gauck_chaotAuch in diesem Jahr vergibt PI wieder den „Dhimmi des Jahres“ an den herausragendsten Helfershelfer der Islamisierung. 2014 war das Jahr der Pegida, der bisher größten Massenbewegung gegen die Islamisierungspolitik. Joachim Gauck, oberster Repräsentant unserer Bunten Republik, beschimpfte die Teilnehmer an diesen friedlichen Demonstrationen pauschal als „Chaoten“. Für diese undifferenzierte, hochmütige Abkanzlung Tausender zu Recht besorgter Bürger ist Joachim Gauck für uns der „Dhimmi des Jahres 2014“.

Zuckerbrot und Peitsche – das sind die beiden strategischen Stoßrichtungen des Establishments, wenn es um das Thema Islam und Islamisierung geht. Differenziert wird nicht. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns, heißt die Parole.

Bei der Zuckerbrot-Strategie geht es darum, durch wohlwollende Fürsprache die Salonfähigkeit dieser mittelalterlichen Ideologie in einem modernen, aufgeklärten Deutschland zu erhöhen, um dem Islam das gesellschaftliche Ansehen zu verschaffen, das er für seine weitere Ausbreitung dringend benötigt. Diese Zielsetzung wird seitens der politischen Klasse neben demonstrativem Schulterschluss bei jeder öffentlichen Gelegenheit vor allem über Mechanismen der indirekten Werbung erreicht: Beschönigung und Verharmlosung seiner fragwürdigen Inhalte, Anpreisung angeblicher Gemeinsamkeiten mit der aufgeklärten Kultur des Abendlands. Ihr Zuckerbrot vergibt die politische Klasse an all diejenigen Deutschen, die sich dieser proislamischen Bejubelung ohne Wenn und Aber anschließen.

Bei der Peitschen-Strategie hingegen geht es darum, jede Kritik an den oft genug barbarischen Inhalten des Islam zum Verstummen zu bringen. Wer die Schattenseiten des Islam und somit auch die Schattenseiten der Islamisierung hinterfragt, wird von der politischen Klasse mit gesellschaftlicher Ächtung bestraft, an den Pranger gestellt, diffamiert, ausgegrenzt. Der Zweifler, der nachdenkliche Skeptiker gegenüber der islamischen Beglückung ist der Paria der Bunten Republik.

Diese Doppelstrategie aus Zuckerbrot und Peitsche begegnet uns auch in den offiziellen Reaktionen auf die Pegida-Demonstrationen. Wer auf Seiten der Pegida gegen die Islamisierung des Abendlands demonstriert, wird verteufelt. Wer auf der Gegenseite für die Islamisierung des Abendlands demonstriert, in den Himmel gehoben. So einfach macht man sich das.

Für die Beurteilung durch die politische Klasse spielt es auch keine Rolle, ob sich die Demonstranten rechtsgemäß oder rechtswidrig, friedlich oder gewalttätig verhalten. Joachim Gaucks „Chaoten“ sind ja gerade nicht diejenigen, die in Dresden und anderswo durch gewalttätige Blockaden und körperliche Angriffe auf Polizeibeamte unsere Rechtsordnung verhöhnen. „Chaoten“ sind für Joachim Gauck vielmehr diejenigen Menschen, die in Dresden unter Beachtung aller Rechtsauflagen von ihrem Verfassungsrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen, aber aus Sicht der politischen Klasse eine „falsche“ politische Meinung vertreten. Der „Chaot“ der Bunten Republik, der DDR 2.0 – das ist einfach ein Mensch, der eine andere Meinung vertritt als das Establishment. Die DDR 1.0 lässt grüßen.

Joachim Gaucks Beschimpfung von Tausenden von friedlich demonstrierenden Dresdner Bürger als „Chaoten“ gehört zur Strategie der Peitsche. Die Islamisierung zu hinterfragen, ist ein Zeichen von „Chaotentum“. Berliner Hinterhofimame reiben sich die Hände. Die Kommandoführer des Islamischen Staats im Nordirak werden Joachim Gaucks Pauschalverurteilung des gemeinsamen politischen Gegners mit großer Genugtuung zur Kenntnis genommen haben, bevor sie die nächsten paar hundert Zivilisten im Straßengraben erschossen.

Joachim Gauck – wir gratulieren Ihnen zum Dhimmi des Jahres 2014!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Und das Schöne ist, dass dieser Mann nicht mal weiß, was ein Dhimmi ist. So wie manche meiner Freunde und Islamversteher nicht glauben können, dass sie in einem islamischen Land eine Kopfsteuer fürs Dhimmisein bezahlen dürften, sofern sie nicht den Kopf verlieren.

  2. Ich freue mich schon auf seine Lichterfestanprache am ersten Winterfestfeiertag nach der Aktuellen Kamera.

    Ist Dhimmi eigentlich nun Verunglimpfung oder Lob für den Wulff-Nachfolger?

  3. Der Franzose auf der PEGIDA-Demo gestern in Dresden brachte es auf den Punkt:

    „Sie waren nie ein Bürgerechtler, sie sind ein Gauckler!“

    Damit ist alles gesagt.

  4. Meinen herzlichsten Glückwunsch, Joachim Gauck! Wer sich gegen diese, verdammt harte Konkurrenz durchzusetzen vermag, hat den Preis absolut verdient. Meine Hochachtung.

  5. Ich freue mich schon auf die Weihnachtsansprache: „Liebe Chaotinnen und Chaoten ….blablabla!“

  6. Man beachte, dass in 2001/2002 rot-grün die Bundeswehr losgeschickt hat um die Islamisierung Afghanistans zu beenden. Damals hieß es ‚Deutschland werde am Hindukusch verteidigt‘. Wie kann dann ein friedlicher Protest gegen die gleiche Sache – die Islamisierung – schlecht sein?

  7. Als studierter evangelischer Theologe sollte dieser Mensch eigentlich auch über ein paar überdurchschnittliche Kenntnisse über andere Religionen und deren Zusammenhänge verfügen.

    Ich setze auch voraus, daß Herr Gauck in seinem als Exkursübung auch den Koran gelesen hat.

    Daher unterstelle ich diesem Bundespräsidentendarsteller auch keine Unkenntnis im Zusammenhang mit dem Islam, sondern zumindest grobe Fahrlässigkeit, wenn nicht sogar Vorsatz.

    Zeit zum Lüften in der BRD!

  8. Auch meinen allerherzlichsten Glückwunsch Hr.Gauck, den Titel haben sie sich absolut verdient.

    Hier noch einer, der unbedingt eine Auszeichnung bekommen sollte:

    Der großherzige Bürgermeister von Neuss macht seinen Bürgern zu Weihnachten ein ganz besonderes Geschenk!

    Stadt Neuss will ein Flüchtlingsheim für das Land bauen
    Neuss. Die Stadt Neuss soll dauerhaft Standort einer zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes für Flüchtlinge werden. Das wünscht sich auch Bürgermeister Herbert Napp, der der Bezirksregierung Arnsberg, der für Flüchtlingsfragen in Nordrhein-Westfalen federführenden Behörde, ein weitreichendes Angebot gemacht hat: Als Ersatz für das noch vom Land genutzte ehemalige Alexius-Krankenhaus will die Stadt eine neue Flüchtlingsunterkunft bauen und dem Land verpachten. Das schriftliche Angebot ist unterwegs, Napp rechnet mit einer schnellen Antwort.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/stadt-will-ein-fluechtlingsheim-fuer-das-land-bauen-aid-1.4758548

  9. Und, wer stand sonst noch zur Wahl? Mischpoke war ja auch nicht schlecht. Aber der Größte Preis gebührt dem Größten! Sind wir nicht alle Chaoten?!!!

  10. @ #11 Marie-Belen (23. Dez 2014 14:49)

    OT Ich hätte wirklich einmal gerne gewußt, warum er sich nicht scheiden läßt!

    Das ist gar nicht mal so OT, finde ich.

    Allein die Tatsache, daß ein evangelischer Pastor als oberster Repräsentant des Staates in wilder Ehe lebt und gleichzeitig noch mit einer anderen Frau verheiratet ist, ist bezeichnend für den Zustand dieser BRD.

    Als die Sache mit den Zehn Geboten dran kam in seinem Theologiestudium, hat der Gauckler wohl die Vorlesung geschwänzt. Zur Erinnerung: 6. Gebot „Du sollst nicht ehebrechen.“

  11. Wie war das mit der Toleranz.. von Andersgläubigen im Islam?

    Der Islam ist eine Satans-Sekte und gehört verboten.

    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU EUROPA!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Fühlte sich gestört
    Ägypter schnitt Jesuskreuz in Niederösterreich um

    Weil ihm das Kreuz am Grünstreifen vor seinem Grundstück in Groß-Enzersdorf (NÖ) ein Dorn im Auge war, ließ es ein Moslem einfach mit einer Flex fällen. Konsequenzen gab es bisher kaum.

    Sobald der Mann das Haus in der Augasse gekauft hatte, beschwerte er sich bei Nachbarn über die Jesusfigur: „Ich will das nicht, sie muss weg!“ Wenig später war es so weit: Bei Renovierungsarbeiten an seinem Gebäude ließ er einen Arbeiter zur Flex greifen. Das Kreuz wurde umgeschnitten, die Jesusfigur dabei beschädigt.

    Bürgermeister Hubert Tomsic (SP) agierte verhalten: „Ich hatte ein Gespräch mit dem Mann. Das Kreuz wird an einer anderen Stelle in der Gasse auf seine Kosten neu aufgestellt.“ Die radikale Reaktion auf das christliche Symbol so durchgehen zu lassen, treibt Anrainer auf die Barrikaden. Sie informierten die FPÖ, die Montag Anzeige wegen Sachbeschädigung und Herabwürdigung religiöser Lehren erstattete.

    http://www.heute.at/news/oesterreich/noe/art23654,1110501

  12. #4 PI-User_HAM (23. Dez 2014 14:42)

    Der Franzose auf der PEGIDA-Demo gestern in Dresden brachte es auf den Punkt:

    “Sie waren nie ein Bürgerechtler, sie sind ein Gauckler!”

    ———-

    Am Besten dann die Reaktion der Dresdner Bürger:

    „Gauckler, Gauckler, Gauckler!!!“ aus 20000 Kehlen.

    😉

  13. Der ganzen politischen Mischpoke könnte man den Preis geben, angefangen bei der IM Erika über den OppostionsFÜHRER bis zu den Kirchen und Gewerkschaften. Wie schnell doch ein Land die Rechtsstaatlichkeit verlieren kann.

  14. #17 Radetzky
    #18 Waldorf und Statler

    Naja, so richtig überzeugt mich das nicht.
    Andere leben eine „Serielle Monogamie“; da weiß man dann wenigsten, wo man dran ist.

  15. Das Beste an der DDR war, daß Gauck das Land nicht verlassen durfte.
    Als Ossi möchte ich mich bei allen hiermit entschuldigen. Sorry !

  16. Ein kurzer Ausschnitt der folgenden Winterfestansprache des Bundesgaucklers wird lauten:

    „…Sorge bereitet uns auch eine neue Bewegung, die sich „PEGIDA“ nennt, regelmäßig mit einigen tausend Menschen in Dresden demonstriert, und aus Chaoten besteht! Diese ist brandgefährlich, weil sie nicht mit den Journalisten und Politikern unseres demokratischen (hahaha) Gemeinwesens reden will und den Dialog damit verhindert. Mit dieser Haltung spaltet sie die friedliche Gemeinschaft mit den Muslimen in Deutschland, die für unsere Wirtschaft unverzichtbar sind! blah, blah, blah, bläh, bläh bläh…“

  17. Die Stadt Neuss soll dauerhaft Standort einer zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes für Flüchtlinge werden.

    Was wird die Stadt denn machen, wenn den Flüchtlingen das Leben in einer zentralen Unterbringungseinrichtung nicht mehr behagt?

    http://www.nwzonline.de/oldenburg/politik/streit-um-zukunft-von-kloster-blankenburg-streit-um-zukunft-von-kloster-blankenburg_a_15,0,1235741219.html

    Dieses idyllische Anwesen war jahrelang zentrale Unterbringungseinrichtung, bis die Anbindung per Bus an die Stadt den Ansprüchen der Flüchtlinge nicht mehr genügte.
    Selbstverständlich fand man eine andere Lösung,

  18. Was sagt der angebliche ehemalige Bürgerechtler denn dazu, dass die „Chaoten“ mit „falscher“ Meinung wie in einer Diktatur von staatlich gelenkten Gegendemonstrationen bekämpft werden?

  19. #23 Marie-Belen (23.Dez 2014 15:07)

    OK, jetzt weiß ich es:
    Der hat einfach nur keinen Charakter!

    #24 Der_ Waerter (23.Dez 2014 15:08)

    In der DDR war nicht alles schlecht!

  20. Zumindest wir die Ossis, haben uns inzwischen von der irrigen Vorstellung verabschiedet, in einem Rechtsstaat, einer Demokratie oder einer ähnlichen Wunschvorstellung zu leben… Es hat sich doch in der Volkskammer…heute Bundestag..doch nix verändert.
    Die Partei hat immer Recht, um das zu festigen haben sich weder deren Instrumente noch seine Methoden geändert. Nur deren Namen und Bezeichnungen.
    Tatsächlich ist es noch schlimmer geworden. Bricht das Volk weg, dann muss eben ein Neues her und da sind sich die Damen und Herren dort im hohen Haus einig. Einig Vaterland eben.

  21. @ #23 Marie-Belen (23. Dez 2014 15:07

    #17 Radetzky … #18 Waldorf und Statler…/…Naja, so richtig überzeugt mich das nicht. Andere leben eine “Serielle Monogamie”; da weiß man dann wenigsten, wo man dran ist.
    ———————————————
    Marie-Belen, haben Sie das schon vorher gewußt, bevor ich es gepostet hatte, das, Die “ Tafel Dresden “ keine Spenden von PEGIDA annehmen will


  22. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Freie Bürger sind ungehorsam… nur Sklaven gehorchen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es lebe PEGIDA!

  23. „When the government fears the people, there is liberty; When the people fear the government, there is tyranny.“ –Thomas Jefferson

  24. #34 holyground (23. Dez 2014 15:22)

    Der Pilot ist seit längerem bekannt, Name und Nummer des Flugzeugs. Flugzeug: SU 25 mit Spezialausrüstung für Flüge bis über 10 000 m; Nr. 08. Den Namen des Piloten müsste ich nochmals suchen. Die Dispatcherin, die den Flug MH17 in die Fänge der beiden SU 25 geleitet hat, heißt Anna Petrenko und ist seit dem Abschusstag verschwunden. D.h., sie wird vermutlich von der Öffentlichkeit ferngehalten.

  25. Wenn ein oligophrener Mitmensch mir die Zunge herausstreckt oder mir Schimpfworte hinterherruft, geht das für mich in Ordnung. Es kann mich nicht beleidigen.
    Genau so ist es, wenn mich ein Politiker beleidigt. Es geht mir an einem Organ vorbei, das der Endphase der Verdauung dient.
    Das gilt insbesondere für Subjekte wie Gauck, Schäuble, Kraft, Özdemir, Stegner und einige weitere, deren namentliche Nennung ich mir hier erspare.

  26. #37 FrankfurterSchueler (23. Dez 2014 15:31)

    Der Frühstücksaugust fuhr ohne Probleme nach dem Westen zu seinen Kindern, die frei ausreisen durften. Nachdem Die Bundesvulva sich etwas gegen seine Wahl gesträubt hatte, wurde er doch Bundespräservativ. Ich vermute, dass das eine Drohung der Kolonialherren an die Vulva war, dass der Frühstücksaugust anfangen würde über ihre Vergangenheit zu plaudern, wenn sie nicht mehr folgt.

  27. Forscher Patzelt
    15:12
    „Pegida-Rede erfüllt Tatbestand der Volksverhetzung“

    „Pegida-Rede erfüllt Tatbestand der Volksverhetzung“ http://www.welt.de/politik/deutschland/article135699894/Pegida-Rede-erfuellt-Tatbestand-der-Volksverhetzung.html

    ei den Angriffen auf Bundespräsident Joachim Gauck, Kanzlerin Angela Merkel und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (beide CDU) merke man, „wie gigantisch die Kluft zwischen vielen auf der Straße und unserem politischen System ist“, sagte er. Es gebe eine Spaltung zwischen „Die da oben“ und „Wir hier unten“. Das sei bedrückend.

    Er sieht vor allem einen Verteilungskonflikt als Ursache für den Unmut in Teilen der Bevölkerung: „Solange das Neuverschuldungsgebot gilt, müssen nämlich die Ausgaben für Flüchtlinge aus jenen Staatseinnahmen entnommen werden, die sich zwar alle zu teilen haben, die aber nicht von allen gleichermaßen aufgebracht werden.“

    Viele Menschen aus muslimischen Gemeinschaften seien bereits als Mitglieder von politischen Parteien aktiv, sagte Alboga weiter. Angesichts der zunehmenden Gefahr durch antimuslimischen Rassismus und Pegida-Demonstrationen sei eine solche Diskussion nicht integrationsfördernd, fügte der Ditib-Sprecher hinzu.

    Er sei erschrocken gewesen, dass Pegida-Anhänger auf ihrer islamfeindlichen Demonstration in Dresden christliche Lieder gesungen haben sollen, sagte Alboga weiter. Diese Demonstrationen seien „eine große Gefahr für uns alle, auch für die Integration in Deutschland“. Dieses Thema müsse jetzt aufmerksam verfolgt werden. „Alles, was davon ablenkt, ist nicht der Sache dienlich.“

    Auch beim hannoverschen Landesbischof Ralf Meister hat das Singen von Weihnachtsliedern bei den Protesten Entsetzen hervorgerufen. Das sei „zutiefst geschmacklos“, sagte Meister. Pegida sei ein klares Symbol der Ausgrenzung.

  28. #32 HARMS (23. Dez 2014 15:21)

    Der Unterschied ist aber, dass die Volkskammer niemals Invasoren in der DDR bevorteilt hat. Und das ist ein äußerst wesentlicher Unterschied.

  29. #26 Der_Waerter (23. Dez 2014 15:08)

    Stimmt nicht. Siehe weiter oben. Das Schlimme ist, dass er immer wieder zurückgekommen ist.

  30. Deutscher:
    Unser Präsident ist ein Pfarrer, unsere Kanzlerin eine Pfarrestochter

    Iraner:
    Aha, auch ein Gottesstaat, das kenn ich.

    😉 😉 😉

  31. In Kürze werden wir wissen, daß Gauck auch der Dhimmi des Jahres 2015 bleibt, aber es wird eine Menge Leute geben, die ihm den Platz streitig machen wollen.

  32. @ #41 Amanda Dorothea

    Patzelt war im TV aber immer auf unserer Seite. Warten wir mal ab ob er von einem Praktikanten in der Welt falsch zitiert wurde.

  33. DANKE FRAU MERKEL… TRETEN SIE ZURÜCK!!

    Ziehen sie endlich ihren Kopf aus dem Arsch der Amerikaner und beenden sie die dämlichen Sanktionen gegen Russland die unserer dt. Wirtschaft und unseren Arbeitsplätzen schaden.

    Wann endlich stehen die Wirtschaftsführer der dt. Konzerne auf und zeigen der Merkel den Stinkefinker!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Putin erstaunt über gewachsenen Handelsumsatz Russlands mit USA

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich erstaunt gezeigt über den gewachsenen Handelsumsatz zwischen Russland und den USA. „Dagegen war der Warenumsatz zwischen Russland und der Europäischen Union um 4,3 Prozent geschrumpft“, sagte Putin am Montag in Moskau bei einem Treffen mit Vertretern der Föderativen Versammlung.

    http://de.ria.ru/business/20141222/270257499.html

    Deutsche Wirtschaft warnt vor Russlandkrise

    Die Rezession in Russland macht der deutschen Wirtschaft große Sorge: Geht es nicht bald wieder aufwärts, müsse fast jeder dritte deutsche Betrieb in Russland Mitarbeiter entlassen, befürchten Industrievertreter.

    http://www.dw.de/deutsche-wirtschaft-warnt-vor-russlandkrise/a-18144390

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Eidesformel des deutschen Bundeskanzlers!

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“

  34. In Dresden demonstriert nur die Antifa gegen Pegida:

    Wir müssen aber auch feststellen, dass es in Dresden, der Stadt, in der Pegida um Größenordnungen stärker ist, als andernorts, so gut wie gar keinen Protest auf der Straße gibt, der nicht entweder

    A) von der Undogmatischen Radikalen Antifa – URA (1.12. und die Vorwochen) bzw. Dresden Nazifrei (22.12. und teilweise im November) allein organisiert wurde oder

    B) erst dadurch angeschoben wurde, dass Dresden Nazifrei massiv Vernetzung, Ressourcen und Mobilisierung eingebracht hat, um Partner wie Dresden für alle zu unterstützen (8.12. und 15.12.).

    Da fragen wir uns bis heute: Wo bleibt in Dresden, der Stadt, die so viel auf sich hält, der substanzielle organisatorische Beitrag der vielbeschworenen Stadtgesellschaft?

    https://www.facebook.com/dresden.stellt.sich.quer

  35. #33 Waldorf und Statler
    Ja, hab´ ich gewußt und mir gedacht, das sei wohl nicht im Sinne der Tafel „halal“.
    Möglicherweise hatten die Tafelbetreuer auch noch den Spruch im Kopf „Wes Brot ich eß, des Lied ich sing!“, was bedeutet hätte, daß sie den Obdachlosen das Weihnachtssingen von PIGIDA hätten empfehlen müssen.
    Ironie off.

  36. Larves Weihnachtsansprache wird sich in diesem Jahr vor allem um die „Heldin“ Tugce drehen. Mir wird jetzt schon übel.

    P.S. Man hört gar nichts mehr vom „Tugce-Fall“. Waren die Aussagen der beiden Zeuginnen etwa nicht für ein weiteres Kapitel der Heldensaga geeignet?

  37. Apropos Reaktion der Medien… Bitte nicht vergessen das sie so lange es ging gar nicht reagiert haben 😉

  38. #48 Drohnenpilot (23. Dez 2014 15:44)

    Stimmt, das ist die Eidesformel eines deutschen Bundeskanzlers. Aber nicht einer Vasallin von Uncle Sam, der Bundesvulva. Oder ist es „das Bundesvulva“?

  39. Hallo, Herr Gauck, ich habe eine Bitte: Verschonen Sie uns bitte mit Ihrem Weihnachtsgesülze! Wir wissen, dass wir Chaoten, Mischpoke usw. sind, aber das müssen Sie nicht auch noch auf unsere Kosten über die Fernsehkanäle nuscheln, das geht uns nämlich am Arsch vorbei. Ich wünsche Ihnen und der ganzen Politbande unruhige Weihnachten.

  40. Schade, ich habe Volker Kauder die Daumen gedrückt. Gerade erst „warnte“ er vor der Gründung einer islamischen Partei, dabei hat er über Jahrzehnte leidenschaftlich an der Islamisierung unserer Heimat mitgewirkt. Sein migrations-politisches Kauderwelsch hätte eine kleine Anerkennung verdient!

  41. OT
    Eben in den Nachrichten. Terrorgefahr war noch nie so hoch wie jetzt.
    Die Medien sind so dämlich.
    Gehen gegen PEGIDA vor und die Musis planen Anschläge!

  42. #48 Drohnenpilot

    Die deutsche Wirtschaft soll ihre Klappe halten, die erleidet zu Recht schweren Schaden, und China wird den Markt übernehmen.

    Warum, weil sich die deutsche Wirtschaft in die Reihen der Anti-Pegida-Hetzer eingereiht hat. Und dies obwohl Pegida Frieden mit Russland und ein Ende der Kriegshetze gegen Russland im Westen fordert.

  43. Also ich wäre schon dafür, dass noch mal zu besprechen:
    Gauck hat was für sich. Zunächst arbeitet er sich mit seiner Zweitfrau langsam an die Eheauffassung der Moslems ran. Das gebe ich zu.
    Andererseits könnte man auch mal Urkunden als Abreiß-Kalender an Behörden und, nicht zuvergessen, an Anti- Pegida Teilnehmer verteilen….
    Zu inflationär? Ach was….passt schon!

  44. Wir sollten auch einen Thread für die Wahl des „Spruchs des Jahres“ aufmachen.

    Mein persönlicher Favorit stammt – ausgerechnet – von „Haftbefehl“:

    Offenbach ist eine schlimme Stadt!

    Er muss es wissen!

  45. Für mich der Skandal überhaupt –
    die Dresdener CDU Oberbürgermeisterin Helma Orosz wendet sich gegen ihre Wähler, gegen ihre Bürger, gegen ihre Stadt!
    Sie beschimpft sie, erniedrigt sie, wertet sie und ihre Leistungen ab, sie sagt sie seien nichts wert und ihre Stadt ein finsteres Tal (der Ahnungslosen?).
    EINFACH ZUM KOTZEN!

    Wortwörtliches Zitat

    Dresden wäre ohne Zuwanderung, auch ohne Zuwanderung von Asylbewerbern, kein Leuchtturm des Ostens sondern finstere Provinz.

    hier die Quelle, zu sehen ab 02:50Min.
    https://www.youtube.com/watch?v=RCfzH7EWexg

    Nochmal: Es ist die Dresdner OB Helma Orosz (CDU) die den Dresdnern sagt, sie und ihre Stadt seien nichts Wert!!


    Man fragt sich wann sie Bomber Harris danken wird für die Bombardierung der Stadt und die Toten!

  46. Gauckel-Jo
    soll nicht bloß
    schwätzen, sondern in
    seim Amtsschloß Bellevue
    Asilanten aufnehmen und zwar
    so viele, wie reinpassen.
    Und in seinen großen
    Garten natürlich
    auch etliche
    Container.

    Wäre
    vollgeil,
    oder ?!

    Und RTL könnte
    tagtäglich dann davon
    berichten – die haben schließlich
    Erfahrung mit solchen Formaten
    und den bösen Pegida-Leuten
    damit zeigen wie gelebte
    Willkommenskultur
    auszusehen
    hat.

  47. auf die ansprachen von merkel und gauck freue ich mich schon.
    sie werden eine reihe hohler worthülsen liefern, die sich bestens gegen sie verwenden lassen werden. auch wenn es unerträglich sein sollte, sammelt die hohlsten phrasen dieser dünnbrettbohrer_Innenx

    pi sollte anläßlich der ansprachen eine runde bullshit-bingo zu weihnachten und neujahr organisieren.

    ich fange mal mit folgenden begriffen an:

    mitbürger
    frieden
    dialog
    toleranz
    bereicherung
    zuwanderung
    kultur
    demographie
    verantwortung
    asyl
    flucht
    willkommen
    .
    .
    .
    .

    eure vorschläge für merkels/gaucks bullshit-bingo?

  48. Nun, Gauck hat im Februar einen preisverdächtigen Schwachsinn abgesondert:
    er hat 1 Milliarde Inder nach Deutschland eingeladen.

    Später wurde er jedoch mehrmals überholt:
    eine hat z.B. Lampedusa-Neger mit Ost-Deutschen verglichen, ein anderer hat Dschihadisten als „unsere Söhne und Töchter“ bezeichnet.

    Und verglichen mit zahlreichen Beschimpfungen von Pegida klingen „Chaoten“ von Gauck fast schon kuschelig.
    Er kann aber in der Weihnachtsrede aufholen.

    Also, es ist noch zu früh für den Preis.
    Der Wettbewerb läuft noch.

  49. #66 kaeptnahab (23. Dez 2014 16:18)

    eure vorschläge für merkels/gaucks bullshit-bingo?

    menschenverachtend
    rechter Rand
    ausgrenzen
    Weltoffenheit
    helfen
    Verantwortung
    2. Weltkrieg

  50. #66 kaeptenahab
    Da bin ich aber sowas von dafür: aber die Fenster der Lohnsklaven offen lassen….
    das „BINGO“ hallt durchs Vaterland….!!!

  51. #56 HAL 9000 (23. Dez 2014 15:54)

    Schade, ich habe Volker Kauder die Daumen gedrückt. Gerade erst “warnte” er vor der Gründung einer islamischen Partei, dabei hat er über Jahrzehnte leidenschaftlich an der Islamisierung unserer Heimat mitgewirkt. Sein migrations-politisches Kauderwelsch hätte eine kleine Anerkennung verdient!

    Ich dachte, diese Partei gäbe es längst! Sie hieß früher einmal C*DU, nennt sich ab 01.01.2015 MDU (Muslimisch-Demokratische (haha) Union)!
    Vorsitzende bleibt bis zur Wahl eines Mohammedaners die Zonenwachtel.

  52. @ #51 Marie-Belen (23. Dez 2014 15:45)
    , hab´ ich gewußt und mir gedacht, das sei wohl nicht im Sinne der Tafel “halal”.
    Möglicherweise hatten die Tafelbetreuer auch noch den Spruch im Kopf “Wes Brot ich eß, des Lied ich sing!” ……usw
    ——————————————–
    sehr gut!, so hab ich das überhaupt nicht betrachtet, im ersten Moment nachdem ich die Meldung las, war ich über die Methoden, mit denen hier im Land mit PEGIDA umgegangen wird, einfach nur wütend. Als wenn sich die “ Tafel Dresden “ heraus nimmt, zu bestimmen wer spenden darf, und wer diese Spenden haben sollte. das ist für mich eine Schweinerei und Anmaßung, wenn nun jemand vom PEGIDA Organisationsteam Hilfe von der Feuerwehr od. Arzt braucht weil es notwendig ist, kommen diese in Zukunft also auch nicht, muß man ja dann denken, weil die ja PEGIDA sind, und die Gesellschaft es für anständiger hält sich mit denen nicht einzulassen , war meine Überlegung 😉

  53. Herzlichen Glückwunsch Herr Gauck, den Titel nehmen Sie bestimmt gerne an. Kommt ja alles nur von Chaoten, die Ihnen auch immer diese „braunen“ Briefe schreiben.

    Aber was sagen Sie zu den Aussagen von deutschen Kindern? Sind das auch alles kleine braune Chaoten?

    Kindermund tut Wahrheit kund

    https://www.youtube.com/watch?v=MsMEeTDekUA

  54. Und nicht
    zu vergessen
    zigmal der phrasige
    politisch-beknackte Ausdruck
    die Menschen in Deutschland.
    da ma Deutsche nicht mehr
    sagen ‚kann‘, will man
    nicht die Mihigrus
    ausschließen.

  55. Der Gauckler hat seinen Verstand und sein Gewissen beim Einzug ins Bellevue abgegeben. Der denkt, das gehört sich so.

  56. Der Alte machts eh nicht mehr lang. Sieht immer mitgenommener aus. Wahrscheinlich innerlich zerrüttet, weil er tief im Innern spürt, wie verkommen er geworden ist.

  57. OT (aber sehr gut! 🙂 )

    WICHTIG WICHTIG WICHTIG [LÜGENPRESSE]

    Umfrage: Fast die Hälfte der Deutschen hält Medien für voreingenommen und von der Politik gelenkt

    Das ist schön. Zuerst mal an das ENDE des Artikels:
    Überraschend [wieso überraschend???]: Je besser Bildung und Einkommen, desto größer das Medienmisstrauen. Befragte mit Abitur oder Hochschulabschluss sowie einem hohen Monatseinkommen misstrauen den Medien deutlich stärker als andere. Für die Umfrage wurden zwischen dem 19. und 22. Dezember 1.043 Personen befragt.

    aber auch:

    Das Umfrage-Institut YouGov hat für die Zeit eine repräsentative Umfrage darüber gemacht, wie die Deutschen die Medien beurteilen. Das Ergebnis fällt vernichtend aus. Demnach glauben 47 Prozent der Deutschen, die Medien würden einseitig berichten und seien von der Politik gelenkt. 40 Prozent glauben an eine unabhängige Berichterstattung.

    Schlimmer noch sind die Zahlen, wenn man nur Ostdeutschland betrachtet. Dort glauben 55 Prozent an vom Staat gelenkte Medien und nur 34 Prozent halten die Medien für unabhängig. Wer denkt, das Misstrauen gegenüber den Medien liege nur an der umstrittenen Berichterstattung über die Ukraine-Krise, liegt allerdings falsch. Das Meinungsbild zur Ukraine ist durchaus differenziert: Wie die Zeit schreibt, glauben nur 14 Prozent der Befragten, dass der Westen hauptverantwortlich für die Krise in der Ukraine ist. Ganze 40 Prozent sehen in dem russischen Präsidenten Wladimir Putin den Hauptschuldigen, 37 Prozent machen beide Seiten gleichermaßen verantwortlich.

    Die größten Medien-Skeptiker finden sich laut der Umfrage in den Reihen der AfD- und FDP-Anhänger. 63 Prozent der AfD-Anhänger misstrauen den Medien und 59 Prozent der FDP-Anhänger, deutlich mehr als bei Anhängern von CDU/CSU, SPD und Grünen. [siehe oben; Besserverdienende eben! 😀 ]

    http://meedia.de/2014/12/23/umfrage-fast-die-haelfte-der-deutschen-haelt-medien-fuer-voreingenommen-und-von-der-politik-gelenkt/

  58. M.Klonovsky zu Pegida:

    Eine wirklich sinnvolle journalistische Aufgabe bestünde einmal darin, das durchschnittliche Steueraufkommen der Pegida-Demonstranten zu ermitteln und mit jenem der Gegendemonstranten zu vergleichen. Dann gewänne der Satz unseres glorreichen SPD-Justizmisters, Pegida sei „eine Schande für Deutschland“, wünschenswert an Präzision.

  59. Für alle, die bisher den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen haben, oder die auf das eine superbe Schmankerl gewartet haben. das die Islamierung Europas für den letzten Idioten noch recht plastisch vor Augen führen kann, hier sollten sie zugreifen:

    Das neu restaurierte Theater in Fontainebleau, einem Schloss von Louis XV, nennt sich seit seiner Neueröffnung in diesem Jahr:
    Théâtre Cheick Khalifa Bin Zayed Al Nahyan.
    Dafür hat der Potentat von Dubai und „Präsident“ der VAE gerademal 10 Millionen Euro hingeblättert, ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass Fontainebleau weit nördlich von Tours und Poitiers liegt.

    http://www.larepublique77.fr/2014/05/01/le-theatre-imperial-entre-en-scene/

    http://www.gatestoneinstitute.org/4978/france-islamization

  60. Die jakobinische Transformation

    Wie Deutschland vorsätzlich zerstört wird

    und der Gauck steht an der Spitze der Deutschland zerstörenden Transformationsbewegung.

    … …..

    3. Auswirkungen der Massenzuwanderung
    Gerade hinsichtlich der ungesteuerten Zuwanderungsflut. So gibt es zwischen den Deutschen und den sogenannten Flüchtlingen keine Gleichheit. Also wird sie schrittweise per Zwang hergestellt, in dem die vorgebliche Benachteiligung der Zuwanderer durch gezielte Bevorteilung ausgeglichen werden soll. Der Zwang zur Gleichheit und die aufgezwungene Brüderlichkeit nun münden in genau das, was die einzig logische Folge davon ist: die Zerstörung des Rechts.

    Deshalb bricht die deutsche Regierung auch völlig schamlos ihre eigenen Gesetze – ja sie muss (!) es sogar tun – um ihre Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, etwa um jene Zuwanderer, die längst angeschoben werden müssten, im Lande zu halten. Oder indem sie bestehende Verträge kündigt, den Willen des Volkes nicht achtet, ihren Amtseid bricht usw.

    Wegen der Zerstörung des Rechts geht sichtbar die Einigkeit im Volk verloren. So bilden sich nicht nur radikale Gruppierungen – vor allem seitens der Zuwanderungsbefürworter – die mit Hass, Gewalt und Verleumdung den noch zurückhaltenden, aber nicht mehr übersehbaren Unmut der Zuwanderungs-Skeptiker attackieren. Es bilden sich auch Parallelgesellschaften aus nicht integrationswilligen Bevölkerungsgruppen, die einer verfassungsfeindlichen Religion anhängen, welche ihnen Integration verbietet und ein anderes Rechtssystem vorschreibt.

    Der Staat reagiert auf diese Entwicklung nicht mit Durchsetzung des für alle verbindlichen Rechts, sondern mit Laissez-faire gegenüber den linken Terrorbanden der modernen SA, der sogenannten Antifa, bei gleichzeitig unbarmherziger Härte gegenüber kleinsten Fehltritten auf konservativer Seite. Dritten Parteien gar gewährt er bereits eine eigene Paralleljustiz (bspw. Anwendung der Scharia etwa in Ehestreitigkeiten).

    Um schlussendlich das Chaos einer durch und durch in Uneinigkeit lebenden Gesellschaft noch ein wenig hinauszuzögern, muss der Staat die Freiheit einschränken: Die Versammlungsfreiheit (HoGeSa) oder die Meinungsfreiheit (zuwanderungsskeptische Meinungen werden tabuisiert, stigmatisiert, verleumdet und der Strafverfolgung ausgesetzt). Zudem verletzt der Staat seine Schutzfunktion, indem er in die Privatsphäre des Volkes eindringt (Verfassungsschutz überwacht Skeptiker, die nicht gegen das GG handeln), indem er Medien gestattet, Adressen unliebsamer Akteure zu veröffentlichen, öffentlich gegen Skeptiker mobil macht usw. Damit verbreitet er Angst, unterdrückt, drangsaliert und wird somit selbst zum … ja: terrorisierenden Großinquisitor.

    Würde vs. Recht
    Wir haben es also mit einer durch den Staat beförderten Erosion der Einigkeit, des Rechts und der Freiheit zu tun, was für den Fortbestand Deutschlands Alarmstufe Rot bedeutet. Interessant zu beobachten ist dabei auch, dass sich die Zuwanderungsskeptiker auf das Recht berufen, während sich die Zuwanderungsbefürworter vom hier herrschenden Recht lossagen und ausschließlich über die “Würde des Menschen” argumentieren. So wird die frei interpretierbare Würde zur Säure, in der sich das determinierte Recht allmählich aufgelöst. Doch was ist ein solcher Staat anderes, als ein Unrechtsstaat?

    Von jenem Deutschland, in dem wir aufgewachsen sind und in dem wir unsere Heimat haben, wird nach diesem Transformationsprozess wenig übrig bleiben. Und man gibt dies sogar mehr oder weniger offen zu. Angela Merkel sagte vor kurzem einen ihrer berühmten alles-und-nichts-sagenden Phrasen: “Integration ist keine Einbahnstraße.” Sie meint damit, nicht nur die Zuwanderer müssten sich den Deutschen anpassen – auch die Deutschen müssen sich den Zuwanderern anpassen. Was nur geht, wenn die Deutschen einen Teil ihrer Werte, ihrer Traditionen und ihrer Identität verleugnen – sprich, indem sie ihre Einigkeit, ihr Recht und ihre Freiheit preisgeben. Das entspricht exakt dem Ziel der globalen Gesellschaftstransformatoren: eine identitätslose, traditionslose, in viele kleine Gruppierungen zerstückelte Menschenmasse. So wird es kommen, falls niemand dagegen aufsteht. Genau deshalb ist PEGIDA so wichtig.

    Das transformierte Deutschland wird ein jakobinisches Deutschland einer falschen Freiheit, einer falschen Gleichheit und einer falschen Brüderlichkeit sein. Ein totalitär-sozialistisches Gebilde auf dem Gebiet des ehemaligen Deutschlands. (Zum Teil ist es das ja bereits.) Im Grundsatzprogramm der SPD findet man die jakobinische Parole schon lange. Und es dürfte momentan kaum eine Partei geben, die diesem Motto nicht ebenfalls zustimmen würde.

    Deshalb: Wer heute noch die Nationalhymne singt, der werde sich bewusst, was er da singt: Er singt von nahezu zweitausend Jahren gewachsener Identität. Und diese ist es wert, erhalten zu bleiben. Denn Einigkeit und Recht und Freiheit sind wahrlich nicht das schlechteste Motto, unter dem ein Volk erblühen kann – im Gegenteil. Wer meint, ein besseres zu wissen, der sage es.

    Hier der ganze Artikel:
    https://buergerstimme.com/Design2/2014/12/die-jakobinische-transformation/

  61. Joachim Gauck, oberster Repräsentant unserer Bunten Republik, beschimpfte die Teilnehmer an diesen friedlichen Demonstrationen pauschal als „Chaoten“.

    Nur ein Statement von Joy Fleming und Udo Lindenberg, könnte mich überzeugen.

  62. Den Preis hat er sich redlich verdient, obwohl ich noch andere Kandidaten hätte.Für die Zustände hier habe ich nur ein Wort: Irrenhaus.

  63. #17 PI-User_HAM (23. Dez 2014 15:00)
    @ #11 Marie-Belen (23. Dez 2014 14:49)
    OT Ich hätte wirklich einmal gerne gewußt, warum er sich nicht scheiden läßt!
    Das ist gar nicht mal so OT, finde ich.
    Allein die Tatsache, daß ein evangelischer Pastor als oberster Repräsentant des Staates in wilder Ehe lebt und gleichzeitig noch mit einer anderen Frau verheiratet ist, ist bezeichnend für den Zustand dieser BRD.

    Dem Durchschnittsbürger darf die wilde Ehe eines verkommenen Pastors egal sein – darum soll sich die verkommene EKD kümmern.

    Was aber gar nicht egal ist,
    dass oberster Repräsentant des Staates seine Freundin als First Lady präsentiert, obwohl er eine Ehefrau hat (was international ja ohne Beispiel ist) und sie auf Staatskosten überall mitreisen lässt.
    Das ist schon ein krasser Missbrauch seiner Position und eigentlich strafbar.

  64. #84 Schüfeli
    Genau dies bringt mich auch zum Fürchten, neben dem, was er leider verbal nicht zu unterdrücken vermag. Gauck ist moralisch höchst fragwürdig. Solche Leute wollen UNS Vorbild sein? Widerlich! In anderen Ländern wäre er undenkbar, ein Abbild von Verkommenheit der Gesellschaft? Verlust von werten.

  65. #77 RechtsGut (23. Dez 2014 17:12)
    Die größten Medien-Skeptiker finden sich laut der Umfrage in den Reihen der AfD- und FDP-Anhänger. 63 Prozent der AfD-Anhänger misstrauen den Medien und 59 Prozent der FDP-Anhänger, deutlich mehr als bei Anhängern von CDU/CSU, SPD und Grünen.
    ———————————-

    In deren Sinne wird ja auch manipuliert. CDU/CSU und SPD sind vom grünen Schimmelpilz stark befallen und durchwuchert. Die Universitäten sowieso und diese speien die Journalisten aus.

  66. #77 RechtsGut (23. Dez 2014 17:12)
    Die größten Medien-Skeptiker finden sich laut der Umfrage in den Reihen der AfD- und FDP-Anhänger. 63 Prozent der AfD-Anhänger misstrauen den Medien und 59 Prozent der FDP-Anhänger, deutlich mehr als bei Anhängern von CDU/CSU, SPD und Grünen.
    ———————————-

    In deren Sinne wird ja auch manipuliert. CDU/CSU und SPD sind vom grünen Schimmelpilz stark befallen und durchwuchert. Die Universitäten sind dies sowieso und diese speien die Journalisten aus.

  67. Für ist dieser Herr mit seiner Konkubine nur der Bundesgauckler. Da er von den Grünen zur Wahl vorgeschlagen wurde, konnte auch schon vorher auf seine spätere, gegen die deutsche Urbevölkerung gerichtete, Amtsführung geschlossen werden.

  68. …und weil`s so schön ist, morgen die Weihnachtsansprache der Bundes-Larve …

    „Überraschung, – ich weiss, wie ich euch Weihnachen versauen kann. „

    … an die Reste der Gez-Rezipienten („liebe Masochisten und MasochistInnen da draussen…“)

  69. Kritik sollte sich auf das Geschäftliche beschränken.
    Was dieser nicht vom Volk gewählte „Bundespräsident“ (im Gegensatz zu allen anderen Republiken in der EU) in seinem Privatleben veranstaltet ist seine Sache und geht sonst niemanden etwas an.
    Es sei denn, jemand würde seinen eigenen Lebensstil extra bewerben.

    #66 kaeptnahab (23. Dez 2014 16:18)
    pi sollte anläßlich der ansprachen eine runde bullshit-bingo zu weihnachten und neujahr organisieren.

    ich fange mal mit folgenden begriffen an:

    mitbürger
    frieden
    dialog
    toleranz
    bereicherung
    zuwanderung
    kultur
    demographie
    verantwortung
    asyl
    flucht
    willkommen
    #68 Stefan Cel Mare (23. Dez 2014 16:29)

    #66 kaeptnahab (23. Dez 2014 16:18)

    eure vorschläge für merkels/gaucks bullshit-bingo?

    menschenverachtend
    rechter Rand
    ausgrenzen
    Weltoffenheit
    helfen
    Verantwortung
    2. Weltkrieg

    – (gegen) Rechts, als Synonym für eine tolerante, offene politische Landschaft (ausgenommen all jene, die nicht links stehen)

    Rassismus, rassistisch als Synonyme für eine tolerante, offene Gesellschaft (ausgenommen all jene, die nicht links stehen)

    Teilhabe, Inklusion als Synonyme für „reich mir den Finger, ich nehme die ganze Hand“.

    Als Synonyme für eine 100%-Toleranz-Relativiererei:

    bunt

    vielfältig, Vielfalt

    Das alles schön gegendert, geschüttelt,gerührt und kombiniert (z.B. offen für vielfalt, offen für alle und fertig ist das Instant-Produkt – ob vom lokalen Antifa-Bündnis, von der Massenorganisation XY, von einem Ministerium oder vom „Präsidenten“ selber kommt auf Dasselbe heraus.
    ______________________________________

    Aufruf des sogenannten „Bündnis gegen Rechts“ in Kassel gestern:

    KASSEL FÜR ALLE
    FÜR EIN WELTOFFENES KASSEL
    Kundgebung und Demonstration des BÜNDNISSES GEGEN RECHTS am 22.12.2014

    In unserer Stadt leben gut zweihunderttausend Menschen. Die einen sind hier geboren, die anderen im Lauf ihres Lebens hergezogen. Wieder andere haben Krieg, Not und Elend in unsere Stadt verschlagen. Die Menschen unserer Stadt kommen aus Nordhessen, aus allen anderen Teilen Deutschlands und der Welt, sie haben unterschiedliche Interessen, Weltbilder, Träume Lebensplanungen und Vorstellungen vom Leben, Partnerschaft und Familie, sie sind konfessionslos, christlich, muslimisch u.a. Sie sind jung und alt, sie sind alle Menschen.

    Wir stehen für eine bunte Stadt, in der jede und jeder ein freier Mensch ist, der sein Leben leben kann, ohne dabei andere in ihrer Freiheit zu beschränken. Damit so ein Kassel eines Tages Realität sein kann, müssen wir ohne Vorbehalte und Ängste aufeinander zugehen, miteinander reden, einander zuhören und gemeinsam nach Lösungen suchen. Deshalb dulden wir keinen Rassismus und wollen auch KAGIDA nicht in Kassel. Denn es ist der Versuch extremer Rechter und Nationalist/innen, wie in Dresden viele Menschen auf die Straße zu bringen, indem Ängste geschürt und Fremdenfeindlichkeit verbreitet werden. Neonazis schließen sich dem an und nutzen diese Gelegenheit, um mit ihren Parolen durch Kassel zu marschieren.

    Wir wollen zeigen, dass in Kassel so eine Bewegung nichts zu suchen hat. Die Kampagne KASSEL FÜR ALLE – FÜR EIN WELTOFFENES KASSEL wurde vom BÜNDNIS GEGEN RECHTS initiiert. Alle demokratischen Kräfte und freiheitsliebenden Menschen sind eingeladen, sich dem Aufruf anzuschließen, um sich für ein weltoffenes und demokratisches Kassel einzusetzen.

  70. #35 holyground (23. Dez 2014 15:22)

    Hallo holyground, habe die Info gefunden: der Pilot der ukrainischen SU 25, der mit Luft-Luft-Raketen abgeflogen ist und ohne wieder zurückgekehrt ist, heißt Vladislav Voloschin. Ein Dispatcher von der Luftüberwachung Dnepropetrovsk hat die Info einer Zeitung weitergegeben. Die Dispatcherin von der selben Luftüberwachung, die den Flug MH17 geleitet hat, heißt Anna Petrenko.

  71. Ich finde Ex-Buprä Christian Wulff sollte den Dhimmi-Preis des Jahres erneut verliehen werden!

    Wer in seiner Rede (30.10.2014) anläßlich der Verleihung des Toleranzpreises der der Evangelischen Akademie Tutzing davon spricht, dass die Terroristen des Islamischen Staates den Namen ihrer Religion beschmutzen, hat nix dazugelernt.

    Desweiteren qualifiziert sich Ch. Wulff durch seine Tätigkeit als Präsident des Lobbyvereins EMA (Euro-Mediterran-Arabischen Länderverein) noch zusätzlich als Preis-/ bzw. Titelträger!

    Da ist der Gauckler noch ein Fliegenschiss dagegen…

    +++ Ch. Wulff for Dhimmi of the year 2014+++

  72. IM LARVE HAT SICH DEN PREIS WAHRLICH VERDIENT

    Nicht nur sein grenzdebiles Gebabbel bei der letzten
    Weihnachtsansprache – ER IST IN SORGE – sondern
    auch seine „Bewertung“ der Kritiker dieses puren
    Wahnsinns der versuchten Umvolkung der ehem. BRD und DDR von der Zonenwachtel IM ERIKA in eine tolle mohammedanische Zukunftsgesellschaft voller Fachkräfte,Kültürbereicherer und Rentenzahler mit
    einem IQ knapp unterhalb der Körpertemperatur, das ist ehrlich preiswürdig.

    Diese grenzenlose Naivität, dass dieser xxxxxxxxx Politabschaum von CDUSPDGRÜNEFDP glaubt damit durchzukommen, ohne schwerwiegende Konsequenzen für diesen Hoch – und Landesverrat für ihre eigene Person, das ist schon echt bemerkenswert.

  73. Vielleicht sollte man noch einen Dummi-Preis stiften.

    Als studierter Mensch sollte er eigentlich wissen,
    was das nicht ganz so unbekannte Wort „Chaot“ be-
    deutet.

    Wenn nicht sollte er mal in Duden-online nachgucken.
    Da steht unter Chaot nämlich:

    „jemand, der seine politischen Ziele auf radikale Weise mit Gewaltaktionen und gezielten Zerstörungsmaßnahmen durchzusetzen versucht“
    Beispiel
    autonome Chaoten

    Spaziergänger gehöhren definitiv nicht dazu.
    Was lerne ich daraus?
    Unser oberster Repräsentant ist entweder nicht der
    Hellste oder ein Hetzer.
    Beides keine sehr angenehmen Vorstellungen.

  74. Auch meinen Glückwunsch, Herr Gauck(ler).
    PS.: Bringen Sie bitte Ihr Privatleben in Ordnung.
    Das gehört sich nicht.
    Wenn Sie UNS doch schon immer erklären wollen, WAS RICHTIG und WAS FALSCH IST!

  75. 2014 war das Jahr der Pegida, der bisher größten Massenbewegung gegen die Islamisierungspolitik. Joachim Gauck, oberster Repräsentant unserer Bunten Republik, beschimpfte die Teilnehmer an diesen friedlichen Demonstrationen pauschal als „Chaoten“. Für diese undifferenzierte, hochmütige Abkanzlung Tausender zu Recht besorgter Bürger ist Joachim Gauck für uns der „Dhimmi des Jahres 2014“.

    Damit aber stellt sich der selbstverliebte Gauck, der in der DDR doch so gerne „Oppositioneller“ gewesen sein will, statt dessen aber stets zu dessen Profiteuren gehörte, mit Leuten wie Schorlemmer und anderen geistig in die Riege derer, die als Mitglieder der SED-Regierung und deren Bezirksvertretungen schon 1989 die Demonstranten mit ganz ähnlichen Titeln bedachten.

    Und wie 1989 ist genau das der Grund, weswegen die so Beschimpften den Slogan „Wir sind das Volk“ skandierten und heute wieder skandieren.

    Das ist für einfältige Menschen, die so etwas wie „Patriotismus“ reflexartig mit „braun“ gleichsetzen und Kritik an einer gefährlichen, wahnhaften „Asylpolitik“ mit Rassismus, leider schwer zu verstehen. Und so trennt sich auch hier, bei den echten und den Möchtegern-Bürgerrechtlern, der Weizen von der allzu reichlich vorhandenen Spreu.

    Ich habe recht also gehabt, als ich am Ende der DDR bei nicht wenigen der so genannten „Bürgerrechtler“ so meine Zweifel hatte. Viele derer, denen es wirklich um Freiheit und Veränderung ging, sind heute aus der medialen Öffentlichkeit verschwunden; geblieben sind fast immer die, die diese Dinge vorgeschoben haben, während ihnen es vor allem um die Erlangung von persönlicher Macht und um Wohlsein ging. Scharlatane wie Gauck, die ihr Vaterland heute um ein Linsengericht verhökern, gehören auf jeden Fall dazu.

  76. Synonym für Enttäuschung?
    Gauck!
    Mehr über ihn zu schreiben, wäre schade um meine Lebenszeit…

  77. Wenn 20 tsd Bürger in Dresden Weihachslider Singen sind das Chaoten.
    Wahrlich dieser Präsident zumal als Pastor und Bürgerrechtler gefeiert hat
    seinen Platz in den Geschichtsbüchern sicher.
    (Lebt sich gut im Schloss mit seiner Mäträsse…. Steuer Finanziert!)
    Aber wie sagt unsere Kanzler_X so schön:
    Es ist ausdrücklich Erlaubt den kritischen Bürger auf jede Erdenkliche „Art und Weise“ zu Diffamieren und Lächerlich zu machen!
    Das gehört ab nun zu Deutschland!

  78. OT Wieso fehlt eigentlich der PI Besucherzähler schon wieder, nachdem er für kurze Zeit wieder aus dem Nirwana aufgetaucht ist?

  79. Dogmatiker

    Im Alltagsgebrauch bezeichnet man als Dogmatiker eine Person, die sich (im Negativen) stur weigert von bestimmten Grundsätzen abzulassen. Der Begriff beschreibt jedoch eigentlich Theologen, die sich mit dem Fachgebiet der Dogmatik befassen.

  80. Weihnachtsgegauckel: Wir alle können einen Beitrag leisten, damit der Wärmestrom lebendig bleibt, ohne den die Welt kalt und friedlos wäre: Indem wir uns engagieren, wenn unsere Mitmenschen Hilfe brauchen. Indem wir Bedrohten Frieden und Verfolgten Schutz bieten.

    Richtig, Gauck, und die Nichtbedrohten und Nichtverfolgten (~ 80%) schmeißen wir raus.

  81. Übrigens beteiligte sich früher die DDR schon an die Asylantenflutung von West-Berlin, zum Ärgernis des damaligen Berliner Senats und letzlich der damaligen Bundesregierung, indem sie in Schönefeld ankommende Asylsuchende mit Bussen nach Friedrichstraße karrten und dort nach West-Berlin weiterreisen ließen. Ich habe jedoch damals weder etwas von einer Willkommenspolitik oder -kultur gehört noch vernommen, im Gegenteil. Aus den Westmedien schallte es höchstens Ächz und Gestöhn. Es war eine der Methoden des „Antifaschistischen Klassenkampfes“,dem Westen eins auszuwischen und den Westen zu destabilisieren.
    Ich könnte mir denken: Erich Mielke schickt dem Herrn Gauck feierlich „brüderliche Kampfesgrüße“ aus der Hölle, und läßt ihm ausrichten, er freue sich, dass sein Kampf nun doch nicht umsonst gewesen sei und wünsche dem Herrn Gauck bald den Vaterländischen Verdienstorden,im Höllenfeuer geläutertem Gold, überreichen zu dürfen. Er werde beim Obersten der Hölle außerdem die Ehrenbürgerschaft für ihn beantragen, die ihm kostenfrei eine Höllenfahrt gewähre.
    Dem Sozialismus in Seinem Lauf hält weder EU noch Angela Merkel auf!
    Hochachtungsvoll „Erich Mielke“ Minister für Staatssicherheit des Deutschland einig Vaterland a.D.

  82. Dieser Kerl ist noch schlimmer als Islam-Wulff.

    In der Weihnachtsansprache werden wir wieder in einer Rundumklatsche als Nazis und Rasissten bezeichnet. Ob er zusammen auf Bellevue mit einer Kopftuchwindel islamische Lieder singt? Zuzutrauen wäre ihm das alle male.

  83. Also ich finde der EKD-Ratsvorsitzende und bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hat sich noch auf den letzten Drücker und auch noch pünktlich zum Heiligabend zum Super-Dhimmi 2014 qualifiziert… das ist ja kaum mehr zu toppen:

    ++ Evangelische Kirche: Islam gehört zu Deutschland ++

    http://www.welt.de/politik/article135714325/Evangelische-Kirche-Islam-gehoert-zu-Deutschland.html

    EKD-Ratsvorsitzender: Islam gehört zu Deutschland

    Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) setzt neue Akzente im Verhältnis zum Islam. „Ich kann mir nicht vorstellen zu sagen: Die Muslime gehören zu Deutschland, aber ihre Religion nicht“, sagte der neue EKD-Ratsvorsitzende, der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, der „Rheinischen Post“. „Millionen Muslime haben hier ihre Heimat gefunden und leben in Frieden mit ihren Nachbarn.“ Bedford-Strohm lobte zudem diejenigen Muslime, „die ihre eigene Religion im Kontext von Demokratie und Pluralität weiterentwickeln wollen“: „Viele arbeiten ja schon daran und grenzen sich von den extremen Strömungen ihrer Religion ab.“ ( 🙂 )Diese Muslime gelte es zu stärken, „statt immer nur ihre Defizite zu sehen“: „Wir müssen das intensiver zur Kenntnis nehmen.“ Dass in den Nachrichten „nur die Fundamentalisten“ auftauchten, sei kein repräsentatives Bild des Islam. Anfang November hatte Bedford-Strohms scheidender Vorgänger Nikolaus Schneider noch den muslimischen Verbänden vorgeworfen, Gewalt im Namen des Islam nicht entschieden genug zu verurteilen.

    Irgendwie schon putzig, der peinliche Dhimmi drückt sich genau so aus wie ein kleines Kind, das ganz genau weiß, dass es lügt.

  84. #109 Mark Aber

    Gauck der Transatlantiker und Kriegstreiber, der mehr militärische Einsätze möchte und gegen Russland hetzt, mahnt den Frieden an!

    Um die Armen, Arbeitslosen und Obdachlosen in Deutschland hat er sich noch nie gekümmert. Stattdessen wieder das Geschmalze über den armen „Flüchtling“.

  85. Ich denke, wer nur mit ein wenig Hirn ausgestattet ist, hat erkannt auf was für eine Karikatur als BundesPräsident wir uns haben einlassen müssen.
    Der Typ ist einfach eine Fehlbesetzung
    1. Klasse und reiht sich damit nahtlos in das Kabinett der unfähigsten PolitSchranzen ein, welches ein Land haben kann.

    Fassen wir zusammen was unser Land regiert.

    Eine meineidige und verlogene Kanzlerin, welche sich den USA in willfährigster prostituiert,
    ein Finanzminister der 100.000DM in der Schublade hatte und sich nicht erinnern kann(will), sowie ein eiernder Außenminister ohne Konzept, dafür aber kriegslüstern um nur einmal einen kleinen Überblick zu geben was für Nulpen unser Land und unsere Interessen vertreten.
    Der Rest aus dem Gruselkabinett ist einschließlich der Opposition nicht wert erwähnt zu werden. Schleimer, Arschkriescher, Pöstchensucher sowie mehrheitlich ehr und charakterlos.
    Gute Nacht armes Vaterland.

  86. Solche Dinge betreffen ja nicht nur Gauck, dessen einzige „Verdienste“ um die Freiheit darin bestehen, in der DDR profitiert zu haben und gerade rechtzeitig noch auf den „richtigen“ Zug aufgesprungen zu sein. Sie betreffen auch große Teile der Riege derer, die sich heute, weil sie schließlich in der DDR Opportunisten gewesen seien, als sakrosankt darstellen. Es ist längst an der Zeit, ihren selbstangemaßten Nimbus (Heiligenschein) ein wenig zu lüften.

    So haben Berichten des gestrigen „Tagesspiegels“ zufolge 50 so genannte „DDR-Bürgerrechtler“ die abendländische Ausrichtung der Pegida- Bewegung als eine für ein „Dunkeldeutschland“ diffamiert.

    Am Ende der DDR wähnten wir uns noch in Freiheit. Mit dem Anschluß an die West-BRD begann im Grunde schon das Elend, und heraus kam eine DDR 2.0 mit faktisch ebensolchen Politikern und ebensolchen Medien. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen: Endlich findet zusammen, was zusammen gehört.

    Meine Bedenken, die ich schon 1989 über die neuen Möchtegern-Führer hatte, deren Mehrheit im Übrigen sich heute bei wieder der SED-Linken und den Grünen verortet, haben mich also nicht betrogen. Damals war das jedoch ziemlich gefährlich, so etwas auch offen zu sagen; Prügel wären das wohl mindeste gewesen, was einem geblüht hätte. In solchen Umbruch-Zeiten ist ein differenzierendes, reflektierendes Betrachten der Dinge Mangelware.

    Zwischen denen und der faschistischen so genannten „Antifa“ ist es im Grunde nur ein Katzensprung. So kommt es, daß sie mit der Anwesenheit der Linkspartei, von ehemaligen Zuträgern des Mielke-Überwachungsstates und anderen artverwandten Leuten in den Parlamenten eher weniger Probleme haben, mit der Freiheit aber sehr wohl. Zusammen mit den West-68ern (deren Ost-Abklatsch sie waren bzw. sind) bildet ihre Propaganda heute den ideologischen Unterbau für jene, die sich heute nicht davor zurückschrecken, Menschen wegen einer abweichenden Meinung, die sie als „Verbrechen“ deklarieren, totzuschlagen.

  87. Schröder war der Erste und Letzte Bundeskanzler
    der sich gegen die Befehle Amerikas widersetzte.

    Der Mann begab sich freiwillig ins „russische
    Exil“ Zufall?

    Gauck und Co sagen nur, was Obama
    Ihnen befiehlt.
    Obama ist wohl der mit Abstand Moslem
    freundlichste Präsident, die Realität ist der
    Beleg.
    Mal schauen was in 2 Jahren passiert, ob
    Clinton sein Werk weiterführt oder ein
    Republlikaner eine andere Doktrin einschlägt.

    Bis dahin werden Gauck und Co die
    gleiche Platte runterleiern

  88. Die Islamisierung zu hinterfragen, ist ein Zeichen von „Chaotentum“. Berliner Hinterhofimame reiben sich die Hände.

    Na ja….die „Hinterhofimame“ freuen sich aber auch, wenn Islam mit Islamismus und der Koran mit dem Machwerk des braunen Herrn aus Österreich gleichgesetzt werden. Das ist ja nun auch nicht gerade eine „differenzierte“ Sichtweise.

    Ich meine, gerade bei PI sollte man nicht zu „politisch korrekt“ werden, wenn es um Äußerungen von Personen und Persönlichkeiten geht, deren Meinung man schlicht nicht teilt. Das wäre dann ein Widerspruch und macht auch wenig Sinn.

    Es geht doch im Kern nur darum: wer hält sich an unsere Spielregeln, an Recht und Gesetz und wer tut dies nicht? Wer sich daran hält, ist willkommener Teil der Gesellschaft – ob mit oder ohne Migrationshintergrund, ob christlich, moslemisch, atheistisch usw. spielt dabei keine Rolle.
    Wer radikalen Ideologien anhängt – ob nun rechter, linker oder (pseudo-)religiöser Natur, stellt sich selbst außerhalb unserer Werteordnung und muss mit den berechtigten Konsequenzen (bis hin zu strafrechtlicher Verfolgung) rechnen! So und nur so hält man die Gesellschaft langfristig zusammen.

    In diesem Sinne: Frohe Feiertage.

  89. #115 Euro-Vison (25. Dez 2014 03:02)

    Na ja….die “Hinterhofimame” freuen sich aber auch, wenn Islam mit Islamismus und der Koran mit dem Machwerk des braunen Herrn aus Österreich gleichgesetzt werden.

    Nun ja, das ist zugegeben eine vereinfachende Sichtweise, die, auf den Geist des jeweiligen Machwerks bezogen, jedoch so falsch nicht einmal ist. Ihre „Hinterhofimame“, die im Grunde nur dasselbe sagen wie die Mazyeks in diesem Lande (die im Übrigen Vorsteher von Organisationen sind, die international auf Terrorlisten stehen oder mit ihnen zusammenarbeiten) nur etwas deutlicher und radikaler, freuen sich darüber sicherlich nicht. Dafür freuen sie sich stets darüber, wenn Verharmloser wie Sie oder unser aller Bundesgauckler daherkommen (Wann kommt Ihre erste Weihnachtsansprache) und uns – im Bilde – bei klirrendem Frost und zwei Metern Schnee allen erklären, es sei Sommer und alle können ruhig baden gehen.

    Es geht doch im Kern nur darum: wer hält sich an unsere Spielregeln, an Recht und Gesetz und wer tut dies nicht?

    Tja, wer ist es wohl, der sich nicht an unsere Spielregeln (unsere, nicht die aus Brüssel vorgesetzten) hält? Richtig: Das ist der Kern. Der Rest ist poltitkorrektes Geschwurbel unter falscher Flagge. Und warum gibt es diese Probleme? Warum etwa stehen in Paris und anderswo auf Weihnachtsmärkten schon Soldaten mit MG, um sie vor Anschlägen zu schützen? Weil Leute wie Sie diese Leute aushalten, uns noch mehr davon ins Land schaffen (dem von Ihnen angebeteten Götzen EU sei wieder einmal Lob und Dank) und ihnen jede nur erdenkliche Schützenhilfe bieten, während Leute wie Sie es sind, die alle, die das anders sehen, diffamieren; ob das nun subtil geschieht oder offen, ist dabei unwesentlich.

    Gehn Sie mal in sich, solange noch Frieden ist! Möge der uns erhalten werden! In dem Sinne frohe Weihnachten!

  90. Langsam muß die Frage gestattet sein, ob dieser
    schwätzerische Herr und „Obergutmensch“ nicht schlichtweg abgewählt werden sollte. Hier scheint ein Volksentscheid außer der Reihe mehr als dringend notwendig.

    Die „Würde seines Amtes“ wird mit solchen Äußerungen
    einmal mehr infrage gestellt.

Comments are closed.