spiegelKamerateams von SPIEGEL TV waren in der vergangenen Woche unterwegs, um eine Reportage über PEGIDA zu filmen, die heute um 22:40 Uhr auf RTL ausgestrahlt wird. Sie waren nicht nur bei den Kundgebungen in Bonn und Dresden, sondern haben auch diverse Interviews geführt. So suchten sie Melanie Dittmer (oben Bildmitte) auf und befragten sie zu ihrer politischen Vergangenheit. Sie waren auch bei Michael Stürzenberger in München und wollten viel zur Islamisierung Deutschlands, Asylmissbrauch und PEGIDA wissen. Update: Jetzt mit Video und Richtigstellungen!

Es ging aber auch noch um andere Themen, und das macht stutzig: Beispielsweise die gerichtliche Auseinandersetzung mit dem CSU-Stadtrat Marian Offman, der sich über die PI-Veröffentlichung eines Interviews bei einer Kundgebung mit Stürzenberger beschwert hatte und über „Hassmails“ klagte, die er in der Folge der Berichterstattung über seine Auftritte bei den Gegendemos zum Münchner Bürgerbegehren gegen das Islamzentrum erhalten hatte. Der Reporter forderte mich in dem Interview drei Mal (!) auf, mich bei Offman für die Beleidigungen zu entschuldigen. Das hatte schon etwas Inquisitorisches. Da Marian Offman Jude ist, sollte hier möglicherweise wohl auch ein Hauch von Antisemitismus angeheftet werden. Bei Stürzenberger fällt das aber bekanntlich schwer, denn er ist bekennender Israel-Unterstützer, hat nicht wenige jüdische Freunde und im Bayerischen Landesvorstand der FREIHEIT auch einen jüdischen Mitbürger. Man wird sehen, ob SPIEGEL TV diese rein politische Auseinandersetzung mit Offman in die Reportage um 22:40 Uhr einbaut.

Die Vorankündigung der Sendung zeigt, dass es im Fall von Melanie Dittmer hauptsächlich um ihre frühere politische Einstellung geht und wie sie den Holocaust beurteilt. Es ist also anzunehmen, dass es möglicherweise auch ein Ziel der Reportage sein könnte, den Personen im Umfeld der PEGIDA auf Biegen und Brechen ein „rechtsradikales“, „rassistisches“, „antisemitisches“ oder „ausländerfeindliches“ Mäntelchen umhängen zu können. Es wäre eine positive Überraschung, wenn es sachlich um die Themen ginge, die PEGIDA Woche für Woche mit zigtausenden Bürgern auf die Straße bringt.

Auf livingscoop ist das Video der Reportage bereits aufgetaucht:

Richtigstellung von Michael Stürzenberger:

In dem Bericht werde ich bei meiner Arbeit als freiberuflicher Journalist in einem Film-Produktionsstudio gezeigt. Hierzu wird behauptet:

„Von hier aus führt Stürzenberger seinen multimedialen Kampf gegen das Fremde.“

Erstens handelt es sich hier keinesfalls um ein Studio, von dem aus PI mit Beiträgen versorgt wird. Zweitens führe ich keinen „Kampf gegen das Fremde“, sondern kläre über den Islam auf. Hierbei werde ich von vielen Ausländern tatkräftig unterstützt, wie beispielsweise der Christin Nawal aus Ägypten, dem irakischen Christen Jakob, dem Ex-Moslem Nassim Ben Iman aus dem Nahen Osten und den geflohenen Christen aus dem Irak in München.

Weiter wird behauptet:

„Friedliche Moslems gibt es für ihn nur im Schläfer-Modus.“

Auch das ist falsch. Unser Bürgerbegehren gegen das geplante extremistische Islamzentrum in München haben bekanntlich etwa 120 Moslems unterschrieben, darunter viele Aleviten, und die sind wirklich an einer grundlegenden Modernisierung des Islam interessiert. In dem Statement, das ich SPIEGEL TV gegeben habe, zitiere ich lediglich ein offizielles islamisches Rechtsgutachten über das Verhalten von Moslems in Minderheit.

Zu Melanie Dittmer:

Sie berichtete in ihrer Rede bei BOGIDA am 15. Dezember über den unangemeldeten (!) Besuch von SPIEGEL TV (ab 4:00):

Sie ist vermutlich auch auf der medialen „Abschussliste“, weil sie als ehemalige ZDF-Mitarbeiterin über die dortigen Manipulationen ausgepackt hat:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

187 KOMMENTARE

  1. Ich glaube auf diese positive Überraschung müssen wir verzichten!
    Es wird wieder eine üble Hetze gegen Pegida stattfinden mit dem Appell an alle Christen, Demokraten und friedliebenden Bürger sich davon zu distanzieren. 👿

  2. DER LÜGEL, RTL und NDR sind nicht gerade bekannt für seriöse Berichterstattung – BLÖD übrigens auch nicht.

    Somit ist bei LÜGEL-TV auf RTL, das den Fake-Demonstranten stellte, wohl nur eine Schlammschlacht zu erwarten.

    Ich weiß nicht, ob sich jemand diesen Mist antun und reinziehen sollte…

  3. #1 Marie-Belen
    Sieht aber eher nach Verfassungsschutz oder Antifa aus, denn die Nazis sind ja schon dämlich, aber so..

  4. Ein fairer Bericht von Spiegel TV?

    Hahaha!

    Über Pegida?

    Hahaha!

    Der war gut!

    ——

    PS: Hab grad den RTL Einspieler gesehen. Ich weiss nicht, warum sich diese Pegida Orga Frau überhaupt zum Thema „Holocaust“ äussert?
    Das hat mit den Demos, mit dem Thema überhaupt nichts zu tun.
    Hier spielt man ohne Not das Spiel der Lügenmedien mit und gibt ihnen billige Vorlagen für Hetze!

  5. Wir wissen alle, wie diese „Reportage“ wird. Es ist ein Fehler, sich überhaupt darauf einzulassen. Wie kann man so dumm sein?

  6. Das passt wie die Faust aufs Auge. Deutschland völlig durchgeknallt!

    Staatsschutz ermittelt in Dormagen Moschee-Bau mit Hakenkreuzen beschmiert
    Der Staatsschutz ermittelt – und setzt eine Belohnung für Hinweise aus.

    Der Leiter der Polizeikreisbehörde Neuss, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, zeigte sich entsetzt. Im Rhein-Kreis Neuss sei „kein Platz für die Verbreitung von fremdenfeindlichen Parolen oder die Verherrlichung der nationalsozialistischen Vergangenheit“.

    Das Bündnis Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) ruft derzeit regelmäßig zu islamfeindlichen Demonstrationen auf. SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi bezeichnete deren Organisatoren als „geistige Brandstifter“. Auch der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, nannte Pegida „brandgefährlich“.

    http://www.n-tv.de/politik/Moschee-Bau-mit-Hakenkreuzen-beschmiert-article14199986.html

  7. #1 Marie-Belen (21. Dez 2014 22:23)
    Steht da nicht „… mit euch inz KZ?“ Sieht mir dann nach jemandem aus, der die deutsche Sprache nicht so gut beherrscht… .

  8. Glaubt wirklich jemand, dass die neo-bolschewistischen Realfälscher eine bewertungsfreie Berichterstattung abliefern?

    Nie und nimmer und selbst ein Walde (AK2) wollte in „Berlin direkt“ heute Henkel vorführen, und dann Spiegel tv von Jakob erst recht nicht.

    Nein, mit den Realfälschern wird nicht diskutiert, denn am Ende sitzen sie am Mischpult, planen die Interviwes und haben die Lenkung des Interviews in den Händen.

    Siehe hier, woher die kommen:

    Willi Münzenberg

    Von Grigori Sinowjew war Münzenberg 1921 ohne viel Federlesen als Sekretär der KJI wieder abgesetzt worden, doch geschah nun, was ihm zur späteren Sonderstellung in Komintern und KPD verhalf und Ursache für seine weitgehende Unabhängigkeit war:

    Er erhielt von Lenin den ganz privaten Auftrag, die Internationale Arbeiterhilfe (IAH) für die Sowjetunion zu organisieren. Dazu gründete Münzenberg die Illustrierte Sowjetrussland im Bild, die 1926 zur Arbeiter Illustrierten Zeitung wurde.

    1924 übernahm er den Neuen Deutschen Verlag von Felix Halle für die IAH. Leiterin dieses Verlages wurde seine Lebensgefährtin Babette Gross.

    Von 1924 bis 1933 gehörte Münzenberg dem Zentralkomitee der KPD und als Abgeordneter dem Reichstag an.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Willi_M%C3%BCnzenberg

  9. #9 Der Propagandaminister:

    Halb so schlimm.
    Je mehr sie lügen, desto mehr Zulauf kriegen schlussendlich PEGIDA & CO.

    +++++++++++++++++++++++++++

    Das sehe ich anders. Irgendwann ist mit den Lügen der Lügenpresse das Maß voll und niemand demonstriert mehr gewaltfrei gegen die Islamisierung, sondern dann gibt es Demos gegen die Lügenpresse. Das sind dann Demos, die schnell escalieren können, da die Lügenpresse Teil des Systems ist (sog. Dritte Gewalt).

  10. Der Himmel für PEGIDA!
    Morgen Abend gibt’s keinen Regen in Dresden. Dann können die 20 000 ja voll werden.

  11. #16 WahrerSozialDemokrat (21. Dez 2014 22:49)

    jetzt kommt stürzi

    #18 WahrerSozialDemokrat (21. Dez 2014 22:50)

    und jetzt wir (pi-news) 🙂

    Und ich kann es nicht sehen. 🙁

  12. das war aber jetzt ganz schwach, spiegel tv! mehr als die vergangenheit von melanie dittmer, ihr rumeiern beim holocaust und ein paar braune jungs habt ihr nicht zu bieten? toll, dass ihr michael stürzenberger zu wort kommen ließet, das war bestimmt für viele zuschauer sehr ‚hilfreich‘ 🙂

  13. Wie alle Bewegungen ist auch die PEGIDA infiltriert mit Agenten.
    Einer dieser Agenten, der vermeintliche RTL-Journalist Felix Reichgrün, wurde jetzt enttarnt und von den MSM bestätigt (vgl. Artikel in der WELT).

    Man nennt derartige Agenten, die anlässlich größerer Ereignissen (z.B. beim 9/11, Boston Marathon Sandy Hook etc) als heimliche Schauspieler (bezahlte Lügner) auftreten, CRISIS ACTORs.

    Diese sind übrigens (genauso wie Hollywood-Schauspieler) meist keine Moslems, sondern Christen und Juden.

  14. Wie zu erwarten war: Islamkritiker sind dumm und gefährlich. Islam ist Frieden. Konnte man jetzt erst wieder in Frankreich sehen. Ein Angriff auf eine Polizeiwache, ein Angriff in Dijon auf Fußgänger ( mindetens 11 Verletzte), in den USA die Tötung von 2 Polizeibeamten und Boko Haram nicht vergessen – die haben mal wieder über Hundert Frauen und Mädchen entführt und jede Menge Leute getötet. Nicht zu vergessen der Facebook Post von Schweighoefel, der besser höflich geschwiegen hätte. Nein mit dem Islam gibt es kein Problem.

  15. Komme grad herein und habe noch nicht alle Kommentare gelesen.

    Aber könnte es sein, daß der SPARGEL 99% des Interviews mit Michael Stürzenberger weggeschnitten hat?

  16. beim holocaust sollte niemand rumeiern, das ist der lackmustest auf rechtsextreme einstellung, und damit verschreckt man bürgerliche teilnehmer bei einer pegida-demo. dresden muss das vorbild sein, da haben die von spiegel-tv genau nix gefunden, obwohl ihnen irgendwelche namen ‚exklusiv‘ vorliegen

  17. Der Bericht war genau so, wie er zu erwarten war:

    Einseitig, suggestiv, diffamierend, herabsetzend, herablassend und völlig ignorant gegenüber den berechtigten Sorgen der Bürger dieses Landes. Und für so einen Schmierenbeitrag braucht RTL ganze sieben Tage zur Recherche?

    Michael Stürzenberger hat sich wie gewohnt hervorragend verkauft. Der Rechtsextremismusexperte war ein Witz, und Melanie Dittmer…nun ja, man muss ihre jugendliche Vergangenheit sicherlich nicht gut finden, aber die Lage in diesem Land ist inzwischen so dermassen angespannt, da sollte man jetzt nicht kleinkariert Jugendsünden groß anrechnen. Hätten das die Linken in den 60ern und 70ern genauso gemacht, hätten sie nie die politische und mediale Kontrolle erhalten die sie heutzutage haben.

    Melanie Dittmer scheint sich im Großen und Ganzen verändert zu haben, und das Recht auf eine Entwicklung (wie sie es ja selbst bei Bogesa ins Mikrofon gesagt hat) sollte man jedem zugestehen. Aber natürlich sind solche alten Videoaufnahmen ein gelungenes Fressen für die dunkelroten „Qualitätsmedien“. Wie dem auch sei, deswegen werf ich trotzdem nicht mit Dreck auf sie.

    Wir können es uns schlichtweg nicht mehr leisten uns im pro-patriotischen Lager vom Herrschaftsansatz „Divide et Impera“ der Volksverräter-Klasse auseinanderdividieren zu lassen.

  18. Sie waren auch bei Michael Stürzenberger in München und wollten viel zur Islamisierung Deutschlands, dem Asylmissbrauch und PEGIDA wissen.

    Hatten Sie, Herr Stürzenberger, wirklich geglaubt dieser Spiegel TV Sendung wird ein Aufklärungsbericht über den Islam?

    Wäre es nicht vielleicht doch besser mit den LügenMedien™ keine Gespräche zu führen?

    Dieser Spiegel TV Bereicht war zwar typisch für diese LügenMedien™ aber ich muß eingestehen er war der bisher schädlichste für die Pegida. Er hat sogar mich etwas nachdenklich gemacht.

    Vor allem Frau Dittmer….Wasser auf die Mühlen unserer Gegner! SCHADE!

  19. Eine Frau, die als Teenager mal in der rechtsextremen Szene, der wird kein Recht zugestanden, sich gebessert zu haben. Aber eine Partei wie die SED Linkspartei, die auf die eigenen Bürger geschossen hat, die soll auf einmal friedlich sein? Oder man denke nur an den Kommunisten Kretschmann, der uns als konservativer Grüner verkauft wird.

  20. #28 Cendrillon (21. Dez 2014 22:59)

    Komme grad herein und habe noch nicht alle Kommentare gelesen.

    Aber könnte es sein, daß der SPARGEL 99% des Interviews mit Michael Stürzenberger weggeschnitten hat?
    – – –
    Ach, wie mich das jetzt überrascht.
    Aber war ja so unvorhersehbar …

  21. #26 zitrone1 (21. Dez 2014 22:58)

    Danke für die aktuelle Nachricht. Zeigt wieder: Wo der Islam ist, drehen Moslems durch. Dieser Autofahrer-Mörder kam keine 24 Stunden nach dem Messer-Mörder. 24 Stunden in Frankreich aka „Moslems folgen dem Islam“.

  22. #29 WahrerSozialDemokrat (21. Dez 2014 23:00)

    #22 lorbas (21. Dez 2014 22:56)

    Und ich kann es nicht sehen. 🙁

    Ich denk mal, irgendwer hat es aufgezeichnet und es wird auf PI noch gezeigt.

    Das war also nur ein kurzer Bericht?

    #30 alles-so-schoen-bunt-hier (21. Dez 2014 23:02)

    beim holocaust sollte niemand rumeiern, das ist der lackmustest…

    Solche Fragen stellt man erst gar nicht.
    Bei Leuten die solche Fragen stellen ist höchste Vorsicht geboten.

    SPIEGEL TV berichtet „rassistisch“ über kriminelle Ausländer, die es ja gar nicht gibt: https://www.youtube.com/watch?v=nMPr0wT4uPY

    #WSD Jetzt mit Video! 😉

  23. Ich hatte schon einmal geschrieben , meine Meinung, keine Presse , kein TV , die Zeit ist noch nicht reif dafür , das Punktepapier hat genug Aussagekraft .
    Das ist die Hetze und Schlammschlacht die PEGIDA nach rechts schieben soll !
    Dafür darf kein Anlass gegeben werden !
    Das Volk will eine demokratische , gewaltfreie PEGIDA .Ein Spaziergang ohne Kommentare ist meine Meinung .

    Das Volk steht hinter PEGIDA !!!

  24. „Es ist unerheblich, ob es den Holocaust gegeben hat “

    Eine solche Aussage ist die totale SCHEISSE schlechthin und wird auf allen Fernsehkanälen noch wochenlang wiederholt werden !

    Auch wenn ich jetzt primitiv werde :
    Einfach mal die Fresse halten ,Melanie !

  25. #34 RDX (21. Dez 2014 23:05)

    Und immer an Otto Wiesheu, CSU, denken: Ein vorbestrafter Suffki-Totfahrer wird nach seiner Suffki-Totfahrt bayerischer Verkehrsminister. Und alle verzeihen ihm wg. Resozialisierung.

    Gehört in eine Liga mit Jockel Fischer. Und den ganzen anderen vorbestraften PolitniXen quer durch alle Parteien, die – ausgerechnet die! – jetzt daraus einigen exponierten Pegida-Anmeldern einen Strick drehen wollen.

  26. Lügel, Stern, Focus, Bild usw.:

    Macht den Pegida Leuten einen fairen Prozess und hängt sie dann auf!

    Das sieht mir nach Diktatur aus!

  27. #48 Babieca

    Die Liste kann man beliebig erweitern. Ich bin mir sicher, würde Melanie Dittmer der CDU, SPD oder den Grünen beitreten, so wäre ihre Vergangenheit nicht das geringste Problem.

  28. #43 leichtzumerken (21. Dez 2014 23:10)

    Auto-Intifada. Seit längerem von Moslems ausgerufen. Und immer heftiger kneifen die Volkseinluller des Westens die Augen zu.

    Wo der Islam auftaucht, hat er Mord und Totschlag im Gepäck.

  29. Übelst schiessen sie aus allen Rohren.

    Sie schrecken vor nichts zurück, da gibt es keinen Datenschutz, hinter dem sie sich laufend verstecken, wenn es um Verbrechen von Ausländern geht.

    Die Gresz ist eine der übelsten Personen bei Spiegel-TV.

    Ende September 1991 fand in Erfurt das VOS-Deutschlandtreffen statt. [Vereinigungn der Opfer des Stalinismus]

    Da schlichen die Spiegel-Leute herum, filmten stundenlang, auch die Abschlusskundgebung – mittendrin die Grezs.

    Keine Minute wurde darüber berichtet – waren ja nur Deutsche Opfer…

  30. Ein weitgehend substanzloser Bericht. Journalisten versichern anderen Journalisten ihre Besorgnis und bestätigen sich gegenseitig aufrechte Demokraten zu sein. So geht das Spiel schon seit Wochen. Selbst wenn sie angeblich die Identitäten aller Mitglieder des Orga-Teams kennen. Passiv bleiben und weiter machen.

  31. @ 24 Korrektur

    Der vermeintliche enttarnte Agent heißt nicht Reichgrün, sondern angeblich Reichstein.

  32. Die Aussage mit dem Holocaust war überflüssig. Aber es ist doch klar, dass sich die Leute wie die Geier auf jedes Wort stürzen. Was Melli sagen wollte: Der Holocaust hat für heute keine Relevanz mehr im Sinne eines Schuldbewusstseins, das die Deutschen im Ganzen zum Schweigen zu politischen Prozessen verdammt. Ich finde es wichtig, dass man sich an den Holocaust erinnert und vor allem an die Umstände, die zu ihm geführt haben. Das darf aber kein Knebel werden für die Kritik an Religionen, Ideologie, Einwanderung oder sonstigem.

    Wir alle wissen hier, dass es einfach schäbig ist, was man hier versucht. Es geht nur um persönliche Diffamierung.

  33. #26 zitrone1 (21. Dez 2014 22:58)
    +++HAT ALLES NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN !!! Heute Abend in Frankreich:

    -verwirrt
    -Einzelfall
    -verwirrter Einzelfall
    -Konvertit
    -hat nicht verstanden
    -hat falsch verstanden
    -hat überhaupt nichts verstanden
    -kann nicht lesen
    -kann nicht arabisch lesen oder verstehen
    Und überhaupt: Das hat nichts mit Das zu tun

    Buch gehört auf den Index, es scheint a) geisteskrank zu machen oder b) nicht verstehbar bzw. lesbar zu sein … und stellt deswegen eine Gefährdung für die Sicherheit anderer dar, oder?

  34. # 34 freundvonpi

    wie bitte? nur wegen der braunen jungs, die bei hogesa in köln waren, und frau dittmers vergangenheit? wahrheiten bleiben wahr, egal, wer sie ausspricht! und leute wie melanie dittmer, die nichts mehr zu verlieren haben, brauchen wir, weil sie den mut haben, solche veranstaltungen wie bogida anzumelden. ich jedenfalls habe den leider nicht.

  35. Es ist absolut richtig, dass die Teilnehmer von PEGIDA nicht mit den Medien reden. Die meisten Normal-Bürger sind nicht geübt darin und deshalb können die Medien ihre Aussagen gegen sie verwenden. Aber Herr Stürzenberger ist ein Profi, deshalb ist es auch richtig, dass er mit den Medien spricht, um seine Sicht der Dinge darzulegen.

  36. http://www.pi-news.net/2014/12/die-absolute-notwendigkeit-zur-umfassenden-und-tabulosen-aufklaerung-ueber-den-islam/

    Zitat Michael Stürzenberger:

    Am Donnerstag war ein Kamerateam von SPIEGEL TV in München und führte ein ausführliches Interview mit mir, da am kommenden Sonntag Abend eine ausführliche Reportage über das Thema Islamisierung gesendet wird.

    Das war kein „ausführliches Interview“ was da gerade im doofen SPARGEL TV lief. Das waren nur wenige Sekunden.

    LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE

    Man sollte kein Interview mehr geben. Niemand sollte das. Man wird hinten und vorne beschissen und ver*scht.

  37. #32 Tammy (21. Dez 2014 23:02)

    Stimmt, „Waffen SS“ ist ziemlich seltsam für einen richtigen Nazi. Wenn schon dann „SS“, alles andere sieht konstruiert aus.#47 Smyrna (21. Dez 2014 23:12)

    #47 Smyrna (21. Dez 2014 23:12)

    “Es ist unerheblich, ob es den Holocaust gegeben hat ”

    Eine solche Aussage ist die totale SCHEISSE schlechthin und wird auf allen Fernsehkanälen noch wochenlang wiederholt werden !

    Ich finde, dass diese „unglückliche“ Aussage aus dem Zusammenhang gerissen ist. Haben die das ganze interview gezeigt? Kann ich mir nicht vorstellen. Vermutlich hat man sie auf ihre braune Vergangenheit als junge Erwachsene angesprochen und dann hat sie das gesagt.
    Ich verstehe sie so, dass für sie nicht der holocaust als Begründung für die völlig ungehemmte Zuwanderung herhalten darf.

  38. #55 Sebastian_Nobile

    Ich bin mir sicher, Frau Dittmer sieht das wie Sie. Aber da man mit Fragen zum Holocaust nur verlieren kann, weisen Sie zu recht darauf hin, dass man hier keine Antwort geben soll. Es sollte doch langsam bekannt sein, dass diese Frage seit Jahren gestellt wird und die Medien nur darauf warten, dass man hier in die Falle tappt.

  39. die holocaust-frage war natürlich eine falle, in die man niemals hineintappen darf. schade, das schreckt viele ab

  40. #56 notar959 (21. Dez 2014 23:20)

    Ja, ist alles nur noch traurig.Unsere Politikerkaste die diese Eroberer ins Land holt muß sich irgendwann für diesen vorsätzlichen Massenmord an der Bevölkerung verantworten.Wenn es zum Bürgerkrieg kommt gibts dann zur Abkürzung der Verfahren,Schnellgerichte.Dann werden sie zur Verantwortung gezogen.Die Vollstreckung des Urteils kostet dann umgerechnet einen Euro.

  41. So macht das SPARGEL TV.

    Beispiel Siegfried Däbritz ( Der ein sehr sympathischer Typ ist ):

    Da steht man auf der Demo neben irgendwem von irgendwoher und wird dann gefragt: „Was haben sie mit der schwarzen Schar zu tun?“

    Da drückt man „Gefällt mir“ bei einem blöd-witzig gemeinten Bild und ist die Vorhut für die Errichtung des Vierten Reichs.

    Schlimmer war echt nur noch der RTL-Reporter und die drei Kollegen, die sich als Demonstranten ausgegeben haben und Mist in die Kameras geplappert haben.

  42. Von Frau Dittmer hatte ich mir dann doch etwas mehr Intelligenz gewünscht. Das war nichts, außer Wasser auf die Mühlen der Gegner, zudem vollkommen überflüssig.
    DER HOLOCAUST WAR EXTREM GRAUSAM UND MENSCHENVERACHTEND! DESHALB LEHNEN WIR JEDE FORM VON FASCHISMUS AB!!! AUCH ISLAMISCHEN FASCHISMUS!

    Also, Melanie, so wie im Interviewausschnitt schon mal nicht oder geh bitte dorthin zurück, wo du her gekommen bist. Hoffe, du hattest nur einen extrem schlechten Tag beim Interview.
    Ärgerlich!

  43. Es ist doch üblich das die Linksversiffte Presse Lügt das sich die Balken biegen, ob Tageszeitung oder irgendwelche Wochenblätter taugen nicht mal als Klopapier vom Wahrheitsgehalt, die Redaktionen sind fest in der Hand irgendwelcher Verkoksten ex-68er, die sich selbst für Sozialisten halten und in ihren Vorortvillen von der Weltrevolution träumen, während sie sich mit ihren Politiker Kumpels an Kleinen Kinder vergehen! Alles eine verkommene Mischpoke, würde die Weltrevolution wirklich einmal kommen, würden diese Salonsozialisten die ersten sein die an die Wand gestellt werden würden!

  44. Mein Eindruck:
    Seit dem rasanten Erfolg von Pegida ist eine Interviewseuche ausgebrochen.
    Ich bin sicher, Herr Stürzenberger hat ausführlich mit den interessiert nachfragenden Herren gesprochen – und was ist davon übrig geblieben?
    Einzig Lutz Bachmann scheint seine anfängliche Linie beizubehalten. Und seinen Stil.
    „Sagen Sie jetzt nichts dazu? Sie hätten doch jetzt die Gelegenheit dazu?“ Klar, damit sie dich so richtig in die Pfanne hauen können.
    Solch eine hundertprozentig tendenziöse Sendung wie die obige – einschließlich ätzender Einleitung – wäre nicht möglich, wenn man sich auf das jetzt Notwendige besinnen würde: auf der Straße Druck machen, mit vielen, engagierten, echten Patrioten. Die Zeit zum Reden ist vorbei. Beziehungsweise, was wirkliche Gespräche betrifft, noch gar nicht gekommen.
    Die Journaille hat den Kampf durchaus noch nicht aufgegeben. So etwas wie die Reichstein-Schlappe wird schnell beiseite geschoben. Sie sind gemästet, sieggewohnt und entsprechend gefährlich.
    Warum um alles in der Welt sollte man sie füttern?!
    Ist es Rampenlichtsucht? Man schadet viel mehr als man nutzt.

  45. Der einzige Nazi, den man in diesem Film sehen kann, ist Olaf Sundermeyer. Er doziert über Radikale und ist selbst der übelste Hetzer gegen das deutsche Volk. Ein Volksverhetzer im wahrsten Sinne des Wortes.

  46. STOPP STOPP STOPP STOPP
    wie oft noch!
    Schweigen, kein Wort mehr an die Lügenpresse nur noch
    mit der preussischen Allgemeinen, Blu-News, etc. reden.
    DAS IST DIE BESTE MUNGO STRATEGIE GEGEN MSM-GIFTCOBRAS

  47. #55 Sebastian_Nobile

    Wir alle wissen hier, dass es einfach schäbig ist, was man hier versucht. Es geht nur um persönliche Diffamierung.
    +++++++++++++++++++++++++

    Das kann aber auch schlimmer enden.
    Und das liegt am Staat und nicht an der Journaille.

  48. #47 Smyrna (21. Dez 2014 23:12)

    “Es ist unerheblich, ob es den Holocaust gegeben hat ”

    Es ist für die aktuellen Themenstellungen von PEGIDA und BOGIDA tatsächlich völlig unerheblich.

    Aber im Iran kannst du auch nur dann etwas werden, wenn du dich politisch korrekt über Alexander den Mazedonier äusserst. Von wegen „grösster Menschenschlächter aller Zeiten“ o.ä.

  49. #57 alles-so-schoen-bunt-hier (21. Dez 2014 23:20)

    # 34 freundvonpi

    wie bitte? nur wegen der braunen jungs, die bei hogesa in köln waren, und frau dittmers vergangenheit? wahrheiten bleiben wahr, egal, wer sie ausspricht! und leute wie melanie dittmer, die nichts mehr zu verlieren haben, brauchen wir, weil sie den mut haben, solche veranstaltungen wie bogida anzumelden. ich jedenfalls habe den leider nicht.

    Klar bleibt Wahrheit, Wahrheit. Aber wenn ich eine Vita wie die der Frau Dittmer habe dann sollte ich vorher überlegen welche Auswirkungen mein Handeln auf die Anderen hat.

    Mit einer Vita wie die der Frau Dittmer melde ich keine Demos unter dem „Label“ der Pegida an und mache Menschen aus der bürgerlichen Mitte ihren berechtigten Protest kaputt.

    Wenn ich Frau Dittmar wäre hätte ich die Beine still gehalten und mich im stillen Kämmerlein darüber gefreut was in Dresden abgeht. Kassel, Würzburg und Düsseldorf sind auch von nicht angreifbaren Leuten in Gang gebracht worden. Da hätte sich früher oder später auch für Bonn noch ein geeigneter Anmelder gefunden.

    Für mich bleibt es dabei, dieser Bericht war ein Supergau für die öffentliche Wahrnehmung von Pegida!

  50. Nunja,

    das wesentliche Erfolgsrezept von Pegida scheint mit doch zu sein, aus dem „Nichts“ gekommen zu sein, bewusst jeglichen parteipolitischen und rechten Bezug zu vermeiden und vor allem nach Möglichkeit gegenüber den Medien & Etablierten die Fresse zu halten und die normative Kraft des Faktischen wirken zu lassen.

    Demgegenüber scheinen mir die alten Recken & Kämpfer aus dem Westen & Süden vor allem mit

    – parteipolitischer Vereinnahmung

    (Rheinland – allein dass jemand mit so einer Vita und vor allem aktueller parteipolitischer Position als Anmelderin auftritt geht garnicht)

    oder

    – Fresse in jede Kamera halten

    (aus Missionseifer & Geltungsdrang nachdem man jahrelang von den Medien ignoriert wurde)

    Wems wirklich um die Sache gehen würde, der würde sich vielleicht in dieser Situation mal a weng zurücknehmen…

  51. @62 RDX

    Wir wissen alle, dass die Themen, die wir behandeln hier und auf der Straße, in diesem Land so krampfhaft übersteigert diskutiert werden, dass es sehr schwer ist, überhaupt gemäßigt und normal zu diskutieren, weil man in der Tonlage, die der deutsche Qualitätsjournalist mit seinem fiesen Geifer vor dem Mund anschlägt, nicht normal reden kann. Das ist, als ob man vor einer Bande Hyänen Hula tanzen muss. Entweder sind die Fragen vollkommen behämmert oder so gestellt, dass man baff ist, weil aus 100 Antworten 99 behämmerte Antworten möglich wären oder die Fragen sind arrogant, bewusst irreführend und so gestellt, dass es einem erst auffällt, wenn SCHMIERGEL TV alles zusammengeschnitten hat.

    Mit diesen Psychomethoden könnte man meine Oma dazu bringen, sich kompromittierend über Waffenhandel in Mexiko zu äußern, weil sie irgendwann beim Mexikaner was gegessen hat.

  52. Immerhin wurde dieser Blog vorgestellt und das die meisten von uns keine Unterscheidung zwischen Islam und Islamimus machen, weil es eh Quatsch ist.

    Aber es ist kein Artikel über die Islamisierung sondern einfach nur ein weiterer Versuch Pegida so schlecht wie nur möglich aussehen zu lassen.

    Ich würde zu gerne wissen, was von Stürzenberger nicht gezeigt worden ist.

  53. #60 johann (21. Dez 2014 23:24)
    Ich verstehe sie so, dass für sie nicht der holocaust als Begründung für die völlig ungehemmte Zuwanderung herhalten darf.
    – – –
    Ja, würde ich auch.
    Aber wir haben es mit Medienleuten zu tun, die mit allen Wassern gewaschen, absolut skrupellos, zutiefst manipulativ und wahre Kopfjäger sind.
    Sie sind Schergen des Systems, gegen das wir aufstehen. Wie kann man sich ihnen auch nur gesprächsweise ausliefern? Denn das tut jeder, der mehr als ein „Guten Tag“ mit ihnen wechselt.
    Ihre „Wahrheit“ entsteht am Schneidetisch, und es ist die Wahrheit, die dann ein Herr Sundermeyer erläutern darf. Der Interviewte ist praktisch nur eine W…vorlage (Verzeihung den deftigen Gedanken, aber genau so sehe ich es).

  54. Es verwundert nicht, dass der Spiegel sich auf eine junge Frau stürzt und sie für seine Propaganda missbraucht, um von den Sorgen der Menschen abzulenken, die tagein tagaus mit den jungen Testestoron und vom Islam beseelten Männern zu tun haben.
    Es wird in der Vergangenheit von Menschen, die sich trauen, herum gewühlt, um sie für alle Zeit zu diskreditieren.
    Warum eigentlich dürfen Paolo Pinkel, der unter Kokain gegen Bezahlung Nutten aus GUS-Ländern fickte, oder Kostantin Wecker, der wegen seines Kokain-Besitzes (7 Gramm täglich sind bestimmt keine geringe Menge) heute öffentlich auch im Fernsehen wieder auftreten? Wo ist denn eigentlich da der Spiegel und hebt die mahnende Stimme?
    Ekelerregend wie mit vielerlei Maß die LeiDmedien bewerten.

  55. Na ja,
    was will man da noch sagen. Spiegel-TV und RTL gehört mittlerweile zu den Wahrheitsverdrehern und Manipulanten, die auch nicht davor zurückschrecken, ihre getarnten Reporter als PeGIDA-Teilnehmer vor der laufenden Kamera der ARD (Panorama) rechte Aussagen machen zu lassen als Beweis, wie rechtslastig doch die PEGIDA sei. Tipp: Lügenpresse einfach „links liegen lassen“. Das Problem erledigt sich von selbst. DRESDEN WEITER MACHEN! Schade, dass ich so weit weg wohne. hier mein Vorschlag für ein Transparent:
    „ZDF und ARD = GEZ-ielte Volksvera…..ng!“

    Noch eine Frage an Spiegel-TV: Habt Ihr nicht auch im Laufe dieses Jahres über die Gräueltaten der IS, BOKO HARAM, Al Kaida … berichtet? – Falls Ihr es vergessen habt, hier könnt Ihr Euch wieder daran erinnern lassen: http://wirfuerschluechtern.wordpress.com/was-uns-sonst-noch-wichtig-ist/wacht-der-deutsche-michel-jetzt-auf/

  56. Erst kürzlich riefen die Irren von IS ihre französischen „Brüder“ dazu auf, Anschläge in Frankreich zu verüben. Zitat: „Überfahrt die Ungläubigen mit Euren Autos“.

    http://www.20min.ch/ausland/dossier/syrien/story/-Vergiftet-sie–ueberfahrt-sie-mit-euren-Autos–30607476?redirect=mobi&nocache=0.8712895610369742

    Nun, heute hat einer den Befehl ausgeführt…. Während er seinen Wagen in mehrere Menschengruppen fuhr, schrie er Allahu Akbar…. Der Befehl sprach auch vom Vergiften des Trinkwassers, na mal schauen, wann diese Anweisung ausgeführt wird. Heute erst einmal das Überfahren….,

    http://m.focus.de/panorama/welt/er-schrie-allahu-akbar-mann-faehrt-mit-auto-in-menschenmenge-11-verletzte_id_4361925.html

    So schrecklich das für die Opfer auch ist – irgendwann passiert das auch bei uns – dann bin ich gespannt, was die linksversifften Politiker sagen und die Lügenpresse schreibt. Darf ich raten? Ein bedauerlicher Einzelfall, der nichts mit dem Islam zu tun hat, der Koran ist das Buch des Friedens. Ist klar.

    Heute ist eine achtjährige nach dem Vollzug der Ehe gestorben, ihre Gebährmutter ist bei der Vergewaltigung durch ihren mehr als fünf Mal so alten „Ehemann“ gerissen. Er hat das arme Kind für 2.000,- Euro gekauft. Aber ist ja nicht schlimm, hat ja der Prophet auch so gemacht.
    Einer alten Dame wurde in Österreich ein Ohr von einem Musel mit einer Axt abgetrennt, während sie eine katholische Kirche betrat. Schnell stand das Urteil der Lügenpresse fest, bedauerlicher Einzelfall eines geistig verwirrten, kein islamistischer Hintergrund.
    Nur zwei von unzähligen Meldungen allein des heutigen Tages…..

    Der Islam gehört aber so etwas von nicht nach Deutschland. Pegida, GO !!

  57. Die schlimmsten Erwartungen haben sich erfüllt.

    Es handelte sich wieder einmal um eine reine, plumpe Propagandasendung.

    Besorgte Bürger in Dresden, die ein Grundrecht wahrnehmen – alles Nazis, Rechtsradikale und gewalttätige Hooligans. Verzerrter ging’s gar nicht mehr.

    Es ist völlig richtig, solche Hetzmedien, die nur manipulieren und andere Meinungen mundtot machen wollen, zu boykottieren. Es wird nicht mehr lange dauern, bis die „Journalisten“ dieser Hetzmedien genauso arbeitslos sein werden wie jetzt Felix Reichstein – weil niemand mehr ihre Hetze hören will und dafür Geld ausgibt.

  58. ohje olaf sundermeyer wieder…
    der sagt doch alles was die medien hören wollen damit er sich geld in die taschen stecken kann, um was anderes geht es dem doch nicht !

  59. Warum sollten die Lautsprecher der Globalisten, die Westmedien und Demokraten, uns Deutschen erklären, wie wir als Deutsche in Deutschland, dem Land unserer Väter zu denken und zu leben haben?

    Warum sollten wir die Fremdherrschaft akzeptieren?
    Warum setzen die Lautsprecher der Globalisten die Rassismus- oder Nazi-Keule ein?
    Etwa um das Selbstbestimmungsrecht der Völker und Menschen niederzubügeln? Im Auftrag ihrer Herren?

    Was tun?
    Abtropfen lassen und auslachen!
    Auf dem Weg der Selbstbestimmung weitermachen.
    Viele leben noch in der Kinderwelt der jahrzehntelangen demokratischen Indoktrination. Doch die Illusionen-Kulisse der Westlichen-Werte-Demokratie bröselt an allen Ecken und Enden.

    1. Dieser “Staat” ist kein Staat des Deutschen Volkes sondern ein anti-deutsches Besatzungs-Konstrukt. Inklusive Zwangs-Kolonisierung Europas.
    2. Die Politdarsteller und Westmedien, die Statthalter der Fremdherrschaft machen einen hervorragenden Job, um das deutsche Volk zu verdummen, auszuplündern und weiter in Knechtschaft zu halten. Und zu marginalisieren.
    3. Wie will man von den demokratischen Brandstiftern erwarten, daß sie als Feuerwehrleute den Brand löschen, den sie in Jahrzehnten angefacht haben?
    Wann willst auch Du die System-Frage stellen?
    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest …
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“.
    http://www.gehirnwaesche.info/

  60. #58 RDX (21. Dez 2014 23:20)
    Es ist absolut richtig, dass die Teilnehmer von PEGIDA nicht mit den Medien reden. Die meisten Normal-Bürger sind nicht geübt darin und deshalb können die Medien ihre Aussagen gegen sie verwenden. Aber Herr Stürzenberger ist ein Profi, deshalb ist es auch richtig, dass er mit den Medien spricht, um seine Sicht der Dinge darzulegen.

    Ich finde es dennoch völlig unnötig, dass sich irgendwelche PEGIDA-Leute interviewen lassen, ganz egal wo auch immer in Deutschland – und egal ob Organisator oder nicht.

    Die Medien haben im Wesentlichen ihre vorgefertigten Berichte und schmücken diese nur noch aus, mit eventuell passenden Aufnahmen.

    Es ist völlig egal, was man auch immer sagen möge. Es kommt dennoch nur das, was die Chefredaktionen durch den Filter lassen, auf Sendung. Basta.

    Also, was solls?

    Und auch als Profi würde ich mich schon lange nicht mehr mit Mainstream-Sendern befassen. Oder – wenn überhaupt – nur dann, wenn mir die TV-Station per Vertrag verspräche, dass ich das komplette Interview mit einem eigenen Kameramann parallel mit Bild und Ton aufzeichnen dürfte. Sozusagen als Sicherheitsmitschnitt, welchen ich mir zum Veröffentlichen als Gegendarstellung vorbehalten würde.

    Da hiermit jedoch wohl eher KEIN TV-Sender einverstanden sein dürfte, erledigt sich das ebenfalls schon von vorn herein.

    Ergo:
    WARUM NUR lassen sich Herr Stürzenberger oder auch zum Beispiel die ganzen PEGIDA-Organisatoren für solch ein Schmierentheater mißbrauchen???

  61. #75 freundvonpi
    Na Sie sind vielleicht ein Schlaumeier. sSolche Kommentare gehen beim Spiegel runter wie öl und werden vielleicht noch zitiert!

  62. #80 Kara Ben Nemsi (21. Dez 2014 23:42)

    #1 Marie-Belen (21. Dez 2014 22:23)

    SPIEGEL: “Ob ein Zusammenhang zum PEGIDA-Bündnis bestehe, …”
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dormagen-rassisten-schmieren-hakenkreuze-auf-moschee-rohbau-a-1009842.html
    – – –
    Ach, das kommt aber wie bestellt.
    😀

    DGB-Held schmierte Hakenkreuze

    Auf einer Gedenkveranstaltung des DGB zu “40 Jahren Kampf gegen Rechts in Siegen”, an dem auch die lokale SPD-Größe Frau Loke Mernizka teilnahm, verplapperte sich einer der geehrten Helden von damals: Er selbst habe am Vorabend einer geplanten NPD-Veranstaltung Hakenkreuze auf die Siegener Ortsschilder geschmiert, um Stimmung gegen die Rechten zu machen.

    Zufällig wurde der verräterische Teil der senilen Rede auf Video festgehalten und bei Youtube veröffentlicht:

    http://www.pi-news.net/2008/11/dgb-held-schmierte-hakenkreuze/

  63. #75 freundvonpi (21. Dez 2014 23:36)
    Es ist mittlerweile ziemlich unerheblich für mich, wer solche Demos anmeldet.
    Wenn ich sehe, was für ein Haufen da in der Berliner Regierung und Opposition zusammen ist. Für den Moment reichen die Namen Edathy und Hartmann samt der SPD-Mischpoke dahinter.
    Oder die CDU-Mitläufer, die allesamt den fortwährenden Bruch des Maastrichtvertrages abgenickt haben und immer gigantischere „Schuldbürgschaften“ für viele Generationen den Deutschen aufbürden.
    Wer ist dagegen Melanie Dittrich?

  64. Ich habe einmal im Leben Spiegel-Reporter live erlebt. Etwas Ekelhafteres ist mir selten begegnet. Sie haben nach Antifa-Art Menschen verfolgt und gejagt und vielleicht gehen sie über Leichen, wenn sie eine Sensation wittern. Sie sind aber einer Schimäre aufgesessen, die erhoffte Sensationsreportage blieb aus.

    https://www.youtube.com/watch?v=19bZLe9og_0
    (Das Filmchen dauert nur eine Minute)

  65. bonn hat keinen guten start gehabt, für ein bürgerliches milieu sind diese hintergründe schon heftig. auch die massive bedrängung durch antifa und polizei wird ihre wirkung nicht verfehlen. bin skeptisch ob es besser werden wird…

  66. Dass Melanie Dittmer jetzt aufs Korn genommen wird, hängt wohl auch damit zusammen, dass sie die Meinungsmanipulationen des ZDF ans Licht gebracht hat: https://www.youtube.com/watch?v=iSzOQ5hiZxM
    Also ich glaube der Lügenpresse zunächst mal gar nichts. Man muss sich immer mehr fragen, wie manipuliert und aus dem Zusammenhang diese Aussagen gerissen wurden, wenn man schon aus der Anmoderation den blanken Hass auf PEGIDA förmlich greifen kann.

  67. @ #47 Smyrna (21. Dez 2014 23:12)

    Sie hat völlig Recht. Entschuldigt sich Putin etwa täglich für den Massenmord von Stalin an den Ukrainern? Oder Erdogan für den Massenmord der Osmanen an den Armeniern? Oder Xi Jinping für den Massenmord Maos am eigenen Volk? Das tun nur die Deutschen, allen voran Merkel und Gauck.

  68. #75 freundvonpi (21. Dez 2014 23:36)

    Mit einer Vita wie die der Frau Dittmer melde ich keine Demos unter dem “Label” der Pegida an und mache Menschen aus der bürgerlichen Mitte ihren berechtigten Protest kaputt.

    Wenn ich Frau Dittmar wäre hätte ich die Beine still gehalten und mich im stillen Kämmerlein darüber gefreut was in Dresden abgeht. Kassel, Würzburg und Düsseldorf sind auch von nicht angreifbaren Leuten in Gang gebracht worden. Da hätte sich früher oder später auch für Bonn noch ein geeigneter Anmelder gefunden.

    Für mich bleibt es dabei, dieser Bericht war ein Supergau für die öffentliche Wahrnehmung von Pegida!

    Haben Sie die Kundgebungen von Pegida in Dresden mitorganisiert? Laufen Sie dort mit?

    Nein?

    Wie können Sie beurteilen, dass Frau Dittmers Menschen aus der Mitte ihren berechtigen Protest („Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.“) kaputtmacht?

    Fakt ist nun mal, dass es nicht angepasste Duckmäuser, sondern Leute wie Herr Bachmann und Frau Dittmers waren, die die Pegida-Proteste überhaupt erst auf die Beine gestellt haben. Ohne diese Leute wäre der „bürgerliche Protest“ immer noch unsichtbar und wirkungslos.

    Die Steigerung der Teilnehmerzahlen bei den Kundgebungen von Pegida spricht ihre eigene Sprache.

    Wenn Sie darauf aus sind, die Systemmedien beim Versuch der Diskreditierung von Pegida zu unterstützen, bleiben Sie lieber weg.

  69. #61 RDX (21. Dez 2014 23:27)

    #55 Sebastian_Nobile

    Ich bin mir sicher, Frau Dittmer sieht das wie Sie. Aber da man mit Fragen zum Holocaust nur verlieren kann …

    Die „Holocaust-Falle“ hat kein geringerer als Henryk M. Broder himself präzise auseinandergenommen. In einem Interview wird er darauf angesprochen, dass ein Politiker (Peter Krause) in selbige getappt ist:

    „[Was halten Sie] von der Frage, die ein MDR-Gesinnungswart Krause stellte: ‚Wie stehen Sie zum Holocaust?‘
    „Hat er das tatsächlich gefragt?“ Broder schüttelt den Kopf. „Das ist krank.“ Dann beginnt er zu lachen. „Was soll man auf so eine Frage antworten? War nicht wirklich nötig? Kann man machen, muss man aber nicht?“

    http://www.focus.de/kultur/leben/portraet-ein-ritter-der-normalitaet_aid_314797.html

    Alleine für sowas muss man Broder einfach lieben.
    Und wir alle können aus diesem Fall lernen:

    KEIN WORT ZUR LÜGENPRESSE!

    Denn allein die Frage zu stellen, zeigt doch genau, worum es geht: schlimm genug die peinliche Antwort – aber auch abgrundtief schlimm der Versuch, einen Menschen medial zu vernichten.

    Und nichts anderes soll die Frage bewirken. Wenn der Fragesteller sich tatsächlich um das Schicksal von Juden sorgen würde, könnte er doch bei anderen Demos mal nachfragen, was es bedeuten soll, 70 Jahre nach dem Holocaust mitten in Deutschland zu skandieren: „Hamas, Hamas, alle Juden ins Gas“.
    Aber da fehlt nicht Traute – viel, viel schlimmer:
    da fehlt Interesse!

    Also nochmal:

    KEIN WORT ZUR LÜGENPRESSE!

    Na dann – bis morgen in Dresden!

  70. Ist es sinnvoll die Medien in ihrer Gänze als „Lügenpresse“ zu bezeichnen ? Bringt das den Dialog weiter ? Ich denke schon, dass an vielen Stellen die Berichterstattung nicht ok ist, aber pauschal Lügenpresse ist doch übertrieben.

  71. #17 esszetthi

    Dann können die 20 000 ja voll werden.

    Daraus wird wohl nichts da Alkohol nicht angesagt ist 😉 Ausserdem werden es mehr als 20000.

  72. #86 Hundewache (21. Dez 2014 23:49)

    #75 freundvonpi
    Na Sie sind vielleicht ein Schlaumeier. sSolche Kommentare gehen beim Spiegel runter wie öl und werden vielleicht noch zitiert!

    Ich glaube kaum das mein Kommentar bei Spiegel TV zitiert wird, wäre aber auch egal weil er kaum soviel Porzellan zerschlagen könnte wie heute Abend zu Bruch gegangen ist!

    Und was erwarten Sie von mir? Das ich heuchle und lüge wie die Medien oder aus meinem herz eine Mördergrube mache?

    Da ist etwas falsch gelaufen und es sollte benannt und geändert werden. Wenn Frau Dittmer wirklich auf Seite der Pegida steht dann meldet Sie besser keine Demos mehr an.

    #75 ulex2014 (21. Dez 2014 23:37)

    100% Zustimmung! Egal wie sehr es auch manche in den Stimmbändern jucken mag: „Schnauze halten gegenüber den Lügenmedien!“

  73. Der Suddelmeier Ede äh Olaf durfte selbstverständlich auch in dieser „Reportage“ nicht fehlen.
    Angeblich hält er sich ja auf jeder „rechten“ Demo auf und das obwohl fast jeder sein Gesicht kennt.
    Das müssen dann aber alles sehr friedliche Demonstranten sein.

  74. #85 Wolfgang R. Grunwald (21. Dez 2014 23:47)

    Sie stellen „Demokraten“ in Ihrem Kommentar immer als Gegensatz zum „Deutschen Volk“ hin.

    Demokratie heißt Selbstherrschaft des Volkes.

    Was ist denn Ihrer Ansicht nach die geeignete Regierungsform für das deutsche Volk?

    Eine Diktatur?

    Dann können wir gleich alles lassen, wie es ist.

  75. #100 Tobiwankenobi (22. Dez 2014 00:06)

    #17 esszetthi

    Dann können die 20 000 ja voll werden.

    Daraus wird wohl nichts da Alkohol nicht angesagt ist 😉 Ausserdem werden es mehr als 20000.

    Man rechnet mit 40.000, da auch „Urlaubszeit“ ist.

  76. Übrigens, wer – wie ich 😉 – gerne so einer Schreibnutte morgen was sagen will, ohne gegen die Regel „Kein Wort zur Lügenpresse“ inhaltlich zu verstoßen, kann z.B. sowas sagen:

    „Mir gefallen die Sprechchöre hier. Am besten gefällt mir: ‚Lügenpresse, halt die Fresse‘!

    Oder zitiert die „Blaue Narzisse“:

    Bürger an Medien: „Ihr lügt doch.“
    Medien an Bürger: „Schnauze!“

    Weitere Vorschläge? 😀

  77. …..die Rentner waren aber „cool“ 😉
    …und vor allem aufgeklärter als so mancher Politiker! 😆

  78. #47 Smyrna (21. Dez 2014 23:12)
    +++“Es ist unerheblich, ob es den Holocaust gegeben hat
    Einfach mal die Fresse halten ,Melanie !

    Holocaust (die fabrikmäßige Vernichtung von Juden, Zigeunern, Schwulen, Kommunisten, Sozialisten, und sonstigen ‘Staatsfeinden’ aller Couleur) hat es gegeben. Das ist Faktum der Deutschen Geschichte, quasi die Erbsünde. Es zu leugnen, zu verniedlichen oder als unerheblich zu qualifizieren ist vielleicht menschlich nachvollziehbar (weil man es selbst gar nicht fassen kann), aber auch saublöd. Die richtige Haltung dazu heißt m.E.: Ja das ist geschehen, ja es ist Teil meiner Geschichte und ja, ich tue alles dafür, das so etwas nicht wieder geschieht und deswegen unterstütze ich PeGiDa.
    Menschen zu töten ist ein Verbrechen, eine Totsünde, und bleibt es auch, wenn dies aus rassischen, religiösen oder ideologischen Gründen ‘gerechtfertigt erscheint’. Der Nichttötungsbefehl (Menschenrechtscharta) gilt für alle Menschen aller Religionen und Ideologien, auch für Deutsche. (Rasse schenke ich mir, weil es gibt nur noch eine einzige menschliche Rasse, die, die aktuell auf dieser Erde lebt. Rot, Schwarz, Grün, Weiß, gepunktet oder quer gestreift, ist kein Rassemerkmal – auch die Bindung an eine Religion nicht.)
    Wenn jetzt so ein Pressemensch die Frage nach dem Holocaust stellt, dann tut er es mit dem Wissen, das Deutsche sich mit dieser Untat nur schwer identifizieren können und gerne ‚zu Eiern anfangen‘. Weil der Pressemensch das weiß, ist seine Frage höchst unfair, speziell wenn er sie an einen ‚ungeschulten‘ richtet. Eigentlich erhofft sich der Pressemensch eine tölpelhafte Antwort, damit er Quote machen kann – ekelhaft bis faustisch.

    Wenn man es vorzieht ‚ungeschult‘ den Mund zu halten, ist das keine Schande.
    Den Appell von oben „Fresse halten“ unterschreibe ich hiermit.

  79. #79 Kara Ben Nemsi (21. Dez 2014 23:42)
    #1 Marie-Belen (21. Dez 2014 22:23)

    SPIEGEL: “Ob ein Zusammenhang zum PEGIDA-Bündnis bestehe, …”
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dormagen-rassisten-schmieren-hakenkreuze-auf-moschee-rohbau-a-1009842.html
    – – –
    Ach, das kommt aber wie bestellt. 😀
    ————————-

    10,- Euro die Stunde, vielleicht ist Hakenkreuzschmiererei lukrativer, da bekommt man mehr Geld für? Wer weiß? Hier nochmal für alle, die es vor 2 Wochen nicht gelesen haben,
    https://de-de.facebook.com/ff.frankfranz/posts/1119134214801845

    —————————–
    @Mod. und @all
    Das sollte mal Thema werden, ein extra Strang – irgendwie!
    Die PEGITAS, die den Durchbruch schafften mit hunderten und tausenden Bürgern sind TOLL!
    Aber die neuen, kleinen werden derart bedroht. In freudiger Erwartung an PEGITAS im Norden ab Januar steht in allen Zeitungen, wie die Gegner sich vorbereiten. Ist das nur Angstmacherei?
    Wie kann man damit umgehen? Halten die Organisatoren untereinander Kontakt? Hier schon mal eine Drohmeldung aus der Zeitung:
    http://www.svz.de/mv-uebersicht/proteste-gegen-rogida-marsch-in-rostock-id8504861.html

  80. Hier im Video ab Minute 3:55 hatte Melanie Dittmer schon auf der Demo in Bonn über das Spiegel Interview gesprochen:

    http://youtu.be/5MO-MtHpwPA

    Vereinbart war ein Gespräch über Pegida und die Fragen einfach so ohne Zusammenhang „ob sie an den Holocaust glaube“ – und das hat nun mal unmittelbar nichts mit dem Interviewthema zu tun – ihre Antwort bezog sich also darauf. Man sieht, selbst durch kleine, überhaupt nicht auffallende Auslassungen und selektives „Schneiden“ werden verfälschte Aussgen erzeugt die man gar nicht bemerken kann als Normalzuschauer. Wir haben es seitens der Medien mit hochprofessionellen skrupellosen Lügnern und Agitatoren zu tun, es mag Ausnahmen geben aber mehr auch nicht.

  81. #99 Hendrik K.:

    Ist es sinnvoll die Medien in ihrer Gänze als “Lügenpresse” zu bezeichnen ? Bringt das den Dialog weiter ? Ich denke schon, dass an vielen Stellen die Berichterstattung nicht ok ist, aber pauschal Lügenpresse ist doch übertrieben.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Lügenpresse ist nicht nur die sog. Dritte Gewalt, sie ist Staat im Staate. Selbst unangreifbare Ämter wurden nur durch die Lügenpresse gestürzt: 1 Bundespräsident, 1 Papst(!) – hat es in 2000 Jahren nie gegeben – , 2 katholische Bischöfe, 1 evangelische Landesbischöfin

    Das waren keine Kanzler, die überhaupt die Macht hätten, etwas gegen die Wand zu fahren. Diejenigen, die die Karre in den Dreck fahren, werden geschützt, andere, die nur mal in ’nem Hirtenbrief die Regierung kritisieren, werden von der Lügenpresse geschlachtet.

    In dieser Mediendiktatur gibt es keine freie Presse. In der DDR gab es vielleicht mal ein seriöses Provinz-Blatt, aber das ND hatte das Meinungsmonopol. Hier gibt es aber nur noch Mutationen des ND. FAZ, ZEIT, LÜGEL, FOCUS, BLÖD,… alle sind es Mutationen von ND. 2 alte Weiber bestimmen das Land: Liz Mohn und Friede Springer, denn ihnen gehören ALLE Blätter; FERKEL ist nur Staffage. Sie hat nicht die Hauptdarstellerrolle, sondern ist nur Komparse in der Tragödie Deutschland. Und sagt sie was, was nicht im Libretto steht, kann sie abtreten.

  82. 99 HendriK. (22. Dez 2014 00:04)

    Ist es sinnvoll die Medien in ihrer Gänze als “Lügenpresse” zu bezeichnen ?
    Bringt das den Dialog weiter ? Ich denke schon, dass an vielen Stellen die Berichterstattung nicht ok ist, aber pauschal Lügenpresse ist doch übertrieben.

    Da ist was dran! Wir sollten das differenzieren:

    PI, blu-news, ACHGUT, Preussische Allgemeine, Weltwoche, JF, …
    = Einsame, aber um so strahlendere Leuchttürme einer echten Berichterstattung!

    Welt, Focus, FAZ ( … ja, das wars dann auch schon)
    = gelegentliches Aufzucken von dem, was mal Aufgabe von Journalisten war, aber eben sooft auch krasse Enttäuschungen!

    Süddeutsche, Spiegel, Stern, Bild, Frankfurter Rundschau, jede Tageszeitung, ARD, ZDF, SAT1, RTL, …
    = Ganz besonders ekelhaftes Lügenpack, für das mir keine Bezeichnung einfällt, die ich hier schreiben könnte, ohne unter Moderation zu gelangen. LÜGENPRESSE ist eindeutig VIEL zu schmeichelhaft!

  83. Kleiner OT zum Thema PEGIDA 😀

    Undercover bei Demo: RTL feuert Reporter nach Pegida-Auftritt

    „Unserem Berufsstand schwer geschadet“: Der RTL-Journalist, der sich bei einer Pegida-Demonstration als Anhänger der „patriotischen Europäer“ ausgab, ist seinen Job los. Sein Chef fand zum Abschied deutliche Worte – ließ aber auch Fragen offen.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/rtl-journalist-bei-pegida-demo-ist-gefeuert-a-1009824.html

    Ein Bauernopfer!?

  84. Kein OT

    Auch hier wird wieder gelogen, was das Zeug hält.

    Der Lügner heisst Jochen Arntz

    Der Schmierfink hat jetzt wider besseren Wissens behauptet, das die Mehrheit der Deutschen gegen Pegida wäre.
    http://www.fr-online.de/pegida/protest-gegen-islamisierung-mehrheit-lehnt-pegida-demos-ab,29337826,29394816,view,asFirstTeaser.html

    Komischer Weise ist das kommentieren, bei Artikeln bei denen so unfassbar unverschämt gelogen wird ,mal wieder nicht möglich.
    .….. wir zwingen sie immer unverschämter zu lügen……

    Kein Wunder , dass so ein Lügenschw..n Chef bei DuMont geworden ist.ist.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/mds-jochen-arntz-sz-wird-chef-der-dumont-redaktionsgemeinschaft-a-977358.html

  85. #94 Kleinzschachwitzer (21. Dez 2014 23:59)

    Fakt ist nun mal, dass es nicht angepasste Duckmäuser, sondern Leute wie Herr Bachmann und Frau Dittmers waren, die die Pegida-Proteste überhaupt erst auf die Beine gestellt haben. Ohne diese Leute wäre der “bürgerliche Protest” immer noch unsichtbar und wirkungslos.

    1.) Frau Dittmer hat nicht den Pegida Protest auf die Beine gestellt. Frau Dittmer hat Bogida angemeldet. Bogida hatte letzten Montag gerade einmal 400 Teilnehmer. D.h. für den Gesamtprotest ist die Bogida zu vernachlässigen. Aber in der Wahrnehmung der Allgemeinheit gehört Bogida zu Pegida (ist ja auch quasi so). Entsprechend zieht nun ein Anmelder der 400 Leute auf die Beine bringt eine Gruppe von 15.000 Leute in ein schlechtes Licht. Darauf kann ich persönlich gerne verzichten!

    2.)Ich habe mich nie negativ zu Herrn Bachmann geäussert. Ganz im Gegenteil. Herr Bachmann hat bisher alles richtig gemacht. Er ist perfekt mit seiner Vergangenheit gegenüber den Medien umgegangen und er hält gegenüber Spiegel TV lieber den Mund. Bravo. So wird es gemacht.

    Wenn Sie darauf aus sind, die Systemmedien beim Versuch der Diskreditierung von Pegida zu unterstützen, bleiben Sie lieber weg.

    Komisch erinnert mich an den auch hier bei PI gerne zitierten Satz von Kurt Tucholsky, das der in Deutschland als gefährlicher gilt der auf den Schmutz hinweist als der der ihn macht.

  86. wütender als diese propaganda sendungen machen mich diese geistesgestörten glatzen. ihr braunen vollidioten und holocaust leugner, ihr seit vom selben schlag wie die mohammedaner, haltet euch von pediga fern!

  87. Reden ist Silber – Schweigen ist Gold.
    Im Falle Pegida ist Schweigen Dynamit.
    Denn das ärgert DIE am meisten.

    Diese Sendung war der absolute Beweis, dass Reden mit der Lügenpresse NICHT „hilfreich“ ist. Schweigen ist „alternativlos“. Das gilt auch und gerade für Herrn Stürzenberger. Für einen unbedarften, i.e. nicht einschlägig vorinformierten Zuschauer wie Nicht-„PI-ler“, wurde hier Stürzenberger auf eine Stufe mit dieser unsäglichen Dittmer gestellt, also demontiert.
    Man weiß nie, wie solche Filme manipulativ zusammengeschnitten, Interviews aus dem Zusammenhang gerissen oder in einen falschen Zusammenhang gestellt werden.
    „Halt die Fresse“ gilt auch für uns.
    Es genügt völlig, wenn Transparente und Banner WORTLOS gezeigt werden.
    Dann müssen und können sie nur die Bilder senden.
    ( Und morgen den Weihnachtslieder-Chor. 🙂 )

  88. #115 lorbas (22. Dez 2014 00:24)
    +++Undercover bei Demo: RTL feuert Reporter nach Pegida-Auftritt

    So kann es gehen, wenn Viele aufmerksam verfolgen und aufdecken was ‚denn so läuft‘ , dann kann sich etwas zum Besseren wenden …

    Öffentlichkeit herstellen ist der Weg, auf dem Demokratie sich entwickeln kann … dem www sei Dank …

  89. Wie bei Jauch letzte Woche (sah ich erst heute) : Man lädt Gäste ein, die alle (außer einem) gegen Pegida sind. Und dann drischt man verbal auf Lucke ein, wenn der Verständnis hat. Dieses Gruppenverhalten ist in meinen Augen gestört. Gut, man könnte sagen, es hätte auch mal ein Vertreter von Pegida direkt kommen sollen. Auch wenn ich verstehe, dass die von der Presse nicht begeistert sind: Man sollte doch den Weg zueinander finden und die Auseinandersetzung suchen, statt dann gar nichts mehr zu sagen.

  90. Das Video ist natürlich wie erwartet. Man wühlt in der Vergangenheit einiger Leute, mit überheblicher Sprache wird alles in den braunen Topf gehauen und natürlich darf ein „Rechtsextemismusexperte“ seinen Senf dazugeben.
    Schade, über den RTL „Undecover Reporter“, der einfach mal ein Fake-Interview beim NDR abgegeben hat, hat man sich nicht geäußert.

  91. Melanie Dittmer hat schon einiges in den Medien gemacht, da hat sich wohl keiner gestört:

    11. ich zitiere mal den Neurechten Elsässer
    david_hume gestern, 19:00 Uhr
    „Wer ist diese Power Frau, die da so super spricht? Melanie Dittmer ist 36 Jahre jung und arbeitet seit 2008 als freie Journalistin. Unter anderem hat sie die Podcast Reihe „My Deutschland“ für die Landeszentrale für politische Bildung NRW in Zusammenarbeit mit Dr. Rainer Fromm maßgeblich gestaltet und verschiedene Subkulturen, wie zum Beispiel Breakdancer, Black Metaller und Indierocker zu ihrem Verhältnis Deutschland, Demokratie und Nationalstolz interviewt. Von 2010 bis 2012 arbeitete sie in der Presse- und Öffentlichkeitsabteilung der Zeche Carl in Essen (städtisches Kulturzentrum). Seit 2012 hat die Autorin viele Interviews für ZDF-Formate wie Heute Journal, Frontal21 und Mona Lisa mit islamischen Fundamentalisten wie Sven Lau, Pierre Vogel und Bernhard Falk geführt, aber auch mit Anti-Salafismus-Aktivisten.“

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/bogida-initiatorin-dittmer-mit-brauner-vergangenheit-a-1009832.html#js-article-comments-box-pager

  92. Gebt keine Interviews an den Spaziergängen. Die Wahrheit wollen die Systemlinge ja doch nicht hören. Warum also noch vor die Mikrofone treten? Schweigt mit einem lächelnden Gesicht. Geht friedlich und aufrecht euren Weg. Ihr habt die richtigen und notwendigen Argumente um das Land vor dem kompletten Niedergang zu bewahren.
    PEDIGA – Schweigen ist die Sprache der Klugen.

  93. Mal ehrlich, nur wenige Minuten dieser Schmierreportage haben gereicht um auszuschalten, obwohl ich mir soetwas sonst komplett anschaue um mitreden zu können. Allerdings war die Dosis an medialer Hetze mit teils derart so offensichtlichen Lügen (z.B.Tagesschau: „Bei der heutigen PEGIDA Demo waren einige Tausend Teilnehmer weniger“) das ich zur Zeit nicht mehr bereit bin mir diesen Scheiss anzusehen, anzuhören oder zu lesen, egal ob Spiegel TV, Tagesschau.de oder sonstwen. Die Berichten ja schon fast so neutral wie indymedia! Sollen sie sich ihre Propaganda in die Haare schmieren. Das solche Leute immer noch denken sie könnten freien Geist durch mitläufertum ersetzen. An alle hier mitlesenden Medienvertreter: Berichtet die Wahrheit und neutral oder setzt euch aufs Klo und schei..t euch zu, es ist eine Frechheit von Euch die Leute für so dämlich zu halten!!!!! ( Sorry an alle PI’ler für meine Wortwahl aber manchmal geht einem dann doch mal der Hut hoch!)

  94. Kein OT

    Auch hier wird wieder gelogen, was das Zeug hält.

    Der Lügner heisst Jochen Arntz

    Der Schmierfink hat jetzt wider besseren Wissens behauptet, das die Mehrheit der Deutschen gegen Pegida wäre.
    http://www.fr-online.de/pegida/protest-gegen-islamisierung-mehrheit-lehnt-pegida-demos-ab,29337826,29394816,view,asFirstTeaser.html

    Komischer Weise ist das kommentieren, bei Artikeln bei denen so unfassbar unverschämt gelogen wird ,mal wieder nicht möglich.
    .….. wir zwingen sie immer unverschämter zu lügen……

    Kein Wunder , dass so ein Lügenschw..n Chef bei DuMont geworden ist.ist.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/mds-jochen-arntz-sz-wird-chef-der-dumont-redaktionsgemeinschaft-a-977358.html

    Kleiner Nachtrag meinerseits…
    Wer von euch diesem Baron von Münchhausen eine Bereicherung durch Fakten angedeihen lassen möchte ist hiermit aufgefordert sich keinen Zwang anzutun. 😉

    jochen.arntz@dumont-redaktion.de

  95. Man weiss manchmal nicht, wo wer steht. Spiegel-tv ist in Bezug auf Islamismus /IS und Konsorten sonst deutlich und klar. In der Sache Pegida aber, die gegen Islamisierung ist, scheinen sie die alten Reflexe wieder zu benutzen. Anstatt den demokratischen und friedlichen Ausdruck der Bürger in den Mittelpunkt zu stellen, sucht man wieder nach Fehlern der Protagonisten.

    Klasse Musiktipp :Niemann Wir sind das Volk
    https://www.youtube.com/watch?v=pnmGTENBrzM

    „Wisst ihr nicht mehr, wer wir sind ? Wir sind das Volk.. wer seid ihr, ohne uns!? „

  96. #125 Kai aus Bremen (22. Dez 2014 00:52)

    Einfach ganz ruhig bleiben.Solche „Reportagen“ perlen locker ab an mir.
    Wir spazieren morgen wieder in aller Ruhe bzw. singen Weihnachtslieder.
    Die Kamerateams lass ich eh links liegen.Die haben ihren Schrott doch bisher auch immer ganz gut ohne uns zusammengebastelt.Warum sollen die jetzt auf einmal auf uns angewiesen sein 😉

  97. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-ueber-den-umgang-mit-einem-phaenomen-13331379.html

    Die Themen Islamisierung und Flüchtlinge mobilisieren viele Menschen – wahrscheinlich auch wieder am Montagabend vor Weihnachten.

    Seit es Pegida gibt, lebt nicht nur Dresden in einem gefühlten Ausnahmezustand.

    Über den Umgang mit einem Phänomen. Die Demonstranten kommen auch aus Bayern, Thüringen, Berlin. In Bonn, Düsseldorf, München, selbst in Ostfriesland gibt es Ableger.

    Als Journalist in Dresden bekommt man in diesen Tagen viel Post vor allem aus dem Westen der Republik, und selbst in den wenigen E-Mails und Briefen davon, die zivilisiert formuliert sind, heißt es: Die Leute haben doch Recht – überall korrupte Politiker, Staatsmedien, keine Meinungsfreiheit, und überhaupt: die Ausländer!<<

    TOLL! 🙂

    Have a nice day.

  98. #109 notar959
    ich finde, genau wegen solcher Äußerungen hat Melanie Dittmer alles richtig gemacht.
    Distanzieren? Geht gar nicht.

  99. #128 NVA (22. Dez 2014 01:02)
    Hast schon recht! War allerdings ein wenig viel die letzte Woche, da läuft auch das größte Fass mal über. 😉
    Und ist natürlich immer noch schwer zu verkraften das wir medial schon wieder längst DDR Niveau erreicht haben 🙁

  100. Armseliger Spiegel-TV-Bericht. Vermutlich schieben sie aber so nach und nach Material nach. Daß die stundenlang filmen und dann nur wenige Minuten daraus zusammenschneiden ist aber üblich und nicht nur bei kritischen Themen so.

    Das Statement von Michael Stürzenberger war doch ok, davon darf gern mehr gesendet werden. Und der Hinweis auf PI mit einem schönen typischen Kewil-Artikel (irgendwas mit N*gerhütten, in Berlin?) war doch nett.

    Melanie Dittmer hatte insofern keine Chance nichts zu sagen da sie alte Aufnahmen bereits hatten. Zum H*l*caust hätte sie sagen sollen, daß genau jetzt u.a. in Syrien wieder ähnliche Gräueltaten begangen werden und wir verhindern wollen, daß die Täter zu uns kommen und hier dasselbe tun. Denn was bringt es, sich brav mit der Vergangenheit zu beschäftigen wenn man eine Wiederholung in der Gegenwart zuläßt.

    Der Sudelmayer ist ein A******** wie es im Buche steht. Nimmt sich extrem wichtig und sagt inhaltlich genau garnichts. Nur daß alle böse sind. Was den als „Experten“ qualifiziert ist mir ein Rätsel aber manchmal wird eben irgend ein Idi*t dazu ernannt und dann überall hingestellt wo man so einen zu brauchen meint.

    Auf wenn der Sudler kaum zu toppen war, die Moderatorin vor und nach dem Beitrag hat es geschafft. Komplett argumentfrei eimerweise Gift und Galle. Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß die gewünschte Wirkung beim Zuschauer erreicht wird.

  101. :mrgreen:

    Sagst du was, bist du Nahssi, Rassist oder Ra**e, sagst du nichts, bist du auch Nahssi, Rassist oder Ra**e.

    Witzig und zugleich überaus erhellend ist doch, wie das Journaillenp*ck versucht, sogar Geschwiegenes und Nichtgesagtes in ihrem Sinne umzudeuten und den Medienkonsumenten genau das Bild zu vermitteln, welches die Medienkonsumenten gefälligst von Bewegungen wie Pegida und von den Teinehmern zu haben haben.
    :mrgreen:

    Volksdressur wie im Kommunismus oder in der Nazendiktatur, man denke nur an den Streicher und sein Hetzblatt.

    Darauf ein fröhliches „Lügenpresse halt die Fresse!“

    ————

    Sollte, wider Erwarten, irgeneiner von den Typen in München angetrabt kommen, um meine Wenigkeit zu befragen, bekommt er das Positionspapier von Pegida in die Hand und den Hinweis ins Ohr gedrückt, dass er sich das gefälligst selber durchlesen und anschliessend seine Fragen selbst beantworten und veröffentlichen und sich jetzt gepflegt verdrücken soll.
    😉

  102. #99 HendriK. (22. Dez 2014 00:04)

    Ist es sinnvoll die Medien in ihrer Gänze als “Lügenpresse” zu bezeichnen ? Bringt das den Dialog weiter ?
    – – –
    Welchen Dialog?
    Wo am meisten??

  103. Schön ist auch, das Logo von Pegida: Das erste Symbol, was in die Tonne kommt ist das Hakenkreuz. Eine klare Sache. Genauso wie das Antifa-Symbol !

  104. Zur Melanie kann ich nur sagen. Ich vertrete nicht die selbe Meinung wie die NPD. Trotzdem sehe ich auch kein Grund warum sie sich bei der Lügenpresse für ihre Vergangenheit entschuldigen soll. Sie muss sich bei niemanden entschuldigen.
    Ihr auftreten bei Pegida zeigt offensichtlich das sie ein Wandel zum Rationalen vollzogen hat.
    Dafür kann man sie nur beglückwünschen.

    Hingegen waren die Schmierlappen der Presse und die Deutschlandhasser in der Politik zu Hauf in irgendwelchen kommunistischen Jugendorganisationen vertreten. Darauf sind sie noch stolz und prahlen damit. Auch hat sich bei denen keine positive Wandlung vollzogen, stattdessen agieren sie mit den selben skrupellosen Methoden wie es in Sozialistischen Systemen üblich ist.

    Noch vor wenigen Wochen war auf BILD ein Artikel zu sehen wo die Antifa zu Gegendemos aufgerufen hat.

    Wer Hand in Hand mit der SAntifa geht zeigt welche…. mehr braucht dazu nicht mehr gesagt werden.

  105. Nachdem RTL-„Reporter“ Reichstein hat jetzt der TAZ-Türke Yücel eingeräumt, als PEGIDA-Demonstrant verkleidet Interviews gegeben zu haben:

    „Aber mindestens so geschockt wie die ARD bin ich. Denn ich habe am vergangenen Montag in Dresden mit Felix Reichstein gesprochen – als ich im Auftrag der taz verdeckt unter Pegida-Demonstranten recherchiert habe. Ich erzählte von den schlimmen Zuständen in Berlin („Berlin ist verloren“), er berichtete aus Bayreuth („Bayreuth ist verloren“), wir waren uns einig. Doch ich wusste nicht, dass er nur eine Rolle spielte, er wusste nicht, dass ich nur eine Rolle spielte, und jetzt haben wir das Schlamassel. Mist, Mit, Mist!“

    Mist, Mist, Mist! Was für ein Misthaufen!

    http://taz.de/Undercover-Recherchen-bei-Pegida/!151668/

  106. Da der Rubikon für die Medien überschrtten, ist und Pegida schon so groß ist, bin ich der Meinung, dass deren Hetze und das Rauskramen schmutziger Geheinisse nicht mehr so viel anrichten kann.
    Morgen werden auch wieder alle Medien Rumpelstielzchen spielen. Einfach ignorieren, weiter schweigen, man sieht ja was dabei rauskommt wenn man trotzdem Interviews gibt.

  107. #137 Edessa
    Man muss das so sehen. Wenigstens kommt einmal ein wahres Wort aus den Mäulern der Dressureliten, wenngleich auch unfreiwillig. XD

  108. #111 Tammy

    „Hier im Video ab Minute 3:55 hatte Melanie Dittmer schon auf der Demo in Bonn über das Spiegel Interview gesprochen:

    http://youtu.be/5MO-MtHpwPA

    Vielen Dank!

    für die Klarstellung zur Holocaust Aussage von Melanie Dittmer.

    Damit ist dokumentiert, dass Spiegel TV diese Assage aus dem Zusammenhang herausgeschnitten hat.
    Dummerweise ist Melanie Dittmer genau in die gestellte Holocaust – Falle getappt und der Schaden ist da.

    Man ist also heutzutage gezwungen, wenn man mit der Presse spricht, eine eigene Kamera für Klarstellungen mitlaufen lassen.

    Bezüglich PEGIDA bin ich der Meinung der Mehrheit hier: Keine Interviews für die Lügenpresse!

    @ freundvonpi

    Sie haben den Köder gefressen. Punkt an Spiegel TV.

    Und zuletzt zu den Hakenkreuzen an Moschee- und Asylantenheimbauten.

    Da fällt mir nur ein:

    Es ist Adventszeit, es Mannichelt schon wieder.

    Dazu gabs vor kurzen eine Karrikatur hier, die diese Zustände prophezeite:

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/12/image23.jpg

  109. Ich geh am Montag nach Bonn und Punkt.

    Ich gehe ja nicht wegen der Melanie dort hin, sondern wegen unserem Anliegen!

    Denn schon hat der Bericht zumindest hier auf PI genau das erreicht, was sein Ziel sein sollte. Anstatt über Islamisierung, reden wir über Holocaust und schon verstolpern wir uns in der ewigen Schuldfalle und sind geschwächt, verunsichert und zweifelnd.

    —-

    Davon abgesehen ist auch jede freie Diskussion, sowie anzweifelnde Detailfragen über den Holocaust strafrechtlich verboten! Das ist für uns Deutsche so, wie für einen Moslem bzgl. des Islams.

    Ein Gericht hat zusätzlich schon befunden und deswegen auch jemanden verurteilt und zwar nur bzgl. einer Holocaust-Detailfrage für die er meinte Beweise zu haben, das etwas so nicht stimmen kann, dass es vollkommend egal ist, ob seine Beweise wahr oder unwahr wären. Alleine die Tatsache, dass er es auch nur in einem Detail wagt es zu bezweifeln, ist schon Holocaustleugnung. Die „Beweise“ wurden somit nicht zur Prüfung zugelassen. Ich glaube der Rechtsanwalt wurde ebenfalls bestraft, weil schon die Beantragung der Beweise zur Gerichtsprüfung als Holocaustleugnung bewertet wurde.

    Das aber der Nationalsozialismus systematisch judenfeindlich (aber auch christenfeindlich) war ist unbestreitbar und auch typisch sozialistisch! Das Juden systematisch staatlich von der NSDAP verfolgt wurden, vertrieben oder in Lagern gefercht wurden und dort massenhaft starben ist unbestreitbar. Und ob es nun europaweit 1 Millionen oder 10 Millionen waren, ist auch nur so eine „Detailfrage“, aber auch die steht nicht zur freien Diskussion oder Analyse! Da gilt schlicht das, was staatlich verordnet oder anerkannt ist und da geht es für die „Forschung“, will diese sich nicht selbst der Leugnung schuldig machen, auch nur in eine Richtung…

    Tatsächlich kann ich aber auch nichts gewinnbringendes bei einer Holocaust-Diskussion bzgl. unserem Anliegen finden! Es ist auch vollkommen egal wie ihr euch dazu äussert oder denkt. Also egal für unsere Gegner, die Freunde der Islamisierung! Sie nutzen die Toten Juden des Holocaust nur als Keule, die egal wie ihr antwortet, euch immer treffen wird!

  110. Übrigens hat PEGIDA mit (77.017) bereits mehr „gefällt mir“ Klicks bei Facebook als Spargel TV (74.694).
    😀

  111. #109 notar959 (22. Dez 2014 00:15)

    Holocaust (die fabrikmäßige Vernichtung von Juden, Zigeunern, Schwulen, Kommunisten, Sozialisten, und sonstigen ‘Staatsfeinden’ aller Couleur) hat es gegeben. Das ist Faktum der Deutschen Geschichte, quasi die Erbsünde. Es zu leugnen, zu verniedlichen oder als unerheblich zu qualifizieren ist vielleicht menschlich nachvollziehbar (weil man es selbst gar nicht fassen kann), aber auch saublöd. Die richtige Haltung dazu heißt m.E.: Ja das ist geschehen, ja es ist Teil meiner Geschichte und ja, ich tue alles dafür, das so etwas nicht wieder geschieht

    Der „holocaust“ ist keine „Erbsünde“, er ist auch nicht Teil der individuellen Geschichte der Nachgeborenen.

    Schuld ist immer individuell an den Täter gebunden, sie wird nicht vererbt.

    Deswegen hat Melanie Dittmers recht: Sie muss sich als junge Frau nicht mehr für den Holocaust rechtfertigen, da sie an ihm nicht beteiligt war.

    Das ganze Narrativ von der deutschen Erb- und Kollektivschuld dient doch nur dazu, die Deutschen zu manipulieren, in ihnen Schuldgefühle und ein schlechtes Gewissen zu erzeugen, und sie in Unmündigkeit zu halten.

    Melanie Dittmers hat die völlig richtige Antwort gegeben. Sie hat hingegen nicht abgestritten, dass es den Holocaust gegeben hat.

  112. Es wurde zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem. Darum nun auch meine Meinung.

    Der Clip wurde genau in dem Stil erstellt, wie man sie kennt und was zu erwarten war. Er ist meiner Meinung nach weder hinderlicher noch förderlicher für die Pediga Bewegung als nahezu alle anderen „Reportagen“ auch.

    Auch die Aussagen von Frau Dittmer sind in gewohntem Stil MSM-gemäß zusammengebaut. Sagt eine Person nicht von sich aus etwas Angreifbares, wird es eben wie bei Herrn Stürzenberger in ein Zwielicht gerückt. Oder eben ein Bild im Video eingefroren, auf schwarz-weiß gestellt und alles um die Person verdunkelt. Wenn das jemandem dann noch keine Angst macht, setzt es der Off-Sprecher und ein „Experte“ in den „richtigen“ Kontext.

    Herr Bachmann sagt nichts und kommt dennoch nicht besser weg als alle anderen Protagonisten.

    Darum soll ruhig jeder sagen was er will oder eben auch nicht. Es macht es weder besser noch schlechter. Relevant ist nur eines, die Zahl der Demonstranten. Denn das ist, wovor sich sogar die Medien fürchten und die Politiker sowieso. Vor den einzelnen Darstellern hat dagegen keiner Angst, denn jeder Einzelne ließ oder lässt sich ausschalten bei Bedarf.

    Es würde mich aber momentan viel mehr interessieren, wie es in München mit der Pegida aussieht und vielleicht kann einer der Macher einen Artikel verfassen. In der Münchner AZ stand, dass in München eine Pegida Demo abgesagt worden sei wegen zu geringer Teilnehmerzahl. Ich wusste gar nicht, dass eine geplant war und vermutlich geht es vielen anderen auch so. Dann kann es natürlich auch nicht zu genügend Teilnehmern kommen.

  113. Primitiver Beitrag, reinste Hetze, den Spiegel, den ich bislang regelmäßig gelesen habe, werde ich nicht mehr anrühren.

    Es lebe PEGIDA!

  114. #117 freundvonpi (22. Dez 2014 00:27)

    Frau Dittmer hat nicht den Pegida Protest auf die Beine gestellt. Frau Dittmer hat Bogida angemeldet. Bogida hatte letzten Montag gerade einmal 400 Teilnehmer. D.h. für den Gesamtprotest ist die Bogida zu vernachlässigen. Aber in der Wahrnehmung der Allgemeinheit gehört Bogida zu Pegida (ist ja auch quasi so). Entsprechend zieht nun ein Anmelder der 400 Leute auf die Beine bringt eine Gruppe von 15.000 Leute in ein schlechtes Licht. Darauf kann ich persönlich gerne verzichten!

    Bei den ersten beiden Spaziergängen von Pegida in Dresden haben sich auch nicht mehr als 300 – 500 Leute beteiligt.

    Im Übrigen darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen: Dresden ist eine Großstadt mit homogen deutscher Bevölkerung, bei der die Erinnerung an den erfolgreichen Sturz der SED-Diktatur noch frisch ist und nachwirkt.

    In den von Mohammedanern überschwemmten westdeutschen Großstädten sind die Voraussetzungen anders: Die Teilnehmerzahlen in Kassel und Würzburg waren bei der jeweils ersten Kundgebung noch erheblich niedriger als in Bonn (80 bzw. 20), und in vielen westdeutschen (aber auch ostdeutschen) Großstädten hat es bisher gar keine -gida-Kundgebungen gegeben.

    Unter diesen Umständen sind 400 Teilnehmer bei der ersten Kundgebung ein sehr gutes Ergebnis. (Wenn es bisher Kundgebungen von Islamkritikern in Bonn gegeben hat, wurden diese zumeist von der PRO-Partei organisiert und hatten vielleicht 20 – 50 Teilnehmer.)

    Ich denke, von Frau Dittmer hat sich bisher auch niemand an einer Kundgebungsteilnahme abhalten lassen, schon weil niemand ihre Vorgeschichte kannte. (Auch die Vorstrafen von Herrn Bachmann haben in Dresden niemand von einer Teilnahme abgehalten.)

    Wer sich jetzt am Bashing des „Spiegel“ auf Frau Dittmer beteiligt, spielt doch nur dessen Spiel mit, die Pegida-Anhänger in vermeintlich „gute“ und „schlechte“ zu spalten.

  115. Alleine die Anmoderation ist eine Unverschämtheit, die ihresgleichen sucht – und die sich womöglich sogar nahe an der Strafbarkeit bewegt. Da wird u.a. völlig undifferenziert Schmähkritik an einer völlig heterogenen Bewegung geübt, dass es einem nur so graust und eine Bewegung mit billigsten Pauschalurteilen und -vorwürfen belegt.
    Ich bitte alle, sich diese Anmoderation anzuschauen. Das ist des Guten wirklich zuviel.

    Wir erleben derzeit, dass sich Teile der Presse immer mehr von ihrem Informationsauftrag entfernen und sich einer ihr genehmen politischen Erziehung widmen. Nach meiner Wahrnehmung ist der „Spiegel“ da eine der ersten Adressen, die da zu nennen wären.

  116. Schlimm!

    Diese Schmierereien in Dormagen sind so ziemlich das Letzte, was PEGIDA jetzt brauchen kann. Es wäre mehr als wünschenswert, dass sich das schnell (!) als „false flag“ Aktion herausstellt, genau wie „Vorra“. Leider kann ich mich dem unbedingten Optimismus Einiger hier nicht anschliessen. Ich weiss, dass es unter den Nazis wirklich einzigartig Blöde gibt. Man muss es schon so klar und deutlich sagen: Zuzutrauen wäre es diesen Vollidioten!

  117. Jetzt habe ich auch den Rest des Spiegel-TV Werks angesehen.
    Man fokussiert sich auf einzelne in einer ganz billigen Art und Weise. Es ist doch bei einer Bewegung, die 15000 Menschen in einem einzigen Demonstrationszug umfasst, ein leichtes, einige wenige schwarze Schafe zu finden und sich auf diese zu stürzen. Nichts anderes macht Spiegel TV.
    Man findet unter 15.000 Leuten immer jemanden, der womöglich nicht redlich ist und dem man etwas schlechtes nachsagen kann. Die „Reportage“ von Spiegel TV macht es sich ganz einfach: sie pauschalisiert einfach, schert gleich alle über den Extremistenkamm und brandmarkt sogar Michael Stürzenberger als undiffernzierten Hetzer.

    Wir haben, bei solcher Presse, wahrlich keinen Grund, mit dem Finger auf andere Länder zu zeigen, denen wir ein Defizit in Sachen demokratischer Entwicklung attestieren. Wir sind wohl das Land, das sich in diesem Bezug und bei dieser Entwicklung, die ja schon länger anhält, an die eigene Nase fassen sollte.

    Mein Vertrauen in die „Systemmedien“, RTL bewies es jetzt ja auch mit ihrem gefakten „Undercover Reporter“, ist jedenfalls dahin.

    Ich hätte für meine Zwangsabgabe gerne politisch neutrale Information – und keine Staatspropaganda!

  118. Das ist der Hexenhammer von Spiegelcaust ähh SpiegelTV. Schlagen Sie ihre Frau immer noch? Lügenpresse – halt die Fresse
    Spiegel TV – hau ab du verlogene Sau

  119. Zu Melanie Dittmer. Wer aus der NPD stammt ist mir so unsympatisch wie aus der KPD oder MLPD, der Geruch wird immer bleiben. Aber, auch sie hat ein Recht auf Rehabilitation, auch Steinwerfer werden Aussenminister und stramme Maoisten Landesministerpräsidenten.

    Deshalb zählt bei mir nur eins: Das was sie heute sagt und denkt. Punkt. Aber ihr Nachteil: Mediengail. Kommt sich sehr wichtig vor wenn ein Mikrofon ihr vorgehalten wird. Deshalb: Tauscht sie bitte aus in Bonn.

  120. Wer meldet Pegida an?
    In der Regel jemand dem es sch… Egal ist wie sein RUF ist.
    Jeder der Pegida anmeldet geht durch die Mediale Hölle.
    Es wird sich daher kaum jemand finden der sich die Hetzte und Hexenjagd durch MSM und SAntifa antut.

    Ebenso geht es den Teilnehmern.
    Ich habe höchsten Respekt vor denen die den Schneid haben sich den Erfolgungen bei den kleinen Demos anzutun

  121. Liebe Dresdener,

    ich würde morgen bei der 21:45-Berichterstattung auf DDR2 gerne ein grosses Plakat sehen mit der Aufschrift:

    2050 – Dresdner Frauenkirche wird Marionetta-Slomka-Moschee

    …ließe sich das einrichten? 😈

  122. Vielleicht denkt der eine oder andere vom Spiegel TV-Team nochmal über das nach, das Michael Stürzenberger mit Sicherheit in den nicht gesendeten Teilen des Interviews über den Islam und die gefährlichen und menschenfeindlichen Inhalte des Korans mitgeteilt hat.

    Und liest das sebst nach, z.B. unter
    http://www.koransuren.de
    z.B. 2:191, 5:51, 8:17, 4:34 uvm…

    Und vielleicht gibt es dann schon bald eine Fortsetzung, dann mit einer Sternstunde des Enthüllungsjournalismus mit einem Beitrag über eine Pseudoreligion die uns bereits vor 1400 Jahren den Krieg erklärt hat.

  123. #157 Koranthenkicker (22. Dez 2014 04:37)

    Ergänzung zum „Mein Koran“:
    Sure 54 Vers 17:

    Und wir haben doch den Koran leicht (verständlich) gemacht (so daß er jedermann) zur Mahnung (dienen kann). Aber gibt es überhaupt jemanden, der sich mahnen läßt?

    Also sogar für M****** verständlich! Nix mit falsch interpretiert oder so.

    Und weil’s so schön spirituell ist, Sure 59 Vers 2:

    Er ist es, der diejenigen von den Leuten der Schrift, die ungläubig sind, aus ihren Wohnungen vertrieben hat, zur ersten (diesseitigen) Versammlung (an den Ort ihrer Verbannung) (li-auwali l-haschri). Ihr glaubtet nicht, daß sie wegziehen würden. Und sie meinten, ihre Befestigungen (husuun) würden sie vor Allah schützen. Da kam Allah (mit seiner Gewalt) über sie, ohne daß sie damit rechneten, und jagte ihnen Schrecken ein, worauf sie eigenhändig und mit den Händen der Gläubigen ihre Häuser zerstörten. Denkt (darüber) nach, (ihr alle) die ihr Einsicht habt!

    Feine „Religion“ ist das. Selbst darin herumstöbern hilft Böses verstehen und vorhersehen. Sure 54 Vers 17 gibt Mut zum weiterlesen. Viel Spaß. Und immer daran denken: Wer das nicht gut und schön findet und superheilig, der ist islamophob und ein Na*i. Na denn…

  124. Der SPIEGEL sollte sich die Spesenabrechnungen für seine TV-Teams ersparen.
    Die Redaktion braucht nur die besten Kommentare zu PEGIDA hier bei politically incorrect abzuschreiben und alles ist gut.
    Das wäre auch viel wahrheitsgetreuer, als über irgendwelche meinungskonforme Dussels zu berichten, die teilweise von RTL gestellt werden müssen.

  125. #138 Hundewache (22. Dez 2014 01:40)

    Hier gilt: pars pro toto, auch wenn das Teil ein Fremdkörper sein sollte

    Da gilt: Einzelerscheinung, auch wenn die Summe der Teile schon fast das Ganze sind

    Die Leute sind die Betrügereien satt.

    Die Politik betrügt den Wähler und den Bürger
    Die Medien die Leser und Zuschauer
    Die Wirtschaft die Konsumenten
    Die Steuerzahler den Staat
    Die Banken den Kunden
    Die Flüchtlinge das aufnehmende Land

    Der Betrug ist der Normalfall und der Nichtbetrug der absolute Grenzfall.

  126. #160 Falcon3 (22. Dez 2014 06:28)

    Hast du noch mehr solche Ideen,
    wie man PEGIDA kaputt machen kann?

  127. Was für eine tendenziöse Berichterstattung!

    Man findet 3 Kriminelle innerhalb einer Bewegung von 15.000 Menschen. Toll. Ich kann auch drei Kriminelle unter den Politikern finden, und das sind viel weniger. Sind deshalb alle Politiker Verbrecher?

    Bei Hart aber fair letzte Woche (Thema: Das jahr 2014) ließen sich auch alle über die kriminelle Vergangenheit von Bachmann aus und am Ende der Sendung überschlugen sich die Teilnehmer geradezu mit Relativierungen und guten Wünschen für Uli Hoeneß, der sich den wohl größten Steuerbetrug der Geschichte geleistet hat. Nun mag man von Uli Hoeneß halten, was man mag. Man kann auch der Ansicht sein, dass Steuerhinterziehung Notwehr ist und Uli Hoeneß an sonsten ein guter Mensch. Aber dort saßen POLITIKER (Claudia Roth, Edmund Stoiber). Die haben solche Unterschiede nicht zu machen. Wäre Bachmann jemand anderes und hätte Musik gemacht, hätte er wohl einen Integrations-Bambi gewonnen.

    Ich finde es nicht verwunderlich, dass die Initiatoren einschlägig bekannt sind. Das ist nicht schön, denn für mich bleibt ein Krimineller eben ein Krimineller. Aber ein „normaler“ Mensch hätte sich gar nicht getraut, eine solche Demo ins Leben zu rufen. Und das ist eigentlich schon schlimm genug und Grund genug, auf die Straße zu gehen.

    Am Besten war aber der vorletzte Satz der Moderatorin: „Einwanderer aus Krisenländern stellen für uns IN DER REGEL keine Gefahr da.“
    Ja eben. Etwas anderes wollen die Pegida-Demonstranten doch nicht… sie wollen, das diejenigen, die EINE GEFAHR DARSTELLEN (eine Gefahr für Eigentum, körperliche Unversehrtheit und, durch Asylbetrug eine Gefahr für den Sozialstaat) sofort abgeschoben werden.

  128. Gestern hatte ich ein Gespräch mit meinem Nachbarn, der außer Gerichtsshows eigentlich so gut wie gar nichts guckt. Am Abend guckt er mal die WDR Lokalzeit.
    Er meinte, dass die Pegida nur aus Nazis bestehen würde. Auf meine Nachfrage, woher er diese Meinung hat, antwortete er: „Das kam im Fernsehen“.

  129. Zu Spiegel TV:

    Also um Pegida in die rechtsradikale Ecke zu stellen, ist diese Beitrag völlig ungeeignet.

    Das einzige was Spiegel-TV zu bieten hat, ist: die NPD-Vergangenheit von Melanie Dittmer, die 14 (!) Jahre und länger zurückliegt, also als sie noch ein junges Mädchen von 16 bis 20 Jahren war. Dann die völlig unpolitische kriminelle Vergangenheit von Lutz Bachmann sowie zwei grenzwertige Facebook-Einträge von Siegfried Daebritz.

    Ein totaler Witz!

    Das heißt, bei ca. 17 000 (!) Pegida-Demonstranten bundesweit ist es Spiegel-TV nicht gelungen auch nur einen – NUR EINEN – zu finden, der ein klar rechtsradikales Statement abgibt! Dumm gelaufen! Denn man braucht kein Hellseher zu sein, um zu wissen, wenn es solche Aussagen gegeben hätte, dann wären diese von Spiegel-TV total ausgeschlachtet worden. Also alles tote Hose!

    Fazit:
    Diese Spiegel-Bericht ist geradezu ein eindeutiger Beweis dafür, wie wenig PEGIDA mit Rechtsradikalismus zu tun hat!

  130. Aber schon der Anfang ist der Knaller!

    Wenn man die großmäulige Rhetorik der Moderatorin am Beginn hört, dann meint man „wunderst“ was jetzt für glorreiche Enthüllungen kommen müssen! (Was der Bericht, dann in keinster weise erfüllt). Die Einleitung der Moderatorin strotzt geradezu vor überheblicher Klugscheißerei. Gehen wir mal genauer darauf ein:

    „…Kurz von Heilig Abend erlebt unser Land eine ziemlich unschöne Bescherung…“

    Und das ist die rein persönliche Meinung der Moderatorin. Absolut fehl am Platz, wenn man den Anspruch erhebt seriös zu berichten.

    „…Aus längst vergessenen Vorurteilen und frisch geschürten Ängsten haben sich Teile der Bevölkerung ein neues ein neues Feindbild gebastelt, den Islam….“

    Das ist ja ein Ding! Nur, woher weiß die Moderatorin das? Dafür kommt kein einziger Beleg im ganzen Video vor! Man stellt einfach eine Behauptung auf und erwartet, dass die Leute einem – treu doof – glauben.

    Wenn Medien, Politiker, Soziologen und „Rassismusforscher“ die Worte „Vorurteile“ und „Ängste schüren“ in den Mund nehmen, dann weiß ich ohnehin schon im voraus, dass am Ende nur Bockmist rauskommt! Daher: Leibes Spiegel-TV, gehen Sie mal davon aus, die Leute haben keine Vorurteile sondern Nachurteile und bei Ängsten kommt es einzig darauf an, ob diese berechtigt sind oder nicht.

    „…haben sie die zweitgrößte Weltreligion zum Inbegriff des Bösen erklärt, einfach so, weil ihre Wut viel größer ist als ihr Verstand…“

    Schon mal vorab, es kommt nicht darauf an wie groß eine Religion ist, sondern was ihre Inhalte sind. „Einfach so“ erklärt niemand die zweitgrößte Weltreligion zum Inbegriff des Bösen. Als hätten die Leute nichts bessere zu tun! Hätte Spiegel-TV mal ordentlich recherchiert, hätten sie gewusst, dass die Leute sich intensiv mit dem Islam auseinander gesetzt haben. Aber Recherche, wozu?

    Die beste Aussage ist aber: „…weil ihre Wut viel größer ist als ihr Verstand..“ Na, da scheinen bei den Klugscheißern von Spiegel-TV aber ganz schön die Nerven blank zu liegen! Bei der großkotzigen Rhetorik der Moderatorin und dem darauf folgenden jämmerlichen und schwachen Bericht, habe ich eher den Endruck, dass die Wut der Spiegel-TV-Redaktion größer ist als ihr Verstand. Aber ganz sicher nicht bei Pegida!

  131. Lügenpresse immer unerträglicher!

    http://www.n-tv.de/politik/Moschee-Bau-mit-Hakenkreuzen-beschmiert-article14199986.html

    Da malen ein paar Idioten Hakenkreuze und schon wird ein unterschwelliger Zusammenhang zu PEGIDA hergestellt:

    Ob ein Zusammenhang zum Pegida-Bündnis bestehe, das derzeit in Deutschland eine islamfeindliche Stimmung verbreitet, sei nicht bekannt, sagte der Sprecher.

    Diese verlogene, hinterfotzige Bande, von nichts eine Ahnung aber hetzten. Schämt Euch!!!

  132. OT

    Heute morgens wurde im Bayerischen Rundfunk, Bayern 1, die Nachricht verbreitet, die angekündigte “ PEGIDA-Demonstration ( ??? ) in München hätte wegen Mangel an Teilnehmern abgesagt werden müssen.Dafür würde es eine Demo gegen PEGIDA, einem “ BÜNDNIS ( marxistisches Vokabular )aus kirchlichen Gruppen, Gewerkschaft etc.,in München geben.

    Dabei war für München für heute, Monatg,22.12.2014, überhaupt keine diesbezügliche Demonstration angesagt.Wenn alles gut geht, findet einederartige Demonstration im Janauar 2015 statt.

  133. #14 Das B (21. Dez 2014 22:46)

    Diese Melanie Dittmer…

    “Es ist unerheblich, ob es den Holocaust gegeben hat”, sagt sie. Ekelhaft ist das!

    Natürlich ist das, für sich gesehen, nicht „unerheblich“. Auch wenn das vielleicht nicht gerade geschickt gewesen sein könnte, muß aber schon noch den Zusammenhang wahren, in dem sie das gesagt hat. Daß der Holocaust – die Opfer desselben – heute weithin dahingehend instrumentalisiert und ihr Andenken damit in einer geradezu kriminellen und menschenverachtenden Weise für linke politische Zwecke mißbraucht wird, ist allseits bekannt. Daß man der Frau natürlich eine „braune“ Gesinnung anheften will, nicht zuletzt darum, weil sie diverse Entstehungsweisen der so genannten „Berichterstattung“ des ZDF demaskiert, liegt auf der Hand. Man sollte nicht über solche Stöckchen springen.

    Deutsche Medien werden im Ausland nicht umsonst für die „böswilligsten der Welt“ gehalten.

  134. Ergänzend zu #169 Tom62 (22. Dez 2014 09:44):

    Die Frau hat mit 18 Dinge gesagt und getan, die sie heute nicht mehr sagen würde. Wer hat mit 18 keine Dummheiten begangen? Wer stürzt sich nach fast 20 (!) Jahren also darauf? Diese heuchlerischen und verlogenen Pharisäer!

  135. „Passend“ dazu steht heute in der „Hannopverschen Neuen Presse“ ein großer Artiklel zu PEGIDA mit der Überschrift „Brandstiffter ohne Redebedarf“!
    Ich lerne daraus: Friedlich demonstrierende Menschen, die nichts tun, als schweigend mit einigen Plakaten zu bestimmten Missständen durch die Stad zu gehen, sind „Brandstifter“!
    Dagegen sind Journagogen, Medienfuzzis in Rundfunk und Fernsehen sowie die Politiker, die hasserfüllte schwere Beleidigungen gegen Teilnehmer der Demonstrationen ausstoßen, ohne auch nur ansatzweise bezüglich der aufgeworfenen Themen zu argumentieren, offenbar „Friedensstifter“ – oder was?
    Ebensolche „Friedensstifter“ sind die SAnuita, die SAutonmen und wietere linke Gruppßen sowie Mohammedaner, die Leuten schwere Körperverletzungen zufügen, von denen sie wissen, dass sie zuvor an ihnen missliebigen Kundgebungen oder Demonstrationen teilgenommen haben! Von den regelmäßigen Brandstiftungen und Krawallen z. B. am 1. Mai jeden Jahres ganz zu schweigen!
    HHört hier irgendjemand jemals auch nur ein Wort des Bedauerns, des Mitleids mit den Verletzten oder der Verurteilung der Taten der genannten Verbrechergruppen? Nein?
    Warum wohl nicht? Weil diese die „Drecksarbeit“ für die dahibnter stehenden Politverbrecher in Nadelstreifen erledigen!
    Wo bleibt denn der Beileidsbesuch im Krankenhaus durch dem erbärmlichen niedersächsischen Innenminister Pistorius und den ganauso erbärmllichen Oberbürgermeister Schostock von Hannover bei den Schwerverletzten? Bei der Teilnahme and er sogenannten „Gegendemonstration“ war man ja eilfertig dabei!
    Diese Politikerpack muss vom Wähler endlich hinweggefegt werden, wenn diese Land nicht bald abgeschafft sein soll, wie Sarrazin dies in seinem Buch vorhersieht!
    Wann endlich gibt es auch hier im Westen Massendemonstrationen gegen diese Politik und Wählerbewegungen hin zu anderen Parteien?
    Wer eine Antwort darauf weiß, darf sie gern mitteilen!

  136. Ergänzung zu der Medienhetze:
    In arabischen Staaten und allgemein bei Mohammedanern sind wir Deutsche bisher vor allem deshalb so beliebt (gewesen), weil Hitler dafür sorgte, viele Juden umzubringen!
    Ich erinnere mcih an einen syrischen Studenten, der zu meiner Jugendzeit als Student ein Zimmer bei uns hatte, der äußerte, dass er bedauere, dass Hitler es nicht geschafft habe, die Juden auszurotten! Das ist die Wirklichkeit – auch noch heute! Aber das stört die Islamschleimermischpoke ja überhaupt nicht!
    Die aussage der Melanie Dittmer zum Holocaust halte ich allerdings ebenso für völlig daneben!

  137. Hier sollten die westlichen -GIDAs von unserer „Ossi“-PEGIDA schnellstens lernen und ihre Mediengeilheit zügeln.
    Auch wenn es gut gemeint ist, man kann über die Medien nicht aufklären!
    Die schneiden die Antworten zurecht, wie es passt.
    Stürzi, Du müsstest das eigentlich wissen.
    Lasst uns weiter schweigen – lauter kann man nicht protestieren in diesem Lügenstad’l, denn die Presse ist dann auf Vermutungen und Deutungen angewiesen, was sie unbarmherzig beim denkenden Volk entlarvt!

  138. #150 Zentralrat der Deutschen (22. Dez 2014 02:27)

    Schlimm!

    Diese Schmierereien in Dormagen sind so ziemlich das Letzte, was PEGIDA jetzt brauchen kann. Es wäre mehr als wünschenswert, dass sich das schnell (!) als “false flag” Aktion herausstellt, genau wie “Vorra”. Leider kann ich mich dem unbedingten Optimismus Einiger hier nicht anschliessen. Ich weiss, dass es unter den Nazis wirklich einzigartig Blöde gibt. Man muss es schon so klar und deutlich sagen: Zuzutrauen wäre es diesen Vollidioten!

    Meine Zustimmung haben Sie! Auch ich halte alles für möglich! Bedenkt man aber den Zeitpunkt und wem die ganze Sache nutzt, dann erscheint ein Täuschungsmanöver der Gegner sehr wahrscheinlich! SAnita und deren Freunde sind sich für nichts zu schade, wenn sie einen „Vorteil“ für ihre Ideologie sehen!

  139. Was hat denn Pegida mit dem Holocaust zu tun? Und was bezweckt die hinterhältige Frage danach? Doch nur die Hoffnung, daß darauf eine Antwort kommt, die man ausschlachten kann und Pegida damit disqualifizieren kann. Kümmert euch doch nicht um das saudumme Geschwätz von Medienmachern, die haben jahrzehntelang das Volk verhetzt. Ich schaue mir die Lügenschau um 20 Uhr in den ARD oder politische Talkshows schon lang nicht mehr an. Und für die Presse gebe ich keinen Cent mehr aus.

    Wartet noch ein paar Tage, dann kriegen wir von Gauck wieder zu Weihnachten eins über die Rübe, ausgestrahlt über die staatlichen Fernsehsender.

  140. „Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen“.
    ————————-
    …ich weiß nicht wer das mal sagte,aber das ist verdammt wahr!

  141. #171 deris (22. Dez 2014 10:30)
    Diese Politikerpack muss vom Wähler endlich hinweggefegt werden, …
    – – –
    Wenn das ganze System so verkommen ist, wie Sie es zu Recht beschreiben – glauben Sie dann noch an die Korrektheit von Wahlergebnissen?
    Ich melde höchste Zweifel an!

  142. #166 EU abschaffen

    Das ist richtig gutes Wasser auf die Mühlen von PEGIDA! 😀

    Richtig köstlich, wie sich Mediennazis mit ihrer hysterischen Strampelei immer tiefer in ihren Sumpf graben und es in ihrer Verbohrtheit nicht mal merken.

  143. Die SPIEGEL MODERATORIN ist dumm wie Brot (kann nicht lesen!) oder eine knallharte Verräterin!

    (Start) Einführung „… ein Feindbild gebastelt(?)“

    vs.

    Allah, the sadist — Q. 10:4 “… draughts of boiling fluids… because they did reject Him.”

    10:4 “…but those who reject Him will have draughts of boiling fluids, and a penalty grievous, because they did reject Him.”

    6:70 “…they will have for drink (only) boiling water, and for punishment, one most grievous: for they persisted in rejecting Allah.”

    44:45, 46, 48 “Like molten brass; it will boil in their insides,

    “Verily, We have made this (Qur-an) easy, in thy tongue, in order that they may give heed.”

    … “Moreover, We shall join them to Companions with beautiful, big, and lustrous eyes.” (believers)

    … “Then pour over his head the Penalty of Boiling Water.”(unbelievers)

    4:56 “Those who reject our Signs (i.e. Quran), We shall soon cast into the Fire: as often as their skins are roasted through, We shall change them for fresh skins, that they may taste the penalty: for Allah is Exalted in Power, Wise.”

    5:38 “As to the thief, male or female, cut off his or her hands: a punishment by way of example, from Allah, for their crime: and Allah is Exalted in Power. Full of Wisdom.”

  144. Achtung!!!
    http://www.derwesten.de/politik/npd-ruft-offen-zur-teilnahme-an-pegida-demos-auf-id10168422.html

    Wenn die NPD demonstrieren will, so kann sie eine eigene Demo veranstalten, aber nicht als Trittbrettfahrer bei der PEGIDA mitmachen!

    Die Organisatoren sollten sich wieder deutlich von der NPD distanzieren und die Polizei im Iteresse der besorgten Bürger um Unterstützung bitten und diese Personen an der Teilnahme unserer Demonstration hindern.
    Die sind Wasser auf den Mühlen der PEGIDA Gegner !!!!

  145. 2:30 Min

    „… man erwischte ihn mit Kokain (& Einbrüchen)“

    So what 🙂 Ein Freund von mir hat auch oft Klumpen von Kokain in Koumbien (100% rein!) genommen. Macht wohl nicht physisch abhängig.

    N24-„Quasselstrippe“ Michele Friedman & der berühmte ötereichische Liedermacher (komm jetzt nicht auf seinen Namen) haben auch Kokain genommen!

  146. #7 sobieski0 (21. Dez 2014 22:33)
    Polizistenmörder. Jihad Hintergrund des Täters, Zusammenhang mit Ferguson

    http://shoebat.com/2014/12/20/man-just-murdered-two-police-officers-brooklyn-muslim-jihadist-prepared-muslim-violence-america/

    Auch Amerika. Kindermörder in Pakistan eine Woche vorher aus Gefängnis entlassen.

    http://viral.buzz/breaking-obama-may-be-linked-to-massacre-in-pakistan/

    Nochmal Amerika. Rassenkrawalle Hintergrund 2005

    http://www.dailymotion.com/video/x2bs0hl_louis-theroux-weird-weekends-s02e03-black-nationalism_shortfilms

  147. Hallo Melanie

    ich wünsche Dir das Du ganz viele Menschen auf die Straße kriegst .
    Das Volk steht hinter PEGIDA , sie müssen nur die Augen auf machen !!

    Wenn ich den ganzen schei? lese , Moslemlieder in der Kirche .

    Ich kann garnicht so viel fr/-essen wie ich kotzen muss .

    für heute Abend gutes gelingen , und es möge friedlich bleiben , in Deutschland feiert man Weihnachten und kein Winterfest .

  148. Melanie Dittmer hat auf der Bogida in der letzten Woche in freier Rede dieses gesagt. Ich hoffe, daß damit dem letzten klar wird, wie die Presse manipuliert und beeinflussen will. Diese Rede von Melanie Dittmer ist auch in diesem Video zu sehen, ab etwa 4:10.
    Kommt alle, wem es möglich ist, heute nach Bonn zur Bogida!
    https://www.youtube.com/watch?v=5MO-MtHpwPA&feature=youtu.be

    O-Ton Melanie Dittmer:

    Dann kam unangekündigt Spiegel TV. Da hab ich mich ein bißchen gewundert, weil normalerweise gehört das zum guten Ton, daß man sich vorher ankündigt. Aber gut, ich hab mir gedacht, ich bin ja spontan und ich mach es für mich. Ich hab dann gesagt, aber nicht bei mir zuhause, ein bißchen Privatsphäre muß sein, haben die Kollegen auch akzeptiert, fand ich schon mal nett.

    Dann sind wir zum Bahnhof gefahren nach Sechtem – ich wohne in Bornheim – und haben da gesprochen. Ich hab vorher gefragt: „Worum geht’s denn, bei Ihnen, im Interview?“ Naja, so allgemein, Bogida, Pegida und so, da hab ich mir gedacht: Gut, da können wir ja drüber sprechen, komm ich mal mit. Da bin ich mitgegangen, haben wir ein bißchen über Bogida, Pegida und so gesprochen, auf einmal holt der einen Zettel raus *lacht* Foto von mir, wie ich früher mal auf einer Demo war, als ich ein bißchen jünger war, so 19, da war ich noch nichtmal bei der JN, ist schon ein bißchen her, ich bin da 98 ausgetreten, und da haben sie damals rausgekramt, daß ich mich nochmal hab sehen lassen und mich umgeguckt hab, da hab ich in Düsseldorf gewohnt zu dem Zeitpunkt, da war dann eine Demo von rechtsaußen, da bin ich hin, um die gucken, ob die alten Leute, die ich von vor zwei, drei Jahren noch kannte, ob die auch da rumlaufen, hab mich dann da hingestellt, wurde irgendwie fotografiert, im Hintergrund irgendwie ein Schild, keine Ahnung, was stand da drauf, ich glaub, irgendwas mit „Zionisten“ oder so *lacht* – ja, das stand da, ich stand da auch, hat er rausgekramt: „Ja, was sagen Sie denn dazu?“

    Ja, was soll ich denn dazu sagen? Das ist jetzt (unverständlich) Jahre her. Müssen wir darüber jetzt reden? Wir haben jetzt 2014. Beurteilen Sie mich doch nach dem, was ich jetzt mache und nicht nach dem, was ich mal früher gemacht habe. Und selbst das, was ich früher gemacht habe, da muß ich sagen: Auch das war Meinungsfreiheit. Warum kann man denn hier nicht sagen, was man denkt? Mir ist doch scheißegal, ob einer von rechtsaußen A oder B sagt oder von linksaußen, das muß doch trotzdem möglich sein. Ich werde jetzt nicht das Sprachrohr sein für Außen oder sonstwie, ich will jetzt grad nur mich verteidigen.

    Ja, da ging er noch weiter, da hab ich mir gedacht, oh das fängt jetzt aber schön an, von wegen hier nur Bogida und Pegida und so. Da kommt dann das nächste. „Was denken Sie denn über den Holocaust? Gab’s den?“ Ich sag: „Wie? Ich dachte wir sprechen über Bogida, was ist das denn jetzt für’n Quatsch, was hab ich denn mit dem Holocaust zu tun?“ „Ja, glauben Sie da dran oder nicht?“ Da hab ich gesagt: „Sagen Sie jetzt nichts zu. Ist doch völlig egal, tut doch gar nichts zur Sache. Wir reden doch heute über Pegida, gucken Sie doch ins Geschichtsbuch, da steht’s doch drin, fragen Sie mich doch nicht.“

    Also so ein Blödsinn. Und so funktioniert die Presse. So versucht man uns ins Aus zu drängen, da ging‘s dann darum, da haben die von mir erwartet, daß ich mich entschuldige für meine Jugend und daß ich mich von irgendwas distanziere. Und da muß ich ganz klar sagen: Mach ich nicht. Jeder Mensch hat ein Recht auf eine Entwicklung, und ich entschuldige mich einen Scheiß dafür, daß ich früher in der JN war, mach ich nicht. Für gar nichts, und ich distanzier mich auch nicht. Es ist ein Teil von mir, hab ich gemacht, es ist so, steh ich auch zu, aber ich wird jetzt nicht hingehn und mich für irgendwas entschuldigen, nämlich aus dem Alter bin ich auch raus, irgendwem nach der Nase zu tanzen. Ich mach diesen Distanzierungswahn NICHT MIT.

    Das braucht ihr alle nicht mitmachen. (Beifall) Ihr müßt einfach durch die Taten bestehen, die ihr jetzt macht. Und da geht’s nicht darum, was ihr irgendwann mal gemacht habt, da geht’s bei keinem von uns drum, und wir müssen einfach gucken, daß wir gewaltfrei bleiben, daß wir viele Sachen fordern, die man auch umsetzen kann und daß wir uns von Haß frei machen und von solchen Sachen, und dann wird jeder ein bißchen selbst wirken und lassen uns (ein Wort nicht zu verstehen). – Anhaltender Beifall.

    Ich wünsch mir einfach von der Presse mehr Fairneß in der Behandlung. Und daß man nicht so schneidet, daß die Leute bei uns immer wie die letzten Spinner daherkommen. Wir sind nämlich keine Spinner, wir sind Menschen mit normalen Forderungen. Wenn Sie sich hier umschauen, liebe Spiegel-TV, hier werden Sie viele Leute sehen, die ganz normal aussehen, hier, ganz normale Bürger. Hier finden Sie kaum Leute, wo man sagen kann: Hier, das sind jetzt irgendwie Skinheads, Leute mit Baseballschlägern, keine Ahnung, hast du nicht gesehen, ist alles Blödsinn. Hier stehen ganz normale Leute mit ganz normalen Sorgen, und die sollten Sie endlich ernst nehmen. (Starker Beifall, vereinzelte Ahu-Rufe, und dann: „Wir sind das Volk.“)

  149. #176 Istdasdennzuglauben (22. Dez 2014 11:07)

    “Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen”.
    ————————-
    …ich weiß nicht wer das mal sagte,aber das ist verdammt wahr!
    ————–

    Die Aussage machte Joseph Goebbels!!!

  150. #73 freundvonpi (21. Dez 2014 23:36)

    Klar bleibt Wahrheit, Wahrheit. Aber wenn ich eine Vita wie die der Frau Dittmer habe dann sollte ich vorher überlegen welche Auswirkungen mein Handeln auf die Anderen hat.

    Mit einer Vita wie die der Frau Dittmer melde ich keine Demos unter dem “Label” der Pegida an und mache Menschen aus der bürgerlichen Mitte ihren berechtigten Protest kaputt.

    ———————–
    Da Sie sicher eine bessere Vita als Frau Dittmer haben, wären wir Ihnen sehr verbunden, wenn S i e die nächste BOGIDA anmelden würden.

    Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihren Mut!

  151. #88 lorbas (21. Dez 2014 23:49)

    – – –
    Ach, das kommt aber wie bestellt. 😀

    DGB-Held schmierte Hakenkreuze

    DGB-Held schmierte Hakenkreuze

    Sehr schön,. dass sie dieses Musterbeispiel eines „Demokraten“ gefunden haben! Dieser Dr***ck prüstet sich auch noch mit seinem schändlichen und strafbwehrten Tun!
    Ihm nohc einmal ins Stammbuch:
    1. Das Verbreiten von Nazi-Zeichen in der Öffenltichkeit ist eine Straftat und wird als solche geahndet!
    2. Das Beschmieren von Verkehrsschildern stellt eine Beschädigung öffentlichen Eigentums dar und ist ebenfalls eine Straftat!
    Herr zuständiger Staatsanwalt, wnn lese ich etwas über eine von Ihnen damals erstattete Anklage gegen diesen Straftäter? Nichts? Ach, sie haben geschlafen, als der Täter die Tat zugab? Aber vorher haben Sie doch sicher öffentlich – vielleicht mit dem Hinweis auf eine Belohnung für Zeugen – mit Nachdruck die vermeintlich rechten Straftäter gesucht, um für diese eine saftige, dem Anlass entsprechende Strafe zu fordern?
    Ach, ich vergaß, der Straftäter gehört ja zu ihrem linken Gesocks und ist daher einer der „Guten“! Also – schlafen Sie weiter, bis sie – hoffentlich – eines Tages von der, von unserer Seite eingeführten, Gerechtigkeit Ihres Amtes enthoben werden!

  152. SpiegelTV: Tatsächlich belustigt mich dieser Beitrag. Das ist ja so schlecht gemacht, das es schon richtig urkomisch wirkt. Und dann am Ende „Nochmal zum Mitschreiben: Einwanderer aus Krisenregionen stellen für uns als Deutsche in der Regel keine Gefahr dar.“
    LOL!

  153. #180 John Maynard

    Mich verwundert es nicht, wenn der vom Innenminister gesteuerte Verfassungsschutz in NRW nun die NPD aufmarschieren lässt, um die Pegida in eine angebliche „rechte Ecke“, aus Sicht der Bolschewisten natürlich, zu drängen.

    Weder die vom Verfassungsschutz gesteuerte Systempartei NPD noch der Bolschewist aus NRW sind PEGIDA.

Comments are closed.