To match feature TURKEY-ANTISEMITISM/Eine moslemische Jugend-Bande hat im Pariser Vorort Créteil ein jüdisches Paar überfallen und ausgeraubt, die Frau wurde brutal vergewaltigt – aber die Medien verschweigen konsequent die Täterherkunft.

Der SPIEGEL berichtet:

Am Montag waren mehrere Jugendliche am helllichten Tag gewaltsam in die Wohnung der 19-jährigen Frau und ihres 21 Jahre alten Freundes eingedrungen. Die Angreifer trugen Masken und waren mit einer Pistole sowie einer abgesägten Schrotflinte bewaffnet. „Ihr seid Juden, also habt ihr Geld“, soll einer der Eindringlinge gesagt haben. Die Kriminellen raubten Geld und Schmuck, fesselten ihre Opfer und sollen die Frau vergewaltigt haben. Fast zwei Stunden dauerte die Tortur.

Inzwischen hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Sie sind zwischen 19 und 20 Jahre alt. Die Behörden werfen ihnen religiös-motivierte Gewalt, bewaffneten Raubüberfall und Vergewaltigung vor. Die Festgenommenen befinden sich in Untersuchungshaft. Sie sind der Polizei auch wegen einer anderen religiös motivierten Gewalttat bekannt. Dabei wird ihnen vorgeworfen, am 10. November einen etwa 70-jährigen Juden ebenfalls in Créteil verprügelt und beschimpft zu haben.

Seit Beginn des Gaza-Krieges haben in Frankreich die Angriffe auf Juden durch Moslems rasant zugenommen, über 5000 Juden haben Frankreich bereits in Richtung Israel verlassen, weil sie sich bei Leib und Leben bedroht fühlen.

Alle Beteuerungen und das Bedauern der Regierung wirken halbherzig und nützen nichts, wenn nicht konsequent gegen religiös motivierte Gewalt durchgegriffen wird – in Form von Haftstrafen, Staatsbürgerschaftentzug, Ausweisungen usw.. Wenn die Strafen zu milde ausfallen, so, wie das derzeit in ganz Europa bei Hasskriminalität gegenüber Juden System hat, werden sich derartige Übergriffe häufen.

image_pdfimage_print

 

112 KOMMENTARE

  1. Leider ist die einzige wirksame Prävention, den Anteil der Muslime in der Bevölkerung niedrig zu halten. Massieren sie sich, wie dies hier im Großraum Paris geschehen ist, hat man keine Chance mehr, an sie heran zu kommen. Dann schmoren sie im Saft ihrer für uns abstoßenden antisemitischen Herkunftskultur. Und wenn Frankreich ganze Armeen von Sozialarbeiter in die Banlieus schickt, das wird nichts daran ändern, leider… 🙁

  2. Die Muselmanen wollen doch die Sharia oder wie das auch immer heißt.
    Why not? For them even in Europe, ONLY!!!

  3. Das tut mir wirklich leid für die Opfer.

    Können sie erklären, warum die jüdische Gemeine MIT Moslems und Antifa GEGEN Pegida demonstrieren wollen?

  4. Ja, ihr Gutmenschen aus Kirchen, Medien und Politik; ihr seid verantwortlich dafür.
    Da könnt ihr euch nicht verstecken.

    Ihr Gutmenschen seid dafür verantwortlich, dass Juden wieder von einer totalitären Ideologie in Europa vernichtet werden sollen.
    Aber, wenn alle Juden aus Europa geflüchtet und getötet worden sind, dann ist das noch nicht das Ende. Dann seid ihr Christen und Atheisten dran.
    Seid ihr so blöd, um diese ganz einfachen Pfadentwicklungen nicht zu verstehen?

  5. Der Spiegelartikel hat schon eine gewisse unfreiwillige Komik: Es wird über die Tat und Antisemitismus im Allgemeinen berichtet und dass aus Frankreich schon 5000 Juden geflohen sind, aber die Worte „Muslim“ oder „Islam“ TAUCHEN NICHT EIN MAL AUF!!!

  6. Wieder ein neues Codewort:

    religiös-motivierte Gewalt

    = islamische Gewalt. Vor allem gegen Juden, denen der Koran und Mohammed ein erlesenes Schimpfwort- und Vernichtungsrepertoire widmen.

  7. Na das passt doch, das Juden für den radikalen Islam in Dresden auf die Straße gehen.

    Mein Mitgefühl für das Opfer, wird nicht das letzte gewesen sein, leider!

  8. Die USA sollten Reisewarnungen für jüdische US-Bürger aussprechen, an erster Stelle sind Städte wie Paris, Berlin und einige andere zu nennen.

  9. #4 DenkichanDeutschland
    „Seid ihr so blöd, um diese ganz einfachen Pfadentwicklungen nicht zu verstehen?“ Ja das sind se, und das unterschreibe ich auch.

  10. Islam-Funktionär braucht Gegenwind:
    2. Runde:

    „……Sollen sich muslimische Verbände von islamistischen Extremisten distanzieren?

    Diese Frage möchte ich mit folgender Gegenfrage beantworten:

    Sollten sich deutschstämmige von den NSU-Terroristen distanzieren?

    Muss man sich vom Terror distanzieren?

    Nein!

    Mit freundlichen Grüßen

    Ziya Yüksel“

    http://www.pfalz-express.de/diskussion-im-pfalz-express-migrationsbeirat-ziya-yuksel-afd-instrumentalisiert-angste-der-bevolkerung/

    Kommentare willkommen, es wird nicht gelöscht!

  11. @#3 Diedeldie:

    Können sie erklären, warum die jüdische Gemeine MIT Moslems und Antifa GEGEN Pegida demonstrieren wollen?

    ———————————————
    Solange auf eine bestimmte Gruppe zu Felde gezogen wird, kann auch die jüdische Gemeinde schön aus der Schusslinie gehen.
    Das die Juden sich eigentlich auch so einigen Fragen stellen müssten, wissen sie… um das zu umgehen, paktieren sie gern mit den Erzfeinenden und der roten SA.

  12. Arik Sharon (RIP) hat bereits vor mittlerweile einem Jahrzehnt die Juden Frankreichs aufgerufen dieses Land zu verlassen. Mit gutem Grund.
    Es ist unbegreiflich wie ein Jude freiwillig in dieser abgewirtschafteten Kasba Frankreich leben kann wenn ihm gleichzeitig die Einwanderung nach Israel möglich ist, wo er das Volk seiner Väter im Kampf wirksam gegen seine Feinde unterstützen kann.

  13. OT

    Neues aus Rothenburg, vielleicht kennt
    das ja der Ein oder Andere noch nicht:

    Vorweg – zur Identität des
    Täters gibt es NICHTS NEUES

    Nach der tödlichen Messerattacke am Mittwoch im Jobcenter Rothenburg hat die Staatsanwaltschaft Ansbach heute Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes erlassen. Der leitende Oberstaatsanwalt Gerhard Karl sieht bei der Tat des 28-jährigen mutmaßlichen Täters Merkmale wie Absicht und Heimtücke für eine Mordanklage gegeben. Nach dem jetzigem Stand der Ermittlung ist bekannt, dass der Beschuldigte am Mittwoch um 11:15 Uhr im Jobcenter in Rothenburg einen Gutachtertermin hatte. Mit dabei waren eine Arbeitsvermittlerin und das spätere Opfer. Gegen 11:45 Uhr verließ der Beschuldigte das Jobcenter für einige Minuten. Nach ca. zehn Minuten kehrte er dann mit einem Küchenmesser zurück und stach im Büro der Arbeitsvermittlerin unvermittelt auf den Gutachter ein. Das Messer hat eine Klingenlänge von ca. 12 cm und wurde von dem 28-Jährigen in einem nahe gelegenen Geschäft gekauft. Der Beschuldigte war zum Zeitpunkt der Tat nicht alkoholisiert.

  14. Manchmal denke ich schon, das Körperstrafen sinnvoll wären, gerade und besonders bei eindeutigen unzweifelhaften Vergewaltigungen, Dödel ab. Punkt! Alternativ auch wirklich Lebenslang in Haft, bei Wasser und Brot. Für Mehrleistung muss gearbeitet werden und wenn es auch nur ne Arbeit ist, wie Steine von einer Ecke in die nächste Ecke zu schleppen.

    Neben der vergewaltigten Frau und das wird leider immer unterschlagen, gibt es auch den indirekt mitvergewaltigten Freund/Ehemann. In diesem Fall, neben dem anschließenden indirekten traumatischen Mitleidens, der direkten traumatischen Hilf- und Schutzlosigkeit. Daran gehen fast alle Beziehungen zu Bruch…

    Eine Vergewaltigung wie diese, ist einer der barbarischsten Kriegsakten überhaupt!

    Das ist ganz klar kriegerich kalkuliert und nicht psychotisch veranlagt!

  15. Gerald Celente wird Recht bekommen.

    Die Geschichte werde sich beim Thema ethnische Säuberungen in Europa ganz sicher wiederholen. Das sei jetzt klar absehbar. Denn überall in Europa würden die Bürger bei der Rückkehr der Wirtschaftskrise die Frage stellen, was Migranten eigentlich kosteten – und dann müsse die jeweilige Regierung antworten. Die Frage nach den Kosten der Migration sei in wirtschaftlich guten Zeiten von der Politik stets verdrängt worden.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-ab-2-12-kriege-wieder-mitten-in-europa.html

    Die Moslems tun alles, um sich immer verhasster zu machen.
    Das Volk hat bereits die Schnauze voll und
    es wird nicht mehr lange dauern bis Gewalt
    ausbricht gegen Moslems.

  16. Klar, in den Medien ist das Schweigen mal wieder ohrenbetäubend, weil die Anhänger des falschen Propheten noch schlimmerer Judenhasser sind als die Nazis es jemals waren. Der Haß der Mondgötzendiener kommt DIREKT aus dem Drecks-Pamphlet (Koran).
    Das will/kann/darf niemand von den Schmierfinken und Maulhuren zugeben.

  17. Tja, man solidarisiert sich mit dem Islam. Nicht mit dem Judentum.

    Das bedeutet im Umkehrschluss, dass man das Töten, Vergewaltigen und Rauben eben hinnimmt.

  18. Wir müssen die Einzelfall-Hypothese durchbrechen, indem wir immer schreien: Was du den Meinen antust, tust du meinem ganzen Volk an!

    Individualismus und Liberalismus lässt uns gleichgültig werden!

  19. Wenn weiße Polizisten einen hoch aggressiven bewaffneten kriminellen Neger erschießen dann ist es Rassismus.. aber wenn Neger (auch hoch gefährliche Neger-Gangs) weiße Polizisten erschießen dann ist es ihr Berufsrisiko..

    Wie dämlich können Gutmenschen eigentlich noch denken.. Die Polizei kann sich ja mal komplett zurückziehen.. mal sehen wo hin das für mit der Negergewalt..

    Die Amerikaner sollten froh sein, das sie so eine starke Polizei haben.. ganz im Gegensatz zu Deutschland wo dt. Polizisten sich von Negern und anderen Ausländern/Asylanten anspucken, beleidigen und schlagen lassen müssen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    USA-Proteste-Rassismus-Justiz-Polizei

    Obama für Anschaffung von Körperkameras für Polizisten

    Beratungen im Weißen Haus über Folgen von Ferguson

    Nach der Kontroverse um die tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager in Ferguson will US-Präsident Barack Obama den Einsatz von Körperkameras bei Polizisten fördern. Bei einer Kabinettssitzung schlug Obama nach Angaben aus Regierungskreisen vor, für die Anschaffung der Geräte in den kommenden drei Jahren 75 Millionen Dollar (rund 60 Millionen Euro) bereitzustellen.

    http://www.welt.de/newsticker/news1/article134921696/Obama-fuer-Anschaffung-von-Koerperkameras-fuer-Polizisten.html

    http://www.sueddeutsche.de/politik/polizeigewalt-in-den-usa-gesetzeshueter-im-rechtsfreien-raum-1.2251615

  20. OT
    gestern auf WO, unglaublicher Kommentar zum Thema Flüchtlingspolitik und Medien.
    Leser Kommentare könnten allesamt genauso hier stehen.
    Wohl der beste Artikel in den Hauptstrom Medien seit langen.

    “ Unsere Flüchtlinge und die neue Gratis-Moral

    In Sachen Flüchtlingspolitik gibt es derzeit einen wahren Empörungswettlauf. Für eine realistische Einwanderungspolitik und die wahren Verursacher des Fluchtelends interessieren sich nur wenige.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article134919326/Unsere-Fluechtlinge-und-die-neue-Gratis-Moral.html

  21. Ich weiss, einige werden hier gleich mit der Stirn runzeln, wenn ich sage, dass mich solche Fälle nicht deswegen tangieren, weil das Opfer Jüdin ist, sondern weil solche Vorfälle in spätestens fünf Jahren Normalität sein werden.

    Wenn, wie zu erwarten, die Großstädte mit Kurden, Türken, Afrikanern, Zigeunern, (Radikal)Moslems und was da sonst noch alles kreucht und fleucht, geflutet sein werden, wird auch die Polizei nicht mehr kommen,wenn mal eine Horde von männlichen Testosteron-Bomben die eine oder andere Wohnung im hippen Toleranzviertel oder das schicke Vorort-Reihenhäuschen heimsuchen wird, um die (wie ihnen von linksgrün eingetrichtert wird) legitime Teilhabe am gesellschaftlichen und sexuellen Leben einzufordern.

    Ich gehe davon aus, dass in diesem konkreten Fall das Opfer vermutlich gezielt ausgesucht wurde, weil sie Jüdin ist – aber in nicht mehr allzu langer Zukunft kann es jede Frau oder Familie treffen – auch oder erst recht in den eigenen vier Wänden.

  22. Wie war das noch, mit dem Stein hinter dem sich ein Jude am Ende der Tage vor den Moslems versteckt bis ihn der Stein selbst „verpetzt“? lol

  23. Vergewaltigung nicht nur in Paris

    „So soll der Täter aussehen: Vergewaltigung am Bahnhof Neu Wulmstorf – Jetzt mit Phantomfoto
    Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann?­

    thl. Neu Wulmstorf. In der Nacht zu Freitag gegen 0.30 Uhr wurde am Bahnhof Neu Wulmstorf ein 17-jähriges Mädchen aus Hamburg, das dort auf einen Zug gewartet hat, von zwei südländischen Männern angesprochen und zu Boden gerissen. Anschließend vergewaltigte einer der Täter die junge Frau im Bereich des dortigen Fahrradunterstandes. Nach der Tat stieg die Jugendliche in ein zufällig vorbeikommendes Taxi und fuhr zunächst nach Hause. Dort offenbarte sie sich ihren Eltern.
    Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:
    Täter 1 (Vergewaltiger): zwischen 35 und 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte graue, leicht wellige kurze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war der Typ mit einer rot-weißen Jacke
    Täter 2: Etwa 36 Jahre alt, 1,80 Meter groß und pummelig, Narbe auf der linken Wange.
    Hinweise an Tel. 04181 – 2850.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/neu-wulmstorf/blaulicht/so-soll-der-taeter-aussehen-vergewaltigung-am-bahnhof-neu-wulmstorf-jetzt-mit-phantomfoto-d51315.html

  24. Es ist empörend, dass mit den Täuschungsbegriffen der „religiös“ motivierten Gewalt und des wachsenden Antisemitismus „in Europa“ ständig der islamische Ursprung dieser speziellen Gewalt und dieses speziellen Antisemitismus verschwiegen wird und somit Gruppen in diese Untaten einbezogen werden, die damit weniger oder gar nichts zu tun haben.

    HP Raddatz hat in einer seiner neueren Publikationen sehr deutlich beschrieben, warum es eine unbestreitbare Affinität rotbrauner „Intellektueller“ zum Islam gibt und immer gegeben hat und worin die Faszination des Islam für diese Gruppe liegt: Es ist der Reiz der totalen Macht.

    Es ist kein Zufall, dass genau die Parteien, die unseren Alltag am liebsten komplett durchregulieren wollen, in deren Agenda Freiheit also keine große Rolle spielt, besonders islamfreundlich sind.

    Es ist kein Zufall, dass Claudia Roth beste Beziehungen in den Iran unterhält. Dass auch die Ursprünge mancher ehemalig außerparlamentarischer Aktivisten sehr eng mit denen der Palästinenser einhergingen.

    Es ist kein Zufall, dass die DDR israelkritisch und palästinenserfreundlich eingestellt war, so wie es weite Teile der SED (heute „die Linke“) bis heute sind. Freiheit spielte in der DDR eine sehr untergeordnete Rolle.

    Es ist kein Zufall, dass die FDP nach Möllemann, der sich sehr offen islamfreundlich und gleichzeitig israelkritisch zeigte und damit signalisierte, dass die FDP sich fortan ihrer Freiheitlichkeit sukzessive entledigen wolle, dass die FDP in der Folge aus der Freiheit einen Furz machte, der sich irgendwann verflüchtigte. Wer braucht schon eine Partei, die zwar noch weiß, was Besserverdienende sind, die aber vergessen hat, was Freiheit ist?

    So sind es heute nur noch einzelne hochbedrohte Individualisten, die mahnend ihre Stimme erheben, fast alle auf dem Sprung, aus Europa auszuwandern, weil es hier zu gefährlich für sie geworden ist, die darauf hinweisen, dass die Freiheit eins der kostbarsten Güter einer Gesellschaft ist. Und dass diese Freiheit durch die Islamisierung Europas extrem bedroht ist.

  25. Die westliche Welt hat sich in der Vergangenheit nunmal dafür entschieden, daß der Islam das allumfassende Seelenheil bedeutet.
    Er ist das Beste, Schönste, Kulturvollste, Liebenswerteste und Humanste, das Friedlichste an sich.
    An diesem unerschütterlichen Glauben wird jetzt festgehalten bis zum Untergang.
    Das ist eine Massenpsychose.
    Aber selbst zu Stalins Zeiten hielten die Delinquenten vor dem Henker noch Lobreden auf ihr „Väterchen“ und baten um Vergebung für ihren Abfall von der Staatsdoktrin.
    Derartige Bilder sehe ich schon am Horizont…

  26. Das ist alles nur noch KRANK!!
    Dort werden jüdische Menschen vergewaltigt und ausgeraubt (was mir sehr leid tut!) und hier gehen Juden gegen PEGIDA auf die Strasse.
    Was ist in diesem Land bzw. Europa denn nur los???
    Was rauchen, trinken, naschen die ???

  27. Nach der Wahl von le Pen werden sich diese Tiere noch umschauen. Und ich bin mir ziemlich sicher, das sie die nächste Wahl gewinnt.

    Ich kann 20 Sekunden oder mehr warten und trotzdem kommt der Spruch „mach mal langsam“. Stellt endlich diesen Mist ab!!!!!!

    Probiere jetzt seit 8 Min. diese paar Zeilen abzuschicken.

  28. 5 Diedeldie

    Ganz einfach,

    die Abneigung der Funktionärsjuden
    gegen Deutsche ist größer als die Angst
    vor mohammedanischer Feindseligkeit.

    Risikobewertung . .

  29. An dem Schweigen über solch eine widerwärtige Tat erkennt man klar und deutlich wer wirklich Antisemit ist. Ich höre nichts davon in den Medien, Kirche oder Politik.

  30. #23 WahrerSozialDemokrat (04. Dez 2014 19:27)

    Vollkommen richtig!

    In nicht wenigen Fällen trifft das absolut zu!

    Denn in immer mehr Fällen ist es von den islamischen Tätern GENAU SO gemeint! Die bespucken, berauben, vergewaltigen, treten, schlagen und töten DEUTSCHE stellvertretend für ALLE Deutschen! Das trifft natürlich
    auf jedes vom Islam „bereicherte“ Land genauso zu!

  31. #5 Diedeldie

    Dazu muss man einmal in die Geschichte der Juden in Europa und Deutschland schauen. Es gibt mindestens zwei wichtige Seiten.

    1) die kapitalistische Seite der Juden (das Schachern)

    2) die kommunistische Seite (Kibbuz-Struktur)

    Die Juden in Deutschland outen sich häufig als Linke und Linke kämpfen eben gerne gegen den spießigen und patriarchalen Bürger.

    Aufklärendes Buch:

    Johannes Rogalla von Bieberstein:
    „Jüdischer Bolschewismus“

    #28 LichtImNebel

    Daumen hoch!

  32. #26 Das_Sanfte_Lamm (04. Dez 2014 19:31)

    Wenn es keine Juden mehr gibt, dann sind die Christen dran, wenn es keine Christen mehr gibt, die Atheisten die noch nicht scheinkonvertiert sind.

    …aber in nicht mehr allzu langer Zukunft kann es jede Frau oder Familie treffen – auch oder erst recht in den eigenen vier Wänden.

    Oder es wird zum Schein konvertiert um nicht „belästigt“ zu werden. So funktioniert das Dschihad-System!

    Und dagegen sind unsere europäischen Rechts- und Demokratiesysteme absolut überfordert, nicht nur weil nie bedacht, sondern gerade weil nie wirklich vorhanden!

  33. OT

    mal etwas erfreuliches:
    Strafen kräftig erhöht für brutale Salafisten
    hoffentlich wird das Pack bald ausgewiesen.

    “ Gericht stockt Strafen gegen Salafisten erheblich auf
    Dieses Foto entstand am 1. Mai 2012, kurz bevor die Krawalle mit den massiven Übergriffen auf Polizisten begannen. Archivfoto: Uli Preuss

    BERUFUNG Salafist als Rädelsführer der Mai-Krawalle zu zwei Jahren und sieben Monaten verurteilt.

    Von Hans-Peter Meurer

    Mit einem in der Höhe des Strafmaßes unerwarteten Urteil endete gestern der Berufungsprozess vor dem Wuppertaler Landgericht gegen drei an den Krawallen am 1. Mai 2012 beteiligten Salafisten. Der Anmelder der Gegendemonstration anlässlich einer Pro-NRW-Veranstaltung, ein 30-Jähriger aus dem westfälischen Hemer, muss für zwei Jahre und sieben Monate ins Gefängnis. Emotionslos nahm er das Urteil entgegen, betete während der Urteilsbegründung in seinem Koran im Taschenbuchformat. Provoziert durch die Rechtspopulisten von Pro NRW, die damals die umstrittenenen Mohammed-Karikaturen gezeigt hatten, waren auf dem Rathausplatz nicht nur Steine geflogen, sondern es wurde auch mit Fäusten und Fahnenstangen auf Polizisten eingeprügelt. Die Beamten hatten die Aufgabe, dafür zu sorge

    MAI-KRAWALLE 2012

    TEILNEHMER 58 Salafisten kamen zum Teil aus ganz Deutschland nach Solingen, um an der Gegendemonstration teilzunehmen. 42 Strafverfahren wurden eingeleitet, 38 kamen zur Anklage, nur 15 konnten bislang durchgeführt werden. Viele der Salafisten haben sich nach Syrien und in den Irak abgesetzt.

    n, dass sowohl die damals vom Oberverwaltungsgericht Münster höchstrichterlich genehmigte Wahlkampfveranstaltung der Rechtspopulisten als auch die kurzfristig angemeldete Gegendemonstration ohne Zwischenfälle verlief. Die 7. Strafkammer des Landgerichts sah es als erwiesen an, dass der Prediger (30) der inzwischen verbotenenen Salafisten-Moscheegemeinde Millatu Ibrahim als Organisator der Demo auch der Rädelsführer für die Krawalle auf dem Rathausplatz gewesen ist. Die intensive Beweisaufnahme habe nach sechs Verhandlungstagen eindeutig ergeben, dass es sich um einen „geplanten, gezielten und mit allen Teilnehmern der Gegendemonstration abgesprochenen Angriff“ gehandelt habe. Dieser habe sich nicht nur gegen die Rechtspopulisten, sondern vor allem gegen die Polizei und damit gegen den Staat an sich gerichtet, begründete die Vorsitzende Richterin das Urteil. Hierzu führte sie „entlarvende“ Videoaufrufe des Organisators der Gegendemo vor den Krawallen und auch Internetbotschaften nach den Übergriffen vom 1. Mai als Beweise an. Somit hätten sich alle drei Angeklagten gemeinsam strafbar gemacht wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruchs in besonders schwerem Fall und auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

    Wuppertaler Urteil geht weit über das des Solinger Amtsgericht hinaus

    Mit dem Urteil gegen den Organisator der Demonstration, der sich nach den Krawallen in Videobotschaften als „Emir“ der Salafisten in Deutschland bezeichnet hatte, ging die Wuppertaler Strafkammer weit über das erstinstanzliche Urteil des Solinger Amtsgerichts hinaus. Das hatte den 30-Jährigen im August vergangenen Jahres zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Die Staatsanwaltschaft war daraufhin in Berufung gegangen. Die beiden 29-jährigen Mitangeklagten aus Hamburg erhielten einjährige Haftstrafen. Damit bestätigte die Strafkammer im Fall eines Konvertiten das Urteil des Amtsgerichts, im anderen Fall stockte es die achtmonatige Bewährungsstrafe auf.

    http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Gericht-stockt-Strafen-erheblich-auf-c74b5b78-00f3-4f16-857e-df39ed436f17-ds

  34. #32 Viper (04. Dez 2014 19:38)

    Bin auch „zu schnell“ und heute richtig genervt!

    Wann wird dieses Problem endlich mal ernsthaft angegangen? Es wäre ja mittlerweile schon zu begrüssen, wenn man wüsste, dass sich
    überhaupt jemand damit befasst.

    So etwas habe ich, in über 20 Jahren im Internet, in dieser Form, noch nicht erlebt. Keine Erklärungen, keine praktikablen Vorschläge, wie das Problem zu umgehen, oder gar zu vermeiden wäre … NICHTS!

  35. OT
    was ist denn nur neuerdings mit unserer Justiz los?
    noch ein hartes Urteil für algerischen Einbrecher.

    „Über sechs Jahre Haft für Einbrecher

    thl. Lüneburg/Buchholz. Ein deutliches Urteil hat jetzt das Landgericht Lüneburg gefällt und einen gebürtigen Algerier (48) aus Buchholz für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis geschickt. Bemerkenswert: Die Staatsanwaltschaft hatte nur 2,5 Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung plädierte für eine Bewährungsstrafe.
    Angeklagt war der Mann, der im Frühjahr 2013 mit einem Boot aus seiner Heimat flüchtete, wegen räuberischen Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung. Der Algerier war im April dieses Jahres mit zwei Komplizen, die sich noch auf der Flucht befinden, in Lüneburg in zwei Wohnungen eingebrochen. Bei der zweiten Tat wurde das Trio vom Bewohner überrascht. Es kam zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der 48-Jährige mit einem Schraubenzieher auf seinen Kontrahenten einstach. Zum Glück wurde das Opfer dabei nur leicht verletzt und konnte den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.
    Vor Gericht verwies der 48-Jährige immer wieder auf Erinnerungslücken. Doch das Gericht schenkte ihm keinen Glauben, wie der Richter in der Urteilsbegründung deutlich machte.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buchholz/blaulicht/ueber-sechs-jahre-haft-fuer-einbrecher-d52427.html

  36. Eurabia , we see it coming:
    To be or not to be
    that is the question.

    HAMLET

    (DRITTER AKT

    ERSTE SZENE)
    Sein oder Nichtsein; das ist hier die Frage:
    Obs edler im Gemüt, die Pfeil und Schleudern
    Des wütenden Geschicks erdulden oder,
    Sich waffnend gegen eine See von Plagen,
    Durch Widerstand sie enden?

    56 To be, or not to be: that is the question:
    57 Whether ‚tis nobler in the mind to suffer
    58 The slings and arrows of outrageous fortune,
    59 Or to take arms against a sea of troubles,
    60 And by opposing end them?

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/machen_wir_uns_nichts_vor_juden_haben_in_eurabien_keine_zukunft

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/da_fehlt_doch_was

  37. #40 zarizyn (04. Dez 2014 19:46)

    Vielleicht ist unser „notar“ (Nick) im real Life ja Richter,
    dann würde es schon passen, glaube ich … 😉 🙂 😆

  38. PEGIDA wehrt diesen abscheulichen Taten
    Frankreich fürchtet Hasswelle gegen Juden

    Jugendliche rauben bei Paris ein jüdisches Paar aus und vergewaltigen die junge Frau. Es war nicht die erste antisemitische Gewalttat der mutmaßlichen Angreifer. Frankreich fürchtet neuen Judenhass. … Die drei festgenommenen jungen Männer mit den Vornamen Ladji, Yazine und Omar sind der Polizei bereits wegen Rauschgifthandels und eines anderen antisemitischen Überfalls bekannt.

  39. #40 zarizyn (04. Dez 2014 19:46)
    OT
    was ist denn nur neuerdings mit unserer Justiz los?
    noch ein hartes Urteil für algerischen Einbrecher.

    “Über sechs Jahre Haft für Einbrecher

    thl. Lüneburg/Buchholz. Ein deutliches Urteil hat jetzt das Landgericht Lüneburg gefällt und einen gebürtigen Algerier (48) aus Buchholz für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis geschickt. Bemerkenswert: Die Staatsanwaltschaft hatte nur 2,5 Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung plädierte für eine Bewährungsstrafe.
    […]

    Schön.
    Nur wem nutzt es, wenn dieses Subjekt aus der untersten Stufe der menschlichen Zivilisation erst einmal einsitzt?
    Diese Horden aus den Primitiv-Kulturen dürfen erst gar nicht nach Deutschland kommen.

  40. Vor einigen Minuten wurde im ARTE Journal über diesen Vorfall berichtet…hat sich angehört als ob Franzosen die Täter wären und allgemein der Antisemitismus bei den Franzosen zunehmen würde. Eine Beleidigung an alle echten Franzosen!!!!!!!! Der Irrsinn nimmt kein Ende!!!!!!

  41. #39 WahrerSozialDemokrat (04. Dez 2014 19:42)
    #26 Das_Sanfte_Lamm (04. Dez 2014 19:31)

    Wenn es keine Juden mehr gibt, dann sind die Christen dran, wenn es keine Christen mehr gibt, die Atheisten die noch nicht scheinkonvertiert sind.

    …aber in nicht mehr allzu langer Zukunft kann es jede Frau oder Familie treffen – auch oder erst recht in den eigenen vier Wänden.

    Oder es wird zum Schein konvertiert um nicht “belästigt” zu werden. So funktioniert das Dschihad-System!

    Und dagegen sind unsere europäischen Rechts- und Demokratiesysteme absolut überfordert, nicht nur weil nie bedacht, sondern gerade weil nie wirklich vorhanden!

    Ich glaube nicht, dass diesen Primaten mit Testosteron-Überschuss die Konfession des Opfers gross interessiert, sobald die merken, dass irgendwo eine junge Frau alleine lebt (was für uns selbstverständlich ist) oder eine (sukzessive einheimische) Familie mit Töchtern wohnt.

  42. #33 Viper (04. Dez 2014 19:38)

    „Mach mal langsam – Work around“

    Wenn die Meldung kommt:
    1. auf IE – Wiederholkringel drücken!
    2. IE – Wiederholfenster – Wiederholbutton drücken!

    Alles OK? – Wenn nicht, noch mal be1 1. anfangen und alles nicht so schnell!

    OK? 🙂

  43. #39 Zentralrat der Deutschen (04. Dez 2014 19:45)
    #32 Viper (04. Dez 2014 19:38)

    Ich kann leider nur auf folgenden Link verweisen, bin selber unendlich genervt:

    PI-News-Info
    http://newpi.wordpress.com/pi-news-info/

    P.S.:
    PI-News-Statistik: November 2014
    http://newpi.wordpress.com/2014/12/02/pi-news-statistik-november-2014/

    Umfrage: Welcher “PI-Kopf” ist Ihnen lieber?
    http://newpi.wordpress.com/2014/11/30/umfrage-welcher-pi-kopf-ist-ihnen-lieber/

  44. 1. Einzelfall
    2. Hat nichts mit der Judenhetze im Koran zu tun
    3. Unglaublicher Zufall das immer nur die Muslime so negativ auffallen

  45. Bislang sind mir – insbesondere die offiziellen – Juden nur als ganz glühende Fürsprecher eines ungebremsten Multikulturalismus aufgefallen.

    Daher:
    Solange es keine Distanzierung davon gibt, ist das schon die richtige Suppe für die richtige Klientel zum Auslöffeln.

  46. Hier haben einige die Dresdner jüdische Gemeinde und ihren dämlichen Entschluss, gegen Pegida zu marschieren, erwähnt. Ich habe denen schon auf Facebook geschrieben und ich denke, auch andere können ihnen erklären, dass Pediga auch für ihre Sicherheit demonstriert – eben gegen antisemitische Moslems und Linke.

  47. Zur Beteiligung einer jüdischen Antifa-Gemeinde am Anti-PeGiDa-Sozialisten-Bündnis, sollte demonstrativ gerade diesen jüdischen Opfern der europäischen Islamisierung an allen PeGiDa-Veranstaltungen und Co kommenden Montag mit einer Schweigeminute gedacht werden.

    Den Gegnern sind (über)lebende Juden eh egal…

    P.S. Ich kenn das von SPD-Mitgliederversammlungen zum Thema Israel: Schweigeminute im Gedenken der Holocaust-Opfer am Anfang und am Ende und dazwischen wurde stundenlang gegen alles jüdische, israelische gehetzt und für alles Elend auf der Welt war Israel verantwortlich, letztendlich wegen Israel als Folge von Nazi natürlich Deutschland….

  48. #51 quarksilber

    Auf #36 Antidote schauen. Ich habe einen Hinweis gegeben, aber das Thema ist äußerst komplex.

    Warum ist wohl der Sitz des jüdischen Weltverbandes nach dem WK1 von Berlin, über Kopenhagen in die USA verlegt worden.

    Stellen Sie diese Frage einmal einen dt. Historiker und warten Sie auf eine plausible Antwort.

  49. #49 WahrerSozialDemokrat (04. Dez 2014 20:00)

    10 Sekunden wären ja kein Problem. Funktiont aber meistens nicht wie ich unter #32 schon schrieb.

    Schon wieder. Ich geb’s für heute auf.

  50. #52 quarksilber (04. Dez 2014 20:02)

    Das sehe ich nicht ganz so! 😉

    Zum Einen trifft es ja nicht die Mitglieder des Zentralrats, sondern in aller Regel einfache Bürger. Zum Anderen ist es vollkommen gleichgültig, wie sich Juden politisch positionieren, der gnadenlose Hass der sog. „wahren Gläubigen“ ist ihnen (Inschallah) absolut sicher. Sonst wären es schliesslich keine „wahren Gläubigen“.

    Grundsätzlich versteh ich ohnehin nicht, wieso es hinnehmbar sein soll, wenn Menschen überfallen, in einigen Fällen (z.B. Brüssel) auch schon ermordet wurden, nur weil sie unsere politische Meinung
    nicht teilen, verstehen, oder akzeptiert!

  51. #46 Das_Sanfte_Lamm (04. Dez 2014 19:57)

    Ich glaube nicht, dass diesen Primaten mit Testosteron-Überschuss die Konfession des Opfers gross interessiert, sobald die merken, dass irgendwo eine junge Frau alleine lebt (was für uns selbstverständlich ist) oder eine (sukzessive einheimische) Familie mit Töchtern wohnt.

    Wichtiger „Ordnungsruf“ 😉 . So isses. Vor lauter Islam geht auch mir manchmal die mörderische Primitivität vieler auf der Erde hausender Primaten verloren.

  52. Als Atheist kann ich nur sagen,
    “ Fröhliche Weihnachten“ !

    Wünsche allen „Gläubigen “ ein Mord und vergewaltigungsloses Fest und dann im neuen Jahr 2015 neuen Mut weiter auf einander los zu schlagen !

    Ihr Volltrottels… 🙂

  53. #61 Franz45 (04. Dez 2014 20:24)

    Ich verstehe deinen Text vielleicht nicht so ganz, möchte aber dennoch – als nichtpraktizierender Christ – darauf hinweisen, dass ich nur eine einzige, ganz bestimmte Art von „Gläubigen“ kenne, die, hierzulande und heutzutage, aus Glaubensgründen auf andere Menschen einschlägt.

  54. #61 Franz45 (04. Dez 2014 20:24)

    Ihr Kampfatheisten geht mir absolut auf den Keks!

    Da wird ne Jüdin von Moslems vergewaltigt und zwar mit Ansage weil Jüdin und was fällt dir ein?

    Alle nicht-islamischen Gläubigen auch noch nen überheblichen Tritt in den Hintern zu geben!

    Ich sag dir was, Islam ist atheistischer Sozialismus mit Religion! Die machen sich über Weihnachten und Christus nicht weniger lustig wie du…

  55. Oha, der WSD heute mal wieder in seiner Eigenschaft als zweiter Vorsitzender des „Clubs der zornigen Biber“ 🙂 .

  56. Interessant:

    Zu dem Überfall auf das jüdische Paar erklärte der Großrabbiner von Frankreich, Haïm Korsia, in Paris:

    „Rassismus und Antisemitismus sind Synonyme der geplanten Zerstörung des französischen Traums.“

    Ich will mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da ich nur dieses Zitat ohne den weiteren Kontext kenne, nimmt man aber nur dieses Zitat, dann liegt der Mann doch ziemlich richtig – und ganz auf meiner Linie. 😉

  57. #65 Bio-Deutscher (04. Dez 2014 20:48)

    Hab ich angefangen?

    Ich fang damit 98% nie an! Bestenfalls red ich über Gloria, Preis und Ehr, Familie, Volk, Gemeinschaft, was dann manchen Kampfatheisten provoziert…

    Ich hasse es aber tatsächlich ganz besonders und das kann ich einfach nicht unkommentiert, wenn ich es les, stehen lassen, wenn sich im Leid anderer gesuhlt wird um seine (wie auch immer) (anti-)religiöse/ ideologische Botschaft zu bringen…

    Und Botschaft und Meinung ist ein Unterschied, wie auch mitteilend oder gehässig lustvoll!

  58. Zitat:

    Dort werden jüdische Menschen vergewaltigt und ausgeraubt (was mir sehr leid tut!) und hier gehen Juden gegen PEGIDA auf die Strasse.

    Die jüdischen Führungseliten in Europa heute verhalten sich wie die „Judenräte“ zur Zeit des Nationalsozialismus. Hegel hatte Recht: Völker lernen niemals aus der Geschichte.

  59. #68 WahrerSozialDemokrat (04. Dez 2014 20:57)

    Ist ja gut 😉
    Ich kann Dich ja auch verstehen, und stimme Dir teilweise auch zu.
    Da selbst nicht an den großen Gasförmigen glaubend, halte ich mich aus Religionsdiskussionen auch weitgehend raus.
    Mag jeder glauben, was er will, solange man mich nicht versucht zu bekehren, ist mir das weitgehend schnuppe. Umgekehrt gehe ich auch niemandem auf den Geist, wie toll doch das geistige Leben als „Atheist“ ist.

    Was man allerdings sagen muß: die Vertreter der Kirchen bekleckern sich bei der Verteidigung der christlichen Werte nicht gerade mit Ruhm.
    Das trifft allerdings auch auf einen Großteil der Atheisten zu.

    Wir leben halt in schwierigen Zeiten, und da sollten wir uns durch solche „Nebenkriegsschauplätze“ nicht noch weiter auseinanderdividieren.

    Außerdem find ich es immer lustig, wenn Du wie ein Rumpelstilzchen bei gewissen Themen durch die Decke gehst 🙂 .
    Nix für ungut 😉

  60. #69 WahrerSozialDemokrat (04. Dez 2014 21:00)

    Ich verstehe deine Frage nicht!

    Darunter habe ich eine ganz allgemeine Floskel vermutet, ein friedliches, fortschrittliches Frankreich, in dem Jeder nach seiner Fasson selig werden kann. Warum sollte ein Rabbiner Laizismus als französischen Traum bezeichnen und wie kommst du jetzt überhaupt auf Laizismus?

    Und wofür soll was ein GRUND sein?

    Sorry, dass ich dir nicht so recht folgen kann …

  61. Zum Thema und zur Diskussion: Die Welt wird neuerdings unglaublich gesprächig, warum sie zu genau diesem Thema keine Kommentare zulassen kann. Ich finde soviel spontane Offenheit ja nett, aber doch …. seltsam:

    Liebe Leser, wegen unserer Weihnachtsfeier ist die Leserkommentarfunktion bis Donnerstag früh nur eingeschränkt verfügbar. Das Freischalten von Kommentaren wird länger dauern. Morgen sind wir wieder wie gewohnt für Sie da!

    Liebe Leser,
    die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wird
    vorübergehend geschlossen. Morgen früh werden wir sie wieder öffnen, und Sie können wie gewohnt weiter kommentieren.
    MfG Die Moderation

    http://www.welt.de/politik/ausland/article135035227/Frankreich-fuerchtet-Hasswelle-gegen-Juden.html#disqus_thread

  62. Solange die Juden viel zu häufig auf der Seite des Islams stehen („breites Bündnis“), bin ich bei solchen Meldungen zwiegespalten. Wenn das Paar auf unserer Seite steht, will ich nichts gesagt haben.

  63. #75 Babieca (04. Dez 2014 21:24)

    Das kann man aber auch mal einfach akzeptieren. 😉

    Die Leute, die sich um die Leser-Kommentare kümmern sind ja keine Flugleitzentrale, in der nun wirklich stets und ständig jemand am Pult sein muss.

    Da darf es bei einer Betriebsweihnachtsfeier auch mal eine Pause, mangels nüchternem Personal 😉 , geben!

  64. #75 SPIEGEL-Leser (04. Dez 2014 21:27)

    Solange die Juden viel zu häufig auf der Seite des Islams stehen (“breites Bündnis”), bin ich bei solchen Meldungen zwiegespalten. Wenn das Paar auf unserer Seite steht, will ich nichts gesagt haben.

    Sorry, das ist falsches und rein sozialistisches Denk-Muster!

    Es geht eben nicht darum, ob ein Opfer oder Täter nützt, sondern alle Täter schaden und jedes Opfer ist gemeinschaftliches Versagen!

    Und ganz besonders bei Wiederholungstätern die massenweise Opfer produzieren.

    Und ich wette mein linkes Ei drauf, alle in diesem Fall Vergewaltiger waren justizabel Auffällige und wurden zuvor frei-gekuschelt!

    Schluss damit!!!

  65. Zu „Du schreibst zu schnell“:

    Ich habe das auch oft, aber ich Lade einfach die Seite mehrfach neu, bis es funktioniert. Bei mir klappt das. Natürlich ist das Problem auch nicht, dass man zu schnell schreibt, sondern dass die Vorschau und das endgültige Abschicken zu schnell aufeinander folgt. Einfach diese zwei Schritte mit etwas zeitlichem Abstand machen! Und: PI kann nichts dafür und kann auch nichts daran ändern.

  66. #78 WahrerSozialDemokrat (04. Dez 2014 21:45)

    Keine Gefahr – hast deine Wette gewonnen! 😉

    Aus der Süddeutschen:

    Nur vier Stunden später wurden zwei von ihnen verhaftet, der dritte ist flüchtig. Tathergang und bisherige Ermittlungen belegen eindeutig: Die drei mutmaßlichen Täter, laut Polizeiangaben zwei Männer aus Schwarzafrika und ein Komplize maghrebinischer Herkunft, trieb nicht nur Habgier. Sondern ebenso blanker Hass auf Juden.

    Die Täter sind zwischen 18 und 20 Jahre alt und waren der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt.

    Am 10. November hatten sie einen 70-jährigen Rentner in seiner Wohnung überfallen, geschlagen und beraubt. Auch dieses Opfer war Jude.

  67. #78 WahrerSozialDemokrat   (04. Dez 2014 21:45)  

    Nicht falsch verstehen. Es ging mir nur um individuelles Mitleid. Natürlich ist es schrecklich und ich wünsche auch unseren Gegnern keine solche Tat, aber wer uns bekämpft und diskreditiert (ich denke am den Zentralrat der Juden, Offman und wie sie alle heißen), für den hält sich mein Mitgefühl in Grenzen. Mit seinem Mitgefühl sollte man ohnehin sparsam umgehen, denn nur Taten bringen etwas.

  68. Es ist schon völlig klar, daß das Fußvolk es immer abkriegt, und das oftmals unverdienterweise. Find ich auch nicht richtig.

    Aber andererseits wird ja auch behauptet, ich als Deutscher sei für die Handlungen und Taten von sagen wir mal Frau Merkel, Herr Gauck und noch übleren Gestalten mitverantwortlich, so wtf?

  69. Leider sind viel zu viele Juden islamophil und schwingen lieber die Nazikeule! Vgl. Paolo Pinkel, Graumann, Knobl(o)auch, ……….

  70. Über reale Taten von „Bevölkerungsteilen“ gezielt nicht zu berichten, ist derselbe Drecksrassismus wie gezielt Lügen über „Bevölkerungsteile“ zu verbreiten.

  71. #84 nicht die mama   (04. Dez 2014 22:12)  

    Ist nur gut gemeint von den Medien. Die Bürger sollen keine (natürlich unberechtigten) Ressentiments entwickeln! 😉

  72. #84 nicht die mama (04. Dez 2014 22:12)

    Fast schlimmer, vor allem für die „Aufklärer“!

    Es ist (imho) wesentlich leichter eine Lüge zu widerlegen, als „nichtvorhandene“, weil nicht verbreitete, Informationen unters Volk zu bringen.

  73. #80 Zentralrat der Deutschen (04. Dez 2014 22:04)

    #78 WahrerSozialDemokrat (04. Dez 2014 21:45)

    Keine Gefahr – hast deine Wette gewonnen! 😉

    puh!!!! Glück für mein linkes Ei.

    „Pech“ aber für die Opfer! Wirklich Pech?

    Nee!

    Verbrecher, Räuber, Vergewaltiger, Mörder laufen frei rum! Das ist kein Pech! Das ist wohl eher gewollt! Jeder Asi hat ne Lobby und nen Sozialisten der ihn bettet…

    Werft die Sozialisten und Liberalisten aus dem Land raus und schon sinkt die Verbrechensrate auf unter 10%!

    Und die eigenen Verbrecher verstehen auch unser Wertesystem!

    Wollt ihr nichts ändern, müsst ihr sozialistisch-liberal oder liberalistisch-sozial die Islam-Pille schlucken!

  74. Solche hirntoten Wilden laufen bei uns auch rum-
    Aber im Gegensatz zu den Franzen haben WIR die

    HOGESA!!

  75. Gerade im heute-journal der Bericht zur antisemitischen Tat von Creteil. Kein einziges Wort über den Hintergrund der Täter…..

    Bitte alle mal im ZDF per mail anfragen, weshalb, warum, wieso.

  76. #70 Friedhofsgemuese (04. Dez 2014 21:02)

    Zitat:

    Dort werden jüdische Menschen vergewaltigt und ausgeraubt (was mir sehr leid tut!) und hier gehen Juden gegen PEGIDA auf die Strasse.

    Die jüdischen Führungseliten in Europa heute verhalten sich wie die “Judenräte” zur Zeit des Nationalsozialismus. Hegel hatte Recht: Völker lernen niemals aus der Geschichte.

    Belege, wie in jüdischen Kreisen die Gefahr durch den Nationalsozialismus unterschätzt/heruntergespielt wurde, finden sich im „Braunbuch“ 1933, das die begangenen Greueltaten während der Phase der „Machtergreifung“ durch die Nationalsozialisten dokumentiert hat.

    Im zweiten Teil ein historischer Zeitungsbericht, wie schon damals Straftaten „entpolitisiert“ wiedergegeben wurden, um den damaligen Herrenmenschen nur ja nicht auf die Füße zu treten.

    Quelle für alle Zitate:
    https://archive.org/stream/BraunbuchberReichstagsbrandUndHitlerterror#page/n375/mode/2up

    S. 268
    “Jüdische Presse, Wien/Bratislava 31.03.1933?
    Ueberhaupt bringt man in jüdischen Kreisen und insbesondere in orthodoxen Kreisen der nationalen Erhebung Deutschlands mehr Sympathie und Verständnis entgegen, als die Führer dieser Bewegungen wissen. Die religiösen Juden wissen, wie sehr sie gerade Hitler für seinen energischen durchgreifenden Kampf gegen den Kommunismus dankbar sein müssen.

    “Jüdische Rundschau”, ohne Datumsangabe:
    Die jüdische Geschichte wird auch Hitler verstehen. Sie wird ihn anführen als Beweis dafür, dass Geschichte gemacht wird von den Inponderabilien des menschlichen Auftriebs zu einer Idee, ganz gleich welcher.

    ________________________________________

    political correctness anno 1933:
    „Männer überfallen Mann“ als „Racheakt“, kommt uns diese Wortwahl heute nicht vertraut vor?
    Der Überfall auf einen jüdischen Händler durch SA-Leute wie folgt wiedergegeben:
    (ausführliche Dokumentation der Hintergründe im Buch)

    S. 234f
    “Die ‘Frankfurter Zeitung’ am 24. April 1933 meldet:
    Zwei Ueberfälle mit tödlichem Ausgang haben sich hier am Samstag abend ereignet. (…)
    Samstagabend um 23:30 drangen aus einer Wohnung Hilferufe. Gleichzeitig fielen mehrere Schüsse. Durch einen Kraftwagenführer, der die Straße passierte, wurde die Polizei benachrichtigt. Sie stellten fest, dass die Hilferufe aus der Wohnung des alleinstehenden Milchhändlers gekommen waren. (…)
    Anhaltspunkte dafür, dass von den Tätern Raub beabsichtigt war, haben die Feststellungen nicht ergeben. Es dürfte sich allem Anschein nach um einen Racheakt handeln.

  77. Das glaubt man nicht! heute-journal zum Topic!

    Ein Bericht, so lang, wie man nur selten einen im
    heute-journal sieht. Minutenlang Bilder vom aktuellen Fall bis hin zu Ausschreitungen in Paris. Unübersehbar waren ganze Horden von Moslems im Bild … ABER: Nicht ein einziges Mal fielen in dem Bericht die Worte „Islam“, „Moslem“, oder „Muslime“. Die Rede war ausschliesslich von Antisemitismus, Rassismus. Wie Viele hier ja immer wieder anmerken: Es wird der Eindruck erweckt, das sei ein gesamtgesellschaftliches Problem, oder gar eines der Franzosen. Traurig und widerlich, diese Selbstzensur und Feigheit vor dem pervertierten Grundübel unserer Zeit!

  78. Gerade haben die ARD-Tagesthemen ausführlich über den Fall berichtet. Die Herkunft der Täter ist benannt worden. Es wurde auch gesagt, daß die deutlich gestiegene Zahl von Übergriffen auf Juden in Frankreich dem muslimischen Antisemitismus zuzuschreiben ist.

    Natürlich durfte zur Relativierung der dämliche Hinweis nicht fehlen, daß sich die armen Jugendlichen von der Gesellschaft ausgegrenzt fühlten und sich deshalb eine eigene, besonders gewalttätige Interpretation des Islam zusammengebastelt hätten.

  79. Bei Tagesthemen eben Rundumschlag gegen FN und dann ganz beiläufig offenbar Moslems. Und jetzt erzählt doch so eine Tussi das sich Muslime ihren eigenen gewalttätigen Islam ,, zurechtbasteln“. 👿
    Diese Medien verarschen den Bürger, aber kommen immer seltener daran vorbei Ross und Reiter zu verschweigen und sie beiläufig zu erwähnen. OH wie sie sich winden, diese falsche Natternbrut.

  80. Wenigstens in den Tagesthemen kommt mit Gila Lustiger jemand zu Wort, der die Sache auch beim Namen nennt:

    „Der Antisemitismus in Frankreich ist vor allen Dingen ein Muslimischer! … Sie haben sich eine Art do-it-yourself Islam zurechtgebastelt, mit hoher Gewaltbereitschaft,
    der sich gegen Juden richtet.“

    Dennoch beschämend, zwei unserer ‚bedeutendsten‘ Nachrichtensendungen und eine einzige Äusserung von einer Aussenstehenden, kommt der Wahrheit nahe.

  81. Dieter Nuhr lügt! 😉

    Ich habe extra nachgeschaut: Am Heiligen Abend wiederholt Sky NICHT Sandhausen gegen Aue! 😆

  82. Wie können sich diese Maghrebinier und andere Afrikaner in Frankreich „Ausgegrenzt“ fühlen wenn sie quartierweise längst die Mehrheiten bilden und dort ihre „Gesetze“ gelten???

  83. ZdJ Vorsitzender Graumann beklagte neulich in BILD die Judenfeindlichkeit und bemühte die Beschneidungsdebatte ohne das Wort ‚Islam‘ zu erwähnen.
    So wird das nichts. Ich glaube aber sicher das der normale, gewöhnliche Jude sich durch solche Meldungen betroffen fühlt.

  84. Karl Lagerfeld hat man mal gesagt (er hat die weltweit
    Höchste anerkennung, als deutscher)

    Früher 60 70 Jahre konnte man nachts in Paris spazieren gehen. Heute ist das lebensgefaechrlich !

    Und das ist nicht lange her.

  85. Auch im „bunten“ Deutschland waren „religiös-motivierte“ aktiv.

    Fahndung
    Räuber schlug 26-jährige Frau in Essen mit Holzstock

    Essen. Eine 26-jährige Frau wurde nachts an einer Haltestelle in Essen von einem Räuber-Trio überfallen. Einer der Täter schlug sie mit einem Holzstock.
    Die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Essen sucht mit einem Phantombild nach einem Räuber. Gemeinsam mit zwei Mittätern hat der Mann am Samstag, 22. November, gegen 1.30 Uhr, eine 26-Jährige an der Haltestelle Hufelandstraße (Uni-Klinikum) in Essen-Holsterhausen überfallen.

    Die Täter drohten mit Gewalt und forderten Bargeld und ein Handy. Als die Frau nicht reagierte, schlug der Mann, der auf dem Phantombild zu sehen ist, mit einem Holzstock zu, erklärte die Polizei. Dann versuchte der Täter das Smartphone aus der Hand der 26-Jährigen zu schlagen. Beute machten die drei Männern nicht. Sie flüchteten über die Hufelandstraße in Richtung Alfredstraße.

    Laut Polizei handelt es sich „vermutlich um 16- bis 20-jährige Südländer“.

    (Südländer = andere Bezeichnung für kriminellen Moslem)

    Räuber schlug 26-jährige Frau in Essen mit Holzstock | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/raeuber-schlug-26-jaehrige-frau-in-essen-mit-holzstock-id10109653.html#plx1034545949

    Der Täter, der mit dem Holzstock zuschlug, war circa 1,75 Meter groß. Er hatte eine „schwabbelige Figur“, teilte die Polizei mit. Der Mann hatte schwarze Haare

    Der zweite Täter war laut Polizei circa 1,80 Meter groß und korpulent. Er hatte schwarze Haare

    Der dritte Mann war ebenfalls rund 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte braune Haare und trug diese als „Undercut“.

    Aktuell zu diesem Thema unser „hochverehrter“ Herr Bundespräsident Joachim Gauck: „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

  86. #94 Runkels Pferd (04. Dez 2014 22:46)

    Bei Tagesthemen eben Rundumschlag gegen FN und dann ganz beiläufig offenbar Moslems…

    #95 Zentralrat der Deutschen (04. Dez 2014 22:52)
    … Tagesthemen …

    Was will man vom zwangsfinanzierten AllahRuftDich erwarten ❓

  87. Wenn Mohammed Geld brauchte, hat er und seine Räuberbande Karawanen überfallen, egal ob dabei die Besitzer bei drauf gingen.
    Mohammed hat seinen Räubern erlaubt, die „Kriegsbeute“ zu vergewaltigen in Gegenwart ihrer Männer.
    Sunan Abu Dawud, Band 2, Nummer 2150

    Wenn die Täter Muslime sind, haben sie sich also einfach nur an Mohammed gehalten, der von allen Muslimen als Vorbild verehrt wird.
    Sie haben also das getan, was jeden Freitag in den Moscheen verkündigt wird: Mohammed ist unser Vorbild.
    Der Islam gehört zu Frankreich.
    Es ist also alles ok …
    Falls es nicht Muslime waren, müssen sie heftig bestraft werden.


    Ich bin dafür, dass die Verehrung von diesem Raubmörder und Vergewaltiger Mohammed nicht zu Frankreich und nicht zu Deutschland gehören,
    aber unsere Politiker wollen das, sie finden den Raubmörder und Vergewaltiger Mohammed anscheinend bunt, eine kulturelle Bereicherung (würg).

    Oder hat unser exBP Wulff gemeint: der Islam gehört leider zu Deutschland und tut bitte, bitte auf keinen Fall, was der kriminelle Mohammed getan hat…??? Aber warum hat er es dann nicht so gesagt?

  88. 5to12

    Das Volk hat bereits die Schnauze voll und
    es wird nicht mehr lange dauern bis Gewalt
    ausbricht gegen Moslems.

    _____________________________________________

    die haben aber auch hart daran gearbeitet, dass es so weit kommt. die schwäche der mohamedaner ist ihr fehlender intellekt. sie können sich schlecht beherrschen und neigen dazu, recht schnell ihr wahres gesicht zu zeigen. gut für die europäer. es wäre taktisch klüger gewesen, sich etwas am riemen zu reißen, nicht so viele unverschämte forderungen zu stellen und zum thema islam nicht immer so „beleidigt“ zu sein, dann wären die europäer weiterhin am schlafen und die islamisierung würde ohne widerstand ablaufen.

  89. @Volscho: ich denke nicht, dass es viele anti-semitische Bürger und Politiker in Frankreich gibt. Der Hass gegen Juden in Frankreich (und Europa) ist hauptsächlich muslimischer Art.

    Ich möchte in diesem Zusammenhang an den jüdischen Bürger Frankreichs Ilan Halimi erinnern, der von Muslimen stundenlang auf die abscheulichste Art und Weise gefoltert wurde bis er starb. Während des Folterns riefen die Sadisten seiner Mutter an, und liessen sie an dem Flehen, Weinen und Schreien ihres Sohnes teilhaben.
    Ein ganz und entsetzlicher Fall der 2008 in Frankreich für viel Unruhe gesorgt hatte.

  90. 14 Pio Nono (04. Dez 2014 19:18)

    Arik Sharon (RIP) hat bereits vor mittlerweile einem Jahrzehnt die Juden Frankreichs aufgerufen dieses Land zu verlassen. Mit gutem Grund.
    Es ist unbegreiflich wie ein Jude freiwillig in dieser abgewirtschafteten Kasba Frankreich leben kann wenn ihm gleichzeitig die Einwanderung nach Israel möglich ist, wo er das Volk seiner Väter im Kampf wirksam gegen seine Feinde unterstützen kann.
    ————————————-
    Das Land verlassen und den Muslimischen Horden das Vaterland überlassen ?
    Man sollte sich einfach an den Warschauer Gettoaufstand erinnern!
    Sollen die Deutschen auch Deutschland für das von der Regierung herbei gerufene kriminelle Gesindel verlassen ?

  91. #80 Zentralrat der Deutschen (04. Dez 2014 22:04)
    Die Täter sind zwischen 18 und 20 Jahre alt und waren der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt.
    ———————————–
    Vielleicht sollte man wegen Begünstigung von Straftaten mal ein paar Richter verurteilen, die dieses Gesindel immer wieder freilassen.

  92. Wenn ich solche Nachrichten lese, dann kommt nur noch Hass auf. Mich persönlich stören tote muslimische Kinder und deren heulenden, fetten Inzestmütter kein wenig und Mitleid empfinde ich schon gar nicht. Noch weniger habe ich etwas für ihr kindliches Diskriminierungsgejammer übrig. Wenn diese religiös-motivierten Friedensaktivisten sich so etwas erlauben, dann brauchen die sich nicht zu wundern, dass die Luft für die Abkömmlinge eines kreisförmigen Stammbaumes sehr dünn wird!

  93. Und dann versteh ich dies hier nicht ?

    Die Dresdner Kirchen starten ihren Sternmarsch (18 Uhr) mit einem Gebet in der Annenkirche in der Wilsdruffer Vorstadt. „Gelebte Nächstenliebe ist ein zentraler christlicher Wert“, so Kirchen-Vertreterin Elisabeth Naendorf.

    Die Jüdische Gemeinde beginnt ihre Demo 18 Uhr an der Synagoge. Johanna Stoll von der Gemeinde: „PEGIDA wiederspricht unseren Grundwerten.“

    https://mopo24.de/nachrichten/orosz-unterstuetzt-mega-demo-gegen-pegida-2811

  94. Vielleicht sollte man wegen Begünstigung von Straftaten mal ein paar Richter verurteilen, die dieses Gesindel immer wieder freilassen.
    ———————–
    Und die gut bezahlten Rechtsanwälte dieser Verbrecher.

  95. 88 LOBO,der PRÄSI (04. Dez 2014 22:23)
    Solche hirntoten Wilden laufen bei uns auch rum-
    Aber im Gegensatz zu den Franzen haben WIR die
    HOGESA!!
    __________________________________________________________
    Die Franzen haben kein leider HOGESA.
    Aber wir haben leider den Franz
    _______________________________________________________
    2.
    3. #60 Franz45 (04. Dez 2014 20:24)
    Als Atheist kann ich nur sagen,
    ” Fröhliche Weihnachten” !
    Wünsche allen “Gläubigen ” ein Mord und vergewaltigungsloses Fest und dann im neuen Jahr 2015 neuen Mut weiter auf einander los zu schlagen !
    Ihr Volltrottels…

  96. Die Wahrheit ist unerträglich aber der Antisemitismus ist durch diese grünen Islam-Arschkriecher wieder salonfähig geworden in Europa.
    Mein tief empfundenes Mitgefühl gegenüber dieser Frau.
    Diese Bestien gehören mit aller Härte bestraft.
    Wo bleibt eigentlich der Mossad ?

  97. Heute in der Hannoverschen Allg. Zeitung:
    (HAZ): KEIN WORT, dass die Täter Moslems waren!

    Wer hat die Barbaren ins Land gelassen?
    Wer lässt sie immer noch im Land bleiben???
    Und wer wählt immer wieder die, die beides zu verantworten haben???!!!

Comments are closed.