dijonGestern Abend um 20 Uhr wurden die Franzosen mal wieder islamisch „bereichert“: Ein Moslem fühlte sich „im Auftrag der Kinder Palästinas“, raste mit seinem Auto durch Dijon, schrie „Allahu Akbar“ (Allah ist größer“) und mähte an fünf verschiedenen Stellen Fußgänger um. Elf wurden verletzt, zwei davon lebensgefährlich. Wenn ein Moslem wahllos und scheinbar irrational Menschen attackiert, wird dies meist als „geistige Verwirrung“ bewertet, so auch hier. Nachdem diese „geistig Verwirrten“ bei ihren Attacken immer „Allahu Akbar“ schreien, muss man dann also folgerichtig beim Islam von einer den Geist verwirrenden Religion sprechen? Erst am Samstag rannte ein Moslem unter andauernden „Allahu Akbar“-Rufen messerfuchtelnd in eine Polizeistation und verletzte einen Beamten im Gesicht. Update: Beide Moslems führten eine Killer-Anweisung aus dem Islamischen Staat für Frankreich aus!

(Von Michael Stürzenberger)

Der FOCUS berichtet:

In der französischen Stadt Dijon hat ein Mann am Sonntagabend sein Auto unter „Allahu Akbar“-Rufen in Fußgängergruppen gesteuert und dabei elf Menschen zum Teil schwer verletzt. Der Täter ist offenbar geistig verwirrt.

In Frankreich ist ein Mann mit seinem Auto an drei verschiedenen Orten in Ansammlungen von Menschen gefahren. Dabei wurden elf Menschen verletzt, zwei davon befinden sich in kritischem Zustand. Das berichtet die französische Nachrichtenseite RTL. Die Vorfälle ereigneten sich demnach gegen 20 Uhr in der Stadt Dijon.

Zeugen berichteten, der Mann habe „Allahu Akbar“ (Arabisch für: Gott ist groß) gerufen und erklärt, dass er „für die Kinder Palästinas“ handele. Wie aus Ermittlerkreisen verlautete, ist der Autofahrer wahrscheinlich geistig verwirrt. Er werde offenbar in einem psychiatrischen Krankenhaus behandelt, hieß es.

Der französische Innenminister teilt mit, dass ihm der zum Islam konvertierte Täter „seelischen gestört“ vorkommt:

Erst am Samstag hatte ein 20-jähriger Mann in einem Polizeikommissariat des Ortes Joué-lès-Tours nahe der Stadt Tours drei Polizisten mit dem Messer verletzt, bevor die Polizei ihn erschoss. Auch er rief nach Polizeiangaben „Allahu Akbar“. Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve sagte am Sonntagabend im Fernsehsender TF1, der zum Islam konvertierte Täter von Joué-lès-Tours erscheine ihm „sowohl rätselhaft als auch seelisch gestört“.

Update: Beide Moslems führten nur die Terror-Befehle aus dem Islamischen Staat aus. Sie lautet:

«Vergiftet sie, überfahrt sie mit euren Autos»

Das Nachrichtenmagazin „20 Minuten“ aus der Schweiz berichtet:

Drei französische IS-Kämpfer rufen dazu auf, gegen die «Feinde Allahs» Anschläge zu verüben. «Terrorisiert sie, bis sie vor Angst nicht mehr schlafen können.»

Europa erreicht ein neues Propagandavideo der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf: Darin rufen drei französische Dschihadisten ihre Landsleute auf, sich dem Islamischen Staat anzuschliessen oder Anschläge in Frankreich zu verüben.

In dem siebenminütigen Video ist zu sehen, wie Abu Maryam, Abu Osama und Abu Salman — so die Kampfnamen der Dschihadisten — ihre französische Pässe in einem Lagerfeuer verbrennen. «Ihr habt uns unterdrückt und unsere Religion bekämpft und unseren Propheten beleidigt. Und jetzt glauben wir nicht mehr an euch und eure Pässe, und wenn ihr hierher kommt, werden wir euch bekämpfen», sagt einer der maskierten Männer auf Französisch.

«Terrorisiert sie, bis sie vor Angst nicht mehr schlafen können. Es stehen Waffen und Autos zu Verfügung, um dieses Ziel zu erreichen. Vergiftet das Wasser und das Essen der Feinde Allahs. Spuckt ihnen ins Gesicht und überfahrt sie mit euren Autos. Tut was auch immer nötig ist, um sie zu erniedrigen, denn das ist es, was sie verdient haben.»

Und jetzt die ganze Irrenanstalt bitte im Chor:

„Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun!“

In Kürze berichten wir von einem schwarzen Moslem, der in den USA zwei Polizisten wie in einer Hinrichtung erschoss. Die Einschläge der islamischen „Bereicherung“ erfolgen in immer kürzeren Abständen. Allahu Akbar.

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. In der französischen Stadt Dijon hat ein Mann am Sonntagabend sein Auto unter „Allahu Akbar“-Rufen in Fußgängergruppen gesteuert und dabei elf Menschen zum Teil schwer verletzt. Der Täter ist offenbar geistig verwirrt.
    ++++

    Komisch – alle islamischen Verbrecher sind in den Medien gleich immer geistig verwirrt!
    Das liegt bestimmt an der PEGIDA!

  2. Sollte sich soetwas jemals in Deutschland zutragen, gehe ich jede Wette ein, man wird dann die Tat auf die Existenz von PEGIDA zurückführen.

    Irgendein Schwachkopf erklärt, daß sich die Täter durch die zunehmende Ablehnung des Islams provoziert fühlten…

  3. Interessanterweise bezeichnet die Presse in beiden Fällen den Täter als „psychisch Kranken“. Im Falle des New Yorker Anschlags erwähnt sie die Islamkonvertierung ebenfalls nicht. 3 Fälle = 3 Lügen.

  4. Lieber Herr Stürzenberger – geistig verwirrt war er also – ich denke eher, das haben seine „Brüder“ von IS erst kürzlich genau so befohlen, Zitat: „Überfahrt sie (die Franzosen, Anm.) mit Euren Autos“.

    http://www.20min.ch/ausland/dossier/syrien/story/-Vergiftet-sie–ueberfahrt-sie-mit-euren-Autos–30607476?redirect=mobi&nocache=0.8712895610369742

    Bleibt abzuwarten, wann die weiteren Anweisungen – vergiftet ihr Wasser, vergiftet ihre Nahrung – ausgeführt werden.

    Nie waren „Die Freiheit“ und Pegida wichtiger als heute!

  5. Vielleicht hat seine Geistesstörung mit dem Islam zu tun. Vielleicht wurde er durch ihn so. Es ist doch nur noch krank, wenn man von solchen Vorfällen liest. Und das wird alles unter „Bereicherung“ abgetan. Frankreich hat die meisten Moslems, sie schotten sich in Ghettos ab. Und dann gibts immer wieder solche bösartigen Aktionen. Was tut eigentlich der Hollande dagegen ?

  6. SPIEGEL-TV deckt auf:
    Das war eine false flag-Aktion des europaweiten Islamhassernetzwerks mit dem Ziel, den Islam zu diskreditieren. Dafür spricht auch die Wahl des Zeitpunkts: kurz vor der neuen Montags-Demo in Dresden.

  7. #3 leichtzumerken (22. Dez 2014 00:01)
    Interessanterweise bezeichnet die Presse in beiden Fällen den Täter als “psychisch Kranken”.
    ++++

    Ja – ganz ohne Untersuchung!
    Die Medien wissen immer gleich bestens Bescheid!
    Die Medienfuzzies glauben offenbar, dass niemand diese dümmliche Verarschung bemerkt!
    Lügenpresse auf die ….usw..
    Auf zur PEGIDA!

  8. Ach was, der Hamed Abdel-Samad ist an allem schuld! Der schrieb vor ein paar Tagen in der „Welt“:

    Wir haben mittlerweile einen „Do-it-yourself-IS“ und eine „al-Qaida-to-go“. Die Zutaten sind überall erhältlich: Ein hermetisch geschlossenes Weltbild von Schwarz und Weiß, eine gehörige Portion Wut, dann kommt die islamistische Ideologie die aus der banalen Verärgerung einen heiligen Zorn macht und die Opfer entmenschlicht. Aus der Not wird eine Tugend gemacht. Keine Rekrutierung, keine langen Reisen, kein aufwendiges Training im Terror-Camp sind erforderlich. Jeder kann im Internet die Anleitung zum Bau einer Bombe herunterladen, sie selbst basteln und irgendwo in seinem Wohnort hochgehen lassen. Es geht auch einfacher: Man kann ein Küchenmesser besorgen und damit einen „Ungläubigen“ öffentlich enthaupten, ihn mit einem Auto rammen oder ihn als Geisel nehmen.

    http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article135458203/IS-selbst-gemacht.html
    Dieser geistiger Brandstifter, dieses islamophobe Geschwür! Auf ihn mit Gebrüll! 😉

  9. Bei uns wird, anders als in Israel, allerdings kein Politiker auf die Idee kommen, die Bürgerbewaffnung zu verbessern, also das Waffenrecht hinsichtlich der Vergabe von Waffenscheinen zu lockern, damit solche Täter möglichst rasch gestoppt werden können.
    Präventiv wird nichts gemacht – militante Moslems dürfen nach Herzenslust einwandern und sich hier breit machen; und die einzige praktikable Maßnahme der akuten Abwehr solcher Bedrohungslagen, nämlich viele bewaffnete Bürger mit Zivilcourage, die den attackierenden Täter stoppen können, gilt als völlig inkorrekt, ist quasi mit Denkverbot belegt.

  10. Für diese bürgerkriegsähnlichen Verhältnisse auch bei uns kämpfen in der deutschen „Nationalen Front“ der Blockparteien gemeinsam C*DU, C*SU, Spezialdemokraten, SED46/MauermörderInnem, Bürgerkrieg68/Grüne Khmer, ARD, ZDF, RTL-NDR, Ver.di, DGB, EKD und deren militärischer Arm, die antisemitische Antifa-SA!

    Hat der syrische FDP-Politiker Aiman Mazyek schon gesagt, der Anschlag von Dijon „atme den Hauch der NSU“?

    Dabei war es 2012 Mayzeks Glaubensbruder Merah, der den “Geist der NSU” atmete, als er jüdische Kinder und französische Fallschirmjäger erschoss, hier wurde der Volker Beck zum Gärtner gemacht:

    http://www.zeit.de/news/2012-03/21/terrorismus-zentralrat-der-muslime-warnt-vor-trittbrettfahrern-21063804

    Özkanabrück (dpa) – Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Anschläge in Frankreich mit der Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU verglichen und vor Nachahmern gewarnt.

    «Das atmet den Geist der NSU. Es ist leider nicht auszuschließen, dass es in Deutschland Trittbrettfahrer gibt», sagte der Vorsitzende Aiman Mazyek der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Mittwoch). Die Rechtsextremisten seien in den verschiedenen Staaten gut untereinander vernetzt.

    Vor dem Angriff auf die jüdische Schule in Toulouse am Montag waren mit derselben Waffe drei Soldaten bei zwei verschiedenen Anschlägen in Toulouse und Montauban erschossen worden, darunter zwei Muslime.

  11. Ich hoere sie schon reden die Berliner Politikmischpoke, das war ja kein Moslem, das war ein Terrorist und ueberhaupt nur ein bedauernswerter Einzelfall…

  12. Muslimmann sein gute Jäger! 🙂

    Ich habe mich entschlossen nur noch alles positiv zu sehen. Mein Arzt meint ich solle mich mehr schonen und nicht mehr aufregen.
    Und das breite Bündnis freut sich auch.

    Und in 2 Wochen bekomme ich meine Pille Minus IQ.
    https://www.youtube.com/watch?v=z9pD_UK6vGU
    Ich habe mich für die -50 entschieden. Und trainiere schon mal.
    Damit kann ich noch meine Schuhe binden, einkaufen.

    Mensch wat ike mik schon riessig freue! 🙂
    Dann gehöre ich zur Mehrheit. Yeayeayeayeayea

  13. Noch mehr Wasser auf die Mühlen von PEGIDA ❗

    1) Hat nichts mit dem Islam zu tun.

    2) Einzeltäter

    3) Psychisch gestörter Mann

    4) …

    Eine maximalpigmentierte Fachkraft erschießt aus rassistischen Gründen zwei Polizisten in den USA.
    Sein Name deutet auf „die Religion des Friedens“ hin, Ismaaiyl Abdula the gunman, 28-year-old.

    http://www.reuters.com/article/2014/12/21/us-usa-newyork-police-idUSKBN0JY0N820141221

    Ob es jetzt in den USA wieder zu Plünderungen kommt? 🙄

  14. Wer zum Islam konvertiert, muß auf jeden Fall geisteskrank sein. Oder ein Perverser, der in seiner neuen Religion den Freifahrtschein für seine abartigen Neigungen sieht.

  15. Zwei „Einzelfälle“ in Frankreich an einem einzigen Tag.

    In Kanada gab es vor ein paar Wochen zwei „Einzelfälle“, bei denen kanadische Soldaten ermordet wurden.

    Die Täter gehörten weder radikalen Hindus, noch extremistischen Freikrichlern, auch nicht benachteiligten Inut an, auch konnte keine Teilnahme an Pegida-Abendspaziergängen nachgewiesen werden.

    In Australien letze Woche ein „Einzelfall“ in Sydney.

    Und nun, SPIEGEL-TV, Schwarzer Kanal 2.0?

  16. Dass diese Typen geistig, seelisch, psychisch verwirrt sind, glaube ich auf`s Wort. Bitte die Frage beantworten, was diese Hirnerweichungen verursacht. Nicht zufällig die Religion des Friedens Islam.

    Wenn ich Suren lese und über das Lebensmodell dieses gewissen Propheten sinniere, bin ich auch immer verwirrt. Deshalb distanziere ich von dem Zeug zu 1000%.

    Eins wird deutlich: die Gewaltmoslems drehen langsam einen Gang höher. Aber die Ignoranzkapazitäten unserer Politiker sind ja unbegrenzt. Alles ist gut. Justizheiko regelt es.

  17. IS oder Hamas oder Al-Kaida sind für Bielefelder Nobelpreisträger des Wilhelm-Heitmeyer-Instituts für steuerfinanzierte Nichtsnutze sicher „multiple Einzelfälle“.

  18. Schon heute verlassen viele Juden Frankreich, weil sie es nicht länger aushalten diskriminiert zu werden. Gerade solche radikalen arabischen und nordafrikanischen Moslems hetzen gegen Juden. Und das in einem europäischen Land wie Frankreich, wo man denken würde, da wären sie sicher. Die Moslems tragen ihre Konflikte aus anderen Ländern nach Europa. Soetwas brauchen wir nicht.

  19. #26 HendriK. (22. Dez 2014 00:26)

    Daher positioniert sich der ZdJ gezielt gegen Pegida, während die IDF gerade mit der Hamas andere Sorgen hat!

  20. #28 Eurabier: Ich verstehe nicht, warum der ZDJ so islamophil auftritt. Es gibt doch genauso in Deutschland Übergriffe gegen Juden. Hier in Berlin wurden schon häufig Juden mit Kippa beleidigt und geschlagen. Jugendliche mit türkisch-arabischer Herkunft benutzen Jude als Schimpfwort, ihre Meinung zu Juden ist sehr schlecht. Ich weiss nicht, wie im Einzelnen die Schulen da einwirken können (und es versuchen) den Antisemitismus zu beseitigen. Aber es ist klar: Die Moslems sind hier, irgendwie muss es gelingen, sie zu integrieren und ihnen klar zu machen, dass bei uns die freiheitlichen Werte und die Achtung vor dem anderen Menschen wichtig sind.

  21. Cameron,Merkel,Junker,Obama,etc.:

    Nichts im Islam rechtfertigt diese Tat!

    Achso ,schau an wieder etwas dazu gelernt.
    Das muss ja echt ne tolle Religion sein!

  22. Hat! Nichts! Mit! Zu! Tun!

    Dreckiges Pegida-Nazipack, nun glaubt es doch endlich! Und Schweine können fliegen, jawoll!

    Und ach je, der arme Tropf:
    In der bunten Republik „Deutsch“land hätte er einfach nach erfolgter Überrollaktion ein paar Hakenkreuze an die nächstgelegene Moschee/Synagoge/Asylantentempel malen gesollt, und schon wäre der staatliche Kampf gegen das eigene Volk Rechts™ ein dankbarer Abnehmer gewesen… aber so???

  23. Für die einen ist es Irrsinn, für die anderen die friedlichste Religion der Welt, was Leute zu solchen Taten motiviert.

    Das zeigt nur, wie weit die Vorstellungen, Mentalitäten und Verhaltensmasstäbe von „denen“ und „uns“ auseinanderliegen und wie verrückt-krank es in Wahrheit ist, den Irrsinn um das Sozial- und Ideologieexperiment namens Multikultismus noch weiter zu treiben, anstatt das Scheitern dieses Menschenversuches einzugestehen, abzubrechen und sich Gedanken darüber zu machen, wie der bisher angerichtete Schaden behoben werden kann.

  24. #2 Mark von Buch (22. Dez 2014 00:00)

    Irgendein Schwachkopf erklärt, daß sich die Täter durch die zunehmende Ablehnung des Islams provoziert fühlten…

    Wahrscheinlich, Moslems sind schließlich immer Opfer. Der Attentäter vom Frankfurter Flughafen hat ja auch behauptet, er habe vorher ein Video gesehen, wo US-Soldaten Moslem-Frauen vergewaltigt hätten; dadurch sei er zur Rache provoziert worden. Es war ein Spielfilm, den er angeblich für real hielt.
    Dem ist das Gericht damals nicht auf den Leim gegangen, der hat trotzdem die Höchststrafe + Sicherungsverwahrung bekommen.
    Der Salafist, der am Rande einer pro-NRW-Demo zwei Polizisten per Stich in die Oberschenkelarterie ermorden wollte und sich mit den provozierenden Mohammed-Karrikaturen von pro NRW rechtfertigte, kam aber mit 6 Jahren Knast meiner Meinung nach milde davon. Da muss man schon beide Augen zudrücken, um keine Tötungsabsicht zu erkennen, wenn einer hinterrücks ein langes Messer in die verwundbarste Stelle rammt, die von der Schutzausrüstung der Beamten nicht abgedeckt war; zumal es weitläufig bekannt ist, dass eine Verletzung der großen Beinarterie dort rasch zum Verbluten führt.

    Schuldunfähigkeit durch gestörte Psyche wird bei Moslems anscheinend auch sehr gerne angenommen.
    Als Deutscher darf man dagegen nicht darauf hoffen, dass einem der psychische Ausnahmezustand zu Gute gehalten wird, wenn man sich gegen solche mordlüsternen Täter in Notwehr verteidigen muss. Im Notwehrrecht heißt es nämlich eigentlich: „Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft.“
    Im Fall von Sven G. etwa, der in höchster Lebensgefahr einem randalierenden südländischen Schläger in den Hals stach und durch den Angriff so verstört war, dass er sich danach die ganze Nacht lang zu Hause verbarrikadierte, weil er fürchtete, die Gruppe des Schläger könnte ihn finden, war Richter Götzl (ja, der NSU-Götzl) jedoch ohne jedes Einfühlungsvermögen der Ansicht, dass Sven G. nicht aus Furcht sondern kaltblütig rational gehandelt habe und es nicht geboten gewesen sei, zuzustechen – obwohl die höchst aggressiven Angreifer in Überzahl waren und unmittelbar vorher bereits seinen Freund niedergeschlagen hatten, als sie dann auf ihn losgingen.

  25. Vielleicht wars aber auch nur ein RTL-Qualitätsjournalist, der das nicht so gemeint hat und wir Feiglinge machen uns umsonst Sorgen, wenn Menschen wegen ihres nichtmohammedanischen Glaubens von Mohammedanern in U-Bahnen und Strassen angegriffen, verletzt oder geschlachtet werden.

    Nech, Herr GAUck?

  26. OT 2:

    http://www.bild.de/politik/inland/dr-gerd-mueller/fluechtlinge-sind-keine-terroristen-39068038.bild.html

    „Wir befinden uns in einer Umbruchsituation. Im Mittleren und Nahen Osten lösen sich gerade ganze Staaten auf.

    Und in Nordafrika warten Hunderttausende auf ihre Überfahrt nach Europa.

    Wenn sich die Situation in diesen Regionen weiter verschärft, stehen bald mehrere Millionen Menschen bei uns vor der Tür.“

    „Wir haben bereits mehr als 800 Millionen Euro für Flüchtlinge in und um Syrien zur Verfügung gestellt. Als Soforthilfe für den Winter hat uns das Parlament jetzt zusätzlich 100 Millionen Euro bewilligt.

    10x mehr als Sau Di Barbarien!

    Damit kann 500.000 Menschen in den Flüchtlingsländern ein Jahr geholfen werden.

    „Die Krisenregion Syrien.

    In den
    Flüchtlingslagern dort wurden in den vergangenen zwei Jahren 70.000 Babys geboren.<<

    Na denn, Prost!

    In 5 Jahren gibt es kein Doitscheland mehr.
    Die linken werden jubeln.

    Have a nice day.

  27. Es steht alles offen, für alle lesbar im Koran.

    Wie arrogant von unserer Politkaste, das nicht ernst zu nehmen.

    Sie nehmen Mohammed nicht ernst.

    Sie plappern Phrasen nach, die ihnen Pseudo-Moslems in den Mund legen.
    Die tun das, damit auf sie kein schlechtes Licht fällt. Damit hier schön alles so bequem für sie weiter läuft, wie bisher.
    Aber ist es nicht ein ganz böses Vergehen, Mohammed nicht ernst zu nehmen?

    Und es wäre hilfreich, wenn Politik, Medien endlich hinschauen und erkennen würden.

    Es steht alles im Koran.

    Nix geistig verwirrt.
    Nix psychisch krank.

    Sondern

    Konsequent!!!

  28. Vor 1200 Jahren wurde in den einzelnen Städten die Nachricht verkündet:
    Ein mohammedanischer Kamelreiter ist in eine Gruppe christlicher Jerusalem-Pilger unter Allah u akbar Rufe geritten. 2 Tote, 9 Verletzte.

    Reaktion: Jaaaa…Juheee bismila…gebt dem Kamel viel Hafer und Stroh zur Belohnung…

  29. Die „geistige Verwirrtheit“ sollte nicht ganz ausgeschlossen werden. Schließlich ist in muslimischen milieus wegen der traditionellen Verwandtenheiraten eine verhängnisvolle Genetik wirksam. Eine Häufung von psychischen Störungen ist also durchaus anzunehmen. Der Koran kann da nur noch Auslöser sein:

    Behinderungen von Inzestkindern
    Alles bleibt in der Familie

    Cousin und Cousine dürfen laut deutschem Gesetz heiraten. Für ihre Kinder fangen damit die Gesundheitsprobleme an. Zu Besuch bei einer Familie in Herne.
    (…)Die Duisburger Sozialwissenschaftlerin Yasemin Yadigaroglu engagiert sich seit Jahren gegen Verwandschaftsehen. Sie startete 2005 eine Postkartenaktion mit Slogans wie „Kinder wünsche ich mir, aber nicht von meiner Cousine“ und „Heirat ja, aber nicht meine Cousine“. Diese verteilte sie in Schulen und Moscheen, wo sie in Vorträgen auch über die gesundheitlichen Risiken einer Verwandtschaftsehe aufklärt.

    Doch nicht überall ist sie willkommen, die Gemeinde der Merkez-Moschee in Duisburg werfe ihr „Nestbeschmutzung“ vor und verwehre ihr den Zutritt in die Vereinsräume. Sie erhalte Drohungen, meist von religiösen Fundamentalisten. Aber auch von Kollegen deutscher Herkunft bekomme sie zu hören, sie würde Migranten stigmatisieren. Es ist ein politisch unkorrektes Thema, vor dem sich die Öffentlichkeit fürchtet. Zu rasch kann hier angeblicher Rassismus angeführt werden. Weil Yadigaroglus Projektanträge für ihre Kampagnen abgelehnt wurden, will sie nun mit Gynäkologen zusammenarbeiten.

    Trotz aller Mühen weiß die Soziologien, dass sich die gefährliche Tradition so schnell kaum ändern wird. Nicht umsonst heißt ein gängiges Sprichwort in der Türkei „Gute Mädchen heiraten Verwandte, schlechte Mädchen gibt man einem Fremden“.

    http://www.taz.de/!78862/

  30. #43 HendriK. (22. Dez 2014 01:12)

    Doch.

    Allah müsste nur die Hasssuren und Gewaltaufrufe aus seinem Koran entfernen lassen.

  31. #29 HendriK. (22. Dez 2014 00:42)

    Jugendliche mit türkisch-arabischer Herkunft benutzen Jude als Schimpfwort, ihre Meinung zu Juden ist sehr schlecht. Ich weiss nicht, wie im Einzelnen die Schulen da einwirken können (und es versuchen)

    Gar nicht, für die Lehrer sind diese minderbemittelten Nachwuchs-Gotteskrieger eh schon die Hölle im Unterricht, würden es die Lehrer wagen, auch noch Partei für Juden zu ergreifen und die Juden-/Israelfeindlichkeit zu bekämpfen, hätten sie schnell ernste Probleme, dann können sie froh sein, wenn sie keine aufs Maul bekommen, sondern nur das Auto kaputt und der Unterricht total unmöglich gemacht werden.
    Es ist auch schon bekannt geworden, dass in solchen extrem bereicherten Klassen gerne der Holocaust und die Geschichte Israels nur am Rande thematisiert werden und tunlichst mit keinem Wort der Völkermord der Türken an den Armeniern erwähnt wird. Homo-Gender-Indoktrination findet auch eher weniger statt, und natürlich werden die Kopftuchmädchen ohne Weiteres vom Sport- Schwimm- und Sexualkundeunterricht befreit.
    Das Beste, das die Lehrer tun können, ist, diese Chaoten so weit ruhig zu halten, dass ein Unterricht für die wenigen bildungswilligen und -fähigen Schüler in der Klasse möglich ist.
    Für den Rest gibt es ja später immer noch die Sozialarbeiter der Integrationsindustrie, die beim Ausfüllen des HartzIV-Antrags helfen.

  32. OT:

    Dieter Nuhr hat soeben auf Facebook gepostet: „Heute wieder Pegidatag, Dresdner haben Angst vor Ausländern, die es bei Ihnen kaum gibt, ein Fall für den mobilen Psychologen?“

  33. #7 HendriK. (22. Dez 2014 00:09)

    Der ISlam IST eine einzige Geisteskrankheit!!
    Ebenso wie viele andere Ideologien!!

  34. #45 Bostonian
    Die Muslime sollten besser zur Versöhnung christliche Lieder singen und zwar am besten für jeden verübten Terroranschlag eines.

    Dann würden die aus dem Singen nicht mehr rauskommen.

  35. #3 leichtzumerken

    „3 Fälle = 3 Lügen“

    Genau Solches ist der Grund, weshalb Seiten wie pi-news so dringend erforderlich sind.

    Was mich allerdings sehr besorgt ist, dass nahezu alle entsprechenden Seiten, einschließlich pi-news, kaum von der breiten Masse gekannt, geschweige denn gelesen werden.

    Es bedarf einer Seite wie pi-news, allerdings mit einfacherem Namen, der stilistische Ähnlichkeit mit Traditionsblättern hat. Das würde den Bekanntheitsgrad deutlich steigern und somit Lesern mit weniger Rechercheaufwand den Zugang zu wichtigen Informationen ermöglichen.

    Dies ist so immens wichtig, denn wohin man auch schaut, wird die Bevölkerung durch falsche/tendentiöse Artikel in gefährlicher Unwissenheit gehalten und so am eigenen Denken gehindert.

    Vielleicht sieht ja das PI-Team die Möglichkeit, diese Seite zu spiegeln?

  36. Hier noch ein paar weitere Fälle aus dem Jahr 2014 (aus Österreich) bei dem die Täter immer Muslime waren und immer„offenbar psychisch beeinträchtigt oder offenbar geistig verwirrt“

    Sonntag, 22. Dezember 2014

    Villach, Kärnten: Vor dem Eingangsbereich zur Kirche wurde eine Pensionistin plötzlich von einem 24- Jährigen Türken mit einem Beil attackiert. Der offenbar psychisch beeinträchtigte Mann schnitt der 80- Jährigen dabei einen Teil des Ohres ab. Nach Angaben der Polizei handelt es sich nicht um eine politisch oder religiös motivierte Tat. Beamte konnten den jungen Mann in der Nähe des Hauptplatzes festnehmen. Seine Angaben bei der Einvernahme, was ihn zu der blutigen Attacke bewogen hatte, lassen jedoch kaum Zweifel an einer offenbar schweren psychischen Beeinträchtigung des 24- Jährigen: So soll er laut ORF erklärt haben, Kirchenbesucher nicht zu mögen. Zudem sei für ihn dieser Tag „Massakertag“.

    Quelle: KRONEN ZEITUNG
    http://www.krone.at/Oesterreich/24-Jaehriger_attackiert_Kirchgaengerin_-80-_mit_Beil-Heute_Massakertag-Story-432201
    ———————————————

    Mittwoch, 19. November 2014

    Wien: Nach dem Terroralarm in der Wiener Millennium- City macht der gefasste Verdächtige gegenüber der Polizei zu den Hintergründen seiner Tat wirre Angaben. Er will „von Allah den Auftrag haben, die Christenheit zu retten“. Der 34- jährige Ex-Flüchtling aus Tschetschenien hatte – wie berichtet – am Mittwoch in einem Indoor- Spielplatz, mit seiner Tochter (4) als Geisel, mit einer Bombe gedroht. Es dürfte sich um eine Psychose aufgrund religiöser Wahnideen handeln. Der 34- Jährige wird jetzt von Psychiatern untersucht.

    Quelle: KRONEN ZEITUNG http://www.krone.at/Oesterreich/Taeter_Allah_gab_Auftrag._Christenheit_zu_retten-Bombendrohung-Story-428084
    ————————————-
    Donnerstag, 26. Juni 2014

    Wien: Er ist der größte Kirchenschänder in der jüngeren Geschichte: Asylwerber Ibrahim A. (37) aus Ghana hat in Wien sechs Gotteshäuser, darunter den Steffl, verwüstet, 150.000 Euro Schaden angerichtet. Eine Spur der Zerstörung, die selbst Kardinal Christoph Schönborn entsetzt hat. Doch büßen muss der 37-jährige Afrikaner (Verteidiger Roland Friis) nicht. Unzurechnungsfähigkeit attestierte eine Gutachterin, zumindest im Zeitraum der Schändungen (!). Der Kirchenvandale bleibt frei. (oe24.at)

    Dom-Pfarrer Toni Faber bezeichnet den Mann als „Wahnsinnigen“. Er habe sich „mit religiöser Musik in Stimmung“ gebracht. Zeugen erschien der Mann als „psychotisch verengt“ und von einer „inneren Bewegung ergriffen“. (heute.at)

    Nach seiner Festnahme verwies der 37-Jährige, der auf die Beamten einen verwirrten Eindruck machte, auf eine „Eingebung“, die ihn dazu bewogen habe, „gegen die Statuenverehrung vorzugehen“, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger am Sonntag der APA. (orf.at)

    Quelle: oe24.at
    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Kirchenvandale-Angeklagter-bleibt-frei/148707872?commentSuccess#commentForm
    —————————————————–

  37. Also Herr Stürzenberger, wie können Sie nur auf die Idee kommen, daß der Ruf “Allahu Akbar” irgend etwas mit dem Islam zu tun hätte. Nicht einmal der neu gegründete Islamische Staat hat was mit dem Islam zu tun. Unsere Spitzenkräfte in Politik und Medien haben eindeutig festgestellt und für die deutsche „Bevölkerung“ festgelegt, daß es weder eine Islamisierung gibt, noch irgend ein Verbrechen auf dieser Welt mit dem Islam in Verbindung zu bringen ist. Sehen Sie denn kein Heute-Journal und keine Tagesthemen?

  38. Diese Form des Terrors hat mittlerweile System.

    Wird man in Deutschland auch bald zu spüren bekommen. Man kann es spontan machen, man braucht kein Waffenscheinen und kann es bei einem gescheiterten Versuch als Fahrfehler reklamieren.

    Ich würde jetzt spontan fordern: Wenn es unseren Moslems nicht mal gelingt ein Auto für friedliche Absichten zu nützen dann sind sie einfach noch nicht so weit das man ihnen einen Führerschein aushändigt. Die meisten von ihnen nutzen vielleicht ihr Auto richtig aber trotzdem wird der Terror von ihnen befürwortet.
    Alleine das rechtfertigt die Fahrsperre.

  39. INDIZIEN

    für eine False-Flag-Operation beim angeblichen Polizeimord in New York (über den Ihr morgen früh berichten wollt):

    – Die Polizisten sollen angeblich Überstunden gemacht haben, um eine Übung/Probe/drill zu absolvieren. Normalerweise berechtigen nur reale/echte Fälle (insb. Notfälle) den Einsatz von Überstunden und nicht
    – Es existieren widersprechemde Fotos von dem vermeintlichen Attentäter (einmal mit Schnürsenkeln und einmal ohne Schnürsenkel, zumal das Bild ohne Schnürsenkel sehr merkwürdig/masonisch ist).
    – Kommunisten sind i.d.R. keine ISIS-Mitglieder.
    – Der vermeintliche Täter brachte zufälligerweise einen Slogan, der sich perfekt für eine Medienkampagne ausschlachten lässt („I’m Putting Wings on Pigs Today“).
    – Obwohl die beiden (vermutlich durch kugelsicher Kleidung geschützten) Polizisten ihren Mörder kommen sehen mussten, vermochten sie es nicht, sich zu wehren.
    – Es ist sehr schwierig gleich 2 Polizisten (vermutlich durch kugelsicher Kleidung geschützte) Polizisten (durch Kopfschüsse?) von vorne zu erschießen. Hierzu müsste er wohl beide durch die Scheibe auf Anhieb in den Kopf treffen.
    – Wie bei sehr vielen False-Flag-Operationen fand auch hier ein drill statt.
    – Normalerweise kündigt ein Attentäter seine Tat nicht vorher an, zumal er im Vorhinein ja gar nicht weiß, ob er dazu wirklich eine Gelegenheit bekommt an diesem Tag.
    – Wie bei sehr vielen False-Flag-Operationen, war auch hier der Attentäter angeblich ein „einsamer Wolf“.
    – Dieser Polizeimordfall soll angeblich eine Fortsetzung des sog. Eric-Garner-Falls sein, der ebenfalls im starken Verdacht steht, eine False-Flag-Operation zu sein.
    – Dieser Polizeimordfall eignet sich gleich für mehrere Agendas/Medienkampagnen (zur Rechtfertigung der militärischen Panzerfahrzeuge für Polizisten und zur Dämonisierung der Muslime).

  40. Ist doch einschlägig bekannte Methode der ganzen Medien und Politiker. Den Täter für „verwirrt“ zu erklären. Genau wie vor einer Woche in Sydney: Unzurechnugsfähig, also im Grunde „nicht verantwortlich“ für die Verbrechen, die er im Namen seiner „Religion“ ausgeübt hat. Hiermit versucht man wieder einmal den Hauptgrund, das einzig schlüssige Motiv, die unzähligen Mordaufrufe im Koran , zu unterschlagen, weil man durch die Benennung echter Fakten befürchtet, daß nicht nur „einzelne“ Moslems ausrasten, sondern die gesamte moslemische Diaspora in Europa. Die Machthaber machen sich in die Hosen beim Gedanken eines Moslemaufstandes mitten in Westeuropa.
    Deshalb wird lieber weiter gelogen und jeder moslemische Täter für „unzurechnungsfähig“ erklärt!!!

  41. INDIZIEN

    für eine False-flag-Operation oder eine Zeitungsente in dem sog. Amokfahrer-Fall:

    – Normalerweise kann man nicht verstehen, was ein Autofahrer in seinem Auto schreit.
    – Es verwundert, dass der Attentäter es nicht vermocht hat, einen größeren Schaden anzurichten.
    – Die Opferzahl ist angeblich „11“, d.h. eine sog. masonische Zahl. Hierzu muss man wissen, dass bei false-flag-Operationen und sog. Enten (hoaxes) extrem häufig solche masonischen Zahlen auftauchen.
    – Die offizielle Sichtweise variiert. Einmal ist von einem, einmal von 3 und einmal von 5 Tatorten die Rede.

  42. #47 Zentralrat_der_Oesterreicher

    Ja, Dieter Nuhr ist „helle“. Laut seiner Meinung und auch der unserer Spitzenpolitiker und -medien, sollen die Dresdner gefälligst warten, bis dort Zustände wie in Neukölln, Marxloh oder auch in Paris herrschen. Allerdings wird dann niemand mehr da sein, um auf die Islamisierung hinzuweisen. Und dann braucht es auch keiner mehr zu tun. So wie ich unsere Volksvertreter in ihrer Exaktheit kenne, werden diese wohl bald ein Gesetz verabschieden, bei wieviel Prozent Moslem-Anteil an der „Bevölkerung“ eine Demonstration gegen die nicht vohandene Islamisierung zulässig ist.

  43. #47 Zentralrat_der_Oesterreicher

    Seine „islamkritischen“ Beiträge in seiner Show haben so grosse Wellen geschlagen, daß mir bei Dieter Nuhr seit einigen Wochen auffällt, daß er zurückrudert und jetzt verstärkt wieder nach der linksverdrehten „Pfeife“ tanzt, Schade. er bleibt fürs erste trotzdem mein Lieblings Kabarettist.

  44. Weiteres INDIZ

    für eine False-Flag-Operation beim angeblichen Polizeimord in New York (über den Ihr morgen früh berichten wollt):

    – Wie bei Hunderten von anderen angeblichen islamistischen Terroranschlägen, die im Verdacht stehen, eine False-Flag-Operation zu sein, so soll auch hier der vermeintliche Attentäter angeblich ein „Konvertit“ sein.

  45. Brutaler Angriff in Hohenbrunn

    18-Jährige entgeht nur knapp Vergewaltigung

    Hohenbrunn – Nur knapp ist am Dienstag eine 18-Jährige in Hohenbrunn einer Vergewaltigung entgangen. der Täter riss sie zu Boden und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Die junge Frau wehrte sich so heftig, dass der Täter von ihr abließ.

    Die 18-Jährige war laut Polizei gegen 20.30 Uhr auf einem Radweg, der westlich an den S-Bahn-Gleisen vorbeiführt, zu Fuß von der Taufkirchner Straße Richtung Andreasstiftsstraße unterwegs.

    An der Taufkirchner Straße Ecke Andreasstiftstraße, etwa 200 Meter vom S-Bahnhof entfernt, fiel der bislang unbekannte Mann sie plötzlich von hinten an. Er hielt ihr Mund und Augen zu und riss sie zu Boden. Dann versuchte er ihre Kleidung zu öffnen. Die Polizei geht davon aus, das der Täter der jungen Frau gefolgt ist.

    Die Hohenbrunnerin wehrte sich massiv und biss dem Täter in die Hand. Daraufhin schlug er ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Sie konnte sich schließlich von ihm befreien und nach Hause flüchten. Der Täter lief in entgegengesetzte Richtung davon. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach dem Vergewaltiger ein. Doch alle Suchmaßnahmen blieben erfolglos.

    Die Polizei hofft nun, mithilfe von Zeugen den Täter zu schnappen. Laut Beschreibung des Opfers ist der Mann etwa 35 Jahre alt, 1,85 Meter groß, dunkelhäutig, vermutlich südländisch, mit dunklen Augen und normaler Statur. Er trug eine dunkle Jacke sowie eine Kapuze und eine dunkle Mütze. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München in Verbindung zu setzen, Tel. 089/2 91 00.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/ottobrunn/18-jaehrige-entgeht-knapp-vergewaltigung-4543138.html

    Warum nur wundert mich das nicht!!!!

    Vermutlich südländisch

  46. Dass sich vor allem im Islam Psychopathen wohlfühlen, dürfte wenig verwundern. Finden sie dort doch ein höheres Ziel für ihre Neigung, die ansonsten nur das wäre, was sie ist; völlig gestört und sinnlos.

    So können sie ihrer Störung nachgehen und am Ende sogar behaupten, nicht sie hätten getötet und verletzt, sondern Allah.

    Für den uninformierten Leser stellt sich die Frage, hat er das getan wegen dem Koran oder hätte er es auch sonst getan? Für mich stellt sich dagegen die Frage, darf ein Buch erlaubt sein, das so vielen Psychopathen (Al Nusra, ISIS, Taliban, Boko Haram, Einzelfälle, Hamas usw.) eine Rechtfertigung liefert? Meine Antwort dürfte dem geneigten Leser klar sein.

    Besonders gefährlich ist der Islam dadurch, dass er nicht nur die Psychopathen anzieht wie der Honig die Bienen, sondern zusätzlich eigentlich friedliche Menschen indoktriniert, damit sie etwas mit wahnwitzigen Methoden verteidigen und verbreiten, das sie ohne diese Gehirnwäsche selber verurteilen würden.

  47. In letzter Zeit muss man sich, angesichts so mancher Threads, genauer gesagt, der Kommentare darin, ernsthaft fragen, ob PI langsam zum Treffpunkt
    für Irre und Realitätsverweigerer verkommt!

  48. #60 Physiker

    für eine False-Flag-Operation beim angeblichen Polizeimord in New York (über den Ihr morgen früh berichten wollt):

    Was machst du eigentlich in deiner Freizeit?
    Bomben basteln oder was?

  49. #62 BRDDR (22. Dez 2014 02:37)

    Christen sollen in den Gottesdiensten in der Kirche an Heiligabend muslimische Lieder singen!

    http://www.bild.de/politik/inland/weihnachten/weihnachts-gottesdienst-mit-muslimischen-lieder-39069240.bild.html

    Selbstverständlich hat Kaiman der Obermohammedaner auch gleich schon ein passendes Lied für die dummen Dhimmies ausgesucht:

    Der Chef des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek (45), macht einen Vorschlag: Tala‘a al-badru alayna („Heller Mondschein leuchtet“) des Sängers Yussuf Islam (66, hieß vor der Konvertierung Cat Stevens).
    „Das wäre ein wunderbares Zeichen des Friedens und der Anteilnahme“, sagte Mazyek zu BILD.

    Auf eine Vorschlag, welches Weihnachtslied wohl für islamische „Gotteshäuser“ angedacht ist, werden wir vermutlich bis ca. 2050 warten müssen, also nachdem der Aachener Dom in Fatih-Mazyek-Moschee umbenannt wurde… womit sich die Angelegenheit dann auch schon erledigt hätte.

  50. #65 unrein

    Der Chef des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek (45), macht einen Vorschlag: Tala‘a al-badru alayna („Heller Mondschein leuchtet“) des Sängers Yussuf Islam (66, hieß vor der Konvertierung Cat Stevens).
    „Das wäre ein wunderbares Zeichen des Friedens und der Anteilnahme“, sagte Mazyek zu BILD.

    Singen die auch ein Jesus Lied, oder heißt das dann „Oh Isa komm und schlacht die Ungläubigen?“
    also auf arabisch „echbrr Isn schlchtr mechbrr Giaurerler“

    Bei den Nichtorientalen dürfte das aber zu schweren Kehlkopfverletzungen führen.
    Wahrscheinlich wird man dann hier ansässige Kopten zwingen das zu singen.

  51. #1 eule54 (21. Dez 2014 23:57)

    Komisch – alle islamischen Verbrecher sind in den Medien gleich immer geistig verwirrt!

    Interessanterweise war das Ergebnis dasselbe im Nachbar-Thread:
    http://www.pi-news.net/2014/12/daenemark-asylant-ueberfaellt-achtjaehrige-in-ihrem-bett-her/#comment-2794698

    #

    #34 nicht die mama (22. Dez 2014 00:49)

    …das Scheitern dieses Menschenversuches einzugestehen, abzubrechen und sich Gedanken darüber zu machen, wie der bisher angerichtete Schaden behoben werden kann.

    Volle Zustimmung. Wird allerhöchste Zeit dafür!

  52. In den letzten Wochen haben sich – nicht nur bei uns – die Ereignisse um die Islamisierung geradezu überschlagen.
    Da bin ich aber sehr gespannt, was uns der Herr Bundespräsident in einigen Tagen zum Weihnachtsfest so alles predigen wird …

  53. #57 Koranthenkicker (22. Dez 2014 03:00)

    @MOD

    Betrifft den Counter:

    Unter

    http://www.pi-news.net/2014/12/pi-counter-
    wieder-aktiv/#comment-2789915

    hatte ich ein paar Ideen dazu aufgeführt. Da der Counter jetzt garnicht mehr läuft (nichtmal in der Tagessumme) frage ich hiermit nach: Ist der Beitrag an die Software-Zuständigen weitergeleitet worden?
    Es siehr sehr danach aus, daß die Probleme immer dann auftreten wenn viele Zugriffe sind wie in Punkt 3) beschrieben.

    Ich bitte den Beitrag weiterzuleiten:
    http://www.pi-news.net/2014/12/pi-counter-
    wieder-aktiv/#comment-2789915

  54. „Nachdem diese “geistig Verwirrten” bei ihren Attacken immer “Allahu Akbar” schreien, muss man dann also folgerichtig beim Islam von einer den Geist verwirrenden Religion sprechen?“

    Denkbar und möglich.

    Was sagt die Bibel über Allah?

    http://koptisch.wordpress.com/2014/11/25/was-sagt-die-bibel-uber-mohammeds-allah/

    „Lassen Sie sich einmal auf das Gedankenexperiment ein: Was wäre, wenn Mohammed kein religiöser Spinner gewesen wäre, der unter einer Psychose gelitten hat, sondern wirklich Kontakt mit übersinnlichen Mächten gehabt hätte – wo müssten wir ihn dann im christlichen Kontext einordnen?

    „Das Internet macht es auch Menschen, die keine Bibliothek besitzen, leicht, die Bibel und den Koran nebeneinander aufzuschlagen und nachzuschlagen, was sich bei einem Vergleich ergeben mag. Man könnte damit gewiss ein ganzes Buch füllen.

    „Sieben zweistimmige Inventionen sollen hier genügen:
    1. Nach christlichem Glauben ist Gott wesensgemäß Wahrheit (Jh 17, 17), der Satan hingegen wesensgemäß ein Lügner und der Vater der Lüge (Jh 8, 44), der sich zu einem Engel des Lichts verstellt (2. Kor. 11, 14). Nach islamischem Glauben ist Allah der beste Listen- und Ränkeschmied (Sure 3, 54), was für gläubige Christen nur den Schluß zulässt, daß er nicht Gott ist, sondern Satan.

    „2. Kern der christlichen Botschaft ist die Liebe Gottes (Jh 3, 16). Dies wird auf der menschlichen Ebene gespiegelt: Wer die Menschen hasst, liebt auch Gott nicht (1. Jh 4, 20). Der schlimmste Fall des Hassenden, der Mörder, hat kein göttliches Leben in sich, sondern ist verflucht (1. Jh 3, 15; 1. Mose 4, 11). Im Islam gilt der Fluch nicht den Hassenden, sondern den Ungläubigen (Sure 2, 89). Die nämlich soll der fromme Muslim töten, wo immer er sie findet (Sure 9, 5). Das ist purer Hass und pure Hassreligion: Hass statt Liebe, Mord statt Versöhnung, Vernichtung statt Schöpfung, Tod statt Leben.

    „3. Weil für Christen das Reich Gottes nicht von dieser Welt ist (Jh 18,36), können sie sich dem Staat unterordnen (Röm 13, 1), so lange dieser von ihnen keine Schandtaten verlangt (Apg 5, 29; 2. Mo 1, 8 – 21). Christsein (oder Judesein) ist also nicht friedensgefährdend. Der Muslim hingegen muss (!) hart gegen die Ungläubigen kämpfen, bis alle Menschen Muslime geworden sind (Sure 2, 191 – 193).

    „4. Der christliche Glaube rechnet mit unvollkommenen Menschen, schreibt jedem Menschen eine sittliche Fehlerhaftigkeit zu und fordert deshalb die Vergebung: Wer nicht vergibt, dem wird nicht vergeben (Mt 6,12; Mt 18, 32 – 35; Mk 11, 26). Der Koran bezeugt gerne, dass Allah streng und schmerzhaft und erniedrigend im Strafen ist (Sure 2, Verse 7, 10, 61, 85, 86, 88, 90, 96, 104, 114, 126, 162, 165, 166, 174, 175, 178, 196, 201, 211, 275), und so setzt Islam nicht auf Vergebung, sondern auf Vergeltung (Sure 2, 190 – 193). Die gepriesene „Barmherzigkeit“ sucht man konkret vergebens.

    „5. Jesus von Nazareth bewahrt eine untreue Ehefrau vor der Steinigung (Jh 8, 11), Mohammed lässt gerne steinigen, wie sich aus mehreren Hadithen ergibt, die ursprünglich Teil von Sure 33 („Steinigungsvers“) gewesen sein sollen. Hüben göttliche Vergebung, drüben teuflische Vernichtung.

    „6. Das universalhistorische Amt Satans ist es nach christlichem Glauben, kosmischer Staatsanwalt („Ankläger“) zu sein (Off 12, 10). Allah ist Ankläger und Richter in einer Person (Sure 96, 14 – 18).

    „7. Der historisch-theologische Kern des Christuszeugnisses ist ein Mann, der sich selbst für andere kreuzigen lässt (Gal 1, 4), obwohl sie seine Feinde sind (Röm 5, 10), der historisch-politische Kern des Mohammedzeugnisses ist ein Mann, der andere gerne kreuzigen lässt, wenn sie nicht seiner Meinung sind (Sure 5, 33).“

    Zitatende.

  55. #62 BRDDR (22. Dez 2014 02:37)
    OT:

    Christen sollen in den Gottesdiensten in der Kirche an Heiligabend muslimische Lieder singen!

    http://www.bild.de/politik/inland/weihnachten/weihnachts-gottesdienst-mit-muslimischen-lieder-39069240.bild.html
    —————————————————-

    Wie Bitte? Seit wann ist Singen im Islam erlaubt? Bei denen werden Leute doch andauernd fürs Singen umgebracht! Weil Musik verboten ist, sind die immer aggressiv! Wie heißt es da im Sprichwort:

    „Wo man singt, da lass dich nieder,
    böse Menschen haben keine Lieder“

  56. In den USA und der Schweiz hätten auch ganz normale Bürger eine Chance gehabt, den Angreifer zu stoppen.

    Bei uns und in Frankreich nicht, weil das Gewaltmonopol beim offiziell alleine beim Staat und inoffiziell bei Polizei und muslimischen Gangs.

  57. #78 ridgleylisp (22. Dez 2014 05:15)

    #62 BRDDR (22. Dez 2014 02:37)
    OT:

    Christen sollen in den Gottesdiensten in der Kirche an Heiligabend muslimische Lieder singen!

    Die Islamkriecher können doch gleich die Schahada singen, macht bei den Kirchen ja eh keinen Unterschied mehr.

  58. Offensichtlich gilt ein Muslim bei uns erst dann als voll integriert, wenn er geistig verwirrt im Auftrag Allahs und des Korans Massaker an „Nichtgläubigen“ ausübt!
    Als PEGIDA-Nazi bitte ich um eine höfliche Bestätigung von Gauck und Merkel hierzu.
    Die Meinung völlig linksgrüner Politiker interessiert mich persönlich hierzu weniger, weil diese offensichtlich von den mordenden Muslimen schon längst geistig angesteckt und hirnzerfressen wurden.

  59. Mal sehen, wo heute das nächste Massaker von geistig verwirrten Muslems stattfinden wird.
    Wenn es denn bei einem Massaker heute bleiben sollte.
    Der Trend geht zum täglichen islamischen Multi-Massaker!

  60. #82 eule54 (22. Dez 2014 05:59)

    Mal sehen, wo heute das nächste Massaker von geistig verwirrten Muslems stattfinden wird.

    Gemein von den Medien, die Strenggläubigkeit und Korantreue von Moslems als geistige Verwirrung zu bezeichnen. Sie nutzen doch nur fleißig ihre Religionsfreiheit und wer das kritisiert ist islamophob ❗

  61. #83 Koranthenkicker (22. Dez 2014 06:05)
    Gemein von den Medien, die Strenggläubigkeit und Korantreue von Moslems als geistige Verwirrung zu bezeichnen. Sie nutzen doch nur fleißig ihre Religionsfreiheit und wer das kritisiert ist islamophob ❗
    ++++
    Bei der geistigen Verwirrtheit vieler Medienvertreter sollte man aber auch etwas Nachsicht üben.
    Denn selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.“

  62. Im Bayern 3 faselte man heute morgen etwas von „eine Person im arabischen Gewand“. Thor Steinar war es dann anscheinend nicht.

  63. Sie sollen ein Lied von Yussuf Islam (vormals Cat Stevens) singen. Das ist der, der die Fatwa gegen Rusdhie unterstützt hat.

  64. http://www.nonstopnews.de/meldung/19770
    ++++
    Hier handelt es sich offensichtlich mal wieder um einen misslungenen islamischen Einkauf im vorweihnachtlichen Berlin.
    Glücklicherweise (hoffentlich bleibt es dabei) ohne die Tötung unbeteiligter Passanten.
    Der Überfall letztlich aufs Ka De We geht vermutlich auf das Konto naher islamischer Verwandter.
    Die Integration ist im vollen Gange! 🙂

  65. #84 WutImBauch (22. Dez 2014 06:09)
    OT, schlechte Nachrichten für 2015:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135633397/Zahl-der-Fluechtlinge-soll-2015-noch-einmal-steigen.html
    Zahl der Flüchtlinge soll 2015 noch einmal steigen.
    ++++

    Keine Sorge!
    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sieht kein Ende des Zustroms von Flüchtlingen nach Deutschland. Doch die Behörde will sich im kommenden Jahr besser auf die vielen Menschen einstellen.

    Natürlich mit STEUERERHÖHUNGEN!

    Aber nur für den sogenannten Mittelstand ab einem Jahreseinkommen von ca. 40.000 €.
    Der Rest bleibt ungeschoren und die Harzer und zugewanderten Sozialschmarotzer brauchen sich ebenfalls keine Sorgen zu machen.

  66. Bin jetzt schon auf den schwachsinnigen Dünnschiß gespannt, den der Bundes-Gauckler in völliger Ignorierung der gesellschaftlichen Realität zu Weihnachten absondert.
    Aber dafür wird er ja üppigst bezahlt.
    Werde mir nur die Kommentare dazu zumuten.
    Die Zeit zuzuhören investiere ich zukunftssicherer in Pegida:
    Friedlich, demokratisch, für unser Grundgesetz, die beste Verfassung der Welt.
    Aber gegen die real existierenden Zustände.
    Heute abend ist es wieder soweit.

  67. Ich glaube durchaus, daß der Täter geistig verwirrt war. Es hängt halt von der Vorprägung ab, was ein Mensch tut, wenn er plötzlich Wahnvorstellungen hat. Ein Christ stellt sich dann an die Straße und schreit „Das Ende ist nah!“. Ein Moslem schreit „Allahu Akbar“ und bringt Ungläubige um. Beiden gemeinsam ist, daß sie ihre religiösen Texte wörtlich nehmen.

  68. Ja, ich schließe aus all diesen Vorfällen: der Islam macht irre.
    Aber die Muslime haben die allerbesten Chirurgen der Welt.
    Sie schaben ihren Leuten das Hirn aus, stopfen Koran-seiten und Hass-Hadithe hinein…und diese Zombies leben…, obwohl ihre Bedürfnisse und Emotionen nun auf fressen, schei**en, fi**en, rauben, morden begrenzt sind.

  69. Kann man nichts mehr zu sagen. Da hilft auch nicht, dass die Mehrheit friedlich ist. Mich beschleicht das Gefühl, dass irgendwie doch ein bisschen klammheimlich Freude dabei ist; sonst müsste die Mehrheit die Radikalinskies doch irgendwie in die Schranken weisen.

    Tauchen MohamMett Karikaturen auf, werden sie alle munter. Nein, so wird das nichts.

  70. Kommisch nur, im Ausland sind das alles Anschläge. In Deutschland eher eine technische Panne, bzw. Bremse hat nicht funktioniert oder der Fahrer hattte einen Herzinfarkt.

    Anschlag in Frankreich Mann fährt in Dijon mit Auto in Passanten

    Polizeigewerkschaftssprecher Michel Bonnet sagte dem TV-Sender BFM, der Fahrer habe Augenzeugen zufolge bei seinen Auto-Attacken an mehreren Orten Dijons „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) gerufen und die „Kinder Palästinas“ erwähnt. Dies wollte das Innenministerium zunächst nicht bestätigen. Doch teilte es mit, der Mann sei in den 1990ern wegen geringfügiger Delikte polizeibekannt gewesen.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/5898156/mann-faehrt-in-dijon-mit-auto-in-passanten.html

    Liebe linke, gleichgeschaltete Presse, das ist alles nur Schwarzmalerei?
    Die Einschläge kommen näher, sicher ist, je größer der Widerstand in Europa gegen Muslime wird, umso größer die Terrorgefahr. Ihr Spinner („Spinner ist keine Beleidigung, der Bundesgaukler hat sich das eingeklagt“) wollt das nur nicht zugeben!

  71. Selbst WENN er verwirrt war, dann leidet er halt an dem seit Jahrhunderten bekannten, doch erst in unsrer Zeit eingehend untersuchten Islamismus. Und diese Patienten sind sogar sosehr krank, dass sie zu ihrem eignen Schutz eigentlich in die Geschlossne gehören, denn die sind extrem selbsttötungsgefährdet!

  72. Sehr geehrter Herr Stürzenberger, ich bewundere Ihre unglaubliche Energie, mit der Sie sich für die Sache einsetzen! Es muss so unglaublich frustrierend sein, wenn man weiß (und es in letzter Zeit tagtäglich durch Fakten bewiesen bekommt), dass man recht hat und trotzdem noch enorme Widerstände entgegengesetzt bekommt! Als Ex-Muslima weiß ich, wie zäh der Kampf gegen religiöse Verblendung und überverständnisvolles Gutmenschentum ist. Allein durch das Mitlesen auf PI-NEWS verlassen mich ab und zu die Kräfte! Ich wünsche Ihnen und uns, dass Sie weiterhin stark bleiben! Passen Sie auf sich auf und ALLES GUTE!

  73. #78 ridgleylisp (22. Dez 2014 05:15)

    Wie Bitte? Seit wann ist Singen im Islam erlaubt?.

    Habe mich das auch gefragt. Vermutlich wird dazu so ein Muezzin-Schreier in die Kirchen eingeladen und das Kirchenvolk gedrillt, dies zu lernen und mitzumachen. Ist auch eine gute Übung hinsichtlich der Akzeptanz zukünftigen Muezzin-Geplärrs, das ja auch schon immer weiter um sich greift.
    Ansonsten gibt es im Orient schon noch Musik die z. B. auf Hochzeiten gedudelt wird. Was diese aber mit Religion und Islam zu tun hat entzieht sich meiner Kenntnis.

  74. #47 Zentralrat_der_Oesterreicher (22. Dez 2014 01:31)
    OT:

    Dieter Nuhr hat soeben auf Facebook gepostet: “Heute wieder Pegidatag, Dresdner haben Angst vor Ausländern, die es bei Ihnen kaum gibt, ein Fall für den mobilen Psychologen?”
    ————————
    Zahlt die ARD so gut, dass man dafür sein komplettes Weltbild verleugnen muss, Herr Nuhr? Anscheinend ja!
    Trotzdem wird das für „uns“ Dieterle wohl nu(h)r ein feuchter Traum bleiben:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/intendanten-gehaelter-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-einstreichen/8594176.html
    Charakterschwein!!

  75. Eine weitere Geschichte, die absolut nichts mit Islam zu tun hat. Mich würde auch interessieren, ob unter den Opfern Moslems dabei sind. Da er nicht nur an einem Ort Menschen töten wollte, wäre es doch annehmbar, dass er seine Opfer bewusst ausgesucht hat.

  76. @ #108 tritratrulla:

    „Da war auch nur von “Geistig gestört” die Rede….“

    Stimmt nicht: Zu meiner großen Überraschung hieß es in B5 aktuell nämlich (sinngemäß): „Der Anschlag hatte einen islamistischen Hintergrund; der Täter rief: ‚Allah ist größer!'“ Aber ich weiß ja net, wo du wohnst und welche Lügensender DU hören musst. 🙂

  77. Wenn für den französischen Innenminister Bernard Cazeneuve diese Tat, die unter Allahu Akbar Rufen geschah, rätselhaft ist, dann sollte man diese Pfeife wegen mangelnder Kompetenz sofort entlassen.

  78. OT
    Unsere Berliner Polizei sucht Räuber mit Bildern, aber erst nach zwei Monaten.

    Seniorin überfallen – Polizei sucht Räuber mit Bildern

    Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin einen Räuber, der am 4. Oktober 2014 eine Seniorin in Kreuzberg überfallen hatte. Gegen 10.10 Uhr hatte die damals 90-Jährige gemeinsam mit dem späteren Täter den Aufzug eines Wohnhauses in der Bergfriedstraße betreten. Während der Fahrt griff er der Frau an den Hals, woraufhin es zwischen beiden ein Gerangel gab. Als der Fahrstuhl anhielt, stieg der Angreifer aus und entfernte sich. Die Rentnerin begab sich anschließend in ihre Wohnung. Kurz darauf klingelte es an ihrer Wohnungstür. Als sie die Tür öffnete, wurde sie von einem Mann, offenbar der gleiche, der sie zuvor im Lift angegriffen hatte, in das Wohnzimmer gedrängt. Dort riss ihr der Räuber die hochwertige Kette vom Hals. Anschließend flüchtete der Kriminelle mit seiner Beute. Die heute 91-Jährige wurde nicht verletzt.

    Schauen Sie sich die beiden Fotos an. Ganz klar Ausländer!

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.246271.php

    Schwerverletzte Seniorin nach Überfall
    Das war gestern:

    Polizeimeldung vom 22.12.2014
    Charlottenburg – Wilmersdorf
    Thema: Polizei

    Nr. 3020

    Schwer verletzt wurde gestern Abend eine ältere Dame bei einem Überfall in Charlottenburg-Nord. Ein Unbekannter schubste gegen 18.15 Uhr im Klausingring die 80-Jährige und riss ihr die Handtasche von der Schulter. In Folge dessen stürzte die Rentnerin auf den Gehweg und erlitt dabei schwere Verletzungen. Rettungssanitäter brachten die Verletzte in eine Klinik, wo sie stationär aufgenommen werden musste. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 ermittelt.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.246296.php

    Dieses Pack macht noch nicht einmal halt vor alten Menschen. Diese Straftaten gegen Senioren häufen sich in letzter Zeit.

  79. PI sollte auch eine Serie machen, die alle Taten von Muslimen in Europa auflistet die eindeutig religiös motiviert sind, aber von der Lügenpresse immer mit „geistig verwirrt“ oder „psychisch beeinträchtigt“ umgedichtet wurden!

  80. Der ISSlam ist eine Religion von einem Geisteskranken für Geisteskranke! Hinzu kommt, dass die ihm angehörigen Geisteskranken durch die geisteskranken Befehle des Koran zu ihren geisteskranken Taten angeregt werden!
    Da dies alles natürlich geisteskrank ist, sind Mohammedaner natürlich immer „verwirrt“! Man weiß nur nie, wann die Verwirrtheit sich in Taten auswirkt!
    Das gilt übrigens auch für eigentlich intelligente Leute: Auch Kluge können geisteskrank sein – s. Mohammed Atta! Geisteskrankheit beschriebt eine seelisch-geistige Krankheit, nicht die Intelligenz eines Menschen!

  81. geistig verwirt^^

    wenn das ein nicht moslem in einer mosche macht ist er ein neo nazi und hat das aus hass gemacht und es wird eine lichterkette organisiert von paris bis berlin und lisabon ^^

    aber so waren es ja nur ein paar christen. sorgen machen das er vielleicht ein paar mitgläubiger erwischt muss er ja nicht die haben ja ihre eigenen ghettos !

  82. „Kassandrarufe“

    Vor einer drohenden Gefahr warnende Rufe, die niemand hören will, werden als „Kassandrarufe“ bezeichnet. Kassandra warnte vergeblich vor Paris und Helena, vor dem hölzernen Pferd und dem Untergang Trojas. Historisch bekannte Warnungen dieser Art sind jene des deutschen Botschafters in London, Karl Max Fürst Lichnowsky, vor einer kriegerischen Verwicklung mit Großbritannien (1914), Lenins Politisches Testament von 1922-23 mit seiner expliziten Warnung vor Josef Stalin sowie die zahlreichen Warnungen „Hitler bedeutet Krieg“. … Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kassandra_%28Mythologie%29

    … und heute warnt Pegida vor der Islamisierung Europas …

  83. „Geistig verwirrt“ ist eine Nebelkerze um die Bevölkerung nicht zu verängstigen, damit der Michel ja nicht aufwacht. Der Auto-Jihad ist Bestandteil des Kampfes gegen die Ungläubigen.

    Die Sticker in dem Artikel lassen keinen Zweifel offen
    Anschlagsserie in Israel reißt nicht ab. Rufen Hamas-Terroristen zu den Auto-Attacken auf?

    Überwachungskamera filmt Auto Anschlag in Jerusalem

    Jerusalem. Mann rast mit Auto in Bushaltestelle

    Auto Anschlag in Ost Jerusalem

  84. Die Medien sprechen davon, die moslemischen Täter seien „verwirrt“, ihre Tat unerklärlich. Die erkennbaren Symptome: „Allahu akbar“-Rufe, Aggressivität und Gewalttätigkeit deuten sogar auf eine ernsthafte Geisteskrankheit hin. Diese armen Menschen können nicht klar denken, fühlen sich ständig beleidigt, fühlen sich diskriminiert, benehmen sich asozial und aggressiv, sind oft geistig zurückgeblieben, bildungsfern und hilflos. Sie glauben an ihre Scheinwelt, wo nur Mörder und Totschläger von „Ungläubigen“ in den himmlischen Puff kommen um sich an 72 Huris (woher kommt der deutsche Begriff „Hure“?) abzureagieren. Wenn Menschen befallen sind, sich aber trotzdem eher unauffällig verhalten, dann sind sie noch in der Taqiyya-Phase der Krankheit. In dieser Phase wird nur gelogen, getäuscht und betrogen. Man erkennt diese Phase am Spruch: „Das hat mit dem Islam nichts zu tun!“. Alle die diesen Spruch von sich geben, sind schon infiziert.
    Wisse Bescheid!

  85. Es kann schon sein, dass der Mann geistig verwirrt ist, denn wer sich hörig und devot einem Gott unterwirft und ensprechend handelt, kann schon an einer paranoiden Persönlichkeitsstörrung leiden.

    Muslime fühlen sich auch schnell unangemessen beleidigt, wenn sie glauben, über ihr Gott oder Propheten würde man sich blasphemisch lustig machen und Unheil in die Umma bringen. Ihre Herzlichkeit und Bereicherung führt dann schnell korangemäß zum Tode.

  86. Gustl Mollath und der Islam leiden an der gleichen Krankheit.

    Beide leiden an einer fehlenden Selbstreflexion und dissozialen Persönlichkeitsstörung, sie sehen sich nicht als gewalttätig und mit dem Grundgesetz kompatibel.

  87. Laut Radiomeldungen rief der Mann „ Gott ist groß“ Was ein deutliches Bild auf die Lüge wirft, der Mond-Gott und der JHWH der Bibel, der über aller Schöpfung steht und verbietet ,mit auch nur einem erschaffenem Teil identifiziert zu werden (2. Gebot Bildnis verbot!!)) seien identisch.-Oder wurde diese Version gewählt, weil scheinbar nur der christliche Glaube zur Schizophrenie oder Irresein führen kann, damit nur ja der Islam nicht beleidigt wird?!

  88. Warum immer unschuldige Bürger? Kann diesen hirnlosen Idioten mal bitte einer den richtigen Weg weisen? Den Weg dahin, wo unsere sogenannten Volksvertreter sitzen? Mir scheint, es wird so lange unter den Teppich gekehrt, bis mal einer unserer Volksverrräter, äh, -vertreter dran ist.

  89. Sage ich doch – die Süddeutsche schreibt, Zeugen hätten berichtet der Mann hätte Allahu Akbar gerufen, als er auf den Weihnachtsmarkt gerast ist. Offensichtlich hat er mit dem Wagen die Polizisten auf dem Weihnachtsmarkt gejagt…..

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/frankreich-sorge-vor-terroranschlaegen-waechst-1.2278433

    Dritter islamistischer Anschlag in Frankreich innerhalb von drei Tagen. Alle sollen geistig verwirrt gewesen sein. Welcher Zufall – mit dem Befehl der IS-Brüder, die Menschen in Frankreich mit Autos zu überfahren, hat das sicher nichts zu tun. Mal ehrlich, wer glaubt diesen Beschwichtigungsversuchen noch? Das macht mich echt wütend!

  90. Die Zahl 300 Tausend Flüchtlinge für 2015
    ist auch gelogen.
    Lasst euch nicht verarschen. Lügen!!!
    Es werden mindestens doppelt soviel sein.

    Das Problem sind nicht die Politiker, Medien
    und Flüchtlinge

    Es sind die hiesigen Bürger,
    egal ob Malle Fan, Mario Barth Gucker
    Bayern Fanatiker oder christliche Gutmensch

    Die meisten kümmern sich nicht um Politik und
    haben eh kein Hirn um wesentliches zu
    verstehen.

    Der Drops ist gelutscht. Einmal untergegangen
    durch Fanatismus, diesmal wird es Dummheit
    und Bequemlichkeit sein.

Comments are closed.