Print Friendly, PDF & Email

imageHeute vor zwei Jahren verstarb Susanne Zeller-Hirzel, die im zweiten „Weiße Rose“-Prozess in München zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Sie war bis zu ihrem Ableben ein mutiges Beispiel für alle freiheitsliebende Menschen. Mit engen Vertrauten gründete sie die „Weiße Rose“ neu, um ihr Vermächtnis für zukünftige Generationen zu bewahren. Sie betrachtete den Islam als eine gefährliche Ideologie, die es zu bekämpfen gilt, genauso wie Rechts- und Linksextremismus. Möge das Gedenken an Susanne uns immer wieder anspornen, die Freiheit zu verteidigen!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Ohhh, ahhhh
    War das nicht die Alt-Nazi wie die Presse mitteilte?
    Da werden die „Linken“ aber sehr froh sein!
    Satire aus!

  2. Danke, für die Links, du einzig wahrer Sozi! 😉

    Interessant sind auch die abgegebenen Kommentare!
    Besonders die 3-4 Jahre alten. Da wird davon gefaselt, man würde den gerade jetzt erstarkenden, liberalen und fortschrittlichen Islam völlig ausblenden. Einfach Herrlich!

    DAS würde sich HEUTE höchstens noch Mazyek trauen … und selbst bei diesem hochheiligen Taqiyya Lügenbold habe ich meine Zweifel, ob er sich DAS trauen würde.

  3. Ich habe Susanne Zeller-Hirzel leider nie persönlich kennenlernen dürfen… Sie war eine der mutigsten und aufrichtigsten Frauen.
    Uns fehlen Menschen wie Susanne Zeller-Hirzel im Kampf gegen die Islamisierung. Leider haben Linke die Weiße Rose gekapert, um ihre Ideologie zu verbreiten, und den Islam zu verharmlosen.

    Fragen:
    – Ist die neu gegründete Weiße Rose ein Verein?
    – Gibt es eine Webseite?
    – Offizielle Verlautbarungen?
    – Eine Satzung?
    – Einen Vorsitz?
    – Wie formiert sich der Widerstand?

    Irgendwie blicke ich da noch nicht durch…
    Antworten auch gerne als E-Post

  4. Hier hätte ich einen Artikel von M.Stürzenberger erwartet, als Gründungsmitglied der „Neuen Weißen Rose“

    Gruß, Faber

  5. Danke für diese klaren Worte. Schade, daß sie die sprießenden Keime der Auflehnung gegen diese selbstmörderische „Teilhabe“-Politik nicht mehr erleben durfte.

    Sind Faschismus/Nationalsozialismus und Sowjetkommunismus die größten Herausforderungen im 20. Jahrhundert gewesen ist es im 21. Jahrhundert der Islam (= die totale Unterwerfung unter das Gesetz Mohammeds).

    Ein Irrsinn ohnesgleichen seit 80 Jahren, da verkünden Vertreter einer totalitären Bewegung beinahe täglich ganz offen ihr Ziel einer feindlichen Übernahme der von ihnen verachteten säkular geprägten Gesellschaft und unsere sogenannten Entscheidungsträger haben nichts Besseres zu tun als abzuwimmeln und sogar noch den Warnern in den Rücken zu fallen.

    Wird sich die Geschichte wiederholen, nur unter anderen Vorzeichen?

    1933 haben die meisten Bürgerlichen den erstarkenden Nationalsozialisten keinen Widerstand entgegengesetzt, weil sie sich deren ganz offen propagierte Ziele nicht so recht vorstellen konnten ob ihrer Ungeheuerlichkeit. Vielen kam wohl zunächst auch deren „Antibolschewismus-Rhetorik“ entgegen.

    2014 haben die meisten VolksvertreterInnen den erstarkenden Moslems keinen Widerstand entgegengesetzt, weil sie sich deren propagierte Ziele nicht so recht vorstellen konnten ob ihrer Ungeheuerlichkeit. Vielen kam wohl zunächst auch deren ausgeprägte „Internationalismus-und-Brüderlichkeit“-Rhetorik entgegen.

  6. Diejenigen, die sich „Die Weiße Rose“ nannten, waren oppositionelle Patrioten, und das sollten die Deutschen auch mehr und mehr werden: Oppositionelle Patrioten.

  7. Glaubt ihr? Auch nur ein einziger „Antifa“ weiss darüber bescheid?

    Nööööööö….

    Die betreiben lieber wie Islamis Geschichtsverfälschung…

    Was nicht in deren eigenen faschistischen Kram passt ist unislamisch oder unsozialistisch oder einfach Nazi, wenn es grad so passt und ausreichend genug unterdrückt, ansonsten selber Nazi.

    Ich sage es nun ganz deutlich, gefrustet und gewütet:

    Wir leben in Deutschland NICHT in einem demokratischen oder meinungsfreien, geschweige rechtlichen STAAT!

    Wir sind nur noch ein scheindemokratischer Faschismus-Staat.

    Ich sage das nicht leichtfertig, sondern mit schwerem und brennenden Herzen!

    Ich bin leider zum Entschluss gekommen, unser wehrloses Grundgesetz nicht mehr zu verteidigen.

    🙁 🙁 🙁

  8. Wir werden, wenn das alles einmal überwunden sein wird, eine VERFASSUNG haben,
    die aus den Fehlern dieses GG gelernt haben wird.
    Hoffentlich erlebe ich das noch!

  9. Gerade im heute-journal der Bericht zur antisemitischen Tat von Creteil. Kein einziges Wort über den Hintergrund der Täter…..

    Bitte alle mal im ZDF per mail anfragen, weshalb, warum, wieso.

  10. @ #12 johann (04. Dez 2014 22:23)

    Ein Brief der DIG an Klaus Kleber DDR2 , Aktuelle Kamera!

    Kopie an
    Deutsche Botschaft in Israel
    Israelische Botschaft in Berlin
    Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaften der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

    Sehr geehrter Herr Kleber,

    wir möchten Sie auf einige Unzulänglichkeiten Ihrer Reportage „Durst“ hinweisen, die kürzlich im ZDF gezeigt wurde.

    Es gibt 4 bis 5 Grundwasser-Aquifere zwischen Mittelmeer und Jordan, und nicht nur eines unter der „Westbank“, wie der Beduine behauptet, den Sie zu Wort kommen lassen.

    Das Jordanwasser liefert Israel heute nur noch ein Viertel des von Israel verbrauchten Wassers, – nicht die Hälfte wie in der Reportage behauptet wird. Zu verdanken ist das israelischen Investitionen und Erfindungen in Entsalzung, Wiedernutzung von Klärwasser, Nutzung von sparsamer Tröpfchen-Bewässerung, ständiger Neu-Entwicklung von Gemüse und Obst, die mit weniger Wasser oder gar mit leicht salinem Wasser angebaut werden können.

    Alle Rohrleitungen, die in der Reportage in der „Westbank“ zu sehen waren, sind die klassischen israelischen Leitungen. Das haben nicht die Beduinen dort gebaut, sie haben sicher auch nicht die zu sehenden Filter montiert. Fotograph und Reporter wissen offenbar nicht, was sie dort aufgenommen haben. Sie zeigen von Israel angelegte Leitungen, und beschuldigen gleichzeitig Israel nicht genug für die Palästinenser getan zu haben, sie gar beraubt zu haben. Kein guter Journalismus.

    Leider haben Sie es versäumt darzustellen, dass Israel weltweit führend in der Tröpfchen-Bewässerung, in der Wiedernutzung von Klärwasser in der Landwirtschaft und in der Entsalzungstechnik ist.

    Hier Daten der israelischen Wasserbehörde:
    Der jährliche pro Kopf Wasser-Konsum der Palästinenser in der Westbank ist von 93 Kubikmeter im Jahre 1967 (Eroberung durch Israel) dank der israelischen Versorgung auf 129 Kubikmeter pro Kopf pro Jahr im Jahre 2006 gestiegen. (Und dies trotz des Bevölkerungszuwachses)
    Allein an die Palästinenser gibt Israel jährlich 52 Millionen Kubikmeter (KBM) Wasser. Das sind 21 Millionen KBM mehr als Israel nach dem Wasservertrag Israel-Palästina von 1994 (zu Arafats Zeit, nach den OSLO-Verträgen von 1993.) verpflichtet wäre zu liefern.
    Seit Israel einen Teil der Westbank verwaltet, ist der Wasser-Konsum der Palästinenser in der Westbank von 60 Millionen KBM im Jahr 1967 auf 185 Millionen KBM in 2009 gestiegen.

    Die Palästinenser hingegen halten ihre Verpflichtungen nicht ein. Sie müssten Kläranlagen bauen: Tun sie nicht.
    Sie müssten den bei ihnen üblichen illegalen Wasser-Raub aus den Leitungen unterbinden, bzw. reduzieren. Tun sie nicht.
    Sie müssten einen wachsenden Anteil ihrer Landwirtschaft mit recyceltem Wasser (Klärwasser von Trinkwasserqualität) bewässern. Sie tun es nicht. Dem gegenüber hält Israel den Weltrekord in der Wiedernutzung von Klärwasser für die Landwirtschaft.

    Israel investiert eigenes Geld in die Seewasser-Entsalzungsanlagen am Mittelmeer. Gaza (liegt auch am Mittelmeer) bekommt jährlich von Katar 250 Millionen Dollar Hilfe. Damit hätte Gaza längst mehrere Entsalzungsanlagen feinster Qualität bauen können. Tun sie nicht. Stattdessen investieren die Palästinenser von Gaza in Raketen, um auf Zivilisten in Israel zu schießen.

    Um Wasser zu sparen, bewässert Israel in der Landwirtschaft mit der Methode der Tröpfchen-Bewässerung. Sie ist eine israelische Erfindung, die mittlerweile 110 Länder einsetzen und für die die israelische Firma Netafim den World Water Award 2013 erhielt. Warum geben Sie eine beim Thema Wasser so entscheidende Information nicht an die Zuschauenden weiter?

    Die Palästinenser beschweren sich über Wassermangel. Dabei haben sie in Gaza und der Westbank über 300 ungenehmigte Wasser-Brunnen bauen lassen, die wenige Familien auf Kosten der Masse reich werden lassen.

    Dass Sie das Thema Wasser im Kontext des israelisch-arabischen Konfliktes ansprechen und dabei wie selbstverständlich nur eine Seite zu Wort kommen lassen, ist skandalös.

    Sollten Sie zum Thema Wasser in Israel journalistisch weiterarbeiten, empfehlen wir Ihnen als kompetenten Gesprächspartner unser Vorstandsmitglied Ari Lipinski

    http://www.arilipinski.com/wasser-vortrag
    Mit freundlichen Grüßen
    Bärbel Illi

  11. OT #14 Freya- Wasser in Israel / Palestina
    Danke für die Info. Habe letzte Woche noch in einem Vortrag von einer Palästinenserin etwas ganz anderes gehört – wie es in den israelischen Siedlungen alles grün ist, und neben an das Wasser fehlt…

  12. Ich habe sie nur ein einziges Mal zufällig persönlich getroffen, da wusste ich aber nicht richtig wer sie war und auch noch nicht wer ich bin oder sein wollte.

    Ich weiss nur, gelassen und wohlwollend lächelte sie mich an.

    Kein Wort gesprochen und doch Hoffnung geschenkt!

    Danke, auch davon zerre ich…

    „Nicht der Tod ist dein Feind, sondern die ihn dir wünschen sind deine Feinde!“

  13. Die Jüdische Gemeinde Dresden beteiligt sich am Sternmarsch gegen Pegida

    Hier meine Mail Sekretariat@jg-Dresden.org
    Sehr geehrte Jüdische Gemeinde zu Dreden,

    wie ich heute gelesen habe, werden Sie sich am Sternmarsch gegen Pegida beteiligen.
    Ich möchte Ihnen mit dieser Mail meine Verwunderung kundtun.
    Es ist noch nicht lange her, da war Deutschland außer Rand und Band.
    Die Hamas hat Israel den Krieg erklärt mit dem Ziel Ihre Charta durchzusetzen.
    Die Vernichtung des Judentums und Israels.
    Auch hier in Deutschland kam es zu üblen Demonstrationen wo Muslime offen: Juden ins Gas skandiert haben.
    Jüdische Einrichtungen wurden bedroht und Juden bedroht und zusammengeschlagen.
    Politiker der Linken und Grünen haben das unterstützt und gefördert. Teils an forderten Demonstrationsfront gegen das Judentum gekämpft. Die Linksextreme Antifa hat den Muslimen den Rücken gestärkt.
    Die IS und andere radikale Muslimische Organisationen morden in aller Welt die nicht den Koran anbeten.
    Für strenggläubige Muslime sind Juden und Christen Affen und Schweine Sure 7, 166 – 168 nennt Juden Affen: „Und als sie trotzig bei dem Verbotenen verharrten, sprachen Wir zu ihnen: ‚Seid wie verächtliche Affen
    Über die Mordbefehle im Koran gegenüber Juden brauche Ich Ihnen mit Sicherheit nichts zu erzählen.
    Die IS wird in Deutschland massiv von den Salafisten unterstützt. salafisten die Kirchen ausrauben, ?Spenden sammeln um das Geld der IS zu stiften. Zudem wird massiv Missioniert und Radikalisiert. Hunderte dieser Radikalen kämpfen heute für die IS.
    Rückkehrer haben in Frankreich schon Massaker an Juden angerichtet.
    Aktuell wurde eine jüdische Familie von Muslimen überfallen, ausgeraubt und die Frau vergewaltigt. Die Jüdische Familie wurde bewusst als Opfer aufgrund Ihres Glauben ausgewählt.

    ALL diese Entwicklungen, die genannten sind nur die Spitze des Eisberges, haben dazu geführt das immer mehr Deutsche wach werden und einfach Angst vor der Entwicklung haben.
    Immer mehr Deutsche aus allen Schichten organisieren sich und gehen auf die Straße um gegen die Radikalisierungen zu demonstrieren.
    Diese Demonstrationen richten sich nicht gegen Ausländer, nicht gegen Muslime , Asylanten und vor allem nicht gegen Juden. Diese Demonstrationen richten sich gegen Menschen Muslime die sich radikalisieren, Ausländer wie den Bremer Masri Clan, gegen Asylbetrügern die schon Jahrelang in Europa leben.
    Auch ich Demonstriere bei diesen Veranstaltungen.
    So wie ich sind viele andere die auch bei Pegida demonstrieren, auf etlichen Humus für Hamas Demonstrationen gewesen. Wir haben Seite an Seite für Frieden und gerechte Berichterstattung gekämpft.
    Wir standen in den Gegendemonstrationen bei den Anti Israel Demos die oft von Linken und Grünen angeführt und begleitet wurden.
    Wir hatten tolle Gespräche mit den Jüdischen Gemeinden und es wurde Dankbarkeit ausgedrückt.

    Wir haben weitergemacht und Demonstrieren bei Pegida und anderen Demonstrationen und werden als Nazis gebrandmarkt. Als Nazis, von denen die offen die Abschaffung Israels fordern. Wir werden von Linken Antifa Schlägertupps gejagt. Schlägertrupps die Seite an Seite mit den denen demonstrierten die Juden ins Gas riefen.

    Auch mir ist bewusst das die Antifa in der Frage sehr zerrissen war und z.b. in Hannover auf der Humus statt Hamas teilnahm.
    Wie sagte noch Herr Graumann vor gar nicht all zu langer Zeit über Die Linke
    In der Partei spuke noch immer „der alte anti-zionistische Geist der DDR“,
    Inge Höger lief mit einem Schal herum der Palestina ohne Isrel zeigte.
    Es sollte jedem klar sein das radikale Muslime Anti Judisch sind und von den Linken und Grünen unterstützt werden.
    Es gibt nun tausende Menschen die gegen dieses Bündnis auf die Straße gehen.8000 letzten Montag inDresden.
    Da waren eine Handvoll Nazis dabei die vom Rest geächtet werden.
    was tun Sie?
    Sie demonstrieren mit Ihren Gegnern gegen Ihre Unterstützer.
    Für mich ein unfassbarer Vorgang

    Ich bin enttäuscht

    Herzlichst Grüßt

  14. Der türkische EU-Masturbant, Moslem und Kurden-Hasser ErdoGUN erklärt, nach der Entdeckung Amerikas durch Muslime, eine weitere islamkonforme Weisheit.

    Männer und Frauen sind ungleich: http://www.memri.org/clip/en/0/0/0/0/0/0/4650.htm

    Damit ist er auch auf Konsens mit dem Zentralrat der Muslime in Deutschland, die das genauso sehen, aber anders formulieren.

    „Der Muslim und die Muslima haben die gleiche Lebensaufgabe“

    Hier nachzulesen:
    http://zentralrat.de/3035.php

    Da eine Muslima bei einer Ehe mit einem Nicht-Moslem die Gleicheit droht, folgt dann auch gleich das Mischehenverbot unter Gliederungspunkt II.5:http://www.islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    Die Nazis hatten das Mischehenverbot auch schon gut hinbekommen, allerdings vergessen diesen Rassismus als Religionsfreiheit zu vermarkten.

    Für unsere Kopftuchmuslima, debilen und islamophilen Buntbürger ist dies aber kein Problem.

  15. Selten einen Menschen im fortgeschrittenen Alter erlebt,mit solch einem hellen,wachen Verstand!
    Ich zünde eine Kerze an für Sie.

  16. #20 Synkope (04. Dez 2014 23:13)

    …wie es in den israelischen Siedlungen alles grün ist, und neben an das Wasser fehlt…

    Eine früher typische SPD-Ortsvereins-Mitgliederversammlung zum Thema Israel: Davor und danach immer natürlich Toten-Juden-Gedenken, dazwischen dann allen israelischen lebenden Juden alle Schuld zuweisen… (hab ich damals garnicht kapiert, hat mich trotzdem angewidert)

    Früher? Ja Früher! Es gibt keine Orstvereins-Mitglieder-Versammlungen mehr! Zuviel Stress und Müh! Noch ne Jahreshauptversammlung wenn es hoch kommt…

    SPD und Co sind verlogen! Nicht weil sie wollen, sondern das System wovon sie zerren begünstigt es!

  17. Andreas Rebers bei „Nuhr im Ersten“ zum Thema
    Zu.- bzw. Einwanderung aus der (östlichen) EU:

    „Die SPD sagt: Es kommen nur gut ausgebildete Ingenieure und Ärzte!

    Die CSU sagt: Es kommen nur schlecht ausgebildete Verbrecher!

    Auf die Idee, dass es in diesen Ländern auch gut ausgebildete Verbrecher geben könnte,
    kommt wieder Keiner!“

  18. #29 Micro Cube (04. Dez 2014 23:33)

    Oskar Lafontaine – gut in Form.

    Der ist sogar der Über-Verräter in Sozi-Sprech!

    Ist aber auch egal, sein tatsächlicher politischer Inhalt steht nicht unter oder über PI-News. Ist ein Problem, wenn ihr nicht den „Wahren-Sozialisten“ in euch bekämpft! Aber keine Sorge, der Oskar ist auch nicht blöder oder schlauer… 😉

  19. Ich bin leider zum Entschluss gekommen, unser wehrloses Grundgesetz nicht mehr zu verteidigen.

    Du auch?

    WIR brauchen nur UNS!

    Wer mehr braucht ist fremd…

    Hast du wieder mal am Messwein genascht?
    Wie viel Flaschen müssen nachbestellt werden?
    Sags einfach!

  20. #30 Zentralrat der Deutschen (04. Dez 2014 23:39)

    Andreas Rebers bei “Nuhr im Ersten” zum Thema
    Zu.- bzw. Einwanderung aus der (östlichen) EU:

    “Die SPD sagt: Es kommen nur gut ausgebildete Ingenieure und Ärzte!

    Die CSU sagt: Es kommen nur schlecht ausgebildete Verbrecher!

    Auf die Idee, dass es in diesen Ländern auch gut ausgebildete Verbrecher geben könnte,
    kommt wieder Keiner!”

    Nicht zuvergessen sind die schlecht ausgebildeten Ingenieure.

  21. Gute Nacht und alle jüdischen Mitleser: Leila Tov ! 🙂

    Tausche ein N gegen ein V (Selbstkorrektur)
    ———————–

    #23 katharer (04. Dez 2014 23:19)
    Die Jüdische Gemeinde Dresden beteiligt sich am Sternmarsch gegen Pegida

    —–
    Danke für die Mail, da ich mich da anschließen werde. Ich werde auch ganz gezielt um Antwort bitten, und sei es noch so kurz, wie es sein kann, dass sie gegen ihre Fürsprecher mit ihren Feinden gehen – als wenn Mathematiker sich entschlossen haben 1+1=5 sein zu lassen.

  22. Ach, so ein Unfug. Ja, sie hat den Islam zurecht als gefährlich erkannt, aber die ganze „Weiße Rose 2“-Nummer ist doch deutlich überzogen und zurecht reagieren einige in der jüdischen Gemeinde zurecht irritiert.

  23. #37 gerhard_dieter (05. Dez 2014 05:12)
    Ach, so ein Unfug. Ja, sie hat den Islam zurecht als gefährlich erkannt, aber die ganze “Weiße Rose 2?-Nummer ist doch deutlich überzogen und zurecht reagieren einige in der jüdischen Gemeinde zurecht irritiert.
    ….
    Das ganze Thema weiße Rose ist überzogen und erinnert mich stark an Tugce.
    Man brauchte Helden um das Böse abzumildern und klein zu reden.

    Bitte nicht falsch verstehen. Ich habe den größten Respekt vor den Mitgliedern der weißen Rose. Ein Opa von mir saß auch im KZ weil er Flugblätter verteilte.
    Er hat überlebt weil er es schaffte in der Küche eingeteilt zu werden.

    Wie bei Tugce ist die weiße Rose politisch aufgebauscht worden und wurde zur Propaganda missbraucht.
    Ist es dann falsch oder konsequent die weiße Rose 2 hochzuhalten?

  24. Weisse Rose hin und her.

    Die Zustände waren damals völlig andere.

    Jedenfalls hat noch niemals eine deutsche Regierung, so schlecht sie auch gewesen sein mag, das deutsche Volk abschaffen wollen, indem sie Millionen Fremde ins Land presst.
    Und JEDE der „etablierten“ Parteien verfolgt das gleiche Ziel.

    Dass mit uns heute eigentlich seit 70 Jahren so verfahren wird, ist kein
    Reiner Zufall.

    Die Vernichtung der Deutschen war lange vorher geplant worden.

    Und damit das auch gründlich geschieht, werden parallel dazu unsere Kultur, unsere Sprache, unsere Moral usw. geschleift.

    Bayern ist wieder mal vorne:

    Die Münchner Uni will in ein paar Jahren nur noch in Englisch Vorlesungen halten lassen….

    „Die TU München (TUM) will bis 2020 die große Mehrzahl ihrer Lehrveranstaltungen in englischer Sprache abhalten. Die Universität will sich so für den internationalen Wettbewerb wappnen.“
    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/tu-muenchen-englisch-verdraengt-deutsch-3696157.html
    [Na, ja bei „mir san mir“ kann man es fast verstehen…]

    Jedenfalls ist „Multikulti“ die absolute Völkervernichtung, die unsere, aber auch die der Hergelockten.

  25. Und damit das auch gründlich geschieht, werden parallel dazu unsere Kultur, unsere Sprache, unsere Moral usw. geschleift.

    Ja, an solchen Äußerungen erkennt man, dass das mit der Sprache schon ganz gut klappt 😀

  26. #38 WahrerSozialDemokrat
    Ab einer gewissen Uhrzeit beginnst du manchmal wunderliches Zeugs zu schreiben, und das ist nicht das Erste mal. Hier z.B.:

    WIR brauchen nur UNS!

    Wer mehr braucht ist fremd…

    Da tippe ich auf die anregende Wirkung des Messweins deiner Pius Brüder. 😆

    „Wir brauchen nur UNS“ wird nicht ganz reichen.

Comments are closed.