pegida-2bFast 11.000 Demonstranten hinterlassen ihre Wirkung auf die Medien: Gestern berichtete beispielsweise das ZDF Heute Journal ausführlich in den Hauptnachrichten um 19 und 21:45 Uhr. WELT online hat ein Video produziert, in dem auch Bürger zu Wort kommen, die ihre Gründe zur Teilnahme bei PEGIDA darlegen. In der Süddeutschen Zeitung zierte den Artikel bis heute Mittag das PI-Banner „Gegen die Islamisierung Europas“, bevor das Foto dann vermutlich auf Druck der verprantelten Chefredaktion ausgetauscht wurde – für PI will man wohl keine Werbung machen. Das Banner war auch Blickfang für die diversen TV-Reportagen, beispielsweise läuft es heute schon den ganzen Tag bei ntv. Unser Titelbild zeigt übrigens nicht die Gegendemonstration, denn bei PEGIDA sind selbstverständlich auch viele gut integrierte Ausländer dabei, die die Unterwanderung ihres neuen Heimatlandes durch hunderttausende Asylmissbraucher sowie die fortschreitende Islamisierung der Gesellschaft ebenfalls ablehnen.

(Von Michael Stürzenberger)

In der ZDF Mediathek kann man sich die TV-Reportage des Heute Journals ansehen. Auch auf Livingscoop ist das Video bereits aufgetaucht:

WELT online hat ebenfalls eine Video-Reportage zu bieten. Auf dem Titelbild des Artikels sieht man die mutige Münchner Aktivistin Maria Frank, seit Jahren bei PI München und der FREIHEIT Bayern engagiert, die sich noch nie den Mund verbieten ließ. Sie kam auch im ZDF ausführlich zu Wort.

pegida-3

In Dresden trat als Redner auch ein Holländer auf, wie die WELT berichtet:

Dann ist „Edwin“ an der Reihe, ein Holländer, der schon bei den vergangenen Demos zu Wort gekommen ist. Er stigmatisiert sein Heimatland zum Negativbeispiel gescheiterter Integration. Edwin verdreifacht die offiziellen Flüchtlingszahlen, was für die Zuschauermenge noch dramatischer klingt. So ähnlich funktioniert auch Propaganda unter Rechten. „Wer als Zuwanderer keine Lust hat, hier mitzuhelfen, der soll wieder nach Hause gehen“, sagt Edwin. „Jawoll!“ tönt es unter tosendem Beifall.

Außerdem geht die WELT auch ausführlich auf die Düsseldorfer DÜGIDA-Veranstaltung ein:

Der Hauptredner Alexander Heumann ist noch nicht da. Der Düsseldorfer Rechtsanwalt, der sich als Wortführer der „Dügida“ geriert und Mitglied der „Alternative für Deutschland“ (AfD) ist, kommt erst später, nachdem die „Dügida“ ans Rheinufer marschiert und zum Landtag zurückgekehrt sind. Heumann versucht, zu differenzieren und nicht fremdenfeindlich zu wirken, bemüht aber immer wieder rechte Klischees der Überfremdung.

Er sagt, „gegen Islamisierung des Abendlandes zu sein, bedeutet keineswegs Bürger muslimischen Glaubens pauschal abzulehnen oder sie gar als Feinde zu betrachten.“ Jeder Patriot sei willkommen, egal welcher Hautfarbe und welchen Glaubens: „Hauptsache er steht hier gemeinsam mit uns für Deutschland“, brüllt Heumann.

ZEIT online meldet, dass die bundesweiten PEGIDA-Demonstrationen nun auch die Innenminister beschäftigen:

Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs. Laut derzeitiger Analyse lassen sich Bürger von den Veranstaltern für ihre Ziele benutzen. „Die Initiatoren schüren mit ausländerfeindlicher Hetze und islamfeindlicher Agitation Vorurteile und Ängste“, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Ralf Jäger (SPD), der Neuen Osnabrücker Zeitung. Mit Blick auf die ebenfalls antiislamisch auftretende Gruppe Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa) kündigte der nordrhein-westfälische Ressortchef eine Untersuchung zur Zusammensetzung und Motivation der Protestierer an.

Das Thema steht auch auf der Tagesordnung der Innenministerkonferenz in dieser Woche. Auch Neonazis und andere radikale Kräfte mischten sich in den vergangenen Wochen unter die Demonstranten. Am Montagabend waren sie in Dresden aber nicht gesondert auszumachen.

Erbärmlich, wer alles gegen PEGIDA gegendemonstriert hat:

Organisator des Sternlaufs der Gegendemonstranten in Dresden war ein breites Bündnis – daran beteiligt unter anderem die Kirchen, das Islamische Zentrum, die Jüdische Gemeinde, der Ausländerrat, das Bündnis Dresden Nazifrei, die Studierendenschaften und die Technische Universität. Zum Protest gegen Pegida aufgerufen hatten auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und sein sozialdemokratischer Stellvertreter, Martin Dulig.

Ein Gruselkabinett des Hochverrats. Jeder Einzelne von diesen rückgratlosen Bücklingen, der feige sein Fähnchen in den Wind hält und auf der vermeintlich „toleranten“ Mainstreamwelle mitsegelt, ist gut im Gedächtnis zu behalten. Wer gegen die mutigen Bürger demonstriert, die vor der brandgefährlichen Islamisierung warnen, schützt eine in weiten Teilen gefährliche verfassungsfeindliche Ideologie. Bei ntv beantwortet AfD-Pressesprecher Konrad Adam die Frage, welcher der beiden Demos in Dresden er sich näher verbunden fühle, erfreulich positiv:

Der Pegida-Demonstration. Die kulturell-historische Dimension ist mir wichtig. Ich bin ein Liebhaber der europäischen Kultur und schätze besonders die Literatur. Ich bin stolz drauf, was für einen Beitrag Europa zur Menschen- und Grundrechtsdebatte geleistet hat. Dieses Erbe möchte ich verteidigen.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung registriert eine „neue Wut aus dem Osten„:

Zu hören sind vor allem Themen wie: „kriminelle Asylanten“, „die etablierten Parteien“, „die gleichgeschalteten Medien“, „der Euro“, „die USA“, „die Frühsexualisierung von Kindern“.

Kleinster gemeinsamer Nenner war bisher die Ablehnung von Islamisten, wobei nicht wenige darunter den Islam als Ganzes verstehen, der für sie nicht zu Deutschland gehört. Spätestens seit vergangenem Montag geht es auch offen gegen die zunehmende Zahl an Asylbewerbern.

Nächsten Montag geht es weiter. Es bleibt zu hoffen, dass es in Dresden dann auch wieder einen Marsch durch die Innenstadt geben wird. Man darf sich von den linksverdrehten Gegnern weder einschüchtern noch von seinen Zielen abbringen lassen.

pegida-b

image_pdfimage_print

 

148 KOMMENTARE

  1. Ich habe mal die jüdische Gemeinde in Dresden angeschrieben..

    Hier mein Text dazu:

    „Hallo sehr geehrte Damen und Herren der Jüdischen Gemeinde,

    ich möchte mich bei Ihnen melden und Ihnen mit Mißmut ausdrücken, wie schade es ist, daß gerade Sie, sich bei der Demo in Dresden auf der komplett falschen Seite befanden.

    Die PEGIDA ist die einzige Rettung vor einer bevorstehenden Katastrophe, die auch gerade die Juden in Deutschland und auf der Welt verstehen sollten.

    Sie marschieren in der Gegendemonstration mit, ohne scheinbar zu wissen, was dies für nachfolgende Zeiten bedeutet, wenn die linksgerichteten Personen damit weiter kommen.

    Wie Sie scheinbar ja die Tage immer wieder festgestellt haben, vor allem wo es seitens der Moslems immer wieder Proteste gegen Juden und Israel gab, wegen der Palästina Debatte, sollte man meinen, daß sie sich eher auf die Seite der PEGIDA stellen würden um eben genau solche Dinge zun verhindern. Aber nein, Sie stellen sich auf die faschistisch anmutende linke Seite, die es fördert, das noch mehr solcher dubiosen Personen in das Land zu holen.

    Denken Sie bitte einmal an Frankreich. Haben Sie vergessen, was dort passiert? Dort werden Juden von Moslems/Islamisten gejagt und gar schwer verletzt oder getötet. Gleiche Szenen auch (vor kurzem hier in Deutschland). Denken Sie, es sind Franzosen die das tun? Nein, es sind, wie ich schon schrieb Korangläube die das Problem verursachen. Nur die Medien verschweigen es immer gekonnt, so das jeder glaubt, es wären die normalen französischen Bürger, die ein Problem mit Juden hätte, was aber in keiner Weise so ist. Es ist das sozialistische, linke System und Regime, was die Zustände erst ermöglicht, um so mehr man von den Ausländern (und damit meine ich keine Juden, sondern alles aus dem arabischen/türkischen/osteuropäischen Raum) in das Land und diese alles gewähren läßt und dieses System normale Bürger (wie die auf der PEGIDA) als „Rechts“ diffamiert oder generell die „Nazikeule“ geschwungen wird, weil es einfacher ist, als wirkliche Argumente aufzufahren, wie es die PEGIDA Anhänger, aber auch andere, können. Und die Systempropagandapresse (und Medien allgemein) verstärken dies alles noch mehr, damit auch ja jeder auf den Lügenzug mit aufspringt, so wie sie es leider tun, anstatt der Wahrheit ins Auge zu blicken und zu verstehen, das hier so einiges falsch im Land läuft.

    Und sie sehen doch, bzw. vielleicht auch nicht, was den Moslems dann, wenn diese sie als Juden (mit derben Sprüchen und Parolen) beleidigen, passiert. Nichts.. Anklagen werden falen gelassen, weil es ja ach so arme Leutchen sind. Aber wehe es wagt sich einer gegen diese aufzulehnen, dann ist das Geschrei groß.

    Daher ist meine Frage in der Tat, warum Sie sich auf eine Seite stellen, die einen Untergang der Demokratie fördert, damit das Propaganda Regime fortleben kann. Die Bürger der PEGIDA und anderen Demonstrationen sind nicht Ihre Feinde oder das Übel des Landes. Sie wollen nur die Freiheit wieder, die man Ihnen immer ein Stück mehr nimmt. Sollte das linksgerichtete Regime die Kontrolle ausweiten können und das weiter so durchsetzen, was derzeit nur zu gut zu beobachten ist, so werden Sie in Laufe der Zeit feststellen, für wen Sie kämpfen wollten. Für Personen die nur das schlechteste für Deutschland wollen und das sollte Ihnen auf alle Fälle zu denken geben. Leute wie ich stehen auf Ihrer Seite, wie sind kein Feind.. Wir sind Freunde. Und da ist es um so erstaunlicher, daß Sie mit dem linken System Hand in Hand gehen, was das Volk verraten und verkaufen will, weil es nicht ertragen kann, das es Bürger gibt, die noch bei Verstand sind, klar denken können und sehen, wohin uns das alles führen wird. Es wird die Zeit kommen, in der das linke System mit der derzeit vorhandenen Politik und seiner autonomen Gewalt (ANTIFA und Co,) in ein unvorstellbares Unheil stürzen wird, so wie es schon vor über 70 Jahren der Fall war. Und wollen Sie dies wirklich, daß dieses derzeitige System das tut?

    Ich würde mir wünschen, Sie würden darüber nachdenken, und überlegen wem Sie Ihre Treue zeigen. Einem System, was nur das beste für sich will, denen die Bürger aber absolut egal sind oder ein System, was Freiheit will, sich der Propaganda nicht hingeben möchte und ein Stop dieses Irrsinns verlangt.

    Mit freundlichen Grüßen

    DP“

  2. Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs.

    Diese Deppen! Haben vielleicht in den letzten Monaten einhellig alle(!) Politiker diese Invasion beschworen. Haben sich gefreut, wie humanitär wir doch sind und gleichzeitig FESTGELEGT, diese Menschen werden auf ewig hier bleiben und es werden noch viel mehr kommen. Keine Spur des Hinterfragens, ob es sich um Wirtschaftsflüchtlinge handelt, um Kriminelle, oder warum die Drittstaatenklausel ad absurdum geführt wurde? Zusätzlich zu den Hiobsbotschaften aus den Brennpunktvierteln, mit der Abschaffung christicher Traditionen, Schariapolizei etc.. Man fasst es nicht, die suchen noch nach Gründen, dabei haben alle etablierten Parteien den Ausverkauf Deutschland bereits beschlossen! Vollidioten!

  3. „Man darf sich von den Gegnern weder einschüchtern noch von seinen Zielen abbringen lassen.“

    Jawoll!

  4. Sie können es einfach nicht lassen!

    Jetzt wird auch noch dieser kleine Holländer diffamiert und verleugnet. Ich warte jetzt einfach drauf, wann auch das gnadenlose Abschlachten Theo van Goghs am hellichten Tag, auf offener Strasse, zu einer Erfindung von diesen „angstschürenden Rechtspopulisten“ erklärt wird.

  5. Die Medienreaktionen zur PEGIDA triefen fast sämtlich vor Links-Grün-Sozialismus.
    Eine Huldigung an die Zonenwachtel und das rot-grüne Sozenpack!

  6. Gegen friedlichen Protest hat der Staat kein Mittel. Am 4. November 1989 demonstrierten eine halbe Million(!) Menschen auf dem Alexanderplatz für Meinungs- und Pressefreiheit. Friedlich! Fünf Tage später war die DDR Geschichte. Es hätte auch alles anders kommen können, wenn es zu Gewalt gekommen wäre, die Polizei-Hundertschaften standen schon bereit.

    Darauf setzt der vereinigte LINKS-BLOCK von Merkel-CDU bis Antifa. Seit Wochen versucht man Bilder von Gewalt aus Dresden zu bekommen um das Ganze irgendwie zu beenden. Bleibt es gewaltfrei, dann hat das System ein echtes Problem, denn das Unbehagen vor Islam und afrikanischer Kriminalitätseinwanderung sitzt tief in der Bevölkerung.

  7. Lasst die gelenkten Blockmedien
    ruhig Amok laufen.
    Die merken genau, dass der Ast mächtig
    knirscht, auf dem sie sitzen.
    Für uns ist das kostenlose PR.

  8. CDU-Parteitag in Köln Merkel mit 96,7 Prozent wieder zur Vorsitzenden gewählt

    Fast,aber nur fast, wie seinerzeit bei der SED)

    DAS MERKEL MUSS WEG!

  9. #3 Hundewache (09. Dez 2014 15:42)
    Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs.
    Diese Deppen!
    ++++
    Sollte vielleicht besser heißen:
    „Diese bezahlten Deppen!“

  10. Es ist 10 nach 12 !!!

    Interview:

    – Blockparteien lassen kriminelle Ausländer mit Absicht in Massen ins Land einreisen!

    – Gewalt gegen Deutsche ist politisch gewollt!

    … … …

    Da hat der mal so ein bisschen „aus dem Nähkästchen” geplaudert. Denn der hat ja Verbindungen in die Rotlichtszene und zur Polizei, und weiß deshalb von vielen Fällen, Gerichtsurteilen usw. Er sagte, dass Gewalt in Deutschland in vielen Bereichen gar nicht mehr bekämpft wird. In manchen Städten (er nannte mir zu seiner Stadt konkrete Zahlen, ich lasse zum Quellenschutz mal ein paar Details über den Wohnort weg, Größenordnung einfach einige zig tausend für deutsche Großstädte) entstehen ganze Heere von illegalen, nicht gemeldeten Bewohnern, die auch keine Schulen usw. mehr besuchen, und sich nur noch der Kriminalität widmen. Wird in Presse und Politik total totgeschwiegen. Das nimmt teils absurde Formen an. Er weiß von einer Bande von – ernsthaft – 7 bis 12-jährigen Mädchen, die nichts anderes machen, als in den Schulen die anderen Kinder zu überfallen, zu verprügeln, zu erpressen, abzuziehen. Macht keiner was. Und wer was macht, wird angeklagt. Ein Mann ist von einer Gruppe von Türken überfallen worden, die wollten ihn ausrauben. Er hat sich gewehrt, indem er einmal mit dem Pfefferspray rundum gesprüht hat. Angeklagt und verurteilt wurde nur er selbst. Weil er in einer Drehbewegung alle und nicht jeden einzeln angesprüht hat. Diese Form von Gewalt würde massiv protegiert und gar nicht mehr bekämpft. Die Polizei könnte und dürfte da auch nichts mehr machen.

    Darauf wandte ich ein, dass mir das auf den ersten Blick als widersprüchlich erscheine. Denn in diesem Falle würde die Presse ja vorgeblich das Einschreiten gegen Gewalt fördern, also Gewalt bekämpfen.

    Nein, meinte er, es sei andersherum. Deshalb würde auch kein Hahn nach dem krähen, der gerade in Hannover bei einem Überfall erschossen worden war. Es ginge darum, bestimmte ausländische Gruppen gegen Vorwürfe zu immunisieren. Es gehe darum, uns einzuhämmern, dass wenn Türken sich in fremde Angelegenheiten mischen und da einfach das Hausrecht über einen McDonalds übernehmen, wir das gefälligst gut zu finden, zu bejubeln und mit Bundesverdienstkreuz zu belohnen hätten, anstatt die Frage aufzuwerfen, wo die Polizei war, warum der eigentliche Inhaber des Hausrechts (McDonalds) nichts mehr gegen Gewalt unternimmt, wie es überhaupt zu einer solchen Situation mit betrunkenen Mädchen kommen konnte, und das ganz toll ist, wenn die da nachts auf Parkplätzen die Kontrolle ausüben. Es geht darum, uns an eine Straßenkriminialität durch ethnische Gruppen zu gewöhnen und die gut zu finden. Wir sollen lernen, dass wenn statt der Polizei da türkische Gruppen sagen, wo es lang geht, wir das toll finden und uns darüber freuen, dass die Zivilcourage wieder funktioniert.

    Abbau des Staates. Abbau der Polizei. Abbau des Rechtssystems.

    Macht Euch bitte klar, was das bedeutet: Ein Ex-Türsteher aus dem Rotlichtmilieu ruft bei mir an, um sich über ausufernde Gewalt, ohnmächtige Polizei, Abbau der Staatsmacht und darüber zu beklagen, dass man seine Deeskalationstrainings konterkariert und Konflikte anfeuert.

    Da ergeben die Reaktionen der BRD-Politiker und Medien, nach dem Mord an Daniel S. und anderen Deutschen, einen Sinn.

    http://www.danisch.de/blog/2014/12/07/anruf-aus-dem-rotlichtmilieu/

  11. „Laut derzeitiger Analyse lassen sich Bürger von den Veranstaltern für ihre Ziele benutzen.“

    Oh, das klingt gut, Analyse, das ist bestimmt wissenschaftlich erwiesen und nicht zu bezweifeln. 😀

  12. Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs. Laut derzeitiger Analyse lassen sich Bürger von den Veranstaltern für ihre Ziele benutzen.

    Und wie üblich, wenn Politiker nach Ursachen „forschen“, liegen sie aus ideologischer Blindheit so grottenweit neben der Realität, daß aus ihren falschen Diagnosen und Analysen weiteres Unheil entsteht. Da fahren Irre den Staat vor die Wand (die gesamte ideologisch motivierte Politik von Zufallsstrom über Islamisierung, 3-Welt-Flutung bis Euro gehört dazu) und wundern sich, daß Realisten sagen: „Es reicht.“

  13. Nächsten Montag geht es weiter. Es bleibt zu hoffen, dass es in Dresden dann auch wieder einen Marsch durch die Innenstadt geben wird. Man darf sich von den Gegnern weder einschüchtern noch von seinen Zielen abbringen lassen.

    Dazu habe ich erst vor ein paar Minuten in dem gestrigen Pegida Artikel etwas geschrieben. Da dieser thread nach mehr als 500 Kommentaren einzuschlafen droht, möchte ich es passenderweise hier wiederholen:

    Was leider nicht angesprochen, höchstens unterschwellig zu verstehen gegeben wurde, ist die Frage, ob wir nächsten Montag in Dresden wieder spazieren gehen werden.

    Die Argumente der dresdner Geschäftsleute, die Umsatzeinbussen durch den Spaziergang befürchten, sind schließlich immer gültig.

    Dabei frage ich mich sowieso, warum spazieren wir in der Innen- bzw. Altstadt ?

    Der Theaterplatz bietet fraglos eine wunderschöne Kulisse für die Abschlusskundgebung.

    Wäre es trotzdem nicht sinnvoller, in die andere Richtung zu laufen, weg von der City und dahin, wo die Menschen wohnen ?

    In der City werden wir kaum gesehen. In Wohngebieten könnten sich die unschlüssigen selbst ein Bild davon machen, wie wir demonstrieren und welche Parolen wir verbreiten.

    Der Pressetross wird uns ohnehin begleiten. Die öffentliche Berichterstattung würde sich kaum ändern.

    Aber die vielen, vielen Menschen, die im Grunde unserer Meinung sind, sich aber wegen der Berichterstattung nicht trauen, sich anzuschließen, die könnten wir gewinnen.

    Daher mein Wunsch für die nächsten Wochen: lasst uns raus spazieren durch die Wohngebiete !

  14. #9 ffmwest (09. Dez 2014 15:46)

    Man achte auch mal darauf, mit wieviel Hohn und Spott derartige Abstimmungsergebnisse kommentiert werden, wenn z. B. die KP Chinas einen Vorsitzenden wählt. Da heisst es dann am Anfang oder am Ende des Berichts IMMER!: „Na ja, ist halt keine Demokratie!“ 😉 😀 😆

  15. #9 ffmwest (09. Dez 2014 15:46)

    Jetzt bin ich aber schwer enttäuscht! Sooooo wenig! In einem anderen Strang hatte ich 99,9 Prozent gepeilt.

    😉

  16. Kopf hoch, mit einer Prise Spott geht es noch leichter. 🙂 Z.B.
    (fiktiver) Werbespott vor der Tagesschau mit leider D-Hymne im Hintergrund:

    PEGIDA !!! ganz frisch und gesund, wertvoller als ein kleines Steak. Jetzt in den Sorten “Würzburg” , “Düsseldorf”, für Kalorienbewußte die leichte Variante “Rostock” und als Bestseller unseren Klassiker “DRESDEN”.

    Nun bald auch in der Nähe Ihres Kaufmanns!
    Und nicht vergessen: Nur echt mit Gegendemo!

  17. Immer wieder wunderschön die ZDF-Schlagworte im Kinderreim:

    – diffuse Ängste
    – verkürzte Wahrheiten und
    – Populismus

    Merke: Das Volk ist populistisch!

    Das ZDF sollte die Forscher einsetzen, um den Unsinn zu prüfen, den die Moderatoren absondern.

    Keiner der ZDF-Schnorrer hat jemals den Koran gelesen, die blutige Geschichte des Islams oder die aktuellen Probleme in islamischen Ländern studiert.

    Peinlich, wenn das Volk besser informiert ist, als diejenigen, denen das Volk das Studium finanziert hat.

  18. Wenn dieser „Extremismusforscher“ Johannes Kiess im ZDF von Deutschland als „Insel der Seeligen“ spricht, dann nur über seine steuergeldfinanzierten satten Beamten, aber nicht für die Unternehmer, wie der der vor ihm interviewt wurde, oder die vielen Billig- und Leiharbeitssklaven. Denn die kämpfen tagtäglich darum, dass sie genug Geld für Miete, Strom und Essen haben bei ständiger Gefahr arbeitslos zu werden.

  19. OT
    24.571

    08.12.2014 (Damistan, Bahrain)
    Ein Polizist wurde von Radikalen ermordet, die der Hisbollah* nahe stehen.

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
    m.E. ist hier ein zunehmend sich radikalisierendes Phänomen weltweit zu beobachten, das gefrustete, unterdrückte, verwirrte Menschen eine Besserung ihrer verzweifelten Seelenlage dadurch herzustellen versuchen, indem sie Polizisten umbringen. Das ist natürlich Unsinn und führt nicht zu einer spontanen Verbesserung, wie jeder vernünftig denkende Mensch weiß. Um eine Verbesserung herbei zu führen müssen natürlich mindestens zwei Polizisten getötet werden.

    *Hisbollah = Partei Allahs

  20. Es ist wunderbar, dass der deutsche Michel endlich einmal den Hintern vom Sofa hebt und mitdemonstriert.
    Der beste Beweis dafür, dass diese Bewegung auch das Bürgertum erfasst hat. Nur so kann den Politikern deutlich gezeigt werden, wo der Hammer hängt.

    Avanti popolo, liebe Sachsen !

  21. #10 auge.um.auge (09. Dez 2014 15:47)
    Auf dem ersten Bild oben.
    Ist das der zwarte Piet?
    ++++

    Könnte auch Günther Wallraff oder Roberto Blanco sein!

  22. Denn bei PEGIDA sind selbstverständlich auch gut integrierte Ausländer dabei, die ebenfalls kein Interesse an der Unterwanderung ihres neuen Heimatlandes durch hunderttausende Asylmissbraucher sowie an der fortschreitenden Islamisierung der Gesellschaft haben.

    Die hier schon lebenden Ausländer / Migranten spüren als erste die Folgen der Masseneinwanderung (Arbeitslosigkeit, Kriminalität, steigende Mieten, fallende Löhne usw.)
    MASSENEINWANDERUNG IST ZUTIEFST AUSLÄNDERFEINDLICH.

    Das Boot ist überfüllt und sinkt.
    Deshalb sagen alle vernünftigen Leute, die im Boot sitzen, egal ob Ausländer, Migranten oder Einheimische:
    STOPPT MASSENEINWANDERUNG!
    JETZT!

  23. #21 aristo (09. Dez 2014 16:00)

    Einspruch! 😉

    „Keiner“ würde ich nicht sagen – und genau DAS! macht es noch schlimmer. Einige der ZDF’ler lügen, betrügen und manipulieren … wider des eigenen, besseren Wissens.

  24. #26 BePe (09. Dez 2014 16:07)
    Die CDU hat sich an die Merkel gekettet, die CDU wird mit der Merkel untergehen!
    —————
    Keiner da der das Ruder übernehmen könnte?

    Weil

    DAS MERKEL MUSS WEG!

  25. Frage an die lieben Medien: Ist der Mann rechts auf dem 1. Bild noch „Rechtspopulist“ oder schon „Nazi“? 😀 😀

  26. „Erbärmlich, wer alles gegen PEGIDA gegendemonstriert hat:“

    zb „rotes Dreieck auf griechischer Flagge”.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinigung_der_Verfolgten_des_Naziregimes_%E2%80%93_Bund_der_Antifaschistinnen_und_Antifaschisten

    -–> dort “Einschätzung deutscher VS“

    “… befürwortete in mehreren Interviews die Zusammenarbeit der VVN?BdA mit gewaltorientierten autonomen Gruppen”

    und folgende: das uebliche ueble spektrum an menschenrechts- und verfassungsfeinden.
    und bei diesen verfassungsfeinden immer dabei:

    beitragfinanzierte gewerkschaften und kirchen
    ob der deutsche „arbeiter“ es will oder nicht,
    seine gelder werden ZWECKENTFREMDET –
    wie schon unter der na-so diktatur 33-45:
    VW wurde u a durch die konfiszierte streikkasse deutscher gewerschafter gebaut.

    WANN WEHRT SICH DER BRAV ZAHLENDE ARBEITER UND GLAEUBIGE CHRIST GEGEN DIE VERUNTREUUNG SEINER BEITRAEGE ?

  27. der Bericht im ZDF wird hier gelobt, auch freut man sich über kleine Veröffentlichungen in den Staatsmedien. Man sollte sich aber nicht täuschen. Auch unter Honecker wurde in den Medien mal ab und zu 5% DDR-Realität zugelassen, um das Volk glauben zu machen, es ändert sich was und um etwas Dampf aus dem Kessel zu nehmen. Eine Erwähnung dieser Schweinemedien sollte hier im Forum unterbleiben. Diese Nutten haben sich schon längst verkauft!

  28. #25 eule54 (09. Dez 2014 16:06)
    #10 auge.um.auge (09. Dez 2014 15:47)
    Auf dem ersten Bild oben.
    Ist das der zwarte Piet?
    ++++

    Könnte auch Günther Wallraff oder Roberto Blanco sein!

    Roberto Blanco ist CSU-Mitglied und fiel schon durch Äußerungen auf, die man schon nahe bei der NPD vermuten würde.
    Ich denke, er würde sich für so etwas nicht hergeben.

  29. Die Strategie der Volksverräter ist klar:

    – Verständnis für die Sorge der Bürger. Diese werden allerdings „benutzt“ von den pöhsen Rechten. Die Bürger haben halt keine Ahnung und lassen sich aufhetzen. Und eine Islamisierung gibt es nicht.

    – Kleine Zugeständnisse, um die Bürger zu beruhigen. Ein paar öffentlichkeitswirksame Aktionen gegen Salafisteln. Seht her, wir tun etwas. Und vielleicht werden doch die schlimmsten ausländischen Gewalttäter abgeschoben.

  30. In der Süddeutschen Zeitung zierte den Artikel bis heute Mittag das PI-Banner “Gegen die Islamisierung Europas”, bevor das Foto dann vermutlich auf Druck der verprantelten Chefredaktion ausgetauscht wurde – für PI will man wohl keine Werbung machen.

    Wir haben von dem Bild einen Screenshot gemacht. 😀

    Wer möchte dem schicken wir den Screenshot per Mail zu.

    pi.marburgstadt@yahoo.de

    @ Bin gespannt ob die Werbung neue Leser_Innen, *innen, /innen bringt.

  31. #27 Schüfeli

    Die Einwanderung ist in den letzten 5-20 Jahren völlig aus dem Ruder gelaufen, wer das nicht rafft ist ein Vollidiot. Dass diese Masseneinwanderung nur noch maximal 2-3 Jahre durchzuhalten ist, bevor die BRD explodiert, das müssten sogar die vollverblödeten(?) 96,72% CDU-Merkel-Wähler in Köln erkennen.

  32. #1 SPIEGEL-Leser (09. Dez 2014 15:39)

    Vielleicht kriegt die AfD doch noch die Kurve.
    ——————-
    Die Basis wirkt 😉
    Verstärkung ist willkommen 🙂

  33. Gratulation an alle Spaziergänger! Ihr habt einen grossartigen Anfang gemacht. Jetzt können die MSM-Medien eure Anliegen nicht mehr verschweigen. Ihr habt euch ehrenvoll geschlagen und werdet am Ende eines steinigen, PC-verminten Weges den Kampf gewinnen. Wetten?
    Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten – ALBERT CAMUS.

  34. Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs. …
    Mit Blick auf die ebenfalls antiislamisch auftretende Gruppe Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa) kündigte der nordrhein-westfälische Ressortchef eine Untersuchung zur Zusammensetzung und Motivation der Protestierer an.

    Ich kann den Minderbegabten mehrere Tausend Euro / Arbeitsstunden sparen.
    Die Motivation / Ursachen für Proteste sind:
    MASSENEINWANDERUNG / ASYL-FLUT (Islamisierung ist ein Teilaspekt davon).
    Wie vor 20 Jahren Rostock-Lichtenhagen.

    Zusammensetzung: einfache Bürger, Ausländer / Migranten inklusive, die überleben wollen.

    Tja, was haben denn die Politidioten gedacht?
    Das sie das Land mit Horden von Wilden überfluten und das Volk ruhig bleibt?

    Wer Asylanten vor der Nase hat, kann nicht mit Propaganda / kleinen Repressalien ruhig gestellt werden, denn er wird von Wilden tagtäglich gestört.
    Das bunte System muss dann schon zur Diktatur und zu brutalen Repressionen greifen, dies bedeutet aber Bürgerkrieg und das Ende der heutigen politischen Klasse / „Eliten“.

  35. #1 SPIEGEL-Leser (09. Dez 2014 15:39)

    Vielleicht kriegt die AfD doch noch die Kurve.

    “Die europäische Kultur ist bedroht”

    AfD-Sprecher würde auf Pegida-Demo gehen

    In Dresden demonstrieren Tausende gegen den Islam und für eine Verschärfung des Asylrechts. Die AfD kann sich der Anziehungskraft des Pegida-Bündnisses kaum entziehen. Parteisprecher Konrad Adam erklärt, warum er Verständnis für den Protest hat.

    http://www.n-tv.de/politik/AfD-Sprecher-wuerde-auf-Pegida-Demo-gehen-article14120976.html

  36. Es gab eine Zeit vor Pegida, wo ich mich fragte ob sich die Deutschen einfach alles gefallen lassen.
    Das es nicht so ist,darüber bin ich sehr froh!Auch die dreisten kriminalisierungsversuche und Nazi Beschimpfungen halten Tausende nicht davor ab,bei Eises Kälte auf die Strasse zu gehen! Toll!

  37. #32 Das_Sanfte_Lamm (09. Dez 2014 16:16)

    #25 eule54 (09. Dez 2014 16:06)
    #10 auge.um.auge (09. Dez 2014 15:47)
    Auf dem ersten Bild oben.
    Ist das der zwarte Piet?
    ++++

    Könnte auch Günther Wallraff oder Roberto Blanco sein!

    Roberto Blanco ist CSU-Mitglied und fiel schon durch Äußerungen auf, die man schon nahe bei der NPD vermuten würde.
    ———————
    Schwarz-braun ist die Haselnuss… 😉

  38. Warum es Pegida gibt:

    Das Umlügen der deutschen Geschichte läuft auf breiter Front. Bonner „Haus der Geschichte“ mit Agitprop-Schau.

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article135182148/Wie-Deutschland-zum-Einwanderungsland-wurde.html

    Deutschland wurde zum „Einwanderungsland“, weil es in den Jahren zwischen 1999 und 2005 immer häufiger per Ordre de Politmufti dazu erklärt wurde – und weil kein Politiker willens war, die hier angelockte 3. Welt zu regulieren oder „Asylanten/Kriegsflüchtlinge“ nach Ende der Kriege wieder nach Hause (Balkan, Libanon) zu schicken. Sie alle waren in ein dichtbesiedeltes, voll erschlossenes Hochtechnologieland geströmt, das für diese Massen an Analphabeten schlicht keine Verwendung hat – und die nur kommen, um im deutschen Sozialsystem zu leben.

    Alle Versuche, erwünschte Einwanderer anzuziehen, gingen bislang in die Grütze. Die Bluecard war ein Witz, die „Computerinder“ gehen in die USA; der Rest der qualifizierten Weltbevölkerung meidet Deutschland ebenfalls.

  39. „Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs.“

    Hmm…Vielleicht hat es mit der illegalen Masseneinwanderung und der Islamisierung zu tun, aber ist nur so ne naheliegende Erklärung. Die Bertelsmann-Stiftung kann sicher für 3 Millionen Euro eine wissenschaftliche „Studie“ präsentieren, daß alles ganz anders ist, und die Menschen sich nur dagegen wehren, daß hochqualifizierte Fachkräfte aus Eritrea, Ghana, Ziganien etc. die deutschen Sozialkassen kräftig auffüllen.

  40. #37 alexandros

    Provokante Frage.

    Werden demnächst Ansammlungen von Regimegegnern zusammengeschossen?

    Bei dem Hass der Deutschenhasser auf unser Volk ist bald alles denkbar.

  41. Sprry O.T.
    Hat PI darüber schon berichtet?
    Bin mir nicht sicher. Über die Suche zu Wuppertal ist bei PI jedenfalls nichts zu finden (außer Schariapolizei, Salafisten etc.).

    TAZ-Artikel von heute. 09. 12. 2014

    Autonome sollen einer Moschee weichen
    Zur Zurückhaltung gezwungen

    http://taz.de/Autonome-sollen-einer-Moschee-weichen/!150907/

    Schöne Realsatire und der Kommentarbereich ist zwiegespalten, offenbar steckt man in einer ideologischen Sackgasse. 😆

  42. #31 AlmightyTallest (09. Dez 2014 16:12)

    Frage an die lieben Medien: Ist der Mann rechts auf dem 1. Bild noch “Rechtspopulist” oder schon “Nazi”?

    Ha, das ist doch kinderleicht zu beantworten: Da er braun ist, muß er Nazi sein. :mrgreen:

  43. Die Vaterlandsverräter von CDU/CSU, SPD, GRÜNE und der Linken scheißen sich gerade ein und die Islam-Kollaborateure der Medien überschlagen sich, ich finds super!

  44. Die politische Kaste und ihren linientreuen Vasallen in den Medien haben eine Heidenangst, das Volk könnte ihnen die ideologischen Onaniervorlagen wegnehmen.

  45. #46 Babieca

    Da kommen doch nur Fachkräfte!

    O-Ton eines mir bekannten Lehrers aus meiner Gemeinde der Neuankömmlinge ehrenamtlich unterrichtet: „Wir müssen mit dem ABC anfangen“! Die meisten waren nicht einmal in der Volksschule, die haben nie eine Schule von innen gesehen!

    Soviel zur Merkel-Lüge, da kommen Fachkräfte. Und die Fachkräfte heißen Faisal, Mustafa, und jeder 2. Mohamed, und 3 der 3 Frauen tragen ein Kopftuch.

    Nein, eine Islamisierung findet nicht statt.

  46. #50 Babieca (09. Dez 2014 16:32)
    Da er braun ist, muß er Nazi sein. :mrgreen:

    Vielleicht aber nur ein Hilfsnazi, der die
    Gutmenschen an der Nase herumführen soll!

    Also kein wirklicher Fachnazi!

  47. @ #18 Babieca (09. Dez 2014 15:57)
    @ #9 ffmwest (09. Dez 2014 15:46)

    Jetzt bin ich aber schwer enttäuscht! Sooooo wenig! In einem anderen Strang hatte ich 99,9 Prozent gepeilt.

    😉

    Wie nur 96,7% für die Staatsratsvorsitzende Merkel?

    Das muss besser werden, das ist noch optimierbar, die sollten sich mal ein Beispiel nehmen am Genossen Erich Honecker. Da waren das > 99%

    Ich habe mir rein zu Informationszwecken die Live-Übertragung Rede des Hosenanzugs auf n-tv angetan. Die reinste Lobhudelei wie dereinst bei der Original-SED, inkl. 10 Minuten Applaus danach.

    Die Rede hat mich dann doch auch sehr an Erich H. erinnert, siehe Netzverweis:

    https://www.youtube.com/watch?v=tYXr-TkYYjE

    Geschichte scheint sich bisweilen zu wiederholen.

  48. Der NRW Kalifat Innenminister Jäger, SPD (Sharia Partei Deutschland) , hat sich wegen der Anti Islam Demo aufgeregt und will so etwas verbieten. War heute im AllahRuftDich/ZDF Morgenmagazin. Jäger hat dies auf einer Innenministerkonferenz gesagt.

    Auf welcher Rechtsgrundlage das Verbot basiert, lies er jedoch offen. 😉

  49. #37 alexandros (09. Dez 2014 16:18)
    Pegida. Zentralrat der Muslime fordert Reaktion der Kanzlerin

    Die Pegida-Demos zeigten: Rassismus werde salonfähig, sagt der Zentralratsvorsitzende Mazyek. Kanzlerin Angela Merkel müsse dazu Stellung beziehen.

    Exakt das ist es, was mich kontinuierlich auf die Palme bringt:
    und zwar das Fordern.
    Ein Moslem-Zentralrat hat hier überhaupt nichts zu fordern.
    Wenn man sich dieses jetzt schon anmaßende Verhalten der Moslems betrachtet, will ich mir lieber nicht vorstellen, was los ist, wenn hier ein paar Millionen Moslems mehr hier sein werden.

  50. @ #52 Pinneberg (09. Dez 2014 16:34)

    Die politische Kaste und ihren linientreuen Vasallen in den Medien haben eine Heidenangst, das Volk könnte ihnen die ideologischen Onaniervorlagen wegnehmen.

    Volltreffer, versenkt!

    Genauso ist es. Nicht nur im GEZ-Staatsfernsehen kann man das beobachten. Ich habe heute mal die Berichterstattung bei n-tv (gehört zu RTL) angetan. Die schlagen genauso wild um sich, weil sie merken daß ihnen die Felle davon schwimmen und sich das Volk nicht mehr so leicht verarschen lässt.

  51. Gegen gut integrierte Ausländer, die die deutsche Leitkultur akzeptieren und unser Land voranbringen habe ich nichts.
    Den ZdJ und sein Verhalten verstehe ich nicht.

  52. Spätestens seit vergangenem Montag geht es auch offen gegen die zunehmende Zahl an Asylbewerbern.

    Korrekt.
    ISLAMISIERUNG IST EIN TEILASPEKT DER MASSENEINWANDERUNG.

    Nächsten Montag geht es weiter. Es bleibt zu hoffen, dass es in Dresden dann auch wieder einen Marsch durch die Innenstadt geben wird.

    JEDER BÜRGER DARF DURCH DIE INNENSTADT SPAZIEREN.
    Nicht nur Buntmenschen mit „Sternmarsch“.
    PEGIDA AUCH.

  53. 48 Hundewache
    🙂 Das Witzigste, das ich seit langem gelesen habe. Realsatire vom Feinsten. Vor allem der Spagat der kültürsensiblen Autonomen, die mal nicht draufhauen können, einfach köstlich.
    Einen ernsthaften Hintergrund hat die Sache trotzdem, auch wenn die Autonomen das nie kapieren werden: Ob sie es wollen oder nicht, sind in ihrer ethnischen Zusammensetzung hier in D-Land eine (fast) rein deutsche Bewegung, und werden selbstverständlich mit der fortschreitenden Islamisierung und Orientalisierung verdrängt wie alle anderen auch. Das mußten auch schon „deutsche“ Punks erfahren, wahrlich keine Verteidiger des Abendlandes:
    http://www.bild.de/regional/hannover/ueberfall/bande-pruegelt-punk-fast-tot-38660024.bild.html
    Jetzt verstehen sie die Welt nicht mehr, sie waren doch immer gegen Deutschland – aber das interessiert die Migranten-Banden gar nicht.

  54. GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS!

    Na da werden sich die Politiker vor lachen auf den Boden werfen!

    Und Merkel, Maiziere werden ihre aggressive Siedlungspolitik fortführen und stattdessen pro Jahr 1 Mio, Hindus, Buddhisten oder christliche Afrikaner nach Deutschland holen.

    Hauptsache es kommen keine Moslems!

    Alle anderen kann Merkel gerne holen, finanziell pampern und dafür Deutsche (Alte, Kranke, Hartz 4 Empfänger) aus ihren Wohnungen schmeißen, um die neu erwünschte Bevölkerung einzuquartieren.

    Hauptsache es sind keine Moslems.

    Ich hoffe sie sind dann zufrieden, Herr Stürzenberger!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  55. Innenminister de Maizière: „Pegida ist eine Unverschämtheit“

    Angesichts des enormen Zulaufs der Bewegung zeigen sich Politiker und Aktivisten besorgt bis verärgert. Allein die Selbstbezeichnung – Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes – sei eine „Unverschämtheit“, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Rande des CDU-Parteitages in Köln dem Sender Phönix, und ergänzte: „Die führenden Vertreter zeichnen sich nicht gerade durch
    Patriotismus und Rechtstreue aus.“ Damit spielte er auf die kriminelle Vergangenheit des Pegida-Gründers Lutz Bachmann an.
    …….
    Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) sagte am Dienstag gegenüber MDR Info, man suche den Dialog mit den Demonstranten und besorgten Bürgern und unterbreite Vorschläge. Sie habe allerdings den Eindruck, dass diese Vorschläge bei der Masse der Mitlaufenden nicht ankämen: „Wir erreichen die Menschen nicht.“ „Nur wenige outen sich und bekennen sich zu ihren Ängsten“, sagte Orosz.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kundgebung-der-islam-hasser-in-dresden-innenminister-de-maiziere-pegida-ist-eine-unverschaemtheit/11091188.html

    10.000 Bürger, nein Unverschämte!!!!
    Was für eine Dreistigkeit. Und doch wahr im Empfinden eines Politikers der IS-Schlächter als seine Kinder bezeichnet.
    Und muss man ihm Recht geben. Es ist unverschämt gegen den Mainstream und gegen den Willen der Mutti und ihrer Claqueure zu sein. Das darf sich weder in der Politik noch auf der Straße der DDR 2.0 jemand wagen.
    Doch die Leute sind nicht unverschämt, viele schämen sich in Grund und Boden, mit ihren Wählerstimmen es zugelassen zu haben, dass eine breite Blockparteienliga, von Linke bis CSU dieses Land mit seinen Grundrechten an die Wand fährt.

    Die Bürger auf der Straße erscheinen „unverschämt“, weil diese Claquere der Mutti von links bis CSU keinerlei Scham mehr besitzen, sie lügen, betrügen den Wähler und den kleinen Steuerzahlen und verkaufen dieses Land. Nicht mal die Tatsache, dass sie die Bürger nicht mehr erreichen, gibt ihnen zu denken.
    Man denke nur an die innigen Bilder von Wulff und Maschmeyer, der unzählige Kleinanleger beschissen hat.

  56. #63 Das_Sanfte_Lamm (09. Dez 2014 16:40)

    Am liebsten wäre dem syrischen FDP-Politiker Aiman Mazyek, dass die Staatsratsvorsitzende Angela Merkel (C*DU/Blockflöten) alle Pegida-Teilnehmer ins Integrationslager werfen würde.

    Dumm nur, dass das Ausland die Geschehnisse in Deutschland beobachtet und Merkel daher nicht die Betriebskampfgruppen mit aufgepflanztem Bajonett in den Seitengasen Dresdens positionieren kann wie in Leipzig vor 25 Jahren!

    Alle Hoffnung liegt daher nun bei Ramelow! 🙂

  57. #18 Babieca (09. Dez 2014 15:57)

    Erinnert mich an den Wahlkampfslogan der PDS 1990:

    99,9 Prozent – wie immer!

    Das erste und einzige selbstironische Wahlkampfplakat aller Zeiten…

  58. Noch grinsen die Hetzmedien hämisch über die 700 DÜGIDA Spaziergänger von Düsseldorf.

    Mal sehn, ob sie beim nächsten mal auch noch grinsen, wenn wir die 1000er Marke knacken!

    Denen wird das Grinsen noch vergehen, alleine dafür fahre ich wieder hin!

  59. Man sollte immer beim Thema bleiben und das heißt, “ unsere deutschen Politiker “ lügen, betrügen das eigene Volk mit den altbekannte Methoden per Mediengestalter = Gesellschaftsgestalter !

    Ja und wenn dann der große Erfolg ausbleibt werden die Wendehälse schon mal ausprobiert, egal wenn schon die ersten tausende Demonstranten sich zeigen!

    Selbst Bosbach die Star-Lügen-Flöte der CDU hat nun die Hosen voll! Merkel und Sippschaft ahnt was passieren wird und findet es völlig in Ordnung sogar mit linken-grünen Faschisten eine pseudo-nationale Front Mitten in Europa in Stellung zu bringen!

    Sie zeigt sich ungeniert als die schon weltweit bekannte faschistische Nachfolge – Führerin in einem amerikanischen Hosenschutzanzug !

    Es wir ihr alles nicht nützen… sie wird abdanken, wie alle welche dem eigenen Volk geschadet haben!

  60. Ein Pegida-Sternenmarsch nach Berlin vor das Parlament, direkt zu den Volksverrätern!!!

    Jetzt mal Butter bei die Fische!
    Was nutzt es, wenn tausende Bürger jede Woche in ganz Deutschland in irgendeiner Stadt auf die Straße gehen, um eine andere Politik einzufordern?

    Es werden weiterhin massenhaft Asylanten ins Land geschaufelt. Keiner muß zurück. Es kommen immer mehr.
    Die Politiker sind uneinsichtig! Sie fordern im Gegenteil die Bürger zum „Gehorsam“ auf.

    Wir können 2014, 2015, 2016 usw. demonstrieren bis wir schwarz werden, wir werden nichts ändern, solange SED-Merkel und Co. in Berlin auf ihren fetten Ärschen die Richtung bestimmen.

    Die Forderung muß lauten:
    Neue Wahlen! Eine neue Regierung!
    Eine Regierung für das Volk und nicht gegen das Volk!!!
    Schmeißt sie alle raus, die verlogenen Gestalten im Parlament!
    Raus mit diesen Verrätern!

    Auf zum Sternenmarsch nach BERLIN!
    Macht den Volksverrätern Beine!

  61. OT:

    „Gewalt bei Demonstration in Marzahn – Polizisten verletzt

    Im Streit um den Bau von Flüchtlingsunterkünften sind im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf erneut Hunderte Demonstranten auf die Straße gegangen. Dabei ist es am Rande zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, wie die Berliner Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. Es habe zwei Verletzte gegeben, als fünf Gegner der Flüchtlingscontainer kurz vor 20 Uhr von etwa 30 Unbekannten angegriffen wurden. Auch Polizisten wurden leicht verletzt, konnten aber im Dienst bleiben. Zwei Gegendemonstranten wurden vorläufig festgenommen.“

    Quelle: http://www.morgenpost.de/bezirke/marzahn-hellersdorf/article135159227/Gewalt-bei-Demonstration-in-Marzahn-Polizisten-verletzt.html

    Natürlich handelt es sich bei den Angreifern politisch korrekt um „Unbekannte“ und nicht um sog. Gegendemonstranten.

  62. #71 FrankfurterSchueler (09. Dez 2014 16:46)
    Dass De Maiziere sich am Begriff „Patrioten“ stört, ist besonders infam und heuchlerisch. Seit langem marschiert die Antifa und der ganze Bereich von SPD bis Grünen bei Demos mit Parolen wie „Deutschland verrecke, Nie wieder Deutschland“ etc. auf. Noch nie hat sich irgendjemand darüber aufgeregt, auch de Maiziere nicht.
    Umso gerechtfertigter ist gerade jetzt dieser Anspruch der Pegida-Leute, echten Patriotismus zu vertreten.

  63. #76 gegendenstrom (09. Dez 2014 16:50)

    Der Dampfdruck im Kessel entsteht auch nicht schlagartig, sondern das Wasser wird nur sehr langsam heiß.
    Im Westen hat er Kessel noch keine Temperatur.

  64. #79 Gast100100 (09. Dez 2014 16:56)

    Ratlosigkeit bei den MSM wie beim Neuen Deutschland am 4. November 1989, als auf dem Alexanderplatz (der späteren Hinrichtungsstätte von Johnny K.) 400.000 „DDR“-Bürger gegen die Merkel-SED demonstrierten.

  65. Heumann versucht, zu differenzieren und nicht fremdenfeindlich zu wirken, bemüht aber immer wieder rechte Klischees der Überfremdung.

    Wirklich komisch. Das sagen ausgerechnet die Lügenpresse, die selbst die größte Klischeebemüherin ist!

    Laut derzeitiger Analyse lassen sich Bürger von den Veranstaltern für ihre Ziele benutzen.

    Genau das Gegenteil ist richtig. Wenn wir schon den unschönen Begriff „benutzen“ verwenden wollen, kann man eher sagen: Die Bürger benutzen die Veranstalter, um endlich ihre Meinung kundtun zu können.

    “Die Initiatoren schüren mit ausländerfeindlicher Hetze und islamfeindlicher Agitation Vorurteile und Ängste”, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Ralf Jäger (SPD) …

    Die rote Niete Jäger stellt ein ums andere Mal unter Beweis, daß sie ihrem Job nicht annähernd gewachsen ist: getrennt von der Realität durch eine Mauer von Ressentiments, Vorurteilen und Klischees – während er ironischerweise genau das der Gegenseite unterstellt.

  66. #69 Lepanto2014
    Das ist auch wieder so ein Fall. Punk von MiHigrus fast tot geprügelt, lautes Schweigen in den Lügenmedien.
    Stell dir mal vor eine Horde Glatzen hätte das getan, das Mediengeschrei würde Monate lang wie ein Tinitus im Ohr der Bürger klingeln.
    Straßen und Plätze würden umbenannt, mehr Mittel im Krampf gegen rechts und Willkommenskultur würden gefordert.
    Aber so? Nen kleiner Artikel in der Zeitung, und schnell weiter über die einheimischen „Nazis“ berichten.

  67. #71 FrankfurterSchueler

    „„Wir erreichen die Menschen nicht.“ „Nur wenige outen sich und bekennen sich zu ihren Ängsten“, sagte Orosz. “

    Da wundern sich diese verlogenen Blockparteiapparatschiks auch noch drüber. Warum wohl verweigern sich die Deutschen, weil sie den Blockparteien, den Mainstreamjournalisten und dem Staat BRD zu recht nicht mehr trauen. Teile der Deutschen haben längst mit dem BRD-Regime gebrochen! Das Tischtuch zwischen diesen Deutschen und den BRD-Eliten ist zerschnitten, und zwar dauerhaft. Die dämlichen Politiker sollten damit zu leben lernen, dass so wie in der DDR 1989, Teile des deutschen Volkes Politiker und Journalisten als Feinde ansehen.

  68. #76 gegendenstrom

    Wenn jetzt noch Panzergrenadiereinheiten der Bundeswehr zu PEGIDA überlaufen würden ,wäre es perfekt.

  69. Diese Hymne auf das revolutionäre Proletariat, die zu Ehren der Gründung des Allgemeinen Arbeitervereins, aus dem einmal die SPD hervorging, paßt sehr gut in die heutige Zeit.
    Vielleicht sollte man ein wenig zeitgemäß umdichten!

    Mann der Arbeit, aufgewacht! Und erkenne deine Macht!
    Alle Räder stehen still. Wenn dein starker Arm es will.
    Deiner Dränger Schar erblaßt, Wenn du, müde deiner Last,
    In die Ecke stellst den Pflug. Wenn du rufst: Es ist genug!
    Brecht das Doppeljoch entzwei! Brecht die Not der Sklaverei!
    Brecht die Sklaverei der Not! Brot ist Freiheit, Freiheit Brot!

  70. http://www.berliner-zeitung.de/politik/reaktionen-zu–pegida–politiker-und-muslime-besorgt-ueber-anti-islam-bewegung,10808018,29277220.html

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, forderte eine klare Positionierung der politischen Spitze in Deutschland gegen Rassismus.

    Mazyek selbst hat sich ja in einer Talkshow bei Plassberg verweigert gegen Erdogan oder die ISIS Position einzunehmen. Daran erkennt man diesen falschen Hund.

  71. Die Medienreaktion heute ist schon beachtlich.Die feuern echt aus allen Rohren.Und wer jetzt alles so hervorgekrochen kommt,hab gerade gelesen,der Zentralrat der Muslime fordert eine Reaktion der Kanzlerin.
    Is wirklich eine Schmierenkomödie.Man könnte das Problem ruck zuck lösen.Aber nein,das wäre dann doch zu einfach.Nein jetzt fangen die Innenminister an zu tagen,jetzt wird jeder Demoteilnehmer unter die Lupe genommen.
    Man fürchtet sich wieder vorm eigenen Volk.

  72. Noch mal zur Erinnerung:
    Die pubertären Antidemokraten in Düsseldorf kübelten :
    „Wir sind die Mauer!
    Das Volk muß weg!“
    Ne, wie trollig
    😮

  73. #80 Michael2014

    Ach die Merkel, unsere Sonnenkönigin hat doch für so etwas keine Zeit. Die muss Deutschland abschaffen, mehr kann man der alten Dame nicht mehr zumuten. 🙁

    Fakt ist, seit dem Anti-Pegedia Bündnis in Dresden und Düsseldorf ist die CDU im Lager der linken, deutschenhassenden AntifaSA angekommen. Und das mit dem Segen der Merkel! Merkel ist doch in Wahrheit eine Grüne. Ihre ganze Politik ist grün, siehe auch ihre Begeisterung über Schwarz-Grün in Hessen.

    Für Merkel existiert doch kein deutsches Volk mehr.

    Merkel wirft angewidert deutsche Fahne weg.
    https://www.youtube.com/watch?v=q8PNgxbTE0o

  74. Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs.

    Komisch, im gutsituierten Rotweingürtel, oder auch geschützt von Bodygards auf dem Weg zum Parlament sieht man keinerlei Islamisierung. Wogegen protestieren die denn dann?

    Diese weltfremden Politiker erinnern an Marie Antoinette: „Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.“

  75. #78 johann

    Es wird Zeit sich die Wahrheit einzugestehen.

    Die wollen Deutschland zerstören!

    Eine andere Erklärung für das Verhalten der BRD-Eliten als diese ergibt keinen Sinn.

  76. “ … bei PEGIDA sind selbstverständlich auch viele gut integrierte Ausländer dabei, die die Unterwanderung ihres neuen Heimatlandes durch hunderttausende Asylmissbraucher sowie die fortschreitende Islamisierung der Gesellschaft ebenfalls ablehnen.“

    Schon vor vielen Jahren postete eine Iranerin hier auf PI im Rahmen einer Kopftuchdebatte:

    „Ich bin nicht vor Khomeini geflohen, nur um mich hier wieder mit diesem Dreck beschäftigen zu müssen.“

    Damit ist eigentlich schon alles gesagt.

  77. Schlichtweg unglaublich das Politiker immer und ständig nur von Nazis, Rechtsradikalen, Rassisten und anderen Schwachmaten faseln können. Die müssen endlich artikulieren, das es sich bei diesen Veranstaltungen weder um Nazis noch um sonstige Dünnbrettbohrer handelt. Das sind alles Menschen, die für das Wohlergehen unseres Landes schuften und es leid sind, das die Politik unser Geld und unser Land an Ausländer verschenkt. Den Soli wollen die nicht mehr abschaffen, die PKW-Maut muß unbedingt her, neue Staatsschulden sollen gebremst werden, aber gleichzeitig wird unser Geld nach Brüssel und an Wirtschaftsflüchtlinge zum offenen Fenster hinaus geworfen. Wie sagte die Merkelowa einmal: „Wir hätten wahrlich keinen Anspruch auf Demokratie in Ewigkeit….“ oder so was? Und der BundesGAUCKler schmarotzt bei den Islamverbänden mit den Worten von Wulff, das der islamische Aberglaube zu Deutschland gehören würde. Die Leistungen an den Schulen haben sie weit nach unten gedrückt, statt die Meßlatte hoch zu hieven. Bundeswehr und Polizei werden kaputt gespart und faktisch wehrlos gestellt. Sogenannte Intensivtäter (nichts anderes als Schwerverbrecher, Wiederholungstäter) kommen immer wieder mit harmlosen Strafen davon, während Einheimische mit drakonischen Strafen für die gleiche Tat rechnen müssen. Insofern ist jede GIDA, egal wo sie statt findet und wer dabei ist, ein absolutes Muß. Jetzt beginnen die Politiker erst mit der „Arbeit“ an diesem sogenannten Phänomen. Was folgt sind wieder Lügen, Verharmlosung, Schönrechnerei und sonstiger politischer Quatsch zur allgemeinen Volksverdummung. Grade der „Herr Waldmeister aus NRW“ ist befähigt, den GIDA´S auf die Spur zu kommen (Ich lach mich schlapp). Als ob ein SPD-Fuzzi das jemals wirklich wollen würde. Die stecken doch selbst bis zum Anschlag hinter jedem neuen Zentrum des islamischen Götzenwahns. Siehe Bonn, Bad Godesberg und die über alle Maßen verlogene Berichterstattung der HoGeSa in Köln. Linker Populismus der Gutmenschenart zur Erhaltung und Förderung sozialistischen Gedankenguts gegen die einheimische Bevölkerung und sonst nichts…..

  78. De Maizière >>> reif für die Geschlossene?

    Die Bezeichnung „Patriotische Europäer“ sei „eine Unverschämtheit“, sagte de Maizière am Rande des CDU-Bundesparteitages in Köln im Interview mit dem Sender Phoenix.

    … und weiter …

    „Da brauchen wir keinen Nachhilfeunterricht.“

    Dieser Verräter am eigenen Volk, dieser Ausverkäufer unserer Kultur, dieser Bückling vor islamischen Faschisten >>> behauptet er bräuchte keinen Nachhilfeunterricht in Sachen Patriotismus. Wenn man einmal bedenkt, wofür in Bayern schon Menschen eingewiesen wurden, dann ist dieser Mann sofort wegzuschliessen! Für lange Zeit!

  79. #71 FrankfurterSchueler (09. Dez 2014 16:46)

    Innenminister de Maizière: “Pegida ist eine Unverschämtheit”

    Angesichts des enormen Zulaufs der Bewegung zeigen sich Politiker und Aktivisten besorgt bis verärgert. Allein die Selbstbezeichnung – Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes – sei eine „Unverschämtheit“, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU)

    Tja, um vom bunten Staat als Söhne und Töchter anerkannt zu werden, muss man / frau Köpfe abschneiden.
    (siehe PI-Thread “Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter”).

    Da hat PEGIDA keine Chance auf väterliche Liebe.
    Sie muss damit leben lernen.

    #93 Gotthilf dem Gesetz-Nehmer (09. Dez 2014 17:21)

    Diese weltfremden Politiker erinnern an Marie Antoinette: “Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.”

    Ich habe es auch mehrmals geschrieben:
    der Zustand der BRD „Eliten“ ist wie der des französischen Adels am Vorabend der Revolution.

    Ähnlich wird auch ihr Ende sein (und damals war die Guillotine noch die günstigste Variante).

  80. Bei ntv beantwortet AfD-Pressesprecher Konrad Adam die Frage, welcher der beiden Demos in Dresden er sich näher verbunden fühle, erfreulich positiv: „Der Pegida-Demonstration“.

    Was sagt ihr nun, ihr ganzes dummes, verlogenes, nicht durchblickendes, das Land an die Wand fahrendes Pack?! Ihr Orosz, Tillich, de Maiziere, Jäger, von euch mieser Journaille gar nicht zu reden?!

    Diesem Konrad Adam könnt ihr nämlich allesamt nicht annähernd das Wasser reichen, weder intellektuell, noch moralisch, noch charakterlich! Also, was sagt ihr nun?

  81. Innenminister de Maizière: “Pegida ist eine Unverschämtheit”
    ————–
    Herr Misere,
    Eine Unverschämtheit ist es Dschihadisten „unsere Söhne und Töchter“ zu nennen!

  82. #94 BePe (09. Dez 2014 17:21)

    #78 johann

    Es wird Zeit sich die Wahrheit einzugestehen.

    Die wollen Deutschland zerstören!

    Eine andere Erklärung für das Verhalten der BRD-Eliten als diese ergibt keinen Sinn.
    ———————–
    So ist es! – Man kann es drehen und wenden wie man will. Die Vorgehensweise ist nicht chaotisch, sondern systematisch!

  83. #76 gegendenstrom !
    „Ein Pegida-Sternenmarsch nach Berlin vor das Parlament, direkt zu den Volksverrätern!!! “

    Wollte so etwas ähnliches auch schreiben, traute mich aber nicht weil ich mit einer Moderation rechnete !

    Nun aber bin ich froh das es auch andere „Denker“ gibt welche genauso denken ….

    Ja nur ein Sternmarsch Richtung Berlin wäre ein erheblicher Warnschuss gegen das volkszerstörende, spaltende Regierungs-System !

  84. „So ähnlich funktioniert auch Propaganda unter Rechten.“
    sollte wohl eher heißen so funktioniert die propaganda der medien in deutschland !

  85. Man sieht, das Establishment ist sichtlich verängstigt! Die Reaktionen werden deshalb noch rabiater werden. So etwa, stelle ich mir vor, muss es 1989 in der DDR ausgesehen haben!

  86. #93 Gotthilf dem Gesetz-Nehmer (09. Dez 2014 17:21)

    Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs.
    ———————-
    Die müssen nicht lange „forschen“ – das Lesen von PI reicht vollkommen 😉

  87. #90 ujott (09. Dez 2014 17:17)

    Das Geschrei der paar Antifa-Hanseln in Düsseldorf war nur zum Lachen.

    Nicht nur wegen der blödsinnigen Parolen, sondern auch wegen der dünnen Stimmchen.

    Hörten sich an wie 14jährige vor dem Stimmbruch. Waren es vielleicht auch.

  88. #94 BePe (09. Dez 2014 17:21)

    Ich habe den Eindruck, dass zur Zeit die Masken fallen:
    – der breite Mittelstand muss weg
    – dafür ein ganz breites Prekäriat, ohne religiösen (Christentum) oder traditionalen bzw. nationalen Zusammenhalt
    – Islamisierung zur dauerhaften Domestikation der Massen
    – Entbildung durch Abschaffung der Sprachkenntnisse, ohne Sprachkenntnisse kein Zugang zur Literatur, die zum Nachdenken bewegen kann
    – dafür Verdummung durch HartzIV Sender oder den sogenannten öffentlich rechtlichen
    – totale (totalitäre( Erziehung schon im Vorschulalter
    – Auflösung der letzten Reste der Kernfamilie

    = totale Atomisierung der Gesellschaft und Kontrolle und Lenkung durch die elektronsichen Medien usw.

    Dass Putin seine Deiche massiv verstärkt, kann ich verstehen. Er will mit aller Gewalt vermeiden, dass die Welle des totalen Irrsinns in sein Reich rüber schwappt.

  89. #93 Gotthilf dem Gesetz-Nehmer (09. Dez 2014 17:21)

    Diese weltfremden Politiker erinnern an Marie Antoinette: “Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.”

    WER NICHT BEREIT IST, AUS DER GESCHICHTE ZU LERNEN, IST DAZU VERDAMMT, SIE ZU WIEDERHOLEN
    (siehe das Ende von Marie Antoinette).

    PS An Politiker, die hier mitlesen:
    SEID IHR ALLE WAHNSINNIGE SELBSTMÖRDER?
    Sehet ihr nicht, dass ihr das Land in den Bürgerkrieg treibt?

  90. Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) sagte am Dienstag gegenüber MDR Info, man suche den Dialog mit den Demonstranten und besorgten Bürgern und unterbreite Vorschläge. Sie habe allerdings den Eindruck, dass diese Vorschläge bei der Masse der Mitlaufenden nicht ankämen: „Wir erreichen die Menschen nicht.“

    Stimmt, ihr erreicht die Menschen nicht mehr, die ihr jahrelang mit gespielter Anteilnahme („Man muß die Sorgen der Bürger ernst nehmen“, haha), mit Beschönigungen und Lügen hinters Licht zu führen versucht habt. Euch glauben wir kein Wort mehr, also wollen wir auch kein Wort mehr von euch hören, capito? Wir wollen Taten sehr!

    „Nur wenige outen sich und bekennen sich zu ihren Ängsten“, sagte Orosz.

    Boah! Und schon wieder diese „Ängste“. Wir haben keine „Ängste“, du dusselige Kuh, dafür aber jede Menge Widerwillen und Ablehnung!

    Es sei von den Veranstaltern offenbar nicht gewollt, „sich auch mal die andere Seite anzuhören und erklären zu lassen, wie es läuft …

    Das stimmt, dumme, freche Lügen haben wir genug gehört, so etwas wollen wir nicht mehr hören.

    Und dann diese freche Überheblichkeit: „sich … erklären zu lassen, wie es läuft“. Hä? Ausgerechnet ihr wollt uns etwas „erklären“. Ihr, die ihr den Karren an die Wand gefahren habt?!

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kundgebung-der-islam-hasser-in-dresden-innenminister-de-maiziere-pegida-ist-eine-unverschaemtheit/11091188.html
    (#71 FrankfurterSchueler)

  91. #69 Lepanto2014 (09. Dez 2014 16:46)

    Das mußten auch schon “deutsche” Punks erfahren, wahrlich keine Verteidiger des Abendlandes

    Wirkliche deutsche Punks warnten bereits Mitte der 70er:

    Wir sind die Türken von morgen!

    Das, was heute als „Punker“ durch die Gegend läuft, sind Medienkarikaturen, Zerrbilder der Bild-Zeitung, deren Beschreibungen von damaligen Linksradikalen übernommen wurden. Wenn es nicht so absurd wäre, müsste man lachen.

  92. #50 Algol1988 (09. Dez 2014 16:29)

    #53 Tritt-Ihn (09. Dez 2014 16:31)

    Einziger (möglicher) Lichtblick in dieser Runde, meine Landsfrau aus Thüringen, Vera Lengsfeld. Der Herr Scheuer wird, direkt angesprochen, sofort wieder zurückrudern, wie gestern schon geschehen und
    der Rest wird Anti-PEGIDA Propaganda machen!

  93. Die PEGIDA Organisatoren haben genau das richtige Konzept. Macht weiter so ,laßt euch nicht instrumentalisieren . Wählt die Sprecher aus den eigenen Reihen und sprecht alle die Dinge an , die uns schon seit vielen Jahren auf den Nägeln brennen. Macht weiter so wenn im Süden die ersten Spaziergänge angesagt sind , dann bin ich dabei! Gemeinsam sind wir stark !!

  94. #111 Stefan Cel Mare
    Ja, das ist ein interessanter Aspekt: Die westlich geprägten „Jugend- und Gegenkulturen“ werden eindeutig zu den Verlierern der Orientalisierung der Städte gehören. Irgendwann ist ausgerechnet die Gothic-Szene der letzte Banner-Träger der autochtonen Jugendkultur. Das ist absurd….

  95. #114 Lepanto2014 (09. Dez 2014 18:02)

    Mal den Teufel nicht an die Wand. Ich sehe schon, wie Punks und andere Vertreter deutscher “Jugend- und Gegenkulturen” in meinem heimeligen, stillen und friedlichen Dorf gnädig um Asyl bitten. 😉

  96. Innenminister de Maizière: “Pegida ist eine Unverschämtheit”

    Kein Minister Viper: „Die Bundesregierung ist eine Unverschämtheit“.

  97. Langsam dämmert es den Machthabern samt ihrer Medien-, Justiz- und „Uni-Experten“-Huren, dass es so ausgehen könnte, wie schon 53 und 89.

    1953 demonstrierte man zuerst nur gegen die Normerhöhung, danach wollte man den Rücktritt der Regierung, freie Wahlen, freie politische Betätigung, dann die sofortige Abschaffung der Zonengrenze und die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands, Gesamtdeutschlands.

    1989 lief es ähnlich ab. Nach der ersten Montagsdemo mit Friedensgebeten landete man zuerst beim „Wir sind das Volk!“ und man verlangte Reise-, Meinungs- und Pressefreiheit.
    Später hieß es „Wir sind ein Volk“!

    Innerhalb weniger Stunden nimmt heute die Hysterie der Bonzen zu. Bosbach wollte die Teilnehmer noch weglächeln. Die Misere hetzt dann gegen „Pegida“ als „Unverschämtheit“. Jäger warnt schon vor die Bürger vor der Teilnahme an den Demos. ¬„Wir wollen ein fried¬liches Zusammenleben aller Menschen – egal welcher Hautfarbe und Religion. Dafür müssen wir auch die überzeugen, die heute unzufrieden und enttäuscht sind“, sagte Jäger. Die Zeiten sind vorbei, in denen sich jeder von den Verrätern an unserem Volk belöffeln ließ.

    Und nun der Maas erst. Der ruft sogar schon mal zur Gegenwehr auf.

    Aber es wäre
    Reiner Zufall,
    wenn der nicht schon an einem Verbotsgesetz arbeiten würde.

  98. #116 Istdasdennzuglauben (09. Dez 2014 18:12)

    Lucke sollte sich ja auch bestens damit auskennen, wie ALLES! was unseren sog. Etablierten nicht passt,
    sofort „Nazi“, „Rechtsextrem“ usw. usf. ist!

  99. #91 BePe (09. Dez 2014 17:18)

    Das soll man ein Schweizer-Politiker versuchen was die Merkel da macht :mrgreen:

    Nämlich die Schweizer Fahne wegwerfen. Der wäre schon lange weg vom Fenster.

  100. ‚Die Frankfurter Allgemeine Zeitung registriert eine “neue Wut aus dem Osten“ ‚
    —————

    Ich bin aus dem Süd-Westen.
    Und stehe voll hinter PEGIDA!

    Gibt es eigentlich schon einen offiziellen PEGIDA-Aufkleber?

    Würde gerne 50 PEGIDA-Aufkleber erwerben können, um damit hier vor Ort – typisch rot/grün-verstrahlte Studentenstadt – eindeutig Stellung beziehen, gegen Umvolkung und Islamisierung des Abendlandes!!

    PEGIDA … ist ÜBERALL!!

  101. #124 Mautpreller (09. Dez 2014 18:32)

    Mazyek ist wirklich ein hetzender Unzurechnungsfähiger!

    Wovon redet er da – wörtlich! – von antisemitischem Rassismus! Geht’s noch? Es sind er und seinesgleichen, die zu Tausenden, erst vor Kurzem, „Juden ins Gas“ geschrieen haben. Er und seinesgleichen überfallen, verprügeln, berauben, ja ermorden, hier und heute, in England, Frankreich und Deutschland, Juden! Die Judenhasser werfen den Verteidigern der Juden Antisemitismus vor. Irrsinn, dein Name ist Moslem!

  102. je mehr die Medien sich aufregen (müssen?), desto mehr Leute werden munter. Nächste Woche sind es tausend mehr! Das Wachstum der „Gegendemo“ wird sich in Grenzen halten. Wenn sich die PEGIDA-Demo ausweiten, werden die bestellten „Gegendemonstranten“ nicht überall gleichzeitig gegenwärtig sein können.

  103. ZEIT online: „[…] Mittlerweile forschen Politiker nach den Ursachen des Zulaufs. Laut derzeitiger Analyse lassen sich Bürger von den Veranstaltern für ihre Ziele benutzen. […]“

    Was für eine widerliche Unterstellung! Diese Bürger sind sehr wohl in der Lage, die aktuellpolitischen Gegebenheiten zu analysieren, diese mit dem Leben vorher zu vergleichen und sich daraus ihre Meinung zu bilden und haben sich sicher intensiver mit dem Islam und dessen Folgen für das gesamte Leben befaßt. Sie wissen also ganz genau, warum sie auf die Straße gehen. Sie bilden sich auch nicht ein, daß in D eine Islamisierung stattfindet: und zwar nicht schleichend, sondern galoppierend.

    […] Wer gegen die mutigen Bürger demonstriert, die vor der brandgefährlichen Islamisierung warnen, schützt eine in weiten Teilen gefährliche verfassungsfeindliche Ideologie. […]

    Mir ist absolut schleierhaft, warum Leute, die in (ich nenn‘ das mal: relativer) Freiheit aufgewachsen sind, sich so vehement, ja direkt fanatisch, für eine faschistische, asoziale, menschen- und freiheitsverachtende, wissenfeindliche, mordlüsterne … Psychosekte (die auch alles verbietet, was schön ist und Spaß macht) einsetzen.

    Islam ist schwärzer als schwarz und dunkler als das dunkelste Dunkel.

    Nebenbei: Habe beim Bericht über die PEGIDA-Gegendemonstration etliche Vermummte gesehen. Die waren bestimmt von „Gesicht zeigen gegen Rassismus“ oder wie diese doofparoligen Vereine sonst noch heißen …

  104. Da haben wir die ganze lügen- und phrasenhafte Verdummungspropaganda sehr schön in einem Satz:

    Es wird wenig dafür getan, den Menschen die aktuelle Flüchtlingssituation zu erklären, um Ängste gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Was gibt es denn da zu „erklären“, du dumme Nuß?!
    (Katahrina Grimm heißt die Canaille.)
    Und in dem Stil geht es weiter, das übliche intelligenzbeleidigende, saudumme Geschwätz der polit-medialen Dressurelite:

    All das sind Fragen, die vor allem wegen fehlender Infomationen aufkeimen. Und sich zu einem Brei vermischen, aus Unwissen und Misstrauen, aus Angst und Enttäuschung.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/pegida-dresden-tausende-kommen-zu-anti-islam-demo-2157246.html

  105. OT

    Breaking News!

    Das Amtsgericht Dresden hat beim Präsidenten des Thüringer Landtages die Aufhebung der Immunität des neuen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) beantragt. In der Begründung heißt es, das Gericht beabsichtige, gegen Ramelow “ein Strafverfahren wegen Sprengung einer Versammlung” weiter zu führen.

    Gericht beantragt Aufhebung von Ramelows Immunität

  106. Erleuchtend ist das ZDF Beitrag: Wir haben also diffuse Ängste! Ohhh hört: Wir demonstrieren aus unseren Ängsten heraus! Ach du meine Güte. Hätte ich jetzt ohne einem Extremistenforscher nicht erkannt. Seid mir nicht böse. Am besten „gefallen“ mir die Märchenonkels Johannes Kiess und der Extremisternforscher und Markus Ulbig (CDU) in diesem Beitrag: Die der Asylantenflut mit Extremistenforschung, Aufklärung und Informationsveranstaltungen begegnen! So erklärt uns das ZDF die Welt. Ist doch Klasse! Mit einem Extremistenforscher der uns unsere wahnsinnig gute wirtschaftliche Lage erklärt. Und ein CDU Minister der für Tage der offenen Tür eintritt, an Orten wo Asylbewerberheime eröffnen – ja geht´s noch! So funktioniert seiner Ansicht nach Integration. Wollen uns die Veräppeln? Der Sprecher, der den ZDF-Beitrag spricht hätte bestimmt auch im Staatsmisterium für Agitation in der DDR gute Figur gemacht. Wenn ich einen historischen Film über die Mediengeschichte der DDR drehen müßte und Agitiation in der DDR darstellen sollte, würde ich diesen Sprecher dieses ZDF Beitrages als Sprecher der aktuellen Kamera (aK) engagieren!

  107. #130 Tritt-Ihn (09. Dez 2014 19:02)

    Ich lese da, ab und zu, auch mit. 😉

    Da sich aber (leider!) schon allzu häufig die Beiträge in Diskussionen vor einem Millionen Publikum, ganz ausserordentlich von den vorherigen Statements unterschieden, habe ich meiner Hoffnung Ausdruck gegeben, es möge diesmal nicht so sein! Kann ich mir
    bei Frau Lengsfeld aber auch nur schwer vorstellen. 😉

  108. Ein Fundstück aus der Provinzpresse:

    Rechtsextremismus-Experten beobachten die Entwicklung mit Sorge und fürchten, dass sich etwas zusammenbraut im Land.

    Das fängt ja schon mal gut an, das wollen doch auch schwer hoffen. Aber jetzt wird es kriminell:

    Auch wenn manches Ziel der Bewegung eher schräg anmutet. So wenden sich die Pediga-Leute nicht nur gegen die Aufnahme von «Wirtschaftsflüchtlingen» oder vermeintliche Glaubenskriege auf deutschem Boden. Auch der Erhalt von Weihnachtsmärkten treibt die Bewegung um. Dass diese mancherorts schon «Wintermärkte» hießen, nur um nicht die Gefühle von Nicht-Christen zu verletzen – das geht aus ihrer Sicht gar nicht.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Proteste-gegen-Asyl-und-Islam-Das-steckt-hinter-Pegida-und-Bagida-id32271632.html

    Was ist denn daran „eher schräg“, du mieser kleiner Schmierant? (Jan Kandzora heißt die Canaille.)

  109. #134 Biloxi (09. Dez 2014 19:18)

    Das kann nur böswillige Absicht sein.

    Wie kann ein gebildeter Mensch den innewohnenden Sinn dieses „Wehret den Anfängen“ in Bezug auf
    solche „Wintermärkte“ nicht erkennen?

    Meine kleine, sechsjährige Enkelin
    würde das sofort begreifen!

  110. #129 Biloxi (09. Dez 2014 18:59)
    Da haben wir die ganze lügen- und phrasenhafte Verdummungspropaganda sehr schön in einem Satz:
    Es wird wenig dafür getan, den Menschen die aktuelle Flüchtlingssituation zu erklären, um Ängste gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Wir brauchen keine Erklärungen von Impotenten / Idioten / Verbrechern.
    Wir sind gut informiert und haben mehr Ahnung als völlig verrückte „Eliten“,
    die (frei nach Lenin) kein Hirn der Nation sind, sondern Scheiß….

    WIR WOLLEN EINE ANDERE POLITIK.
    Wenn die Politiker es nicht können / wollen, dann auch ANDERE POLITIKER.

  111. Also wirklich, die armen kleinen Leute, die so diffuse Aengste haben, muessen doch an der Hand und mitgenommen werden. Die Kleinsparer..ach ne andres Thema, also die suessen , bildungsfernen Buergerchen verstehen einfach nicht die Studirx. Aber dem kann abgeholfen werden. Schliesslich gibt es ganze Damenscharen, die nicht umsonst ihr Studium im Paetschler Psychologie, Soziologie und Islamiwissenschaften die letzten Jahre abgeschlossen/absolviert haben und die werden dass den Kleinen Berufstaetigen schon beibringen.

    Sollte es zu kulturellen Bereicherungen kommen, dann beruht das auf Missverstaendnissen und man kann dem leicht abhelfen, indem die bestueckten Nichtschwaenze sich ruhig verhalten beim multikulturellen Ueberaschungsakt und sich die Gesichter der Beschwanzten gut einpraegen fuer spaetere Zeugenaufnahme, worauf dann eine kultursensible Fahndung erfolgt.

    Die beschwanzten Steuerzahler sollten sich genauso verhalten und bekommen nach dem Akt der allzubeherzten Umarmung mit stichhaltigen Begruessungsgeschenken unserer Plus- Deutschen eine kultursensibilierende Therapie, dass sie die Missverstaendnisse besser verarbeiten koennen und sich daraus kein Pegidatrauma entwickelt.

  112. Dass die Medien so reagieren wundert doch nicht: die Personen die für dieses Metier tätig sind, sind meist politisch links eingestellt.
    Deshalb wundert es mich auch nicht dass die wirtschaftlich unter Druck stehen: deren Produkt wird einfach nicht mehr nachgefragt.
    D.h. bei dem gleichgeschalteten Medienmüll gibt es nur eine „Meinungsfreiheit“ für Meinungen, die in den politisch korrekten Kontext passen, es gibt aber leider keine Meinungsvielfalt.

  113. Ich kann mir gut vorstellen, daß unsere MAASgebliche deMIZERE jetzt schon juristisch an einem Verbot der GIDA- und anderen ähnlichen Bewegungen arbeiten.
    Und sollte es zu massivem zivilen Ungehorsam in deutschen Großstädten kommen, dann könnte es das erste mal zu einem Freilandversuch, durch den Einsatz der EUROGENDFOR, der €UdSSR- Miliz von Brüssel kommen.

    Cave amicis !

    :mrgreen:

  114. #115 Zentralrat der Deutschen (09. Dez 2014 18:09)
    #114 Lepanto2014 (09. Dez 2014 18:02)

    Mal den Teufel nicht an die Wand. Ich sehe schon, wie Punks und andere Vertreter deutscher “Jugend- und Gegenkulturen” in meinem heimeligen, stillen und friedlichen Dorf gnädig um Asyl bitten.

    Na ja – die Original-Punks von damals gehen teilweise schon stramm auf die 80 zu (wie Jet Black, der Schlagzeuger der Stranglers, der aber trotzdem weitermachen will, bis er tot hinter seinem Schlagzeug auf der Bühne zusammenbricht). Zumindest aber auf die 60, wie Captain Sensible, der im englischen TV die Sendung für Eisenbahnfreunde moderiert. Ihr würdet euch also alle bestens verstehen.

  115. De Misere ist total von der Wolle.Aber auch das Milchgesicht Bübchen BJM Maas ist außer Fassung geraten.

    De Misere hat in seiner ersten Aussage, wie ersichtlich, noch gar nicht begriffen, was PEGIDA bedeutet. Erst heute hat er anscheinend seine Brille aufgesetzt und weiß jetzt, was unter PEGIDA zu verstehen ist.

    Und dass die Patriotischen Europäischen gegen die Islamisierung des Abendlands “ sind, findert er eine “ UNVERSCHÄMTHEIT „.

    Herr de Misere, es ist unverschämt, das deutsche Volk andauernd anzulügen.Auch Herr de Maiziere` hat einen Amtseid auf das Grundgesetz abgelegt. Herr de Maiziere`hat ihn gebrochen und ist damit strafwürdig geworden.TRETEN SIE ZURÜCK !!! Oder sollen wir Ihnen Beine machen ?.

    Weder Herr de Misere noch Herr Mass können uns noch Angst einjagen. Die Zeiten sind endgültig vorbei.
    Und dieser LJM von NRW, der Herr Rechtsverdreher Jäger sollte auch bald seine Koffer packen.

    Wir haben die Nase gestrichen voll, aber auch so gestrichen voll, von solchen politischen Gestalten.

  116. #141 sakarthw14

    KORREKTUR
    Heißt natürlich Patriotische Europäer gegen die Islamisierung Europas .Entschuldigung !

    OT
    Bürgerschaftswahl in Bremen und Hamburg
    Fenruar/Mai 2015

    Keine Stimmen den Altparteinen, auf keinen Fall eine Stimme für die Pädophilen- Gender-und Verbotspartei DIE GRÜNEN..
    Keine Stimmen den ehemaligen Kommunisten und SED-Leuten von DIE LINKE.

    Abos bei den Mainstream-Zeitungen kündigen, keine Mainstram-Rundfunksender, die staatlichen Propagandasender als das verstehen, was sie sind:STAATLICHE PROPAGANDASENDER !!!

    Nachrichten sind im INTERNET zu bekommen !!!

  117. Bundesjustizheiko schwafelte im tagesthemenbericht eben etwas von „WIDERLICH und auf dem Rücken von Asylsuchenden…“.
    Heiko, widerlich ist doch vielmehr deine Ignoranz gegenüber dem berechtigten Anliegen von Bürgern, die eine religiös faschistoide Ideologie schlicht nicht haben wollen und weder unter noch mit dieser leben wollen. Wobei „leben“? Diese breitet sich gerade in EUropa rasant aus, dank Leuten wie dir.
    Es geht auch nicht gegen Asylanten, die anerkannt werden, weil sie gerade vor Tod und Verfolgung geflüchtet sind, bespielsweise durch den agierenden Islam. Im Gegenteil! Also, Heiko, der Justizminister, bitte nicht lügen!

  118. Sieben Spaziergänge, eine Kundgebung – und Pegida gehört zu den Topthemen.
    Egal wie berichtet wird, es gibt nur eine Antwort: weitermachen! Mehr werden! Kein Wort gegenüber der umherzigeunernden Presse (die diesmal sehr penetrant war). Das Gespräch mit Mitbürgern suchen, man rennt viele offene Türen ein. Pegida ist bereits ein fester Begriff.
    Elegant und witzig die Idee von Lutz Bachmann bzw. dem Orga-Team: Man verteilte Visiten-Karten mit folgendem Text „Ich wurde Ihnen als Kunde geschickt von PEGIDA“.
    (Anspielung auf die (angeblichen) Beschwerden der Dresdner Geschäftsleute wegen der allwöchentlichen Pegida-Präsenz und dem Weihnachtsgeschäft)

  119. Programmhinweis

    Heute, 10.12.14 | 23:15 Uhr, Anne Will, ARD
    Deutsch-Gebot und Burka-Verbot – Wie viel Fremdheit verträgt Deutschland?

    In Dresden waren am Montag 10.000 Anhänger der Anti-Islam-Bewegung „Pegida“ auf der Straße, um gegen angeblichen Asylmissbrauch und muslimische Extremisten zu protestieren. Auch in Düsseldorf hatte die Bewegung zu einer Kundgebung aufgerufen. Experten warnen vor einer ausländerfeindlichen Radikalisierung. Ausgerechnet jetzt forderte die CSU in ihrem umstrittenen Leitantrag das Deutsch-Gebot für Einwanderer und sorgte damit für Empörung. Und auch der Antrag des Frankfurter CDU-Kreisverbandes auf ein Burka-Verbot erntete in der vergangenen Woche parteiübergreifend Kritik. Fischt die Union mit ihren Vorstößen am rechten Rand? Und spielt sie angesichts des immer größer werdenden Zulaufs für die Pegida-Bewegung mit dem Feuer? Oder muss die Politik auf die Sorgen der demonstrierenden Bürger reagieren? | mehr

    Gäste:
    Andreas Scheuer (CSU-Generalsekretär)

    Renate Künast

    Vera Lengsfeld

    Lamya Kaddor

    Werner Patzelt (Politikwissenschaftler TU Dresden)

    https://daserste.ndr.de/annewill/

    Nicht gerade sehr verheißungsvoll, was da an Gästen aufgefahren wird. Am ärgerlichsten wird wohl „Expertin“ Lamya Kaddor sein, die täglich durch die Medien gereicht wird mit ihrer These, dass die „Islamophobie“ der deutschen Gesellschaft Schuld am Kopfabhackertourismus nach Syrien sei.
    Immerhin ein Lichtblick ist Vera Lengsfeld. Auch Werner Patztelt hat schon manches Mal durchblicken lassen, dass er noch nicht völlig politisch korrekt umgepolt ist.

  120. Ich fands immerhin bemerkswert, dass die öffentlich-rechtlichen Medien auch den schwarzen Demonstranten zeigten. Das zeigt, es machen auch gut integrierte Zuwanderer mit, die keine Islamisierung hier haben wollen.

  121. #17 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (09. Dez 2014 15:54)
    Was leider nicht angesprochen, höchstens unterschwellig zu verstehen gegeben wurde, ist die Frage, ob wir nächsten Montag in Dresden wieder spazieren gehen werden.

    Die Argumente der dresdner Geschäftsleute, die Umsatzeinbussen durch den Spaziergang befürchten, sind schließlich immer gültig.

    Dabei frage ich mich sowieso, warum spazieren wir in der Innen- bzw. Altstadt ?

    Der Theaterplatz bietet fraglos eine wunderschöne Kulisse für die Abschlusskundgebung.

    Wäre es trotzdem nicht sinnvoller, in die andere Richtung zu laufen, weg von der City und dahin, wo die Menschen wohnen ?

    In der City werden wir kaum gesehen. In Wohngebieten könnten sich die unschlüssigen selbst ein Bild davon machen, wie wir demonstrieren und welche Parolen wir verbreiten.

    Der Pressetross wird uns ohnehin begleiten. Die öffentliche Berichterstattung würde sich kaum ändern.

    Aber die vielen, vielen Menschen, die im Grunde unserer Meinung sind, sich aber wegen der Berichterstattung nicht trauen, sich anzuschließen, die könnten wir gewinnen.

    Daher mein Wunsch für die nächsten Wochen: lasst uns raus spazieren durch die Wohngebiete !
    – – –
    Ich wiederhole Ihr Post hier nochmals, weil ich es wichtig und gut finde.
    Sie haben es hoffentlich auch auf der fb-Seite von Pegida gepostet?

  122. #148 Kara Ben Nemsi (10. Dez 2014 14:45)

    Vielen Dank auch !

    Ich denke, man kann es nicht oft genug wiederholen. Nur auf facebook kann ich nichts posten, da ich kein Mitglied in diesem Verein bin und auch nicht werde.

    Aber ich habe nichts dagegen, wenn jemand meine Worte auf facebook verwendet 😉

  123. #149 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (10. Dez 2014 15:08)

    Aber ich habe nichts dagegen, wenn jemand meine Worte auf facebook verwendet 😉
    – – –
    Kann ich leider auch nicht, da kein facebooker.
    Aber vielleicht greift jemand Facebookendes den Post auf? Naaa -?

Comments are closed.