Werte Politiker, Beamte und all jene, die ausnahmslos vom Steuerzahler alimentiert werden (außer die Opfer der Niedriglohnpolitik, Leistungs- bzw. Hartz IV-Empfänger, Aufstocker und Rentner), um endlich einen gerechteren finanziellen Lastenausgleich zu schaffen, ergeht als Vorschlag und nicht als Forderung (da jeder Angesprochene begeistert und ohne Nötigung selbigen folgen wird) folgende Anregungen an die Empfänger:

(Von Homer)

1. Patenschaften von Zuwandererfamilien durch Politiker/Beamte

Aufnahme in den eigenen vier Wänden, egal ob Mietwohnung, Einfamilienhaus, oder Villa,

– volle Integration in die Familie,
– Sicherung von Verköstigung und Bekleidung und mobiliare Ausstattung
– Übernahme sämtlicher Kosten für Integrationskurse und
– Versicherungsbeiträgen einschl. Krankenkasse

beglichen von dem vom Steuerzahler gesicherten Einkommen / Pensionen, ohne finanziellen Ausgleich wie z.B. betreffs Inflation, die ja ohnehin nur für die angesprochene Elite existiert!

Es ist unstrittig, dass über Jahrzehnte hinweg nur die Erwirtschafter von Steuergeldern und nicht deren Nutznießer zur Kasse gebeten werden. Kürzungen von Sozialleistungen und Renten, sowie Altersarmut trifft nie die Personen, die mit vollen Händen fremdes Geld verteilten ohne selbst Steuern zu zahlen, noch Einkommens- oder Pensionskürzungen erleiden zu müssen.

2. Kompromisslose Forderung von Politiker/Beamten betr. des Baus von Asylantenheimen

in deren unmittelbaren Wohnumgebung, um ein Geben und Nehmen mit der bunten Vielfalt vom ersten Tage an zu sichern (wir brauchen kein 2. Wandlitz) und

3. Politiker/Beamte sollten ihre Kinder von privaten Erziehungs-/Bildungsstätten nehmen,

damit diese nicht isoliert von den bereichernden Flüchtlingen aufwachsen müssen.

Ganz gewiss betrachtet der überwiegende Teil der angesprochenen Politiker/Beamten diesen Vorschlag bereits als überfällig und in der Hoffnung, dass auch der restliche privilegierte Steuergeldempfänger begeistert mitziehen wird.

verbleibt

Homer (leider o h n e Migrationshintergrund)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

78 KOMMENTARE

  1. Dieser Vorschlag ist zwar schon ganz gut, aber er diskriminiert doch Personen, die nicht Politiker oder Beamte sind!

    Es sollten alle Gutmenschen uneingeschränkt in den Genuss der Bereicherung kommen!

  2. Wieso hier Beamte mit Politikern in einen Topf geworfen werden, erschließt sich mir nicht. Beamte sind in den meisten Fällen den Amokläufen der Politiker noch schutzloser ausgeliefert als der Normalbürger. Und was ist mit Michael Stürzenberger und ähnlich denkenden Politikern? Sind die auch gemeint? Vielleicht das nächste Mal etwas differenzierter.

  3. Toller Vorschlag und der sollte aber auch unverzüglich von allen Guttis, Politikern, Beamten etc.pp. in die Tat umgesetzt werden!!
    „Unsere“ Herren und Damen Musiker/Künstler bitte nicht vergessen!
    Gerade dieser Niederecken, Lindenzwerg, Muufei und wie die alle heißen…immer rein in die gute Stube!!
    Danke für diesen tollen Beitrag!

  4. #3 Valentino (27. Dez 2014 12:24)
    Wieso hier Beamte mit Politikern in einen Topf geworfen werden, erschließt sich mir nicht. Beamte sind in den meisten Fällen den Amokläufen der Politiker noch schutzloser ausgeliefert als der Normalbürger. Und was ist mit Michael Stürzenberger und ähnlich denkenden Politikern? Sind die auch gemeint? Vielleicht das nächste Mal etwas differenzierter.
    _______________________________________

    So so. Wir sind wohl selbst ein „Beamter“??
    Huuuch, und „ausgeliefert“ sind die auch noch…
    Herr Stürzenberger und „ähnlich“ denkende Politiker sind selbstverständlich von diesen Konsequenzen ausgenommen.

  5. Ich bin sowieso für eine Fonndslösung. Asylbewerber, deren Asylanträge abgelehnt wurden (also 98%), sind umgehend in ihre Heimatländer zurückzuführen.

    Es sollte vom Gesetzgeber allerdings die Möglichkeit geschaffen werden, dass sich private Geldgeber zusammentun, Geldbeträge (einmalige Spenden oder monatliche Beiträge) in einen Fonds einzahlen und mit den so eingesammelten Geldern die Kosten für die Unterbringung oben genannter „Flüchtlinge“ zu decken (einschließlich Krankenversicherung, Folgekosten für Gefängnisaufenthalte, Gerichtsverfahren etc.). Sobald das Geld alle ist, beginnt die Rückführung in die Heimatländer.

    Mit einem solchen Fondsmodell könnte man zwei Fliegen mit einer klappe schlagen: Erstens werden die Kosten für die Flüchlinge, deren Aufenthaltsrecht mit der Ablehnung des Asylantrags erloschen ist, nicht der anonymen Solidargemeinschaft der KartoffelInnen mit Steuerzahlerhintergrund aufgebürdet. Zweitens können die ganzen (häufig vom Steuerzahler alimentierten) Gutmenschen zeigen, wie groß ihr Herz für diese „Flüchtlinge“ wirklich ist.

  6. Da es ganz sicher mehr Paten als Patenkinder geben wird, schlage ich vor, die Patenschaften für Bereicherer öffentlich zu versteigern; das hat ja schon bei den UTMS-Lizenzen schon ganz gut geklappt.

    Je höher der vermutete Wert einer Patenschaft ist, desto höher wird der Erlös aus der Versteigerung sein.

    Dies hätte sodann zwei Vorteile: Erstens könnte man an den Gesamterlösen ablesen, wieviel uns die Bereicherung insgesamt wert ist und zweitens könnten die Erlöse sehr sinnvoll verwendet werden, z.B. für die Infrastruktur, Bildung etc.

  7. Unser Paster hat so ein schön großes Haus inkl. einem großen Garten mit angrenzendem Jugendheim. Heissa. Da ist Platz für eine ganze „Flüchtlings“-Garnison.

  8. Ich kann diesen Hass auf Beamte nicht verstehen. Ich kenne den Andreas K. nicht, aber zu den zum Denken fähigen Leuten scheint er nicht zu gehören.
    Ich kann auch nicht verstehen, was Politiker und Beamte gemein haben. Oder meint dieser Andreas K., es gäbe nur politische Beamte.
    Die allermeisten Beamte sind ganz normale Arbeitnehmer im einfachen, mittleren und gehobenen Dienst. Sie verrichten oftmals die gleichen Aufgaben wie entspr. Arbeiter oder Angestellte im öffenlichen Dienst.
    Und gäbe es keine Verwaltungsbeamte, Polizisten oder Lehrer, würde das ganze System zusammenbrechen.
    Diese Polemik auf eine Berufsgruppe, zeugt von bodenloser Dummheit. Aber sofort gibt es wieder Kommentatoren, die erfreut und hirnlos auf diesen Zug aufspringen.

  9. Na ob der Oberpfaffe die alle bei sich zu Hause unterbringen und mit seiner Panzerlimmosine zur Schule kutschieren will ?
    Dem präsidialem Oberheuchler und Staatspfaffen ist doch nur das Wohlergehen seiner eigenen Brieftasche wichtig, die er sich geifernd an den vom Volke gefüllten Steuertrögen regelmäßig auffüllt um seinen dicken Bauch weiter fettmesten zu können…..

  10. nicht nur Politiker, sondern auch deren Parteimitglieder in Haftung nehmen. Das Geschrei und Toben möchte ich hören. Es würde von Parteiaustritten nur so hageln.

  11. #12 FW (27. Dez 2014 12:40),
    Schwachsinn mit Programm, seit dem Weltkrieg wird die Ausbildung konsequent ausgehohlt. Das wird nicht mehr Wissen sondern nur noch Kenntnisse vermittelt. Längst sind auch Lehrer nicht mehr in der Lage, grundlegende Zusammenhänge in der Mathematik adäquat zu vermitteln. Seit konstruktive Geometrie durch Mengenlehre ersetzt wurde, haben Abiturienten mit dem Dreisatz schon Probleme. Mich wundert nicht, dass heute einige Abiturienten in Hartz IV landen, wird einfach durchgezogen. Herzlichen Glückwunsch, du hast zwar 2 Fünfer, aber hier Dein Abi. Nicht ärgern – nur wundern…

  12. Super Vorschlag, an alle Poltikversager, linksrotgrünschwarzgelbe Gutmenschen sowie alle Antifanten und sonstige gestörte Antideutschen:

    Bitte ab sofort mit bestem Beispiel praktisch im engsten und näheren Umfeld umsetzen. Dann könnt ihr euren Irrsinn direkt ausleben, mit den armen, schwachen und traumatisierten „Flüchtlingen“.

    Die nächste Ladung Lampedusa-Neger bitte direkt vorm Buntestag in Berlin, die folgenden vor allen Landtagen und dann vor den Rathäusern abliefern – direkt zum Mitnehmen für die begeisterten Politikclowns sozusagen.

    Ach so, ein paar hundert noch beim Bundespfaffen in Bellevue einquartieren, der soll natürlich nicht benachteiligt werden. Ist ja auch ganz hin und weg von den Asylheischenden…

  13. Die Idee der Patenschaft ist gut, aber als Vorschlag???
    Ich bin schon für Zwang.

    Denn;
    an was haben sich Politker jemals freiwillig beteiligt?
    Wie wir alle wissen, an der Erhöhung ihrer Diäten!

    Ich würde daher sehr gern den Vorschlag von Andreas K. aufnehmen und dahingehend erweitern, daß hier ein

    *Verteilerschlüssel* für diese angedachten Patenschaften für Politiker eingeführt wird.

    Dieser Verteilerschlüssel hat sich ja bereits bei den Zuweisungen in die Städte und Gemeinden bestens bewährt.

    So gibt es kein Gerangel um Zuständigkeiten und jeder Politiker kommt dran!
    Geben wir ihnen Gelegenheit, ihre Gutmenschlichkeit unter Beweis zu stellen!

    Aber Achtung, liebe Politiker!
    Gekniffen wird nicht!!!
    Wir werden peinlichst darauf achten.

    Und nun, husch husch, andiamo, ans Werk!

    Politiker, welche sich nicht freiwillig an der Patenschaft beteiligen, sollten öffentlich benannt werden.

  14. Wenn wir schon bei dem Thema Patenschaften fordern, sollten wir bei Psychologen weiterfordern, die STraftäter als „geheilt“ begutachten.

  15. „Es gibt keine Islamisierung! – Das ist ein Hirngesinst!“

    Niedersachsen – SPD will Kopftuchverbot im öffentl. Dienst aufheben und muslimische Feiertage einführen

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135781382/Niedersachsen-erwaegt-muslimische-Feiertage.html

    Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat staatlich anerkannte muslimische Feiertage ins Gespräch gebracht. Es sei durchaus möglich, das Feiertagsgesetz zu ändern „und auch islamische Feste als religiöse Feiertage anzuerkennen“, sagte er der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. Ob die betreffenden Festtage generell arbeits- und schulfrei werden sollen, ließ Weil offen. Islamische Schüler in dem Bundesland können sich bereits jetzt zu hohen Feiertagen vom Unterricht befreien lassen.

    Die Anregung steht im Zusammenhang mit dem Staatsvertrag, den Niedersachsen Anfang 2015 mit den drei Islamverbänden im Land unterzeichnen will. Nach Weils Worten könnte darin auch das Kopftuchverbot für muslimische Lehrerinnen gelockert werden. „Es ist möglich, dass es zu einer flexibleren Regelung kommt als derzeit“, sagte der Ministerpräsident. Bisher dürfen Lehrkräfte an Schulen kein Kopftuch tragen. Lediglich im Religionsunterricht ist ihnen dies erlaubt.

    Niedersachsen ist nach Hamburg und Bremen das dritte deutsche Bundesland, das einen Staatsvertrag mit seiner muslimischen Gemeinschaft vorbereitet. Die Verhandlungen laufen seit September 2013. Themen sind auch die islamische Seelsorge in Kliniken und Pflegeheimen, muslimische Bestattungen sowie die Voraussetzungen für Moscheebauten. In Niedersachsen leben rund 250.000 Muslime, es gibt 200 Moscheevereine

  16. Zuwanderung (Besatzung) besser erklären!

    So so.. die Politik muss besser erklären.. dann muss man also Vergewaltigung, Raub, Mord, Drogenhandels, Einbrüche, Clankriminalität seitens der Asylanten und moslemischen Ausländer besser erklären.
    Das wird die dt. Opfer aber freuen das sie vorher und im nach hinein aufgeklärt werden…das diese Taten gut für unsere dt.Bevölkerung und unser Land sind.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schäuble nimmt Politik in die Pflicht „Zuwanderung ist für alle gut“

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sieht angesichts der islamfeindlichen Proteste in Deutschland die Politik in der Pflicht, besser über die Vorteile von Sinn und Nutzen von Zuwanderung aufzuklären. Die heutige Welt sei „offener, und Zuwanderung nützt allen“, sagte der CDU-Politiker der „Bild“-Zeitung.
    Deutschland brauche Zuwanderung, sagte Schäuble. Das Zusammenleben mit Einwanderern verändere den Alltag, und zwar „meistens“ zum Besseren. Die Politik müsse daher noch „besser werden“ beim „Erklären der vielen Veränderungen im Alltag und in der Welt“. Die Botschaft müsse lauten: „‚Fürchtet euch nicht‘, wie es der Engel in der Weihnachtsgeschichte sagt“.

    http://www.tagesschau.de/inland/schaeuble-zuwanderung-101.html

  17. In den beiden Seitenflügeln von Schloß Bellevue könnte man jeweils 100 Flüchtlinge unterbringen.
    Auf dem parkartigen Terrain rund um das Schloß wäre auch genug Platz für weitere 200 Wohn-Container.

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Amt-und-Aufgaben/Bundespraesidialamt/110809-Bundespraesidialamt-Au%C3%9Fen.jpg?__blob=poster&v=2

    Die Flüchtlinge könnten auch täglich ihre Fordrungen direkt im Amtszimmer des Bundespräsidenten vortagen.
    Das wäre gelebte Solidarität mit den Flüchtlingen.

    Bitte, mach es Joachim !

  18. OT: „Aber der Gauckler ist ja nackt !“
    jede wahrheit braucht einen mutigen,
    der sie ausspricht, zb *echte Christen*

    „… Freitag in Linz, wo der streitbare Pfarrer von Windischgarsten (Bezirk Kirchdorf) die Diözese bezeichnet als

    „einen Saustall, in dem es stinkt“…
    “ Viele Priester würden darunter leiden, „dass wir im Grunde aufhören, katholisch zu sein“.

    http://kurier.at/chronik/oberoesterreich/pfarrer-dioezese-ist-ein-stinkender-saustall/102.390.942

    schon wieder ein phoeser wahrheitsliebender,
    vulgo „mutiger, zivilcouragierter, etc.“

    solange politik, guenstlinge und sprachrohre
    das aussprechen von wahrheiten und meinungen
    als etwas gefaehrliches, heldenhaft-mutiges
    bezeichnen, werden es von diesen kreis-innen
    veraengstigte, bedrohte buerger nicht wagen,

    alloffensichtliche wahrheiten oeffentlich wie zb pegida allein auszusprechen – geschweige denn konkrete aenderung einzufordern.

    viele in GER lebende auslaender bemerken die
    zunehmende verfestigung eines aengstlichen,
    feigen, links wegschauenden duckmaeusertums,
    was sich – wie schon im national-sozalismus –
    politkorrekt den herrschenden stets anpasst.

    offene diskussion egal ueber was und wen,
    friedlicher sachorientierter protest/demo
    muss in deutschland wieder GELERNT werden.

  19. #22 Joerg33 (27. Dez 2014 12:57)
    Wichtig! Petition für Pegida

    Hier kannst Du selbst etwas tun: Gib jetzt Deine Unterschrift

    Wenn das ein Fake ist, sind irgendwo jetzt ca. 14.000 Namen und Adressen womöglich in falschen Händen.
    So eine Pedition kann jeder veranlassen.

  20. Nicht ganz OT weil es um Politiker und Beamte geht: In Peking erfolgte gestern der erste Spatenstich für den neuen Flughafen. Den Bau behalten wir mal im Auge. Ich wette da landen früher Flugzeuge als in Berlin.

  21. Homer sollte beamtet werden, so wird sich der Blödsinn, den er schreibt, ihm schneller erschließen.
    Die Wut, die gärt, kann ich nachvollziehen, jedoch sollte ein intelligenter Mensch seine Emotionen zu beherrschen wissen. Viele Beamte sind auf unserer Seite, sie haben Recht und Gesetz gelernt und müssen seit Jahren zuschauen, wie es gebeugt wird. Eine breite Front, die in der Lage ist, Mißstände zu beseitigen, erzeugt man nicht durch wildes Draufeinschlagen!

  22. #27 schmibrn (27. Dez 2014 13:06)
    In dem Link heißt es:

    Verstehen Sie die Pegida-Demonstranten?

    In immer mehr Städten formieren sich Bewegungen gegen Ausländer, gehen Menschen auf die Straße und demonstrieren. Haben Sie Verständnis für solche Demonstrationen?

    ich wünschte ich könnte schreiben, die Frage ist doch schwachsinnig. Ist sie leider nicht. Die Frage ist pervers im wahrsten Sinne des Wortes.
    Die Antworten belegen, dass die Leute auf diese Perversion nicht mehr hereinfallen, sie ablehnen und sie nicht mehr wollen.
    Die, die geantwortet haben sind nicht fremdenfeindlich, ebensowenig wie die, die bei PEGIDA mitlaufen.

    Diejenigen, die an den Seilen der Seilschaften der Macht jetzt hängen, sind dieselben, die, wenn alles kippen sollte, immer noch an denselben Seilen hängen werden.
    Wenn dann „Fremden“ übelsten Verfolgungen ausgesetzt sein werden, geholfen wird, dann eher von denjenigen, die jetzt auf die Straße gehen, bei PEGIDA, der den Hooligans wohlgemerkt, nicht aber bei den Seilschaftlern. Auch die Antifa zählt potentiell zu den Seilschaftlern.

  23. Meine Forderung seit langem
    Bitte die Gutmenschen mit einbinden
    Herr Schweighöfer gehen Sie mit gutem Beispiel voran

    Zuteilung durch uns von Pi
    In Österreich haben sich ja gerade Somalier beworben
    In Hamburg gibt es genug unbegleitete Flüchtlinge

  24. #22 Joerg33 (27. Dez 2014 12:57)
    Wichtig! Petition für Pegida
    Hier kannst Du selbst etwas tun: Gib jetzt Deine Unterschrift
    Wenn das ein Fake ist, sind irgendwo jetzt ca. 14.000 Namen und Adressen womöglich in falschen Händen.
    So eine Pedition kann jeder veranlassen.

    ……..

    Wenn das ein Fake ist?

    Einfach eine Fake E mail Adresse anlegen
    Fake Name
    Und Abstimmen
    Abmelden
    Neuabstimmen mit anderen Namen
    Usw usw

  25. Politiker als praktisches Vorbild ihrer eigenen auf das Volk oktroyierten Vorschläge und Gesetze und Verordnungen, das sollte mit in das PEGIDA Programm aufgenommen werden

  26. Wie viele Zuwanderer kann denn Stockholm-Schäuble bei sich aufnehmen?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135780099/Zuwanderung-verbessert-den-Alltag.html

    „Zuwanderung verbessert den Alltag“ Finanzminister

    Wolfgang Schäuble fordert die Politik auf, die positiven Effekte der Zuwanderung hervorzuheben. Die Menschen hätten zu Recht Angst vor dem Islamismus – aber nicht vor dem Islam.

    RAF-Opfer hatten auch mehr Angst vor dem Terrorismus als vor dem Terror!

  27. #34 Otto Lehmann (27. Dez 2014 13:18)
    #22 Joerg33 (27. Dez 2014 12:57)
    Wichtig! Petition für Pegida

    Hier kannst Du selbst etwas tun: Gib jetzt Deine Unterschrift

    Wenn das ein Fake ist, sind irgendwo jetzt ca. 14.000 Namen und Adressen womöglich in falschen Händen.
    So eine Pedition kann jeder veranlassen.
    ______________________________________

    Vor lauter „wenn…wenn…wenn…“ wird unser Land noch kampflos untergehen!!!!

  28. 4. Mitverantwortlichkeit u. Haftpflicht bei jeglichen Verfehlungen der privaten Gastschaft; dies schließt Bußgelder u. Schadenersatzzahlungen ebenso ein wie Arrest u. Gefängnisstrafe. Bei der Öffentlichmachung eines Verbrechens durch einen ausländischen Straftäter, wird dessen verantwortlicher Gutmenschen-Pate ebenfalls benannt.

  29. Leserzuschrift (nicht von mir) aus einem anderen Forum.

    [13:30] Leserzuschrift:

    Verbot für Mitarbeiter der Dresdner Stadtwerke an PEGIDA teilzunehmen, mit Androhung der Kündigung:

    Als wir gestern mit der Familie zu Weihnachten zusammen saßen, erzählte ein Schwager das es Mitarbeitern der Drewag, der Stadtwerke Dresden verboten wurde an den PEGIDA Demonstrationen teilzunehmen. Von der Geschäftsleitung kam die Ansage, das dies ein Kündigungsgrund sei.
    Prompt wurde auch ein Mitarbeiter entlassen, der auf der Demo erkannt wurde. Die Info ist auch zu 100% sicher, da 2 Leute aus seiner Familie bei den Stadtwerken beschäftigt sind.
    Unglaublich was da abgeht! Ich glaube der Entlassene hätte nicht mal eine Chance vorm Arbeitsgericht. Damit stellt man ja PEGIDA als etwas kriminelles oder anstößiges hin.

    http://www.hartgeld.com/infos-de.html

  30. Mal sehen, welche PolitikerInnen sich beteiligen, und welche sich als fremdenfeindliche Rassisten offenbaren.

  31. Über die Weihnachtsfeiertage habe ich mir eine Folge der Serie „Das Haus am Eaton Place“ angesehen.
    (Vielleicht erinnern sich noch einige an die englische Serie aus den siebziger Jahren.)

    Es tobt der erste Weltkrieg und die Lordschaft nimmt belgische Flüchtlinge im feinen Hause auf.
    Alle sind erwartungsfroh.
    Dann die große Enttäuschung!
    Es kommt eine derbe und verlauste belgische Bauernfamilie.
    Die Flüchtlinge werden zu den Dienstboten gesteckt und bringen große Unruhe in den gewöhnlichen Tagesablauf .
    Am Ende schickt man sie aufs Land ,wo sie auf den Feldern helfen können und die Lordschaft samt Dienstboten sind froh ,daß man die Flüchtlinge aus dem Haus hat .

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=MmxbH60xdrc

  32. @ #47 BePe (27. Dez 2014 13:59)

    Verbot für Mitarbeiter der Dresdner Stadtwerke an PEGIDA teilzunehmen, mit Androhung der Kündigung: …………..usw.
    ———————————————
    Starkes Stück ! Man sollte so etwas den PEGIDA Organisatoren, oder der AfD besser mit beweisen in schriftlicher Form z.B. Aushang in Betrieben od. Firmen zukommen lassen,. Es wird mit Sicherheit nicht der einzige öffentliche Betrieb sein, der so die Leute unter Druck und Angst setzt, Es sollten so viele Leute wie möglich wissen, was hier los ist in dem Land

  33. #3 Valentino; Michael ist kein Politiker, höchstens ein Politikopfer. Ich würde aber auf alle Fälle auch jene dazunehmen, die staatlich garantierte Einkommen haben, namentlich die ganze Justiz, Medizin, Bildungsbereich, und Architekten. Wenn ich noch jemand mit HO vergessen habe, auch diese.

    #12 FW; Das hat nix mit Hass zu tun, sondern damit, dass all diese, nennen wir sie mal freundlich Dienstleister, das Geld das die sonstigen Arbeitnehmer erwirtschaften, verbrauchen. Deutschland leistet sich nach Griechenland die meisten Beamten und da sind die staatlichen, städtischen usw Angestellten noch gar nicht drin.
    Man sieht ja an anderen Ländern, dass es mit deutlich weniger Pesonal auch geht, ohne dass das gleich ins Chaos führt.

  34. #52 gegendenstrom
    #53 Waldorf und Statler

    Bisher gibt es nur diese eine Quelle. Ich hoffe, dass ein oder zwei Dresdner mitlesen und die Meldung bestätigen können.

  35. Dann möge mir doch endlich mal jemand erklären, warum Politiker und Beamte hier in einen Topf geworfen werden. Oder ist Homer der Unterschied nicht klar ?

    Das Argument, daß sich andere Länder noch weniger Beamte leisten und es trotzdem klappt, ist nicht von der Hand zu weisen.
    Aber auch hier ist die Politik in erster Linie dafür zuständig, die Strukturen zu verschlanken und anders zu organisieren.
    Denn das wird – anders als Viele glauben – nicht von den kleinen Beamten so geregelt. Die erhalten ihre Weisungen und Richtlinien aus den Ministerien. Und wer sitzt dort an oberster Stelle ? Richtig.

    PS: Wer glaubt, auf eine staatliche Kontrolle und Verwaltung verzichten zu können soll sich ruhig einmal ansehen wie es ohne „funktioniert“. (Ähm. In welchen Ländern eigentlich?)

  36. Ist das jetzt Satire? Wo ist da der Witz, wenn der kleine Verwaltungsbeamte oder Polizist hier vorgeführt wird und irgendwelche Patenschaften übernehmen soll? Sind diese Menschen etwa für unsere Asyl- und Einwanderungspolitik verantwortlich?

    Der Artikel ist nicht einmal unterste Schublade, sondern einfach nur dämlich. Und dann schon zwei Grammatikfehler gleich im ersten Satz…

    Wo ist kewil, wenn man ihn braucht?

  37. OT zu diesen OTs für/gegen PEGIDA-„Petitionen“:

    Beides ist Unfug. Selbst der „gegen“-Initiator hat geschrieben daß das keine wirkliche Petition sein kann weil das Demonstrationsrecht nicht nur Mehrheiten zugestenden wird.

    Da das eben keine echte Petition ist, kann man mit komplett falschen Angaben abstimmen. Und das beliebig oft. Aber auf Dauer ist das eher eine Beschäftigung für die AsiFA. Besser wäre gewesen das so zu ignorieren wie das letzte Aufgebot bei der 12000er Demo der Islamisierungs-Fans neulich in München, die mit Gratiskonzerten u-ä. bestochen waren.

    Genauso wie bei Demos geht es nicht um einen Kampf gegeneinander sondern darum, Argumente zu verkünden und „Flagge zu zeigen“. Wenn die „Gegenseite“ sowas hilfreich findet wie diese „Petition“ dann soll sie sich doch damit beschäftigen. In der Zeit können sie wenigstens sonst keinen weiteren Schaden anrichten.

    Also bitte jetzt nicht jeden Thread mit den Aufforderungen zuspammen! Wir haben es mitbekommen, abgestimmt und jetzt ist alles wieder gut.

    Allgemein tragen Crosspostings (außer in Ausnahmefällen) nicht gerade zur Übersichtlichkeit bei.

  38. #61 Koranthenkicker

    Dann kommt erschwerend hinzu, dass alle großen Medien die Anti-Pegida Petition bewerben! Kein Wunder, dass da so viele ihre Unterschrift abgeben.

  39. Das ist wirklich ein guter Vorschlag. Man sollte aber auch die linksgrünen Lemminge verpflichten die Invasoren bei sich aufzunehmen. Wer das sonst freiwillig tut ist mehr an den Einnahmen interessiert als an den Negern und Zigeunern, aber gewiss sind auch ein paar frustrierte Weiber bei den Gutmenschen, die sonst keinen Kerl abkriegen, die sollten gleich zwei oder mehr bei sich aufnehmen.

  40. 1. Patenschaften von Zuwandererfamilien durch Politiker/Beamte
    Aufnahme in den eigenen vier Wänden, egal ob Mietwohnung, Einfamilienhaus, oder Villa,

    Aufgenommen müssen auch Verwandte aus Familiennachzug der schon Aufgenommenen, ebenso die Bekannten, die schon Aufgenommene eingeladen haben.

    Übernommen müssen auch die Kosten für die Nachkommenschaft der vermehrungsfreudigen Zuwandererfamilien, sowie Schadenersatz für kriminelle Handlungen.

    Und das so lange wie die „Flüchtlinge“ im Lande bleiben, das heißt FÜR IMMER.

  41. Ich habe jedoch einen noch besseren Vorschlag:
    ALLE BUNT- / GUTMENSCHEN WANDERN NACH AFRIKA AUS UND OPFERN SICH DORT FÜR NEGER AUF.

    Wäre das nicht eine Lösung, die alle zufrieden stellt?

  42. #54 uli12us (27. Dez 2014 14:22)

    Deutschland leistet sich nach Griechenland die meisten Beamten …

    ——————————
    Aber da ist doch der kleine, normale Beamte nicht schuld.
    Genausowenig wie an den viel zu vielen Gesetzen.
    Die werden doch nicht vom Obersekretär gemacht.

  43. #65 Schüfeli (27. Dez 2014 16:51)

    Ich habe jedoch einen noch besseren Vorschlag:
    ALLE BUNT- / GUTMENSCHEN WANDERN NACH AFRIKA AUS UND OPFERN SICH DORT FÜR NEGER AUF.

    Wäre das nicht eine Lösung, die alle zufrieden stellt?

    ————-
    Wie man oben auf dem Foto sieht, täte Gaucki nichts lieber. So eine Glückseligkeit in seinem Gesicht angesichts all der Neger. Während er für Deutsche nur Zorn und Verachtung hat. Und sie immerzu „mahnen“ muss.
    Deutsche sind schon ein widerliches Pack. Wie viel netter und bunter sind dahingegen die Neger und Moslems dieser Welt!

  44. Vor Schloss Bellevue ist sehr viel Platz im Vorgarten für sehr viele Zelte und mobile WCs, die nicht genutzt werden

  45. Das ist ja eine super Idee, Politiker wie Gauck, Roth, Ströbele und warum nicht auch Madame Merkel nehmen die Flüchtlinge direkt in ihrem Haus auf und bezahlen ihnen alles. Dafür bin ich sofort. Auch Frau Böhmer, die ja von Bereicherung spricht.Frau Merkel bekommt genug Geld und hat genug Platz im Kanzleramt. Sollen die dahin, sollen sie sich dort breit machen. Sollen sie das Haus verschmutzen. Ob dann Frau Merkel und Co. noch so begeistert wären ?

  46. Mit Datum vom 9.11.2013 hatte ich den Bundespräser angeschrieben und auf seine enorme räumliche wie auch finanzielle Kapazität als Schloßherr von Bellevue hingewiesen.
    Hatte ihn um Aufnahme und
    Betreuung von wenigen hundert armen hilfsbedürftigen Flüchtlingen gebeten, auf eigene Kosten versteht sich, in der weitläufigen Anlage des Schlosses.
    Bis heute abend, 27.12.2014 18.12 Uhr ist noch keine Antwort auf mein Schreiben eingegangen.
    Hat halt viel um die Ohren, so ein Gauck.

  47. #70 auyan: Gute Idee, aber keine Antwort- das ist typisch für solche Typen wie Gauck und Konsorten. Sie schwätzen und schwätzen, wenn es aber darum geht, selbst in ihrer Nähe Ausländer unterzubringen, sind sie ganz ruhig. Das Volk aber muss, aufgrund der begrenzten finanziellen Mittel, in solchen Wohngebieten leben, wo die Migranten auch sind. Mit all den Erscheinungsformen, auf die man lieber verzichten würde. Vielleicht sollte ich Frau Merkel mal anschreiben. Für was wird die zur „Person des Jahres“ gewählt ? Für mich ist sie die „Unperson des Jahres“ – weil sie die Probleme nicht anpackt. Weil ihr die Sorgen der Bürger egal ist.

  48. zu dem sehr guten Vorschlag gäbe es noch eine Verbesserung. Am nächsten Wahltag könnten dann die Besten an Hand der von ihnen gefütterten Asylanten ermittelt werden. Die Wahlbeteiligung würde sprunghaft in die Höhe schnellen.

  49. Leider kann der Herr Bundesgauckler keine Flüchtlinge aufnehmen. Er selbst lebt in völlig unmoralischen und ungeklärten familiären Verhältnissen. Als verheirateter evangelischer Pastor mit lebt er mit seiner Konkubine zusammen. Sowas können wir weder gläubigen Christen aus Nahost, noch wahren Moslems zumuten…
    Was sagt der Koran dazu?
    Sure 4, Vers 89:
    “Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und
    so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.”

    Viellicht sollten wir doch muslimische Flüchtlinge im Schloß Bellevue einquartieren?

  50. #72 HendriK.

    Weil Merkel die Probleme nicht anpackt, wurde sie zur „Person des Jahres“ gewählt.

    Die Frau ist die gehorsamste Marionette, die sich ihre Strippenzieher wünschen könnten.

  51. Der schlechteste Artikel, den ich dieses Jahr bei PI gelesen habe. Warum soll ich als kleiner Beamter im mittleren Dienst Asylanten bei mir aufnehmen?! Weil ich im Staatsdienst arbeite?
    Ich kann Herrn „Homer“ versichern, dass meine Kollegen und ich ein vernünftige Einstellung gegenüber Asylmissbrauch und unkontrollierter Zuwanderung haben, auch die Kollegen mit Migrationshintergrund! Und Herrn „Homer“ wünsche ich weniger privilegierte Steuergeldempfänger, wenn Einbrecher in seinem Haus sind oder er vom Mob durch die Stadt gejagt wird!

  52. @ #76 MikeBY (28. Dez 2014 01:17)
    Warum soll ich als kleiner Beamter im mittleren Dienst Asylanten bei mir aufnehmen?!
    ——————————————
    Dem schliesse ich mich voll und ganz an !
    ALLE die unkontrollierte Zuwanderung wollen,
    sollen das auch ausbaden und die gewünschten
    Migranten finanziell unterstützen und bei sich aufnehmen. Frage,wie viele „Anti Pegida“ Gutis
    wird es nach einem Monat wohl noch geben? 😉

  53. # 5
    Tolle Idee, also alle, die so begeistert sind von kultureller Bereicherung, müssen !!!! (das muss es sein) ihre lieben Schätzchen bei sich aufnehmen, wie gesagt:
    an allererster Stelle sind die Moslemverbände aufgefordert, ihre Glaubensbrüder in den vielen Moscheen aufzunehmen (Platz ist da mehr als genug, der „Forderer“ Mazyek soll die mal energisch an ihre Pflichten gegenüber ihren „Brüdern und Schwestern“ erinnern), Politiker (vor allem Grüne (die liebe Claudi und der Mischpoke-Cem) und Linke (z.B. Ska Keller, Sarah Wagenknecht, Gysi, Lafontaine etc.), Beamte, die tollen Sänger, Schauspieler, die Psychologen, Psychiater (die an allererster Stelle), Lehrer (nicht zu vergessen), Kindergärtnerinnen, genannt „Erzieherinnen“, die unsere Kinder schon früh in die bereichernde Welt „integrieren“. Nicht zu vergessen die Kirchenfritzen, die ja so tolerant sind bei den Moslems, aber insgeheim gegen Schwule, Lesben, Kondome, Empfängnisverhütung, Pille usw. sind.
    Das sind in der Regel alles gut verdienende Menschen, denen es nichts ausmachen dürfte, eine Familie mit 2 Kindern oder 4 sonstige Personen, gerne auch mehr, aufzunehmen und auf eigene Kosten zu alimentieren.
    Nur die „bösen rechten“ Bürger können und dürfen das nicht, aus verständlichen (politische Gesinnung) Gründen. Ist das klar ??? Dann sieht man schnell, wer die Rassisten und die Rechten sind.
    Wenn das Schule macht, ist Deutschland gerettet …………………

Comments are closed.