Linksfaschist Eric HattkeDer Studentenrat der Technischen Universität Dresden macht mobil gegen die nächste Pegida-Demo am 8. Dezember in Dresden. Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit des Studienrats, Eric Hattke (Foto), schickte heute eine Email an alle Studenten der TU Dresden mit der Aufforderung, am kommenden Montag am Sternmarsch der Gegendemo in die Altstadt teilzunehmen. Wir veröffentlichen nachfolgend die Email im Wortlaut.


Betreff: Demonstration „Open Your Mind – Stop Racism!“
Datum: Fri, 5 Dec 2014 08:23:59 +0100
Von: Eric Hattke – Referent fuer Oeffentlichkeitsarbeit des StuRa der TU Dresden
Antwort an: Eric Hattke
Organisation: Studentenrat der Technischen Universitaet Dresden
An: Studenten-Verteiler

Liebe Studierende,

wir moechten euch mit dieser Mail auf eine beunruhigende Entwicklung in Dresden aufmerksam machen und euch zum Engagement fuer eine weltoffene Gesellschaft aufrufen. Gelegenheit dazu gibt es am

Montag, den 08.12. ab 17:00 Uhr mit der Demonstration „Open Your Mind – Stop Racism!“

Seit einigen Wochen finden jeden Montagabend in der Dresdner Altstadt
Demonstrationen unter dem Titel PEGIDA („Patriotische Europäer gegen
Islamisierung des Abendlandes“) statt. Die sogenannten Spaziergaenge mit bis zu 5000 Teilnehmenden richten sich vorgeblich gegen die Zuwanderung von Menschen aus dem „arabischen Raum“, aber auch allgemein gegen Asylsuchende und deren Unterstuetzende.

PEGIDA missbraucht dabei die Tradition der Montagsdemonstrationen in der ehemaligen DDR: der damalige Ruf „Wir sind das Volk“ – nach Freiheit und einem Deutschland ohne Mauer – erschallt nun, um fuer eine abschottende europaeische Migrationspolitik zu werben.

In den Reden der PEGIDA wird vor einer angeblichen Islamisierung Europas gewarnt, ohne genau zu sagen, wo diese denn zu finden sei. Tatsaechlich gibt es keinerlei Belege fuer solch eine Veraenderung. In Sachsen beispielsweise betraegt der Anteil an Muslimen und Muslima nur 0,4 Prozent! Weiterhin fordert PEGIDA ein haerteres Durchgreifen der staatlichen Organe gegen religioesen „Radikalismus“. Was damit gemeint ist, bleibt im Dunkeln. Der beabsichtigte Effekt: eine generell islamfeindliche Stimmung, die sich letzliche gegen alle Menschen richtet, welche als glaeubige Muslime wahrgenommen werden.

Weiterhin wird bei den Kundgebungen vor eine Unterwanderung der eigenen Kultur gewarnt, womit man auf ethnopluralistische Argumentationsmuster zurueckgreift. Die Begrifflichkeit „Kultur“ loest – genau wie bei den Ideologien der „Neuen Rechten“ – die Rede von verschiedenen „Rassen“ ab, die fremdenfeindlichen Forderungen und die dahinter stehenden rassistischen Ressentiments bleiben allerdings die gleichen.

Unsicherheiten und latente Angst vor dem Unbekannten und Fremden werden durch die PEGIDA genutzt und verstaerkt, um Hass und Widerstand gegen Gefluechtete zu schueren; gegen genau die Menschen, die unsere Hilfe und Unterstuetzung am noetigsten brauchen.

Es draengt sich das Bild auf, dass PEGIDA Auslaender unter Generalverdacht stellt und Asyl in Deutschland praktisch unmoeglich machen will. Auch wenn sie bei ihrem Protest immer wieder zu Friedfertigkeit mahnen ist offensichtlich, dass die vertretenen Inhalte keineswegs friedlich sind. So fordern sie unter anderem eine Aufstockung polizeilicher Mittel, die die Forderungen der PEGIDA durchsetzen soll – auch gewaltvoll. Natuerlich machen die PEGIDA-Demonstrant_innen sich in der Oeffentlichkeit nicht selbst die Haende schmutzig, sie delegieren dies weiter an eine hoehere Ebene: Behoerden und Polizei. Was PEGIDA fordert und unterstuetzt, ist und bleibt Gewalt gegen Menschen.

Bislang richten sich die Forderungen der PEGIDA in erster Linie gegen Gefluechtete. Doch die Beitraege und Kommentare auf der Facebookseite machen deutlich, dass dies nur der Anfang ist und sich der Hass nicht nur gegen den Islam, sondern auch gegen Alles richtet, was von ihren Anhaenger_innen als „undeutsch“ empfunden wird.

Fuer uns ist klar: wir duerfen dabei nicht tatenlos zusehen! Gerade unter den Studierenden an unserer Hochschule gibt es viele, die nicht in das enge Weltbild dieser neuen „patriotischen Bewegung“ passen. Wir tragen Verantwortung dafuer, dass sie sich in Dresden willkommen fuehlen und keine Diskriminierungen befuerchten muessen. Auslaendische und deutsche Studierende und Wissenschaftler_innen sind unabhaengig von Religion und Herkunft fester Bestandteil des Campuslebens.

Dieses internationale, interkulturelle Miteinander ist kein Problem, sondern eine Bereicherung fuer uns alle!

Gleich nach den ersten Pegida-Aktionen haben antirassistische und antifaschistische Gruppen zum Protest aufgerufen, auch die Religionsgemeinschaften haben sich gegen die PEGIDA positioniert. Gerade angesichts des immer groesseren Zulaufes bei den Rechten Kraeften ist jedoch eine breite Unterstuetzung der Zivilgesellschaft gefordert, fuer ein menschliches Miteinander, gegen das Verbreiten von rassistischen Parolen!

Dazu wird es am Montag den 08.12. einen Sternmarsch in die Altstadt geben.

Der StuRa und die Fachschaftsraete rufen dazu auf, sich 17:00 Uhr dem Demonstrationszug am Fritz-Foerster-Platz aus anzuschließen. Gegen 18:30 Uhr werden wir mit den anderen Demos zu einer grossen Abschlusskundgebung zusammen stoßen.

Zeigt, dass nicht ganz Dresden so denkt, wie PEGIDA! Kommt am Montag zur Demo, beteiligt euch an anderen weltoffenen Aktionen und informiert eure Kommiliton_innen.

Open Your Mind – Stop Racism!

Studentenrat der TU Dresden

Diese Mail wurde gemaess der Mitteilung des Rektors 2/2009 an Studierende der TU Dresden durch das ZIH versandt. Fuer den Inhalt der Mail ist der Autor verantwortlich.

Autor: Eric Hattke, Referent fuer Oeffentlichkeitsarbeit des StuRa der TU Dresden
Institution: Studentenrat der Technischen Universitaet Dresden
E-Mail: eric.hattke@stura.tu-dresden.de


Einen kleinen Teilerfolg hat das linke Bündnis vor der achten Pegida schon errungen: Am kommenden Montag verzichtet die Bürgerinitiative auf einen Spaziergang und veranstaltet nur eine Kundgebung. Sie reagiere damit auf die Einwände der Unternehmer in der Dresdner City.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

252 KOMMENTARE

  1. Dieser Oberfuzzi ist das Gesicht dieser Verblödung! Ich könnte kotzen, wenn ich diese gegenderten, hirnerweichten Milchgesichter sehe!

  2. Ist er nicht süß? 😉
    Und das Milchgesicht wird doch sicher an vorderster Front marschieren?
    Wenn Mutti ihm die Klamotten dazu raus legt, ist auch nicht kalt…
    Auch sein Name und sein Gesicht merken wir uns – keine Sorge!

  3. Wenn ich den sinnfreien Begriff „weltoffen“ lese, wird mir jedesmal schlecht!

    PS: PI scheint sich mit dem Bild vertan zu haben, es zeigt nicht den Referenten für Öffentlichkeitsarbeit des Studienrats, sondern seine Sekräterin 🙂

  4. Zitat aus dem Schreiben:

    „Auch wenn sie bei ihrem Protest immer wieder zu Friedfertigkeit mahnen ist offensichtlich, dass die vertretenen Inhalte keineswegs friedlich sind. So fordern sie unter anderem eine Aufstockung polizeilicher Mittel, die die Forderungen der PEGIDA
    durchsetzen soll – auch gewaltvoll. Natuerlich machen die PEGIDA-Demonstrant_innen sich in der Oeffentlichkeit nicht selbst die Haende schmutzig, sie delegieren dies weiter an eine hoehere Ebene: Behoerden und Polizei. Was PEGIDA fordert und unterstuetzt, ist und bleibt Gewalt gegen Menschen.“

    Kann mir jemand diese Passage erklären? Bedeutet Aufstockung polizeilicher Mittel Gewalttätigkeit? Dürfen Polizisten und Behörden überhaupt Gewalt gegen Menschen ausüben? Und können protestierende Bürger Polizisten zu so etwas auffordern?

  5. Man sieht ihm den Linksextremismus in seiner hässlichen Fre**e an!! WER glaubt solchen staats und -Mainstreamgelenkten Spinnern eigentlich noch?

    Dieses verdrehte Weltbild ist ja kaum noch zu fassen!!

    Die sollten sich drei wichtige Fragen stellen:

    IST der Islam überhaupt eine Rasse?
    WAS bedeutet Rassismus?
    Ist es FALSCH,selbst zu denken?

  6. Und dieser geistige Tiefflieger ist an der TU! Armes Deutschland, mit solchen Realitätsverweigerern kann es ja nur noch bergab gehen.

  7. Wieso sehen diese „Guttis“ eigentlich immer so dämlich aus???
    Wohlstand Verwöhnte Rotznasen.
    Oder bilde ich mir das ein?

  8. …und euch zum Engagement fuer eine weltoffene Gesellschaft aufrufen…

    Immer „weltoffener“.. bis man nicht mehr ganz „dicht“ ist…

  9. #1 UP36 (05. Dez 2014 21:40)

    Dieser Oberfuzzi ist das Gesicht dieser Verblödung! Ich könnte kotzen, wenn ich diese gegenderten, hirnerweichten Milchgesichter sehe!
    ———————-
    Die Polizei sucht bereits nach ihm. – Er soll aus dem Kindergarten entlaufen sein!

  10. Wann werden Dresdens Schulleiter die Kinder mit Regenbogenfähnchen ausstatten und zur Demo gegen Rääächtz führen?

  11. Eric Hattke,der mutige Kämpfer gegen Rechts ,ruft seine Kommilitonen zu „weltoffenen Aktionen“ auf.
    Ich empfehle diesem Typ mit der Naivität eines 12-jährigen, sich mal nach Ankara,Teheran oder Riad zu begeben und dort zu „weltoffenen Aktionen“ aufzurufen.

    Er ist in spätestens 3 Minuten im Gefängnis und wird dort sehr lange schmoren.
    Eric, hör mal gut zu, die Gefängnisse in dieser wunderbaren islamischen Kulturwelt sind alles andere als kommod !

  12. Auch diese Leute wird es irgendwann erwischen!
    Es reicht, wenn sie über die Straße laufen und einen BMW-fahrenden Türken nerven, weil er dann bremsen muss. Er wird das Messer wetzen und genau auf einen dieser Knallkörper treffen.
    Und dann gnade ihnen Gott oder Allah oder wer auch immer!

  13. Na, was studiert er wohl?

    Genau, unser Studiernix lernt nichts mit Technik sondern studierxx Philosophie und Geschichte.

    Verweunderlich ist es da nur, dass der Geschichtstudiernix nix aus der Geschichte gelernt hat.
    Hätte er das, wüsste er erstens, wer hier die Nazimethoden anwendet und er wüsste, dass nur in der europäischen Kultur sein Studiernixtum und seine Uni auch für Fremde und für nichtsnutzige Studiernixe offen steht.

    Aber er kann ja mal einen Gaststudiernixantrag in Somalia oder Afghanistan stellen und dort die Abschaffung der örtlichen Kultur und der örtlichen völkischen Extistenz fordern.
    Einen Sternlauf könnten die da nicht initiieren, eher initiieren die beleidigten Einheimischen einen Spiessrutenlauf zum Flughafen.

    Dasselbe gilt übrigens auch für die Ex-Studiernixe, die den Jungstudiernixen diese multikultistischen und autorassistischen Flohherden in die Ohren gestopft haben.

    http://tu-dresden.de/aktuelles/news/sternlauf_pegida

  14. Sollten diese Kindchen zukünftige deutsche Männer sein … liebe Frauen: herzliches Beileid!

  15. OT: #12 Freya- (05. Dez 2014 21:53)
    ——————————

    Da greift man sich nur mehr auf dem Kopf, dümmer als die Polizei erlaubt!

    Als mehr als hundert Bremer Einsatzkräfte zu einer Großrazzia in der Moschee des Kultur- und Familienvereins Masjidu-l-Furqan im Stadtteil Gröpelingen anrückten, gab es eine klare Rollenaufteilung: weibliche Beamte für den Frauen vorbehaltene Räumlichkeiten, männliche für den Rest.

    Auch ansonsten achteten die Beamten darauf, trotz ernster Vorwürfe keine religiösen Gefühle zu verletzen: Auf den Einsatz von Hunden wurde verzichtet, sogar Überzieher für ihre Schuhe hatten sie dabei, da in Moscheen normalerweise keine Schuhe getragen werden dürfen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-moschee-von-is-anhaengern-in-bremen-geschlossen-a-1006869.html

  16. Noch nie einen hoch gekriegt, aber die Nazis bekämpfen wollen..! Alles klar, Herr Hattke… 😉

  17. #12 Freya- (05. Dez 2014 21:53)
    OT

    BREMEN

    ZUM 1. MAL IN DEUTSCHLAND MOSCHEEVEREIN GESCHLOSSEN
    __________________________________________
    Diese Kasernen gehören ALLE geschlossen!!
    Deutschlandweit!!

  18. #9 FanvonMichaelS. (05. Dez 2014 21:49)
    Wieso sehen diese “Guttis” eigentlich immer so dämlich aus???
    Wohlstand Verwöhnte Rotznasen.
    Oder bilde ich mir das ein?

    @ Nöö! 😉

    –Linke bestreiten alles, außer ihren Lebensunterhalt!–

  19. Das ist kein Leichtmatrose, das ist höchstens der Küchenjunge in der Kombüse.
    Aber wahrscheinlich würde er es nicht schaffen, die Zwiebel rechtzeitig kleinzuhacken, wenn sie der Koch braucht, weil er angesichts der Metapher der Zwiebel (Grass) die Dekonstruktion der Zwiebilität erst genau auf ihren emanzipatorischen Charakter hin überprüfen muss.

    Das sind nicht die Kräfte, die ein Bewusstwerden des Volkes noch verhindern können. Das nicht.

    Gut so.
    Dresden ist das Zeichen gegen Rassismus gegen Deutsche. Dresden ist Deutschland.

  20. „..In Sachsen beispielsweise betraegt der Anteil an Muslimen und Muslima nur 0,4 Prozent! Weiterhin fordert PEGIDA ein haerteres Durchgreifen der staatlichen Organe gegen religioesen “Radikalismus”. Was damit gemeint ist, bleibt im Dunkeln. Der beabsichtigte Effekt: eine generell islamfeindliche Stimmung, die sich letzliche gegen alle Menschen richtet, welche als glaeubige Muslime wahrgenommen werden…“

    es fällt mir schwer zu glauben, dass alle Studenten so unbeleckt von den Realitäten sind, dass sie der Aufforderung zu einem Sternmarsch so folgen. Die Studenten haben doch alle Internet.

  21. Dieses Bübchen ist so verachtenswert wie all jene aus der Politik.

    Gewissenlos ihr Land verratend ohne einen Gedanken daran verschwendend, dass sie weder so noch so davonkommen werden, wenn es zum Showdown welcher Art auch immer kommt.

    Sind sie nur ignorant oder handeln sie in vollem Bewusstsein? Hat der Typ nicht vielleicht auch schon Tochter oder Sohn?

  22. Offensichtlich ist das harmlose Wort „breit“ zum Lieblingswort aller Linken geworden. Hier heißt es „breite Unterstuetzung“, woanders „breites Bündnis“.

    Wie auch immer: wie bereits #3 Religion_ist_ein_Gendefekt geschrieben hat: „Der Islam ist die ANTITHESE einer offenen Gesellschaft“. Ich ergänze: Der Islam ist das Gegenteil von Toleranz. Aber das werden solche Typen wohl niemals begreifen.

  23. „Sich die Hände schmutzig machen“ finde ich im Kontext mit Flüchtend_Innen unsäglich und schockierend!

  24. Tut mir leid, das sagen zu müssen – aber Boko Haram haben einen Punkt.

    Bücher sind schwul. Jedenfalls die falschen Bücher.

  25. Ich dachte, gleich fragt er: „Mutti, darf ich heute die Kerzen am Weihnachtsbaum ausblasen?“
    Der Typ, der „stets das Gute will, und immer Böses schafft!“ (Goethe ein wenig auf den Kopf gestellt!)

  26. In den Reden der PEGIDA wird vor einer angeblichen Islamisierung Europas gewarnt, ohne genau zu sagen, wo diese denn zu finden sei. Tatsaechlich gibt es keinerlei Belege fuer solch eine Veraenderung.

    Eben ein Linker… da ist Hopfen und Malz total verloren.

  27. Junger Bubi, der wird auch noch dahinter kommen, was so los ist hier. Die Erkenntnis dürfte aber noch einige Jahre auf sich warten lassen.

  28. ich stelle mir gerade vor, 20 dieser hattke-verschnitte treffen bei der demo auf einen hartgesottenen hogesa-hool.

    ahu! ahu! ahu!

    und 20 weicheier rennen zur mama.

    hat die hogesa eigentlich zur teilnahme in dresden aufgerufen?

  29. “beteiligt euch an anderen weltoffenen Aktionen “

    Blockaden?
    Friedliche Demoteilnehmer später messern?
    Mit Flaschen in Demos werfen?
    Polizisten beböllern?

    Meint er sowas?

    Er versteht eh etwas Grundsätzliches falsch.
    Nicht er ist dagegen.
    SONDERN
    PEGIDA ist dagegen.
    Nämlich gegen die Islamisierung. Die im übrigen bereits läuft.
    Was ist sein Problem, dass er nicht akzeptieren kann, dass es Bürger gibt, die das nicht möchten?
    Hat er ein Demokratieproblem oder sieht er hier schlicht die Chance, sich profilieren zu können auf ganz billige Art?

    Also kann er höchstens dafür sein.

    Für die Islamisierung.

    Tja,da sollte man sich schon ganz genau überlegen, wem man sich anschließt!

    Liebe, denkende Dresdner…..nutzt das Hirn!

  30. Täuscht euch nicht, dieses Bübchen ist brandgefährlich! Steht man ihm in seiner ganzen Pracht und Macht gegenüber, könnte man sich totlachen….

  31. Dieses Pamphlet ist ein Paradebeispiel für den Gebrauch der sogenannten Strohmann-Argumentation. Man legt dem Gegner ununterbrochen Aussagen in den Mund, die dieser in Wahrheit nie getätigt hat (z.B. „richten sich [..] allgemein gegen Asylsuchende“), oder man reiht Sophismen aneinander (z.B. „Es draengt sich das Bild auf, dass PEGIDA Auslaender unter Generalverdacht stellt“) und arbeitet sich dann daran ab.

    Es handelt sich um einen ebenso beliebten wie leicht zu durchschauenden rhetorischen Trick speziell bei Linken, mit dem sie die Abwesenheit eigener schlüssiger Argumente zu verschleiern suchen. Eigentlich müssten gerade gebildete Schichten wie Universitätsstudenten (ja, STUDENTEN, nicht „Studierende“) diese Agitation locker erkennen und sich ob der versuchten Täuschung und Instrumentalisierung von Seiten des Kommilitonen angewidert abwenden.

    Aber die jahrelange ideologische Indoktrination wird auch hier ihre Wirkung nicht verfehlen. „Was, der xyz hat gesagt, da ist angeblich einer irgendwie so gegen Ausländer und so? Alerta Alerta Antifascista!…“.

    Die Dialektiker von morgen 🙁

  32. Das Bubi-IN_X* ist noch grün hinter den Ohren und schon gehört es zum stromlinienförmigen polit-korrekten,orwellianischen Filz der Oligarchie.

    Dieses Bild zeigt aber auch was in der Selektion(Bildung) schief läuft: Wir brauchen wie in den USA einen Direktzugang für Sportler an die Unis,dann brauchen wir ein Milizprinzip nach schweizerisch-israelischem und finnischen Muster und drittens brauchen wir Waffenkunde und Selbstverteidigung als eigenes Hauptfach mit Direktzugang an die Unis.Sonst haben wir am Ende eben hirnweiche und korrupte „Kompetenz“ aber nicht Leute mit Seele, Verstand(Common Sense) und Herz die auch eine Überzeugung leben und Werte verteidigen können.

  33. Antifa befürchtet, bei gewaltsamen Kampf mit PEGIDA zu unterliegen

    Der Widerstand gegen die wachsende Islamisierung, die stetig neu aus dem Boden gestampften Asylheime und dem Asylmissbrauch, wird nun auch zahlenmäßig immer stärker. Die Anzahl der Unzufriedenen, der Widerstandsbereiten und der sich selbstaufopfernden Mutigen wächst. Bereits mehrere tausend Menschen können derweil von den aus der wahren Zivilgesellschaft organisierten Gruppierungen deutschlandweit auf die Straße gebracht werden. Nicht nur die Hauptmedien sind angesäuert, nun ist auch die Antifa angefressen, weil die Zahl der Demonstrationen und der Teilnehmer deutschlandweit steigt, und die Schlägertruppen in mehreren Städten nicht gleichzeitig ihren Terror realisieren können und sich personell in Unterzahl befindet. Nun hat die Schlägerbrigade ein Problem, besser gesagt, sie haben Angst.

    http://www.netzplanet.net/antifa-befuerchtet-bei-gewaltsamen-kampf-mit-pegida-zu-unterliegen/17458

  34. Wieder so ein kleiner Wichtelzwerg, der sich mit seinem erdachten Unsinn unbedingt profilieren möchte. Vergisst aber dabei, wie läppisch dabei seine Erscheinung ist. Ich bin mal gespannt, wer hier dabei mehr Erfolg aufweisen kann: “Volkswille oder so ein Spinner.“

  35. Das hat „T&P“, zwei Vertreter der örtlichen Antifa, dazu bewogen, einen höchst larmoyanten Text für die linksradikale Internetplattform „indymedia“ zu verfassen, der mit „Pegida oder der ganz normale Wahnsinn – Montag, Scheißtag“ überschrieben ist.
    Darin heißt es unter anderem, Massenblockaden seien unter den gegenwärtigen Umständen kaum mehr realisierbar, denn „mit gutem Recht hat kein Mensch Bock jeden Montag ins bekackte Dresden zu kurven“. Hierdurch wiederum agiere man nun permanent in der Unterzahl, was es faktisch unmöglich mache, einfach mal so richtig draufzuhauen und die „Teilnehmer*innen der Pegida amtlich ins Krankenhaus zu schicken“, denn die nach einer solchen Aktion zu erwartende Radikalisierung der Gegenseite „kann die Dresdner Linke derzeit definitiv nicht auffangen und aushalten“.

  36. Wenn jeder von uns (normal-gebauten) Männer husten würde, fällt das Pappmachee-Hanswurstl um! Aber Hauptsache er hat 3 (sage und schreibe DREI!!!) Abonnenten bei Fratzenbuch!
    Das sind sie: Die Studenten von heute: von nix ne Ahnung aber davon ne ganze Menge! Hauptsache bei Farcebook auf dicke Hose (auch wenns wirklich GAR KEINEN interessiert!) aber klar: das „Referat für Gleichstellung&Lebensweisenpolitik“ in seiner Like-Liste! Andere Terrorismus-unterstützende Gruppen wie Grüne Jugend, Piratenpartei Sachsen, SPD, Juso-Hochschulgruppe Sachsen, DGB, DGB Jugend Sachsen, DieLinke Sachsen usw. usf. dürfen da nicht fehlen, genau das Drecksklientel aus der sich die kriminelle (Anti) Faschisten-Straßen-Partei speist!
    Eric Hattke = gestern noch von Mama das Müsli hingestellt bekommen, heute Aufrufer gegen die Vernunft!

  37. „Ding-Dong! Achtung eine Durchsage: Die Mutti des kleinen Eric Hattke wird gebeten, ihr Kind im Bällebad abzuholen. Ich wiederhole: Die Mutti des kleinen Eric Hattke wird gebeten, ihr Kind im Bällebad abzuholen.“

  38. Diese schmarotzenden Rotzlöffel sollen erst mal was fürs deutsche Vaterland leisten und zum Mann werden, bevor sie klugscheißern.
    Das Gleiche gilt für die geifernden Weiber dieser Klientel.

  39. @#1 UP36 Die Aknesalbe hat gewirkt,bis auf einen letzten Pickel.

    PS:Es ist natürlich auch der Frage nach zugehen ob es hier eine erbliche Vorbelastung gibt(was haben die Eltern denn so gemacht?).Es zeugt von Habitus der Dekadenz,auch hier ist ein Mechanismus der Durchwirbelung notwendig.

  40. Schlimmer wie die Nazis!

    WICHTIG! PEGIDA-Demo 8.12.2014: Radikale Antifa plant Sternmarsch für Angriff

    Wie ich aus sicherer Quelle weiß, plant des Politikers liebstes Kampfpack, welches auch nicht vor Mordanschlägen zurückschreckt, durch das Wissen niemals dafür belangt zu werden, also die Antifa-Trottel, einen sogenannten Sternmarsch. Zu dem die sich angeblich um 19Uhr an der Kreuzkirche in Dresden versammeln.

    Für diejenigen, die nicht wissen was dies bedeutet, sei in kürze erklärt, das diese Deppen von mehreren oder allen Richtungen auf die PEGIDA Teilnehmer zu marschieren wollen, um diese anzugreifen in der Hoffnung, das die ohnehin fast immer untätige Polizei noch mehr geschwächt wird. Untätige Polizei ist es leider auch nur deshalb, weil unsere Innenminister diese Kampftruppen instrumentalisieren und deren Drecksarbeit machen sollen. Dementsprechend bekommen die Einsatzkräfte der Polizei grundsätzlich immer die Befehle von oben, so gut es geht nicht einzugreifen und diese Volksverbrecher der Antifa machen zu lassen. So geschehen auch am vergangenen Montag, als die Antifanten Idioten eine Sitzblockade machten und die Polizei diese nicht, wie sie es hätte tun müssen, geräumt hat.

    http://www.netzplanet.net/wichtig-pegida-demo-8-12-2014-radikale-antifa-plant-sternmarsch-fuer-angriff/17408

  41. Die Frisur kannte ich doch .. ich musste etwas grübeln, bis es klar war – das ist der blutjunge Roger Daltrey, so Mitte der 60er Jahre. „My generation, Baby…“

    Also, ziemlich präzise 50 Jahre her.

    Und UNS bezeichnen DIE als EWIGGESTRIGE!

    Muhaha!

  42. Lese er doch den Koran!

    „Ist das nicht irgendwie echt faschistoid, irgendwie, boh ey?“
    – „Jo, hätte ich echt nicht so gedacht.“

  43. Ich sach ja… Die AntidemokratischenFaschisten bestehen fast nur aus Kindern. Naive Jugendliche, die sich von den immergleichen Satzbausteinen und Worthülsen einlullen lassen – hat ja im Dritten Reich auch schon geklappt.

    Bin ja mal gespannt, wieviele das Bübchen und seine HühnerbrüstInnen mobilisieren können. Könnte mir gut vorstellen, dass nicht wenige Studenten bei der PEGIDA mitlaufen.

  44. Komisch , dass diese durch die Schule indoktrinierten Gutmenschen Typen immer gleich verbohrt und dämlich grinsend aussehen .

  45. Dieser geistige Erguß mit sämtlichen denkbaren Klischees bestätigt wieder einmal meine Vermutung:

    Nicht die „Flüchtlinge“ (erst recht nicht die Flüchtlinge) sind das Problem sondern die eigenen Eliten und deren Handlanger!
    Wenn DAS unsere Zukunft sein soll, dann gute Nacht.

    Merke:
    Ein Student muß deswegen noch lange kein Studierender sein.

  46. #24 Demokedes (05. Dez 2014 22:03)
    „es fällt mir schwer zu glauben, dass alle Studenten so unbeleckt von den Realitäten sind, dass sie der Aufforderung zu einem Sternmarsch so folgen“.

    Dazu besteht auch kein Anlaß.
    Der Herr spricht für sich und eventuell die studentischen Vertreter der Fachbereiche. Wenn ich richtig gezählt habe also maximal 15 Personen.
    >Der StuRa und die Fachschaftsraete<
    Weitere Anmaßungen wären quantitativ zu belegen.

  47. Es gab mal eine Zeit, da waren die Studenten Vorreiter einer neuen Zeit, wo Faschismus und totalitäre Gesellschaftsformen auf ihren Ziellisten standen. Heute dagegen kuschen sie mit den infamen Politikern, sind weichgespült und entkernt, solidarisieren sich mit einer Gewaltideologie, namens Islam, der nicht nur Deutschland sondern die ganze Welt beherrschen will, wo Unterdrückung, Rückständigkeit und antidemokratisches Verständnis vorherrschen. Aus einst Revoluzzern sind heute heuchlerische, abgefuckte Jasager geworden, denen die Genderproffessoren ihre letzten Weichteile entsorgt haben. Blind vor eingedrilltem „Kampf gegen Rechts“ Attitüden bekämpfen sie heute einen „Feind“, der früher ihr Leitbild war.

  48. #56 kaeptnahab (05. Dez 2014 22:22)
    Da MUSS ich noch einen draufsetzten. Das ist Blödmannsgehilfendepp im Vorpraktikum.

  49. “Open Your Mind – Stop Racism!”

    Hier geht´s nicht um Rassismus, ihr studierenden PannemännerInnen! Deshalb:

    Fuck stale propaganda – start using your own noggin!

    Oder glitscht es sich besser durchs Studium, wenn man all den 68´er Profs ideologisch… hinten…? Na? 😉

  50. IRRSINN IN GROßRÖHRSDORF!!!! Wie kann man das abwenden, die Kinder sind doch in Gefahr, müssen die das aushalten? Es wurden Handzettel in beiden betroffenen Schulen ausgeteilt, die darauf hinweisen, dass es besser sei, auf RÖCKE und LEGGINS zu verzichten!!! (Kommt nächstes Jahr die Großröhrsdorfer Schulburka zum „Tragen“, im wahrsten Sinne des Wortes?)
    Auf dem Gelände einer Mittelschule und eines Gymnasiums wurde GESTERN, am 4.12.14, ein Asylbewerberheim in einer alten Turnhalle eröffnet, seitdem ist im Ort der Wahnsinn ausgebrochen, 5-7 mal war die Polizei bisher im Einsatz, in nicht einmal 48 Stunden (ev. hingen die Einsätze teilweise zusammen), bisher sollen ca. 20 der geplanten 50 „Gäste“ aus den heiß umkämpftem Ländern Tunesien und Marokko eingetroffen sein, hier die Polizei- und Medienberichte:

    23-Jähriger nach mutmaßlichem Angriff leicht verletzt – Zeugen gesucht
    Großröhrsdorf, Rathenaustraße
    05.12.2014, gegen 13:15 Uhr (polizeibekannt:13:48 Uhr)
    Am Freitag um 13:48 Uhr wurde die Polizei über einen Sachverhalt in Großröhrsdorf informiert. Ein 23 Jahre alter Mann spazierte seinen eigenen Angaben zu Folge, auf der Rathenaustraße entlang. Bereits gegen 13:15 Uhr sei der junge Mann in Höhe des Sportplatzes, unweit der Notunterkunft für Asylbewerber, ohne Vorwarnung angegriffen worden. Dabei erlitt er offenbar leichte Verletzungen. Der männliche Angreifer mit einem Dreitagebart sei unerkannt entkommen. Der Geschädigte beschrieb den Unbekannten außerdem wie folgt: etwa 20 Jahre alt, südländischer Typ, rund 185 cm groß, schlank, auffällig muskulöse Oberarme. Der Täter soll dunkle Kleidung getragen haben und die Arme seines Pullovers seien hochgekrempelt gewesen.
    Der Rettungsdienst brachte den 23-Jährigen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird sich dabei auch damit befassen, warum zwischen dem Vorfall und dem abgesetzten Notruf etwa eine halbe Stunde Zeit verging.
    Bislang kennt die Polizei niemanden, der den Sachverhalt beobachtet hat. Die Ermittler suchen deshalb dringend Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall und dem vermeintlichen Täter geben können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
    SZ:
    Großröhrsdorf. Die Feuerwehr rückte gestern gegen 19.30 Uhr zur Notunterkunft für Flüchtlinge in der alten Großröhrsdorfer Sporthalle aus. Dort brannte auf dem Gelände der Unterkunft vor dem Eingang ein Haufen mit Verpackungsmaterial und Lumpen. Offenbar alte Gardinen aus der Halle. Polizei und Sicherheitsdienst hatten zu dem Zeitpunkt nach SZ-Informationen schon mit dem Löschen begonnen. Auch Bürgermeisterin Kerstin Ternes war sofort an der Halle.
    Die Feuerwehrleute löschten den Haufen dann endgültig und entfernten das Brandgut vom Gelände der Unterkunft. Die Turnhalle selbst war durch den Brand verraucht. Offenbar waren die Schwaden durch die geöffnete Tür in die Halle hineingezogen. Wie es zu dem Feuer kam, dazu machten Polizei und Landratsamt bisher noch keine Angaben. Nach SZ-Informationen waren auch am Nachmittag bereits Rettungskräfte im Einsatz. Auch dazu informierte die Kreisbehörde bisher noch nicht.
    Der Landkreis ließ die Sporthalle in den vergangenen Tagen als Notunterkunft für 50 Asylbewerber herrichten. Am Donnerstag zogen die ersten Bewohner ein, 15 Männer. In der Sporthalle wurden zum Beispiel mobile Trennwände aufgebaut. So enstanden kleine abgetrennte Räume in dem Übergangsquartier mit jeweils zwei Doppelstockbetten und vier Spinden. Alle Ankömmlinge erhalten zum Beispiel auch eine Grundausstattung mit Haushaltwaren. Bis Ende Juni 2015 soll die Halle als Notunterkunft genutzt werden. (SZ/ha)

    BP:

    Gleich mehrmals mussten am Donnerstag Rettungskräfte in die Asylbewerberunterkunft nach Großröhrsdorf eilen. Während Polizei und Rettungsdienst am Nachmittag noch aus ungeklärten Gründen vor Ort waren, musste die Feuerwehr am Abend zu einem Brand ausrücken. Offenbar hatten Bewohner der Notunterkunft mehrere Plastikbeutel voller Kleidung angezündet. Die Feuerwehr löschte die Flammen und brachte das Brandgut nach draußen. Verletzt wurde niemand. Bei den Anwohnern jedoch macht sich Angst breit: „Wir haben von Anfang an gesagt, dass das nicht funktioniert, hier mitten im Wohngebiet“, sagt ein Retner, der im Wohnblock nebenan wohnt. Er steht auf dem Spielplatz, direkt am Zaun zur ehemaligen Turnhale und schaut den Feuerwehrleuten bei der Arbeit zu. „Mal sehen wie lange das mit dem Gymnasium nebenan noch gut geht“, sagt ein weiterer Nachbar, der mit den Schaulustigen diskutiert. Die alte Turnhalle wird seit diesem Monat als Asylbewerber-Notunterkunft genutzt. 50 Menschen finden hier Zuflucht.

    PolBer:

    Ärger in Asylbewerberunterkunft
    Großröhrsdorf, Rathausstraße
    04.12.2014, gegen 18:30 Uhr und 05.12.2014, 11:30 Uhr
    Am frühen Donnerstagabend wurde die Polizei in die Rathausstraße in Großröhrsdorf gerufen. Laut der Ausgangsinformation sollte es eine Auseinandersetzung zwischen Asylbewebern in deren Unterkunft geben. Tatsächlich hatte ein Bewohner offenbar zu viel Alkohol getrunken und randaliert. Er beschädigte mehrere Innenwände und entzündete vor der Unterkunft ein Feuer, das durch den Sicherheitsdienst gelöscht wurde. Der Qualm zog in das Gebäude, so dass die Feuerwehr mit Technik zum Lüften der Räumlichkeiten anrückte. Verletzt wurde niemand, zur Höhe des Sachschadens liegen gegenwärtig keine Angaben vor. Der 26-Jährige pustete im Test 1,96 Promille und wurde in Gewahrsam genommen.
    Am Freitagmittag rückten Rettungsdienst und Polizei zu einem weiteren Einsatz in der Unterkunft an. Ein 34-jähriger Bewohner hatte sich selbst mit einem Messer verletzt. Der Mann stand offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel und hat möglicherweise gesundheitliche Einschränkungen. Er wurde in ein Fachkrankenhaus eingewiesen. (tz)

    HIER LEBEN AUF EINEM SCHULGELÄNDE DROGENSÜCHTIGE FEUERTEUFEL!!!! An wen kann man sich wenden????

  51. Um Himmels willen! Sächsische Landeszentrale für politische Bildung gegen Pegida. Da darf natürlich Goethe! West-östlicher Diwan! nicht fehlen. Ganz wichtig auch „diffuse Ängste“.

    Diskussion um Pegida
    Wie verteidigen wir das Abendland? Mit dieser Frage reagiert die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung auf Pegida – „Patriotische Europäer gegen die Islamierung des Abendlandes“ und veranstaltete eine öffentliche Diskussion im Haus der Kathedrale Dresden.

    Auf dem Podium nahmen Platz:

    Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
    Eva-Maria Stange (SPD), Staatsministerin für Kunst und Wissenschaft
    Werner J. Patzelt, Politikwissenschaftler
    Peter Porsch (Die Linke), Vorsitzender Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen

    16 Minuten Sülze:

    http://www.dresdeneins.tv/nachrichten/Diskussion_um_Pegida-2499.html

  52. #18 maria62 (05. Dez 2014 21:56)

    Auch diese Leute wird es irgendwann erwischen!
    Es reicht, wenn sie über die Straße laufen und einen BMW-fahrenden Türken nerven, weil er dann bremsen muss. Er wird das Messer wetzen und genau auf einen dieser Knallkörper treffen.

    Du hast wohl auch am vergangenen Mittwoch Aktenzeichen xy gesehen? Im ersten Filmfall ist genau dies passiert:

    https://www.youtube.com/watch?v=yo_2Nh284O8

  53. # an alle
    Seid nicht so gehässig. Der stürzt sich sonst noch aus dem Kellerfenster oder schmeißt sich hinter den Zug.

  54. #3 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Dez 2014 21:46)

    Der Islam ist die ANTITHESE einer offenen Gesellschaft.
    —————————

    Dieser Student der akademischen Philosophie weiß mit Sicherheit mit den Begriffen „Antithese“ und „offene Gesellschaft“ rein gar nichts anzufangen-
    Hätte er auch nur eine Ahnung im Umfang eines Buchklappentextes, niemals würde er solches Zeug schreiben. Der weiß mit Sicherheit nicht, ob man Hegel mit oder ohne h in der Mitte schreibt und denkt bei Popper vielleicht an so etwas wie einen Rapper.
    Irgendwie erinnert mich das alles an den Kapitän des Kreuzfahrtschiffes „Costa Cordalis“, der als erster ins Boot hüpfte, dann erkläre, er sei hineingefallen und noch Schadensersatz verlangte.
    Der philosophasternde Bubi und der ins Rettungsboot hüpfende Kapitän, sie sind aus demselben Holz.
    Heute Abend berichtete der Hess.Rundfunk im Radio in einem langen Bericht in den Nachrichten, dass 300, dreihundert, ich wiederhole 300, Demonstranten in Gießen gegen den Rassismus demonstriert haben.
    6000 Demonstranten gegen die IS Gewalt und Salafismus werden denunziert und ignoriert.
    Unsere Welt steht vollkommen auf dem Kopf. Nein, das kann auch nicht sein, denn dann wäre dieser ja durchblutet.
    Nicht einmal mehr das kann man annehmen. Sch…e das alles!!!!

  55. Da, wo beispielsweise dieses bunte Talent
    https://www.youtube.com/watch?v=X0YD52MA-Zc
    herkommt, ist der Studiernix das Opfa.

    Nun, pathologischer Selbsthass äussert sich oft in Vergewaltigungs- und Erniedrigungsfantasien und das wäre mir prinzipiell auch egal, wenn das begeisterte Opfa sich selbst *icken lässt opfat.

    Das Opfa hier will aber ein ganzes Volk – nämlich unseres – stellvertretend opfern, weil er selbst nicht die Courage dazu hat.

  56. OT OT OT
    Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos und Videosequenzen aus einer Überwachungskamera

    Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Überfall auf Supermarkt

    Die Polizei sucht mit Hilfe von Fotos und Videosequenzen nach einem Unbekannten, der im Verdacht steht, gestern Abend, gegen 20:00 Uhr, einen Supermarkt an der Weizenfeldstraße (Stöcken) überfallen und dabei einen 21-jährigen Kunden erschossen sowie einen weiteren Mann (29 Jahre) schwer verletzt zu haben. Die Polizei sucht dringend Zeugen!

    http://www.pd-h.polizei-nds.de/fahndung/personen/unbekannte_straftaeter/oeffentlichkeitsfahndung-mit-phantombild-110486.html

  57. Offen gesagt, dem kleinen Wichtigtuer wird mit so einem Bericht eindeutig zuviel Beachtung geschenkt. Mehr als 150 Studis wird seine „wichtige“ Mail nicht aktivieren.
    Soll er halt seine auswendig gelernten Phrasen dreschen, die derzeitige Entwicklung wird er damit nicht stoppen.
    Was mich immer wieder fasziniert, ist die komplette Realitätsverweigerung solcher, angeblich intelligenten, Typen.

    Im Übrigen schließe ich mich vollumfänglich der Sichtweise an, dass solch ein Hühnchen sowieso nichts reißen kann und wird…
    Aber ich kann schon verstehen, dass solch ein „Gegner“ für viele eine Provokation darstellt 😉

  58. Der beabsichtigte Effekt: eine generell christenfeindliche Stimmung, die sich letzlich gegen alle Menschen richtet, die als glaeubige Christen wahrgenommen werden.

    Dagegen haben unsere LinkslinkInnen nichts einzuwenden. Vielmehr erzeugt das unter ihnen größte Freude, weil jegliche Exotik laut dieser IdeologInnen geschützt, während die eigene Identität bekämpft gehört. Da kommen mir gleich mehrere Beschreibungen in den Sinn, die den Sachverhalt treffen: HeuchlerInnen, LügnerInnen, BigottInnen, DoppelmoralistInnen, DummschwätzerInnen usw. usf.

  59. Oh, die armen „Geflüchteten“, die haben alle ihr Geschlechtsteil bei diesem Studierendenbubi abgegeben!

    Und diese Stelle mit den Dingens namens Kultur, deinem so unbekannten Wesen, die ist auch gelungen.

    Bestimmt studiert der ein Kuturfach, also eins wo man Lesen und Schreiben nur unzureichend beherrschen muss, und Rechnen und Logik überhaupt nicht.

    „Unsicherheiten und latente Angst vor dem Unbekannten und Fremden“ genau des isses, was mich im Innersten zusammenhält. Phobisch, konterphobisch und projektiv diskriminierend verschwörungsrealistisch. Boah ehh!

    Dass es mir endlich einer sagt. Dass das Andere an sich mein Problem ist. Ich Glückspilz, endlich eine profunde Diagnose. Dass ich total entartet und wahrscheinlich Unwertes Nazileben bin.

    Und ich dachte schon, es könnte unheilbare Islamophobie sein im Sinne meiner besonders progredient chronisch krankhaften Freiheitrechtsansprüche vor jeder Religion.

    Hätt je schon einer irgend einen „religiösen Radikalismus“ wahrgenommen in dieser BRD, niemals!!!
    Alles Verleumdungen gegen die Armen von Boko Haram, IS, Qaida, HAMAS, Hisbollah, al-Schabab, Muslimbruderschaft, ect.pp.

    Die sind alle immer zum Asta-Fest eingeladen und bringen immer ihre tollen Keffiyeh mit.

    One World , repect it, no Borders, no Prisons!

    Und es sollen ja nicht 5000, 7500, 10 000 und auch nicht Hunderttausend dann die Parole „Wir sind das Volk missbrauchen“ solange sie keine Erlaubnis von der Antifa schriftlich vorweisen können.

  60. Was der kleine Eric sonst so macht: Er verkleidet sich als Biene. Damit will er andere Kinder animieren, an der Studentenrats-Wahl teilzunehmen. Können die Dresdner Montagsspaziergänger – auch wenn es diesmal stationär ist – ihm nicht ein Set Wachsmalstifte mitbringen? Achtung, nicht vor Lachen vom Stuhl fallen:

    https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/10408826_877102955654553_67183439504480285_n.jpg?oh=4ae689b256cfdd635822bcfef552c77a&oe=55204D3

  61. #10 FanvonMichaelS

    Wieso sehen diese “Guttis” eigentlich immer so dämlich aus???

    Keine Ahnung! Echt nicht.
    Für mich sieht es aus wie ein frigides ES welches „Die Linke“ wählt. Sind ESse überhaupt wahlberechtigt? Oder muss es eine Frau oder ein Mann sein?

    Aber ich glaube nicht dass Studenten groß darauf reagieren.
    Vielleicht kommen sogar mehr auf die PeGiDa Demo 😉 Ich würde mich halbtot lachen. 😆

  62. #24 Demokedes (05. Dez 2014 22:03)

    es fällt mir schwer zu glauben, dass alle Studenten so unbeleckt von den Realitäten sind, dass sie der Aufforderung zu einem Sternmarsch so folgen. Die Studenten haben doch alle Internet.

    Die Haltung dieses selbstverliebten Möchtegern-Robin-Hood ist weit, sehr weit verbreitet!
    Wie weit kann man nur ahnen. Ich schätze, es sind mindestens 60% der Gesamtbevölkerung. Das Internet spielt für denjenigen keine Rolle mehr, wer von der Ideologie bereits infiziert ist.

    Die aktuelle Kamera funktioniert einfach zu gut. Gerade die intellektuell spritzigsten Leute lassen sich davon indoktrinieren, nicht zuletzt deswegen, weil die Propaganda in pseudo-schlüssige Scheinargumente verpackt ist.
    Wo es irgendwie einleuchtend klingt, hört das eigene Denken auch schon auf. Die Gehirnwäsche ist mit derjenigen von http://de.wikipedia.org/wiki/Scientology vergleichbar. Von daher braucht man sich nicht wundern.

  63. Auf Erics Fratzenbuchseite gibt es jede Menge ganz tolle Bilder. Auf diesem Bild hier z. B. sieht man eine Studierendenkinderixgartengruppe samt Erzieherix, die die anderen Studierendenkinderixe dazu animieren, an irgendeiner Unitätswahl teilzunehmen. Wehe, wenn die am Montag anrücken, da kann sich die Pegida mal warm anziehen.

  64. #71 Babieca (05. Dez 2014 22:30)
    Auf dem Podium nahmen Platz:

    Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
    ———————————–
    Bitte korrigieren!
    Irre ich, vielleicht. Früher, vor 30-40 Jahren, war es unvorstellbar, dass Personen (man beachte das Wort Person), die solche Ämter bekleideten, sich öffentlich zu aktuellen Themen äußerten.
    Ich hatte immer den Eindruck, solche Amtsinhaber wahrten Distanz, hielten sich zurück, suchten Objektivität, Neutralität, sahen sich einem höheren Wert, als dem der Straße (Medien) verpflichtet.
    Heute scheint es, als hätten sie Angst, dass diese von mir so empfundenen „Tugenden“ rechts sind.
    Vielleicht gelten wir alle heute längst schon als rechts, nur weil wir solchen Tugenden nachhängen.
    Bitte um Korrektur und die Mitteilung, dass ich mich irre.

  65. #89 James Cook (05. Dez 2014 22:48)

    Aber ich glaube nicht dass Studenten groß darauf reagieren.
    Vielleicht kommen sogar mehr auf die PeGiDa Demo 😉 Ich würde mich halbtot lachen. 😆

    ach sooo, ja gut, okay- vielleicht ist es ja so?
    Ich wünschte, ich könnte da auch etwas optimistisch sein. Gerade unter jungen Leuten ist der Linkismus doch flächendeckend?
    Hoffentlich täusche ich mich.

  66. Juristen!

    Anliegend meine Sammlung, da lässt sich doch was draus machen.

    Die Referentin des Studentinnerats lehnt sich jedenfalls weit aus dem Fenster:

    1. Verleumdung / Üble Nachrede / Rufschädigung

    a) „genau wie bei den Ideologien der “Neuen Rechten”

    b) „die dahinter stehenden rassistischen Ressentiments

    c) „um Hass und Widerstand gegen Gefluechtete zu schueren“

    d) „offensichtlich, dass die vertretenen Inhalte keineswegs friedlich sind.“ – „Was PEGIDA fordert und unterstuetzt, ist und bleibt Gewalt gegen Menschen.“

    e) „das Verbreiten von rassistischen Parolen!“

    2. Stören einer angemeldeten Versammlung

    a) „Dazu wird es am Montag den 08.12. einen Sternmarsch in die Altstadt geben.

    Der StuRa und die Fachschaftsraete rufen dazu auf, sich 17:00 Uhr dem Demonstrationszug am Fritz-Foerster-Platz aus anzuschließen.“

    Veranstalter und Teilnehmer des Sternmarschs rufen dazu auf, Pegida zu blockieren – daher ist der Aufruf zur Teilnahme, eine Anstiftung zu einer Straftat.

    …………………………………………………….

    Jetzt könnt Ihr Juristen weitermachen 🙂

  67. #94 FrankfurterSchueler (05. Dez 2014 22:52)

    Nein, leider kann ich da nichts korrigieren, da ich diese Einschätzung teile und auch schon öfters ähnliche Beobachtungen gemacht habe. Dazu gehört es auch, daß der Münchner Richter (!) Manfred Dauster ganz unbekümmert von sich Privatbilder mit Schlächter-Fatih-Hemd, Socken und einer orientalisch-schwülstigen Geburtstagsfeier ins Netz stellt.

    Eine allgemeine Distanz- und Würdelosigkeit, die die Leute nicht etwa sympathischer macht, sondern nur lächerlicher und unglaubwürdiger.

    Der Oberkasper Obama kann das auch gut: Auf offiziellen, vom Weißen Haus freigegebenen Pressebildern (ich bekomme da jedesmal einen Anfall) flegelt er mit Vorliebe mit Beinen auf dem Schreibtisch im Oval Office rum. Daß den kein einziger Staatschef mehr ernst nimmt, nicht mal mehr der von Hinterbananien, wundert da wenig.

  68. Die hohe Kunst der politischen Agitation. Wie dieser Hetzer den friedlichen Spaziergängern Gewalt andichtet ist schon sehr aufwändig gewesen. Hut ab, über bande können selbst friedliche Menschen doch noch verteufelt werden.

    Zuende gedacht stellt sich dieser gefährliche Milchbubi gegen die einzige legale Schutztruppe, die uns vor Gewalttätern schützt: die Polizei. Er fordert damit freie Bahn für Gewaltverbrecher. Wie krank muss man sein solchen Irrsinn zu fordern?!

  69. Noch einmal ganz „sachlich!“ 🙂

    „Open Your Mind – Stop Racism!
    Studentenrat der TU Dresden“

    Der Brief endet mit einem „Slogan“. Der Slogan ist nicht in der (noch) hiesigen Landessprache verfasst, sondern in angelsächsisch.
    Rein formell unterscheidet er sich nicht von Lieschen Müller, die auf ihrem Ich-AG Nagel Studio stehen hat „Lisa´s Nails and more“ (Schreibweise ist bewußt gewählt).

    Damit offenbart unser Philosophasterlein (selbst das ist noch geschmeichelt) sein Gedankenspektrum, das sich nicht an den Größen der Philosophie orientiert, sondern an den Werbeheinis.
    Die Kulturindustrie hat längst die akademische Philosophie okkupiert.

  70. #96rene44

    Leider teile ich ihren Pessimismus, nachdem ich die angegebene Facebookseite gelesen habe. Irgendwo stand da die Zahl der bisher für den „Sternmarsch“ angemeldeten Personen:1300
    Soviel Ignoranz, Unkenntnis und Dummheit! Was man da so lesen muss…es ist erschreckend!

  71. Gerade im ZDF bei Menschen 2014- Thomas Hitzelsberger bei Lanz gibt noch mal einen Rückblick auf sein Coming out.
    ———————————-

    Dieser Studentenvertreter-fuzzi sollte sich bitte einmal bewusst machen, dass PEGIDA auch dafür auf die Strasse geht, damit Menschen wie Thomas Hitzelsberger auch in Zukunft zu ihrer Sexualität stehen können.

    Denn es gibt kein einziges islamisches Land, in dem Homosexualität geduldet wird.

  72. Ich bin weder ein Demonstrant_In noch sonst so ein gegentertes Weichei wie dieses Jüngelchen.
    Gestern hörte ich auch 2 junge Göhren sprechen, daß es 1933 auch so angefangen hätte und das sie unbedingt etwas dagegen unternehmen müßten. Ich frage mich wirklich manchmal, ob ich in einer anderen Welt lebe, als diese Realitätsleugner.
    Egal, was PEGIDA im Programm stehen hat, es wird immer als Verstellung dargestellt werden.
    Keiner hat sich bisher die Mühe gemacht, wirklich mal zuzuhören, was wir wollen.
    Daß wir eben nichts gegen Flüchtlinge haben, die in Not sind – im Gegenteil!
    Daß wir nichts gegen Menschen haben, die legal herkommen, um mit uns zu leben und zu arbeiten, sondern nur etwas gegen Menschen, die Menschenschmuggler bezahlen und herkommen, um von uns zu leben.
    Übrigens hatte vorher auch der Rektor der TU den Studenten untersagt, an der PEGIDA-Demo teilzunehmen.
    Politik und Medien machen massiv mobil. Unsere Demos zeigen Wirkung!
    Das Schlimme ist nur, daß das keine dummen Menschen, sondern üble Demagogen sind, die junge Menschen, die noch keinerlei Lebenserfahrungen haben, auf das ärgste belügen und mit ihrem gegenderten Gequatsche bloß den Frauen imponieren wollen, die jedoch lieber Kerle mit Eiern haben (Verzeihung für die Ausdrucksweise, liebe anwesende Damen).
    Außerdem quatschen sie nur englisch und werfen mit Begriffen um sich, die sie selbst nicht verstehen. Aber das ist ja ohnhin egal. Sie stehen auf der guten Seite und abends gibt es vielleicht einen zusätzlichen Zug aus der Wasserpfeife oder gar ein Stück köstlichen Tofus mit der Hoffnung auf eine Streicheleinheit der Strickstrumpffee.

    Wir können nur kontern, indem wir immer mehr werden und weiterhin so intelligent angeführt werden, wie bisher.

  73. Letzten Montag hatte ich den Eindruck, daß links die Kinder und rechts die Eltern demonstrierten.

    Leider hat die Minderheit in unseren Medien die Mehrheit.

  74. Zuerst durchfuhr mich ein leichter Schreck, dass sich angehende Techniker und Ingenieure unter den Linksextremen befinden – mein Gewissen ist beruhigt:
    „Philosophie und Geschichte auf Lehramt.“

  75. Was schreibt er da? STUDENTENRAT? Es muss StudentInnenrat heißen.
    Studentenrat schreiben nur Faschisten!

  76. #3 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Dez 2014 21:46)
    +++Der Islam ist die ANTITHESE einer offenen Gesellschaft.

    Danke: kurz, knapp, zutreffend …
    Treffer, versenkt … und so is id …

    Popper, Karl: ‚Die offene Gesellschaft und ihre Feinde‘ und wenn ER es erlebt hätte, stünde der ISLAM an allererster FeindesStelle noch vor Kommunismus und NationalSozialismus …

    Der junge Aktivist:
    Aha, Deutsch und Geschichte, also Lehramt. TU? also Gymnasium. Also später in den BesoldungsRegionen ab A12 – A14. Also Sohn -> Schüler -> Student -> GymnasialLehrer. Also unbeleckt von der wirklichen Wirklichkeit. Und solche Utopisten dürfen Kinder indoktrinieren, werden auf Kinder los gelassen?(o-Ton meiner Jüngsten, Schülerin in einem altaltehrwürdigen Gymnasium, ’nasenbuhlende, ungewaschene Pickelfressen‘).
    Sozialistisch Grün wählen, lebenslang gesichertes Einkommen rechts kassieren und sich als Bessermensch über Menschen erheben – pfui Deifel

  77. Ist zwar ein Milchbubi, hat es aber immerhin geschafft, dass ihm auf PI bislang mit über 100 Kommentaren Aufmerksamkeit geschenkt wird!
    Eindeutig zuviel der Ehre- aber aus der Nummer kommen wir jetzt wohl nicht mehr raus…
    😉

  78. Weltoffene Gesellschaft? Gemeint ist doch wohl eine islamoffene Gesellschaft. Aber ganz so deutlich mag man das wohl (noch) nicht sagen.

  79. # Tolkewitzer

    Übrigens hatte vorher auch der Rektor der TU den Studenten untersagt, an der PEGIDA-Demo teilzunehmen

    Als ob er das dürfte. Jeder Student der TU sollte jetzt erst recht bei Pediga mitmarschieren. Für die Meinungsfreiheit!

  80. #118 holgerdanske (05. Dez 2014 23:24)

    Tut mir leid, aber so ein linker Zipfl (allgäuerisch für Trottel) lädt geradezu ein für eine Verarsche.

  81. oben

    Nutella – Glitzerfratze
    .
    .
    ABER!! – Karriere afoot

    Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung, Fischer-Lescano (Guttenberg-Terminator) sorgt für Nasebohrer-Karriere (hatte den gleichen Aufstieg)

    Deshalb bekommt Nutella-Enrico – der rötliche – einen Platz in meinem Erinnerungs-Archiv.

    Wir werden uns erinnern!

  82. !!!!!!!!!!!!!!Bitte lesen und überlegen ob es klappen könnte!!!!!!!!

    Lasst uns ihm doch alle antworten….

    Ja ich komme und bringe noch 10 neue Studienkollegen mit . Wir freuen uns auf ein friedliches Zusammentreffen mit euch. Eure Freunde von PEGIDA, denn wir kämpfen für Eure Freiheit, für die Freiheit des Andersdenkenden!

    Meine Mail ging gerade raus

    Wenn das alle, die hier kommentieren so schreiben, kann er sich ausrechnen 115 Mails mal 10 Menschen, die neu dazukommen…naja könnte ein interessantes Wochenende für ihn werden

  83. Verzichten die Veranstalter der gegendemonstrantionen auch auf ihre Protest-Züge?

    Der klügere gibt nach?

    Viel mehr

    Der klügere gibt auf!

  84. Seltsam ,daß Leute ,die so krude Weltbilder vertreten und sich für solchen Irrsinn engagieren meistens eine ähnliche Physiognomie aufweisen.
    Das kann doch kein Zufall sein.
    Gibt es da eine Erklärung für?

  85. „In den Reden der PEGIDA wird vor einer angeblichen Islamisierung Europas gewarnt, ohne genau zu sagen, wo diese denn zu finden sei. Tatsaechlich gibt es keinerlei Belege fuer solch eine Veraenderung.“

    ————————————-

    Der Typ soll mal seine Brille abnehmen, die ihm offensichtlich den Blick für die echte Welt vernebelt und mal ins Ruhrgebiet fahren. Dort findet er hunderttausendfache unverleugbare Belege.

  86. Was für eine armselige Wurst! Einer, hinter dessen Rücken alle lachen, einer, mit dem schon als Kind keiner spielen wollte – aber vollgepumpt wie ein Junkie mit linken Agitprop-Phrasen.

    Und hübsch bemüht, PEGIDA runterzurechnen – „bis zu 5.000“. dass ich nicht lache, Du armseliger kleiner Kläffer. Je weniger es angeblich sind, desto weniger rutscht wohl Dein Herz in die Hose, Du Woody Allen für Legastheniker!

    Und ich sage Dir was, Jüngelchen: Du bist zwar eine Null, aber auch gefährlich. Faschisten sind immer gefährlich und innerlich voller Hass. Leute Deines Schlages wollen nämlich andere für ihre eigenen Sozialisationsdefizite leiden sehen.

  87. altes deutsches sprichwort:

    was störts die deutsche eiche, wenn sich `ne sau dran schabt?

    ——-

    neues deutsches sprichwort:

    was störts die pegida, wenn sich frischling hattke dran schabt?

    der schafft es mit seiner qualifikation doch höchstens in den bundestag.
    —-

    wo ist edathy?
    trifft er sich gerade mit cohn-bendit zum erfahrungsaustausch in einem frankfurter kinderladen?

  88. Nein, allen mutigen Statements zum Trotz, ich glaube, wir sind zu wenige. Schon lange denke ich, dass Europa untergeht – islamisiert wird. Wir können es nicht aufhalten. Es ist zu Ende – eine große Kultur geht unter. Man kann das den Linken und Gutmenschen einfach nicht begreiflich machen – ich habe es versucht und dabei nur Freunde verloren. Also denke ich immer mehr, es muss einfach geschehen. Aber ich finde es entsetzlich. Zum Glück habe ich keine Kinder.

  89. #115 Das_Sanfte_Lamm

    Zuerst durchfuhr mich ein leichter Schreck, dass sich angehende Techniker und Ingenieure unter den Linksextremen befinden – mein Gewissen ist beruhigt:
    “Philosophie und Geschichte auf Lehramt.”

    Da ist nichts beruhigt. Der wird später unsere Kinder unterrichten!

  90. #92 ceterum_censeo (05. Dez 2014 22:50)

    Auf Erics Fratzenbuchseite gibt es jede Menge ganz tolle Bilder. Auf diesem Bild hier z.B.

    Ach ja, Unifasching. Unsere Kostümierungen damals waren aber erotischer

  91. Der kleine Schei§§er hat sein Thema gefunden, guggstdu Termine hier:
    https://www.stura.tu-dresden.de/%C3%B6ffentlichkeitsarbeit
    Der studiert bestimmt „auf Lehramt“ und bereitet seine Verbeamtung vor. Wes Brot ich fress…
    Sollte er keinen Abschluß nach geschätzt 24 Studien-Semestern schaffen, werden wir ihn dann „in der Politik“ bei den Grünen sehen. Vielleicht wird er sogar BuPräser.

    #110 Viper (05. Dez 2014 23:16)
    Paketbote bei Borussia Dortmund
    LOL 😆

  92. #48 Lindwurm (05. Dez 2014 22:16)

    Intelligent, aber völlig blind.

    Bildung schützt nicht vor Dummheit.
    Insbesondere Bildung in der bunten Republik.

    Die bei Gutmenschen komplett fehlende Fähigkeit, die Folgen eigenes Handels vorauszusehen, kann durch Buchwissen nicht ersetzt werden.
    Gutmenschen können im Prinzip aus bekannten Fehlern nicht lernen, selbst aus den eigenen nicht.

  93. #126 Rheingold (05. Dez 2014 23:35)
    !!!!!!!!!!!!!!Bitte lesen und überlegen ob es klappen könnte!!!!!!!!

    Lasst uns ihm doch alle antworten….
    ——————-

    Rheingold, das ist gut, mach ich, so kann man auch Reklame machen für PEGIDA. Und, ganz wichtig! Dicke Handschuhe nicht vergessen!!
    Ganz dicke Fausthandschuhe!
    😉 😀

  94. #129 kaeptnahab (05. Dez 2014 23:40)

    der schafft es mit seiner qualifikation doch höchstens in den bundestag.

    Volltreffer! Da will der totalitär und links gesonnene Bubi nämlich hin. „Politiker“ kann man ja glücklicherweise noch nicht studieren. Hat da auch schon reingeschnuppert. Anschließend rannte er sofort zu den Rotariern, um davon zu erzählen:

    „Die Aufgabe der Philosophie“

    26.08.2013 – 19:00 Uhr
    Referent: Eric Hattke
    Ort: Holiday Inn Schönefeld

    Eric Hattke berichtet über sein Studium und seine Arbeit im Bundestag.

    http://www.rotary1940.de/berlin_brandenburg_airport/01_termine/index.php?tid=26070&kat=3

  95. Der/Das typische verweiblichte Gendermainstreaming Jungbubi von heute, Produkt seiner Umwelt, aber er setzt dieser Umwelt auch aus seinen eigenen Gedanken heraus auch ncihts entgegen.

    Habe ihm eine gesalzene Email geschrieben, ich finde es eine Frechheit sämtliche Dresdner Studenten anzuschreiben. Mißbrauch seines Zugangs zum Mailverteiler.

  96. # @ 131 Christiane
    Was soll der Pessimismus , bekomm deinen Arsch hoch und ab nach Dresden.
    Wer Die Stärke der 7500 Aufrechten wird auch dir wieder Mut geben.
    Es kommt auf jeden einzelnen an.
    😉
    Du weisst doch—- wer kämpft kann verlieren , wer nicht kämpft hat schon verloren um mal die Oberlinke Luxemburg zu zitieren….

  97. #111 Tolkewitzer (05. Dez 2014 23:17)

    Übrigens hatte vorher auch der Rektor der TU den Studenten untersagt, an der PEGIDA-Demo teilzunehmen.

    Das ist der entscheidende Unterschied. Zu unserer Zeit wäre es keinem Studenten eingefallen, an einer Demo teilzunehmen, die vom Rektor angeführt worden wäre.

    Und auf Verbote hätten wir mit dem Spruch reagiert:

    „Was verboten ist, macht uns gerade scharf!“

  98. #133 Christiane (05. Dez 2014 23:42)
    Man kann das den Linken und Gutmenschen einfach nicht begreiflich machen – ich habe es versucht und dabei nur Freunde verloren.
    Geht mir genauso. Deshalb bin ich immer öfter hier. Im realen Leben gibt es keine Diskussionspartner.

  99. #142 Stefan Cel Mare

    Wer kann Strafanzeige gegen den Rektor stellen ?
    Einflussnahme im Amt????
    Keine Ahnung welcher Tatbestand da erfüllt sein müsste .
    Kennt sich von uns jemand in solchen Dingen aus ?
    Das muss diesem Penner richtig weh tun.

  100. #143 VivaEspana (05. Dez 2014 23:54)

    Deshalb bin ich immer öfter hier. Im realen Leben gibt es keine Diskussionspartner.
    ————————————————–
    Stimmt schon. Trotzdem kommuniziere ich lieber von Angesicht zu Angesicht. Ich möchte den Leuten in die Augen sehen.

  101. #114 rene44 (05. Dez 2014 23:21)

    „Won’t Get Fooled Again“ trifft auf Hattke leider nicht zu.

  102. #133 Christiane (05. Dez 2014 23:42)
    +++… und dabei nur Freunde verloren.

    Depri ist kein Grund für Selbstmord!
    SOLCHE Freunde verlieren ist kein Grund für Depri!

    Once upon a time, schöne Party, WIR informieren UNSERE Freunden, das WIR schwanger sind. Reaktion einiger Freunde: „Waaaaaaas, ihr bekommt ein Kind? Ihr setzt in dieeeeeesen Zeiten ein Kind in die Welt? Ihr seit unveraaaaaaaaantwortlich ….“

    1.tens waren diese Freunde nur noch ganz kurz nach ihrem Statement auf unserer Party
    2.tens haben wir diese Freunde nicht weiter vermisst
    3.tens unsere Kinder würden uns fehlen

    also: >>Alles wird Gut<<

  103. #107 VivaEspana

    Es IST ganz sicher ein Weibchen. Es trägt ja auch ein Röckchen:

    Bingo!
    Hat ich’s doch geahnt.

  104. Die weltweit marodierenden islamischen Mörderbanden werden es dem Eric danken. Auch er macht sich für ihre Sache stark. Entweder vorsätzlich oder aus purer Dummheit.
    Sollte zweites der Fall sein, wird er eines Tages, dann, wenn er vielleicht doch begreift, vor Scham im Erdboden versinken.
    Irgendwie nicht gut, Eric.

  105. #144 Viper (06. Dez 2014 00:00)
    Mache ich auch immer noch, nützt aber nix, letzte zwei Versuche zum Thema HoGeSa, Antworten: „Wir brauchen keinen neuen Adolf“ und „Gewalt geht gar nicht“; und am Ende kommt dann noch der nette Gemüsehändler. Zwischendurch wird MSM-Käse ungeprüft nachgeplappert. Sinnlos. Und übrigens, das Internet ist ja so gefährlich, die Überwachung… Und überhaupt, die armen Flüchtlinge, wir -bzw. die Eltern (deutsche Kriegs- und DDR-Flüchtlinge und Vertriebene) waren doch mal selber welche, da muß man doch helfen. Bei dem Thema ging kürzlich eine ganz lange Freundschaft entzwei.
    Sinnlos, „wir sind zu wenige“.
    Man kann hier ein paar Quellen einstellen und hoffen, das es gelesen und weiter verbreitet wird. That’s it!

  106. #143 Rheingold (05. Dez 2014 23:55)

    #142 Stefan Cel Mare

    Wer kann Strafanzeige gegen den Rektor stellen ?
    Einflussnahme im Amt????
    Keine Ahnung welcher Tatbestand da erfüllt sein müsste .
    Kennt sich von uns jemand in solchen Dingen aus ?
    Das muss diesem Penner richtig weh tun.

    Der Rektor einer Universität hat kein politisches Mandat. Das wird aber in unserem Justizsystem niemanden interessieren.
    Ob Nötigung vorliegt, hängt davon ab, ob das Verbot an der Demo teilzunehmen, mit irgendwelchen angedrohten Sanktionen verbunden war.

    Wenn nicht, ist es einfach nur lachhaft.
    Aber Unfug zu erzählen, ist nicht justiziabel.

  107. Es wundert mich garnicht!

    Unter diesem Artikel http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/kein-master-platz-plan-b-fuer-studenten-nach-dem-bachelor-a-1002500.html#js-article-comments-box-pager

    steht dieser Test WG-Casting http://www.spiegel.de/quiztool/quiztool-35364.html :- wonach entschieden wird zu welcher Wohngemeinschaft du am besten passt.

    Zur Auswahl stehen – die linke Kommune (schwarzer Blog), die Egositenkommune,die sich fuer nichts und Niemanden intressieren und von Papas Allimente leben, die Computer Nerds (die Einzigen die noch annehmbar waeren) und ein verliebtes Paerchen ,bei dem du als 5. Rad am Wagen einziehen darfst.. als erstes natuerlich der schwarze Blog..

    So gehts es zu bei den Doofstudenten.

  108. @ Babieca

    Das paßt doch zusammen: Der linksdrehende Milchbubi und der Freimaurer-nahe Verein…

    Preisfrage: Weshalb greifen die MenschInnen nicht die regulären Freimaurer als „elitär“ und „sexistisch“ an?

  109. Schon erstaunlich, welche Dödels in diesem unseren Lande frei herum laufen.

    Möglicherweise hatte die Klapsmühle aber auch Ausgang oder den Tag der offenen Tür …

  110. #150 VivaEspana (06. Dez 2014 00:13)
    Bei dem Thema ging kürzlich eine ganz lange Freundschaft entzwei.
    Sinnlos, “wir sind zu wenige”.
    ————————————————
    Trotzdem lasse ich mich nicht verbiegen. Habe ich noch nie getan. Ich habe auch schon „Freunde“ verloren, weil ich meinen Prinzipien und meinem hoffentlich gesundem Menschenverstand treu geblieben bin. Na und. Ich habe eine liebe Frau die meine Ansichten teilt, habe immer noch ein paar Freunde und habe seit gut 2 Jahren Euch PI-ler. Was will ich mehr?

  111. Der Spakken soll einfach mal mit Kippa durch Berlin laufen.
    Danach lernt der auch einmal die Realität der Islamisierung und deren Bericherung für uns Deutsche kennen

  112. Lieber Eric Hattke,
    unter dem Slogan “Open Your Mind – Stop Racism!” rufst Du Studierende dazu auf gegen eine beunruhigende Entwicklung und für eine weltoffene Gesellschaft zu demonstrieren.

    Du scheinst beunruhigt zu sein und projizierst dies auf die Studierenden. Aber was genau beunruhigt Dich denn und warum? Dass andere Menschen eine andere Meinung zu einem Thema haben, dass die Menschen in Europa bewegt weil es Auswirkungen auf ihr Leben hat oder sie das fragile Geschenk einer friedlichen, humanistischen Demokratie schützen möchten?

    Ist es nicht eher ein Aktionismus gegen die Meinungsfreiheit Andersdenkender? Müssen alle Menschen zu den relevanten Themen deine Auffassung vertreten? NEIN.

    Du spekulierst: „Unsicherheiten und latente Angst vor dem Unbekannten und Fremden werden durch die PEGIDA genutzt und verstärkt, um Hass und Widerstand gegen Geflüchtete zu schüren; gegen genau die Menschen, die unsere Hilfe und Unterstützung am nötigsten brauchen.“

    Genau mit deiner subjektiven Wahrnehmung einer Bewegung, die Du in Form einer spekulativen Behauptung formulierst, schürst Du Ängste und Unsicherheit unter der den Menschen. Du entsprichst damit genau der historisch gewachsenen Maxime eines reflexartigen Generalverdachts von Rechtsextremismus, Rassismus oder Nazismus gegenüber Bürgern, die sensible Themen wie Zuwanderung, Flucht, Islam kritisch bewerten, weil sie sich um diese Gesellschaft sorgen.

    Mit der Genfer Flüchtlingskonvention wurde ein Flüchtlingsschutz etabliert und juristisch gesichert, denn keine Bürgerbewegung auflösen kann und auch nicht möchte. Einer Bewegung wie PEGIDA geht es genau darum, diesen Schutz für definierte Zielgruppen eben nicht missbrauchen zu lassen und zum anderen die Konsequenzen aus einem Missbrauch gegenüber den Aufnahmeländern realistisch zu bewerten.

    Flüchtlinge sind nicht gleich Flüchtlinge. Eine Differenzierung zwischen den Menschen die berechtigterweise unserer Hilfe bedürfen und denjenigen, die hierin eine Möglichkeit sehen, ihren Kriegsverbrechen, Kriminellen Karriere oder gesellschaftlichen Verpflichtungen zu entfliehen, ist kein Rassismus sondern eine berechtigte Forderung, die konstruktiv-kritisch zu diskutieren ist.

    Genauso wie es nicht in Ordnung ist alle Muslime unter den Generalverdacht zu stellen, Terroristen z sein oder gegen unseren demokratischen Rechtsstaat zu agieren, genauso verwerflich ist es Bürger einer PEGIDA unter den Generalverdacht zu stellen Rassisten zu sein.

    Es geht bei dem Thema Islamisierung auch nicht um 4 Millionen Muslime, sondern um die Tatsache, dass es innerhalb dieser Umma Bestrebungen gibt unsere humanistische Gesellschaft islamisch zu beeinflussen und zu verändern. Deutlich sichtbare Merkmale sind die Existenz einer islamischen Paralleljustiz, Polygamie, Zwangsehen, Kinderehen deutscher Muslima in islamischen Ländern, häusliche Gewalt die religiös legitimiert wird, Aus- und Abgrenzungstendenzen in Kindergärten und Schulen, Versuche die Meinungsfreiheit in Bezug auf den Islam als Islamhass oder Islamophobie einzuschränken und zu brandmarken und damit einen erster Schritt antidemokratische Entwicklungen in Gang zu setzen – es gibt hierfür zahlreiche Beispiele, die Du selbst recherchieren kannst.

    Das jüngste, populäre Beispiel ist die Anzeige des Moslem Erhat Toka gegen Dieter Nuhr: http://www.islam-osnabrueck.de/ . Und dies ist nur eines.

    Aber auch der Angriff von Muslimen auf ein Plakat mit Motiven aus der Graphic Novel „Habibi“ des US-Autoren Craig Thompson an der Uni Duisburg-Essen sollte Dir doch zu denken geben.

    Kennst Du eine andere Religionsgemeinschaft die immer wieder mit solchen Aktionen auffällt? Die an Schulen Schweinefleischgerichte diskriminiert, den gemischtgeschlechtlichen Schwimmunterricht ablehnt oder auch den Rassismus der Mischehe durch den Zentralrat der Muslime in Deutschland als Religionsfreiheit deutet. Mich erinnert das eher an das Mischehenverbot der Nazis. Nachlesen kannst Du das unter FAQ auf http://www.islam.de .

    Es war und ist nie eine Mehrheit, sondern eine Minderheit, die eine Demokratie beschädigt oder beseitigt haben. 1920 haben 5 Leute die NSDAP gegründet. 1933 die Macht übernommen. 1939 den 2.Weltkrieg begonnen und damit 55 Millionen Kriegstote und 6 Millionen vergaste Tote verursacht.

    Im Jahre 2014 fordern Muslime in Deutschland Juden ins Gas. Hast Du dann auch zu einer Gegendemo “Open Your Mind – Stop Racism! Aufgerufen?

    Die Fetullah Gülen Bewegung unterwandert systematisch das deutsche Schulsystem, durch die staatliche Anerkennung eigener Privatschulen, die jedoch nicht europäische, demokratische Werte sondern islamischen Fundamentalismus vermitteln: http://www.cileli.de/2013/02/fethullah-guelen-wolf-im-schafspelz/

    Ich empfehle Dir eine empirische Studie, auf Basis einer Befragung unter Studie unter Europas Muslimen des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    Das sind sehr wichtige Gründe sich mit einer solchen religiösen Minderheit zu beschäftigen und diese zu bewerten, da diese wächst und sich offensichtlich zunehmend radikalisiert.

    Vielleicht stellst Du einmal deinen Aktionismus und Naziphobie in Frage, organisierst nicht gleich eine Gegendemo sondern suchst den demokratischen, öffentlichen Diskurs mit der Opposition. Das wäre gelebte Demokratie und sicher Ergebnisreicher als Naziverdächtigungen gegenüber Bürgern, die weder rechten noch linken noch religiösen Faschismus möchten.

    Sapere Aude!

  113. GROßRÖHRSDORF BUNTET VOR SICH HIN!!! Am 2. Tag ihrer Ankunft gibt es neue Aktivitäten zum Aushalten-Müssen:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/passant-an-asylunterkunft-attackiert-2989499.html
    Bis Freitagmittag mussten Polizei und Rettungskräfte gleich viermal zur Notunterkunft für Asylbewerber in Großröhrsdorf ausrücken. Dort waren erst am Donnerstag die ersten Flüchtlinge eingetroffen. Zuletzt waren Polizei und Retter Freitagmittag gegen 14 Uhr vor Ort, als eine Situation eskalierte. Jetzt kursieren wilde Geschichten. Ein junger Mann sei in der Nähe des Gymnasiums unterwegs gewesen, spazieren. Großröhrsdorfer berichten davon, wie der Mann von einem der Asylbewerber mit einem Messer attackiert worden sei.

    Zum tatsächlichen Hergang gehen die Informationen jedoch auseinander. Die Polizei bestätigte nicht, dass es sich bei dem Angreifer um einen der Asylbewerber handelte. Sie dementiert es aber auch nicht. Der verletzte Passant sei 23 Jahre alt. Bereits gegen 13.15 Uhr sei er unweit des Sportplatzes und der Notunterkunft ohne Vorwarnung attackiert worden. Dabei erlitt er laut Polizei leichte Verletzungen. Von einem Messer ist nicht die Rede. Der Angreifer sei unerkannt entkommen. Ein „südländischer Typ mit Dreitagebart“, so die Polizei nach Angaben des Opfers. Der Rettungsdienst brachte den 23-Jährigen in ein Krankenhaus. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. Dabei werde auch eine Rolle spielen, warum zwischen dem Vorfall und dem Notruf etwa eine halbe Stunde Zeit verging, so der Görlitzer Polizeisprecher Thomas Ziegert. Die Mutter einer Gymnasiastin berichtete später von ihren Beobachtungen. Der Mann habe geblutet und sei von Schülern gestützt worden. Kinder hätten die Szene beobachten müssen: „Wie sollen sie das verkraften?“

    Das war nur das Ende einer Kette von Vorfällen, seitdem die ersten Asylbewerber ihr Quartier in der alten Turnhalle am Großröhrsdorfer Schulzentrum bezogen hatten. Nach Informationen des Landratsamtes sind es 17 Tunesier. Die Motive für die Vorfälle sind laut Polizei noch unklar. Bereits während der Einweisung durch Mitarbeiter der Ausländerbehörde sowie Sozialbetreuer und weiteres Personal der Firma European Homecare, Manager der Einrichtung, fielen zwei Tunesier auf. Sie fühlten sich Donnerstagnachmittag krank, einer trug sich offenbar mit Selbstmordgedanken. Der Rettungsdienst wurde alarmiert. Einer der Männer sollte ins Krankenhaus gebracht werden, weigerte sich aber. Auch die Polizei war vor Ort. Die Aktion wurde abgeblasen, weil aus Sicht der Kreisbehörde nicht erkennbar war, dass Gefahren von den Männern ausgehen könnten.

    Doch schon wenige Stunden später musste die Polizei erneut anrücken und die Feuerwehr noch dazu. Zuerst war laut Polizei von Auseinandersetzungen unter Bewohnern in der Unterkunft die Rede. Tatsächlich randalierte ein offensichtlich betrunkener Bewohner. Ein Alkoholtest bei dem 26-Jährigen ergab fast zwei Promille. Er beschädigte mehrere Raumteiler. Vor der Unterkunft setzte der Mann aus Tunesien Pappen in Brand. Auch Gardinen aus der Halle gingen in Flammen auf, berichten Augenzeugen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Gernot Schweitzer, Pressesprecher im Landratsamt erklärt: „Es gab keine Verletzten. Der Qualm ist aber in die Halle gezogen.“ So mussten die Feuerwehrleute Lüfter einsetzen, um die Rauchschwaden aus der Halle zu blasen. Den Brandstifter nahm die Polizei fest.

    Dicke Luft gab es trotzdem schon bald wieder. Freitagmittag hatte sich ein Bewohner selbst mit einem Messer verletzt. Erneut mussten Rettungsdienst und Polizei alarmiert werden. Nach Informationen der Polizeidirektion Görlitz stand der wahrscheinlich unter Drogeneinfluss und hatte gesundheitliche Probleme. Er wurde in ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie eingewiesen, so Polizeisprecher Ziegert.

    Noch keine Zeugen gefunden

    Wenige Stunden später kam es zu der Attacke in der Nähe des Schulkomplexes. Die Polizei ermittle mit Nachdruck, so Ziegert. Bislang kenne die Polizei aber noch niemanden, der die Szene tatsächlich beobachtet hat. Zeugen werden dringend gesucht. Dafür meldeten sich gestern sehr aufgebrachte Eltern von Schülern. Die Turnhalle grenzt direkt an die Oberschule Rödertal und ans Gymnasium. Eine Mutter hatte kurz nach dem Angriff ihre Tochter abgeholt und sagte am SZ-Telefon: „Wir haben Angst um unsere Kinder.“ Es müsse doch zu allererst die Sicherheit der eigenen Bürger gewährleistet sein. Aber die Situation werde in diversen Infoveranstaltungen nur verharmlost. Die Stadtführung wollte sich gestern nicht zu den Vorfällen äußern.

    In den vergangenen Tagen waren viele Großröhrsdorfer darum bemüht, eine Willkommenskultur zu entwickeln. Von Gästen auf Zeit war die Rede. Der Kreis hatte rund 13 000 Euro investiert, um die Halle mit Trennwänden und neuer Technik für 50 Flüchtlinge als Übergangsquartier herzurichten. Es gab aber auch warnende Stimmen. Dieser Standort an einem Schulzentrum und diese Halle überhaupt seien nicht geeignet als Unterkunft, kritisierten die Freien Wähler. Auch Konflikte mit den Schulen wurden befürchtet. Kritik an Turnhallen als Notunterkünften kam auch von der Linken im Kreis und vom Flüchtlingsrat.

    MERKE: keine 48 Stunden im neuen Wohnort und schon eingelebt!

  114. Früher wurde in Schulen Wissen und Bildung gelehrt, heute ist es zu einer großen Indoktrion geworden.
    Und wo kümmert man sich eher um Ideologien? In Diktaturen, in totalitären Gesellschaften.
    Dahin trifft Deutschland immer mehr und mehr ab.

    Wenn dieses Land wirklich eine Demokratie wäre, dann würden sich beide Seiten zusammen setzen – auch in Fernsehsendungen – und eine GEMEINSAME Lösung für beide Seiten überlegen. Das verstehe ich unter einer Demokratie.

    Und zu seinem Text und seiner Begründung, dass dort nur 0,4% an Muslimen leben würde. Ich glaube, gerade wenn man aus einem Gebiet kommt, in dem die Zahl noch sehr gering ist, kann man das sogar besser beurteilen, weil man noch weiß, wie es sonst immer anders war.
    Man weiß noch, was die eigene Kultur und Identität ist und ist deswegen auch mehr bereit diese zu verteidigen.

    Und zum Thema Weltoffenheit. Wissen die eigentlich was es bedeutet, wenn wirklich alles offen wäre? Keine Grenzen, keine Nation, alle dürften hier leben? Dann wären die IS Leute, Al Quaida, die Mafia und viele andere kriminelle Clans schnell hier. Es würde schnell Anarchie herrschen und Mord und Totschlag an der Tagesordnung sein. Wenn man dann entführt wird, juckt es keinen, weil es gibt ja keinen Staat mehr, der sich für einen einsetzt. Also man merkt, dass dieser Gedanke völlig weltfremd ist. Grenzen sind nicht nur dafür da, dass man die eigene Kultur und seine Identität schützt, sondern auch dafür zu sorgen, dass nicht jeder reinkann, der das Leben der anderen gefährdet.

  115. #159 Viper (06. Dez 2014 00:27)
    Das ist ja „gut und schön“, aber es geht ja nicht darum, ob man sich verbiegen läßt. Wer hier liest und schreibt, läßt sich sicher nicht verbiegen.
    Es geht darum, ob man etwas ändern kann.
    Und dafür braucht man viele Mitstreiter. Die zu gewinnen – angesichts der Menge an gehirngewaschenen, saturierten Gutmenschen – da hege ich Zweifel.
    Und nicht zu vergessen, die aktuelle Situation ist in keiner Weise mit 1989 zu vergleichen.

  116. Ich meinte natürlich Indoktrination…. Herrje, ich kann heute nicht tippen, entschuldigt 😀

  117. #166 VivaEspana (06. Dez 2014 00:41)

    Und nicht zu vergessen, die aktuelle Situation ist in keiner Weise mit 1989 zu vergleichen.

    Immerhin herrscht in Thüringen schon wieder die SED.

  118. #164 annadomini (06. Dez 2014 00:38)

    Da hat also Tunesien wieder seinen psychopathischen, kriminellen, durchgedrehten Bodensatz nach Deutschland entsorgt. Welcher Krieg herrscht doch zur Zeit in dem Urlaubsparadies Tunesien, das jetzt auch eine demokratische Regierung hat? Warum nochmal kann aus dem Land einer in Deutschland Asyl beantragen?

    Grmpf.

  119. Dieser Rundbrief ist sehr geschickt formuliert!!!

    Ohne Wissen drum und dran, wäre ich manipuliert!

    Ein kleiner unterschwelliger Textbaustein, verrät deren Grundeinstellung in nur einem Wort und genau da liegt das dauerhaft zu lösende Problem:

    „..ist jedoch eine breite Unterstuetzung der Zivilgesellschaft gefordert,…“

    Die entfamilisierte gemeinschafts-, kultur-, nations-, religions-, geschlechts- und idenditätslose Zivilgesellschaft ruft auf!

    Und für was? Für alles andere als sich und gegen alles was selbst!

    Die Zeit läuft für uns!

    In einem Tal aus Tränen geht man entweder unter oder man lernt zu schwimmen!

    Oder:

    Man wird zur Flut…!

  120. #166 VivaEspana (06. Dez 2014 00:41)

    Nein, es ist tatsächlich nicht mit 89 zu vergleichen. Ich war aber Ende der 70er schon der Meinung, das ich die Wiedervereinigung noch erleben werde. Und ich bin der Meinung, das wir (Sie werden ja nicht schon 90 sein) eine Normalisierung (mir fällt gerade kein anderes Wort ein) der derzeitigen Zustände auch noch erleben.

  121. #168 alexandros (06. Dez 2014 00:44)

    Und kurze Zeit vorher hatten noch 99,9% für die Liste der Nationalen Front gestimmt.

    So schnell kann es manchmal gehen.

    Änderungen gehen niemals von Mehrheiten aus. Mehrheiten bestehen zu mehr als 90% immer aus Mitläufern.

    Die portugiesische Revolution wurde durch eine winzige Minderheit – die vormals in Angola stationierten portugiesischen Offiziere – ausgelöst.

  122. #135 VivaEspana

    Der studiert bestimmt “auf Lehramt” und bereitet seine Verbeamtung vor. Wes Brot ich fress…

    Also einer von denen, die später unsere Kinder frühsexualisieren werden.

  123. @ WSD

    Mt 16,18 (EU): Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

  124. Dieser Studienrat Eric Hattke sieht aber seltsam aus. Ich hätte ich glatt für seine Schwester gehalten. Er macht einen sexuell sehr ‚vielseitigen‘ Eindruck, also neben lesbisch vermutlich auch Sodomit oder Nekro.

  125. Ich las gerade, dass es statt des Spaziergangs eine Kundgebung geben soll. Hm, wird da Michael Stürzenberger reden? Das würde ich ihm gönnen, dass all seine klugen Gedanken mal an neue Ohren kommen.

    Ja, wird er das? Und wer noch? Schon mehr bekannt?

  126. Der Eric Hattke ist ja so richtig „nordisch weiß“, wie fast alle Mitglieder des StuRa Dresden.
    Willst Du in Dresden Arier sehen, musst Du in den StuRa gehen… oder zum Bonzen-Sternmarsch am 8.12.2014.
    Dort wird auch der Dresdner Obersoziademokrat Christian Avenarius mit marschieren. Er müsste es aber eigentlich wissen, dass Dresden Probleme mit muselmanischen Asylanten hat. Er war nämlich der zuständige Oberstaatsanwalt bei der Fahndung nach dem pakistanischen Asylanten Syed Asif Raza, der im Dezember 2009 im Asylantenheim in der Dresdner Johannstadt die Gymnasiastin Susanna Hinkel ermordet hat. Der Avenarius hatte damals auch die Öffentlichkeitsfahndung verhindert.
    Vielleicht sollte ihn PEGIDA am Montag an den Fall erinnern. Da könnte man ihn auch gleich Fragen, wann die Moschee im Westen Dresdens geschlossen wird, die für den IS zwei Jugendliche aus Dippoldiswalde angeworben hat.

  127. #179 VivaEspana (06. Dez 2014 01:18)
    Au weh! Da reicht mein Englisch nicht aus und meine Frau ist nicht hier.

  128. Kein einziger Polit-Student bzw. studentischer Polit-Aktivist hat jemals sein Studium absolviert!

    Das war auch nie deren Ziel! Und wird es auch nie sein…

    Ausnahmen bestätigen die Regel!

    Wer in jungen Jahren wirklich was später bewegen will, lernt, lernt und lernt!

    Wer aber in jungen Jahren meint, er wäre selbst die Bewegung, stört, stört, stört!

    Und das Pendel schlägt zurück!

    Viele sind verzweifelt und das zu Unrecht! Wir befinden uns im Wandel! Wer glaubt das ist nett und nebenbei, der irrt!

    Und vor Einsicht, kommt brutalste Ignoranz, totale Veralberung, größter Widerstand, faschistische Kapitulation und dann WIR!

    Betrachtet mal Deutschland/ Europa/ Amerika als Alkoholiker!

    Für den nächsten Schuss, ver…

  129. #163 sunknown (06. Dez 2014 00:32)
    dem wurden doch die Eier abgenommen.
    #177 magoo (06. Dez 2014 01:07)
    hätte ich glatt für seine Schwester gehalten

    In einem anderen blog, der hier zum Leidwesen mancher „PI-ler“ verlinkt wird, wird in einem solchen Fall immer gefragt, ob derjenige „schon Haare am Sa*k hat“.
    Da ich keinen Stunk mit dem hiesigen MOD haben will, gebe ich mal ganz höflich die Frage zu bedenken, ob das Gesamtgenital von dem Hattke wohl noch vollständig ist? 😯

  130. @ Viper

    Das ist kein besonders hochgestochenes Englisch. Als ehemaliger Gymnasiast mit dem Grundkurs Englisch in der Oberstufe ist es klar zu verstehen.

  131. Eric-Hattke hat „(…) Philosophie und Geschichte auf Lehramt (…) studiert“
    (https://de-de.facebook.com/public/Eric-Hattke)

    „Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.“ (Wilhelm von Humboldt)

    Kenntnis der Geschichte ist eine notwendige, aber keinesfalls hinreichende Bedingung, was Herr Hattke unfreiwillig belegt. Sein Massenspeicher mag zwar gefüllt sein, CPU und RAM bilden jedoch den Flaschenhals in seinem System.

  132. Dazu wird es am Montag den 08.12. einen Sternmarsch in die Altstadt geben.

    Einen kleinen Teilerfolg hat das linke Bündnis vor der achten Pegida schon errungen: Am kommenden Montag verzichtet die Bürgerinitiative auf einen Spaziergang und veranstaltet nur eine Kundgebung. Sie reagiere damit auf die Einwände der Unternehmer in der Dresdner City.

    So so, bunte Jugend darf marschieren, aber Pegida-Spaziergang stört die Dresdner Unternehmer.
    Hier sieht man, wer an Masseneinwanderung / Islamisierung interessiert ist.

    PS Wieso dürfen die Bürger durch die Dresdner City nicht spazieren?

    Diese Mail wurde gemaess der Mitteilung des Rektors 2/2009 an Studierende der TU Dresden durch das ZIH versandt.

    Interessant ist, was in dieser Mitteilung steht. Sicher nicht, dass ein Studentenrat per Massenmails Demos bestimmter politischer Richtung organisieren darf.

    Gut ist, dass die Mail lang und langweilig ist.
    Damit ist die Fratzenbuch-Generation hoffnungslos überfordert.

  133. #187 Maria-Bernhardine (06. Dez 2014 01:38)
    Hat der linke Depp den Fiffi seiner Oma aufm Kopp?
    Das ist eindeutig ein Pilzkopf (The Beatles 😆 ).
    Der fühlt sich als „68er“.
    She loves me, yeah, yeah, yeah…

    #188 Viper (06. Dez 2014 01:40)
    Wieso „nur“ Maurer? Das ist ein sehr ehrenwerter und wichtiger Beruf.
    (Solange nicht „Frei-“ davor steht, siehe Babieca Rotarier).

  134. #190 VivaEspana (06. Dez 2014 01:58
    Das war in Bezug auf #Bonn gemeint

    )Als ehemaliger Gymnasiast mit dem Grundkurs Englisch in der Oberstufe ist es klar zu verstehen.

  135. #190 VivaEspana (06. Dez 2014 01:58

    Meine Frau war vor mir mit einem (Freimaurer) verheiratet. Ihrer Aussage nach nix besonderes.

  136. Welcher verängstigte Flüchtling möchte wohl von so
    einem Eric im Heim beschützt werden? Einer, der
    sich daran aufgeilt, wenn er auch mal Flaschen auf
    ausdrücklich gewaltfrei agierende Demonstranten werfen darf. Und auf der Hogesa sogar auf echte
    Hooligans. Natürlich immer schön hinter der Polizei
    versteckt. Da juchzt unser Ericchen. Nein, so ein Eric wäre der erste, der davon läuft, wenn im Asylantenheim Messer gezogen werden. Und er würde sofort ein Referat ausarbeiten über seine Fronter-
    fahrungen. Letztlich retten die von ihm beschimpften Räääächts-Demonstranten auch seinen Arsch. Ob er sich dann in einem Vortrag entschuldigen wird?

  137. #198 WahrerSozialDemokrat (06. Dez 2014 02:43)
    Entweder kann ich Ihnen nicht folgen oder ich steh auf dem Schlauch.

  138. #193 Viper (06. Dez 2014 02:12)
    Meine Frau war vor mir mit einem (Freimaurer) verheiratet. Ihrer Aussage nach nix besonderes.

    Das sagen die alle. 🙂

  139. Der naive Bengel kann nichts für seine gutmenschlichen Ansichten. Der glaubt offenbar an das, was er von sich gibt. Ist ihm ja sein ganzes Leben lang so eingetrichtert worden und von den Medien vorgegaukelt worden. Wenn Sachsen tatsächlich nur 0,4% Muslime hat, dann ist er mit der Problematik, die diese andere Kultur mit sich bringt, wenn der Prozentsatz höher liegt, nie in Kontakt gekommen. Woher soll er also wissen, wie es ist, „bereichert“ zu werden??? Er lebt in seiner kleinen, noch heilen Welt, und weiß nicht, wie es in anderen deutschen Orten zugeht und will es offenbar auch nicht glauben. Davon gibt es leider noch zu viele Leute.

  140. #166 annadomini (06. Dez 2014 00:38)

    In den vergangenen Tagen waren viele Großröhrsdorfer darum bemüht, eine Willkommenskultur zu entwickeln. Von Gästen auf Zeit war die Rede. Der Kreis hatte rund 13 000 Euro investiert, um die Halle mit Trennwänden und neuer Technik für 50 Flüchtlinge als Übergangsquartier herzurichten. Es gab aber auch warnende Stimmen. Dieser Standort an einem Schulzentrum und diese Halle überhaupt seien nicht geeignet als Unterkunft, kritisierten die Freien Wähler. Auch Konflikte mit den Schulen wurden befürchtet. Kritik an Turnhallen als Notunterkünften kam auch von der Linken im Kreis und vom Flüchtlingsrat….

    http://www.sz-online.de/nachrichten/passant-an-asylunterkunft-attackiert-2989499.html

    Beim Lesen dieser passage dachte ich erst an einen satirischen Artikel oder Kommentar auf PI, aber es ist tatsächlich ein „ernst“ gemeinter Artikel aus der Sächsischen Zeitung über Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen).
    Es ist unglaublich, wie sich politisch korrekte Realität und Fiktion verdichten…….

  141. #203 James Cook (06. Dez 2014 03:27)
    ab einer gewissen Uhrzeit wird WahrerSozialDemokrat höchst geheimnisvoll

    „am Messwein genascht?“ (James Cook gestern)
    Köstlich 🙂

    Aber ich glaube eher, der gute WSD säuft Weihwasser. Der (ich stelle ihn mir groß und schwer mit sonorer Stimme vor) braucht stärkeren Stoff, damit er nicht in Versuchung gerät.
    In Kölle sitzt er ja an der Quelle, der Knabe.
    Da nun der Dom nachts abgeschlossen wird, erleben wir hier die nächtlichen Entzugserscheinungen und dürfen über die Bedeutung seiner sybillinischen statements rätseln.


    Guten Morgen, armes Deutschland. Jetzt bin ich weg. 🙂

  142. Oh Mann, so einen geistigen Dünnschiss habe ich selten gelesen. Diese ganzen „Anti“-Faschisten verwenden alle ähnliche Satzbausteine, da hat man viele Formulierungen schon tausendfach gehört. Unterstellungen wohin man blickt. Wie kommt der Knabe darauf, dass jemand Asyl unmöglich machen will? Asyl ist gut, aber nur für Asylberechtigte! Und wer will Gewalt?! Die einzigen, die zu Gewalt neigen, sind ja wohl die Linksfaschisten. Aber in deren verqueren Köpfen ist halt Abschiebung ein Gewaltakt. Kann man nicht einfach Leute in Frieden demonstrieren lassen? Ich habe die Vermutung, dass die Linken irgendwie immer jedem Nichtlinken die bösesten und perfidesten Absichten unterstellen. Warum?

  143. typisch, dieses hohle Loch hat natürlich Geschichte und Philosophie auf Lehramt! studiert, ist halt wie seine asylantischen Freunde und Mitschmarotzer eine absolut überflüssige Null,trägt nie im Leben etwas zum BIP bei, aber macht die große Welle.Der sollte seinen dürren ekelhaften Hintern mal nach NRW , Frankfurt,Hamburg ,Pforzheim und Mannheim bewegen, da sieht man ja das die Bereicherung schon über 80 % beträgt.

  144. #162 Anthropos

    Haben sie Ihren, m. E. sehr gelungenen, Brief auch an Hattke direkt geschickt? Dass er ihn hier liest, ist ja nicht sicher.

  145. Übrigens: Die verwenden ja die Bezeichnung „Studentenrat“! Wo gibt’s denn so was? Das heißt doch wohl „Studierendenrat“! Frauen sollten sich auch eingeschlossen fühlen können! Wer nicht genannt wird, kommt nicht vor! Blablabla. (Irgendwie macht diese Gutmenschenschwätzerei Spaß 😉 Hätte fast mal Lust, selber einen Artikel gegen PI zu schreiben. :P)

  146. #205 VivaEspana

    Da nun der Dom nachts abgeschlossen wird, erleben wir hier die nächtlichen Entzugserscheinungen und dürfen über die Bedeutung seiner sybillinischen statements rätseln.

    Aha! Das erklärt natürlich so manches.
    Danke für den Hinweis.
    Und ich dachte schon man müsse sich Sorgen machen.

  147. Seid nicht zu ehrlich zu dem Milchbubi, er ist das Gender-Produkt grün-roter Dauerpropaganda!

    Eigentlich kann er nix dafür!

    Armes Deutschland!
    😉

  148. #193 Viper (06. Dez 2014 02:12)
    Meine Frau war vor mir mit einem (Freimaurer) verheiratet. Ihrer Aussage nach nix besonderes.
    ————————-
    Der Mann oder die Freimauerer? 😉

  149. #211 Wolfgang Langer   (06. Dez 2014 06:12)  

    Seid nicht zu ehrlich zu dem Milchbubi, er ist das Gender-Produkt grün-roter Dauerpropaganda!

    Eigentlich kann er nix dafür!

    Armes Deutschland!
    ——————
    Die Anzahl der Kommentare deutet allerdings darauf hin, dass dieser Milchbubi trotzdem ganz schön nervt! 😉

  150. Hogesa,pegida super und gutgemeinte Aktionen ,die sich jetzt aber aufzulösen scheinen… Schade,Schade

  151. Ist es nicht immer wieder erstaunlich, dass bei den Islam- und Asylbefürwordern meist immer solche Menschen zu finden sind, die keine Steuern zahlen, studieren, oder noch nie in ihrem Leben etwas für die Gesellschaft geleistet haben?!
    Die auch meist ihre „Ausländererfahrung“ durch ein paar Tage Urlaub in einem anderen Land, oder durch einige nähere Bekannte gemacht haben. Im Grunde also wenig- bis gar keine Erfahrung haben, aber der überheblichen Meinung sind, dass nur sie wissen was Sache ist. So schaut es ja leider auch bei unseren Politikern und Presseheinis aus. Die strotzen auch vor Inkompetenz und wissen immer wo es lang geht (wenn es ihnen ein Anderer einflüstert). Immer ganz viel Ahnung von nichts! Geballte Inkompetenz!

  152. Wenn ich mir dieses Subjekt ansehe, weiß ich nicht, ob es Männlein oder Weiblein ist. Weiß er/sie aber wohl selbst auch nicht so genau.

  153. #16 UN-Diplomat

    Der sieht schon aus wie der Tollpatsch von Scooby Doo!! Ha ha!

    Gut das ist ne (Schein) Demokratie! Das war nur eine Frage der Zeit bis sich solche Leute gegen die Pediga zusammenschliessen!!
    Wenn die sich auch mobilisieren und jede Woche mehr werden sollten dann wars das auch wohl!!
    Dann ist nichts mehr mit ´´Wir sind das Volk!!
    Weil diese Leute sind ja auch ein Teil des Volkes!!

  154. Ich lese „technische Universität“ ? Was macht dann bitte das Blockflötengesicht dort ? Kann man jetzt schon Onaniertechniken studieren weil den hätte ich eher bei Sozialpädagogik oder andere linksextreme staatsfeindliche Studiengänge eingeordnet.

  155. #218 Unlinks (06. Dez 2014 10:18)

    Ich lese “technische Universität” ? Was macht dann bitte das Blockflötengesicht dort ? Kann man jetzt schon Onaniertechniken studieren weil den hätte ich eher bei Sozialpädagogik oder andere linksextreme staatsfeindliche Studiengänge eingeordnet.
    —————–
    Für ein TU-Studium sollte man auch etwas mathematisch-naturwissenschaftliche Vorkenntnisse haben. – Ich fürchte der kann Dreisatz, Dreisprung und Eisprung nicht auseinander halten! 😉

  156. @ #88 Babieca (05. Dez 2014 22:47)

    …ist aber keine fleißige honigsammelnde Biene, sondern eine Wespe. Und Wespen fliegen direkt vom Hundehaufen und Aas auf Torte und Eis…

    Biene:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/24/Biene_88a-crop.jpg

    Wespe:
    http://www.akwl.de/download/presse/foto_jpw_peters_pixelio.de_2.jpg

    Und weil die Kindergartenkinder durch TV und schlechte Kinderbücher verblödet werden, riefen sie bei einer Wespe schon vor 30 Jahren „Biene“.

    Als Aasfresser und Hundehaufenentferner mögen Wespen nützlich sein. Aber Honiglieferanten sind sie trotzdem keine. Gut ist eben nicht gleich gut.

    Von Linken im Kindergarten habe ich die Schnauze voll, siehe Daniel Cohn-Bandit und Sebastian Pädathy.

    Das war jetzt keine Kritik an Ihnen, Babieca. Bitte nicht falsch verstehen. Ich brauchte einen Aufhänger…

  157. #220 Maria-Bernhardine (06. Dez 2014 11:26)

    @ #88 Babieca (05. Dez 2014 22:47)

    Das war jetzt keine Kritik an Ihnen, Babieca. Bitte nicht falsch verstehen. Ich brauchte einen Aufhänger…
    ——————-
    Wieso Aufhänger? Mit Babieca können wir eh nicht mithalten. – Da können wir uns sowieso gleich aufhängen 😉

  158. Erica Hattke studiert an der TU Neusprache und Zwiedenken, der Text da oben ist eine Seminararbeit. Gut gemacht, so wollte Proffesorx das lesen.

  159. Diesen absurden Aktionismus reflektieren ich an folgendem Beispiel:http://www.tibet-initiative.de/de/die_tid/startseite/

    Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) ist ein 1989 gegründeter gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin. Die TID setzt sich für das Selbstbestimmungsrecht des tibetischen Volks und die Wahrung der Menschenrechte in Tibet ein.Die TID ist parteipolitisch und religiös ungebunden und hat den Status der Gemeinnützigkeit. Sie bekennt sich zu den unveräußerlichen Menschenrechten, demokratischen Prinzipien sowie zur Gewaltlosigkeit. Der Verein unterstützt die Tibeter als politisch und religiös Verfolgte.

    Der entscheidende Satz:

    „Er tritt für das Selbstbestimmungsrecht der Tibeter in Tibet ein und unterstützt die Tibeter in ihrem gewaltlosen Kampf für den Erhalt der nationalen Identität, Kultur und geistig-religiösen Tradition.“

    Für den Erhalt der nationalen Identität, Kultur und geistig-religiösen Tradition Tibets einzutreten ist also ein ehrenwertes Engagement das als organisiertes Vereinswesen steuerlich begünstigt wird.

    Stellt euch einmal vor, wir gründen nun einen Verein mit dem Ziel „für den Erhalt der nationalen Identität, Kultur und geistig-religiösen Tradition Deutschlands“.

    Dann werden sofort bunte Aktivisten wie Eric ein breites Bündnis gegen Rassismus und Nationalismus organisieren um gegen böse Nazis zu demonstrieren.

    Alles Menschen sind gleich? Alle Kulturen sind gleichwertig? Nein, mansche scheinen gleicher zu sein und Deutschland steht bei diesen Idioten ganz am Ende der Kulturkette. Sie sind die wahren Rassisten.

    Also, die Deutschland Initiative e.V. wartet darauf gegründet zu werden.

  160. @ Viper

    Bei den niederen Chargen der Freimaurerei geht es nur um Humanitätsduselei. Aber selbst in den drei unteren Graden (Lehrling, Geselle und Meister) ist die kirchenfeindliche Stoßrichtung eindeutig auszumachen. Im Alten und Angenommenen Schottischen Ritus der Hochgrad-Freimaurer geht es richtig zur Sache.

  161. Studierende, “Open Your Mind – Stop Racism!”, Teilnehmenden, Asylsuchende, Unterstuetzende, …

    Was für ein elendes, anlallendes Geschwurbel! Keiner mit einem gesunden Menschenverstand schafft es doch, diesen Mist bis zum Ende zu lesen!

    Der soll sich erst einmal wieder die Sprache angewöhnen, die ihm seine Mutter beigebracht hat!

  162. #220 Maria-Bernhardine (06. Dez 2014 11:26)

    Alles gut! 😉

    #221 PSI (06. Dez 2014 11:50)

    Scherzkeks! 😀 😉

  163. an #8 LOBO,der PRÄSI:

    WER glaubt solchen staats und -Mainstreamgelenkten Spinnern eigentlich noch?

    Wahrscheinlich mehr als uns recht sein kann.

    Auch bei mir an der Uni gab es damals solche Spinner. Die meisten haben sich aber gedacht, daß die von Moskau gesteuert sind und haben einen gesunden Abstand gehalten. So war die kleine Menge der „Moskau-gesteuerten“ sehr homogen und schnell zu erkennen.

    Heute zieht die „Moskau-Steuerung“ nicht mehr, und so fallen wohl mehr Studenten in das o.g. Geschwurbel ein. 🙁

  164. Ein typischer Vertreter des Mainstreams. Linksdrehend, bis in die Haarspitzen indoktriniert und gegendered ohne die Fähigkeit selbstständig zu denken. Heute marschiert er gegen Pegida und vor ein paar Jahrzehnten wäre er mit der gleichen Begeisterung bei den Nazis mitgelaufen. Er ist Repräsentant einer sich selbst zersetzenden Bildungselite.

  165. #82 holgerdanske (05. Dez 2014 22:43)

    Offen gesagt, dem kleinen Wichtigtuer wird mit so einem Bericht eindeutig zuviel Beachtung geschenkt.

    Hast irgendwie schon recht. Trotz des ärgerlichen Bremsklotzes (ich meine die Antideutschen Faschisten) sollten wir nicht das Ziel aus den Augen verlieren.

  166. In den Reden der PEGIDA wird vor einer angeblichen Islamisierung Europas gewarnt, ohne genau zu sagen, wo diese denn zu finden sei. Tatsaechlich gibt es keinerlei Belege fuer solch eine Veraenderung

    Kann man eigentlich noch blöder sein, als dieser Idiot?!
    Hat der Superschwachmat jemals sein Haus verlassen?
    Ob ihm überhaupt bekannt ist wie viele Moscheen in den letzten 20 Jahren gebaut wurden?
    Hat er schon einmal eine Kopftuchtante gesehen?
    Hat er schon mal etwas von den Schulproblemen, mit muslimischen Mädchen gehört, die nicht auf Klassenfahrt dürfen, oder vom Sportunterricht befreit werden möchten?
    Von Islamtagen in Hallenbädern?
    Von Halal-Food?
    u.s.w. ????

    So viel Dummheit auf einem Haufen und das auf einer Uni!

  167. Warum fehlt im dem Text die Ansprache für Menschen die sich keinem Geschlecht zu ordnen können? Großer Fehler Genossen von StuRa Dresden. Außerdem Genosse hast du wohl noch nie ein Fitnesstudio gesehen. Eine traurige Gestalt

  168. @231 IThink
    ……Ein typischer Vertreter des Mainstreams. Linksdrehend, bis in die Haarspitzen indoktriniert und gegendered ohne die Fähigkeit selbstständig zu denken….
    ————————————————–
    Nun, ich dachte immer, ein Linker wäre gegen die Regierung. Wer aber heute im mainstream mitschwimmt, kann ja wohl nicht „links“sein.
    Viele junge Leute die gegen PEGIDA anstinken meinen, sie wären „links oder Linke“ und bezeichnen sich auch so.
    Dabei ist gerade PEGEDA „links“. Weil man hier nicht alles mitträgt, was unsere Regierung so treibt. So gesehen wird ein Schuh draus.
    Das aber zu erkennen, ist unsere junge geistige Elite zu dämlich :mrgreen:

  169. So soll also Buntlands politisch korrekt gehirnamputierte Zukunft aussehen?
    Ein blasser Milchbubi, der außer relitätslosem Gelaber vermutlich nichts draufhat.
    Aber für eine glänzende Karriere in einer der gleichgeschalteten Einheitsparteien reicht das vollkommen.
    Selbst Diplom-Ingenieur (kein Bachelor, kein „Master“) seit 37 Jahren im Beruf bin ich ehrlich erschüttert, was alles an der TU Dresden so herumläuft. Oder gibt es dort auch schon eine Fakultät für Genderstudien?

  170. Der Endsieg von Multikulti steht unmittelbar bevor, genau wie damals werden nun schon Kinder und Studenten aus den Klassenzimmern an die Front geworfen.

  171. Wer mit 20 kein Kommunist ist, hat kein Herz, wer es mit 40 noch ist, keinen Verstand.

    Ich habe (leider, leider) mit 20 auch viel Unsinn nachgeplappert; doch damals hat es noch keinerlei politische Auswirkungen gehabt. Dieser Idiot darf aber keinen Welpenschutz mehr geniessen – jetzt geht es ums Ganze!

  172. Hanswurst studiert Geschichte? 😯 Hab ich was verpennt.
    In Buntschland wird Geschichte auswendig gelernt wie in Islamien der Koran.
    Aber die halten das auch für Wissenschaft. 😆
    So wächst zusammen was zusammen gehört. 💡

  173. Open your mind. Eine Beschäftigung mit DER totalitären Ideologie der Gegenwart, dem politschen Islam, kann nicht schaden.

  174. @#238 sunsamu (06. Dez 2014 15:12)

    Lieber Kollege,
    schauen Sie sich doch spaßeshalber mal die Vita von Joybrato Mukherjee an, gegenwärtig Präsident der Universität Gießen. (Hat übrigens gerade in der heutigen FAZ im Namen der Universität einen Nachruf auf Tugce Albayrak veröffentlicht.)

  175. Senden die jetzt das letzte Aufgebot, wie damals die HJ? Wo die armen Bubies an der Flak verheizt wurden?

  176. „In den Reden der PEGIDA wird vor einer angeblichen Islamisierung Europas gewarnt, ohne genau zu sagen, wo diese denn zu finden sei.“

    Wenn… es eine Standardaussage der Linken gibt… dann ist es diese… wobei ich mir stets die Frage stelle, ob die Offensichtlichkeit der Islamisierung für diese Personen WIRKLICH nicht zu sehen… oder ob es pure linke Ideologie ist…

  177. Was wird hier eigentlich immer von „Linken“ gesabbelt? Bei diesen Pfeifen wäre selbst der olle Marx ein pöser „Rassist“ und „Naaaziii“,so wie der,da er klar denken konnte, über den Islam herzog.Auch Kemal Atatürk hätte da keine Chance.Das sind Regimeschranzen und genau das macht diesen Bubi so gefährlich.Ich habe eine Sammlung von Radioberichten und Reden als original Tonmitschnitt aus den berühmten 12 Jahren: das Propagandagefasel ist genau das gleiche wie heute,auch das stalinistische Gefasel in der DDR gleicht dem. Dieser Bubi ist ein Diktaturanbeter übelster Sorte.Genau solchen Gestalten haben wir den Marsch in eine DDR 2, der im vollem Gangne ist, zu verdanken.Deswegen: Maximaler Widerstand gegen alle Freiheitsfeinde. Noch was zum Schluß: die Anbeter von Herrn Schickelgruber und Stalin sind alles eine verachtenswerte Linie und haben mehr gemeinsam, als ihnen bewußt ist. Ich hasse sie alle beide.

  178. ERIC HAT KEINER LIEB ???? Dabei ist er doch so genderisieht, so weltoffen und nimmt ALLE IN SEINE ARME! Mein lieber Eric, wie viele deiner geliebten „Flüchtlinge“haben denn bei deinen Eltern bisher Unterschlupf und beköstigung erhalten??? Jetzt sag nur nicht, es gäbe noch keinen! Nimm mir bitte nicht alle Hoffnungen auf eine Vorbildfunktion! Für mich bist du nähmlich seid gestern der große Held- mein Siegfried! Ääähhhh, ja nicht was du jetzt hoffst…..Nicht der aus der Nibelungensaga…..aber immerhin der aus der Asylbetrügerunterstützendenlinksgrünenchaotenalbtraumsaga! Sei nicht gar so traurig, holder Eric, wenn ihr so weiter macht und hier alles den Bach runter geht- dann wird eines Tages die Sonne über deinem Haupt stehen, dein Heldenhaar noch mehr erscheinen lassen und du dich, mit deinem Schwert ( meine das aus Eisen ), wirklich in der Zeit der Nibelungen wiederfinden wirst!!!!

  179. Ich bin für Methodenvielfalt. Demos und juristisches Vorgehen gegen linke A-Faschisten sind wesentlich.
    Aber, ich würde es ergänzen durch persönliche Gespräche.
    Den ganzen Tag ging mir obiger Brief durch den Kopf.

    Dem Typ fehlt einfach das Basiswissen über den Islam. Er denkt, der Islam sei eine Religion 😀 !
    Dabei ist Islam=Faschismus (Rassismus+Genozid).
    Dazu reichlich unreflektiertes „Gutmenschentum“.
    Ich selbst habe über 10 Jahre viel mit Muslimen zu tun gehabt, auch in muslimischen Gebieten gearbeitet um das langsam zu verstehen (zu der Zeit gab es noch kein PI, heute reichen ein paar Wochen PI-lesen … 🙂 )

    Kann da nicht mal ein Islamaufklärer diesen Eric Hattke zu einem Bier einladen?
    Auf einer Demo fliegen einem eher die Parolen um den Kopf und das Herz ist zugemauert.
    Bei einem persönlichen Gespräch könnte es zu einem AhaEffekt kommen.
    Oder anderweitige ruhige Islam-Aufklärungsarbeit an der Uni (Dresden) ?!
    Immer wieder kommt es vor, dass jemand vom Saulus zum Paulus wird….

  180. Schimpft mal nicht so über den jungen Kerl, der diesen Brief verfasst hat.
    Der hat gute 15 bis 16 Jahre Indoktrination und Gehirnwäsche hinter sich – politisch korrekte Gehirnwäsche.
    So denken die meisten Leute seiner Generation und halten sich für große Menschenfreunde.
    Die sind noch nicht an dem Punkt, wo sie Steuern zahlen dafür, dass hier Hunderttausende sinnlos durchgefüttert werden ohne was dafür tun zu müssen, bis es brummt. Kommt noch. Ist das Privileg des gebildeten Mittelstands.
    Und hat vielleicht auch noch keins über die Rübe gekriegt, weil er ein falsches Wort gesagt oder falsch geguckt hat, man hat ihm noch nicht die Wohnung leergeräumt oder ein Kind misshandelt oder ähnliches. Bei wachsender Migrationsflut wachsen hier für die Chancen.

  181. Der Typ ist im Studentenrat? Erging nicht gegen ein Mitglied des Studentenrates eine Anzeige wegen Körperverletzung, weil er einen vom PEGIDA_Spaziergang heimkehrenden Passanten angegriffen hat?

  182. Es ist immer wieder erheiternd, wie sich diese jungen Revoluzzer brav der Obrigkeitssprache bedienen: politisch korrekt, amtliche Kinderrechtschreibung, Gendersprech, Denglisch – ich seh‘ das Wesen schon hinter einem Schreibtisch sitzen, mit Ärmelschonern und dem Ché-Bild an der Wand.
    Was ist gemeint mit: „wir werden zusammen stoßen“? Klingt so nach öffentlicher sexueller Orgie. Oder geht’s um Billard?

  183. „Mit der Demonstration „Open Your Mind – Stop Racism!“ unterstützt die TU Dresden den Sternmarsch der Dresdner Zivilgesellschaft am 08.12. und erhofft sich ein klares Bekenntnis zu Weltoffenheit und gegen Rassismus.“
    Und hier der Misthaufen, auf dem die Sumpfblüten wachsen:
    „(Rektor)Prof. Müller-Steinhagen dazu: „Auch wenn wir von den Gräueltaten des Islamischen Staates (IS) entsetzt und abgestoßen sind, dürfen wir davon nicht auf das Verhalten aller Muslime, aller Flüchtlinge und Asylbewerber schließen.“
    Selbstverständlich nicht, es waren auch nur 19
    Islamisten, die den 11. September durchgeführt haben, der Rest war friedlich.
    Auch bei den Kommunisten war es nicht anders.
    Stalins Geheimdienst und dessen Schergen von vielleicht 10000 Leuten haben mehr als 10 Mio
    „Volksfeinde“ umgebracht. Der Rest war friedlich!!!!
    Und nicht die Nazikeule vergessen!!! Die Organisatoren und Exekutoren der Judenvernichtung waren vielleicht zusammen 5000 Leute, die 5 Mio Juden vergast haben. Der Rest der Bevölkerung
    war nicht dabei und somit unschuldig…

    Sehr geehrter Herr Professor, die TU Dresden hat sie nicht verdient angesichts solch schlichter Sinnsprüche. Diese haben Sie aus Wessiland mitgebracht, wo unter dem Regendach des Bildungsbürgertums solche Dungpilze wachsen. Möge das hohe zivilisatorische Niveau der TUD nicht wegen Ihnen vor die Hunde gehen!!!

  184. Einwände der Unternehmer in der Dresdner City.
    bestimmen jetzt schon unsere Unternehmer das Versammlungsrecht? Geld vor Moral?
    unsere Großfirmen sind eh eine Schande für Deutschland. Für den Kampf gegen Rechts werden fleißig Geldmittel zur Verfügung gestellt. Bei jeder politisch korrekten Veranstaltung und in linken Zeitungen werden Geldmittel investiert. Nur bei patriotischen Aktionen sind unsere Großfirmen feige und geizig!

Comments are closed.