imageHochwahrscheinlich am späten Abend des 18. Dezember, ein Donnerstag, wurde in unser Haus eingebrochen. Die Einbrecher erbeuteten zwei große schwere feuerfeste dunkelbraune Stahltresore, die jeder etwa 3 Zentner wiegen. (Maße: etwa 120x80x60), voll mit zum Teil unersetzlichen Dingen. Unersetzbar für unsere Familie ist ein kleines Lederköfferchen, darin ein abgegriffenes, handtellergroßes braunes Portemonnaie, das mein Vater meiner Mutter im Februar 1937 auf den Küchentisch legte, dazu einen kleinen roten Wollschal, als er von Gestapobeamten verhaftet wurde und niemals wiederkam.

Im Tresor lagen auch die kostbarsten persönlichen Dokumente der Familie, Fotos, auch das Original einer historisch außergewöhnlichen offiziösen Sterbeurkunde aus dem KZ Auschwitz, in der ein falscher Standesbeamter mit echtem Stempel und Unterschrift bestätigte, daß der Häftling Dagobert ,Israel‘ Biermann am 22. Februar 1943 an Herzschwäche verstorben sei … Es lagen im Safe außerdem meine drei letzten prall gefüllten Tagebücher, solide Buchbinderarbeit in feinem Leder, im Format Din A6. Jedes dieser Büchlein mit etwa 300 Seiten, in feiner kleiner Schrift sorgfältig handgeschrieben.

Im Stahlschrank lagen auch eine Luther-Bibel aus dem Jahre 1732, zwei Apple-Computer, zwei neue Mobil-Telefone (des Weihnachtsmannes), und zwei besonders kostbare Neumann-Kondensator-Mikrophone, mit denen ich meine sämtlichen Tonaufnahmen machte seit 35 Jahren.

Bibel, Mikrophone und Mobiltelefone mögen die Einbrecher behalten und an Hehler verkaufen. Aber die persönlichsten Dinge: Meine drei Tagebücher und die Familienurkunden, vor allem die abgegriffene Skatpfennigbörse meines Vaters sind nur für uns persönlich irgendetwas wert. Wir bitten uns diese Dinge wiederzugeben.

Einen ,ehrlichen Finder‘ unter ihren Kumpeln werden die Einbrecher doch finden, der sich in keine Gefahr begibt, wenn er diese eigentlich nutzlosen Utensilien bei der Polizei (Tel. 4286-56789) eintauscht gegen einen Finderlohn. Wolf Biermann, Hamburg, den 22.12.2014


Kommentar: Auch wenn man Biermann gut versteht und niemanden einen Einbruch wünscht – nur wenn es auch die Großkopfeten trifft, geht denen vielleicht ab und zu ein Licht auf. Übrigens stimmt es gar nicht, daß man niemanden einen Einbruch wünscht. Ich wünsche allen unseren Politikern und der Lügen-Journaille die allerschlimmsten Einbrecher auf den Hals! Täglich! Wer hat denn seit Schengen die Grenzen wagenweit aufgemacht und verhindert alle Kontrollen und preist das als Fortschritt?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Die wahrscheinlichen Multi-Kulti-Kriminellen werden sich nicht weiter mit Herrn Biermann beschäftigen und sich vermutlich bereits wieder auf einem Beutezug befinden.

  2. Solche wahrhaft unersetzlichen Dinge zu verlieren schmerzt sehr. Das wünscht man niemanden. Ich hoffe, der Einbrecher zeigt eine menschliche Regung.

  3. Uns kommt gerade ein ganzes Land abhanden, Europa sowieso. Der ehrliche Finder möge es uns zurückgeben.

  4. Wenigstens bekommt er ein Forum.

    Ich möchte aber festhalten, dass die persönlichen Reliquien jedes Strassenpenners den gleich hohen ideellen Wert darstellen wie diejenigen von Biermann.

  5. Herr Biermann, solch einen Verlust wünsche ich keinem!

    Hätten Sie auf den Einbrecher geschossen, falls sie zu Hause gewesen wären?

  6. Hey Biermann,schließ dich an!Gegen die Islamisierung unseres Landes,und gegen den letzten Rest des Abschaumes, das sich Linke nennt!

  7. Die haben nicht den Richtigen erwischt. Innenminister Jäger, NRW, oder Oppermann wären die Richtigen gewesen. Aber welche Zeitung würde es schreiben?

  8. Werter und geschätzter Herr Biermann,

    für ihre sehr deutliche, kompromisslose Sprache und ihre Scharfzüngigkeit sind sie seit Jahrzehnten bekannt. Aus gegebenem, aktuellen Anlass und eigener Betroffenheit, wie wäre es mit einem Lied gegen dieses kriminelle Bereicherungsgesindel und vor allem, gegen die,
    denen wir diese Zustände zu verdanken haben?

  9. Schrecklich, Schrecklich…mir kommen die Tränen.
    Erwähnt wurde es wohl auch nur wegen dem Vater und der Gestapo.
    In Bochum gab es nebenbei alleine letztes Wochenende nen Duzend Einbrüche.
    Liegt aber sicher auch nur daran, dass es nicht genug freie Stellen für Ärzte und Ingenieur gibt und die Deutschen alles Nazis sind und nicht bei der Integration helfen.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11530/2911831/pol-bo-ein-dutzend-einbrueche-am-wochenende

  10. Die Geister die ich rief.
    Mir tut Herr Biermann leid, da wirklich persöhnlichste Erinnerungen verloren gingen.
    So geht es aber allen bei denen eingebrochen wird.
    Vielleicht hat er ja Glück und es findet sich bei einer der nächsten Durchsuchungen im Asylanzenheim wieder.

    OT
    In NDS steigt die Zahl der Kinder die vom Jugendamt betreut werden
    Mehrere tausend Kinder werden außerhalb der Familien betreut. Stark ansteigend ist die Zahl der Alleinreisenden Jugendlichen
    Es werden händeringend Pflegefamilien gesucht
    Wo seid Ihr Gutmenschen? Nehmt diese Kinderchen bei Euch auf
    Los Herr Schweighöfer . In ihrer Luxusherberge sollte doch Platz sein

    Taten der großen Klappe folgen lassen

  11. Die Einbrecher in die Biermann-Villa wurden mit Spürhunden und sogar einem Hubschrauber verfolgt, während beim Normalsterblichen die Polizei nur kurz ein Formblatt für die Versicherung abgibt und resigniert sagt, die Täter kriegt man ja doch nicht.

    Übrigens frage ich mich, ob die Täter Biermanns Aufruf überhaupt verstehen – er sollte interkulturelle Sensibilität zeigen und ihn übersetzen lassen. Oder gleich auf seinen Krempel verzichten, er dient der EU-Friedenspolitik durch Armutsbekämpfung in Osteuropa.

    Biermann ist jetzt nur noch ein Flüchtling unter vielen und soll sich mal nicht so haben.

  12. katharer: „Wo seid Ihr Gutmenschen? Nehmt diese Kinderchen bei Euch auf“

    Vorsicht mit solchen Aufforderungen!
    Die tun das zum Schluss noch und erziehen die Kinder – begabt sind die je nach Herkunftsland wohl meist ohnehin – zu Diebsgesindel, das sie dann gegen alle Nicht-Linken gezielt einsetzen!

  13. #10 katharer (23. Dez 2014 09:46)

    Keine schlechte Idee. Die schweighöfersche Tunte wäre bei muslimischen Halbstarken genau an der richtigen Addresse. Das gäbe ein Fest, aber kein sehr weihnachtliches … 😉 😀 😆

  14. OT, passt aber dazu.

    Die Blöd schreibt heute:
    „BundesRAUBstadt Berlin“
    Aber die schuldigen Ross und Reiter ihrer Lieblinge und Bereicherer nennen die Feiglinge nicht!

  15. #3 chrisbent (23. Dez 2014 09:30)
    Solche wahrhaft unersetzlichen Dinge zu verlieren schmerzt sehr. Das wünscht man niemanden. Ich hoffe, der Einbrecher zeigt eine menschliche Regung.
    ++++
    Der Einbrecher kann vermutlich überhaupt kein deutsch!
    Ist wahrscheinlich wie üblich schlecht integriert und braucht, wenn er denn hoffentlich auch mal erwischt wird, sicherlich einen ausländischen Sozialarbeiter, der seine Muttersprache spricht, natürlich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

  16. Ich hätte auch sehr gerne meinen Ehering, den Schmuck meiner Frau und einige Dinge von ideellem Wert wieder, welche dieses Jahr unfreiwillig den Besitzer gewechselt haben. Aber da man sich bei sowas keine Hoffnung machen kann, bleibt mir nur die einzige Genugtuung, wenn endlich bei denen eingebrochen wird, die u.a. die offenen Grenzen bejubeln. Ja, das wünsche ich den Gutmenschen, und noch Schlimmeres!

  17. #13 von Politikern gehasster Deutscher (23. Dez 2014 09:56)
    OT, passt aber dazu.
    Die Blöd schreibt heute:
    “BundesRAUBstadt Berlin”
    Aber die schuldigen Ross und Reiter ihrer Lieblinge und Bereicherer nennen die Feiglinge nicht!
    ++++
    Die Hauptschuld tragen wir als Bio-Deutsche, weil wir uns zu wenig Mühe mit der Integration geben!

  18. @11:

    Nein, dann wären sie ja selbstlose, barmherzige gute Menschen.

    Gutmenschen aber fordern immer, dass es mit anderer Leute Geld (Steuermittel) geschieht.

  19. Verdammte Schei…!

    Wann werden diese gefährlichen Moslems endlich INTERNIERT?

    Was muss noch alles passieren? Oder muss erst sowas passeren wie in jetzt in Frankreich? Scheinbar ja..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mitarbeiter: So groß wie zu RAF-Zeiten

    Experten: Terroranschläge in Deutschland jederzeit und überall möglich

    Die Sicherheitsbehörden schätzen die Terrorgefahr in Deutschland derzeit offenbar so groß ein, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Anschläge seien jederzeit möglich. Vor allem von islamistischer Seite, beispielsweise von heimkehrenden IS-Kämpfern aus dem Nahen Osten.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/mitarbeiter-so-gross-wie-zu-raf-zeiten-experten-terroranschlaege-in-deutschland-jederzeit-und-ueberall-moeglich_id_4364473.html

  20. Meine Großeltern haben im 2. Welkrieg ihr Leben verloren und mein Vater und meine Mutter durch Vertreibung alles Materielle. Die Russen hatten damals auch kein Einsehen und haben bis heute nichts zurückerstattet. Insofern geht es Biermann noch vergleichsweise gut.

  21. Ich habe es vor Wochen schon einmal
    geschrieben, wiederhole es aber gern:

    Hier, in …, gab es noch nie einen Wohnungseinbruch.
    Selbst die Dorfchronik weiss davon NICHTS!

    Das hat sicher etwas mit der dörflichen Gemeinschaft zu tun, in der Neuzeit, mit ihrer Mobilität, spielen allerdings auch andere Faktoren eine Rolle … und nun ratet mal, warum es hier praktisch KEINE Kriminalität gibt. 😉

  22. OT aus einem anderem Forum:

    Grünenpolitikerin beim Hakenkreuzeschmieren erwischt
    Nach Angaben der NPD Thüringen
    wurde die Grünenpolitikerin Frau Janet Lutz, die sich auch um ein
    Mandat bei der Bundestagswahl bewirbt, beim Schmieren von Hakenkreuzen
    erwischt. Dieser Vorfall bestätigt die immer wieder geäußerte Vermutung,
    daß ein großer Teil der Straftaten, die Rechtsradikalen zugeordnet
    werden, eigentlich von Linksradikalen verübt werden. Eine hohe Zahl
    “rechtsradikaler Straftaten” in der Statistik nutzt Linksradikalen, weil
    sich damit die “Notwendigkeit” der einseitigen Fördergelder im Kampf gegen Extremismus “begründen” läßt. Auch bei der Achse des Guten war kürzlich ein Bericht über Kämpfer gegen Rechts, die die Gegend mit Hakenkreuze verschandeln.

    https://antifo.wordpress.com/2009/08/27/…ieren-erwischt/

    Der grösste Lump im ganzen Land,ist und bleibt der Denunziant.

  23. Bei mir will sich einfach kein Mitgefühl einstellen, muss ich mich jetzt schlecht fühlen?

    #2 HAL 9000 (23. Dez 2014 09:30)
    Sie haben den Finderlohn vergessen!

  24. @20:

    Wann werden diese gefährlichen Moslems endlich INTERNIERT?

    Was muss noch alles passieren? Oder muss erst sowas passeren wie in jetzt in Frankreich? Scheinbar ja..

    Das wird nicht reichen! Es wären dann auch hier Einzelfälle geistig Verwirrter, die dann Allahu Akbar rufen, um sich Mut für die Tat zu machen. Selbstverständlich wäre das kein religiöses Bekenntnis und hätte schon gar nichts, aber überhaupt nichts mit dem Islam zu tun.

    Angesichts der Untätigkeit der Politik kann man leider nur hoffen, dass es in einem anderem Land eskaliert, damit auch der Michel hier aufwacht.

  25. #23 der_seinen_Frieden_will (23. Dez 2014 10:10)

    Das wurde gestern schon mehrfach erwähnt und ich
    kann mich nur wiederholen: Ich weiss nicht, wer das, vollkommen losgelöst von aktuellen Bezügen, wieder aufgebracht hat und warum dabei vorgespielt wird, es wäre aktuell … Fakt ist >>> das Ganze hat sich im Jahr 2009 zugetragen!

  26. @22:

    Ich habe es vor Wochen schon einmal
    geschrieben, wiederhole es aber gern:

    Hier, in …, gab es noch nie einen Wohnungseinbruch.
    Selbst die Dorfchronik weiss davon NICHTS!

    Das hat sicher etwas mit der dörflichen Gemeinschaft zu tun, in der Neuzeit, mit ihrer Mobilität, spielen allerdings auch andere Faktoren eine Rolle … und nun ratet mal, warum es hier praktisch KEINE Kriminalität gibt. 😉

    Mögliche Erklärungen:
    1. Du wohnst nicht in der EU
    2. Du wohnst in einem Dorf mit Migranten, die sich integriert haben
    3. Du wohnst in einem Dorf ohne Migranten
    4. In deinem Dorf wohnt ein Minister und es wird deswegen stark bewacht

  27. #23 der_seinen_Frieden_will (23. Dez 2014 10:10)
    Dieser Vorfall bestätigt die immer wieder geäußerte Vermutung,
    daß ein großer Teil der Straftaten, die Rechtsradikalen zugeordnet
    werden, eigentlich von Linksradikalen verübt werden. Eine hohe Zahl
    “rechtsradikaler Straftaten” in der Statistik nutzt Linksradikalen, weil
    sich damit die “Notwendigkeit” der einseitigen Fördergelder im Kampf gegen Extremismus “begründen”
    ——————————
    Siehe NSU !!!

  28. #27 Multikultigegner (23. Dez 2014 10:18)

    Herrlich, danke für die Lacher! 😆

    Auf Punkt 4 wäre ich überhaupt nicht gekommen. 😀

  29. Nachtrag:

    Richtig ist natürlich Punkt 3.

    Trifft auch für alle Nachbargemeinden,
    die noch mit dem Fahrrad erreichbar sind, zu! 😀

  30. In meiner Wohngegend wurde in den letzten Jahren in 6 von 11 nebeneinanderliegenden Reihenhäusern eingebrochen. Von diesen weiß ich es sicher. In andere Häuser in der Gegend wurde ebenfalls viel eingebrochen, nur kenne ich hier die genauen Zahlen nicht.

    Es gibt allerdings Leute darunter, die haben keine Idee, was man gegen solche Verhältnisse machen könnte. Und in diesen Fällen hält sich mein Mitleid sehr in Grenzen.

    Deutschland wird ausgeraubt, aber der dumme Michel schläft mehrheitlich weiter.

  31. sowas ist ärgerlich… vielleicht entscheidet der herr sich ja bei den nächsten wahlen seine stimme zu behalten damit er sich darüber bschweren !

    das ganz gut und hab ist weg, da wird sich keiner melden. das wurde bestimmt schon in das „braune gold“ getauscht und die bereicherer liegen irgendwo zuckend aus einen tisch bis sie zum nächsten raubzug los müssen !

  32. #26 Zentralrat der Deutschen

    Sorry, war mir nicht bewußt. Habe es heute zum ersten Mal gelesen.

    Aber auch wenn es schon 5 Jahre her ist, so ist es trotzdem verwerflich und zeigt das wahre DEMOKRATENGESICHT dieser Politiker!

  33. @30:

    Unsere Kleinstadt wird nun zunehmend kulturell bereichert. Nun sollen in unmittelbarer Nähe zu uns und zu einer Gesamtschule Flüchtlingswohnungen entstehen.

    Der örtliche Fachmann für Schließ- und Sicherheitstechnik freut sich schon auf die Aufträge besorgter Bürger wie Herr Biermann.

    Der örtliche Schützenverein verzeichnet einen außerordentlichen Zuwachs. Brauchtum muss schließlich gepflegt werden.

  34. Wenn der Appell an die Einbrecher Sinn machen soll, würde ich ihn allerdings auch in Rumänisch, Ukrainisch, Polnisch und in sämtlichen Balkansprachen verfassen.

  35. POL-EN: Sprockhövel – Sexuelle Nötigung auf der Mittelstraße

    22.12.2014 – 12:06
    Sprockhövel (ots) – Geschädigte ins Gesicht geschlagen und sexuell genötigt In der Zeit vom 19.12.2014, 23.50 Uhr bis 20.12.2014, 00.05 Uhr, greift eine männliche Person im Beisein ihres Begleiters eine 18-jährige Sprockhövelerin an. Der Mann schlägt der 18-Jährigen ins Gesicht und nötigt sie sexuell. Als die Geschädigte sich zur Wehr setzt, flüchtet der Täter zu Fuß in Richtung Wuppertal. Ein Zeuge kann dem Täter bis auf die Straße Timmerhold folgen, wo er ihn in Höhe der Haus Nr. 14 bis 16 aus den Augen verliert. Täterbeschreibung: Etwa 20 bis 25 Jahre alt, ca. 185 cm bis 190 cm groß, dunkelhäutig, trägt eine dunkle Kapuzenjacke und eine weiße Mütze. Die Polizei bittet um Hinweise.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12726/2912169/pol-en-sprockhoevel-sexuelle-noetigung-auf-der-mittelstrasse

  36. Das Plündern hat begonnen.
    Mn darf es sich nicht vorstellen: eine Lutherbibel aus dem 18. Jh. in den Fachkrafthänden aus Weitwegistan …
    Das Plündern hat begonnen.

  37. @34:

    Vollkommen richtig, es ist wirklich diskriminierend, dass dieser Aufruf nur in deutscher Sprache verfasst wurde!

  38. Herr Biermann, wer bringt uns unsere Kultur zurück?
    #16 Titanic

    Seit PEGIDA stellen immer mehr Deutsche diese Frage.
    Und das ist jetzt schon das historische Verdienst von PEGIDA!

  39. #32 der_seinen_Frieden_will (23. Dez 2014 10:33)

    Das war KEIN Vorwurf an dich!

    Eher an die, die das in einigen Blogs und Foren seit gestern wieder ans Licht gezerrt haben OHNE dabei anzugeben, dass es schon 5 Jahre her ist und damit, ganz offensichtlich, Aktualität vortäuschen wollen. Das das Ganze, vollkommen unabhängig vom Zeitpunkt, zutiefst verwerflich und gleichzeitig typisch für
    Linke ist, steht ausser Frage!

  40. Bernd Lucke sagte am 06.09.14 auf einer AfD-Wahlveranstaltung in Frankfurt (Oder): „Da versteht man doch, wenn Leute sagen: Wir wollen mit der alten DDR nichts zu tun haben, aber die innere Sicherheit war damals besser in der DDR als das in Westdeutschland der Fall war.“

    AfD-Spitzenkandidat und Landeschef Dr. Alexander Gauland erklärt dazu: „Er gibt das wieder, was ihm andere Leute erzählt haben. Er zitiert. Und das ist ganz bestimmt nicht seine Meinung. Aber wenn er sieht, wie die Altparteien durch immer weniger Polizei auf den Straßen die Sicherheit der Brandenburger gefährden, dann hat er Verständnis für Menschen, die so etwas sagen.

    http://www.afd-brandenburg.de/afd-pm-falschmeldung-bild-am-sonntag/

  41. Bei mir wurde letzter woche auch Eingebrochen !
    Die Einbrecher hatten mitleid weil es gar nichts
    zu holen gab, und legten auf meinen Tisch
    liegende Harz IV Bescheid 5 Euro !

  42. Der Verlust unwiederbringlicher Gegenstände, ist nicht selten das Schlimmste bei einem Wohnungseinbruch. Neben dem Gefühl, die Sicherheit in den eigenen 4 Wänden verloren zu haben und immer Angst zu haben, nach Hause zu kommen.
    Vieles kann man ersetzen – aber Erinnerungsstücke – z.B. an den verstorbenen Partner – schmerzen LEBENSLANG und verursachen sehr oft schwere bis schwerste Depressionen und Rückzug aus dem sozialen Leben.

    DAS wird bei der „Statistik“ immer komplett ausgeblendet.

  43. Der Bierman hat halt Pesch gehabt!
    Würde er in NRW Wohnen ja dann wäre das nicht Passiert. Der Hetzer im Nadelstreifen Anzug
    IM Jäger Spielt mit vereinten kräften der
    Verkehrsüberwachung einmal im Jahr Einbrecher
    „Jagen“ Wir hier in NRW sind Sicher vor
    Kriminellen dank unserm Innenminister der ein Man der Tat ist…
    wer Ironie Findet darf…

  44. Es sind solche „Anwälte“ wie diese seltsame Dame Böhlo, die in meinen Augen glasklar mitverantwortlich für die u.a. extreme Steigerung der Einbrüche in Berlin sind.

    Flüchtlingsanwältin Berenice Böhlo „Schleuser sind für viele die einzige Rettung“

    Als West-Berliner Kind hat Berenice Böhlo Mauern und Grenzen nie leiden können. Warum sie für eine offene Welt eintritt und manchmal Polizisten anbrüllt.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/fluechtlingsanwaeltin-berenice-boehlo-schleuser-sind-fuer-viele-die-einzige-rettung/11145528.htm

  45. #18 Kriegsgott (23. Dez 2014 09:59)
    ————————————————–

    Bin ganz Ihrer Meinung, auch für mich sieht das vielmehr nach einer Rache/Bestrafung-Aktion aus.
    Jemand der so große schwere Safes abtransportiert, tut das nur wenn er sich sicher ist, dass in ihnen auch Millionenwerte verweilen, was aber nicht der Fall war, somit hätten die Diebe, die Stahlschränke lediglich vor Ort aufgebrochen und den Inhalt gar nicht erst mitgenommen, weil er bis auf die Handys und Computer, eigentlich gar keinen Wert hatte.

    Daraus folgere ich, dass die Einbrecher ganz genau wussten, dass es sich lediglich um Ideelle Werte des Herrn Biermann gehandelt hat, somit sie diese samt den Schränken mitgenommen haben um a) ihm eine Lektion zu erteilen, oder b) um ihn jetzt womöglich zu erpressen. Ich tippe auch darauf, dass es sich um Täter aus den SED kreisen gehandelt hat und das die Schränke irgendwo versteckt wurden, womöglich sogar, ohne bis jetzt überhaupt aufgebrochen worden zu sein, dass sagt mir meine 71 jährige Lebenserfahrung und die gesamten Nebenumstände dieses Falles.

  46. #43 Mautpreller (23. Dez 2014 11:00)

    Das ist schon keine Ironie mehr,

    das ist jenseits von Gut und Böse! 😆

  47. Einen ,ehrlichen Finder’ unter ihren Kumpeln werden die Einbrecher doch finden, der sich in keine Gefahr begibt, wenn er diese eigentlich nutzlosen Utensilien bei der Polizei (Tel. 4286-56789) eintauscht gegen einen Finderlohn.

    An diesem Satz alleine kann man schon sehen, dass dieser Biermann und seine Gesinnungsgenossen nicht mehr richtig im Kopf ticken! Wer mit Verbrechern handelt, hat sich schon dem Verbrechen untergeordnet!

    Und genau so sehe ich das mit der Islamkonferenz und Co…

  48. Das war’s dann auch von mir!

    Hab dieses Jahr über die Feiertage was Besonderes vor.

    Allein ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest
    und einen „guten Rutsch“. CU in 2015!

  49. Stell Dich nicht so an Biermann, zeig mal ein wenig „Willkommenskultur“ Du alter Kommunist, war doch nur ein altes Portmonaie und Familientradition und Werte ist doch voll Nazi.

    Das Zusammenwachsen der Völker hat eben seinen Preis.

  50. Mist, im letzten Posting so ein peinlicher Fehler: Das soll natürlich „Allen“, statt „Allein“, heissen … 😉

    Bis nächstes Jahr … 😀

  51. tja, das ist nun mal der preis (neben vielen anderen nebenwirkungen) für eine multikulti-bunte-offene-grenzen-sind-geil-wir-helfen-allen-und-jedem-kommt-alle-her-lilalaune-gesellschaft.

  52. #5 Multikultigegner (23. Dez 2014 09:35)

    Herr Biermann, solch einen Verlust wünsche ich keinem!
    Hätten Sie auf den Einbrecher geschossen, falls sie zu Hause gewesen wären?
    ——————————-
    Ja, was hätte der Drachentöter gemacht, wenn er der Drachenbrut gegenübergestanden hätte.
    Wieder Gutmenschentum gepredigt oder geschossen.
    Gute Frage.

  53. Finde ich ein gutes Motto.
    Die nächste Pegida Demo sollte unter dem Motto laufen: WIR WOLLEN UNSERE SACHEN ZURÜCK!!!

    Dabei sind natürlich alle herzlich eingeladen bei denen schon eingebrochen wurde und die man nur beschwichtigend abgefertigt hat, das doch zur Zeit die Polizei unterbesetzt sei und man deshalb nix machen könne.

  54. Herr Biermann sollte das Ganze noch in polnisch, russisch, bulgarisch und rumänisch übersetzen lassen. Aber dafür steht er wohl über den Dingen.

  55. Hoffentlich verstößt die Schilderung eines von hunderten täglich verübten Einbrüchen nicht gegen die Willkommenskultur.
    Man darf allerdings bei allem verständlichen Haß auf die islamischen Eindringlinge nicht die Osteuropäer vergessen, derer man sich auch schon in erheblichem Maße in die Kloake Deutschland entledigt hat.

  56. als ich diesen Traumtänzer vor einigen Wochen in einer Talkshow beim hetzen gegen Präsident Putin anhören mußte, dachte ich insgeheim, na schaun wir mal, wenn hier immer mehr kriminelle Zustände herrschen durch unsere Kulturbereicherer – und dann wird von solchem Biermann-Subjekt über Präsident Putin geurteilt, der hart durchgreifen muss, sonst machen die Gangster was sie wollen. Ich weiß jetzt woher der Ausdruck diebische Freude kommt – ja ich gestehe, ich habe mich diebisch gefreut über den Einbruch bei diesem Volksverräter –

  57. OT

    DER FISCH STINKT VOM KOPF HER!

    DIE IDEE DER ISLAMISIERUNG CHRISTL. GOTTESDIENSTE

    KOMMT AUS DER BILDZEITUNGSREDAKTION

    Ob diese Bild-Journalistin Deutsche, Paßdeutsche oder islamische Ausländerin ist, wurde nicht bekannt. Den Namen nannte Nouripour nicht.

    DIE BILD HAT´S ERFUNDEN!!!

    DEN KIRCHENFREVEL WÜNSCHEN SICH DEUTSCHE SCHREIBERLINGE

    Die deutsche Journaille ist ein Verräterhaufen

    DIE DEUTSCHE JOURNAILLE VERKAUFT DEUTSCHLAND
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/omid-nouripour-korrigiert-berichte-ueber-muslimische-lieder-an-weihnachten-aid-1.4757361

  58. #63 uwilein (23. Dez 2014 12:39)

    als ich diesen Traumtänzer vor einigen Wochen in einer Talkshow beim hetzen gegen Präsident Putin anhören mußte, dachte ich insgeheim, na schaun wir mal, wenn hier immer mehr kriminelle Zustände herrschen durch unsere Kulturbereicherer – und dann wird von solchem Biermann-Subjekt über Präsident Putin geurteilt, der hart durchgreifen muss, sonst machen die Gangster was sie wollen. Ich weiß jetzt woher der Ausdruck diebische Freude kommt – ja ich gestehe, ich habe mich diebisch gefreut über den Einbruch bei diesem Volksverräter –

    Es ist armselig, sich am Schaden eines anderen zu ergötzen, der mit den Ursachen für die eingerissenen Mißstände nichts zu tun hat.
    Hat sich Biermann irgendwann einmal für Straffreiheit für Kriminielle ausgesprochen oder wenigstens „offene Grenzen für alle“ gefordert?

    Und in welchem Zusammenhang soll die Vokabel „Volksverräter“ mit Putin stehen?
    Ist Putin jetzt schon zu unserem Präsidenten avanciert, daß Sie ihn jedes Mal mit diesem Titel schmücken?
    Wir sagen ja auch nicht „Präsident Obama, Präsident Hollande, Präsident Maduro sondern „der amerikanische/französische/venezolanische Präsident“.

    „Putin und hart durchgreifen gegen Gangster“ – anders als mit einem Schuß Ironie kann Ihre Formulierung nicht gemeint sein?
    (Genaueres z.B. unter dem Stichwort „Korruption“)

  59. (…) Auch wenn man Biermann gut versteht und niemanden einen Einbruch wünscht – nur wenn es auch die Großkopfeten trifft, geht denen vielleicht ab und zu ein Licht auf.

    Laut Duden ist

    Groß­kop­fe­te

    Wortart: substantiviertes Adjektiv, feminin
    Gebrauch: besonders bayrisch, österreichisch umgangssprachlich

    a. einflussreiche, gesellschaftlich hochgestellte weibliche Person

    b. weibliche Person, die studiert [hat], Intellektuelle

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Groszkopfete

    (Hervorhebung von mir.)

    Habe ich was verpasst? Ist Wolf Biermann eigentlich eine „Wolfine“?

  60. Unabhängig davon das ich Biermanns Ansichten nicht teile, ist seine Weltsicht ist aufgrund der gemachten Erfahrungen zu DDR Zeiten zumindest verständlich. Ich wünsche Ihm, das er die für Ihn wertvollen Dinge wiederbekommt. Und ich wünsche uns, das wir beim Thema Meinungsfreiheit nicht wieder in Zeiten zurückfallen, die wir längst überwunden glaubten.

  61. Liebe Einbrecher.

    Jetzt aber bitte auch Günther Grass besuchen.
    Er wohnt am Rand des Dörfchens Behlendorf.

    23919 Behlendorf, Am Kanal 01.
    Völlig abgeschieden.
    Kaum einsehbar
    Keine Nachbarn nebenan.
    Den Zaun übersteigen ,den Hund einschläfern und den Safe ausräumen.
    Es handelt sich nur um einen altersschwachen Deutschen .
    Gegenwehr ist nicht zu erwarten!

  62. #11 Tausende

    Er sollte den Bettelaufruf erst mal ins Rumänische oder Bulgarische Übersetzen. Dann klappst vielleicht mit der Rückgabe.
    War Biermann nicht auch immer einer derjenigen der immer mit den Spuch gekommen ist „Deutschland ist ein reiches Land, deswegen…“ . Die Geister die ich rief.
    ———-
    Andere Frage: Geht es nur mir so oder ist mittlerweile das Wort „Ausländer“ komplett durch das Wort „Immigrant“ ersetzt worden ?
    Achtet mal in den Medien drauf!
    ———-

    Vor 3 Wochen war in der österreichischen KroneZeitung ein Artikel über den ständig nach Solidarität scheienden Sozialisten Martin Schulz.
    Und seine 10 % Steuerlast !!
    http://www.krone.at/Welt/Monatlich_24.000_Euro_netto_-!-_fuer_EU-Parlamentschef-10.62_Prozent_Steuersatz-Story-430100
    Warum liest man sowas nicht in deutschen Printmedien ?

  63. #70 Schnitzell (23. Dez 2014 14:23)

    ———-
    Andere Frage: Geht es nur mir so oder ist mittlerweile das Wort “Ausländer” komplett durch das Wort “Immigrant” ersetzt worden ?
    Achtet mal in den Medien drauf!

    Diese künstliche Sprachumformung wird schon seit längerem vorangetrieben, offiziell „um mit Sprache niemanden zu diskriminieren“.
    Fremdwörter sollen dabei einen „wissenschaftlichen“ Hintergrund, Anglizismen eine „weltoffene“ Absicht suggerieren.

    „Ausländer“ müsste schon seit der Jahrtausendwende aus dem offiziellen Sprachgebrauch eliminiert worden sein, weil es angeblich der offiziellen Doktrin „Wir sind alle Menschen und haben uns alle lieb“ zuwiderläuft.
    Der geschaffene Ersatz „Migrant/Migration/Migrationshintergrund“ soll allerdings in Misskredit geraten sein weil böse Menschen ihn neuerdings in diskriminierender Absicht für ihre finsteren Zwecke missbrauchen, so ist das halt mit der Euphemismus-Tretmühle.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Euphemismus-Tretm%C3%BChle
    Wir dürfen gespannt sein wie sich der Ersatz des Ersatzes „… mit x Wurzeln“ halten wird.

    Analog dazu „Refugees“, dessen Gebrauch zur Zeit noch auf die originär linken Kreise beschränkt, weil mit „Flüchtling“ angeblich „Minderwertigkeit“ und „Unterwerfung“ assoziiert sein soll…

  64. Mir wurden meine wertvollen Bürger- und Menschenrechte geraubt.
    Den Räubern wünsche ich jede Pest an den Hals.
    Das Pack feiert mit meinem Hab und meinem Gut auch noch jedes Jahr fröhlich Weihnachten und schwafelt ständig von Rechtsstaat und Freiheit.

  65. Bibel, Mikrophone und Mobiltelefone mögen die Einbrecher behalten und an Hehler verkaufen. Aber die persönlichsten Dinge: Meine drei Tagebücher und die Familienurkunden, vor allem die abgegriffene Skatpfennigbörse meines Vaters sind nur für uns persönlich irgendetwas wert. Wir bitten uns diese Dinge wiederzugeben.
    Einen ,ehrlichen Finder’ unter ihren Kumpeln werden die Einbrecher doch finden, der sich in keine Gefahr begibt, wenn er diese eigentlich nutzlosen Utensilien bei der Polizei (Tel. 4286-56789) eintauscht gegen einen Finderlohn.

    Tja, so geht es jetzt politisch korrekt in der bunten Republik:
    man bittet die Einbrecher höflichst einen Teil eigener Sachen gegen Geld (!) zurückzugeben.
    Auf Polizei ist natürlich kein Verlass.

    Und wahrscheinlich sind Einbrecher Ost-Europäer Zigeuner – man soll für ihre Not Verständnis haben, also Wertsachen dürfen sie gerne behalten.
    Aber für Erinnerungen von Herrn Biermann sollen die Einbrecher auch bitte bitte Verständnis haben.
    In der schönen bunten Welt ohne Grenzen sind doch alle Menschen BrüderInnen.

    PS Biermann hat das bekommen, wofür er gekämpft hat.

    PPS Hamburg bekommt, was sie gewählt hat.

  66. Willkommen im Club der Kulturbereicherten, Herr Biermann!

    Wir wünschen niemanden einen Einbruch in die eigenen vier Wände oder eine kulturbereichernde Begegnung, zumal vor Weihnachten dies ganz besonders schmerzlich ist und Wunden der Hilflosigkeit in der Seele reisst. Aber auf der anderern Seite ist es nicht verwunderlich, dass auch sie, Herr Biermann Opfer dieses Ereignisses wurden. Einerseits sind sie einer der `Prominenten` die von SPARGEL und anderen Schmierblättern zum `Celebrity` hochstilisiert wurden bei dem es sicherlich was zu holen gibt und andererseits Leben sie in Hamburg, das neben Berlin Hauptziel `internationaler Raubfeldzügler` ist. Nun erleben sie am eigenen Leib, was in `Ihren Augen nur Hinz und Kunz, also kleinen Nazis die gegen Asylanten auf Pegida hetzen passieren würde, selbst schuld` . Nun, da sie jetzt auch `Opfer`Ihrer eigenen Gutmenschenlobhudelei um die ach so verarmten Flüchtlinge aus den afrikanischen Dschungeln und den orientalischsten Orientalen geworden sind, wie wäre es denn, wenn Sie ihr kreatives Schaffen gegen die DDR 2.0 einsetzen würden und an der PEgida teilnehmen würden, Protestlieder gegen die Gutmenschennomenklatura verfassen und singen würden und an die Missstände der heutigen Zeit kritisch anknüpfen würden. Ach so, es gibt keine Honorare vom SPARGEL, STERN und dem GEZwangsfernsehen um ihren üppigen Lebensstil in Hamburg zu finanzieren, also kein kritisches Revoluzzergehabe aus dem Hause Biermann, tja schade eigentlich. Zumindestens wissen die Kulturbereicher wo ihr Haus ist wenn mal ein Honor der DDR 2.0 Medien ins Haus flattert. Weiter ein unfrohes Fest, Herr Biermann, vielleicht schenkt ihnen der Nikolaus einen Verstand?

  67. So ein Raub gibt Material für 5 Langpielplatten und 3 Tourneen voll mit Protestsongs.Wenn er nicht noch schnell stirbt (siehe Udo Jürgens und Joe Cocker).
    Man muss im Schlechten das Gute sehen.In der Scheisse den Dünger.Im Halsabschneiden die Befreiung des Geistes von der einengenden Materie.In der Vergewaltigung den Schrei nach Liebe.
    Kann mich jetzt jemand bitte totprügeln?

  68. Der ist nur ein kleiner Selbstdarsteller, es gab Zeiten da hat er sich verpisst, nun ist er wieder da
    und zieht sein Palaver ab vor der lieben Merkel und Co. Pack schlägt sich und verträgt sich eben.
    Armer kleiner wirrer Mann.Hat den Anschluss verpasst und blickt es nicht.

  69. Nach dem Einbruch in unser Haus (Schaden über 10TEUR) konnte ich mein gestohlenes Tablet noch 3 Monate orten:

    ?????? ??????, Ecke ??. ????????? in Slutsk, Weißrussland.

    Weder Staatsanwaltschaft noch Kripo hat das interessiert.

    Ich hatte sogar den Eindruck, dass die technischen Möglichkeiten der Ortung den Ermittlungsbehörden bei der Aufklärung von RAUSländerkriminalität gar nicht so recht ist.

  70. Als Kulturschaffender wird Herr Biermann über diese kulturelle Bereicherung schon hinwegkommen. Der kulturellen Vielfalt sind halt in diesem Lande keine Grenzen gesetzt – sie wird zudem stark gefördert, gell Frau Böhmer.

Comments are closed.