PAKISTAN-UNREST-NORTHWEST-SCHOOLAuch in Österreich wird es bald Anti-Islam-Demos geben. Ihre Teilnehmer pauschal als Nazis zu diffamieren wird die ursächlichen Probleme kaum lösen. Ein paar Meldungen aus den vergangenen Tagen: In Australien ermordet ein islamistischer Extremist zwei Ungläubige in einem Café; in Pakistan massakrieren islamistische Extremisten über 130 Kinder; in Nigeria sprengen islamistische Extremisten 40 Menschen an einer Bushaltestelle in die Luft. Der Islamische Staat veröffentlicht neue Videos von Massenhinrichtungen und ein Foto, das zeigt, wie ein der Homosexualität bezichtigter Mann darob vom Dach eines Hauses in den Tod gestürzt wird.

Sicherheitsbehörden warnen, dass Terroranschläge wie in Australien oder jüngst in Kanada auch in Wien jederzeit möglich seien, wo in einer Moschee im zweiten Bezirk „der Weg zum wahren Jihad“ gepredigt wird.

In der für ihre besondere Sensibilität bekannten islamischen Welt, wo schon eine einzige Mohammed-Karikatur Millionen von Demonstranten mobilisiert und für gewaltigen globalen Furor sorgt, werden solche Meldungen mit bemerkenswertem Gleichmut hingenommen. Nur wegen 132 bestialisch ermordeter Kinder gehen in diesem Milieu keine wütenden Millionen auf die Straße.

Interessant auch die machtvollen Demonstrationen der muslimischen Gemeinschaft hierzulande gegen die im Namen ihrer Religion begangenen Gräueltaten. Der notorischen Carla Amina Baghajati, die sonst jeden an hiesige Muslime gerichteten Satz sorgfältig auf eine darin möglicherweise verborgene Beleidigung absucht, waren die Blutbäder im Namen Gottes nicht der öffentlichen Rede wert. In der Islamischen Glaubensgemeinschaft band der Streit zwischen dem Chef und einer Gruppe junger Rebellen offenbar alle intellektuellen Kapazitäten.

Da war einfach keine Zeit, auch noch eine Demo empörter Muslime gegen Islamisten auf die Beine zu stellen. So etwas gibt es ja in Europa schließlich auch dann nicht, wenn junge Islamisten Jagd auf Juden machen – warum soll dann ein beliebiges Massaker an Kindern ausreichend Grund für eine kleine Manifestation sein? Klar, wenn der islamistische türkische Regierungschef nach Wien kommt, sind Tausende auf der Straße – aber wegen solcher Petitessen doch nicht.

Einzig der Wiener SPÖ-Gemeinderat Omar Al-Rawi, eine einflussreiche Stimme in der muslimischen Community, die er auch schon einmal bei einer Pro-Hamas-Kundgebung erhebt, vermochte nicht länger zu schweigen – und forderte entschlossen und lautstark von der Bundesregierung die sofortige Anerkennung des sogenannten Palästinenserstaates.

Als Beweis dafür, dass Islam und Islamismus rein gar nichts miteinander zu tun haben – und eine gewisse Skepsis dem Islam gegenüber daher üble fremdenfeindliche Islamophobie ist –, kann diese eher gleichgültige Reaktion der muslimischen Welt auf die im Namen ihrer Religion verübten Gräueltaten nicht eben dienen. Es ist daher auch nicht sehr überraschend, wenn Menschen in Europa nicht so ganz felsenfest überzeugt sind, dass eine stetige Zunahme des muslimischen Bevölkerungsanteils wirklich eine so tolle Bereicherung ihrer Lebensumstände darstellt.

Noch dazu, da „die Zahl der Muslime in Mittel- und Westeuropa eine signifikante Größe erreicht, in den Schulen unübersehbar. Sie treten zum Teil fordernd, ja anmaßend auf und grenzen sich letztlich von der Mehrheitsgesellschaft ab. Etliche ihrer Werte und Verhaltensweisen sind vormodert“, wie Hans Rauscher im nicht gerade des Rassismus verdächtigen „Standard“ notierte.

„Eine Schande für Deutschland“ hat SPD-Justizminister Heiko Maas die daraus resultierenden anti-islamistischen Demos der rechten Pegida-Bewegung genannt. Österreichs politisch-mediale Klasse wird wohl ganz ähnlich reagieren, sobald es solche Kundgebungen auch hierzulande geben wird. Man kann das freilich auch sehen wie die liberale „Neue Zürcher Zeitung“: „So hoheitsvoll, so paternalistisch haben deutsche Regierende ihr demonstrierendes Volk schon lang nicht mehr beschimpft.“ Was freilich das Problem kaum lösen wird.

(Artikel von Christian Ortner vom 19.12. in der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

48 KOMMENTARE

  1. Der neue “Trick” bzw. eine neue „Masche“ im ihrem „Kampf“ gegen PEGIDA, die Politiker inzwischen ins Auge gefasst haben, besteht darin, die sogenannten “Verführten” zu bearbeiten, den Kundgebungen fern zu bleiben und die “Verführer” (Anmelder, Veranstalter oder wer auch immer als “Rädelsführer” ausgemacht werden soll) dann “bestrafen” zu wollen!
    Im Grunde diese Ankündigung eine Unverschämtheit und – mehr noch – ein glatter Rechtsbruch! Denn: Weswegen will man die “Verantwortlichen” denn bestrafen? Wegen ihrer Gesinnung? Wegen ihrer Meinungsäußerungen?
    Mir schwant, hier soll eine Gesinnungs- und Politjustiz wie in der ehemaligen DDR eingeführt werden!
    Das dürfen wir uns auf keinen Fall gefallen lassen! Wir halten die Reihen fest geschlossen und stehen gemeinsam für die Verantwortlichen ein! Leider konnte selbst ncoh an keiner der PeGIFA-Veranstaltungen teilnehmen, aber ich bin jederzeit bereit, als Zeuge für mir bekannte Personen, die dabei sind oder waren, einzutreten! Dafür würde ich auch vor Gericht öffentlich Rede und Antwort stehen, obwohl die Rache der linken SA(ntifa) und SA(utonomen) eine erhebliche Gefahr darstellt!
    Eines muss man den Linken in diesem Staat lassen: Sie haben es geschafft (gestützt von den Blockparteien und den Systemmedien) ein Klima von Angst und Schrecken zu erzeugen, in dem sich nahezu niemand mehr traut, eine abweichende Meinung öffentlich zu äußern!
    Herzlichen Glückwusch dazu! 9-:)

  2. Ja, eine Karikatur wiegt bei denen schwerer als 132 tote Kinder! Wer wissen will, warum und wie selbst kleine Kinder über Satelliten-TV schon den Hass, äh die absolute Toleranz eingeimpft bekommen und die so dann auf die Strasse oder in die Schule kommen: https://www.youtube.com/watch?v=VWwCKvvodBA
    (Palästinensische Hassindoktrinierung, äh „Kinderprogramm“)
    Im Vergleich zu diesem „Kinderprogramm“ sind Pedigas Forderungen ja direkt islamophil.

  3. Heute, wie damals sind Gorbatschows Worte zutreffend.
    „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!“
    Am Beispiel DDR können alle Politiker sehen, wohin Ignoranz und Selbstüberschätzung führen.

  4. Eine Karikatur wiegt offenbar viel schwerer.Kein Moslem regt sich sonderlich auf wenn getötet und massakriert wird im Namen von,na sie wissen schon!
    Man denke an die Mohammed Karikaturen,da gab es viele Tote und Aufstände ohne Ende!

  5. Der real existierende Islam liegt in seiner Unmenschlichkeit, Perversion, Abartigkeit… jenseits jeder humanitären Vorstellungskraft.
    Diejenigen, die uns hier entgegen den täglichen Ereignissen auf der Welt immer noch weissagen wollen, „Islam heißt Frieden“, oder gar „Islam gehört zu Deutschland“, sind entweder Taqiyya-Lügner (weil selber Moslem) oder Verbrecher, Volksverblender, Demagogen!

  6. Supertext im Artikel von „Die Presse“. Diese Zeitung hat sich unter den auch vom Bildungsbürgertum gelesenen Print- und Onlinemedien einen Namen gemacht, indem sie zu fast allen Themen beide Seiten zu Wort kommen lässt (anders als der linke Standard), wenn auch im Redaktionsteil die Mainstreammeinungen überwiegen, lässt „Die Presse“ dabei doch ausgiebig in den Kommentar-Postings Gegenmeinungen zu und sogar „Bewertungen“ auch zu „sensiblen“ Themen, wo andere lieber die Kommentarfunktion abschalten.

  7. #1 deris (19. Dez 2014 10:32)
    Eines muss man den Linken in diesem Staat lassen: Sie haben es geschafft (gestützt von den Blockparteien und den Systemmedien) ein Klima von Angst und Schrecken zu erzeugen, in dem sich nahezu niemand mehr traut, eine abweichende Meinung öffentlich zu äußern!
    Herzlichen Glückwusch dazu! 9-:)
    ———————————————–
    Zum Glück trauen sich mittlerweile immer mehr, eben dieses zu tun!

  8. Hier wird auch hyperventiliert:

    Mit ungutem Gefühl beobachten Muslime, aber auch Nicht-Muslime in Neuss den steigenden Zuspruch, den die anti-islamische „Pegida“-Bewegung in anderen Städten – unter anderem in Düsseldorf und Bonn – erfährt. „In Neuss gibt es bestimmt Sympathisanten“, ist Ozan Erdogan, der Vorsitzende des Neusser Integrationsrates, überzeugt. „Wenn man nichts dagegen unternimmt, kann sich das Ganze ausweiten.“ So sieht es auch CDU-Politiker Yasar Calik. „Die Entwicklung bereitet mir sehr starke Sorgen“, sagt er. „Düsseldorf ist nicht weit.“……

    Hakan Temel (SPD) wundert sich, dass sich überhaupt so viele Menschen von den „Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) vereinnahmen lassen. „Patriotische Europäer – was soll das sein?“, fragt er. „Die spielen doch nur mit den Ängsten und Sorgen von Menschen und arbeiten mit plumpen Pauschalierungen.“ Dass insbesondere die Initiatoren einigen Flüchtlingen vorwerfen, nicht wegen Gefahr für Leib und Leben, sondern aus anderen Interessen nach Europa zu fliehen, findet Temel perfide. „Der ,Pegida‘-Organisator Lutz Bachmann ist doch selbst schon nach Südafrika geflüchtet, um hier einer Haftstrafe zu entgehen.“…….

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/neusser-besorgt-ueber-pegida-bewegung-aid-1.4750789?ssoLogin=ok#

  9. ein Foto, das zeigt, wie ein der Homosexualität bezichtigter Mann darob vom Dach eines Hauses in den Tod gestürzt wird

    Ohrenbetäubendes Schweigen der sonst so medienpräsenten Randgruppen dazu…

  10. Ein sehr guter Artikel. Danke dafür. Wer bei PI News liest, ist sich der Vorkommnisse der letzten Woche bewusst. Die Religion des Friedens darf morden und massakrieren, daß einem nur noch übel wird.
    Man muss sich das Ganze aber mal genau betrachten. In einem Land, daß von der Scharia und seinen Befürwortern geführt wird, hat das Denunzieren und Abschlachten von Mitmenschen den einzigen Unterhaltungswert. So zynisch sich das anhört, so real ist es allerdings. Dort, wo Musik, Sport, religiöser oder politischer Diskurs untersagt ist, ist es ein kollektives Erlebnis mal eben den Nachbarn oder die Nachbarin zu steinigen oder ratz-fatz zu erhängen. Auffällig ist dabei auch immer, daß diese Menschen sehr bestialisch und öffentlichkeitswirksam beseitigt werden. Es muss einfach wehtun. Dem Opfer und dem Betrachter wird dabei wenig Gnade entgegen gebracht. Wer dann nach getaner Steinigung noch zum Koran greift, der ist wirklich krank und vom Idealbild eines zivilisierten Menschen weit entfern.
    Merkwürdig allerdings ist auch, daß es inzwischen verpönt ist, daran Anstoß zu nehmen und die religiösen Sitten der arabischen Welt zu kritisieren. Ich habe in der letzten Zeit wenig von Özdemir gehört. Es ist natürlich korrekt sich über die „Mischpoke“ zu erregen, als über 130 tote Kinder. Was für ein Volksvertreter !!!!!!!!

  11. Als Beweis dafür, dass Islam und Islamismus rein gar nichts miteinander zu tun haben – und eine gewisse Skepsis dem Islam gegenüber daher üble fremdenfeindliche Islamophobie ist –,…………
    ————————————————-
    Eine gewisse Skepsis gegenüber dem Islam ist schon alleine deswegen geboten, weil sie uns (Christen) als Ungläubige schimpfen.
    Man braucht nicht viel über den Islam zu wissen: Die Tatsache alleine, dass sie uns als Ungläubige bezeichnen, reicht völlig aus, den Islam in Bausch und Bogen abzulehnen, zu negieren und seine Vertreter des Landes zu verweisen!

  12. Demnächst werden wir lesen, die europäischen Mohammedaner trauten sich nicht, gegen die islamischen Gräueltaten zu demonstrieren, da sie Angst vor der nichtmohammedanischen Mehrheit haben müssten.
    Wie brauchen wie in Australien mutige Menschen, die den Mohammedanern anbieten, sie im öffentlichen Raum zu begleiten und zu beschützen.
    😈

  13. #10 pustel
    Vielleicht sind die in Schockstarre!!!
    Ich frage mich schon lange, wie sich die geballte „Sexuelle Vielfalt“ das Zusammenleben mit einer mohammedanischen Mehrheit vorstellt.
    Denn wenn die doofen Steigbügelhalter nicht mehr benötigt werden, wird man sich ihrer ganz schnell entledigen!
    So blöd können doch die Vielfältigen nicht sein, daß sie das nicht wenigstens ahnen.
    Soviel Verdrängung übersteigt mein Fassungsvermögen.

  14. Man mag über den Verdrängungsirrsinn der Bevölkerung im eigenen Lande und die skandalöse Hofierung alles Fremden und Asozialen denken wie man will.

    Aber wie die „herrschende Klasse“ friedlich demonstrierende Menschen abbügelt, denunziert, ja kriminalisiert, die von ihrem Grundrecht auf Demonstrations- und Meinungsfreiheit Gebrauch machen, muss mit allen Mittel bekämpft werden.

    Wir werden von einer demokratiefeindlichen Mischpoke (!!!) regiert.

    Auf die Strasse, jetzt! Bevor dieses Land unbewohnbar wird.

  15. @ istdasdenn zu glauben
    Leider heulen die Muslime nur rum und sind 0,0 selbstkritisch
    Warum auch sollten die Ihre oder die Handlungsweise ihrer Glaubensbrüder in Frage stellen. Niemand zeigt Ihnen Grenzen auf.
    Kein Politiker. Auch nicht die Christliche Kirche
    Im Gegenteil. Die schweigen bei allen Taten. Seien es die Ehrenmorde oder verfolgte Kinvertiten in Deutschland
    Wie soll jemand ein Unrechtsbewusstsein entwickeln, wenn niemand sagt Ihr macht etwas falsch
    Im Gegenteil. Durch die Reaktionen der MSM, Politiker auf Pegida
    Werden die ja noch darin bestärkt das alles richtig ist

  16. Eins hab ich noch vergessen
    Die sind zudem extrem empfindlich

    Bin vorhin aus Versehen durch eine Pfütze Gefahren vor der 2 Kopftuchträgerinnen standen. Meinen die etwa das Wasser hätte weniger gespritzt wenn dort 2 Christinnen gestanden hätten?

  17. Ist zwar OT, aber bezeichnend dafür, wie schnell man zum „Nazi“ in dieser Linksdiktatur BRD wird.

    Der CDU-Abgeordnete Steeven Bretz erklärte in einer Debatte über Steuererhöhungen, die Schulden des Landes müssten zurückgefahren werden, um Brandenburg aus der „drohenden Zinsknechtschaft“ zu befreien.

    Dieser Begriff stamme aus dem Wortschatz des Nationalsozialisten Gottfried Feder, rügte daraufhin der Linken-Abgeordnete Stefan Ludwig.

    Man muss sich also schon sehr genau überlegen, ob nicht irgend ein „National Sozialist“ irgend ein deutsches Wort gesagt hat, denn das darf man dann auf keinen Fall mehr benutzen. So gesehen, muss man die deutsche Sprache natürlich abschaffen.

  18. #9 Puseratze

    Mit ungutem Gefühl beobachten Muslime, aber auch Nicht-Muslime in Neuss den steigenden Zuspruch, den die anti-islamische “Pegida”-Bewegung in anderen Städten – unter anderem in Düsseldorf und Bonn – erfährt.

    Die besorgten Neusser Bürger:

    Ozan Erdogan
    Yasar Calik
    Hakan Temel

    Na, klingelts? 😉

    Das ist Rassismus gegen uns deutsche Bürger!
    Wehret den Anfängen!
    PEGIDA an die Macht weiter so!

  19. Eine Schande für Deutschland:

    -Tauss(SPD) Pädophil
    -Edathy(SPD) Pädophil
    -Cohn-Bendit(GRÜNE) Pädophil und Träger des Theodor Heuss-Preises
    -Ströbele vorbestrafter RAF Helfer(GRÜNE)
    – Gauck, der in seiner Weihnachtsansprache Tatsachen verdreht und zum 20 Juli Kränze niederlegt, während wenige Straßen weiter die furchtbarsten antisemitischen Ausschreitungen stattfinden
    -Guttenberg(CDU)notorischer Lügner und Betrüger
    -Schawan(CDU) botorische Lügnerin und Betrügerin
    -Schäube(CDU) passt in jeder Freak-Show, vergisst mal 100.000 DM, großen Laufangriff, ESM gehen auf sein Konto
    -Martin Schulz(SPD) ohne Worte

  20. #20 Altenburg (19. Dez 2014 11:10)

    Und ein Erzbischof diffamiert die anständigen Deutschen in Dresden!
    ————————————–
    Für ihn ist PEGIDA ein Rückschritt und das ist PEGIDA auch, allein dadurch, dass PEGIDA überhaupt notwendig ist.
    Und dem Herrn Erzbischof kann man nur die Lektüre des viel zu früh verstorbenen Erzbischofs Johannes Dyba ans Herz legen, der sagte:

    Wenn man am Abgrund steht, ist jeder Rückschritt ein Fortschritt.

  21. Die rhetorische Frage aus der Überschrift hätte Ekmeleddin Ihsanoglu, seinerzeit Generalsekräter der OIC (Organisation der islamischen Konferenz), beantworten können. Laut der österreichischen Zeitung „Der Kurier“ äusserte er sich auf dem Höhepunkt des „Karikaturenstreits“ 2006 so:

    Wien/Ankara – Die Veröffentlichung der beleidigenden Karikaturen des Propheten Mohammed habe in der islamischen Welt einen vergleichbaren Effekt gehabt, wie die Anschläge vom 11. September 2001 im Westen. Diese Einschätzung vertritt der Generalsekretär der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC), Ekmeleddin Ihsanoglu, wie die türkische Zeitung „Zaman“ am Dienstag in ihrer Online-Ausgabe berichtete.

    Ungefähr zur selben Zeit fand ich eine wunderbare Karikatur, die zwei riesige Minarette zeigt, auf die ein Papierflieger zu gleitet.

  22. OT

    Schätzchen wie wir sie kennen und lieben:

    http://www.bild.de/regional/berlin/zuhaelterei/porschefahrer-hartz-iv-betrueger-vor-gericht-39037648.bild.html

    Er selbst bezeichnet sich als Fitnesstrainer und Ernährungsberater.

    Doch laut Anklage ist Nenad K. (39) ein Sozialbetrüger und Zuhälter, der wehrlose Frauen zum Anschaffen zwingt!

    Im Mai 2009 beantragte der Deutsch-Serbe Hartz IV, weil sein Kleinunternehmen angeblich nichts abwarf.

    Drei Jahre lang kassierte er bis zu 789 Euro monatlich, mehr als 30 000 Euro insgesamt. Doch das Geld vom Staat deckte gerade einmal die Monatsraten seines Porsches ab, den er mit 630 Euro abstotterte.

    .

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/stuttgart/prozess/polizei-schuetzt-salafist-vor-rocker-gang-39022778,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

    .

    http://www.spiegel.de/panorama/bayreuth-drei-verletzte-nach-brand-in-fluechtlingsunterkunft-a-1009424.html

    In einer Unterkunft für Flüchtlinge im bayerischen Bayreuth ist am späten Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen.

    Drei Menschen wurden verletzt. Die Ermittler gehen nicht von einem kriminellen Hintergrund aus.<<

    Neger hat wieder mit Feuer gespielt.

    Have a nice day.

  23. Leider hat es der krude PI-Leser, wie auch die populistische Pegida, nicht verstanden:

    Islam ist Friede und bringt Friede.
    Islam ist Liebe und bringt Liebe.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/massengrab-in-syrien-entdeckt-massaker-fuer-oel-und-land-13329863.html

    „Die Zahlen dürften noch steigen. Mehr als 230 Menschen sind am Mittwoch in einem Massengrab im Osten Syriens gefunden worden, die meisten von ihnen Mitglieder des Stammes der al Scheitat. Tausend Menschen werden von Familienangehörigen noch vermisst, seitdem der „Islamische Staat“ (IS) im August in mehreren Gemeinden in der Provinz Deir al Zor Massaker verübte. Weil sich die Scheitat geweigert haben sollen, IS-Führer Abu Bakr al Bagdadi die Treue zu schwören, ermordeten die Dschihadisten 700 Menschen. Überlebende berichteten später von Massenhinrichtungen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte am Donnerstag mit, die Toten seien „in großer Mehrheit Zivilisten“ gewesen.“

    Jeder, der diese Zustände nicht auch in Deutschland haben möchte, ist ein Rassist und Mischpoke-Schande-NaziNadelstreifen-Hassprediger-Unhold.

    Berlin geht wieder voran. Tag für Tag:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/toedlicher-streit-in-berlin-lichterfelde-41-jaehriger-wird-vor-lokal-erstochen/11142798.html

    „Im Verlauf des Streits zog der Jüngere ein Messer und stach dem 41-Jährigen damit mehrfach in die Brust. Der Mann ging tödlich verletzt zu Boden; er starb noch am Tatort.“

    Wir warten vergeblich auf Namen…

    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-geiselnahme-in-sydney-anwaelte-des-taeters-erhalten-todesdrohungen/11142810.html

    „Der vorbestrafte Geiselnehmer von Sydney war zum Zeitpunkt seiner Tat auf Kaution frei. Mehrere Anwälte des 50-Jährigen erhielten nun Todesdrohungen.“

    Die Schreibtischmörderjuristen gehen auch in Sydney um ? Man glaubt es kaum.

  24. „vormodert“.
    Kann mir jemand (Vielleicht ein Österreicher) den Wortsinn von „vormodert“ erklären?

  25. #20 Altenburg (19. Dez 2014 11:10)

    Bischöfe und Kardinäle die behaupten, dass Christen zum gleichen Gott beten wie Moslems, sind keine Christen mehr. Die haben Gott und Jesus schon lange verraten.
    Sie werden von der Macht der muslimischen Geistlichen über das kleine Volk, das am besten fünf mal am Tag vor ihnen in den auf dem Boden kriechen und ihre absolute Loyalität und Unterwerfung bekunden muss, fasziniert. Diesen Zustand hätten sie auch für „IHRE“ Kirche gerne wieder. Es geht nur um Macht – menschenverachtende Macht!

  26. Das paßt dazu wie Faust auf Auge nee, Ars auf Eimer, herrje, Bückbeter auf Teppich:

    IS hat gerade sein Strafrecht veröffentlicht: Alle für Blasphemie töten (Blasphemie = 1. Kritik am Islam, 2. Kritik an Allah, 3. Kritik an Mohammed), sonst Köpfen, Steinigen, Auspeitschen, Hände und Füße abhacken etc. Alles Koran:

    http://www.memrijttm.org/memri-jttm-islamic-state-isis-publishes-penal-code-says-it-will-be-vigilantly-enforced.html

    Robert Spencer hat zu den einzelnen Strafen die jeweiligen Koranverse gestellt:

    http://www.jihadwatch.org/2014/12/islamic-state-releases-list-of-quranic-punishments

    Hat aber alles NIX mit dem Islam zu tun! Und wenn doch, dann muß das der bemerkenswerte „juristische Islam“ sein, der ja bekanntlich, genau wie der „politische Islam“, auch nichts mit dem Islam zu hat/ ein Mißbrauch des Islams ist/ …… hier weitere Ausflüchte einsetzen …….

  27. #32 Klang der Stille (19. Dez 2014 11:44)

    @29 yam850

    verfault, vergammelt, verschimmelt

    hm, ist mir neu..

    Etliche ihrer Werte und Verhaltensweisen sind vormodert

    dachte, es heißt entweder „vermodert“ oder „vormodern“

  28. vormodern.
    Die modern schon mal vor. 😉

    Beruhigend zumindest was den Widerstand betrifft; die Kommentare in den verschiedenen online Medien sind durchweg klar und deutlich. Da muss man kaum was hinterher schicken, obwohl es in den Fingern juckt.

  29. #10 Puseratze

    “Wenn man nichts dagegen unternimmt, kann sich das Ganze ausweiten.”

    Je mehr man dagegen etwas unternimmt, desto schneller wird sich das Ganze ausbreiten. Und das ist gut so! 😀

  30. „“Der notorischen Carla Amina Baghajati, die sonst jeden an hiesige Muslime gerichteten Satz sorgfältig auf eine darin möglicherweise verborgene Beleidigung absucht, waren die Blutbäder im Namen Gottes nicht der öffentlichen Rede wert.““

    Hijabkonvertitin Carla Amina Baghajati, die studierte Schauspielerin UND Verräterin

    „“Sie wurde 1966 in Mainz-Mombach in Deutschland als Carla Siebrasse geboren. Sie wuchs in einer gemischtkonfessionellen christlichen Familie auf, ihr Vater war evangelisch, ihre Mutter katholisch.

    …ging sie 1987 zum Studium nach Österreich, wo sie zunächst eine Schauspielausbildung am Konservatorium der Stadt Wien absolvierte. Danach begann sie ein Studium der vergleichenden Literaturwissenschaft, Arabistik und Geschichte, das sie jedoch nicht abgeschlossen hat. Im Jahre 1989 trat sie zum Islam über und nahm „Amina“ als zweiten Vornamen an, den Namen der Mutter des Propheten. MOHAMMED HASSTE SEINE MUTTER, weil sie noch als Polytheismusanhängerin begraben wurde. 1990 heiratete sie den aus Syrien stammenden Bauingenieur und Publizisten Tarafa Baghajati. Aus der Ehe folgten vier gemeinsame Kinder. MIT EINEM DEUTSCHEN MANN HÄTTE SIE NUR EIN KIND IN DIE WELT GESETZT. WETTEN?

    …und engagierte sich zusehends in Projekten zur Integration von Migranten. DESHALB SORGTE SIE AUCH FÜR DIE EINRICHTUNG EINES ISLAMISCHEN KINDERGARTENS IN WIEN, HA-HA!!!

    2006 bezeichnete sie die deutsche Wochenzeitung „Zeit“ als „Das Gesicht des österreichischen Islams…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Carla_Amina_Baghajati
    „AMINA“ NENNEN SICH DOCH BAUCHTÄNZERINNEN!
    http://www.amina-tanz.de/

  31. #23 atlas; Wir können bloss froh sein, dass es sowas wie Händis, Tablets aber nur die mit ohne 2 T, Computer damals nicht gab. Sonst stünde jeder der sowas benutzt schon mit einem Bein im Gefängnis.

    #24 gegendenstrom; Klar, die haben ja auch typisch deutsche Namen.

  32. Mazyek sagt mit dem Mund

    „Wir verurteilen das Massaker der „pakistanischen Taliban“, …auf unschuldige Schulkinder und Zivilisten am 16.12.2014 in Peshawar aufs Schärfste. Dieser Terror gegen eine Schule ist menschenverachtend und ein feindlicher Akt gegen den Islam.“

    http://islam.de/24454

    Und was denkt Mazyek über sein Vorbild Mohammed, der innerhalb von 10 Jahren unzählige terroristische Anschläge verübt hat und dabei geschätzt über 10’000 Menschen ermordert hat?

    Mohammed…mit vorzüglichsten Charaktereigenschaften und ungewöhnlichen aber äußerst vorbildlichen Handlungsweisen.

    http://muhammad.islam.de/

    Solange das Herz von Mazyek diesen üblen Massenmörder verehrt, solange braucht er mich nicht mit seinem Lippenbekenntnis belästigen.

    Personen, die diesen Terroristen Mohamed verehren, gehören nicht nach Deutschland!
    Aufwiedersehen, Herr Mazyek, verlassen Sie Deutschland und nehmen sie Ihre Geschwister mit, die auch diesen Terroristen verehren. Die Moscheen können Sie auch mitnehmen, anderfalls werden wir diese Faschismus-Tempel hier entsorgen.
    Gehen Sie nach Pakistan und überzeugen dort Ihre Glaubensbrüder, dass der Terrorist Mohammed den „friedlichen“ Islam falsch verstanden hat!
    Da wären Sie nützlicher, als hier Lügen zu verbreiten zur Einführung der Scharia!

  33. #2 maje (19. Dez 2014 10:33)
    Ja, eine Karikatur wiegt bei denen schwerer als 132 tote Kinder!
    ——————————————————

    In der deutschen Justiz ja auch! Gesinnungsverbrechen wiegen weit schwerer als Morde: Mihigrus-Tottreter kriegen Bewährung, aber wehe ein einsames Nazilein schmiert ein Hakenkreuz, dann gibts viele Jahre Zuchthaus!

  34. OT:
    Wenn allerdings ein mohammedanischer Einbrecher von einem Ungläubigen in vermeintlicher Notwehr getötet wird, schlägt das Gesetz unerbittlich zu.
    Markus Kaarma wurde in den USA wegen der Tötung des „Deutschen“ Diren Dede in allen Punkten schuldig gesprochen. Ihm drohen 10-100 Jahre Haft.

  35. Jaaaa, jaaaaa! Wiegt schwerer Viiieelll!!

    Scheiß auf tote Kinder wenn damit das total durchgeknallte Gehirn voellig abgedrehter frommer Zombies beleidigt werden kann!
    So und jetzt alle Brüllen Allah hu Akbar!!
    Bösartigkeitsmodus AUS!

  36. ich bin ja täglicher gast in der presse und vor kurzem habe ich mich bei der redaktion beschwert, weil kein einziger islamkritischer kommentar von mir erschienen ist:

    „guten tag,

    würden sie mir bitte erklären, wieso seit 15.12 kein einziger und ich lege wert darauf, dass ich ausschließlich sachliche und mit der netiquette übereinstimmende kommentare schreibe, erschienen ist?

    stehe ich schon wieder wie so oft, da ich den islam sachlich kritisiere, auf ihrer schwarzen liste?“
    ———-

    für einen deutlich sanfteren kommentar als von ortner wäre er entweder nicht erschienen oder ich gesperrt.

  37. Es ist nicht wichtig, WEM Schaden zugefügt wird,
    sondern WER schadet.

    Schadet Moslem Christen: Kann passieren (Juchuuu)
    Schadet Moslem Moslems: Was…wer…eeecht…achwas,red nicht…ist sowieso n Jude dran Schuld.
    Schadet Christ Moslems: Alaaaaarm

    völlig irrelevant womit.

  38. für unsere Gutmenschen sind die Moslems ja grundsätzlich anständig und friedlich. Aber 15.000 Patrioten sind für sie natürlich rechte Nazis! diese verlogenen Linksverdrehten

Comments are closed.