Der Überfall ereignete sich kurz vor Ladenschluss, gegen 20 Uhr. Der Räuber betrat den Supermarkt und bedrohte die 51 Jahre alte Kassiererin mit einer Schusswaffe. Er forderte sie auf, ihm Geld aus der Kasse zu geben. Die Frau tat dies und übergab dem Räuber eine unbekannte Summe Geld. In diesem Moment betrat ein weiterer Kunde den Supermarkt. Nach Angaben der Polizei sah er die Szene und wollte eingreifen. Dabei kam es zu einem Handgemenge, bei dem sich ein Schuss löste, der den Mann tödlich verletzte.

Zur selben Zeit betrat ein weiterer Kunde den Supermarkt. Laut Polizei traf ihn eine Kugel in ein Bein. Der 29-Jährige wurde schwer verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr… (Und was noch? Ach ja, der Täter „spreche deutsch mit osteuropäischem Akzent“. Mal schauen, ob über den tapferen jungen Mann auch soviel geschrieben wird wie über Tugce!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

111 KOMMENTARE

  1. BUNDESVERDIENSTKREUZ AM BANDE für den mutigen Mann ❗

    Leider keine Chance, war ja ein weißer Deutscher.
    🙁

  2. Nun, bis auf dass der weitere Kunde verletzt wurde, hat das Ganze doch einen durchaus positiven Verlauf genommen. Gut auch, dass der Täter wohl keine dunkle Hautfarbe hatte. Somit hilft das auch präventiv, dass die Medien (vermutlich) nicht den Spieß umdrehen und eine pseudo-Ferguson-Tat daraus stricken.

  3. Wieder ein Opfer des Multikultiwahns. Multikulti ist immer tödlich.

    Wenn ich jemanden mit ner gezogenen Schusswaffe sehe, und ich habe selber keine, würde ich laufen. Den Mut des Opfers in allen Ehren.
    Wann hört dieser Wahnsinn auf, wieviele Menschen müssen noch sterben?

  4. Mein Mitgefühl mit der Familie des Opfers!
    Wie viel Blutzoll müssen wir Deutsche noch zahlen, bis sich die Asylpolitik und die Abschiebepraxis ändern?
    Wenigstens gibt die HAZ jetzt schon einmal einen Hinweis auf die ausländische Herkunft des Täters.
    In ihrem Artikel über den brutalen Judenmord in Paris/Créteil begnügt die HAZ sich mit einem Hinweis auf vermummte Männer, obwohl bekannt ist, daß es bereits für weitere Straftaten bekannte Moslems waren.
    Sollen wir nun glauben, daß es sich bei den Vermummten um die üblichen Linksfaschisten aus Deutschland handelt, die immer vermummt und prügelnd friedliche Demos angreifen oder was?
    So ein Schmierblatt!

  5. Passend zum Thema:

    Aus der beliebten Serie: Deutschland wird “bunt.“

    Heute: Essen

    Fahndung
    Räuber schlug 26-jährige Frau in Essen mit Holzstock

    Essen. Eine 26-jährige Frau wurde nachts an einer Haltestelle in Essen von einem Räuber-Trio überfallen. Einer der Täter schlug sie mit einem Holzstock.
    Die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Essen sucht mit einem Phantombild nach einem Räuber. Gemeinsam mit zwei Mittätern hat der Mann am Samstag, 22. November, gegen 1.30 Uhr, eine 26-Jährige an der Haltestelle Hufelandstraße (Uni-Klinikum) in Essen-Holsterhausen überfallen.

    Die Täter drohten mit Gewalt und forderten Bargeld und ein Handy. Als die Frau nicht reagierte, schlug der Mann, der auf dem Phantombild zu sehen ist, mit einem Holzstock zu, erklärte die Polizei. Dann versuchte der Täter das Smartphone aus der Hand der 26-Jährigen zu schlagen. Beute machten die drei Männern nicht. Sie flüchteten über die Hufelandstraße in Richtung Alfredstraße.

    Laut Polizei handelt es sich „vermutlich um 16- bis 20-jährige Südländer“.

    (Hätte ich jetzt nicht gedacht 🙄 )

    Räuber schlug 26-jährige Frau in Essen mit Holzstock | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/raeuber-schlug-26-jaehrige-frau-in-essen-mit-holzstock-id10109653.html#plx1034545949

    Der Täter, der mit dem Holzstock zuschlug, war circa 1,75 Meter groß. Er hatte eine „schwabbelige Figur“, teilte die Polizei mit. Der Mann hatte schwarze Haare…

    Der zweite Täter war laut Polizei circa 1,80 Meter groß und korpulent. Er hatte schwarze Haare…

    Der dritte Mann war ebenfalls rund 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte braune Haare und trug diese als „Undercut“.

    Aktuell zu diesem Thema unser “hochverehrter” Herr Bundespräsident Joachim Gauck: “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

  6. Wenn die Zahlen stimmen, dass es ja angeblich gar nicht sooooo viele Ausländer in Deutschland gibt, dann aber locker bei gefühlten 50% aller Verbrechen immer von osteurop. Akzent, südländischem Aussehen, dunkler Hautfarbe etc. gesprochen wird, dann müssen unter diesen doch soooo wenigen Ausländern ein paar ganz hochkarätige Gauner sein.
    Und dann wundern die sich, dass sie bei Polizeikontrollen erheblich häufiger kontrolliert werden…

    Schade um den Helden, aber immerhin lastet jetzt auf dem Täter ein erheblicher Fahndungsdruck und wenn er nicht über die offenen Grenzen abgehauen ist, wird er hoffentlich gefunden.

  7. Den Mut der Mutigen alle Ehre! Aber den Helden muss niemand spielen.Kandidaten fürs BVK sind Deutsche so wie so nicht.

  8. Der Body-Counter des mörderischen linksgrünen Multikulturalismus steigt und steigt!

    Interessant:

    http://www.welt.de/vermischtes/article135038060/Kommt-der-mutmassliche-Tugce-Taeter-auf-freien-Fuss.html

    Sanel M. ist 18 Jahre alt. Gilt er dennoch als „Jugendlicher“?

    Bei Heranwachsenden zwischen 18 und 21 Jahren kann noch nach Jugendstrafrecht verhandelt werden. Die Justiz geht davon aus, dass in dieser Übergangsphase die biologische Reife vorhanden sein könnte, oft nicht aber die psychisch-soziale Entwicklung.

    Gleicht der Heranwachsende noch eher einem Jugendlichen, soll durch Jugendstrafrecht erzieherisch auf ihn eingewirkt werden. Das ist bei Sanel M. wahrscheinlich.

    Bei einer bereits gefestigten Persönlichkeit würde Erwachsenenrecht angewandt, weil eine erzieherische Maßnahme keinen Erfolg mehr verspräche.

    Auf Neusprechdeutsch:

    Kevin geht in den Knast und Murat darf weiter Verbrechen begehen!

  9. Ich freue mich auf die Titelseiten, Sondersendungen, Petitionen fürs Bundesverdienstkreuz, tausende Menschen die Kerzen niederlegen.
    Innenminister die zu den Angehörigen eilen.

    Ups… Ist ja ein deutsches Opfer
    Bleibt also nur ein kurzer Bericht

    Mein Beileid an die Angehörigen

  10. Aktuell hierzu:

    http://www.stern.de/panorama/fall-tugce-a-schwester-von-jonny-k-kritisiert-jugendgerichte-2157231.html

    Schwester von Prügelopfer Jonny K. kritisiert Jugendgerichte

    3. Dezember 2014, 10:35 Uhr

    Nach dem Tod der Studentin Tu?çe Albayrak hat die Schwester des Berliner Prügelopfers Jonny K. die Gerichte attackiert. Jugendliche Gewalttäter müssten ihrer Ansicht nach härter bestraft werden.

    Der Tod der Studentin Tu?çe Albayrak hätte nach Ansicht der Schwester des Berliner Prügelopfers Jonny K. mit strengeren Urteilen von Jugendgerichten möglicherweise verhindert werden können. „Hätte man diesen Menschen vorher schon ein bisschen mehr wachgerüttelt und ihm klare Grenzen gezeigt, wäre es vielleicht nicht zu dieser Tat gekommen“, sagte Tina K. am Mittwoch im RBB-Inforadio. „Ich schüttele den Kopf, wenn ich höre, dass solche Täter vorher schon auffällig waren.“

    Lieber Hitlertagebuch-Stern: Johnny K. war nicht Opfer einer „Prügelei“ sondern Opfer eines linksgrün-induzierten Terroranschlages!

  11. Hannover, wo die „Guten“ schon mal Hooligans vor den Augen der P..iz. verprügeln:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Brutaler-Ueberfall-in-der-U-Bahnstation-Kroepcke

    Artikel veröffentlicht: Donnerstag, 04.12.2014 14:59 Uhr

    Brutaler Überfall in der U-Bahnstation Kröpcke

    Ein 22 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Donnerstag Opfer eines brutalen Raubüberfalls mitten in der hannoverschen City geworden. Zwei Unbekannte prügelten in der U-Bahn-Station Kröpcke auf ihn ein, beraubten den Mann und flüchteten anschließend mit ihrer Beute.

    ….

    Auf den Bildern hoffen die Ermittler Hinweise auf die beiden Täter zu finden. Beide haben kurze braune Haare und sind von südländischer Erscheinung. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0511)?109 28? 20 zu melden.

  12. Was machen eigentlich die Ermittlungen zum Terroranschlag auf die Willehaji-Kirche in der Hannoverschen Banlieu Garbsen-Gaza?

    Wurden Sie mangels Erfolg eingestellt oder gar weil die Täter ermittelt werden konnten aber deren Benennung nur „Rechtspopulismus“ schüren würde?

  13. Die zahlreichen deutschen Opfer, von Ausländern in Deutschland,werden hart und konsequent verschwiegen!
    Denn sie fürchten das Ur-Gen im Deutschen!
    Den Furor Teutonicus.

  14. Das Verhalten des Kunden wird erklärbar, wenn er von einer Schreckschußwaffe ausging. Die wird oft von einheimischen Tätern benutzt. Bei einem Scheitern des Überfalls und dem anschließenden Prozeß gibt es dafür Strafnachlass.
    Aber nun sind wir ja „weltoffen und tolerant“.
    Für diesen unvermeidlichen Preis haben die „Eliten“ Opfer in der Unterschicht vorgesehen. Wen sonst?

  15. @ Wikinger
    Den Bericht wollte ich auch gerade einstellen
    Steht in der Hannover Zeitung direkt neben dem Bericht über den Toten im Supermarkt
    In beiden Berichten keine Förderung nach dem Bundesverdienstkreuz

  16. #4 Marie-Belen   (05. Dez 2014 07:57)  

    Mein Mitgefühl mit der Familie des Opfers!
    Wie viel Blutzoll müssen wir Deutsche noch zahlen, bis ..,
    ——————–
    Die Bereicherer kämpfen bis zum letzten Blutstropfen – von unserem Blut natürlich!

  17. http://www.tagesspiegel.de/politik/der-unheimliche-aufstieg-von-ukip-und-co-rechtspopulisten-diktieren-agenda-in-der-eu/11072798.html

    Rechtspopulisten prägen in Europa immer mehr die Agenda von Parteien der bürgerlichen Mitte. Sie schüren Angst vor Einwanderung – gerade angesichts der absehbaren Ankunft weiterer Flüchtlinge eine fatale Entwicklung.

    In der Tat: Das Erschiessen von unbewaffneten in Supermärkten von Hannover, das Erstechen von Mitarbeitern der Arbeitsagentur von Rothenburg oder Neuss, das Tottreten von Streitschlichtern in Kirchweyhe, das Erschiessen von 7 Belgiern in Lüttich, das Zerhacken eines britischen Soldaten in London, das Überfallen von Juden in Creiteil oder Malmö ist eine fatale Entwicklung, die für die Europäer noch neu und ungewohnt erscheinen mag!

  18. #13 Eurabier   (05. Dez 2014 08:17)  

    Was machen eigentlich die Ermittlungen zum Terroranschlag auf die Willehaji-Kirche in der Hannoverschen Banlieu Garbsen-Gaza?

    Wurden Sie mangels Erfolg eingestellt oder gar weil die Täter ermittelt werden konnten aber deren Benennung nur “Rechtspopulismus” schüren würde?
    ———————-
    Aber nicht doch, es geht doch ausschließlich um den „sozialen Frieden“ 😉

  19. Bayerische Fernsehen vermeldet gehorsam, Deutschen als Täter in Arbeitsagentur. (Rothenburg)
    Gesehen und gehört am 4.12. Bayern3

  20. OT Aber Europa wacht auf
    Ausgerechnet in Schweden, das viele schon für an die Mohammedaner abgeschrieben hielten, regt sich der Widerstand der autochthonen Bevölkerung.
    Die HAZ titelt „Schweden steht ein Anti-Ausländer-Wahlkampf“ bevor.
    Wie wäre es mit PRO-Schweden? Das ist doch normal! Dann „Minderheitsregierung verteidigt die freie Zuwanderung“! Aha, das heißt also, sie wollen weiterhin die Vernichtung der Kultur des Landes betreiben!!!
    Die anderen (Bösen) sind ANTI; die „Guten“(Linksrotgrün)werden mit Attributen wie „verteidigen“ und „frei“ geschmückt.
    Soviel zum Journalismus der HAZ.

  21. Ich habe mal zu einer Frau mit MIGRATIONS HINTERGRUND gesagt das in unserem Gefängnis bis zu 70% Ausländer sitzen!!
    Diese Frau ging sofort an die Decke und war beleidigt!!
    Aber das ist und war Fakt!!
    Passte wohl nicht in ihr Weltbild!!!
    Ja so ist das halt wenn man Grüne wählt

  22. Mitschuld ist auch die BLÖDZEITUNG mit Mut zeigen gegen Gewalt u.s.w.,dass kommt dabei heraus.

  23. OT
    24.529

    04.12.2014 (Kirkuk, Iraq)

    Sechszehn unschuldige Restaurantbesucher wurden von einem Fedajin*-Autobombenmörder getötet.

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
    m.E. muss hier die grundsätzliche Autofahrfähigkeit bestimmter Ethien hinterfragt werden, ebenso der Ausbildungsstandard der örtlichen Fahrschulen und Werkstätten und es muss der Entwicklungsstand der Straßeninfrastruktur mit berücksichtigt werden. Oft ist gerade der mangelnde Pflegezustand von Autos der Grund für Vergaserbrände und sogar Motorexplosionen. Besonders benzingetriebene Explosionsmotore geben immer wieder Anlass zu besonderer Sorge. Es wird nachhaltiger Anstrengungen bedürfen, diese unhaltbaren Zustände durch besondere Entwicklungsanstrengungen, auch aus dem Westen, sukzessive zu verbessern, damit nicht immer wieder unschuldige Menschen zu Tode kommen können.

    *Fedajin = ‘der sich Opfernde’, sinnprägend von Assasssin=Mörder.
    Fedajin werden von vielen linken Gruppen im Westen als VORKÄMPFER der Weltrevolution gefeiert.

  24. #15 raginhard (05. Dez 2014 08:19)

    @ Denke ich auch. Nur hat das Opfer leider einen fatalen Denkfehler begannen. Schreckschusswaffen hat nur das entwaffnete Deutsche Volk, für ausländische Fachkräfte ist kein Problem auch ohne Waffenschein an scharfe Waffen ranzukommen. Daher ist bei den Spezialkräften immer von echten Pistolen auszugehen! 👿

  25. OT

    Berliner Polizei jetzt auch auf dem Neger Tripp.
    Die haben wohl nicht genug zu tun, so schafft man sich neue Arbeit.

    Für Notunterkünfte gesammelt – der Polizeiabschnitt 36 hilft Flüchtlingen mit Sachspenden

    Polizeimeldung Nr. 2881 vom 05.12.2014
    Mitte
    05.12.2014
    Thema: Polizei

    Am heutigen Tag werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Polizeiabschnitts 36 insgesamt 30 mit Bekleidung, Spielzeug und diversen Gebrauchsutensilien gefüllte Umzugskartons an zwei Notunterkünfte in der Pankstraße und der Gotenburger Straße übergeben. In diesen Wohnheimen in Gesundbrunnen leben Flüchtlinge aus Krisengebieten, vorrangig Familien mit Kindern aus dem Irak und Syrien.

    Vorausgegangen war ein Netzwerktreffen des Bezirksamtes Mitte, zu dem der Integrationsbeauftragte, Herr S. Winkelhöfer, im September eingeladen hatte. So wurden die teilnehmenden Mitarbeiter des Abschnitts 36 auf das Fehlen von notwendigen Alltagsgegenständen aufmerksam und fassten gemeinsam den Entschluss, eine Spendenaktion innerhalb des eigenen Abschnitts zu initiieren. Diese Idee traf auf große Anteilnahme und findet heute in der Zeit von 10 – 13 Uhr ihren erfolgreichen Abschluss.

    Im Beisein des Abschnittsleiters, Herrn Polizeidirektor Henning, des Dienstgruppenleiters, EPHK Oles´ sowie der Geschäftsführerin der Arbeiterwohlfahrt Berlin-Mitte, Frau Hummel, werden die gesammelten Sachen in der Notunterkunft in der Pankstraße 70 in 13357 Berlin übergeben. Die Kartons werden dann durch Frau Hummel auf beide Unterkünfte verteilt.

    Man muss wissen, in Berlin Mitte passieren die meisten Straftaten.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.237293.php

  26. OT

    Ich habe im Tagesspiegel einen interessanten Leserbrief entdeckt, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.
    ——————————————–

    Rechtspopulisten – ein Albtraum für die Gutmeinenden
    Die sozialdemokratische Zeit in Europa ist kurzlebig gewesen und seit den späten 1970ern vorbei. Jetzt kehren eben die Konservativen, Nationalkonservativen und Rechtskonservativen in die Öffentlichkeit und an die politische Macht zurück.

    Wenn menschengemachte Entwicklungen absehbar sind, kann man darauf unterschiedlich reagieren:

    1) Die Gutmeinenden verhalten sich hier wie Fatalisten, man könne angesichts der Veränderungen eben nichts machen, außer sich ihr schicksalsergeben hingeben, die Veränderungen als quasi alternativlos oder gar naturgesetzlich hinnehmen.

    2) Die konservativen Kräfte tun das, was sie schon immer taten, nämlich den Dingen ins Gesicht sehen und das Schicksal in die eigene Hand nehmen, um die Gegenwart und Zukunft im eigenen Sinne zu gestalten.

    Europa ist, abgesehen von der Besiedlung in der Vorzeit, nie ein Einwanderungskontinent gewesen. Eher genau das Gegenteil, wie die Existenz der USA, Kanadas und Australiens beweisen.

    In der EU leben vorwiegend die Nachkommen der romanischen, germanischen und slawischen Stämme. Gut 500 Mio. Menschen. Davon sind zig Mio. als Fachkräfte ausgebildet und berufstätig. Dazu kommen noch ca. 25 Mio. Akademiker. Wir haben die modernsten Industrien und Hochschulen sowie die Freizügigkeit innerhalb der EU. Wir sind dicht besiedelt und benötigen keinerlei Zuzug, egal welcher Art. Völkerwanderungen in die EU muss man nicht auslösen.

    Medien, Parteien, Parlamente und Regierungen behaupten dennoch ständig das Gegenteil. Die konservativen Kräfte tun das nicht. Sie prüfen die Wirklichkeiten, anstelle sich ihnen zu verweigern, wie die Gutmeinenden das tun.

    Flucht ist Flucht und keine Einwanderung. Politisches Asyl können nur wenige erhalten. Illegale ‚Einreise‘ ist genau das.

    Afrika ist riesig und nahezu menschenleer. So ist es wirklich. Niemand muss von dort in die EU.

  27. Wahl in Thüringen. Der zukünftige Ministerpräsident hat als ersten Beschluß seiner Regierung angekündigt:
    „Die Abschiebung von Asylanten und ‚Flüchtlingen‘ sofort zu stoppen – weil Winter ist.“

    Da fällt mir ein: ‚Den Kommunismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.‘ Herzlichen Glückwunsch an Thüringen

  28. OT>> @ pi-news

    Heute 2 wichtige Termine, die PI jeweils einen eigenen Artikel wert sein sollten.

    –in Bochum endet ein Stück deutsche Industrie.
    Das Opel-Werk wird geschlossen. Unvergessen ist der Opel Kadett. Aber auch GT, Ascona und Manta.

    –in Erfurt (Thüringen) wird entschieden, ob rote Socken nun wieder als Ausdruck der gesellschaftlichen „Modernisierung“ betrachtet werden dürfen.

  29. #29 notar959 (05. Dez 2014 09:06)

    Heute fasst die SED einen Beschluss zu Flüchtlingen, während sie vor 25 Jahren noch den Beschuss von Flüchtlingen favorisierte!

  30. Wenn bei dem Handgemenge der Schuss aus Versehen den Töter – äh – den Täter getroffen hätte und der jetzt tot wäre, dann könnte sich der Zivilcouragierte, sofern Bio-Deutscher, aber warm anziehen.

    Der würde sofort als Nazi, der die Gelegenheit genutzt hat, abgestempelt werden. Wenn zwei das Gleiche tun, ist es nämlich noch lange nicht dasselbe.

  31. #30 raginhard (05. Dez 2014 09:07)

    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

    und

    tief im Osten, der Freiheit beraubt!

  32. #29 notar959 (05. Dez 2014 09:06)
    Wahl in Thüringen. Der zukünftige Ministerpräsident hat als ersten Beschluß seiner Regierung angekündigt:
    “Die Abschiebung von Asylanten und ‘Flüchtlingen’ sofort zu stoppen – weil Winter ist.”
    ?????

    Wollen die unsere Maximalpigmentierten unnötig der Kälte aussetzten oder denen einfach nur die Chance geben einmal Schnee zu sehen?

    In Afrika herrschen gerade die schönsten Temperaturen

  33. RIP zum viele Tausende Male schon

    Wird immer schlimmer. Nur noch wie Wild Westt. DAS VOLK GEHOERT BEWAFFNET!

  34. Japan hat auch eine nicht ideale Bevölkerungspyramide; aber hat man jemals von einer forcierten oder überhaupt Einwanderungspolitik gehört?

  35. Ohne das Engreifen von Tugce runterzuspielen, aber DER Mann im Supermatkt ist EIN HELD.
    Tugce hat lediglich einen Streit geschlichtet.
    Der Mann im Supermarkt wollte einen Mann mit Schusswaffe stoppen.

    Ruhen Sie in Frieden.
    Mein Mitgefühl für die Familie und Freunde.

    Von der Politik werden Sie nicht erwähnt werden.

  36. Der werte Herr Innenminister Friedrich fährt in diesem Moment im ICE 793 im ersten Wagen von Berlin nach Leipzig, er kann um 10:04 Uhr auf Gleis 14 empfangen und zu diesen Vorgängen befragt werden.

    P.S.: Offenbar hat die BRD wirklich kein Geld mehr, von Personenschutz nichts zu sehen.

  37. Warum behauptet man eigentlich dass sich der Schuss „gelöst“ hat, und der Täter nicht absichtlich geschossen hat?

    Diese Schreibweise nimmt den Täter schon im Vorhinein aus der Verantwortung. Es wird also schon in der Berichterstattung suggeriert, dass der mutige Mann der eingegriffen hat selbst Schuld ist. Sollte der Täter jemals gefasst werden, erwartet in daher nur eine milde Strafe.

  38. ot

    http://www.focus.de/politik/deutschland/mit-erlaubnis-der-anstaltsleitung-paedophiler-erhielt-im-gefaengnis-nacktbilder-von-kindern_id_4323622.html

    Mit Erlaubnis der AnstaltsleitungPädophiler erhielt im Gefängnis Nacktbilder von Kindern

    Dieser Therapie-Ansatz ist mehr als fragwürdig: Ein verurteilter Pädophiler sammelte in seiner Zelle kinderpornographische Bilder. Die Anstaltsleitung und eine Psychologin hatten es ihm erlaubt.

    Zehnmal wurde er als Kinderschänder verurteilt, dreimal brach er aus dem Gefängnis aus. Jetzt sitzt er in unbefristeter Sicherheitsverfahrung. René J. (52) gilt seit 1999 als nicht therapierbar. Doch wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll er jahrelang selbst in seiner Gefängniszelle in der JVA Torgau Nacktbilder von Kindern besessen haben – und zwar mit Erlaubnis! Das schreibt das Blatt unter Berufung auf einen anonymen Brief.

    Demnach sollen der Abteilungsleiter und eine Psychologin dem Insassen genehmigt haben, drei Aktenordner und zehn Bücher mit teils kinderpornographischen Abbildungen sowie 48 entsprechende DVDs in seiner Zelle in Sachsen auszubewahren.

  39. Vielleicht erscheine ich ja als kleinlich. Aber mich stören bei derartigen Berichten die linksverschwurbelten gutmeinenden Begriffe wahnsinnig!!!

    Rangelei: gibt’s auf dem Weihnachtsmarkt, wenn sich Kinder um einen Lebkuchen streiten

    Handgemenge: gibt’s, wenn sich Theaterbesucher vordrängeln

    wenn zwei sich gleichwert schuldig prügeln:
    tätliche Auseinandersetzung!

    wenn einer den anderen angreift:
    tätlicher Angriff

    Bei den meisten von uns diskutierten Themen haben wir es mit tätlichen Angriffen zu tun. Das allein ist eine Straftat.

  40. #38 Marie-Belen
    Japan hat auch eine nicht ideale Bevölkerungspyramide…

    Japan hat andersgeartete Probleme wie wir.
    Japan ist eine Insel.
    Japan ist von wirtschaftlich dynamischen oder extrem dünn besiedelten Regionen umgeben.

    Ich sehe Einwanderung nicht als Problem an, es ist eher die Menge der Einwanderer und aufgrund unserer legeren Sozial und Innenpolitik neigt ein Anteil dieser Einwanderer, insbesondere die, die autorität aufgewachsen sind, hier die Sau rauszulassen und wenn unsere Politiker/Gesetzgeber hier den Sicherheits- und Sozialorganen hier den Rücken stärken würden, dann wäre Deutschland für Verbrecher und Schmarotzer weniger attraktiv und viele Einwanderungsprobleme würden sich in Luft auflösen.

  41. Ist der getötete ein Deutscher? Dann wird hier wohl niemand von denen da „oben“ nach einem BVK anfragen, nehme ich an. War ja keine Tugce oder so.

  42. #5 lorbas (05. Dez 2014 07:58)

    (…) Aktuell zu diesem Thema unser “hochverehrter” Herr Bundespräsident Joachim Gauck: “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    —-

    „Keine Sorge bereitet uns auch die Gewalt in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie helle Haare und eine helle Haut haben.“

    Ich hoffe, sie verstehen jetzt die exakte Aussage, die Herr GAU(ck) damit indirekt sagte.

    Ich denke, sie verstehen jetzt auch, warum NIE ein politischer Volksvertreter bei Hinterbliebenen von totgetretenen/totgeschlagenen deutschen Opfern zu sehen ist.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  43. Der BLÖD-Zeitung war diese Tat lediglich eine kleine Notiz im Newsticker wert:

    04.12. 20.52 Uhr „Hannover – Im Stadtteil Herrenhausen-Stöcken ist nach BILD-Infos ein Supermarkt überfallen worden – ein Mensch wurde erschossen.
    Ein anderer wurde schwer verletzt. Rettungswagen und Polizei raten zum Tatort. Der Mörder flüchtete.“

    Aber andererseits gibt es täglich als Headline neue Tugce-Artikel. Das arme Mädchen kann ja nichts dafür, aber die Familie geht mir tierisch auf den Keks. Heute ist zu lesen, dass sie sich in Kürze verloben wollte, wahrscheinlich wird morgen der potentielle Verlobte ausgegraben – würg…

    So misst man mit zweierlei Maß! Mal sehen, ob man das hannoveranische Opfer auch so heroisiert…

  44. vom warmen Bürotisch mit frischem Kaffee in der Hand ist es fast schon pervers darüber zu diskutieren.

    Nüchtern betrachtet halte ich es für falsch einem Adrenalin voll gepumpten Gewalttäter mit einer Schusswaffe in der Hand contra zu geben. Andererseits würde mich so ein feiges Arschloch vermutlich so wütend machen, dass ich auch jede noch so geringe Chance nutzen würde um Ihn auszuschalten.

    Aber das ist nur hypothetisch. Denn man weiß nie wie man gerade drauf ist (Verstopfung, Ärger zu Hause, Stress im Büro, gerade wieder 3 PI Artikel gelesen 😉 )

  45. #21 Erdbeerhase   (05. Dez 2014 08:37)  

    Bayerische Fernsehen vermeldet gehorsam, Deutschen als Täter in Arbeitsagentur. (Rothenburg)
    ——————–
    Bei so vielen Vorbildern gibt es auch mal einen Nachahmungstäter 😉

  46. „Mehr als jeder 2. Tatverdächtige eines Gewaltdeliktes ist Nichtdeutscher.“
    ( Sicherheitsreport 2013 der Münchner Polizei )

  47. Bei uns ist es gerade ganz schlimm!
    Jeden Tag kommen osteuropäische Bettler dutzendweise an unsere Haustüren zum betteln.
    Sie latschen einfach durch unsere Gärten, das macht nicht mal der Briefträger!
    Wir haben ja auch Hunde. Aber die wissen ganz genau, daß unsere Hunde „nicht dürfen“! 🙁

    °°°°°°°°°°°°°

    Wir müssen uns wehren!
    Es hilft nichts!
    Die Polizei ist nicht auf unserer Seite!

    http://www.derwesten.de/video/?bctid=3797957974001

  48. Anhand der linken Medien sieht man wieder, wie der getötete im Supermarkt nur ne kleine Zeile letztendlich wert ist. Hauptsache Tugce und Diren sind die größeren Themen (oder im Fall von Tugce, wie sich sofort alles überschlagen hat für die).

    Also kann man davon ausgehen das das Opfer in der Tat bestimmt ein Deutscher ist/war (auch wenn ich mich derzeit nicht zu weit aus dem Fenster lehnen will, aber es scheint erst einmal so) und somit für die Medien kein Pfifferling wert ist. Aber wir werden ja sehen.

  49. Tut mir leid um den Mann.
    Vielleicht hinterlässt er noch Familie… und das alles für eine Supermarktkasse.

    Die Medien berichten ziemlich stark darüber.
    Gauck war vor Ort und spricht sein Bedauern aus.
    Die Chefs der Supermarktkette haben sich bereit erklärt, der Familie des Getöteten jegliche Hilfe zu Teil werden zu lassen.
    Gabriel und Merkel sprachen von einer Heldentat und das Verdienstkreuz…. STOPP – Quatsch, war doch nur ein Deutscher!

  50. Das ist alles kein
    Reiner Zufall.

    Vorgestern in der ZDF-XY-Sendung sah man, wie brutal die fremden Beutemacher über alte deutsche Menschen herfallen.

    Ein Wunder, dass überhaupt noch über die Herkunft berichtet wurde.

  51. #50 Eurabier

    Ha, er hat um sein Leben gewinselt?
    Dem Türken hat keiner gesagt, daß nur in Deutschland das kriminelle Pack nichts zu befürchten hat.
    Der Ami darf sich (noch) verteidigen!
    Aber wie lange noch? Obama will ja schon lange die Weißen entwaffnen.

    So ist das bei den Kriminellen!
    In der Horde, in der Dunkelheit, mit Messern oder Pistolen bewaffnet, da sind sie stark.
    Wenns aber ans eigene Leder geht……

  52. Tödlicher Streit unter Hannoveranern

    Hannover (dpa) – Unglücklich endete am Donnerstagabend ein Streit unter Hannoveranern, in dessen Verlauf ein 21 Jahre alter Hannoveraner getötet und ein weiterer (29) schwer verletzt wurde. Der tatverdächtige Hannoveraner ist etwa 40 Jahre alt und entkam auf einem Fahrrad.

    „Ja, die Hannoveraner sind schon ein streitlustiges Völkchen“, meinte eine Passantin. Es sei nicht ausgeschlossen, daß der 21 Jahre alte getötete Hannoveraner Kampfsport betrieben hat, es gebe aber auch keine Hinweise darauf, hieß es von Seiten der Kriminalpolizei.

  53. OT:
    Sagte nicht neulich bei einer Veranstaltung (leider habe ich den Anlass vergessen) unsere BundeskanzleruIndarswtellerIn sinngemäß, sie sei stolz darauf, dass nach Deutschland hinter den USA die meisten Zuwanderer kämen?
    Fragt diese Trulla doch einmal, warum das so ist! Etwa wegen des schönen Wetters hier? Oder wegen der vielen Nazis hier? Oder vielleicht gar weil sie ganz verrückt danach sind, als Fachkräfte diese Schland ganz erheblich zu bereichern?
    Oder ist es nicht vielleicht doch die großzügige Gewährung hoher Zuwendungen, die häufig weit über dem liegen, was sie in ihren Heimatländern verdient haben? Aber Vorsicht – die letzte Frage ist voll „Nazi“!

  54. #21 Erdbeerhase; Heute steht in der Zeitung, der hatte das AA bereits verlassen, hat sich irgendwo in der Nähe ein Küchenmesser gekauft und ist dann nochmal in das Zimmer gestürmt und hat den AA-Menschen erstochen.
    Das mit deutschem Täter glaube ich erst, wenn ich ein Foto vom Laufzettel des Gerichtssals sehe. Schliesslich sind seit Jahren: Murat, Ahmed usw äusserst beliebte „deutsche“ Vornamen.

    #27 Runkels Pferd; Die Story erinnert fatal an die Geschichte in Amerika, wo der Polizist den Buben mit der Spielzeugpistole erschossen hat. In dem Fall wars leider umgekehrt, der Kunde ging offenbar von Spielzeug aus, dabei wars eine echte Waffe.

    #29 Viper; Ich hatte ja schon mal vorgeschlagen, wir und die Türkei sollten tauschen. Das könnte natürlich auch Europa mit Afrika machen, ganz Afrika kann nach Europa und dafür wandert Europa nach Afrika aus. Ich bin mir sicher, dass es dann in Europa nach wenigen Jahren aussähe, wie in Afrika heute bzw andersrum. Wir hätten dann auch kein Problem mehr mit dem ganzen CO2 Vermeidungsquatsch, weil schon mal der Hausbrand wegfiele. Sonnenkollektoren mit >4000h wären dann kein Problem mehr usw.

    #30 notar959; Man sieht dass die Linken nicht so überwältigend schlau sind, der Winter geht erst am 21. an. Dass es abweichend dazu nen Wetterfroschwinter gibt, der am 1. angegangen ist, hat damit gar nix zu tun. Schon seit der Frühgeschichte war der Winterbeginn der kürzeste Tag des Jahres.
    Wetterfrösche gibts erst seit etwas über 100 Jahren. Ausserdem ist in den Ländern, von denen diese Asylbetrüger grösstenteils herkommen ohnehin demnächst Sommer.

  55. Bei diesem ungleichen Kräfteverhältnis bleibe ich besonnen und halte mich zurück. Die Supermarktkette ist bestimmt versichert. Sich töten zu lassen ist hier ein immens hoher Preis.
    Wer eine Pistole fachgerecht in der Hand hält ist bei einer Rangelei immer im Vorteil. Zumindest würde ich immer auf die Mündung der Pistole achten. Und möglichst darauf hinwirken, daß das Magazin ohne zu töten leer wird.

  56. #19 Eurabier (05. Dez 2014 08:33)

    Rechtspopulisten prägen in Europa immer mehr die Agenda von Parteien der bürgerlichen Mitte. Sie schüren Angst vor Einwanderung – gerade angesichts der absehbaren Ankunft weiterer Flüchtlinge eine fatale Entwicklung.

    Daran sieht man den ganzen Polit-Irrsinn: Angesichts der Invasion der 3. Welt läßt man laufen und tut so, als ob das naturgesetzlich vom Himmel fiele.

    Angesichts tatsächlich naturgesetzlicher Klimaänderungen, die mit „menschgemacht“ so gar nichts zu tun haben, zieht man für das Hochtechnologie- und Energieland eine Brachialwende durch, die das Land Zufallsstrom ausliefert, die Bürger schröpft und einen totalitären Gängelstaat etabliert.

    Im ersten Fall (Invasion) kann man wunderbar was tun, im zweiten (Klimaänderungen) nichts. Genau deshalb wird umgekehrt reziprok hektisiert: Weil man sich im Anpacken von Scheinproblemen wohlfeil sonnen kann, sich aber vor dem Abstellen echter Probleme fürchtet.

  57. #56 Dr. T (05. Dez 2014 10:12)

    Erinnert mich an „Der Zauberlehrling“ von Goethe.

    „Die Geister, die ich rief, werde ich nun nimmermehr los.“

    Eine gute Bildung mit geringem Wissen über Sex ist sehr vorteilhaft.

  58. #48 sunday (05. Dez 2014 09:42)

    Der BLÖD-Zeitung war diese Tat lediglich eine kleine Notiz im Newsticker wert:

    04.12. 20.52 Uhr “Hannover – Im Stadtteil Herrenhausen-Stöcken ist nach BILD-Infos ein Supermarkt überfallen worden – ein Mensch wurde erschossen.
    Ein anderer wurde schwer verletzt. Rettungswagen und Polizei raten zum Tatort. Der Mörder flüchtete.”

    Aber andererseits gibt es täglich als Headline neue Tugce-Artikel. Das arme Mädchen kann ja nichts dafür, aber die Familie geht mir tierisch auf den Keks. Heute ist zu lesen, dass sie sich in Kürze verloben wollte, wahrscheinlich wird morgen der potentielle Verlobte ausgegraben – würg…

    So misst man mit zweierlei Maß! Mal sehen, ob man das hannoveranische Opfer auch so heroisiert…

    Es müsste langsam jedem auffallen, dass die Familie der verstorbenen Tugce ganz schön mediengeil ist.

    Alleine schon das grell erleuchtete Krankenzimmer, damit man auch ja alle Familienmitglieder, die am Fenster standen, von draußen gut sehen konnte. Wäre Schummerlicht nicht pietätvoller gewesen?

  59. #50 Eurabier

    Artikel über Diren mit seinen kriminellen türkischen Genen gehen mir erst recht auf den Keks. Tugce hatte wenigstens Zivilcourage, aber dieser Typ war einfach nur kriminell. Gut, man hätte ihn deswegen nicht gleich erschießen müssen, aber so läuft das nun mal in Amiland, hätte er eigentlich wissen müssen. Nun wird er aber von unseren Medien zum Märtyrer aufgebaut- ätzend!

  60. #59 uli12us (05. Dez 2014 10:20)

    Besonders schön ist, daß die rot-grüne-Kommunistentruppe in Thüringen hiermit genau kein Problem hat und das bis 2020 im Land vergräbt:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article134682996/Frankreich-entsorgt-hochgiftigen-Muell-in-Deutschland.html

    Aber das kennt man ja von Totalitären: Es geht immer um Macht und Ideologiegedöns, nie um die echten Probleme von Mensch und Umwelt. Wie man ja an der DDR und UdSSR anhand der unbekümmert verseuchten Landstriche erstklassig besichtigen konnte.

  61. #63 Made in Germany West

    Richtig, aber noch trauen sich viele Leute nicht, das laut zu sagen, aus Respekt vor Tugce. Die Familie sollte sich aus der Öffentlichkeit zurück ziehen, sonst erhält Tugces couragierte Tat einen Negatv-Touch.

  62. Die uns von den Volksverrätern der Einheitsparteien politisch korrekt aufgezwungene „offene Gesellschaft“ lädt alle Kriminelle dieser Welt hierher ein. Die schlimmsten sitzen schon in der Volkskammer in Berlin…

  63. Mut ohne Verstand kann tödlich enden. Vielleicht ist dem bedauernswerten Opfer die Dauerpropaganda für „Zivilcourage“ zu Kopf gestiegen.

  64. Meine Überlegung ist:
    Da lt Antifa und die Guti_Xin Fraktion mit Angeschlossenen Willenlosen Parteigecken,
    die Deutschen mit eigener Meinung alles Naht_ziehs_Xin sind, für
    alle 7Millonen Ausländer ohne Deutschen Pass ein Kostenloses Messer auszugeben.
    Das Multi_kulti Norm_Messer sollte dem Legendären „Rambo Messer“
    Entsprechen somit Mehrseitig einsetzbar.
    IRONIE OFF

  65. Hat jemand Infos zum Namen / Herkunft des 21jährigen Opfers?

    Es fällt auf, dass dazu nirgends was zu lesen ist.

    Auf HAZ.de kann man zu diesem Artikel keine Kommentare schreiben. Woran liegt das wohl??

  66. #74 germanica (05. Dez 2014 11:08)

    Ja, das ist ein typischer Fall von Islamwahn. Hatte dazu schon mal geschrieben:

    Hier vereinen sich Messer und Müllsack: Ein schwarzes Gespenst hat in Abu Dhabi eine amerikanische Lehrerin (Ibolya Ryan, 47) auf der Toilette in einem Einkaufszentrum erstochen. Blut, Blut Blut. Die Überwachungskamera hat es aufgenommen. Aber alle unisono: “Abu Dhabi ist vollkommen sicher!” Dabei gibt es seit Wochen in dem Moslemland Aufrufe auf Fratzenbuch, alle westlichen Lehrer im Land umzubringen.

    Mit Müllsack-Video:

    http://www.foxnews.com/world/2014/12/03/us-school-teacher-stabbed-to-death-in-abu-dhabi/

    Müllsack-Mörder-Video am Ende des Artikels mit dramatischer Musik (die Araber inszenieren das wie “Piraten der Karibik”):

    http:// www. thenational.ae/uae/abu-dhabi-police-release-cctv-video-of-boutik-mall-murder-suspect

    Update:

    Die Frau ist gefaßt. Sie hatte gerade eine Bombe an der Haustür eines amerikanischen Arztes versteckt. Ganz großartig der blumige 1001-Nacht-Kommentar des Innenministers:

    Shaikh Saif beschrieb das Verbrechen als “einen Schlag gegen jeden edlen, humanen Wert, den die UAE hochhält — und die alle aus den Lehren des Islams und der arabischen Tradition stammen.”

    Muhahahaha! Obwohl er recht hat: Die Mordwerte dieser Frau stammen tatsächlich aus dem Islam. Und dadurch, daß sie nicht weitermorden konnte, verstieß sie in der Tat gegen die „edlen Werte“ der ekelhaften Wüstenaraber.

    http://gulfnews.com/news/gulf/uae/crime/suspect-in-custody-for-abu-dhabi-mall-murder-1.1422444

    Hat sich die Bild-Hospitantin Larissa Krüger schon gemeldet, um Neues über ihre Burka-Kenntnisse kundzutun?

  67. Hilf Dir selbst dann hilft Dir Gott.
    Die Polizei kann uns nicht vor der multikriminellen Gesellschaft schützen, wir brauchen selber Waffen.

  68. #60 Ezeciel (05. Dez 2014 10:22)
    Bei diesem ungleichen Kräfteverhältnis bleibe ich besonnen und halte mich zurück. Die Supermarktkette ist bestimmt versichert. Sich töten zu lassen ist hier ein immens hoher Preis.
    Wer eine Pistole fachgerecht in der Hand hält ist bei einer Rangelei immer im Vorteil. Zumindest würde ich immer auf die Mündung der Pistole achten. Und möglichst darauf hinwirken, daß das Magazin ohne zu töten leer wird.
    ———————
    Schon mal was von „Combatschiessen“ gehört? Lässt sich in Israel prima lernen und ist äusserst wirkungsvoll, deswegen ist es Zipfelmützen ja auch von ihrer Obrigkeit verboten worden. Google weiss!

  69. „“Mal schauen, ob über den tapferen jungen Mann auch soviel geschrieben wird wie über Tugce!““

    Weshalb auch?

    Der Junge Mann ist ja auch keiner vom Lieblingsvolk(KURDEN) unserer linksversifften Journaille, wie die ALEVITIN Tugce, der Glaubensschwester der Sarrrazin-Hasserin Mely Kiyak!!!

    Ja, da staunt man, wie sich, nach etwas Geplänkel im WWW, Türken und Aleviten einig waren bei der Beerdigung Tugces!

    Wir haben eine Dreiviertel Mio. Kurden der Islam-Konfession Alevismus/Alevitentum aufgenommen als Verfolgte anerkannt und ihnen schon vor Jahren(vor Jan. 2008, s. Mely Kiyak bei zeit.de) den Status einer Körperschaft des öffentl. Rechts zugesprochen, weil sie angeblich immernoch von Türken verfolgt würden.

    Und bei uns sind die beiden Völker ein Eierkuchen, wie schon beim Dieb Diren Dede, auch dort wurde die Leiche in der Moschee aufgebahrt und nicht in einem Cem-Haus. Andachtsräume stellten die Aleviten ebenfalls zur Verfügung, nebst Spendenkonto.

    Leute paßt auf, zur Umma gehören auch Aleviten, die Schwertverehrer(Zülfikar = Mohammeds Schwert):
    Pack schlägt sich, auch am fetten Kuchen Deutschland, wer das größte Stück herauszuhauen vermag, Pack verträgt sich, gemeinsam gegen uns!

  70. #67 Made in Germany West (05. Dez 2014 10:31)

    #48 sunday (05. Dez 2014 09:42)

    Der BLÖD-Zeitung war diese Tat lediglich eine kleine Notiz im Newsticker wert:

    Zumindest für die Druckausgabe der BLÖD_Zeitung gilt dies nicht! Heute sah ich die Überschrift in übergrlßen Buchstaben,. die lautet:
    Räuber erschießt Kunde
    Sieht man von der furchtbaren Grammatik ab (es müsste „Kunden“ heißen; nämlich „einen Kunden“), so ist hiermit der „Berichtspflicht immerhin – in übertriebener BLÖD-Manier – Rechnung getragen!
    Ob der mutige Erschossene nun ebenfalls für das ‚Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen wird, bleibt abzuwarten!
    Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen!
    Allerdings bezweifle ich, dass der Ministerpräsident, der Oberbürgermeister oder „unser“ Bundesgauckler der Familie einen Beiieidsbesuch abstatten! Seien Sie als Angehörige aber deshalb nicht traurig – unser aller Mitgefühl haben Sie – und die Krokodilstränen dieser Pfeifen, die für die Zunahme der vielen Gewaltverbrechen mitverantwortlich sind, dürfen sie guten Gewissens verzichten!

  71. Wildwest in Germany… Dank offener EU-Grenzen immer herein mit dem ganzen Gesockse! Wenn jetzt noch jemand von den unterträglichen Gutmenschen behauptet, Deutschland sei nicht weltoffen… Aber bei denen ist glaub ich noch ganz was anderes offen! Und daraus stinkt’s gewaltig!

  72. OT
    Wir müssen reden: Verständnisprobleme in Husum

    Husum: Messer-Neger aus Somalia dreht durch, geht auf seine Nachbarn los. Polizei erschießt Neger. Medienempörung in 3-2-1… denn der arme Moslem “sprach schlecht Deutsch”(Komm. von babieca):

    Zwei Menschen wurden von einem Angreifer mit einem Messer verletzt, der mutmaßliche Täter wurde anschließend von der Polizei erschossen, nachdem er die Beamten mit dem Messer angegriffen hatte. Nach Informationen von shz.de soll es sich bei dem Toten um einen Somalier handeln, der schlecht Deutsch sprach. Es wird vermutet, der Mann könne die Anweisungen der Polizei nicht verstanden haben.

    http://www.shz.de/lokales/husumer-nachrichten/husum-polizist-erschiesst-mann-staatsanwaltschaft-spricht-von-notwehr-id8375486.html

    „Die Kommentare wurden für diesen Artikel blockiert“

  73. Sorry Leute, aber der Typ war nicht tapfer, sondern einfach nur blöd.

    Es war weder sein Markt, noch war jemand extrem gefährdet.

    Wegen ein paar hundert Euro aus der Kasse, die den Markt bei Verlust nicht in die Pleite getrieben hätten und ein paar Tütensuppen, riskier ich nicht mein Leben.

    Interessant ist mal wieder Das Speicheldrecksblatt.

    http://www.bild.de/regional/hannover/leiche/toedlicher-ueberfall-auf-supermarkt-in-stoecken-38845096.bild.html

    Der Flüchtling ist etwa 1,60 Meter groß, korpulent, hat kurze, rotblonde Haare. Er ist mit einer rostbraunen Jacke bekleidet, spricht deutsch mit osteuropäischem Akzent.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hannover-supermarkt-raeuber-erschiesst-zeugen-a-1006716.html

    Der Flüchtige ist nach Angaben der Polizei etwa 40 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, korpulent und hat kurze, rotblonde Haare.

    Brav pc.
    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nord/Toedlicher-Schuss-bei-Raubueberfall-in-Stoecken-in-Hannover

    Der Täter soll etwa 40 Jahre alt und 1,60 Meter groß sein, von stämmiger bis pummeliger Statur, rotblonde, kurze Haare tragen und einen osteuropäischen Akzent sprechen.

    Have a nice day.

  74. Kein BVK für den Hilfsbereiten, schätze ich mal. Würde ja auch überhand nehmen, wenn man zivilcouragierte Echtdeutsche anders handhaben würde als sie schweigend zu übergehen oder in besonders brutalen Fällen Tische gegen Rechts einzuberufen.
    Deshalb als Draufgabe noch ein Raubüberfall:
    2 südländische Erscheinungsbilder prügeln und treten auf ihr bereits am Boden liegendes Opfer ein. Bestimmt Maoris, die sind einfach so brutal.
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Brutaler-Ueberfall-in-der-U-Bahnstation-Kroepcke

  75. Wenn man jemanden die Schusswaffe entwinden möchte,dann sollte man schon genau wissen was man tut.
    Ich habe so etwas hunderte von male trainiert,und hätte trotzdem wahrscheinlich die Hosen voll.
    So etwas zu tun ohne daß eine akkute Gefahr für Leib und Leben besteht,ist ,entschuldigung, eine riesen Dummheit.
    Bei allem Heldenmut des Opfers.
    Aber dafür gibt es vom Supermarkt nicht mal ein paar Treuepunkte.

  76. Es ist mal wieder typisch für unsere Schund-Medien und den Staatapparatschik um den verheuchelten Bundes-Gauckler.
    Da wird das türkische Mädchen Tudge zur Heldin hochgestylt, der man am liebsten eine Denkmal errichten und das Bundesverdienst-Blech postum verleihen möchte und diesem neuerlichen Vorfall DEUTSCHER Zivilcourage widmet man keinerlei Aufmerksamkeit.
    Außer in unseren Drecksmedien, da wird der junge Held fast noch verhöhnt, man darf sich ja bewaffneten Verbrechern nicht in den Weg stellen.
    Bezeichnend für die STASI-Medien, fast überall gibt es dazu keine Kommentarfunktion.

    Fassen wir zusammen.
    Ein junger Deutscher, der sich osteuropäischem, bewaffneten Abschaum in den Weg stellt wird erschossen und die Reaktion unserer verlogenen, heuchlerischen Politik dazu?

    Null.
    Es ist ja auch nichts Außergewöhnliches passiert, es geschieht ja schließlich jeden Tag!

    Diesen Staat kann man im Augenblick nur verachten!

  77. #92 Patriot6

    In solchen Fälle wäre ich sogar strikt für die Anwendung der Scharia, ist ja schließlich ein Koraner.

    Das heißt: Hand abhacken!

  78. #12 Eurabier (05. Dez 2014 08:12)

    Hannover, wo die “Guten” schon mal Hooligans vor den Augen der P..iz. verprügeln

    Na jaaa – aber keineswegs auf Dauer ungestraft.

    Kurz vor dem Überfall auf den Supermarkt fand gestern nämlich noch ein anderes Ereignis statt – die „Demo gegen Hooligans in der Nordstadt“.

    Im Zentrum der gewaltsamen Übergriffe soll eine Gruppierung mit dem Namen VH 13 stehen. Mitglieder dieses Zusammenschlusses und Sympathisanten der Gruppe sollen regelmäßig durch die Nordstadt ziehen, um Linksautonome zu verprügeln. Start der Demo ist um 18 Uhr am Klagesmarkt.

    Die Hooligans hatten angekündigt, bestimmte Vorfälle „intern zu klären“. Die Gestapo 2.0 flennt jetzt nach viel mehr „Bullen“ in „ihrer“ Nordstadt.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nord/Heute-Abend-Demonstration-gegen-Hooligans-in-der-Nordstadt-von-Hannover

  79. #90 Bruder Tuck
    Sorry Leute, aber der Typ war nicht tapfer, sondern einfach nur blöd.

    Na und?
    Mir tut der Junge trotzdem leid!
    Schade, dass dort keine Mecklenburger waren.
    Schon ein Weilchen her (2009):

    Haftbefehl nach Schießerei in Teterow

    Wegen zweier ungebetener Gäste endete eine Silvesterfeier in Teterow blutig. Nach der Schießerei auf einer Silvesterfeier in Teterow (Kreis Güstrow) hat das Amtsgericht Rostock Haftbefehl gegen den 26 Jahre alten Schützen erlassen. Gegen den Mann bestehe der Verdacht des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock am Montag. Der selbst schwer verletzte Tatverdächtige sei aus einer Klinik in die Krankenabteilung Waldeck bei Rostock verlegt worden.

    Drei Menschen schwer verletzt
    Bei dem Vorfall waren am Neujahrsmorgen drei Menschen schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge störten zwei aus Kasachstan stammende Männer eine Silvesterparty. Die nicht eingeladenen 26 und 34 Jahre alten Männer wurden von den rund 20 Feiernden weggeschickt. Kurz nach 7 Uhr kam das Duo erneut zu der ausklingenden Feier, diesmal bewaffnet. Weil sie eine junge Frau belästigten, forderte der Wirt die beiden zum Gehen auf. Daraufhin zog der 26-Jährige eine Pistole und schoss den Wirt in den Oberschenkel. Daraufhin wurden die beiden Eindringlinge von den anderen Gästen krankenhausreif geprügelt.

    Link funzt nicht mehr….Habe ich aber so wortwörtlich gespeichert.
    http://www1.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/silvester170.html

  80. Ich könnte wetten, dass das Opfer von unserer verkommen Politschickeria kein Staatsbegräbnis erhält. Falsch Nationalität.

  81. @#85 deris
    …..Räuber erschießt Kunde
    Sieht man von der furchtbaren Grammatik ab (es müsste “Kunden” heißen; nämlich “einen Kunden”)
    ————————————————–
    Gerade in Zeitungsartikeln lässt sich die immer mehr um sich greifende mangelnde Sprachbeherrschung unserer „Journalisten“ ablesen. Das „Ich geh‘ Bäcker“ Sprachniveau setzt sich immer mehr durch, korrektes Deutsch kann kaum noch jemand schreiben.

  82. Könnte wenigstens der Name des Opfers veröffentlicht werden? Das wäre das Mindeste an Respekt und Anerkennung!

  83. Bin gespannt wie der Bundesgauckler in seiner Weihnachtsansprache wieder mal über die armen diskriminierten, unter gewalttätigen Deutschen lebenden, Fremden faseln wird!

  84. zu #101noreli

    Aufgrund fehlender oder „irgendwohin“gesetzter Satzzeichen muss man sowieso 5mal lesen- oder man läßt es gleich. Aber Abitur haben sie !!!!

  85. Es gibt nur 1 Möglichkeit solche Verbrechen zu verhindern.

    Schengen kündigen, die Grenzen dichtmachen, und knallharte Einreisekontrollen einführen.

    Wenn die deutschen Wähler auch in Zukunft die durchgeknallten weltoffenen, politischen Versager wählen, dann werden sie mit dieser Kriminalität leben müssen. Und es wird dann nicht mehr besser, es wird schlimmer werden.

    Deutschland ist bei internationalen Banden beliebt

    Die Einbruchszahlen steigen drastisch an

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kreis-ludwigsburg-die-einbruchszahlen-steigen-drastisch-an.38dfda3d-eee9-4c59-9180-a172f62aa79c.html

  86. Der Täter kam aus der negriden bzw. islahmen Gruppe der Super-Plus-Deutschen, möglicherweise sogar ein „integierter“ Doppelpässler.

    Eine Fahndung wurde auf Anraten der örtlichen Integrationsbeauftragt_Innin nicht ausgelöst, um sich nicht dem Vorwurf des Rassismus auszusetzen, es ist schließlich schon schlimm genug, dass alle Deutschen von Geburt an Nahsies sind.

  87. Der Täter muss ein Herrenmensch sein, alle anderen haben keine Zugriff auf echte Waffen!

    -die lokale HAZ schreibt jedenfalls NICHTS zur Herkunft des Kulturbereicherers, äh, Täters.

    Der Tote war bestimmt bloß ein Nahziee!

  88. #2 Eminenz (05. Dez 2014 07:50)

    Nun, bis auf dass der weitere Kunde verletzt wurde, hat das Ganze doch einen durchaus positiven Verlauf genommen.

    Hier hätte ich besser noch ‚Sarkassmus OFF‘ ergänzen sollen. Denn genau so war das von mir gemeint.

  89. OT OT OT
    Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos und Videosequenzen aus einer Überwachungskamera

    Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Überfall auf Supermarkt

    Die Polizei sucht mit Hilfe von Fotos und Videosequenzen nach einem Unbekannten, der im Verdacht steht, gestern Abend, gegen 20:00 Uhr, einen Supermarkt an der Weizenfeldstraße (Stöcken) überfallen und dabei einen 21-jährigen Kunden erschossen sowie einen weiteren Mann (29 Jahre) schwer verletzt zu haben. Die Polizei sucht dringend Zeugen!

    http://www.pd-h.polizei-nds.de/fahndung/personen/unbekannte_straftaeter/oeffentlichkeitsfahndung-mit-phantombild-110486.html

  90. Liebex kewil,

    Du schriebst

    Mal schauen, ob über den tapferen jungen Mann auch soviel geschrieben wird wie über Tugce!

    Ja nee, wovon träumst Du denn noch so?

Comments are closed.