen, wie die Erfahrung zeigt, zur Kriminalität, besonders zu Diebstählen und Betrügereien, es fehlen ihnen vielfach die sittlichen Antriebe der Achtung vor fremdem Eigentum, weil ihnen wie primitiven Urmenschen ein ungehemmter Okkupationstrieb eigen ist (vgl. hierzu Groß-Seelig, Handbuch der Kriminalistik 8./9. Aufl. Seite 99 Note 4). Sie wurden deshalb allgemein von der Bevölkerung als Landplage empfunden.

    Noch Fragen?

  61. #31 und #40

    laut Internet ist „Nguyen“ ein vietnamesischer Name- auf jeden Fall sehr fremdländisch.

    Ist doch klar, dass die sich vehement f ü r Flüchtlinge einsetzt- und sei die „Flucht“ auch nur wegen eines verhunzten Haarschnittes im Herkunftsland…..

  62. Du Schwarzer Zigeuner

    Heut‘ kann ich nicht schlafen geh’n, heut‘ find ich keine Ruh‘, ich will Tanz und Lichterglanz und Musik dazu. Grad weil ich so traurig bin, drum bleib ich nicht allein,
    will mein Herz betören bei Musik und Wein.
    Du schwarzer Zigeuner komm spiel mir was vor,
    denn ich will vergessen heut‘, was ich verlor. Du schwarzer Zigeuner, du kennst meinen Schmerz, und wenn deine Geige weint, weint auch mein Herz.

    Was soll man noch schreiben? Mir gehen bei diesem ganzen verkorksten System langsam die Worte aus. Wer kümmert sich eigentlich mal um die Belange der (ich finde das Wort gewöhnungsbedürftig) Bio-Deutschen? Wir sind die Minderheit, die es gilt zu unterdrücken. Ist das noch christlich? Du brauchst heute schon einen gewissen Hintergrund oder die passende Hautfarbe, damit man sich deiner wahrnimmt, dich annimmt, dich akzeptiert. Traurig!

  63. Sorry…sollte heißen:

    Du brauchst heute schon einen gewissen Hintergrund oder die passende Hautfarbe, damit man dich wahrnimmt, sich deiner annimmt, dich akzeptiert!

    Naja…wie gesagt, schreiben fällt mit derzeit schwer.

  64. Dem Zigeuner mache ich nicht einmal einen Vorwurf. Auf Kosten Anderer zu leben ist nun mal die zigane Leitkultur mit der sie sich seit dem Mittelalter in Europa „beliebt“ gemacht haben.
    Der Kragen platzt mir aber bei diesen selbstgerechten Gutmenschen aus den eigenen Reihen (!), diesen Verrätern am Volk die die Zigeuner unterstützen. Wegen denen wird mein abgepresstes Steuergeld der Zigeunerfamilie geschenkt. Coletta Manemann (Grüne), Helena Nguyen, Werner Preller und Uwe Grieser. Diese Namen muß man sich gut merken!!!

  65. #64 Phistome (07. Dez 2014 10:35)

    Aus dem Urteil des IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs vom 07.01.1956, Az. IV ZR 273/55:
    ———————————————

    Das waren damals noch kluge Leute, unsere Väter und Großväter.

    #65 EDDA (07. Dez 2014 11:43)

    Jeder 2. Vietnamese heißt Nguyen!

  66. Die Betroffenheitsmimik der Retter spricht Bände!
    Dabei wird die Familie schnell klar kommen,es ist doch Weihnachtszeit…!

  67. @ #40 RRoland an #31 Fensterzu:

    Das stimmt nicht ganz. “Nguyen” ist eher in Vietnam verbreitet, siehe z.B. unseren Turn-Goldmedaillen-Sieger.

    Ich nehme alles zurück! Jetzt weiß ich, warum wordpress zu schnelles Absenden verhindern will. 😉

Comments are closed.