obama_cubaDie USA beenden gerade über 50 Jahre Kuba-Boykott, und Obamas Initiative stößt auf allgemeines Wohlwollen. Aber niemand scheint aufzufallen, wie schizophren das ist, wenn man gleichzeitig den Russland-Boykott verschärft. In der gestrigen Tagesschau dazu kein Wort, „Qualitätspresse“ schweigt ebenfalls. Im Gegenteil: manche freuen sich, wenn der Rubel abstürzt und Russland Staatsbankrott anmelden müßte. Die Russen, die den Westen immer mehr hassen, sind uns egal. Wir brauchen neue Flüchtlinge, neues Chaos, neue Wirtschaftskrisen, neuen Weltenbrand! Was Obama zwischen seinen zwei Schlappohren hat, weiß ich nicht, aber Hirn kann es nichts sein. Und Merkels Vollpfosten-Regierung, die Brüsseler EUdSSR-Bonzen und die Journaille sind dazu kongenial verblödet! Es wird einem speiübel!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Verdammt, jetzt werden die Havanna-Zigarren teurer. Die dürfen sicher wieder in die USA importiert werden und die reichen Amis werden dann das Angebot für die Europäer verknappen.

  2. Der Salafist im Weissen Haus, Hussein Barak Obama, will unbedingt den WK-3, um die Welt unter die Herrschaft des Koran zu stellen.

    btw.: Wer hat denn die ISIS mit Jeeps und Schnellfeuergewehren ausstaffiert: Obama

  3. Liebe Kubaner !
    Der Nigerianer hat leider zugeschlagen…

    Jetzt nimmt man Euch Eure Eigenständigkeit und die relative Sicherheit ( verglichen mit anderen Ländern in der Karibik ) Eures herrlichen Landes !

  4. Hallo Kewil, der große Vorsitzende ruft, die Vasallen folgen!
    Scheint doch ganz schön eng zu werden.
    Wie lange gibt’s Putin noch?

  5. #2 sophismos (18. Dez 2014 17:09)

    Diese Liste könnte man endlos verlängern, die USA haben ein ganz elementares Problem und das wissen sie auch: Sie sind die fettgefressenste, unproduktivste Volkswirtschaft aller Industrienationen und können ihren überbordenden Konsum seit zig Jahren nur noch durch globale (finanzielle) Versklavung und agressiver Plünderung anderer Nationen aufrecht erhalten. Möge er qualvoll krepie***.. der Hussein… .

  6. Kuba und Russland haben (hatten?) bislang ein freundschaftliches Verhältnis.
    Der amerikanische Ober-Moslem setzt sich sogar mit seinen Erzfeinden plötzlich zusammen, nur um weiter politisch zu stören.

    Die USA funktionieren nur mit Kriegen.
    Und diese Kriege bitte immer weit weg von der „Heimatfront“.
    Die USA finden in der EU willfährige Idioten, die sich gern in einen Krieg gegen Russland treiben lassen.
    Egal, ob es den eigenen Untergang bedeutet.

    Ja, jetzt kommt bestimmt wieder: USA feindliche Parolen – Putinversteher… etc..

    Sagen wir mal so: Seit 1945 nach den Atombombenabwürfen auf japanische Städte, hat die
    USA überall Kriege geführt.
    Sogar Kriege, ohne je mit dem Land im Krieg zu stehen
    = auf Laos haben die USA mehr Bomben
    abgeworfen, als damals auf Deutschland. In Laos nur, weil man glaubte, das dort Nordvietnamesen ihre Wege
    führen.
    Prophylaktische Massen-Bombardierungen sozusagen – einfach so.
    Also… die USA ist und bleibt die größte Gefahr für den Weltfrieden!

  7. Die USA sind auf dem absteigenden Ast. Erst fallen die Türme zusammen, dann haben sie einen schwarzen Präsidenten und nun sind sie nur noch die Nr. 2 hinter China (nach den neuesten Zahlen des IWF). Sie verlanden sozusagen.

    Das Erbe der Deutschen und Briten verblasst und das der Latinos und Schwarzen ist auf dem Vormarsch. In einer Generation werden sie auf der Stufe von Brasilien sein. Kein weisser Polizist und die Hälfte lebt in Favelas….

  8. Obamas Präsidentschaft hat die Welt zu keinem besseren Ort gemacht.
    Mehr Krieg, mehr Tote, mehr Hungernde, mehr Flüchtlinge. Mehr Mu_elterror, mehr Barberei, mehr Elend.
    Die Weltwirtschaft vor dem Kollaps.
    Dafür gibt es den Friedensnobelpreis.

  9. #3 gonger (18. Dez 2014 17:10)

    Liebe Kubaner !
    Der Nigerianer hat leider zugeschlagen…

    Jetzt nimmt man Euch Eure Eigenständigkeit und die relative Sicherheit (verglichen mit anderen Ländern in der Karibik) Eures herrlichen Landes !
    ————
    In Havanna gibt es immer noch eine festungsartig gesicherte russische Botschaft (ein Hochhaus, das erst kürzlich „renoviert“ wurde) mit exzellenten Lauschmöglichkeiten direkt vor der amerikanischen Haustür. – Vielleicht liegt hier der Grund für die plötzliche „Annäherung“! – Der Zeitpunkt allerdings ist verdächtig!

  10. #8 Berlin53 (18. Dez 2014 17:20)

    Ja, jetzt kommt bestimmt wieder: USA feindliche Parolen – Putinversteher… etc..

    Zum Glück sind die allermeisten PI’ler intelligent genug um zwischen der US-Bevölkerung und der poilitischen jeweiligen Administration zu unterscheiden- auf DIE… bezieht sich das pro-amerikanisch GANZ SICHER NICHT!!!

  11. @#12 Renitenz 1.10:

    Zum Glück sind die allermeisten PI’ler intelligent genug um zwischen der US-Bevölkerung und der poilitischen jeweiligen Administration zu unterscheiden- auf DIE… bezieht sich das pro-amerikanisch GANZ SICHER NICHT!!!

    ————————————————–
    Ich denke ja auch so.
    Es gibt aber hier 2, 3 Strategen, die auf jegliche Kritik an die USA ziemlich heftig reagieren.
    Soll’n sie nur…
    Wenn die EU tatsächlich den US-Befehl zum Krieg gegen Russland ausführt, dann treffen die Kugeln die US-Freunde selbstverständlich nicht… 😉

  12. Genau… und wer nocht nicht begriffen hat, dass die FEMA-Camps in Wahrheit doch Ferien-Ressorts sind… dem ist eh‘ nicht mehr zu helfen und unsere Goldreserven lagern… ähh lagerTEN natürlich wirklich nur aus Sicherheitsgründen im Rothschild-Country.. ehrlich… .

  13. #13 Berlin53 (18. Dez 2014 17:42)

    @#12 Renitenz 1.10:

    Wenn die EU tatsächlich den US-Befehl zum Krieg gegen Russland ausführt, dann treffen die Kugeln die US-Freunde selbstverständlich nicht… 😉
    —————–
    Und wenn doch, dann sterben sie in der Gewissheit für „westliche Ideale“ wie Demokratie und Freiheit gefallen zu! – Ein erhebender Gedanke! 😉

  14. Hier eine schlechte Nachricht zu USA-Fans :
    Michael Moore hat recherchiert,das 1/7
    (14 bis 15 %)der USA-Wirtschaft von Saudi-Arabien eingekauft wurde.China holt auf und ist bei 6 Prozent.
    P.S.Quellen bei Michael Moore

  15. Und wenn doch, dann sterben sie in der Gewissheit für “westliche Ideale” wie Demokratie und Freiheit gefallen zu! – Ein erhebender Gedanke!

    Buntheit und Vielfalt bitte nicht vergessen und Tolleranz, Schwulenehe, und Multikulti, westliche Werte für die es sich zu sterben lohnt.

  16. Die von islamophilen Globalisten-Fraktionen beherrschten Think-Tanks versuchen ganze Arbeit zu leisten.
    Jetzt also Kuba. Es ist nur logisch.
    1.) Die bestehende Regierung in Kuba wird man zu jederzeit stürzen können(auch später).
    2.)Keil zwischen Lateinamerikanische Staaten schieben.Keil zwischen die BRICS-Staaten schieben.
    3.)Teil einer Politik von Zuckerbrot und Peitsche.(hätte dann nichts mit Russland zu tun).
    Schon Brzezinksi hat dies gegenüber dem Iran deutlich gemacht.Er soll die Fronten wechseln. Israel wird dafür geschwächt(werden können).
    4.) Innenpolitisch gibt es noch den Grund Latino-Wähler anzusprechen.(Mit Ausnahme der Exil-Kubaner sind die nämlich alle pro-kubanisch).

  17. Wenn wir in Deutschland wieder eine anständige Regierung haben, die dem Motto am Eingang des Reichstages folgt, dann gibt es eine andere Rußlandpolitik. Eine der Verständigung und des gegenseitigen Verstehens. Dann gibt es wirtschaftliche Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen, eine Politik für beiderseitige Sicherheit im Konsenz nationaler europäischer Staaten. Es wird militärische Kooperation geben und kein Säbelrasseln.
    Streit wird am Tisch (vielleicht bei Kaviar und Wodka) ausgetragen.

    Dann geht’s unseren Völkern gut und wenn dann die Leute auf die Stra0e gehen, dann zum Feiern!

  18. #18 Polomarco (18. Dez 2014 18:01)

    China wird wohl eher die Welt übernehmen,und nicht irgendwelche inzuchtgeschädigten Todeskultisten mit unmenschlichem Hass auf das Leben.

    Als ob wir nicht schon genug Maoismus und Linksfaschismus hier haben!!

  19. Über Herrn Obama müssen wir uns wohl nicht unterhalten, er ist der mit Abstand schwächste und wirkungsloseste (im Positiven) Präsident der USA. Und das will bei solchen Ausfällen wie George W. und Raketen Ronnie was heissen..

    Ist sicher gut, wenn wieder diplomatische Beziehungen zwischen USA und Kuba aufgenommen werden. Fürchte bloss, wenn die Castros weg sind, kommt die Mafia wieder zurück.

    Was den Diktator Putin betrifft, soll er einfach seine Gelüste, die Sowjetunion wieder auferstehen zu lassen, sein lassen. Wenn er nur noch sein eigenes Volk tyrannisiert, wird das leider Keinen mehr jucken.

    Ich hoffe, Kewil, Du wirst nicht in Rubel von Putin bezahlt…

  20. @#5 guhvieh was hat das mit Putin zu tun? Die Ukraine ist eine Bananenrepublik auf europäischem Boden,geführt von korruptesten Oligarchen,Nazi-und Faschisten-Quislingen und Scientologen.
    Ich möchte nicht das das in Europa einreisst.Ich möchte auch nicht eine weiterwuchernde Nato oder EU.
    Putin hat sich bis jetzt sehr(vielleicht zu) besonnen verhalten.Ich hätte keine Probleme damit er hätte den Kennedy gemacht.

  21. Wir wurden einfach 70 Jahre lang verarscht.

    Die Amis hatten nie Probleme mit dem Kommunismus. Viele von ihnen sind selber linksradikal bis zum Anschlag.

    Sie haben einfach ein Problem damit, dass es noch eine weitere Weltmacht geben könnte.

    Weswegen sie sich mit dem kommunistischen Kuba ohne Probleme verbrüdern, das kapitalistische Russland dagegen mit allen Mitteln bekämpfen.

  22. #5 guhvieh

    Frag mal lieber, wie lange es uns Deutsche noch gibt! Es wird Krieg geben, Krieg gegen Russland und Unruhen in Deutschland. Dafür werden schon die Massen junger Männern sorgen die jetzt Jahr für Jahr hier bewusst eingeschleust werden.

  23. #20 eagle (18. Dez 2014 18:13)

    Die Delmenhorster Fussballermatratze hätte doch nach ihrer Konversion zum Islam eigentlich wissen müssen, dass gelegentliche Backpfeifen für die widerspenstige Ehefrau zur islamischen Lebensweise gehören.

    Oder hatte ihr das Mesut nicht beigebracht?

    Dumm nur, dass aus dem SV Werder aktuell nichts passendes nachkommt…

  24. OFF TOPIC

    Markus Vahlefeld 18.12.2014

    „Von Wutbürgern und Trotzbürgern

    Der Begriff Wutbürger tauchte auf, als eine merkwürdige Melange aus Linken, Grünen und Bürgerlichen gegen Stuttgart21 auf die Straße ging. Seitdem umgibt den Wutbürger der Nimbus des demokratietauglichen Aufbegehrers, das aus der Mitte der Gesellschaft kommt. Es schwingt Respekt vor dem Mutigen bis Verwegenen mit.

    Diese Attribute werden den Pegida-Demonstranten abgesprochen. Wird in ihrem Zusammenhang der Wutbürger angerufen, so kommt der Ruf nicht ohne verunglimpfende Beiwörter aus. „Wutbürger planlos“ heißt es dann oder „Wutbürger zwischen Mob und Mitte“. Nirgends fehlt der Hinweis, dass es bei Pegida dumpfe Ängste sind, die die Menschen auf die Straße treibt.

    Bisher sind Massendemonstrationen, die nicht auf dumpfen Ängsten beruhten, unbekannt. Ob es gegen den Nato-Doppelbeschluss, gegen Atomkraft oder gegen das Finanzsystem ging, immer waren massenhaft Ängste im Spiel, ohne dass diese Bewegungen deswegen desavouiert wurden. Bei Pegida jedoch gilt die Angst als eingebildet, haltlos, krude und verwerflich. Dabei wird nicht nur mit zweierlei Maß gemessen, es wird auch geflissentlich übersehen, dass es nun mal die Angst ist, die Menschen eint (oder die Begeisterung, aber dann würde Pegida ins Fußballstadion ausweichen).

    Die blanke Anwesenheit von Angst war bisher kein Disqualifikationsgrund für Demonstrationen. Im Gegenteil. Bei Occupy Wall Street wurden die Medien nicht müde, die Ängste der Menschen zu thematisieren und zu frohlocken, dass endlich eine Bewegung gegen die internationalen Finanzmärkte entstanden sei. Aus unerfindlichen Gründen scheinen die friedlichen Pegida-Demonstrationen für viele Journalisten und Politiker eine größere Gefahr darzustellen als Massendemonstrationen, die einen radikalen Systemwechsel fordern und sogar den Begriff „Besetzung“ im Titel tragen. Eine „Schande für Deutschland“ war Occupy Wall Street jedenfalls nie.

    Die Wahrheit ist, dass sich Bewegungen wie Occupy Wall Street an die Spielregeln der Medienwelt halten. Sei jung, denke fundamentalistisch, verlange den Systemwechsel und habe hehre moralische Forderungen. Dann – und nur dann – bleibt alles, wie es ist. Das weiß natürlich auch die linksintellektuelle Medienelite, weswegen sie diese Bewegungen mit mehr als nur Wohlwollen begleitet. Merke: solange das System gut funktioniert und sich an neue Bedürfnisse anzupassen vermag, ist der Ruf nach einem Systemwechsel billig und ungefährlich, sei er moralisch auch noch so attraktiv und selbstvergewissernd.

    Pegida scheint diese Spielregeln zu verletzen. Es wird die Plötzlichkeit betont, mit der Pegida völlig überraschend aus dem Nichts auftauchte, ganz so als müssten in einer Demokratie erst die Medien und Parteien gefragt werden, bevor sich Menschen zusammenschließen dürfen. Hier scheint ein ungeschriebenes Gesetz der demokratischen Kontrolle verletzt worden zu sein.
    …“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/von_wutbuergern_und_trotzbuergern

  25. OT
    macht PI das Urteil im Fall Diren Dede noch zum Thema?

    Meine Nachricht an alle Einbrecher und die, die es noch werden wollen: Egal wie lange ich ins Gefängnis gehe, wenn ich einen von Euch in meiner Garage erwische kommt er nicht lebend raus, damit das klar ist.

  26. OFF Topic
    Ein Lob für das Amerikanische Rechtssystem;
    15 Jahre für Beihilfe zum IS-TERROR in Florida.

    Nicht wie bei uns, 3 Jahre und paar Monate Jungendstrafe für ausgewachsene IS-Kämpfer, die dann in einem Jahr schon wieder frei sind faktisch.

    Schnäppchen-„Bestrafungen“ für den schlimmsten Islamischen Terror der Geschichte. In dieser Richtung toppt Deutschland wohl alle andern EU-Länder.

    http://www.jihadwatch.org/2014/12/florida-muslim-gets-15-years-prison-dawah-for-giving-money-to-jihad-groups

  27. Dieser Barak Hussein Obama hätte NIE präsident der USA werden dürfen!

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CCMQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.j-lorber.de%2Fproph%2Fseher%2Fowalo-ueber-obama.htm&ei=uxGTVKKeGcmxUZjag_AK&usg=AFQjCNFnFvFTGmxFaP0u5L1_it4Wv0D30g

    Ist Obama ein ‚Sohn‘ der kenianischen Luo-Stammesreligion?

    Jene Person, die von Owalo visionär als Vernichter der USA gesehen wurde, dürfte unverkennbar US-Präsident Barack Obama sein. Denn auf ihn trifft zu, dass er ein ‚Sohn‘ der kenianischen Luo-Stammesreligion ist.
    Der Vater, Barack Obama Senior, ein schwarzer Muslim und Angehöriger des Luo-Volks, stammte aus Alego, Kenia, die Mutter Stanley Ann Dunham war eine weiße US-Amerikanerin aus Wichita, Kansas. 1963 ließen sich die Eltern scheiden. Der Vater reiste zurück nach Kenia, die Mutter blieb mit ihrem Sohn in Hawaii. Im Jahr 1965 heiratete sie den indonesischen Studenten Lolo Soetoro, worauf sich die Familie von 1967 bis 1971 in Jakarta niederließ. Hier wurde Obamas Halbschwester Maya geboren. Auch von väterlicher Seite erhielt Obama mehrere Halbgeschwister. Im Alter von zehn Jahren kehrte Obama 1971 nach Hawaii zurück, wo er weiter bei seinen Großeltern als Atheist aufwuchs.
    Obama legte 1979 in Hawaii seinen Highschool-Abschluss ab. Im Anschluss studierte er zwei Jahre am Occidental College in Los Angeles und wechselte 1981 an die Columbia University nach New York City. BA-Abschluss 1983 in Politikwissenschaften (Schwerpunkt Internationale Beziehungen).

    Laut eigenen Angaben Obamas soll er am 14. August 1961 in Honolulu, Hawaii als Sohn von Barack Obama Sr. [geboren in der Provinz Nyanza, Kenia und dem Stamm der Luo entstammend] und dessen Gemahlin Stanley Ann Dunham geboren sein.
    Andere Quellen, u.a. seine Großmutter, geben dagegen an, dass er schon 2 Jahre früher in Kenia geboren worden sein soll und dann erst in Honolulu ins Geburtsregister eingetragen worden sein soll. (s. http://leuropa.eu/obama-geburtsort )

    Wie aus zuverlässigen Quellen zu entnehmen ist, stimmt tatsächlich weder das Geburtsdatum, noch das Geburtsjahr, noch der Geburtsort! Barack Obama wurde am 29. März 1959 in Kenia, in der Region Alego geboren. Demnach durfte er gemäss der amerikanischen Verfassung gar nicht als Präsidentschaftskanditat antreten. Der amerikanische Präsident muss aus einem US-Bundesstaat stammen und nicht aus einem Nichtamerikanischen Land. Interessant ist auch die Tatsache, dass er gleich um fast 2 Jahre jünger gemacht wurde, weil 1959 Hawaii noch kein US-Bundesstaat war! Hawaii kam erst 1960 zu den Vereinigten Staaten!
    Dies sagte seine leibliche, im Sterben liegende Grossmutter vor laufender Kamera während seines Wahlkampfes aus. Seinen Wahlsieg erlebte sie nicht mehr. Auch der kenianische Botschafter in den USA bestätigt die Geburt Obamas in Kenia. Seine Geburtsstätte sei bereits eine Touristenattraktion und die Regierung plane die Errichtung eines Denkmals.

    Obamas Frau Michelle bezeichnet ebenfalls Kenia als das Heimatland Obamas.

  28. #30 Linkenscheuche

    Das stimmt für den Korea-Krieg, eingeschränkt für den Vietnam-Krieg aber mit Sicherheit nicht für die bescheuerten Regimewechsel in Nordafrika, Syrien, Ukraine und jetzt gegen Russland.

    Dank Destabilisierung Nordafrikas wird Deutschland jetzt mit Millionen jungen afrikanischen Männern geflutet, und aus dem islamischen Raum Asiens kommen auch immer mehr. Das war es dann mit der Freiheit und dem Wohlstand.

  29. Mal langsam! Bei aller Kritik an Obama sollten wir nicht vergessen dass die Russland-Konfrontation mit einem Republikaner Romney am Ruder weit SCHLIMMER geworden wäre! Der hätte RU vielleicht schon bombardiert! So wie die Demokraten im vorigen Jahrhundert seit 1917 die Kriegs-und Interventionspartei waren, sind es heute die Republikaner. Die Rollen haben sich vertauscht. Man sehe doch nur G. W. Bushs wahnsinnige Intervention des Iraks.

    Die Normalisierung mit Kuba war doch schon lange überfällig! Die Blockade hat ja das siechende Castro-Regime doch nur noch verlängert. Wenn nämlich der Kapitalismus dort wieder Einzug hält wird es von ganz alleine wegschmelzen. Kuba war ja wirtschaftlich schon immer eine US-Dependance, und wäre 1898 nach dem Krieg mit Spanien beinahe ganz einverleibt worden, so wie es Puerto Rico und die Philippinen wurden. Es fehlten nur einige Stimmen dazu!

  30. 30 Linkenscheuche

    „die Drecksarbeit machen die Amis“

    Richtig erkannt,
    die USA machen Drecksarbeit.

    Nur so können sie sich an der Macht und an den
    Futtertrögen halten.

  31. #18 Polomarco

    Michael Moore hat recherchiert,das 1/7
    (14 bis 15 %)der USA-Wirtschaft von Saudi-Arabien eingekauft wurde.

    Das sind die wahren Drahtzieher. Die Todfeinde der Schiiten. Der Syrer Assad ist im Weg um den Iran anzugreifen und Putin schütze Assad also wurde die Ukraine destabilisiert um Russland kaputt zu machen.
    Rothschilds, das ich nicht lache! Keiner hier hat eine Ahnung welch ungeheure Geldmacht den Sauds zu Verfügung steht.
    Warum stürzt nun der Ölpreis? Bestimmt nicht wegen dem bisschen Fracking. Kriege im Nahen Osten bedeuten normalerweise steigende Preise.

    Aber sinkende Ölpreise machen Russland kaputt!

  32. Was die unsinnige deutsche Mitblockade anbetrifft, da habe ich eine gute Idee: RUBEl EINKAUFEN! Wäre mit gegenwärtigen 17% Staatszinsen sogar ein gutes Geschäft! Und wenn sich die jetzige Situation wieder legt – was ja nur eine Frage der Zeit ist – wird auch der Rubel wieder hochschnellen, und der Investor steht prima da. Ich grinse schon mit Vorfreude! Wer macht mit?

  33. der unterschreibt jede Woche Todeslisten und gibt, ohne Gerichtsverfahren, ohne Urteil, weltweit Drohnenattacken frei mit denen die vermeintlichen Feinde der USA und alles was in ihrer Nähe ist, Frauen, Kinder, Alte, Unbeteiligte
    zerfetzt, gekillt werden. Der ist ein Massenmörder, ein Kindermörder und eine Schande für die USA. Wer immer von den „westlichen Werten“
    faselt muß wissen auf welche Ebene er sich begibt.

  34. @#16 PSI:

    Ein erhebender Gedanke…

    ———————————————————
    Ja, da können die Leute mächtig stolz sein, wenn sie in die Jagdgründe bombardiert werden – für einen guten Zweck 😉

  35. @#16 PSI:

    Ein erhebender Gedanke…

    ————————————————
    Ja, da können die Leute mächtig stolz sein, wenn sie in die Jagdgründe bombardiert werden – für einen guten Zweck 😉

  36. Zwei Dinge finde ich erstaunlich, Kewil – egal wie radikal sich Putin gibt, er wird fast blind verteidigt. Kein Wort zur Annektion der Krim, kein Wort zu den „Einflusssphären“, die Putin in Osteuropa verlangt, kein Wort zum Selbstbestimmungsrecht der Völker, kein Wort zum Budapester Memorandum, in dem Moskau die territoriale Integrität der Ukraine völkerrechtlich anerkannt hat, kein Wort über die „Eurasische Union“, die an eine zweite UdSSR erinnert. Nein, Putin ist per Definition der gute und fehlerfreie Mann des Friedens. Ist das deine ehrliche Meinung, oder kommt diese verdrehte Wirklichkeit von RT?

    Zweitens, dein Vokabular wird immer schärfer und aggressiver….das macht ehrliche Diskussionen schwierig. Eine bedauerliche Entwicklung, wenn es tatsächlich und einen Austausch von Argumenten gehen sollte, und eben nicht nur um das übliche: Putin – gut (warum eigentlich?), Obama – böse (und das in einem „pro US Blog!“).

  37. @#30 Linkenscheuche:

    Und genau das ist der Grund warum Sie heute in Freiheit und Wohlstand leben dürfen anstatt in einer sozialistischen Wartegemeinschaft dahin zu vegetieren. Immer nach dem Motto: wir machen die Geschäfte, die Drecksarbeit machen die Amis.

    …………………….
    Hm?
    Ich hoffe, das Du’s nicht ernst meinst.
    Sarkasmus ist (im Text) manchmal schwer zu erkennen.
    Also… solltest Du meinen, dass die Atombomben auf Japan die Japaner vor dem Sozialismus bewahrt hat, dann solltest Du noch mal die Geschichtsbücher lesen.
    Das ist wirklich Unsinn.
    Und all die anderen Länder, die die USA bombardiert haben (abgesehen von den Millionen Toten) sind nun alles andere, als in Freiheit und Wohlstand.

  38. #22 LOBO,der PRÄSI (18. Dez 2014 18:13)

    China wird wohl eher die Welt übernehmen

    Keine Chance,die Welt ist schon aufgeteilt von
    der Rothschild-Family mit Sitz in allen strategisch wichtigen Plätzen (Ländern)mit Grundstücken so groß wie Stadtviertel.
    100 Billionen ist nur eine vorsichtige Schätzung!Das Drehbuch für die Welt ist schon fertiggeschrieben.Kanada und Cayman Inseln war eines er wenigen Länder,das in einer Zeitung über der Tod von Bankier Herschel Rothschild vor 10 Jahren berichtet haben.Keine einzige Nachricht in irgendeiner Deutschen Zeitung,obwohl ein berühmter,wenn nicht der berühmteste Bankier gestorben ist.

  39. #14 Renitenz 1.10
    #15 Renitenz 1.10

    oh … zu US-kritisch?? Die Moderationskeule.. wieder mal.. *Seufz*

    Nein, aber wer mit dem Wort Rothschild kommt hat für gewöhnlich bitterböse Absichten und wir hassen es Hamas, Hisbollah und andere gehirngewaschene Araber hier im Land auch noch mit sowas zu füttern.

  40. sie wiederholt sich doch, Geschichte

    WK1 – Amerikaner griffen ein weil:
    – ihre Wirtschaft am Ende war
    – ein amerikanisches Imperium aufgebaut werden sollte.
    Verlierer: Europa

    WK2 – Amerikaner griffen ein weil:
    – ihre Wirtschaft am Ende war
    – ein amerikanisches Imperium aufgebaut werden sollte.
    Und, diesmal klappt es.
    Die depperten Engländer lassen sich ein,
    und verlieren ihr Weltreich an die Amerikaner.
    Verlierer: Europa

    HEUTE – Amerikaner im Tross die EU
    der das Wasser auch bis zum Hals steht, greifen ein weil:
    – ihre Wirtschaft am Ende ist
    – das instabil werdende amerikanische Imperium
    gefährdet ist.
    Verlierer: Europa

  41. Die Charme Offensive mit Kuba war vorhersehbar. Obama will verhindern, das Russland seine Beziehungen zu dem Land wieder verbessert und einen Stützpunkt im Vorgarten der USA errichtet. Zudem hätte Obama schlechte Karten, Gründe zu finden, die gegen eine solche Kooperation sprechen würden, da Putin die Argumentation der USA im Ukraine Konflikt für sich verwenden könnte. Es ist schlimm, das sich unsere Regierung daran beteiligt, 25 Jahre friedliche Entwicklung in Europa zu zerstören. Russland hat Deutschland 1990 volle Souveränität geschenkt, unsere Freiheit und Demokratie liebenden „Freunde“ haben das bis heute nicht getan. Sie benutzen uns nur als Dukatenesel für ihre dreckigen Kriegszüge in aller Welt. Das Thema NSA Spionage erspare ich mir an dieser Stelle , es dürfte ja inzwischen jedem bekannt sein.

  42. 40 Euro-Vison
    43 Linkenscheuche

    . hündische Ergebenheit
    . speit sein Gift
    . psychotisch
    . instabile Persönlichkeit

    Na das sind doch mal Bausteine zum
    „Austausch von Argumenten“ -TM Euro-Vision-

  43. #43 Linkenscheuche (18. Dez 2014 19:12)
    #40 Euro-Vison (18. Dez 2014 19:04)

    Volle Zustimmung.

    Kewils hündische Ergebenheit den Russen gegenüber kann ich nicht nachvollziehen. Und was ich viel schlimmer finde: er diskutiert nicht mal darüber sondern verspeit weiterhin sein Gift.

    Anstatt “schärfer und aggressiver” würde ich schon in Richtung “psychotischer” gehen wollen. Solche unstabile Persönlichkeiten sollte man bei PI nicht mehr schreiben lassen.
    —————————————————–

    Sooooooo? Und was bringen Ihre persönlichen Attacken auf Kewil ein? Das sollen Argumente sein? Ist doch eher „psychotisch“! Mein Ratschlag: Führen Sie sich Beide mal eine Portion Glühwein zu Gemüte – das beste Rezept für schlechte Laune!

  44. OT: Wann gibt es endlich PEGIDA-Demos in Berlin?
    Existieren schon handfeste Planungen von irgendwem dazu?
    Die Stadt ist natürlich stark linksversifft und es besteht ein hohes Bedrohungspotential durch Linksfaschisten, aber trotzdem sollte es doch möglich sein, dort auch eine entsprechende Demo auf die Beine zu stellen. Die spezifischen Demonstrationen in Marzahn sprechen ja dafür, dass doch noch ein gewisses Potential vernünftiger deutscher Bürger vorhanden ist.
    Wichtig wäre halt, dass freiheitlich-bürgerliche Kräfte als erste die Initiative ergreifen und die Demo ins Rollen bringen; bevor organisierte zwielichtige Kräfte wie NPD-Leute, vorbestrafte Schläger u.ä. den Gegnern eine Steilvorlage bieten.

  45. Ha, ha, die US Firmen stehen schon in den Startlöchern. Endlich wieder ein Wachstumsmakt für die US Heuschrecken.

  46. Nun, es ist ein weiterer Schritt in der Konfrontation mit Russland mit dem Ziel Kuba, das mit Russland traditionell enge Beziehungen pflegt, an sich näher zu binden.

    Erst ein bisschen Geld, danach ein Maidan und dann wird die Insel im günstigen Fall wieder zum amerikanischen Bordell mit Militärbasen.

    Da die USA aber die Außenpolitik nicht mehr können, ist ein unkontrolliertes Bürgerkriegschaos wie in Libyen wahrscheinlicher.

  47. #34 BePe (18. Dez 2014 18:45)

    #30 Linkenscheuche

    Das stimmt für den Korea-Krieg, eingeschränkt für den Vietnam-Krieg aber mit Sicherheit nicht für die bescheuerten Regimewechsel in Nordafrika, Syrien, Ukraine und jetzt gegen Russland.

    Dank Destabilisierung Nordafrikas wird Deutschland jetzt mit Millionen jungen afrikanischen Männern geflutet, und aus dem islamischen Raum Asiens kommen auch immer mehr. Das war es dann mit der Freiheit und dem Wohlstand.
    ___________________________

    das ist wahr, aber das haben wir nur unseren vollidiotischen politikern, oder viel mehr, den bis zu anschlag gehirngewaschenen, manipulierten, dekadenten, msm hörigen stimmvieh zu verdanken. aber das grausame erwachen wird kommen. gnade uns gott, den deutschland ist absolut wehrlos und schwach.

  48. Unabhängig von der Ukraine-Krise betrachtet bin ich froh, dass Obama als erster Präsident den Mumm besitzt dieses sinnlose und veraltete Embargo zu lockern und wieder Beziehungen zu Kuba aufzubauen. Mit einem republikanischen Kongress im Rücken wird es bis zum Ende seiner Amtszeit jedoch leider bei diesen kleinen, eher symbolischen Änderungen bleiben. Oder anders gesagt: Warum nicht schon vor vier Jahren?

  49. Im Gegenteil: manche freuen sich, wenn der Rubel abstürzt und Russland Staatsbankrott anmelden müßte.

    Staatsbankrott wird in Russland nicht geben. Das Land ist finanziell gesünder als Europa / USA.

    Vom Verfall des Rubels sind Russen überhaupt nicht beeindruckt.
    Wer das Wirtschaften nach den amerikanischen Rezepten in de 90-ern erlebt hat, den stören solche Kleinigkeiten wie jetzt nicht zu sehr.

    Die meisten sehen es sogar positiv, und zwar als Chance westliche Importe durch eigene Produktion zu ersetzen. Dafür hat Russland alle Möglichkeiten / Ressourcen.

    Ob der Westen, der vom russischen Markt FÜR IMMER verschwindet, sich freuen soll, bezweifle ich.

    PS Übrigen, die ukrainische Grivna fällt auch.
    Die Lage in der Ukraine ist aber fundamental anders. Das Land ist hat für viele Importe keine Alternativen.
    Deshalb ist es für Ukrainer wirklich eine Katastrophe.

  50. #60 Schüfeli (18. Dez 2014 19:44)

    Die Ukraine ist voll und ganz und total pleite. Das hat Abromavicius, der importierte Wirtschaftsminister vor knapp einer Woche mitgeteilt.

  51. Was Obama zwischen seinen zwei Segelohren hat, weiß ich: sein Hirn!

    Seine Mutter und deren Eltern Kommunisten!
    Sein kenian. Vater u. sein indones. Stiefvater Moslemmänner!

    Das ist die Mischung(Kommunist, Neger, Moslem), die den Satansbraten B. Hussein Obama jun. ausmacht.

  52. #47 Linkenscheuche (18. Dez 2014 19:12)
    #40 Euro-Vison (18. Dez 2014 19:04)

    Wenn ich eure hirnverbrannten Beiträge lese, kriege ich immer Lachkrämpfe. Ich kann eure Auftraggeber nicht verstehen, wie die für diesen Schund euch auch noch pro Zeile 5 € bezahlen.

  53. @#30 Linkenscheuche

    Du solltest nach dem fünften Bier und dem 8. Köhm nicht mehr schreiben. Das muss man dir doch schon mal gesagt haben.

  54. #56 Linkenscheuche (18. Dez 2014 19:31)

    #42 Berlin53 (18. Dez 2014 19:05)

    Hm?
    Ich hoffe, das Du’s nicht ernst meinst.

    ——————————-

    Entschuldigung, aber es ist mein voller Ernst.
    Der einzige Krieg wo ich ein Fragezeichen setze ist bei der Invasion von Irak in 2003.

    Und hätte ich damals in den Schuhen von Harry Truman gestanden, ich hätte mich genau so entschieden die Enola Gay loszuschicken. Und der Harry war nun wirklich kein Hau-Drauf Rechtskonservativer so wie seine Zeitgenossen J. Edgar Hoover oder Curtis LeMay.

    Es ist sicher nicht falsch zu behaupten dass Tall Boy und Fat Man hunderttausende von Leben gerettet haben. Überlegen Sie mal wie viele Millionen Tote es noch gegeben hätte wenn die Amerikaner auf die japanischen Hauptinseln hätten landen müssen um a. ihre Kriegsgefangene zu befreien die unter den unmenschlichsten Umständen gefangen gehalten wurden und b. um den Krieg überhaupt zu beenden. So wurden Hiroshima und Nagasaki flach gelegt und die Japaner haben verstanden.

    Mein Vater war einer von diesen Kriegsgefangenen, also ich kann schon ein wenig darüber mitreden.
    ____________________________________________________

    danke. so ist es zweifellos. leider gibt es hier (!) sehr viele gläubige des linken lügenbarons oliver stone.
    es wird auch immer verschwiegen, dass die japaner mit millionen von flugzetteln gewarnt wurden und zum verlassen der städte aufgefordert wurden. ohne die atombomben wäre eine manuelle invasion unvermeidlich gewesen, mit einer weitaus grösseren opferzahl.
    und wer von den in der warmen stube am pc klugscheissenden moralaposteln hätte sich freiwillig gemeldet die festung japan zu erstürmen?
    mein vater war auch in (amerikanischer) kriegsgefangenschaft und er hat mir erzählt wie die landser zu zig tausenden nach westen geflüchtet sind, um in amerikanische und nicht russische hände zu fallen.

  55. Was für dumme Kasper hier. Einfach unsäglich dumm.
    Putin wird lles mögliche tun, nur ganz sicher keinen Krieg mit der Nato.
    Putin ist nicht so dumm, wie ihr Vasallen.

  56. #41 luther (18. Dez 2014 18:58)

    Tja, die Amis haben sich da einen Neger wie er im Buche steht, eingefangen. Man braucht doch nur mal nach Sfrika zu schauen, dann sieht man, was Neger zustande bringen. Und dann ist er ja auch noch mit einem Mann verheiratet, dem man bei der Geschlechtsumwandlung nicht mal den Penis umngearbeitet hatte, weil wohl nicht genug Geld vorhanden war.

  57. #39 James Cook (18. Dez 2014 18:56)

    Sinkende Ölpreise machen Russland nicht kaputt. Ab 1. Januar 2015 fakturiert Russland Öl und Gas in Rubel oder Gold. Und dann ist der Wechselkurs zum Dollar nur noch einen Scheixx wert. Und im Inland hat der Wechselkurs sowieso keine Bedeutung.

  58. 56 Linkenscheuche
    66 D500

    Ähm . .

    Die amerikanische Untersuchungsgruppe Strategic
    Bombing Survey (USSBS), die im August 1945
    von Präsident Truman beauftragt worden war,
    die Auswirkungen der Luftangriffe auf Japan zu untersuchen,
    kam in ihrem Bericht vom Juli 1946 zu dem Schluss:

    »Auf der Grundlage einer ausführlichen Untersuchung
    aller Tatsachen und unter Berücksichtigung der
    Aussagen der überlebenden beteiligten japanischen Führer,
    vertritt die Untersuchungsgruppe die Auffassung,
    Japan hätte auch ohne den Abwurf der Atombomben,
    mit Sicherheit vor dem 31. Dezember 1945
    und aller Wahrscheinlichkeit nach schon vor dem
    1. November 1945 kapituliert.
    [Dies gilt auch dann,] wenn Russland nicht in den
    Krieg eingetreten und eine Invasion weder geplant
    noch angedacht worden wäre.«
    (United States Strategic Bombing Survey:
    »Japans’s Struggle to End the War«, 1. Juli 1946,
    Harry S. Truman Administration, Elsey Papers, S. 50)

    Lesen bildet . .

  59. #37 ridgleylisp (18. Dez 2014 18:48)

    Dummes Gesülze. Keiner hätte Russland schon längst bombardiert. Dann wären die VSA eine Stunde später so verbrannt wie Hiroshima und Nagasaki.

  60. Das Bild von dem Neger in diesem Artikel spricht übrigens Bände und trifft den Sachverhalt 100%-ig. Ein aufgeblasener Mulatte, der meint, er wäre ein Herrenmensch. Das hat er jedenfalls kürzlich Studenten erzählt.

  61. @#56 Linkenscheuche:

    Entschuldigung, aber es ist mein voller Ernst.
    Der einzige Krieg wo ich ein Fragezeichen setze ist bei der Invasion von Irak in 2003.

    ………..
    Gut, dann bin ich, ob Deiner Naivität, echt sprachlos.
    Das kommt sehr selten vor.
    Die Amerikaner haben ein großes Problem – sie kennen keine Kriege.
    D.h. Kriege im eigenen Land.
    Amerikaner kennen Kriege aus Berichten und heute aus Fernsehübertragungen…und natürlich aus den dümmlichen, kriegsverherrlichenden Spielfilmen.
    Komm jetzt bitte nicht mit dem 11.September.
    Da gab es vielleicht 3000 oder 4000 Tote… das machen die amerikanischen Söldner in der Welt an einem „guten Wochenende“…

  62. 72 Vladimir Schmidt
    37 ridgleylisp
    45 der dumme August

    scheint Sinn zu machen,
    Montag ist R-day . .

  63. Ich werde einfach nur sehr froh sein, wenn dieser Looser Obama endlich verschwunden sein wird; er wird uns noch lange genug mit Memoiren und dummem Geschwätz zur Politik seiner Nachfolger auf die Nerven gehen, die hier Millionenauflagen erreichen werden im Gutmenschentaumel, vielleicht zusammen mit neuen Grünkernkeks-Rezepten.

    Was hat dieser gefärbte Mann erreicht? Nichts, was ihn überleben würde. Einfach nichts. Geschwätz und Leere.

  64. #74 Berlin53 (18. Dez 2014 20:18)

    Die Amerikaner haben ein großes Problem – sie kennen keine Kriege.
    D.h. Kriege im eigenen Land.

    Ich bin fassungslos. Seit wann ist es ein Problem keinen Krieg im eigenen Land zu haben? Das sollte das Ziel jeder Politik sein. Und die Amis haben das bisher ganz gut gemacht. Sie kämpfen ja nicht für uns, oder China, oder irgend welche Hottentotten.
    Sondern für sich. Jedenfalls bis sie sich diesen Neger ins Weiße Haus gesetzt haben.

  65. #78 Freies Land ® (18. Dez 2014 21:23)

    Und diese Type ist genau DIE Art von Mensch,die man aus jeder Art von Öffentlichkeit heraushalten sollte!!
    In unserem Land brodelt es langsam mit PEGIDA und anderen ähnlichen Demos,aber in Amerika veranstalten die Schwarzen Straßenschlachten,nur weil ein Weißer einen schwarzen Räuber aus Notwehr erschoss!
    Wenn aber ein Weißer erschossen wird,dann hat das Wahlvieh sich nicht aufzuregen,sondern den Mund zu halten.
    In gewisser Weise bin ich davon überzeugt,dass Amerika sich zu einem Ableger unseres Landes verändert hat.

    Obamas geheime Visage kann man nur im Lieblingsspruch der antiweißen,globalisierungsfanatischen und vaterlandslosen Bolschewisten erklären:

    „Mixing all races,for no more white faces!“

    (Ja,ihr habt richtig verstanden!Sie unterteilen ethnische und religiöse Gruppen in Rassen! Demnach sind wir als Freiwild gekennzeichnet.So,wie die Kopftreter sich an wehrlose und Schwächere vergreifen…)

  66. @#78 Freies Land:

    Ich bin fassungslos. Seit wann ist es ein Problem keinen Krieg im eigenen Land zu haben? Das sollte das Ziel jeder Politik sein.

    ……………………………………………….
    Ja, das sollte Ziel der Politik sein.
    Nur – die USA ziehen seit Jahrzehnten mordend, bombardierend durch die Welt.
    Und ich bin mir sicher: hätten die Amerikaner nicht nur den Nord-Südstaatenkrieg im Lande gehabt, dann würden die nicht jedes Land überfallen.
    Den Amerikanern fehlt es an Erfahrung, was es bedeutet, bombardiert zu werden.
    Alle Kriege werden angezettelt (fernab) und die dummen Europäer kümmern sich dann um den „Rest“… Wiederaufbau und millionen an Flüchtlingen.
    Und wie gesagt: Bitte nicht den 11.September anführen… das war echter Kinderkram…

  67. #72 Vladimir Schmidt (18. Dez 2014 20:15)
    #37 ridgleylisp (18. Dez 2014 18:48)

    Dummes Gesülze. Keiner hätte Russland schon längst bombardiert. Dann wären die VSA eine Stunde später so verbrannt wie Hiroshima und Nagasaki.
    ————————————————-

    Na, verlieren Sie mal nicht Ihren Hut! Ich sagte „vielleicht bombardiert“ – zumindest ist die Motivation da. Sie werden doch nicht abstreiten dass es die Neocons der Republikaner waren die die Nato bis zum Gehtnichtmehr nach Osten gepuscht haben, und zwar ENTGEGEN den Abmachungen mit Gorbatschow, und nur um die Russen zu ärgern. Romney und dieser Dussel McCain sind reine Falken. Gegen die wirkt Obama eher reserviert.

  68. Für alle die sich für die Hintergründe interessierten und etwas englisch können:

    Thomas Barnett der Chefstratege der US-Eliten selbst erklärt uns die Zukunft in der wir demnächst leben sollen/werden:

    https://www.youtube.com/watch?v=By5IjvUcpWY

    https://www.youtube.com/watch?v=vGIq4BkWBUU

    Das passt vollständig zur US-Politik gegenüber Rußland und es passt auch vollständig zur Haltung die deutsche Politiker (oder soll man besser sagen US-Statthalter) zu der vom Deutschen Volk organisierten PEGIDA einnehmen.

    Sollte PEGIDA Erfolg haben ist als Ultima Ratio ein Vorgehen der Obama-Merkelregierung, so wie es gegen die Ostukrainer gemacht worden ist und noch gemacht wird, nicht auszuschließen.

  69. #55 Neurechter (18. Dez 2014 19:30)

    Ha, ha, die US Firmen stehen schon in den Startlöchern. Endlich wieder ein Wachstumsmakt für die US Heuschrecken.

    Da ist es ja Zielführend us Unternehmen investitionen in Russland zu verbieten.

    In der gestrigen Tagesschau dazu kein Wort,

    Ja das haben sie ja auch schon vorgestern gebracht also ich würde der Tagesschau nicht angreiden das sie news von gestern noch einmal aufwärmt.

    Was Obama zwischen seinen zwei Schlappohren hat, weiß ich nicht, aber Hirn kann es nichts sein.

    mal so eine Gegenfrage macht es für Obama Sinn wirklich bei jedem Gesetz welches die republikanische Merheit eingebracht hat sein Vetorecht auszuüben?

  70. Ach Kewil, ich liebe Deine ausdrucksstarke und bildhafte Sprache, erinnert mich an Akif. 😉
    Ich schaffe das erst nach dem sechsten Pils! Keine Ironie, denn ich denke man muß aus seinem Herz nicht unbedingt eine Mördergrube machen. Auf einen groben Klotz, gehört ein grober Keil!
    Unser zivilisatorisches Korsett und die gute Erziehung sind doch manschmal eher hinderlich um sich mal richtig Luft zu machen. Diese unverdünnte Luft, diesen Befreiungsschlag, atmen wahrscheinlich viele das erstemal, wenn sie auf eine PEGIDA-Demo gehen. Raus aus der Enge der Anonymität und unter Gleichgesinnte, für Konservative eine neue Erfahrung, endlich mal durchatmen!
    Ich liebe gepflegte Umgangsformen und ein freundliches Miteinander, aber wenn man nur angemotzt, belogen, betrogen und verunglimpft wird, dann ist irgendwann mal Schluß mit lustig! 👿

  71. #70 Vladimir Schmidt (18. Dez 2014 20:13)

    #39 James Cook (18. Dez 2014 18:56)

    Sinkende Ölpreise machen Russland nicht kaputt. Ab 1. Januar 2015 fakturiert Russland Öl und Gas in Rubel oder Gold. Und dann ist der Wechselkurs zum Dollar nur noch einen Scheixx wert. Und im Inland hat der Wechselkurs sowieso keine Bedeutung.

    Ich glaube ja nicht das sich die Ägypter auf ein Deal Rubel gegen Kartoffeln einlassen.
    Der Wechselkurs bleibt nur bei Produkten ohne Bedeutung die Russland auch in ausreichender Menge und Qualität selbst herstellt das sind im großen und Ganzen leider nur Rohstoffe und Waffen.

  72. @#71 der dumme August (18. Dez 2014 20:13)

    ist bekannt und wurde schon damals als bs bezeichnet. ne menge widersprüche und vermutungen. aber selbst wenn diese vermutungen zugetroffen hätten, wären bis zum „31. dezember 45“ noch viele menschen gestorben.
    ohne weitere kampfhandlungen hätte sich japan niemals ergeben. und in japanischer kriegsgefangenschaft (brutalste folterungen, kanibalismus, perversen experimenten an menschen, etc, etc, etc) kann die zeit bis zum „31. dezember 45“ sehr, sehr lang erscheinen.

    „lesen bildet“ nicht unbedingt.

  73. #3 sophismos (18. Dez 2014 17:09)

    Der Salafist im Weissen Haus, Hussein Barak Obama, will unbedingt den WK-3, um die Welt unter die Herrschaft des Koran zu stellen.

    btw.: Wer hat denn die ISIS mit Jeeps und Schnellfeuergewehren ausstaffiert: Obama

    DEM IST NICHTS –GARNICHTS– HINZUZUFÜGEN.

  74. #90 Don_Vito_Corleone (19. Dez 2014 03:23) #3 sophismos (18. Dez 2014 17:09)

    Der Salafist im Weissen Haus, Hussein Barak Obama, will unbedingt den WK-3, um die Welt unter die Herrschaft des Koran zu stellen.

    btw.: Wer hat denn die ISIS mit Jeeps und Schnellfeuergewehren ausstaffiert: Obama

    DEM IST NICHTS –GARNICHTS– HINZUZUFÜGEN.

    Dem ist sehr wohl was hinzuzufügen, die USA hat nicht den IS ausgerüstet sondern ein Volk welches von der eigenen Armee bombardiert und abgemezelt wurde von einem Regime welches seine Waffen von den Russen hatte.
    Putin hätte nie diese „Volksvertretung“ Sanktioniert. ausserdem sind viele IS Terroristen Russen (Tschetschenen) das wird ja gerne beim Amerika Bashing verschwiegen obwohl es Fakt ist. Die Türkei und Russland Machen ja die grenzen auf für diese Jihadisten, nicht die USA!

  75. #92 Andi500 (19. Dez 2014 11:00) # GFKD (10:17)

    Auf welchem Planet leben Sie denn ?

    stimmt es nicht mit den Tschetschenen und das Assad seine Waffen von Russland hat oder ?
    Können sie argumentieren, oder nur beleidigen?

  76. #94 Andi500 (19. Dez 2014 11:22) # GFKD (11:06)

    Bei soviel Unfug fehlen mir die Worte.

    Sie meinen Ihnen fehlen Argumente und Quellen?! 😉

  77. #67 guhvieh

    „Was für dumme Kasper hier. Einfach unsäglich dumm.
    Putin wird alles mögliche tun, nur ganz sicher keinen Krieg mit der Nato.
    Putin ist nicht so dumm, “

    Natürlich wird Putin keinen Krieg anfangen, beim Westen bin ich mir da aber nicht mehr so sicher, erst recht nicht bei dem durgeknallten Oligarchenregime in Kiew.

    „Wir stehen an der Schwelle zum dritten Weltkrieg.“

    http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/interview-mit-willy-wimmer-ueber-resolution-758-des-us-kongresses/

    Willy Wimmer: Von Deutschland bleibt nichts übrig im Falle eines NATO-Krieges mit Russland

    https://www.youtube.com/watch?v=gx09hGW5sD0

  78. # GFKD (11:31)

    Ihr Jungs seid sehr gut darin Tatsachen zu verdrehen, aber ihr solltet mal (unabhängig von eurem Arbeitgeber) darüber nachdenken, was ihr damit anrichtet.

  79. #32 Linkenscheuche (18. Dez 2014 18:37)

    #8 Berlin53 (18. Dez 2014 17:20)

    Seit 1945 nach den Atombombenabwürfen auf japanische Städte, hat die USA überall Kriege geführt.

    —————————————-

    Und genau das ist der Grund warum Sie heute in Freiheit und Wohlstand leben dürfen anstatt in einer sozialistischen Wartegemeinschaft dahin zu vegetieren. Immer nach dem Motto: wir machen die Geschäfte, die Drecksarbeit machen die Amis.
    ————————————-

    Ist doch schon gut, das du zugibst das die Amis die Drecksarbeit machen, allerdings nicht für mich sondern nur für sich !

  80. Die Aufhebung des Embargo ist nur ein taktisches Manöver der USA, es geht gegen das Verhältnis Kuba – Russland. Von was soll sich Kuba die Embagowaren leisten ohne sich in Kreditanhängigkeit der USA zu begeben? 3 bis 4mal hat die CIA versucht Castro zu ermorden, haben die Exilcubaner in der Schweinebucht unterstützt und jetzt plötzlich dieser Sinneswandel?

Comments are closed.