luz_pegidaJe erfolgreicher die Pegida-Bewegung ist, umso unterirdischer die Hetze der Gegenseite. Ein Leser schickte uns diese Karikatur aus der Leipziger Uni-Zeitung des Zeichners „Schwarwel“ und schrieb uns dazu: „Es ist wie zu DDR-Zeiten und eigentlich noch schlimmer, weil die subkutane (Gesinnungs-)Diktatur der Gutmenschen und Umvolker in der Öffentlichkeit Demokratie vorgaukelt, während die DDR sich ganz offen zur ‚Diktatur des Proletariats‘ bekannte, insofern ehrlicher, wenn auch nicht unbedingt besser war.“

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. Ist ja nur noch EKELHAFT!
    Diese Deutschen hassende Mischpoke gehört aus UNSEREM Land gejagt!Samt diesem von uns bezahltem Haufen in Bürlün!
    PFUI TEUFEL!

  2. Wenn Auslände schreien „Juden ins Gas“, wenn Salafisten Polizeibeamten mit Eisenstangen vors Bein schlagen, wenn Kurdenbanden Autobahnen besetzen (ich denke an den Fall von 1993, wurde damals schon toleriert) – alles kein Problem fürs Regime.
    Aber wenn friedliche Deutsche schweigend – d.h. in letzter Zeit mehr oder weniger schweigend – durch die Stadt gehen, dann brennt hier die Luft.
    Was für ein verd- SchXXland hat das Regime aus Deutschland gemacht! Das Regime allein, denn die Gewalttätigen, Lästigen oder Schmarotzenden unter den hereingekommenen Fremden sind allein das Werk des Regimes, zu dem der Staat als Erfüller des Volkswillens verkommen ist.

  3. Das Bild ist nicht Gendergerecht.

    Eindeutig handelt es sich um ein männliches Hinterteil.

    Nicht das sich noch Minderheiten diskriminiert fühlen.

  4. Wow, das ist ja schon Stürmer Niveau, nur halt ohne Niveau.

    Aber das Universitäten mittlerweile von linksradikalen Deppen aus der oberen Mittelschicht mit Modeerscheinungsfächern bevölkert werden, ist ja traurigerweise nichts neues…

  5. Man stelle sich einmal vor, eine solche Zeichnung wäre genau vom entgegengesetzten politischen Lager – also von der Pegida – über unsere Mainstreampolitiker oder sogar über Islamanhänger veröffentlicht worden. Der Staatsanwalt würde noch heute abend aktiv, Bewährung wäre nicht mehr möglich.

  6. Bei dieser Zeichnung sieht man den ganzen Hass dieser Leute gegen die Demokratie und somit gegen das Volk, den Buerger an sich!

    Aber Pegida laesst sich nicht beirren und verleiten, sondern geht ihren Weg!

  7. sind das nicht die Gutmenschen, Antifa, Kirchenvertreter, Gewerkschafter und Politiker die den Moslems in den braunen Hintern krabbeln?

  8. Auch in München organisiert nun http://bellevuedimonaco.de/ am 22.Dezember gemeinsam gegen PEGIDA, Rassismus und Hetze.

    Auch dieser Veranstalter sucht nicht den demokratischen Diskurs mit kritsichen Bürgern sondern folgt den Beleidigungen und Verleumdungen der Politik. Die übliche, populistische Polemik ist auch hierbei Marketing:

    “Ein seltsamer verschwörungstheoretischer Mob, vermischt mit echten Nazis bekommt plötzlich eine unverdiente Öffentlichkeit für ihre patriotisch-panischen Formeln und behauptet auch noch, „das Volk” zu vertreten. Statt Weltoffenheit wird Abschottung und Diffamierung propagiert. Diese Stimmungsmache darf keinen Raum gewinnen! Deshalb rufen wir, das Bündnis Bellevue di Monaco mit einem sehr breiten Bündnis zu einer großen gemeinsamen Kundgebung am 22.12.14, 18.00 Uhr auf dem Max-Joseph-Platz vor die Staatsoper München auf.”

    Diesem dümmlichen Text ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Den Organisatoren von Bellevue di Monaco ist offensichtlich nicht bewußt dass sie hier selbst Hetze betreiben und anscheinend auch nicht das PEGIDA-Positionspapier gelesen haben. Kann hier runtergeladen werden:

    http://workupload.com/file/gsSXC0B6

    Wie man hieraus ausländerfeindliche Hetze und Rassismus ableiten kann ist mir ein Rätsel.

    Email:info@goldgrund.org

    Impressum:

    Herrn
    T. Hofmann
    Haimhauserstrasse 16a,
    80802 München

  9. ZDF-Satire “Die Anstalt”,
    linker Komödiant CLAUS VON WAGNER:
    Pegida – ein Mob von 10000 Menschen demonstriert
    https://www.youtube.com/watch?v=I4EweFaE850
    (Gleich zu Anfang des Videos. – Gesamtlänge 4:53min)

    CEM ÖZDESCHMIER, BEI MAYBRITT ILLNER
    nennt die Demonstranten der PEGIDA “komische Mischpoke”:
    https://www.youtube.com/watch?v=knwIwpg87cc
    (Videolänge gesamt 14sek)

    “Mischpoke” benutzten, abwertend, vor allem die Nazis gegen Juden.
    1941 kam das Wort erstmalig in den Duden!
    duden.de/rechtschreibung/Mischpoke

    “”Am 27. März 1933 notierte Joseph Goebbels in sein Tagebuch: »Ich diktiere einen scharfen Aufsatz gegen die Greuelhetze der Juden. Schon seine Ankündigung lässt die ganze MISCHPOKE zusammenknicken…””
    juedische-allgemeine.de/article/view/id/10324

    Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, THOMAS OPPERMANN, warnte in der “Hannoverschen Allgemeinen Zeitung”: “Diese Leute sind keine Patrioten, sondern gefährliche nationalistische Kräfte.”

    Grünen-Chef CEM ÖZDESCHMIER rief dazu auf, jedem Versuch der Rechtspopulisten und Rechtsextremen entgegenzutreten und sprach von “bauernfängerischen Demonstrationen an Montagen.”
    stuttgarter-zeitung.de/inhalt.asyl-politiker-besorgt-ueber-anti-islam-bewegung-pegida.6446c062-2a30-4c38-8748-0f45799ecfc3.html

    „Pegida“ verallgemeinere extrem und vermische wild Themen, sagen Fachleute. Die Gruppe werfe „Kampfvokabeln“ in die Menge, nutze Ängste in der Bevölkerung und lade sie zu Ressentiments auf, sagt der Rechtsextremismus-Forscher HAJO FUNKE.

    Das sei klassischer Rechtspopulismus. Funke sieht bereits Ansätze einer rechtsextrem inspirierten Massenbewegung. Sicherheitskreise befürchten, dass Rechtsextreme* die Bewegung systematisch unterwandern könnten…””
    stuttgarter-zeitung.de/inhalt.pegida-kampfvokabeln-vereinen-mob-und-mitte.ebbd9429-7475-4dcf-9c7a-e17968227f30.html
    *V-MÄNNER DES VERFASSUNGSSCHUTZES??? 😛

  10. Wie gut, dass die in der Karikatur dargestellten Leute keine Marokkaner sind. Das hätte Ärger gegeben! 👿

  11. Da passt das ja wunderbar.

    Der dumme August vom bald toten Spiegel meldet sich!

    Und es geht auch nicht um den Islamismus und seinen Terror. Den Muslimen die Schuld am Anti-Islamismus in die Schuhe zu schieben, ist ebenso perfide, wie die Juden für den Antisemitismus verantwortlich zu machen. Die verfehlte Siedlungspolitik Israels hat mit dem Antisemitismus ebenso wenig zu tun wie die Verbrechen des „Islamischen Staates“ mit dem Anti-Islamismus. Das Ressentiment sucht sich seinen Weg allein. Für ihren Hass auf Muslime brauchen deutsche Spießer die Abweichungen des Islam ebenso wenig wie die Antisemiten für ihren Hass gegen die Juden irgendwelche Neuigkeiten aus Israel. Was Adorno das „Gerücht über die Juden“ nannte, nährt sich selbst. Und so nährt sich heute auch das „Gerücht über die Muslime“ selbst.

    Der dumme August stellt PEGIDA schon wieder auf eine Stufe mit den Nazis. Den armen Islamisten geht es jetzt an den Kragen.
    Genau, PEGIDA geht schweigend spazieren.
    Nur gut, dass 75% der Bevölkerung PEGIDA für richtig empfinden. 😉

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-ueber-pegida-eine-folge-von-angst-und-armut-a-1009297.html

  12. #5 Chaosritter (18. Dez 2014 20:06)

    Wow, das ist ja schon Stürmer Niveau, nur halt ohne Niveau.
    _______________________________________________

    Das stimmt. Der Gedanke kam mir auch sofort.
    Ganz unterste Schublade. Reif für den Julius-Streicher-Gedächtnis-Preis.

    Mit Verlaub und bei aller berchtigten Kritik an der ehemaligen DDR: dermaßen verwahrlost waren Honneckers Propagandisten wahrlich nicht.

  13. Hetze gegen PEGIDA immer ekelhafter –

    Ich ergänze: immer verzweifelter

    Wenn solche Schmieranten wie dieser Schwarwel sich auf so ein Niveau herabbegeben müssen, macht PEGIDA einiges richtig.

  14. Paßt scho: Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu schreiben! Aber wir können sie zwingen immer schamloser zu lügen!

  15. Typisch für die Antideutschen. Die sind auf Fäkalien fixiert. Kommt von denen ihrer Scheiß-Ideologie. Widerliches abnormes Pack.

  16. Erfüllt diese Karikatur nicht den Tatbestand des Hassverbrechens und der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit?

  17. „Ihr glaubt, die Scheiße steht Euch bis zum Hals ???

    ..dann wartet mal ab,
    bis das System Euch befiehlt, daß Ihr Euch hinsetzen sollt!

  18. Guten Tag,

    ich bin vom WDR,
    muss euch sagen, das linke Lager lieb ich sehr!

    Wer jetzt da schon schön demonstriert,
    ist nicht richtig orientiert!

    Das werden wir aber sehr schnell ändern,
    wir werden dich schon richtig gendern!

    Du denkst, du spazierst für Freiheitsrechte?
    die Freiheit nehmen wir dir und auch deine Rechte!

    Zum Nazi machen wir dich schnell,
    unser Propagandasender leuchtet hell!

    Wir werden dich so richtig hetzen,
    und danach auch noch gut zerfetzen.

    Passieren wird uns dafür nichts!
    Justiz sei Dank, wir lieben Dich!

  19. Primitiv, eben zu ihrer Geisteshaltung passend.
    Was soll man von solchen Leuten erwarten, die statt Argumente den Hintern in Anschlag bringen.

    Primitiver geht es wirklich nicht mehr.

  20. Dieses Bild beweist doch nur – Pegida alles richtig gemacht!Meine Eltern sagten mir schon damals,spiel nicht mit den Schmuddelkindern,sing nicht ihre(schmutzigen)Lieder!Fäkalphantasien sind für Personen,die alles Braun sehen eben eine Therapie,die ein weißes Blatt nicht ertragen können und es mit Nazisymbolen und Parolen aus einer extremen Gesinnung den anderen politischen Gegner unterzujubeln.Wenn ich malen könnte würde ich ein Bild malen,wo die Gegendemonstranten aus demgleichen herausgekrochen kommen.

  21. Der vielleicht beste Artikel über die Hetze von Politkern und Medien gegen Pegida sowie über das vergiftete geistige Klima in Deutschland findet sich auf der Seite von Roland Tichy:
    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/pegida-die-schweigsamen-und-das-laermen-der-medien/

    Bissiger könnte ich es auch nicht schreiben (“Es ist der Tiefpunkt des deutschen Journalismus”, “Özdemir mit der Sprache der Un-Menschen”). Unbedingt lesenswert! Und sollte unbedingt zu einem PI-Thread gemacht werden (Hinweis, da man es leicht übersehen kann: Der Artikel hat 4 Seiten, die man über die schwarzen Schaltflächen aufruft).

    MOD: Ist schon vor einigen Tagen hier abgehandelt worden: http://www.pi-news.net/2014/12/tichy-ueber-pegida-und-das-laermen-der-medien/


  22. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Das Grundübel unserer Demokratie liegt darin, dass sie keine ist. Das Volk, der nominelle Herr und Souverän, hat in Wahrheit nichts zu sagen.“

    Verfassungsrechtler Hans Herbert von Arnim

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    DAS MÜSSEN WIR ÄNDERN! ES LEBE PEGIDA!

  23. Hier ist wieder eine neue Studie (Spiegel), die sich mit den DIFFUSEN ÄNGSTEN der Deutschen vor dem Islam beschäftigt.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mehr-als-ein-viertel-der-deutschen-wuerde-auf-pegida-demos-gehen-a-1009257.html

    Immerhin geben die Zahlen zu denken. Das Problem ist aber, dass bei solchen Fragestellungen die Sachebene völlig in den Hintergrund gerät. Es entsteht der Eindruck als hätte der Bürger nur DIFFUSE (= irrationale) ÄNGSTE und keine Sachargumente. Die Linksflöten (Gabriel) nutzen solche Studien gerne, um den Bürger völlig zu entmündigen, nach dem Motto: Man muss dem Bürger noch mehr Informationen an die Hand geben.

    (P.S. Übrigens hat ein gewisser Gabriel schon mal vor 1400 Jahren eine üble Rolle bei der Entstehung des Islams gespielt. ?)

  24. Die Linken demaskieren sich immer mehr, sie sind keine netten und toleranten Ökos. Sie hassen Demokratie und Freiheit und Deutschland. Die Linken führen einen Vernichtungskrieg gegen die Deutschen und dachten bisher, diese würden sich widerstandslos auf die islamische Schlachtbank führen lassen. Aber jetzt gibt es eine Aufstand im Warschauer Ghetto, und die Linken sind sichtlich geschockt. Und wie reagieren böse, linke Fanatiker? Natürlich den Terror verstärken.

  25. Hier hilft nur Eines: Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung. Wenn bei den Behoerden mehrere Anzeigen vorliegen muessen die etwas unternehmen.

    An die mitlesenden Schlapphuete vom VS und BND: Warum ermittelt ihr nicht einfach mal gegen die Zeichner solcher volksverhetzenden und beleidigenden Karrikaturen? Braucht Ihr dafuer eine Sondereinladung?

  26. Hallo alle hier! Na es ist doch logisch, dass der Hass sich gegen Pegida ins Uferlose steigert: Sie ahnen, sie verlieren ihre Posten, Pfründe, Kohle, etc. fürs nix tun. Wenn ein Scheinasylant 79000 Euro kostet, dann erhält doch dieser selbst nicht das Geld, sondern die Pseudohelfer gegen Entgelt. Die Gutmenschleins werden nun irgendwann arbeiten müssen und Politiker der jetzigen nutzlosen Kaste werden im Bundestag Plätze räumen müssen für die AFD.Da kann man schon nen Hass kriegen, wenn das Volk unverblümt fremd geht, demnächst bei der BUndestagswahl.

  27. Zu dem Zeichner „Schwarwel“ (Thomas Meitsch *1968 in Leipzig) muß man wirklich nicht viel wissen: Er ist ein SED-Gewächs, das den SED-Kampf gegen negativ-feindliche-Elemente (alles Natzis) bis heute fortführt. Die Raison d’être der selbstbesoffenen, totalitären SED war immer der „antifaschistische Kampf“.

    Thomas Meitsch ist nahtlos von DDR-Links zu Deutschland Rotz-Grün (vor 1989 wesentlich durch die DDR finanziert) geglitscht. Dazu bedurfte es noch nicht einmal einer Fischtreppe. Eine halbe Aalumdrehung reichte.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarwel

    Man beachte in seiner Bio: Der 21-jährige DDR-Teil ist komplett weggeschrubbt. Ich sehe das bisher so sorgfältig auch in den Bios der EUdSSR-Komissare aus dem Ex-Ostblock. Was da vor 1980/90 war – und das ist immer die gesamte Sozialisation dieser schon damals wichtigen Funktionäre – ist mirakulöserweise PUFF! weg.

  28. Das Titelbild ist tatsächlich 100%iges Stürmer-Niveau. Schade, dass nicht angegeben ist, aus welchem linken Hassblatt es entnommen ist.

    Wenn jemand in einer Karikatur Nazis übel darstellt wird ihm selbstverständlich nichts passieren. Aber wehe, jemand veröffentlichte so ein Bild mit sagen wir Ausländern statt Nazis … Nee, ich stelle mir jetzt lieber nicht vor, was dann hier los wäre.

  29. @ #14 Kriegsgott

    Das deutschenhassende Augstein-Findelkind hat sich wahrlich mit dieser Passage in seinem Erguss ins gesellschaftliche Abseits gestellt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-ueber-pegida-eine-folge-von-angst-und-armut-a-1009297.html

    Die Politik sollte den Teufel tun und die Debatte mit Idioten und Rassisten suchen.

    Denn ein Idiot oder ein Rassist ist jeder, der an einer Demonstration gegen die „Islamisierung des Abendlandes“ teilnimmt.

    Der Vorbläser der „politischen Korrektheit“ sifft mit markigen Massenbeleidigungen in den Syphon. Hört, hört!

  30. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: ‚Ich bin der Faschismus!‘. Er wird sagen: ‚Ich bin der Antifaschismus!'“
    (Ignazio Silone, ital. Sozialist und Schriftsteller)

  31. Die Spaziergänger verhalten sich so, wie man es von intelligenten Menschen erwarten darf. Keine Pöbeleien, keine Gewalt aber stichhaltige Argumente ohne die das Land in Chaos und Armut versinkt. Sich für die echte, direkte Demokratie einzusetzen ist ein edles, selbstverständliches Vorhaben, ja eine Pflicht jedes normal denkenden Menschen. Das Volk ist der Staat und hat ein Recht mitzubestimmen, wohin die Reise führt. Bloss Zahlmeister spielen zu dürfen ist schäbig und ungerecht. PEDIGA – den Rest können Sie sich sparen.

  32. der Zeichner hat mal Dachdecker gelernt…….

    wusste gar nicht dass man das lernen kann……

    ZIEGEL UM ZIEGEL UM ZIEGEL UM ZIEGEL UM ZIEGEL

    ZIEGEL UM ZIEGEL UM ZIEGEL UM ZIEGEL UM ZIEGEL

    OHNE ENDE ❗

  33. Tatsächlich: Die Ergüsse Sudel-Edes, des dem einstigen West-NWDR entkrochenen Chefpropagandisten des vormaligen DDR-Fernsehens von Schnitzler, der allwöchentlich zu sehen und zu hören war, sind nur ein schwacher Abklatsch davon.

    So konstatiere ich frei nach Brecht, daß der Ar*ch fruchtbar ist noch, aus dem das kroch. Wie sehr diese Leute dem nahe sind, was sie da – in ihrer Einbildung – karikieren, haben sie in ihrer Einfalt nur noch nicht begriffen: Die Nazis von heute, die Stürmers, die Streichers und wie die „Adolfs“ sonst so alle hießen – sie sitzen heute in den Redaktionsstuben, sie allerdings haben eine öffentliche Stimme, man kann sie täglich in den Zeitungen lesen, im Radio hören, im Fernsehen sehen. Mit feiner Stimme, mit wohlgesetzten Worten, mit pseudowissenschaftlich vorexerzierten Empörungsritualen, aber eben zuweilen auch mit grobschlächtigen Machwerken sowie diesem, erklären sie uns, wie wir gefälligst zu denken hätten, um von ihnen nicht zu den Un(ter)menschen von heute, den Parias der Bevölkerung – mit dem „Volk“ haben sie ja bekanntlich nicht so – zugerechnet zu werden.

    Obiger Hintern freilich ist eine neue Qualität, die darüber hinaus zeigt, wie nervös die Mainstream-Möchtegern-Vordenker im Grunde geworden sind. So lange diese Machart Konjunktur hat, so lange es keine Gerichte im Lande gibt, vor denen diese medialen Brandstifter im Biedermannsgewand sich wegen ihrer Volksverhetzung auch einmal verantworten müssen, so lange haben die Leute von „Pegida“ und Ablegern, die ja nicht nur wegen einer gefährlichen und wahnhaften „Asyl“-Politik auf die Straßen gehen, Recht.

    Was wir bräuchten, ist Mäßigung. Was die ganze Sache nämlich so gefährlich macht, ist, daß sie die Leute immer mehr gegeneinander aufhetzen und damit so lange zündeln, bis sie endlich, endlich den Zenit der Gewalt erreicht ist, der Bürgerkrieg von morgen, denn genau dies wollen sie so haben, um gegen das unbotmäßige Volk gewaltsam vorgehen zu können. Mit Gebeten und Kerzen, respektive mit friedlichem Protest und Schweigen, konnte schon die DDR-Staatssicherheit nicht umgehen.

    Diese Herrschaften, die heute meinen das Sagen zu haben, kritisieren die Pegidaner darum, weil sie schweigen und sich so – angeblich – dem Dialog entzögen. Auf der hier sichtbar werdenden Schiene ist ein Dialog freilich nicht möglich – und auch nicht gewollt.

  34. #34 Babieca

    Es gab nie wirklich eine EntInternazifizierung nach 89. Siehe Dresden-OB Orosz. Kaum was zu finden, lediglich, dass sie Direktorin eines SED-Kinderhortes war. Dort sollen auch Zwangsadoptionen nicht selten gewesen sein…

  35. (…)Flüchtlingskrise: Ist Deutschland Opfer einer »Massen-Migrationswaffe«?
    Gerhard Wisnewski

    Unsere Politiker jammern und schütteln ratlos mit dem Kopf: »Wir wissen auch nicht, was all diese Menschen bei uns wollen – sicher ist nur, dass wir ganz lieb zu ihnen sein müssen.« Nun – wer die Wahrheit sucht, sollte nicht ausgerechnet Politiker fragen. In Wirklichkeit ist die Migrationswelle in Deutschland und Europa wahrscheinlich kein Zufall, sondern ein gezielter Angriff. Das Ziel sind die alten Kulturen Europas, die Waffe sind (unschuldige) Menschen…(…)
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/fluechtlingskrise-ist-deutschland-opfer-einer-massen-migrationswaffe-.html;jsessionid=BE9AC564B3DBEBE7B926F321239221B2

    *****************************
    Diesen Beitrag kann man nicht oft genug den Bürgerinen und Bürgern zur Kenntnis bringen und wiederholen !!!

  36. Thomas Meitsch scheint es finanziell nicht gut zugehen.

    Bereits in der TAZ-Zeitung beklagte er, „dass viele Themen redaktionell nicht mehr gewünscht sind“ und „deshalb muss er nebenher auch noch als Comiczeichner und Trickfilmer arbeiten, um über die Runden zu kommen.“

    Da macht man dann aber schon mal den Hofknicks und arbeitet für die verhassten Banken und Massenmedien, weil „die vorherrschenden Gratiskultur“ „Facebook oder Google“ die „Cartoon-Lobby“ „kaputt“ gemacht hat.

    Der feine Herr steht bestimmt nicht früh 3:00 Uhr auf und geht Sommer wie Winter in die Backstube und backt Brot und Brötchen oder schraubt täglich verstopfte Abwasserrohre auf und beseitigt Fäkalienrückstau…

  37. Nochmal Schwarwel (= Thomas Meitsch): Hier ist eine Übersicht über seine Filme. Durchklicken und Ansehen jedes Links lohnt. Talentierter Mann mit Hoffnungen. Kann aber auch grandios in die Grütze gehen (wie aktuell gegen Pegida).

    Der Kurz-Trickfilm „Unsere Heimat“ von 1989 läuft hier eingebettet als drittes Bild von oben (anklicken):

    http://www.mdr.de/kultur/film/schwarwel162.html

    Machart ähnlich wie „Persepolis“.

    Wer nur ein Interview will:

    http://www.mdr.de/kultur/film/schwarwel-interview-unsere-heimat100.html

  38. Da sind sie nun, jene ‚Psychoanalytiker‘, welche Iuvenal heute am Mittag bereits in seinem PI-Artikel beschrieben hat. Sie sind jedoch noch um eine erhebliche Dimension mehr geistig fäkalisiert, als man sich das als normal-kultivierter Abendländer träumen ließe.

    Was eigentlich bezwecken diese Politstuhlgangverteiler damit? Legen die es tatsächlich darauf an, dass einer der – bisher friedlichen – PEGIDA-Demonstranten berechtigterweise seine Fasson verliert und eines der politkorrekten TV-Teams nach Strich und Faden vermöbelt?

    Auch wenn dies ein gefundenes Fressen für jene Pädathy-Onanisten wäre und die in ihrer Wollust alle ihre Kameras draufhalten würden – ich zumindest hätte volles Verständnis für diesen Ausraster…

  39. Ein Psychoanalyt erkennt in der Karikatur sofort, dass der Zeichner unter einer nekrophilen Störung leidet.

  40. Nicht wenige Deutsche,
    die sich weigern,
    mit PEGIDA und HoGeSa zu reden,
    erwarten von Israel,
    mit der Hamas und der Fatah zu reden.

    Ich finde das bemerkenswert!

    (Gerd Buurmann)

  41. #30 Durchblicker (18. Dez 2014 20:39)

    „Die Linken demaskieren sich immer mehr, sie sind keine netten und toleranten Ökos. Sie hassen Demokratie und Freiheit und Deutschland.“

    Was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass Hitler und seine Nazis auch Linke waren.

  42. Die oben gezeigte =Karrikatur= des Hr. Scharwel entlarvt ihn als sozial engagierten Gutmenschen.
    Ich bin der festen Überzeugung, daß dieser Hr. Scharwel bestimmt mehrere Asylantenfamilien zu sich ins Haus geholt hat um für sie auf eigene Kosten zu sorgen und aufzukommen.
    Oder täusche mich?

  43. #50 HARMS (18. Dez 2014 21:12)
    Alles böse Nazis………….nun ja,
    getroffene Hunde bellen bekanntlich.

    Das Meinungs- und Gewaltmonopol der orwellschen Meinungskrake bekommt Risse und droht demnächst einzustürzen.
    Zahlenmässig sind mittlerweile zu Viele auf den Strassen, dass man nicht mehr genug Saalschläger von der Antifa zusammenbekommt, um sie in Reisebussen zwecks Einschüchterung beizuholen.
    Im Moment macht das Establishment einen konfusen und verwirrten Eindruck und das finde ich herrlich
    :mrgreen:

  44. #51 fliegendeszauberpony (18. Dez 2014 21:13)

    Meinungsfreiheit?

    Frau Dr. Merkel:

    Merkel sagte in Berlin, in Deutschland gelte zwar Demonstrationsfreiheit. „Aber es ist kein Platz für Hetze und Verleumdung von Menschen…“

    „… die aus anderen Ländern zu uns kommen“, fuhr sie dann fort. Ganz offensichtlich also sind für solche Leute die Deutschen, (zumindest so sie sich unbotmäßig verhalten) im Allgemeinen, und Pegidaner und andere im Besonderen, keine solchen.

    In der Tat: solche Leute sind eine Schande für Deutschland.

  45. #58 Tom62 (18. Dez 2014 21:24)

    Ich weiß nicht, worauf Sie hinaus wollen, aber als ich das letzte mal nachgeschaut habe, war Pegida nicht verstummt und verboten.

  46. #51 fliegendeszauberpony (18. Dez 2014 21:13)

    Meinungsfreiheit

    Hallo, Buraq 😉

    Ja, richtig. Jetzt derselbe Ar…. mit einer grün-weißen Halbmondbinde am Ärmel und den rausquellenden Massen in grünem statt braunem Durchfall mit genau den fünf Schildern „Kirche ade“, „Islam“, „Scharia“, „kein Puff in Harvestehude“ sowie „Keine Gnade für Kuffar“ ist … naja, undenkbar. Obwohl Meinungsfreiheit.

    Denn wenn das zutreffende Zerrbild irgendwo erscheint, gibt ein derartiges grünes Fäkalbild weitaus mehr Reaktionen als das braune Fäkalbild. Und die der Grünen sind lebensbedrohlich.

  47. Diktatur des Proletariat war genau so ein potjomkinsches Dorf wie die Deutsche Demokratische Republik, die FDGO und das Grundgesetz! Letztendes hält man nur noch einen Gedanken aus längst vergangener Zeit hoch, ansonsten wurden beide ,,Staaten“ Opfer der Politniks, Apperatschiks, Blockflöten und Abnickdackel die sich den Staat unter den Nagel gerissen haben! 👿

  48. Die Linken
    fürchten um ihre
    Deutungshoheit und um
    ihre Privilegien. Daher auch
    greifen sie zu einer solch fäkalen
    Symbolik. Weil sie sich nicht mehr anders
    zu helfen wissen, schmeißen sie wie
    erzürnte Affen regelrecht mit
    Scheiße. Aber das wird
    ihnen nichts helfen.
    Denn die Zustände
    hierzulande
    haben sie
    zu verantworten.
    Und jeder, der noch ein
    bißchen bei Verstand ist, also
    sich gesunden Menschenverstand
    bewahrt hat, weiß das. Und
    das sind die Leute von
    PEGIDA. Und es sind
    gottlob viel mehr
    als diese armen
    Irren. Ja, und
    genau das
    spüren
    sie.

  49. #62 fliegendeszauberpony (18. Dez 2014 21:32)

    Um Kommentare zu verstehen, empfiehlt es sich, sie zu lesen. Das bewahrt vor allem auch vor der Vermutung von Dingen, um die es in dem o. g. Posting # 59 deutlich erkennbar nicht ging. Danke.

  50. Ich bete das den Bonzen und ihre ,,Nützlichen Idioten“, eines Tages mit ihrer Nase genau in diesen ,,Stuhlgang“ landen.
    Wie sagt Bart Simpsons ,,Eß meine Hose!“ was man auch gut mit ,,Friss Scheixe!“ übersetzen kann! :mrgreen:

    #42 1291 (18. Dez 2014 21:02)
    der Zeichner hat mal Dachdecker gelernt…….
    wusste gar nicht dass man das lernen kann……

    @ Schön ruhig mein ,,Freund“! Beleidige bitte nicht dich Dachdecker oder andere Bauarbeiter! Die arbeiten noch schwer für ihr Geld! Und diesen Spruch sage einem Dachdecker mal bitte ins Gesicht, aber da wird dir der Mumm fehlen, es sei denn du bist Kampfsportler! :mrgreen:

  51. #63 Babieca (18. Dez 2014 21:33)

    Aufschrei in den Medien und der Politik ist ungleich Beschränkung der Meinungsfreiheit. Ich würde mich freuen, eine derartige Karikatur in einer ähnlichen Publikation auch über den Islam und andere Religionen zu sehen und bezweifle, dass das irgendwelche rechtlichen Konsequenzen haben würde. Die Anzeigen gegen Pirincci, Nuhr etc. Sind genauso in der Luft verpufft.

    #66 Tom62
    Danke für den Ratschlag.

  52. Die Karikatur dieses Scharwel ist übrigens äußerst unoriginell. Die Karikatur habe ich schon oft in anderen Varianten gesehen. Es gibt wahrscheinlich unzählige Versionen dieser Karikatur und mit den unterschiedlichsten Zielbereichen. Eine Klaus-Staek-Variante dürfte ebenfalls existieren.

  53. Es liegen zwischen Karikaturisten (also denen, bei denen man über einen Politirrsinn lacht, statt sinister auf Linie getrimmt zu werden) übrigens Welten.

    In totalitären oder Erziehungsgesellschaften sind die Zeichnungen nicht witzig, leichtherzig, ironisch oder sarkastisch gebrochen, sondern 1:1 Propaganda, also brutal-plump-erzieherisch. Dieses Beispiel mit dem auswürgenden Ar…s von Pegida ist symptomatisch. So wie Stürmer-„Karikaturen“ oder die tägliche Nahost-Propaganda in „Karikaturen“ arabischer Medien gegen Israel: Kraken, Blut, Beile, Stacheldraht, Hakenkreuze, Tauben etc. GÄHN.

    Witzig: Greser&Lenz, Dry Bones, Cox&Forkum (leider seit Jahren resigniert), etc. Also alles, wo Witz und Ironie statt sauertöpfische Besserwissermoral drinsteckt.

  54. Schaut euch das mal an – jetzt hetzt auch Campact gegen Pegida (nicht zu verwechseln mit Compact).

    Ich bekam heute folgende mail:

    seit Wochen schüren in Dresden die Initiatoren von Pegida Ängste vor einer angeblichen „Islamisierung des Abendlandes“ und ernten bundesweit Aufmerksamkeit. Wir sind entsetzt, dass die Diskriminierung von Menschen islamischen Glaubens und von Flüchtlingen wieder hoffähig zu werden droht. Eine Form gegenzuhalten ist gutes Kabarett: „Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt“, sagte schon Joachim Ringelnatz.
    Nun hat der Kabarettist Claus von Wagner in der Sendung „Die Anstalt“ Pegida aufs Korn genommen – und erklärt, was der Weihnachtsmann, Helene Fischer und Pegida miteinander zu tun haben. Sehen Sie sich das Video an – und verbreiten Sie es bitte, wenn es Ihnen gefällt.

    Hier klicken und das Video über Pegida ansehen
    http://blog.campact.de/2014/12/pegida-menschenfeindlichkeit-muss-enttarnt-werden/?utm_campaign=%2Fcampact%2F&utm_term=Blog1a&utm_medium=Email&utm_source=%2Fcampact%2Funterstuetzen%2F&utm_content=random-b&_mv=4n5yhe7lsfHHZKOlDsHCrT

    Das Video hat ein ernstes Anliegen: Die Schlagzeilen über die Proteste machen derzeit vielen Menschen mit Migrationshintergrund große Sorgen. Menschen aus unserer Mitte, gegen die mit Vorurteilen Stimmung gemacht wird. Das dürfen wir nicht dulden.
    Teilen Sie das Video mit vielen Menschen aus Ihrem Umfeld. Auf diese Weise zeigen wir gemeinsam: Deutschland ist nicht Pegida! Und wird es auch nicht sein, solange es viele kritische Menschen mit Zivilcourage gibt, die ihre Stimme dagegen erheben.

    Jetzt das Satire-Video ansehen
    http://blog.campact.de/2014/12/pegida-menschenfeindlichkeit-muss-enttarnt-werden/?utm_campaign=%2Fcampact%2F&utm_term=Blog1c&utm_medium=Email&utm_source=%2Fcampact%2Funterstuetzen%2F&utm_content=random-b&_mv=4n5yhe7lsfHHZKOlDsHCrT

    Mit herzlichen Grüßen
    Katharina Nocun, Campaignerin
    PS: Wenn Sie noch mehr tun wollen, empfehlen wir Ihnen die folgenden Webseiten:
    Pro Asyl
    Kulturbüro Sachsen

    Die können es nicht lassen und doch haben sie schon verloren – nächsten Montag werden die 20.000 in Dresden geknackt!

  55. Das ist eine eindrucksvolle Bestätigung, dass PEGIDA mit ihren Anliegen Recht® haben. Und ein weiterer Beweis der Charakterlosigkeit der Lügenpresse, die nicht merkt, wie sie mit ihren verzweifelten Strampelleien sich immer tiefer in den Sumpf gräbt. Da gibt’s kein Entrinnen mehr.

  56. Hallo an alle, mein erster Versuch hier…schreibe auch langsam 🙂 Soviel weiß ich jetzt, nachdem ich bereits schon seit über einem Jahr PI lese.
    Finde PI als Info-Quelle sehr wichtig. Weiter so!

  57. #69 fliegendeszauberpony (18. Dez 2014 22:02)

    Ich würde mich freuen, eine derartige Karikatur in einer ähnlichen Publikation auch über den Islam und andere Religionen zu sehen und bezweifle, dass das irgendwelche rechtlichen Konsequenzen haben würde.

    Ich mich auch! Wobei ich das bildliche Ausgewürge von Ideen aus allen möglichen Körperöffnungen als traditionelle Illustration des Westens sehe. Oder Mesopotamiens. Z.B. Also mal mindestens 3,5000 Jahre. Aber wer ist der Lage und hat die Zeit und das Geld und die Nerven, sich mit wütenden Moslems rumzuschlagen und denen zu verpuhlen, daß das, was sie als „Jahil“ – also alles vor 632 – ansehen, normal ist?

  58. #4 Domingo

    DDR war nur der Testlauf.
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, da hast du wohl recht, d. h. der Kommunismus ist nur die andere Seite der Medaille NWO = Globalisierung!

  59. #73 Der boese Wolf

    Das ist eine eindrucksvolle Bestätigung, dass PEGIDA mit ihren Anliegen Recht® haben. Und ein weiterer Beweis der Charakterlosigkeit der Lügenpresse, die nicht merkt, wie sie mit ihren verzweifelten Strampelleien sich immer tiefer in den Sumpf gräbt. Da gibt’s kein Entrinnen mehr.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, das kann in diesem Stadium nur dazu führen, dass sich immer mehr der Bewegung anschliessen.
    Der Zug ist abgefahren, die Keule ist morsch, jeden als Natzi zu betiteln, der deutsche Interessen vertritt und fordert.

  60. Die Angst vor einem Umbruch macht sich breit in den verschimmelten und verlausten Etagen der linksrotgrünen Deutschlandverräter, da wird auch noch der letzte Müll aufgefahren.

  61. Die Karikatur zeigt ja in erster Linie das Niveau der linken Desperados. Wer viel über Ar*********er phantasiert ist , ist ja selbst eins!

  62. DDR Zeiten haben wir heute bei uns mit der Zonenwachtel und dem Pseudopastor, diesem BundesGAUCKler. Das ist DDR mehr als genug. Wer weiß schon genau, wieviele dieser ehemaligen DDR Opportunisten heute in Berlin im Staatsdienst ihre ruhige Kugel schieben, während sie uns das Geld aus der Tasche ziehen. Der sogenannte „neue Mensch“, den die Sozialisten so gerne heran gezüchtet sehen wollen, hat weder in der UDSSR, noch in der DDR oder in einem anderen sozialistischen Staat jemals das Licht der Welt erblickt. Dafür gab es jedoch viel Leid, Armut, Hunger, Gewalt und Kriege. Die sozialistische Fanmeile ist gepflastert mit Volksmördern al´a Pol Pot, H? Chí Minh, Che Guevara und anderen linken „Helden“. Rein menschlich gesehen gehörten die aber ehr der Gattung Borstenvieh an. Unsere „Helden der gerechten Meinung“ verlieren sich so sehr in Lüge und Verrat, das sie nicht mehr zwischen Wahrheit, Wirklichkeit und ideologische Verlogenheit unterscheiden mögen. Wahr muß sein, was die Zeitung als wahr hinstellt. Alles andere wäre ja schließlich gelogen, auch wenn es die Wahrheit ist….

  63. #81 ridgleylisp (18. Dez 2014 22:38)
    Die Karikatur zeigt ja in erster Linie das Niveau der linken Desperados. Wer viel über Ar*********er phantasiert ist , ist ja selbst eins!
    —————————————————

    Nachtrag: Vom Proletariat zum FÄKALIAT ! 😉

  64. hallo,

    haben wir nicht in unseren Reihen einen begnadeten Zeichner?

    Der könnte doch dann die „Rückseite“ zeichnen. Das Motto lautet: da war des Klo schon verstopft. Und wir sehen Gestalten, die wir „lieb“ haben!!!!!!!!!!!!!!!!

  65. Wie wäre es denn einmal mit einer „Gegenkarikatur“ mit einem Hintern, der Linke ausscheidet mit dem Titel „Aus dem Arschloch Stalin(s)“ oder einem Hintern, der Moslems ausscheidet mit dem Titel „Aus dem Arschloch des Propheten“ (seinen Hintern wird man ja wohl noch zeichnen dürfen)?

  66. #5 Chaosritter (18. Dez 2014 20:06)
    +++Wow, das ist ja schon Stürmer Niveau …

    Danke, das war mein allererster Gedanke auch … unterirdisch!

  67. Eine Karikatur mit einem kackenden Mohammed mit Bart und Turban, und die Exkremente sind der Zentralrat der Moslems, Salafisteln, und Moscheen. Da würden aber in Karlsruhe mehrere schwarze Hubschrauber aufsteigen. 😉

  68. Klerikalfaschisten sollen von angeblichenen „Faschisten“ bekämpft werden? Das ist nicht nur primitiv, das ist dazu auch noch grundfalsch und absolut lächerlich!

    Inzwischen weiß man ja, woher diese billige „Schmäh“ kommt. Wir haben die Schnauze gestrichen voll, von der Verarschung durch Medien, Politik und Verbänden!?

  69. An der ekelhaften Hetze gegen PEGIDA beteiligt sich auch die SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag auf besonders infame Weise, indem sie PEGIDA mit Brandanschlägen in Verbindung bringt.
    Aus der heutigen Augsburger Allgemeinen (nicht im Netz auffindbar):

    Unglaubliche Hilfsbereitschaft
    SPD empfängt Ehrenamtliche, die sich für Flüchtlinge engagieren
    München – Eine echte Willkommenskultur und deutlich schnellere Asylverfahren – das sind für den Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) die richtigen Antworten auf die wachsende Zahl von Flüchtlingen in Bayern. „Die bisherigen Instrumente funktionieren so nicht mehr,“ sagte Reiter bei einem Empfang der SPD im Landtag.
    Fraktionschef Markus Rinderspacher hatte Ehrenamtliche eingeladen, die sich in ihrer Freizeit in der Flüchtlingsarbeit engagieren.
    Der Empfang kann als besondere Art der Gegendemonstration gegen Pegida-Märsche und Ausländerfeindlichkeit verstanden werden.
    Die Einladungen waren nach Schwaben,Oberbayern und Niederbayern verschickt worden und die Resonanz übertraf laut SPD alle Erwartungen. Mehr als 1000 freiwillige Flüchtlingsarbeiter wollten kommen, doch der Senatssaal im Landtag und angrenzende Räume boten nur für maximal 650 Menschen Platz. Die Gäste der SPD drängten sich auf engstem Raum: Lehrer, die Asylbewerber kostenlos unterrichten, Ärzte, die kostenlos behandeln, freiwillige Helfer aus Kirchengemeinden, Wohlfahrtsverbänden und privaten Initiativen.
    Rinderspacher und Reiter forderten gemeinsam ein Umdenken in der Flüchtlingspolitik. Der SPD-Fraktionschef kritisierte die Islamfeindlichkeit ausgerechnet in Dresden, wo kaum Muslime leben und dennoch 15000 Menschen demonstriert hätten. Auf jeden Muslim in Sachsen kamen da etwa vier Demonstranten, die sich von diesem Muslim bedroht fühlen“, sagte Rinderspacher und warnte mit Blick auf die jüngsten Brandanschläge: „Der Weg von geistigen Brandstiftern zu echten Feuerteufeln ist nur kurz.“ [….]

    (Hervorhebungen von mir)
    —-

    Perfider geht’s nicht mehr – wenn von irgendwo Hetze betrieben wird, dann von diesem roten Gesocks.
    Da werden PEGIDA-Demonstranten („Märsche!“) als potentielle Brandstifter kriminalisiert, weil sie sich vom rotgrünen Meinungsterror nicht einschüchtern lassen.
    „Vier Demonstranten fühlen sich von einem Muslim bedroht“ – der Herr Rinderspacher wird irgendwann auch noch eine andere Rechnung kennenlernen: Viele Demonstranten fühlen sich von einer Milliarde Moslems bedroht.
    Und jeden Tag gibt es neue berechtigte Gründe dafür.

  70. #10 Maria-Bernhardine (18. Dez 2014 20:10)
    +++Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, THOMAS OPPERMANN, warnte in der “Hannoverschen Allgemeinen Zeitung”: “Diese Leute sind keine Patrioten, sondern gefährliche nationalistische Kräfte.”

    Der Herr O kam bei der heutigen Pressekonferenz des mutmaßlichen Pädophilen Herrn E wahrlich nicht gut weg. Ohne Groko, meine ich, wären seinenTage bereits gezählt – aber kommt ja vielleicht noch, wenn auf der C*DU-Seite ebenfalls einer entsorgt werden muß. Dieser m.E. charakterlose Karrierepolitiker bringt mit seinen Stellungnahmen immer wieder schweres Geschütz in Stellung, ich ‚hoffe‘ für ihn, das ihn der Rückstoß auf weit unter 20% bei der nächste Wahl nicht umhaut.

  71. #81 ridgleylisp (18. Dez 2014 22:38)
    Die Karikatur zeigt ja in erster Linie das Niveau der linken Desperados. Wer viel über Ar*********er phantasiert ist , ist ja selbst eins!

    ——-
    Naja, aber wenn ich dem beispielsweise kewils oft fäkale Ausdrucksweise gegenüberstelle, ist die Gegenseite auch kein Kind von Traurigkeit in der Beziehung…

  72. Wenn man diese Karrikatur ansieht bestärkt es mich der Auffassung, die wir hier auf PI auch schon öfter teilten, dass die Linken jetzt immer mehr lügen müssen und zu immer mehr drastischeren Mitteln greifen „müssen“ um ihre Deutungshoheit, die sie denken zu haben, zu verteidigen. Wir sehen: Genauso kommt es jetzt.

    Es drückt aber auch noch etwas anderes aus: Ich erkenne in dieser Karrikatur eine reflexartige Handlung des Zeichners. Eine „er ist zu allem bereit“ Ideologie, alles „brutale“ und „fekalienhafte“, sei es noch so geschmacklos, im Kampf einzusetzen. Für den Zeichner gibt es scheinbar nur „seine“ Erkenntnis und die andere (in seinen Augen falsche) Erkenntnis und Sicht der Dinge. Dazwischen gibt es nichts. Ganz schön totalitär!

    Ist dieser Reflex und diese ideologische Haltung nicht auch eine ähnliche Grundhaltung im Islam? Im Koran gibt nur Gläubige und Ungläubige. Dazwischen gibt es nichts. Also auch keine Ungläubigen (Atheisten, Agnostiker) die nur in Frieden leben wollen.

    Wenn es nach Mohammed geht müssen die Ungläubigen bekämpft werden. Nichts anderes sagt uns der Student und „Fekalien-Kunst-Zeichner“ Schwarwel. In dieser Hinsicht sind sich diese beiden Denkweisen doch sehr ähnlich. Ob der angehend Möchtegern-Intellegkutelle darüber schon reflektiert hat?

    Denn so wie er zeichnet, findet keine sachlich strukturierte Auseinandersetzung mit dem Thema statt.

  73. #34 Babieca (18. Dez 2014 20:45)
    +++Zu dem Zeichner “Schwarwel” (Thomas Meitsch *1968 in Leipzig)

    Meine volle Bewunderung an Dich!!! Wie und wo Du das und in welcher Geschwindigkeit Du so etwas ausgräbst, das finde ich phänomenal, einfach toll … schön, das es Dich gibt.

  74. #87 SPIEGEL-Leser (18. Dez 2014 23:20)
    Eine Karikatur mit einem kackenden Mohammed mit Bart und Turban, und die Exkremente sind der Zentralrat der Moslems, Salafisteln, und Moscheen. Da würden aber in Karlsruhe mehrere schwarze Hubschrauber aufsteigen.
    —–

    Ja, sowas in der Art. Mohammed schön am beten mit nacktem behaarten Hintern in der Luft. Leider geht meine Zeichenkunst nicht über Strichmännchen hinaus…

  75. #95 notar959 (18. Dez 2014 23:51)

    Ja, das ist schon absolut beachtenswert, was #Babieca hier leistet. So wie heute mit der Fernsehserie für #Stefan cel Mare aus den 70ern. Ich hab es ebenfalls probiert rauszufinden bin aber gescheitert. Aber #Babieca hat’s geschafft.

  76. http://www.schwarwel.de/uber/

    Kurz-Biografie
    1968 in Leipzig geboren
    1975 – 1985 POS
    1985 – 1987 Lehrausbildung zum Dachdecker

    Solcher Mist entsteht,
    wenn der gelernte Dachdecker einen Dachschaden hat,
    weil er wegen des übermäßigen Drogenkonsums vom Dach gefallen ist.

  77. #53 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (18. Dez 2014 21:17)
    Ein Psychoanalyt erkennt in der Karikatur sofort, dass der Zeichner unter einer nekrophilen Störung leidet.

    Ein einfacher Mensch würde einfach sagen:
    WER STATT HIRN KACKE HAT, DRÜCKT SICH ENTSPRECHEND AUS.

  78. Beruhigend ist für den Karikaturisten sicherlich, dass er nicht befürchten muss, dass einer der 15000 mit einer Axt in sein Haus eindringt.

  79. Das sind die intellektuelle besonders Mutigen. Die studierenden Intelligenzija die sich mit Todesmut und natürlich dem dazugehörig unabdingbaren kräftigen politischen und veröffentlichen Rückenwind solch „Gesicht zeigen“-Gemälde trauen. Ein offensichtlich lerntechnisch unterforderter Kommilitone mit enormem Picassotalent hat da mal seinen Mut gegen den Strom verewigt. Er geht sicherlich in die Ruhmeshalle der Ausständigen, der Revolutionären Gegenstemmer ein. Wow, hat echt einen ganz besonderen Szenenapplaus verdient. Eigentlich schon standing ovations.

  80. Der passionierte Deutschland-Hasser muss sich von seinesgleichen abheben, sonst drohen ihm Nichtbeachtung u. somit irgendwann Verlust jedweder Unterstützung, bspw. üppige Steuergeldmästungen, für seine aufrichtige, tapfere Sache. (Siehe T.Oppermann: „PeGiDa … Nationalisten u. Rassisten … Rechtsextreme u. Nazis“). Zudem kann er sich gefahrlos über die ihm verhassten Deutschen auskotzen -o. anderweitig ausscheiden, zu befürchten hat er weder beschmierte Hauswände noch zertrümmerter Scheiben des Redaktionsgebäudes, noch Rufmord u. Bedrohungen gegen ihn u. seine Familie. Argumentativ u. faktisch ist solchen Figuren ohnehin nicht mehr beizukommen.

  81. Die Linken offenbaren immer mehr ihr Gesicht. Da stehen sie den Moslems im Nichts nach. Je mehr man diese Lumpen „provoziert“, um so mehr zeigen die ihr asoziales Verhalten.

  82. #100 Schüfeli

    Der gelernte Dachdecker Honecker wagte sich ebenfalls aufs politische Glatteis.
    Da kam derselbe Mist heraus wie bei dem zeichnenden gelernten Dachdecker „Scharwel“.

  83. #108 Istdasdennzuglauben (19. Dez 2014 09:11)

    Der Augstein plädiert für Null-Toleranz gegenüber Pegida und kritisiert, dass bestimmte Politiker mit Teilen der Pegida reden wollen! Laut Augstein ist jeder, der bei Pegida mitläuft ein Rassist und ubedingt auszugrenzen!

    Die durchgeknalltesten Linken und antideutschen Rassisten entstammen der wohlstandsverwahrlosten Nachkommenschaft der Ober- und Mittelschicht ! Wie konnte ein Hirn, dem bestimmt alle Bildungsmöglichkeiten offenstanden, soviel Schei.. aufnehmen ?! Ein Erguss linken Schablenen-Denkens! Der Augstein übertrifft den malenden Dachdecker bei weitem an Gefährlichkeit.

  84. #109 White Russian (19. Dez 2014 09:41)

    Die Linken offenbaren immer mehr ihr Gesicht. Da stehen sie den Moslems im Nichts nach. Je mehr man diese Lumpen “provoziert”, um so mehr zeigen die ihr asoziales Verhalten.
    ……………………………………………………………………………………………………………………………..

    So sind Moslems ganz sicherlich nicht!

    Das Verhalten der Linksfaschisten kennt keinen Wert und keine Würde.

  85. Das ist also Linksintelektuell?!?!

    „Pipikakasprache“ findet man ansonsten eher in Kindergärten als an Universitäten – ob „links“ den geistigen Reifeprozess verlangsamt?

    Würde auch den Hang der linken zur Gewalt gegen Anderstdenkende erklären, reife Menschen diskutieren gewöhnlich!

    semper PI!

  86. Der neue “Trick” bzw. eine neue “Masche” im ihrem “Kampf” gegen PEGIDA, die Politiker inzwischen ins Auge gefasst haben, besteht darin, die sogenannten “Verführten” zu bearbeiten, den Kundgebungen fern zu bleiben und die “Verführer” (Anmelder, Veranstalter oder wer auch immer als “Rädelsführer” ausgemacht werden soll) dann “bestrafen” zu wollen!
    Im Grunde diese Ankündigung eine Unverschämtheit und – mehr noch – ein glatter Rechtsbruch! Denn: Weswegen will man die “Verantwortlichen” denn bestrafen? Wegen ihrer Gesinnung? Wegen ihrer Meinungsäußerungen?
    Mir schwant, hier soll eine Gesinnungs- und Politjustiz wie in der ehemaligen DDR eingeführt werden!
    Das dürfen wir uns auf keinen Fall gefallen lassen! Wir halten die Reihen fest geschlossen und stehen gemeinsam für die Verantwortlichen ein! Leider konnte selbst ncoh an keiner der PeGIFA-Veranstaltungen teilnehmen, aber ich bin jederzeit bereit, als Zeuge für mir bekannte Personen, die dabei sind oder waren, einzutreten! Dafür würde ich auch vor Gericht öffentlich Rede und Antwort stehen, obwohl die Rache der linken SA(ntifa) und SA(utonomen) eine erhebliche Gefahr darstellt!
    Eines muss man den Linken in diesem Staat lassen: Sie haben es geschafft (gestützt von den Blockparteien und den Systemmedien) ein Klima von Angst und Schrecken zu erzeugen, in dem sich nahezu niemand mehr traut, eine abweichende Meinung öffentlich zu äußern!
    Herzlichen Glückwunsch dazu! )-:)

  87. #118 deris (19. Dez 2014 10:41)
    Eines muss man den Linken in diesem Staat lassen: Sie haben es geschafft (gestützt von den Blockparteien und den Systemmedien) ein Klima von Angst und Schrecken zu erzeugen, in dem sich nahezu niemand mehr traut, eine abweichende Meinung öffentlich zu äußern!
    ……………………………………

    Vollste Zustimmung!

  88. #118 deris

    „Mir schwant, hier soll eine Gesinnungs- und Politjustiz wie in der ehemaligen DDR eingeführt werden!“

    Offensichtlich läuft alles auf eine Abschaffung der Demokratie zu.
    Wie der bekannte investigative Journalist Jürgen Roth in seinem neuesten Buch („Der stille Putsch“) warnt, plant eine Verschwörung globalisierter politischer und wirtschaftlicher Eliten die völlige „Umgestaltung“ Deutschlands.

  89. Nun stimmt auch der Jüdische Zentralrat in den Fäkalchor der Pägidiahasser ein und macht sich zum Verteidiger der Muslimhorden. Sie kämpfen nun Seit an Seit mit den Typen,die sie verprügeln,ihnen die Kippa vom Kopf schlagen und ihre Glaubensbrüder ins Meer treiben wollen und Juden ins Gas brüllen. Ja sind die denn noch normal in der Birne, verbünden sich sich mit ihren Endlösern? Als würden sie anno 39 mit Eichmann und seinen Gehilfen zusammenarbeiten!

  90. @ #94 Heinz (18. Dez 2014 23:43)

    Oh, nein, das habe ich nicht gewollt! Ich distanziere mich in aller Deutlichkeit! Ich böser, böser Nazi!:-)

Comments are closed.