buschkAm vergangenen Samstag wurde auf dem TV-Sender Phoenix leider erst um Mitternacht ein Gespräch mit Heinz Buschkowsky gesendet, in dem er aus der erschütternden Lebensrealität der Parallelgesellschaft in Berlin-Neukölln berichtet. In 10-15 Jahren werde dieser Stadtteil aufgrund der Geburtenentwicklung rein migrantisch sein. Die Einstellung der Moslems entwickle sich immer mehr in Richtung Fundamentalismus und die Probleme mit der Integration würden immer größer. In der Sendung machte Buschkowsky erstaunlich klare Aussagen zum Islam und seiner demokratiefeindlichen Programmatik. Außerdem beklagte er die politische Korrektheit, die bereits die Darstellung der Wirklichkeit verhindere und somit eine zielführende Diskussion zur Problemlösung verhindere.

(Von Michael Stürzenberger)

All die Blender, Täuscher, Verharmloser und Lügner in Politik, Medien und Religionsverbänden, die behaupten, es gäbe in Deutschland keine Islamisierung, sollten sich einmal die Realität vor Ort ansehen und mit Heinz Buschkowsky reden. Hier eine Auswahl seiner spannendsten Aussagen:

„Political correctness ist nichts anderes als Zensur. Sie führt zu Denkfaulheit und Duckmäusertum“

„Multi-Kulti ist nichts anderes als ein Etikettenschwindel“

„Die Parallelgesellschaften verfestigen sich“

„Westliche Dinge werden dort als Sünde und Verdorbenheit angesehen“

„Von 300.000 Menschen in Neukölln haben 140.000 einen Migrationshintergrund, in den Schulen 85-95%. Neukölln wird in 10-15 Jahren eine reine Migrantenstadt sein“

„Wir haben die größte Hartz IV-Dichte in ganz Deutschland“

„Neukölln ist überall“

„Ich beobachte seit 5-7 Jahren eine galoppierende Zunahme von fundamentaler Religiösität“

„Das Straßenbild ist dominiert von vorschriftsmäßiger religiöser Kleidung: Verhüllte Köpfe und bodenlange Kleidung“

„Der Glaube wird aggressiv in den Alltag getragen“

„Im fundamentalistischen Islam sind die Gesetze von Gott, die nicht zu hinterfragen sind. Der Mensch darf keine Gesetze erlassen“

„Das ist die Gruppe mit dem höchsten Zulauf in Deutschland“

„Muslime sind in ihrer Bereitschaft zu Bildung und Anpassung an die Lebensregeln ihrer neuen Heimat sehr viel sperriger als andere“

„Das Elternzentrum einer Ganztagesschule in der Nähe der Al-Nuhr-Moschee ist leer, die Moschee und die Koranschule aber sind voll“

„Durch Scharia-Richter wird unser Rechtssystem völlig ausgeblendet, Recht und Gesetz werden dort ausgehandelt“

„In der Islamkonferenz sind alle kritischen Themen ausgeblendet worden, davon halte ich gar nichts“

„Im orthodoxen Islam gibt es keine Trennung von Staat und Religion. Religion ist dort der Staat“

„Einwanderung ist keine Sozialveranstaltung. Integration ist eine Pflicht“

„Es darf kein Hartz IV geben für junge Leute ohne Schulabschluss und ohne Beruf“

Die Erstausstrahlung der hochinteressanten 35-minütigen Sendung fand am 1. November ebenfalls um Mitternacht statt, daher hat sie leider kaum jemand wahrgenommen. In der Mediathek von Phoenix und auf livingscoop kann man sich das Video ansehen:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

85 KOMMENTARE

  1. Ein schlauer Fuchs!

    Der hat aus der Not eine Tugend gemacht.
    Wie sinnlos wäre/ist alles andere!

  2. Wir senden schön um Mitternacht, da wird gar niemand um den Schlaf gebracht. Amen und Frohe Weihnachten.

  3. Schön, wenn
    bei eim der Genossen
    endlich der Groschen gefallen
    ist. Aber was ist mit den anderen
    Spezialdemokraten ? Gerade die SPD ist
    doch nach den GrünInnen eine der
    HauptwegbereiterInnen dieser
    so unsäglichen politischen
    Beknacktheit. Und der
    Buschi hat ja auch
    gerne ‚Deutsche
    gemacht‘.

  4. #1 eule54 (21. Dez 2014 16:11)

    Ja, was solls.
    Buschskowski plaudert häufig das Richtige, aber nichts ändert sich!
    – – –
    Eben.
    Weil der Islam nicht das Hauptproblem ist, sondern „unsere“ Politiker.

  5. Frau Kahane sieht das aber völlig anders:

    Kolumne
    Pegida ist die Folge eines Erfolges
    Von Anetta Kahane

    Die deutsche Gesellschaft ist offener und freier als je zuvor. Die Rechte der Minderheiten sind stark. Pegida kämpft daher in einem Rückzugsgefecht, das sie nur verlieren kann.

    Stimmt doch! Pegida hat vollkommen Recht: Die Regierung hat das Volk belogen. Seit Jahrzehnten kam jede Regierung mit der Lüge, dass sich die Gesellschaft weder verändern werde noch müsse. Denn Veränderung wird in Deutschland gar nicht gern gesehen, besonders nicht vom Wähler. Veränderung macht in Deutschland nicht Hoffnung, sondern Angst. Und die deutsche Angst war von jeher der Zwilling der Aggression.

    Die Regierungen sagten stets, Deutschland sei kein Einwanderungsland. Irgendwann war das zwar vorbei, doch drückten sie sich vor einer Bezeichnung. Dann sprachen sie von Integration und meinten, dass sich die Gesellschaft niemals verändern müsse. Nur „die zu uns kommen“ müssten sich anpassen – nicht die Deutschen und meinten damit die „Bio-Deutschen“. Die Signale der Politik standen stets auf Abwehr. (…)

    http://www.berliner-zeitung.de/meinung/kolumne-pegida-ist-die-folge-eines-erfolges,10808020,29393624.html

  6. Das sehe ich seit 20 Jahren so. Vielleicht können sich die Mitteldeutschen Länder, allen voran Sachsen noch retten, durch Abspaltung. Aber selbst das ist illusorisch. Der Untergang Deutschlands und ganz Europas ist nicht mehr aufzuhalten, selbst wenn man die moslemische Zuwanderung total stoppen würde. Vielleicht können wir dann in Rußland neu anfangen, an der Wolga?

  7. #8 Kara Ben Nemsi
    ——————–

    Nicht ganz richtig, denn es sind nicht „unsere“ Politiker. Unsere wären so wie Gauland, oder eben Buschkowsky, aber eben nicht diese „alternativlosen“ DeutschlandHasser.

  8. OT:

    Villach, Österreich: 24- Jähriger Türke: “Dieser Tag ist Massakertag”

    24- Jähriger Türke attackiert Kirchgängerin (80) mit Beil.

    Der junge Mann – er soll türkischer Abstammung sein – attackierte die Pensionistin von hinten, schwang dabei sein Beil und traf die 80- Jährige am Kopf, wobei er ihr einen Teil des Ohres abschnitt. So soll er laut ORF erklärt haben, Kirchenbesucher nicht zu mögen. Zudem sei für ihn dieser Tag “Massakertag”.

    Und wieder mal typisch: “Nach Angaben der Polizei handelt es sich nicht um eine politisch oder religiös motivierte Tat.”

    Seine Angaben bei der Einvernahme, was ihn zu der blutigen Attacke bewogen hatte, lassen jedoch kaum Zweifel an einer offenbar schweren psychischen Beeinträchtigung des 24- Jährigen: So soll er laut ORF erklärt haben, Kirchenbesucher nicht zu mögen. Zudem sei für ihn dieser Tag „Massakertag“.

    http://www.krone.at/Oesterreich/24-Jaehriger_attackiert_Kirchgaengerin_-80-_mit_Beil-Heute_Massakertag-Story-432201

  9. Der Bundesminister des Inneren, bekannt auch unter dem Namen die Misere, würde sagen, es gibt keine Islamisierung in Deutschland, schon gar nicht in Neukölln.

  10. “Wir haben die größte Hartz IV-Dichte in ganz Deutschland”

    Na dann ist die Bereicherung durch Fachkräfte dort wohl noch suboptimal…

    Im Übrigen:
    Der propagierte Zuzug von Fachkräften lässt außer Acht, dass zukünftig immense Mengen an Arbeitsplätzen wegfallen. Einwanderung wird somit unterm Strich nicht die Finanzierung der Rentner verbessern, sondern zusätzliche Bezieher von Sozialleistungen produzieren.
    Warum Politiker dennoch Einwanderung als Allheilmittel verkaufen, mag deren (durchschaubares) Geheimnis bleiben.

    Dilettantismus und Verantwortungslosigkeit wohin man schaut…

  11. #9 johann (21. Dez 2014 16:32)

    Frau K. war eine StaSi-Hu#e, die beim MfS für Geld Leute ans Messer geliefert hat. Die ist noch immer sauer, dass die Sachsen ihre „feine“ DDR zum Einsturz gebracht haben.

    Heute wird sie mit Steuergeldern für Schleuser- und Asyllobbyismus bezahlt, sowie das Denunzieren von Deutschen als Nazis, wenn diese von der Regierungsmeinung abweichen. Das Handwerkzeug hat sie ja im Osten gelernt. Ekelhafter Abscha#m!

  12. In einer Vorstadt von Tours ging ein Muslim unter Allahu-Akbar-Rufen mit einem Messer auf Polizeibeamte in einer Polizeistation los, worauf ihm die Polizisten umgehend seinen Paradieswunsch erfüllten. Hatte das gestern abend zufällig auf CNN mitgekriegt.

  13. Er hat immerhin den Titel „Bürgermeister“.

    Mich würde mal interessieren, inwieweit er nicht nur Misstände anprangern kann, bzw. darüber Bücher schreiben, sondern ganz konkret Massnahmen gegen die bedrohliche Entwicklung verfügt.

  14. OT

    erste Opfer der Medienlügner zum Thema „Rassismus der Polizei gegen Schwarze“ in NY.

    Zwei Cops erschossen, aus Rache:

    §Brooklyn Zwei US-Polizisten in New York erschossen
    Polizisten in New York Police salutieren vor dem Wagen mit den getöteten Polizisten

    Ein Mann hat in Brooklyn zwei Polizisten in ihrem Streifenwagen erschossen und sich dann selbst getötet. Der Täter habe seine Tat kurz vorher angekündigt, als Rache für Opfer von Polizeigewalt. Quelle: Reuters

  15. #12 Kartoffelkaefer (21. Dez 2014 16:37)

    #8 Kara Ben Nemsi
    ——————–

    Nicht ganz richtig, denn es sind nicht “unsere” Politiker. Unsere wären so wie Gauland, oder eben Buschkowsky, aber eben nicht diese “alternativlosen” DeutschlandHasser.
    – – –
    Deswegen die „..“

  16. Trend Research Institute:

    Der Chef des Trend Reserach Institutes, Gerald Celente (ein Italo-Amerikaner),empfiehlt allen in Europa lebenden Muslimen und islamischen Gruppen schon jetzt, Fluchtpläne zu erarbeiten oder aber Europa schon jetzt allmählich wieder zu verlassen, da sich in Europa die Geschichte
    wiederholen werde und es flächendeckend zu derzeit noch kaum vorstellbaren Vertreibungen von Muslimen kommen werde. Die Empfehlung, Fluchtpläne zu erarbeiten, sei „nicht übertrieben“,schreibt die Fachzeitschrift. Die ethnischen Säuberungen, die sich dann nur gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, dagegen einzugreifen, weil überall in der EU
    Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten.

    http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Syrien-verbietet-Gesichtverschleierung-an-Schulen-und-Universitaeten/Trend-Research-Institute/posting-1656493/show/

    Die Prognose des Trend Research Institute, scheint sich nun zu bewahrheiten!
    Auch wenn es sich zeitlich, etwas verschoben hat. 😉

  17. #13 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Dez 2014 16:37)

    OT:

    Villach, Österreich: 24- Jähriger Türke: “Dieser Tag ist Massakertag”

    ************************************************

    bei uns in der Gegend hat ein afghanischer Zahnarzt seine beiden kleinen Töchter erstochen.
    Noch am Tatort die Diagnose: „religiöser Wahn“,
    also unschuldig.

  18. Komisch, wenn „Zuwanderung“ doch so ein tolles Plusgeschäft für den Staat ist, warum sind dann die überfremdetsten Städte in Deutschland die größten Armenhäuser?
    Berlin? Duisburg? Köln? Bremen usw.

    Und warum reissen sich Länder wie Polen, Dänemark usw. nicht um die „Bereicherer“, die angeblich „die Kassen füllen“?

    Die Lügen der Medien sind so offensichtlich, wenn man nur mal selber ein wenig nachdenkt!

    Multikultur bedeutet in Wahrheit Kriminalität, Armut, Bürgerkrieg!

  19. #9 johann (21. Dez 2014 16:32)

    Frau Kahane sieht das aber völlig anders:

    Kolumne

    Was von Stasi-Mittätern „anders“ gesehen wird, geht mir allerdings am Allerwertesten vorbei. Die Dame hat heute ihre ganz eigene Stasi- und Umerziehungszentrale, die sie aus Steuermitteln finanziert bekommt und eine „Stiftung“ nennt. War sie früher nur eine (wenn auch erfolgreiche) Zuträgerin im Spitzelsystem, darf sie heute den Chef spielen.

  20. PS

    Oder noch besser:

    Man gucke sich diese miesen Visagen an:

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/festnahmen-am–alexa–jugendliche-belaestigen-maedchen-sexuell-auf-weihnachtsmarkt,10809296,29382176.html

    Der Weihnachtsmarkt zwischen Jannowitzbrücke und Alexanderplatz an der Dircksen-, Ecke Voltairestraße ist einer der größten in der Hauptstadt.

    Er nennt sich allerdings nicht „Weihnachtsmarkt“ sondern „Wintertraum“. Zirka zwei Millionen Menschen besuchten den Rummel im letzten Jahr insgesamt.<<

    Have a nice day.

  21. Kann jemand diese gute Video auf Youtube stellen?

    Das sollte gesichert werden und nicht nur für kurze Zeit auf der Mediathek stehen.

  22. Sie wachen auf alle, weil Sie merken , keine Polizei und Armee kann diesen Irrsinn noch aufhalten. Was tun? Abschieben und ausbürgern, all diese, die hier nur als Wirtschaftsflüchtlinge kommen, auch kein Asyl bekommen. Notfalls klagen vor dem BVG ewgen Rechtsbeugung der Politik bei Nicht-Abschiebung. Hartherzig sei das? Nein das ist die Beseitigung eines Notstandes.

  23. Starke Worte von Buschkowsky; warum nur distanziert er sich scharf von Pegida ?

  24. „Wir erleben eine allmähliche Veränderung, die darauf abzielt, eine andere Gesellschaft zu schaffen als die, die wir westliche Demokratie nennen“

    Von Heinz Buschkowsky
    17.12.2014 – DER HAUPTSTADTBRIEF 126

    https://www.derhauptstadtbrief.de/cms/index.php/105-der-hauptstadtbrief-126/677-ein-teil-der-gesellschaft-wendet-sich-ab

    Link oder Seite geht nicht mehr…

    Deshalb hier vollständig:

    https://open-speech.com/threads/675755-Heinz-Buschkowsky-Ein-Teil-der-Gesellschaft-wendet-sich-ab

  25. OT:

    #25 zarizyn
    —–

    Diese Lügen der Presse (auf Kosten der Opfer), sind wirklich eine Unverschämtheit!

  26. SPD Tusse Fahimi sieht das Ganze erwartungsgemäß völlig ansders und schreckt vor nichts zurück, was für eine „dusselige Kuh“, würde Alfred selig jetzt sagen:

    “ „Pegida-Organisatoren sind geistige Brandstifter“

    Kurz vor neuen Aufmärschen der antiislamischen Pegida-Bewegung verschärft die SPD-Generalsekretärin den Ton: Manche könnten sich zu Anschlägen auf Flüchtlingsheime ermuntert fühlen, warnt Fahimi.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135606989/Pegida-Organisatoren-sind-geistige-Brandstifter.html

  27. Asyl-sozialindustrielle Komplex:

    Wie die Steuerzahler ausgenommen werden.

    690 Euro im Monat für 20 Quadratmeter: Da ihnen keiner Wohnungen vermietet, werden sie in die Hände von Ausbeutern getrieben. Wie Flüchtlinge auf dem Immobilienmarkt unter die Räder kommen.

    Schaut mal wer der Vermieter ist, ebenfalls ein Araber. So läuft das hier, und es wird nie mehr aufhören, wenn es nicht sofort radikal gestoppt wird. Die illegale Einwanderung ist ein Perpetuum Mobile.

    Was jetzt vor gut zwei Jahren so richtig in Schwung geraten ist, wird noch dramatische Ausmaße annehmen. Ich rechne in ein paar Jahren mit 1 Million illegaler Immigranten jährlich, wenn es nicht sofort gestoppt wird. Und sage keiner dies wäre übertrieben. 1994 kamen 500000 in einem Jahr, da sind heute locker 1 Mio. drin, vor allem, weil heute alles viel organisierter abläuft.

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/4624145/Fluchtlinge-am-Immobilienmarkt_Jene-die-keiner-will-?_vl_backlink=/home/index.do

  28. ja, der Buschkowsky, was tut er denn nun wirklich als Bürgermeister in Neukölln dagegen?
    Nichts wirklich! Seine Politessen kassieren Parksünder, Hundehalter, usw., alles andere guckt man weg. Multi-Kulti- Feste im Monatstakt. Der Fisch, der stinkt vom Kopfe her!

  29. #36 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Dez 2014 17:18)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    einen hab ich noch, das Hamburger Abendblatt versucht, seine Leser für dumm zu verkaufen, von wegen „lange Haft“, kleines Mädchen vom eigenen Bruder ermordet, trotz Akademiker Muxxels Eltern, evtl. auch religöser Wahn?
    DEm Vater fällt auch nichts besseres ein , als die Polizei anzugreifen.
    Es lohnt sich, den ganzen Bericht durchzulesen, weil, wie könnte es anders sein, der Islam eine Hauptrolle auch in diesem Fall spielt.
    Die lokalen Medien spielen den Fall runter, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.


    Sieben Jahre Haft für Mord an Elfjähriger

    Das Landgericht Stade verurteilte den 19-jährigen Bruder der in Neu Wulmstorf getöteten Aya zu langer Haft. Er beteuert weiter seine Unschuld. Vater erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei.
    Von Bianca Wilkens

    ….
    Offenbar ist die Beziehung zwischen Vater und Sohn schwer gestört. Das Gericht zeichnete das Bild einer konfliktträchtigen Beziehung. Grund dafür war die Religion. Der Vater, streng muslimisch, lehnte den westlichen Lebensstil seines Sohnes ab. Er verlangte, dass Ahmed A. regelmäßig die Moschee besucht. Sein Sohn aber wollte ausgehen und seine Zeit mit seiner Verlobten verbringen.

    Leistungsdruck hat offenbar ebenso zu Streitereien geführt. Trotz Realschulabschluss schickte der Vater seinen Sohn zum Gymnasium und soll ihn dazu drängt haben, einen arabischen Schulabschluss in einem Fernstudium zu erwerben. „Damit fühlte sich Ahmed A. überfordert“, so Richter Appelkamp. Seine schulischen Leistungen nahmen ab. Zwar erwarb er den Realschulabschluss, widersetzte sich aber immer mehr seinen Eltern.

    Im Herbst 2012 zog er aus, wohnte bei Freunden, konsumierte Drogen. Im vergangenen Jahr versöhnte er sich mit seinen Eltern und kehrte nach Hause zurück. Doch ein Problem blieb: seine Verlobte. Da sie keine Muslimin ist, wurde sie laut Gericht von der Familie nicht akzeptiert. „Der Vater verlangte von Ahmed A., sich von der Verlobten zu trennen“, erläuterte Appelkamp. Dieser familiäre Konflikt sei in die Urteilsfindung eingeflossen, so der Richter.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article135507947/Sieben-Jahre-Haft-fuer-Mord-an-Elfjaehriger.html

  30. #38 zarizyn (21. Dez 2014 17:19)

    Diese Frau F. hat das Migrationssyndrom, das erklärt vieles von dem dummen Zeug, dass sie so absondert.

  31. #38 BePe

    Wenn man in deutsche Großstädte bzw. deren Stadtteile fährt, kommt man sich heute schon vor, als wäre man in einer türkischen/ arabischen Stadt.

    Auch das muss endlich ein Ende haben!

  32. Buschkowsky erstes Buch war informativ und anschaulich. Allerdings würde ich von ihm bei dem vorhandenen Erkenntnisstand schon erwarten die SPD umgehend zu verlassen, die an den gesellschaftlichen Zuständen einen sehr großen Anteil zu verantworten hat. Ich habe hier flüchtig gelesen, dass Buschkowsky sich auch von PEGIDA distanziert haben soll. Wenn es so ist: Kein Verständnis! Deshalb werde ich mir das aktuelle Buch von ihm NICHT kaufen. Er fährt (leider) zweigleisig, dass ist angesichts seines Wissensstands mittlerweile inakzeptabel. Schade.

  33. „Buschi“ ist in meinen Augen so unglaubwürdig, unglaubwürdiger geht es nicht.

    Wenn er hinter dem steht, was er sagt, warum ist der noch in der SPD?

    Diese Partei trägt eine grosse Mitschuld an dem, was Buschkowski kritisiert und, auch wenns jetzt unfair klingen mag, die Wahlerfolge Buschkowskis sind Wahlerfolge für die SPD und die Wahlerfolge aller Buschis zusammen legen den Grundstock für das Verschlimmerungspotential, welches die SPD heute hat.

    In meinen Augen hat Buschi sich lediglich „eingerichtet“, wie man so schön sagt und er macht das Beste daraus – leider nur für sich – und diese Alibi-Meckerei dient zur Selbstberuhigung seines Gewissens.

    „Gut, dass wir mal drüber gesprochen haben…“

  34. Kurz vor neuen Aufmärschen der antiislamischen Pegida-Bewegung verschärft die SPD-Generalsekretärin den Ton: Manche könnten sich zu Anschlägen auf Flüchtlingsheime ermuntert fühlen, warnt Fahimi.

    Und wenn man Fahimi sieht / hört, fühlt man sich zu Sado-Maso-Spielchen ermuntert. 😀
    Warum redet sie bloß den Schwachsinn – sie soll als Domina arbeiten.

    PS Ist es überhaupt eine Frau oder eine schöne Transe?

  35. #32 Schüfeli

    mal allgemein zum Thema GutmenschInnen.

    Gutmenschen sind größenwahnsinnig!

    Frei nach Mao.

    Wie viele Wirtschaftsflüchtlinge wollen die Gutmenschen denn in Deutschland ansiedeln, 5 Millionen, 10 Millionen oder 30 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge?!

    Das ist absolut kein Problem, die 30 Millionen könnten schon innerhalb von 3-5 Jahren nach Deutschland gekarrt werden. Es würden sogar 100 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge kommen, wenn man ihnen ein Ticket (inklusive Dauervisa) hinein ins deutsche Sozialsystem schenkt.

    Mich widern Gutmenschen nur noch an. Diese mit reichlich Gratismut und moralinsaurer Arroganz ausgestatten Wichte stellen Forderungen (Offene Grenzen. Jeder Ausländer darf einreisen und muss versorgt werden) auf die absolut realitätsfern sind und zum Scheitern verurteilt sind. Was mich am meisten an Gutmenschen ankotzt ist aber die Tatsache, dass die Gutmenschen sofort abhauen wenn ein Problem welches sie selbst geschaffen haben ausartet und nicht mehr beherrschbar ist.

    Ich sag es ganz deutlich. Wer die sozialen Probleme der Welt (1-2 Milliarden arme Menschen) in Deutschland lösen will ist größenwahnsinnig! Die Blockparteien, Gewerkschaften, Maintsreammedien, NGOS, Kirchenvertreter, Gutmenschen und Konsorten sind völlig größenwahnsinnig. Die gehören zu den 80% die bedrohliche Meldung überhaupt nicht verarbeiten können. Die sind nicht in der Lage zu erkennen, was dieser Massenansturm junger kräftige Männer mittelfristig bedeutet, ganz zu schweigen davon was hier in Deutschland los ist, wenn es in ein paar Jahren 2 Millionen ledige Männer aus Afrika und Asien in Deutschlands Städten gibt.

    http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html

  36. #46 nicht die mama
    Zwei PI-ler, ein Gedanke. 🙂

    Und im letzten Absatz von mir ein S zuviel. GRRR!

  37. Ich bin schockiert.
    Da werden Kinder eingeschult die noch nicht mal wissen was eine Schere ist.

    Vielleicht sollte man es mal mit einem Messer versuchen

  38. Stürzenberger:

    Die Erstausstrahlung der hochinteressanten 35-minütigen Sendung fand am 1. November ebenfalls um Mitternacht statt, daher hat sie leider kaum jemand wahrgenommen.

    Und wurde am Sonntag drauf mittags um Viertel nach elf wiederholt. Die Phoenix-Reihe „Im Dialog“ wird immer freitags um Mitternacht gesendet. Das Video steht schon seit fast zwei Monaten bei YouTube.

  39. #38 BePe (21. Dez 2014 17:21)

    Und auch das ist kein Einzelfall.

    Wie Münchner Medien übereinstimmend berichten, wohnen 70 Menschen in dem abbruchreifen Anwesen. Die meisten von ihnen kamen mit der Hoffnung auf ein gutes Leben in die bayerische Hauptstadt, doch sie fanden noch nicht einmal einen Schlafplatz. Genau das machte sich ein skrupelloser Vermieter zunutze.

    Der türkischstämmige Mann mietete demnach das Haus an, um es Schlafplatz für Schlafplatz an die Bulgaren weiterzuvermieten – mit einer ordentlichen Gewinnspanne. So sollen Plätze in dem Matratzenlager unter dem Dach, in dem 16 Männer dicht an dicht schlafen, pro Person 200 Euro im Monat gekostet haben.

    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_muenchen/article133719564/Vermieter-zockt-Bulgaren-ab.html

    Tja, ein Ötzdemir fordert mehr Migranten, die Kollegah Ötzdegier dann abzocken kann.
    Und alle zusammen zocken sie Dich, mich, uns ab, weil die Staatsknete von uns erarbeitet wird.

    Aber wer von der missbräuchlichen Degradierung unserer Gesellschaft zur Beutegesellschaft einfallender Völker spricht, der ist der pöhse, nadelgestreifte Nazi und die Ra**e in Personalunion.

  40. Kurz vor neuen Aufmärschen der antiislamischen Pegida-Bewegung verschärft die SPD-Generalsekretärin den Ton: Manche könnten sich zu Anschlägen auf Flüchtlingsheime ermuntert fühlen, warnt Fahimi.

    Wie wäre es, wenn Fahimi, statt Phantome zu jagen, ihre Energie mal in die „Flüchtlinge“ investiert, die quer durchs Land mindestens einmal pro Woche ihr eigenes Flüchtlingsheim samt Flüchtlingen drin anzünden? Vollkommen erstaunlich, daß diese regelmäßig von Asylanten für Asylanten brennenden Asylantenheime in der Politik genau NICHT vorkommen.

    Bitteschön: JEDE Brandstiftung der letzten Zeit wurde nach zunächst großem „Rächtz“-Gezeter als Werk von Assogranten ermittelt:

    https://www.google.de/webhp?source=search_app&gws_rd=ssl#q=Asylbewerber+Heim+brand+tatverd%C3%A4chtig

  41. Einer der wenigen aktiven Politiker, die noch unvoreingenommen die Realität sehen können. Der gefährliche Rest ist vermutlich von seiner eigenen Propaganda geblendet.

  42. #49 Schüfeli (21. Dez 2014 17:44)

    Kurz vor neuen Aufmärschen der antiislamischen Pegida-Bewegung verschärft die SPD-Generalsekretärin den Ton: Manche könnten sich zu Anschlägen auf Flüchtlingsheime ermuntert fühlen, warnt Fahimi.
    – – –
    Mein Eindruck ist eher, sie will gewisse Rückschlußzeiten verkürzen.
    Passiert jetzt was im Land – und man kann es ja auch passieren lassen -, soll jeder gleich denken: Pegida!
    Wenn Syrer vom Rad geschubst oder dunkelhäutige Menschen vor ihrer Wohnung bedroht worden sein wollen … Pegida ist der geistige Initiator zu solchen Untaten.
    Hier bereitet sich so eine Art Gleiwitz vor.

  43. #54 nicht die mama

    Es wird weitergehen, bis unser(!) Deutschland unter den Lasten des millionenfachen Massenansturms, der kommen wird, zusammenbricht. Bei der nächsten Wirtschaftskrise hauts das Blockparteienregime dann endgültig zusammen, so viel ist sicher.

    Hoffentlich schafft es die Pegida-Bewegung noch rechtzeitig (möglichst noch 2015) den Einwanderungs-Amoklauf der größenwahnsinnigen Gutmenschen zu stoppen.

  44. Kopftücher, Friedensrichter, Vielehe, Bildungsverweigerung, …
    Herr Buschkowsky redet völlig am Thema vorbei. Um es noch einmal klarzustellen: es gibt keine Islamisierung, das ist nur eine infame Behauptung der PEDIGA.

  45. #58 Kara Ben Nemsi (21. Dez 2014 18:00)

    Passiert jetzt was im Land – und man kann es ja auch passieren lassen -, soll jeder gleich denken: Pegida!

    Ja, das ist der Aufruf Fahimis an ihre Schlägertruppe „Anti“Fa. Und nicht das obligatorische Kreuz vergessen.

  46. Gut, Buschkowsky distanziert sich doch nicht von PEGIDA. Das ist wichtig. Trotzdem, die SPD-Mitgliedschaft stört gewaltig, das hat er nicht nötig! Das gleiche gilt für Sarrazin.

  47. #46 nicht die mama (21. Dez 2014 17:41)

    Was haben sie denn schon gegen die Islamisierung und Parallelgesellschaften geleistet? Ich vermute: nichts!

  48. #7 Esper Media Analysis (21. Dez 2014 16:24)
    Neukölln sollte in ANGEBLICH umbenannt werden
    —————————————————

    Vielleicht in „Neu-Türkistan“? Oder „Burkistan“? 😉

  49. Es gibt kaum jemanden, der die Probleme klarer benennt als Buschkowsky. Wenn es um die Lösungen geht, fällt ihm allerdings auch nichts anderes ein, als noch mehr finanzielle Mittel in die Bildungs- und Sozialsysteme zu stecken, also die Anstrengungen der Mehrheitsgesellschaft zu erhöhen.
    Vor einer naheliegenden Schlußfolgerung schreckt Buschkowsky zurück: dass geschlossene islamische Parallelgesellschaften nicht integrierbar sind, egal wie hoch der Aufwand ist, der betrieben wird. Und genau das sind auch die Erfahrungen aus Schweden, Frankreich, Belgien, England etc. Was er in Neukölln treffend beobachtet und beschreibt, ist der normale Gang der Dinge, wenn Moslems die (lokale) Mehrheit bekommen.

  50. Nach der Fahimi-Logig werde ich auch nicht mehr die Feuerwehr rufen, da die sich bei Löscharbeiten verletzen könnten. Das will doch wirklich niemand.
    Da die meisten Menschen im Bett sterben, schlafe ich seit Jahren auf der Couch.

  51. Für solche Sätze hat man Sarrazin gesteinigt und zur Unperson erklärt.
    Ich rate Herrn Buschkowsky -wenn er die Konsequenzen aus seiner richtigen Erkenntnis ziehen will- aus der roten Islampartei SPD auszutreten und in die AFD einzutreten. Diese Partei kann durchaus Prominenz brauchen, die ihr in der Islamfrage auf den richtigen Weg hilft.
    Und eine Teilnahme an der PEGIDA Montagsdemo könnte auch nicht schaden.

  52. Vorhin gefunden auf der PEGIDA Facebookseite unter den Kommentaren.
    Auf dem Profilbild zwei sich anfletschende Graue Wölfe…

    Aytug Yildirim „Ich habe dieses jahr einen deutschen touristen in antalya alanya das leben geretten, beruhigen, es war unbemerkt, ansonsten würde ich diesen deutschen wixer an ort und stelle liegen lassen, hass führt zu hass, und ich werde mein hass nicht ablegen auch wenn ich als glâubiber muslim dafür in hölle gehen muss, lieber verecken diese bastarde die das selbe mit mir auch machen würden, in deutschland kommen nur noch die scheinheiligen möchtegern auslânder voran, ich als türke werde mich niemals assimilieren und mich vor diesen verteufelten elend auch nicht klein machen, zur tiefsten hölle mit euch“

    Was für eine kranke Psyche!!!!!!

  53. #9 johann (21. Dez 2014 16:32)
    Frau Kahane sieht das aber völlig anders:

    Kolumne
    Pegida ist die Folge eines Erfolges
    Von Anetta Kahane

    http://www.berliner-zeitung.de/meinung/kolumne-pegida-ist-die-folge-eines-erfolges,10808020,29393624.html
    ……………….

    Ja, diese Kahane liefert ihre Stasi-Notizen jetzt direkt bei der Berliner Zeitung ab. Warum eigentlich, hat dieses Blatt etwa das Mielke-Erbe angetreten?

    So pfeift sich eine abehalfterte Alt-Kohane neuen Mut zu im Walde. Und ihren Sozialismus, den malt sie sich einfach jetzt schön aus ollen Mutti-Groko-Sammelbildchen, na , wenns der Unwahrheitsfindung gegen Pegida dient, warum nicht!

    Da lässt eine , Hokuspokus, ihr Utopia wie Phönix aus der GroKo-Asche phantasmagorisch entsteigen, nur um damit Pegida mit einem Todesbann belegen zu können, wie sie meint.

    Diese Vettel sieht wohl kraft ihrer roten Haare soviel eigene Hexkraft, dass Pegida nur mehr ein Dahinscheiden in Geschichtsverlorenheit bleibe, „verscheidend in gedämpften Schmerzenlauten“, als wäre sie, Anette Kohane, ein Verschnitt aus Pipi Blocksberg und stefan george.

    Es kommt einem vor, als da ob eine Betroffene den Schluckauf als Heil- und Ersatz-Mittel gegen Anorgasmie gerade entdeckt hätte.

    Wie ideologisch verdorben muss man sein , unser gewärtiges Deutschland und die EU so wahrzunehmen, wie sie es tut, dass nämlich endlich ihr schnuggeliges Sozial-Himmelreich ausgebrochen sei, und deshalb der PEGIDA-Spießer, der natürlich identisch ist mit jenem schrägen Staats-Feind ihres ehemaligen Paradieses mit dem leider untegegangene Diktaturmonopol des Arbeiters und Bauern , und welcher jetzt Amok laufen musse, weil nichts als der Untergang seiner harret.

    Das inwendige Versprechen dieser Kohane dabei: morgen , wird dieser Büttel der Reaktion namens PEGIDA auf dem Misthaufen der Geschichte vermodern. (Und sie ihre soziale Jungfernschaft von Stalin persönlich wohl vollplastisch restauriert bekommen.)

    Ob nicht mal die legendäre Zonen-Gabi dem PEGIDA-Spießer mehr beistehen mag , wenn es ihn so dermaßen schiksalhaft kahanisch/höllisch in den Diamat-Histomat-Abgrund zieht?

    Vermutlich wird der ganz allein da unten schmachten und all diese schrecklichen , vor allem intellektuellen Folterungen, zu denen diese Kohane ausweislich dieses Artikels in der Berliner Zeitung nach wie vor fähg ist als ehemalige, gegenwärtige und künftige IM, wird hinnehmen müssen, die armen armen 15 000 ‚wir sind das Volk“-Staatsbürger, minus Zonen-Gabi, also 14 999 verbleibenede Lupen, Nazis, Republikflüchtlinge ect. , die einzige eben unter den Flüchtlingen, denen die Kasernierung, der Cahraktermord und die Vernichtung zugesagt werden darf, ohne sich als ein Verbrecher fühlen zu müssen heutzutage. Es ist also fast wie bei Mieke und Honni!

  54. OT (hinzufügend zu #71 der dude)

    Man beachte das erste Foto.
    Vollbärtige Migranten bei der Berliner Polizei.
    Gibts dort keinen Dresscode mehr?

  55. Buschkowsky wird nie aus der SPD austreten. Nibelungentreue bis zum Untergang eben. Lieber rot und tot.

  56. #44 pronewworld

    Es wird leider nicht aufhören!

    Es kommen die überschüssigen Söhne dieser Länder!!

    Und Achtung liebe realitätsferne Gutmenschinnen und Gutmenschen mit schwerem Helfersyndrom, hört jetzt genau zu. Allein von diesen überschüssigen Söhnen gibt es mindestens 100 Millionen! Da kommt noch viel Arbeit auf unseren asyl-industriellen Komplex zu.

    Diese überschüssigen Söhne sind jetzt in Bewegung geraten, und „erobern“ neue Gebiete (leider unser Gebiet) . Die Gutmenschen raffen gar nicht was sie hier anrichten. Und, dass sie ihren Kindern und erst recht ihren Enkeln ein katastrophales Erbe hinterlassen werden.

    Und es kommen nicht nur die überschüssigen Söhne. Es drängen noch sehr, sehr viele Millionen aus aller Welt nach EUropa.

    Söhne und Weltmacht
    http://www.amazon.de/S%C3%B6hne-Weltmacht-Terror-Aufstieg-Nationen/dp/3280060087/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1419182784&sr=8-1&keywords=s%C3%B6hne+und+weltmacht

    Flüchtlingskrise:

    Ist Deutschland Opfer einer »Massen-Migrationswaffe«?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/fluechtlingskrise-ist-deutschland-opfer-einer-massen-migrationswaffe-.html

  57. OT: Schoeckierender artikel in der Badischen
    ueber die flucht von juden aus frankreich

    „…die einen Juden entführt, drei Wochen lang gefoltert und das sterbende Opfer nackt an einem Bahndamm ausgesetzt hatte.

    Für Frankreichs Regierungschef Manuel Valls
    SIND DAS KEINE EINZELFAELLE.

    „Ein in der Gesellschaft
    (vllt im islamischen teil der gesellschaft ?)
    wucherndes antisemitisches Krebsgeschwür“
    hat Valls ausgemacht. (sozialist)

    … wie Schüler einen arabischstämmigen Aufseher fertigmachten, von dem es hieß, er habe eine jüdische Großmutter. Die Schule strotzte auf einmal von antisemitischen Graffiti. „Sale Juif“, „dreckiger Jude“, prangte an Hausmauern, Türen, Toilettenwänden.

    „Erkenntnisse der „Stiftung …“ attestieren „Teilen der von Einwanderern abstammenden Jugend zunehmende Judenfeindlichkeit“. Junge Muslime, die sich als Bürger zweiter Klasse erleben…“ *

    http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/was-tabu-war-ist-es-nicht-mehr–97355946.html

    * zweiter klasse ? offener viehwagen oder
    lkw pritsche reicht, wie zu haus im maghreb !

    immerhin gibt der premierminister valls zu,
    dass es sich bei seinen kriminellen buergern
    NICHT um einzelfaelle handelt. vor-bild-lich.

  58. Ein gutes Gespräch. Allerdings finde ich Buschkowskys Antwort auf die Frage des Interviewers, wie diese verheerende Entwicklung zu stoppen sei – nämlich mit Ganztagsschulen, meint Genosse Buschkowsky – ziemlich hanebüchen.
    Manchmal frage ich mich, was der Mann eigentlich will. Zum ersten Mal habe ich mich über ihn gewundert, als ausgerechnet er Thilo Sarrazin im Rahmen der Debatte um „Deutschland schafft sich ab“ mit seinen Verbalinjurien in den Rücken gefallen ist. Ausser Sigmar Gabriel hat sich damals wohl kaum ein zweiter Sozialdemokrat derart abfällig über Sarrazin geäußert.

  59. #27 Tom62 (21. Dez 2014 16:57)

    #9 johann (21. Dez 2014 16:32)

    Frau Kahane sieht das aber völlig anders:

    Kolumne

    Was von Stasi-Mittätern “anders” gesehen wird, geht mir allerdings am Allerwertesten vorbei. Die Dame hat heute ihre ganz eigene Stasi- und Umerziehungszentrale, die sie aus Steuermitteln finanziert bekommt und eine “Stiftung” nennt. War sie früher nur eine (wenn auch erfolgreiche) Zuträgerin im Spitzelsystem, darf sie heute den Chef spielen.

    Anetta Kahane

    Von 1974 bis 1982 arbeitete sie unter dem Decknamen „Victoria“ als Inoffizieller Mitarbeiter des Ministerium für Staatssicherheit (MfS). Laut Berliner Zeitung notierte ihr Führungsoffizier Mölneck zu Beginn ihrer Tätigkeit für das MfS, dass sie bereits beim zweiten Treffen „ehrlich und zuverlässig“ berichtet und auch „Personen belastet“ habe.

    1998 war Anetta Kahane als Stiftungsratvorsitzende an der Gründung der Amadeu Antonio Stiftung beteiligt. Seit 2003 ist sie hauptamtliche Vorsitzende der Stiftung. Für ihr Engagement gegen Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus erhielt sie 2002 den Moses-Mendelssohn-Preis, noch bevor ihre vorherige Stasitätigkeit ruchbar wurde.

    2003 war Anetta Kahane als Nachfolgerin von Barbara John als Ausländerbeauftragte des Berliner Senats im Gespräch. Nach Bekanntwerden ihrer IM-Tätigkeit teilte sie mit, dass sie für das Amt nicht zur Verfügung stehe.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

    In diesem Zusammenhang sei noch an IM Erika und IM Larve erinnert.

  60. Und für morgen rufen

    All die Blender, Täuscher, Verharmloser und Lügner in Politik, Medien und Religionsverbänden

    zur Demo gegen Pegida auf.
    Und leider werden wieder viel zu viel Schafe mit
    trotten.

    Wie kann man nur so blind und maßlos dumm sein.

  61. der werte herr Buschkowaky ich schätzte ihn mittlereile sehr . besonderes deswegen weil er auch Lösungen mit anbietet . Eine ganztagschule für alle .ich führe das mal weiter aus einfacher Unterricht ohne schnick schnack . 2 Stunden Sport ,2 Stunden Mathe, dann wieder 2 Stunden Sport , und dann Deutsch und danach die Blümchenfächer . Eine einfache Ganztagschule !!!! wer seine Kinder nicht schickt sollte das schon am nächsten Tag deutlich spüren wir haben Schulpflicht .

  62. Buschkowsky erzählt, mahnt und versucht aufzurütteln seit vielen Jahren. Das Ergebnis = Null.
    Er könnte genauso in den Kamin pinkeln. Das hätte auf das Thema den gleichen Einluß = Null….
    Respekt dafür, daß er weiter macht und nicht aufgibt!

  63. #50 BePe (21. Dez 2014 17:47)
    #32 Schüfeli
    mal allgemein zum Thema GutmenschInnen.
    Gutmenschen sind größenwahnsinnig!
    Frei nach Mao.
    Wie viele Wirtschaftsflüchtlinge wollen die Gutmenschen denn in Deutschland ansiedeln, 5 Millionen, 10 Millionen oder 30 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge?!
    Das ist absolut kein Problem, die 30 Millionen könnten schon innerhalb von 3-5 Jahren nach Deutschland gekarrt werden. Es würden sogar 100 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge kommen, wenn man ihnen ein Ticket (inklusive Dauervisa) hinein ins deutsche Sozialsystem schenkt.

    Dann ist die Frage erlaubt:
    WENN 100 MILLIONEN WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE AUFGENOMMEN WERDEN und jeder Quadratmeter mit ihnen schon besetzt ist, ABER WEITERE 100 MILLIONEN VOR DER TÜR STEHEN (die Ankömmlinge haben ja schon nach Hause telefoniert und Verwandte / Bekannte eingeladen),
    WAS WERDEN DANN GUTMENSCHEN MACHEN?

    Wenn sich sogar alle Gutmenschen den Strick zu nehmen, um den Negern Platz zu machen, wird der Platz für alle Neger, die kommen wollen, physisch nicht reichen.

    Auf dieser Frage habe ich noch nie irgendeine Antwort bekommen.

  64. Schade, dass solche Sendungen immer so spät kommen, wo der arbeitende Mensch meist schon schläft. So gehen sie unter. Buschkowsky sagt genau das richtige: PC führt zu Duckmäusertum und das brauchen wir nicht, genausowenig wie Zensur.
    Und die moslemischen Einwanderer haben auch eine Pflicht sich zu integrieren. Man muss auch was von ihnen fordern. Aber die Politik beschimpft ja dann noch Leute, wie CSU Mitglieder, die dazu anhalten, dass Zuwanderer deutsch sprechen. Was war das für eine Welle der Empörung. Als würde die Sprachpolizei nach Hause kommen. Davon war nie die Rede.

  65. Buschkowskys Bücher „Neukölln ist überall“ und „die andere Gesellschaft“ sind sehr gute Zustandsbeschreibungen unser kaputten Multikulti-Welt.

    Nur seine Lösungsvorschläge sind mir zu konservativ bzw. naiv. Nur radikale Maßnahmen können unser Land noch retten. Deutschland nimmt ab sofort kein Moslems und Afrikaner als Flüchtlinge auf. Jeder straffällige Migrant wird sofort abgeschoben. Zuwanderung gibt es nur noch für benötigte Fachkräfte. Sozialleistungsbezieher im Wege der Freizügigkeit gibt es auch nicht mehr!

Comments are closed.