imageKommt es zu einem Vulkanausbruch, zu einer explosiven Eruption, entleert sich schlagartig und mit großer Kraft das, was lange unter der Oberfläche brodelte. Ein sonst so ruhiges und idyllisches Gebilde entwickelt plötzlich die Macht, jahrzehntelang gefestigte Strukturen aufzubrechen und wegzureißen. Nur wer stets und ausschließlich von außen auf den Vulkan schaut, wird davon überrascht. Wer sich hingegen die Mühe macht, unter die Oberfläche zu schauen, kann feststellen, was dort lodert und brodelt, lange bevor es sich manifestiert.

(Von Buntlandinsasse)

Die Welt war so schön im Berliner Regierungsviertel. Die Mehrheit der Regierung im Parlament: gigantisch, eine Opposition: de facto nicht vorhanden. Angela Merkel wurde gerade mit 96,7% als Bundesvorsitzende der CDU bestätigt. Eine Prozentzahl, über die wir ungläubig und anmaßend schmunzeln würden, käme sie aus Russland oder Nordkorea. Ein Vier-Parteienkonglomerat verschachert ungehindert Deutschlands Souveränität und verbrennt unsere Geldreserven. Uns größtenteils feindlich gesonnene Invasoren werden millionenfach in Deutschland angesiedelt und uns als bereichernde und dringend benötigte Atomphysiker und Gehirnchirurgen verkauft. Der Bürger kriegt es nicht mit oder will es nicht wahrhaben. Mutti wird’s schon richten. Doch innerhalb der unter der Oberfläche verborgenen, schweigenden Mehrheit brodelt es gewaltig.

2013 erste Risse in heiler Berliner Welt

Die ersten Risse in der heilen Berliner Welt, werden im Frühjahr 2013 sichtbar. Eine neue Partei tritt an und verspricht den „Mut zur Wahrheit“. In ihr sammeln sich die unterschiedlichsten Menschen, die das Merkelsche Dogma der alternativlosen Eurorettung nicht mehr mittragen wollen. Zunächst belächelt und als Verschwörungstheoretiker abgestempelt, stellt man in Windeseile Landes- und Kommunalverbände auf die Beine und bringt immer mehr Menschen auf seine Seite. Als Umfragen einen Parlamentseinzug für möglich halten, greift der politisch-mediale Komplex zur jahrelang erprobten und wirkungsvollen Lieblingswaffe, der Nazikeule. Obwohl schon mit unübersehbaren Gebrauchsspuren, erfüllt sie noch einmal ihren Zweck. Der Einzug der AfD in den Bundestag wird verhindert, das Ergebnis mit 4,7% bleibt aber mehr als bemerkenswert. Trotz einer beispiellosen Diffamierungskampagne und dem Einsetzen des militanten Arms der Regierung, der sog. „Anti“Fa, gelingt 2014, innerhalb weniger Wochen, der Einzug in drei ostdeutsche Landesparlamente, zweimal mit zweistelligen Ergebnissen. Die seit anderthalb Jahren durch die Blockparteien versprochene argumentative Entlarvung der AfD lässt bis heute auf sich warten. Man scheut die Auseinandersetzung, weil man weiß, dass man der Wahrheit nichts entgegenzusetzen hat und die Bürger langsam aber sicher die immer gleichen Worthülsen und ausdruckslosen Textbausteine satt haben. Stattdessen empört man sich künstlich und beleidigt, wo es nur geht. Dabei lernen schon kleine Kinder: Wer schreit, hat unrecht – wer beleidigt, hat keine Argumente. In dieser Hinsicht scheinen die sog. Eliten dieses Landes der Entwicklungsstufe eines Kindes hinterherzuhinken.

Das Dilemma der CDU

Aber noch ein anderer Aspekt, den die Union bisher versucht auszublenden, ist durch das Erscheinen der AfD in der Parteienlandschaft entstanden. Der angestammte Koalitionspartner der CDU, die FDP (ältere werden sich erinnern), ist pulverisiert. Ein Wiedererstarken ist momentan Utopie. Der Union bleibt nur die große Koalition oder ein weiteres Öffnen zu den Grünen. Letzteres würde massiv Stimmen der konservativen Wählerschaft kosten. Das weiß auch die SPD, die somit, trotz deutlich weniger Stimmen, die Union immer mehr unter Druck setzen kann. Schon der aktuelle Koalitionsvertrag könnte ebenso ein rot-grüner sein. Handschrift der CDU, Fehlanzeige. Trotz konstanter Umfragewerte über 40% hat Thüringen gezeigt, dass allein die Tatsache, stärkste Partei zu werden, nicht mehr ausreicht, um an der Regierung beteiligt zu sein. Die SPD, die sich nicht mal mehr zu schade ist, den Steigbügelhalter für einen kommunistischen Ministerpräsidenten zu spielen, wird – entgegen aller Beteuerungen – die rot-rot-grüne Option auch im Bund ins Auge fassen. Der Machthunger eines Gabriel dürfte deutlich größer sein als die Sorge um ein Land, das man eh abschaffen möchte. Ein plötzliches Öffnen Richtung AfD seitens der Union würde nach all den Distanzierungen und Diffamierungen den letzten Funken Glaubwürdigkeit verspielen und auch die AfD müsste mit dem Klammerbeutel gepudert sein, um eine Koalition mit einer Merkel geführten CDU einzugehen. Das würde die junge Partei nicht überleben. Ein Dilemma für Merkel und die CDU, das man sich selber eingebrockt hat.

Ostdeutsche kennen noch die Macht des Volkes

Im Oktober 2014 steigt der Druck unter der Oberfläche erneut gewaltig an. Das Bündnis PEGIDA erscheint auf der Bildfläche. Zunächst mit 250 Menschen gestartet, bringt PEGIDA im Dezember über 15.000 Bürger auf die Straßen Dresdens, um gegen die Islamisierung des Abendlandes und eine völlig aus dem Ruder laufende Asylpolitik zu demonstrieren. Aus diesen beiden Punkten angetreten, geht es längst um so viel mehr. Es geht um eine klare Absage an die herrschende Politik und die systemtreuen Propagandamedien. Es geht darum zu zeigen, dass die Bürger nicht mehr bereit sind, sich noch länger unterdrücken und kriminalisieren zu lassen, wenn sie Fakten aussprechen, die die selbstherrlichen Eliten totschweigen wollen. Dass diese Bewegung ihren Ursprung im Osten Deutschlands hat, ist kaum verwunderlich. Die Nachkriegsgeneration im Westen kam nie in die Verlegenheit, für ihre Freiheit kämpfen zu müssen. Über Jahrzehnte eingelullt, ist der Blick für die katastrophalen Zustände in den Städten Deutschlands oft verklärt. Doch die Ostdeutschen wissen noch sehr gut, wie es ist. Und sie kennen die Macht des Volkes. Mittlerweile haben sich deutschlandweit mehrere Ableger gebildet. Tendenz rasant steigend.

Diffamierungskampagne gegen Pegida

Die reflexartige Reaktion der politisch-medialen Kaste ist wie so oft lächerlich und weltfremd. Zunächst lächelnd und ignorant, wurde man nach einer Zahl von 10.000 Menschen in der letzten Woche deutlich nervös. Eine Propagandakampagne, an der Elemente aus dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte ihre helle Freude gehabt hätten, wurde inszeniert. Politiker aller Blockparteien überschlugen sich mit Beleidigungen und Hetze. „Eine Schande für Deutschland“ seien sie, Brunnenvergifter und Neonazis. Absteiger und Transformationsverlierer. Chaoten und unmündige Dummbürger. Yasmin Fahimi und Cem Özdemir vergaßen dabei kurz, dass sie ja die Rolle der gut integrierten Moslems spielen sollen und warfen mit antijüdischen Parolen um sich. Auch die Systemmedien wollten ihren Teil dazu beitragen, PEGIDA zu stoppen. Rassisten und Ausländerfeinde wären dort unterwegs. Man suchte mit der Lupe nach bekannten Rechtsextremen in der Masse und war offenbar einem Orgasmus nahe, als man tatsächlich zwei, drei fand. Eine große deutsche Zeitung fand sogar heraus, dass ein PEGIDA- Organisator mal in einem Fußballstadion neben jemandem stand, der einen Cousin hat, dessen Schwippschwager mal auf der Straße an einem Hooligan vorbeigelaufen war. Damit war die Verfassungsfeindlichkeit PEGIDAs nun endgültig belegt. Oder doch nicht? Na gut, dann mußte noch mehr her. In Vorra gingen schlagartig drei leerstehende Gebäude, die zu Flüchtlingsheimen umgebaut werden sollten, in Flammen auf. Die Schuldigen? PEGIDA, ist doch klar. Wer sonst? Die klischeehafte Aneinanderreihung von Nazisymbolen und rechtsextremen Parolen, die auf den Fassaden der Gebäude hinterlassen wurde, machen es mehr als unglaubwürdig, dass die Täter in der Neonaziszene zu suchen sind. Diese False-Flag-Aktionen sind seit Jahr und Tag ein Volkssport in der linksextremen Szene und von wem diese finanziert wird, ist auch bekannt. Auch die Kommentare im Internet zu diesem Vorfall zeigten, dass der Großteil der Bevölkerung doch noch eins und eins zusammen zählen kann. Aber es hätte doch so schön gepasst und jetzt glaubt das keiner. Ok, dann musste halt der magische NSU-Rucksack nochmal ausgegraben werden, aus dem man seit drei Jahren in unregelmäßigen Abständen „neue Beweise“ zieht, wie ein Zauberer Kaninchen aus einem Hut. Diesmal war es ein USB-Stick mit neuen Anschlagszielen, den man bei den bisherigen 638 Durchsuchungen doch glatt übersehen hatte. Aber auch das ließ die Leute nur noch mit den Augen rollen. Ergebnis der einwöchigen Schwerstarbeit: 5000 Menschen mehr kamen zu PEGIDA in dieser Woche. Eine Entwicklung von nicht mehr für möglich gehaltener Tragweite! Es war das klare Zeichen des Volkes, dass die Nazikeule ausgedient hat. Der Krug ging so oft zum Brunnen, dass er nicht nur brach, sondern in tausend Stücke zersprang. Die Menschen glauben die ewigen Geschichten von Nazi-Phantomen und bösen Rechtspopulisten nicht mehr. Sie wollen wieder selber entscheiden, was und wen sie für gut und richtig halten und nicht dieses von Politik und Medien befohlen bekommen, deren Alltagsgeschäft es ist, zu lügen, bis sich die Balken biegen. PEGIDA hat ein Ventil geöffnet, aus dem sich nun unaufhaltsam das bisher unterdrückte Bahn bricht. Die Menschen sehen, dass sie mit ihrer Meinung alles andere als alleine dastehen und dass man sich nicht dafür zu schämen braucht, wenn man für die Errungenschaften einer freien, aufgeklärten Gesellschaft eintritt, die Politiker mit Hilfe von Medien, bezahlten Schlägertruppen und feindlichen Kämpfern aus archaischen Kulturen, abzuschaffen gedenken. Zu glauben, dass das nur ein paar verirrte Spinner sind, ist der nächste Fehler der Politik. Nach Umfragen teilt die Hälfte der Bevölkerung die Ansichten von PEGIDA und es scheint tatsächlich so, als ob es die oft bezweifelte schweigende Mehrheit wirklich gibt, die nun nicht mehr bereit ist, zu schweigen.

Die AfD-Sachsen will nun im Januar mit den PEGIDA-Initiatoren Gespräche auf Augenhöhe führen. Es bleibt abzuwarten, was daraus wird. Eine Chance, die die Blockparteien durch ihr – Achtung Nazialarm!!! – entartetes Demokratieverständnis und ihre Arroganz verschenkt haben. Wenn die Zahl erstmal auf 30.000, 40.000 oder mehr angewachsen ist, und das wird sie, wird keiner mehr mit ihnen reden wollen. Die Menschen im Osten wissen noch, welche Macht das Volk gegen Regime hat, die den Volkswillen mit Füßen treten.

Damokles-Schwert NSU

Als wäre das nicht schon genug Unruhe, schwebt auch immer noch das Damokles-Schwert des NSU über den Köpfen der Regierenden. Spätestens seit dem Veröffentlichen der Ermittlungsakten durch „Fatalist“ seit Mai dieses Jahres, droht die Bombe zu platzen. Das Märchen der „Braunen Armee Fraktion“, die elf Jahre mordend, brandschatzend, bombenlegend und raubend durch Deutschland zog und dabei stets unterhalb des Radars der Ermittlungsbehörden und Geheimdienste blieb, glaubt kein Mensch mehr, der alt genug ist, um zu verstehen, dass der Osterhase keine Eier bringt. Eine Politik, die trotz der durch die veröffentlichten Akten bewiesenen Lügen, Vertuschungen und Beweismittelfälschungen offenbar nicht willens ist, die Taten aufzuklären, macht sich höchst verdächtig, Gründe für diese Untätigkeit zu haben. Welche auch immer. Auch ist diese Affäre der endgültige Beweis dafür, dass die Medien durch die Politik gleichgeschaltet wurden. Für jeden Journalisten müßten diese Akten ein gefundenes Fressen und Ansporn sein, einen riesen Skandal aufklären zu können. Trotzdem berichtet kein Blatt auch nur im Ansatz darüber. Wer noch einen Beweis für die Gleichschaltung benötigte, hier ist er. Trotzdem geschehen noch Zeichen und Wunder. Wie PI berichtete, nahm sich 3sat in dem Magazin „Kulturzeit“ diesem Thema an. Man sprach mit den Leuten, die die Akten analysieren, schenkte ihnen Glauben und selbst der Moderator sprach von einem Skandal und einer Staatsaffäre. Ob das Thema nun auch von anderen Medien aufgegriffen wird, darf zwar bezweifelt werden. Dennoch war dieser Bericht ein Meilenstein. Die Leute des „Arbeitskreis NSU“ haben völlig recht in ihrer Einschätzung, dass diese Affäre als staatsgefährdend anzusehen ist, weil sie sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richten könnte. Sollte es wirklich zutreffen, dass der Staat Menschen ermordet, Mörder deckt und Taten Unschuldigen in die Schuhe schiebt, was würde uns dann noch von Unrechtsregimen unterscheiden, auf die wir so gerne mit dem Finger zeigen? Eine Aufklärung dieses NSU- Komplex könnte ein politisches Beben auslösen, wie wir es in der Nachkriegszeit noch nicht erlebt haben und das letzte bisschen Vertrauen in die Politik restlos zerstören.

Ein Volk hat sich noch nie ewig unterdrücken lassen

All diese Dinge dürften im Moment für mächtig viel Unruhe in Berlin sorgen, auch wenn man es natürlich nie zugeben würde. Die Affäre Pädathy tut nun noch ihr übriges. Wie weit das Tischtuch zwischen Volk und Politik zerschnitten ist, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Momentan würde ich sagen, komplett und unwiderruflich. Die Chance, dies zu ändern, liegt ausnahmslos bei der Politik. Die einzige Möglichkeit wäre, dass die Regierenden endlich das machen, wofür sie vom Volk bezahlt werden. Den Willen der Bürger vertreten und nicht die eigenen Interessen. Dem Wohle des deutschen Volkes zu dienen und nicht dem Wohl aller Völker der Erde, während man das eigene unterdrückt, beleidigt und bekämpft, abweichende Meinungen kriminalisiert und auf Grundrechte spuckt, solange die „Falschen“ sie in Anspruch nehmen wollen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die völlig abgehobenen Eliten, die das Volk offenbar nur noch als abartigen Pöbel betrachten, der lediglich dazu da ist, ihre Gehälter und wahnwitzigen Pensionen zu bezahlen und ansonsten die Klappe zu halten hat, während die Herrschenden in wenigen Jahren ein Land mit über tausendjähriger Geschichte restlos zerstören, zur Einsicht kommen, tendiert gegen Null. Einen historischen Fakt sollten die hohen Herren und Damen allerdings nicht außer Acht lassen. Noch nie in der Geschichte hat ein Volk widerstandslos zugesehen, wie man ihm sein Land geraubt hat. Noch nie hat ein Volk sich ewig unterdrücken lassen. Irgendwann haben alle gegen die Unterdrücker aufbegehrt. Die Anfänge davon sehen wir nun in Dresden. Aber auch in Italien, in Spanien, Belgien oder Frankreich. Die Menschen wollen sich ihr Land, ihre Identität, ihre Werte und ihre Rechte nicht länger nehmen lassen. In einer Demokratie ist das Volk der Souverän, nicht der bezahlte Politiker! Die erste Spielregel der Demokratie, von der die Regierenden nichts mehr wissen wollen.

Brodeln unter der Oberfläche

Damit wären wir wieder beim eingangs beschriebenen Vulkan. Die Politik ist von PEGIDA und der immer größer werdenden Kritik an Regierung und Medien nur deshalb so überrascht, weil sie schon vor Jahren damit aufgehört hat, nach innen zu hören und zu schauen. Kritik wurde nie ernst genommen, sondern einfach als „nazi“ abgetan. Aus dem Elfenbeinturm schaute man herab auf den Pöbel und war der Überzeugung, dass dieser einen anhimmelt. Durch dieses meilenweite Entfernen von den Menschen konnte man nicht erkennen, dass es unter der Oberfläche brodelt und ein sonst so ruhiges und idyllisches Gebilde auf einmal die Kraft entwickelt, jahrzehntelang gefestigte Strukturen aufzubrechen und wegzureißen. Der letzte Vulkanausbruch dieser Art in Deutschland liegt gerade mal 25 Jahre zurück. Traurig, dass wir schon wieder drüber reden müssen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. Es wird viele von unseren Medien eingelullte Michel geben, die total überrascht und verwirrt sein werden!

  2. Na ich hoffe doch mal, daß es ein richtig teuflisch heißer Ausbruch wird !
    Viel Asche und giftige Schwefeldämpfe sollen in die Elfenbeintürme der Polit- und Pressemischpoke eindringen und sie zu steinernen Zeugen ihrer abgeschlackten Epoche werden lassen…….

  3. Die Ablehnung des Islam, durch ein breites Bündnis stört massiv die Umsetzung der Aufhebung der Nationalstaaten innerhalb der EU.

  4. vorhin bei N 24
    der Verband der Juden in Deutschland verurteilt Pegida und ist für den Islam.
    Die müssten doch als erstes aufatmen, dass sich in Deutschland etwas regt.
    Ich kann diese Leute nicht verstehen.

  5. #7 Clyde Shelton #1 Dichter
    Ich kann den ZdJ auch nicht verstehen*. Protestiert die PEGIDA doch gegen solche Leute, die mit gepumpten Exekutive-Megaphon `Juden ins Gas´ gebrüllt haben.
    *in der Beziehung was Muslims angeht, noch nie…

  6. Vulkane sind interessant. Was Klimahysteriker verschweigen: Ein einziger Ausbruch eines mittleren Vulkans kann die ganze „Klimaerwärmung“ unseres Planeten langzeitig zunichte machen!

    Gesellschaftliche „Vulkane“ haben den Vorteil dass man ihren kommenden Ausbruch besser vorhersehen wenn man nur hinhört, wie es dieser Artikel so schön tut!

  7. Die PEGIDA sollte sich aufmerksam anschauen,
    wie Lohnverhandlungen geführt werden.
    Wer freiwillig unter dem Erreichbaren bleibt, verdeudet seine Möglichkeiten.

    Unvergessen ist auch der „Anti-Islamisierungskongress“ in Köln.
    PI berichtete darüber. Die Begleitumstände waren eine Schande für einen Rechtstaat. Auch hier wäre ein Untersuchungsausschuß angebracht.

  8. Es wäre gut gewesen, mal konkrete Beispiele für eine „völlig aus dem Ruder gelaufene Asylpolitik“ zu benennen. Sonst bleibt dies eine unbelegte Behauptung. Es wird auch wieder nicht darauf eingegangen, warum die angebliche Furcht vor einer „Islamisierung“ dort am größten ist, wo diese „Gefahr“ kaum oder gar nicht existiert. Dass viele dieser Ängste unbegründet sind und es sich in Wahrheit oft um eigene Abstiegsängste handelt (also purer Egoismus), bleibt unerwähnt. Ebenso wie die gerade mal 8,7% „Ausländer“ mehrheitlich niemanden in Deutschland ernsthaft bedrohen. Gerade bei einer schrumpfenden Bevölkerung ist Zuwanderung sogar eher nötig als unnötig.
    Dann werden Vokabeln wie „systemtreuen Propagandamedien“ benutzt, was nach Russland (Russia Today), aber nicht nach Deutschland klingt. Unsere Medien sind frei und unabhängig, niemand schreibt ihnen vor, was sie zu berichten haben. Wenn es aber unbestreitbare Fakten gibt, etwas das die Annexion der Krim völkerrechtswidrig war, dann können sie nicht das Gegenteil schreiben, nur weil das vielleicht ins Weltbild einer kleinen Minderheit passt. Oder wenn es ein Fakt ist, dass in erster Linie Deutschland von der EU und dem Euro profitiert, kann man nicht das Gegenteil schreiben, nur damit dies Kewil erfreut oder nur damit sich eine populistische Partei durch diese falschen Informationen einen Vorteil erhofft. Der populistische Angriff auf die EU und den Euro startet ja auch erst, als die Sorge aufkam, nun anderen Miteuropäern „helfen“ zu müssen…schon sorgten sich gut situierte Professoren und Autoren um ihr Vermögen. Also wieder purer Egoismus, ohne die historische Dimension der europäischen Einheit zu beachten…und der fehlenden Alternative in einer globalisierten Welt, in der Deutschland allein weder politisch noch ökonomisch sonderlich viel erreichen kann. Putin, IS und andere Krise beweisen dies gerade.

    Die Menschen glauben die ewigen Geschichten von Nazi-Phantomen und bösen Rechtspopulisten nicht mehr.

    Es wäre schön wenn es überhaupt keine Extremisten mehr geben würde, leider sind sie keine „Phantome“…es gibt sie und sie wittern Morgenluft. Ihr Gift tröpfelt in die Mitte der Gesellschaft. Das begann schon vor Sarrazin, etwa bei der hessischen Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft. In den USA kein Problem, in Deutschland erlebte man aufgebrachte, rotköpfige Rentner, die bei Koch „gegen Ausländer“ unterschreiben wollten und dies auch so formulierten. Alles andere, bis hin zur AfD, sind folgerichtig vorhersehbarer Entwicklungen gewesen, die größtenteils auf ein Kommunikationsversagen der Politik zurückzuführen sind. Das ist die einzige Kritik, die berechtig ist. Man muss den Menschen die Wahrheit sagen, auch wenn dies einige Wähler verschreckt – die Mehrheit wird sich aber nicht der Realität verweigern.

    Die Menschen wollen sich ihr Land, ihre Identität, ihre Werte und ihre Rechte nicht länger nehmen lassen.

    Das will ich doch stark hoffen…plant ja auch niemand. Darum sind ja alle Formen der Diskriminierung (egal ob nun Frauen oder Homosexuelle) tabu, weil dies mit unseren Werte unvereinbar ist. Ebenso ist die aktive oder passive Unterstützung machthungriger Autokraten, die unsere Werte bekanntlich bekämpfen, ebenfalls tabu.

    PS: Zu unseren Werten gehören ebenfalls Toleranz, Mitgefühl und Solidarität. Menschen mit wachen Verstand werden hellhörig, wenn Organisatoren mit (mehrfacher)krimineller Vergangenheit „zweite Chancen“ für sich fordern, diese „zweite Chance“ aber anderen nicht zugestehen wollen. In der Vorweihnachtszeit passt da vielleicht das Zitat, dass man Menschen nicht nach Worten, sondern nach ihren Taten beurteilen soll…

  9. Noch nie in der Geschichte hat ein Volk widerstandslos zugesehen, wie man ihm sein Land geraubt hat.
    ————————————————-
    Aber unsere Politiker werden aufgrund ihrer grenzenlosen Ignoranz nicht erkennen, dass UNS etwas geraubt wird. Man verkauft uns die Flutung mit unqualifizierten, ungebildeten und zu kriminellen Handlungen neigenden Scheinasylanten als „Bereicherung“ und als wichtig für unsere Zukunft. Wir müssen uns jetzt, so schnell wie möglich etwas einfallen lassen, diese Okkupation zu verhindern bzw. rückgängig zu machen, ….. bevor sich unsere Kinder darum kümmern müssen, die uns dafür mehr verfluchen werden, als wir unsere Eltern für den Nationalsozialismus verflucht haben!
    —————————————————
    Frauenband in Burkas:

    http://www.bild.de/regional/koeln/salafismus/burka-band-rockt-karneval-39050286.bild.html

  10. Neuer Essay von Heinz Buschkowsky (SPD), Bürgermeister von Berlin-Neukölln, der beschreibt, die Islamisten den Kiez durch Druck auf Landsleute bzw. gemäßigte Moslems verändern:

    http://www.derhauptstadtbrief.de/cms/index.php/105-der-hauptstadtbrief-126/677-ein-teil-der-gesellschaft-wendet-sich-ab

    „Ein Teil der Gesellschaft wendet sich ab

    Wir erleben eine allmähliche Veränderung, die darauf abzielt, eine andere Gesellschaft zu schaffen als die, die wir westliche Demokratie nennen“….

  11. FEUERBERGSTRASSE (Hamburg)
    Junge Flüchtlinge: Messer-Angriff auf Betreuer

    Messer-Angriff in einer Unterkunft für junge unbegleitete Flüchtlinge: Wie die Polizei bestätigt, attackierten mehrere Jugendliche am vergangenen Sonntag ihre Betreuer in der Feuerbergstraße mit Messern. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. Nur einen Tag später gab es den nächsten Zwischenfall – diesmal in einer Unterkunft in der Eiffestraße. (Hamburg)

    Doch warum eskalierte die Situation in der Feuerbergstraße? Ein Jugendlicher (18) sollte in eine andere Gruppe verlegt werden. Er wehrte sich dagegen, bedrohte plötzlich einige Betreuer mit Messern, Rasierklingen und anderen Schlag-Gegenständen. Die Polizei wurde gerufen. Als diese eintraf, gingen zwei der Flüchtlinge (13 und 17) mit Messern auf die Beamten los. Die Situation konnte erst beruhigt werden, als die Beamten ihre Dienstpistolen zückten.

    In der Eiffestraße waren mehrere Jugendliche mit Holzlatten aufeinander losgegangen.

    http://www.mopo.de/polizei/feuerbergstrasse-junge-fluechtlinge–messer-angrifft-auf-betreuer,7730198,29389164.html, Hamburger Morgenpost, 20.12.2014

    Huch, die Morgenpost schweigt ja auch nicht mehr.

  12. Damit ist alles gesagt. Einen besseren Zustandsbericht gibt es nicht.

    Es waren bisher immer größer werdende Eruptionen, die sich bald in einem einzigen großen Ausbruch entladen werden. Politiker, zieht euch warm an.

  13. Woidke hält AfD für gefährlicher als NPD und DVU
    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/av7/woidke-bilanz.htm/listall=on/print=true.html

    Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat der AfD zunehmende rechtsextreme Tendenzen vorgeworfen. Die Aussagen von AfD-Fraktionschef Alexander Gauland zur Asylpolitik zeigten, dass es ganz klar in eine Richtung gehe. Die Landtagsrede Gaulands mit aus dem Zusammenhang gerissenen Statistiken zu Flüchtlingen „hätte genauso gut die NPD oder die DVU halten können“, so Woidke.

    Der Brandenburger MP von Kommunistens Gnaden hetzt gegen eine erfolgreiche Partei…..

    Die Nervosität unserer Verräter steigt fieberhaft….

  14. @euro-vision: Wenn sie Beweise für eine “völlig aus dem Ruder gelaufene Asylpolitik”suchen, schauen sie sich einmal in youtube die Dokumentation über Stadtviertel mit überwiegendem Moslem-Anteil,die sich in ihrem Aussehen immer mehr dem Gazastreifen annähern,an. Stadtteile, in die sich nicht einmal mehr die Polizei hineintraut, wo die Feuerwehr bei Einsätzen attackiert wird und wo vor allem Juden wirklich an Leib und Leben bedroht sind. Vergleichen sie die Statistikzahlen über Kriminalität bei Nichtautochtonen und Bio-Einheimischen. Sollten sie dann noch immer diese gutmenschlichen Visionen haben, befolgen sie den Rat des ehemaligen österreichischen Bundeskanzlers Vranitzky und suchen sie einen Psychiater auf.

  15. @#14 Euro-Vison (20. Dez 2014 09:54)

    Es wäre gut gewesen, mal konkrete Beispiele für eine “völlig aus dem Ruder gelaufene Asylpolitik” zu benennen. Sonst bleibt dies eine unbelegte Behauptung.

    Sehr geehrter Herr Euro-Vision,

    Sie sind offensichtlich seit einiger Zeit Leser von PI, und dort finden Sie genügend Beispiele für “völlig aus dem Ruder gelaufene Asylpolitik”. Da PI aber nicht das Meinungsmonopol hat, können Sie zu fast jedem Artikel einen oder mehrere Links finden, die auf die entsprechenden Artikel in der Tagespresse und was noch viel wichtiger ist in den Polizeiberichten finden.

    Zu Ihrem PS:

    Sie können gerne Verständnis für Intensivtäter, Mehrfachverbrecher, Kopftreter mit jeder Form von Hintergrund haben. Ich habe es nicht. Jeder soll seine 2. Chance haben, aber ich weigere mich jedem eine 8. – 10. Chance zu geben. Das könnte in Selbstmord enden, wenn man eben auf jemanden trifft, der gerade seine 12. Chance verspielt.

    Sie sind ein U-Boot. Lesen Sie ruhig weiter auf PI, kommentieren Sie weiter, denn noch ist dies ein freies Land, aber glauben Sie nicht, dass hier irgendjemand auf Ihre gequirlte Scheixxe hereinfällt.

  16. Wir müssen jetzt zur AfD stehen denn PEGIDA braucht einen starken politischen Arm.
    Auch wenn mir einiges nicht gefällt aber eine -rundum-wohlfühl-Partei-gibt es nunmal nicht und da müssen sich alle zusammenreißen.

    Frau Petry, Gauland und der Thüringer B.Höcke sollten als das politische Gesicht von PEGIDA auftreten.

    Ich merke in meinem Umfeld daß DIE DEUTSCHEN endlich, endlich selbstbewusster auftreten und die „Ausländer“ sich zurückziehen. Zeigt es Ihnen ! An der Rossmann-Kasse beim Islam-Wulff-Freund ! Man kann doch auch beim Budni seine Solidaritt zu Israel zeigen oder bei dm kaufen.

    In jedem anderen Land kommt die einheimische Bevölkerung zuerst außer in Deutschland. Schluss damit !
    Schluß damit daß irgendwelche TV-Nachrichten aus Negerländern vor Deutschen Nachrichten gesendet werden. Schluß damit daß türkische und deutschfeindliche Nachrichtensprecherinnen ihren GEZ-Müll absondern.

    P.S. : Westeuropäer, US-Amerikaner, Asiaten, die unsere Gesetze respektieren und die deutsche Leitkultur akzeptieren und unser Land voranbringen sind für mich keine Ausländer.

  17. Die Befürworter des Islam sind und bleiben SPD,GRÜNE und Konsorten,dass sind deren Wähler.
    Der SPD sterben die deutsche Wählerinnen weg.

  18. Was die (längst fälligen) Demonstrationen angeht, frage ich mich – was wird nun?
    Die Demos in der damaligen DDR waren der politischen Elite unangenehm, peinlich, beunruhigend.
    Das trifft auf die heutige Politik nicht zu.
    Denen ist es komplett egal.
    Auch wenn 100.000 demonstrieren.
    Wer glaubt, die Asylindustrie und die politische Kaste lässt sich von Demonstranten das Segel aus den Händen nehmen???

  19. „Ergebnis der einwöchigen Schwerstarbeit: 5000 Menschen mehr kamen zu PEGIDA …“

    SH ministerpraesi albig-spd plattfolgert
    „Viele verängstigte Bürger“

    und begruendet sogar recht buschkowskowiert:

    „ES WAERE AUCH NAIV SO ZU TUN,
    als seien unter den Flüchtlingen nicht auch welche, die Regelverstöße begehen“

    „Es darf nicht sein, dass unsere Bürger glauben, du musst nur einwandern und dann kannst du machen, was du willst. Die wenigen, die gegen unsere Regeln verstoßen, werden auch in Zukunft ganz schnell ein klares Stoppsignal gezeigt bekommen.“

    Gegen jene, die die Demokratie bedrohen sollten, müsse der wehrhafte Staat auch energisch vorgehen, sagte Albig. Dies heiße auch, Polizei und Verfassungsschutz hinreichend auszustatten.“

    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Albig-sieht-viele-veraengstigte-Buerger-bei-Pegida-Demonstranten

    Montag, 22. Dezember 2014, ab 18.30 Uhr c.t.
    wieder treffpunkt Rathaustreppe Kiel

  20. Also jetzt mal Butter bei die Fische!

    Die deutsche Gemeinde außerhalb Deutschlands schaut sehr genau auf das, was da zehntausend Kilometer entfernt passiert.
    Hier in Thailand zum Beispiel werden wir „Farrangs“ (Langnasen) nicht selten gefragt, warum in Deutschland die Demokratie eigentlich abgeschafft wurde. Man hört oft den Begriff der „DEMOKRATUR“. Und das den Bewohnern eines Landes eine ihm feindlich gesonnene „Kultur“ aufgezwungen wird und jeder bestraft wird, dem die Vernichtung seiner Heimat NICHT gefällt, das versteht hier sowieso niemand. Das sollte mal jemand mit Thai´s versuchen; den Thais ihr Land wegnehmen! Die sehr freundlichen und friedlichen Menschen hier würden das keinen einzigen Tag akzeptieren! Nach deutscher „Politiker-Denke“ wären Thais alle kaaahns kaaahns pöööhse Nahsie´s! Sie lieben ihr Land! Und dürfen das nicht nur, sondern sollen das sogar! Und das ist gut so! Wir (ihre Gäste) tun das auch! Das dazu.
    PEGIDA gibt Hoffnung. So die grundsätzliche Meinung. „Gelernte Deutsche“, die wir nunmal sind, konnten -nee mussten- wir uns in letzter Zeit angewöhnen, das dass, was in den Medien zu hören, zu sehen oder zu lesen ist, unbedingt angezweifelt werden muss. Dann -und nur dann- ist man der Wahrheit am nächsten. Doch wo wir nun sehen, wie die kriminellen Politiker, die völlig gleichgeschalteten rotZlinksgrün versifften Medien und sogar die Kirchen über PEGIDAA herziehen, sie verunglimpfen, hetzen, ja ganz offensichtlich sogar vor Beleidigung nicht zurückschrecken, MUSS man ja FÜR PEGIDA Partei ergreifen. Wer einen Funken Verstand hat, KANN garnicht anders!
    Also an alle, die hier mitlesen:
    Alles Gute der Bewegung PEGIDA! Mögt Ihr schnell wachsen und die deutschfeindlichen Gangster der Blockparteien in die Wüste schicken! ONEWAY!!
    Wenn dann die Rechnung gemacht wird: die rote SA nicht vergessen!
    Und last but not least allen Usern das BESTE gewünscht!
    Und an Stern und Focus:
    Wir haben alle getan, was Ihr uns geraten habt: wir haben unsere FB-Freunde selektiert! Wer nicht PEGIDA, PI und noch so einiges „gelikt“ hat, dem haben wir die Freundschaft gekündigt! Mit denen spielen wir nichtmehr! Ätsch!

  21. Chapeau, Buntlandinsasse! In allen Teilen hervorragend, ganz besonders der Teil über die CDU, Das hier noch mal hervorgehoben:

    Der Union bleibt nur die große Koalition oder ein weiteres Öffnen zu den Grünen. Letzteres würde massiv Stimmen der konservativen Wählerschaft kosten. Das weiß auch die SPD, die somit, trotz deutlich weniger Stimmen, die Union immer mehr unter Druck setzen kann. Schon der aktuelle Koalitionsvertrag könnte ebenso ein rot-grüner sein. Handschrift der CDU, Fehlanzeige. Trotz konstanter Umfragewerte über 40% hat Thüringen gezeigt, dass allein die Tatsache, stärkste Partei zu werden, nicht mehr ausreicht, um an der Regierung beteiligt zu sein.

    Bei dem Gebrodel darf man auch nicht außer Acht lassen, daß es ja im Prinzip schon seit 9/11, dann nochmal verstärkt nach der Karikaturen-Mordbrennerei eingesetzt hat: Jeder Politiker, jede „Medie“, hat den Islam verteidigt, in Schutz genommen, weißgespült und über seine Inhalte gelogen, statt dem Leser überhaupt erst mal seine Inhalte zu zeigen.

    Also haben sich alle damit persönlich befaßt und sich die Inhalte des Islams erarbeitet. Internet sei Dank! Und diese Inhalte ließen so derart schaudern, daß es einem sogar an einem 31-Grad-Sommertag im Gebein fröstelte.

    Das Beben, die Vorbeben, zeigten sich auch in den brennen Vorstädten Frankreichs; in den brennenden Vorstädten Schwedens; in den brennenden Vorstädten GBs, in den brennenden Vorstädten Dänemarks. Alle von Moslems angezündet, die hier Krieg führen und Intifadas ausrufen. In islamkritischen Personen wie Gerd Wilders; in – gescheiterten – Parteien wie Pro oder der Freiheit. Sie waren aber trotzdem wichtig: Es waren Fingerübungen, erste Versuche, Vorspiele. Da kommt noch viel mehr.

    Und da die Politik unisono auf die jetzt überdeutlichen Hinweise der Bürger lediglich mit einem trotzigen „Jetzt erst Recht“ reagiert, hat Pegida das Zeug zu exponentiellem Wachstum.

    Holen wir uns unser Land zurück.

  22. Noch nie wurde ein Volk schlechter regiert als heutzutage das Deutsche!, Schauen wir uns doch an was in den Landtagen und dem Bundestag dem deutschen Steuerzahler auf der Tasche Liegt, CDU/CSU, SPD, Grüne und LINKE, alles zusammen eine Bande Vaterlandsverräter, Kinderschänder, Drogensüchtiger, Alkoholiker und Schmarotzer! Gibt es irgendwo auf dieser Welt eine verkommenere Polit „Elite“? Oder schauen wir uns unsere vierte Gewalt im Staate an, die sogenannte „freie Presse“, die genauso verkommen ist wie unser Politiker mit denen man immer kungelt und Kuscht! Ein Links versiffter Haufen Kokser, die sich für die Stimme des Volkes halten dabei nur mit dem Kopf im hintern eines Politiker stecken dessen Blähungen sie veröffentliche, noch nie war der Unterschied zwischen veröffentlichter und öffentlicher Meinung größer als in diesen Tagen! Die NAZI Keule ist zerbrochen, man hat damit zu oft auf den Michel eingeschlagen! Die Zeitungen und Presseberichte die die deutsche Journaille Produziert sind es nicht mal wert sich damit den Hintern zu wischen! Aber dann die Aufrechten Deutschen die für ihre Meinung auf die Straße gehen Abschaum nenne! Wer ist denn der wahre Abschaum?

  23. Wenn jetzt schon der Zentralrat der Juden gegen PEGIDA hetzt und den Islam in Schutz nimmt, sollte man ihn mal erinnern, was der Islam von seinen Mitgliedern fordert.
    `Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Ihr werdet gegen die Juden solange kämpfen, bis sich der eine von ihnen hinter einem Stein versteckt und dieser (Stein) spricht: „Du Diener Allahs, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn.“

    (Siehe Hadith Nr.2926)

    [Sahih Al-Bucharyy Nr. 2925]

  24. Ich glaube, der Hauptgrund für die Wut der Pegida-Demonstranten ist das Gefühl, ausgenutzt zu werden. Damit meine ich nicht das Finanzielle, sondern so ein Ausnutzen von Vertrauen, beispielsweise in Politiker und Medien.

    Kleines Beispiel: vergangene Woche beteuerten sowohl Spahn (CDU) wie auch Özdemir (Grüne), was man die Asylverfahren beschleunigen müsse. Dies wird schon seit den frühen 1990er Jahren gesagt. Bisher wurde nichts davon umgesetzt. Einen Tag nach dem Statment von Spahn gab es eine Abstimmung in den Ausschüssen, ob die Asylverfahren verkürzt werden sollen oder nicht und die Politiker stimmten DAGEGEN. Davon bekam die Bevölkerung natürlich nichts mit.

    Anderes Beispiel: In der „Panorama“-Sendung diese Woche wurden angebliche Pegida-Demonstranten angeblich „unverfälscht“ interviewt. In Wahrheit war einer der „Türkenhasser“, der dort interviewt wurde, ein Kollege der Journalisten vom Sender RTL. Zwar hat die ARDin der Mediathek inzwischen mit einem Nachsatz dies eingestanden. Aber wer schaut schon in die Mediathek? Die Millionen Fernsehzuschauer kriegen natürlich gar nicht mit, dass dieser angebliche Pegida-Demonstrant ein Fake war. Die ARD behauptet weiterhin, man hätte nicht gewusst, dass der „Demonstrant“ ein Journalist war. Ist dies glaubwürdig? Ich glaube nicht, da die meisten TV-Journalisten sich von wechselnden Einsätzen zumindest vom Sehen kennen. Und wenn der Journalist ihn schon nicht erkennt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass wenigstens ein Kameramann, Kabelträger usw. den Kollegen von RTL erkennt. Meiner Einschätzung nach war das eine eingefädelte Geschichte und man verlässt sich darauf, dass die große Masse davon nichts mitbekommt. Gerade solche Aktionen sind aber Wasser auf die Mühlen der Pegida, weil sie im Grunde einen der Hauptvorwürfe bestätigen, nämlich dass die meisten Medien gezielt manipulieren, um die Leser /Zuschauer gezielt zu einer bestimmten Haltung zu bringen. Das funktioniert ja auch eine Weile, aber Bürger sind auch empfindlich, und wenn sie mitbekommen, wie sehr ihre Gutgläubigkeit ausgenutzt wird, dann schlägt das halt in Wut um. Meiner Ansicht nach erreicht die ARD mit solchen Aktionen exakt das Gegenteil von dem, was sie offenbar möchte.

  25. Dabei lernen schon kleine Kinder: Wer schreit, hat unrecht – wer beleidigt, hat keine Argumente. In dieser Hinsicht scheinen die sog. Eliten dieses Landes der Entwicklungsstufe eines Kindes hinterherzuhinken.

    Das war früher einmal. Wie es heute ist, zeigt die aktuelle Mediamarkt-Werbung: wer schreit, bekommt, was er will! Das lernen schon kleine Kinder!

    Und der Mediamarkt muss es wissen. Die sind doch nicht blöd!

  26. @ #14 Euro-Vison

    „wenn Organisatoren mit (mehrfacher)krimineller Vergangenheit “zweite Chancen” für sich fordern, diese “zweite Chance” aber anderen nicht zugestehen wollen.“

    sie sprechen jetzt den steinewerfer josef fischer, den terror-sympathisanten stroebele,
    den „schotternden“ schienenblockierter thierse
    und die waffenlieferer der spd und der linken mauermordendenden wendehaelse ?

    DIE nutzen doch ihre 2. chance seit jahren
    schamlos aus – und gestehen sie nicht anderen zu. die meinen sie doch, euro-vision , oder ?

    wenn nun grade nicht: wem gesteht denn pegida
    KEINE 2. chance in der LEGALITAET zu ?

    lesen sie ohne scheuklappen richtig, bitte.

  27. #37 LEUKOZYT (20. Dez 2014 10:55)

    @ #14 Euro-Vison

    “wenn Organisatoren mit (mehrfacher)krimineller Vergangenheit “zweite Chancen” für sich fordern, diese “zweite Chance” aber anderen nicht zugestehen wollen.”
    ———————-
    Wenn man einem Gangster eine „zweite Chance“ bietet wird er sie nutzen – mit tödlicher Sicherheit!

  28. wir Patrioten müssen endlich eine kritische Masse werden, dann trauen sich auch die nicht ganz so Mutigen aus den Löchern!

    jeder muß Werbung für unsere ge“rechte“ Sache machen. In den Fußballstadien sollte die Nationalhymne gesungen werden mit Pegida-Schlachtrufen!
    unsere Zeit muß jetzt beginnen, sonst sind wir Deutschen bald eine Minderheit im eigenen Land 🙁 also laßt uns kämpfen für unser Land!

  29. PEDIGA – die haben verstanden. Diese mutigen und gescheiten Bürger verdienen den grössten Respekt für ihren Einsatz. Gestandene Bürger aus der Mitte, darunter sehr viele Nichtwähler die bereits resigniert haben, haben die Zeichen der Zeit erkannt und schöpfen wieder Mut. Mit ihren stichhaltigen, nicht zu widerlegenden Argumenten haben sie ihren Beschimpfern die Masken heruntergezogen. Wenn die PEDIGA so klug weiter demonstrieren werden sich auch die Menschen im Westen Deutschlands dieser Bewegung nicht mehr entziehen können. Die sind ja nicht blind und wissen schon was die bisherhige Politik bewirkt hat.
    PEDIGA öffnet neue Horizonte.

  30. @ #14 Euro-Vison (20. Dez 2014 09:54)

    „mal konkrete Beispiele für eine “völlig aus dem Ruder gelaufene Asylpolitik” zu benennen.“

    wie informieren sie sich taeglich,
    welche farbe hat ihre rosarote brille,
    in welchem umfeld leben sie ?

    ihre gesuchten beispiele werden seit 10 jahren
    hier kontrovers und weltbeachtet diskutiert.
    sind sie troll, neu oder wirklich unwissend ?

    sie wollen doch nicht allen ernstes behaupten
    von allem „nichts zu wissen/gewusst zu haben“

    diesen versuch einer entschuldigung
    akzeptierte man vor 70 jahren schon kaum,
    heute erst recht nicht.

    sind sie gar der mann_in im mond ?
    macht nichts: PI ist verschlagwortet.

  31. #14 Euro-Vison (20. Dez 2014 09:54)

    Sie haben das Problem, das auch die üblichen anderen Propaganda-Adressen in diesem Lande haben: Ihren Lügen und Beteuerungen glaubt Ihnen niemand. Darum macht es auch keinen Sinn, auf ihre plakativ vorgetragene „Forderung“ nach „Beweisen“ entsprechend zu beantworten; die Beweise respektive Gründe für die Rechtmäßigkeit der einschlägigen (Pegida-)Thesen hört und sieht jeder, der zu hören und zu sehen bereit ist; das sind Sie leider nicht, sondern spielen das Spiel der Verdrehung von Argumenten wie der einschlägigen Diffamierung ihrer Äußerer fleißig mit, das alle spielen.

    Menschen mit wachen Verstand werden hellhörig, wenn Organisatoren mit (mehrfacher)krimineller Vergangenheit “zweite Chancen” für sich fordern, diese “zweite Chance” aber anderen nicht zugestehen wollen.

    Wissen Sie was? Recht haben Sie. Darum werde ich besonders wach, wenn diverse Alt-Kriminelle und Kinderschänder, wie der Grüne Cohn-Bendit (Kosename: Danni Hosenlatz) uns heute von höchsten EU-Gremien aus über das belehren wollen, während ihre eigenen Untaten, derer sie sich sogar noch in Büchern gerühmt haben, juristisch ungesühnt geblieben sind. Dagegen sind die Verfehlungen des Herrn Bach, wozu auch solche Dinge wie „Fahren ohne Führerschein“ immer wieder künstlich überhöht worden sind, fürwahr Kinkerlitzchen.

    Nicht zu vergessen sind auch die wohl mehreren Hundert Meter Akten an Vorstrafen, die heute v. a. seitens der grünen und linken Polizistenschläger, RAF-Terror-Unterstützer, Hausbesetzer – nicht zu vergessen die exDDr- bzw. Stasi-Funktionäre und -IMs etc. – im Bundestag und anderen EU-affinen Gremien sitzen und, so wie Sie, uns als ebenso selbsternannte wie selbstherrliche „Oberlehrer“ heute die Welt erklären zu wollen gedenken.

    Was Propagandisten wie Sie abermals nicht nur als Lügner, sondern auch als Heuchler entlarvt.

    Im Übrigen ist Ihr süffisantes Vergleichen-Wollen Bachmanns mit kriminellen Zugewanderten rein typischer „Vergleich“ von Äpfeln mit Birnen; Bachmann ist Deutscher und als solcher auch deutscher Staatsbürger, die anderen dagegen nicht. Wer sich in meiner Wohnung daneben benimmt, der fliegt. Wer sich entschuldigt hat und zeigt, daß er sein Verhalten geändert hat, der darf gerne auch dann wiederkommen, wenn er seine Vorstrafe abgesessen hat. So einfach ist das. Aber selbst das ist für schlichte Seelen wie der Ihren ganz offensichtlich zu schwer zu verstehen und zu komplex, weil Sie nicht verstehen wollen. Wer allzuviele „Visonen“ hat, der sollte, frei nach Altkanzler Schmidt, wahrscheinlich doch einmal beim Arzt vorstellig werden, dann klappt’s auch mit dem Sehen und vor allem kognitiven Erkennen der Realitäten.

  32. Nochmal so ein Beispiel, worüber nicht oder fast nicht gesprochen wird:

    In einem Park in Berlin-Kreuzberg (Görlitzer Park) wurde immer schon gedealt, aber inzwischen sind es ca. 200 (!) Dealer, fast alle „Flüchtlinge“ aus Afrika/Nordafrika usw.

    Kürzlich wurde einer von ihnen von zwei anderen niedergestochen. Diese beiden wurden dann anschließen von zwei weiteren Personen mit Holzknüppeln halbtot geprügelt. Die erste Person ist von dannen gerobbt, bevor die Polizei kam und hat sich auch nirgends gemeldet (Krankenhaus, Polizei usw.). Man vermutet einen Dealer-Krieg.

    Einem Kneipier, der Dealern Hausverbot erteilt wurde, wurde gleich die ganze Hütte abgefackelt. Ein anderer, der sich darüber beschwert hatte, dass Dealer aktiv auch kleine Schulkinder ansprechen, ob sie nicht harte Drogen kaufen wollen, hatte gleich eine Anti-Rassismus-Demo vor der Tür.

    Ich erzähl das nur mal, damit die „Landpomeranzen“ verstehen, worum es geht. Hier gehts schon lange nicht mehr um Weihnachtsmärkte oder arme syrische Flüchtlingsfamilien, die – was kaum einer weiß – erst auf Platz vier der Nationalitäten sind, die hier, völlig zu Recht meiner Ansicht nach, Zuflucht suchen.

    Man hat in den 1980er Jahren genau den gleichen Fehler gemacht mit den angeblichen libanesischen Großfamilien, die inzwischen ganze Stadtteile kontrollieren und vor denen Politiker und auch Richter einen Mordsschiss haben und die seit Jahren besonders im Kokain-Geschäft aktiv sind. Jetzt macht man exakt denselben Fehler wieder, nur eine Eskalationsstufe höher, weil die Afrikaner /Nordafrikaner nun in Konkurrenz treten zu den Libanesen und es nun auch noch zu bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen kommt zwischen diesen Gruppierungen. Natürlich gibt es keine Panorama-Sendung dazu, wo kämen wir da hin.

  33. #14 Euro-Vison (20. Dez 2014 09:54)

    Es wäre gut gewesen, mal konkrete Beispiele für eine “völlig aus dem Ruder gelaufene Asylpolitik” zu benennen. Sonst bleibt dies eine unbelegte Behauptung.

    Gibt es praktisch täglich auf dieser Welle, du Nebelkerze.

  34. #35 Linkenscheuche (20. Dez 2014 10:42)

    Sie gehören anscheinend auch zu der Kategorie die in dem schönen Lied von Simon und sein Kumpel (the boxer) so vortrefflich zum Ausdruck kommt: still a man hears what he wants to hear and disregards the rest.

    Wo wir gerade dabei sind:

    https://www.youtube.com/watch?v=qy1hXDOenOY

  35. #45 Babieca (20. Dez 2014 11:26)

    Tatsächlich. Voll Nahtzi 😆 😆

    Wünsche Dir frohe Festtage und allen anderen PI-lern natürlich auch.

    Feiern wir Weihnachten, solange wir das noch dürfen. Dieses Fest wird wohl bald verboten werden. 🙁
    Islamisierung sei Dank :mrgreen:

    PS @ PI

    Hatte wieder mal Schwierigkeiten, mich anzumelden 🙁

  36. Ausgezeichneter Artikel. Vielen herzlichen Dank!

    Objektiv und sachlich!. Was braucht man mehr heutzutage ?.

  37. @ #8 esszetthi (20. Dez 2014 09:39)

    ZdJ nimmt Islam in Schutz
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72244988/pegida-demos-zentralrat-der-juden-nimmt-islam-in-schutz.html
    Ich fass es immer noch nicht!

    Ob der Zentralrat der Juden immer und jedes Mal für seine Mitglieder spricht, möchte ich mal bezweifeln.

    Es wird einige jüdische Bürger geben, die so ihre eigenen speziellen Erfahrungen mit der Islamisierung der BRD gemacht haben. Die dürften sich angesichts der Äußerungen ihres Zentralrats die Hände vor dem Kopf zusammen schlagen.

  38. SPIEGEL ONLINE: Sie wissen, das sind Übertreibungen, die allermeisten Flüchtlinge verhalten sich friedlich und rechtskonform.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-und-pegida-afd-vize-gauland-rechtfertigt-pegida-maersche-a-1009270.html

    Ach ja, hier wird dieses Argument bemüht. Aber wenn unter 100 PEGIDA-Demonstranten ein „Rechtsradikaler“ ist, argumentiert diese verlogene Bande plötzlich ganz anders und will damit die ganze Bewegung diskreditieren!

    Diese ganzen, geradezu intelligenzbeleidigenden dummen Tricks gehen einem ja so was von auf den Senkel!

    Politiker wollen bestimmte Probleme totschweigen oder mit Phrasen wie der der Willkommenskultur zukleistern.

    Bingo, Herr Gauland!

  39. @ #45 Babieca (20. Dez 2014 11:26)
    „Um es musikalisch zu sagen. “Gruß an Kiel”:

    danke und gruss zurueck, an alle natuerlich.
    ich mag intl. marschmusik, auch die leise.

    btw –> Kiel / Dresden !
    „Im Zuge des deutsch-dänischen Krieges hatte auch Sachsen ein Kontingent nach Norden verlegt, um an den Kämpfen teilzunehmen. Mit diesen Truppen marschierte Spohr am 29.12.1863 in die Stadt Kiel ein.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/GruC3%9F_an_Kiel

  40. @ #27 LEUKOZYT (20. Dez 2014 10:26)

    “Ergebnis der einwöchigen Schwerstarbeit: 5000 Menschen mehr kamen zu PEGIDA …”

    SH ministerpraesi albig-spd plattfolgert
    “Viele verängstigte Bürger”

    und begruendet sogar recht buschkowskowiert:

    “ES WAERE AUCH NAIV SO ZU TUN,
    als seien unter den Flüchtlingen nicht auch welche, die Regelverstöße begehen”

    „Es darf nicht sein, dass unsere Bürger glauben, du musst nur einwandern und dann kannst du machen, was du willst. Die wenigen, die gegen unsere Regeln verstoßen, werden auch in Zukunft ganz schnell ein klares Stoppsignal gezeigt bekommen.“

    Gegen jene, die die Demokratie bedrohen sollten, müsse der wehrhafte Staat auch energisch vorgehen, sagte Albig. Dies heiße auch, Polizei und Verfassungsschutz hinreichend auszustatten.”

    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Albig-sieht-viele-veraengstigte-Buerger-bei-Pegida-Demonstranten

    Montag, 22. Dezember 2014, ab 18.30 Uhr c.t.
    wieder treffpunkt Rathaustreppe Kiel

    Das Gesabbel von diesem Sozi Albig kann man einfach mal vergessen. Der merkt langsam, daß das Volk unzufrieden ist und jetzt verscuht er dem Volk nach dem Mund zu reden. Das darf man dann getrost als „Populismus“ bezeichnen.

    Die gelebte Realität in der BRD im Allgemeinen und auch in Schleswig-Holstein ist eine andere. Da werden Straftäter mit Flüchtlingshintergrund von der Sozen-Kuscheljustiz verhätschelt.

    Der autochton-deutsche Bürger mit Steuerzahlerbiographie bekommmt hingegen im Bedarfsfall die volle Breitseite der BRD-Justiz zu spüren.

    Widerlicher Schwätzer, dieser Albig. Es wird Zeit daß im Norden mal wieder gelüftet wird und die Sozis zum Teufel gejagt werden.

  41. Den Müll, den dieser EU-Schmierfink Euro-Vision hier wieder absondert, muss man nicht weiter kommentieren.

    Dem ist nicht mehr zu helfen, arme Kreatur.

    Aber eins muss ihm schon mal direkt sagen:

    „Auch für Ihre Freiheit gehen in Dresden und anderswo Menschen auf die Straße. Das werden Sie spätestens dann merken, wenn Ihre heißgeliebte EU zusammengebrochen ist. Das eine Frage der Zeit.“

  42. Au Mann, da müllt diese längst enttarnte bezahlte EUdSSR-Propagandatröte Euro-Vison hier schon wieder den Strang voll! Und dann auch noch dermaßen unqualifiziert und so bar jeder Realitätskenntnis, daß es schon einer vorsätzlichen Verarschung gleichkommt. Der Vogel läßt nach. Früher hat er sich wenigstens noch halbwegs geschickt dabei angestellt. Hat ihm aber auch nichts genützt.

    Aber, Euro-Vison: Immer nur kräftig weiter so! Sie agieren hier nämlich so wunderschön kontraproduktiv im Sinne Ihrer Auftraggeber und sind ein adäquater Transporteur derer dummdreisten Verlogenheit und Realitätsverbiegung!

    II
    #48 Stefan Cel Mare

    Geht das schon wieder los? 🙂

    Da hätte ich auch noch was anzubieten:

    He’s as blind as he can be
    Just sees what he wants to see
    Nowhere man, can you see me at all?

    https://www.youtube.com/watch?v=93rSXA8aeG4

  43. … – wer beleidigt, hat keine Argumente.

    Nicht unbedingt. Unsereiner hat die besseren Argumente – und beleidigt den Gegner trotzdem gern, weil er dessen dummdreiste Verlogenheit einfach nicht mehr ertragen kann! :mrgreen:

    II
    … und auch die AfD müsste mit dem Klammerbeutel gepudert sein, um eine Koalition mit einer Merkel geführten CDU einzugehen.

    Stimmt. Da müßte die CDU erst einmal von ihrer bedingslosen Euro- und Brüssel-Hörigkeit abrücken. Das kann sie aber gar nicht, denn das ist ihr essentieller Kern.

  44. Ich muß das leider immer wieder tun!
    – respektive nachschieben:

    % % %*** – Euro-Vison-Alarm – *** % % %
    & Der pejorativ erhobene Zeigefinger!

    Für alle Neuen hier, die sich vieleicht wundern, was dieser salbungsvolle “Euro-Vison” hier so abseilt:
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro- und
    Europa- respective EU-Propagandist!

    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier wahr und rührt – gern auch nachts – die EU-
    Trommel(EUle) und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel, die perfide darauf abzielt, immer wieder von der NWO abzulenken.

    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der sehr wohl in geschliffen hochakademischer Sprache daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.

    Euro-Vison betreibt beispiellose
    Umerziehung des deutschen Volkes!

    Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler
    aus dem Stuhlkreis-XXL der ‚möchtegern‘-Eliten.

    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!
    Lohnschreiber & U-Boot in Einem!

    Ich kann nur an ALLE appellieren, dieses Geseihre kritisch zu hinterfragen – denn wer immer so etwas verkauft, meint es nicht gut mit der Gemeinde und will täuschen und manipulieren – oder benutzt den Leser für das Werk eines schäbigen Lumpen unter Androhung von Geld!

    Damit wird versucht den Beitrag für Bilderberger-Interessen zu Instrumentalisieren. Ihn zu übergehen hieße, seinem Ziel immer näherkommen zu lassen.

    Wir werden uns an diese neuen Geister gewöhnen müssen, die gut bezahlt von unseren Steuergeldern im Auftrag vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit: seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden: werde dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

  45. @ #51 PI-User_HAM (20. Dez 2014 11:53)

    „Ob der Zentralrat der Juden immer und jedes Mal für seine Mitglieder spricht, möchte ich mal bezweifeln. “

    kannst du mit fug und recht:
    die meinung der juedischen gemeindebasis –
    viele mitglieder aus russland und ostblock
    und hoch islamisierten nationen wie iran –

    ist meist eine total andere als die
    polit-diplomatisch abgesegnete
    veroeffentlichte meinung der offizial-juden.

    ich lade gerne aeltere juden und juedinnen
    zu demos gegen hamas, islam-antisemitismus etc
    ein, weil die aus erfahrung tacheles reden.

    die sind von zdj-funktionaeren wie knobloch, kramer, graumann und 2014 schuster bedient.

  46. Habe gerade Innenminister Jäger neben mir am Getränkestand bei REWE stehen gehabt. Er hat alkoholfreies Bier in alkoholhaltiges umgetauscht;-)) Habe mir nach kurzem Überlegen aber verkniffen, mich als Nazi im Nadelstreifen zu outen.

  47. @ #73 Freidenker (20. Dez 2014 13:11)

    „Habe gerade Innenminister Jäger neben mir am Getränkestand bei REWE stehen gehabt. “

    dem haette ich freundlich umgehend –
    fuer alle umstehenden nrw-bunt-tolleranten, bekennend so friedliebenden christen und mohammedaner gut hoerbar – gewuenscht

    „chag hanukkah sameach, mein minister“
    – ein froehliches lichterfest
    und ein gesegnetes weihnachtsfest.“

    kleine atempause, dann

    „Moege Gott Deutschland vor ihnen schuetzen“.

    die jaegers sind fuer mich die schlimmsten,
    weil sie wieder besseren wissens handeln.

  48. @ #73 Freidenker (20. Dez 2014 13:11)

    Habe gerade Innenminister Jäger neben mir am Getränkestand bei REWE stehen gehabt. Er hat alkoholfreies Bier in alkoholhaltiges umgetauscht;-)) Habe mir nach kurzem Überlegen aber verkniffen, mich als Nazi im Nadelstreifen zu outen.

    Ich finde, sie hätten sich da ruhig als Nazi in Nadelstreifen oder Mischpoke oder welche Schmähung auch immer gerade aktuell ist outen können.

    Es wird Zeit, daß solchen Kreaturen wie diesem Minister-Darsteller mal der Wind etwas schärfer und direkter um die Ohren fegt.

    Daß dieser Typ Jäger heißt empfinde ich als passionierter Waidmann allerdings wirklich als Beleidigung.

  49. Euro-Vison @ heute:
    – Furcht vor einer “Islamisierung” dort am größten ist, wo diese “Gefahr” kaum oder gar nicht existiert.
    – gerade mal 8,7% “Ausländer” mehrheitlich niemanden in Deutschland ernsthaft bedrohen.
    – Unsere Medien sind frei und unabhängig, niemand schreibt ihnen vor, was sie zu berichten haben.
    – Fakt ist, dass in erster Linie Deutschland von der EU und dem Euro profitiert, …
    – Man muss den Menschen die Wahrheit sagen, …
    Die Menschen wollen sich {X&Y} nicht länger nehmen lassen. … plant ja auch niemand.
    „Niemand hat die Absicht, Europa zu islamisieren!“

    HaHaHaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHHaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaaHaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HHaHaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHaHaHaHHa – HaHaHaHaHaHa – HaHaHaHaaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHaHaHHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHaHaaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHaHHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHaaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHHaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaaHaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HHaHaHaHaHa – HaHaaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – HaHaHaHaHaHa – !!! Pruuuuhhst ……

    Weiter: †Euro†Vison† @ Jahre 2020:
    „… gerade mal 38,4 % Moslemanteil in Deut …“
    – usw.
    – usf.

    Wieviel bekommt man eigentlich pro Blendgranate? Naja, kann ich auch Parambil fragen, der kennt sich bestimmt auch aus – oder seinen Genossen Opper —

  50. #52 Biloxi

    Aber wenn unter 100 PEGIDA-Demonstranten ein „Rechtsradikaler“ ist, argumentiert diese verlogene Bande plötzlich ganz anders und will damit die ganze Bewegung diskreditieren!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das ist die übliche Methode, mit der sie schon Millionen eingeschüchtert haben.

    Das geht ja schon soweit, dass sich viele Menschen nicht mehr getrauen „Neger“ oder „Zigeuner“ zu sagen, weil sie panische Angst haben, ein „Nazi“ oder „Rassist“ oder „Rechtsradikaler“ zu sein.

    Die Bösartigkeit ist soweit getrieben, dass „Rechtsradikaler“ gar nicht mehr gesagt wird – es reicht ein „RECHTER“ zu sein.

  51. ZdJ
    Ihr glaubt wohl, daß die pegida immer wieder aus gaza raketen auf die israelischen Menschen abschießt?
    Wacht endlich auf!
    Oder wollt ihr in einem kz endgelöst werden, über dem die fahne der is weht?

  52. @ Biloxi (20. Dez 2014 12:17)

    Euro-Vison: Immer nur kräftig weiter so! Sie agieren hier nämlich so wunderschön kontraproduktiv im Sinne Ihrer Auftraggeber …

    Hör uff, hinterher verlangt der/die noch Kohle von uns . . . das Einzige, was er von uns geschenkt bekommt, ist unbezahlbar – die Freiheit! & zwar, die ich meine!

  53. OT:http://www.bild.de/politik/inland/asyl/die-hilfsbereitschaft-fuer-fluechtlinge-ist-grossartig-39053500.bild.html

    BILD sprach mit dem Vorsitzenden der EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber (42, CSU).

    ich hatte mit einem weiteren Gutmenschen-Interview gerechnet, aber so butterweich war es dann überraschenderweise doch nicht:

    „Wir müssen aber auch dafür sorgen, dass abgelehnte Asylbewerber schnell in ihre Heimatländer rückgeführt werden. Das scheitert aber EU-weit in tausenden Fällen, weil sich vor allem afrikanische Länder weigern, ihre Staatsbürger wieder aufzunehmen.“

    oder

    „Es ist zu befürchten, dass die verbesserten Leistungen noch mehr Wirtschaftsflüchtlinge anlocken. … Das liegt auch daran, dass die deutschen Geldleistungen attraktiv sind.“

  54. Traurig, dass wir schon wieder drüber reden müssen.

    WER NICHT BEREIT IST, AUS DER GESCHICHTE ZU LERNEN, IST DAZU VERDAMMT, SIE ZU WIEDERHOLEN.

    Die Situation heute ist aber anders.

    Die schwellende europäische Wirtschafts- / Finanzkrise (die sich jederzeit wieder verschärfen können), Masseneinwanderung / Asylflut, importierte ethnische / religiöse Konflikte, soziale Spannungen, Konfrontation mit Russaland (womöglich heiße) und noch den Volksaufstand wird dieser Staat nicht überleben.

    ES IST FÜR DIE POLITISCHE KLASSE ALLERHÖCHSTE ZEIT UMZUSTEUERN, WENN SIE LEBEN WILL.

  55. Armer Euro-Bison! Wieviel zahlt man Ihnen pro Zeile um sich hier als armes Euro-Zotteltier aufzuführen? Ist es die paar Moneten wert, sich unentwegt zu blamieren?

  56. wenn 15.000 friedliche Demo-Teilnehmer Nazis sind, dann ist das eine böse Verharmlosung der Nazis!

    Bürger auf die Straße, unsere Blockpolitiker werden schon noch einknicken, wenn die nächsten Wahlen anstehen.

    in Zukunft sollte von der AfD Volksentscheide (wie in der Schweiz) zu Masseneinwanderung und Moscheebau abgehalten werden!

    ich dachte immer das Islamismus vom Islam kommt. Aber unsere Gutmenschen behaupten das Gegenteil? es gibt nur einen Koran und der ist ein Kriegerlexikon!

  57. Streit um W-LAN-router in Asylunterkunft: Fachkräfte gehen aufeinander los

    Ameke/Drensteinfurt

    Lebensgefährlich verletzt wurde am Donnerstagabend ein 26-jähriger Mann aus Guinea bei einer handfesten Auseinandersetzung in der städtischen Asylbewerberunterkunft im zur Stadt Drensteinfurt gehörenden Dorf Ameke. Nach einem Streit um die Nutzung eines „WLAN-Routers“ war der 26-Jährige von einem 39-jährigen Mann aus Tunesien mit einem Messer angegriffen worden. (….)

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Drensteinfurt/1823506-Messerattacke-in-Asylbewerberunterkunft-Bluttat-schockt-Ameke

  58. @25 martin67: Aber sicher hält der Soze die AFD für gefährlicher als alle anderen Parteien rechts der CSU – weil die AFD die einzige Partei ist, die es bis in die bürgerliche Mitte der Wählerschaft gebracht hat. Die NPD und die Reps werden bundesdurchschnittlich weiterhin bei 1,0 – 1,5% herumkleckern, während die AFD von allen Parteien ( abgesehen von den grünen Hardcorephantasten ) Wähler zieht .

  59. Denjenigien unter uns, die sowohl die sog. „Wende“, als auch die Zeit davor und danach bewußt miterlebten, war nach gar nicht so langer Zeit klar, daß die gesamte Entwicklung in Deutschland und der EU auf eine gigantische Fehlentwicklung hinausläuft.
    Die Einzelheiten zu kommentieren, würde mehrere tausend Seiten füllen.
    Das Preisgeben (ohne Not), der eigenen Kultur, der eigenen Identität, die Zerstörung eines einst tatsächlich blühenden Landes durch Einwanderung (der perversesten Kriegsform, die es gibt).
    In diesem Zusammenhang sind auch die dümmlichen, gehirnwäscheartigen „Forderungen“ in der gesamten veröffentlichten Meinung nach der „Notwendigkeit“ einer Einwanderung unqualifiziertester, nie integrierbarer fremdester Ethnien, zu sehen.
    Aus angeblich „demographischen“ Gründen. Ein „Gesundschrumpfen“ auf weniger Einwohner ist aus allen nur denkbaren Gründen begrüßenswert. Welch eine Entlastung für die Natur, sollten in diesem Land weniger Zweibeiner die Umwelt durch Abwässer (Waschmittel, Industrie- und Haushaltsabfälle, Müll und Schrott in allen denkbaren Formen…) verunreinigen. Daß die verkrusteten, vermeintlich „demokratischen“ Parteien, Verbände, Institutionen es versäumt haben, die Renten- und Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung usw. den Gegebenheiten anzupassen, ist kein Grund, dies beizubehalten. Selbstverständlich wird man weniger Kindergärten, Schulen, Schimmbäder, Krankenhäuser, jegliche Art von öffentlichen Einrichtungen benötigen.
    Nimmt man skandinavische Länder wie Dänemark, Schweden, Finnland oder Norwegen, so lebt dort ein Bruchteil der Einwohner unseres Landes auf dem Vielfachen an Fläche. Je weniger Einwohner ein Land hat (unabhängig von der Flächengröße), deste besser funktioniert das Staatswesen. Wobei in den genannten Staaten die linke Politkaste, wie überall in der EU, ebenfalls dabei ist, die eigenen Länder mit Lust und Vehemenz (durch Einwanderung) zu zerstören.
    Von der nicht mehr schleichenden, sondern offen im gesamten EU-Raum (mit Billigung der sog. „Eliten“) betriebenen Islamisierung ganz zu schweigen.
    Aber: wir sind das Volk (EU-weit: die Völker)!

  60. Denjenigien unter uns, die sowohl die sog. „Wende“, als auch die Zeit davor und danach bewußt miterlebten, war nach gar nicht so langer Zeit klar, daß die gesamte Entwicklung in Deutschland und der EU auf eine gigantische Fehlentwicklung hinausläuft.
    Die Einzelheiten zu kommentieren, würde mehrere tausend Seiten füllen.
    Das Preisgeben (ohne Not), der eigenen Kultur, der eigenen Identität, die Zerstörung eines einst tatsächlich blühenden Landes durch Einwanderung (der perversesten Kriegsform, die es gibt).
    In diesem Zusammenhang sind auch die dümmlichen, gehirnwäscheartigen „Forderungen“ in der gesamten veröffentlichten Meinung nach der „Notwendigkeit“ einer Einwanderung unqualifiziertester, nie integrierbarer fremdester Ethnien, zu sehen.
    Aus angeblich „demographischen“ Gründen. Ein „Gesundschrumpfen“ auf weniger Einwohner ist aus allen nur denkbaren Gründen begrüßenswert. Welch eine Entlastung für die Natur, sollten in diesem Land weniger Zweibeiner die Umwelt durch Abwässer (Waschmittel, Industrie- und Haushaltsabfälle, Müll und Schrott in allen denkbaren Formen…) verunreinigen. Daß die verkrusteten, vermeintlich „demokratischen“ Parteien, Verbände, Institutionen es versäumt haben, die Renten- und Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung usw. den Gegebenheiten anzupassen, ist kein Grund, dies beizubehalten. Selbstverständlich wird man weniger Kindergärten, Schulen, Schimmbäder, Krankenhäuser, jegliche Art von öffentlichen Einrichtungen benötigen.
    Nimmt man skandinavische Länder wie Dänemark, Schweden, Finnland oder Norwegen, so lebt dort ein Bruchteil der Einwohner unseres Landes auf dem Vielfachen an Fläche. Je weniger Einwohner ein Land hat (unabhängig von der Flächengröße), deste besser funktionieren das Staatswesen. Wobei in den genannten Staaten die linke Politkaste, wie überall in der EU, ebenfalls dabei ist, die eigenen Länder mit Lust und Vehemenz (durch Einwanderung) zu zerstören.
    Von der nicht mehr schleichenden, sondern offen im gesamten EU-Raum (mit Billgigung der sog. „Eliten“) betriebenen Islamisierung ganz zu schweigen.
    Aber: wir sind das Volk (EU-weit: die Völker)!

  61. Tiefgründige analytische und ausgewogene Tatsachenbeschreibung, herzlichst Danke. Den Dr.rer.pol. können sie sich damit aber nicht verdienen, der bleibt den Realitätsverweigerern des rotgrünen Gesoxxes vorbehalten.

Comments are closed.