Opel plant mehr als 400 neue Arbeitsplätze in seinem Werk in Eisenach, die Landesbank Hessen-Thüringen fährt Rekordgewinne ein, und das Wirtschaftsministerium bestätigt: zahlreiche Neuansiedlungen, niedrigste Arbeitslosigkeit der neuen Länder, gestiegene Erwerbstätigenzahlen. Thüringen ist finanzpolitisch stabil, ist auf Erfolgskurs. Höchste Zeit also, ein Experiment zu wagen. Natürlich ein sozialistisches. Grüne und rosarote Sozialisten haben unter Führung der wiedererstarkten Einheitspartei die Reihen geschlossen. Es geht um die Macht, das Ausleben sozialer Utopien, um eine große Umverteilungsaktion.

Fast ein Vierteljahrhundert nachdem sich die DDR-Bürger in den ersten freien Volkskammerwahlen gegen weitere sozialistische Experimente und für die schnelle Einführung der sozialen Marktwirtschaft entschieden haben, versuchen die damaligen Wahlverlierer – Einheitssozialisten, Sozialdemokraten und Bündnisgrüne – in Thüringen einen Neustart, dessen Ziel letztlich eine „Gesellschaft ohne kapitalistische Produktionsweise“ ist. So haben es bereits vor drei Jahren sozialistische Vordenker auf einem Seminar über „linke Wirtschaftskompetenz“ formuliert… (Fortsetzung in der JF!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

49 KOMMENTARE

  1. Thüringen sollte sich was schämen! 40 Jahre kommunistische Unterdrückung waren wohl nicht genug?
    Die Menschheit lernt´s nie!

  2. Selbstverständlich werden die 400 Arbeitsplätze bei Opel nach Quotenregelung vergeben.
    Wo kämen wir denn hin, wenn man diese Stellen ausschließlich mit einheimischen Facharbeitern vom Stammtisch besetzt.

  3. Ohne die enge Verklüngelung mit den Staatsmedien würden die Linksfaschisten nicht eine einzige Legislaturperiode überleben.

  4. #1 Zoni (07. Dez 2014 07:13)
    Thüringen sollte sich was schämen! 40 Jahre kommunistische Unterdrückung waren wohl nicht genug?
    Die Menschheit lernt´s nie!

    Wie bereits mehrfach geschrieben;
    Offizielle Wahlergebnisse sind nur mit allergrößter Vorsicht zu genießen.
    Ich denke eher, dass man eher in der Hinsicht nach zwei Diktaturen nicht viel dazugelernt hat.
    Bei einer angeordneten Nachwahl in Duisburg- Bruchhausen war das reelle Wahlergebnis dann so aus
    Und das vermutlich, weil dort auf Grund der „Missverständnisse“ und „Schlampigkeiten“ bei der Wahlaustragung die Auszählung unter Beobachtung stand.
    Ähnliches passierte schon in Bremen, als der Genosse Wahlleiter mal eben einen ganzen Rucksack mit Wahlzetteln aus einem Stimmbezirk „vergass“ zur Auszählung mitzubringen.
    Die Neuauszählung brachte in diesem Stimmbezirk dann – wie seltsam – ganz andere Ergebnisse, als es die Umfragen vorab weismachen wollten.

  5. # kewil

    Das in Thüringen ist demokratisch abgelaufen und dafür kämpfen wir hier.
    Dass dabei Kräfte an die Hebel der Macht geraten, die das noch beschleunigen, wogegen wir hier kämpfen, ist eine ganz andere Sache.

    Letztendlich bleibt es egal, wer heute an der Macht ist, der „mainstream“ bleibt er gleiche.

    Wir müssen irgendwie anstreben, dass ein Kewil und einer der sich „frankfurterschueler“ nennt wieder bekriegen können und nicht an einem Strang ziehen müssen. Die Struktur unseres politischen Systems stimmt noch, doch nicht mehr ihre Inhalte.
    Das ist es worum wir kämpfen müssen, um die Erhaltung der Möglichkeit authentischer Gegensätze.

  6. Ekelerregend sein Kotau vor dem Islam, wegen dem er auf die Gottesformel im Amtseid verzichtet hat:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/linke-ministerpraesident-warum-bodo-ramelow-die-gottesformel-vermied-13306498.html

    Man sieht daran auch gut den erbärmlichen geistigen Niedergang des Landes. Selbst der früher stolze atheistische Kommunismus meint es heute nötig zu haben, sich vor den Götzendienern in den Staub werfen zu müssen, so dramatisch ändert sich die Bevölkerungsstruktur… 🙁

  7. Thüringen wurde schon vor Kassengestell-Ramelow links reagiert. Die Lieb(er)knecht steht/stand für alles für das ich die Union vor längerer Zeit nicht gewählt habe: EEG durchpeitschen, Kampf gegen Rächtzzzz bis zur letzten Patrone, Genderscheixxx etc. pp.

    Also nicht allzuviel neues in Thüringen. So etwas könnte nur die neuzugründene PEGIDA-Partei oder die AfD-Basis leisten.

  8. Ich sehe das ähnlich, wie die bisherigen Kommentare.
    Das Land wird seit Jahren links regiert.
    Nur steht es heute direkt im Namen dieser „Partei“.
    Jeder dieser Politbonzen fährt unser Land gegen die Wand!

  9. #6 Reconquista2010 (07. Dez 2014 08:36)
    sich vor den Götzendienern in den Staub werfen zu müssen,
    ———————————

    wenn man sich hinter einem Bückbeter in gleicher Weise verneigt, was erblickt man da (wenn alle nackt wären)?.
    Richtig: das A…….h. Und was kommt da heraus? Richtig: im Normalfalle nur S…..e.

    Ramelow ist wenigstens ehrlich, wenn er keinen Eid mehr auf die Werte der europäischen Gesellschaft schwört, sondern gleich auf das Kalifat Deutschland als einem Ableger der Türkei.

  10. Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, in Bochum, Kalifat Al-Kraft, gehen die Opelaner nun auf Hartz IV während in der Sozialistischen Volksrepublik Thüringen 400 neue Werkträtige nach dem GM-Schlüssel (Gender Migrant) geschaffen werden.

    Als erste Amtshandlung wird Opel in den Traditionsnamen Wartburg umbenannt werden.

    Aus Jenoptik wird VEB Carl Zeiss-Jena und der Willy-Brandt-Platz in Erfurt wird Gregor-Gysi-Platz.

    Zur Fachkräftegewinnung wird eine Werbkampagne gestartet: „Thüringen means not Door Wrestling – Open Doors for Migration!“ von der Werbeagentur eines ehemaligen Obersten der „DDR“-Grenztruppen…

    Ach, und dann noch die neuen Martin-Luther-Moscheen der Vielfalt!

  11. Freiheit statt Grün!
    in Baden- württemberg sieht man schön wie man sich eine Diktatur bastelt. Jeder ist besser als unser möchte gern Diktator Kretschmann! Wer wissen will wie Kretschmann tickt sollte sich einmal die Sendung Panorama anschauen (Panorama ist ein durch und durch Linke Sendung), bei Panorama werden den Baden-Württemberger Grünen die Maske heruntergerießen! Wer selbst nachsehen will hier der Link: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2014/Gruene-koennen-das-Verbieten-nicht-lassen,gruene522.html
    Bei jedem Freiheitsliebenden Demokraten müssen bei Kretschmanns Schlusssatz sämtliche Alarmglocken läuten! Aber macht euch selber ein Bild, Es lebe die Freiheit weg mit der Grünen Diktatur!

  12. @#10 Eurabier:

    gehen die Opelaner nun auf Hartz IV

    …………………………………………
    Wenn die Adam Opel AG sich von ihrem „Mutterkonzern“ in Amerika bis heute verbieten lässt, OPEL in China zu verkaufen, dann war alles nur eine Frage der Zeit.
    Und da in Ostdeutschland auch heute noch nur etwa 70% des Westeinkommens gezahlt werden (dürfen!), ist das auch ein normaler Weg. Marktwirtschaft eben… 😉

  13. #11 Berlin53 (07. Dez 2014 10:30)

    Einkommen ist das Eine, Lebenshaltungskosten das Andere!

    Eine Wohnung in Hildburghausen oder in Bad Langensalza ist sicher billiger als in Düsseldorf….

  14. Diesen Stasi-Eleiten geht es um die Rache für die Erledigung des Staates DDR und um das gnadenlose Festhalten an den (Un-)Werten des Kommnunismus. Sie wollen nicht wahrhaben, dass die demokratischen Werte und das christlich geprägte Abendland stärker sind als ihre terroristische Ideoligie der Gleischschaltung der Hirne. Das Volk muss einheitlich Denken. DIe linksversiffte Presse tut ihres schon dazu. Wer anders denkt, ist (natürlich) Nazi. Jedweder Widerstand gegen die Zerstörung des GG ist schon eine Totgeburt. Und der Michel? Geil auf Andrea Berg und Helene Fischer jodelt im Gleichklang der Desintegrationsfabriken, welche die Hirne gar aufweichen bis zum Fangschuss. Gute Nacht Deutschland, Ende schlecht, alles schlecht!

  15. Obwohl, im Kalifat Al-Kraft, früher NRW, sieht es auch nicht besser aus:

    http://www.derwesten.de/politik/hogesa-und-kurden-demonstrieren-in-koeln-elf-anzeigen-id10116966.html#plx378948611

    Bei einer Demo von Kurden und Linken hat die Kölner Polizei drei Teilnehmer festgenommen. Eine Spontan-Kundgebung der rechten Hogesa wurde verboten.

    Nach Auseinandersetzungen mit der Polizei sind in Köln drei Teilnehmer einer Demonstration linker und kurdischer Gruppen festgenommen worden. Drei Demonstranten und ein Beamter wurden leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

    Eine gleichzeitige, spontane Versammlung einiger Dutzend Anhänger der Gruppe „Hooligans gegen Salafisten“ (Hogesa) wurde nicht genehmigt. Sieben der Hooligans wurden in Gewahrsam genommen.

  16. „Kommunisten Tollhaus“ ist etwas zu reißerisch !

    Nein das ist unsachlich und erweckt den Eindruck das PI-News nicht anders ist als diese verlogene System Presse!

    Hier ist eine politische Realität anzuerkennen, nämlich das Versagen der ehemaligen Blockföten aus der DDR, was eigentlich zu erwarten gewesen ist!

    Ich sehe vielmehr die Gefahr des sich daran gewöhnen an solche politischen Entwicklungen, weil wir in diesem Land keine volksnatürliche Opposition mehr haben, mal abgesehen von den paar Männchen und Weibchen die sich in „sicheren Foren“ politisch darstellen wollen…

    Das große Erschrecken wird auf dem Fuss folgen so wie es immer gewesen ist wenn der Bär auf dem Eis versucht zu tanzen !
    Niemand soll glauben das die friedliche Zeit in Deutschland noch lange anhalten wird, es wäre schlimmer als an den lieben Gott und Islam-Mohammed zu glauben, oder ähnliche politreligiöse Märchenerzähler weil es die letzten Tage der Menschheit sein würden !

    Was ist da so interessant einen kleinen roten Wicht in Thüringen….

  17. @#12 Eurabier:

    Einkommen ist das Eine, Lebenshaltungskosten das Andere!

    Eine Wohnung in Hildburghausen oder in Bad Langensalza ist sicher billiger als in Düsseldorf….

    ———————————————–
    Oft ist es sogar umgekehrt.
    Müll und Wasser/Abwasser z.B. sind im Osten teilweise extrem viel teurer…was ja auf die Miete umgelegt wird.
    Aber ich kann es ja hier in meiner Stadt sehen.
    Busfahrer, Krankenschwester und so weiter… selbe Straße – anderer Stadtteil – komplett anderer Lohn/Gehalt.
    Wenn die Deutschen sich nach 25 Jahren untereinander nicht mal einig sind???

  18. Wir könnten flennen…Wir kommen beide aus Erfurt.
    ABER: Ist es nicht eigentlich EGAL WER in Thüringen „regiert“???
    Ist nicht die C*DU unter Merkel/Murksel ein ganz großer ROTZ / GRÜNER Haufen geworden??
    Wie sich diese „Parteien“ heute nennen, ist doch wurscht, das Ergebnis ist das GLEICHE!!!!

  19. Thüringen ist schon interessant. Dass die SPD mit einem unterirdischen Wahlergebnis, das deutlich machte, dass sie in Thüringen keiner mehr wollte, Zünglein an der Waage spielen konnte, ist in der Tat ein Stück fürs Tollhaus. Wahrscheinlich bekommt jetzt jeder der drei Koalitionäre seine Leckerli. Die GrünInnen dürfen das an sich wenig kültürbeteicherte Land mit kriminellen Mohammedanerhorden fluten und den Bau neuer Fabriken mit Rücksicht auf den Feldhamster verhindern. Die LinkInnen können den Verfassungsschutz beschneiden wie sie wollen. Frei nach MinisterIn Nahles:ich mach mir die Welt….

  20. Nun, ein KOMMUNISTISCHES TOLLHAUS wird Thüringen so schnell nicht werden. Ich denke eher, dass es die Linken in Thüringen gar nicht so schnell darauf ankommen lassen werden, dem bisher bekannten ‚Sozialismus‘ Vorschub zu leisten. Dazu ist sich jene politische couleur in Thüringen ihrer Gelegenheit viel zu sehr bewußt, dem Antlitz jener Gott-freien Weltanschauung – nun erstmals in Regierungsverantwortung – ein strahlendes neues und unbescholtenes Antlitz zu verleihen. Die gute Wirtschaftslage in Thüringen spielt denen dabei nur zu gut in die Hände. Man wird an jener gesellschaftlchen Umsetzung vor allem im Verborgenen mit Hochdruck arbeiten. Da gärt schon lange etwas unter er Oberfläche, von welchem wir derzeit noch gar nicht ahnen, was da auf uns zukommt.

    Da ist also nun einer Chef in Thüringen, der dort gar nicht geboren und aufgewachsen ist. So zu sagen wieder einmal ein zugereister Führer. Er gibt sich als ‚bekennender Christ‚. Und für so manch anderen ‚bekennenden Cristen‘ scheint dies ein Zuckerstückchen zu sein, nun wieder mit dem Sozialismus zu liebäugeln.

    Pikant aber ist, dass sich in Ramelows offiziellen Lebensläufen nichts findet, was darauf hindeutet, dass er sich zu irgendeinem Zeitpunkt bewußt zu seinem ‚bekennenden Christsein‚ entschied. Einzig findet sich der Hinweis, dass er aus einem ‚evangelischen Elternhaus‚ stamme. Dass eine ‚evangelische Kinderstube‚ offenbar zunehmend nur noch Unheil bringend ist, sieht man daran, dass er bei seiner Amtsvereidigung bewußt auf die Zusatzformel „So wahr mir Gott helfe“ verzichtete.

  21. #23 Eminenz (07. Dez 2014 12:00)

    Pikant aber ist, dass sich in Ramelows offiziellen Lebensläufen nichts findet, was darauf hindeutet, dass er sich zu irgendeinem Zeitpunkt bewußt zu seinem ‘bekennenden Christsein‘ entschied. Einzig findet sich der Hinweis, dass er aus einem ‘evangelischen Elternhaus‘ stamme. Dass eine ‘evangelische Kinderstube‘ offenbar zunehmend nur noch Unheil bringend ist, sieht man daran, dass er bei seiner Amtsvereidigung bewußt auf die Zusatzformel “So wahr mir Gott helfe” verzichtete.

    Noch genauer steht es hier:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/linke-ministerpraesident-warum-bodo-ramelow-die-gottesformel-vermied-13306498.html

    ….. Nein, sagt Ramelow. Er habe bewusst die weltliche Formel gewählt. „Das ist mein Respekt vor der Trennung von Kirche und Staat. Zwar soll mir Gott beistehen, aber das kann ich nicht schwören. Für mich ist das eine Bitte, ein Gebet an meinen Gott. In einem Eid für ein Staatsamt hat das für mich nichts zu suchen.“

    Ramelow führt noch einen zweiten Grund an. Er habe die Formel auch aus Respekt vor seinen jüdischen und muslimischen Freunden, „meinen abrahamitischen Geschwistern“, nicht benutzt. Zwar sei in der Formel nur von Gott die Rede, aber im christlichen Abendland schwinge doch der christliche Gott mit. Er habe sich das alles schon vor langem überlegt, sagte Ramelow. „Es war keine parteitaktische Finesse.“

    Dieser Mann ist die Falschheit und Verschlagenheit in Person.

  22. Fast jeder kennt den Spruch:

    „Der Tag geht, Johnnie Walker kommt!“

    Und nun für Thüringen:

    „Ramelow kommt, das Kapital geht!“

    Die Linksgrünen werden schnell aus Thüringen ein großes Nehmerland beim Länderfinanzausgleich machen!

    Je mehr linksgrün, desto pleite! 😉

  23. #25 eule54 (07. Dez 2014 12:23)

    Die Linksgrünen werden schnell aus Thüringen ein großes Nehmerland beim Länderfinanzausgleich machen!

    Spruch von Adenauer?
    Eher geht ein Hund an einem Stück Wurst vorbei, als ein Linker an Geld, das ihm nicht gehört!

  24. Die wortreichen Schnellschüsse treffen m.E. nicht immer genau. Ich selbst hasse jede Unfreiheit und Unterdrückung, den Kollektivismus, also auch Sozialismus und Faschismus. Die LINKEN, die ich deshalb niemals wählen könnte, sind mir dennoch in einigen Punkten sympathisch. 1. Die Reden des Oppositionsführers Gysi im Deutschen Bundestag, wenn er mit der Merkel eloquent und mit guten Argumenten den Fußboden aufwischt, was angesichts der derzeitigen Situation eigentlich nicht schwierig ist, sich aber kein Anderer aus Angst um seine Pfründe traut. 2. Daß die LINKEN, und darüber wird auch in den Blogs nie gesprochen, die einzige Friedenpartei im Bundestag sind. Selbst die GRÜNEN Menschenfreunde würden lieber heute als morgen gegen Rußland losschlagen.
    Wenn ich mir die Kommentare auf den verschiedensten Webseiten ansehe, so geht es den beschimpften „Putin-Verstehern“ in erster Linie um Frieden, während ihre Gegner die Bekämpfung Rußlands mit allen Mitteln, also auch mit Krieg, fordern. Sehen Sie sich doch einmal Merkel und Steinmeier an, die haben doch regelrecht Schaum vor’m Mund und sind sehr gefährlich. Wie gesagt, ich finde die LINKEN sympathisch, aber wählen kann ich sie im Unterschied zu vielen Thüringern leider nicht. Man nennt die DDR nicht zu Unrecht einen undemokratischen Unterdrückerstaat, eine Diktatur, die ihre Bevölkerung ausgespäht hat und ihm keine (Reise)Freiheit gewährt hat. Aber sie war ein friedlicher Staat, und kann man das von allen anderen Staaten, die jetzt den Stab brechen, auch behaupten? Und werden wir etwa nicht bis in den hintersten Winkel unserer Privatsphäre ausgespäht?

  25. Wenn ich mich recht erinnere kamen doch nur abgehalferte Politiker des Westens in den Osten (mit Buschzulage und so), also Ramelow kommt aus dem Bremener Umfeld, im Westen nix geworden – wie gehabt!
    Der „Galgenstrick“ ist aber nicht das Problem, denn die DDR – WEST-ERWEITERUNG 🙂 hat doch schon lange stattgefunden. Denn wer sitzt an den wichtigsten Schaltstellen der Macht ???

  26. Man kann über Thüringen schimpfen wie man will, aber wer regiert und vernichtet seit Jahrzehnten unser Vaterland?
    Jawohl, die sogenannten Grünen!!!
    Schlimmer kann es also Thüringen mit den jetzigen Hampelmännern und irren Tussis auch nicht treffen!
    Entscheidend ist, was hinten raus kommt und das ist idiotische, grünversiffte Politik, egal, wer offiziell regiert.

  27. „linke Wirtschaftskompetenz“
    Eine klassische contradictio in adiecto.

    Sollte schon bald, bei der Aufstellung des Haushaltsplanes, das nachhaltige Erwachen kommen …
    Hehe!

  28. #26 abendland (07. Dez 2014 12:40)
    #25 eule54 (07. Dez 2014 12:23)
    Spruch von Adenauer?
    Eher geht ein Hund an einem Stück Wurst vorbei, als ein Linker an Geld, das ihm nicht gehört!
    ++++

    Der Spruch ist glaube ich von Franz-Josef Strauß.

  29. #29 von Politikern gehasster Deutscher (07. Dez 2014 13:00)
    Schlimmer kann es also Thüringen mit den jetzigen Hampelmännern und irren Tussis auch nicht treffen!
    ++++

    Du bist ein Optimist!
    Die linksgrünen Sülzen sind immer zu negativen Steigerungen fähig!

    Linksgrüne Berufskommunisten sind erst zufrieden, wenn alle arm sind und sie selber als Bonzen reich!

  30. #29 von Politikern gehasster Deutscher (07. Dez 2014 13:00)

    Man kann über Thüringen schimpfen wie man will, aber wer regiert und vernichtet seit Jahrzehnten unser Vaterland?
    Jawohl, die sogenannten Grünen!!!

    ——————

    Naja, stimmt nur teilweise!

    Wer war denn in Deutschland am längsten an der Macht, unter wessen Herrschaft kamen die meisten Fremden ins Land?

    Das war die CDU!

    Die Grünen sagen ganz offen, dass sie Deutschland zerstören wollen; die DCU tut aber so, als sei sie patriotisch, macht aber das Gegenteil.
    Das ist viel gefährlicher.

  31. Wenn Bodo Rammler Thüringen in die Grütze reitet bekommt er die Peitsche, wie damals von seiner Alten.

    http://www.bild.de/politik/inland/bodo-ramelow/bodo-ramelow-im-interview-38868360.bild.html

    „Religion ist für mich Privatsache. Ich bin auf ein Staatsamt vereidigt. Was sollen da die Muslime und Juden denken, wenn ich auf einen Gott schwöre.“

    Have a nice day.

    ot

    http://www.focus.de/familie/schule/grosse-erregung-um-sexualkundeunterricht-pornos-penisse-und-taschenmuschis-der-sex-streit-an-schulen_id_4320221.html

    „Lederpeitsche und Fetische wie Windeln, Lack und Latex wollen sie als Lehrgegenstände in die Bildungspläne integrieren.

    Themen wie Spermaschlucken, Dirty Talking, Oral- und Analverkehr und sonstige Sexualpraktiken inklusive Gruppensex-Konstellationen, Lieblingsstellung oder die wichtige Frage „Wie betreibt man einen Puff“ sollen in den Klassenzimmern diskutiert werden.

    Das sprengt eindeutig den Rahmen dessen, was Kindern zugemutet werden darf.“

  32. #30 Biloxi (07. Dez 2014 13:01)
    „linke Wirtschaftskompetenz“
    ++++

    Sozen, Grüne und ähnliches Gesockse verkaufen Brötchen billiger als die Herstellungskosten hoch sind.
    Sie sagen dann, die Menge machts halt!

    Und da gab es doch in der „DDR“ diese HO-Läden.

    Kam ein Kunde ins Geschäft und fragte: „Verkauft ihr Farbfernseher?“

    Sagt der Verkäufer: „Natürlich nicht!“

    Kunde: „O. K., habt ihr denn Bananen?“

    Verkäufer: „Du spinnst wohl!“

    Kunde: „Na gut, egal, dann verkaufe mir irgendetwas, was Du gerade da hast.“

    Verkäufer: „O. K., wir haben jede Menge Fensterkitt.“

    Nächsten Tag kommt ein Handelsvertreter in den HO-Laden und fragt: „Was willst Du haben? Wir können alles liefern. Farbfernseher, Südfrüchte – was Du willst.“

    Verkäufer: „Hm – bei mir verkauft sich Fensterkitt am besten. 2 Tonnen bitte!“

    So viel zur „linken Wirtschaftskompetenz.“

    Vorwärts zum Siege des Sozialismus! 🙂

  33. Man sollte nicht übersehen, wem genau wir verdanken, dass eine Partei, die 40 Jahre lang eine widerliche Diktatur – mit Tötungsbefehl, Hinrichtungen, Ausspionieren bis ins Privateste und oberdreisten, schamlosen Wahlfälschungen – betrieben hat, nun wieder hohnlachend auf ihre früheren Opfer spucken darf:

    a) Einer CDU, die eine mögliche AfD- Beteiligung kategorisch ausschließt,

    b) einer 12%-SPD, die sich nicht zu schade ist, sich nur des Machterhalts wegen sogar als Juniorpartner zu prostituieren!

    Das Problem liegt ganz und gar nicht bei der im Stile von „Raider heißt jetzt Twix“ zur Linkspartei umfirmierten SED. Wie man dort tickt, ist 60 Jahre lang wohlbekannt.

    Das Problem liegt punktgenau bei den beiden ehemaligen großen „Volksparteien“.

    Keine Stimme mehr diesen Landesverrätern!

    Und bitte bei der nächsten Wahl im Wahllokal bleiben und aufpassen – es wird gefälscht auf Gysi komm raus (oder auch: Lucke bleib draußen)!!

  34. @ #19 FanvonMichaelS. (07. Dez 2014 11:02)

    Wir könnten flennen…Wir kommen beide aus Erfurt.
    ABER: Ist es nicht eigentlich EGAL, WER in Thüringen “regiert”???
    Ist nicht die C*DU unter Merkel/Murksel ein ganz großer ROTZ / GRÜNER Haufen geworden??
    Wie sich diese “Parteien” heute nennen, ist doch wurscht, das Ergebnis ist das GLEICHE!!!!

    Genau so ist es! Ramelow oder Seehofer? Gehupft wie gesprungen!
    Ich bin mittlerweile davon überzeugt, daß nicht die DDR der BRD, sondern die BRD der DDR beigetreten ist (Helmut, pack endlich aus!…). Mit ein paar „demokratischen“ Zugeständnissen.
    Die AfD? Vielleicht…, obwohl ich da nur noch wenig Hoffnung habe.
    PEGIDA? Wenn nicht die, dann sicherlich bis zum endgültigen moralischen, finanziellen und politischen Bankrott Deutschlands niemand mehr… Deshalb – die Hoffnung stirbt zuletzt –: Los, Ihr Dresdener!
    Ich bin – als schwäbischer Beute-Bayer – ein Dresdener in meinem Herzen und stolz auf Euch!

    Don Andres

  35. #35 eule54

    Sehr schön! So gut ist folgende Sache nicht, aber auch ganz nett:

    Kommt ein Kunde ins Centrum-Warenhaus.
    „Ich brauche dringend eine neue Hose, aber ich habe gehört, Sie haben gar keine Hosen. Stimmt das?“ –
    „Nein. Keine Hosen gibt es im zweiten Stock. Hier gibt es keine Waschmaschinen.“

  36. #33 Heisenberg73 (07. Dez 2014 13:28)

    Aber genau das ist es, was ich damit sagen will.
    Egal, wer als Wahlsieger auf dem Zettel steht, alle betreiben deutschhassende, autohassende, technologiefeindliche Grünenpolitik.
    Deutschland ist wegen diesen Vögeln durch alle Bereiche durch und durch vergrünt.
    Wer schwarz, rot, gelb, oder sonst wen wählt, wählt letztendlich grün, da alle deren Politik eins zu eins kopieren!

  37. Aha, und für den Fall dass Thüringen in den nächsten Jahren nicht in diese Dystopie verwandelt wird sondern weiterhin floriert, unterstützt PI dann die Linken?

  38. #33 Heisenberg73 (07. Dez 2014 13:28)

    Richtig! Die CDU ist die hinterlistigste Verräterpartei und Frau Merkel der schlechteste Kanzler aller Zeiten.

  39. #10 FrankfurterSchueler (07. Dez 2014 09:31)

    Das Schönste daran ist für mich, daß das menschlichste Organ – das Gehirn – beim Beten unter das Niveau des A..chl..hs gerät.

    Es gibt eine Menge Gehirnbesitzer, dagegen wenig Gehirnbenutzer.

  40. #6 Reconquista2010 (07. Dez 2014 08:36)

    Ekelerregend sein Kotau vor dem Islam, wegen dem er auf die Gottesformel im Amtseid verzichtet hat:

    —————————————-
    Was soll so ein Blödsinn, als Atheist oder Nichtgläubiger benötige ich keinen Bezug auf Gott in meinen Amtseid, es gibt genug Schleimer die sich auf Gott berufen aber wie der gefallene Enkel handeln.

  41. #1 Zoni (07. Dez 2014 07:13)

    Thüringen sollte sich was schämen! 40 Jahre kommunistische Unterdrückung waren wohl nicht genug?
    Die Menschheit lernt´s nie!
    —————————–

    Übrigens nach 1945 waren auch Jahrzehnte lang alte Nazis in der westdeutschen Regierung

Comments are closed.