imageBei Thilo Sarrazins politisch inkorrekten Büchern hat sich das deutsche Staatsvolk seinerzeit lediglich mit Millionenkäufen als politischer Akteur der Geschichte zurückgemeldet. Danach machte sich die Opposition gegen Angela Merkels trügerischen Biedermeier dann schon mit der Wahl der neuen Partei AfD deutlich bemerkbar. Diese Entwicklungen wurden von den etablierten Parteien und selbsternannten Qualitätsmedien noch einigermaßen gefasst, wenngleich mit erheblichen Irritationen hingenommen.

(Von Wolfgang Hübner)

Doch seitdem sich in Dresden und anderswo eine neue Bewegung manifestiert, die auch auf den Straßen Gesicht zeigt und sich offenbar noch nicht einmal von öffentlich gar nicht klammheimlich geförderten und geduldeten linksextremen Schlägertrupps einschüchtern lassen will, reagiert der deutsche Machtblock erkennbar aufgeregt. Denn unbequeme Bücher können ignoriert oder verdammt werden. Und unerwünschte neue Parteien können ausgegrenzt, zersetzt und korrumpiert werden.

Doch wenn der vermeintlich im tiefen Schlaf befindliche Souverän, also das Volk des Grundgesetzes, sich plötzlich unruhig rührt, räkelt, ja aufbegehrt, dann herrscht höchste Alarmstufe bei all denen, die schon längst Konsens darüber zu haben glaubten, nur noch manipulierbare Konsumenten, atomisierte Individuen, gefügige Wähler, brave Zeitgeistkonformisten und genügsame Arbeitsbienen der Globalisierung um und unter sich zu haben.

Ansteckungsgefahr befürchtet

Deshalb auch der Schrecken und die maßlose Wut, die das Pegida-Phänomen beim Machtblock bewirkt hat und nun auch in der anmaßenden Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin dokumentiert wird. Gefürchtet werden indes nicht so sehr 20.000 friedliche, wenngleich unzufriedene Spaziergänger in Sachsen, sondern die akute Ansteckungsgefahr, die von ihnen ausgeht. Diese fürchten muss allerdings nur, wer sich viel schwächer und verwundbarer fühlt, als es die zur Schau gestellte politische, zeitgeistige und moralische Überlegenheit des Machtblocks vermuten lassen könnte. Denn warum sonst sollte eine solch geringe Zahl von demonstrierenden Menschen in einem 80-Millionen-Staat derart bösartige Verwünschungen provozieren?

Zweifellos aber hat Pegida den überaus empfindlichen Nerv einer vom Volk abgehobenen Elite getroffen, die von den herrschenden Parteien über die gefügigen Medien, von den mächtigen Wirtschafts- und Industrieverbänden bis zu den lammfrommen Gewerkschaften, von der üppig subventionierten Kulturszene bis zu den mit der gigantischen Sozialindustrie unlösbar verbandelten Amtskirchen sich bis vor kurzer Zeit noch gewiss wähnte, keine ernsthafte Opposition auf der Straßen fürchten zu müssen. Schließlich war schon lange nicht mehr von einem deutschen Volk, sondern nur mehr von der Gesellschaft die Rede. Und zu der darf und soll sich bekanntlich gesellen, wem immer das beliebt, besonders willkommen aus einer besonders bereichernden Fremdkultur.

Nicht die biedere Linkspartei noch die um bürgerliche Reputation bemühte AfD sieht der Machtblock der Berliner Republik als echte Herausforderung an, wohl aber den Dresdner Schneeball, der zur Lawine, also zu einer breiten Bewegung zu werden droht. Doch alle Teilhaber des Machtblocks haben nicht das geringste Interesse daran, bewegt zu werden – schon gar nicht vom eigenen Volk. Denn Bewegung führt unweigerlich zu Veränderungen. Das Bestehende geriete dann ins Wanken, ja könnte sogar umgestürzt werden. Wer sich so gut und auskömmlich im Machtblock eingerichtet hat wie seine zahlreichen Profiteure, scheut selbstverständlich dieses unkalkulierbare Risiko.

Ratlose Parteien

Die etablierten Parteien der alten Bundesrepublik, also die Union, SPD, Grüne sowie die vorerst von der Bühne gefegte FDP, sind allesamt nicht mehr in der Lage, eine oppositionelle Volksbewegung zu integrieren oder gar eine Gegenbewegung zu initiieren. Selbst CDU und CSU können sich nur deshalb noch als Volksparteien bezeichnen, weil die Konkurrenten so schwach sind und die neue Partei AfD noch auf sehr unsicherer programmatischer und organisatorischer Grundlage steht.

Ohnehin haben sich alle etablierten Parteien dem ökonomischen und ideologischen Globalismus so weitgehend unterworfen, dass ihre Unterscheidungsmerkmale fast nur noch in den unterschiedlichen Markennamen bestehen. Die SED-Nachfolger sind längst geduldet im Parteienblock. Dieser ist nämlich weit genug nach links abgerutscht, um damit keine grundsätzlichen Probleme zu haben. Außerdem drohen von dieser Seite keine systemgefährdenden Massenproteste.

Dagegen hätte die AfD die große Chance, politisches und parlamentarisches Sprachrohr der neuen Volksbewegung zu werden. Es ist allerdings mehr als fraglich, ob die derzeitige Führung der AfD diese Rolle übernehmen kann und will. Die Personen in der Parteispitze haben meist respektable bürgerliche Biographien aufzuweisen und erstreben mit Sicherheit viel eher eine neue bürgerlich-konservative Erneuerungspartei, eingebettet im politischen Spektrum Deutschlands, nicht aber eine Bewegungspartei, die mitsamt ihrem Personal auf unabsehbare Zeit vom etablierten Parteienblock politisch und gesellschaftlich ausgegrenzt würde. Sollte die Volksbewegung 2015 jedoch weiter Fahrt aufnehmen, könnte das die ohnehin vorhandenen Widersprüche in der AfD verschärfen und eine Spaltung dieser Partei zur Folge haben.

Blamierte Medien

Die einstweilen größten Verlierer der Rückmeldung des Volkes in die Politik sind die Massenmedien, die sich selbst auch gerne als „Qualitätsmedien“ bezeichnen. Für sie war das Jahr 2014 desaströs, denn bei den Themen Ukraine/Russland und Pegida wurde auch vielen bislang noch überaus gutgläubigen Zeitgenossen erkennbar, wie einheitlich die Meinungsmache in einer angeblich pluralistischen Medienvielfalt bewerkstelligt wurde und wird. Das ist nicht nur der links-grünen Einstellung vieler Journalisten geschuldet, sondern wird offensichtlich gelenkt von Besitzverhältnissen und Interessen, die mit denen der großen Masse der Bevölkerung wenig bis nichts gemein haben.

Bei den öffentlich-rechtlichen Radio- und Fernsehanstalten sind die Abhängigkeiten von den etablierten Parteien, Kirchen und wichtigen Institutionen hingegen schon wesentlich transparenter. Ob ARD oder ZDF – beide sind herausragende Kommunikationsinstrumente und schamlose Meinungsbildner des gesamten Machtblocks. Für Journalisten dieser Anstalten sind Berichte über die russisch-ukrainische Krise oder Pegida-Veranstaltungen Kampfaufträge, bei denen auch vor gezielter Desinformation nicht gescheut wird. Wer Mitarbeiter von ARD und ZDF bei Dresdner Kundgebungen beobachten konnte, sah Frauen und Männer im sichtlich ungeliebten Einsatz beim Feind.

Ein Großteil der Redakteure und Programmverantwortlichen der deutschen Medien versteht sich als Bevölkerungserzieher, nicht aber als halbwegs faire Berichterstatter oder gar als kritische Volksaufklärer. Deswegen ist die Anwendung von offener Zensur meist unnötig, wenngleich seitens der Verleger, Chefredakteure und der politisch kontaminierten Rundfunkräte durchaus Druck ausgeübt werden kann – und bei Gelegenheit auch nicht gescheut wird. Auf eine heilsame Wende in den Köpfen der Medienmacher zu hoffen, ist illusorisch: Wer andere, objektiver und umfassender berichtende Medien möchte, muss diese erst alternativ schaffen oder andere Wege der Verbreitung von Informationen beschreiten.

Selbstsüchtige Amtskirchen

Auffallend abfällig, ja aggressiv haben sich die Repräsentanten der beiden Amtskirchen zur neuen Volksbewegung gegen Islamisierung und Asylflut geäußert. Auch der Zentralrat der Juden und selbstverständlich die Islam-Verbände haben in den Chor der Abscheu über angebliche Islam- und Fremdenfeindlichkeit in Dresden und anderswo eingestimmt. Ob die Reaktionen der Repräsentanten auch den Meinungen und Gefühlen der Mitglieder ihrer Religionsgemeinschaften entsprechen, kann bezweifelt werden. Massenhafte Proteste der Mitglieder hat es bislang allerdings auch nicht gegeben.

Was bewegt die Amtskirchen, sich so unchristlich mit dem Phänomen Pegida zu beschäftigen? Zum einen sieht sich vor allem die Evangelische Kirche in ihrem skandalösen Kuschelkurs gegenüber dem Islam in Frage gestellt. Und wichtiger noch: Beide Amtskirchen haben mit Diakonie und Caritas bedeutenden Anteil an einer Sozialindustrie, die mit jedem Flüchtling einen neuen Kunden gewinnt und damit noch mehr Geschäft macht. Hinter der fromm-moralisierenden Rhetorik der Pastoren, Priester und Bischöfe verbergen sich also handfeste materielle Interessen. Diese entschlossen wahr zu nehmen wird schon deshalb für die Amtskirchen immer wichtiger, weil die Kirchen immer leerer werden.

Eine mögliche Erklärung für das offensichtliche Arrangement von Protestanten und Katholiken mit dem Islam in Deutschland könnte auch sein, dass sich die glaubensschwachen Amtschristen von den glaubensstarken Muslimen einen Motivationsschub in den jeweils eigenen Reihen versprechen. Tatsache ist: Beide Amtskirchen haben es bislang nicht vermocht, ja noch nicht einmal versucht, eine große, öffentlich auftretende Protestbewegung gegen die Verfolgung, Vertreibung und Diskriminierung der orientalischen Christen zu organisieren.

Weil und so lange das die traurige Realität ist, entbehrt der Anspruch der Religionsoberen, die neue Volksbewegung zu verdammen, nicht nur ohne jeder glaubwürdigen Grundlage, sondern ist eine Zumutung, die eine entschiedene Abfuhr verdient. In den letzten Wochen dürfte übrigens für viele Menschen klarer geworden sein, dass die strikte Trennung von Staat und Religion sowie die Aufhebung des Kirchensteuersystems und die Selbstfinanzierung der Religionsgemeinschaften auf der Liste künftig notwendiger Reformen in Deutschland stehen muss.

Verantwortungslose Wirtschaftsverbände

Auch die Spitzenvertreter der deutschen Wirtschafts- und Industrieverbände haben sich in den vergangenen Wochen kritisch mit der aufkeimenden oppositionellen Volksbewegung beschäftigt. Es war der Präsident der Handwerker, der mit entlarvender, wenngleich sicher unwillentlicher Offenheit das Interesse an weiteren Strömen von asylsuchenden Flüchtlingen in eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt formulierte. Dieser Präsident hofft nämlich, aus dem auffallend großen Reservoir junger und gesunder männlicher Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und aus Afrika jene dringend benötigten Fachkräfte für das Handwerk zu gewinnen, die in Deutschland anscheinend nicht mehr aufzufinden sind.

Auch andere Wirtschaftsverbände sind daran interessiert, billige und willige Lohnarbeiter zu rekrutieren. Denn in einem Land, in dem das Abitur zum Normalabschluss der Schullaufbahn geworden ist und ein Universitätsstudium dazu, das allerdings oft genug abgebrochen wird oder nur in prekären Beschäftigungsverhältnissen mündet – ein solches Land braucht für bestimmte Arbeiten und Funktionen immer noch Menschen, die es aufgrund der demographischen und gesellschaftlichen Entwicklung in Deutschland jedoch nur noch unzureichend oder überhaupt nicht mehr gibt. Hinzu kommt, dass eine erhebliche Zahl von Jugendlichen nicht ausbildbar bzw. schlicht ausbildungsunwillig ist.

Gerade letztere Tatsache hat sehr viel mit einer völlig verfehlten, von Chaos und Ideologie deformierten Einwanderungspolitik zu tun. Es ist nachgerade absurd und auch zutiefst illusionär, diese Fehlentwicklung mit einer mehr als riskanten Spekulation auf Menschen aus einem ganz anderen Kultur- und Sprachkreis korrigieren zu können. Selbst wirklich lern- und integrationsbereite junge Männer aus Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea oder Schwarzafrika werden in der Regel einen langen Anlauf benötigen, um hier zu Lande brauchbare Installateure, KfZ-Mechaniker oder Schornsteinfeger zu werden.

Anscheinend sind aber gewisse Bereiche der deutschen Wirtschaft ganz erpicht darauf, Flüchtlinge möglichst schnell (und möglichst preiswert) in den Produktionsprozess zu bringen. Und wer sich nicht eignet oder bewährt, der ist halt – wie bereits hunderttausendfach gehabt – ein Fall für den Sozialstaat und die Steuerzahler. Die Verantwortlichen in der Politik spielen bei diesem Menschenexperiment bereitwilligst mit. So wie Bundeskanzlerin Merkel die Demokratie „marktkonform“ gestalten will, so soll auch die Flüchtlings- und Asylpolitik dem Bedarf an verwertungsfähigen Nachwuchs auf dem Arbeitsmarkt unterworfen werden.

Fazit

Fassen wir zusammen: Im deutschen Machtblock gibt es ein ebenso unterschiedliches wie übergreifendes Interesse und eine feste Entschlossenheit, sich durch keine systemkritische oder potentiell gar systemsprengende Bewegung in der alleinigen Ausübung eben dieser Macht stören zu lassen. Deshalb werden die Angriffe gegen alle Versuche des Grundgesetzvolkes, seine natürliche Rolle als Souverän wieder zu beanspruchen, mit allen Mitteln, letztendlich auch grundgesetzwidrigen und selbst gewaltsamen Mitteln geführt werden.

Das Jahr 2015 wird Aufschluss darüber geben, ob sich der Machtblock gegen die aufkeimende Volksbewegung durchsetzen kann. Der Ausgang dieses für die Zukunft Deutschlands existenziell wichtigen Konflikts ist offen. In einem Jahr wissen wir mehr.

Allen Empfängern und Lesern dieses Textes wünsche ich ein gutes, gesundes und kämpferisches neues Jahr 2015!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

114 KOMMENTARE

  1. Was würde die Linke Schmieren Journaille und die Korrupten deutschen Politiker eigentlich ohne Pegida machen?
    Diese Linken Hetzer von Spiegel, TAZ, FAZ und SZ, müssen doch jeden Tag froh sein das es Pegida gibt! Über wem sollten sie sonst ihre Kübel mit Linkem Dünnschieß auskippen?
    Pegida ist auch ein schönes Thema für unser Korrupten Politiker im Bundestag von der Edathy-Affäre abzulenken, sonst könnte sich der deutsche Michel doch mal Fragen, man von was für Perversen werden wir eigentlich Regiert?
    Nein so kann der ganze Linke Müll mit dem Finger von sich weg auf Pegida zeigen und wie immer schreien NAZI´s, ja ihr Linken Vaterlandsverräter, das zieht nicht mehr! Heute sind die Menschen nicht mehr auf eure Lügenblätter angewiesen, um sich zu informieren, oder sich die Wahlkampflügen eines Systempolitikers anzuhören! Im Internet sind heutzutage alle Informationen frei verfügbar, deshalb reagiert die Linke Journaille so panisch keiner kauft mehr ihre Lügenblätter!

  2. Das heißt also:
    2015 MUSS DAS PEGIDA-JAHR werden!!!
    WOLLEN WIR UNSERE CHRISTLICH-JÜDISCHE KULTUR ERHALTEN, SO MÜSSEN IMMER MEHR DEUTSCHE RAUS AUF DIE STRASSE!!!!
    „Jetzt geht´s um Menschenrechte und um das Bürgerglück; wir sind doch keine Knechte der freien Republik!“

  3. 2015 werden wir dem System an allen „Fronten“ (Politik/Kirche/Wirtschaft) Feuer unterm Arsch machen!

  4. Will ja nicht den Miesmacher spielen, aber ein System das das NSU-Märchen erfolgreich im Sinne der Migrationsmafia inszeniert hat, wird auch Mittel und Wege finden, mit Pegedia fertig zu werden, sei es durch Propaganda oder direktes nachhelfen (Unterwanderung). Auf Sezession.de teilt man übrigens diese Befürchtungen. Der Islam-und Überfremdungszug wird wohl kaum mit ‚demokratischen Mitteln‘ zu stoppen sein.

  5. Der Hosenanzug wird über PEGIDA stolpern, das politische Ende dieser unsäglichen Frau ist eingeläutet-DANKE DRESDEN!

  6. Kontorllverlust!

    Dem linksrotrotgrünschwarzen Machtblock ist erstmals die Dressur entglitten und schlimmer noch, die üblichen Disziplinierungsmaßnahmen verpuffen und treiben den Vernunftbürgern immer mehr Steuerzahler zu, die sich nun, wie im Sommer 1989, aus der Deckung wagen!

    Jeder FDJ-Funktionär, der sich auf Herrschaft im SED-Faschismus eingerichtet hatte und im Wendesommer 1989 die Montagsdemonstrationen und Bewegungen wie das Neue Forum aufkommen sah, muss, falls er heute in leitender und zu verlierender Position ist, nun panisch reagieren!

    Zum Glück haben bei uns keine FDJ-Funktionäre das Sagen! 🙂

    2007 konnte man noch Eva Herman abschießen, 2010 noch Thilo Sarrazin aber 17500 Dresdner sind nun aus dem Stollen gekommen und Bomber Harris ist auch schon tot!

  7. Arme Blockparteien!
    PI – Sarrazin – AfD – Pegida – ….
    Immer mehr Bürger entkommen aus ihrem politischen Wachkoma. Den Rest erledigen ihre friedliebenden Surensöhne mit ein paar Terroranschlägen.
    Das Rad dreht sich immer schneller, und sie können es nicht mehr stoppen.

  8. Zu den guten Silvestervorsätzen gehören unbedingt PEGIDA-SPAZIERGÄNGE.
    Jetzt auf der Party sich schon mit Freunden verabreden!
    ES GEHT UM DIE WURST!
    Im wahrsten Sinne des Wortes.

  9. Das System hat alle Mittel (auch die unsauberen), die es braucht um seine Macht mit Zähnen und Klauen zu verteidigen.

    So naiv wie die DDR-Bonzen sind die BRDDR-Bonzen nicht.

  10. PEGIDA bohrt direkt auf dem Nerv. Das verursacht unseren „Genies“ Höllenschmerzen.
    Und das ist auch gut so. 😆
    Denn solche „Genies“ lernen nur durch Schmerz, wenn überhaupt.

  11. Ich verstehe ja recht gut die Interessen der Politik und der verschiedenen institutionalisierten Gruppen (Kirchen, Gewerkschaften, Medien…etc.).

    Was ich noch nicht kapiere: Was ist mit den „normalen Leuten“? warum laufen ganz normale Leute (Bekannte, sogar Freunde, egal welchen Alters…von 20 bis 60) einen pawlow’schen „Gegen Räääächtz“-Amok?

    Warum lamentieren die was von „Gegen-Fremdenhass“ (als ob Pegida fremdenhassig auftreten würde), für Toleranz, gegen Rasssismus, schicken mir Like-Aufforderungen in Facebook? Was ist mit denen los? Wer kann das erklären?

  12. FOLGEN SIE DENEN NICHT!

    Als ich heute von diesem Merkel-Aufruf in der Silvesteransprache las, dachte ich zuerst an scherzhafte persiflage. Aber offenbar hat sie das tatsächlich so gesagt.
    Wie einige schon bemerkt haben, ist dieser Aufruf ja schon an sich gouvernantenhaft. Er wirkt aber geradezu lächerlich, weil sie mündige Bürger so ernsthaft ermahnen will, etwas nicht zu tun. In diesem Fall ihr Recht auf Demonstrationsfreiheit nicht auszuüben.
    Eigentlich ein unglaublicher Vorgang.
    Absurder wird das ganze noch, wenn man sieht, wie sich sämtliche Medien (auch und gerade die linken) vor Begeisterung überschlagen.

  13. #18 Esper Media Analysis (31. Dez 2014 16:40)
    Wenn im Januar 80 Millarden Deutsche Euro in Drachmen und dann in Luft
    umgewechselt werden, wachen vielleicht weitere 80 Bundesbürger auf

    Der Buntland-Dodo regt sich auf, wenn deutschen Rentnern, deutschen Müttern oder deutschen H-IV-Empfängern 2 Milliarden Euro mehr zugestanden werden. Dann kocht die Volkseele.

    Wenn für die Dummkopf- und Verbrecherwährung Euro 100 Milliarden verbrannt werden regt sich keiner auf, denn das ist alternativlos und sowieso profitiert niemand mehr vom Euro als Deutschland. Die Asylbetrüger sichern unsere Renten und ohne Fachkräfte aus Afrika läge unsere Wirtschaft am Boden.

    Die Verdummung durch Altparteien und Staatsmedienpropaganda ist zu weit fortgeschritten. Rettung erscheint kaum noch möglich.

  14. PEGIDA muß sich von Parteien, gleich welcher Coleur, fernhalten!
    Nur so bleiben wir als Bürgerbewegung glaubwürdig!
    Guten Rutsch!

  15. „Angela Merkels trügerischer Biedermeier“
    ——————————————————
    🙂 🙂

    Man kann nicht strammes Biedermeier vorgaukeln, und gleichzeitig das ganze Gesellschaftsgebäude unterminieren lassen!

  16. EXTREM WICHTIG: PEGIDA- UND PI-LINIE IST DIE MEINUNG DER ÜBERGROßEN MEHRHEIT DER BEVÖLKERUNG!!!

    FAST 3/4 DER BUNDESBÜRGER SIND UNSERER MEINUNG!

    WIR SIND DAS VOLK!

    HIER, ABSOLUTER LESEBEFEHL! 😉

    UMFRAGE IN DER ZEIT VOM 15. DEZEMBER 2014

    Fast 50% sind auf PEGIDA – PI – LINIE.
    Fast 75% der Befragten sind NICHT erklärte Gegner.

    Hier die Zahlen:

    Frage: Haben sie Verständnis für die Demonstrationen gegen den islamischen Staat und die “Islamisierung des Abendlandes” in deutschen Städten?

    Ja, voll und ganz: 30%
    Eher ja:………..19%
    Teils, teils:……26%

    Eher nein:………10%
    Nein, gar nicht:…13%
    weiß nicht/keine A: 2%

    Frage: Haben Sie Sorge, dass der radikale Islam in Deutschland an Bedeutung gewinnt?

    Ja, ich habe Sorge: …….. 73%
    Nein, ich habe keine Sorge:.. 23%
    keine Angabe, weiß nicht:….. 4%

    HIER DER LINK ZUR UMFRAGE:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-12/islam-pegida-fluechtlinge-deutschland-umfrage

    Meine Lesart dieser Umfrage:

    Im Volk (WIR HIER BEI PI SIND DAS VOLK!) sind 75% entweder voll auf unserer Seite oder Teils auf unserer
    Seite!!! Das ist eine extrem große Zustimmung, umwerfend!!!

    In den Medien wird es allerdings so dargestellt, als wären 75% gegen PI- und PEGIDA-Linie.

    KLARE SACHE: LÜGENPRESSE!

    WIR SIND DAS VOLK!
    WIR SIND DAS VOLK!
    WIR SIND DAS VOLK!

  17. #19 captain_renault (31. Dez 2014 16:43)

    Möglicherweise wohnen diese Personen nicht neben einem Asylantenheim, profitieren direkt oder indirekt von der Asylantenindustrie, sind in kirchlichen Einrichtungen tätig, benutzen keine öffentlichen Verkehrsmittel, haben keine schulpflichtigen Kinder in von Migranten bereicherten Schulen, sind noch nie auf irgendeine Art und Weise bereichert worden (Diebstahl, Körperverletzung, sexuelle Anmache oder Gewalt), lesen nur die MSM und schauen Staatsfernsehen. Hab´ ich was vergessen?

  18. erstes wochendende nach dem 17.JUNI:

    SPAZIERGANG/WANDERUNG/PICKNICK auf /zum hambacher schloß!

    es ist zeit für ein zweites hambacher fest für demokratie und selbstbestimmung!

    demo muß man nicht anmelden, man kann sich auch auf wanderungen durch den pfälzerwald mit ziel hambacher schloß treffen.

    widerstand zwecklos, liebe rotlackierte natsifanten und qualitätspolitikerdarsteller! 🙂

    20. juni 2015: auf nach hambach! 🙂

  19. Die kommenden Monate werden geprägt sein von einem vernichtenden Propaganda-Dauerfeuer der Altparteien und der gekauften Medien. Sehr viele anständige aber naive Bundesbürger werden auf die Lügen hereinfallen. Umso wichtiger ist es standhaft zu bleiben und im persönlichen Umfeld, beim Gespräch mit Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen und völlig Wildfremden ein gutes Bild des besseren Deutschland abzugeben.

    Entlarven wir die Lügen der Bonzen vom „haßerfüllten“ Pegidamonster. Wir sind erfüllt von Sorge, erfüllt von Fürsorge für unsere Kinder und Enkel und wir wollen nicht, daß dieses Land den Dunkelmännern in den Hände fällt. Wir wollen dieses Land nicht den Antichristen der „C“-Parteien und den Pfründenjägern der Amtskirchen überlassen, oder den Arbeiterverrätern von der sPD. Wir wollen nicht, daß die Zukunft unserer Kinder von den grünen Umweltvernichtern zerstört wird und wollen nicht daß die Lügendemokraten das Volk noch weiter in die Irre und ins Verderben führen.

  20. OT
    offener Brief an Erzbischof Feldhoff.
    Kann kopiert und weiter verbreitet werden.

    norbert.feldhoff@erzbistum-koeln.de

    Betreff: Wegen PEGIDA keine Dombeleuchtung

    Sehr geehrter Herr Feldhoff,
    ich finde es gut den Dom nicht zu beleuchten, am besten ganzjährig zur Energieeinsparung. Außerdem ist „Licht aus“ ein starkes Symbol für die Zukunft Deutschlands und seiner Kirche(n).
    Leider findet Ihr Tun in den sozialen Medien nicht die richtige „Würdigung“. Hunderte wollen, so schreiben Sie, deswegen aus der in Kirche austreten. Das kann aber nur der erste Schritt sein. Als nächstes müssen die Kirche(n) auf das zurückgeführt werden was sie sind – Vereine. Der Staat kann dadurch Bürokratie abbauen und viel Geld sparen, denn Vereine finanzieren sich im allgemeinen aus Mitgliedsbeiträgen und ziehen diese auch selber ein. Des weiteren brauchen wir – aber nicht nur – wegen der schnell wachsenden Moslemkirche dringend eine striktere, grundgesetzlich vorgegebene Trennung zwischen Kirchenvereinen und Staat. Das wäre der noch fehlende Schritt, um die Säkularisierung zu vollenden.
    Der PEGIDA kann ich nur raten, sich nicht immer wieder auf „christliche jüdische Werte“ zu berufen, denn damit zieht man nur das Gespött der „Gutmenschen“ auf sich. Auch merkt Ihre Kirche anscheinend nicht, dass sie nur ein Werkzeug ist und von interessierten Kreisen instrumentalisiert wird. Was wir brauchen und erhalten müssen, sind unsere westlichen Werte, geprägt durch Revolutionen und Aufklärung, unseren Philosophen und durch die griechisch-römische Kultur und Geschichte.
    Mit freundlichen Grüßen
    John
    P.S. Die PEGIDA ist gegen die Islamisierung, nicht gegen Ausländer wie mich und meiner Familie.
    Dies ist ein offener Brief und wird in den sozialen Medien veröffentlicht.

  21. OT

    VERSETZEN WIR DER MACHTBLOCKMISCHPOKE MIT DER HOGESA DEMO AM SONNTAG, DEN 18.01.15 IN ESSEN UM 1400UHR AUF DEM WILLY BRAND PLATZ AM HBF EINEN SCRECKEN ZUSAMMEN MIT DEN HOOLIGANS DURCH EIN FRIEDLICHES, ABER LAUTES UND MACHTVOLLES AUFTRETEN !

    WIR HABEN DEN KANAL GESTRICHEN VOLL UNS VON DER POLITISCHEN OBERLEHRERMISCHPOKE STÄNDIG IRGENDEINEN MIST EINREDEN ZU LASSEN !

    ZEIGEN WIR DENEN AM 18., DASS WIR FÜR DIE NICHT DAS WILLFÄHIGE VIEH SIND ALS DAS SIE UNS SEHEN !

    ZEIGEN WIR IHNEN, DASS WIR ALS VOLK BESTIMMEN, WO ES LANGZUGEHEN HAT UND UNS VON IHNEN NICHT LÄNGER IHREN WILLEN AUFZWINGEN LASSEN !

    Näheres unter:

    http://www.hogesa.info

    und

    http://www.gesiwista.net

    AM 18.01. ROCKEN WIR GEMEINSAM ESSEN, DENN:

    GEMEINSAM SIND WIR STARK ! !

    AHU ! ! !

  22. „…wer sich viel schwächer und verwundbarer fühlt …“
    Die fühlen sich nicht schwach und verwundbar. Sie sammeln keine Geruchsproben mehr an Stofffetzen in Schraubgläsern, sie erstellen Bewegungsprofile aller, die hier ihre lustig leuchtenden Smatphones Montags gen Himmel halten – mit wenigen Mausklicks. Und wenn die Bewegung wirklich flächendeckend ernstzunehmend zu wachsen droht, werden sie verbieten. Und dann? Gibt es bei den ..gidas FLÄCHENDECKEND Plan B, C, …?
    Man kann nur auf den einen oder anderen „Snowden“ hoffen, der ihre Strategien offenbart und dafür das richtige Ohr mit einem Gehirn dahinter findet.

  23. # 15 Anita Stein

    Da gibt es nur eins:

    Mit voller Lautstärke ca. so um 5.00 und 23.30 Uhr dagegen halten, entweder mit biblisch-christlicher Musik oder mit Heavy Metal, das alles so ca. 20- 30 Minuten lang ……………… Müsste doch in einem katholischen Land ! möglich und erlaubt sein.

    Nie im Leben wurde ich Moslems als Mieter aufnehmen – eher würde meine Hütte (sehr schönes Haus) abbrennen, das ist mein voller Ernst.

  24. Gerade Deutschlandfunk. Ein Soziologe erklärt uns PEGIDA.

    Die PEGIDA-Bewegung besteht zum größten Teil aus Leuten, die den Verlust der ehemaligen DDR nicht verkraftet haben.

    TATAAAAAA
    TATAAAAAA

  25. Liebe Frau Merkel,wenn jemand ruft: Wir sind das Volk! so hat niemand ein Lizenzgebühr an die zu zahlen, die das als erste riefen. Wir sind das Volk riefen auch die Franzosen und andere, nur nicht Politbüro, Stasi, FDJ und andere Gauleiter. Basta! Und AFD und Pegida haben auch keinen Hass in den Herzen, eher ein Gefühl der Genugtuung, wenn wir sehen, wie dieses eingespielte Team von Aktueller Kamera (ARD und ZDF) und Blockparteien ihre Angst herausbrüllen. Angst essen aber Seele auf. Und sie zeigt dann das wahre Gesicht dieser angeblichen Demokraten.Panik in ihrem Gesicht, weil sich nach 25 Jahren nun Ost- und Westbürger sich zusammen empören über die Dumpfbackenpoltik und verfehlte EInwanderungspolitik. Und die Bevölkerung spürt deren Angst, sie fühlt, dass nicht Hass die Pegida treibt, sondern ein riesiger Nachholbedarf an Basisdemokratie. Basta! Es ist der wahre Aufstand der Anständigen im Land, das geplündert werden soll, von grünroten SED Konsomolzen. So nicht meine Herren, so haben Sies nicht gern, wir wissen das und fürchten nicht euren Hass.

  26. Als ich am 22. Dezember gerade auf dem Weg zum PEGIDA-Spaziergang in Würzburg war, kamen mir kurz vor dem Ziel eine Frau und ein Mann entgegen. Beim Vorbeigehen an den beiden hörte ich, wie der Mann in deutlich erkennbar aufgewühlt-emotionaler Stimmung sagte: „die laufen einem verurteilten Verbrecher hinterher!!!!“.

    Ohne danach zu fragen, konnte ich mir gut vorstellen, was und wen der Mann meinte. Er meinte sicherlich PEGIDA und Lutz Bachmann.

    Später ging mir der Satz immer wieder durch den Kopf. Es ist ja inzwischen allgemein bekannt, daß Lutz Bachmann mehrfach vorbestraft ist, seine Vergehen sind kein Geheimnis (Einbruch, Rauschgift).

    Normalerweise hält sich der anständige Bürger von solchen Figuren fern. Warum also ist es im Falle von Lutz Bachmann anders? Warum laufen inzwischen so viele Menschen (von denen zweifellos die allermeisten anständige rechtstreue Bürger sind) so jemandem hinterher?

    Wie ist das zu erklären?

    Meine Erklärung: Der wichtigste Grund ist das Totalversagen der intellektuellen Elite, ihre Tatenlosigkeit und Unfähigkeit, ihrer natürlichen Rolle bzw. den an sie gerichteten Erwartungen auch nur ansatzweise gerecht zu werden. Die Intellektuellen, die intellektuelle Elite, all jene, von denen man eigentlich Antworten auf die Herausforderungen der Zeit erwarten würde und von denen man sich geistig-moralische Führung erhofft, sind ein Totalausfall.

    Das Volk leidet zunehmend wegen einer falschen, verfehlten Politik. Das Volk erwartet, daß all jene, die aufgrund ihrer intellektuellen Fähigkeiten und beruflichen Positionen dazu fähig bzw. berufen sind, das Wort erheben gegen diese gefährliche Fehlentwicklung, die den inneren Frieden unseres Landes bedroht.

    Doch anstatt sich der Herausforderungen anzunehmen, anstatt sich an die Spitze des Protests zu setzen, anstatt sich auf die Seite des Volkes zu stellen und von der etablierten Politik und vom herrschenden System eine Korrektur falscher Entscheidungen zu verlangen, anstatt also das zu tun, was Intellektuelle aufgrund ihrer Fähigkeiten tun sollten: Sie tun genau das Gegenteil! Viele schweigen (was schon schlimm genug ist), und viele andere stellen sich gegen das Volk und stützen die Macht der herrschenden Klasse! Sie decken Machtmißbrauch und verteidigen eine falsche, in der Wirklichkeit des Alltags total gescheiterte Politik! Und warum?

    Weil die meisten Intellektuellen in diesem Land faktisch längst zum verlängerten Arm der politischen Macht verkommen sind! Wo sind die freien, unabhängigen Intellektuellen, die den Willen zur geistig-moralischen Führung haben? Warum wurde PEGIDA nicht von einer Gruppe Künstler, Schriftsteller, Journalisten, Musiker, Filmemacher oder Uni-Professoren gegründet??????????????

    Die Intellektuellen haben das Volk in dieser schweren Zeit eiskalt im Stich gelassen!!!!!!!

    Also, wenn jene, von denen man eigentlich Engagement erwartet, sprach- und tatenlos bleiben, dann bin auch ich bereit, mich einer Bewegung anzuschließen, die von einem „verurteilten Verbrecher“ gegründet wurde!!!!!!!!!!!!!!

  27. „“Silvesteransprache: Merkel gegen das Volk

    Die Kanzlerin wendet sich in ihrer Silvesteransprache an das Volk, das ihr längst den Rücken zugekehrt hat und verurteilt scharf die neue Volksbewegung, die mittlerweile Millionen Anhänger hat. Merkel zeigt bei ihrer Ansprache, die eine mittelmässige Ansammlung konturloser Nichtstandpunkte ist, einen erschreckenden Hochmut und eine unglaubliche Arroganz gegenüber dem Souverän, dem sie untersteht…““
    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/21794-Silvesteransprache-Merkel-gegen-das-Volk.html

  28. In einem Satz zusammengefasst:

    -Die gesamte BRD-Führungselite ist moralisch verrottet, hat sich ideologisch verrannt und findet den rettenden Ausgang nicht mehr.-

    Die werden mit Hurra-Geschrei in ihr Verderben rennen. Woran erinnert mich das, an die Endzeit der DDR 1.0.

  29. Ausgezeichnete Analyse von Wolfgang Hübner!
    Auch stilistisch, liest sich wie Butter, nie hat man das Gefühl: Boah, ist das lang.

    Man weiß gar nicht, wo man mit Zitieren anfangen und aufhören soll, so treffend hat er alles beschrieben.
    Belassen wir es also beim Schlußsatz, dem man ebenso wie allem anderen nur vorbehaltlos zustimmen kann:

    Allen Empfängern und Lesern dieses Textes wünsche ich ein gutes, gesundes und kämpferisches neues Jahr 2015!
    😉

  30. #36 Eurabier (31. Dez 2014 17:12)

    #35 Cendrillon (31. Dez 2014 17:12)

    Wie, alle Pegidas von SED/Linke?

    Nein. Es ist ja bloss eine linke Bazille sprich ein „Soziologe“, der das gesagt hat. Und die Wissenschaft der Soziologie besteht im wesentlichen darin ideologische Kampffloskeln und eigene politische Überzeugungen in einen wissenschaftlichen Mantel zu hüllen.

    PEGIDA darf es ja nicht geben und so darf man also lustig fantasieren wieso und warum es PEGIDA dennoch gibt. Im Prinzip kann da jeder seinen Senf dazu geben.

  31. #37 Liberty Island

    Ob dieser Trottel auch in so einer aufgewühlten-emotionalen Stimmung war, als er hörte, dass ein Polizistenschläger uns Deutsche im Ausland vertritt? Man, was für ein Hirntoter.

    Weißte was, wenn die Deutschen aufhören dem Bachmann hinterherzulaufen, dann wird dieser Hirntote sehr bald vor denen, die er jetzt großherzig aufnimmt, weglaufen. Aber so weit in die Zukunft können Hirntote nicht denken.

  32. WIR SIND DAS VOLK!

    WIR HABEN DIE MEHRHEIT HINTER UNS!

    LEST SELBST:

    UMFRAGE IN DER ZEIT VOM 15. DEZEMBER 2014

    Fast 50% sind auf PEGIDA – PI – LINIE.
    Fast 75% der Befragten sind NICHT erklärte Gegner.

    Hier die Zahlen:

    Frage: Haben sie Verständnis für die Demonstrationen gegen den islamischen Staat und die “Islamisierung des Abendlandes” in deutschen Städten?

    Ja, voll und ganz: 30%
    Eher ja:………..19%
    Teils, teils:……26%
    Eher nein:………10%
    Nein, gar nicht:…13%
    weiß nicht/keine A: 2%

    Frage: Haben Sie Sorge, dass der radikale Islam in Deutschland an Bedeutung gewinnt?

    Ja, ich habe Sorge: …….. 73%
    Nein, ich habe keine Sorge:.. 23%
    keine Angabe, weiß nicht:….. 4%

    HIER DER LINK ZUR UMFRAGE:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-12/islam-pegida-fluechtlinge-deutschland-umfrage

    WIR SIND DAS VOLK!
    WIR SIND DAS VOLK!
    WIR SIND DAS VOLK!

  33. #35 Cendrillon

    Wieviel hat der den Uni-Profs für die Scheine bezahlt? 🙂 Das ist glatt die Fehlanalyse des Jahres. Diejenigen die den Verlust der DDR nicht verkraftet haben sind als „Flüchtlings“helfer in der Linkspartei, prominentestes Beispiel ist die Jelpke.

  34. Dieter NUHRs 2014 Jahresrückblick

    Viele viele Dinge im Programm, wie z.B

    „Selfies mit abgeschnittenen Köpfen von verrückten Religionsanhängern“,

    finde ich nicht so sehr witzig.

    Oder ist das doch nur Weichspülung von Zuschauern und Wahlvolk?

  35. ACHTUNG – an alle Ehepaare mit biodeutschem Kinderwunsch

    Die KITA-Plätze werden knapp. Fast sämtliche neuen KITA-Plätze werden im nächsten Jahr von „Flüchtlings“-Kindern besetzt werden

    Diese Info lief heute auf ich-weiss-nicht-wo (war im Halbschlaf). Allerdings lief diese Info umgekehrt d.h. die Aussage war gegenteilig. Es würde KEINE Knappheit an KITA-Plätzen entstehen.

    Man darf diese Aussage also getrost so nehmen wie ich sie gerade genommen habe!

  36. WIR SIND DAS VOLK!

    Mehr PEGEDA!
    Mehr PI-GEDA!

    Euch allen ein gesegnetes Neues Jahr,
    Synkope

    P.S.:
    WIR *2015* SIND *2015* DAS *2015* VOLK!

    🙂

  37. #37 Liberty Island

    Leute, die ständig resozialisieren statt bestrafen wollen, Fixerstuben fordern und Drogen freigeben möchten, wirken nur verlogen, wenn sie diese Errungenschaften der modernen Justiz nicht auch auf jemanden anwenden wollen, der eine andere politische Meinung hat.

  38. #46 BePe (31. Dez 2014 17:35)

    #35 Cendrillon

    Wieviel hat der den Uni-Profs für die Scheine bezahlt? 🙂

    Das zeigt doch nur wie hilflos die „Elite“ (Bwahahaaaa) dem Phänomen PEGIDA gegenübersteht. Wahrscheinlich werden wir noch hunderte von Theorien über die wundersame PEGIDA-Entstehung anno 2014 zu Dresden an der Elbe erfahren.

    Vielleicht kann man PEGIDA ja auch verfilmen und die Wiederauferstehung des Föhrrrers hineinfantasieren. PEGIDA-Romane sind ebenfalls in der Entstehung.

    Wahrscheinlich bietet PEGIDA linken Steuergeldabzockern aus den Bereichen Kunst und Kultur noch jahrelang Erwerbsmöglichkeiten.

  39. #35 Cendrillon (31. Dez 2014 17:12)
    Gerade Deutschlandfunk. Ein Soziologe erklärt uns PEGIDA.

    Die PEGIDA-Bewegung besteht zum größten Teil aus Leuten, die den Verlust der ehemaligen DDR nicht verkraftet haben.

    TATAAAAAA
    TATAAAAAA
    —————————————————–

    „Soziologe“ ist doch nur noch ein Kennwort für linke Propaganda. Nix von „Logos“ (Wissenschaft). Nur noch Uni-Laberfach für Inkompetente.

  40. #42 BePe (31. Dez 2014 17:27)

    Es war wohl einer von denen, die immer noch dem etablierten Machtkartell, den herrschenden Parteien und der Monopolpresse glauben und noch nicht bemerkt haben, wie sehr sie manipuliert und gelenkt werden.

    Diese Menschen sollten wir nicht hassen. Viele, sehr viele von uns PI-Lesern hier haben früher so oder so ähnlich gedacht. Nicht jeder hier wußte schon vor zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahren genau Bescheid. Jeder hat seine eigene Biographie, seinen eigenen Weg, wie er sich von den unsichtbaren Ketten, von der geistigen Fremdbestimmung und ideologischen Steuerung durch das herrschende System befreit hat und ein neuer Mensch geworden ist.

    Wir sollten auch allen anderen Menschen diese Fähigkeit grundsätzlich nicht absprechen und auf dem Weg der Information und Aufklärung weitergehen.

    Vielleicht wird die PEGIDA-Welle dabei helfen, viele viele weitere Menschen aus ihrem geistigen Gefängnis zu befreien und zu unabhängigen, mündigen Bürgern zu machen.

  41. Ein sehr schöner Artikel aus der „Jungen Freiheit“ zum Thema ist online:

    Kolumne – „In Dresden

    Da stand ich also. Inmitten der “Mischpoke”, den “Rassisten”, den “Rattenfängern”, den “Nazis in Nadelstreifen” – kurzum, den Bürgern dort auf dem Theaterplatz in Dresden. Alles das Beschimpfungen aus dem Munde von deutschen Politikern, die selbstverständlich nichts mit Volksverhetzung zu tun haben, wie es ebensowenig einen kausalen Zusammenhang zwischen diesen entmenschlichenden Äußerungen und dem späteren Messerüberfall auf einen Teilnehmer gab.

    (…) den Organisatoren selbst merkte man an, daß sie bis vor kurzem nichts anderes als Bürger waren. Die Tontechnik klemmte, man verlas stockend Stellungnahmen, alles wirkte auf rührende Weise improvisiert. Einem Franzosen mit charmanten Akzent und sehr viel Voltaire im Blut ging in seiner Rede die Empörung durch. Innerlich zählte ich nur noch die womöglich auf ihn zukommenden Strafanzeigen. Doch alles das war in Ordnung.

    Wer die bessere Bühnentechnik wollte, der hätte nur wenig weiter zur staatstragenden Antiprotestveranstaltung gehen können. Dort hätte er geschulte Berufsrevolutionäre bei der Arbeit erlebt, wie sie die Massen aufpeitschen und im Namen von was auch immer auf Linie bringen. Ein kreischender, stampfender, haßerfüllter Mob, der seine Humanität und Solidarität mit den Unterdrückten dieser Erde in den Dresdener Nachthimmel brüllte.

    Auf dem Theaterplatz ging es anders zu…“

  42. Deutschland … unser Land… ist immer noch ein besetztes Land..
    Wir sind nicht souverän.
    Auch gegen die amerikanischen Waffen/Atombomben in DE müssen wir protestieren.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Truppenverlegung Amerikanische Panzer kommen auch nach Deutschland,

    150 gepanzerte Fahrzeuge will das amerikanische Militär zusätzlich in Europa stationieren. Mit der Ukraine-Krise könne diese Entscheidung aber gar nichts zu tun haben, heißt es.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/truppenverlegung-amerikanische-panzer-kommen-auch-nach-deutschland-13347779.html

    Die Russen haben uns unsere Souveränität zurückgegeben, die Amis bis heute nicht!

    Ami go Home!

  43. Eine Zeitungsmeldung von heute (30.12.2014):
    In der Nacht zum Dienstag wurde eine 16-Jährige von drei jungen Männern in Charlottenburg gleich zwei mal attackiert. Das Mädchen folgte dem Trio, nachdem sie von ihnen geschlagen und getreten wurde. Danach zog ein Täter ein Messer.
    In der Nacht zum Dienstag wurde eine 16-Jährige in Charlottenburg auf dem U-Bahnhof Jungfernheide gleich zwei mal von drei jungen Männern attackiert, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Männer traten zuvor an die Jugendliche heran und versuchten, sie in ein Gespräch zu verwickeln. Nachdem die 16-Jährige kein Interesse zeigte, wurde sie von den Männern beschimpft. Die Jugendliche versuchte daraufhin die Polizei zu rufen, wurde aber von den Männern angegriffen. Diese traten und schlugen auf sie ein, bis sie auf den Bahnsteig stürzte und ihr Handy verlor.
    Ein Täter schnappte sich das Handy des Opfers, welches auf das Gleisbett gefallen war, und floh mit seinen Komplizen vom U-Bahnhof. Die Jugendliche folgte den Männern und wurde erneut attackiert. Ein Täter zog dabei ein Messer, verfehlte das Mädchen aber. Das Messer fiel dem Mann aus der Hand und das Trio flüchtete erneut. Die Jugendliche wurde von Rettungssanitätern zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (BLZ)

    Warum Lügenpresse? Weil man gezwungen ist, zwischen den Zeilen zu lesen!!
    Mädchen reagiert nicht, Typen schimpfen- Wer verhält sich so??
    Mädchen schätzt die Situation so bedrohlich ein, das es sich entschließt, sofort die Polizei anzurufen. – Wer wirkte so bedrohlich??
    Die 3 “Männer” attackieren Mädchen mit Schägen und Tritten. – Wer verhält sich üblicherweise so?
    Handy wird noch mitgenommen. – Wer macht das üblicherweise?
    Messer wird gezogen (3 “Männer” + 1 Messer gegen Mädchen) – Zu wem passt dieses Verhalten wie die Faust aufs Auge??

    Die präzise Täterbeschreibung erinnert mich an einen Spruch von Telly Savalas als Lt. Kojak: “Der Täter war ein kleiner großer Mann, sein Gewicht war zwischen 100 und 250 Pfund. Das eine Auge war braun, das andere war blau und das dritte war grün…”

    Darum gibt es PEGIDA! Darum rufen alle LÜGENPRESSE! Darum sind das Mädchen, seine Eltern und seine Freunde von dem lachenden Moslem nicht so wirklich begeistert.

    http://www.netzplanet.net/schwarzer-moslem-lacht-ueber-pegida/18549

  44. Protest von Kirchenmitgliedern? Ich habe mein Soll zumindest erfüllt – seit gestern bin ich konfessionslos. Ein überfälliger Schritt, wenn ich überlege, wie lange ich diese Sch… mitfinanziert habe. Ich habe es mir nicht leicht gemacht. Aber genug ist genug.

  45. Ein hervorragender Artikel, dessen analytische Schärfe man in den „Qualitätsmedien“, aus den genannten Gründen, vergeblich sucht.

  46. Zweifellos aber hat Pegida den überaus empfindlichen Nerv einer vom Volk abgehobenen Elite getroffen,…

    Pegida ist gegen MASSENEINWANDERUNG – das moderne Mittel der Gewinnmaximierung und somit der Kern und das erhabenste Heiligtum des bunten Systems.

  47. Auch in diesem Diskussionsthread möchte ich erwähnen:

    Für 2015 gilt damit in Abwandlung des Spruches, die Mauer muss weg,

    Die Merkel muss weg!

    Pegida, bitte übernehmen Sie!

  48. Atatürk: „Der Islam gehört auf den Müllhaufen de Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“

  49. #39 BePe (31. Dez 2014 17:18)

    Die werden mit Hurra-Geschrei in ihr Verderben rennen. Woran erinnert mich das, an die Endzeit der DDR 1.0.

    Mit fällt dazu aus der wundersamen Reise des Nils Holgersson das Bild der Lemminge ein, die sich hintereinander her rennend in das Meer stürzen.

  50. #35 Cendrillon   (31. Dez 2014 17:12)  
    Gerade Deutschlandfunk. Ein Soziologe erklärt uns PEGIDA.

    Die PEGIDA-Bewegung besteht zum größten Teil aus Leuten, die den Verlust der ehemaligen DDR nicht verkraftet haben.

    TATAAAAAA
    TATAAAAAA
    …………………………………………………

    Letzte Woche im Autoradio gehört:

    PEGIDA käme auch dadurch zustande, weil die Leute nach der Fussball WM
    noch so viele Deutschlandfahnen zu Hause hätten!!! (kein Witz)

    Tööröööööö!!!

  51. 2015 – die Zeichen stehen auf Sturm!

    Das STASI-System Merkel wankt, aber noch steht es fest hinter dem Lenkrad und auch die EURO-Krise ist zurück.

    Harte Zeiten, die in den nächsten Wochen auf Merkel einschlagen und die auftretenden Widersprüche sind Sponsoring für uns.

    Und dennoch sollte Pegida aufpassen!!!

    Eine chilenische Bekannte erzählte mir vor Jahren, was vor und während der Allende-Zeit passierte. Da hatten sich Allende Anhänger, darunter auch die Gewerkschaften, mit Waffen aus der Sowjetunion und Kuba versorgen lassen und das hat dann erst zum Eingreifen Pinochets geführt.

    Übertrage ich das jetzt auf ANTIFA und Ver.Di & Co., ist so eine Gefahr durchaus auch hier möglich.

    Pegida braucht dringend Verbündete, die das beschriebene Gefahrenpotential reduzieren können, denn ich traue der STASI im letzten Kampf alles zu.

  52. Guter Beitrag des Autors.

    #19 captain_renault (31. Dez 2014 16:43)

    Eines der stärksten Bedürfnisse höher entwickelter Lebewesen, ist der Antrieb in Übereinstimmung mit der jeweiligen Umgebung zu leben. Die Identifikation mit der Gruppe ist die Voraussetzung für gemeinsames Handeln.
    Sie erhöht die Wahrscheinlichkeit Futter zu finden und fremde Angriffe zurück zu schlagen.

    Denken sie an das Geheule der Wölfe, es festigt die Bindung. Ersetzen sie nun das Wolfsgeheul durch das „Geheul“ von Nachrichtensprechern und Politikern. Hinzu kommt eine erschwerte Meinungsbildung durch einseitige Information.

    Wer sich außerhalb der bisherigen Gruppe stellt, ist dazu verdammt alleine zu überleben–oder sich eine neue Gruppe zu suchen. Das letztere geschieht gerade.

    Im Jahre 1400 war es unbestritten, daß die Erde eine Scheibe sei. Wer etwas anderes behauptete, mußte sich ständige Beschimpfungen anhören.

  53. Nach wie vor kaum Bereitschaft zur Selbstkritik bei der Monopolpresse

    http://www.ksta.de/kultur/journalismus-der-neue-hass-auf-die–medien,15189520,29448648.html

    Nach wie vor werden Kritiker von der Monopolpresse als „Verschwörungstheoretiker“, „Nazis“ und dergleichen diffamiert.

    Von einer Bereitschaft zum ehrlichen, aufrichtigen Dialog ist da leider immer noch nichts zu sehen.

    PEGIDA muß wohl erst bis direkt vor die Mauern der Monopolpresse spazieren, bis die darin sitzenden und gegen das Volk hetzenden Handlanger des System ihr bisheriges Handeln überdenken.

  54. Die Weihnachtsansprache ist der politkorrekte aber bürgerferne Sargnagel einer ferngesteuerten Bundeskanzlerin, die, wie einst Helmut Kohl, Probleme nur noch aussitzt statt diese aktiv anzugehen.

    Das zentrale Problem ist eine Politikverdrossenheit der Bürger und eine Gefährdung der Demokratie. Hierfür gibt es aktuell zwei Symptome als Alarmsignale.

    1.Die sinkende Wahlbeteiligung
    Von 91% im Jahre 1972 sank diese sukzessive auf 71,5% in 2013.

    Bereits diese Entwicklung müsste die Politik veranlassen darüber nachzudenken ob ihre Politik noch die Bürger anspricht und die Ursachen für diese Entwicklung feststellen.

    Das interessiert jedoch die Politikeliten nicht, solange sie die Regierungs- oder Oppositionsgewalt innehaben. Die originär als Volksvertreter gewählten Politiker sind verkommen zu sich selbst privilegierenden Koordinatoren von Lobbyisten Interessen, die die Bürger in ihrem Sinne, mit Hilfe der Medien und einer psychologisch definierten Kommunikationspolitik, manipulieren.

    Wir sehen dies an den geistig entmündigten Meinungssklaven auf den Straßen, die das Meinungsdiktat zelebrieren statt es in Frage zu stellen. Die mediale Penetrierung einer Naziphobie einhergehend mit einer Multi-Kulti-Apologetik und Verleumdung Andersdenkender führt zu einer Spaltung der Gesellschaft und Gefährdung der Demokratie und Wertegesellschaft, wie sie aus der Aufklärung hervorging. Die repräsentative Demokratie ist zu einer Lobbyisten Oligarchie verkommen, in der Privilegien für Minderheiten geschaffen werden die von der unprivilegierten Mehrheitsgesellschaft zu tragen sind.

    Privilegien für Großkonzerne in der Null-Besteuerung, Rekord-Boni für Management-Versager, Sozialisierung von Verlusten im Billionen-Bereich bei gleichzeitiger Vermögensenteignung der Normalbürger. Privilegien für eine religiöse Minderheit bei gleichzeitigem Wachstum derer.

    2.PEGIDA

    PEGIDA ist das zweite Symptom dieser Entwicklung, die nun von dem passiven Widerstand der Wählerverweigerung in den Modus des aktiven Protests gewechselt ist. Dieses zweite Symptom hat bereits das Potenzial für eine Eskalation. Und zwar dann, wenn extreme politische Bewegungen an die friedliche PEGIDA-Bewegung andocken und die Politelite eben nicht mit PEGIDA kooperiert sondern diese in den politischen Extremismus, Rassismus verortet. Dann besteht die Gefahr dass aus der bürgerlichen Mitte tatsächlich Bürger in die politische Extreme abwandern.

    3.Das nächste Symptom – die Unbekannte X in der Demokratieformel

    Wird diese nächste Stufe friedlich oder gewaltvoll? Bürgerkrieg? Muslime gegen Nicht-Muslime? Rechtsextreme gegen Linksextreme? Eine europaweite Bürgerrevolution?
    Definitiv ist das Ende der Eskalationsstufen nicht erreicht und die Politik spielt mit dem Feuer auf dem Pulverfass einer fragilen Demokratie, die Extreme für sich zu nutzen wissen. Die Geschichte lehrt uns dies.

    Und eine Islamisierung ist nur angeblich? Schauen sie in die laizistische Türkei, diese wird gerade islamisiert. Durch einen Moslem, gewählt von Kopftuchmuslima und Moslems, die den Islam über das freie Denken stellen und Religion mit Politik verschmelzen wollen, während Erdogan die laizistischen Intellektuellen und Freidenker zusammenknüppeln lässt. Diese Entwicklung ist eine Realoption für Deutschland die sich jetzt bereits abzeichnet. Tuen wir etwas dagegen.

    Ich wünsche euch allen ein friedliches, tolerantes und demokratisches 2015.

  55. Wenn Pegida und Co. nächstes Jahr ordentlich weiterwächst, kann es seine Forderungen mit Streikaufrufen oder Aufrufen zu „Dienst nach Vorschrift“ oder häufigen Krankmeldungen etc. problemlos durchsetzen.

    So könnte Pegida praktisch das ganze Land lahmlegen. Ohne jede Gewalt. Mit Mitteln und im Geiste von Mahatma Gandhi und dem Dalai Lama.

  56. @#12 kantholz Ja die revoltierende Mitte ist zentral,Querfronten sind wichtig,und auch die Gewerkschaften werden islamkritische Politik machen.

  57. Warum sind viele Menschen nicht pro Pegida?…..
    Das haben wir der Desinformationspolitik zu verdanken.
    a. Dem Pressekodex der Medien, der besagt, dass man die Täter nicht benennen darf.
    b.Den Medien, die uns illegale Einwanderer als „Flüchtlinge“ verkaufen.
    c. Den Medien, die Regierungslügen nachquatschen. „Wir brauchen qualifizierte…bla..bla.
    Wieviel leben denn im heutigen aktuellen „Tal der Ahnungslosen?“ Leute die gewohnheitsmäßig die Tagesschau u. Tagesthemen sehen, dazu die FAZ, Die Zeit oder die SZ lesen?…Welches Weltbild sollen diese Leute haben?
    Es ist wie mit dem Glauben an den „Endsieg“
    Die Stadte sind zerstört…aber die unerschütterliche Glaubensgewißheit gibt uns Allen die Kraft….Bla u. Blub.

  58. Bezüglich Pegida meinte ein sehr guter Bekannter (Ende 60, hohe Beamtenpension): Hoffentlich kommt das bei uns nicht auch, ich hätte da wirklich Angst, dass es zu einem Justizpalastbrand (durch die Rechten) und in der Folge zur Machtübernahme der Rechten käme. Damit wäre alles vernichtet. Nie wieder!
    Er hatte, als er das gesagt hat Tränen in den Augen!
    Einwände hab ich mir schenken können, die wollte er nicht hören, dass es seinen Sohn trifft, was derzeit passiert, war egal. Ich übertreibe.
    PS: allen PI-lern ein frohes 2015!

  59. #35 Cendrillon

    Die PEGIDA-Bewegung besteht zum größten Teil aus Leuten, die den Verlust der ehemaligen DDR nicht verkraftet haben.
    +++++++++++++++++++++++
    Und wieder diese Hetze gegen die Mitteldeutschen. Die geht seit 25 Jahren so.
    Weil keiner wagt, die Milliardenkosten für die ungebetenen Mitfresser zu nennen, werden wir Mitteldeutschen als die Prügelknaben herangezogen.

    Klar doch, wir sind so doof und faul, da kann es gar nicht anders sein, dass wir dem Westen die Haare vom Kopf fressen….

    Aber es hat tatsächlich etwas mit der DDR zu tun:

    Wir riechen den fauligen Braten schon von weitem, der uns hier serviert wird!
    Und das aus 45 Jahren Diktaturerfahrung!

  60. #81 BePe (31. Dez 2014 18:44)

    Ja, so war das bei mir auch. Zuerst kritische Bücher über den Islam gelesen, später dann auf PI und weitere islamkritische Internetseiten gestoßen.

    Ich wünsche allen -noch- schlafenden und unwissenden Mitbürgern, daß ihnen im kommenden Jahr die Augen geöffnet werden! 🙂

    PRO PEGIDA !!!! 🙂

  61. Mit jedem Kübel Mist und Jauche,der über den Köpfen der Pegida Anhänger,Unterstützer und Befürworter gegossen wird,wird der Widerstand gegen Denkverbote und kritischen Meinungsäusserungen zunehmen.
    Danke den Politverbrechern,selbstsüchtigen Kirchenfürsten,den islamischen Arschkriechern und der Mainstreamjournaille,besser kann es nicht laufen,weil eines ganz deutlich wird.
    Man hat ausser Müll und Jauche keine Argumente und das sollte alle kritischen Menschen beruhigen und zum Weitermachen inspirieren…

  62. Wir haben DIE MEHRHEIT!

    WIR SIND DAS VOLK!!!

    75% der Bevölkerung denkt (laut Umfrage; siehe oben; DIE ZEIT) so wie wir.

    Ich finde, das sind ganz ausgezeichnete Aussichten für das neue Jahr!

    Und das PROPAGANDATROMMELFEUER treibt die Menschen zu uns. BESTE WERBUNG – AUF ALLEN KANÄLEN – SELBST IN DER NEUJAHRSANSPRACHE VON IM ERIKA UND IM LARVE!!!!

    DANKE FÜR DIE WERBUNG!

    PI – nie war es so WERTVOLL WIE HEUTE!

    WIR SIND DAS VOLK!

  63. Und wieder diese Hetze gegen die Mitteldeutschen. Die geht seit 25 Jahren so.
    Weil keiner wagt, die Milliardenkosten für die ungebetenen Mitfresser zu nennen, werden wir Mitteldeutschen als die Prügelknaben herangezogen.

    Klar doch, wir sind so doof und faul, da kann es gar nicht anders sein, dass wir dem Westen die Haare vom Kopf fressen….

    Aber es hat tatsächlich etwas mit der DDR zu tun:

    Wir riechen den fauligen Braten schon von weitem, der uns hier serviert wird!
    Und das aus 45 Jahren Diktaturerfahrung!

    @MARTIN, völlig richtig! Die steigenden Rechnungen haben nix mit dem Aufbau Ost zu tun – der trägt sich quasi selbst. Es sind die Millionen an völlig untauglichen Zuwanderern, die wir mit durchfüttern müssen.

    Und nun noch die Asylbetrüger (in der weit überwiegenden Mehrheit), die kaum Abschiebung zu befürchten haben.

    WIR SIND DAS VOLK!

    DANKE DER HELDENSTADT DRESDEN!

  64. #82 martin67

    Daumen hoch! Ihr kennt den Wert der Freiheit und das sozial verwahrloste deutsche Michelkind zwischen 25 und 40 Lenzen eben nicht. Da ist man stolz, wenn man die grüne Politik deklinieren kann und vom bunten Land und „wir haben uns alle lieb – piep, piep“ schwadroniert.

    Keine Sorge, das Treffen mit der Realität wird grausam sein und immer mehr werden die System-STASI-Truppe Merkel den Rücken kehren und Pegida wird wachsen.

  65. OT gewissermaßen 😉
    Ich wünsche allen PI lern einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir leben in schwierigen Zeiten. Auch wenn mir so einiges zum Halse heraushängt, Probleme sind dazu da um gelöst zu werden sagte mein Vater immer. Und dank Euch hier weiß ich das es möglich ist obwohl viele Probleme der heutigen Zeit unüberwindbar scheinen. Dank Euch hier weiß ich das ich nicht alleine bin. Und natürlich dank HoGeSa und PeGiDa. Ist vielleicht wie wie beim Bau des Kölner Domes, wir wissen nicht ob wir die Früchte unseres Protestes noch selbst erleben werden. Aber egal, wir machen weiter. Darum Euch allen ein frohes 2015, vor allem aber ein ereignisreiches 😉
    In diesem Sinne,
    Euer Kai

  66. An alle Mitstreiter, allen Kämpfern die noch eine gute Zukunft für unser liebes Deutsches Vaterland sich wünschen, für unsere Kinder, Enkelkinder allen noch Deutschgesinnten lieben Menschen wünsche ich von meinem ganzen Herzen ein gesundes, glückliches, erfolgreiches im Wirken für uns Einheimischen Deutschen , >>>Neues Jahr 2015.<<< ++++++++++++Im Gegenteil, den linken Blockparteien samt der Zonenwachtel, der linken Santifa, den ganzen versifften Unverbesserlichen, auch bestimmten Kirchenfürsten, dem ganzen Islamismus.

  67. ZUWANDERUNG? SICHERLICH! WIR MÜSSEN DAS AUSHALTEN!
    (es werden noch Wetten angenommen! 🙁 )

    Eine Zeitungsmeldung von heute (30.12.2014):
    In der Nacht zum Dienstag wurde eine 16-Jährige von drei jungen Männern in Charlottenburg gleich zwei mal attackiert. Das Mädchen folgte dem Trio, nachdem sie von ihnen geschlagen und getreten wurde. Danach zog ein Täter ein Messer.
    In der Nacht zum Dienstag wurde eine 16-Jährige in Charlottenburg auf dem U-Bahnhof Jungfernheide gleich zwei mal von drei jungen Männern attackiert, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Männer traten zuvor an die Jugendliche heran und versuchten, sie in ein Gespräch zu verwickeln. Nachdem die 16-Jährige kein Interesse zeigte, wurde sie von den Männern beschimpft. Die Jugendliche versuchte daraufhin die Polizei zu rufen, wurde aber von den Männern angegriffen. Diese traten und schlugen auf sie ein, bis sie auf den Bahnsteig stürzte und ihr Handy verlor.
    Ein Täter schnappte sich das Handy des Opfers, welches auf das Gleisbett gefallen war, und floh mit seinen Komplizen vom U-Bahnhof. Die Jugendliche folgte den Männern und wurde erneut attackiert. Ein Täter zog dabei ein Messer, verfehlte das Mädchen aber. Das Messer fiel dem Mann aus der Hand und das Trio flüchtete erneut. Die Jugendliche wurde von Rettungssanitätern zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (BLZ)

    BÜRGER – WEHRT EUCH! WENN ES GEHT – DANN GEWALTFREI!
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/10809148,10809148.html

  68. #91 RechtsGut
    Protest natürlich gewaltfrei! Bei aussichtsloser Unterzahl ist es schlauer den Schuh zu machen. Ansonsten so hart wie möglich zurückschlagen ohne nur die geringste Rücksicht auf die Gesundheit des/der Gegner!!!

  69. Wer Merkels blödes Gelabere zu PEGIDA vernommen hat, der kann nur eines daraus wissen, IM Erika hat die Forderungen der PEGIDA überhaupt nicht gelesen. PEGIDA sind keine Rassisten, die Menschen wegen ihrer Hausfarbe aus dem Land haben möchte.
    Man möchte Besetzer, Schmarotzer und Kriminelle los werden.
    Man möchte die Forderungen der Islamverbände endlich begrenzen und Radikale aus dieser Szene los werden.
    Man will, dass vorhandene Gesetze beachtet und angewendet werden!

    Aber wie Gorbi bereits sagte „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“! So wird auch die CDU, mit ihrer IM Erika, erst erwachen wenn es längst zu spät ist.

  70. # 85 RechtsGut:
    Wenn DIE ZEIT schon solche Daten veröffentlicht wie mögen dann die WIRKLICHEN Zahlen aussehen?!

  71. Auch das gehört zum Thema Lügenpresse / halt die Fresse:
    Am 24.11. demonstrieren je nach politischer Einstellung 5000 oder 7000 Deutsche gegen die Islamisierung unserer Heimat. Und am nächsten Tag bringt das öffentlich-rechtliche Verblödungsdfernsehen (ARD) gleich einen Brennpunkt – über ein Gerichtsverfahren in Ferguson (USA). Das nennt man »am Puls der Zeit«.
    1989 hatten die Sender einen Slogan »Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe«. Einer zeigte ein Transparent »Bei SED und FDJ sitzen Sie in der letzten Reihe«.
    Jeder möge selbst überlegen, in welcher Reihe er heute sitzt. Den Administratoren und allen Lesern ein gutes Neues Jahr gewünscht.
    Meine Schwester und ich möchten gern aus der Moderation heraus.

  72. Interessanter insider-Bericht aus der Feuerbergstraße (aus dem Hamburgartikel):

    #100 SAOAO (31. Dez 2014 19:44)

    In der Feuerbergsstraße ist das, was da oben steht, fast schon normal. Ich habe mal im Kinder-und Jugend- Notdienst (KJND; so heißt diese Flüchtlingsanstalt, wohnen müssen, als Deutscher vor 3 Jahren. Das war die reinste Hölle. Die Mädchen bieten sich dort für eine Zigarettenschachtel an (kein Witz!), jeden Tag ein Marsch zum Penny. Dort wird dann Alkohol geklaut. Die Verkäufer wissen das, haben aber Angst dagegen etwas zu machen. Nur kleine Fische, die alleine klauen, werden festgehalten. Iraner werden dort ausgegrenzt. Ein paar Leute dort treiben Schutzgeld ein. Wenn jemand von einer Gruppe zusammengeschlagen wird, hat der Sicherheitsdienst “nichts mitbekommen, obwohl das vor dem Sicherheitsbüro passiert ist. Wenn die Kohle alle ist und nichts mehr von den Opfern zu holen ist, werden Mädchen betrunken gemacht und…ihr wisst schon. Nachher wei niemand etwas davon, nur einmal hat die Polizei etwas mitbekommen =3 Monate auf Bewährung(!). Alle dort haben gelacht. Die meisten von den sind über 25, geben sich als 17 aus, um Jugendhilfe zu bekommen. Viele Betreuer dort sind alt und überfordert, wollen nirgendwo eingreifen, sondern einfach nur den Arbeitstag überstehen und lassen sich daher von den Moslems bereichern…

  73. # 33 sportjunkie 31.12.14 17:07

    Jau. Bin am 18. auch dabei. Ort passt,Zeit passt. Reißen wir ihnen den Hintern auf! Es reicht, es reicht mehr als.

  74. @ Buteo

    Norbert Feldhoff ist kein Erzbischof, sondern Priester und Kölner Dompropst. Da er keine Bischofsweihe hat, ist er nicht einmal Weihbischof. So etwas kann man bei Wikipedia extrem leicht herausfinden.

  75. #2 Jean Paul Marat (31. Dez 2014 16:14)

    Was würde die Linke Schmieren Journaille und die Korrupten deutschen Politiker eigentlich ohne Pegida machen?
    Diese Linken Hetzer von Spiegel, TAZ, FAZ und SZ, müssen doch jeden Tag froh sein das es Pegida gibt! Über wem sollten sie sonst ihre Kübel mit Linkem Dünnschieß auskippen?
    ———————————————–

    An dem die Linke Brut langsam erstickt.

  76. #58 Maria-Bernhardine

    W. Churchill hatte auch ein massives Alkoholproblem nebenbei bemerkt.

    Vielleicht erhoffte er sich deshalb vom Islam „Heilung“.

    .

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neujahrsansprache-opposition-feiert-merkel-fuer-pegida-kritik-a-1010882.html

    Der innenpolitische Sprecher der Grünen, Volker Beck, verteidigte die Kanzlerin gegen die Kritik des AfD-Politikers.

    TEr sagte, mit seinem Angriff auf Merkel habe Gauland „seine Maske fallen lassen und das wahre Gesicht der AfD offenbart“.

    Unter den Pegida-Demonstranten seien Holocaust-Verharmloser, obskure Persönlichkeiten und Kader rechtsextremer Gruppen.<<

    Mister Oberpottsau mal wieder.

    Wo der Typ bloß die Chuzpe hernimmt?
    .

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kritik-in-silvesterpredigten-bischoefe-teilen-zum-jahresende-aus-auch-gegen-pegida_id_4377065.html

    Die Bischöfe kritisierten Gleichgültigkeit gegenüber Krieg, Gewalt und Flüchtlingselend. Auch „Pegida“ kam nicht gut weg.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Wunstorf/Nachrichten/Einbrecher-ueberfallen-immer-wieder-aelteres-Ehepaar

    Wunstorf. Die Einbruchzahlen sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen – doch wer selbst nicht davon betroffen war, für den ist das vielleicht einfach nur eine Statistik. Aber: Wenn auch die materiellen Schäden sich meist regulieren lassen, bleiben doch die psychischen Folgen für die Betroffenen.

    Ein Ehepaar aus der Kernstadt hat sich jetzt entschieden, darüber öffentlich zu reden – als Möglichkeit, das Geschehene zu verarbeiten.

    Und als Appell an die Mitmenschen, sorgsamer achtzugeben, damit sich solche Fälle nicht so häufig wiederholen.

    „Es ist ein Unwohlsein, das einen dann immer wieder befällt – und eine Hilflosigkeit, die man spürt“, sagt der 72-jährige Ehemann.

    Seit 1978 wohnen die beiden in ihrem Haus und sind in dieser Zeit dreimal zum Opfer von Einbrechern geworden.

    Drei oder vier Jahre nach dem Einzug kamen Einbrecher durch das Schlafzimmerfenster, als die beiden gerade mit Gästen im Wohnzimmer saßen. Die Diebe nahmen Schmuck mit. Ebenfalls in den achtziger Jahren bohrte jemand ein Türschloss auf, gelangte aber nicht ins Haus.
    Die Täter wurden nie gefasst.

    Nach und nach taten die beiden Wunstorfer viel dafür, dass nicht noch einmal ungebetene Gäste ins Heim, ihre „Burg“, eindringen konnten: Ein schwerer Riegel kam vor die Kellertür, Fenster erhielten abschließbare Griffe, und Bewegungsmelder wurden installiert.

    Doch im Dezember kamen wieder Einbrecher, an einem Nachmittag, und sie fanden eine Schwachstelle: die Terrassentür, wie so oft.

    Die Unbekannten durchsuchten die Räume in Erdgeschoss und Keller und fanden Geld, das sie mitnahmen.
    „Wir wollen nicht spekulieren, was für eine Tätergruppe das wohl war“, sagt der Hauseigentümer.

    Fest stehen aber die Folgen, die dieses Eindringen in den privaten Bereich mit sich gebracht hat: „Ich musste danach erst einmal alles ordentlich sauber machen“, sagt die 67-jährige Ehefrau – Ekelgefühle verursacht es oft, wenn Fremde in den eigenen Sachen gewühlt haben.

    Nachts schreckt sie jetzt bei jedem Knacken hoch. Menschen, die sie nicht kennt, betrachtet sie auf der Straße misstrauisch. „Und zu Weihnachten in der Kirche, als von Vergebung und Frieden die Rede war, hat mich ein Hassgefühl befallen: Denen soll ich vergeben?“

    Die Terrassentür wird nun demnächst erneuert. „Die Tischlerei hat uns eine verstärkte Version empfohlen – die werden wir auf jeden Fall nehmen. Wollen wir hoffen, dass die Versicherung das auch übernimmt“, sagt der 72-Jährige. Sie kostet rund das Doppelte.

    Weil auch Familien in der Nachbarschaft in letzter Zeit zu Einbruchsopfern geworden sind, ist das im Viertel insgesamt ein großes Gesprächsthema. Gedanken an eigene Streifen als Bürgerwehr etwa seien aber unter den Nachbarn noch nicht aufgekommen.

    Zumindest haben sie registriert, dass die Polizei sich schon einmal mehr auf der Straße hat blicken lassen – auch wenn Betroffene sich natürlich immer wünschen, dass das noch häufiger passieren könnte.

    Die Hoffnung, dass die Ermittler ihnen irgendwann einen Täter zur jüngsten Tat präsentieren, ist nicht sehr groß. Immerhin hat die Polizei wohl einen fremden Fingerabdruck gefunden.

    Beratung: Die Polizei kommt nach Hause
    Die Polizeidirektion hat in Hannover eine Beratungsstelle zur technischen Prävention gegen Einbrüche eingerichtet. Die Beamten bieten an, vor Ort konkrete Vorschläge zu machen, wie das jeweilige Haus sich besser sichern lässt.

    Durch das Netzwerk „Zuhause sicher“ können sie Handwerker benennen, die Umbauten entsprechend umsetzen. Allerdings ist vor einem Besuch der Polizeibeamten zu Hause mit Wartezeiten zu rechnen.

    Die Beratungsstelle ist unter Telefon (0511) 1091114 zu erreichen. Das Netzwerk gibt auf der Internetseite zuhause-sicher.de weitere Informationen. In Wunstorf beteiligen sich unter anderem die Stadtverwaltung, die Feuerwehr und die Stadtsparkasse.<<

    Have a nice day.

  77. @ #95 Wellgunde

    Betreff Moderation. Auch ich stand lange unter Moderation. Das änderte sich schlagartig als ich meinen Namen beim Anmelden nicht mehr mit einer Webseite verlinkt hatte. Ich denke das ist auch sinnvoll von PI. Sicher hat nicht nur einmal ein Linkradikaler sich bei PI angemeldet und seinen Namen auf eine Naziseite verlinkt. Motto: „Haltet den Dieb“

  78. #26 RechtsGut (31. Dez 2014 16:53)

    EXTREM WICHTIG: PEGIDA- UND PI-LINIE IST DIE MEINUNG DER ÜBERGROßEN MEHRHEIT DER BEVÖLKERUNG!!!

    Haben Sie Verständnis für Pegida-Demonstranten?

    Diese Abstimmung ist beendet.

    Nein, die machen mir Angst. 12,8 %

    Ja, da würde ich auch mitgehen. 81,7 %

    Das sind doch alles Spinner. 5,5 %

    Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/umfrage-pegida-100.html

  79. #100 Bruder Tuck (31. Dez 2014 20:54)

    Der innenpolitische Sprecher der Grünen, Volker Beck… Unter den Pegida-Demonstranten seien Holocaust-Verharmloser, obskure Persönlichkeiten und Kader rechtsextremer Gruppen.

    Abgesehen davon, daß das alles Mutmaßungen oder Unterstellungen sind, klingt das wie eine lupenreine Wortprägung des Ministeriums für Staatssicherheit in der ex-DDR. Eindeutiger hätte Beck seine Herkunft aus dem Linksextremismus kaum darstellen können.

  80. Der Spiegel online :

    „Nach Neujahrsansprache der Kanzlerin: AfD-Vize verteidigt Pegida gegen Merkel-Kritik“

    Zuviele Pro Pegida und AfD Kommentare also…

    Diskussion geschlossen….

    Da entlarvt sich die Lügenpresse mal wieder selber als gleichgeschaltete Mainstreamjournaille

  81. 82 martin67 (31. Dez 2014 18:50)
    #35 Cendrillon

    Die PEGIDA-Bewegung besteht zum größten Teil aus Leuten, die den Verlust der ehemaligen DDR nicht verkraftet haben.
    +++++++++++++++++++++++
    Uht anders sein, dass wir dem Westen die Haare vom Kopf fressen….

    Aber es hat tatsächlich etwas mit der DDR zu tun:

    Wir riechen den fauligen Braten schon von weitem, der uns hier serviert wird!
    Und das aus 45 Jahren Diktaturerfahrung!
    +++++++++++++++++++++++

    Ich würde es so beschreibenDie PEGIDA-Bewegung besteht zum größten Teil aus Leuten, die die verDDaRschteBRD loswerden will.

    Na denn, Prosit Neujahr Deutschland!

  82. Pegida zeigt noch mehr. Pegida ist die Quintessenz des Versagens der LINKEN. Die Linken hätten die Chance gehabt, die Bürger mitzunehmen und die Unzufriedenheit wenigstens teilweise zu kanalisieren. Nein, man fährt Kuschelkurs und will zum System gehören. Jetzt kommen aus dieser Ecke nur Publikumsbeschimpfungen. Man ahnt, dass die eigene Klientel sehr anfällig für die Ziele der Bewegung sind. Die Wählerwanderungen von LINKEN zur AFD haben dies ja auch schon offenbart.. Die sitzen in der Sackgasse.
    Der Kampf gegen Rechts ist gescheitert. Das ist das Resultat aus den Artikeln und Beschimpfungen und der Einordnung unter der Rubrik Nazis. Da haben Politiker und Leidmedien ganze Arbeit geleistet und nebenbei die Sache desavouiert.
    Künstlich aufgesetzt wird dieser sogenannte Kampf gegen Rechts ja hauptsächlich von bezahlten „Aktivisten“ geleistet. Staatlich alimentiert müssen natürlich hier alle Ereignisse in Potenz veröffentlicht werden, seien es auch nur Weihnachtslieder, die ein potentieller Nazi singt. Eine Industrie, die sich selbst am Laufen hält. Das dies auf Dauer natürlich kontraproduktiv ist und in der Gesellschaft immer skeptischer gesehen wird, ist natürlich ein Anreiz, immer mehr stärkere Geschütze aufzufahren, weil ja die angebliche Gefahr immer mehr steigt. Wenn man die Anfänge des Kampfes gegen Rechts vergleicht und jetzt die Massen von „Nazis“ auf den Straßen sieht, kann man nur von einem Totalausfall sprechen.

  83. Lieber Wolfgang Hübner, ich gratuliere: Dies ist die wohl beste Analyse und Beschreibung des Ist-Zustandes in unserem Land, die ich je gelesen habe! Ein großartige und unbezahlbare Leistung und m.E. äußerst wichtig für die neue APO.

  84. @ GrundGesetzWatch (Letztes Jahr)
    – @ #95 Wellgunde Moderat…
    Man wird aus der Mod genommen, wenn man rausgenommen wird. Eine Mod wegen Verlinkung macht schon keinen Sinn, da die Blockade* dieser Routine effektiver wäre.{*ich meine damit die Mögl., seinen Nick zu verlinken} Außerdem hat ‚Wellgunde‘ eine sehr schöne Verlinkung! Ich wünsche Allen ein frohes Neues Jahr!

  85. #64 Spiegelleser
    Auch ich bin seit 31.12.14 aus dem linksextremen Haufen EKD ausgetreten. Finaler Auslöser war während die während des Heiligabendgottesdienstes verbreitete Hetze des Pfarrers gegen PEGIDA. Nach Ablauf einer Nacht habe ich dem Pfarrer meine Austrittsgründe in einer ausführlichen Mail dargelegt. Die eingesparte Kirchensteuer spende ich viel lieber an PI oder PEGIDA.

  86. #68 CleverCat
    Man sollte bei den PEGIDA-Spaziergängen ganz vorne ein SEHR großes Transparent mit dem folgenden Zitat tragen:

    Mustafa Kemal Atatürk:
    „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte…
    Der Islam, die absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes, als eine entwürdigende und tote Sache.“

  87. Ohne bis jetzt einen Leserkommentar gelesen zu haben, unterschreibe ich die gesamte Themeneinführung vor den Kommentaren (teils aus eigener Beobachtung), mehr wäre gar nicht notwendig gewesen.

Comments are closed.