Dresden. Drei Jugendliche sind am Postplatz von bis zu 15 Tätern zusammengeschlagen worden. Das Trio, das nach der Teilnahme an der Pegida-Demo in der Innenstadt unterwegs war, soll plötzlich von Gegendemonstranten umstellt und verprügelt worden sein. Ein Polizeisprecher bestätigte den Vorfall, machte jedoch keine weiteren Angaben. Die AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag hatte die Nachricht zunächst verbreitet. Angeblich wurden zwei Verdächtige aus Halle von einer Polizeistreife gestellt. Die AfD kündigte eine Landtagsanfrage in dieser Sache an. (Quelle: Sächsische Zeitung. Etwas ausführlicher berichtet Mopo24 und hier die Stellungnahme der AfD zu dem Vorfall. Auch in Berlin-Marzahn gab es Gewalt von links gegen Demo-Teilnehmer)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Dass ausgerechnet in Deutschland der Staat wieder Schlägertrupps finanziert und organisiert, sollte zu denken geben.

  2. Die wissen warum sie das machen. Kaum ein Politiker wird sie ernsthaft dafür strafen wollen. Polizei und Staatsanwaltschaft würden zurückgepfiffen. Wenn einer stirbt(nicht unrealistisch, siehe Schädelbruch bei Hogesa) von Pediga: „Das musste ja kommen, bei soviel Hass“.
    Wenns einen von der Antifa erwischt: „Seht nur die hasserfüllten Nazis.“

  3. Ja, es sind die bezahlten Trupps dieses Regierungsmobs.

    Die Antifa-Faschisten, geschaffen und getragen und gesponsert und inspiriert von den Klientelparteien für Islamismus und Islamisierung: SPD, Grüne, Linke-SED!

  4. Im Osten also nichts Neues. Natürlich darf jeder hier seine Meinung äußern, solange sie nur links genug ist. Alle, die eine andere politische Richtung vertreten, sind Nazis und es ist oberste Linkenpflicht, diesen Faschos die Fresse zu polieren. Strafverfolgung für’s „Nazi-Bashing“ gibt es nicht, das Ganze ist also auch mit keinerlei Risiko verbunden.
    „Der neue Faschismus wird nicht sagen : Ich bin der Faschismus. Er wird sagen : Ich bin der Antifaschismus“

  5. In alter Tradition des asozialen Schlägertrupps der KPD, dem “ Rotfrontkämpferbund“ der letztlich zur Gründung des anderen asozialen Schlägertrupps, der SA, führte.Der leider verstorbene Deschner hatte schon recht: Geschichte wiederholt sich immer.

  6. Das ist in Bonn ebenfalls versucht worden. Als ich mich der Kundgebung näherte, die von allen Seiten bereits von der roten SA umstellt war versuchte jemand die Kundgebung durch die Absperrung zu verlassen, bzw. sich durch das Spalier der Antifa Zutritt zu verschaffen. So genau konnte ich das nicht erkennen.
    Ich sah auf jeden Fall jemanden wegrennen dem ungefähr 10 Chaoten hinterherrannten und „Scheiß Nazi“ und „Nazisau“ brüllten.
    Der Mann konnte entkommen und die zahlreiche Polizei hat kaum Notitz von dem Vorfall genommen.
    Hätten die ihn bekommen wäre die Sache wohl übel ausgegangen.

  7. #3 maje (19. Dez 2014 09:39)
    Die wissen warum sie das machen. Kaum ein Politiker wird sie ernsthaft dafür strafen wollen. Polizei und Staatsanwaltschaft würden zurückgepfiffen.

    #5 MO_uffs_KLO (19. Dez 2014 09:46)
    Ja, es sind die bezahlten Trupps dieses Regierungsmobs.

    Exemplarische Belege waren die staatlichen Auszeichnungen an einen vorbestraften Linksextremisten wie Dirk Stegemann durch Wowereit oder an den Thüringer Pfaffen Lothar König.
    Letzterer erhielt einen „Demokratie-Preis“ , was schon eine Verhöhnung der Demokratie an sich ist, wenn man Linksextremisten, die Andersdenkende am liebsten in Lagerhaft sähen, offiziell auszeichnet.

  8. #2 Made in Germany West (19. Dez 2014 09:37)

    Ob das Herr Özdemir wohl goutiert?
    —————-
    Er wurde so verstanden werden, dass die Mischpoke aufgemischt werden soll!

  9. #10 Demokrat007 (19. Dez 2014 09:50)

    und hätten sich die Jugendlichen gewehrt, wäre die Gewalt von Pegida ausgegangen.
    ————
    Klar: übertriebene Notwehr gegen 30-jährige Antifanten mit Entwicklungsverzögerung!

  10. Schlägertrupps

    Das sind keine Schlägertrupps, das ist eine ausgewachsene GeStaPo 2.0
    – vom Staat bezahlt
    – organisiert und strukturiert
    – vom Staat mit erweiterten Machtbefugnisse versehen
    – sie müssen keine ernsthafte Strafe fürchten

  11. #8 Zwiedenk (19. Dez 2014 09:49)
    In alter Tradition des asozialen Schlägertrupps der KPD, dem ” Rotfrontkämpferbund” der letztlich zur Gründung des anderen asozialen Schlägertrupps, der SA, führte.Der leider verstorbene Deschner hatte schon recht: Geschichte wiederholt sich immer.

    Beide Gruppierungen waren Sammelbecken für junge Männer mit wenig Bildung sowie wenig Chancen am Heirats- und Arbeitsmarkt, gepaart mit hoher Gewaltbereitschaft – die je nach Bezahlung gerne die Seiten wechselten.
    Beide Organisationen standen unter Führung von charismatischen Männern, die ironischerweise das gleiche Schicksal teilten, indem sie von ihren eigenen Genossen ans Messer geliefert wurden.
    SA-Führer Röhm wurde in der sogenannten „Nacht der langen Messer“ ermordet und Thälmann starb im KZ Buchenwald, wo er bis 1944 unter verhältnismäßig hohen Privilegien inhaftiert war.
    Unklar ist allerdings bis heute, warum Thälmann als Kommunist so lange nach seiner Verhaftung unter verhältnismäßig guten Bedingungen am Leben gelassen wurde.

  12. Gemäß Mopo24 ermittelt der Staatsschutz und drei der gefassten Angreifer sind 17, 22 und 23 Jahre alt. Die Opfer sind 15 Jahre alt. Die Parallele zwischen Moslems und Linken ist nicht zu übersehen: älter und in Überzahl (Moslems, Linke) gegen deutlich schwächere und jüngere Gegner in Unterzahl. Das ist purer Sadismus und Hass.

    Zum „Glück“ haben die Jungs nur leichte Verletzungen (gemäß Mopo24) erlitten. Trotzdem hoffe ich, dass die Kids keine psychischen Schäden davon tragen.

    Den Linken sollte klar sein (genauso den Moslems): die sind nicht die 99%, aber 99% aller Probleme.

  13. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.
    Propaganda-OT

    Mehrheit der Deutschen findet Flüchtlingszahl angemessen

    „Im neuen ARD-„Deutschlandtrend“ gibt deutlich mehr als ein Drittel (39 Prozent) der Befragten an, die Zahl sei genau richtig. Gut ein Viertel (28 Prozent) stimmt demnach einer Ausweitung der Aufnahme zu. Nur gut jeder Fünfte (22 Prozent) ist dafür, weniger Flüchtlinge aufzunehmen.“

    https://de.nachrichten.yahoo.com/mehrheit-deutschen-findet-fl%C3%BCchtlingszahl-angemessen-070834214.html

    Für den „Deutschlandtrend“ befragte Infratest dimap im Auftrag des ARD-„Morgenmagazins“ von Montag bis Mittwoch 1006 Bundesbürger.

  14. Die verkommene linksfaschistische SA Schlägertruppe zeigt Gesicht. Mit Fußtritten treten sie auf wehrlose am Boden liegende Kinder. Es macht nur noch sprachlos.

  15. Schlagende Argumente

    Aufgrund der erhaltene Prügel haben die Jugendlichen nun nachgedacht und ihre fehlerhafte politische Einstellung erkannt.

    In Zukunft werden sie sich von ihrem konsensfeindlichen Verhalten distanzieren und sich selbstlos an die Seite derjenigen Kräfte stellen, die im Besitz der einzig zulässigen Wahrheit sind.

    Dank der „Antifa“ für die Anleitung zum richtigen Weg.

  16. OFF TOPIC

    Ein herrliches Weihnachtsgeschenk ist uns geworden, Danket alle den Herren, den muslimisch frommen, preiset Allah und/oder die Pakistanische Regierungsmafia und den islamistischen Straßenmob, und danket vor allem dem Islam als solchem, dem allgütigen, allverzeihenden, wenn es um Terror-“Überlebende“,wohlgemerkt nicht um dessen Opfer ,sondern um seine Täter , ja Anführer geht.

    (Schließlich ist es ja ein spezifisch islamisches Glaubens-Wunder, dass die Hintermänner von Selbmordkommandos immerzu überleben, da muss der Allahmächtige Allah seine Griffel mitdrin haben. Hundert Pro!)

    Der Mastermind des Mumbai Bombings kommt frei!

    In a move that evoked shock from India, a Pakistani anti-terrorism court in Rawalpindi has granted bail to Zakiur Rehman Lakhvi, one of the key conspirators in the 2008 terror attacks in Mumbai. India immediately told Pakistan that release of the Lashkar-e-Tayyaba (LeT) commander was unacceptable and demanded immediate steps for the reversal of the decision.

    http://www.barenakedislam.com/2014/12/19/outrage-in-india-as-alleged-mastermind-of-mumbai-mass-terror-attacks-is-released-on-bail-by-pakistan/

  17. @9 Linkenscheuche
    „Mal sehen wie die Kommunisten und der Islam mit einander auskommen wenn die rechtsstaatliche Demokratie endlich totgeprügelt ist.“

    Na die werden sich noch wundern, wie einst ihre „Vorbilder“. Damals arbeiteten Nazis und Kommunisten Hand in Hand an der Beseitigung der ihnen verhassten Demokratie.
    Heute tun dies Musls und Linke.

    Damals-nach der Machtergreifung der einen Seite, „konvertierten“ nicht wenige Kommunisten und Sozialisten zu ihren nationalen Brüdern. Der standhafte Rest fand sich alsbald in KZs wieder.

    Man muss kein Prophet sein, sondern nur die Rechnung mit der Verdopplung beherrschen (okay, dazu darf noch die Einwanderung von -echten, also nicht getürkten Zahlen- 500 T bis 1 Mio pro Jahr) gerechnet werden.
    Schon weiß man, wer die verhasste Demokratie künftig ablösen wird.
    Und die Linken?

    Tja, Geschichte wiederholt sich eben doch.
    Nur, diesmal wird der Spuk nicht nach 12 Jahren vorbei sein und es ist auch keine alliierte Macht in Sicht, die diesen beenden würde.

    Aber so „prinzipienfest“ und „mutig“ wie ich die Linken kenne, haben die sich schneller an die Erde geschmissen als der Vorbeter sein Geschrei anstimmen kann.

    Kleiner Vorgeschmack für die linken MitleserInnen:

    http://www.bild.de/regional/hannover/ueberfall/bande-pruegelt-punk-fast-tot-38660024.bild.html

  18. #3 maje (19. Dez 2014 09:39)

    Die wissen warum sie das machen. Kaum ein Politiker wird sie ernsthaft dafür strafen wollen. Polizei und Staatsanwaltschaft würden zurückgepfiffen. Wenn einer stirbt (nicht unrealistisch, siehe Schädelbruch bei Hogesa) von Pediga: “Das musste ja kommen, bei soviel Hass”. Wenns einen von der Antifa erwischt: “Seht nur die hasserfüllten Nazis.”

    EXAKT so sieht es aus. Dieser Artikel des Tageslügels (wird Tote geben, Rächte sind schuld) spiegelt es ganz genau so:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue-zahlen-des-verfassungsschutzes-linksextremisten-in-berlin-werden-aktiver-und-aggressiver/11135480.html

  19. #20 Falkenstein (19. Dez 2014 10:08)
    Die verkommene linksfaschistische SA Schlägertruppe zeigt Gesicht. Mit Fußtritten treten sie auf wehrlose am Boden liegende Kinder. Es macht nur noch sprachlos.

    Ganz einfach:
    Die haben nichts zu befürchten, da ihnen quasi polizeiliche Rechte zuerkannt wurden.
    Jeder Normalbürger, der – rein hypothetisch – z.B. bei einem eskalierten Nachbarschaftsstreit seinem Kontrahenten gegen den Kopf treten würde, wenn dieser bereits am Boden liegt, dürfte auch ohne Vorstrafen „einfahren“.
    Türken (bzw. sonstige Migranten) oder Antifa-Schläger gehen idR beim gleichen Tathergang straffrei aus.

  20. Der neue “Trick” gegen PEGIDA, den Politiker inzwischen ins Auge gefasst haben, besteht darin, die sogenannten “Verführten” zu bearbeiten, den Kundgebungen fern zu bleiben und die “Verführer” (Anmelder, Veranstalter oder wer auch immer als “Rädelsführer” ausgemacht werden soll) dann “bestrafen” zu wollen!
    Im Grunde diese Ankündigung eine Unverschämtheit und – mehr noch – ein glatter Rechtsbruch! Denn: Weswegen will man die “Verantwortlichen” denn bestrafen? Wegen ihrer Gesinnung? Wegen ihrer Meinungsäußerungen?
    Mir schwant, hier soll eine Gesinnungs- und Politjustiz wie in der ehemaligen DDR eingeführt werden!
    Das dürfen wir uns auf keinen Fall gefallen lassen! Wir halten die Reihen fest geschlossen und stehen gemeinsam für die Verantwortlichen ein! Leider konnte selbst ncoh an keiner der PeGIFA-Veranstaltungen teilnehmen, aber ich bin jederzeit bereit, als Zeuge für mir bekannte Personen, die dabei sind oder waren, einzutreten! Dafür würde ich auch vor Gericht öffentlich Rede und Antwort stehen, obwohl die Rache der linken SA(ntifa) und SA(utonomen) eine erhebliche Gefahr darstellt!
    Eines muss man den Linken in diesem Staat lassen: Sie haben es geschafft (gestützt von den Blockparteien und den Systemmedien) ein Klima von Angst und Schrecken zu erzeugen, in dem sich nahezu niemand mehr traut, eine abweichende Meinung öffentlich zu äußern!
    Herzlichen Glückwusch dazu! )-:)

  21. Die politisch protegierte u. gewähren gelassene antifantische Soldateska macht Jagd auf Patrioten, standesgemäß im todesmutigen Mohammedaner-Style: brutal in großer Überzahl gegen Schwächere.
    Die Saat all der Anstifter u. Unterstützer geht folglich auf; siehe politische Apparatschiks u. Bonzen wie
    Angela Merkel („kein Platz für Hetze und Verleumdung von Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen“)
    Thomas Oppermann („PeGiDa … Nationalisten u. Rassisten … Rechtsextreme u. Nazis“),
    Ralf Jäger (Initiatoren „Neonazis in Nadelstreifen“)
    Hannelore Kraft („Rattenfänger … Rechtsextreme“)
    Heiko Maas („Schande für Deutschland … Ressentiments und Ausländerfeindlichkeit … neue Eskalationsstufe der Agitation gegen Zuwanderer und Flüchtlinge“ mit „wirklich hanebüchenen“ Argumenten)
    u. natürlich die BuPrä-Attrappe J.Gauck („Chaoten und Strömungen, die wenig hilfreich sind“, während er sich grinsend mit einer bekopftuchten Somalierin im Kindes-/Jugendalter ablichten ließ)
    ebenso Schmierfinken wie Jakob Augstein („Null Toleranz für Pegida … Ausländerfeinde … Idioten und Rassisten“)
    Fabian Köhler, („Liebe Alliierte, es wäre wieder einmal soweit!“)
    Thomas ‚Schwarwel’ Meitsch (Nazi-Stuhlgang ‚Karikatur’)
    selbstredend auch die unvermeidlichen Asylindustrieschmarotzer vom Interkulturellen Rat in Deutschland sowie Pro Asyl („Anführer…sind keine Patrioten, sondern Rassisten, die Menschenrechte infrage stellen und Minderheiten diskriminieren“).
    u. trotz manch vernünftiger Worte, reiht sich auch Thomas de Maizière ein, da er Sorgen u. Belange der PeGiDa-Sympathisanten verleugnet („Es droht keine Islamisierung der ganzen deutschen Gesellschaft. Die allermeisten Muslime seien integriert.“)

    Den Verletzten gute Besserung!

  22. Die Linken haben doch bereits erreicht was sie wollen,

    linke hassen den Westen,
    Islamisten hassen den Westen,
    und Die Rechte ist jetzt auch der Meinung was hier abgeht ist die Schuld des „Westens“.

    Jetzt muss die Politik diese gruppen nur noch irgendwie vereinen um ihren Sozialistischen Traum zu verwirklichen:

    Linke waren schon immer gegen den Westlichen Kapitalismus und die Christlichen Werte. sie bekommen ihren langersehnten Sozialismus!

    Für Moslems sind Juden und der Westen sowieso die Achse des Bösen, das weis jeder der Augen und Ohren hat.

    Und den Rechten gibt man ihren Nationalismus und dann sind die schon zufrieden zusätzlich noch einschwätzen das alles die Schuld des Westens ist…

    Das gibt unter dem Strich: Nationalsozialismus!

    Gute Nacht Europa und Willkommen zurück im Jahre 1939!

  23. OT
    Superstimmung wieder in Berlin

    Streit vor Lokal –Mann tödlich verletzt

    Polizeimeldung vom 19.12.2014
    Steglitz – Zehlendorf

    Bei einem Streit vor einem Lokal in der Celsiusstraße in Lichterfelde erlitt in der vergangenen Nacht ein 41-Jähriger tödliche Verletzungen, denen er noch vor Ort erlag. Nach bisherigen Erkenntnissen war es gegen 23.50 Uhr zwischen dem späteren Opfer und einem 31-Jährigen zu einer Auseinandersetzung gekommen, die darin gipfelte, dass der Jüngere ein Messer zog und seinem Kontrahenten damit in den Oberkörper stach. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, konnte aber wenig später von Beamten des Spezialeinsatzkommandos in seiner nahe gelegenen Wohnung festgenommen und für die weiterermittelnde Mordkommission eingeliefert werden. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.245842.php

    Mit Machete in Lebensmitteldiscounter

    Polizeimeldung vom 19.12.2014
    Pankow

    Drei mit einer Machete bewaffnete Täter haben gestern Abend in Französisch Buchholz einen Raubüberfall verübt. Kurz vor Ladenschluss gegen 21.50 Uhr stürmten die maskierten Kriminellen in das Geschäft in der Triftstraße, bedrohten und nötigten die 50-Jährige Kassiererin zur Herausgabe der Kassenlade und mehrerer Zigarettenschachteln und flüchteten anschließend. Die Kassiererin blieb körperlich unverletzt.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.245836.php

    Betrunken, mutmaßlich illegal und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

    Polizeimeldung vom 19.12.2014
    Pankow

    Polizeibeamte nahmen gestern Abend in Französisch Buchholz einen 46-jährigen Mann fest, der in dringendem Verdacht steht, betrunken gefahren zu sein, keine Fahrerlaubnis zu besitzen und sich illegal in Deutschland aufzuhalten. Ein Zeuge hatte gegen 19.15 Uhr die Polizei verständigt, nachdem ihm auf der BAB 114 ein „Alfa Romeo“ aufgefallen war, der immer wieder in Schlangenlinien fuhr, sinnlos beide Blinker und die Warnblinkanlage betätigte und aufgrund seiner unsicheren Fahrweise mehrfach von anderen Autofahrern angehupt worden war. Der Anrufer folgte dem „Alfa Romeo“, der die Autobahn inzwischen verlassen hatte und von der Pankgrafenstraße auf ein Gelände in der Bucher Straße gefahren war, um dort an einer Gasstation zu tanken. Als die Beamten eintrafen, hockte der 46-Jährige gerade vor der Fahrertür des vollgetankten Wagens. Die Polizisten sprachen den deutlich nach Alkohol riechenden Mann an und überprüften ihn. Eine Atemalkoholmessung ergab bei ihm einen Wert von 2,6 Promille. Zudem konnte der Mann keine Fahrerlaubnis vorweisen und sich lediglich mit einem entwerteten lettischen Pass ausweisen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass gegen ihn mehrere Haftbefehle, unter anderem einer zur Ausweisung, gegen ihn vorlagen. Nach einer Blutentnahme lieferten die Polizisten den Mann wegen der bestehenden Haftbefehle für das Landeskriminalamt ein. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.245845.php

    „Supercoole“ Fahrmanöver – Zwei Frauen verletzt und fünf Fahrzeuge beschädigt

    Polizeimeldung vom 19.12.2014
    Neukölln

    Ein 20-Jähriger verursachte gestern Nachmittag in Gropiusstadt einen Verkehrsunfall, bei dem zwei Frauen verletzt und insgesamt fünf Fahrzeuge beschädigt wurden. Laut mehrerer Zeugen fuhr der junge Mann gegen 15.30 Uhr mit einem „Porsche“ auf der Johannisthaler Chaussee. Hierbei soll er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein und unentwegt waghalsige Fahrstreifenwechsel vollzogen haben. Bei einem dieser Manöver berührte er einen rechts neben ihm fahrenden „Mitsubishi“, geriet dadurch ins Schleudern, berührte noch zwei weitere fahrende Autos, prallte schließlich gegen einen geparkten Wagen und blieb stehen. Zwei 30 und 31 Jahre alte Frauen, die in dem „Mitsubishi“ gesessen hatten, erlitten Verletzungen und kamen in Krankenhäuser, wo sie zur Beobachtung verblieben

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.245837.php
    Porsche und 20 Jahre alt, kann nur ein Ali sein!

    KOMMEN SIE NACH BERLIN. DIE STADT IST IMMER EINE REISE WERT 🙂

  24. Sollte es irgendwann zu einer Gerichtlichen Verhandlung kommen, muß man solche Politiker wie dem C.Özdemir als Zeuge mit vorladen, und wegen aufwiegeln b.z.w. indirekten anstacheln von Gewalt der PEGIDA Gegendemonstranten, ( im Zusammenhang mit der Aussage “ Mischpoke “ ) schließlich haben diese Politiker nicht wie im Gegensatz der PEGIDA Organisatoren öffentlich zur friedlichen und gewaltlosen DEMO aufgerufen

  25. Wer gegen die Nazi-Ideologie ist und nicht gleichzeitig auch gegen Kommunismus und Islam, der zeigt nur, dass ihm die Nazis nicht abartig genug sind!

    Kommunisten bieten gegenüber Nazis keine „Qualitätsvorteile“. Der Islam übertrifft diese beiden Ideologien noch bei weitem an Menschenfeindlichkeit. Trotzdem ist es in D 2014 schick und angesehen sich links und islamtolerant zu zeigen.

    Die drei Festgenommenen dürfen dank „Rote Hilfe“ mit Freispruch rechnen. Die drei Geschädigten werden sich wohl wegen Sachbeschädigung von Antifa-Eigentum verantworten müssen. Da durch die zugegebene Teilnahme an der Pegida-Demo eindeutig ein rechtsextremer Hintergrund vorliegt, muss dies strafverschärfend wirken.

  26. Ja, als vom Staat finanzierte Schlägertruppe lässt sich s ganz herrlich schlagen.
    Mitgetragen aber auch von den Verfolgten des Naziregimes.
    Die sich der autonomen Antifa öffneten, weil wohl natürlicherweise immer weniger Beitragszahler vorhanden waren und der Hauptgeldgeber DDR wegfiel.
    Da fühlt man sich von Moslembeschützern dann wohl auch selbst gut beschützt.
    Hauptsache es geht gegen lechts äähhh oder doch rinks..also links. Quatsch…rechts.
    Rechts war s. Jetzt hab ich s.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Vereinigung_der_Verfolgten_des_Naziregimes_%E2%80%93_Bund_der_Antifaschistinnen_und_Antifaschisten

  27. OFF TOPIC

    Im Ägyptischen TV kann man wohl freier über den Ursprung des ISIS-Terror aus dem Herzen des Islams diskutieren als in unseren GEZ-Staatsmedien.

    Da sagt dann keiner, dass es doch eigentlich tausend Islame gebe und man doch nicht verallgemeinern dürfe, wenn man gerade dschihadistische Koranzitate zitiert, auf die der Islamische Terror sich legitimatorisch beruft, und ebenso der mainstream-Islam.

    Der Hetzimam der Runde, lässt dann zwar als einziger Rechtfertigung, die ihm verbleibt, seine Verschwörungstheorien gegen Juden ab, die wohl die Irrationalität selber vor Scham im Boden versinken lassen müssten, und einem die Socken ausziehen vor lauter Dummdreistigkeit schon, aber dem kann man dann tatsächlich argumentativ entgegentreten im Agyptischen TV. Wo bitte gäbe es das in unserem Zwnagsgebühren-TV noch, jenes mit dem „gutgemeinten“ Extra-KLacks Islamarschkriechertum stets, für mehr gleichgeschaltete Diversity?

    englisch übersetztes Video.

    http://www.barenakedislam.com/2014/12/18/egyptian-ex-muslim-says-islam-is-a-criminal-faith-and-the-quran-is-full-of-teachings-that-incite-muslims-to-hatred-and-murder/

  28. … und hier die Stellungnahme der AfD zu dem Vorfall.

    … in welcher der AfD-Landtagstagsabgeordnete Andre Barth mitteilt, er werde dazu eine Kleine Anfrage im Sächsischen Landtag stellen.

    Und wo bleiben die Reaktionen der anderen „demokratischen Parteien“ (hihi)? Offenbar Fehlanzeige! Welch ein Segen, daß PEGIDA mit der AfD eine parlamentarische Schutzmacht hat!

    Und welch ein Segen, welcher historische Glücksfall, daß nur ein Jahr nach dem knapp verpaßten Einzug in den Bundestag diese drei Landtagswahlen stattgefunden haben, ausgerechnet in den AfD-günstigen Bundesländern Sachsen, Thüringen und Brandenburg, und noch dazu mit diesen Sensationsergebnissen! Manchmal läuft Geschichte auch glücklich.

    Es kann ja mit Recht einiges oder vieles an der AfD kritisiert werden. Darüber sollte aber nie vergessen werden, daß die AfD schon jetzt das politische Klima in diesem Land gewaltig verändert hat. Die Republik ist nicht mehr dieselbe wie zuvor!

  29. #8 Linkenscheuche

    Die Linken, Grünen und Schwulen werden die ersten sein, die nach der Machtübernahme des Islam am Liebherr baumeln.
    Parallelen siehe Iran, als Kommunisten gemeinsam mit den Mullahs gegen den Schah gemeinsame Sache machten und dann nach dem Sieg der Ziegenbärte als Erste gehängt wurden.

  30. WICHTIGE FLEIßAUFGABE:

    DIESE VOLLE-LÄNGE-VIDEOS ABSCHREIBEN!

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2014/PEGIDA-ROH-2,panorama5344.html

    Und dann ein Dossier zu den „kruden Aussagen“ machen.

    Beim ersten Durchsehen kam mir vor allem der USISRAEL-Kommentar doof vor. Allerdings: LINKE dürfen das sagen. Wenn LINKE das sagen, dann ist das sehr gut und richtig und völlig in Ordnung. Nur bei RECHTEN ist das NATSIEH!

    Oder kann PI-NEWS das organisieren? Wir brauchen eine ABSCHRIFT BEIDER LANGEN INTERVIEWS. WÖRTLICH!

    Dann brauchen wir zu den genannte Punkten Links und Pressverweise? Wir könnten die Abschriften auch verteilen (jeder fünf Minuten; auch mit BILDBESCHREIBUNG) das müsste aber jemand übernehmen von PI-News!

  31. Semi OT

    Augstein at its best!
    „Es geht gar nicht um Zuwanderung – sondern um Angst und Armut in einem kälter werdenden Land.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-ueber-pegida-eine-folge-von-angst-und-armut-a-1009297.html

    Alleine die Aussage „Die Politik sollte den Teufel tun und die Debatte mit Idioten und Rassisten suchen. Denn ein Idiot oder ein Rassist ist jeder, der an einer Demonstration gegen die „Islamisierung des Abendlandes“ teilnimmt.“ zeigt wie schlecht es um die Argumente der PEGIDA Gegner steht. Die linken Mimosen können nur den moralischen Zeigefinger mit den betroffenen Blick schwingen. Sobald Argumente und Tatsachen mit im Spiel sind, fangen diese Lumpen an zu beleidigen, sich in einer Opferhaltung zu sudeln und benutzen natürlich die Allzweckwaffe Gewalt.

    Danke Augstein! Du bist nur ein weiterer Beweis, dass PEGIDA alles richtig macht!

  32. „Die Republik ist nicht mehr dieselbe wie zuvor!“

    Ich habe mich kurz gefragt, ob wir wirklich hunderttausende Mitstreiter auf den Straßen brauchen

    Ein klares NEIN.
    Es reicht, wenn Woche für Woche ca. 50 000 Personen bundesweit für die Ziele der PEGIDA demonstrieren.
    Das sollte zu schaffen sein.

    Danach wird die Republik in einen permanenten Zustand hohen Blutdrucks geraten.
    Ab Mitte Januar nimmt der Zug Fahrt auf.
    Diesmal nicht gezogen von „Lokomotive Leipzig“
    sondern von Lokomotive Dresden.

    Die Ampeln stehen auf „grün“.

  33. #26 Das_Sanfte_Lamm (19. Dez 2014 10:21)
    Ganz einfach:
    Die haben nichts zu befürchten, da ihnen quasi polizeiliche Rechte zuerkannt wurden.

    ——————————————-

    Das erklärt die Niedertracht der Linksfaschisten und ist umso beschämender für diese roten Schläger.

  34. Sollte es irgendwann zu einer Gerichtlichen Verhandlung kommen, muß man solche Politiker wie dem C.Özdemir als Zeuge mit vorladen, und wegen aufwiegeln b.z.w. indirekten anstacheln von Gewalt der PEGIDA Gegendemonstranten, ( im Zusammenhang mit der Aussage ” Mischpoke ” ) …
    #31 Waldorf und Statler (19. Dez 2014 10:47)

    Gute Idee! Das macht die Gegenseite ja auch alle naselang, und zwar mit widerlicher Schamlosigkeit. Im Brandenburgischen Landtag war sich eine Linken- (oder Grünen-) Tussi vor ein paar Tagen nicht zu schäbig dafür, Alexander Gauland für ein mögliches neues „Vorra“ mitschuldig zu erklären!

    Dagegen wäre die Sache mit Özdemir noch harmlos und weitaus berechtigter. Zwar nur ein Propagandacoup ohne Aussicht auf Erfolg, aber darauf kommt es in der politischen Auseinandersetzung ja auch gar nicht an.
    Den Gegner mit seinen eigenen Waffen schlagen!

    Schade, daß ich kein sächsischer AfD-Landtagsabgeordneter bin. Das gäbe jetzt eine Propagandaoffensive, die sich gewaschen hat.

  35. #35 Biloxi (19. Dez 2014 10:55)

    … und hier die Stellungnahme der AfD zu dem Vorfall.

    … in welcher der AfD-Landtagstagsabgeordnete Andre Barth mitteilt, er werde dazu eine Kleine Anfrage im Sächsischen Landtag stellen.
    ———————————————–
    Wurde die Anfrage tatsächlich gestellt und gibts darauf schon eine Reaktion?

  36. #39 White Russian
    “Es geht gar nicht um Zuwanderung – sondern um Angst und Armut in einem kälter werdenden Land.”

    Diese Aussage trifft den Punkt erstaunlich genau. Denn die multikulturelle Gesellschaft wird kälter, ärmer und gefährlicher sein.

  37. @ #35 Biloxi

    Es kann ja mit Recht einiges oder vieles an der AfD kritisiert werden. Darüber sollte aber nie vergessen werden, daß die AfD schon jetzt das politische Klima in diesem Land gewaltig verändert hat. Die Republik ist nicht mehr dieselbe wie zuvor!

    Genau deswegen bekommt die AfD auch meine Stimme.
    Die AfD sollte sich jetzt 100% hinter PEGIDA stellen.
    Umfragen haben ja ergeben, das 75% der Bevölkerung bei PEGIDA mit spazieren gehen würden! 😉

  38. 15 Mann gegen 3 Jugendliche – das ist absolut typisch für das feige und dreckige SAntifa – Lumpenpack ! Die sind genau wie unsere Kulturbereicherer – sind`s genug sind sie mutig gegen dich, allein wechseln sie die Straßenseite !

  39. Einzelne Auseinandersetzungen im Umfeld von Kundgebungen
    Polizeimeldung Nr. 2914 vom 09.12.2014
    Marzahn – Hellersdorf
    Thema: Polizei

    Die Aufzüge zum Thema Flüchtlingsunterkünfte in Marzahn-Hellersdorf verliefen gestern Abend weitgehend störungsfrei. Dennoch wurden bei zwei Vorfällen in diesem Zusammenhang Personen verletzt.
    Von einem 32- und einem 36-jährigem Mann wurde angezeigt, dass sie von etwa 25 bis 30 Personen angegriffen wurden, als sie auf dem Weg zur Demonstration „Nein zum Asylcontainer“ waren. Gegen 19.45 Uhr waren sie mit drei weiteren Begleitern in der Marzahner Promenade unterwegs, wo sie von der Gruppe angehalten wurden. Nach einem kurzen Wortwechsel erhielten die Geschädigten mehrere Schläge mit einem Schlagstock auf den Kopf, so dass sie zu Boden gingen. Die Tätergruppe flüchtete anschließend mit Fahrrädern. Die Verletzten wurden mit einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
    Nach dem störungsfreien Verlauf des Aufzuges mit dem Thema:“ Refugees bleiben! – Nazis, Rassisten und Massenblechbüchsen vertreiben“ nahmen Polizeikräfte beim Abstrom gegen 22 Uhr im S-Bahnhof Mehrower Allee einen wiedererkannten Tatverdächtigen zu einer länger zurückliegenden Tat und in der Folge einen weiteren Verdächtigen nach Landfriedensbruch fest. Dabei wurden die Einsatzkräfte angegriffen und setzten zur Abwehr Pfefferspray und den Schlagstock ein. Die Tatverdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
    Insgesamt wurden 17 Polizeibeamte leicht verletzt. Sie konnten jedoch im Dienst verbleiben. Die Polizei war für die zwei Aufzüge und eine Kundgebung mit rund 600 Beamten im Einsatz

  40. #46 Kriegsgott (19. Dez 2014 11:19)

    Genau deswegen bekommt die AfD auch meine Stimme.
    ——————————————-
    Genau deswegen BEKAM AfD schon bei der letzten Wahl meine Stimme 😉

  41. OT

    Apropos linke Stinker:

    Der Show-Auftritt des PÄDOPHILEN SÄUFERS EDATHY

    Er sagte gestern frech in die Kameras, es sei falsch, die Filme bestellt zu haben, aber es sei legal gewesen.

    BEI DEN MISSBRAUCHTEN KNABEN ENTSCHULDIGT ER SICH WIEDER NICHT!

    Zu einem Journalisten, sagte Edathy dreist: “Vielleicht sind Sie pädophil, vielleicht ich, das geht keinen was an!”

    Edathy hat eine schneidende Stimme, ist angriffslustig und egozentrisch, stellt sich als Opfer einer Medienkampagne dar.

    “”Beweise vernichtet? Edathy verweigert Aussage…

    Später sagt er, es sei sein Recht, so zu antworten, wie er möchte. Er hätte auch schon sein Eingangsstatement über fünf Stunden ziehen können. Edathy kennt die Spielregeln des Gremiums und er nutzt das aus. Nein, ein besonders angenehmer Zeuge ist er sicher nicht…

    Sobald es darum geht, was genau bei ihm gefunden wurde, verweigert er die Aussage. Auch die Frage danach, ob er Beweise vernichtet habe – er behauptet, sein Laptop sei gestohlen worden –, beantwortet er lieber gar nicht…””
    n-tv.de/politik/Edathy-startet-seine-Abrechnung-article14186831.html

    Daß ihn seine Genossen warnten, das war ihm doch recht und nun haut er sie in die Pfanne. Edathy ist ein undankbares Schwein!!! Das macht man einfach nicht.

    Was natürlich nicht heißt, daß ich es i.O. finde, daß ihn die Genossen warnten. Für mich ist dies aber auch ein Indiz dafür, daß sie ihn nicht als Kenner im Fall “NSU” beseitigen wollten.

    “”So kommt er auch darum herum, über das zu reden, was diese Bilder für die Kinder bedeuten könnten, die darauf zu sehen sind.

    Immer wenn es um diese Fragen geht, verliert Edathy ein wenig die Contenance, wird er heftiger, manchmal auch fast aggressiv: “Wissen Sie überhaupt, wovon Sie reden?”, herrscht er einen Fragesteller an. “Da wird doch nur spekuliert!”

    (…)

    Und dann sagt er diesen wirklich erstaunlich kalten Satz, der womöglich einiges über Sebastian Edathy verrät:
    “Er hätte mich ja nicht informieren müssen, aber er hat es getan.” Und zwar, so vermutet Edathy, “in menschlich bester Absicht”…””

    EDATHY – EIN ALKOHOLIKER?

    DIES KÖNNTE SEINE EGOMANIE ERKLÄREN!

    “”Hartmann beginnt mit einigen Worten über Edathy. Er sei nicht mit ihm befreundet, “wir haben uns nicht mal sehr gemocht”. Er habe Edathys Verhalten eher merkwürdig, ja irritierend gefunden.

    Und er habe erkennbar ein Alkoholproblem gehabt…””
    sueddeutsche.de/politik/edathy-affaere-schuld-und-buehne-1.2273667

    +++21.45 Uhr: Hartmann: Edathy hatte “Alkoholprobleme”+++

    „“Michael Hartmann: Wegen der persönlichen Lebenssituation von Edathy habe er nicht sprechen wollen bislang. Er war weder mit Edathy befreundet, noch habe er ihn “besonders gemocht”. Und: “Sein Benehmen schien mir teilweise geradezu unverständlich.”

    Edathy hatte “Alkoholprobleme”…””
    stern.de/politik/deutschland/protokoll-die-grosse-sebastian-edathy-show-zum-nachlesen-2160989.html

    +++Was heißt “hatte”? War er zur Therapie? Ich glaube kaum!

    Wie ich im Juni (2014) schon schrieb, stellte Edathy bei Facebook ein “Selfie” ein, worauf er wie ein Säufer oder Penner aussieht. Das Gesicht rot, die Haare schütter und ungekämmt, sonderbar grinsend:
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=737777089618394&set=a.105976236131819.9315.100001583301328&type=1&theater
    (Foto für jeden sichtbar, ob bei FB oder nicht)

    „“Kinderporno-Verdacht Reporter fragt: „Sind Sie pädophil, Herr Edathy?“

    (…)

    Das Bundeskriminalamt stufe die Filme, die er bezogen habe nicht mal als Posing ein. Was er getan habe, sei legal, sagte er.

    Und er geht sogar noch einen Schritt weiter: Auf die Frage, ob ihm die moralische Dimension klar sei, antwortete Edathy: „Was er getan habe, war legal. Darf das legale Verhalten in einem Rechtsstaat skandalisiert werden?“

    (…)

    Pädophil? „Das geht Sie nichts an!“

    Hoppla! Auf die Frage „Sind Sie pädophil, Herr Edathy?“, antwortete der 45-Jährige mit einem knappen: „Vielleicht sind Sie pädophil … wissen Sie, das geht Sie einfach nichts an.“

    FREUNDLICH AUSGEDRÜCKT:

    Edathy hat viel Alkohol getrunken

    In diesem Punkt wich er nicht aus: Offen gestand Edathy, „in der schwierigen Phase“ sehr viel Alkohol getrunken zu haben…““
    http://www.express.de/politik-wirtschaft/sebastian-edaty-pressekonferenz,2184,29369662.html

    WAS SAGTE DER GRÖSSENWAHNSINNIGE MIME GENAU?

    „“Livekommentar aus Berlin: Edathy rechnet mit SPD-Kollegen ab

    (…)

    „Das waren auch ganz normale Kinofilme“, sagt Edathy über das Material, das er in Kanada bestellt habe.

    (…)

    18. Dez. 2014
    Roland Nelles
    Die Pressekonferenz zieht sich jetzt schon bald 90 Minuten. So lange wird sonst die Bundeskanzlerin befragt, wenn sie bei der Bundespressekonferenz auftritt.

    Sind Sie pädophil? „Es geht mich nichts an, was Sie sind. Und es geht Sie nichts an, was ich bin“, sagt Edathy. Ein Detail gibt er nun auch preis: Angeblich will das Landgericht gegen eine Zahlung von 6000 Euro das Verfahren einstellen…““
    spiegel.de/politik/deutschland/sebastian-edathy-auftritt-vor-medien-und-im-untersuchungsausschuss-a-1009116.html
    Anm.: So hörte ich es auch in den Nachrichten, vermutl. NTV

  42. #7 Zwiedenk (19. Dez 2014 09:49)
    In alter Tradition des asozialen Schlägertrupps der KPD, dem ” Rotfrontkämpferbund” der letztlich zur Gründung des anderen asozialen Schlägertrupps, der SA, führte.Der leider verstorbene Deschner hatte schon recht: Geschichte wiederholt sich immer.
    ——————————————–
    Es ist gut und wichtig den Linksfaschismus zu demaskieren und seine Wurzeln aufzuzeigen.

  43. Das täglich Erbrechen hat wieder begonnen.

    Die ERSTE FORDERUNG von Pegida muss sein, dass für Verbrechen und Kriminalität RICHTIGE Strafen verhängt werden MÜSSEN!
    Unabhängig von Religion etc.

    Sobald diese Forderung irgendwann mal durchgesetzt werden würde, lösen sich alle anderen Probleme und Forderungen von allein!

  44. #36 Biloxi (19. Dez 2014 10:55)
    … und hier die Stellungnahme der AfD zu dem Vorfall.
    … in welcher der AfD-Landtagstagsabgeordnete Andre Barth mitteilt, er werde dazu eine Kleine Anfrage im Sächsischen Landtag stellen. „…………..“
    Es kann ja mit Recht einiges oder vieles an der AfD kritisiert werden. Darüber sollte aber nie vergessen werden, daß die AfD schon jetzt das politische Klima in diesem Land gewaltig verändert hat. Die Republik ist nicht mehr dieselbe wie zuvor!
    ————————————————–
    Die AFD ist die einzige parlamentarische Kraft, die PEDIGA und den vielen besorgten Bürgern beisteht.

  45. Wurde die Anfrage tatsächlich gestellt und gibts darauf schon eine Reaktion?
    #43 Ottonormalines (19. Dez 2014 11:15)

    Weiß ich auch nicht. Die Meldung ist vom 16.12.2014, und Andre Barth sagt, er werde das tun. Die kurze Pressemeldung auf der sächsischen AfD-Seite ist nicht gesondert zu verlinken und nur etwas mühselig zu kriegen: Runterscrollen und danach suchen (es kann auch nicht daraus kopiert werden):

    „Jugendliche PEGIDA-Teilnehmer von Linksextremisten verprügelt“
    http://afdsachsen.de/index.php?ct=presse

    Eine Nachfrage beim Pressemann Julien Wiesemann blieb eben erfolglos:
    Nummer „zur Zeit nicht erreichbar“ (schwaches Bild).

  46. Nur bissl OT:

    Artikel in der Sächsischen Zeitung vom 19.12.2014:

    Info-Kampagne zu „Pegida“ läuft
    Die Forderungen der Protestbewegung „Pegida“, die in Dresden seit Wochen auf die Straße geht, sind vielfältig – Tausende Demonstranten aber nur schwer zu erreichen. Das sächsische Innenministerium geht deshalb neue Wege, um Protestierende zu erreichen.

    Das Innenministerium will Teilnehmer der Kundgebung der Pegida über soziale Netzwerke erreichen. Das Innenministerium will Teilnehmer der Kundgebung der Pegida über soziale Netzwerke erreichen.

    © dpa

    Dresden. Vor dem Hintergrund der „Pegida“-Proteste hat das sächsische Innenministerium eine Aufklärungskampagne in den sozialen Netzwerken gestartet. Bereits seit dem vergangenen Wochenende würden „Beiträge zum Thema Asyl mit den Hashtags #pegida und #nopegida gekennzeichnet, um gezielt Informationen in den Diskussionen beizusteuern“, sagte Innenminister Markus Ulbig (CDU). Hashtags sind Schlagworte, die bei der Kommunikation via Twitter verwendet werden, um die Suche innerhalb des Netzwerkes zu erleichtern.

    „Das ist ein weiterer Versuch, die Leute zu erreichen“, sagte Ulbig. „Dabei geht es nicht um eine politische Bewertung, sondern um Information.“ Er bedauerte, dass viele Versuche von politischer Seite, in einen Dialog zu treten, von den „Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) unbeachtet blieben.

    Misstrauen auch gegen unabhängige Medien

    Ein Problem sei auch, dass viele der Menschen, die sich wöchentlich den „Pegida“-Demonstrationen anschlössen, den klassischen Medien nicht mehr vertrauten. „Wenn von der „Lügenpresse“ die Rede ist, dann scheint es ja das erste Mal der Fall zu sein, dass auch die unabhängigen Medien nicht mehr in der Lage sind, die Leute zu erreichen und zu informieren“, sagte Ulbig.

    In den sozialen Netzwerken würden viele Unzufriedene dagegen ihren Unmut kundtun. „Wenn man sich das anguckt, sieht man aber, dass da jede Menge Halbwahrheiten und falsche Informationen dabei sind. Und die bestätigen sich dort auch immer wieder selbst.“ Deshalb wolle man hier gezielt mit Informationen ansetzen.

    Ministeriumssprecher Martin Strunden, der die Aufklärungskampagne unter dem Twitter-Account SMI_tweets leitet, berichtet von großem Interesse. „Die Aufrufe der Tweets haben um das Acht- bis Zehnfache zugenommen.“ Eine Ausweitung der Kampagne auf Facebook werde derzeit noch überlegt.

    In den zurückliegenden sieben Tagen verwendeten Twitter-Nutzer fast 50 000 Mal den Hashtag #Pegida. #Nopegida – das Schlagwort der „Pegida“-Gegner – wurde laut Internetdienst Topsy in einer Woche knapp 8 000 mal benutzt. (dpa)
    ——————————————–

    So nachdem ich mich jetzt geraume Zeit vor lachen unter dem Schreibtisch gekugelt habe, möchte ich Euch diesen „Erguss“ unserer hiesigen Tageszeitung nicht vorenthalten 😀

    Ach und von den 8.000 Klickern bei Nopegida sind mit Sicherheit jede Menge Leute so wie ich, die mal wieder herzhaft lachen wollten.

  47. Ein schlechtes Ohmen gleich am Beginn.

    Dieser neugewählte Ausländerbeauftragte in Sachsen erhält auf dem Bild der Sächsischen Zeitung von seinem Vorgänger gerade eine Staffette mit diesem hinrissigen coexistent-Embleme wohl:
    http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQew6srC842UN8XnAg8MsNKZmMiDcty8Ni9rrGV2LpJEB_aVRqlFNVsT30

    Die Deppen müssen sich jetzt in ihren Regierungsämtern selber wechselseitig agitieren. Sonst begreifen sie vielleicht nicht, was ihr Amt ihnen „zu sagen hat“.
    Und das Schlimmste noch: warscheinlich glauben die sich ihre eigene Propaganda.

    „Ich schwöre bei dem einzig Wahren Islam und seinen Prophetenverbänden des Inlandes wie jedes Auslandes , insbesondere schwöre ich bei der türkischen Diyanet und Milli Görus und den Moslembrüder des IGD/ZMD von Aiman Mazyek und allen anderen ebenfalls gelisteten islamischen Terorverbänden der VAE-Terrorliste, dass ich uns von der gesamten ungeteilten Islamischen Ummah benutzen lassen werde, jeden Schaden von Ihnen auf die Bundes Republik Deutschland und auf den Freistaat Sachsen umlenken werde, allen Völkern dieses Erdenrunds,außer den vermaledeiten deutschen, einen Platz an der „Deutschen Sonne“, die uns ja allen gehört, verschaffen werde, Gerechtigkeit nur gegen Nicht-Innländer und Nicht-Kufr üben werde, so wahr mir Allah und sein Kinderschänderprophet helfen (und der deutsche Steuermichel mich bezahlen, einschließlich Spesen) werde, Inschallah!

    https://mopo24.de/nachrichten/mackenroth-will-mit-pegida-anhaengern-reden-3182

  48. Die drei Demonstranten sind jetzt 15. Ab nächstem Jahr dürfen sie wählen.
    Wahrscheinlich werden es nicht die Grünen sein.

  49. #1 Das_Sanfte_Lamm (19. Dez 2014 09:33)
    Dass ausgerechnet in Deutschland der Staat wieder Schlägertrupps finanziert und organisiert, sollte zu denken geben.

    ——————

    Das ich auch der Grund warum z.B. in Hamburg die SPD/Grünen etc. Links-Terroristen Hochburgen wie die „Alte Flora“ subventioniert, läuft dann unter „Soziales“. Das ist ihr SA/SS Trupp, der immer dann in Erscheinung tritt, wenn gegen den Mainstream aufbegehrt wird und um Bürgerbegehren wie PeGiDa zu unterbinden. So hält man das Volk unter Kontrolle, und der „Linke“ Mob ist da nur ein zu nützliches Mittel.

    So gehts natürlich in jeder Deutschen Großstadt zu! Man will sich ja an der Macht halten, MIT ALLEN MITTELN!!

  50. #58 Ottonormalines (19. Dez 2014 11:41)

    Köstlich! Satire vom Feinsten. So ein Honk! Nein, Ulbig, differenzierter muß man sich mit deinem Gewäsch nicht auseinandersetzen. Das ist seit Jahren passiert – nu langt dat!

  51. Wer weiß, wie es den 2 schwerverletzten Männern von Hoogesa Hannover geht, die von 30-40 Linken nach der Demo überfallen wurden und mit Messern und Schraubenziehern lebensgefährlich verletzt wurden????

  52. Jede Wette, sobald der erste Antifaschmock im Krankenhaus liegt, wird es wochenlange Sondersendungen und Verbotsgeheule geben!

  53. #65 Grober Klotz (19. Dez 2014 14:16)

    Jede Wette, sobald der erste Antifaschmock im Krankenhaus liegt, wird es wochenlange Sondersendungen und Verbotsgeheule geben!

    Diese sind nicht nur sehr „haftempfindlich“ und werden daher nicht eingesperrt; sie sind zudem sehr „schlagempfindlich“ und werden fallen bei einer leichten Ohrfeige gleich in ein wochenlanges Koma! Außerdem sind sie von den vielen in ihrer Umgebung lebenden „Nazis“ dauernd traumatisiert – daher ist ihre Gewalt auch ein Hilferuf!
    Schlussfolgerung: Immer sanft und liebevoll mit den Schwachmaten umgehen und bei deren Angriffen diese am besten mit Judokenntnissen gefühlvoll auf den Boden legen! Dann Polizei zur Personalienaufnahme hinzuziehen! (-:)

  54. Es ist war von Anafang an klar:
    wenn Propaganda nicht wirkt, schickt der bunte Staat seine Schlägertruppen gegen Pegida los.

    Pegida muss zu allem bereit sein.

  55. Ein großes Lob an alle, die an diesen bedrohten Demos teilnehmen! Ihr zeigt Zivilcourage und habt Rückgrat.

  56. Ich kenne ein paar Lok-Hools, denen es aufgrund solcher Meldungen gewaltig in den Fäusten juckt.

    Die Rotfaschisten glauben, sie könnten sich alles erlauben. Im schönen Mitteldeutschland kann sowas ganz schnell böse enden.

    Spätestens beim Prozess werden die Namen und Adressen der beiden Täter bekannt werden. Dann kann’s ganz schnell ungemütlich werden, daheim in der Saale-Stadt. Sowas kommt von Sowas. 🙂

  57. „Linksextremisten verprügeln Pegida-Jugendliche“?

    Das waren nicht irgendwelche Linksextremisten, das war die Stasi! Geschlagen und getreten, und zwar mit einem sadistisch verzerrten Grinsen im Gesicht, haben im übertragenen Sinne:

    -Heiko Maas (Pädo-SPD)
    -Ralf Jäger (Pädo-SPD)
    -Yasmin Fahimi (Pädo-SPD)
    -Cem Oezdemir (Pädogrüne)
    -Kai Diekmann (BILD)
    -Wolfgang Jung (Mainpost)
    -Marietta Slomka (ZDF)
    -Caren Miosga (ARD)
    -Angela Melker (CDU)
    -Thomas die Misere (CDU)

    …und Andere… 😈

  58. Seitdem es klar war, dass Ramelow Ministerpräsident
    wird, trauen sich die Linken Schlägertrupps
    immermehr.

Comments are closed.